Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Rover Modelle
  4. Alle Baureihen Rover 200
  5. Alle Motoren Rover 200
  6. 214 i (75 PS)

Rover 200 214 i 75 PS (1996–1999)

 

Rover 200 214 i 75 PS (1996–1999)
5 Bilder

Alle Erfahrungen
Rover 200 214 i (75 PS)

3,2/5

Erfahrungsbericht Rover 200 214 i (75 PS) von checkya, Februar 2017

2,0/5

Damals gebraucht gekauft für 3000€ und laut den gesammelten Rechnungen nochmal genauso viel reingesteckt. Es geht alles kaputt, was kaputt gehen kann, angefangen bei der Zylinderkopfdichtung, Bremszylinder, Anlasser, kompletter Abgasanlage, Elektrik etc.. Das Auto war mein erstes, daher wurde beim Kauf eher auf das Äußere geschaut, als auf die kritischen Bewertungen. Es sah auch gut aus, nur erwartet man bei einem 6 Jahre alten Auto keine schwerwiegenden Reparaturen. Der Wertverfall spricht jedoch für die fehlende Zuverlässigkeit.

Erfahrungsbericht Rover 200 214 i (75 PS) von stefanusfilzius, Mai 2013

1,9/5

Meinen Rover 214i habe ich sehr günstig gekauft er ist Baujahr 1997 und hat 138000KM für nur 1200 Euro .
Die Qualität allerdings ist sehr schlecht ,Verkleidungsteile sind lose es klappert überall .
Ein Jahr fahre ich das Auto und mußte Auspuff ,Lichtmaschine ,Anlasser und Stoßdämpfer tauschen lassen .
Damit hat das Auto sich nicht gerechnet .
Los bekomme ich den Rover auch nicht ,wer will schon ein Auto von einer Pleitemarke .
Rover gibts seit 2004 nichtmehr in Deutschland und wurde von den Chinesen gekauft .
Ich bekommen meinen 214i mit 147000KM nicht los habe genug von diesem Auto

Erfahrungsbericht Rover 200 214 i (75 PS) von MariaWendland, Januar 2012

2,9/5

Hallo also als erstes mal habe ich einen Rover RF von 1999. Es ist aus dritter Hand und hatte bisher nur Frauen als Vorbesitzer. Ich hab das Auto seid 3 Jahren und für ca. 3000 € gekauft. Im ersten Jahr war noch alles in Ordnung außer ein wenig rost. Doch seid ca. 1,5 Jahren macht er nur noch Probleme. Angefangen mit einem neuen Kühler über neue Achsengelenke, noch mehr Rost is alles dabei. Das Auto hat nur Baustellen. Ich bin das letzte halbe Jahr jeden Monat in der Werkstatt gewesen. Die Leute grinsen schon wenn sie mich sehen, dabei behandle ich das Auto wirklich gut. Das Ding ist, dass es leider keine Kleinigkeiten sind. Mein Getriebe ist im Arsch, das Fenster auf der Fahrerseite ist kaputt, die Lüftung von der Frontscheibe funktioniert nicht mehr und der Rost wird mehr und mehr, dabei steht das Auto fast von Anfang an in der Garage.

Das Design von dem Auto ist top, weshalb ich es ja auch gekauft habe. Positiv ist auch das ich seid ca. nem halben Jahr wunderschöne, sehr gut erhaltene Ledersitze habe. Wenn ich allerdings das Geld hätte um alles zu reparieren würde ich es sofort verkaufen. Ich kann mich nicht auf das Auto verlassen. Wenn man aber auf dem Land wohnt, so wie ich, dann muss man das aber.

Erfahrungsbericht Rover 200 214 i (75 PS) von schatzi2912, Juni 2011

3,6/5

Hallo
habe vor ca 2 jahren den kleinen Rover 214i (75PS) mit 137500 auf der uhr gekauft als Bastler kfz für 400 euro .Gut ein paar beulen und macken wie(falsche räder ,laienhaft verlegte kabel der ZV)waren das geringere übel aber der Motor ok ,getriebe ok .bei ca 139000 kam die wasserpumpe+zahnriemen jut mal 250 weg !jetzt da der Tüv abgelaufen ist kommt noch nen neuer scheinwerfer,hinten komplette bremsen incl.bremssattel aber alles in allen (mein erster rover)ein schönes auto ,sportlich ,guter verbrauch bei ca 7-8 liter,günstige D3 ,versicherung im grünen bereich
falls mal ein zweitwagen ran muss dürfte es auch wieder ein Rover sein (bsp 75 oder 400er)zumal ich schonmal die "engliche "technik"erfahren durfte beim 2,4er Opel frontera!
alles in allen ein gutes auto günstig weil er bei vielen Händlern verschriien ist

Erfahrungsbericht Rover 200 214 i (75 PS) von Paxmax, Februar 2011

2,6/5

Hey,
Den Rover 200 habe ich vor knapp 3 Jahren gekauft. Er hatte damals 105TKm auf der Uhr, nun sind es 145TKm. Baujahr: 97

Positiv ist auf jeden fall der Preis, da Golf 3 oder vergleichbare Fahrzeuge oft teurer sind.

Von der Verarbeitungsqualität darf man nicht zu viel erwarten, da ich vermute das die Rover-Ingenieure diesen Eisenhaufen mit 2 Promille in einem Irish-Pub auf einem Bierdeckel konstruiert haben.
Der Rost hält sich in grenzen (Kotflügel Hinten, Kofferraumschloss).

Negativ fällt der Benzindurst des 1,4 Liter Motors auf. Der Verbrauch liegt bei wirklich gemächlicher fahrweise meist über 8L pro 100Km. Vollgeladen oder bei sportlicher Fahrweise auch mal locker über 10L. Leider muss ich nun auf Super Plus umsteigen wegen E10 "Bio"-Sprit.

Der Motor hat einen schönen drehmomentverlauf ist allerdings für die gute Tonne British Heavy-Metal etwas schwach auf der Brust.

Das Platzangebot des 2-Türers ist eher begrenzt und der 5. Sitz nur für kurze fahrten geeignet, weil man mit den Knien an den Ohren Sitzt. Der Kofferraum bietet Platz für 3 Bierkisten. Die hintere Sitzbank kann nicht eben umgelegt werden, ist eben kein Kombi.

Problem bei dem Briten ist auch die Ersatzteilbeschaffung. Normale Verschleissteile (Auspuff, Bremsen, etc.) bekommt man beim richtigen Händler innerhalb von wenigen Tagen aber sobald es spezieller wird muss man mit 2-3 Wochen rechnen, da die Teile von der Insel kommen. Am Fahrwerk wurden teilweise Honda-Bauteile verwendet. Auf dem Schrottplatz gibt es so gut wie nichts da das Auto in Deutschland recht exotisch ist.

Größere Reparaturen bisher:
-Bei 120TKm haben die Stoßdämpfer Öl verloren und wurden komplett getauscht.
-Auspufftopf war durchgefault und musste erneuert werden.
-Auspuffrohr direkt am Krümmer gerissen. Schweissnaht hält noch...
-Den Zahnriemen musste ich in der Werkstatt wechseln lassen, da ich dei Schrauben an der Kurbelwelle und Nockenwelle nicht aufbekommen habe.
-Das Getriebe hat sich bei 140TKm verabschiedet. Tausch war ein Tag Arbeit. Übrigens wurde das Getriebe vermutlich schon am Peugeot 205 angeflanscht und ist im neuen MINI verbaut.
-Außerdem noch des öfteren Probleme an der Elektrik vor allem ein Bruch des Kabelbaums an der Heckklappe.
-Empfehlen kann ich das Reparaturhandbuch vom Haynes-Verlag.

Fazit: Günstiges und meist auch zuverlässiges Eisteigerfahrzeug für ambitionierte Hobbyschrauber oder verwandte eines TÜV-Prüfers.

Erfahrungsbericht Rover 200 214 i (75 PS) von Zweeen, April 2009

2,9/5

hay,
hab mir vor 2 Jahren nen Rover 214i gekauft die ersten 1 1/2 jahre war alles gut das auto hat jetzt 100000km weg und es is nur noch am bocken das auto is toal unzuverlässig.
total der fehl kauf auf keinen fall weiter zu empfehlen!!!!
Finger wag!

Erfahrungsbericht Rover 200 214 i (75 PS) von Anonymous, März 2009

3,3/5

Hallo Leute,
ich habe mir vor 3 Jahren einen gebrauchten Rover 214i gekauft. 97er Baujahr mit 54000 km Laufleistung. Und ich muss sagen, es war ein totaler Fehlkauf. Vom Design her gefällt er mir sehr gut, allerdings ist das auch das Einzige. Die Verarbeitungsqualität ist nicht gerade die Beste. vor allem beim fahren merkt man dies. Desweitern ist das Auto im Unterhalt ziemlich teuer. In Berlin wird er in der Versicherung höher eingestuft, als ein 3er Golf. Der Verbrauch, vor allem ab Tempo 160 liegt über den angegebenen 5,3l.
Als Ärgernis haben sich erwiesen, dass bei 65000 km die Zylinderkopfdichtung neu gemacht werden musste. In diesem Winter hat sich der Anlasser verabschiedet. Auch habe ich immer wieder mit der Ölwanne zu kämpfen, die einfach nicht dicht zu bekommen ist. Im Grunde gesagt, auch wenn man das Alter berücksichtigt, ist es keine gute Konstruktion gewesen. Und ich als Fahrzeugingenieur glaube das Beurteilen zu können.

Positiv von meiner Seite ist auf jedenfall das Design und die eingebauten Lautsprecher, im Vergleich zu anderen Wagen gleichen Alters, waren diese in Ordnung. Auch eignet er sich auf Grund seiner nicht allzu großen Länge als Stadtfahrzeug, wo noch bequem 4 Leute Platz haben.
Weiterempfehlen kann ich das Auto allerdings nicht, da die entstandenen Reparaturkosten einfach zu groß gewesen sind.

Erfahrungsbericht Rover 200 214 i (75 PS) von Anonymous, Februar 2009

4,6/5

Hallo Zusammen,

habe den Rover 200, Erstzulassung 3/98 neu damals gekauft. Er ist nach wie vor in meinem Besitz (2/09) hat rund 183.000 km gebrannt und leistet täglich noch brav seinen Dienst. Ich hatte keine größeren Reparaturen. Lediglich Verschleißteile wurden tonusmäßig gewechselt. Bei km 150.000 hat es beim Zuklappen der Heckklappe die komplette Heckscheibe zerlegt (ein 1.000-Teile-Puzzle). Mittlerweile ist die ganze Abgasanlage neu bis hin zum Krümmer, Hosenrohr etc. An sonsten ein zuverlässiges Auto, das jetzt auch mit all seinen Kratzern, kleinen Blessürchen nach Italien fahren darf und nicht permannent geschont werden muß. Verschrotten kommt für mich nicht in Frage, Mit AU/TÜV liegt er, denke ich, knapp unter dem Wert der Verschrottungsprämie. Ökologischer ist es sowieso die alten Kisten weiterzufahren, da der Energieaufwand für die Produktion eines neuen Wagens und für die Verschrottung eines Altfahrzeuges vermutlich deutlich höher ist als der ökologische Nachteil, der durch Weiterfahrt in einem 11 Jahre alten Fahrzeug mit Abgasnorm D3 entssteht. Ein schöner Wagen, individuell und langstreckentauglich. Mehr braucht kein Mensch.

Erfahrungsbericht Rover 200 214 i (75 PS) von PerryJ, Oktober 2008

4,7/5

Habe mir den Rover vor ca 2 Jahren aus einer Notsituation heraus für schlappe 1500,-€ von einem Privatanbieter gekauft. Laufleistung dato 79.000 km. Um es vorweg zu nehmen, ich habe diese Entscheidung bis heute nicht bereut. Es ist ein sehr zuverlässiges und sparsames Auto. Auch die Preise für Ersatzteile sind erschwinglich. Diese habe ich entgegen allen Erwartungen immer schnell bekommen oder bei Ebay besorgt.
Beschleunigungswunder kann man nat. bei 75 PS auf eine Tonne Leergewicht nicht erwarten aber für den Alltag ist die Leistung vollkommen ausreichend. Wenn er einmal rollt bekommt man ihn locker über die 175 km/h (nach GPS).
Nach jetzt 35.000 km liegt der Verbrauch im Schnitt so bei 6,7 Liter Super auf 100km.
Niedrige Versicherung und die Tatsache das man ein Euro3 Fahrzeug hat, macht ihn für den Unterhalt nicht uninteressant.
Negativ ist mir nur, dass ich jetzt bereits zweimal den hinteren Bremssattel mit allem was dazugehört tauschen lassen musste. Sonst habe ich außer Verschleißteile noch nicht außer der Reihe wechseln müssen.

In Summe kann ich sagen, ein tolles Auto für den schmalen Geldbeutel...

Alle Varianten
Rover 200 214 i (75 PS)

  • Leistung
    55 kW/75 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    13,3 s
  • Ehem. Neupreis ab
    12.266 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    6,8 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    G

Technische Daten Rover 200 214 i (75 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseuntere Mittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen3
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum1996–1999
HSN/TSN2055/404
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.396 ccm
Leistung (kW/PS)55 kW/75 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h13,3 s
Höchstgeschwindigkeit165 km/h
Anhängelast gebremst900 kg
Anhängelast ungebremst500 kg
Maße und Stauraum
Länge3.973 mm
Breite1.688 mm
Höhe1.419 mm
Kofferraumvolumen304 – 1.086 Liter
Radstand2.502 mm
Reifengröße175/65 R14 T
Leergewicht1.060 kg
Maximalgewicht1.460 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.396 ccm
Leistung (kW/PS)55 kW/75 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h13,3 s
Höchstgeschwindigkeit165 km/h
Anhängelast gebremst900 kg
Anhängelast ungebremst500 kg

Umwelt und Verbrauch Rover 200 214 i (75 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt50 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben6,8 l/100 km (kombiniert)
9,3 l/100 km (innerorts)
5,3 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben170 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU2
EnergieeffizienzklasseG
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 g