Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Renault Modelle
  4. Alle Baureihen Renault Clio
  5. Alle Motoren Renault Clio
  6. 1.2 16V TCe (100 PS)

Renault Clio 1.2 16V TCe 100 PS (2004–2013)

 

Renault Clio 1.2 16V TCe 100 PS (2004–2013)
104 Bilder

Alle Erfahrungen
Renault Clio 1.2 16V TCe (100 PS)

4,1/5

Erfahrungsbericht Renault Clio 1.2 16V TCe (100 PS) von fabian.buhl, Februar 2017

4,0/5

Sehr schönes Auto, habe es selbst 4 Jahre gefahren und es ist mir sehr ans Herz gewachsen.
Der Verbrauch lag bei mir zwischen 6,2 (sparsame Fahrt) und 7 Liter wenn es zwischendrin mal schneller gehen sollte. Allerdings bremst das weiche Fahrwerk jegliche sportlichen Ambitionen aus.
Ausstattung ist sehr gut! Scheinwerfer überdurchschnittlich hell, Tempomat etwas träge, Lautsprecher für diese Klasse perfekt, allerdings ist die Lenkradfernbedienung fürs Radio und dessen Menü recht seltsam gestaltet.
Platz hat man im Auto mehr als genug, zu viert lässt sich entspannt reisen und der Kofferraum bietet Platz für 3 Wasserkästen nebeneinander.
Einziger wirklicher Kritikpunkt den ich nennen kann, ist dass er sehr Wartungsanfällig ist. Weiß nicht ob ich ein Montagsauto erwischt habe, aber habe einiges in viele kleine und einige große Reperaturen stecken müssen.

Erfahrungsbericht Renault Clio 1.2 16V TCe (100 PS) von gdopzero, Februar 2017

4,0/5

Ich fahre den Clio TCE 100 nun seit gut 6 Jahren und habe ihn als Jahreswagen mit 12500km gekauft. Nun hat der kleine bereits seine 160t km geknackt und läuft immer noch wie eine eins. Hierbei handelt es sich um den 5 Türer mit Klimaautomatik, automatische Lichtsteuerung und Multifunktionsradio/Freisprech.

Der Clio fährt sich im Sommer wie auch im Winter sehr gut und ist durch den mittleren Motor auch recht flott auf der Autobahn unterwegs. Hierbei kann man auch ruhiges Gewissens überholen, ohne den Verkehr zu behindern.

Der Verbrauch ist bis heute für einen Benziner meiner Meinung nach völlig in Ordnung.
Im Schnitt (bei moderater Fahrweise, 70% Autobahn, ca. 110km/h) kommt der kleine Flitzer auf 6.0l/100km.
Die Anzeige des Bordcomputers deckt sich auch mit der Tankfüllung beim Tanken.
Eine Zeit lang habe ich den Verbrauch auch auf 5.4l/100km senken können, durch sehr passives Fahren (meist max 90km/h, wenig überholen).

Das Platzangebot ist für einen Wagen in der Klasse vollkommen ausreichend. Als Fahrer/Beifahrer (vorne) hat man eine gute Bein und Armfreiheit. Mitfahrer (hinten) sitzen ebenfalls bequem dank der leicht nach hinten geneigten Sitzbank. Durch die unter den Vordersitzen angebrachten Lüftungsschlitze bekommen die Mitfahrer hinten auch warme/kalte Luft ab. Der Gurt für den mittleren Sitz ist sehr pfiffig gelöst: Dieser befindet sich am Himmel befestigt und kann bei Bedarf über zwei Schlosszungen und zwei Gurtschlösser zu einem "normalen" Gurt gemacht werden. Damit stört dieser beim Umklappen der Rückbank nicht.
Die Rückbank kann zweigeteilt umgeklappt werden, einzeln hinter dem Beifahrer und doppelt hinter dem Fahrer.
Das Platzangebot im Kofferraum ist größer als gedacht. Ich bekomme hier vier Wasserkästen unter und habe immer noch Platz davor und an der Seite. Diverse Urlaube konnten den Kofferraum auch mit drei Personen schon überstehen.

Reicht der Platz im Kofferraum nicht, kann über zusätzliche angebrachte Dachträger (Kostenpunkt ca. 50 Euro) eine Dachbox montiert werden. Hierbei werden die Dachträger unter der Tür-Dichtung mit je zwei Schrauben auf beiden Seiten fixiert.
Wir haben hiermit einen längeren Urlaub bereits erfolgreich meistern können. Der Clio schafft auch die zusätzliche Last locker, was sich aber im Verbrauch bemerkbar macht. Auch da die Aerodynamik damit natürlich flöten geht.

Die Innenausstattung besteht zwar zum größtenteils aus Plastik, macht aber einen festen und wertigen Eindruck. Auch nach 6 Jahren Gebrauch (tägliche Nutzung) ist die Abnutzung der Ausstattung kaum zu sehen. Einzig am Radio sind Teile der Farbe abgeblättert (um den Lautstärkeknopf herum).
Leider ist die Qualität des Stoffes der Sitze nicht zufriedenstellend: Bei dem geringsten Kontakt mit Wasser (z.B. Schnee beim öffnen der Türe) bilden sich weiße Flecken auf den Sitzen, die sich schwer wieder entfernen lassen.
Das Multifunktionsradio mit Bluetooth lässt ein sehr einfaches Verbinden der Telefone zu, hierbei können bis zu fünf Telefone verbunden werden und eins als "primäres" Telefon ausgewählt werden.
Die Freisprecheinrichtung eignet sich nur für ein kurzes Gespräch. Die Sprachqualität über das Mikrofon ist leider nicht gut. Rauschen wird nicht herausgefiltert und die Stimme klingt idR. weit weg und blechern.
Gespräche können bequem über das Lenkrad angenommen werden.
Die Knöpfe befinden sich dabei hinter dem Lenkrad. Meines Erachtens nach besser als auf dem Lenkrad.

Die Klimaautomatik regelt die Temperatur zuverlässig und die Klimaanlage hat für die Fahrzeuggröße genug Leistung, um zumindest vorne an einem heißen Tag zu kühlen.

Bei starkem/plötzlichen Bremsen geht die Warnblinkanlage automatisch an.
Die Zentralverriegelung schließt automatisch nach dem Anfahren bei ca. 5km/h.
Dies kann aber auch umgestellt werden, wenn nicht gewünscht.
Das Licht geht beim öffnen der Tür automatisch aus und beim Starten des Motors automatisch an.

Der Bordcomputer zeigt nützliche Informationen wie aktueller Verbrauch, Durchschnittsverbrauch, aktuell gefahrene KM, noch mögliche KM und gesamt KM an.

Der Clio ist auf beiden Seiten auf der B-Säule mit einer Folie von Werk aus beklebt. Durch Witterungsbedingungen hat sich diese leider teilweise abgelöst, was sehr unschön aussieht.

Ein großer Minuspunkt sind meiner Meinung nach die Lampen. Hier ist ein Wechsel der Leuchtmittel nicht möglich. Hierbei muss immer eine Fachwerkstatt zur Rate gezogen werden, was den Tausch teuer macht (ca. 35 Euro).

Neutral würde ich die Wartungen bewerten, da diese zwar etwas teuere sind als bei anderen Herstellern aber der Wagen nun auch schon lange hält.
Bei 100t km wurde der Zahnriemen ausgetauscht, ansonsten wurden alle 20t km die nötigsten Dinge erledigt: Öl-Filter, Klimaanlage etc.
Bremsen/Bremsscheiben wurden bisher nur einmal gewechselt (auch bei 100t km).

Im Großen und Ganzen bin ich super zufrieden mit dem Auto, Verbrauch (6l) und Steuern (58 Euro) halten sich im Rahmen. Wartungen sind angemessen. Platzangebot ist super und der Wagen fährt sich sehr schön und geschmeidig.

Einzige Kritikpunkte sind Leuchtmittelwechsel, Sitze und die Freisprecheinrichtung (ist ja eh optional).

Erfahrungsbericht Renault Clio 1.2 16V TCe (100 PS) von hubby12, Februar 2017

5,0/5

Ach ja der geliebte kleine Clio. Perfekt für kleinere Touren oder als Berfuswagen.
Es passt alles rein was man braucht und der kleine passt auch sehr gut in alle Parklücken. Dazu hat er, so man will 4 Türen (+ Kofferraum natürlich) und so passen auch gut 5 Mann/Frau rein. Leistungstechnisch reichen die 100PS sehr gut - die 190 sind ohne Probleme möglich. Das einzige Problem ist das Getriebe aus dem Hause Renault. Hat nach paar Jährchen (jetzt so 5) schon seine Probleme und ist eben nicht das beste.

Erfahrungsbericht Renault Clio 1.2 16V TCe (100 PS) von peterschmd, Februar 2017

5,0/5

Schönes Innen- und Außendesign, akzeptabler Verbrauch, im Vergleich zu anderen Dreizylindern sehr spritzig, bisher sehr zuverlässig, schönes kleines Stadt- und Kurzstreckenauto. Fahrzeug wie bestellt geliefert. Übergabe erfolgte problemlos. Gute Fahreigenschaften, Verbrauch etwas höher als angegeben.

Negativ:

Heckfenster zu klein (schlechte Sicht nach hinten), sechster Gang wäre empfehlenswert.

Erfahrungsbericht Renault Clio 1.2 16V TCe (100 PS) von Clio1.2TCEFahrer, Februar 2017

4,0/5

Fahrzeug lief die ersten 7 Jahre mit Ausnahme eines defekten Bauteils fehlerfrei. Seitdem häufen sich allerdings die Fehler und Pannen am Auto. Es gibt einige konstruktionsbedingte Mängel. z.B. sind die Wasserauslässe im Motorraum viel zu klein uns setzen sich immer mit Dreck zu. Wird dies nicht rechtzeitig bemerkt, sammelt sich das Wasser und führt zu einem Defekt des Scheibenwischermotors.
Ansonsten vom Preis/Leistungsverhältnis ein sehr gutes Fahrzeug. Auch der 1,2 Liter-Turbo fährt sich bis ca. 120 kmh spritzig. Bei höherer Geschwindigkeit allerdings extrem hoher Spritverbrauch.

Erfahrungsbericht Renault Clio 1.2 16V TCe (100 PS) von marckuellmar, Februar 2017

4,0/5

Bin den Clio 5 Jahre gefahren.
Hat mich in den 5 Jahren nie im Stich gelassen.
Ich hatte relativ Vollausstattung inkl. Navi etc. pp. Hat mich immer ans Ziel gebracht.
Auch sehr gut war die Reichweite einer Tankfüllung, konnte mich absolut nicht beklagen, dass ich andauernd tanken muss.
Lediglich die Verarbeitung an einigen Verschleißteilen wie z. B. Schaltknauf war nicht zu 100% sauber, allerdings für ein Auto dieser Preisklasse vollkommen ausreichend!
Klare Kaufempfehlung von mir.

Erfahrungsbericht Renault Clio 1.2 16V TCe (100 PS) von dankre101, Februar 2017

4,0/5

Die Grundausstattung ist schon gut für einen Kleinwagen. Die Bedienung des Autos ist insgesamt sehr einfach und schnell zu erlernen.
Das Fahrverhalten ist leicht sportlich, in schnellen Kurven gibt es aber eine zu starke Seitenneigung und das Fahrwerk ist grundsätzlich untersteuernt ausgelegt. Der Motor ist relativ gut, gute Leistung und Drehmoment, modarater Verbrauch (ca 6,4l/100km), aber auf Kurzstrecken relativ durstig und gefültes Turbo-Loch bis ca 1700 Umdrehungen.

Erfahrungsbericht Renault Clio 1.2 16V TCe (100 PS) von SKywalker93, Januar 2016

4,7/5

Ich besitze den Wagen jetzt seit Juni 2015 und habe bisher eig. nur gutes mit ihm erlebt.
Ich sage es von vorherein. Meine Fahrzeuge müssen grundsätzlich viel Aushalten. Ob Nürburgring (5-30 rdn pro Jahr), lange Autobahn touren oder der tägliche Straßenverkehr zur Schule und zur Arbeit. Deshalb habe ich mich auch wieder für einen Turbobenzinmotor entschieden. Dieser bietet viel einfacher die Möglichkeit mehr Leistung durch geeignetes Tuning zu erreichen.
Derzeit bin ich zwar erst bei einer komplett Abgasanlage von Friedrich Motorsport, aber die Planung sieht weit mehr vor. Bspw: Downpipe mit 200 Zellen Kat, Fahrwerk von Bilstein, Motorblock umfräsung, Chip tuning und ein geänderter Turbolader. Also wer dieses Fahrzeug nur zum "von A nach B" kommen benutzen will, kann meinen Bericht getrost überspringen. Jedem das seine ;)

Zum Thema: Mein KFZ ist ein Phase 2 Fahrzeug, also mit Facelift. Version: Luxe. Das mag jetzt erstmal kontrovers klingen, aber für einen Preis von 6000€ für Vollausstattung, Rentner-Vorbesitzer und Scheckheft gepflegt, konnte ich nicht widerstehen.
Die Verarbeitung finde ich gut, es klappert zwar hier und da mal, aber auf so etwas lege ich absolut keinen Wert bei einem Kleinwagen. Dafür muss man sich halt Mittelklasse kaufen.

Der Motor ist ab 3000U/min sehr dreh freudig und des Begrenzer ist an einem ordentliche Punkt gelegen, nebenbei ist der Sound mit der AgA ein wahrer Traum für einen 1.2l Hubraum Motor.

Das Fahrwerk ist natürlich nicht für meine Bedürfnisse gedacht und deshalb sehr weich und hoch. Trotzdem kann man damit zügig um Kurven zirkeln, hatte auf dem Ring nur wenig Probleme. Das Untersteuern wird sich durch das Bilstein Fahrwerk auch bessern.

Das Platzangebot ist reichhaltig, die Sitzheizung heizt sehr schnell und kräftig auf. Tempomat/Begrenzer Funktion ist für lange Autobahnfahrten recht angenehm, auch wenn ich sie nicht häufig nutze. Das Bluetooth Radio mit Navi verbindet sich Automatisch mit meinem Iphone4, sehr angenehm. Die Freisprecheinrichtung ist fast intuitiv zu bedienen. Wer damit nicht klar kommt, hat kein technisches Verständnis.

Das Licht bietet mit Osram Nightbreaker Beleuchtung eine gute Sicht und das Fernlicht ist außerordentlich hell. Hierbei auf jeden Fall eine gute Leuchte wählen, mit dem Longlife Schrott vom Vorbesitzer sieht man gar nichts. Sicherheitsfaktor!!!

Die Bremsen Quietschen häufig bei Nässe, komme mir damit vor wie ein Rennwagen. Für mich eher ein Pluspunkt, aber das ist subjektiv. Anmerkung: Ich bin auch schon mit dem Clio eines bekannten gefahren, dieser hat keinerlei Sonderausstattung. Dadurch missfiel mir sein Clio sehr. Habe immer das Gefühl ich fahre mit einem Steinzeit Fahrzeug.
Zurück zum Thema:

Die montierten Reifen waren Continental Sport Contact 2. Der Vorbesitzer wusste wohl um den Sicherheitsfaktor Reifen und hat sich keinen billigen Müll gekauft. Sehr gut für mich, so konnte ich die Reifen nochmal ordentlich kaputt fahren. Dieses Jahr kommen die selben nochmal drauf. Gute Wahl.

Zu den Kritikpunkten:

Das ESP lässt sich nur bis 50 km/h ausschalten, danach geht es Automatisch wieder an. Wer so einen Blödsinn da reinprogrammiert hat, würde ich echt gerne mal wissen. Jedes mal muss ich die Sicherung von: ABS, Servo und ESP ziehen. Obwohl ich gerne noch Servo und ABS hätte. Besonders bei sportlicher Fahrt. Aber daran sieht man, das dieses Fahrzeug nicht für mein Klientel gebaut wurde. Schade, so muss ich es bei Zeiten entweder ganz ausbauen, oder umprogrammieren lassen. Mich behindert das ESP persönlich nur. Letztens bin ich einmal zu schnell in einer Kurve gefahren, das Heck brach aus (wie gewollt und geplant), ich war am sanften gegenlenken und was macht die Karre ? Nimmt kein Gas mehr an. Die Leute müssen gedacht haben ich kann nicht Autofahren. Sehr ärgerlich. Wer doch die ESP taste schon drückt, der weiß doch auch was dann passiert oder nicht ? Sowas lernt man in jedem Fahrsicherheits Training.

Desweiteren ist die Schaltung nicht für ultra schnelle Gangwechsel ausgelegt. Auch wieder ein Problem womit sich normal Fahrende Menschen nicht auseinander setzen müssen. Das kurz übersetzte Getriebe finde ich allerdings Klasse. Im 4. Gang kann ich bis 155kmh noch gut mitjagen auf der Bahn. Im 5. fahre ich bei 120 km/h ungefär bei 3.000 - 3.500 U/min, mit der Abgasanlage ein Traum von Sound im Innenraum.

Die Sitze sind auch ein Problem. Sie sind vielleicht schön anzusehen und bequem, bieten aber keinerlei Seitenhalt. Deshalb bin ich wohl gezwungen mit irgendwann sportsitze kaufen zu müssen. Traurig, sollte doch eigentlichen jedes Auto Sitze mit gutem Seitenhalt besitzen, für den Fall der Fälle. Sicherheitsfaktor!

Ein weiteres Problem ist das Gaspedal, bzw. dessen Ansprache. Ich trete im Leerlauf testweise komplett durch und der Motor hat erstmal eine Gedenk Sekunde, bis er überhaupt mal anfängt zu touren. Das hat nichts mit dem Turbolader zu tun, sondern nur mit der Oma Einstellung der Software. Wieder so ein Punkt, den man hätte vermeiden können.

Zum Audiosystem. Wer bei Renault für den Einkauf der Lautsprecher zuständig ist/war, sollte eine Abmahnung bekommen. Schon bei moderater Lautstärke fangen die LS an zu flappern und zu klackern. Mein Ford Focus ST den ich vorher besaß, hat dieses Problem nie gehabt. Da konnte man die Anlage soweit aufdrehen, wie das Radio es möglich gemacht hat, ohne Probleme mit der Qualität zu bekommen. Also muss ich auch da wieder selbst Hand anlegen. An sich würde ich mich nicht beschweren, aber wenn das Radio Bluetooth besitzt, kann man doch damit rechnen das auch jüngere Leute mal ihre Musik hören werden, welche natürlich Bass lastiger ist, als Schlager oder News. Naja... (mit der Dämmung der Türen hat es übrigens nichts zu tun, ich habe bereits beide Türen mit je 1,5 qm² Alubutyl verstärkt.)

An sich ist das Fahrzeug für das was es sein soll gut. Für mich bestehen allerdings viele Kritikpunkte, die ich nur auf mein eigenes Fahrverhalten beziehen kann. Die Qualität ist für einen Kleinwagen absolut in Ordnung und der Motor kann sparsam sein. Ich habe einen Testverbrauch von 6,5 Liter erreicht. Im Alltag liegt er eher um die 7-10 Liter, aber das liegt auch an meinem Fahrstil.

Wichtig finde ich, nach dem lesen der anderen Berichte, dass viele Leute anscheinend keinen Plan haben, wie man einen Turbomotor fährt. Von Warm und Kaltfahren haben die Leute anscheinend nie etwas gehört. Das man den Motor nicht bei erreichen der optimalen Wassertemperatur hochdrehen darf, sondern erst nochmal 10 Minuten wartet, bis sich das Öl erwärmt hat, scheint vielen nicht klar zu sein. Genauso wie die Tatsache, das man die letzten 10 Minuten der Fahrt das Gaspedal nicht über 50% des möglichen Bereiches durchzutreten hat. Dadurch steigt die Abgastemperatur enorm an und der Turbolader heizt sich wieder auf. Was beim Abstellen zu Verkokungen im Ölkreislauf führen kann. Dann ist es nur logisch das der Turbolader sich nach 100.000km verabschiedet. Wobei ich aber auch nicht verstehen kann, was daran so teuer sein soll ? Der Turbo kostet gebraucht keine 400€, wenn man ihn selbst einbaut zahlt man für die Mietwerkstatt maximal 60€ (also 6 std.) Das ist meiner Meinung ein geringer Preis für eine solche Reparatur. Aber für mich sind auch 1000€ für ein Turbolader noch nicht viel Geld. Nicht das ich Krösus bin, ich verdiene auch nur 1,5k€ netto als Schüler, aber für mein Auto ist mir kein Preis zu hoch.

Ich hoffe ich konnte mit meinem Bericht einige Leute, die einen günstigen "Sport"Wagen kaufen wollen helfen. Ich bin auch nach diesem Bericht für fragen und Kritik erreichbar. Falls meine Email Adresse in meinem Bericht angezeigt wird.

Bis dahin, gute Fahrt und Danke fürs Lesen

Erfahrungsbericht Renault Clio 1.2 16V TCe (100 PS) von brise, April 2015

1,9/5

Hallo,
fahre dieses Modell seit 2009. mE gab es in diesem Zeitraum zu viele Reparaturen, z.B. Bremsbeläge u -Scheiben, Spurstangenköpfe usw. Zudem ist nun bei 96000 km auch noch der Turbolader defekt, sodaß der 101PS-Motor kaum noch Leistung bringt und teuer ausgewechselt werden muss.
Vom Kauf dieses Modells würde ich abraten! Der 101 PS Motor wird übrigens von Renault im Clio nicht mehr verbaut.

Erfahrungsbericht Renault Clio 1.2 16V TCe (100 PS) von Anonymous, Mai 2013

4,0/5

Hallo zusammen.

Ich fahre den Clio 3 als RipCurl-Edition seit 2008. Als Dreitürer, mit 4000km gekauft, jetzt hat er 125000km drauf und ich bin im grossen und ganzen recht zufrieden.

UPDATE: ...bisher zufrieden. Hatte jetzt bei 127000km (5Jahre alt) einen Getriebeschaden! Reparatur von 2000-2500€, Renault übernimmt nix(!!!) an Kulanz. Schwaches Bild! Das heisst für mich, dass Renault es als normal ansieht das bei der Laufleistung ein Getriebe kaputt gehen kann. Ich zitiere den Werbeslogan: "Entscheiden Sie sich für Renault-Qualität!" Qualität? Ich hab mich hier und da umgehört, und NIEMAND hatte bei irgendwelchen Fahrzeugen mal einen Getriebeschaden. Bisher dachte ich mein nächstes Auto wird ein Megane, jetzt glaub ichs nicht mehr.
(Jetzt weiter die ursprüngliche Rez...)

Meiner ist ein Dreitürer und wirkt doch recht sportlich durch den Dachspoiler, die getönten hinteren Scheiben, 15-Zoll-Alu's und Tieferlegungsfedern. (So stand er damals als Vorführwagen bei Renault)

Richtig positiv finde ich den Platz (für einen Kleinwagen!). Wenn vorne jemand mit 1,8m Grösse sitzt (zB. ich) können hinten auch immer noch zwei bis drei ebenso grosse Personen sitzen die auch noch einige cm nach oben und vorne Platz haben. In den Kofferraum kann man ohne Probleme drei Kästen Bier werfen (Männer-Grössenmassstab). Oder wenn man die Rücksitzbank vorklappt, bring ich mein (sperriges) "Fully" (Mountainbike) rein und muss nur das Vorderrad abnehmen. Wenn man vorsichtig und zu zweit belädt, glaub ich könnte man auch zwei rein bringen.

Der Motor, (1,2l Turbo-Benziner mit 100PS) ist ok, allerdings mit einem ABER. Durch Turbo ist klar, unten geht er schlechter, und wenn man ihn tritt geht's gut voran aber lässt auch mehr Sprit durch. Das er Beschleunigt muss man schon über 2000 Umdrehungen kommen, spassig wird's ab 3000 bis 6000.
Spritverbrauch: Unter 6 bis 10 Liter Benzin. Bei normal zügiger Fahrweise 7-7,5Liter. 10l bei Autobahn, Vollgas, was die Karre her gibt. Und um weniger als 6 Liter zu brauchen darf man nur noch max. 90kmh fahren und niemals Überholmanöver starten. Jetzt mag das nicht viel Spritverbrauch sein, ABER: Hatte zuvor ein Megane 2 Coupe mit der 1,6l Maschine. 107PS, kein Turbo. Den hab ich mit 5,5l auf 100km gefahren bei normaler Fahrweise. Daher hätte ich mir von dem Clio weniger verbrauch erwartet.

Richtig Mies finde ich, das man in die Werkstatt muss wenn ein Licht vorne ausfällt. Es muss nämlich bei einem defekten Abblendlicht die Stossstange runter, dann kann man den Scheinwerfer ausbauen und das Lämpchen wechselt. Heist, 2,50€ für's Lämpchen, 60€ Arbeitszeit. (Laut Internet kann man's auch in einer Stunde selbst machen)

Abgesehen davon ist das Auto schon ganz gut. Kein ausserplanmässiger Werkstattaufenthalt. (...bis 127000km. Update oben beachten) Man kann gut damit durch die Kurven heizen. Immer sicher, mit Tendenz zum untersteuern. Beschleunigung, bis 150kmh (laut Tacho) geht relativ zügig. Dann langsamer, bis ca. 190kmh(laut Tacho).

RipCurl hat auch noch schöne Rot-Akzente in der Sitzpolsterung und im Armaturenbrett sowie Schriftzüge hier und da, was optisch schon was her macht. Ausserdem ist eine Wanne mit im Kofferraum für/gegen nasse Sachen. Die Klimaanlage ist Serie. Und die Connect-Box im Handschuhfach ist auch geschenkt dabei, welche ermöglicht USB-Stick, iPhone oder anderes am Radio anzuschliessen (allerdings nicht gerade gut durchdacht, im detail).

Ich hoffe ich konnte Dir etwas wissenswertes erzählen.

Alle Varianten
Renault Clio 1.2 16V TCe (100 PS)

  • Leistung
    74 kW/100 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    11,1 s
  • Ehem. Neupreis ab
    12.100 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    5,9 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    D

Technische Daten Renault Clio 1.2 16V TCe (100 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseKleinwagen
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen3
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2007–2008
HSN/TSN3333/AOZ
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.149 ccm
Leistung (kW/PS)74 kW/100 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,1 s
Höchstgeschwindigkeit184 km/h
Anhängelast gebremst1.200 kg
Anhängelast ungebremst535 kg
Maße und Stauraum
Länge3.986 mm
Breite1.719 mm
Höhe1.495 mm
Kofferraumvolumen288 – 1.028 Liter
Radstand2.575 mm
Reifengröße165/65 R15 T
Leergewicht1.155 kg
Maximalgewicht1.570 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.149 ccm
Leistung (kW/PS)74 kW/100 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,1 s
Höchstgeschwindigkeit184 km/h
Anhängelast gebremst1.200 kg
Anhängelast ungebremst535 kg

Umwelt und Verbrauch Renault Clio 1.2 16V TCe (100 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt55 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben5,9 l/100 km (kombiniert)
7,6 l/100 km (innerorts)
5,0 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben139 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU4
EnergieeffizienzklasseD
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 d

Alternativen

Renault Clio 1.2 16V TCe 100 PS (2004–2013)