Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Peugeot Modelle
  4. Alle Baureihen Peugeot 306
  5. Alle Motoren Peugeot 306
  6. 1.9 TD (90 PS)

Peugeot 306 1.9 TD 90 PS (1993–2002)

 

Peugeot 306 1.9 TD 90 PS (1993–2002)
16 Bilder

Alle Erfahrungen
Peugeot 306 1.9 TD (90 PS)

3,1/5

Erfahrungsbericht Peugeot 306 1.9 TD (90 PS) von dieselpeter, August 2011

3,2/5

Dieser Wagen war mein erstes Fahrzeug. Bin es von 166000 km bis 286000 km gefahren. Nicht schön, nicht komfortabel, nicht besonders...

Der Grund warum ich es noch heute irgendwie vermisse, ist der Vebrauch: Rekord war 5,17 l/100 km (meist Fahrten mit 30-40 km am Stück, Schnell- und Landstraße) inklusive Klimaanlage.

Durch das laute Nageln des Diesels will man gar nicht schnell fahren, was sowieso ab 160 km/h schwierig ist. Das Getriebe ist einfach nicht gut auf den Motor abgestimmt. Der Motor kommt nach Kaltstart zunächst erst mal schwer in Fahrt, daher habe ich, auch wenn es angeblich schädlich sein soll, öfter den ersten Gang voll ausgedreht. Dann lief er gut.

Die Platzverhältnisse sind ok,
die Lautsprecher haben gut Bass,
soweit das Positive.

Mängel:
-Klimaanlage
-Radlager
-Türscharnier
- Anlassen im Winter war immer wieder ein Abenteuer, ging aber immer irgendwann

Fazit:

Wer geringe Komfortanprüche hat, wird nicht enttäuscht. Ist ein praktisches, zuverlässiges und sparsames Fahrzeug.

Erfahrungsbericht Peugeot 306 1.9 TD (90 PS) von Anonymous, November 2007

3,0/5

Irgendwo habe ich von einem „Golfkiller“ gelesen. Mit Nichten. Der Wagen kommt einem Golf nicht im Geringsten nahe. Ob nun von der Motorenvielfalt. Der Leistung. Dem Interieur. Dem Fahrwerk. Der Verarbeitung oder des Soundsystems. Was die Leistung angeht, ist der 1.9 TD wirklich nicht lobenswert. Verglichen mit anderen 1,9 Litern, ist der 306 irgendwo in den hinteren Rängen. Außerdem schluckt er für einen 1.9 Liter verhältnismäßig viel. Peugeot gibt einen Durchschnittsverbrauch von 6,2 Liter an. Was der Wagen aber locker übersteigt. Ich liebe bei meinem immer bei ca. 7 Liter auf 100km. Mann kann da wirklich nicht von wenig sprechen. Vorteilhaft und wiederum nicht ist, der große Tank, den Ihr mit 80 Euro voll kriegt. Damit fahrt Ihr ca. 920km und müsst nicht immer und immer wieder zur Tankstelle. Traurig stimmt einen jedoch die Anzeige der Tanksäule, wenn sie stetig auf die 80 Euro zu geht. Der Turbo bringt nicht wirklich das, was der Name verspricht. Bei 3800 Umdrehungen, merkt man den Antrieb der einen nach vorne schiebt. Doch ist der Spaß schon bei 4500 zu Ende. Das Getriebe ist sehr grobgängig, doch für ein Auto in dieser Preiskategorie, wirklich nicht schlecht. Die Kupplung jedoch, macht echt keinen Spaß. Sie ist so schwer zu betätigen, dass Ihr Schuhe mit dicker Sole tragen solltet, damit euch nicht die Füße weh tun. Die Lenkung ist aber eine Wucht. Beide Daumen oben.
Die Sportsitze tun Ihre Aufgabe vortrefflich erledigen. Wenn auch die Verarbeitung zu wünschen übrig lässt. Merkt Ihr jedes Mal wenn Ihr den Sitz nach vorne holt, um Leuten den Einstig ins Font zu ermöglichen und Ihr beim zurück schieben des Sitzes, den Stoffbezug wieder in die Ritzen drücken müsst. Die I-Tafel ist wirklich nicht für Lobeshymnen konstruiert worden. Billiges Plastik, überall wo man hinschaut. Die Schaltrelais sind unter dem Lenkrad eingebaut. Dort wo auch einer der beiden Sicherungskästen liegt. Die Relais können wirklich störend sein, wenn z.B. bei laufenden Wischern, vor der Wischerbewegung ein „Klick-Klack“ zu hören ist. Die Bedienung der Lichter, Scheibenwischer und des weiteren ist sehr gut gelöst worden. Mit zwei Schalthebeln, sind alle Funktionen leicht und intuitiv bedien bar. Der Belüftungsanlage des Fahrzeugs ist sehr störungsanfällig. Das gleiche gilt für die Klimaanlage. Positiv sticht der Umluftschalter heraus, denn man bei z.B. einer Tunnelfahrt bedienen kann und sich des Schmutzes von außen entledigt. Erwähnenswert ist auch, dass man keine 10 Minuten warten muss, bis warme Luft, denn Wagen im Winter auf ein erträgliches Klima aufheizt.
Das Soundsystem ist unter jedem Niveau. Die Bässe sind katastrophal. Wobei man bei jedem Tiefton ein surren und murren der Teile in naher Umgebung der Boxen vernehmt. Wenn Ihr euren Ohren was Gutes antun wollt, wechselt die Boxen und baut unter die Verdeckung ein dünnes Fließ.
Die Türen besitzen eine Zentralverriegelung, die auch über eine Fernbedienung die auf dem Schlüssel sitzt, zu bedienen ist. Jedoch ist das Teil sehr oft defekt. Also gewöhnt euch daran althergebracht, die Türen mit dem Schlüssel zu öffnen und zu schließen.
Sehr gut sind die vielen Ablage und Staufächer im Wagen. Die Fontsitze sind umklappbar und ermöglichen ein gutes beladen des Wagens auch mit sperrigen Gegenständen. Der Reserverat liegt auf der Unterseite des Wagens und ermöglicht dadurch einen größeren Kofferraum.
Das Befüllen des Fahrzeugs mit Kraftstoff ist ein Akt der Verzweiflung. Ihr solltet auf jeden Fall Schutzhandschuhe tragen und ein Wischtuch in der Nähe griffbereit haben. Denn ne ganze Menge des kostbaren Guts, gelangt nicht dorthin wo es sollte sondern auf die Lackierung und trielt langsam Richtung Hinterrad.
Das Fahrwerk ist hart abgestimmt, was das zügige Fahren auf Landstraßen zu einem Vergnügen macht. Sobald Ihr jedoch nicht mehr alleine im Wagen seid, führt das mehr an Gewicht auch zu deutlich schlechteren Fahreigenschaften.
Mein Fazit: Ein schöner Wagen mit vielen Macken. Für diesen Preis jedoch kann man und sollte man nicht mehr erwarten. Mit seinen 1905ccm, schafft er es leider in die höhere Fraktion und kostet mehr als jeder Deutsche 1.9 Liter, in der Steuer. Wenn Ihr ein wenig auf den 306 aufpasst und Ihr nicht zu viel von Ihm erwartet, wird er euch nicht in Stich lassen und manchmal, werdet ihr sogar viel Spaß mit Ihm haben. Vor allem auf Landstraßen, denn die Lenkung ist vortrefflich.

Erfahrungsbericht Peugeot 306 1.9 TD (90 PS) von nuermberger, September 2007

3,0/5

Ein schönes Auto - von Peugeot als "Golf-Killer" propagiert, was der Wagen aber allenfalls von der äußeren Form und vom Fahrwerk her halten konnte (bin beide Modelle jahrelang gefahren!).
Das ATC-Sicherheitsfahrwerk ist wirklich eine Wucht und der 306 überzeugt durch eine exzellente Straßenlage. Von der Motorisierung her kann es der Peugeot aber nicht mit der TDI-Konkurrenz von VW aufnehmen, obwohl beide 1,9-Liter-Motoren nominal mit 90 PS daherkommen: Dem 306 fehlt einfach die Direkteinspritzung für die Durchzugswerte eines TDI - was sich dann auch im Mehrverbrauch von rund einem Liter auf 100 Km im Vergleich zum VW ausdrückt. Gewöhnungsbedürftig ist auch, dass der Peugeot-Diesel grundsätzlich ein paar Sekunden "vorgeglüht" werden will, selbst im Sommer - das ist nicht mehr "State of the Art" im Dieselmotorbau...
Die Fahrleistungen reichen allemal, um auch auf längeren Autobahnfahrten flott voran zu kommen - auf engen Landstraßen macht das Fahren mit dem Peugeot sogar richtig Spaß, denn dort kann das gute Fahrwerk seine Vorteile richtig ausspielen - straff, aber nicht unkomfortabel.
Geärgert hat mich die oft in Details nachlässige Verabeitung am 306, so ein undichtes elektr. Schiebedach, klappernde Kunststoff-Verkleidungen und reißgefährdete Aufhängungen an der Kofferraumabdeckung. Das größte Ärgernis - von Peugeot auch nie in den Griff gekriegt - war ein Kriechstrom in meinem Fahrzeug, der dafür sorgte, dass selbst eine neue und frischgeladene Batterie nach spätestens fünf Tagen absolut leer war. Ich habe in den sechs Jahren 306 bestimmt acht bis zehn Autobatterien in dem Fahrzeug verbaut! Nach zwei Jahren wurde auf Kulanz der Wasserkühler ersetzt, da er durchgerostet war.
Für Familien mit kleinen Kindern dürfte der 3-Türer auch auf Dauer nervig sein, da der Einstieg auf die Rückbank schwierig ist. Leute mit langen Beinen könnten wegen der kurzen Sitzflächen vorn auch auf längeren Strecken Probleme bekommen. Die starke Neigung der Heckscheibe sorgt im Kofferraum für Probleme, wenn man mal wirklich sperrige Gegenstände transportieren möchte, weil dann die Klappe nicht mehr schließt.
Ich habe den Wagen nach 185.000 KM und dem x-ten Batterie-Crash nach Nordafrika verkauft... Dort steht der 306 noch immer ganz hoch im Kurs ;-))

Alle Varianten
Peugeot 306 1.9 TD (90 PS)

  • Leistung
    66 kW/90 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    12,4 s
  • Ehem. Neupreis ab
    14.209 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    6,5 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Peugeot 306 1.9 TD (90 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseuntere Mittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen3
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum1994–1996
HSN/TSN3003/731
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.905 ccm
Leistung (kW/PS)66 kW/90 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h12,4 s
Höchstgeschwindigkeit180 km/h
Anhängelast gebremst1.000 kg
Anhängelast ungebremst595 kg
Maße und Stauraum
Länge3.995 mm
Breite1.692 mm
Höhe1.380 mm
Kofferraumvolumen338 – 1.146 Liter
Radstand2.580 mm
Reifengröße185/65 R14 T
Leergewicht1.120 kg
Maximalgewicht1.630 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.905 ccm
Leistung (kW/PS)66 kW/90 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h12,4 s
Höchstgeschwindigkeit180 km/h
Anhängelast gebremst1.000 kg
Anhängelast ungebremst595 kg

Umwelt und Verbrauch Peugeot 306 1.9 TD (90 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt60 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben6,5 l/100 km (kombiniert)
8,8 l/100 km (innerorts)
5,2 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben175 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch6,4 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen171 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU1
Energieeffizienzklasse

Alternativen

Peugeot 306 1.9 TD 90 PS (1993–2002)