Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Peugeot Modelle
  4. Alle Baureihen Peugeot 1007
  5. Alle Motoren Peugeot 1007
  6. HDi 70 (68 PS)

Peugeot 1007 HDi 70 68 PS (2005–2009)

 

Peugeot 1007 HDi 70 68 PS (2005–2009)
18 Bilder

Alle Erfahrungen
Peugeot 1007 HDi 70 (68 PS)

4,1/5

Erfahrungsbericht Peugeot 1007 HDi 70 (68 PS) von dam24k, Februar 2017

3,0/5

Nettes kleines Auto. Sehr kraftvoll, sehr praktisch dank seiner Schiebetüren. Sein einziger Fehler meiner Meinung nach, ist, dass es eine Menge Treibstoff verbraucht. Der Innenraum ist anpassbar durch Dekorieren Kits. Sie hat eine kleine Brust, aber das Volumen durch eine Anpassung der Rücksitze erhöhen kann.

Erfahrungsbericht Peugeot 1007 HDi 70 (68 PS) von cachalot, September 2012

3,5/5

Stand 06/2015

Ich habe nunmehr rund 8 Jahre Erfahrung mit meinem 1,4 HDi und exakt 186.000 Kilometer (mit 8.000 km gekauft).

Die 68 PS haben Mühe, dass realtiv schwere Auto nach vorn zu bringen. Um im Stadtverkehr mitzuschwimmen, reicht es allemal. Die Beschleunigungswerte sind für die Autobahn nicht ganz so.

Aber er ist günstig. Nun fahre ich täglich ca. 50 km Stadtautobahn und 10 km im Stadtverkehr, die Hälfte davon davon morgens flüssig und nachmittags stehe ich im Stau.

Dennoch ist er günstig zu fahren. Ich bin quasi mit ausgeschalteter Klimaanlage immer deutlich unter 5 Litern. Mit Klima bin ich manchmal knapp drüber. Bei ordentlich Tempo auf der Bahn könnens auch gerne mal über 6 Liter sein.

Die Gänge lassen sich butterweich schalten. Die Sitzposition könnte besser sein. Die Sitzfläche ist mir etwas zu kurz geraten und die Rückenlehne dürfte sich gerne noch ein Stück mehr nach hinten stellen lassen. Außerdem fehlt mir manchmal eine bequeme Ablagemöglichkeit für den linken Ellenbogen, da es an der Türinnenverkleidung nichts Gepolstertes gibt. Dafür ist der Sitz höhenverstellbar. Nach den Gurten muss man ganz schön angeln und weil sie nicht in der Höhe verstellbar sind, haben kleine Menschen den Gurt am Hals zu hängen.

Zuverlässig hat er in den letzten 8 Jahren seine bisherigen 186.000 km absolviert. Pannen gab es keine, aber notwendige Reparaturen schon, die teilweise auch ordentlich ins Geld gehen, da durch die kompakte Bauweise alles recht eng unter der Motorhaube zugeht, was Ein- und Ausbau erschwert.

Was soll anfiel:

34.000 km: Türschalter Fahrertür erneuert (161 €)
38.000 km: Lager Antriebswelle erneuert (76 €)
52.000 km: Bremsscheiben und -beläge (280 €)
77.000 km: vier neue Sommerreifen (280 €)
90.000 km: Kühlwasserschlauch gewechselt [sehr unzugänglich] (260 €)
+ Tankentlüftung gereinigt, weil er sich kaum betanken ließ (74 €)
97.000 km: Spurstangenköpfe li./re. erneuert (212 €)
+ zwei neue Winterreifen (166 €)
107.000 km: Kurbelwellen- und Getriebdichtungen erneuert (736 €)
120.000 km: Zahnriemen- und Wasserpumpenwechsel (524 €)
127.000 km: Dichtung der Einspritzdüse des 1. Zylinder erneuert (200 €)
150.000 km: Bremsscheiben und -beläge (247 €) +
Glühkerzen gewechselt (221 €)
158.000 km: Batterie getauscht (121 €) [Oktober 2013]

### 1 Jahr (fast 20.000 km) ohne einen Defekt gelaufen ###

175.000 km: beide Stoßdämpfer hinten getauscht (246 €) [Oktober 2014]
181.000 km: Querlenker vorn unten rechts ersetzt (177 €) + Koppelstange vorn rechts ersetzt (72 €) + Federanschläge hinten ersetzt (58 €) + Handbremse instandgesetzt (99 €)
183.000 km: zwei neue Winterreifen [wg. der defekt. Stoßdämpfer] (166 €)
185.000 km: Stellglied Beifahrertür- Schließmechanismus erneuert (186 €)

Kleinteile sind nicht aufgelistet (fast jedes Jahr 2 neue H4-Glühlampen, die aber schnell selbst gewechselt werden können).

Zu den Türen:

So spaßig, wie der Effekt der sich automatisch öffnenden Türen auch ist, so viel Ärger können sie auch bereiten, obwohl es bei mir noch erträglich ist, wenn man so liest, wie es anderen ergeht.

Häufig kommt es vor, dass die Türen nicht per Fernbedienung öffnen und eine Fehlermeldung angezeigt wird. Das Öffnen und Schließen von Hand ist ein ganz schöner Kraftakt. Nach dem manuellen Schließen funktioniert es in der Regel wieder. Besonders im Winter braucht die Fahrertür beim Öffnen von innen stets ein kurzes kräftiges Gegendrücken bzw. von außen ein kraftvolles unterstützendes Ziehen am Griff, damit der restliche Öffnungsvorgang elektrisch ohne weiteres Zutun vonstatten gehen kann.

Das Öffnen und Schließen der Türen geht auch etwas zu langsam. Mal eben anhalten und jemanden ein- oder aussteigen lassen, geht mit normalen Türen schneller, da man mit dem 1007er erst anfahren kann, wenn sich die Beifahrertür geschlossen hat. Das nervt dann vielleicht so manchen Hintermann.

Wichtig ist, dass manche Stellen immer gut gefettet sind und das die Türgummis im Winter nicht festfrieren, während manche Teile (an der unteren Türschiene sauber sein müssen, sonst geht die Tür gerne nach dem Öffnen sofort wieder zu und kennt kein Erbarmen, sollte man mal dazwischen steckenbleiben).

Die elektrischen Türkontakte sollten immer gut gesäubert sein, jedoch nie mit scharfem Reiniger oder gar Schleifpapier, denn das sorgt für großen Kummer, da dann die einsetzende Oxidierung für mangelnden Stromfluss sorgt.

Dass der silberne Lack an der Türlaufschiene abblättert, ist nur ein Schönheitsfehler, sieht aber halt nicht nach Qualität aus.

Alles in allem bietet der 1007er vorne viel Platz und wenn man die Rücksitzbank weit nach vorne schiebt, passt auch was in den Kofferraum. Ansonsten sitzt man hinten nicht ganz so bequem. Für den Urlaub zu dritt oder mehr kann ich ihn nicht empfehlen.

Erfahrungsbericht Peugeot 1007 HDi 70 (68 PS) von touringtreiber, November 2011

4,4/5

Ich habe den Löwen als sparsamen Wagen gekauft, um das Pendeln (75km am Tag) kostengünstig zu gestalten. Der Peugeot ist auf den ersten Blick schon anders. Entweder man findet das Fahrzeug hässlich oder extravagant und interessant. Ich gehöre halt zu der letzteren Gruppe. Der Nutzfaktor ist sehr gross da der (zugegeben kleine) Kofferraum sich durch das durchdachte Sitzsystem perfekt erweitern lässt. Mit einem recht hohen Autobahnanteil und defensiver Fahrweise verbrauche ich zwischen 4,9 und 5,3 Liter. Aus meiner Sicht ein tolles Auto mit viel Nutzwert. Mit den praktischen Türen hatte ich bisher keine Probleme. Da unser Familie von dem kleine mit drm hohen Nutzwert überzeugt ist, überlegen wir unseren BMW Kombi (e91) abzugeben und auch einen 1007 RC Line anzuschaffen.

Erfahrungsbericht Peugeot 1007 HDi 70 (68 PS) von Anonymous, September 2008

5,0/5

Ich fahre ihn jetzt seit etwas über 2 jahren und bin rundum zufrieden.
Geringer verbrauch (ich komme in der stadt mit 5l hin,
Grüne Plakette, geringe werkstattkosten

Erfahrungsbericht Peugeot 1007 HDi 70 (68 PS) von Anonymous, Juli 2008

4,7/5

Wir haben den 1007 seit 12/2005 und sind jetzt 62000 km gefahren. Sehr viel Platz, sehr gute Sicht und alles funktioniert bis auf die Türen, die inzwischen zwei Mal repariert sind. Jetzt seit anfang des Jahres funktioniert auch das. Das Auto mit dem kleinen Dieselmotor verbraucht sehr wenig, wenn man nicht zu schnell über 160 fährt dann sind bei ca 130 auch Werte von 5,3-5,5 Litern möglich. toll. Und es ist eines der wenigen Auitos bei Euro-NCAP mit 36 Punkten, das schaffen sehr wenige Autos.

Alle Varianten
Peugeot 1007 HDi 70 (68 PS)

  • Leistung
    50 kW/68 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    15,4 s
  • Ehem. Neupreis ab
    16.050 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    4,7 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    C

Technische Daten Peugeot 1007 HDi 70 (68 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseKleinwagen
KarosserieformKombi
Anzahl Türen3
Sitzplätze4
FahrzeugheckKombi
Bauzeitraum2005–2009
HSN/TSN3003/143
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.398 ccm
Leistung (kW/PS)50 kW/68 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h15,4 s
Höchstgeschwindigkeit160 km/h
Anhängelast gebremst1.137 kg
Anhängelast ungebremst620 kg
Maße und Stauraum
Länge3.731 mm
Breite1.686 mm
Höhe1.620 mm
Kofferraumvolumen364 Liter
Radstand2.315 mm
Reifengröße185/60 R15 H
Leergewicht1.243 kg
Maximalgewicht1.582 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.398 ccm
Leistung (kW/PS)50 kW/68 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h15,4 s
Höchstgeschwindigkeit160 km/h
Anhängelast gebremst1.137 kg
Anhängelast ungebremst620 kg

Umwelt und Verbrauch Peugeot 1007 HDi 70 (68 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt40 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben4,7 l/100 km (kombiniert)
5,8 l/100 km (innerorts)
4,1 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben124 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch5,0 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen131 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU4
EnergieeffizienzklasseC
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 c

Alternativen

Peugeot 1007 HDi 70 68 PS (2005–2009)