Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Opel Modelle
  4. Alle Baureihen Opel Astra
  5. Alle Motoren Opel Astra
  6. 1.4 ecoFLEX (100 PS)

Opel Astra 1.4 ecoFLEX 100 PS (2009–2015)

 

Opel Astra 1.4 ecoFLEX 100 PS (2009–2015)
78 Bilder

Alle Erfahrungen
Opel Astra 1.4 ecoFLEX (100 PS)

3,8/5

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.4 ecoFLEX (100 PS) von celeron_glas, Mai 2021

4,0/5

Vor rund einem Monat habe ich meinen Astra abgegeben.
Ich habe ihn zwar nur ein Jahr und ca. 22.000 km gefahren, aber ich konnte in dieser Zeit einen guten Eindruck gewinnen. Ich hatte das Auto von meinem Vater übernommen und war deshalb auf meine Motorisierung und Ausstattung beschränkt.
Er hatte lediglich eine Klimaautomatik und das mittlere Radio CD400 als Sonderausstattung, soweit ich weiß. Ich glaube das Lederlenkrad und Tempomat waren (zumindest in der Ausstattungslinie "Edition") Standard.
Er hatte zudem den (fast) Basismotor mit 101PS.

Vorteile:
+ Fahrkomfort (Federung, Lautstärke, Sitzkomfort (Komfortsitze, kein FlexRide)
+ CD400 Audiosystem wirklich vernünftig
+ Platzangebot
+ Design (Innen und Außen)
+ Bedienbarkeit
+ Materialien und Verarbeitung im Innenraum
+ Solides auftreten
+ Fahrwerk und Lenkung
+ (Verbrauch)
+ (Sehr viele Ausstattungsoptionen)

Nachteile:
- Durchzug und Motor im allgemeinen
- Getriebe zeitweise etwas hakelig, hält sich aber in Grenzen (5-Gang M28)
- Hohes Gewicht
- Wendekreis
- (wenig Ausstattung) auf mein Fahrzeug bezogen.

Ich habe oft den vergleich zwischen dem Astra J und Golf 6 gezogen, da ich die möglichkeit hatte, beide oft zu fahren. Dieser Vergleich geht in den einschlägigen Medien (z. B. Auto-Bild) oft nicht sehr gut für den Astra aus. Ich muss allerdings sagen dass ich zumindest speziell bei unseren 2 Autos fast nichts finden konnte, was am Golf auch nur ansatzweise so gut ist wie am Astra. Alleine im Innenraum (Materialien, Design) hat der Golf 6 keine Chance. Das Fahrwerk im Astra ist wirklich sehr komfortabel und ich träume heute noch davon. Der Golf fährt sich im direkten Vergleich, als wäre er eine Fahrzeugklasse tiefer. Der Astra fährt sich unglaublich solide und ist zum entspannten fahren wirklich fantastisch. Das "Soundsystem" vom CD400 ist wirklich gut. Es ist nicht wie so manches JBL auf Bass getrimmt sondern liefert ein sehr ausgewogenes Klangbild. Klar, bei sehr hohen Lautstärken hört es sich etwas scheppernd an, aber mehr als Laustärke 37 bei AUX auf 100% Lautstärke am Handy will man sowieso sehr selten. Die Tiefen sind dazu auch vollkommen in Ordnung, allerdings nichts weltbewegendes. Das Soundsystem in Verbindung mit dem Fahrwerk möchten einen gerne den viel zu schwachen Motor vergessen lassen. Er reicht vollkommen aus, solange man es ruhig und entspannt angeht beim fahren. Auf geraden Strecken und Bergab reicht er meiner Meinung nach sogar aus. Sobald es den Berg hoch geht, endet der Spaß. Ich würde lieber einen etwas stärkeren Diesel nehmen. Man merkt dass der 1.4er nur 130NM produziert. Der 1.6 geht da bedeutend besser, ist aber auch keine Rakete. Da machte unser Golf (1.6 TDI, 5-Gang) deutlich mehr laune. Aber bis auf Motor und Getriebe steht der Astra dem Golf in nichts nach. Da ich die Werkstatthistorie des Fahrzeugs kenne kann ich auch über die Zuverlässigkeit reden. Leider sieht es hier nicht ganz so rosig aus. Bremsen sind ein großes Problem. Die Bremsklötze hinten mussten schon des Öfteren ausgetauscht werden und auch einmal die komplette Bremse, nachdem diese erst ein Jahr alt war. Ventildeckeldichung, Nockenwellenversteller mussten beim 116.000er Kundendienst gemacht werden. Des Weiteren hat sich die Steuerkette nicht mehr so gut angehört. Ansonsten geht es eigentlich mit den Reparaturen. Der große Kundendienst mit den oben genannten Reparaturen war übrigens bei ca. 950€.
Was den Motor wenigstens einigermaßen genießbar macht ist der Verbrauch. Ich habe ihn 20.000km lang auf Spritmonitor festgehalten und war am Ende relativ zufrieden. Ich war am Ende auf Platz 13 von 100.
Bei normaler Fahrt (60 innerorts / 110 außerorts) brauchte er um die 6L
Wenn man es flotter angehen lässt liegt man bei 7-8L
Zum Ende meiner Zeit mit dem Astra wollte ich nochmal alles rausholen und bin 2 Tankladungen ultra Sparsam gefahren (75-80 km/h). Es waren dann einmal glatt 5L und beim letzen Mal sogar eine 4,52 bei 500km
Ich konnte ihn aber auch im Alltag bei Normalgeschwindigkeiten bei 5, bewegen.

Mein Fazit:

Mein Wagen hatte leider zu wenig Ausstattung und Leistung, sonst hätte ich ihn gerne noch länger gefahren. Ich würde ihn as 1.6 CDTI mit viel Ausstattung nehmen. Er hat den Komfort eines Citroen C4 Cactus von 2019 aber währenddessen fast die Agilität und Dynamik eines Golfs. Die Frage ob Golf oder Astra stellt sich für mich nicht, zudem der Astra auch noch günstiger ist. Es ist in meinen Augen immer noch einer der besten Autos in der Kompaktklasse. Lediglich der Motor konnte mich nicht überzeugen. Wer sich dieses Auto kauft, sollte sich, wenn möglich von dem sauger 1.4 fernhalten und lieber zu den Turboversionen oder einem Diesel greifen. Ich habe mir jetzt einen Toyota Prius angeschafft und obwohl dieser oft als Lahm bezeichnet wird, liegen bei Beschleunigung und Durchzug Welten zwischen den Autos. Nur die Materialien im Innenraum und der Fahrkomfort war beim Astra deutlich besser.

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.4 ecoFLEX (100 PS) von Charlystone89, Dezember 2019

3,0/5

Opel Astra mit 100 ps ecoflex motor ist definitiv schwach für diese karrsorie

Er ist sehr larm und hat wenig zug

Innen typisch Opel hartplastik

Von aussen sehr schick und sportlich

Positiv
Viel platz
Fahrwerk sehr gut
Günstig im Unterhalt

Negativ
Schwacher motor
Sitz komfort fehlt
Verarbeitung sehr schlecht
Hartplastik klappert teilweise
Keine armlehne

Ich würde Astra weiterempfehlen mit dem stärkeren Motor

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.4 ecoFLEX (100 PS) von Joseph123, September 2018

1,0/5

Bin den Astra J Ectotec cosmo mit 101PS (Saugbenziner) 4 Jahre lang gefahren.
Kaufte ihn gebraucht mit 11 000km, schon damals hätte ich stutzig sein müssen,
weshalb jemand ein Auto mit der Kilometerleistung nach relativ kurzer Zeit verkauft.

fangen wir mit dem schlechtesten an: Motor: reiner Saugbenziner, ohne viel Extratechnik. Sehr schlechter Durchzug
selbst bei einem normalen Ampelstart musste man kräftig aufs Gas treten. Auf der Autobahn und Landstrasse war 5er Gang und Vollgas normal und selbst beim Überholen musste kräftig gerührt werden, am besten mim 3ten Gang und 5000-6000 Umdrehungen/min.
Von 0 auf 100km/h in 14+ Sekunden spricht eigentlich für sich. Sportlich 0%, Hauptsache Wagenfarbe: knallrot.
Spritsparen-fehlanzeige- verbraucht soviel wie vergleichbare Fahrzeuge mit höherer Motorisierung und Turbomotor
Der Motor in dem Fahrzeug hätte besser in einem Rasenmäher eingestzt werden sollen, dort gehört der hin.

Dann fing alles an. Zuerst war der Gurtstraffer des Airbagsystems defekt (beifahrerseitig), nachdem der Sitz verschoben wurde.
500 EURO musste ich zahlen, weil das 1. Service nicht rechtzeitig gemacht wurde und nicht bei Opel.
Soweit so gut... bekam das Fahrzeug retour--- äähm Lenkrad stand schief. Die Gedaeausfahrt war nur mit einem 20 Grad nach links
verstellten Lenkrad möglich. Ich sagte: ist das möglicher Weise ein elektronisches Problem? Antwort Mechaniker: Nein nein, das kann nicht sein, da ist irgendwas mit den Reifen. Reifen gegenseitig getauscht ... siehe da... problem nicht gelöst.
Wer weiß, vielleicht sind die Stoßdämpfer und Federn auf einemal defekt.... neeeeeein -ist alles in Ordnung ...
Oh schlussendlich der Geistesblitz des Mechanikers.... Die Lenkung musste nach dem Softwareupdate neu angelernt und justiert werden. Kostete Nerven und Zeit.
3 Rückrufe wegen 1.) wegen eines angeblichen Batterieplastikdeckels, der sich lösen könnte und in den Kühlventilator fallen könnte
2.) Berganfahrassistent hält das Auto zu lange und hält wenn es nicht nötig wäre
zur 3. bin ich gar nicht erst hingefahren.

Klimaanlage funktioniert nicht.
Musste befüllt werden (2-3 Jahre nach Erstzulassung)

Und das allerschlimmste, was man sich nicht mal im Traum vorstellen kann: Der Zündschlüssel ist abgebrochen. Man stelle sich vor, man setzt sich gut gelaunt in seinen Opel, möchte losfahren, steckt den Schlüssel ins Zündschloss und er bricht beim Starten einfach ab. ... Ich verzichtete auf ein Nachmachen des Schlüssels, weil Neubestellen und Codieren sind nun auch wieder horende Kosten.

Die Mittelkonsole ist eine Katastrophe, wer sowas als gut befindet sollte dringendst zum Augenarzt. 100 Verschiedene Knöpfe, wo man auf Anhieb nie weiß, welcher wofür ist. Nachrüsten von Nachbauradios ist auch schwierig, da man sonst nicht mehr die Fahrzeugeinstellungen aufrufen kann und ne passende Blende muss man auch erst finden.
Und die Rundumsicht, man kommt sich vor, wie in einer Höhle. Die A-Säule ist viel zu dick und man übersieht uU. einen Fußgänger der gerade dabei ist zu überqueren. Von der Sicht nach Hinten möchte ich gar nicht erst anfangen... ohne Einparkhilfe ist man arm dran.
B-Säule war mir ständig im Weg, bei einer Körpergröße von 1,88m sitz ganz nach hinten-Kontrollblick nach links sah ich dann nur noch die B-Säule. Wenn man im Stadtverkehr an der Haltelinie hält und man die Ampel sehen möchte, welche Farbe sie hat, muss man erst auf Tauchstation gehen oder seinen Kopf verrenken, damit man sie sehen kann. Weil Glas-Schiebedach hatte ich natürlich keines.

Für war nach einiger Zeit klar... GANZ SICHER NIE WIEDER OPEL
Mitunter war sicher auch die geringe Motorisierung Schuld an meiner Unzufriedenheit, jedoch wenn man nur auf die PS schaut: 101PS, denkt man sich, da müsste wenigstens normales Fahren möglich sein - ging komplett nach hinten los.
Schlimmer wirds, wenn man noch ein paar Leute reinpackt, mit denen man womöglich in den Urlaub fahren würde wollen und dann auch den Kofferraum fürs schwere Gepäck benutzen wollte. Das Ding fährt sich dann hemmungslos als überladen.

Bin froh, dass ich nicht allzuviel Geld hineingesteckt habe. Verkaufen an einen weitern Privaten wollte ich das Fahrzeug nicht, das konnte ich keinem nervlich antun, vielleicht einem Führerscheinneuling für sein erstes Auto... deshalb holte ich mir einen Volkswagen und gab den als Anzahlung... war zwar nicht die lukrativste Lösung aber ich könnte es mit gutem Gewissen machen

Viel gedacht hat man bei der Entwicklung des Fahrzeuges nicht. Optisch sieht er ganz in Ordnung aus, toll stromlinienförmig und mit Sicherheit auf Aerodynamik getrimmt. Aber was nützt die ganze Aerodynamik, wenn man am häufigsten in der Stadt fährt???? braucht man da Aerodynamik - technische Frage an alle ??? Weil das ist das einzige Einsatzgebiet für das Fahrzeug, alles Andere ist sinnfrei und macht keinen Spaß.

Viele Fahrzeuge sind man von der Serie nicht auf den Straßen, ist eigentlich klar warum.

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.4 ecoFLEX (100 PS) von Autoswerdenueberbewertet, Juni 2017

5,0/5

Der Opel Astra 1.4 Turbo ist ein rundum zuverlässiges und solides Auto. Es fährt seit über 140.000km zuverlässig und ohne größere Mängel.
+ Anschaffungspreis als Jahres- bzw. Gebrauchtwagen
+ Ausstattung
+Sitze
+ Innenraum: Material und Verarbeitung
+ Verbrauch
+ Getriebe und Fahrwerk
+ Dieselmotor
- Übersichtlichkeit

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.4 ecoFLEX (100 PS) von djs3ns3, Februar 2017

3,0/5

Das Fahrzeug hatte einen Benziner-Motor. Leider den kleinsten, den es bei diesem Modell gab, welcher keinen Turbo hat.
Da der Wagen sehr sehr schwer ist, kommt er mir dieser Motorisierung nicht aus den Füßen, was leider sehr schade ist.
Die Austattung hat mir sehr gut gefallen. Teilleder, Radio mit großem Display, Bluetooth, Freisprecheinrichtung und Multimedialenkrad.

Den gleichen Wagen bin ich auch einmal als Diesel gefahren. Diesen würde ich empfehlen, jedoch nicht den Benziner ohne Turbo, da der Fahrspaß einfach fehlt.
Ist der Wagen beladen (mit Personen, oder anderen Dingen), so hat er es schwer, einen Berg rauf zu kommen, und man rührt ordentlich in den Gängen.

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.4 ecoFLEX (100 PS) von bartholom172, Februar 2017

5,0/5

Ich habe den Opel jetzt seit ungefähr 2 Jahren und ihn als Gebrauchten mit knapp 50.000 km gekauft. Jetzt bin ich 35.000 km weiter und hatte bis auf eine defekte Zündspule noch keinerlei Probleme mit dem Wagen. Überzeugen kann er vor allem im Verbrauch, in der Stadt nimmt er mir knapp 6,5 l/100 km ab, was ich für einen Benziner sehr gut finde.

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.4 ecoFLEX (100 PS) von Notes03, Februar 2017

5,0/5

Der Astra war mein erstes Auto und ich kann es für Fahranfänger sehr empfehlen. Durch seine wendige Art kommt man sehr schnell klar. Ein weiterer Vorteil ist, dass das Auto sehr leise fährt.
Die PS-Zahl reicht für alltägliche Aufgaben und als Fahranfänger mehr wie aus.
Es kann aber relativ schnell eng werden im Astra, wenn auch die hinteren Sitzplätze belegt sind. Vorne hat man als Fahrer und Beifahrer viel Platz.

Für alltägliche Fahraufgaben und im Stadtverkehr ist der Astra sehr gut geeignet. Für eine vierköpfige Familie kann es allerdings sehr schnell eng werden.
Das Auto hat mir als Fahranfänger sehr viel Spaß gemacht und hatte damit in den 3 Jahren, in denen ich das Auto fahren konnte, überhaupt keine Probleme.

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.4 ecoFLEX (100 PS) von Anonymous, Dezember 2016

4,0/5

Pro:
-Einstiegspreis
-Design
-Bequeme AGR Sitze
-Verbrauch
-Leiser Innenraum
-Viel Platz vorne
-Kofferraum
-Direkte Lenkung
-Fahrwerk (Nicht zu straff/weich)
-Sicherheitsausstattung

Neutral:
-Etwas lange Schaltwege
-Verarbeitungsqualität (Materialien)
-Platz hinten
-Rundumsicht
-Heizleistung
-Serien Soundsystem

Negativ:
-Motorleistung
-Hohes Fahrzeuggewicht

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.4 ecoFLEX (100 PS) von MARIANNE1, November 2016

5,0/5

Mein Fahrzeug ist ein Astra J mit 1,4 Liter Motörchen (100PS). Ich habe ihn 2013 als Leasing Auto erhalten. Es war ein Lagerfahrzeug auf dessen Ausstattung ich keinen Einfluss hatte. Hatte beim Händler eine Anhängerkupplung einbauen lassen. Das Auto hat aber sonst allen Komfort den ich erwarte. Am besten sind die Sitze, die mir mit meinem Bandscheibenschaden auch lange Strecken bewätigen lassen.
Leasing dauerte 3 Jahre und 65 000 Kilometer die alle Schadensfrei (bis auf einen kleinen unverschuldeten Rempler) blieben. Die 3-jährige Garantie musste nicht in anspruch genommen werden. Einzigst die Farbe wäre ein Anlass zur Kritik. Die Sonderfarbe Mokkabraun sieht zwar sehr elegant am Fahrzeug aus ist aber extrem schmutzempfindlich. Jeder kleinste Wassertropfen ist zu sehen.
Im November 2016 ist Leasing abgelaufen und habe das Fahrzeug für knapp unter 9000 € übernommen. Plus 250 € für eine Garantieverlängerung.

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.4 ecoFLEX (100 PS) von Anonymous, Oktober 2016

4,0/5

Opel Astra J:
Den Opel Astra J hatte ich zu meinem 18 Geburtstag bekommen und für ein "Anfänger" Auto schon mehr als gut. Der 1.4 leistet 101 ps was für alltägliche Situationen völlig ausreicht. Mit dem Design im Innenraum sowie auch von außen bin ich positiv überrascht (Facelift).
Meiner Meinung nach, ein für alles zu gebrauchenes und schönes Auto. Top.

Opel Astra J 1.4 ecoFlex 101ps Bj. 2013

 

Opel Astra Kompaktwagen 2009 - 2015: 1.4 ecoFLEX (100 PS)

Der 1.4 ecoFLEX (100 PS) als Motorisierung für den Astra Kompaktwagen 2009 von Opel scheint sehr beliebt zu sein, dafür sprechen die vielen guten Bewertungen: Insgesamt erhält er ganze 3,8 von 5 Sternen. Dennoch kommen andere Motorisierungen für den Kompaktwagen durchschnittlich auf noch bessere Bewertungen. In neun Ausstattungsvarianten ist das Modell erhältlich, davon ist jedoch keine besonders luxuriös. Alle Varianten sind mit 5 -Gang-Schaltgetriebe ausgerüstet. Der Verbrauch reicht von 5,3 und 5,9 Litern auf 100 Kilometer je nach Ausstattung. Getankt wird Benzin.

Umweltbewusste Fahrer und alle Fahrer, die nahe einer Umweltzone oder sogar darin wohnen, können mit dem 1.4 ecoFLEX beruhigt sein. Mit der Schadstoffklasse EU5 darf er Umweltzonen befahren. Die genauen Angaben findest du in der Zulassungsbescheinigung Teil 1 oder im Fahrzeugschein. Der CO2-Ausstoß liegt je nach Variante zwischen 124 und 139 g je 100 Kilometer.

Und noch ein letzter Blick auf die Nutzerbewertungen: Die zeichnen ein ausgesprochen positives Bild vom 1.4 ecoFLEX von Opel. Die technischen Eigenschaften können überzeugen und Fahrspaß auf die Straße bringen.

Alle Varianten
Opel Astra 1.4 ecoFLEX (100 PS)

  • Leistung
    74 kW/100 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    13,9 s
  • Ehem. Neupreis ab
    17.770 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    5,5 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    B

Technische Daten Opel Astra 1.4 ecoFLEX (100 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseuntere Mittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2009–2012
HSN/TSN0035/AKY
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.398 ccm
Leistung (kW/PS)74 kW/100 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h13,9 s
Höchstgeschwindigkeit178 km/h
Anhängelast gebremst850 kg
Anhängelast ungebremst670 kg
Maße und Stauraum
Länge4.419 mm
Breite1.831 mm
Höhe1.510 mm
Kofferraumvolumen370 – 1.235 Liter
Radstand2.685 mm
Reifengröße205/60 R16 H
Leergewicht1.373 kg
Maximalgewicht1.870 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.398 ccm
Leistung (kW/PS)74 kW/100 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h13,9 s
Höchstgeschwindigkeit178 km/h
Anhängelast gebremst850 kg
Anhängelast ungebremst670 kg

Umwelt und Verbrauch Opel Astra 1.4 ecoFLEX (100 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt56 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben5,5 l/100 km (kombiniert)
7,1 l/100 km (innerorts)
4,6 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben129 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU5
EnergieeffizienzklasseB
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 b

Alternativen

Opel Astra 1.4 ecoFLEX 100 PS (2009–2015)