Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Opel Modelle
  4. Alle Baureihen Opel Astra
  5. Alle Motoren Opel Astra
  6. 1.6i (71 PS)

Opel Astra 1.6i 71 PS (1991–1998)

 

Opel Astra 1.6i 71 PS (1991–1998)
14 Bilder

Alle Erfahrungen
Opel Astra 1.6i (71 PS)

3,8/5

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.6i (71 PS) von raller2000, Februar 2017

4,0/5

Ein schönes Auto mit guten Fahrleistungen für diese Leistungsklasse. Das Automatikgetriebe erfüllt unauffällig und angenehm seinen Dienst. Die Rundumsicht ist sehr gut, somit ist das Auto auf für Einsteiger gut geeignet. Beim Kauf auf die Kilometerleistung achten, mir ist im heißen Sommer die Zylinderkopfdichtung nach 180000km durchgebrannt.
Es passen bequem 2 Personen in den Fond. Ich selbst hatte mit meinen 1,76m Körpergröße als Fahrer keine Probleme, alles war gut erreichbar und bedienbar.
Der Kofferraum ist auch für größere Einkäufe ausreichend dimensioniert; die Sitze können für mehr Staurraum ungeklappt werden.

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.6i (71 PS) von me_cars, Februar 2017

3,0/5

Der Motor konnte mich trotz 71 ps überzeugen. Echt sparsam und trotzdem durchzugstark. Rost war bei meinem kein Problem und die Verschleißteile bekommt man zu günstigen Preisen. Er kommt aber langsam in die Jahre. Gute tuningmöglichkeiten. Viele Ersatz und Tuningteile auch günstig gebraucht zu bekommen. Viele verschiedene Farben erhältlich. Auch die Räder sind wahlweise sehr übersichtlich. Es sind preiswerte Varianten erhältlich. Sollte es jemand noch sparsamer mögen wäre auch die Wahl des dieselmodells eine gute Alternative. Alles in allem ein sehr zuverlässiges und treues auto mit wenigen Macken.

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.6i (71 PS) von Pathau04, Februar 2017

4,0/5

Meine Frau fährt den Astra jetzt fast 3 Jahre. Bei Regen beschlagen wohl alle älteren Modelle, wobei hier nicht einmal die Lüftung Abhilfe schafft. Was viel belastender ist, ist das Zufrieren von innen bei Temperaturen um den Gefrierpunkt.
Unser Astra hat jetzt 200.000km runter und es gibt immer mehr Probleme wie Rost und ein kaputter Scheibenwischer. Werden jetzt noch den E10 Verträglichkeitstest wagen, da wir auf der Suche nach einem Astra H Kombi sind und der Motor eh kaum noch mehr beschädigt werden kann. Sobald wir einen neuen haben, gehts wohl leider zum Autofriedhof. Aber ansonsten ist der Astra ein "Arbeitstier" und nahezu unzerstörbar.

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.6i (71 PS) von Zorro1312, Februar 2017

3,0/5

In meinem Fall war ich positiv überrascht von der Karosserie. Es waren nur wenige Roststellen vorhanden die in 2 Tagen inkl. An und Abbau von Teilen komplett beseitigt werden konnten. Es mussten keine Blechreperaturen vorgenommen werden. An vielen Stellen war noch Korrosionsschutz vorhanden.

Mein Astra mußte einige Parkrempler auf der Fahrerseite einstecken. Trotzdem passen Spaltmaße noch und die Türen öffnen und schließen problemlos. Ebenfalls wurde bereits die B-Säule untersucht und hat sich um "keinen µm bewegt". Nen paar neue Türen und ein neuer Kotflügel und er steht wieder 1a da.

Ich habe an meinem Motor eine große Wartung vorgenommen und wie schon geschrieben Zahnriemen, Wasserpumpe, Thermostat, Kühlmittelsensor und Zündkerzen getauscht. Außerdem wurde der komplette Ansaugtrakt gereinigt inkl AGR und Leerlaufsteller.

Der Motor läuft seit dem fantastisch. Man kommt sehr gut an der Ampel weg, die Zwischenbeschleunigung 70 bis 100 im 4ten Gang ist sehr gut und für die außerordentlich sportliche Fahrweise reicht der dritte Gang bis 120. Bewegt man den Motor ausschließlich oberhalb von 3500 Umdrehungen kann man wirklich von sportlicher Beschleunigung sprechen.

Den oft beschworenen Ölverbrauch hat mein Motor praktisch nicht und pro 10000km musste ich einen viertel Liter Öl nachfüllen.

Ein Manko hat die Elektronik aber, wenn man den Motor sehr entspannt um 2000 Umdrehungen bewegt, quasi die meiste Zeit und mit wenig Gas gleichmäßig fährt merkt man wie die Elektronik versucht mit dem Leerlaufsteller das ideale Mischungsverhältnis zu erreichen. Das dauert ca 2 bis 5 Sekunden und äußert sich in einem leichten zuckeln. Man kann sich daran gewöhnen.

Tolles Fahrgefühl! Man fühlt sich sicher egal ob bei 30, 80, 120 oder 180 km/h. Die Bremsen und die Lenkung könnten etwas besser und direkter sein. Aber dieses Auto wird nun 20 Jahre alt, da kann man wohl nicht erwarten, dass Lenkung und Bremsen wie beim neuen sind.

Ansonsten fühlt er sich insgesamt straff aber komfortabel an. Mein Modell hat ab Werk das "Sportfahrwerk" inwieweit das noch einen Unterschied macht kann ich nicht wirklich beurteilen.

In meinem Modell sind ab Werk die Sportsitze verbaut. Diese sind sehr komfortabel und bieten einen sehr guten Seitenhalt.

Dank Zentral Doppelverriegelung kann man im Sommer auch mal die Fenster offen lassen ohne das man die Türen aufbekommt.

Ein elektrisches Glas-Schiebe/Hebe-Dach rundet die Komfortausstattung ab. Für elektrische Fensterheber hat beim damaligen Käufer dann aber das Budget nicht mehr gereicht.

Das keine Klimaanlage vorhanden ist stört mich persönlich nicht, da dies bei dem Alter des Fahrzeugs enorm Kosten bei der Wartung spart.

Für mich persönlich ist der Astra F eines der schönsten Opel Modelle bis zum Astra H. Die schmalen Fensterrahmen und die klaren Linien sowie die Trennung an der Glaskante machen den Astra F unverwechselbar. Eine zweifarb Lackierung sieht an einem Astra F sehr nett aus, schade das es sowas damals nicht ab Werk gab.

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.6i (71 PS) von securom, Februar 2017

4,0/5

Habe das Auto gebraucht erworben. Der Zustand war recht schlecht aber es fuhr einwandfrei. Nach einigen Wochen fing es an nach Öl und Benzin zu stinken und etwas später fiel der Auspuff ab. Beides konnte ich selber reparieren, da Ersatzteile immer noch sehr gut zu bekommen sind und dies zu sehr kostengünstigen Preisen.
Um das Ölgeruchsproblem zu löesn musste ich den Schlauch der Kurbelgehäuseentlüftung tauschen, da er so gut wie nicht mehr vorhanden war. Eine weitere Dichtung die ersetzt werden musste war die Ventildeckeldichtung, die sich ebenfalls sehr leicht austauschen ließ.

Da das Auto lediglich 600 Euro gekostet hat und man wirklich sehr viel selber machen kann, kann ich es definitiv als günstiges Auto weiterempfehlen!

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.6i (71 PS) von Anonymous, Dezember 2010

4,2/5

Ich sage nur soviel, das Auto wird seit 13 Jahren nicht mehr gebaut aber man sieht es immer noch in großer Stückzahl auf unseren Strassen. Der Motor ist nur mutwillig zu zerstören.Ich fuhr einen Caravan mit 75PS. Das wahr und ist immer noch ein schönes Auto.Ganz wichtig ist , das man alle Ersatzteile sehr günstig und in grosser Stückzahl auf jedem Schrottplatz bekommt.

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.6i (71 PS) von Anonymous, September 2010

4,6/5

Ich fahre meinen Astra bereits fast 2 Jahre, habe knapp unter 150.000 KM runter und bin außergewöhnlich zufrieden mit ihm.
Meiner Ansicht nach Stellt dieses Modell eine hohe Alltagstauglichkeit, Zuverlässlichkeit und eine formschöne Puristik dar.
In meinen Augen ist der Astra F die stilistisch gelungenste Kompaktlimousine der 90er Jahre.
Der Motorraum ist sinnvoll strukturiert und es lässt sich vieles selbst erledigen.
Vom Interieur her überzeugte mich das Auto vom ersten Einsteigen an.
Da ich recht groß gewachsen (1,93 m) bin und überall, ob als Fahrer oder im Fond gut Platz finde.
Die 52 KW in Kombination mit dem weichen Öldruckfahrwerk laden eher zum gemütlichen cruisen, als zum Ralleyfahren ein.
Jedoch kommt dem Verbrauch das lang übersetzte Getriebe auf diese Motorisierung zu gute, denn ich komme in der Stadt mit 6 bis 6,5 Lieter Super-Kraftstoff aus.
Mit Rost hatte ich trotz vor Facelift-Modell bisher keine Probleme.
Es quietsch und knarzt nichts, denn ich pflege ihn gut.

Das Auto ist vor Allem Fahranfängern zu empfehlen, da es in Versicherung, wie auch im allgemeinen Unterhalt recht günstig ist und die Ersatzteile den Geldbeutel nicht allzu sehr schröpfen.

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.6i (71 PS) von Elvis2701, Januar 2010

4,1/5

Hallo,
ich fahre nun seit einem Jahr dieses Auto. Da ich einen günstigen, relativ sparsamen und alltagstauglichen Wagen gesucht habe. Fiel meine Wahl sehr schnell auf diesen "alten" Astra. Ebenso ist die Einfachheit der Technik sowie die gute und günstige Ersatzteil Versorgung natürlich ein weiteres dickes Plus. Wer also mit Schrauber und Schlüssel n bisschen umgehen kann wird wohl nicht oft in die Werkstatt müssen. Außerdem ist die Qualität nicht so schlecht wie es Opel oft nachgesagt wird. Mein "Porsche" ist Baujahr ´94 mit seinen 15 Jahren und knapp 200 Tkm auf der Uhr immer noch fit. Das öfter mal angesprochene Quitschen, Knarren und Knarzen kann ich nicht bestätigen. Sicher sollten lose Verkleidungsteile etc. dann ggf. nachgezogen werden bzw. geölt werden. Sowas ist aber meiner Meinung nach eh selbstverständlich bei alten Autos. Fall sich als jemand für den Kauf Entscheiden sollte, der 8 Ventiler gilt als sehr langlebig. Siehe Wikipedia "c16nz, c16sz" Motoren.Bei Modellen bis 10/94 also vor Facelift unbedingt auf den nachgezogenen Steinschlagschutz an den Schwellern achten. Weil Schweller, hintere Radläufe und Tankdeckel gerne mal rosten. Kleine Macken, die beim Facelift ab Ende 94 nicht mehr auftreten. Zu Erwähnen wäre auch dass sich Funkzentralverriegelung und el. Fensterheber einfach und günstig nachrüsten lassen.

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.6i (71 PS) von thomas3001, November 2009

4,1/5

Ixh habe mein Astra F mit 52 KW im Jahr 2001 mit 49 TKm als Gebrauchtwagen beim Opel Händler gekauft. Bis 2009 fuhr ich 155 TKm und dieses Auto war bis jetzt mein zuverlässtiges Auto gewesen. Auch hatte ich kein Rost an mein Auto, sicherlich deshalb, weil ab 1995 die Rostvorsorge erheblich besser beim Astra F geworden war. Zahnriemen mit Spannrolle, Wasserpumpe und Thermostat müsste ich bei 124 TKm austauschen. Der Auspuff habe ich 2007 erneuert. Die hinteren Stossdämpfer waren letztes Jahr 2008 fällig gewesen. Eine Krankheit beim Astra F, dass die hinteren Stzossdämpfer im Alter poltern. Die Bremsscheiben sind wirklich gut, nur die Bremsklötze müssten alle 30 TKm gewechselt werden. Die Verarbeitung war gut, könnte aber besser gewesen sein. Die Sitze wackelten im Alter etwas und waren für mich eindeutig zu weich gefedert. Auch die Federung dieser Astra Gruppe ist für heute sehr weich. Aber nicht so schlimm wie bei Autos aus Frankreich. Dieses Auto kann ich insgesamt aber nur empfehlen. Für Anfänger ist der Astra F ein sehr gutes Auto: Verbrauch ist um 7 Liter Super und in der Versicherung ist er günstig.

Erfahrungsbericht Opel Astra 1.6i (71 PS) von Vectra16V, Juni 2008

4,0/5

Im Sommer 1999 haben wir den Astra 1,6i von Privat gekauft. Er hatte damals einen Kilometerstand von 63.000km. Leider wurden wir durch einen Unfall im Frühjahr 2001 von ihm getrennt. Dis dahin sind wir 20.000km mit dem Wagen gefahren ohne irgendwelche Probleme.

Modell: Astra F 1,6i, Fliessheck, 3-türer
Farbe: aubergine metallic, innen Stoff schwarz mit blauen Streifen
Ausstattung: Servolenkung, Lederlenkrad, Doppelairbags, Glasschiebe- / hebedach, elektr. Wegfahrsperre, Drehzahlmesser, Infodisplay für Uhrzeit, Radiosender und Aussentemperatur, höhenverstellbarer Fahrersitz, Colorglas grün, Pollenfilter, Kassetten-Radio mit autom Antenne.

Das Platzangebot ist auf den hinteren Sitzplätzen für Passagiere über 1,80m ausreichend. Vorne bietet der Astra viel Platz für Fahrer und Beifahrer. Der Kofferaum lässt sich durch umlegen der Rückbank (1/3 - 2/3) vergrößern. Selbst einen Umzug hat der Kleine prima mitgemacht.

Da die Limousine mit 2 Türen leichter ist, als das vergleichbare Modell mit 4 Türen, hatte der Motor keine Probleme den Wagen auf der Autobahn auf Touren zu bringen. Lt. Tacho haben wir die 200km/h Marke leicht erreicht wobei die Motorgeräusche eben auch deutlich hörbar waren (ist ja auch kein Rennwagen). Der Verbrauch lag je nach Fahrweise bei moderaten 6,5 - 7,5 Litern.

Was mich jedoch immer etwas gestört hat, waren die butterwichen Sitze. Der Seitenhalt könnte besser sein. Wie ihr in meinem Bericht über das Astra Cabrio lesen könnt, hatte ich dort Sportsitze, die zwar straffer aber einfach besser waren.

Technische Probleme oder Rost waren bei unserem Modell nicht zu verzeichnen, aber bei Temperaturen unter 0 Grad ist die autom. Antenne gerne festgefroren.

Resumée: ein handliches Auto mit genügend Platz für Gepäck und Freunde. Wirtschaftlich und doch sportlich unterwegs.

Alle Varianten
Opel Astra 1.6i (71 PS)

  • Leistung
    52 kW/71 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    14,0 s
  • Neupreis ab
    12.511 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    8,4 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Opel Astra 1.6i (71 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseuntere Mittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen3
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraumab
HSN/TSN
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.598 ccm
Leistung (kW/PS)52 kW/71 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h14,0 s
Höchstgeschwindigkeit170 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge
Breite
Höhe
Kofferraumvolumen
Radstand
Reifengröße
Leergewicht990 kg
Maximalgewicht
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.598 ccm
Leistung (kW/PS)52 kW/71 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h14,0 s
Höchstgeschwindigkeit170 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch Opel Astra 1.6i (71 PS)

Kraftstoffart
Tankinhalt52 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben8,4 l/100 km (kombiniert)
0,0 l/100 km (innerorts)
0,0 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben195 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
Schadstoffklasse
Energieeffizienzklasse