Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Nissan Modelle
  4. Alle Baureihen Nissan Micra
  5. Alle Motoren Nissan Micra
  6. 1.2 DIG-S (98 PS)

Nissan Micra 1.2 DIG-S 98 PS (2010–2016)

 

Nissan Micra 1.2 DIG-S 98 PS (2010–2016)
51 Bilder

Alle Erfahrungen
Nissan Micra 1.2 DIG-S (98 PS)

4,1/5

Erfahrungsbericht Nissan Micra 1.2 DIG-S (98 PS) von bosemuckl, Februar 2017

4,0/5

Wir haben uns den Kleinen vor zwei Jahren gekauft. Er hat ganz schön Power. Am Anfang gab es einige Problemchen die mittlerweile aber behoben sind. Er hat einen Tieferlegungssatz drunter und fährt um die Kurven wie ein Gokart. Mit einer Standheuzung ist er ein gutes Fahrzeug um in die Arbeit und wieder nach Hause zu kommen.

Erfahrungsbericht Nissan Micra 1.2 DIG-S (98 PS) von c.senger, Februar 2017

5,0/5

Es ist bereits der zweite Micra den ich gekauft habe. Nach meinen ausschließlich positiven Erfahrungen mit dem ersten, brauchte ich gar nicht lange nachzudenken. Der aktuelle Micra ist super modern und komfortabel ausgestattet. Mit seinem schicken Innendesign hat er mich sofort überzeugt. Auch die Sonderausstattungen wie Sitzheizung und LCD Display für Navigation und Musiksteuerung machen den Kleinen sehr hochwertig. Ein besseres Preis- Leistungsverhältnis lässt sich nicht finden.

Erfahrungsbericht Nissan Micra 1.2 DIG-S (98 PS) von glombardo7782, November 2015

3,6/5

Bin dieses Auto als Leihwagen einige Tage gefahren. Optisch finde ich es sehr schön. Allerdings gibt es einige Dinge, die mir nicht so sehr gefallen haben. Die Verarbeitung ist nicht so toll, die Materialauswahl sehr spartanisch. Auch die Fahrgeräusche sind sehr präsent. Wahrscheinlich wurde an Dämmmaterial gespart. Positiv fand ich, dass das Getriebe gut flutscht, ein Parkplatz ist auch schnell gefunden. Ich kann jedem empfehlen, sich selbst ein Bild bei einer Probefahrt zu machen.

Erfahrungsbericht Nissan Micra 1.2 DIG-S (98 PS) von Anonymous, September 2014

4,8/5

Seit Juli 2014 sind wir Besitzer eines neuen Nissan Micra Acenta, 1.2 DIG-S (98 PS), 5-Gang-Schaltgetriebe, mit den Ausstattungspaketen "Technology" und "Comfort Plus" (Klimaautomatik, Navi, Nissan Connect System und einiges mehr).

Als Ersatz für unseren 1997er Ford Fiesta mit 75 PS waren für uns die wichtigsten Kriterien, die ein Nachfolger erfüllen musste:
1. (fast) identische Außenabmessungen,
2. 4 Türen,
3. gute Rundumsicht,
4. moderner, sparsamer Motor mit Start/Stopp-Automatik,
5. wendig im Stadtverkehr aber auch komfortabel und spritzig auf längeren Reisen,
6. preiswert im Sinne des Wortes: seinen Preis wert,
7. pfiffiges Design.

Einen Monat lang schauten wir uns die unterschiedlichsten Fahrzeuge verschiedener Hersteller an. Dabei fielen die meisten schon bei den Punkten 1) und 3) durch. Der allgemein zu beobachtende Trend zu immer größeren, unübersichtlichen Fahrzeugen, die allenfalls Schießscharten als Fenster im Fondbereich haben, ist bedauerlich. Dem gängigen Verkäufer-Argument "Es gibt ja Assistenzsysteme!" entgegne ich gerne, dass man auch gänzlich auf Fenster verzichten kann, denn es gibt ja aus dem U-Boot Bau ein fantastisches Sonarsystem. Auch der Micra verfügt im Technology-Paket über einen "Parkguide inkl. Einparksensoren hinten". Nötig hätte er es nicht, aber ein nettes Spielzeug ist es allemal.

Der Micra überraschte uns nicht nur mit den gewünschten Außenabmessungen, sondern zusätzlich mit einer um 20 Zentimeter gewachsenen Höhe (im Vergleich zu unserem alten Fahrzeug). Beim Einstieg ist das sehr angenehm und bietet mir (190 cm groß) auch eine bequeme Sitzposition. Selbst die hinteren Sitze bieten ausreichend Platz und Komfort. Für die Wochenendeinkäufe und für Reisen mit einem großen Rollkoffer reicht der Kofferraum allemal. Falls nicht, bieten die 1/3 - 2/3getrennt umklappbaren Sitze hinten eine ebene Ladefläche für die Baumarkteinkäufe.

Waren die meisten Alternativautos an dieser Stelle bereits ausgeschieden, so viel der Rest gnadenlos beim Punkt 6) unseres Lastenheftes durch. Ihren Preis wert sind, unserer Meinung nach, nur wenige. So blieb der Micra auch wegen seines nicht alltäglichen Designs übrig, und es folgte die Probefahrt. Dazu stand die 80 PS Version zur Verfügung und gefiel uns durch kernigen Antritt. Leichtgängige Schaltung, griffiges Lenkrad, das zwar in der Höhe aber nicht axial verstellbar ist. Der Instrumententräger ist gefällig gestaltet, die Instrumentierung mit Bordcomputer ist übersichtlich und die Klavierlackoptik der Klimabedieneinheit sieht gut aus. Eine offene Ablage zwischen zwei Handschuhfächern, Becherhalter in Türen und Mittelkonsole und weitere Ablagemöglichkeiten bieten genug Platz für den üblichen Krimskrams.

Die Entscheidung war gefallen. Wir bestellten die 98 PS Version, weil mir die Kombination eines sparsamen 3-Zylinder-Motors mit einem Kompressor und Start/Stopp-Automatik gefiel.
Diese Entscheidung haben wir bis heute nicht bereut. Nach fast 2.000 km (ein kostenloser Einfahr-Ölwechsel steht demnächst bei unserem Nissanhändler Schrader in Hannover an) überrascht uns der Micra immer wieder mit seinen ausgezeichneten Fahreigenschaften. Er geht ab wie "Schmitts Katze". Fahrspaß lässt sich nicht in Zahlen ausdrücken. Die Beschleunigung ist hervorragend und wenn sich der Kompressor zuschaltet, erhebt sich eine Motorgeräuschkulisse, die bei anderen Herstellern aufwändig in Soundstudios "designed" wird. Nein, er ist nicht laut – er hat Charakter. Zu Recht wurde er in der Presse als "Bonsai mit Druck" bezeichnet. Dennoch ist entspanntes Gleiten mit eingeschaltetem Tempomat bei Richtgeschwindigkeit auf der Autobahn bei gleichzeitigem Genuss einer Klassik-CD möglich. Das Audiosystem hat eine überraschend gute Klangqualität. Auch das Smartphone ist schnell über Bluetooth mit dem Nissan Connect System verbunden. Audiosystem und Freisprechanlage lassen sich mit dem linken Daumen über eine Lenkradbedienung steuern. Der rechte Daumen ist für den bereits erwähnten Tempomat und für den "Formel 1 Boxengassen Limiter" (Nissan nennt das Speed Limiter) zuständig. Ein geniales Teil, das man auch nutzen sollte. Denn dieser kleine Flitzer verleitet zum Gas geben. Stellt man z. B. Innerorts 53 km/h ein, dann fährt er auch nicht schneller. Der Wendekreis von 9,30 m macht den Micra in den Parkhäusern der Stadt zur ersten Wahl.

Verbrauch laut Bordcomputer in der Einfahrphase: 6 L/100km. Der Motor verträgt E10 und hat anstelle eines Zahnriemens eine Steuerkette für den Nockenwellenantrieb. KFZ-Steuer: 32,-€/Jahr.
Was will man mehr? Wir sind jedenfalls begeistert.

Erfahrungsbericht Nissan Micra 1.2 DIG-S (98 PS) von Anonymous, Februar 2013

4,1/5

+++ Alle folgenden Angaben, auch solche, die als Fakten bezeichnet werden, gebe ich nur nach besten, laienhaften Verständnis und Wissen ab und aus eigener Erfahrung und Recherche. Alle Angaben daher ohne Gewähr und es können Irrtümer und Fehler enthalten sein. Stand: 01/2013. +++

Erfahrungsbericht Nissan Micra 1.2 DIG-S (98 PS) von Anonymous, September 2012

4,2/5

Fahre das Modell seit 3000 km v.a. in der Kurzstrecke/Verbrauch. Den Motor kann man wie einen Diesel niedertourig fahren ( ab 1500 U/min hochschalten, Tempo 130). Mein Verbrauch hat sich bei 5,4 l/100 km im Sommer mit Klimaanlage eingependelt. Bordcomputer und Zapfsäule stimmen +/- 0,1 l überein. Angenehm hohe Sitzposition, wirklich sehr kleiner Wendekreis. An die Geräuschkulisse des Dreizylinders und Kompressors musste ich mich erst gewöhnen, überhaupt könnte man etwas mehr Dämmungsmaterial verbauen. Insgesamt ist der Motor an diesem Auto das Tüpfelchen auf dem "i". Der geht so leichtfüssig zur Sache, dass ich den Wagen auch gerne für längere Autobahnfahrten verwende. Der Händler hat mir 5 Jahre Garantie gegeben. Der Wagen wird wohl komplett in Indien zusammengeschraubt, auf allen Teilen steht "Made in India", aber bisher klappert nix. Eine Kontrolleuchte für s eingeschaltete Abblendlicht vermisse ich, auch dass ich Tagfahrlicht nachrüsten musste (ca 400 Euro!). Da merkt man schon, dass dieses Modell primär wohl gar nicht mehr für Europa entwickelt worden ist. Dennoch, für den unaufgeregten Alltag ohne Prestigeansprüche ganz klar eine Empfehlung, wenn der Preisnachlass stimmt (bei mir 27% für Tageszulassung+ guter Preis für Inzahlungnahme für Schrottkarre). Bon voyage :-)

Erfahrungsbericht Nissan Micra 1.2 DIG-S (98 PS) von Anonymous, Januar 2012

4,4/5

Wir fahren nun seit einem Monat den DIS-G und sind voll zufrieden damit, auch wenn die verbrauchsangaben von der Hersteller lächerlich sind. Wir Wüsten von vorne rein das die meiste Angaben der Hersteller nicht stimmen. Wir fahren den micra schließlich in die Stadt. Und dort bewegen wir uns mit 6,2 im Durchschnitt. Das ist wesentlich mehr wie Nissan verspricht. Aber wie gesagt es ist immer weniger im Vergleich mit andere hersteller wie Ford oder Opel. Wir haben auch den neue Fiesta Gefahren mit 82ps und dort lagen wir bei 9 lt im Schnitt. Unsere Fahrstil ist das gleiche geblieben.

So genug über den Verbrauch, weitere vorteil ist die leichte Handhabung und Übersichtlichkeit. Was die verarbeitungsqualitait angeht bewegt er sich ins Mittelfeld,andere Hersteller sind dort schon weiter. Hardplastik z.B. Geräumigkeit hervorragend, ausreichend platz vorne und hinten. ( wir haben zwei Kinder 9 und 7) in diese Preisklasse prima. Start-stop Automatik functioniert prima,leider sind bei uns die Ampelzeiten recht kurz, Sodas den Vorteil nicht ganz auf geht... Dan der 3 Zylinder, kalt recht anwesend, warm kaum zuhören.

Durchschlag war der preis/qualitait oder besser gesagt was bekommt mann fur sein Bares. Mittlerweile wirbt jeder Hersteller mit saftige Nachlässe und so war das auch bei uns der fall und dann kann man nichts falsches machen. Weil die Betriebskosten auch recht niedrig sind und der Kfz-steuer bewegt sich bei 24 Euro und die Einstufung ist moderat oder angemessen. Wir zählen recht wenig fur die Vollkasko Versicherung

Was kann ich noch mehr erzählen, die jene die Schreibfehler finden, dürfen die behalten, tut mir leid bin ja auch keine deutsche bin ja ein Holländer. Aber ich hoffe das mein Beitrag trotzdem einige fehler euch gefallen hat.

Wir fahren übrigens eine Acenta mit klimaautomatik und Navigation, war in einem Paket und sieht auch noch schick aus. Der Nissan connect ist sehr einfach zu bedienen. Tschusss.

Erfahrungsbericht Nissan Micra 1.2 DIG-S (98 PS) von simje, Dezember 2011

3,3/5

Was hab ich Werbung für dieses Auto gemacht, was hat er alles für neue Technik: Aerodynamik und gewichtsoptimiert, Miller Verbrennungsverfahren wie beim Prius, 3 Zylinder und Verbesserung der inneren Reibung, beschichtete Kolben, regenerative Lichtmaschine, Leichtlauföl, Start- Stopp, abschaltbarer Kompressor, 4ter und 5ter Gang etwas länger als beim 80 PS Micra übersetzt und und und...ja und dann die versprochene Botschaft von Nissan das somit der Diesel überflüssig sei...
Das Positive: Das Platzangebot ist für >>3,78m<< vorne wie hinten sehr gut, und der Wendekreis erstaunlich klein. Die Schaltung funktioniert tadellos, da schreiben manche Autoblätter definitiv was falsches. Der Kofferraum ist Klassendurchschnitt, leider gibt es erst den Kantenschutz ab Tekna Auststattung, schade. Der Motor schnurrt schön. Vom Temperament sollte man nicht zu viel verlangen. Die satte Drehmomentwelle hat dieser Motor nicht zu bieten, wirkt aber in den unteren Gängen und bei etwas höheren Drehzahlen z.b. 70 km/h 3ter Gang und Vollgas recht spritzig.
Bei 3500 km scheint er jetzt doch so langsam eingefahren zu sein.
Warum ich keine Kaufempfehlung ausspreche:
der Fahrersitz lässt sich trotz Höhenverstellung nicht weit genung nach unten bringen. Nicht so dramatisch für Leute bis 180 cm. Die etwas billigere Verarbeitungsqualität kann man verschmerzen wenn das Auto nicht allzu teuer erkauft wird.
Durch das Nissan Connect (Navi- Audiosystem) muß die 12 Volt Steckdose für USB weichen. Abhilfe schafft da das selber einbauen dieser Steckdose.

Leider ist in der Praxis von der Sparsamkeit nicht so viel übrig geblieben. Bei BETONT langsamen Fahrten und Langstrecke, kaum Kurzstrecke, auf der Autobahn ca. 95-110 km/h, frühes schalten, zeigt der Bordcomputer 4,9 Liter an. Das ist schon etwas weit weg von der Werksangabe. Der tatsächliche Verbrauch beträgt 5,4-5,5 l. Beide Male den Tank so voll gemacht das die Brühe am Rand stehen blieb und nicht mehr absackte. Bei einem Diesel mit diesen Schleichfahrten würde bei ähnlicher Motorisierung 3,5 Liter errechnet werden. Gruß an Nissan zum Thema Diesel!
Also was der erster Tester mit 7,2 Liter Verbrauch schrieb ist bei normaler bis zügiger Fahrweise wohl leider realistisch.
Fazit: für den Rollenprüfstand optimiert, für die Praxis nicht realisierbar. Besser für die Praxis wäre gewesen wenn der Kompressor direkt spürbaren Druck aufbauen würde bei 3/4 Last- Vollast im unterem Bereich und nur bei Teillast im mittleren Drehzahlbereich dann spritsparend entkoppelt würde.
Da die Werbung von Nissan nicht das hält was sie verspricht und eine Anhängerkupplung nicht installiert werden kann, gibt es von mir keine Kaufempfehlung.
Ergänzung:
Das beschönigen des Bordcomputer ist leider ein Problem von fast allen Herstellern und der ADAC bemängelte das ja auch schon.
An der Tankstelle wird abgerechnet und verlasst euch auf keinen Fall auf den Bordcomputer z.b. bei einer Probefahrt auch wenn das mit der Kommerstelle und der Digitalanzeige ja einem scheinbar so genau vorgegaukelt wird!
Siehe Spritmonitor.de( Realverbrauch und BC)

Erfahrungsbericht Nissan Micra 1.2 DIG-S (98 PS) von Norbertg, November 2011

3,4/5

Positiv:
- Besseres Design als der K12
- Kräftiger Motor
- Stabile Straßenlage.
- Intelligente abschaltung der elektrischen Verbraucher verhindert entladene Batterie.
- Gute Empfangsqualität des Radios (Nissan Connect)

Negativ:
- Hoher Verbrauch. 7.2 l/100km statt der versprochenen 4.3 l/100km. Damit nicht besser als der K11.
- Einstellbereich linker Aussenspiegel reicht nicht
- Knopf auf Fernbedienung löst zu leicht in der Tasche aus bei bis zu 150m ! Fernbedienungsreichweite
- Nissan Connect Navi hat keinen Geschwindigkeitswarner.
- Nissan Connect Navi gehört mit Lüftungsdüsen vertauscht denn es sitzt zu tief.
- Nissan Connect lässt sich nicht wirklich ausschalten, nur stumm mit Uhr auf Display
- Keine 12Volt Steckdose bei Variante mit Navi
- Zwischenablage zwischen denn Handschuhfächern unbrauchbar. Besser wäre ein größeres Handschuhfach.

Alle Varianten
Nissan Micra 1.2 DIG-S (98 PS)

  • Leistung
    72 kW/98 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    11,3 s
  • Ehem. Neupreis ab
    13.640 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    4,1 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    B

Technische Daten Nissan Micra 1.2 DIG-S (98 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseKleinwagen
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2011–2013
HSN/TSN1329/AFW
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.198 ccm
Leistung (kW/PS)72 kW/98 PS
Zylinder3
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,3 s
Höchstgeschwindigkeit180 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge3.780 mm
Breite1.665 mm
Höhe1.515 mm
Kofferraumvolumen265 – 1.132 Liter
Radstand2.450 mm
Reifengröße165/70 R14 T
Leergewicht1.030 kg
Maximalgewicht1.435 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.198 ccm
Leistung (kW/PS)72 kW/98 PS
Zylinder3
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,3 s
Höchstgeschwindigkeit180 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch Nissan Micra 1.2 DIG-S (98 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt41 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben4,1 l/100 km (kombiniert)
5,0 l/100 km (innerorts)
3,6 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben95 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU5
EnergieeffizienzklasseB
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 b

Alternativen

Nissan Micra 1.2 DIG-S 98 PS (2010–2016)