12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Ssangyong XLV

Den besten Eindruck vom neuen SsangYong XLV bekommt man, indem man sich hinter die geöffnete Heckklappe stellt. Der Unterschied zwischen dem normalen SsangYong XLV und seiner Langversion offenbart sich genau hier. Das Volumen des Kofferraums hat um satte 70 Prozent auf enorme 720 Liter zugelegt. Ein BMW X1 ist genauso lang wie der XLV, hat jedoch 550 Liter Kofferraumvolumen vorzuweisen und kostet fast doppelt so viel wie der Koreaner. Bei einem so optimalen Platz-Preis-Verhältnis kommen Premiummarken in Erklärungsnot.

e-XGi160 vs. e-XDi160
Beim Motor relativiert sich wieder einiges. Für den Vortrieb sorgt der bekannte 1,6-Liter-Vierzylinder-Sauger. Der e-XGi160 Benziner ist zwar 128 PS stark – das maximale Drehmoment von 160 Newtonmeter steht bei diesem Motor erst bei 4.600 Umdrehungen zur Verfügung. Beim XLV ist weniger mehr: Der e-XDi160 Dieselmotor produziert nur 115 PS, aber er liefert dank des Turbos zwischen 1.500 und 2.500 U/min mit 300 Nm fast doppelt so viel Kraft wie der Benziner. Zudem bietet der Diesel im unteren und mittleren Drehzahlbereich deutlich mehr Durchzug und Elastizität bei weniger Verbrauch. In Verbindung mit Frontantrieb, Sechsgang-Schaltgetriebe und Start-Stopp-Automatik fließen alle 100 Kilometer 4,7 Liter Diesel aus dem Tank. Das entspricht einer CO2-Emission von 121 g/km.

Alternativ zum Sechsgang-Schalter geschieht die Kraftübertragung optional über eine Sechsstufen-Automatik mit Quick Shift Control von Aisin. Beide Motoren lassen sich mit Front- oder Allradantrieb kombinieren. Die Kraftverteilung erfolgt im XLV 4x4 situativ zwischen Vorder- und Hinterachse. Geländefahrten gehen im XLV gut, solange die 167 mm Bodenfreiheit und die Böschungswinkel von 20 Grad vorne und 20,8 Grad hinten nicht an ihre Grenzen geraten. An den Steigungen unterstützt der Berganfahrassistent. Schwierige Situationen klärt der aktive Überschlagschutz (ARP), der ein Umkippen des Fahrzeugs bei plötzlichen Richtungswechseln verhindern soll.

Viel Platz fürs Geld
Genauso fair wie die Garantie (5 Jahre, bis 100.000 Kilometer Laufleistung) ist der Preis des neuen SsangYong XLV. Der steht ab dem 17. Juni 2016 bei den Händlern. Zu einem Preis von 16.990 Euro für den Benziner in der Basisausstattung und 19.490 Euro für den XLV Diesel.

Lothar Erfert