Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Mitsubishi Modelle
  4. Alle Baureihen Mitsubishi Outlander
  5. Alle Motoren Mitsubishi Outlander
  6. 2.2 DI-D (150 PS)

Mitsubishi Outlander 2.2 DI-D 150 PS (seit 2012)

 

Mitsubishi Outlander 2.2 DI-D 150 PS (seit 2012)
130 Bilder

Alle Erfahrungen
Mitsubishi Outlander 2.2 DI-D (150 PS)

3,8/5

Erfahrungsbericht Mitsubishi Outlander 2.2 DI-D (150 PS) von Schnuffel86, November 2018

5,0/5

Tolles Auto mit geringem Spritverbrauch für ein so großes Auto mit Allrad und Automatik. Ich würde mir dieses Fahrzeug jederzeit wieder kaufen. Die Schaltung und die Ausstattung sind super und für den Preis, den das Fahrzeug gekostet hat einfach unschlagbar.

Besonderen Dank und das tolle königsbrunner Autohaus, welches uns den Traum vom neuen Auto mit einer tollen Beratung und zu super Preisen ermöglicht hat.

Erfahrungsbericht Mitsubishi Outlander 2.2 DI-D (150 PS) von Anonymous, Februar 2018

4,0/5

Model 2017 in CH, Diamond anniversary edition 100+. Jetzt 20t Km. Sehr zufrieden mit Qualität und Comfort. Nur etwas langsame automatische Hecklappe. Die vielen Extras verleiten Anfangs zur Unaufmerksamkeit. Später gewöhnt man sich daran und findet viele nützlich. Verbrauch 6.5-7.5 Liter. Auf Langstrecken Überland auch mal unter 6 Liter. Auf der Autobahn genügend Dampf und auch abseits der Straße im einfachen Gelände bin ich zufrieden. Anhängerbetrieb (1600Kg) kein Problem.

Erfahrungsbericht Mitsubishi Outlander 2.2 DI-D (150 PS) von Anonymous, Januar 2018

5,0/5

Bisher sind wir 16000 km in 6 Monaten gefahren. Es gibt dazu fast nichts negatives zu berichten. Ein perfektes Reisefahrzeug für Familien. Selbst nach unserer 16 Stunden- Urlaubsfahrt bin ich noch einigermaßen entspannt ausgestiegen.
Bisher hatten wir noch keine einzige Störung oder ein Problem mit dem Outlander.
Qualitativdarf man im Detail keinen BMW X3 erwarten, aber in dieser Klasse ist das Preis/Leistungsverhältnis meiner Meinung nach unschlagbar.

Erfahrungsbericht Mitsubishi Outlander 2.2 DI-D (150 PS) von Anonymous, September 2017

2,0/5

Meine Erfahrung mit einem Outlander 2,2 XTRA, seit 04.2011 und 70.600 km bei uns. Im Allgemeinen fällt mein Urteil eher gut aus. Allerdings soll nun zum dritten Mal die Kupplung gewechselt werden. War es bisher 2x über den Kulanzweg, soll ich nun knapp 3.000€ für die Reparatur bezahlen??!! Ist das normal? Mit dem Händler bin ich noch im Gespräch, er hat mir aber wenig Hoffnung auf eine neuerliche Kulanzreparatur gemacht. Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit dem Auto gemacht, oder bin ich ein Einzelfall? Ebenfalls wurde der Harnstoffbehälter schon mal gewechselt.

Erfahrungsbericht Mitsubishi Outlander 2.2 DI-D (150 PS) von lexi.lind, April 2017

4,0/5

Der neue Outlander steht echt imposant da und wird für mich im Gesamtpaket zum idealen Reisebegleiter. Dass der Diesel dabei von Haus aus mit sieben Sitzen bestückt ist, soll das wohl unterstreichen. Mir persönlich wäre aber ein optionaler Wegfall der Sitze sechs und sieben lieber gewesen, allein schon wegen des Ladevolumens.

Innenraum

Und um beim Thema zu bleiben, der Kofferraum ist natürlich bei sieben genutzten Sitzen nicht wirklich riesig und auch bei nur fünf belegten Sitzen kommt er nicht an den klassischen 5-Sitzer ran. Auch die maximale Zuladung ist da schnell mal ausgeschöpft. Mit dem Diesel unter der Haube kann ich aber bis zu 2 Tonnen gebremster Anhängelast ziehen.

Nutzt ich auch die zweite Sitzreihe zum Laden, entsteht leider ein deutlicher Spalt bis hin zum Kofferraumboden, da können kleinere Gegenstände schnell mal verschwinden.

Die Heckklappe öffnet automatisch und fährt per Druck und nach einem kurzen Peep auch wieder elektrisch zu. Aber hier darf ich bloß nicht hektisch werden, denn dann kann es auch ganz anders gehen. Das Öffnen und Schließen lässt sich nicht nur per Taste vom Fahrersitz oder an der Heckklappe starten, es geht auch per Druck auf die Fernbedienung. Aber ich muss schon sehr nahe dran sein, damit sie überhaupt auf das Signal reagiert. Und sie wird auch schnell mal nervig wenn ich es eilig habe. Sie reagiert dann auf den Schlüsseldruck recht langsam, zu langsam, denn während ich schon wieder drücke weil ja nichts passiert, reagiert sie doch und dann auf beide male Drücken und schwupps geht sie ein wenig auf und auch schon wieder zu. Also immer schön gelassen bleiben …

Fahrwerk

Das gilt auch beim komfortablen Fahrwerk, denn wenn Kurven, Wellen, Schlaglöcher und dann auch noch Straßenbuckel zusammen kommen, wird der Wagen ziemlich unruhig. Ist der Fahrweg weitgehend okay, liegt er ruhig auf der Straße, grobe Querrillen knallen aber vor allem über die Hinterachse deutlich nach innen. Auf Kopfsteinpflaster höre ich hier und da auch schon mal ein paar Vibrationen aus der Verkleidung.

Motor

Im Stand und vor allem beim Kaltstart hört man ein wenig dass es ein Diesel ist, aber ansonsten bleibt der Motor stets ruhig und dezent leise im Hintergrund. Wenn ich Vollgas gebe wird er leicht kerniger, geht aber richtig flott zur Sache.

Der Unterschied zwischen ECO und Normal ist kaum spürbar. Und doch macht es einen Unterschied ob ich im ECO-Modus unterwegs bin. Hole ich hier über einen halben Liter raus.

Einzig in der Kombi mit der Automatik muss ich auf eine Start-Stopp-Automatik verzichten - schade, damit ließe sich in der Stadt ganz gut was einsparen. Aber da ich nicht unbedingt großer CVT-Fan bin, besser so.

Und die Sechs-Stufen-Automatik harmoniert super, nur wenn ich flott fahren will ist sie eine Spur zu langsam, aber dann kann ich ja selbst über die Schaltwippen am Lenkrad eingreifen.

Die Wippen hier sind feststehend hinterm Lenkrad montiert, drehen sich also nicht mit und stehen so immer an der gleichen Stelle. Finde ich besser als mitdrehende, die man dann gegebenenfalls erst suchen muss.

Ausstattung

Die Versionenpolitik beim Outlander muss ich nicht verstehen: will man einen 5-Sitzer, kriegt man den nur mit dem 2-Liter Benziner und den 2,2-Liter Diesel bekam ich nur als 7-Sitzer und auch nicht in der Basis-Version.

Erfahrungsbericht Mitsubishi Outlander 2.2 DI-D (150 PS) von Werbedreck, November 2016

4,0/5

Vorab möchte ich sagen ich habe 25 Jahre nur deutsche Premiumfahrzeuge gefahren .Grund für den Wechsel waren Werkstätten mit gut geschulten Mädchen an der Annahme mit reichlichem Angebot an Kaffee und unfähigen Mechanikern die ich nie mehr an mein Auto lassen möchte .
Ich fahre den neuen Outlander seit Mai 16 und habe jetzt 10000 km runter. Der Kauf dauerte gerade mal 15 Minuten. 1x Outlander Sondermodell Star plus in rot und unterschreiben fertig !!!!
Listen von gefühlt hundert Seiten Zubehör will ich nie mehr in Händen halten .
Lieferung pünktlich und es ging los. Das Auto lag im Listenpreis ca . 40000 EUR
Unter dem das ich vorher fuhr , darum waren meine Erwartungen eher gering .
Heute sage ich es ist genau so viel Auto wie ich mir wünsche. Solide , sparsam und viel Fun. Beim Verbrauch schafft man im Schnitt locker eine 6 vor dem Komma .Der Outi hat gefühlt eine Leistung von deutlich über 150 PS. Und zeiht schwere Hänger leidenschaftlich .
Ohne Hänger ist er wirklich spritzig und man bringt ihn auch leicht auf 220 km/h.
Aber es bleibt ein SUV und kein Rennwagen . 90'bis 150 da ist er zuhause . Bei Vollgas ist es vorbei mit sparsam. Wer will kann auch 12 Liter Diesel auf der Straße lassen .
Also Verarbeitung Platzangebot Übersicht ganz ordentlich .und die Ruhe innen traumhaft .
Verbesserungswürdig : das Navi , altes Kartenmaterial die Stimme nervt einfach nur und diese Teil ist einfach nicht bedienbar. Ohne Straßenname nimmt er kein Ziel an -Schrott!!
Die elektrische Heckklappe : wer so etwas nicht bauen kann soll es lassen .
Zu langsam umständlich , schlecht bedienbar .Ich baue das Antiebsgestänge aus und benutze die Hecklappe von Hand und werde glücklich sein.
Das war es aber auch schon mit Kritik .
Fazit : für unter 30000 EUR ein super Auto. Fünf Jahre Garantie und top Mechaniker in meiner Werkstatt lassen mich ruhig schlafen .
Ich würde das Auto sofort wieder kaufen .

Erfahrungsbericht Mitsubishi Outlander 2.2 DI-D (150 PS) von Anonymous, Juli 2016

3,7/5

+ gutes Design
+ Fahrverhalten sehr gut
+ Gute Zug Eigenschaften
+ Auch in der Stadt, gut zu fahren
+ Elektrische Heckklappe läst sich auf Manuell umstellen
+ Rückfahrkamera
+ Radio und co.
+ Öffnen der Türen per Knopfdruck, sehr angenehm.

- Navi sehr schlechte Auflösung und Karten sind veraltet
- Elektrische Heckklappe geht sehr langsam auf und zu
- Fehlende Einpackthilfen vorne und hinten
- ECO Mode ist unsinnig, Verbrauch deutlich höher als wenn es nicht
eingeschaltet ist. Wird es bei Autobahn Fahrten eingeschaltet hat
man das Gefühl mit angezogener Handbremse zufahren.
- keine 12V Steckdose im Heck

Nochmal würde ich mir den Wagen so nicht kaufen, das Navi kann man sparen und die Elektrische Heckklappe muss auch nicht sein.

Erfahrungsbericht Mitsubishi Outlander 2.2 DI-D (150 PS) von berlin59, März 2016

3,0/5

Kurz und schmerlos, SUV mit vielen kleinen, konstruktiven Mängeln, zu hohen, nicht zeitgemäßen Verbrauch von um die 8 Liter beim Automatik, der Schalter kommt auf gut einem Liter weniger. Laute Abrollen- u. Fahrgeräusche der nicht vorhandenen Dämmung geschuldet, hohe Windgeräusche von der Frontscheibe ab ca. 80/90 km/h beginnend. Querrillen und Kopfsteinplaster mag er garnicht, dann scheppert es fast im ganzen Fahrzeug zuzüglich des nicht richtig arretierten Handschufach. Sitze könnten etwas tiefer zu stellen sein, zumal beim Beifahrersitz eine Höhenverstellung erst garnicht vorhanden ist. Die Navigation verrichtet ihr Werk, jedoch ist die Antenne auf das Gerät nicht abgestimmt, so dass schwächere Sender sehr schwanken. Abhilfe tut hier ein längerer Antennenstab. Die Musikqualität ist dagegen ganz gut, jedoch dafür die Telefonie, sofern es nicht mit der Spracheingabe klappt, sehr mühseelig, gut 9 Schritte sind dann nötig um ein Telefonat per BluetoothVerbindung herzustellen. Eine Abänderung per Softwareupdate, was unter anderem die teils umständliche, nicht durchdachte Bedienung abändern würde, ähnlich wie bei Opel dann beheben würde ist nicht in Aussicht. Es funktioniert ja soweit, jedoch absolut nicht zeitgemäß, da langsam, die Begrenzungsbalken zum Beispiel bei der Rückfahrkamera erst nach 40 Sekunden zuschalten. Wie anfangs schon erwähnt, konstruktive Mängel, wie nicht passgerechte Innenverkleidung der Türen, knapp bemessene Türgummis oder vergessene Gummis beim Schiebedach, so dass Dreck und Fliegen zwischen Dachaußenhaut und Innenhimmel gelangen, teils lose Plastik- Verkleidungen der Einstiege usw. usw.. Für einen Laien vieles sofort nicht erkennbar obwohl Mitsubishi bessere Autos bauen kann. Das Geld ist er nicht wirklich als Neuwagen wert, trotz Modellpflege, Modellcharakter 2016 wurde an vielen Stellen Hand angelegt und dennoch vieles übersehen. Wem wunderts, wenn Hauptabnhmer mehr, unter anderem dem asiatischen Markt zuzuordnen sind. Natürlich gibt es auch gute Seiten, er fährt anfürsich ganz manierlich, von der Geräuschentwicklung im Fahrzeuginneren mal abgesehen, hat eine Topf Kurvenlage, hängt gut am Gas und die Drumrum- Sicht gegenüber anderen Fahrzeugherstellern fällt ganz gut aus. Ich würde jedoch dieses Fahrzeug nicht unbedingt weiter empfehlen, nochmals kaufen - nein, letztendlich muss aber jeder für sich entscheiden.

Erfahrungsbericht Mitsubishi Outlander 2.2 DI-D (150 PS) von Mankind, November 2015

4,8/5

Zwar war der erste Eindruck von mir zur Markteinführung Ende 2012 eher "mein Gott, was für ein häßliches Auto" aber der Outlander III wußte mich letztendlich doch in der Praxis zu überzeugen. Heute finde ich ihn einfach nur schick insbesondere mit der Farbe kupfermetallic.

Vor 1 1/2 Jahren konnte ich einen 2013er Automatik Intense Probefahren. Die Ausstattung war völlig ausreichend. Mir war diese bereits aus dem ASX bekannt. Einziges Manko war für mich persönlich das DAB Radio und die verbauten Standard - Lautsprecher. Der Verbrauch hielt sich mit rd. 7,5 - 8,0 Litern wie von mir erwartet im Rahmen, der Motor lief kultiviert, durchzugsstark und ruhig auch bei höheren Geschwindigkeiten, die Automatik schaltete leise hoch und runter. Das Platzangebot vorn wie hinten sowie der Kofferraum waren schon gewaltig. Genügend Platz also für eine vierköpfige Familie. Nur die Sitze vorn boten keinen seitenhalt in engeren Kurven. Der Komfort war ansonsten wirklich gut. Das Armaturenbrett war aufgeräumt und alle Instrumente gut sichtbar. Auch beim Einparken unterstützt durch Rückfahrkamera und Parksensoren bewies der Outi III übersicht und vom Handling her war dies völlig easy.

Ein halbes Jahr später konnte ich dann einen 4WD Schalter Probefahren. Er hatte die Instyle Ausführung, also mit NAVI, Leder, Xenon, dritter Sitzreihe, RockfordFosgate HiFi Anlage, elektr. Glasdach u.a. mehr. Die guten Eindrücke wurden bestätigt und darüber hinaus punktete der Schalter mit der Ausstattung: bequeme Ledersitze, dem NAVI (einfach zu bedienen und sehr genau), Klavierlack um das Navi und geriffelte Aluelemente an den Türen u.a. mehr. Die Krönung war aber der Verbrauch mit 5,8 - 6,2 Litern. Ich wollte dies erst gar nicht glauben aber der Spritverbrauch konnte über das Wochenende wiederholt werden. Der Outi III schreit lädt förmlich zum cruisen ein. Was negativ aufstieß, war ein Wartungsintervall von 15 Tkm, der einfach nicht mehr zeitgemäß ist. Dennoch entschieden wir uns letztlich für den Kauf.

Fazit: Eine wirklich komfortabel ausgestattete Familienkutsche, mit niedrigstem Verbrauch von 6,0 Liter- daher, gekauft !

Erfahrungsbericht Mitsubishi Outlander 2.2 DI-D (150 PS) von amigo1948, November 2014

4,1/5

Ich fahre den Outlander 2.2 DI-D 4WD Automatik und bin angenehm überrascht. Die Verarbeitung innen wirkt edel, diie Ledersitze scheinen wie extra für mich gemacht , allerdings bin ich nur 174 cm groß, darum stört es mich auch nicht das die Heckklappe nicht weit genug öffnet. Grins einge haben sich schon daran den Kopf gestossen .Der Verbrauch liegt bei ca. 6,7 l Diesel Bei jetzt gefahrenen 5654 km. dabei sind auch Fahrte im Anhänger Betieb ( ca. (50 km ) mitgerechnet Gerade im Anhängerbetrieb schätze ich das man durch die Schaltwippen leicht in das Fahrgeschehen eingreifen kann.

 

Mitsubishi Outlander SUV seit 2012: 2.2 DI-D (150 PS)

Eher zurückhaltende Nutzerurteile erhielt der 2.2 DI-D (150 PS) von den Mitsubishi-Fahrern. Während der Outlander SUV 2012 insgesamt durchschnittlich 4,0 Sterne erhielt, schneidet diese Maschine nur mit 3,8 von fünf Sternen ab. Genauso überzeugt die Auswahl aus ganzen elf Ausstattungsvarianten – darunter welche in exklusiver Preisklasse – auf ganzer Linie. Entsprechend ändert sich der Neupreis: Je nach Ausstattungsvariante liegt der dann zwischen 29.190 und 42.590 Euro. Den Motor gibt es entweder mit einem manuellen Getriebe, oder mit Automatikschaltung – in beiden Fällen hat er sechs Gänge. Eine Entscheidungshilfe, neben den Fahreigenschaften, ist immer auch der Blick auf die Kosten. Die sind nämlich bei der manuellen Gangschaltung deutlich günstiger. Sowohl in der Neuanschaffung als auch im laufenden Verbrauch verliert die Automatik hier Punkte. Zwischen 4,8 und 5,8 Litern schwankt der Kraftstoffverbrauch.

Umweltbewusste Fahrer sollten genau auf die Motorvariante achten, denn diese liegen hier zwischen den Schadstoffklassen EU6 und EU5. Die Schadstoffklassen spielen auch eine wichtige Rolle für die Plakette, die die Zufahrt in Umweltzonen gewährleistet. Die genauen Angaben findest du in der Zulassungsbescheinigung Teil 1 oder im Fahrzeugschein. Beim CO2-Ausstoß muss man mit Werten zwischen 126 und 154 Gramm pro 100 Kilometer rechnen.

Abseits der technischen Kennzahlen sind sich unsere Nutzer aber nicht ganz einig über die Qualität des Fahrzeugs, sodass unterm Strich nur eine durchschnittliche Bewertung für den 2.2 DI-D von Mitsubishi zu Buche steht. Da ist noch Potenzial auszuschöpfen.

Alle Varianten
Mitsubishi Outlander 2.2 DI-D (150 PS)

  • Leistung
    110 kW/150 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    10,3 s
  • Ehem. Neupreis ab
    29.190 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    4,8 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    A

Technische Daten Mitsubishi Outlander 2.2 DI-D (150 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseSUV-Medium
KarosserieformGeschlossen
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckSUV
Bauzeitraum2012–2014
HSN/TSN7107/AEQ
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum2.268 ccm
Leistung (kW/PS)110 kW/150 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h10,3 s
Höchstgeschwindigkeit200 km/h
Anhängelast gebremst2.000 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge4.655 mm
Breite1.800 mm
Höhe1.680 mm
Kofferraumvolumen550 – 1.681 Liter
Radstand2.670 mm
Reifengröße215/70 R16 H
Leergewicht1.588 kg
Maximalgewicht2.085 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum2.268 ccm
Leistung (kW/PS)110 kW/150 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h10,3 s
Höchstgeschwindigkeit200 km/h
Anhängelast gebremst2.000 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch Mitsubishi Outlander 2.2 DI-D (150 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt63 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben4,8 l/100 km (kombiniert)
5,7 l/100 km (innerorts)
4,2 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben126 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch7,6 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen202 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU5
EnergieeffizienzklasseA
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 a

Alternativen

Mitsubishi Outlander 2.2 DI-D 150 PS (seit 2012)