Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Kia Modelle
  4. Alle Baureihen Kia Picanto
  5. Alle Motoren Kia Picanto
  6. 1.1 (65 PS)

Kia Picanto 1.1 65 PS (2004–2011)

 

Kia Picanto 1.1 65 PS (2004–2011)
26 Bilder

Alle Erfahrungen
Kia Picanto 1.1 (65 PS)

3,9/5

Erfahrungsbericht Kia Picanto 1.1 (65 PS) von bazi64, Mai 2019

5,0/5

Sehr gutes Auto.kein zahnriemen! K E T T E juhuuu. Günstiger und besser wie VW Seit es den Fox nicht mehr gibt.in 15 Jahren ein Zündschloss gewechselt (Mama hat viele Schlüssel dran das ist vielen Zündschlössern zu viel )und bremssättel hinten. Lass die Sättel in der Werkstatt machen ,erst kommen die verkehrten und dann musst du sie umbauen, dann ist die schxxxx gefährliche feder doch seitenverkehrt drin..so ein gexxxxe.

Erfahrungsbericht Kia Picanto 1.1 (65 PS) von IngaerM, Februar 2017

4,0/5

Ich habe das Auto kurz nach bestehen meines Führerscheins 2006 gebraucht gekauft. Und fahre es noch heute. Es hat mir bis jetzt gute Dienste geleistet. Der kia ist wendig und man kommt in fast jede parklücke. Er ist bei Stadtfahrten echt mega sparsam im Verbrauch. Auf längeren Strecken sowie Autobahn schluckt er dafür sehr viel. Eine tankfüllung kostet je nach Tagespreis 40-bis 50€ und bringt rund 400 bis knapp 500 km.

Die PS reichen aus, aber um schnell von der Stelle zu kommeb oder gar mal überholen zu können, würde ich sagen reicht es nicht. Hat mir aber nie was ausgemacht, ich bin auch langsam auf meine 140- 180kmh gekommen :)

Die Kosten sind eigentlich auch recht gering. Knapp 80€ steuern im jahr und Versicherung in meinem Fall was um die 400€ im Jahr. Benzinverbrauch siehe oben und abhängig von der Fahrweise und des fahrverhalten. Ich bin ein normaler, zügig fahrender Verkehrsteilnehmer und kimmer ganz gut mit einer halber tankfüllung aus.

Der Kofferraum ist echt meeeega winzig. Ein bierkasten passt definitiv nicht rein. Dafür aber locker 2 sixpack 1,5l Wasser :) ein paar kleine Einkäufe oder in meinem Fall der Kinderwagen quinny zapp extra 2... aber das ist echt das höchste der Gefühle ( wenn dann nur eins der aufgezählten Dinge, nicht alles zusammen...)
Die Rücksitzbank ist geteilt umklappbar, mein kia hat zentralverriegelung aber ohne Fernbedienung, Ist 5 türig, hat Klimaanlage, vorn elektrische Fensterheber, keine sitzheizung . Ein Radio muss man sich selbst kaufen und einbauen, so erklärte es mir der merkwürdige Autoverkäufer auf meine etwas entsetzte frage nach dem fehlendem Radio.

Alles in allem ein super Frauenauto. Klein, wendig, sparsam, schick. EinzigeR minus Punkt ist echt der winzige Kofferraum.

Erfahrungsbericht Kia Picanto 1.1 (65 PS) von MonstaOreo, Februar 2017

3,0/5

Solider Kleinwagen der durch einen vergleichsweise günstigen Verbrauch punkten kann. Die Verarbeitung im Innenraum ist gut, wenn auch nichts besonderes. Die Ausstattung ist für die Klasse üblich, inkl. Klimaanlage, elektrische Fensterheber, Zentralverriegelung mir Fernbedienung sowie Alarmanlage. Von Vorteil ist die umklappbare Rücksitzbank, wenn doch einmal etwas größeres transportiert werden muss, da der Kofferraum ansonsten recht klein ist. Leider ist das Auto relativ anfällig im Bereich Bremsen und Motor. Neben den recht schnell verschlissenen Bremsen ist in diesem Zusammenhang auch die Handbremse zu nennen. Ebenso die Verkabelung der Aussenspiegel sorgt hin und wieder für Probleme. Hervorzuheben ist jedoch das ruhige Fahrverhalten trotz des geringen Radstandes. Hin und wieder hakt die Schaltung ein wenig beim Einlegen des Rückwärtsganges, so dass dieser erst eingelegt werden kann, wenn wieder eingekuppelt wird. Die Übersichtlichkeit des Fahrzeugs ist hingegen als sehr gut zu bezeichnen, was auch der gerade abfallenden Heckklappe zu verdanken ist. Ansonsten verfügt der kleine Koreaner über einige Ablagefächer in der Konsole, zwei Becherhalter unterhalb der Mittelkonsole und einen Flaschenhalter zwischen den beiden Vordersitzen.

Erfahrungsbericht Kia Picanto 1.1 (65 PS) von anonymous001, Februar 2017

3,0/5

Solides Auto für den Stadtverkehr. Einfach umgänglich und klein und wendig, daher für schnelle Besorgungen völlig in Ordnung. Die Sicht im Auto ist gut und die Säulen stören nur wenig, man hat jederzeit den Überblick im Verkehr. Technische Probleme gab es bislang bei mir nur wenige, hervorzuheben ist nur ein größeres Problem mit defekten ABS-Sensoren am Auto, die dazu geführt haben, dass das Auto beim Bremsen ohne Grund das ABS aktivierte, wodurch natürlich der Bremsweg unnötigerweise verlängert wurde. Der Verbrauch des Autos ist angenehm niedrig, auch Reparaturen fallen nicht so extrem kostenmäßig ins Gewicht. Leider ist bei diesem Auto leistungsmäßig und komfortmäßig noch ziemlich Luft nach oben, daher ist das Auto für längere Ausflüge nicht sehr zu empfehlen. Mich stört zudem, dass die Reifen schmal sind, daher kriegt man im Zusammenhang mit dem geringen Gewicht des Autos im Winter schon mal leicht Probleme mit durchdrehenden Reifen. Insgesamt ist dieses Auto aber völlig in Ordnung, wenn man die niedrigen Anschaffungskosten und die niedrigen laufenden Kosten mit berücksichtigt. Für den beschriebenen Einsatzzweck kann man das Auto also empfehlen, ideal als Ergänzung als Zweitwagen.

Erfahrungsbericht Kia Picanto 1.1 (65 PS) von Toni1234, Februar 2017

4,0/5

Klein, wendig und vor allem preiswert – der Kia Picanto der von 2004 bis 2011 gebauten ersten Generation überzeugte vor allem mit seinen typischen Kleinstwagentugenden. Heute gehört der unauffällige Fünftürer zu den besonders preiswerten Gebrauchtwagen auf dem Markt. Allerdings spart der Koreaner auch bei der Qualität. Karosserie und Innenraum: Trotz seiner innenstadtfreundlichen Maße von nur 3,50 Meter Länge ist der Picanto vergleichsweise geräumig. Die serienmäßigen Fondtüren gewähren auch den Fond-Passagieren einen einfachen Einstieg, hinter der Heckklappe verbirgt sich ein Kofferraum, der zumindest für den Wochenendeinkauf eines Single-Haushalts eignet. Auf den Vordersitzen geht es nicht allzu beengt zu, auf den beiden Fondsitzen finden sich aber nur Kinder zurecht. Der Innenraum ist mit nüchternem Kunststoff ausgekleidet, der zwar gut verarbeitet ist, bei wenig pfleglicher Behandlung allerdings zum Verkratzen neigt. Serienmäßig ist ein Lederlenkrad an Bord. Motor: Dass der Picanto ein reiner Stadtwagen ist, merkt man seinem kleinen Benziner beim ersten Tritt aufs Gas an. Der 1,1 Liter große Vierzylinder mit 48 kW/65 PS geht eher zäh zu Werke, verlangt nach Drehzahl und ist entsprechend durstig und laut. Auto ist solide gebaut und perfekt für die Stadt.

Erfahrungsbericht Kia Picanto 1.1 (65 PS) von fsge90, Februar 2017

4,0/5

Mit dem Auto habe ich einige Monate Auslieferungsfahrten in Hamburg durchgeführt. Ich bin in der Innenstadt stets zügig voran gekommen und auch die sonst lästige Parkplatzsuche erwies sich mit dem Picanto als weniger Problematisch. Der Verbrauch war auch innerorts vergleichsweise äußerst gering. Auch die jährliche KFZ Steuer ist fast wie geschenkt. Optisch macht der Kia Picanto einen niedlichen aber modernen Eindruck. Die Verarbeitung der Bedienelemente ist ordentlich und die Gangschaltung schaltet butterweich. Mit einem stärkeren Motor kommt der kleine Cityflitzer auch gut aus dem Quark. Darauf empfehle ich bei einem Kauf zu achten. Der Fahrersitz ist einigermaßen bequem, die Pedale lassen sich gut erreichen. Der Wagen ist sehr klein, man sitzt niedrig. Trotzdem hatte ich nie ein unsicheres Gefühl darin. Der Wagen ist solide und robust wenig anfällig für Reperaturen.

Erfahrungsbericht Kia Picanto 1.1 (65 PS) von Blacksoul87, Februar 2017

5,0/5

Ein sehr schöner Kleinwagen, dies war mein erster Wagen den ich mir geholt habe und habe es nicht bereut. Der Wagen hat mich acht Jahre jeden Tag zur Arbeit begleitet und hatte keine Größeren Probleme. Während dieser Zeit müssten nur die üblichen Dinge wie Bremsen, Reifen, Öl und die Batterie gewechselt werden. Der Motor und die Kupplung haben mich dabei nie im Stich gelassen.
Mittlerweile gibt es von diesem Model auch neuere Versionen welche auch optisch ansprechend sind.
Kann daher jedem der einen Kleinwagen für die Stadt benötigt, diesen weiter empfehlen.

Positiv
- Preis/Leistung
- Motor/Kupplung
- Design

Negativ
- wenig Stauraum

Erfahrungsbericht Kia Picanto 1.1 (65 PS) von sigoritate, Februar 2017

4,0/5

Der Kia Picanto ist eher ein Zweitwagen/Kleinwagen. Bei mir fährt ihn meine Frau, die hat sich allerdings total verliebt in diesen Wagen.
Der Kofferraum, wenn man überhaupt von einem "Raum" sprechen kann, ist fast gar nicht vorhanden, eher eine Zwischenablage für Kleinteile, bei einem Getränkekasten wird es schon schwierig, diesen dort zu plazieren.
Ärgerlich bei diesem Modell sind die hinteren Trommelbremsen, hier hatten wir schon mehrmals Probleme, zum Teil werden die Führungshülsen immer wieder schwergängig, sodass die Bremse hinter nicht mehr richtig funktioniert, sie ging schon mehrmals fest und die Backen lösten sich nicht mehr. Anscheinend ein bekanntes Problem bei den KIA`s.
Ansonsten läuft er und läuft und läuft. Einsteigen und losfahren.

Erfahrungsbericht Kia Picanto 1.1 (65 PS) von Kompressorx, Februar 2017

5,0/5

Sehr zuverlässiger Preis-/Leistungssieger!

Das Auto ist bei uns nun seit 9 Jahren dauerhaft im Einsatz und wurde als Neuwagen gekauft (Baujahr 2006, Kia Picanto EX).
Der Kia glänzt durch seinen sehr niedrigen inner- und außerorts Spritverbrauch, weswegen er für junge Leute sehr attraktiv ist.
Sehr großer Wendekreis, perfekt für den Stadtverkehr und man bekommt sehr gut Parkplätze.
Bis auf normale Verschleißreparaturen musste noch nichts gemacht werden, bis auf die typische Kia Picanto Krankheit mit den festsitzenden Bremsen, welche aber auch kaum was gekostet hat.
Die Ausstattung ist (EX Modell!) ist überraschend gut und trotz der kleinen Bauweise (4 Sitzer) ist groß.

Kann die Kia Picanto Reihe bedenkenlos an alle empfehlen, die Fahranfänger sind, kein teures Auto brauchen und spritsparend durch die Stadt kommen wollen. Sehr zuverlässig und bin immer noch sehr zufrieden mit dem Auto!

Erfahrungsbericht Kia Picanto 1.1 (65 PS) von simonwenzel, Februar 2017

4,0/5

Haben das Auto jetzt seit 10 Jahren. Bis auf ein paar kleine Probleme mit festsitzenden Bremsen (laut meiner Werkstatt ein typisches Picanto-Problem), hat uns das Auto nie im Stich gelassen und fährt wie am ersten Tag. Man bekommt damit immer eine Parklücke und es ist somit ideal für Fahrten in der Innenstadt. Auf Langstrecken ist er aber auch zu gebrauchen.

Alle Varianten
Kia Picanto 1.1 (65 PS)

  • Leistung
    48 kW/65 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    15,1 s
  • Ehem. Neupreis ab
    9.130 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    4,9 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    D

Technische Daten Kia Picanto 1.1 (65 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMiniklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2004–2008
HSN/TSN8253/354
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.086 ccm
Leistung (kW/PS)48 kW/65 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h15,1 s
Höchstgeschwindigkeit154 km/h
Anhängelast gebremst700 kg
Anhängelast ungebremst400 kg
Maße und Stauraum
Länge3.495 mm
Breite1.595 mm
Höhe1.480 mm
Kofferraumvolumen105 – 868 Liter
Radstand2.370 mm
Reifengröße165/60 R14 T
Leergewicht929 kg
Maximalgewicht1.350 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.086 ccm
Leistung (kW/PS)48 kW/65 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h15,1 s
Höchstgeschwindigkeit154 km/h
Anhängelast gebremst700 kg
Anhängelast ungebremst400 kg

Umwelt und Verbrauch Kia Picanto 1.1 (65 PS)

KraftstoffartNormalbenzin
Tankinhalt35 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben4,9 l/100 km (kombiniert)
6,1 l/100 km (innerorts)
4,3 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben119 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU3
EnergieeffizienzklasseD
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 d