Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Ford Modelle
  4. Alle Baureihen Ford Focus
  5. Alle Motoren Ford Focus
  6. 1.6 TDCi (90 PS)

Ford Focus 1.6 TDCi 90 PS (2004–2010)

 

Ford Focus 1.6 TDCi 90 PS (2004–2010)
64 Bilder

Ford Focus 1.6 TDCi (90 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
Ford Focus 1.6 TDCi (90 PS)

4,0/5

Erfahrungsbericht Ford Focus 1.6 TDCi (90 PS) von Focus06, April 2008

4,0/5

Bis das der TÜV uns scheidet – mein 15 Jahre alter Ford Fiesta musste ersetzt werden, doch womit? Von Anfang an stand fest: Ein Diesel muss her!
Nach langer Suche hatte ich schließlich das passende Gefunden: Ein dunkelblauer Ford Focus. 1,5 Jahre alt, 1,6 TDCi mit 90 PS und umfangreiche Sonderausstattung - nach nicht mal drei Monaten und über 3000 Kilometern bin ich überzeugt genau den richtigen Kauf gemacht zu haben.
Der Motor ist druckvoll und lässt einen selbst auf der Autobahn nie im Stich. Dank 225 Nm Drehmoment kann man entspannt von 80 bis 180 Km/h beschleunigen und so manschen BMW und Mercedes alt aussehen lassen!
Dabei bleibt der Verbrauch erfreulich niedrig. Wer es darauf anlegt bekommt von dem gut ablesbaren Bordcomputer einen Verbrauch von unter 4 Liter auf 100 Km gemeldet. Auch bei sportlicher Fahrweise kommt man kaum über 6 Liter Durchschnittsverbrauch. Das ist Top, wenn man bedenkt, dass das Fahrzeug über 1300 Kg auf die Wage bringt.
Dazu trägt nicht zuletzt das sehr gut abgestimmte Getriebe bei. Zu bemängeln währe hier lediglich das Fehlen eines sechsten Ganges. Besser macht es da beispielsweise der Opel Astra.
Ab ca. 1400 Umdrehungen geht der Motor dank Turbolader richtig gut nach vorn. Der Schluss wird erst bei 4500 Umdrehungen durch einen roten Pfeil im Drehzahlmesser signalisiert. Aber soweit muss man es gar nicht treiben. Schon unter 3000 Touren macht der Motor mächtig Dampf – noch nie habe ich erlebt, dass 90 PS soviel Spaß machen.
Unterstützt wird dieser Eindruck durch das hervorragende Sportfahrwerk. Die Kurvengeschwindigkeiten die damit möglich sind kenn ich bislang nur vom Motorrad!
Dabei wirkt es nie übertrieben hart. Nur kurze Bodenwellen machen sich spürbar bemerkbar. Lange Bodenwellen werden dagegen genauso glatt gebügelt wie vereinzelte Schlaglöcher. Wer die Ausgabe nicht scheut sollte hier auf jeden Fall zugreifen.
Absolut passend dazu sind die, in der Ausführung Sport serienmäßigen Reifen in den Dimensionen 205/55 R16. Diese bilden den optimalen Kompromiss zwischen Bodenhaftung und Spritsparen.
Sinnvolle Erweiterung: bei meinem Focus wird der Motorraum von unten durch eine Kunststoffwanne vor der Außenwelt geschützt. Nutzen: selbst nach 1,5 Jahren und 43000 Kilometern ist der Motorraum (abgesehen von etwas Staub) immer noch sauber wie am ersten Tag. Und das wird sich sicherlich nicht negativ auf die Lebensdauer des Motors auswirken. Muss man aber doch mal von unten an den Motor, Getriebe oder Fahrwerk lässt sich die Wanne ohne große Probleme mit wenigen Schrauben abmontieren. Einziger Nachteil des Systems: Stößt man mit der Frontlippe z. B. an einen Bordstein kann die Abdeckung aus einer Halterung am hinteren Ende herausspringen. Das ist nicht gefährlich und lässt sich auch sonst schnell und einfach reparieren, allerdings kann die Abdeckung beim Fahren schnell am Boden Schleifen.
Von außen macht der Focus einen guten Eindruck. Die lang gestreckte Seitenlinie verleiht ihm Sportlichkeit und macht ihn deutlich attraktiver als den alten Focus.
Auch von vorn kann er sich durchaus mit den direkten Konkurrenten a la VW Golf und Opel Astra messen. Besonders der Golf wirkt neben dem sportlichen Focus wie ein alter Mann.
Durch die dunkelblaue Lackierung und den Scheinwerfern mit schwarzem Hintergrund (anstelle des normalen silberfarbenem) bekommt er ein regelrecht böses Aussehen, an dem wahrscheinlich sogar Autotuner kaum Spielraum für Veränderungen mehr finden werden.
An den Spaltmaßen können sich meiner Meinung nach auch Hersteller gehobener Karossen noch etwas abschauen. Nur Kunststoffteile, wie vordere und hintere Stoßstange könnten ewas passgenauer gearbeitet sein.

Dieser gute Eindruck setzt sich im Innenraum fort. Die Verarbeitungsqualität ist noch einen Tick besser als außen. Die Materialien sind größtenteils hochwertig. Leider lässt sich hier und da etwas billig wirkendes Plastik sehen. Insgesamt geht die Materialauswahl in Ordnung.
Der Innenraum wirkt kühl und aufgeräumt, was jedoch stark der Übersichtlichkeit zugute kommt. Alle Knöpfe und Schalter befinden sich an ihrem erwarteten Platz und sind vom Fahrer gut bedienbar. Alle Anzeigen sind gut ablesbar. Das große Armaturenbrett suggeriert Sicherheit, die von sechs Airbags auch in die Tat umgesetzt wird, wenn es denn einmal darauf ankommt.
Die serienmäßigen Sportsitze (nur Sportausführung) sind bequem und absolut langstreckentauglich. Nur im oberen Rückenbereich hätte es etwas mehr Seitenhalt sein dürfen.
Ebenfalls optional ist das Drei-Speichen-Lederlenkrad. Das originale Plastiklenkrad mit vier Speichen ist durchaus ausreichend, aber die Griffigkeit dieses kleinen Extras ist meiner Meinung nach einfach besser. In der Sportausführung ist es eh Serie.
Gewöhnungsbedürftig ist die "Lenkradfernbedienung" des Radios. Diese befindet sich nicht direkt am Lenkrad, sondern an der Lenksäule unterhalb des Blinkerhebels. Dadurch kann es vorkommen, dass man versehentlich beide verwechselt, besonders dann, wenn man sich noch nicht daran gewöhnt hat, dass da plötzlich was ist, was bei anderen Autos so nicht gibt. Hat man schließlich die Bedienung verstanden möchte man die Fernbedienung aber nicht mehr vermissen.
Das Soundsystem selbst ist gut, auch wenn es nicht ganz das Niveau erreicht, wie ich es aus dem Hause Opel gewohnt bin.
Die Bedienung des original Radios ist einfach und übersichtlich. Die Menüs sind weites gehend selbsterklärend, wer etwas Ahnung von Technik hat dürfte damit also keine Probleme haben. Was nicht so überzeugend gelungen ist, ist der Radioempfang selbst. Jedes Nachrüstradio bietet hier mehr! Leider funktioniert dann in der Regel die Fernbedienung nicht mehr.
Die Wiedergabe von CD’s funktioniert dagegen wieder ausgezeichnet. Leider nicht im mp3-Format. Wer das Geld übrig hat und auf diese Features nicht verzichten möchte, der sollte in eins der anderen Radios, wie z. B. dem Angebotenen Gerät von Sony greifen!
Ebenfalls übersichtlich und sehr Bedienerfreundlich ist der, über einen Schalter am Blinkerhebel steuerbare Bordcomputer, der neben Kilometerstand und Außentemperatur auch den Durchschnittsverbrauch, Tankreichweite, Durchschnittsgeschwindigkeit und sogar die Einstellung der Lenkung anzeigt. Wer bei dem letzten Punkt jetzt etwas verdutz schaut: Sie haben richtig gehört! Die Lenkung kann mit drei unterschiedlichen Programmen (Standart, Komfort, Sport) an die Bedürfnisse des Fahrers angepasst werden. Was hier recht gut klingt macht auf der Straße im Alltag aber kaum einen Unterschied. Bei "Komfort" ist die Lenkung etwas leichtgängiger, bei "Sport" härter und spricht spontaner an. Die Option "Standart" bildet eine Mittellösung. Obwohl die Lenkung sehr präzise arbeitet lässt sie etwas den direkten Kontakt zur Fahrbahn vermissen und daran ändern auch die unterschiedlichen Programme nichts! Die Entwickler sind hier von der allgemein sehr sportlichen Auslegung des Focus abgewichen und haben die Lenkung mehr auf den Fahrkomfort optimiert.
Was auf den ersten Blick auch sehr gefällt ist die Mittelarmlehne für den Fahrer. Dummerweise ist diese etwas zu kurz und zu tief geraden. Wer sie benutzen möchte muss somit die rechte Hand vom Lenkrad lösen. Aus Sicht der Verkehrsicherheit nicht unbedingt empfehlenswert!
Allerdings bietet erwähnte Armlehne eine der wenigen Ablagemöglichkeiten. Dazu lässt sie sich aufklappen und bietet so Stauraum für den alltäglichen Kleinkram. Darunter befindet sich noch die Andeutung eines Becherhalters, welcher sich immerhin gut für die Aufbewahrung einer Brille eignet.
Sehr gut ist das Handschuhfach. Zwar ist es nicht besonders groß (gerade in der Tiefe hätte ich mir ein paar Zentimeter mehr gewünscht), dafür ist es klimatisiert. Um im Sommer schnell mal eine Getränkeflasche zu kühlen ist diese Lösung optimal.
Das war es im Großen und Ganzen aber schon mit Ablagen, wenn man von den obligatorischen Fächern in den Türen absieht.
Sehr geräumig hingegen ist der Kofferraum. Um einen Wochenendeinkauf für eine Vierköpfige Familie zu besorgen mehr als ausreichend. Wer noch mehr braucht, der kann die Rücksitze noch umklappen. Dazu muss jedoch erst die Sitzbank nach vorn geklappt werden. Aber auch dann bekommt man keine ebene Ladefläche - das hätte man auch anders lösen können! Der Focus will eben kein Packesel sein. Dadurch beträgt auch die Zuladung nur knapp über 450 kg.
Besser sieht es da schon bei den Mitfahrern aus. Neben dem Fahrer finden noch vier weitere Passagiere Platz. Dank einer Länge von über 4,3 m haben auch die Mitfahrer im Font ausreichend Beinfreiheit.
Was gibt es sonst noch so zum Focus zu sagen? Eigentlich nur, dass er ein zuverlässiger Alltagsbegleiter mit sportlichen Fahrleistungen ist.
So betrachtet gibt es eigentlich keinen wirklichen Grund, warum mehr Golf als Focus verkauft werden. Mit dem guten Fahrwerk, der hohen Übersichtlichkeit, dem niedrigen Verbrauch, dem günstigen Preis (der von mir gefahrene Focus hat neu ungefähr 21000 Euro gekostet – gemessen an der Ausstattung ein vergleichsweise geringer Preis) und dem modernen und laufruhigen Common-Rail-Dieselmotor hat er eigentlich das Zeug dazu Golf und Co die Stirn zu bieten. Mein Fazit fällt jedenfalls positiv aus!

Alle Varianten
Ford Focus 1.6 TDCi (90 PS)

  • Leistung
    66 kW/90 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    12,6 s
  • Ehem. Neupreis ab
    17.500 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    4,5 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Ford Focus 1.6 TDCi (90 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseuntere Mittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen3
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2007–2009
HSN/TSN8566/600
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.560 ccm
Leistung (kW/PS)66 kW/90 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h12,6 s
Höchstgeschwindigkeit177 km/h
Anhängelast gebremst1.200 kg
Anhängelast ungebremst665 kg
Maße und Stauraum
Länge4.337 mm
Breite2.020 mm
Höhe1.497 mm
Kofferraumvolumen282 – 1.144 Liter
Radstand2.640 mm
Reifengröße195/65 R15 T
Leergewicht1.335 kg
Maximalgewicht1.775 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.560 ccm
Leistung (kW/PS)66 kW/90 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h12,6 s
Höchstgeschwindigkeit177 km/h
Anhängelast gebremst1.200 kg
Anhängelast ungebremst665 kg

Umwelt und Verbrauch Ford Focus 1.6 TDCi (90 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt55 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben4,5 l/100 km (kombiniert)
5,6 l/100 km (innerorts)
3,8 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben118 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch5,4 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen142 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU4
Energieeffizienzklasse

Alternativen

Ford Focus 1.6 TDCi 90 PS (2004–2010)