Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Dodge Modelle
  4. Alle Baureihen Dodge Caliber
  5. Alle Motoren Dodge Caliber
  6. 2.0 CRD (140 PS)

Dodge Caliber 2.0 CRD 140 PS (2006–2011)

 

Dodge Caliber 2.0 CRD 140 PS (2006–2011)
51 Bilder

Dodge Caliber 2.0 CRD (140 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
Dodge Caliber 2.0 CRD (140 PS)

3,9/5

Erfahrungsbericht Dodge Caliber 2.0 CRD (140 PS) von dennis.kellermann, Oktober 2016

5,0/5

Das Auto wurde mit ca. 85.000 km gekauft und steht jetzt kurz vor 150.000 km.

Neben den üblichen Verschleißteilen musste der Ladeluftschlauch getauscht werden, da dieser mit der Zeit eine kleinen Riss bekommen hat. Das war dann auch die teuerste Reparatur - ca. 300,- € beim Dodge-Vertragshändler. Die Ersatzteile sind vom Preis sehr fair, sogar die Originalteile.

Der Verbrauch liegt zwischen 5,3 und 6,3 Liter Diesel auf 100 km, was völlig in Ordnung ist. Der Dieselmotor mit 2.0 Liter Hubraum und ca. 140 PS machen auch noch Spaß.

Ich würde das Auto jederzeit wieder kaufen.

Erfahrungsbericht Dodge Caliber 2.0 CRD (140 PS) von gozzermalereireinigung, Juni 2013

3,4/5

Guten Tag! Ich fahre seitt 2007 Herbst caliber Diesel hatte in bereits im März 2007 bestellen müssen. Dieses Fahrzeug habe ich neu gekauft und ab Werk auf meine Bdürfnisse ausstatten lassen. Die ersten 1500km ging alles tip top. Dann viel immer der Turbo auf der Autobahn aus, musste 5 mal zur Garage bis Sie endlich Herausfanden was das Problem war. Neue Softwear. Danach kamm aus einer Hinterenboxe nur noch ein Krosen ging zur Garage die sagten wir müssen alle wechseln sei ein schreiben von chrysler gekommen. wurde alles auf Garantie gemacht. Danach ging die Spiegelheizung nicht mehr an der Fahrerseite Stecker war zerbrochen sagte die Garage. Garantie.
Danach hatte Ich im Linken heckleuchte kondenswasser wurde ein neues montiert. Danach lösten sich die Kunstoffdachränder ab und mussten neue geklebt werden. und kurz bevor die Garantie fast vorbei war ging noch der Kühler kapput. Das alles geschah in der Zeit von 1500- 39000km seither läuft das Auto einwandfei. jetzt habe ich 55000km im Herbst wird er 6 Jahre alt. Ich fahre in meisten mit 4.2- 5.8liter verbrauch nehbst wenn ich 160km/h fahre.

Erfahrungsbericht Dodge Caliber 2.0 CRD (140 PS) von Anonymous, April 2012

3,0/5

Ich fahre seit 2006 mit einem Dodge Caliber und ich muss sagen er ist durchzugsstark aber da hört es schon auf.
Ich habe ein Navi einbauen lassen(original Dodge) sehr sehr sehr schlechte Qualität. Aber auf der Autobahn fährt er sich etwas seltsam.
Achso was auch sehr positiv ist das ich den Dodge mit nur 5,5 l Diesel/100 km fahre da ist er wirklich sehr sparsam.

Er ist beim einparken sehr unübersichtlich

Erfahrungsbericht Dodge Caliber 2.0 CRD (140 PS) von andymuenchen, Februar 2012

3,9/5

Hallo,

ich habe meinen Dodge Caliber im Jahr 2008 gebraucht gekauft. BJ ist 2007. Besonderheiten: Sportfahrwerk mit Tieferlegung, 20 Zoll EtaBeta Tettsun black Felgen.

Postives:
günstiger Anschaffungspreis, super Ausstattung (Soundanlage mit 9 Lautsprecher, klimatisiertes Ablagefach, etc.), verbrauchsarmer ( zwischen 5,5 und 7 Liter) und durchzugsstarker Motor (VW 2.0 TDI), gutes Fahrverhalten wenig aufschauckeln
Super Design

Negatives:
Spurstangen wurden zweimal auf Garantie ausgewechselt. Aber nach der Überarbeitung dieser Bauteile (6 mal Änderungen an der Lenkung und Aufhängung) hat Dodge dies auch im Griff.
Die Spur muss etwas aufmerksam verfolgt werden, aber ich denke das liegt an den breiten 245/20 Zöllern.

Wenn ich hier teilweise die Berichte über hohe Wartungskosten lese, zu kurze Inspektionsntervalle und des Weiteren, dann empfehle ich die Literatur eines Serviceheftes eines deutschen Automobils. Die Intervalle sind die gleichen und auch die Kosten entsprechen sich ungefähr.

Insgesamt kann ich ein sehr positives Feedback über den Caliber geben. Kleine Abzüge durch Qualität des Innenraums, nicht besonders wertig aber pflegeleicht und funktionell. Fahrwerk, Motoriesierung und Verbrauch sind TOP!

Erfahrungsbericht Dodge Caliber 2.0 CRD (140 PS) von steju67, November 2011

3,0/5

Ich fahre den Caliber seit einem Jahr. Der Diesel bringt sehr gute Fahrleistungen mit sich. Die 140 PS rupfen an der Vorderachse, was man besonders beim herausbeschleunigen aus langen Kurven spüren kann.Der Reifenverschleiss auf der Vorderachse ist ungewöhnlich hoch, was bei 17" Reifen sehr teuer ist.Das Fahrwerk neigt im vorderen Bereich zum poltern. Insgesammt hat man das Gefühl ,man sitzt eher in einen Transporter. Ersatzteile sollte man sich am besten immer im freien Handel selbst besorgen, da gibt es fast alles. Bei Chrysler gibt es meistens nur sehr teure Baugruppen zum Austausch. Bestes Beispiel sind hier die Spurstangen mit Axialgelenk die einzeln nicht erhältlich sind.
Dafür ist aber dann das Lenkgetriebe erhältlich, wo die Axialgelenke mit dran sind. Der Spass kostet dann gleich mal um die 700,-Euro.(Wegen einer defekten Spurstange). Oder die Spiralfeder des Kupplungspedals die es nur zusammen mit Pedal gibt. Kostet um die 300,- Euro. (Nein das ist kein Witz). Das Auto unterscheidet sich im Design sehr von allen Anderen ( Sieht schon cool aus ). Will aber auch bezahlt werden. Ich glaube wenn das Auto älter als 6 oder 7 Jahre alt ist kommen noch viel mehr Macken als hier von allen Fahrern beschrieben wird zum Vorschein. Die Reparaturen werden jeden Besitzer nicht nur nerven sondern auch erdrücken.

Erfahrungsbericht Dodge Caliber 2.0 CRD (140 PS) von Anonymous, Februar 2011

3,5/5

Hallo,

habe seit 3 jahren einen SXT 2.0 Diesel.
Bin mit dem Auto eigentlich sehr zufrieden ,bis auf die Wartungskosten die sich alle 15000 Km ergeben.
Zudem wurde jetzt festgestellt (bei 80000km) das vorne rechts und links die Trag und führungsgelenke ausgeschlagen sind.Bei meiner Fachwerkstatt hatte ich nachgefragt und die sagten das es 800€ kostet. das war mir doch etwas zuviel,hab darauf hin im Internet mir die zwei Gelenke bestellt für jeweils 35€ und lasse es bei einer Kfz Werkstatt einbauen für 120€,somit bin ich mit rund 200€ durch .
Die Vertragswerkstatt bieten die Gelenke nicht seperat an.

Aber ansonsten kann ich nicht über das Auto meckern,es ist schön ,Verbraucht wenig und hat Platz.

Erfahrungsbericht Dodge Caliber 2.0 CRD (140 PS) von Anonymous, September 2010

3,8/5

Ich besitze das Auto jetzt seit ca.3 Jahren und bin in der Zeit ca. 90.000 Km gefahren.Habe in dieser Zeit NIE probleme gehabt bis auf die beiden hinteren Fenster.Man muss seit ca. einem Jahr dem el.Fensterheber ein wenig nachhelfen.Das Fenster liegt nicht mehr richtig in der Spur....kann aber auch selbstverschulden sein,da mein Sohn die Türen sooo zuschmeisst als wäre es ein Panzer;-)
Ist er ja eigentlich auch...ein kleiner Panzer ;-)
Robust,bullig,sexy und einfach nur anders...
Der Diesel hat richtig druck und bis 200 Kmh ein ruhiges fahrgefühl.
Innen sehr geräumig und durch das üppige Kunstoff angebot,sehr pflegeleicht.Kunststoff ist zwar nicht jederman sache aber trotzdem schön anzusehen.
Wer viel Autobahn fährt ist mit ca. 6.2 L dabei.Stadt ca 8 L.
Wer aber etwas höere Ersatzteilkosten scheut,sollte dann doch lieber einen Europäer fahren.
Habe noch nen Chrysler 300C und weis, das schon die beschaffung der Ersatzteile nicht immer einfach ist und dazu noch teuer.
In der Werkstadt wurde mir gesagt,das es bei dem Caliber nicht anders sei.

Erfahrungsbericht Dodge Caliber 2.0 CRD (140 PS) von Anonymous, September 2010

4,4/5

Ich Habe bis ca. 85000km. fast keine Probleme gehabt. Während der Garantie mussten die Bremsscheiben und Stossdämpfer Getauscht werden aber wie gesagt Garantie. Dann der Hammer bei 85000km. Querlenker links im Ar... . Preisnachfrage bei Dodge trieb mir Tränen in die Augen. Satte 305 euro Brutto. Musste Wegen meinem Schrauber 2 Wochen Warten dann wurde er gewechselt nächster alptraum. Querlenker Recht und Spurstangen Kopf. Komischerweise kostet der Querlenker rechts 355 Euro. Alles in allem ca. 1100 euro und dazu gemerkt ich war nicht der einzigste mit dem Problem. Ansonsten wer Auffallen will und mal was anderes fahren will sollte zuschlagen aber für länger ist das leider kein auto. Die Reparatur Kosten erdrücken einen.

Erfahrungsbericht Dodge Caliber 2.0 CRD (140 PS) von zambadu, Juli 2010

2,9/5

Ich fahre seit März 2009 einen Caliber SXT, gebraucht gekauft mit 22T km, war und bin vom Design begeistert. Fahrverhalten ist ok, ist halt kein Sportwagen.
Ich fahre ca. 45000km im Jahr, größtenteils Autobahn.
Was mir aber in letzter Zeit die Haare grau werden lässt sind die Wartungs- und Reparaturkosten.

Alle 15000 km zur Durchsicht, ist an sich schon hart, aber dann die Preise:
Es werden im Wechsel immer großer oder kleiner Service gemacht.

Der Große kostet immer über 450 Euro und beinhaltet alles was man bei einer Durchsicht erwartet. Der Kleine liegt bei 320 Euro und behandelt nur das Nötigste.

Am Anfang kam man ja noch in den Genuss der freien Wartung, bis 50000km oder 4Jahre. Aber danach holt sich Dodge das Geld eindeutig zurück.

Jetzt mit 85000 km ist der linke Querlenker im Eimer und noch einiges mehr und ich gehe eigentlich sorgsam mit meinem Auto um, also keine Offroadversuche oder dergleichen. Die Kosten sind jetzt entsprechend hoch, Garantie ist ja leider nicht mehr.

Wie in einer anderen Bewertung hier schon erwähnt, sind die Bremsscheiben bei vielen Autobahnfahrten nach ca. 25000km zwar nicht ganz im Eimer, weisen aber eine Unwucht, oder wie man das nennt, auf und produzieren ein starkes Vibrieren beim Bremsen. Eine Bremsscheibe kostet bei Dodge 188 Euro netto, ein Satz Bremsbeläge 104 Euro netto. Den Rest kann sich jeder selber ausrechnen.

Bin von der Qualität und vor allem von den Werkstattpreisen schwer enttäuscht. Dabei habe ich bereits verschiedenen Vertragswerkstätten verglichen, die Preise werden vorgegeben.

Das Design gefällt mir nach wie vor, auch die Fahrweise macht Spaß aber bei den Wartungskosten vergeht beides leider sehr schnell.

Erfahrungsbericht Dodge Caliber 2.0 CRD (140 PS) von Anonymous, Februar 2010

4,2/5

Habe knapp drei Jahre und über 100.000km den SE gefahren und diesen vor einem Vierteljahr gegen einen SXT getauscht. Das sagt doch schon alles. Wenn ich nicht zufrieden gewesen wäre, dann hätte ich nicht wieder das gleiche Auto gewählt. :-)

Bin im Monat ca. 3000km auf der Autobahn unterwegs und brauchte ein sparsames Auto, bei dem man auch etwas einladen kann. Der europäische Alltagsbrei hat mir nicht so zugesagt, da sticht der Caliber doch schön heraus. Beim SE hatte ich als einziges Extra den Tempomat nachrüsten lassen, beim SXT ist der neben einer ganzen Menge weiterer Extras nun schon drin. Bin sehr zufriedern. Das Soundsystem des SXT ist wahrlich der Hammer, da kann man nicht meckern. Bin mir nicht sicher, was die Serienausstattung ist, da meiner das Swiss Sport Package enthält. Also Nebelscheinwerfer, 18"-Alufelgen, Edelstahl-Endrohr, zweifarbiges Interieur, lackierte Griffe etc. pp.

Einziges Manko wie hier auch schonmal beschrieben: Die Bremsscheiben. Ich habe so alle 20-25000km neue Scheiben gebraucht, da diese wohl nicht für so viele Autobahnkilometer gemacht sind. Aber dank 3-Jahres bzw. 100.000km Garantie kein Problem.

Also alles in allem: Thumbs-up!

Alle Varianten
Dodge Caliber 2.0 CRD (140 PS)

  • Leistung
    103 kW/140 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    9,3 s
  • Ehem. Neupreis ab
    18.290 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    6,1 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    D

Technische Daten Dodge Caliber 2.0 CRD (140 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseuntere Mittelklasse
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckKombi
Bauzeitraum2006–2007
HSN/TSN1004/ABC
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.968 ccm
Leistung (kW/PS)103 kW/140 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h9,3 s
Höchstgeschwindigkeit196 km/h
Anhängelast gebremst1.120 kg
Anhängelast ungebremst450 kg
Maße und Stauraum
Länge4.415 mm
Breite1.800 mm
Höhe1.535 mm
Kofferraumvolumen352 – 1.013 Liter
Radstand2.635 mm
Reifengröße215/60 R17 95H
Leergewicht1.500 kg
Maximalgewicht2.000 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.968 ccm
Leistung (kW/PS)103 kW/140 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h9,3 s
Höchstgeschwindigkeit196 km/h
Anhängelast gebremst1.120 kg
Anhängelast ungebremst450 kg

Umwelt und Verbrauch Dodge Caliber 2.0 CRD (140 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt51 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben6,1 l/100 km (kombiniert)
7,9 l/100 km (innerorts)
5,1 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben161 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch6,9 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen181 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU4
EnergieeffizienzklasseD
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 d

In 1 Minute kostenlos die Versicherung für Dodge Caliber berechnen!

Alternativen

Dodge Caliber 2.0 CRD 140 PS (2006–2011)