Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Citroen Modelle
  4. Alle Baureihen Citroen C4
  5. Alle Motoren Citroen C4
  6. HDi 110 (112 PS)

Citroen C4 HDi 110 112 PS (seit 2010)

 

Citroen C4 HDi 110 112 PS (seit 2010)
51 Bilder

Alle Erfahrungen
Citroen C4 HDi 110 (112 PS)

3,8/5

Erfahrungsbericht Citroen C4 HDi 110 (112 PS) von Anonymous, November 2018

1,0/5

Habe das Fzg mit 3800 Km als 2. Besitz gekauft
Mit 4400 Km waren die Einspritzpumpen defekt. 1800 euro
Bei 11000 Km war die Lichtmaschiene defekt . 1400 Euro
Kein Garantie da der Vorbesitzer, 85 Jahre, das erste Service nicht gemacht hat.
Bis 24000 Km (derzeit) keine defekte . Karosserie sehr gefällig.

Erfahrungsbericht Citroen C4 HDi 110 (112 PS) von lexi.lind, April 2017

3,0/5

Innenraum/Kofferraum

Wenn auch teils Hartplastik verarbeitet wurde, tritt dieses optisch nicht als solches in Erscheinung. Dass gefällt mir schon mal sehr gut. Das gilt auch für das schön unten abgeflachte Lenkrad. Mal abgesehen von den zahlreichen großen Tasten und Drehrädern, auf den ersten und leider auch auf den zweiten Blick sind es einfach etwas viele Bedienelemente. Nach einer Eingewöhnungsphase machen sie allerdings schon fast die gut aufgeräumte und übersichtlich gestaltete Mittelkonsole überflüssig.

Ganze Arbeit haben die Franzosen aber wieder bei den Sitzen geleistet. Sie lassen bereits optisch erahnen, dass ich hier gerne und gut Platz nehme. Mit der elektrischen Massagefunktion fühle ich mich sogar wie in einer Oberklasse-Limo. Dennoch muss ich mir eingestehen, dass die Massageintensität etwas schwach ausfällt.

Auf der Rückbank wird es für mich mit 1,80 Meter etwas eng und gerade das große Glaspanoramadach schränkt die Kopffreiheit zusätzlich ein.

Richtig viel Stauvolumen fürs Gepäck bietet er aber bereits in der Normalstellung, und dann kann ich auch noch die etlichen Ablagemöglichkeiten nutzen, die sogar teils gekühlt werden können, und last but not least kann ich einfach die Rückbank umlegen. Allerdings stört mich hier die entstehende Stufe.

Motor/Getriebe

Mit dem e-HDi 110 setze ich den Fokus ganz auf Effizienz, von daher nutze ich so gut es geht die Stopp-Start-Automatik und komme im entspannten Modus auch mit dem automatisierten Sechsganggetriebe klar. Aber bei flotter Fahrweise nimmt sie dem Motor jegliches Temperament und stört dann mit den spürbaren Schaltpausen und vor allen Dingen dem Nicken beim Wechseln der Gänge. Wenn ich auch per Paddels am Lenkrad manuell eingreifen kann, ändert das nicht viel an dieser Tatsache.

Erfahrungsbericht Citroen C4 HDi 110 (112 PS) von bront1, Februar 2017

5,0/5

Als alten Fahrschulwagen habe ich diesen Wagen gebraucht über das Select Programm gekauft. Ich war vorher etwas skeptisch, bekommt man von Kollegen, die im KFZ Bereich tätig sind, gern gesagt, dass man von Citroen eher die Finger lassen solle, aber ich war einfach vom Aussehen, der Ausstattung und vom Preis zu angetan. Als dann der erste fachliche Blick in den Motorraum gefallen ist, gab es vom Kollegen ein "oh, praktisch dass man so leicht an den Turbo kommt, falls mal was dran kommt" und auch sonst waren die Meinungen nach erster Begutachtung eher positiv.

Nach jetzt nunmehr 2 Jahren mit diesem Auto und täglich ca. 110km Strecke kann ich jetzt schon sagen, dass mein nächster Wagen ebenfalls aus dem Hause Citroen sein wird. Wenn ich die letzten Facelifts und Trends zu den neuen LED und Laser- Fronten der letzten Jahre durchdenke, gibt es für mich kaum Fahrzeuge, die mir rein optisch auf den ersten Blick gefallen und das ist bei Citroen irgendwie anders. Durch den nahenden Zuwachs wird der C4 nicht mehr den Anforderungen komplett gerecht, also werden wir den C4 wohl als Zweitwagen behalten und unseren C2 gegen einen C5 tauschen - alle anderen Bedingungen, die Innenraumausstattung und Platzangebot im Fahrgastraum betreffen stellen uns weiterhin voll zufrieden.

Erfahrungsbericht Citroen C4 HDi 110 (112 PS) von herwigheran, März 2015

4,7/5

Ich besitze diesen C4 schon seit 4 Jahren, bin damit bisher 58.000 Kilometer gefahren und bin nach wie vor begeistert.

Erfahrungsbericht Citroen C4 HDi 110 (112 PS) von jotteff, Juni 2013

3,2/5

Leider kann ich mich den übrigen durchaus positiven Berichten nicht anschließen. Mit meinem C4 Grand Picasso e-HDi airdream EGS 6 scheine ich nicht so viel Glück gehabt zu haben. Zugelassen wurde mein Fahrzeug im Februar 2012; mittlerweile habe ich ca. 26000 km zurückgelegt.Den in der Verbrauchstabelle angegebenen Durchschnittsverbrauch von 5,0 l/100 km übertreffe ich regelmäßig um mindestens 20% - trotz allen Bemühens. Folgendes muss ich außerdem bemängeln: Wegen eines Lackfehlers wurde die Motorhaube neu lackiert . Die vorderen Stoßdämpfer mussten erneuert werden. Die Luftfederung an der Hinterachse war wiederholt defekt und wurde repariert. Unerträgliche Vibrationen im Motorrraum konnten erst durch den Einsatz eines Citroentechnikers behoben werden. Im Augenblick ist die Bremsanlage (Feststellbremse, ABS, ESP, ASR) defekt. Das Fahrzeug ist wieder in der Werkstatt. Zum Glück hilft mir meine Werkstatt in vorbildlicher Weise und stellt mir Ersatzwagen zur Verfügung.Insgesamt konnte ich meinen C4 in den letzten 15 Monaten n ca. 20 Tagen nicht fahren.

Erfahrungsbericht Citroen C4 HDi 110 (112 PS) von klicker68, Oktober 2012

4,9/5

Anfang März 2012 habe ich meinen C4 eHDi neu erhalten. Seitdem bin schon 19.000 Km gefahren und sehr zufrieden mit dem Fahrzeug. Der Verbrauch liegt bei durchschnittlich 4,5 Liter, obwohl ich auch schon mal etwas schneller fahre. Natürlich schlagen insbesondere die Fahrten zur Arbeit, die ich eher in moderatem Tempo erledige, zu buche. Die z.T. erheblich höheren Verbräuche von anderen Nutzern liegen wohl eher am Fahrstil. Dass Autotester 2-3 Liter mehr brauchen, ist klar - die kennen ja nur Vollgas und -bremse. Der Stauraum ist mehr als ausreichend, ebenso die Motorleistung. Das vielgenannte Nicken beim Schalten des EGS6-Getriebes war am Anfang noch schwach vorhanden - nachdem sich das System aber an meine persönliche Fahrweise gewöhnt hat, ist es nach und nach verschwunden. Das Sonnendach ist vor allem an dunkleren Tagen herrlich, an Sonnentagen heizt sich der Wagen dadurch allerdings auch stärker auf und es sollte geschlossen bleiben. Alles andere, insbesondere die vielfältigen Assistenzsysteme (bei mir Version Tendance mit diversen Zusatzpaketen) funktioniert erstklassig und zuverlässig. Der Sitzkomfort ist auch auf Langstrecken hervorragend. Einziger Kritikpunkt: Bei eingeschaltetem Auto-Licht gibt die Konsole einen kaum hörbaren, aber sehr penetranten Hochfrequenzton von sich, der empfindliche Ohren sehr belasten kann. Das ist aber auch wirklich alles an Kritik! Ich würde den Wagen jederzeit wieder kaufen, auch mit dem EGS6!

Erfahrungsbericht Citroen C4 HDi 110 (112 PS) von Peugi07, Oktober 2012

4,4/5

Seit 2 Tagen bin ich stolzer Besitzer des energiesparenden Selbstzünders, der 78tKm runter hat und Bj. 2010 ist. Der Käufer meines Peugeot 307 saß neben mir, um sei Fahrzeug abzuholen. Er wollte spontan seinen 3er BMW gegen den C4 tauschen, sogar mit Wertausgleich.
Ein besseres Kompliment kann Citroen nicht bekommen, zumal der Mann ein Autohändler ist.
Natürlich muss das Fahrzeug seine Zuverlässigkeit noch unter Beweis stellen, wegen der Verarbeitungs Qualität habe ich da aber wenige Bedenken. Noch kein Beifahrer musste mit dem Kopf nicken wenn das Getriebe geschaltet hat (o.Ton ADAC), die Instrumente sind übersichtlich, die Bedienung ist vielschichtig aber logisch. Das Fahrzeug legt endlich mal einen Auto- typischen Eindruck hin, den auch Auto-Deutschland erwartet! Selbst die Türen fallen "SATT" ins Schloss.
Thomas

Update nach 12.000 km:

Mit der elektronischen Handbremse habe ich so meine Probleme.
Die mechanische Ausführung war mir lieber. Die Stopp-Start Einstellung deaktiviere ich ständig bei Fahrtbeginn, da ich überwiegend Bundesstrassen fahre. Den Fahrmodus schalte ich immer auf Handschaltung, da dies meinen Schaltgewohnheiten näher gekommen ist als die Schaltinterwalle der Automatik.
Der Bordcomputer gauckelt einen Verbrauch vor, den ich beim Nachrechnen nach Tankquittung nicht erreiche ( 4,8l zu 5,1l)
Der Gepäckraum verdient seinen Namen zu Recht: Gross und eben!

Update nach 20 tKm gefahrener Strecke:

Inspektion für ca. 350 €, dabei aufgefunden wurde eien undichte Ölpumpe. Kosten: Material 30€, Arbeitszeit 404€.
Mal sehen, was die Kullanz zurück gibt. Dieses Problem scheint eine Schwachstelle des Modells zu sein, wie mir der Azubi beim Abholen erläutert hat.
Update nach 32 TkM
Mein Eindruck des ESG 6 ist zwiespältig, der Komfort ist wie bei einer Automatik, speziell mit Tempomat. Die Schaltvorgänge erinnern mich aber jedes Mal an die Denkpause bei einer Predigt.
Es ist allerdings auch die erste Version des Getriebes aus 2010.
Verbesserungswürdig: Die Bremsen: Nach Nassfahrten bei kühleren Temperaturen sitzen sie ständig fest, rückwärts aus der Garage fahren wird immer mit einem befreienden Knall honriert. Und bei
130 km/h in den Kasseler Bergen in der Kurve mal eben runter zu bremsen ist auch keine Situation, die man mehr als einaml braucht.

Warum die Umluft Schaltung aktiviert bleibt selbst wenn mann die Zündung ausschaltet, bleibt ein französisches Geheimnis

Ansonsten bin ich auch nach 2,5 Jahren zufrieden mit dem Citroen.
Und bei den Verbräuchen sind die Anderen auch nicht besser.

Thomas

Erfahrungsbericht Citroen C4 HDi 110 (112 PS) von derschotte, November 2011

4,1/5

Wie kommt man den auf einen Citroen ? Das mitleidig-entsetzte Gesicht des Händlers der meinen Gebrauchten in Zahlung nahm sprach Bände.Eigentlich ganz einfach, ich finde ihn schön. Das ist natürlich rein subjektiv beurteilt, objektiv betrachtet besitzt er ein sehr großzügiges Raumangebot( vor allem auf den Vordersitzen). Nach den ersten 3000Km in 6 Wochen kann ich nur gutes über die Verarbeitung berichten, nichts scheppert und klappert und da bin ich bestimmt sehr empfindlich. Der Kofferraum ist sehr praktisch und liegt mit seiner Größe deutlich über Klassenschnitt. Auch der Einstieg (vorn) ist viel besser als in einen Golf oder gar Passat.
Das ESG-Getriebe ist zum Modelljahr 2012 offenbar noch einmal optimiert worden, das schon legendäre Schaltruckeln ist im Gegensatz zum Vorführwagen (1/2011) kaum noch vorhanden.
Natürlich gibt es auch ein paar unschöne Dinge;
-keinerlei Kantenschutz ums Auto (das wußte ich natürlich)
-kein Einstiegsschutz an den Schwellern (hab ich nicht drauf geachtet)
-die Lenkstockhebel sin schon etwas überfrachtet (da gewöhn ich mich schon dran)
Ansonsten bin ich mit meiner Wahl sehr zufrieden, ein Auto was nicht an jeder Ecke steht, noch dazu in Weiss, ich denke das passt.

Erfahrungsbericht Citroen C4 HDi 110 (112 PS) von Anonymous, Juli 2011

4,1/5

Seit 5 Jahren fahre ich den neu gestylten C4 1.6 HDi FAP Tendance der II. Generation; 80 kW/112 PS mit Innovationspaket, City-Paket und der Farbe Hickory-Braun-Metallic.

Da ich mit dem Vorgänger im allgemeinen zufrieden war, habe
ich mich wieder für einen Diesel mit der gleichen Motorisierung entschieden. Der Neupreis inkl. Rabatt für das Fahrzeug in dieser Ausführung war nicht wesentlich teurer als der C 4 der I. Generation.

Der neue C 4 ist auf jeden Fall noch besser geworden.
Die Verarbeitung ist hochwertig und es gibt nicht viel auszusetzen.
Mit den Fahrleistungen und den bisherigen Betriebskosten bin ich übrigens sehr zufrieden. Mit dem C 4 habe ich inzwischen 93.000 km zurückgelegt. Der Kraftstoffverbrauch liegt im Jahresdurchschnitt bei 5,4/100 km. Bei Fahrten über Land sind mit einer Tankfüllung durchaus 1300 km erreichbar.

+ gute Optik, überall Sicken, Kanten und Rundungen
+ kräftiger elastischer Motor, leise und sparsam
+ gute Getriebeabstufung mit 6-Gängen
+ einwandfreie Fahrstabilität und Kurvenverhalten
+ großer Kofferraum (408 Ltr.)
+ geringe Betriebskosten und Wirtschaftlichkeit
+ viele Extras (Berganfahrhilfe, Klimaautomatik mit leisem Modus, stufenlos selbstabblendender Rückspiegel, Nachlüftfunktion beim Parken, Tempomat, Nebelscheinwerfer mit Abbiegelichtfunktion,
Lichtsensor mit Regensensor gekoppelt u.a.m.
-----------------------------------------------------------------------------------
Aktualisiert 06/2016

- Kilometerstand
- keine Ausfälle und Pannen
- keine Reparaturen
- bisher noch keine Verschleißteile ausgetauscht bzw. gewechselt
(z.Bsp. Bremsbacken, - scheiben)
- letzte Wartung/Inspektion 07/2015 => nächste-=> 08/2016
- letzte HU/AU 03/2015 => braune Plakette erteilt
- => nächster TÜV 03/2018

Erfahrungsbericht Citroen C4 HDi 110 (112 PS) von Arthimodo, Juni 2011

3,4/5

Den Citroen C4 HDI 110 Tendance fahre ich seit ende Mai 2011 mit der Zusatzausstattung Innovationspaket, City-Paket und der Metalic-Farbe "show-rot" (in der Farbe nicht mehr bestellbar wegen der Naturkatastrophe in Japan).

Nach 3000 gefahrenen Kilometern bin ich sehr zufrieden mit diesem Fahrzeug. Auf der Autobahn hört man vom Motor so gut wie nichts, dadurch wirkt der Wagen nie "angestrengt" beim Beschleunigen. Der HDI 110 kommt sehr gut mit dem Auto zurecht, sodass ich mir noch in keiner Situation mit diesem Auto einen stärkeren Motor gewünscht hab. Bis zum einschließlich 4 Gang denkt man, man würde einen Saugbenziner mit 200 PS fahren, was den Durchzug anbelangt. Ich habe vorher 3 Jahre lang einen Mazda 3 105PS Saug-Benziner (übrigens ein sehr zuverlässiges Auto) gefahren und habe mir oft mehr Durchzug gewünscht.
Mein Durchschnittsverbrauch liegt bisher bei genau 5,0l/100Km (siehe Fahrzeug 451986 bei Spritmonitor). Somit brauche ich ca. 2,5l weniger auf 100Km als mit meinem letzten Auto (und das sind in meinem Fall 1200€ Ersparnis im Jahr). Ich fahre mit dem Auto hauptsächlich zur Arbeit und nach Hause, jeweils 56Km am Stück über Autobahn und Landstraße. Mein Reise-Tempo liegt zumeist zwischen 110Km/h und 140Km/h. Bisher purzelt der Verbrauch von Tankfüllung zu Tankfüllung obwohl mein Fahrverhalten gleich bleibt (üblicher Effekt des Einfahrens).

Das einzige, was bei dem Motor gewöhnungsbedürftig ist, beschreibt folgendes Szenario: Man fährt mindestens für einige Sekunden eine konstante Geschwindigkeit (z.B. 60Km/h im vierten Gang). Wenn man nun spontan das Gaspedal weit durchdrückt kommt ca. 1 Sekunde lang nichts gefolgt von einem für 112 PS durchaus brachialen Schub. Dies ist ein typisches Verhalten für kleinvolumige Turbo-Diesel mit Abgas-Turbo-Aufladung. Wenn man von einem Saugbeziner umsteigt, ist dies gewöhnungsbedürftig, jedoch nach einer Eingewöhnungszeit in der Praxis überhaupt nicht störend, da man schnell lernt, eine Sekunde im Voraus zu planen.

Stärken und Schwächen im Überblick:
+ Motor: Der 1,6l HDI 110 ist sehr kräftig, leise und kernig bei höheren Drehzahlen, dazu sehr sparsam
+ Fahrwerk: Guter Kompromis aus Komfort und Dynamik
+ Bremsen: Sehr gute Dosierbarkeit und bissiges Ansprechverhalten
+ Lenkung: Leichtgängig, präzise; die direkteste ist sie nicht, aber umso besser bei langer Fahrt
+ Sehr schnell ansprechende, 3-stufige Sitzheizung
+ viele praktische Extras, die man oft gebrauchen kann (Berganfahrhilfe, stufenlos selbstabblendender Rückspiegel, Klimaautomatik mit leisem Modus, Nachlüftfunktion beim Parken, Tempobegrenzer, Ablagen unter den vorderen Sitzen, Nebler als Abbiegelicht, Ölstandskontroll-Anzeige vor dem Anlassen)
+ großer Kofferaum (408l) und ausreichend Platz im Fond
+ Bord-Computer hat (mit Innovationspaket) zwei unabhängige Verbrauchszähler, die man jederzeit Rücksetzen kann und funktioniert recht genau
+ Fahrgeräusche sind nicht penetrant
+ Licht-Sensor ist mit Regensensor gekoppelt, sodass bei Regen das Licht früher angeht.
+ Ablagemöglichkeiten
...

- Belüftungsdüsen: Einstellbarkeit ist durch die rel. kurzen Rippen nicht einwandfrei, sodass man bei hoher Belüftungsstufe oft Zug an den Augen spürt
- Lautsprecher poltern zu früh bei tiefen Bässen
- Reinigung der Alufelgen vom Tendance ist rel. Zeit-aufwendig
- Der Regensensor geht manchmal etwas hyperaktiv vor bei mäßigem Regen
- Schaltung: könnte durchaus knackiger sein, insbesondere der 2. und 6. Gang. Warmgefahren sind die andere Gänge ok.

Dieser Bericht wird von Zeit zu Zeit aktualisiert werden.

Update 20110702 (Km-Stand=4150): Alles unverändert; Gesamt-Ø-Verbrauch ist auf 4,92l/100Km gefallen. Zur Zeit freue ich mich auf jede Fahrt mit diesem Auto.

Update 20110716 (Km-Stand=4940): Folgende Abwertungen muss ich noch treffen nach der anfänglichen Euphorie:
- Verarbeitung 3,5 statt 4, weil an manchen Ecken es immer noch hapert (Spaltmaße an der Frontpartie und Türen sind bei anderen Herstellern besser)
- Alltagstauglichkeit "nur" noch 4 Punkte: Was bedeutet diese Rubrik im Detail? Ich kann mit dem Auto kein Sofa transportieren, komme aber auch nicht in die Parklücken eines Smarts. Das Auto hat mich bisher überall hingebracht, wo ich hin wollte. Was ist Alltagstauglichkeit? Das perfekte Auto zu dem Thema gibts nicht.
- Motorisierung: Die Gedenksekunde ist in manchen Situationen doch hinderlich, besonders mit angeschalteter Klima => "nur" noch 4 Punkte für den Motor (der mich ansonsten nach wie vor überzeugt)

Update 20120518 (Km-Stand=29500):
Ich habe das Auto an den Händler zurück verkauft und habe den Kauf bereut. Warum werden sich sicherlich einige fragen. Ich werde dies erläutern:
- Lenkradflattern: Ich fahre meist (ca. 90km von 120Km) Autobahn, sehr gerne bei Geschwindigkeiten zwischen 120km/h und 140km/h. Bei dieser Geschwindigkeit entwickelte meine Ausführung des Autos ein starkes Flattern im Lenkrad, was weder durch Wuchten, noch durch andere Räder eliminiert werden konnte. Ich war dadurch sehr oft in der Werkstatt und habe auch viel Geld für Wuchten, Reifenaufziehen und Räderwechseln ausgegeben. Der fCH war ratlos, hat sich dumm gestellt und behauptet alles wäre i.O., es würde nicht besser werden und läge an der komfortablen Fzg.-Abstimmung...Komfort ist für mich was anderes. Auch ein von mir gefahrenes Vorführfahrzeug hatte es, wenn auch deutlich milder und sogar erträglich...das war jedoch auch ein deutlich leichterer Benziner. Wenn man in Foren schaut, so hatte bei weitem nicht nur meiner dieses Problem.
- Aus der Instrumententafel kommt, wenn man kein Abblendlicht an hat (sodass diese dunkler beleuchtet wird), ein ekelhafter, hochfrequenter Dauerton....aber nicht immer. Immer dann nicht, wenn ich beim Händler war.
- Das Fahrwerk ist für hohe Geschwindigkeiten >150km/h ungeeignet, da hohe Seitenneigung in Kurven auf der Autobahn, schwammig, bei meinem ausserdem auch bis vmax noch Flattern wahrnehmbar...ich habe mich in dem Auto nicht mehr sicher gefühlt bei hohen Geschwindigkeiten.
- Diagonalfugen: An Brücken, deren Fugen nicht senkrecht zur Fahrtrichtung verlaufen, sondern diagonal, merkt man einen unangenehmen Drehimpuls des Lenkrads. Das fühlt sich an, als wäre die Vorderrad-Aufhängung total labil.
Aus diesen Gründen muss ich bei der Alltagstauglichkeit, sowie Unterhaltskosten, Verarbeitungsqualität (Schade, dass es die Kategorie Fahrwerk nicht gibt) und Preis/Leistung Punkte abziehen. Zu Preis/Leistung gehört auch eben die Leistung und die ist in Form des instabilen Fahrverhaltens für mich nicht mehr sehr gut.

Mein Endfazit nach dem Verkauf:
Ich kann nicht vom Kauf abraten (da das Auto auch sehr viele Vorteile und diverse Extras hat - siehe oben), allerdings auch nicht empfehlen, da ich es NICHT wieder kaufen würde. Mich persönlich hat dieses Auto viel Geld (auch der Wertverlust ist exorbitant nach einem Jahr) und Zeit gekostet. Hatte ich Pech? Ich weiss es nicht. Fakt ist, dass ich das Auto insgesamt zufrieden weitergefahren hätte, wenn das Lenkrad nicht flatterig wäre (Egal ob Sommer- oder Winterbereifung). Vielleicht wäre ich auch zufrieden mit der Ausführung gewesen, wenn ich nicht so viel Autobahn fahren würde. Der Motor überzeugt mich einfach auf ganzer Linie. Jedenfalls hat mich das Flattern aggressiv gemacht und ist keinesfalls normal. Ich bin schon sehr viele Autos gefahren (besonders durch viele weite Dienstreisen), aber sowas habe ich bei keinem erlebt, selbst bei meinem ersten Mazda 323, der damals 9Jahre alt war und viele Kilometer auf dem Buckel hatte...die Lenkung war in jeder Lage ruhig. Auf mich macht der C4 auch keinen robusten Eindruck mehr. Ich kaufe mir wieder ein solides Auto, aber mit dem baugleichen Motor..dreimal dürft ihr raten, welchen.

Alle Varianten
Citroen C4 HDi 110 (112 PS)

  • Leistung
    82 kW/112 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    11,3 s
  • Ehem. Neupreis ab
    19.940 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    4,6 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Citroen C4 HDi 110 (112 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseuntere Mittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2010–2012
HSN/TSN3001/AKX
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.560 ccm
Leistung (kW/PS)82 kW/112 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,3 s
Höchstgeschwindigkeit190 km/h
Anhängelast gebremst1.550 kg
Anhängelast ungebremst675 kg
Maße und Stauraum
Länge4.329 mm
Breite1.789 mm
Höhe1.498 mm
Kofferraumvolumen408 Liter
Radstand2.608 mm
Reifengröße195/65 R15 H
Leergewicht1.440 kg
Maximalgewicht1.810 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.560 ccm
Leistung (kW/PS)82 kW/112 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,3 s
Höchstgeschwindigkeit190 km/h
Anhängelast gebremst1.550 kg
Anhängelast ungebremst675 kg

Umwelt und Verbrauch Citroen C4 HDi 110 (112 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt60 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben4,6 l/100 km (kombiniert)
5,8 l/100 km (innerorts)
3,9 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben119 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch5,4 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen142 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU5
Energieeffizienzklasse

Alternativen

Citroen C4 HDi 110 112 PS (seit 2010)