Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Citroen Modelle
  4. Alle Baureihen Citroen AX
  5. Alle Motoren Citroen AX
  6. 1.1 (60 PS)

Citroen AX 1.1 60 PS (1986–1998)

 

Citroen AX 1.1 60 PS (1986–1998)
7 Bilder

Alle Erfahrungen
Citroen AX 1.1 (60 PS)

4,0/5

Erfahrungsbericht Citroen AX 1.1 (60 PS) von Zweitgeist, Februar 2017

5,0/5

Ich fuhr dieses Auto ungefähr 6 Jahre und hatte nie Probleme damit.

Mein "Kleiner" war die 3-Türige Version.
Durch die abschiebbaren Vordersitze war genug Platz zum Einsteigen vorhanden.
Man konnte bequem sitzen, ohne Platzangst zu bekommen. Auch im Kofferraum bekam man so einiges unter - falls nicht, konnte man die (geteilte) Rückbank einfach umklappen. Dies ging sehr schnell und einfach mit ein paar Handgriffen

Der AX hatte elektrische Schiebefenster. Auch weitere Fahrten (z.B. nach Spanien) meisterte er problemlos und mit sehr viel Fahrspass.
Einzig die Kollision mit einem Wildschwein überstand er nicht und der Kühler musste ausgetauscht werden. Insgesamt war dies aber - von den Inspektionen abgesehen - die einzige Situation, die einen Werkstattbesuch notwendig machte.
Ein wirkich sehr kostengünstiges und sicheres Auto!

Besonders im Winter erwies er sich als zuverlässige. Selbst bei schneebedeckter Fahrbahn und Eisglätte ließ sich der Wagen noch gut führen.

Der Spritverbrauch war aufgrund des Leichtgewichts sehr gering.
Trotz "nur" 60PS war der AX ein spritziges Auto, den man sehr sportlich fahren konnte.

Verkauft haben wir den Wagen nur, weil sich das zweite Kind ankündigte.

Erfahrungsbericht Citroen AX 1.1 (60 PS) von KNCitroen, Februar 2017

4,0/5

Unser erstes Auto nach der Wiedervereinigung. Was waren wir damals stolz darauf. Das war schon ein Aufstieg, wenn man zuvor Trabant gewohnt war. Hat seine Sache immer gut gemacht, war zuverlässig und hat uns nie im Stich gelassen. War natürlich nicht gerade geräumig, aber für drei Personen völlig in Ordnung

Erfahrungsbericht Citroen AX 1.1 (60 PS) von gg66, Oktober 2012

2,8/5

Die Fahrzeugeinteilung dieses Portals ist unvollständig - der von mir gefahrene AX 11 Monpti wurde im Jahr 1988 gebaut - das kann man hier gar nicht aussuchen.

Ich kaufte den Wagen gebraucht im Jahr 1991 - nach der Wiedervereinigung war der Gebrauchtwagenmarkt fast leergefegt und der AX war noch mit am erschwinglichsten; zudem war ich mit meinem zuvor gefahrenen VISA sehr zufrieden gewesen und hatte mal mit eine positive Testfahrt mit einem anderen, stärker motorisierten Exemplar gemacht.

Beim Kauf war das Auto drei Jahre alt und hatte eine Laufleistung von ca. 30.000 km; ich fuhr es knapp fünf Jahre lang. In der Zeit schätzte ich die geringen Unterhaltskosten (Verbrauch zwischen 6 und 6,5 l Super bleifrei) und die für die PS-Klasse sehr munteren Fahrleistungen. Beides lag zum guten Teil am sehr niedrigen Leergewicht von nur ca. 650 kg. Die Raumausnutzung war gut; das Auto wies einige typische französische Details wie Fächer für große Mineralwasserflaschen in den Türen auf.

Unter den meisten anderen Gesichtspunkten war das Auto - besonders aus der heutigen Perspektive - ziemlich furchtbar.

Anstatt das Einstiegsmodell als Chance zur Bindung junger Kunden an die Marke zu verstehen, schien Citroen auf die Käufer der Sparversion monpti einen besonderen Hass zu hegen:

Die Schalldämmung war fast nicht vorhanden, die Sitze hatten den Charme und die Haltbarkeit von Klappstühlen. Lange Strecken fuhr ich trotz des Radaus so schnell es ging, um die Tortur nur hinter mich zu bringen.

Besonders ärgerlich für deutsche Kunden war die Bereifung der Breite 135 genau für diese Version - und der Fahrzeugbrief verbot einen Wechsel des Formats ausdrücklich.

Diese Reifengröße mag Citroen ein paar Centimes bei der Erstausstattung gespart haben - deutsche Reifenhändler hatten diese Größe jedoch extrem selten mal vorrätig, bestellten sie unwillig und machten nie einen guten Preis dafür.

Insgesamt näherte sich das Auto bei ca. 130.000 km an verschiedenen Baugruppen dem Ende seiner Lebensspanne. Gelenkwellen wimmerten, der Fahrersitz ließ sich nicht mehr verstellen, der Beifahrersitz löste sich in seine Bestandteile auf und von den Bremsscheiben war wohl auch nur noch wenig übrig.

Schließlich erlöste mich ein fremdverschuldeter Unfall von diesem Auto. Und hier sind wir bei dem Themenbereich, der aus heutiger Sicht am wenigsten akzeptabel ist: der passiven Sicherheit.

Dass Kleinwagen jener Jahre kein ABS, keine Airbags und kein ESP hatten - geschenkt! Beim AX kam jedoch hinzu, dass dieses Auto so auf Leichtgewicht und optimierte Raumausnutzung hin konstruiert war, dass es kaum Knautschzonen gab.

Der untere Teil der Heckklappe bestand aus Kunststoff, war direkt an der rahmenlosen Kunststoff-Heckscheibe aufgehängt und vermittelte nicht das geringste Gefühl von Schutz und Solidität - schon bei einem langsamen Auffahrunfall wäre der Hintermann einfach bis zu den Vordersitzen durchgefahren.

Der kurze Vorbau zeigt ebenfalls enge Grenzen für eine vordere Knautschzone.

Und bei dem abschließenden Unfall spießte ein von links kommender Mercedes 190 den AX in der Fahrertür auf. Die Aufprallgeschwindigkeit war glücklicherweise niedrig: der Mercedes wies nicht mal einen Kratzer auf. Bei dem AX wurde die Tür völlig deformiert; bei nur wenig höherer Aufprallgeschwindigkeit wäre ich zum festen Teil der Knautschzone geworden; Seitenaufprallschutz ist ein Konzept, das erst nach der Konstruktion des AX aufkam.

Rückblickend wundere ich mich selbst, dass ich je ein solches Auto gekauft habe (eine abgewandelte Form von "ich war jung und brauchte das Geld").

Heutige Interessenten sollten bedenken, dass die potentiellen Unfallgegner eines AX inzwischen nochmals 10-20% schwerer geworden sind und die Überlebenschancen im AX bei einer Kollision noch weiter sinken.

Nichts gegen Leichtbau, wenn er modern und robust gemacht ist - zum AX kann es nur heißen: Finger weg - er kann gar nicht so billig werden, wie er unsicher ist!

Erfahrungsbericht Citroen AX 1.1 (60 PS) von Blizz4rd8, Juni 2009

4,1/5

So ich möcht denn auch mal einen Bericht zu meinem Citroen AX First schreiben.

Ich fahre den Wagen jetzt seit einem halbem Jahr und dazu muss ich noch sagen, dass dies mein Erstauto ist, d.h. ich habe nicht viele Vergleichsmöglichkeiten, weiß aber trotzdem das Auto einzuschätzen.

Zum Auto...

Preis & Unterhaltskosten:

Also vom Preis her gibt es diese Variante des AX ja schon für um die 1.500€ und billiger und ich möchte meinen , dass der Preis für dieses Auto vollkommmen in Ordnung ist.

Design:

Nun gut vom Design her ist der Wagen sicherlich gewöhnungsbedürftig und auch nicht unbedingt jedermanns Sache.
Vom Innenraum her sieht der Wagen aber aus wie fast jedes Auto der damaligen Zeit.
Alle Knöpfe, Hebel & Schalter sind gut zu erreichen und auch die Sitze haben einen schön neutralen Look und nicht wie damals und auch heute noch so oft irgendwelche Schörkelein auf dem Stoff.

Anstatt eines Drehzahlmessers besitzt der Wagen eine Uhr, was mich jedoch auch keineswegs stört. (Habe jedoch mitbekommen, dass Frauen ziemlich oft nach Drehzahl fahren. ;) )

Verarbeitungsqualität:

Mein Auto ist mittlerweile 18 Jahre alt, wurde jedoch erst rund 71tkm gefahren und sieht für dieses Alter aber immernoch ziemlich gut aus.
Im Innenraum gibt es leider nur kleine Lücken zwischen der Türverkleidung und der Tür und auch außen steht diese Rehling (oder wie man diesen Streifen nennt) schon einwenig ab.
Sonst hätte ich nurnoch zu bemängeln, dass teilweise die eine Seite des Glashubdachs ein wenig klappert, wenn dieses geöffnet ist.

Verbrauch:

Vom Verbrauch her ist der Wagen für die damaligen Verhältnisse schon revolutionär.
Im Schnitt verbrauche ich um die 6,3 Liter.
Ich bin jedoch aber auch schon mit etwa 5,8 Litern bei sehr gelassener Fahrweise ausgekommen.
Im Winter kommt man jedoch auch schoneinmal auf einen Verbrauch von ca. 8 Litern.

Motor, Getriebe & Co.:

Die 60 PS stehen dem Wagen meiner Meinung nach recht gut.
Wenn man schnell vorankommen möchte lässt der Motor schnelles Beschleunigen gut zu, jedoch muss man aufgrund der kurzen Übersetzung (insbesondere des 1. Gangs) schnell hochschalten.

Im 5. Gang ist es einem auch gut möglich noch etwa 52 km/h zu fahren.

Der Motor hört sich meiner Meinung nach auch relativ schön an.
Im Innenraum ist er jedoch auch noch ziemlich stark zu hören, sobald man stärker beschleunigt, da das Auto nicht allzu stark gedämmt zu seien scheint.
So fällt es einem auch schwer sich bei Geschwindigkeiten von über 100 km/h sich noch mit seinem Beifahrer zu Unterhalten.
Hauptsächlich wegen des Lauten Motors, aber auch wegen des Fahrtwindes.

Zur Lenkung muss ich sagen, dass man ohne Servo vorallem beim Einparken schnell mal ins Schwitzen kommt, aber beim Fahren finde ich die Lenkung an sich schön präsise und auch Schlaglöchern & Co. kann man eigentlich ziemlich gut ausweichen.

Alltagstauglichkeit & Platzangebot:

Da es sich bei diesem Auto ja um einen Kleinwagen handelt kann man sicher nicht allzu viel Platz erwarten und ehrlich gesagt den hat man auch nicht unbedingt.

Ich mit meinen 1,90m habe nach längeren Fahrten von über 40km teilweise ein wenig schmerzen im Bein, da der Wagen zu wenig platz für große Fahrer aufweist. Als Beifahrer sitzt man da schon bequemer, da man wenigstens fast schon beide Füße ausstrecken kann.
Mit der Höhe des Wagen habe ich als Fahrer keine großen Probleme, jedoch muss ich mich zum erspähen des Ampelfarbe auch oft schonmal nach vorne Beugen um etwas zu erkennen.
Ist die Ampel zu nah dranne, kann ich zur Not durchs Glashubdach schauen.

Im Fond haben die Mitfahrer ziemlich wenig Beinfreiheit. Damit Leute über 1,85m es dort überhaupt ein paar Minuten mehr aushalten, so müssen Fahrer oder Beifahrer schoneinmal eine Stufe nach vorne rutschen.

Die Polster der Sitze und der Seitenhalt vorne sind jedoch eigentlich nicht weiter zu beklagen.

Der Kofferraum des Wagen bietet für einen Kleinwagen eigentlich schon ziemlich viel Platz und auch das entfernen der Rückbank ist innerhalb von 5 Sekunden zu schaffen.

Ist der Beifahrersitz vorgeklappt und die Rückbank herausgenommen, so habe ich es schon geschafft ein Fahrrad (26 Zoll Mountainbike) in das Auto unterzubekommen.

Zusammenfassung:

Pro=

> zügiger als auch nett klingender Motor
> ausreichend großer Kofferraum
> niederiger Verbrauch (im Sommer)
> hohes Fahrwerk gut für Feldwege und Offroad Pisten
> gute Rundumsicht -> leichtes Einparken & Abschätzen
> einfache Bedienung & Wartung
> ohne Servo gutes ausweichen möglich

Contra=

> schlechtes Bremsgefühl
> hoher Lautstärkepegel im Innenraum(Autobahn)
> wenig Platz für große Fahrer, Beifahrer & Co.
> kurz Übersetzter 1. Gang
> Einparken ohne Servo anstrengend
> wenige Ablageflächen
> kaum Federungskomfort

So ich hoffe meine Erfahrungen helfen euch dabei zu überlegen, ob ihr euch einen Gebrauchten dieser Sorte anschafft. ;)

Ich bin mit dem Wagen aufjedenfall sehr zufrieden... nur könnte der Platz für den Fahrer ein wenig größer sein (größtes Makel).

Erfahrungsbericht Citroen AX 1.1 (60 PS) von Anonymous, August 2007

4,1/5

Ich bin gestern das erste mal in diesem Wagen eine lange Strecke von 300km mitgefahren. Der Wagen gehört einer Freundin die nicht viel Geld aber viel Liebe zu französischen Autos hat.

Von außen ist der Wagen sehr gewöhnungsbedürftig aber ähnelt dem Renault Clio und Peugeot 106 aus dem selben Baujahr sehr stark. Vom Innenraum ist der Wagen sehr einfach aber funktionsvoll eingerichtet. Alle Schalter liegen dort, wo man sie erwartet und nichts ist irgendwo versteckt oder unerwartet verbaut.

Die Ausstattung hat dunkelgraue Stoffsitze mit sehr gutem Halt, die einen auch während der Fahrt gut stützen - somit hatte ich nach 300km und einem sonst mit leder verwöhnten Rücken keine Probleme.

Das Fahrwerk ist ein wenig schwammig gewesen was ich aber schon von den anderen Wagen wie dem Clio oder dem 106.

Der Wagen ist im Unterhalt sehr billig und verbraucht nichmal 6,5 Liter normalbenzin im Stadtverkehr. Reparaturen oder Wartungen bleiben auch so gut wie aus und sind auch, wenn sie anfallen, keine große Last, weil man alle Teile für wenig Geld bei Ebay oder Zwischenhändlern gibt.

Man kann den Wagen also voll und ganz für Leute empfehlen, die wenig Ansprüche an ein Auto setzen, außer dass es fahren und wenig Unterhaltungskosten tragen soll.

Alle Varianten
Citroen AX 1.1 (60 PS)

  • Leistung
    44 kW/60 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    11,9 s
  • Ehem. Neupreis ab
    9.863 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    0,0 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Citroen AX 1.1 (60 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseKleinwagen
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen3
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum1992–1996
HSN/TSN3001/483
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.116 ccm
Leistung (kW/PS)44 kW/60 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,9 s
Höchstgeschwindigkeit167 km/h
Anhängelast gebremst600 kg
Anhängelast ungebremst345 kg
Maße und Stauraum
Länge3.517 mm
Breite1.596 mm
Höhe1.345 mm
Kofferraumvolumen273 – 668 Liter
Radstand2.280 mm
Reifengröße145/70 R13 71T
Leergewicht691 kg
Maximalgewicht1.160 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.116 ccm
Leistung (kW/PS)44 kW/60 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,9 s
Höchstgeschwindigkeit167 km/h
Anhängelast gebremst600 kg
Anhängelast ungebremst345 kg

Umwelt und Verbrauch Citroen AX 1.1 (60 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt43 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben0,0 l/100 km (kombiniert)
0,0 l/100 km (innerorts)
0,0 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU1
Energieeffizienzklasse