Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Chevrolet Modelle
  4. Alle Baureihen Chevrolet Matiz
  5. Alle Motoren Chevrolet Matiz
  6. 1.0 Gas (67 PS)

Chevrolet Matiz 1.0 Gas 67 PS (2005–2010)

 

Chevrolet Matiz 1.0 Gas 67 PS (2005–2010)
14 Bilder

Chevrolet Matiz 1.0 Gas (67 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
Chevrolet Matiz 1.0 Gas (67 PS)

2,8/5

Erfahrungsbericht Chevrolet Matiz 1.0 Gas (67 PS) von ueberflieger2013, Oktober 2013

1,6/5

So nach fast 5 Jahren Matiz Fahrerei nun mein Statement zu dem Kleinwagen.

Er hat jetzt 103.000km runter! Viel Geld habe ich hingeplättert .....

Nämlich nur an Reparaturen!

Vor fast 2 Jahren als die Garantie ein halbes Jahr abgelaufen war fingen die Probleme an:

Die Zündspule Kostenpunkt mit Einbau und Teil 450 Euro

Dann vor ungefähr einem halben Jahr flogen mir hinten die Bremsbacken weg....neue Bremsbacken oder Scheiben für hinten 350 Euro sowie Vorne mit Kupferpaste (weil die Vorne noch gut waren) eingeschmiert.

Dann zwei Monate später ging mir das AGR Ventil kaputt....Kostenpunkt mit Ölwechsel in einer Freien Werkstatt
600 Euro mit allem drum dran, also Teil + Einbau + Ventileinstellung, Ölwechsel weil der war nämlich auch wieder fällig.

Vor 4 Monaten ging mir die Lichtmaschine Kaputt ...Kostenpunkt 320 Euro, wäre ich beim Chevy Händler gewesen dann hätte ich mal eben 600 Euro hinterlassen, denn die Lichtma kostete bei Chevy schon 255 Euro ich bekam sie bei einem freien Teilehändler für 155Euro und weil er ne Werkstatt hat und zufällig an dem Tag zeit für 60 Euro eingebaut.

Im August sollte dann der Tüv gemacht werden.

Matiz bekam keinen Tüv! Weil er erhebliche Mängel hatte.
Da hatte der Wagen so um die 94.000km auf dem Tacho gehabt!

Da waren kaputt:

Bremsen komplett hinten (obwohl die vor nem halben jahr gemacht wurden...)

Auspuffanlage da sind mir die Halterungen weggerostet ...da diese Halterungen aber verschweisst sind mittlerweile kann man nur den gesamten Auspuff tauschen....das wären über 1000 Euro beim Chevrolet Händler geworden.

Die Ventildeckeldichtung war undicht, die Nebelschlussleute war ausser Betrieb. Der Motor ölte ohne Ende. .....

Ich habe fast alles machen lassen (bis auf das Geöle, dazu gleich mehr)
und bezahlte weil man für mich zum Glück nicht den kompletten Auspuff ersetzen musste keine 1600 euro inkls. Tüv sondern "nur" 1300 euro.

So da das Auto so ölte bin ich also nicht mal einen Monat nach Tüv und den Reparaturen erneut zur Werkstatt (Chevy Vertragswerkstatt und Händler)

Stellte sich heraus das die Ölwanne durchgerostet war ich bekam sogar das Teil zu sehen. Es kostete mich über 500 Euro inkl. Leihwagen der mich täglich 20 euro kostete für 3 tage ...

Dennoch irgendwas stimmte mit der Karre einfach nicht .....die Ölwannen Reparatur ist jetzt 4 Wochen her ...aber es kam keine zwei Wochen später schon wieder was und zwar die Zylinderkopfdichtung....

Dafür latzte ich fast 700 Euro inkl. Leihwagen für 4 Tage.....

So und nun hat er wieder was die Kopfdichtungs Reparatur ist noch keine 3 Wochen her aber jetzt scheint das Auto was an der Lenkung oder Stossdämpfer zu haben.

Ich kann nur sagen: Wenn die Garantie rum ist unbedingt dieses Auto loswerden ....ich habe ihn leider noch behalten müssen weil er noch nicht abbezahlt ist. Aber wäre schon längst bei all den Reparaturen in den letzten Wochen und Monaten.

Es ist echt Schade weil ansich hatte ich 4 Jahre Glück mit dem Auto. Er hat eine LPG Anlage und auch damit hatte ich im August Probleme weil ein Teil an der Gasanlage vorne im Motorraum (sieht wie so ein kleines Ventil aus, ist irgendwas für die Zündung der Gasnalge keine Ahnung mehr so genau) kaputt war und der Chevy Händler mir nicht helfen konnte oder wollte musste ich 20km weiter in eine LPG Fach Werkstatt und dann wurde das Teil getauscht. hat mich 100 Euro gekostet und die LPG Anlage wurde auch richtig eingestellt..

Dann habe ich endlich Tüv bekommen, weil wenn die Gas Anlage nicht läuft dann bekommt der Wagen keinen Tüv. Das war sehr ärgerlich.

So nachdem was ich jahrelang an Spritkosten eingesparrt hatte, habe ich für die vielen Reparaturen wieder ausgegeben.

Fazit: Auf keinen Fall als Gebrauchtwagen kaufen!

Kann von dem Auto leider nur abraten. So traurig es auch ist.

Ach so was auch noch lustig zu erwähnen ist: Die Heckklappenfernentriegelung geht auch schon seit fast nem Jahr nicht mehr sowie der Zigarettenanzünder. Ein Türpin hinten rechts ist mir auch abgebrochen, schon das zweite Mal.

Also robust iss meiner Meinung nach was anderes.

Erfahrungsbericht Chevrolet Matiz 1.0 Gas (67 PS) von daserfaerfefrafer1, Dezember 2008

4,0/5

So seit gestern bin ich stolze Besitzerin eines kleinen Matiz 1.0 SX mit Gas Anlage (von BRC)

In der Stadt ist der Kleine ziemlich zügig und das Einparken war wirklich kinderleicht, die Lenkung ist absolut ideal für die Stadt. Während auf der Autobahn das etwas stressig ist weil der Matiz neigt stark zum Seitenwind, aber egal ich habs geschafft ihn fast 200km heute über die A3 zu prügeln und tankte ihn auch das erste Mal mit LPG. Bekam nach dem Tankprozess einen ordentlichen Zischer fast ins Gesicht gepustet *lach* Es ist mir nichts passiert, hab mich nur dolle erschreckt *lol* und ich roch hinterher noch etwas streng.
Also da ich ihn erst ein Tag habe muss ich sagen ist das Teil für den Preis (Hauspreis 8.555 Euro + 2100 Gasumbau) ok. Es ist halt kein Rennwagen (aber er schaffte heute locker die 140 für mich ist das schnell genug).
Die Verarbeitung finde ich absolut ok, mich wurmt das der Kofferraum etwas klein ist weil die Rückbänke möchte ich nicht dauerhaft umklappen habe ja noch ein kleines Kind was da noch mitfährt. Und das jetzt kein Reserverad mehr reinpasst wegen den Gastank der in der Reserveradmulde liegt.

Die Ausstattung ist einfach klasse, er hat fast alles was das Herz begehrt, sogar das Radio kann mp3s ablesen, gut ist heute Standart aber bei der Produktbeschreibung stand das nicht dabei!
Das war also eine sehr angenehme Überraschung für mich.
Die Klimaanlage ist gut, man merkte das es kühlt, hat aber auch einen hohen Verbrauch zur Folge und zieht Leistung!

EDIT: So jetzt fahre ich ihn schon 4 Wochen, der Spritverbrauch muss ich sagen könnte bissl sparsamer sein aber es liegt eben auch an der hohen Drehzahl wenn ich durch die Autobahn mit 140-160km/h fahre darf ich mich nicht wundern das er mehr verbraucht. Ich fuhr neulich über die A3 und etwas zügig als sonst da hat er ungelogen das ganze Gas verbraucht!!! LPG Tank war fast voll ich hatte etwa 3 Balken lt. LED Anzeige nach dem Run über die Autobahn war der Tank leer (1 Balken und er fing nach ner Weile sogar an zu blinken)!!!
Wie gesagt wenn man ihn mehr als 120km/h fährt dann liegt der Verbrauch bei LPG hoch, beim Benzin geht es so.
Mir fiel auch auf das er spürbaren Leistungsverlust hat unter LPG als mit Benzin wenn man allerdings nur auf LPG fährt merkt man das nicht, bei Steigungen wurde es sehr unangenehm. Ich bin ab und an nur Benzin gefahren, also so im Wechsel um zu vergleichen. Beim Verbrauch so muss ich heute sagen hat er ungefähr über 150km nun mit lpg gefahren, letzte Woche habe ich lpg vollgetankt, heute hat er einen balken weniger, von 4 nur noch 3! und das nach 150km (überwiegend Stadt u. keine Autobahn, normale fahrweise)!!! Ich weiss jetzt nicht wie hoch das letztendlich sein wird, muss ich noch ausrechnen. Aber ich denke mir wenn ich mich an die Drehzahl zwischen 2000 - 3000 halte dürfte der Verbrauch logischerweise niedriger sein.
Also definitiv kein Autobahnauto, es sei denn man fährt echt nur 100 bis 120km/h oder sogar nur 80 bis 90km/h was ich manchmal mache um Sprit zu sparen.
Man sagte mir das würde sich bei einem Neuwagen mit der Zeit geben und der Verbrauch wird dann niedriger, ob das Stimmt weiss ich nicht, werde ich sehen. Kilometer Total über 1400km seit 19.12.2008 ;-)

Ich melde mich wenns Neuigkeiten gibt!

EDIT:

Nach nun fast 3 Monaten kann ich endlich mehr über den Matiz berichten. Den Verbrauch konnte ich nun deutlich verringern von anfänglich mehr als 9 Liter Gas und mehr als 7 Liter Benzin (mal so grob geschätzt) ging es nun um ein bis zwei Liter zurück, je nach Fahrweise und Gegend (viel Berge oder mehr grade Strecken, mehr Stadt oder mehr Autobahn). Also irgendwie muss der Matiz ja schlucken, wäre schön wenn er nur sagen wir mal 3 oder 4 Liter Benzin u. 5 oder 6 Gas verschlucken würde, aber das wäre zu viel des Guten oder ich bekomme das noch hin. Jedenfalls bin ich den Matiz nun über 4000km gefahren, viel Autobahn und Stadtverkehr, sowie ein paar Landstraßen sind auch dabei (täglich zur Arbeit 20km, insg. 40km + Autobahn + Stadt komb.).
Ich habe das mit den hohen Drehzahlen gar nicht, aber ich habe bei diesem Fahrzeug mir vor ein paar Wochen angewöhnt früher hochzuschalten, bedeutet: Das ich in der Stadt oder egal wo auch immer bis zum 5. Gang hochschalte, also ich gebe Gas schalte ganz normal hoch und wenn die Drehzahl unter 2000 Umdrehungen singt schalt ich einfach in 4. oder 3. je nachdem wie viel km/h ich halt fahre.
Geht mit dem Auto wunderbar ich vermute einfach mal das sich deshalb der Verbrauch gesenkt hat, ausserdem bei fast jedem Tanken den Reifenluftdruck penibel überprüft und dementsprechend Luft nachgefüllt.
Wenn ich gemässigt fahre dann komme ich mit einer Füllung (ca. 31 Liter) Gas 400 bis 406 km weit, mit dem Benzin ungefähr 500 km weit ! Aber das geht nur wenn man gemässigt fährt nicht hochtourig fährt und immer bis 5. Gang schaltet, man sollte vorausschauent und defensiv fahren, dann kommt man auf alle Fälle so weit!
War zumindest meine Erfahrung, jaja es heißt man soll auch spass haben den hab ich auch mit meinem Kleinen und lass ihn auf der Autobahn wohlgemerkt nur im Benzin Betrieb, 140 bis 160 manchmal auch 180 fahren...aber das soll man ja nicht man könnte ja von der Poli..erwischt werden ^^

Also hoher Verbrauch hat man eigentlich nur wenn man überwiegend hochtourig fährt und den 5. Gang nur auf der Autobahn benutzt, dann wundert einem der hohe Verbrauch nicht. Mit diesem Auto kann man auf alle Fälle Geld sparen, was Spritkosten angeht !!
Wie das mit der Inspektion und Reparaturen aussieht kann ich noch nicht mitteilen da ich die 15.000km noch nicht erreicht habe.

Noch was zum Thema Gas Umbau: Meiner wurde in Rödermark umgebaut, diese Firma hat sich seit 2004 auf Gas Umrüstung spezialisiert und sie sollen damit viel herumexperimentiert haben so das sie auf eine gute Erfahrung zurückgreifen können, die bauen spezielle Steuergeräte extra für LPG und verbauen ebenfalls spezielle Ventilsitze, die dürfte mein Matiz also drin haben. Nur sollte man immer bedenken das Gas ziemlich heiss werden kann und man das Fahrzeug, hier speziell den Motor schonen sollte und einfach vernünftig fahren und nicht auf Teufel komm raus zu rasen wie ein Rennfahrer.....

Wer das macht braucht sich nachher nicht wundern wenn er einen Motorschaden hat.

Ich kann das Auto also bisher nur empfehlen, gut er ist noch recht jung und die Mängel werden bestimmt irgendwann auftreten, ich hoffe das er sich damit verdammt viel Zeit lässt ;-)

Also am Anfang hat er als Neuwagen viel Sprit verbraucht sowohl LPG als auch Benzin, aber nach fast 6 Wochen merkte ich das der Verbrauch runter ging! Das ist Tatsache ich erzähl Euch keine Lügen.

Falls Ihr aber Drehzahl Probleme haben solltet dann hat das bestimmt was mit dem Steuergerät zu tun oder beim Umrüsten ging was schief. Ich kann mir nichts anderes ansonsten erklären.
Bei mir funktioniert der Wagen jedenfalls einwandfrei und am Anfang verbraucht ein Neuwagen immer etwas mehr Sprit!!!

Kaufpreis finde ich etwas zu hoch angesetzt denn der Motor ist mir eigentlich viel zu schwach, bei Steigungen muss man schnell noch mal mehr Gas geben, falls mans verpennt hat den Gang runterschalten, die Verarbeitung habe ich auch nur 3 Sterne vergeben weil man sieht halt die Schrauben, die inneren Türgriffe sind dünnes Plastik hoffentlich brechen die mal nicht ab, die Kofferraumtür geht nicht immer sofort zu. Die Hebel (Blinker, Waschanlage) fühlen sich so dürr und billig an. Und das der Tacho sich in der Mitte befindet wirkt am Anfang sehr ungewohnt, doch nach ner Weile gewöhnt man sich daran.
Der Aschenbecher sieht eher aus wie ein Kaffeebecher *lol*
Die 3 Punktgurte hinten kapier ich nicht so wirklich um den Kindersitz daran zu befestigen...
Der 3. Gang hakt von Anfang an, läßt sich allerdings später flüssiger Schalten wenn man länger mit dem Auto unterwegs ist, Rückwärtsgang hakt manchmal auch. Naja ist halt ein billiges Getriebe, war beim Fiat Panda auch!
Wenns draussen ziemlich kalt ist, geht die Gas Anlage nach mehr als nur 500metern an, ich meine das es 2km sind, ist der Wagen warm springt die Anlage schneller um, wenn man z.B. gerade vom Einkaufen zurück kommt.
Kofferraum ist natürlich ein absolutes Defizit an dem ganzen Auto denn der ist viel zu klein, ach ja das Radio hab ich fast vergessen das hat vor ein paar Wochen einige Tage gesponnen, als ich sagte ich will ein anderes (das Teil verstand mich wohl*lol*) hat das Radio mit der Spinnerei aufgehört. Nein, jetzt mal im Ernst, putzt die CDs gut durch und achtet darauf das keine Fingertappen oder Kratzer drauf sind dann spinnt das Radio nicht mehr. Sollte die CD drinne bleiben und zeigt CD Error an, haut ein mal auf das Display und dann drückt noch mal den Knopf rechts oben dann müsste sich die CD entfernen lassen, könnte auch gut sein das das Radio die CD nicht sofort frei gibt man muss dann hartnäckiger bleiben oder zum Händler wenn das Hämmern auf das Display nix gebracht hat, also bei mir gings bisher immer.
Das Blaupunkt Radio ist auch so ein Defizit meiner Meinung nach, ich habe mit Blaupunkt bisher nämlich nur schlechte Erfahrungen gemacht aber nun gut jetzt geht es ja wieder, seither keine Aussetzer mehr.
Ich finde der Sound ist bei Radio Betrieb besser als über Mp3 oder CD ...aber das muss man manuell einstellen, dann ist es in Ordnung. Wer will kauft sich halt ein besseres Soundsystem, ich bin damit zufrieden.
Getränke Einsetze sind für meinen Geschmack viel zu klein, da passt höchstens ne Babyflasche rein oder halt der Adapter vom LPG Anschluss kann man reinlegen.
Die Parkerei habe ich ja im ersten Bericht sehr gelobt das tue ich auch weiterhin, dieses Auto kommt wirklich in fast jede Lücke. Lenken und fahren macht in der Stadt super viel Spass, die Seitenwindempfindlichkeit auf der Autobahn hat mich am Anfang etwas verängstigt mittlerweile gehts, man gewöhnt sich dran.
Airbag und die anderen Sicherheiten müssten bestimmt funktionieren, also ich fühle mich in dem Kleinen sehr sicher.
Ach ja noch was: Die Leute gucken immer ziemlich verblüfft wenn ich mit 180 auf der linken Spur vorbei heize *lol* Und manches Mädel guckt neidisch, der Matiz scheint wohl hübsch zu sein..ich finde ihn nicht sooo hübsch aber sehr alltagstauglich und ich konnte ihn mir leisten!

Alle Varianten
Chevrolet Matiz 1.0 Gas (67 PS)

  • Leistung
    49 kW/67 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    14,1 s
  • Ehem. Neupreis ab
    12.840 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    5,6 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Chevrolet Matiz 1.0 Gas (67 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMiniklasse
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckGroßraumlimousine
Bauzeitraum2005–2010
HSN/TSN8260/040
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum995 ccm
Leistung (kW/PS)49 kW/67 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h14,1 s
Höchstgeschwindigkeit156 km/h
Anhängelast gebremst600 kg
Anhängelast ungebremst400 kg
Maße und Stauraum
Länge3.495 mm
Breite1.495 mm
Höhe1.500 mm
Kofferraumvolumen170 – 845 Liter
Radstand2.345 mm
Reifengröße155/65 R13 S
Leergewicht870 kg
Maximalgewicht1.270 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum995 ccm
Leistung (kW/PS)49 kW/67 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h14,1 s
Höchstgeschwindigkeit156 km/h
Anhängelast gebremst600 kg
Anhängelast ungebremst400 kg

Umwelt und Verbrauch Chevrolet Matiz 1.0 Gas (67 PS)

KraftstoffartBenzin/Gas
Tankinhalt35 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben5,6 l/100 km (kombiniert)
7,2 l/100 km (innerorts)
4,7 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben137 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch7,8 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen128 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU4
Energieeffizienzklasse

Alternativen

Chevrolet Matiz 1.0 Gas 67 PS (2005–2010)