Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle BMW Modelle
  4. Alle Baureihen BMW i3
  5. Alle Motoren BMW i3
  6. 60 Ah (170 PS)

BMW i3 60 Ah 170 PS (seit 2013)

 

BMW i3 60 Ah 170 PS (seit 2013)
78 Bilder

Alle Erfahrungen
BMW i3 60 Ah (170 PS)

4,2/5

Erfahrungsbericht BMW i3 60 Ah (170 PS) von Anonymous, Dezember 2017

5,0/5

Habe den i3 seit April 2016- sehr gute Erfahrungen gemacht. Als Zweitwagen, Stadtwagen und für rel. kurze Strecken für mich sehr geeignet.
Leider ist das optische System der Geschwindigkeitsregelung . die ich sehr häufig benutze, bei starker frontaler Sonneneinstrahlung nicht funktionstüchtig und schaltet ab. Gleiches bei Regenwetter.
Habe viel Erfahrung mit anderen Autos (auch BMW, Mercedes, Porsche) mit radargesteuerter Abstandsregelung, die unter o.g. Bedingungen immer problemlos funktioniert hat.
Vielleicht sollte man von dem optischen System abkommen. BMW hat ja in anderen Modellen offenbar auch radargesteuerte Systeme eingebaut.

Erfahrungsbericht BMW i3 60 Ah (170 PS) von netelo, August 2017

5,0/5

Habe das Fahrzeug nun 3,5 Jahre, also einer der ersten i3 überhaupt. Der Kilometerstand liegt jetzt knapp bei 70'000 km. Der i3 muss alle 2 Jahre zum Kundendienst dort wird aber nur das Bremssystem überprüft und der Pollenfilter gewechselt. BMW typisch ist das sehr teuer, bei mir waren es 420€. Ansonsten wurde das Fahrzeug 2 mal zum Update der Software und austausch der Motoraufhängung zur Werkstadt gerufen, Leihauto und Wartung waren hier Kostenfrei. Das Fahrzeug ist ansonsten wartungsfrei und macht keinerlei Probleme. Bei normaler Fahrweise sind bei im Sommer bei eingeschalteten Klimasystem 120 - 140 km, im Winter bei weniger als -10° Grad 80km bei normalen Winter um -5° bis +4° 100km. Der vom Werk angegebene Wert von 160km ist eigentlich nur im Sommer zu erreichen bei 20° und nur bei sehr vorsichtiger Fahrweise und nicht schneller als 80 km/h. Umschalten auf ECO Pro+ bringt nur ein paar Kilometer ist aber wegen fehlender Klimatisierung nicht wirklich angenehm. Ich lade mein Fahrzeug jeden Tag in der Nacht, damit dieser am morgen wieder voll ist. Der Akku hat bisher noch keine Ermüdungserscheinungen. An Schnellladesystem ist das Auto in 10 Minuten 80% und in einer knappen halbe Stunde ganz voll. Kurzum das perfekte Zweitfahrzeug mit ordentlich Fahrspaß. 170 PS, 7 sec von 0 auf 100 und völlig Wartungsfrei. Wenn nächstes Jahr die große Batterie (450 km) kommt, werde ich diese einbauen lassen und eine weitere Bewertung schreiben. Ich denke im Winter wird das Fahrzeug wahrscheinlich dann 250 km kommen und im Sommer mindestens 300. Ich hoffe ich konnte helfen.

Ach ja noch ein Bemerkungen noch:
Selbst bei Tanken von Deutschland Durchschnitt Drittelmix Strom 555g CO2 pro Kilowatt, kommt man bei diesen Fahrzeug bei 100 km auf 7,7kg Co2 Ausstoß
bei einen Kleinwagen mit 100g pro km sind das bei 100 km 10 kg CO2 (NEFZ Schummelnorm)
Ich denke bei normaler Fahrweise kann kein Verbrenner nur annähernd unter 100g CO2 Ausstoß pro km kommen und erst recht nicht ein 170PS Auto.
Ich Tanke ausschließlich Solarstrom, somit bin ich eher auf bei 0 g Co2 Ausstoß.
Noch eine Info für Zweifler:
Bei der Herstellung des i3s wird ein drittel weniger Energie verbraucht, wie bei eines 3er BMW. Gleichzeitig ist das Fahrzeug aus nachwachsenden Rohstoffen und Recyclingmaterialien gebaut und kann am Lebensende zu 95% Recycelt werden. Zum bauen wird ausschließlich regenerativer Strom verwendet.

Erfahrungsbericht BMW i3 60 Ah (170 PS) von Anonymous, Juli 2017

3,0/5

An und für sich ein tolles Auto, das Fahren ohne Motorengeräusch hat was für sich.
Allerdings hatte ich bisher (Auto ist Baujahr 03/2017) in knapp 4 Monaten zweimal den gleichen Sensorfehler, beim letzten Mal führte er dazu, daß in der Werkstatt die gesamte Hochvolt-Steuerelektronik ausgetauscht wurde. Das Auto schaltet bei einem Fehler in den Notmodus um, das heißt, man kann nicht mehr wie gewohnt fahren, sondern schleicht mit 30km/h über die Straßen. Was man beim Kauf außerdem bedenken muß: die Reparaturen dürfen nur von speziell geschulten Mechanikern vorgenommen werden, man kann also im Falle einer Panne nicht einfach die nächstgelegene Werkstatt anfahren. BMW zeigt sich in solchen Fällen kulant, der mobile Pannenservice ist sehr hilfsbereit, kann allerdings am Wochenende oder am Abend - da passierte der Fehler vorzugsweise - auch nichts ausrichten.

Erfahrungsbericht BMW i3 60 Ah (170 PS) von srauchba, Februar 2017

4,0/5

Ich fahre den BMW i3 bisher nur bei einem der großen Carsharing Anbieter. Dieser hat zudem die Minis und die 1er und 2er Baureihe im Programm.
Immer wenn es geht ziehe ich den BMW i3 den oben genannten Fahrzeugen vor - das sagt schon einiges über das Fahrzeug aus...
Das Fahrgefühl ist schwer zu beschreiben, wenn man es noch nicht selbst erlebt hat. Die ansatzlose Beschleunigung lässt einen viel agiler im Stadtverkehr agieren - man muss eher aufpassen, dass man sich am Riemen reist und nicht übermütig fährt. Das ist natürlich in erster Linie der Antriebsart und dem 170PS Elektromotor geschuldet. (deutlich mehr als z.B. e-smart) Ob das jetzt umweltschonend ist, sei mal dahingestellt, aber auch das kann natürlich zur Freude an dem Fahrzeug beitragen. Der i3 kann sicher auch ganz langweilig uns sparsam durch die Stadt bewegt werden.
Er ist in seinen Einsatzgebieten relativ Variabel, auch kurze Autobahnfahrten sind problemlos möglich. Allerdings merkt man bei 150km/h dann doch die schmalen Reifen und das Auto fühlt sich etwas unstabil an.
Das Exterieur hätte meiner Meinung nach schöner hinbekommen können. Insbesondere der Heckansicht hat noch viel Potential. Man muss BMW aber zugute halten, dass sie (im Gegensatz zu den meisten anderen Herstellern) auch eine eigene Designsprache für ihre i-Modelle entwickelt haben.
Die Türen sind gewöhnungsbedürftig und werden sich denke ich langfristig nicht durchsetzen. Kleines Beispiel: Man kann zwar hinten die Türe öffnen, wenn der Fahrer/Beifahrer seine zuerst aufmacht, aber dann muss sich auch der Vordermann zudem noch abschnallen, da sonst der Gurt den Weg versperrt. Als Besitzer gewöhnt man sich aber wahrscheinlich an das Türkonzept und weiß die wenigen Vorteile evtl zu schätzen.
Das Interieur finde ich mit dem gemeinsamen Fußraum von Fahrer und Beifahrer sehr gut gelungen. Je Variante sind viele Teile im Interieur auch mit Leder überzogen. Insgesamt wirkt er sehr hochwertig und dem Preis angemessen.
Über den Preis brauche ich jetzt nichts zu erzählen, aber ein wichtiger Kritikpunkt ist noch die Reichweite, gerade jetzt im Winter ist diese nochmals kürzer - auch ohne Heizung, daeinfach die Akkuzellen mit Minusgraden nicht so gut klarkommen. (kennt man vielleicht vom Handy) Jezt wurde das zweite Reichweitenupgrade mit einer Batterie mit mehr Kapazität für das Frühjar 2017 angekündigt, allerdings ist man damit (300km NEFZ) dann immer noch weit von z.B. dem Opel Ampere-e entfernt, der mit 520 km NEFZ auch bei der Reichweite alltagstauglichkeit verspricht. Nur als Ergänzung am Rande um das etwas zu relativieren: Auch 80km Reiweite würden für über 90% aller Fahrten reichen.

Aufgrund des hohen Preises würde ich bei einem Kauf vielleicht noch auf alternativen oder zumindest das Reichweitenupgrade im Frühjar 2017 warten. Vom Rest insbesondere vom Fahrgefühl her kann man das Fahrzeug aber eigentlich nur empfehlen.

Erfahrungsbericht BMW i3 60 Ah (170 PS) von kasnob, Februar 2017

5,0/5

Fährt wie ein BMW, riecht wie ein BMW, schmeckt wie ein BMW. Einfach "Freude am Fahren". Mit dem i3 REX ist BMW ein voll durchdachtes Konzept eines E-Autos gelungen. Bisher noch bei keinem anderen Hersteller in dieser Vollendung gesehen. Weniger geeignet für private Nutzer mit einer täglichen Fahrleistung weit über 30 km und bei ständigem Langstreckenbetrieb. Das Fahrzeug ist nur geeignet für Nutzer mit einem überdachten Abstellplatz mit Stromanschluss außerhalb des öffentlichen Bereichs. Wer ausschließlich öffentliche Ladesäulen nutzen muss, sollte die Finger davon lassen. Die Infrastruktur der öffentlichen Ladesäulen besonders der Schnellladesäulen ist in Deutschland völlig unterentwickelt.

Erfahrungsbericht BMW i3 60 Ah (170 PS) von PerBorje34, Februar 2017

4,0/5

Fazit: Obwohl der i3 nicht für diesen Einsatzzweck gedacht ist, bin ich auch auf längeren Autobahnfahrten damit zufrieden. Klar dauert insgesamt die Fahrt wesentlich länger. Wegen der vielen Staus und der Ladestopps, die aufgrund von nicht technisch begründeten Faktoren länger waren, als notwendig, kann ich hier aber keinen allgemein gültigen direkten Vergleich anstellen. Fakt ist aber, dass wir mit weniger Brummschädel, weniger gestresst und in besserer Stimmung ans Ziel gekommen sind, als früher.
Angst, auf der Strecke irgendwo ohne Strom liegenzubleiben hatte ich nie, und bei jedem Ladestopp waren noch ca. 20km Restreichweite vorhanden, zweimal kamen wir gerade mit dem "Gong", der "unter 20km Reichweite" signalisiert, an der Ladestation an. Wenn man also etwas Zeit hat, spricht überhaupt nichts dagegen, auch mit einem längere Fahrten zu unternehmen. Die Tatsache, dass zwei der drei Ladestopps kostenlos waren, macht die Sache auch noch recht günstig, wenn man schon so ein Auto hat.
Möchte auch hier meine Erfahrungen im Winterbetrieb bei Minusgraden ohne Akkuvorheizung aber mit Aktivierung der Standheizung vor jeder Abfahrt teilen:
- Motorleistung wird deutlich (rd. 1/3) zurückgenommen. Ersichtlich am rechten grauen Halbkreis
- Verbrauch ohne Vorheizung bei Temperaturen unter 0 Grad, Betrieb im Normalmodus bzw. wenns innen warm geworden ist im EcoPro Modus, liegt bei rd. 18 - 20 kwh/100 km
- Reichweite somit max. 120-140 km
Ansonsten ist der I3 super, für mich ist die matte Winterreichweite absolut kein Problem, da meine tägliche Strecke zw. 40 und 60 km liegt.

Erfahrungsbericht BMW i3 60 Ah (170 PS) von kasamali, Februar 2017

4,0/5

Ich besitze das Auto nicht, konnte es jedoch mehrfach über ein Carsharing-Unternehmen fahren.

Das Auto war mein zweites elektro Auto welches ich benutzen durfte. Zuvor war es der 2er ActiveE von BMW.

Das Auto sieht optisch von außen nicht sonderlich schön aus. Die Innenausstattung hingegen ist sehr schön und stilvoll. Das Auto bietet sehr viel Comfort und hat eine super Serienausstattung.

Fahrspass beträgt 100%.
Beim fahren fühlt es sich so an, als würde man fliegen. Das Auto fährt ruckelfrei und konstant und beschleunigt extrem stark.

Das einzige was ich an diesem Auto zu bemängeln habe, Bzw generell an Elektroautos, ist die geringe Reichweite.

Trotzdem ist das Auto zu empfehlen für innerorts.

Erfahrungsbericht BMW i3 60 Ah (170 PS) von maps77, Februar 2017

4,0/5

hochwertiges Interieur, vor allem tolle Sitze, die überraschend bequem sind, obwohl sie extrem schlank aussehen, entgegen anderen BMWs ein sehr geräumiges Innenraumgefühl, auf der vorderen Sitzreihe kann man als Fahrer auch rechts aussteigen, weil der Mitteltunnel fehlt.
Design: wirkt in echt und vielleicht bei mehrmaligem Hinsehen mit der Zeit immer gefälliger
- Verbrauch: trotz zügiger Fahrweise bei mir mit 14,1 kWh erfreulich niedrig
- Navi: gute Übersichtlichkeit, wie weit man noch kommt und wo sich Ladestationen befinden
- Übersichtlichkeit: Man sitzt ähnlich wie in SUVs erhöht und hat einen guten Blick über das Verkehrsgeschehen
- Wendigkeit/Einparken: Trotz geräumigem Interieur immer noch super wendig bei Außenmaßen wie die eines Kleinwagens
- Fahrverhalten: Der tiefe Schwerpunkt und die steife Karosse machen einen tollen Eindruck.

Erfahrungsbericht BMW i3 60 Ah (170 PS) von guenther.s, Februar 2017

4,0/5

Ich bin mit dem Fahrzeug im großen und ganzen sehr zufrieden. Die Verarbeitung ist super. Lediglich die von BMW versprochenen 200 Kilometer Reichweite auch bei schlechten Verhältnissen entsprechen nicht meiner Erfahrung in diesem Winter. Als es -10 grad hatte, lag meine Reichweite bei einer vollen Ladung lediglich bei 90-100 Kilometern, was für mich sehr ernüchternd war.
Der Stauassistent ist für mich eine super Erleichterung, er funktioniert in 90% der Fälle tadellos, lediglich in Baustellen schaltet er sich manchmal ab, da er die Spur nicht erkennt.
Im großen und ganzen kann man also sagen es ist ein wirklich gelungenes Stadt Auto mit potential zu einem niedrigeren Preis um es für die Masse zugänglich zu machen.

Erfahrungsbericht BMW i3 60 Ah (170 PS) von hanskover, Februar 2017

5,0/5

BMW i3:

Der BMW i3 ist ein toller Elektro-Kleinwagen, der nicht nur durch den Elektroantrieb zur Entlastung der Umwelt beiträgt sondern auch durch das Nutzen von umweltschonenden Materialien für das hochwertig anmutende Interieur das auf den vorderen Sitzen durch den großen Freiraum fast den Eindruck eines Kleinwagens überschreitet, dafür aber hinten gewohnt eng, aber nicht ungemütlich ist. Der Akku ist ja bekanntlich der Schwachpunkt eines jeden Elektro-Autos, so also auch beim i3, allerdings gibt es die Möglichkeit durch das Verbrennen von Kraftstoff während der Fahrt zusätzlich Akkuenegie zu gewinnen. Die Ausstattung nach wünschen konfugierbar und auch die Größe des Akkus lässt sich auswählen. Das Navigationssystem funktioniert sehr gut, alle Funktion die auf dem Display angezeigt werden fühlen sich in der Bedienung jedoch etwas Hakelig an was hauptsächlich durch die zwei etwas schwierig zu bedienenden Knüppel bedient ist. Das Fahrgefühl ist super, besonders die verhältnismäßig schnelle Beschleunigung und das leise Fahren tragen dazu bei.

Alle Varianten
BMW i3 60 Ah (170 PS)

  • Leistung
    125 kW/170 PS
  • Getriebe
    Direktantrieb/1 Gänge
  • 0-100 km/h
    7,2 s
  • Ehem. Neupreis ab
    34.950 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    0,0 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    A+

Technische Daten BMW i3 60 Ah (170 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseKleinwagen
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen5
Sitzplätze4
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2013–2017
HSN/TSN0005/BSI
Antrieb
GetriebeartDirektantrieb
Gänge1
Hubraum
Leistung (kW/PS)125 kW/170 PS
Zylinder0
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h7,2 s
Höchstgeschwindigkeit150 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge3.999 mm
Breite1.775 mm
Höhe1.578 mm
Kofferraumvolumen260 – 1.100 Liter
Radstand2.570 mm
Reifengröße155/70 R19 84Q
Leergewicht1.195 kg
Maximalgewicht1.620 kg
Antrieb
GetriebeartDirektantrieb
Gänge1
Hubraum
Leistung (kW/PS)125 kW/170 PS
Zylinder0
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h7,2 s
Höchstgeschwindigkeit150 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch BMW i3 60 Ah (170 PS)

KraftstoffartElektrischer Strom
Tankinhalt
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben0,0 l/100 km (kombiniert)
0,0 l/100 km (innerorts)
0,0 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch15,6 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen75 g/km (kombiniert)
Schadstoffklasse
EnergieeffizienzklasseA+
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 aplus