Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Abarth Modelle
  4. Alle Baureihen Abarth 500
  5. Alle Motoren Abarth 500
  6. 1.4 (135 PS)

Abarth 500 1.4 135 PS (seit 2008)

 

Abarth 500 1.4 135 PS (seit 2008)
19 Bilder

Alle Erfahrungen
Abarth 500 1.4 (135 PS)

4,0/5

Erfahrungsbericht Abarth 500 1.4 (135 PS) von Anonymous, Januar 2018

5,0/5

Ganz gutes auto viel Ps unter der haube lenkung eins A.

Erfahrungsbericht Abarth 500 1.4 (135 PS) von Anonymous, Februar 2017

3,0/5

Das Modell ist sehr sportlich und gibt ein sehr gutes Renn-Feeling wieder. Von der Größe her, ist es eher der klassische City-Flitzer und bietet nicht wirklich großen Platz. Die 135 PS sind aufgrund des niedrigen Gewichts mehr als genug und werden gut umgesetzt. Von der Verarbeitung her, darf man nicht vergessen, dass es immernoch aus dem hause Fiat kommt.
Leider hatte ich nach kurzer Zeit schon ein paar Mängel wie ein abgebrochener Türgriff, sodass ich das Auto sicherheitshalber nach 2 Jahren wieder verkauft habe. Wenn man nicht regelmäßig weite Strecken fährt und Lust auf Rennfeeling hat ist das Auto nur zu empfehlen

Erfahrungsbericht Abarth 500 1.4 (135 PS) von kannsein33, März 2016

4,1/5

Mein Abarth 500 Custom ist nun 3 Jahre alt und war diesen Monat zum ersten mal beim Tüv . Zeit für einen ersten Erfahrungsbericht. Die HU hat er ohne Mängel überstanden. Die Bremsbeläge sind auch noch in sehr gutem Zustand wie mir der freundliche Herr vom Tüv bestätigte. Gefahren haben wir den kleinen bisher 28 tkm. Probleme sind bisher nicht aufgetreten. Gekauft wurde er als Tageszulassung mit nur 35 Kilometern auf der Uhr und war somit gut 20 % günstiger als der Listenpreis. Wir nutzen den kleinen im Alltag sowohl zum einkaufen als auch für Urlaubsfahrten. Für 2 Personen reicht er hier völlig. Die Verarbeitung ist erstaunlich gut. Nun zum Abarth spezifischen. Der Motor ist wirklich der Knaller und hängt im Sportmodus stets gierig am Gas und gilt auch als sehr haltbar. Diesen Motor setzt der ADAC übrigens in der ADAC Formel 4 im Rennsport ein. Der Benzinverbrauch liegt bei ca 7.2 l bei normaler Fahrweise. Bei sportlicher Fahrweise muß man jedoch mit über 9 l rechnen. Die Reichweite ist durch den kleinen 35 l Tank doch recht eingeschränkt.
Das Fahrwerk ist schon recht knackig aber nicht zu hart. Die Sitze sind ok, könnten aber auf langen Strecken etwas bequemer sein. Das Interieur ist sehr schön und auch sehr wertig. Den gleichen Motor gibt es auch in einer 160 PS Version. Die Fahrleistungen sind hier aber nur geringfügig besser. Das liegt wohl auch daran das viele der 135 PS Motoren auf dem Prüfstand eher Werte um die 150 PS offenbaren. Wer spürbar mehr Leistung wünscht sollte zum Competizione mit 180 PS greifen, hier ist dann auch ein anderer Turbolader verbaut. Die Versicherungseinstufung ist dann aber auch wesentlich höher. Wir lieben unseren kleinen Abarth sehr und er macht immer noch einen Riesenspaß und auch lange Fahrten gehen viel zu schnell zu Ende. Übrigens ist es immer ein großes Vergnügen einen anderen Abarth auf der Straße zu treffen. Hier wird sich noch gefreut und gegrüßt. Wo gibt es so etwas noch !
Typische Schwachstellen beim Abarth 500 :
-Die geklebten Seitenschweller können sich lösen
-Die Türgriffe können brechen
- Kabelbruch in der Heckklappe
- Die Radlager hinten
Bei unserem ist bisher alles bestens in Ordnung !

Erfahrungsbericht Abarth 500 1.4 (135 PS) von Anonymous, Juni 2015

3,7/5

Ich besitze zeit kurzem ein Abarth 500. Ich wollte mir etwas kleines und schnelles holen , und hier war der Abarth die Richtige Entscheidung. Aber alle Autos haben nun mal Plus und Minus. Hier meine Persönliche Meinung zu dem kleinen Beast.

Meine Plus punkte
+ Der Verbrauch bei normale fahrt liegt bei 7.5Liter
+ Er liegt sehr gut auf der Straße und hat ein Super Handling
+ SPORT Button mit Chill Out und WAKE UP THE BEAST Modus
+ ABARTH Design
+ Der Auspuffsound
+ Für diese Fahrzeugklasse besitzt der 500ter denn besten Innenraum, sehr schick.

Meine Minus Punkte
- Autobahnfahrten können zur Horrorfahrten werden
- Unterhaltskosten (z.b Ölwechsel gute 260€ bei ABARTH)
- ABARTH Zubehör sehr Teuer

Der kleine ist Einfach toll. Man hört des Öfteren auch 'Frauenauto' lasst euch nichts erzählen. Bella Italia ;)
Leider nichts für weite Fahrten Autobahn ist echt nicht für denn ABARTH, man spürt echt jedes so kleines loch. Sonst ist er gut für die Landstraße gedacht und er macht nur FUN. Der weg zur Werkstatt jedoch ist nicht gerade der Billigste muss ich echt sagen für dieses kleine Auto ist es nicht gerade Billig.

Hab jetzt 4.000Km runter und ein Ölwechsel gemacht.
Mal schauen was die Zukunft bringt ich werde es hier Posten.

Erfahrungsbericht Abarth 500 1.4 (135 PS) von SmartRoadsterCoupe, Oktober 2013

4,5/5

Ich fahre meinen Abarth Esseesse nun seit einiger Zeit und bin begeistert. Das Design und die Sportlichkeit sind beachtenswert.
Ich habe als Italiener vorweggesagt immer große Skepsis gehabt was italienische Autos betrifft (vor Allem Alfa und Fiat).
Aber mein Abarth hat alle Befürchtungen zerschlagen.
Bis jetzt gab es auch keine Probleme. Mal schauen wie lange das anhält, aber ich bin da sehr optimistisch.

Der Wagen fällt sofort auf und ist ein Zwischending aus Männerfahrzeug und Frauenversteher. Damit will ich ausdrücken, dass der Abarth eine laute, gestörte, sportliche Asphaltfräse ist, aber gleichzeitig bei Anderen keinen prolligen "Ich hab ein fetten BMW 3er / Blondie gib mir deine Nummer"-Eindruck erweckt.

Das der Abarth schnell ....sehr schnell ....ist, muss ich wohl nicht betonen. Wenn der Motor warm ist, kann man ordentlich druck machen. Vor allem wenn die Sporttaste betätigt wurde. Der Abarth lässt sich dann nicht mehr bändigen. Man bekommt ein komplett neues Fahrgefühl und muss sehr sensibel und mit Gefühl Lenkrad und Gaspedal bedienen.

Ich persönlich habe die Record Monza Auspuffanlage gewählt. Sie hat einen sehr tiefen/lauten Ton. Hin und wieder kann man durch geübtes Hochschalten und den richtigen Drehzahlen eine laute Explosion erzeugen die dann jedem endgültig die Spucke wegbleiben lässt. Allein wenn man nach dem Motorstart nicht umgehend losfährt, kann man sehr schnell Probleme mit der Nachbarschaft bekommen -.-

Der Verbrauch wäre für einen Kleinwagen hoch. Aber ist der Abarth denn wirklich ein Kleinwagen? Nein! Dafür dass man soviel Sportlichkeit, Akustik und Motorleistung erhält, finde ich mein persönl. Verbrauch mit 8,5 l/100km normal. Der C3 meiner Schwester verbraucht 10,5l. Und würde ich mich etwas zurückhalten, könnte ich auch auf 7,5l kommen. Aber ich kann nicht, tut mir Leid. Dafür habe ich zuviel überschüssige Energie in meinem Esseesse, die dringend raus muss.

100% Kaufempfehlung. Ich bereue nichts!

Erfahrungsbericht Abarth 500 1.4 (135 PS) von manfredo2807, September 2013

4,1/5

Fahre seit fast 1 Jahr den Abarth 500 ohne Tuning. Fahrleistungen sind wirklich gut!! Fahrwerk für meinen Begriff top, auch nicht zu hart, wie oft geschrieben wird. Das Auto hat einen hohen Schwerpunkt und ist durch die vielen Bauteile (Klima, pipapo) eben relativ schwer, da muss es halt etwas härter sein, um flott um die Kurve zu kommen.
Empfehlenswert sind aufwertende Extras wie Interscope-Audio-Anlage oder Leder, um ein exklusiveres Ambiente zu erhalten. Ansonsten ist die Anmutung der Materialien im Innenraum schon sehr einfach, um nicht zu sagen, billig. Aber klar, irgendwo muss gespart werden, hier muss man halt Acht drauf geben, mag man lange Freude dran haben.

Verbrauch: Ein leidiges Thema, aber wenn mans drauf anlegt und ein wenig mit Hirn fährt, ab und zu Spaß hat und ansonsten eben im Verkehr mitschwimmt, ergeben sich nach einem Jahr (sehr viel Kurzstrecke) 7,7 l Durchschnitt. Das ist ok, wenn mehr Langstrecke dabei ist, geht sicher wesentlich weniger. Wohlgemerkt echt errechneter Verbrauch – der Bordcomputer weist bei meinem etwas weniger aus.

Minus: Bei 14.000 km hintere Bremsen getauscht, dürften einmal festgesessen haben, obwohl das Auto nie länger gestanden hat, naja. Ging auf Garantie.

Würde mir wieder einen kaufen …

Erfahrungsbericht Abarth 500 1.4 (135 PS) von Ac1de, September 2011

4,1/5

Bin den Abarth 500 mit dem Esseesse Paket, den Koni-Dämpfern und der Record Monza Abgasanlage Probe gefahren und kann ihn vergleichen mit dem Abarth 500C (Probefahrt) und dem Fiat 500 1.2 (2 Jahre Besitz).

Positiv:
+ das Styling ist 1a (schöne Schürze, Schweller, Diffusor, Leder im Innenraum...)
+ der Motor hat sehr viel Drehmoment im unteren Drehzahlbereich
+ das Koni-Fahrwerk (Aufpreis!) ist genial, man fühlt sich direkt zwei Fahrzeugklassen hochwertiger, wesentlich komfortabler als das Standard Abarth-Fahrwerk und trotzdem wenig Wankbewegungen
+ die Klimaautomatik sieht schick aus und verleiht dem Wagen etwas mehr Klasse
+ der Klang der Record Monza Abgasanlage wirkt sehr "dreckig", passt gut zu der Krawallkugel...
+ der Wagen hat einen unglaublichen "haben-wollen"-Faktor und wirkt auf Grund der kleinen Größe und des "schnuckligen" Designs nicht prollig
+ die Umschaltung der Sport-Taste ist gut umgesetzt (Lenkung, Gaspedal, Einspritzung)

Negativ:
- die Standard-Abarth-Sitze sind sehr hoch und haben für schnelle Kurvenfahrten nicht viel Seitenhalt
- das Schaltgetriebe ist nicht optimal, es fehlt ein 6ter Gang
- ein Tempomat fehlt (nur durch Dritthersteller nachrüstbar)
- Sitzheizung fehlt (nur durch Dritthersteller nachrüstbar)
- Spritverbrauch ist auf der Autobahn hoch (realer Schnitt ist aber mit rund 8,5l/100km okay)
- Tank ist zu klein (35l sind bei 69PS ok, aber bei 160PS zuwenig)
- in der Bremsleistung und der Motorleistung habe ich nur einen kleinen Unterschied zum nicht-Esseesse festgestellt
- der Preis für ein Fahrzeug mit dieser Ausstattung liegt zwischen 25 und 30.000€... relativ viel für ein Auto, was auf der Panda-Plattform basiert...
- die Record Monza Abgasanlage ist nicht aus Edelstahl, was schon nach 2 Jahren Rost bedeuten kann

Sonstiges:
+/- ich persönlich käme auch gut mit dem Competizione-Getriebe (Automatik mit Schaltwippen am Lenkrad) aus dem Abarth 500C zurecht, denn die Schaltzeiten sind nicht länger als bei manueller Schaltung und zusätzlich hat man mehr Komfort und automatisches Zwischengas
+/- die Esseesse-Felgen sind zwar schick, aber nicht so schick wie die 5-Loch-Abarth-Felgen, zudem gibt es leichtere Felgen mit sehr ähnlichem Design für dieses Fahrzeug

Fazit:
Hätte ich nicht gerade ein neues Auto gekauft, wäre meine Wahl ein Abarth 500C mit Leistungssteigerung (die Felgen und Bremsen aus dem Esseesse-Paket wären nicht unbedingt notwendig). Dafür ist das Koni-Fahrwerk absolut Pflicht! Und eine Abgasanlage ähnlich der Record Monza auch, bevorzugt aber aus Edelstahl... zusätzlich evtl. die Sabelt-Sitze für mehr Seitenhalt...

Erfahrungsbericht Abarth 500 1.4 (135 PS) von Rocco210, Februar 2011

3,3/5

wollte dieses auto eigentlich kaufen und habe eine probefahrt damit absolviert.
der motor war mir absolut sympatisch und das fahrwerk ist brett hart. bei unseren straßen ein tick zu hart, da er anfängft zu hüpfen und unruhig zu werden.
das design spricht mich persönlich absolut an.
was ich damals alerdings nicht verstand, warum man bei so einem auto immer erst den sportknopf drücken muss, um schnell unterwegs zu sein.
schließlich kauft man sich doch deswegen so ein auto oder:)
der innenraum ist allerdings doch etwas zu klein für mich, aber als zweitwagen ausreichend...
der verbrauch lag jenseits von gut und böse. hatte ihn ja nur zu ner probefahrt und bin auch nur so 80 km gefahren. landstraße und stadt. hab ihn natürlich geprügelt und somit hat der bordcomputer einen schnitt von 19,6 l/100 km !!!! angezeigt. das war dann sogar für mich zu viel:)
der preis war auch gar nicht nach meinem geschmack und so ist es halt doch ein anderes auto geworden.
finde das er für so viel geld, dann doch zu wenig auto bietet...

Erfahrungsbericht Abarth 500 1.4 (135 PS) von Anonymous, April 2009

4,4/5

Fiats Antwort auf Mercedes AMG, BMW M oder Audi S in Kleinwagenformat!

Ist wohl zu vergleichen mit dem Mini S der muss sich in acht nehmen.

Preisleistung Klasse, mal sehen ob er das hält was er verspricht in Technik und Qualität.

Nachteil: teilweise billige Details wie Fensterheber, kein abschliessbares Handschufach und leider nur einen 35 ltr-Tank.

Ist halt nur ein Kleinwagen aber dafür einfach Super.

Kann man im Vergleich zum normalen 500 ter nur empfehlen den die meisten Extras sind Serie. Da kostet der 1.4 500 ter fast das selbe.

Alle Varianten
Abarth 500 1.4 (135 PS)

  • Leistung
    99 kW/135 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    7,9 s
  • Ehem. Neupreis ab
    18.800 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    6,5 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    F

Technische Daten Abarth 500 1.4 (135 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMiniklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen3
Sitzplätze4
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2008–2012
HSN/TSN1727/AJS
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.368 ccm
Leistung (kW/PS)99 kW/135 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h7,9 s
Höchstgeschwindigkeit205 km/h
Anhängelast gebremst800 kg
Anhängelast ungebremst400 kg
Maße und Stauraum
Länge3.657 mm
Breite1.627 mm
Höhe1.485 mm
Kofferraumvolumen185 – 610 Liter
Radstand2.300 mm
Reifengröße195/45 R16 V
Leergewicht1.120 kg
Maximalgewicht1.425 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.368 ccm
Leistung (kW/PS)99 kW/135 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h7,9 s
Höchstgeschwindigkeit205 km/h
Anhängelast gebremst800 kg
Anhängelast ungebremst400 kg

Umwelt und Verbrauch Abarth 500 1.4 (135 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt35 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben6,5 l/100 km (kombiniert)
8,5 l/100 km (innerorts)
5,4 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben155 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU4
EnergieeffizienzklasseF
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 f