Kontakt

Crengeldanzstr. 86, 58455 Witten
Telefon
02302 / 978171

Erfahrungen (7)

2.0 von 5
, 27. Februar 2016
Kurz vor der Waschstraße wollte ich noch zügig meine Antenne herunter klappen. Nur hatte der Mechanismus geklemmt. Da das Personal dieser Waschanlage eher daran interessiert war einen hohen Durchsatz an Autos zu erzielen, anstatt freundlich auf das Problem der bezahlenden Kundschaft einzugehen, gaben die mir eine Zange in der Hand und sagten ich solle meine Antenne zügig, wenn nötig mit Gewalt, abziehen, weil mit befestigter Antenne dürfe ich die Waschstraße nicht passieren. Ich fragte nach der Alternative, ob das Personal nicht einfach die Schranke öffnen könne, um die Waschstraße zu umgehen und damit ich mich in Ruhe um meine Antenne kümmern konnte. Daraufhin fragte ein weiterer Mitarbeiter dieser Waschstraße, ob ich Drogen genommen hätte, warum ich hier alles aufhalte. Ich arbeite auch im Service und ab und zu gibt es den ein oder anderen schlechten Tag. Aber sowas finde ich richtig dreist!
2.07 von 5
, 1. Februar 2015
KRATZER ! NULL Kulanz und Service ! Nachdem ich mit meinem Fahrzeug die Waschanlage House of Carwash am Crengeldanz befahren hatte und mein Fahrzeug wieder in "Empfang" genommen habe, sah ich sofort mehrere starke Kratzer, die sich auf Motorhaube und Dach befanden. Diese sind in einer Flucht und in regelmäßigen Abständen, so dass es eindeutig aus einer (dieser) Waschanlage stammt. Nachdem ich dies sofort dem Personal gemeldet hatte, füllten wir einen Reklamationsbogen aus. Diesen händigte man mir jedoch nicht aus und wollte auch keine Kopie anfertigen. Bereits jetzt kam mir die Sache komisch vor. Es gehörte bereits zur Abwiegelungs-Masche dieses Betreibers. Der Betreiber der Anlage, der in Witten noch 2 weitere Waschanlagen hat, wies später die Schuld von sich und hatte überhaupt kein Interesse, diesen Schaden wenigstens einmal zu begutachten. Der Schaden könne nicht in der Anlage entstanden sein, da seine Anlage keine Kratzer verursacht (....), basta. Service und Kulanz gleich NULL. Der Kunde wird hier komplett im Regen stehen gelassen. Schade.
3.21 von 5
, 9. Juli 2014
Behinderungsbedingt habe ich meine Assistentin zur Anlage nach Witten, Dortmunderstrasse geschickt. Ich wollte Unterbodenwäsche und Unterbodenkonservierung haben, auf keinen Fall das teuerste Produkt. Ich habe meine Assistentin auch den Preis ca. 18€ mitgeteilt. Sie kam wieder mit einem Beleg in Höhe von 26€. Ich bat meine Assistentin, die Filiale anzurufen. Dort wurde sie zur Filiale am Crengeldanz verwiesen. Zweite Alternative: Sie sollte einen Gutschein abholen. Das wäre noch mal 12km Fahrtkosten gewesen. Also schrieb ich die Firma an. Ohne Reaktion. Manche Geschäfte vergessen einen alten Kaufmannsspruch:"Es ist leichter, 10 Kunden zu verlieren, als einen zu gewinnen." Mich haben sie verloren und meine Assistentinnen, die aus Witten kommen, ebenso.
1.36 von 5
, 5. Juli 2013
Hab die Waschanlage zweimal befahren und beide mal wurde das Auto im unteren Bereich an den Türen und unten am Heck nicht ganz sauber. Beim Zweiten mal war zusätzlich mein rechter Außenspiegel abgebrochen und hing nur nach an den Kabeln. Leider wurde vonseiten des Betreibers nur gesagt, dass der Spiegel schon vorher defekt gewesen ist und diese Schäden (an allen Anbauteilen) ausgeschlossen sind. Von Kulanz oder einem Vorschlag wie man sich einigen kann keine Spur. Zumal ich eine Beschädigung ausschließen kann. Rein rechtlich ist dieses Vorgehen strittig, jedoch ist es schwer zu beweisen, dass der Spiegel nicht schon defekt war. Aus diesem Grund kann ich die Waschstraße nicht empfehlen. Der gleiche Betreiber betriebt auch die Waschstraßen an der Dortmunder Str. in Witten und das „Lente Center“.
1.79 von 5
, 25. Juli 2012
Das Reinigungsergebnis war sehr schlecht. Viel Dreck ist auf der Motorhaube und den Spiegelaussenseiten zurückgeblieben. Die Felgen sind nur mäßig sauber geworden. Die Krönung war, dass der Mitarbeiter vorne die Fahrertür nicht richtig geschlossen hat, so dass Wasser während der Reinigung in den Innenraum gedrungen ist. Glücklicherweise war "nur" der Sitz nass und es ist nicht zu größeren Schäden gekommen. Einem Mitarbeiter, dem ich den Zustand meldete sagte nur, das Reinigungsergebnis würde nicht besser werde, auch wenn ich noch zehn mal durchfahren würde. Das spricht ja nicht von überzeugender Qualität. Außerdem war er unfreundlich, an meinem Problem uninteressiert und sagte zu dem nassen Innenraum nur, dass er jemanden holen würde, der das mal eben trocken wischt. So stelle ich mir eine Leistung, für die bezahle nicht vor und so möchte ich als Kunde auch nicht behandelt werden!
2.0 von 5
, 22. Oktober 2010
Mein Wagen war nicht besonders dreckig, aber auf der Windschutzscheibe waren einige Vogelhinterlassenschaften etwas eingetrocknet. M.E. sollte eine vernünftige Waschanlage diese zumindest teilweise beseitigen. Nach der Wäsche war davon aber nichts beseitigt. Tücher, um die Scheiben und Scheibenwischer vom Wachs zu befreien, bekommt man wohl nur auf Nachfrage. Die Trocknung war oberflächlich in Ordnung. Jedoch waren fast überall noch Wassertropfen vorhanden, die man mit einem Trockentuch (würde man es bekommen) hätte wegwischen können. Insgesamt ist der Preis mit dafür mit ca. 10 EUR (ohne Unterbodenwäsche) m.E. etwas zu viel.
2.86 von 5
, 15. April 2010
Zur neuen Saison sollte mein Wagen incl. seiner 19" Felgen wieder blitzen. Zwei Tage zuvor habe ich erst die Felgen in einem einwandfreien Zustand aufziehen lassen. Also gönnte ich ihm das volle Programm. Bei der Einweisung gab es einen Schlag an der Voderachse als ob ich einen Bordstein runtergerutscht sei. Da dachte ich schon "Ob das gut gehen wird?". Ich informierte direkt einen Mitarbeiter über meine Bedenken. Dieser versicherte mir das kein Schaden entstehen könnte und das, dass Geräusch normal sei. Nachdem ich mein blitzblankes Auto wieder in Empfang nehmen konnte traf mich der Schlag. Die schönen 19 Zöller waren auf der linken Seite vorne und hinten und auf der rechten Seite hinten zerkratzt. Das Personal hat meine Beschwerde aufgenommen und auf den Chef verwiesen, der zu dem Zeitpunkt nicht an der Anlage war. Fazit nach einem Telefonat mit dem Chef der Anlage: - Die Anlage kann keine Schäden verursacht haben - Wenn Schäden an nicht serienmäßigen Anbauteilen entstehen muß der Kunde selber haften. Dies sagen die, von mir allerdings nicht wahrgenommenen, ausgehängten AGB´s laut Telefonat aus. Es wurde mir empfohlen einen Gutachter einzuschalten der mir dann beweisen wird, das der Schaden nicht in der Anlage entstanden sein kann. Und den muß ich dann natürlcih auch noch selber bezahlen. Also, wenn ihr ein nicht serienmäßiges Auto habt (es hat ja fast jeder irgend etwas gemacht) und ihr auf etwaiige Schadensbeseitigungskosten nicht selber sitzen bleiben wollt, empfehle ich eine Handwäsche.
×
×
Unser Server konnte Ihre Aktion nicht ausführen. Bitte versuchen Sie es erneut.
Bitte vervollständige Deine E-Mail-Adresse.
×

Wir haben Dir eine E-Mail an gesendet.
Darin befindet sich Link, um Dein Passwort zurückzusetzen.

Keine E-Mail erhalten?

×
Anmelden
×

Wir haben Dir eine E-mail an gesendet.
Darin findest Du einen Link, um Deine E-Mail-Adresse zu bestätigen.

Keine E-Mail erhalten?

Bitte aktualisiere nochmals Deinen Posteingang und prüfe auch den Spam-Ordner.