Kontakt

Baslerstraße 91, 79227 Schallstadt
Website
www.gebrauchtwagen-schweizer.de

Erfahrungen (4)

1.0 von 5
, 11. Februar 2016
Ich habe mit dem verkaufer probefahrt vereinbart,ich wahr dort wollte die probefart durchführen und letzten moment wahr das Fahrzeug angeblich verkauft ,unser Gefühl war weil wir ausländische Mitbürger sind,das fanden wir sehr unverschämt und unhöflich, und das fahrzeug stand die nächsten tage noch da.
Sind in Eile
Autokauf kam nicht zu Stande
Kein angenehmes Ambiente
Probefahrt nicht erwähnt
Kein Finanzierungsangebot
Garantiebedingungen nicht erwähnt
Wenig Betreuung nach Kauf
5.0 von 5
, 15. Februar 2010
Hallo Autofreunde, ich habe mein Auto selbst bei diesem Autohaus stehen zum Verkauf. Ich wurde super angenehm behandelt. Es werden sämtliche Vertragseinzelheiten vorher erklärt. Auch vom Chef persönlich. Es werden auch auf individuelle Fragen eingegangen Zudem im Bezug auf die anderen Bewertungen: Jeder kann eine Probefahrt machen und das Auto überprüfen lassen, dafür stelle ich auch dem Autohaus Schweizer mein CLK 200 zur verfügung. Da er keine Mängel hat. Mfg
Nehmen sich Zeit
Angenehmes Ambiente
Probefahrt angeboten
Finanzierung angeboten
Garantiebedingungen erklärt
Gute Betreuung nach Kauf
Autokauf kam nicht zu Stande
1.0 von 5
, 14. März 2009
Ich habe dort einen Kaufvertrag über einen Wohnwagen geschlossen. Nach Kaufvertrag wurde bekannt, das der Wohnwagen gar nicht die beschriebenen Ausstattung hat. Nach hin und her konnten wir uns auf Preisnachlass einigen, dann plätzlich die Mitteilung, das Stockflecken im Wohnwagen sind. Der Verkauf ist nun ein halbes Jahr her, bis jetzt habe ich den WW nicht bekommen. Ist inzwischen alles beim Anwalt und die Klage geht in der nächsten Woche ans Gericht. verkauft Sachen, die er gar nicht so hat. Auch auf Lösungsvorschläge geht der Händler nicht ein. Wollte den Wohnwagen trotzdem gegen einen Nachlass, aber Händler will mir den gar nicht mehr verkaufen, sagte er mir sogar am Telefon!
Autokauf abgeschlossen
Sind in Eile
Kein angenehmes Ambiente
Probefahrt nicht erwähnt
Kein Finanzierungsangebot
Garantiebedingungen nicht erwähnt
Wenig Betreuung nach Kauf
Ich habe dort auch ein Auto gekauft - hatte nie Probleme damit. Wenn man ein Auto bei einem "Gebraucht" Wagenhändeler kauft - dann sollte man nicht erwarten das es ein NEUWAGEN ist. Wenn man keine Ahnung von Fahrzeugen hat, dann sollte man sich lieber auf die öffentlichen Verkehrsmittel umstellen. Also bitte, ihr erwartet, dass wenn man bei einem GWH ein Auto kaufen geht, dass der Händler euch alles auf den Silbernen Tablett serviert. Ich würde mich wunder in welcher Welt wir sind. Bitte beim nächsten mal einfach ein Neuwagen kaufen, dann passiert das auch nicht. Oh man(n)!!!
1.8 von 5
, 7. August 2008
Ich habe bei ihm einen 5 Jahre alten "KA" für meine Frau gekauft.Farbe, Austattung, Alles hat gepasst und ich wollte den Wagen unbedingt haben. Die Gebrauchtwagengarantie hat er dann nur zögerlich und mit Nachdruck rausgerückt(ab da, sollte ich stutzig werden). Nach 1 Woche war die Servolenkung undicht,ein Querlenker war verbogenein, Scheinwerfer konnte nicht eingestellt werden.Nach langem hin und her wurde es in einer Werkstatt, vom Schweizer empfohlen,auf seine Kosten hingepflimmelt,wie sich später herausgestellt hat. Drei Monate vergingen, die Servo wieder undicht.Jetzt wirds vom Fachmann repariert !! G.W.Garantie,kein Problem, dachte ich. Ein Trugschluß! Kostenvoranschlag 1900€€ von der Fordvertragswerkstatt(die Servo darf nicht instandgesetzt werden, so die Vorgabe von FORD, muss ausgetauscht werden) an die "WENA Car Garantie"(mit der Schweizer zusammenarbeitet) gemailt. 400 € war diese bereit zu übernehmen. Schweizer ließ mich im Regen stehen schließlich hat er mir den Wagen ja nur vermittelt, erfuhr ich dann. Zur dieser Zeit gab´s bei "FORD" gute Aktionen und die Niete von Schweizer schnell gegen einen neuen "KA" eingetauscht. Fazid-: Seine Fahrzeuge sehen optisch gut aus und ich glaube kaum, daß die Technik durchgecheckt ist und seine "WENA" ist einfach nur Sch.... . Es wird viel geschwätzt, alles irgendwie undurchsichtig und verworren.
Nehmen sich Zeit
Autokauf abgeschlossen
Probefahrt angeboten
Kein angenehmes Ambiente
Kein Finanzierungsangebot
Garantiebedingungen nicht erwähnt
Wenig Betreuung nach Kauf
Stellungnahme von CA (Geschäftsinhaber) am 25. Dezember 2008
Die Frau des Users "Olek" schloss am 30.12.2003 über die Firma Schweizer mit unserem Haus eine Garantievereinbarung der Variante A ab. Am 21.06.2004, also 6-Monate nach Kauf(!) erhielten wir eine Schadensmeldung über ein defektes Lenkgetriebe. Im Rahmen der Garantievariante A ist die max. Deckungssumme für das Lenkgetriebe auf 400,- EUR begrenzt. Die ist einer Leistungs-Tabelle zu entnehmen, die Bestandteil der Garantiebedingungen ist, welche dem Käufer zusammen mit dem, von Ihm zu unterschreibenden Antagsformular ausgehändigt wurden. Der Käufer hatte also die Möglichkeit sich zunächst vollkommen problemlos über den Leistungsumfang der Garantie zu informieren, bevor er diese abschließt und unterschreibt. Die Firma Schweizer hätte dem Käufer auch keine höherwertigeren Garantien aus unserem Programm anbieten können, da diese auf Grund des sehr geringen Zeitwerts eines 5-Jahre alten Ford Ka nicht zur Verfügung standen. Der Firma Schweizer diesbezüglich einen Vorwurf zu machen erscheint daher unangemessen. Die WENA-CAR wiederum hat 100 % ihrer vertraglich zugesagten Leistung, für Schäden an der Lenkung erbracht. Wenn man sich einen Garantie-Vertrag vor Abschluss nicht durchliest, aber sich dann danach beschwert, weil man exakt nur das bekommt, was auch versprochen wurde, dann erinnert das immer ein wenig an einen Reisenden, der seinen Zug verpasst hat und dafür der Bahn die Schuld gibt. Die freigegebenen 400 EUR wurden nach Eingang der Reparatur-Rechnung am 13.08.2004 an die Firma Ernst&König reguliert. So viel zu der Bemerkung des Users, "WENA" ist einfach nur Sch...e." Wir wären dem User dankbar, wenn er nach Abwägung aller Argumente selbst zu der Erkenntis gelangt, dass es für einen solchen Satz keine begründete Rechtfertigung gibt und er dies hier richtigstellt. Auch über den von ihm behaupteten Zeitpunkt hinsichtlich des Eintritts des Lenkungs-Schadens sollte er sich noch einmal Gedanken machen und diesen gegebenenfalls korrigieren. Die an uns übersendeten Schadensunterlagen bestätigen in keinem Punkt seine, in diesem Forum gemachten Angaben. Dies lässt daher nur den Schluss zu, dass entweder seine Angaben, hinsichtlich der zeitlichen Feststellung des Schadens, in diesem Trad oder in der an uns übersendeten Schadensmeldung unwahr sind !
×
×
Unser Server konnte Ihre Aktion nicht ausführen. Bitte versuchen Sie es erneut.
Bitte vervollständige Deine E-Mail-Adresse.
×

Wir haben Dir eine E-Mail an gesendet.
Darin befindet sich Link, um Dein Passwort zurückzusetzen.

Keine E-Mail erhalten?

×
Anmelden
×

Wir haben Dir eine E-mail an gesendet.
Darin findest Du einen Link, um Deine E-Mail-Adresse zu bestätigen.

Keine E-Mail erhalten?

Bitte aktualisiere nochmals Deinen Posteingang und prüfe auch den Spam-Ordner.