Kontakt

Heilbronner Str. 15, 74613 Öhringen
Telefon
07941 / 92300
Fax
07941 / 923088
Kfz-Reparatur
Opel

Erfahrungen (2)

1.4 von 5
, 22. August 2010
Als Kundevon ASW und Opelfahrer werde ich jetzt definitiv das Fabrikat wechseln. Nicht weil ich mit Opel unzufrieden gewesen wäre. Nein, ich werde nie wieder ein Fabrikat kaufen, das in Öhringen von der Fa. ASW vertreten wird. Glücklicherweise hat man wohl schon ein einsehen gehabt, und den Gerüchten nach wird ASW die Räume des ehem. Autohauses Stutz noch im Oktober verlassen müssen. Es gibt wohl keinen anderen Autohändler, der es geschafft hat in so wenigen Jahren die Kunden der von ihm vertetenen Automarken so gegen sich und die Marken aufzubringen wie es die Fa. ASW in Öhringen seit der Übernahme der Autohäusser Graf und Stutz geschafft hat. Aus meinen persönlichen, sehr reichhaltigen Erfahrungsschatz seien an dieser Stelle nur einige weniger Beispiele genannt. 1. Motorschaden - Tauschmotor Tauschmotor wurde wie vereinbart eingebaut, Abholung für Mittwoch Abend vereinbart. Am Mittwoch Abend ist der Wagen "leider" noch nicht fertig, Mietwagen steht auch nicht mehr zur Verfügung, denn ich hatte ja ab Mittwoch keinen mehr reserviert. Also Donnerstag erst mittags zur Arbeit gefahren, weil am Donnerstagmorgen erst noch ein Mietwagen besorgt werden musste. Freitag vormittag angerufen, Fahrzeug soll bis sapätestens 15.00 Uhr fertig sein. Kurz vor 15.00 Uhr kam ein Anruf, Fahrzeug wird erst um 17.00 Uhr fertig. Um 17.00 Uhr bei ASW und da folgte der Hammer. Zuerst den Mietwagen abgegeben, dann nochmnaliger Vortrag des Servicepersonales über mögliche Ursachen eines Motorschadens. Rechnung wurde erklärt, wobei ich bei ASW immer erstaunt war, wieviel ein Liter Öl noch kosten kann. Um 17.30 Uhr brachte ein Werkstattmitarbeiter den Schlüssel und um uns herum gingen die Mitarbeiter ins Wochenende. Bisher war ich immer ein solventer Kunde, aber dass ich erst an der Theke erfuhr, dass ich den gesamten Betrag von ca. 4000 € bar bei Abholung zu bezahlen habe, versetzte uns einen Schock. Überweisungsauftrag reicht nach den Richtlinien der Geschäftsleitung nicht aus, die schreibt bar oder Kartenzahlung vor. Und das Freitagabend um kurz vor 18.00 Uhr, alle Banken bereits geschlossen. Leihwagen bereits zurückgegeben, steht auch nicht mehr zur Verfügung, der Leser ahnt es, ich hatte ja keinen reserviert. Das Wochenende also ohne Pkw, Wocheneinkauf musste per Fahrrad, bzw. Taxi organisiert werden. Montag dann um 9.00 Uhr auf die Bank, Geld vom Konto bar abgehoben, in die Tasche gesteckt und zu Fuss zu ASW. Rechnung bezahlt, fertig. 2. Reparatur - Inspektion Fahrzeug zum Termin zur Reparatur und Inspektion gebracht. Leihwagen für die Fahrt zur Arbeit übernommen. Termin für die Abholung, Mittwochabend, 17.00 Uhr. 15.00 Uhr Anruf des Servicemeisters, es wurde die falsche Inspektion eingeplant und Teile für Reparatur sind trotz zweiwöchiger Bestellfrist scheinbar noch nicht gekommen. 17.00 Uhr Teile sind auf wundersame Art in einem beispiellosen Akt eines Anfalles von Organisationswut aufgetrieben worden. Vorschlag des Blonden, ich könne dann morgen zum Termin kommen. Alles war scheinbar organisiert und geklärt. Am nächsten Tag wußte der schwarzhaarige Kollege von nichts, klimperte sage und schreibe 40 Minuten auf seiner Tastatur herum, während ich dabei zuschauen durfte. Das ganze wieder von vorne. Donnerstag, 13.00 Uhr, Anruf des Servicemeisters. Reparatur wird ein wenig teurer, und wenn man schon dabei ist, könnte man doch auch... Vorschlag des ASW-Spezialisten ca.750 € Mehrkosten als vereinbart, den eigenen Kostenvoranschlag für die Reparatur würde man zwar einhalten aber es entstehen trotzdem gewisse Mehrkosten. Man lege ja ohnehin schon drauf, weil man Inspektion und Reparatur an einem Tag gemeinsam durchführt. Vorschlag wurde durch mich abgelehnt, Auto abgeholt, per Karte bezahlt, zu einer freien Werkstatt am Ort gefahren, die machte die geplanten Arbeiten für 277 €. Am Ende meines Berichtes bleibt nur noch die Frage, was wir Öhringer denn verbrochen haben, damit man mit so einem Abzockerladen wie ASW als Vertreter von VW, Audi und Opel gestraft wird? Ich kann die langjährige Stammkundschaft und Mitarbeiter des ehemaligen OPEL- Autohauses Stutz verstehen, wenn diese sehr weite Umwege in Kauf nehmen, um einen Service oder eine Reparatur durchführen zu lassen. Das einzige was ASW in Öhringen noch zustande bringt ist eine weitere Rufschädigung der von ASW vertretenen Automarken. mfg Rainman
1.0 von 5
, 6. September 2008
Ich habe innerhalb eines Jahres 2 VW dort gekauft. Das erste im April 2007, welches im Juli 2007 ausgeliefert wurde. Das zweite im Seotember 2007, welches ich im März 2008 in der Autostadt abgeholt habe. Beim Ersten lief alles einwandfrei. Aber das Lachen verging mir beim Erwerb des zweiten Wagens. Inzahlungnahme meines vorherigen Fahrzeuges: Fehlanzeige! Mit der Begründung: das Auto sei zu alt und nicht mehr zu bewerten. Liefertermin: wurde mir versprochen, verschob sich dann aber von Ende November 2007 auf Ende März 2008. Fahrzeug wurde mit fehlender und falscher Ausstattung übergeben. Verkäufer: hat wahrscheinlich einen anderen Beruf erlernt, oder sein Berufsbild total verfehlt.
×
×
Unser Server konnte Ihre Aktion nicht ausführen. Bitte versuchen Sie es erneut.
Bitte vervollständige Deine E-Mail-Adresse.
×

Wir haben Dir eine E-Mail an gesendet.
Darin befindet sich Link, um Dein Passwort zurückzusetzen.

Keine E-Mail erhalten?

×
Anmelden
×

Wir haben Dir eine E-mail an gesendet.
Darin findest Du einen Link, um Deine E-Mail-Adresse zu bestätigen.

Keine E-Mail erhalten?

Bitte aktualisiere nochmals Deinen Posteingang und prüfe auch den Spam-Ordner.