12reifen de 18af312f7679cc803e67c16423f43eb3f447252d96ace4dd301bf44bb4745fb112neuwagen de cd67b9a3ff6c22dec8e554720f904b2fe05b73bdeff6507541033a530b269a7912gebrauchtwagen de 007b66808534d1f1906601df69cf4b5a2b30d3085742c637a543ae7bdafb9ff4

Unsere Partnerseiten:

Kontakt

Am Stadtrand 58, 22047 Hamburg
Telefon
040 / 69643275
Fax
040 / 6952441
Website
http://www.bukowskilackundblech.de
Kfz-Reparatur

Erfahrungen (3)

5.0 von 5
, 12. Mai 2016
Man hatte mir den Seitenspiegel abgefahren und meine Versicherung fragte mich ob ich den Wagen dort abgeben würde wollen weil sie u.A. mit ihnen zusammen arbeiten. Nach einem kurzen Telefonat meinerseits mit einer sehr freundlichen Servicekraft konnte ich den Wagen am selben Tag zur Begutachtung vorbeibringen. Man nahm sich Zeit und klärte alles zu meiner Zufriedenheit. Nur ein paar Tage später brachte ich den Wagen zur Reparatur dort hin und konnte ihn schon 2 Stunden vor der geplanten Zeit abholen. Gewaschen und komplett von innen gereinigt. Absolut top Service den ich jederzeit weiterempfehlen kann und werde.
1.4 von 5
, 21. November 2015
Schlechter Service. Man kommt zum Termin auf den man 3 Wochen warten musste, keiner weiss darüber Bescheid. Die wurden Ersatzteile nicht rechtzeitig bestellt, es zur 7 Tage Verzögerung. Inakzeptabel. Das Auto wurde abgeholt und in anderer Werkstatt repariert.
Nehmen sich Zeit
Autokauf kam nicht zu Stande
Kein angenehmes Ambiente
Probefahrt nicht erwähnt
Kein Finanzierungsangebot
Garantiebedingungen nicht erwähnt
Wenig Betreuung nach Kauf
1.8 von 5
, 14. März 2012
Fa. Bukowski GmbH gehört zu den Unternehmen, die 2 Herren dienen. Sie ist vertraglich mit Versichern im Bunde und handelt deshalb nach deren Vorgaben, die aber keineswegs der Interessenslage des Kunden entsprechen. Wenn ich als Kunde zur Werkstatt gehe, will ich König sein und vertraue auf meine Werkstatt. Wenn diese dann aber klammheimlich mit der Versicherung mauschelt, dann ist zumindest mein Vertrauen futsch. Jeder möge seinen PKW in einer Tiefgarage nach der Reparatur einmal anschauen, ob er in diesem Licht nicht "zweifarbig" ist. So etwas sieht man teilweise nur dort. Dann fehlt die Beilackierung, die typischerweise beim billigen Jacob halt weggelassen wird, so wie dies die Versicherung möchte. Ertappt?