Kontakt

Sudetenstr. 6, 38114 Braunschweig
Telefon
0531 / 590680
Fax
0531 / 5906828
Website
http://www.auto-hempel.de
Kfz-Reparatur

Erfahrungen (7)

1.4 von 5
, 28. Dezember 2015
Ich weiß nicht was hier mehr überwiegt, die fachliche Inkompetenz oder die Arroganz der Mitarbeiter. Dem Kunden werden hier bewusst Märchen aufgetischt, nach dem Motto: Der Rafft das eh nicht. Getuschel mit offensichtlichen Lästern wird hier auch mehr als lassiv und theatralisch getrieben. Was andere Werkstätten in kürzester Zeit leisten, wird hier mehr schleichend und in aller Gemütlichkeit "abgearbeitet", statt erledigt. Alles zu Lasten des Kunden. Und das mit einer Selbstgefälligkeit die einen als Kunde oder besser gesagt als Bittsteller, denn das Gefühl wird einem hier gegeben, schon recht aggressiv macht. Ich habe im Vorfeld nicht viel gutes zu diesem Autohaus gehört, allem vorran dem Verkauf und Service. Die Werkstatt scheint OK zu sein, zumindest wenn es um Mazda geht, bei anderen Marken klaffen Wissenlücken. Trotz allem war ich der Hoffnung andere Erfahrungen zu machen- Fehlanzeige Mein erhofftes Schnäppchen (Oktavia Kombi) entpuppte sich als Überraschungsei mit viel ärger. Ich bin mir sicher das dieses Fahrzeug ohne Probefahrt angekauft wurde, Stempel in das Serviceheft und dem Narren(Kunden) unter sie Nase reiben. Autohaus Hempel? NIE WIEDER!
Autokauf abgeschlossen
Probefahrt angeboten
Gute Betreuung nach Kauf
Sind in Eile
Kein angenehmes Ambiente
Garantiebedingungen nicht erwähnt
2.1 von 5
, 2. August 2015
Ich habe beim Autohaus Hempel einen neuen Ford Kuga gekauft. Nach der Bestellung habe ich erst einmal 8 Wochen gewartet. Nachdem der ausgemachte Liefertermin zwei Wochen überschritten war, habe ich im Autohaus angerufen und nachgefragt. Es stellte sich heraus, dass der Wagen schon fast zwei Wochen auf dem Hof stand. Bei Hempel war nur noch niemand dazu gekommen, mich zu benachrichtigen. Nun gut. Danach musste ich den hinteren Stoßfänger wegen eines Schadens austauschen lassen. Dieser ist aus Kunststoff und wurde in einem anderen Silber geliefert und von Fa. Hempel so montiert. Es gab einen Streit mit Ford, bei dem mich Herr H. nicht ein bisschen unterstützt hat. Alle gaben zwar zu, man sehe den Unterschied, aber Ford liefert den Stoßfänger schon lackiert und behauptete, dass dieses die richtige Wagenfarbe sei. Danach war zweimal der Fahrerairbag defekt und ich musste sowohl bei Ford als auch beim Hempel jeweils mehr als 8 Wochen hinter einem Reparaturtermin herlaufen. Es gab nie eine Entschuldigung o. ä. für die ganzen Unannehmlichkeiten.
Nehmen sich Zeit
Autokauf abgeschlossen
Probefahrt angeboten
Garantiebedingungen nicht erwähnt
Wenig Betreuung nach Kauf
4.6 von 5
, 7. Januar 2014
Ich bin seit etwa zwei Jahren Kunde bei diesem Ford Händler. Hier habe ich meinen neuen Focus gekauft. Der Verkauf als auch der Service läuft tadellos. Begeistert bin ich vom flexiblem Hol und Bring Dienst. Habe es woanders schon anders erlebt :) Kann ich nur empfehlen ...
Autokauf abgeschlossen
Angenehmes Ambiente
Probefahrt angeboten
Finanzierung angeboten
Garantiebedingungen erklärt
Gute Betreuung nach Kauf
4.5 von 5
, 26. Dezember 2011
Diese negativen Beschreibungen überraschen mich total. Ich bin jetzt ca,8 Jahre Kunde und ich wüßte nicht was man den noch tun soll als Autohändler. Ich hatte mein Auto gerade zum WR umstecken und hatte den Chef (der zugegen viel um die Ohren hat) gebeten mal zu schauen was meiner noch bringt ( M 3 1,6 Active) Als ich den Wagen abgeholt habe lag nicht nur die Bewertung im AUto, sondern auch ein Angebot für einen Neuen. Der Verkäufer kam auf mich zu Tat mir fast schon leid, weil ich noch nichts kaufe. Mein Auto wird abgeholt , ich werd in die Stadt gebracht,wenn ich will usw. Ich bin da mit keinem verwandt aber hier muß ich mal die Lanze brechen.
Nehmen sich Zeit
Autokauf abgeschlossen
Angenehmes Ambiente
Probefahrt angeboten
Finanzierung angeboten
Garantiebedingungen erklärt
Gute Betreuung nach Kauf
5.0 von 5
, 1. März 2009
Auch ich habe einen neuen Ford Focus im Autohaus Hempel gekauft und kann nur sagen...SUPER !! Nachdem ich mich zum Kauf eines neuen Focus entschieden habe, bin ich zu 2 Ford Händlern in Braunschweig und Wolfenbüttel gegangen, wo ich mir doch sehr verlohren vorgekommen bin. Durch den Tipp eines Freundes bin ich dann im Autohaus Hempel gelandet. Die Begrüßung durch die Damen am Empfang war sehr freundlich. Als ich nach einem Ford Verkäufer fragte, wurde ich auf Herrn Höcker verwiesen, der mich wenig später freundlich begrüßte und mich nach meinem Anliegen fragte. Bei einem Kaffee in seinem Büro, fragte er mich nach meinen Wünschen und er schlug mir einen Focus Sport mit einem erheblichen Preisvorteil vor. Als ich das Auto sah, welches mir bei keinen der anderen Autohäuser überhaupt angeboten wurde, war ich begeistert. Nach einer Probefahrt hat mir Herr Höcker noch ein paar tolle Angebote bzgl. Finanzierung und Versicherung gemacht. Ein rundherum perfektes Paket !! Der Mann wußte wovon er spricht. Am nächsten Tag habe ich mich für das Angebot entschieden und bin nun stolzer Besitzer eines Focus Sport.
Nehmen sich Zeit
Autokauf abgeschlossen
Angenehmes Ambiente
Probefahrt angeboten
Finanzierung angeboten
Gute Betreuung nach Kauf
1.8 von 5
, 10. Februar 2009
Ich möchte meine Erlebnisse mit dem Autohaus Hempel erzählen. Am 09.02.2008 fand ich im Internet eine Anzeige von einem Ford Focus 1.6 Tunier Style für 15.990€. Natürlich habe ich gleich das Autohaus angerufen und mich mit einem Autoverkäufer verbinden lassen. Kurz die mich interessierenden Daten mit dem Verkäufer Hernn Höcker abgeglichen und einen Termin zur Probefahrt am 10.02.09 zwischen 15 und 16 Uhr vereinbahrt. Daraufhin hat er mir bestätigt das das Fahrzeug dann bereit steht für eine Probefahrt. Ich nahm extra frei, fuhr zum vereinbarten Termin am 10.02.09 hin. Der Herr Höcker empfing mich in seinem Büro. Nach ein paar einleitenden Worten ist ihm dann eingefallen, dass ich "mal" angerufen hatte. Er teilte mir gleich mit, dass das Fahrzeug zur Probefahrt unterwegs sei, müßten aber in einer 1/4 Stunde wieder ran sein. Derweile sollte ich ein Kaffe trinken. Herr Höcker teilte mir mit, das es mehrere Verkäufer gibt und jeder von ihnen will eben Autos verkaufen wegen der Provision, die sie dann bekommen. Nach dem Motto, wer zuerst kommt, der mahlt zu erst. Das Auto kam dann doch plötzlich von der Probefahrt zurück. Der Herr Höcker ließ sich den Autoschlüssel geben. Nun konnte ich das Fahrzeug wenigstens mal besichtigen. Ich bekundete, das mir das Fahrzeug gefiele. Daraufhin sprach er mit dem anderen Verkäufer. Er teilte mir mit, das der Kunde vormir das Auto kaufen wolle. Nachdem ich versucht hatte ihm zu erklären, das ich frei machen mußte, extra aus dem Harz angereist bin um eine Probefahrt zu machen - und dann die totale Absage. Ich war entsetzt, empört über diese Behandlung und teilte das auch gleich Herrn Höcker mit. Er versuchte mir gleich einen Neuwagen mit "Top-Rechenkünsten" zu vermitteln, aber letztendlich deutlich teuerer und eine LPG-Gasanlage war bei dem Angebot bei weiten nicht enthalten. Ich schlug ihm vor, den Preis zu bezahlen, wie ich es für den Vorführwagen+Gasanlage mir vorstellte. Natürlich führte kein Weg hin. Letztendlich konnte er mir kein passendes Auto vorschlagen.
Sind in Eile
Autokauf kam nicht zu Stande
Kein angenehmes Ambiente
Probefahrt nicht erwähnt
Kein Finanzierungsangebot
Garantiebedingungen nicht erwähnt
2.0 von 5
, 14. November 2008
Hinweis: Mir geht es hier nicht darum das Autohaus irgendwie besonders schlecht zu machen.Ich schildere hier nur meine Erfahrungen mit dem Verkauf. Die Werkstatt mag besser sein. Der Erstkontakt kam zustande als ich mich für einen Mazda 6 interessierte. Der Verkäufer war sehr nett, hat alles super erklärt. Leider kam der Wagen nicht für mich in Frage da Mazda eine dermassen ungünstige Modellzusammenstellung bietet. Wenige Wochen später enschied ich mich für einen Ford C-Max, den ich dann auch bei Fa. Hempel bestellte die ja auch Ford vertreiben. Da ich bereits genau wusste was ich an Ausstattung benötige, hatte der Verkäufer, der im Übrigen sehr nett war, also keinerlei Arbeit an diesem Verkauf! Das Fahrzeug sollte am 10.10.08 geliefert werden, und dann eine LPG-Anlage (Autogasanlage) eingebaut werden. Komplette Übergabe des Fahrzeugs war zum 17.10.08 angedacht. Die Lieferung verzögerte sich leider um ca. eine Woche, was natürlich nicht dem Autohaus angelastet werden kann.Dennoch kann man, denke ich zumindest, mit einer Nachricht über die Verzögerung rechnen. Neuer Termin zur Übergabe sollte dann der 24.10.08 um 15:00 Uhr werden. Doch kurz vorher, es war ca. 14:00 Uhr, rief der Verkäufer an und meinte man könne das Fahrzeug nicht zulassen da das Abgasgutachten der Gasanlage noch nicht da sei. Daraufhin vereinbarte ich einen Termin für Samstag den 25.10.08 zur bezahlung und zur Fahrzeugbesichtigung. Der Verkäufer versicherte bis 14:00 Uhr anwesend zu sein. Wer war nicht da??? Genau, der Verkäufer, der "zufallig" einen Außentermin hatte als ich um 13:15 Uhr dort auftauchte!!! Da ich den Wagen auch noch umbauen lassen musste, kam er dann für ca. 2 Wochen zu Fa. Bornemann. Dem Verkäufer gelang es in dieser Zeit nicht die Papiere für den Wagen zu organisieren um die Umbauten einzutragen!! Nun, schlussendlich endgültige Fahrzeugübergabe am 12.11.08!! Einweisung ins Fahrzeug ganz ok. Einweisung in die Gasanlage weniger als ungenügend. Der Satz lautete ungefähr so: "...das hier ist der Schalter für die Gasanlage. Die schaltet sich automatisch ein. Gleichzeitig ist in dem Schalter auch die Füllstandsanzeige. Und das hier ist der Tanstutzen. Wie man tankt fragen sie am besten beim ersten befüllen den Tankwart." Eine Ladebodenerhöhung im Kofferraum hielt man auch nicht für nötig, hat mir jetzt aber auf nachfrage zugesagt dass man was "bastelt"!!! Die Gasanlage hat beim Ford-Händler 2600 Euro gekostet, ich dachte dass man bei so einem Preis einen angemessenen Service erwarten kann. Das nächste Mal kann ich mir auch ne Billigwerkstatt suchen wo ich weiß das ich keinen bekomme. Kommt ja aufs Gleiche raus. Desweiteren war kein Tankadapter dabei (wurde vergessen), und musste nachträglich abgeholt werden!Genau so wie Warndreieck und Verbandszeug, das eigentlich auch schon hätte drin sein sollen. Der Chef, Herr Hempel, ist auch nicht besser, da er mir einen Kostenvoranschlag für den Umbau machen wollte. Nach vier Rückrufbitten in drei Wochen, und einer Schriftlichen Bitte per Email habe ich es aufgegeben mit dem Chef in Verbindung zu treten. Fazit: Serh freundlich wenn es um den Verkauf geht, aber meiner Meinung nach ziemlich unfähig, zumindest der Ford-Verkäufer, in Sachen Service und Kommunikation.
×
×
Unser Server konnte Ihre Aktion nicht ausführen. Bitte versuchen Sie es erneut.
Bitte vervollständige Deine E-Mail-Adresse.
×

Wir haben Dir eine E-Mail an gesendet.
Darin befindet sich Link, um Dein Passwort zurückzusetzen.

Keine E-Mail erhalten?

×
Anmelden
×

Wir haben Dir eine E-mail an gesendet.
Darin findest Du einen Link, um Deine E-Mail-Adresse zu bestätigen.

Keine E-Mail erhalten?

Bitte aktualisiere nochmals Deinen Posteingang und prüfe auch den Spam-Ordner.