Testbericht

9. August 2015

Mit dem neuen Touran überarbeitet VW den hauseigenen Van in der Golf-Klasse. Ziel der Neuauflage: Er soll noch praktischer und familienfreundlicher werden. Dafür griffen die Ingenieure tief in die Trickkiste. Wir fuhren die neue Touran-Generation – ohne Kinder, dafür mit Kindersitz.

Selten war bei der Einführung einer neuen Generation der Fokus der Entwickler so klar erkennbar wie beim neuen Touran. Ja, die Kanten der Karosserie sind etwas schärfer gezeichnet. Ja, die Motoren sind sparsamer geworden. Und ja, die Serienausstattung wurde weiter verbessert.

Familien im Fokus
Aber Familien schätzen im Alltag andere Dinge: Platz, Variabilität, Sicherheit. Hier investierte VW mit Abstand am meisten Arbeit. Und das merkt man in jedem Detail.

Der neue VW Touran wurde vor allem in den Bereichen Platz, Variabilität und Sicherheit verbessert.

Platz
Im neuen Touran stehen einem nicht weniger als 47 Ablagen zur Verfügung. Das liest sich zunächst mit einem Schmunzeln, auf der Probefahrt führt ein Testredakteur aber tatsächlich nicht genügend Gegenstände mit sich, um jede einzelne davon auch wirklich zu befüllen – und wir sind uns immer noch nicht sicher, ob wir auch alles wieder mitgenommen haben. Das Ergebnis unserer Bemühungen gibt es in der Galerie zu bewundern.

Es gibt nicht nur mehr Ablagen, sondern auch mehr Platz. Der neue Touran ist 13 Zentimeter länger als sein Vorgänger und jeder einzelne kommt ausschließlich dem Innenraum zu Gute.

Variabilität
Die zweite Sitzreihe besteht aus drei Einzelsitzen, die sich individuell nochmals um 20 Zentimeter in der Längsrichtung verschieben lassen – die Neigung der Lehnen ist ebenfalls variabel. Sie lassen sich zwar nicht ausbauen, klappen aber waagerecht nach vorne, sodass auf Wunsch eine komplett ebene Ladefläche entsteht. Zieht man alle Register und klappt auch noch die Lehne des Beifahrersitzes nach vorne (Serie ab „Comfortline“), entsteht eine Gepäckraumgröße von mächtigen 1.980 Litern.

Optional steht eine dritte Sitzreihe mit zwei weiteren Sitzen zur Verfügung. Neu: Auch sie ist in die Gurterkennung integriert, die jetzt insgesamt alle sieben Plätze berücksichtigt. ISOFIX-Halterungen für Kindersitze finden sich ebenfalls auf allen Plätzen – das Installieren klappt kinderleicht.

Erstmalig bietet der neue VW Touran ISOFIX-Halterungen auf allen sieben Sitzen.

Sicherheit & Features
Mehr Assistenten als im neuen VW Touran gibt es nicht mal im All-Inklusive-Urlaub. Optional sind ab sofort unter anderem Multikollisionsbremse, die automatische Distanzregelung, City-Notbremsfunktion, Stau-Assistent, Side Assist mit Ausparkassistent und der Anhängerrangierassistent mit an Bord. Darüber hinaus gibt es noch weitere kleine Details, die sich erst im Alltag bewähren: So steht Fahrer und Beifahrer zum Beispiel eine interne Freisprecheinrichtung zur Verfügung, damit sie auch in der zweiten und dritten Sitzreihe Gehör finden, sowie eine „Pure Air Climatronic“-Klimaanlage, die sowohl Pilzsporen, als auch Allergene erfolgreich ausfiltert.

Motor
Unter der Haube unseres Testwagens arbeitet die goldene Mitte des Diesel-Portfolio – der 150 PS TDI. Er reicht seine Kraft weiter an ein Sechsgang-Schaltgetriebe. Einmal auf Drehzahl beschleunigt der Motor den neuen Touran anständig, unter 2000 Umdrehungen regt sich aber nicht viel. Dreht man einen Gang nicht hoch genug, fällt man nach dem Schalten in ein Drehmoment-Loch. Schaltfaul fahren lässt sich der VW Touran leider nicht – deshalb raten wir nicht allein aus Komfort-Gründen zur Automatik.

Klappt man auch noch die Lehne des Beifahrersitzes nach vorne bietet der neue VW Touran mächtige 1.980 Liter Kofferraumvolumen.

Fazit
Der neue VW Touran bleibt nach wie vor der Premium-Primus bei den Vans. Gerade kleine und praktische Details wie die „Pure Air Climatronic“ oder die interne Freisprecheinrichtung bietet sonst keiner. Das hat allerdings seinen Preis – und der beginnt für unseren Testwagen bei stolzen 30.975 Euro.  Wer bereit ist den zu bezahlen wird mit dem neuen VW Touran mit Sicherheit glücklich.

Pro: viel Platz, hohe Qualität, hohe Variabilität, praktische Gimmicks

Contra: hoher Preis, schwacher Motor

Technische Daten VW Touran

Maße und Gewichte  
Länge/Breite/Höhe 4527 mm/ 1829 mm/ 1659 mm
Radstand 2,78 m
Wendekreis 11,5 m
Leergewicht ab 1.552 kg
Zuladung 696 kg
Anhängelast (gebr./12 %) 1.800 kg
Kofferraumvolumen 743 – 1980 l
Tankinhalt 58 l

2,0 TDI SCR BMT
Leistung: 110 kW/ 150 PS, max. Drehmoment 340 Nm bei 1750 – 3000/min 0-100 km/h in 9,3 s, Spitze 208 km/h, Kraftstoffverbrauch 4,4 – 4,5 l/100 km (kombiniert), CO2- Ausstoß aus Kraftstoff (Werksangabe) 115-118 g/km; ab € 30.975,-

Testwertung
3.5 von 5
Getestete Modelle
×
×
Unser Server konnte Ihre Aktion nicht ausführen. Bitte versuchen Sie es erneut.
Bitte vervollständige Deine E-Mail-Adresse.
×

Wir haben Dir eine E-Mail an gesendet.
Darin befindet sich Link, um Dein Passwort zurückzusetzen.

Keine E-Mail erhalten?

×
Anmelden
×

Wir haben Dir eine E-mail an gesendet.
Darin findest Du einen Link, um Deine E-Mail-Adresse zu bestätigen.

Keine E-Mail erhalten?

Bitte aktualisiere nochmals Deinen Posteingang und prüfe auch den Spam-Ordner.