Testbericht

11. Oktober 2007
Haar, 10. Oktober 2007 – Früher waren die Fronten in der Fan-Szene klar abgesteckt: „... und tschüss GTI“ verkündete ein Sticker am Opel-Heck, beim Power-VW baumelte ein Rüsselsheimer Blitz an der Abschleppöse. Heute gestaltet sich die Sache schon schwieriger: Im Segment der kurzen Beißer tummeln sich PS-gewaltige Kleinwagen wie der Peugeot 207 150 Turbo, der Mini Cooper S, der Seat Ibiza FR und natürlich der VW Polo GTI. Und besonders letzterem schickt Opel jetzt den neuen Corsa GSi auf die Pelle. Die Opelaner bieten aber mit dem Neuling gleichzeitig eine Alternative zu einem eigenen Produkt: dem Corsa-Boliden OPC, der die Kleinwagen-Reihe mit satten 192 PS im Wortsinne anführt. Der Name GSi (steht für Grand Sport injection) hat bei Opel auch beim Corsa Tradition: 1987 debütierte der erste Corsa GSi mit 98 PS und 190 km/h Spitze auf der IAA. Leuchtendes Rot und schicke Alus Die neue GSi-Variante, die es erstmalig als Drei- und als Fünftürer gibt, sieht schon von außen etwas dezenter aus als der OPC. Dennoch glaubt man dem Neu-GSi seine Besonderheiten schon auf den ersten Blick. Die Front- und Heckspoilerlippen sind etwas ausgeformter, ein verchromtes Auspuffende entsorgt das Abgas. Die Seitenschweller sind in Wagenfarbe gehalten. Diese Farbe ist bei unserem Testauto ein leuchtendes Rot und gefällt uns ausgesprochen gut, vor allem im Zusammenspiel mit den Fünf-Speichen-17-Zöllern.

Knallrote Sicherheitsgurte Im Innenraum setzt sich die aufregende Farbe fort. Das rot-schwarze Lederlenkrad harmoniert mit den zweifarbigen Sportsitzen. Richtig heiß sehen die knallroten Sicherheitsgurte aus. Das Gestühl ist straff gepolstert, aber nicht schalenartig ausgeformt wie beim OPC. Wir sitzen recht bequem und können uns gut vorstellen, den Wagen als bequemes Alltagsmobil zu nutzen. Auch das Volant ist eine Normalausführung und kein Super-Steuer wie das wulstige Teil im OPC. Im GSi kann es als Option sogar beheizt werden – dieses Feature dürfte in dieser Klasse neu sein.

1,6-Liter-Turbomotor mit 150 PS Unter der Haube steckt eine turbobeatmete 1,6-Liter-Maschine. Das Aggregat verrät im Leerlauf kaum von seinem Potenzial, entwickelt aber bei höheren Touren einen recht kernigen Sound. Der passt gut zum Vortrieb, denn der Motor produziert ab etwa 1.900 Umdrehungen einen bemerkenswerten Druck nach vorn. 8,1 Sekunden dauert es auf Tempo 100, die Spitze ist bei 210 km/h erreicht. Dass die 210 Newtonmeter recht zeitig und bis 5.000 Touren anliegen, ist für Schaltfaule praktisch: Der GSi lässt sich selbst im sechsten Gang bei Richtgeschwindigkeit noch spürbar beschleunigen. Die Getriebe-Box ist leicht zu bedienen, nur die Gänge liegen so dicht beieinander, dass man beim schnellen Wechsel schon mal in der falschen Übersetzung landet. Fahrwerk und Lenkung modifiziert Während sich die Außenhaut doch auffällig vom OPC unterscheidet, sind wichtige Fahrwerkskomponenten in leicht modifizierter Form übernommen worden. Die Servolenkung stammt aus dem OPC und hat eine progressiv-variable Kennlinie. Das heißt: Der kleine Renner lässt sich beim Parken leicht rangieren und bietet beim Schnellfahren ein direktes Lenkverhalten – für unsere Begriffe fast zu direkt. Ebenfalls aus dem OPC-Baukasten stammt die zupackende 16-Zoll-Bremsanlage. Eine recht straffe Abstimmung hat auch der Unterbau bekommen: Die Karosserie wurde vorne um 18 und hinten um 15 Millimeter abgesenkt. Dank dieser Änderungen prescht der GSi ausgesprochen forsch um die Ecken, lässt aber für den Alltag etwas an Komfort vermissen. Ab 19.950 Euro Der dreitürige GSi ist ab 19.950 Euro zu haben, der Fünftürer kostet 20.650 Euro. Das ist doch ein Stück weniger, als für den OPC anzulegen ist: Der steht ausschließlich als Dreitürer für 22.700 Euro in der Liste.
Technische Daten
Antrieb:Frontantrieb
Anzahl Gänge:6
Getriebe:Schaltgetriebe
Motor Bauart:Reihen-Ottomotor
Hubraum:1.598
Anzahl Ventile:4
Anzahl Zylinder:4
Leistung:110 kW (150 PS) bei UPM
Drehmoment:210 Nm bei 1.850-5.000 UPM
Preis
Neupreis: 19.950 € (Stand: Oktober 2007)
Fazit
Der Corsa GSi schließt gekonnt die Lücke zwischen dem 125 PS starken 1.7 CDTi und der Topvariante OPC mit 192 PS. Wer einen stark motorisierten Kleinwagen sucht, der optisch nicht zu heftig sport-gestylt ist, wird sich mit dem Corsa GSi anfreunden. Dass auch bei den Sitzen mehr Wert auf bequeme Polster als auf saugenden Halt gelegt wurde, ist ebenfalls ein Kriterium, das im Alltag eine nicht unwichtige Rolle spielt. Für unsere Begriffe dürften Fahrwerk und Lenkung etwas komfortabler sein. Aber das sollte jeder für sich selbst festlegen.
Testwertung
4.0 von 5

Quelle: auto-news, 2007-10-11

Getestete Modelle
×
×
Unser Server konnte Ihre Aktion nicht ausführen. Bitte versuchen Sie es erneut.
Bitte vervollständige Deine E-Mail-Adresse.
×

Wir haben Dir eine E-Mail an gesendet.
Darin befindet sich Link, um Dein Passwort zurückzusetzen.

Keine E-Mail erhalten?

×
Anmelden
×

Wir haben Dir eine E-mail an gesendet.
Darin findest Du einen Link, um Deine E-Mail-Adresse zu bestätigen.

Keine E-Mail erhalten?

Bitte aktualisiere nochmals Deinen Posteingang und prüfe auch den Spam-Ordner.