12reifen de 18af312f7679cc803e67c16423f43eb3f447252d96ace4dd301bf44bb4745fb112neuwagen de cd67b9a3ff6c22dec8e554720f904b2fe05b73bdeff6507541033a530b269a7912gebrauchtwagen de 007b66808534d1f1906601df69cf4b5a2b30d3085742c637a543ae7bdafb9ff4

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Sebastian Viehmann, 4. März 2008
Lamborghini zeigt in Genf den Gallardo LP 560-4. Das LP steht für Longitudinale Posteriore (Motor in Längsrichtung hinten). Der bringt 560 PS, verteilt auf alle vier Räder - die Welt der Supersportwagen kann so einfach sein.

Mit dem Gallardo ist Lamborghini bisher gut gefahren. 7100 gebauten Fahrzeugen seit 2003 - damit ist die Italo-Flunder der erfolgreichste Lamborghini überhaupt. Nun gibt es ein neues Modell des Supersportlers. In den LP 560-4 haben die Italiener eine kleine Portion Reventon gemischt.

Das zeigt sich schon bei der Optik: Die Front mit den neuen vergrößerten Lufteinlässen und dem tiefen Spoiler bietet sich noch scharfkantiger und aggressiver dar als bisher. Am Heck prägen vier verchromte Auspuff-Endrohre das Bild. Bei den Scheinwerfern gibt es eine Prise Audi R8: Die Bi-Xenon-Leuchten werden durch 15 Y-förmig angeordnete LEDs ergänzt, die als Tagfahrleuchten dienen. Weniger ins Auge fällt der neue Heckdiffusor, der für mehr Abtrieb sorgt.

Damit der neue Gallardo hält, was die Kampfflieger-Optik verspricht, hat sich natürlich auch unter dem Blech etwas getan. Man habe "die Latte für Supersportwagen erneut ein deutliches Stück höher gelegt" und einen "rasiermesserscharfen" Flitzer für den Einsatz auf Straße und Rennstrecke geschaffen, heißt es bei der italienischen Edelmarke. Mit anderen Worten: Der Gallardo LP560-4 ist noch schneller, stärker und extremer als bisher. Seine Kraft schöpft er aus einem V10-Triebwerk mit 5,2 Litern Hubraum und 560 PS, das ein Drehmoment von 540 Newtonmetern bei 6500 Umdrehungen entwickelt. Im Vergleich zum Vorgänger hat sich der neue Gallardo damit 40 Mehr-PS angefuttert und auf der Waage trotzdem 20 Kilogramm abgespeckt. Das verbessert das Leistungsgewicht des Wagens: Auf jedes Pferdchen kommen nur 2,5 Kilogramm.

Der LP 560-4 beschleunigt in 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h, eine Zehntelsekunde schneller als der Gallardo Superleggera. In 11,8 Sekunden rast die Tachonadel an der 200 vorbei – normale Autos haben nach dieser Zeit gerade mal Landstraßen-Tempo erreicht. Ab 120 km/h erhöht der automatisch ausfahrende Heckspoiler des Gallardo den Neidpegel beim Hintermann. Erst bei Tempo 325 hat der Lamborghini seine Grenze erreicht.

Um eine Randnotiz zur Effizienzsteigerung kommt selbst die automobile Oberliga nicht mehr herum: Die Italiener haben den Durst des Direkteinspritzers um immerhin 18% gesenkt. Im Schnitt verbraucht der LP 560-4 so "nur noch" 13,7 Liter pro 100 Kilometer. Sagt Lamborghini. Aber für welchen Lambo-Piloten sind Spritpreise schon etwas anderes als lustige Zahlen auf bunten Tafeln? Viel wichtiger sind Werte wie die perfekte Gewichtsverteilung. 43% auf der Vorderachse und 57% auf der Hinterachse lautet die heilige Formel beim Mittelmotor-Sportler Gallardo. Für Traktion in allen Lebenslagen sorgt der permanente Allradantrieb mit Visco-Kupplung, für die permanente Öl-Versorgung auch bei extremer Querbeschleunigung zeichnet die Trockensumpfschmierung verantwortlich. Auch der Zylinderraum vor und nach der Verdichtung verrät den Sportler: Das Verdichtungsverhältnis beträgt 12,5:1.

Um die geballte Kraft zu übertragen, steht ein manuelles Sechsganggetriebe zur Verfügung. Die meisten Lambo-Piloten entscheiden sich allerdings für das automatisierte Getriebe mit Schaltwippen am Lenkrad. Das Getriebe wurde für den LP 560-4 überarbeitet, die Schaltzeiten um durchschnittlich 40% verkürzt. Fünf verschiedene Fahr- und Schaltprogramme stehen zur Auswahl. Der neue Modus "Corsa" ist ganz auf maximale Beschleunigung getrimmt und nimmt das ESP für größeren Spaß auf der Rennstrecke an die lange Leine. Für maximale Beschleunigung aus dem Stand sorgt die bei Lamborghini "Thrust Mode" genannte Launch Control. Drosselklappenwinkel und Kupplungsweg werden vom Kollegen Computer so aufeinander abgestimmt, dass auch der ungeübte Lambo-Pilot einen Formel 1-Start hinlegen kann.
Weiterlesen

Quelle: press-inform, 2008-03-04

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
spot-press

spot-press, 2013-11-26

Lamborghini Gallardo - Finale nach einer DekadeLamborghini Gallardo - Finale nach einer Dekade
Finale nach einer Dekade Lamborghini Gallardo Ganzen Testbericht lesen
press-inform

press-inform, 2013-11-26

Lamborghini Gallardo - Adios KampfstierLamborghini Gallardo - Adios Kampfstier
Nach zehn Jahren und 14.022 gebauten Exemplaren wird der Lamborghini Gallardo in Rente geschickt. Der Nachfolger scha...Ganzen Testbericht lesen
auto-reporter.net

auto-reporter.net, 2013-09-10

IAA 2013: Weltpremiere für den Lamborghini Gallardo LP 57...IAA 2013: Weltpremiere für den Lamborghini Gallardo LP 570-4 Squadr...
Weltpremiere für den Lamborghini Gallardo LP 570-4 Squadra Corse auf der IAA in Frankfurt. Das extremste Modell der G...Ganzen Testbericht lesen
spot-press

spot-press, 2013-08-01

Lamborghini Gallardo Squadra Corse - Straßenmodell mit Re...Lamborghini Gallardo Squadra Corse - Straßenmodell mit Rennwagengenen
Straßenmodell mit Rennwagengenen Lamborghini Gallardo Squadra Corse Ganzen Testbericht lesen
auto-reporter.net
4.0 von 5

auto-reporter.net, 2013-07-31

Lamborghini Gallardo LP 570-4 Squadra Corse - Der ultimat...Lamborghini Gallardo LP 570-4 Squadra Corse - Der ultimative Straße...
Der neue Lamborghini Gallardo LP 570-4 Squadra Corse ist das neue und extremste Modell der Baureihe, das auf der Stra...Ganzen Testbericht lesen