12reifen de 18af312f7679cc803e67c16423f43eb3f447252d96ace4dd301bf44bb4745fb112neuwagen de cd67b9a3ff6c22dec8e554720f904b2fe05b73bdeff6507541033a530b269a7912gebrauchtwagen de 007b66808534d1f1906601df69cf4b5a2b30d3085742c637a543ae7bdafb9ff4

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

17. Juni 2004
Faro/Algarve, 8. Juni 2004 – Peugeot bläst zum Löwen-Kampf: Der neue 407 soll die Mittelklasse nicht nur aufmischen, sondern auch ihren Spitzenreitern das Fürchten lehren. Helfen soll dabei die Frontpartie des Frischlings, die an ein aggressiv geöffnetes Maul erinnert. Zwar ist die Idee mit dem Kühler-Schlund nicht neu – er erinnert an verschiedene Ferrari-Boliden – aber verschafft dem 407 eine gehörige Portion Aufmerksamkeit. Wir haben uns einen ersten Eindruck vom 407, motorisiert mit dem 136 PS starken Zweiliter-Diesel, verschafft. Cockpit mit klaren Linien Innen gibt es ein Cockpit ohne Design-Wagnisse, dafür mit klaren Linien. Die Armaturentafel wirkt wie aus einem Guss. Klassische Rundinstrumente und ein Display für den Bordcomputer zwischen Tacho und Drehzahlmesser liefern die nötigen Informationen. In der Mittelkonsole ist das große Farb-Display des optionalen Navigationssystems untergebracht. Dessen Bedientasten sind ein wenig klein geraten und daher etwas fummelig zu bedienen. Insgesamt wirkt das Interieur elegant, die Verarbeitungsqualität stimmt. Gutes Platzangebot vorn Die Sitze sind bequem, aber hart an der Grenze zum Sofa-Feeling. Gerade in Kurven dürften sie gern ein wenig mehr Seitenhalt geben. Vorbildlich hingegen ist das Platzangebot, das Fahrer und Beifahrer genügend Arm- und Beinfreiheit verschafft. Im Kofferraum lassen sich 407 Liter Gepäck unterbringen. Da die Rückenlehne und die Rücksitzbank geteilt geklappt werden können, kann der Stauraum bis zu einer Länge von 1,70 Metern erweitert werden.

Zweiliter-Diesel mit Kraft in der Mitte Der Zweiliter-Dieselmotor mit 136 PS ist ein leises Aggregat, das nur in hohen Drehzahlen brummig wird. Darunter verrichtet es seinen Dienst recht unauffällig. Die Durchzugsstärke des Selbstzünders kommt im mittleren Tourenbereich am besten zur Geltung. Nach oben hin würde man sich etwas mehr Kraft wünschen. Das maximale Drehmoment von 320 Newtonmetern liegt bereits ab 2.000 Umdrehungen an, dank einer "Overboost"-Funktion, die eine Erhöhung des Ladedrucks bewirkt, lässt es sich kurzzeitig auf 340 Newtonmeter pushen. Schnell, aber spurtschwach Die Spitzengeschwindigkeit des 407 2.0 HDi liegt zwar bei 208 km/h, der Sprint von null auf hundert wird dafür in eher müden 11 Sekunden absolviert. Der vom Hersteller angegebene Durchschnittsverbrauch von 5,9 Litern liegt hingegen angesichts hoher Treibstoffpreise in einem vernünftigen Level. Der Diesel-Motor verfügt über den Partikelfilter FAP und erfüllt, kombiniert mit dem Schaltgetriebe, die Euro-4-Norm. Knackige Schaltung Wer fleißig schaltet, kann mit dem Diesel-Löwen recht sportlich unterwegs sein. Das macht dank der knackigen Sechsgang-Schaltung richtig Spaß. Auch die Lenkung vermag zu punkten: Der 407 lässt sich präzise und leichtgängig dirigieren. Aber das eigentliche Besondere an diesem Auto ist sein Fahrverhalten: Der Franzose überrascht mit einem straff abgestimmten Fahrwerk, das zugleich noch komfortabel ist. Kurven lassen sich bei einer ambitionierten Fahrweise ohne störende Wankbewegungen durchwedeln.

Ab 20.600 Euro Der 407 ist für einen Preis ab 20.600 Euro zu haben. Dafür bekommt man den 1,8-Liter-Benziner mit 115 PS in der Ausstattung Esplanade. Der von uns getestete 2.0 HDi kostet ab 23.600 Euro. In der Grundausstattung sind die geschwindigkeitsabhängige Servolenkung, vier elektrische Fensterheber, die Klimaautomatik, Sonnenrollos, die Höhenverstellung des Fahrersitzes und der Bordcomputer dabei. Ein weniger üppig serien-bestückter VW Passat 1.9 TDI mit Sechsgang-Getriebe steht beispielsweise mit 25.275 Euro in der Liste. Neun Airbags serienmäßig In puncto Sicherheitsausstattung bleiben beim 407 kaum Wünsche offen. Bereits ab Werk sind das elektronische Stabilitätsprogramm ESP, die elektronische Bremskraftverteilung und ein Notbremsassistent an Bord. Außerdem gibt es neun Airbags serienmäßig, dazu gehört auch ein Knieairbag für den Fahrer.
Weiterlesen
Technische Daten
Motor Bauart:Vier Zylinder, Reihe, 16V
Hubraum:1.997
Leistung:100 kW (136 PS) bei UPM
Drehmoment:320 - 340 Nm bei 2.000 UPM
Preis
Neupreis: 23.600 € (Stand: Juni 2004)
Fazit
Der neue 407 ist ein Auto, das nicht nur wegen seinem mutigen Design Freunde finden wird. Er überzeugt mit einer umfangreichen Grundausstattung, in der vor allem Sicherheitsfeatures wie neun Airbags eine wichtige Rolle spielen. Dass dazu noch ein vergleichsweise gutes Preis-Leistungs-Verhältnis kommt, verschafft dem frischen Franzosen zusätzliche Pluspunkte. Viel Lob geben wir dem Neuen in Sachen Fahrverhalten: Hier verhilft ein straffes, aber dennoch komfortables Fahrwerk zu einer guten Kurvenlage und einem nicht unerheblichen Spaßfaktor beim 407-fahren. Zwar ist der 407 mit dem 136-PS-Diesel nicht betont spritzig, dafür aber sparsam und umweltschonend motorisiert. Ob der Neuling wirklich in der Mittelklasse aufräumt, bleibt abzuwarten. Ein unmöglicher Vorstoß für einen Peugeot wäre es nicht: Der 206 CC führt bereits seit längerer Zeit die Verkaufsliste in seiner Klasse vor den deutschen Fabrikaten an. (hd)

Quelle: auto-news, 2004-06-17

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
spot-press

spot-press, 2010-04-19

Peugeot strafft 407-AngebotPeugeot strafft 407-Angebot
Peugeot strafft 407-Angebot Ganzen Testbericht lesen
spot-press

spot-press, 2010-04-14

200 Jahre Peugeot: "Millesim"-Sondermodelle für vier Baur...200 Jahre Peugeot: "Millesim"-Sondermodelle für vier Baureihen
200 Jahre Peugeot: "Millesim"-Sondermodelle für vier Baureihen Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport

auto-motor-und-sport, 2010-03-24

Peugeot 407 SW: Wie schlägt sich der neue Euro 5-Diesel?Peugeot 407 SW: Wie schlägt sich der neue Euro 5-Diesel?
Ist der neue Euro 5-Diesel mit 163 PS und Sechsstufenautomatik im Peugeot 407 ein Geheimtipp? Eines ist klar - die Ze...Ganzen Testbericht lesen
press-inform

press-inform, 2010-02-17

Praxistest: Peugeot 407 Coupe HDi 240 - Diesel für GenießerPraxistest: Peugeot 407 Coupe HDi 240 - Diesel für Genießer
Es gibt sie noch - ohne dass gleich Aston Martin drauf steht oder Maserati: Die klassisch schön getreckten, kraftvoll...Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport

auto-motor-und-sport, 2009-09-19

Peugeot 407 Coupé: Peugeots schnellstes SerienmodellPeugeot 407 Coupé: Peugeots schnellstes Serienmodell
Angesichts der Leistungs­explosion der letzten Jah­re mag man es kaum glauben: 240 PS genügen, um das 407 Coupé mit d...Ganzen Testbericht lesen