Testbericht

Stefan Grundhoff, 28. Juli 2010
Gerade erst feierte der neue VW Jetta auf dem Times Square in New York seine Weltpremiere, da klopft bereits die Hybridversion an die Tür.

„Der neue Jetta kommt Anfang des Jahres 2012 auch als Hybridversion auf den Markt“, so Wolfgang Hatz, verantwortlich für die Entwicklungen im Hause Volkswagen, „damit wird er nach dem Touareg das zweite Hybridmodell bei VW sein.“ Ende September dieses Jahres wird der neue VW Jetta zunächst in den USA eingeführt. Rund 40 Prozent aller Volkswagen-Modelle in den USA sind Jettas. In den Vereinigten Staaten soll die komplett neu entwickelte Limousine insbesondere die Mittelklasse- Marktführer Toyota Corolla und Honda Civic mit elegantem Design und moderner Technik angreifen. Der Basispreis wird bei 15.900 Dollar liegen. Anfang 2011 kommt der in Mexiko produzierte VW Jetta dann auch nach Europa.

In den USA wird der neue VW Jetta zunächst mit drei Benzin- und einem Dieseltriebwerk angeboten. Anfang 2012 folgt dann eine Hybridversion mit Lithium-Ionen-Akku. Angetrieben wird der Jetta Hybrid von einem 1,4 Liter starken Vierzylinder mit Turboaufladung und Direkteinspritzung. Der Verbrenner wird von einem rund 30 PS starken Elektromodul unterstützt, das lokal emissionsfreies Fahren im Elektromodus ermöglicht. Der E-Motor ist dabei mit dem serienmäßigen Doppelkupplungsgetriebe kombiniert. Ein Marktstart der Hybridversion in Deutschland und Europa ist ebenfalls geplant. Hier soll jedoch abgewartet werden, wie der neue VW Jetta bei den Kunden einschlägt.

Quelle: press-inform, 2010-07-28

Getestete Modelle
×
×
Unser Server konnte Ihre Aktion nicht ausführen. Bitte versuchen Sie es erneut.
Bitte vervollständige Deine E-Mail-Adresse.
×

Wir haben Dir eine E-Mail an gesendet.
Darin befindet sich Link, um Dein Passwort zurückzusetzen.

Keine E-Mail erhalten?

×
Anmelden
×

Wir haben Dir eine E-mail an gesendet.
Darin findest Du einen Link, um Deine E-Mail-Adresse zu bestätigen.

Keine E-Mail erhalten?

Bitte aktualisiere nochmals Deinen Posteingang und prüfe auch den Spam-Ordner.