12reifen de 18af312f7679cc803e67c16423f43eb3f447252d96ace4dd301bf44bb4745fb112neuwagen de cd67b9a3ff6c22dec8e554720f904b2fe05b73bdeff6507541033a530b269a7912gebrauchtwagen de 007b66808534d1f1906601df69cf4b5a2b30d3085742c637a543ae7bdafb9ff4

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

6. August 2010
Haar, 6. August 2010 - Ob wir nun die Tiger Lillies, Neil Youngs Filmmusik zu "Dead Man" oder Combichrist hören: Die "Gracenote Database" genannte CD-Datenbank kennt sie alle, die Alben- und Songtitel sind auf einer Festplatte hinterlegt - auch wenn bei Combichrist der eine oder andere Liedtitel-Buchstabe aus Jugendschutz-Gründen durch ein Stern-Symbol ersetzt wird. Aber wir sind nicht mit dem Mercedes C 180 unterwegs, um die Vorzüge seines Audiosystems auszuprobieren. Uns geht es um den neuen 156-PS-Motor, der besonders sparsam sein soll.

Innenansichten Die C-Klasse gibt es in der Avantgarde-Ausführung mit großem Stern im Grill und in der Classic- oder Elegance-Linie mit einem kleinen Stern auf der Haube. Laut Hersteller Daimler-Benz entscheiden sich 50 Prozent der Kunden für den großen Stern. Ein Fehler, wie wir finden. Wer beim Mercedes-Fahren den Blick über den stehenden Stern auf die Straße genossen hat, möchte diese Aussicht nicht mehr hergeben. Wir würden uns immer für das Classic- oder Elegance-Modell entscheiden und schon deshalb entspannt aus unserer Wäsche und unserem Fahrzeug gucken.

Fürs lange Bein Die Kabine unserer C-Klasse ist gut verarbeitet, alles sitzt und hinterlässt einen kratzfesten Eindruck. Allerdings kriegt das VW hinsichtlich der Innenraum-Gesamtanmutung eines Golf auch so hin - hier hätten wir uns eine noch hochwertigere Atmosphäre gewünscht. Die Beinfreiheit vorne ist für Leute über 2,0 Meter Körpergröße geeignet, hinten ist sie okay. Unsere Sitze sind sportlich bequem, per Druckluft lässt sich ihr Seitenhalt verstellen. Der hoch angeordnete Navi-Ausklappbildschirm sitzt ergonomisch perfekt. Alles, was der Bildschirm anzeigt, wie das Navi oder das Audio-System mit der besagten Musik-Datenbank, lässt sich über einen im Vergleich zur S-Klasse winzigen Comand-Knopf prima bedienen.

Sitzt wie angegossen Während der Fahrt haben wir ohne Anlaufzeit das Gefühl, das unsere C-Klasse eins mit uns ist. Zum guten Teil liegt dies am perfekt ausbalancierten Fahrwerk. Mit leicht sportlichem Touch kommt es ohne Wanken und Nicken aus, bügelt Fahrbahn-Gemeinheiten trotzdem komfortabel weg. Die Lenkung macht sich exzellent, erfreut mit feiner Rückmeldung. Und auch an den Bremsen gibt es nichts zu tippen - gut dosierbar bringen sie uns auf kurzem Weg zum Stehen.

C 180 CGI Unsere C-Klasse wird vom Vierzylinder-Reihen-Benziner C 180 CGI angetrieben. Das bedeutet: 1.796 Kubikzentimeter Hubraum sind für 156 PS und ein maximales Drehmoment von 250 Newtonmeter gut. Vor allen Dingen soll das Triebwerk aber mit gezügeltem Durst zu Werke gehen. Die theoretischen Fahrwerte von 9,0 Sekunden von null auf 100 km/h und die Höchstgeschwindigkeit von 220 km/h lesen sich schon mal gut. Und im harten Alltag? Das Aggregat schnurrt äußerst laufruhig vor sich hin, ist aber hellwach. Selbst aus den oberen Etagen der Drehzahl-Regionen geht unser Wagen noch gut ab. Als Durchschnitts-Verbrauch gibt Mercedes für den C 180 CGI je nach Ausstattung 7,0 bis 7,6 Liter pro 100 Kilometer an. In unserem Test mussten 10,7 Liter auf der Referenz-Strecke dran glauben - allerdings bei hohem Autobahnanteil mit Tempi über 200 km/h. Dafür geht der Verbrauch mehr als in Ordnung.

Sauber Schalten Geschaltet wird in unserem C 180 CGI über eine optionale Fünfgang-Automatik. Diese arbeitet ausgesucht sauber und schaltet zurück, wenn wir mal ein bisschen mehr Beschleunigung brauchen. Per Knopfdruck in der Mittelkonsole können wir vom Komfort- in den Sportmodus schalten. In der Stellung "Comfort" wird das Fahrwerk ein wenig weicher, die Schaltpunkte rücken nach unten und das Anfahren erfolgt sanfter, außer wir sind auf Vollgas aus. Nach jedem Start liegt automatisch die Komfort-Einstellung an. In "Sport" verhärtet das Fahrwerk, allerdings nervt es nicht mit Härte, sondern bietet noch ausreichenden Restkomfort. Das Anfahren erfolgt bei Sport immer im ersten Gang und die Schaltpunkte sind entsprechend später gesetzt. Wir sind mit beiden Einstellungen sehr zufrieden, selbst Comfort bietet schon einen Schuss Sportlichkeit. Das Getriebe leistet einen spürbaren Beitrag zur frischen Längsdynamik des C 180 CGI.
Weiterlesen
Technische Daten
Antrieb:Hinterradantrieb
Anzahl Gänge:5
Getriebe:Automatik
Motor Bauart:Reihen-Ottomotor
Hubraum:1.796
Anzahl Ventile:4
Anzahl Zylinder:4
Leistung:115 kW (156 PS) bei UPM
Drehmoment:250 Nm bei 1.600-4.200 UPM
Preis
Neupreis: 32.219 € (Stand: Juli 2010)
Fazit
Der Mercedes C 180 CGI hat uns überrascht: Er sitzt vom ersten Moment an perfekt wie ein Maßanzug, sein Fahrwerk ist wunderbar ausgewogen und der neue 156-PS-Motor knurrt laufruhig, gefällt mit schwäbischem Fleiß und arbeitet dabei auch noch effizient.

Die optionale Fünfgang-Automatik macht sich sanft und sauber ans Werk und lässt sich per Knopfdruck in einen dynamischen Sport-Modus versetzen. Wir haben beim C 180 CGI einfach nichts gefunden, worüber wir großartig meckern könnten.
Testwertung
5.0 von 5

Quelle: auto-news, 2010-08-06

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
press-inform
4.5 von 5

press-inform, 2016-09-18

GTÜ Gebrauchtwagentest - Die besten GebrauchtenGTÜ Gebrauchtwagentest - Die besten Gebrauchten
Der aktuelle GTÜ-Gebrauchtwagenreport zeigt, dass sich Autofahrer auf deutsche Fahrzeuge am längsten verlassen können.Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.0 von 5

auto-motor-und-sport, 2015-12-01

Alfa Romeo 155 und Mercedes C-Klasse (W202): DTM-Rivalen ...Alfa Romeo 155 und Mercedes C-Klasse (W202): DTM-Rivalen der 90er a...
Alfa 155 und Mercedes C-Klasse (W202) waren in den 90ern erbitterte DTM-Gegner - mit Nic...Ganzen Testbericht lesen
spot-press

spot-press, 2013-12-16

Neue Mercedes Benz C-Klasse - Kleine S-Klasse (Kurzfassung)Neue Mercedes Benz C-Klasse -  Kleine S-Klasse (Kurzfassung)
Kleine S-Klasse (Kurzfassung) Neue Mercedes Benz C-Klasse Ganzen Testbericht lesen
spot-press

spot-press, 2013-12-16

Neue Mercedes Benz C-Klasse - Nicht viel bleibt wie es warNeue Mercedes Benz C-Klasse - Nicht viel bleibt wie es war
Nicht viel bleibt wie es war Neue Mercedes Benz C-Klasse Ganzen Testbericht lesen
spot-press

spot-press, 2013-10-21

Neue Mercedes Benz C-Klasse - Überholen auf der inneren SpurNeue Mercedes Benz C-Klasse - Überholen auf der inneren Spur
Überholen auf der inneren Spur Neue Mercedes Benz C-Klasse Ganzen Testbericht lesen