12reifen de 18af312f7679cc803e67c16423f43eb3f447252d96ace4dd301bf44bb4745fb112neuwagen de cd67b9a3ff6c22dec8e554720f904b2fe05b73bdeff6507541033a530b269a7912gebrauchtwagen de 007b66808534d1f1906601df69cf4b5a2b30d3085742c637a543ae7bdafb9ff4

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

10. Mai 2011
Deidesheim, 10. Mai 2011 - Von außen ist nichts zu erkennen - und von innen auch kaum. Und trotzdem merkt man diese Modellpflege, die der E-Klasse von Mercedes jetzt zuteil wurde, ganz gewaltig. Es geht um Komfort und noch viel mehr ums Spritsparen - bei gleich bleibender Leistung. Alle Modelle sind jetzt mit Direkteinspritzung und Start-Stopp unterwegs. Wir haben uns den neuen E 250 CDI BlueEfficiency mit überarbeiteter Siebengang-Automatik als T-Modell zum Test vorgenommen.

Noch neu genug Die E-Klasse von Mercedes ist noch neu genug, für ein Facelift gibt es keinen Anlass. Auch die Kabinen der Wagen sind State of the Art. Aber bereits hier haben die Ingenieure unter den schicken Oberflächen angesetzt und neue Technik ins Fahrzeug gebracht. So sitzt jetzt ein Farbdisplay im Kombiinstrument und die aus dem Mobiltelefon per Bluetooth übertragenen SMS kann man sich nun vorlesen lassen. Über das Multimedia-System Comand Online (3.118 Euro) lässt sich jetzt auch im Internet surfen. Das geht im Stand oder über eine spezielle Mercedes-App auch während der Fahrt. So kann eine lokale Google-Suche das Leben und die Fahrt einfacher machen. Und wem der Blick aus dem Fenster nicht genügt oder wer einfachen Gesprächsstoff sucht, der kann sich online auch nach dem Wetter erkundigen.

Bilder-Karussell Das hochauflösende Farbdisplay in der Mittelkonsole weist eine Bildschirmdiagonale von 17,8 Zentimeter auf. Dort lassen sich Fotos in Form einer Diashow präsentieren. Und durch die karussellartig angeordneten Titelbilder der gespeicherten Musikalben kann man bequem blättern. Der Speicher für Audio-Dateien beträgt zehn Gigabyte. Das klingt angesichts von 128-Gigabyte-SD-Karten und Drei-Terrabyte-Festplatten für Personalcomputer nach Hohn, reicht aber für ein paar Tage Musik. Und SD-Karten, bis zu einer Speicherkapazität von 32 Gigabyte, sowie mobile Festplatten lassen sich mit der Anlage verbinden. Bei der Musiktitel-Suche verzeiht das System Eingabefehler und durchsucht auch alle extern angeschlossenen Geräte in einem Rutsch. Beim Navi erfreut jetzt eine Karte mit 3D-Stadtmodellen das Auge. Die aktuellsten Navi-Karten für die nächsten drei Jahre sind im Preis mit inbegriffen. Sie werden beim Händlerbesuch ins System gespielt.

Deutlich sparsamer Alle Modelle der neuen E-Klasse, ob Diesel oder Benziner, sind jetzt mit Direkteinspritzung unterwegs. Außerdem steht für sämtliche Motorisierungen mit Ausnahme der Erdgas-Motorisierung das auf Sparsamkeit optimierte Automatikgetriebe 7G-Tronic Plus zur Verfügung. Und Start-Stopp hat sich ebenfalls Modellreihen-umfassend breit gemacht. Bei unserem E 250 CDI BlueEfficiency ist es Serie. Das Aggregat leistet 204 PS und ist für ein Drehmoment von 500 Newtonmeter gut. Damit geht es in 7,8 Sekunden von null auf 100 km/h, maximal sind 232 km/h drin. Der Verbrauch sinkt laut Hersteller in unserem Kombi um 13 Prozent auf je nach Ausstattung 5,3 bis 5,5 Liter Diesel pro 100 Kilometer. Laut Mercedes ist der E 250 CDI BlueEfficiency das effizienteste Diesel-Modell seiner Leistungsstufe.

Start-Stopp spontan Hier die Hintergründe der neuen Sparsamkeit. Das serienmäßige Start-Stopp-System lässt den Motor an der Ampel fix ausgehen und beim Tritt aufs Gas spontan wieder anspringen. Während des Stopps sorgt eine intelligente Steuerung dafür, dass die Klimaautomatik und das Entertainment-System weiterhin am Strom hängen. Bei sehr hohem Energiebedarf springt der Motor aber wieder an. Zum Vergleich: Im facegelifteten und ab September 2011 verfügbaren Jaguar XF sorgt eine zweite Batterie für das Aufrechterhalten der Stromversorgung im Stopp-Modus. Der Motor an sich zieht unseren großen Wagen mit seidigem Nachdruck los und erfreut durch seine ausgesuchte Laufruhe. Beim Ansprechverhalten gibt es keinerlei Probleme - die "Gedenksekunde" beim Gasgeben glänzt durch Abwesenheit.

Geiz-Schaltung Einen großen Anteil an der Spritsparsamkeit unseres E 250 CDI BlueEfficiency hat die neue 7G-Tronic Plus. Diese Siebenstufen-Automatik ist mit einer frischen Drehmomentenwandler-Generation unterwegs, die zu einem dynamischeren Ansprechverhalten führen soll. Zudem ist die Wandlerüberbrückungs-Kupplung jetzt mit Schlupfreduzierung bei geringen Lasten unterwegs. Hinzu kommen reibungsoptimierte Lager und Dichtungen sowie ein flüssigeres Automatik-Getriebeöl. Außerdem verrichtet jetzt eine bedarfsgerecht gesteuerte Getriebeöl-Pumpe ihr Werk, die natürlich Start-Stopp-fähig ist. Im Test arbeitete die Automatik fasst unmerklich und fügte sich so perfekt ins komfortgeprägte Gesamtbild ein.
Weiterlesen
Technische Daten
Antrieb:Hinterradantrieb
Anzahl Gänge:7
Getriebe:Automatik
Motor Bauart:Reihen-Turbodiesel mit Direkteinspritzung
Hubraum:2.143
Anzahl Ventile:4
Anzahl Zylinder:4
Leistung:150 kW (204 PS) bei UPM
Drehmoment:500 Nm bei 1.600-1.800 UPM
Preis
Neupreis: 53.937 € (Stand: Mai 2011)
Fazit
Der neue Mercedes E 250 CDI BlueEfficiency passt perfekt: Sein Äußeres ist locker noch modern genug und seine inneren Werte sind gestiegen. Die Anzeigen glänzen mit Frische, die Bedienung wird einfacher. Und die Spritsparmaßnahmen liegen im Trend der Zeit - bei gleicher Leistung und gleichem Fahrkomfort werden Umwelt und Geldbeutel geschont.
Testwertung
4.5 von 5

Quelle: auto-news, 2011-05-10

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
press-inform
4.0 von 5

press-inform, 2016-09-13

Mercedes E 250 T - Wahre GrößeMercedes E 250 T - Wahre Größe
Mercedes legt bei seiner E-Klasse die geräumige Kombivariante nach. Der glänzt mit bekannten T-Modell-Tugenden und ei...Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport

auto-motor-und-sport, 2014-11-16

Audi A6, BMW 5er, Mercedes E-Klasse im Vergleich: A6 mit ...Audi A6, BMW 5er, Mercedes E-Klasse im Vergleich: A6 mit Vorsprung ...
Zum Facelift erhält der Audi A6 ein moderneres Lichtdesign, neue Antriebe sowie ein frisches...Ganzen Testbericht lesen
auto-reporter.net

auto-reporter.net, 2014-03-02

Road & Track: Mercedes 250 E 250 Bluetec effizienter als ...Road & Track: Mercedes 250 E 250 Bluetec effizienter als Toyota Prius
Das US-amerikanische Monats-Fachmagazin Road & Track hat das effizienteste dort angebotene Auto gesucht. Zur Übe...Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport

auto-motor-und-sport, 2014-02-18

Motorenvergleich Audi, BMW und Mercedes: Ist der teurere ...Motorenvergleich Audi, BMW und Mercedes: Ist der teurere Motor imme...
Trotz unterschiedlicher Preise und Leistungsdaten steckt in einigen Modellen von Audi, BMW u...Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport

auto-motor-und-sport, 2014-02-01

Mercedes E 250 Cabrio im Test: Zum Cruisen geboren, auch ...Mercedes E 250 Cabrio im Test: Zum Cruisen geboren, auch offen
Mit dem Facelift bekam die offene Mercedes E-Klasse eine schärfere Optik, ihre fürsorgliche ...Ganzen Testbericht lesen