12reifen de 18af312f7679cc803e67c16423f43eb3f447252d96ace4dd301bf44bb4745fb112neuwagen de cd67b9a3ff6c22dec8e554720f904b2fe05b73bdeff6507541033a530b269a7912gebrauchtwagen de 007b66808534d1f1906601df69cf4b5a2b30d3085742c637a543ae7bdafb9ff4

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

28. Dezember 2012
Wie bereits vor Weihnachten angekündigt, bietet Volkswagen jetzt LIFE-Sondermodelle an, bei denen der Kunde bis zu 3.400 Euro gutmachen kann. Neben den Modellen Polo, Golf Cabrio, Jetta, Scirocco, Tiguan, Touran und Sharan gibt es auch den Golf Plus in LIFE-Auslegung. Preislich startet das Modell bei 21.200 Euro (1,4-Liter-Benziner, 59 kW/80 PS). Der Fünftürer, der besonders wegen seiner Karosseriehöhe bzw. erhöhten Sitzposition der Insassen, seiner Variabilität und Funktionalität geschätzt wird, wartet mit einem umfangreichen Ausstattungspaket auf. Dazu gehören u.a. Klimaautomatik Climatronic, Winterpaket (u.a. mit beheizbaren Vordersitzen und beheizten Scheibenwaschdüsen), Radio RCD 310, Parkpilot, Licht-und-Sicht-Paket und Multifunktionsanzeige Plus. Neben Komfortsitzen (mit Ablagetaschen an den Rückseiten der Vordersitze, Höheneinstellung, Lendenwirbelstützen und Schubladen unter den Vordersitzen) gehört eine Mittelarmlehne (mit Ablagefach) vorn zur Serienausstattung. Wem das nicht genügt, kann auf das LIFE-Plus-Paket zurückgreifen u.a. mit elektrischem Panorama-Ausstell-Schiebe-Glasdach sowie 17-Zoll-Leichtmetallern („Orlando“ oder „Seattle“). Preisvorteil für das Plus.Paket: 950 Euro. Für Sicherheit und Komfort auf hohem Niveau sorgen sechs Airbags und ESC (Electronic Stability Control) sowie optional erhältliche Fahrerassistenzsysteme wie die elektronische Differenzialsperre XDS, der Parklenkassistent „Park Assist“ oder die Rückfahrkamera „Rear Assist“. Zur Variabilität des Golf Plus trägt u.a. die um bis zu 16 Zentimeter längs verschiebbare Rücksitzbank bei, die viel Raum für sperrige Gegenstände schafft. In Verbindung mit der komplett umklappbaren Beifahrersitzlehne kann die Innenraum-Ladelänge auf 2,30 Meter erweitert werden. Je nach Stellung der Rücksitze variiert das Kofferraumvolumen zwischen 395 und 505 Litern. Bei umgeklappten Rücksitzlehnen liegt das Stauvolumen bei 1.450 Litern. Maximal bis zu 637 Kilo können zugeladen werden. Neben den Schriftzügen sind 16-Zoll-Leichtmetallräder, Chromeinfassungen an den Lufteinlassgittern, LED-Kennzeichenbeleuchtung, Nebelscheinwerfer sowie abgedunkelte Heck- und Seitenscheiben die äußeren Merkmale des Sondermodells. Motorisiert ist es wahlweise mit sieben Benzin- und sechs Dieselmotoren in einer Leistungsspanne von 80 bis 122 PS bzw. 105 PS bis 140 PS. Alternativ stehen BlueMotion Technology sowie das 6- bzw. 7-Gang-DSG zur Verfügung. – Insgesamt liegt der maximale Preisvorteil gegenüber einem vergleichbar ausgestatteten Serienfahrzeug bei 3.400 Euro.  (Auto-Reporter.NET/arie)      
Weiterlesen

Quelle: auto-reporter.net, 2012-12-28

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
redaktion
4.0 von 5

redaktion, 2016-01-12

VW Golf 6 GTI (2009 – 2012) – Viel Spaß für wenig Geld VW Golf 6 GTI (2009 – 2012) – Viel Spaß für wenig Geld
VW Golf 6 GTI (2009 – 2012) – Viel Spaß für wenig Geld Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.0 von 5

auto-motor-und-sport, 2014-05-18

Audi A3 Cabrio gegen Opel Cascada und VW Golf Cabrio: Pre...Audi A3 Cabrio gegen Opel Cascada und VW Golf Cabrio: Preisgünstige...
Das neue Audi A3 Cabrio ist geräumiger und sicherer als sein Vorgänger, vor allem aber elega...Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.0 von 5

auto-motor-und-sport, 2013-05-22

VW Golf GTI im Fahrbericht: Mehr Traktion für den Kompakt...VW Golf GTI im Fahrbericht: Mehr Traktion für den Kompaktsportler
Ein aktives Sperrdifferenzial soll den neuen VW Golf GTI noch schneller und sicherer machen....Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.0 von 5

auto-motor-und-sport, 2013-02-27

VW Golf R Cabrio im Fahrbericht: Leistung stets im ÜberflussVW Golf R Cabrio im Fahrbericht: Leistung stets im Überfluss
Auch nach dem Start der neuen Golf-Generation legt VW beim auf dem Vorgänger basierenden Cab...Ganzen Testbericht lesen
auto-news
4.0 von 5

auto-news, 2013-02-14

VW Golf R Cabrio im Test: Schneller SechserVW Golf R Cabrio im Test: Schneller Sechser
VW Golf R Cabrio im Test: Der letzte SechserGanzen Testbericht lesen