12reifen de 18af312f7679cc803e67c16423f43eb3f447252d96ace4dd301bf44bb4745fb112neuwagen de cd67b9a3ff6c22dec8e554720f904b2fe05b73bdeff6507541033a530b269a7912gebrauchtwagen de 007b66808534d1f1906601df69cf4b5a2b30d3085742c637a543ae7bdafb9ff4

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Sebastian Viehmann, 15. November 2011
Der Ford Escape war bislang ein kantiger Ami-Kraxler, der Ford Kuga ein rundliches Euro-SUV. In der globalen Strategie des Unternehmens bleibt kein Platz für Extratouren. Der Nachfolger beider Autos soll weltweit das Kompakt-SUV-Segment erobern.

Wer in den USA oder Kanada einen Mietwagen für den Outdoor-Urlaub bucht, sitzt nicht selten in einem Ford Escape. Der kompakte Allradler ist das meistverkaufte SUV Nordamerikas. Er erfreut sich nicht nur im Flottengeschäft großer Beliebtheit, denn er verkörpert klassische Tugenden: Viel Platz, reichlich Ablagen, eine übersichtliche Karosserie, hohe Sitzposition. Der Escape ist außerdem ein wohltuender Anblick im rundgelutschten Einheitsbrei moderner SUV. Zumindest war er es. Der neue Escape wirft nämlich alle Ecken und Kanten über Bord. Seine Premiere feiert der Wagen auf der L.A. Motorshow. Die Markteinführung ist für 2012 vorgesehen. Das Auto debütiert als Ford Escape in den USA sowie als Ford Kuga in Europa und China. Die europäische Öffentlichkeit kann das Auto erstmals auf dem Genfer Salon im März in Augenschein nehmen.

Der neue Escape / Kuga lehnt sich optisch stark an den aktuellen Kuga an, er bekommt rundlich-dynamische Linien. Die Front allerdings präsentiert sich deutlich kraftvoller als bisher, die hohe Motorhaube hat die Ford-typischen „Bügelfalten“ und zwei kleine Falze in der Mitte. Unter dem schmalen Kühlergrill finden sich drei große Lufteinlässe mit darin integrierten Zusatzleuchten. Im Gegensatz zur geraden Fensterlinie des alten Escape hat der neue eine sanft nach oben schwingende Seitenlinie und eine durchgehende Blechfalz in Höhe der Türgriffe. Zu den Abmessungen des neuen Modells hat Ford noch keine exakten Angaben gemacht. Der aktuelle Kuga misst 4,4 Meter.

Das Cockpit des Kuga / Escape erinnert an den Ford Focus und wird von einer breiten Mittelkonsole durchzogen. Links an der Konsole sitzt eine gewöhnliche Handbremse – die Konkurrenz setzt zum Teil längst auf elektronische Parkbremsen – rechts große Becherhalter und dahinter ein Staufach. Der Laderaum wurde vergrößert und hat ähnlich wie der VW Passat eine Heckklappe, die sich dank eines Bewegungssensors automatisch öffnet und schließt, wenn man sich mit dem Fuß dem Heck nähert. Das maximale Ladevolumen liegt bei 3,6 Kubikmetern. Die Rücksitze lassen sich per Knopfdruck flach zusammenlegen. Die maximale Anhängelast des Wagens beträgt 1590 kg.

Erstmals in Europa zu haben sind Fords Technologien „Sync“ und „MyFord Touch“. Die Technik synchronisiert die unterschiedlichen Datenträger und Kommunikationsgeräte im Auto. So kann der Fahrer mehrere Fahrzeugfunktionen durch Sprachbefehle steuern, zum Beispiel Telefon, Internet, Klimaanlage sowie Audio- und Navigationssystem. Das neue Ford-SUV kann außerdem auf Knopfdruck automatisch einparken, wobei der Fahrer nur noch Gas geben und bremsen muss. Ebenfalls neu, wenn auch mittlerweile weit verbreitet im Segment ist der Totwinkel-Assistent, der mit Radarsensoren Autos im toten Winkel erkennt.

Der Escape / Kuga wird von Benzindirekteinspritzern mit Turboaufladung und 1,6 bis 2,0 Litern Hubraum angetrieben. In den USA gibt es außerdem einen 2,5 Liter großen Benziner. Die Leistungsdaten wurden noch nicht veröffentlicht, dürften sich aber im Bereich zwischen 150 und 200 PS bewegen. In Europa dürften außerdem Fords Dieselmotoren 1.6 TDCi und 2.0 TDCi zum Einsatz kommen, außerdem der 2.2 TDCi mit 200 PS.

Bei der Kraftübertragung stehen Sechsgang-Handschaltgetriebe und Automatikgetriebe zur Auswahl, außerdem wird es in Verbindung mit einigen Motoren wohl das Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe PowerShift geben. Das elektronisch gesteuerte Allradsystem des Autos verfügt über eine „Curve Control“ mit Torque Vectoring. Durch gezielte Beschleunigung gegenüberliegender Räder werden dabei Kurvendynamik und –sicherheit gesteigert. Das Auto wird quasi in die Kurve „hineingeschoben“.

Die Preise seines neuen Tiguan-Jägers hat Ford noch nicht veröffentlicht. Der aktuelle Kuga in Deutschland steht mit Frontantrieb ab 27.250 Euro in der Liste, das Topmodell mit Allrad und 163 Diesel-PS kostet 30.250 Euro.
Weiterlesen
Testwertung
4.0 von 5

Quelle: press-inform, 2011-11-15

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
press-inform
4.0 von 5

press-inform, 2016-12-26

Ford Kuga ST 1.5 EcoBoost 4x4 - SportstundeFord Kuga ST 1.5 EcoBoost	 4x4 - Sportstunde
Ford verpasst dem Ford Kuga im Zuge der Modellpflege mit der ST-Line einen sportlichen Anstrich. Doch die Kombination...Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport

auto-motor-und-sport, 2016-11-29

Mazda 3 (2017) im Fahrbericht: 10 Punkte zum FaceliftMazda 3 (2017) im Fahrbericht: 10 Punkte zum Facelift
Ford spendiert dem Ford Kuga einen neuen Top-Diesel. Aus zwei Litern Hubraum schöpft der...Ganzen Testbericht lesen
auto-news
4.0 von 5

auto-news, 2016-10-18

Ford Kuga (2017) im Test: Fahrbericht mit technischen Dat...Ford Kuga (2017) im Test: Fahrbericht mit technischen Daten, Preis,...
Der frisch überarbeitete Ford Kuga im TestGanzen Testbericht lesen
press-inform
3.5 von 5

press-inform, 2016-10-18

Ford Kuga 1.5 TDCI - Neue KanteFord Kuga 1.5 TDCI - Neue Kante
Ford hübscht den Kuga auf und verpasst dem Kompakt-SUV ein neues Antlitz. Im Zuge des Facelifts feiert auch das Sync-...Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.5 von 5

auto-motor-und-sport, 2016-08-19

Seat Ateca, VW Tiguan, Ford Kuga: Nachzügler geg...Seat Ateca, VW Tiguan, Ford Kuga: Nachzügler gegen&nbs...
Flughäfen und Philharmonien hätten sich errichten, Bahnhöfe verbuddeln lassen – in der Zeit, die es dauerte, bis si...Ganzen Testbericht lesen