Testbericht

19. Januar 2010
Haar, 19. Januar 2010 - Der Begriff "sparen" hat irgendwie immer den wenig aufregenden Beiklang von Verzicht und wenig Spaß. Ist ein ausgewiesenes Öko-Auto also eher ein Vernunftsmobil ohne Vergnügen am mobilen Vorankommen? Fiat hat vor einiger Zeit ein Spar-Label aufgelegt: "Pur-O2" hieß es zunächst, wurde aber mittlerweile in "eco:log" umbenannt. Wir haben den Croma mit dieser Zusatzbezeichnung ausprobiert. 140 Gramm CO2 Unser Testwagen wird von einem 120 PS starken 1,9-Liter-Multijet-Diesel vorangebracht. Zu den Maßnahmen, die für einen Verbrauch von 5,3 Liter auf 100 Kilometer und Emissionen von 140 Gramm CO2 pro Kilometer sorgen sollen, gehören unter anderem rollwiderstandsoptimierte Reifen, eine Tieferlegung um 10 Millimeter und ein spezielles Leichtlauföl. Zudem besitzt der Wagen das so genannte "Eco-Drive"-System. Es ist Bestandteil des Telematik-Systems Blue&Me. Mittels spezieller Software werden via USB-Stick Fahrdaten im Auto gesammelt. Aufgezeichnet wird beispielsweise, wieviel Gas der Fahrer gibt, wann er schaltet und wie er bremst. Zu Hause wird der Stick am PC ausgelesen. Der Computer wertet die Daten aus und gibt Tipps, wie Sprit gespart werden kann. Das befriedigt auch den Spieltrieb: Anhand der Verbrauchskurve kann jeder seinen Fahrstil anpassen und sich über einen sinkenden Wert freuen. Durchzugsstarker Motor Mit dem 1,9-Liter-Diesel ist der Croma für den Alltag gut gerüstet. Die Maschine klingt nach dem Kaltstart recht rau und ist auch im warmen Zustand im Hintergrund noch zu hören. Dafür überzeugt der Selbstzünder mit einem überraschend druckvollen Vortrieb. Ab etwa 1.500 Touren macht der Vierzylinder beim Gasgeben richtig viel Spaß. Besonders für lange Strecken ist der Croma mit dieser Motorisierung zu empfehlen. Das Fahrwerk ist komfortabel ausgelegt und schluckt auch größere Unebenheiten klaglos.

Bequeme Sitze vorn und hinten Die etwas indirekte Lenkung und die exakte, aber langwegige Schaltung passen zum Anspruch eines komfortablen Reisewagens. Für diesen Zweck stimmt auch der Rest: Sowohl vorn als auch im Fond sitzen wir bequem und mit gutem Platzangebot. Der Kofferraum fasst 500 Liter, lässt sich allerdings etwas schwierig beladen, da die Ladekante recht hoch ist und der eigentliche Stauraum noch einmal tief nach unten geht. Dafür können die Lehnen der Rücksitze mit wenigen Handgriffen umgelegt und somit ein Gepäckabteil von 1.610 Liter geschaffen werden. 6,7 Liter Durchschnitt Während des zweiwöchigen Tests haben wir bei einem Streckenmix von City, Landstraße und Autobahn dank der Hinweise vom Eco-Drive unseren anfänglichen Durchschnittsverbrauch von 7,4 Liter auf 6,7 senken können. Das übertrifft den Werkswert zwar um fast anderthalb Liter, zeigt aber, dass jeder den Verbrauch selbst beeinflussen kann. Ab 24.000 Euro Der Spar-Fiat ist ab 24.000 Euro in der Ausstattung Active und für 25.600 Euro als Dynamik zu haben. Bei letzterem ist "Blue&Me" und damit Eco-Drive serienmäßig dabei, beim Active kostet es 350 Euro.
Weiterlesen
Technische Daten
Antrieb:Frontantrieb
Anzahl Gänge:6
Getriebe:Schaltgetriebe
Motor Bauart:Reihen-Dieselmotor
Hubraum:1.910
Anzahl Ventile:2
Anzahl Zylinder:4
Leistung:88 kW (120 PS) bei UPM
Drehmoment:280 Nm bei 2.000 UPM
Preis
Neupreis: 24.000 € (Stand: Dezember 2009)
Fazit
Dieser Croma zeigt, dass Spar-Autos nicht langweilig sein müssen. Der Motor hat vor allem im mittleren Drehzahlbereich genügend Druck, um bei Zwischenspurts zu punkten. Das auf Komfort getrimmte Fahrwerk qualifiziert den Wagen zum Landstreckenauto. Eine nette Spielerei ist das Eco-Drive-System, das beim Sprit-Sparen helfen kann.
Testwertung
4.0 von 5

Quelle: auto-news, 2010-01-19

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
press-inform

press-inform, 2008-01-18

Fahrbericht: Fiat Croma 1.9 Multijet 16V - Neue Schale, g...Fahrbericht: Fiat Croma 1.9 Multijet 16V - Neue Schale, gleicher Kern
In deutschen Landen war Fiats Familien-Kutsche nie der große Renner - keine 800 Croma wurden dieses Jahr bisher zugel...Ganzen Testbericht lesen
auto-news
4.0 von 5

auto-news, 2007-01-05

Giugiaros London-Taxi: Fiat Croma 1.9 Multijet 16V im TestGiugiaros London-Taxi: Fiat Croma 1.9 Multijet 16V im Test
Viel Komfort und Platz im Innenraum bietet Fiats Flaggschiff zum günstigen PreisGanzen Testbericht lesen
auto-news

auto-news, 2005-06-17

Fiat Croma: Die Neuauflage der Mittelklasse-Limousine im ...Fiat Croma: Die Neuauflage der Mittelklasse-Limousine im Test
Wir sind den neuen Fiat Croma 2.2 16V mit 147 PS bereits gefahrenGanzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.5 von 5

auto-motor-und-sport, 2016-10-27

Fiat 124 Spider und Mazda MX-5 im Vergleich: Test verwand...Fiat 124 Spider und Mazda MX-5 im Vergleich: Test verwandter Roadst...
Uns hat ja keiner gefragt. Aber hätte Fiat mal nachgehakt, was wir davon hielten, wenn ...Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
3.5 von 5

auto-motor-und-sport, 2016-10-26

Test Fiat Tipo vs. Ford Focus, Kia Cee’d, Skoda Rapid: Gü...Test Fiat Tipo vs. Ford Focus, Kia Cee’d, Skoda Rapid: Günstiger, n...
Mit dem Tipo ist Fiat zurück in der Kompaktklasse. Mehr noch als sein Name erinnert sei...Ganzen Testbericht lesen
×
×
Unser Server konnte Ihre Aktion nicht ausführen. Bitte versuchen Sie es erneut.
Bitte vervollständige Deine E-Mail-Adresse.
×

Wir haben Dir eine E-Mail an gesendet.
Darin befindet sich Link, um Dein Passwort zurückzusetzen.

Keine E-Mail erhalten?

×
Anmelden
×

Wir haben Dir eine E-mail an gesendet.
Darin findest Du einen Link, um Deine E-Mail-Adresse zu bestätigen.

Keine E-Mail erhalten?

Bitte aktualisiere nochmals Deinen Posteingang und prüfe auch den Spam-Ordner.