Testbericht

Stefan Grundhoff, 19. September 2010
4,90 Meter lang, 1,89 Meter breit und 1,37 Meter hoch präsentiert sich das neue Lustobjekt aus bayrischen Landen. Rechtzeitig zum diesjährigen Wies’n-Auftakt präsentiert BMW erste Fotos vom neuen 6er Coupé. Die Studie feiert auf dem Pariser Salon Premiere.

Coupéfans mit Hang zu deutschen Automobilen können sich freuen. Nachdem die alten Designverfehlungen von 7er und 5er mit neuen, sehenswerten Modellen längst ausgemerzt worden sind, wird nunmehr der 6er BMW auf Linie gebracht. Sportlicher, eleganter, aber auch betont unspektakulär wird sich das BMW 6er Coupé als Konzeptstudie erstmals auf dem Pariser Automobilsalon der Öffentlichkeit präsentieren. Keine nervösen und kaum nachvollziehbaren Fugen, Kanten und Formen – der 6er BMW der nächsten Generation will der Masse gefallen und dabei kein Aufreger sein. Ein sanfter Bogen auf der Motorhaube, der sich um das BMW-Logo schwingt, dezente Lichtkanten an der Seite und ein unglaublich breites Heck – erstmals mit zwei geteilten Rückleuchten. Anders Warming, für das Außendesign des neuen 6ers zuständig: „Gerade von hinten wirkt der Wagen deutlich kraftvoller und sportlicher als bisher. Je breiter das Heck aussieht, desto mehr Kraft schreibt man dem Auto zu.“ Glühbirnen waren gestern: Vorne und hinten setzt BMW ähnlich wie die Konkurrenz auf die LED-Technik. Nett anzuschauen sind das beleuchtete Augenlied über den Frontscheinwerfern und die Lichtleiterhöhlen, die die doppelten Korona-Ringe in ein neues Zeitalter bringen.

Der 2,85 Meter lange Radstand sorgt für die coupéhafte Eleganz und die 20-Zöller bringen eine sportliche Note ins Gesamtbild. „Insgesamt hat das Auto jetzt viel mehr Präsenz, wirkt länger und hat einen festeren Stand“, unterstreicht BMW-Designer Anders Warming und blickt auf die lange Motorhaube und die erhabene Haifisch-Nase, die sich in den Wind reckt. Der Innenraum präsentiert sich ganz im Design von 5er und 7er. Jedoch wurde das Cockpit mehr um den Fahrer herumgebaut, damit er sich mehr mit dem 6er Coupé verwoben fühlt. Auffällig im Innenraum ist der große Multifunktionsbildschirm, der in dieser Form jedoch der Designstudie vorbehalten bleiben dürfte und das imposante Soundsystem von Bang und Olufsen, das im Serienmodell seine Premiere feiert. Das soll sich nicht nur gut anhören, sondern auch den verwöhnten Coupékunden visuell erfreuen.

Das Coupé von BMW wird das zweite Modell der neuen 6er Baureihe sein. Den Anfang macht im Frühjahr nächsten Jahres das Cabriolet, das nach wie vor mit einem Stoffdach ausgestattet sein wird. Im Spätsommer folgt dann das Coupé. 2012 wird das zukünftige Trio dann von einer viertürigen Coupélimousine mit Namen 6er Gran Coupé ergänzt. Zum Marktstart des neuen 6er BMW dürften vier Motorisierungen mit sechs und acht Zylindern verfügbar sein. Die Diesel-Sechszylinder leisten 245 und knapp 330 PS, die Benziner (635i und 650i) 306 und 407 PS. Alle Triebwerke verfügen über Turboaufladung, Achtstufen-Automatik, Start-Stoff-System und regenerative Bremsen. Gegen Aufpreis werden später Allradantrieb xDrive und eine mitlenkende Hinterachse folgen. Ende 2012 / Anfang 2013 folgt der neue BMW M6 mit doppelt aufgeladenem V8-Triebwerk und rund 550 PS. Von 5er- und 7er-Baureihe bekommt der neue Sechser auch das komplette Paket an Assistenzsystemen von Nachtsichtgerät über Spurwechselwarnung bis hin zu Verkehrszeichenerkennung.

Quelle: press-inform, 2010-09-19

Getestete Modelle
×
×
Unser Server konnte Ihre Aktion nicht ausführen. Bitte versuchen Sie es erneut.
Bitte vervollständige Deine E-Mail-Adresse.
×

Wir haben Dir eine E-Mail an gesendet.
Darin befindet sich Link, um Dein Passwort zurückzusetzen.

Keine E-Mail erhalten?

×
Anmelden
×

Wir haben Dir eine E-mail an gesendet.
Darin findest Du einen Link, um Deine E-Mail-Adresse zu bestätigen.

Keine E-Mail erhalten?

Bitte aktualisiere nochmals Deinen Posteingang und prüfe auch den Spam-Ordner.