Testbericht

17. Dezember 2008
Haar, 16. Dezember 2008 - Zum Marktstart des A5 bewarben die Audianer das Sportcoupé als "eine neue Form des Fahrens". Nimmt man den Slogan wörtlich, ist er nicht ganz richtig. Schließlich hatten die Ingolstädter bereits von 1980 bis 1996 zwei Sportcoupés des Audi 80 im Programm. Doch zwölf Jahre sind auch in der Automobilwelt eine lange Zeit und so hat der Audi A5 mit dem Audi Coupé von damals außer der Karosseriebezeichnung nichts mehr gemeinsam. Wir sind den aktuellen Dreitürer in der 2.7-TDI-Variante mit Multitronic-Schaltung gefahren.

Das schönste Auto Rein technisch gesehen ist der A5 die Coupéversion des neuen Audi A4. Um dem A5 aber noch mehr Eigenständigkeit zu verpassen, gibt man dem Coupé in Ingolstadt einen eigenen Namen. Walter de Silva, Chefdesigner von Audi, bezeichnet den A5 als das schönste Auto, das er jemals entworfen hat. Mit seiner breiten und bulligen Silhouette wirkt der A5 besonders kräftig. Die Optik wird durch die nach oben gezogenen Scheinwerfer und das Tagfahrlicht zusätzlich unterstrichen.

Durstiger Bayer Angetrieben wird unser Testkandidat von dem kleineren der beiden erhältlichen Dieselaggregate. Der 2,7-Liter-V6 leistet 190 PS und entwickelt dabei ein maximales Drehmoment von 400 Newtonmeter. In 7,9 Sekunden beschleunigt das Coupé auf Tempo 100. Wer es gerne schnell mag, kann mit bis zu 232 km/h über die Autobahn brettern. Das Selbstzünder-Aggregat macht sich im Coupé gut. Der agile Motor treibt den 1.650 Kilogramm schweren Dreitürer flott voran. Bereits im Drehzahlkeller bei etwa 1.200 Touren schiebt der Ingolstädter kräftig nach vorne. Dabei zeigt sich der Sechszylinder jedoch von seiner durstigen Seite. Audi gibt den Verbrauch mit 6,0 Liter auf 100 Kilometer an, bei unseren Testfahrten konsumierte der Bayer im Durchschnitt 9,6 Liter. Erfreulich dagegen: Auch unter Volllast hält sich die Geräuschentwicklung des Selbstzünders in Grenzen.

Nur ein Gang Das CVT-Getriebe Multitronic kostet gegenüber der Schaltversion 2.150 Euro Aufpreis. Durch die stufenlose Übersetzung wählt die Automatik stets den Drehzahlbereich mit dem größten Drehmoment, so Audi. In der Praxis funktioniert dies tadellos. Da die Schaltung quasi nur über einen Gang verfügt, gibt es auch keine Schaltvorgänge im klassischen Sinne. Bei Fahrten in der Stadt hat sich die Multitronic bestens bewährt. Vor Zwischensprints auf der Autobahn zögert der Automat manchmal gefühlte, endlos lange Zehntelsekunden, ehe er sich entschließt, zu reagieren.

Stimmige Lenkung Wie es sich für ein Sportcoupé gehört, ist die Federung des Audi A5 angenehm straff. Daraus resultiert eine erstaunliche Kurvenlage mit nur wenig Wanken und einem ausreichendem Quäntchen Komfort auf längeren Strecken. Bei übertrieben sportlicher Fahrweise machen sich die Nachteile des Frontantriebes bemerkbar: Der Audi schiebt in engen Kurven über die Vorderräder. Jedoch bleibt er in dieser Situation stets kontrollierbar und lässt sich relativ leicht wieder einfangen. Auch die Lenkung fügt sich stimmig in das sportliche Gesamtpaket ein. Das Volant verleiht dem Fahrer ein gutes Gefühl für das Fahrzeug. Erst bei Geschwindigkeiten über 150 km/h wünscht man sich eine etwas direktere Lenkung.

Sitze bieten wenig Seitenhalt Die Innenraumanmutung unseres Testlings ist auf dem gewohnt hohen Audi-Niveau. Alu-Elemente an Armaturenbrett und Mittelkonsole werten den Materialmix aus Leder und Plastik optisch auf. Die Sitze mit Stoffbezug sind sehr bequem, sportliche Fahrer wünschen sich aber ein Gestühl mit mehr Seitenhalt. Das Platzangebot für Fahrer und Beifahrer ist großzügig bemessen, allerdings wird es im Fond je nach Körpergröße etwas eng. Hier macht sich vor allem bei der Kopffreiheit die abfallende Coupé-Form des A5 bemerkbar. Das Gepäckabteil ist mit einem Stauraum von 455 Liter sehr üppig bemessen. Für den Transport von längeren Gegenstände oder zusätzlichem Gepäck kann die Rückbank umgelegt werden.

Ab 41.600 Euro In der Grundausstattung kostet der Audi A5 2.7 TDI mit Multitronic 41.600 Euro. Serienmäßig mit an Bord sind unter anderem sechs Airbags, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, ein Dynamikfahrwerk, ein Sportlederlenkrad, ein CD-Radio mit acht Lautsprechern, ESP, ASR, das stufenlose Multitronic-Getriebe, Nebelscheinwerfer und eine Klimaautomatik. Nur gegen Aufpreis bekommt man beispielsweise bis zu 20 Zoll große Felgen, ein Sportfahrwerk, Sportsitze, eine Sitzheizung, Lederausstattung, ein Navigationssystem, eine Bluetooth-Vorbereitung, einen Tempomat, eine Einparkhilfe und Xenonscheinwerfer.
Weiterlesen
Technische Daten
Antrieb:Frontantrieb
Getriebe:stufenloses Automatikgetriebe Multitronic
Motor Bauart:V-Dieselmotor mit Common-Rail-Technik
Hubraum:2.698
Anzahl Ventile:4
Anzahl Zylinder:6
Leistung:140 kW (190 PS) bei UPM
Drehmoment:400 Nm bei 1.400-3.500 UPM
Preis
Neupreis: 41.600 € (Stand: Dezember 2008)
Fazit
Das Audi A5 Coupé meistert seine Aufgabe hervorragend. Das Auto überzeugt durch eine äußerst gelungene Formgebung. Zudem bleibt trotz der sportlichen Rundungen die Alltagstauglichkeit vollständig erhalten. Der agile Motor und das straffe Fahrwerk prädestinieren den A5 2.7 TDI für Freunde der flotten und gediegenen Fortbewegung. Allerdings sollten diese noch 595 Euro in Sportsitze investieren.
Testwertung
4.0 von 5

Quelle: auto-news, 2008-12-17

Getestete Modelle
×
×
Unser Server konnte Ihre Aktion nicht ausführen. Bitte versuchen Sie es erneut.
Bitte vervollständige Deine E-Mail-Adresse.
×

Wir haben Dir eine E-Mail an gesendet.
Darin befindet sich Link, um Dein Passwort zurückzusetzen.

Keine E-Mail erhalten?

×
Anmelden
×

Wir haben Dir eine E-mail an gesendet.
Darin findest Du einen Link, um Deine E-Mail-Adresse zu bestätigen.

Keine E-Mail erhalten?

Bitte aktualisiere nochmals Deinen Posteingang und prüfe auch den Spam-Ordner.