VOLVO V50 Kombi (2004 - 2012)

3.83 17 Tests 95 Erfahrungen
69%
31%

23.080 € bis 41.820 €

100 PS (74) kW bis 230 PS (169) kW

Benzin, Diesel

3,9 l/100km bis 10,2 l/100km

4,7 l/100km bis 9,8 l/100km

Filtern nach

Erfahrungswertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,67 ]
alle Bewertungskriterien
Preis-/ Leistungsverhältnis
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,54 ]
Design & Styling
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,25 ]
Verarbeitungsqualität
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,75 ]
Sparsamer Verbrauch
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,33 ]
Motorisierung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,67 ]
Alltagstauglichkeit
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,83 ]
Unterhaltskosten
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,16 ]
msverige

Mai 2015, msverige über: V50 1.6D DPF, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
empfiehlt den Kauf
Ich habe den V50 nun seit 4 Jahren und über 220 tkm nun drauf.
als erstes war leider bei 94 tkm die Wasserpumpe defekt. lt Volvo Händler bei der 1,6L Maschine kommt es häufiger vor.
Muss man leider wechseln mit Zahnriemen--> Kosten ca 1000 euro bei Volvo :-(, dafür ist der Zahnriemenwechsel der nächste erst wieder nach 240 tkm zumindest ein Vorteil.
nach ca 130 tkm waren Bremsen vorne und hinten dran--> wieder 1200€,
dann einmal ein Radlager hinten--> wieder 300€ bei Volvo,
was leider nervig ist, ist dass alle 20 tkm ein Service fällig ist der ca 300€ kostet und jeder 3.Service ein großer Service ist wo Filter und alles mögliche getauscht werden und der kostet gleich das doppelte.
Was von Anfang an nervt ist die Temperatur Außenanzeige, diese spinnt von Anfang an und ist von der Volvo Werkstatt nicht in den Griff zu bekommen. Nach Umfrage ein häufiges Problem.
Klimakühler jetzt bei 220tkm zum zweitem mal undicht.
Auspuffendtopf das erste mal bei 220 tkm undicht.
Der Verbrauch ist wirklich sparsam, Fahre ihn auf der Autobahn sehr gemütlich mit ca 120 km/h mit 4,7l, wenn man aber Vollgas fährt 170-180 km/h also am Limit (VMax 190 und bergab mit Rückenwind 200km/h) dann säuft er min. 6-7 Liter eher 8. In der Stadt fährt er mit ca 5,6 L.
Habe einmal versucht möglichst sparsam zu fahren --> 4,1 L sind möglich wenn man sehr langsam fährt, auf der Autobahn nie schneller als 110-115 km/h und sich zu jeder Ampel hin rollen lässt usw.
Das die Klimaanlage mehr Sprit verbraucht habe ich kaum gemerkt.
Leistungsabfall minimal durch die Klima. Spürt man nur wenn man drauf achtet ob jetzt Leistung fällt oder nicht.

Von der Motorstärke sind die 109PS wirklich absolutes Limit, noch schwächer und man könnte schieben, aber sie reichen aus. Zum zügigem Überholen muss man deutlich mehr Weg und Zeit einrechnen.
Innenraum ist komfortabel allerdings hinten für große Leute ab 180cm eng. Kofferraum ist in Ordnung aber sicher kein Raumwunder wie der V70. Für eine Familie zu dritt kann Urlaubfahren eng werden aber es geht sich aus.

Im großen und ganzen eingutes Auto was mich noch nicht im Stich gelassen hat und wären nicht die engen und teuren Service wäre er echt spottbillig im Betrieb.

V50 würde ich wenn ich nicht viel Autobahn fahre muss nur Bundesstraße und Stadt empfehlen aber mit Kindern wird's eng. Motorleistung ist ausreicht allerdings wer spritzig überholen möchte sollte den nächst stärkeren nehmen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Chigongo

Februar 2015, Chigongo über: V50 2.0D, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
empfiehlt den Kauf
Wir haben den V50 2,0D damals als 1/2-Jahreswagen mit rd. 22.000 km als Summum-Ausstattung gekauft (ehem. Mietwagen). Mittlerweile hat er rd. 195.000 km runter und schurrt und schnurrt und schnurrt.

Wir sind absolut hoch zufrieden mit dem Wagen. Summum hat alles, was man benötigt - besonders die sehr bequemen Leder-Sitze mit Memmory-Funktion sind spitze.

In der ganzen Zeit hatten wir überhaupt keine Probleme mit dem Wagen, selbst die üblichen Verschleißteile halten relativ lange. Dazu der durchweg gute Volvo-Service.

wir hoffen, das der nächste Wagen (wahrscheinlich wieder Volvo) genauso gut sein wird. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
alexandradalan

Januar 2015, alexandradalan über: V50 D5 DPF, 180 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,0 ]
rät vom Kauf ab
Hallo,
wir haben im Mai 2014 einen gebrauchten mit 140.000 km gekauft. Im Februar 2015 bei 150000 km war plötzlich ohne Voranmeldung die Lima hin. Laut Volvo muss da ein Originalteil rein, weil sonst die Elektrik spinnt. Kosten 1.100,00.-- Für uns echt scheiße!!

Aber gut. Ich möcht keinen gebrauchten mehr haben bei dem ich nicht auf Konkurrenzteile zurückgreifen kann zu " humanen" Preisen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
caevnes

Januar 2015, caevnes über: V50 2.0D DPF, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,0 ]
rät vom Kauf ab
Als eingefleischter Volvo-Fahrer muss ich sagen, dass die Liaison mit Ford nicht gefruchtet hat. Der V50 ist zwar vom Innenraumkonzept her durchdacht, aber an die gewohnte Volvo-Qualität anschließen kann er nicht.

Der Verbrauch liegt im mittleren Bereich. 1.000 km durch Frankreich bei 130 km/h hat er mit 5,5 l absolviert, im Alltag (Misch aus Stadt und Landstraße) kam ich nie unter 6,5 l. Für einen "kleinen" 2l-4-Zylinder geht das besser.

Die Unterhalts- und Reparaturkosten waren schließlich maßgebend, das Auto nach 2 Jahren Nutzung wieder abzustoßen. Die Wartungen sind sehr teuer. Durch den Rußpartikelfilter mit dem Additiv kommen pro Wartung rd. 100 Euro mehr auf die Rechnung als z.B. für meinen derzeit genutzten V60. Dann kam der Austausch eines kleinen Bestandteils der Motorsteuerung, was mit rd. 1.000 Euro zu Buche geschlagen hat und das Problem nicht nachhaltig gelöst hat. Für mich war da der Bogen überspannt.

Positiv zu berichten habe ich lediglich das allgemeine Fahrverhalten. Der 2l-Diesel ist laufruhig, Beschleunigung gut, Dynamik auch gut.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
zebrastreifen

Oktober 2014, zebrastreifen über: V50 DPF DRIVe, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,86 ]
Volvo V50 1.6 drive, 109 PS, Start/Stop, Ausstattung Kinetik, Erstzulassung 12/2010, km-Stand 84.000.

Neupreis ca. 28.000 €, Kaufpreis ca. 22.000 € (Jahresendrabatt für Neuwagen mit fünfjähriger Garantie). Winterreifen 700 €. Schwacke-Rückkaufwert derzeit (10/2014) unter 10.000 €.

Verbrauch lt. Bordcomputer: ø 4,4 Liter Diesel (10 % Stadtverkehr / 25% Autobahn / 65 % Landstraße), bei längeren Urlaubsreisen mit Gepäck > 5,0 Liter.

Wartungsintervall: jährlich oder alle 20.000 km, in diesem Fall alle 11 Monate. Kosten in der Volvo-Werkstatt je nach Wartungsumfang 220 bis > 500 €.

Einzige Mängel in 4 Jahren: Ausfall beider Bremsleuchten,kurz nach der Auslieferung, was einen geheimnisvollen einwöchigeWerkstatt-Aufenthalt zur Folge hatte. Falschfarbige Kofferraum-Abdeckung (braun statt grau). Kleinerer Lackschaden infolge nachlässiger Verklebung von Transportfolie. Gelockertes, aus der Dachverkleidung hängendes Gelenk der Beifahrer-Sonnenblende.

Motor: Beim Anfahren an Kreuzungen, Steigungen oder in Tiefgaragen ständige Gefahr des Abwürgens. Souveränität beim Überholen halbwegs okay, 5. Gang am Berg schlapp.

Fahrwerk: Sichere Straßenlage, ESP wirkte bei einer sehr kritischen Situation hervorragend mit. Federung polterig, zu straff.

Sitze: Prinzipiell okay, ein Keilkissen erhöht den Komfort. Sitzheizung zweistufig. Beifahrersitz nicht höhenverstellbar; seine Lehne kann für den Transport sperriger Güter vorgeklappt werden, liegt aber günstigstenfalls schräg auf dem Armaturenbrett, weil die Kopfstütze nicht abnehmbar ist. Die Handbremse stört neben dem rechten Fahrerbein. Hinten zu eng für Erwachsene (1,80 m) auf längeren Strecken.

Komfort: Zwei-Zonen-Klimaautomatik laut und zugig. Fummelige Bedienknöpfe. Keine Kontrollleuchten für Abblend- und Standlicht (Sicherheitsmanko, ebenso die fehlenden Reflektoren in den geöffneten Türen). Alle vier Fenster mit elektrischen Automatikschaltern, die hinteren öffnen nur halb.

Kofferraum: Knapp bemessen — deutlich zu knapp, wenn im Urlaub kein Gepäck sichtbar auf dem Rücksitz liegen soll. Mit äußerster Mühe passen zwei Klappräder bei umgelegter Rückbank hinein. Dann wiederum kann der Fahrersitz nicht ganz nach hinten geschoben werden.

Fazit: erfreulich sparsam und zuverlässig, sicheres Fahrgefühl, eingeschränkter Komfort, latent eng, kurze Wartungsintervalle — falls das Geld reicht, sollte man einen V70 in Erwägung ziehen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Alexkeim

März 2014, Alexkeim über: V50 D5 DPF Aut., 180 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,79 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre jetzt den V50 Momentum seit etwa 3 Monaten und im Großen und Ganzen sehr zurieden.
Eigentlich war es mehr nen Notkauf, da ich Ihn recht günstig bekommen konnte.

Motor:
Zunächst einmal muss ich den Motor loben. Bärenstarker 5 Zylinder. Schiebt den kleinen Schweden Ordentlich nach Vorne und Kompromisslos auf seine 225km/h. Der klang des % Zylinders ist stehts Präsent, aber nicht störend. Toll.

Getriebe:
Die 5 Stufen Wandlerautomatik ist nicht mehr Zeitgemäß. Das Getriebe hatte ich schon im V70. Hin und wieder schaltet es sehr ruckig, vor allem um den 3. Gang herum. Standard bei dem Aisin Warner Getriebe. Hier hilft ein Wenig eine Getriebeölspülung für ca. 300€. Fahrwerk:
Der kleine Schwede ist sehr Agil unterwegs, und das schuldet man nicht zuletzt der Ford Plattform. Ausgewogenes Fahrverhalten, Straffe Federung. Nur in Langgezogenen schnellgefahrenen Autobahnkurven hat man dann doch mal das Bedürfnisdie 2. Hand ans Lenkrad zu legen.

Karosserie:
Für mein Empfinden ist diese sehr Verwindungssteif. Ausgerüstet mit Sips, Whips ist für die Insassen bei einem Crash sehr gut gesorgt. Da hat Volvo aber schon seit Jahren die Nase vorn.

Sicherheit:
Whips, Sips, ABS, ESP (Abschaltbar), Bremsassitenten, Adaptives Bremslicht, 6 Airbags, usw. bisten in den Baujahren die Größtmögliche Sicherheit in dieser Klasse.

Innenraum:
Sehr Gewöhnungsbedürftig. Vor allem die Bedienung der Knöpfchenflus in der Mittelkonsole. Viel zu wenig Ablagemöglichkeiten. Ansonsten Schwedische Kühlheit gepaart mit teilweise billigplastik. Hier hätte Volvo auf mehr Qualität setzten können. Aber es Knarzt und Quitscht nix.
Leider lassen sich die Hinteren Seitenscheiben nur zu 2/3 öffnen.
Ich bin 1,85 "klein" Wenn ich bequem sitze hat man noch genügend Platz im Fond. Die Platzverhälnisse sind meines Erachtens besser als im V70II.

AUDIO / Navi:
Das Audio System High Performance ist der Knaller. Super Satter Sound, MP3 Funktion via Mp3 Cd. (Kein USB) Zu Toppen ist dies nur durch das Premium.
Das Navi ist Steinzeitschrott. Eine Katastrophe wie ich finde. Die gute Frau Quascht einem ne Kartoffe ans Bein. Vor allem an Verzwickten Autobahnkreuzen ist Sie keine Hilfe, das hilft nur Blick auf den Bildschirm um nicht den Überblick zu Verlieren.
Ebenfalls die Bedienung ist Bedenklich sowie auch die Routenführung.

Kofferraum:
Für diese Klasse eher Mittelmaß. Geschuldet durch die Schräg abfallende Heckklappe. Hier hätte ich mir mehr gewünscht. Ebenfalls fehlt den 12 Volt Anschluss.

Fazit:
Gelungener Volvo. Etwas für Individualisten. Beim Kauf sollte man das Getriebe genauestens im Blick haben. Mir gefällt der kleine Schwede auf jedenfall. Auch wenn er für meine Begriffe zu klein ist, aber das ist Geschmacksache. Für eine 4 Köpfige Familie ist auf jedenfall genug Platz.

Ich spreche für den V50 eine Kaufempfehlung aus.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
puddy

September 2013, puddy über: V50 2.0D, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,21 ]
empfiehlt den Kauf
sehr gut habe 300 000km auf der uhr Agr neu und Lichtmaschiene sonst keine Mängel summum 1.2005 136 ps diesel weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
z8m100

August 2013, z8m100 über: V50 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,86 ]
rät vom Kauf ab
Bin den Wagen vier Jahre problemlos gefahren. Jetzt gibt es massive Probleme mit der Elektronik. Der Wagen geht einfach aus und dann nicht wieder an. Erster Reparaturversuch in der Vertragswerkstatt; 2000 EUR, Null Kulanz, sehr lange Reparaturdauer (Eine Woche). Ergebnis: Keine vier Wochen später dasselbe Phänomen. Wagen geht einfach aus und nicht wieder an. Wieder Vertragswerkstatt; diesmal soll ein anderes Steuergerät kaputt sein; 1000 EUR; Kulanz bestand darin, einen Ersatzwagen kostenlos bekommen zu haben. Die Reparaturdauer ist auch deutlich kürzer gewesen. Lagen beim ersten Mal noch 4 Tage zwischen "wir bestellen das Teil" und "sie können den Wagen abholen" lag diesmal gar kein Tag dazwischen. Ob das was mit dem Ersatzauto zu tun hatte? Wer weiss das schon? Unterm Strich sind 3000 EUR weg, für Elektronik mit einem Materialwert vermutlich unter 100 EUR. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
ernstdieter

Juli 2013, ernstdieter über: V50 1.6D DPF, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,79 ]
rät vom Kauf ab
Ich fahre seit Nov. 2006 einen V 50 1,6 D ( 109 PS ) mit DPF.
Die Probleme begannen sehr früh. Zum Glück wurden alle Mängel während der Garantiezeit behoben. Die Mängel erstreckten sich über Zündschloß , Anlasser, Zahnkranz der Kupplung bis zum defekten Radio und Fahrersitz.
Nach dieser Zeit wurde es besser, bis bei ca. 90 000 km der Turbelader ausgetauscht werden musste.
Nun bei 132 000 km macht der DPF große Probleme. Der Fehler wurde noch nicht gefunden. Der Motor zieht nicht.
So ein Fz hatte ich noch nie. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
beckschwi

Juni 2013, beckschwi über: V50 2.0D DPF, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,86 ]
Hy
Alles in einigen kurzen Sätzen gefasst,aussehen einmalig,spaßfaktor cool.ABER wenn einmal was mit dem DPF und den ganzen rundherum (Sensoren und Ventilen) ist, weiss keine Werkstatt irgendwas,am besten man schaut im Internet und findet es selbst heraus,ansonsten wird es ein teurer Höllenritt.Diese Auto würde ich nur meinen Feinden emfehlen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
balauto

April 2013, balauto über: V50 D5 DPF, 180 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,79 ]
empfiehlt den Kauf
positiv das Auto ist sehr gut verarbeitet

negativ bei 76.000 Klimaanlage defekt kostet 650 eur eine Frechheit,
sowas darf a nicht passieren und b wenn dann schon muss es auf Kulanz gehen.
Leider ist hier der Werkstatt Service teuer und schlecht. Wozu dann die Garantie es wäre besser die Teile halten bis zum Ende durch

schade so kann ein schönes Auto einem echt vermasselt werden,

Fahrspassist ok Verbrauch auch... nur die Werkstattkosten sind zu hoch. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
vohy5020

Februar 2013, vohy5020 über: V50 2.0D DPF, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,93 ]
rät vom Kauf ab
positiv:
Optik, eben ein aufgemotzter Ford Fokus
bequeme Ledersitze

negativ:
Inspektionskosten viel zu hoch, es ist alles nur Ford Fokus, aber weil Volvo drauf steht, soll man mehr zahlen!
Verbrauch durchschnittlich, keinesfalls gut
Kupplung defekt nach 60000km, keinerlei Kulanz seitens Volvo
Sitze bieten keinerlei Seitenhalt weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
balauto

Februar 2013, balauto über: V50 DPF DRIVe, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
wir fahren viel stadtverkehr daher wäre es sinnvoll gewesen die
start stop automatik mitzunehmen ansonsten kann ich über den v50
nicht klagen, erläuft läuft und läuft,

wir fahren 15 000 km je jahr und die kosten gehen im vergleich zu
golf und passat was wir vorher hatten denn vw ist nicht mehr
volkswagen die sind langsam auf dem abzocker trip bei volvo
sind die preise stabil bislang

danke an den volvo verkäufer ein gelungenes kombi feeling,

ein kleiner wehrmutstropen am heck am sammelt sich der flug dreck
das könnte vom desiogn etwas anders gelöst werden beim nächsten würde ich eine motorversion höhe r nehmen, weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
andretotti

Februar 2013, andretotti über: V50 1.6D, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,64 ]
rät vom Kauf ab
Fahre meinen V50 (BJ 4/ 2006) seit einem halben Jahr, und habe ihn checkheftgefplegt bei knapp 150tkm übernommen. mittlerweile bin ich 25 tkm damit gefahren und habe überwiegend leider nur negative Erfahrungen gesammelt. Aber erst mal das Gute zuerst:

Positiv:
- gefälliges Design,
- reichhaltige Serienausstattung,
- günstiger Kraftstoffverbrauch
- sehr gute Sicherheitsausstattung

Negativ:
- sehr hohe Volvo Ersatzteilpreise,
- Lenkung recht indirekt, Fahrwerk recht hart- jedoch nicht sportlich,
- sehr unzuverlässiger PSA/ Ford Motor
- Verarbeitung nur Durchschnitt (es klappert hier und da immer mal im Armaturenbrett, billiger Hartkunsttoff, Fleckempfindliche Teppiche)
- ab 120 km/ h recht laute Wind-/ Außengeräusche
- hakelige Schaltung, schlechte Getriebeabstufung
- viel zu wenig Ablagemöglichkeiten im Innenraum

Folgende Defekte traten in der recht kurzen Zeit auf:
- defekter Turbolader, AGR- Ventil sowie Luftmassenmesser
- undichte Einspritzinjektoren
- total verrußte / verdreckte Luftansaugbrücke
- Ventildeckelentlüftung: Schlauchanschluß defekt (Ersatz- stolze 200€ bei Volvo für einen Formschlauch!)

Soviel zu meinen Erfahrungen mit diesem Fahrzeug. Für mich mein erster und letzter Volvo, den ich mir zugelegt habe. Einfach zu kostenintensiv.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
demon22

November 2012, demon22 (Bronze Experte) über: V50 2.0D DPF, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,57 ]
empfiehlt den Kauf
Bei einigen Autos ist der Trend zu erkennen, dass bei der Entwicklung mehr Wert auf Design, als auf den Nutzwert gelegt wird. Dies ist meiner Meinung nach auch beim Volvo V50 der Fall. Jedoch finde ich dies nicht negativ, da seine Technik zuverlässig und robust ist.
Seit rund drei Jahren fährt ein Freund von mir als Dienstwagen einen Volvo V50 2.0D. Dieses Fahrzeug hat inzwischen über 110 000km hinter sich gebracht und es traten nie irgendwelche Defekte auf. Mehrmals bot sich mir die Gelegenheit, diesen Kombi zu testen.

Der knapp 1500kg schwere Wagen wird von einem aus der Kooperation mit Ford stammenden 2.0l Dieselmotor angetrieben. Seine 136PS und 320Nm arbeiten sehr kräftig und auch in niedrigen Drehzahlbereichen von unter 1500U/min wirklich durchzugsstark. Trotzdem wird es selbst bei schnellerem Autobahntempo im Innenraum nie laut.
Aufgrund des eher straff abgestimmten Fahrwerks ist die Straßenlage des Fahrzeugs hervorragend. Allerdings hat man nie das Gefühl, als ob zu viel Komfort verloren gehen würde.
Des Weiteren ist mir das 6 – Gang Schaltgetriebe positiv aufgefallen. Durch seine optimale Übersetzung wird ein „schaltfaules“ Fahren ermöglicht. Zusätzlich möchte ich betonen, dass sich die einzelnen Gänge sehr leichtgängig und ohne jeglichen Kraftaufwand einlegen lassen.

Sämtliche im Interieur verwendeten Materialien sind sehr hochwertig und absolut einwandfrei verarbeitet. Selbst nach der zuvor erwähnten Laufleistung sind im Innenraum nur sehr geringfügige Gebrauchsspuren an Lenkrad, Fahrersitz und Pedalerie zu erkennen.
Auf den sehr bequemen Sitzen lässt es sich auch auf längeren Strecken hervorragend aushalten. Sie sind zwar recht gut ausgeformt, könnten aber auch etwas mehr Seitenhalt zur Verfügung stellen.
Obwohl das Platzangebot nicht übermäßig großzügig ist, reicht es für den normalen Einsatz vollkommen aus. Auf den hinteren Sitzen ist die Beinfreiheit etwas knapp ausgefallen, Kopffreiheit ist jedoch auf allen Plätzen zur Genüge vorhanden. Legt man die Rücksitze um, so vergrößert sich das Kofferraumvolumen von 417 auf 1307l.

Einen Durchschnittsverbrauch von rund 6.6l/100km halte ich angesichts des kräftigen Motors für mehr als zeitgemäß.

Fazit: Ich kann den Volvo V50 2.0D voll und ganz weiterempfehlen. Gerade der stimmige Motor und der hochwertige Innenraum haben mir besonders gut gefallen. Außerdem ist die Technik wirklich ausgereift und sehr zuverlässig.
Auch beim Tüv fallen keine größeren Mängelschwerpunkte auf. Besonders lobenswert ist außerdem, dass der Zahnriemen nur alle 240 000km gewechselt werden muss.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (5) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
petocaso

Oktober 2012, petocaso über: V50 2.0D DPF, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,64 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre das Auto jetz fast 1 Jahr.
Den Wagen habe ich gebraucht gekauft h.j.2008 mit 150 000 km und noch keine probleme gehabt nur der Kofferaum el.motor ging kaputt. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
andy71

September 2012, andy71 über: V50 DPF D3 Geartronic, 150 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,0 ]
rät vom Kauf ab
Ich fahre seit Februar 2011 einen Volvo V50. Seither bin ich fast wöchentlich in der Werkstatt. Schon am ersten Tag hatte ich einen kapitalen Motorschaden, weil eine Schlauchschelle am Kühler im Werk nicht befestigt wurde. Die Folge war ein Austauschmotor bei sage und schreibe 900 km Fahrleistung.
Der Ledersitz der Fahrerseite war dann nach ca. 20000 km fast durchgesessen, daraufhin habe ich einen neuen Bezug bekommen. Jetzt habe ich ca. 80000 km drauf und der Sitz ist schon wieder durch.
Bei ca. 50000 km ist an der Front an einigen Stellen plötzlich der Lack abgegangen, die gesamte Frontschürze wurde ausgetauscht. Aktuell tritt dieses Problem schon wieder auf.
Der Austauschmotor macht auch macken, stirbt beim Anfahren regelmäßig ab - bei Automatikgetriebe und 150 PS?!
Sehr positiv ist aber das Fahrgefühl beim Volvo. Ich hatte vorher einen Audi und einen Mercedes, die waren nicht so gut wie der Volvo. Man fühlt sich auch bei hoher Geschwindigkeit sehr gut aufgehoben. Auch der Platz ist ganz OK, die Beinfreiheit hinten ist nicht ganz optimal aber noch akzeptabel.
In der Gesamtheit gesehen kann ich das Fahrzeug nicht guten Gewissens weiterempfehlen, kann aber auch sein dass ich ein "Montagsfahrzeug" hab. Mein Kollege hat das selbe Fahrzeug und hat damit eigentlich wenig Probleme.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
benthetank

September 2012, benthetank über: V50 2.0D, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,79 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fuhr den Volvo V50 2,0D für ca. 1,5 Jahre und möchte hier meine Eindrücke des Fahrzeugs beschreiben.

Zu den Daten:
Volvo V50 2,0D
Ausstattung Kinetic
gekauft bei ca. 130000km
verkauft bei ca. 178000km (nur Langstrecke)

Wie schon oben kurz angesprochen fuhr ich den Volvo ca. 58000km in ca. 1,5 Jahren und war alles in allem zufrieden mit dem Fahrzeug.
Das Auto lässt sich sehr schön fahren und auch bei längeren Fahrten fühlt man sich dank den sehr bequemen Sitzen nicht geschlaucht.
Die Fahrleistung ist ausreichend und mit dem 6-Gang Getriebe kommt man auch recht schnell vom Fleck. Rennen kann man sicherlich nicht mit ihm fahren aber man kann sehr gut mit dem fließenden Verkehr mitschwimmen. Der Verbrauch schwankte bei mir je nach Fahrweise zw. 5,4l bis 7,8l.
Über das Design lässt sich bekantlich streiten, ich jedoch muss sagen das ich den V50 wirklich schön fand, da es ein äusserst zeitloses Design ist. Die Bedienelemente waren gut angebracht und auch sehr gut verständlich. Stauablagen sind genügend vorhanden, jedoch sind diese, bis auf das Handschuhfach, sehr klein.

Was mit leider gar nicht gefiel war der Tank, welcher meines Erachtens nach für ein Mittelklasse-Fahrzeug zu klein ist.
Über Preise brauchen wir uns nicht zu unterhalten, die bei Volvo recht hoch sind ( kleines Beispiel: 160000km Inspektion mit Bremsen komplett vorne- ca. 1000,-)
Werkstattaufenthalte waren leider in den ersten 2 Monaten direkt mal 3 Stück. Erst war ein Unterdruckschlauch vom Turbo abgegangen ( keine Leistung mehr ), dann ging die Lichtmaschine kaputt ( tolles Kino im Auto, es ging alles an was leuchten konnte und dann ging gar nichts mehr ) und dann ging auch noch die Drosselklappe kaputt ( beim Starten lief der Motor nur auf ca. 300 U/min ). Alle Schäden wurden auf Garantie repariert. An der Stelle möchte ich aber auch mitteilen, das der Service von Volvo ( in Bonn ) wirklich sehr sehr gut war ( Beratung, Freundlichkeit, Zeitaufwand, etc. )!

Alles in allem war ich zufrieden mit dem Fahrzeug und kann ich auch ruhigen Gewissens empfehlen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Lance23

Juni 2012, Lance23 über: V50 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,36 ]
rät vom Kauf ab
Der Volvo V50.
Von außen der perfekte Kombi.
Doch was steckt unter dieser scheinbar makellosen Hülle?
Fangen wir beim Positiven an:
Beim Thema Fahrkomfort punktet der Schwede auf ganzer Linie.
Man spürt kaum Bodenwellen, der Geräuschpegel im Fond ist angenehm.
An Ausstattungspaketen hat man auch nicht gespart.
Sogar das Basismodell ist schon mit diversen Extras versehen (3te Bremsleuchte, elektrisches Stabilitätsprogramm, ...).
Transportieren lässt sich ebenfalls einiges.
Wunschlos glücklich ist man allerdings nicht.
Größtes Manko:
Die Motorisierung.
100 PS in einem 1.6 Liter Volvo?
VMax 190 Km/h?
Und das ganze zum jetzigen Preis eines Laguna Grandtour oder Passats (die weitaus mehr zu bieten haben)?
Mein Tipp:
Lieber etwas mehr investieren und ein etwas besser motorisiertes
Modell kaufen, oder gleich auf ein anderes Auto zugreifen.

Positiv:

- Fahrkomfort
- zahlreiche Extras schon beim Basismodell
- Verbrauch
- Kofferraumvolumen
- wenig Probleme mit Rost

Negativ:

- Motorisierung (!)
- Anschaffungspreis
- teilweise gewöhnungsbedürftige/billige Innenausstattung
- Probleme mit den Türgriffen (klemmen manchmal, festeres Ziehen/Drücken nötig)
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

Lance23 schrieb am Dienstag, 5. Juni 2012, 17:49 Uhr:

Lance23
Sicherlich hast Du Recht. Aber im Schnitt bekommt man für 16.000 - 17.000€ ein 2010er Modell. Für dieselbe Menge Geld kann man sich aber doch schon einen guten 320i Kombi kaufen.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
schokoladendandy

April 2012, schokoladendandy über: V50 DPF D4, 177 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,29 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre den D4 (Summum, Vollausstattung incl. Volvo on Call!) seit einem Jahr und ich bin Vielfahrer (60.000 p.a.). Ich bin rundrum begeistert. Die Sitze, auch nach 750 KM am Stück, sind nach alter Volvo Tradition wirklich super. Ich liebe am V50 das noch klare Design. Sicher die neuen sind modern und haben Gimmicks wie die anderen Premium Modelle, jedoch vermisse ich nichts. Mit "on Call" kann auch ich per sms meine Standheizung aktivieren. Der Verbrauch ist in der Tat etwas stark von der Herstellerangabe abweichend, jedoch wenn man ihn nach den Richtgeschwindigkeiten fahren würde, könnte das klappen, jadoch dann hätte ich mir den DrivE Motor bestellt. ICE fahren war schon immer etwas teurer...

Verarbeitung sehr gut, lediglich die Alueinlagen in den Türgriffen bekommen sehr schnell durch das Gurtschloss kleine "Einschüsse" was nicht so toll aussieht. Für mich die beste Alternative zu BMW und co.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
thomasfehr55

April 2012, thomasfehr55 über: V50 2.0D DPF, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,21 ]
empfiehlt den Kauf
Das Fahrzeug mit Summum-Ausstattung plus Schiebedach ist seit 2006 in unserem Besitz. Derzeitiger Kilometerstand 170.000. Reparaturen/Störungen: bei 80.000km el. Dieselzuheizer defekt, bei 90.000km Zündschloß defekt,bei 100.000km Klappidsplay vom Navi getauscht, bei 163.000km Generator getauscht. Das war's bisher.
Verbrauch im Mischbetrieb Stadt/Landstraße/Autobahn 5,6-5,8 Liter, bei Autobahnbetrieb bis 150 km/h unter 6 Liter, bei Geschwindigkeiten darüber bis 200 km/h max. 6,5 Lier.
Sehr bequemes Auto, absolut alltagstauglich und zuverläsig, sowohl im Münsterland bei plus 35°C als auch im Oberharz bei -20°C. Die Klimaautomatik arbeitet tadellos, heizt schnell im Winter, kühlt effektiv im Sommer. Meine Empfehlung: Kaufen weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Haohmaru

April 2012, Haohmaru über: V50 T5, 220 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre jetzt seit 2010 einen 2004er V50 T5, habe mittlerweile 85.000 km auf der Uhr und bin insgesamt sehr zufrieden damit. Da ich vorher immer nur kleine schnelle Clios (16V, bzw. RS) gefahren bin, war die Umstellung auf einen Kombi gewöhnungsbedürftig.
Womit ich auch gleich zu einer der Schwächen komme, dem Fahrwerk. Mag sein, dass ich durch die kleinen Rennmaschinen querdynamisch sehr verwöhnt war, aber ich finde das Fahrwerk einfach zu weich und auf Komfort ausgelegt. Sobald die Stoßdämpfer gewechselt werden müssen, kommt hier ein Sportfahrwerk rein, denn meiner Meinung nach ist das Fahrwerk des C30 1,8 meiner Freundin deutlich straffer, was angesichts der höheren Motorleistung des T5 nicht sein dürfte.
Die zweite Schwäche ist der zu geringe Seitenhalt der Ledersitze in der Summum-Ausstattung. Es müssen ja keine Schalensitze sein, aber etwas mehr Seitenhalt würde ich mir schon wünschen.
Laut dem AutoBild-TÜV-Report sollen die Sitzbezüge schnell reißen. Entweder gilt das nicht für die Ledersitze oder ich habe ein besonderes Exemplar. Jedenfalls sind die Lederbezüge bei mir auch nach über 7 Jahren noch absolut in Ordnung. Das zweite Problem laut dem AB-Report ist die Beleuchtung, aber auch hier kann ich mich nicht beklagen, evtl. gelten die Schwächen aber auch nur für das Halogenlicht, ich habe Xenon.
Damit sind die Schwächen aber auch durch meiner Meinung nach. Denn ob der Kofferraum jetzt zu klein für einen Kombi ist oder nicht, sollte sich sowieso jeder vorher überlegen. Für eine größere Familie wäre er sicher zu klein, aber für meine Bedürfnisse reicht er völlig aus.
Was den Verbrauch betrifft sollte man keine Sparsamkeitswunder erwarten, aber ich glaube, wer sich den T5 kauft, der hat den Verbrauch nicht an erster Stelle im Lastenheft stehen, denn dann würde ein 1,6D auch reichen...
Mein T5 verbraucht im Schnitt bei überwiegend Landstraßenfahrt um die 9 Liter, wenn man ihn auf der Autobahn richtig von der Leine lässt, sollte man aber schon mit wenigstens 11 Litern rechnen. Wem das zuviel ist, der muss halt den kleinen Diesel fahren, denn dass die Kombination Fünfzylinder + Turbobenziner + 2,5l Hubraum nicht mit 5 Litern zu fahren ist, sollte klar sein.
Der T5 ist jetzt kein absolutes Turbo-Tier, das einem mit Wucht ins Kreuz tritt, aber der Durchzug ist sehr gleichmäßig und souverän und lässt die ganzen Diesel unterhalb eines 3,0 TDI locker stehen, spätestens in der Vmax, die angegebenen 240 km/h sind glaubhaft, nach Tacho hatte ich ihn bei maximal 255, aber wir wissen ja alle, dass Tachos vorgehen. Gut finde ich, dass es auch nach 180 nochmal spürbar vorwärts geht und es erst ab Tacho 230 etwas zäher wird.
Die Verarbeitung ist auf dem Niveau von Audi, BMW und Mercedes, entsprechend sind wahrscheinlich auch die Kosten, wenn was kaputt geht, wobei ich dazu noch nichts Genaues sagen kann, da ich außer wegen eines Wassereinbruchs noch nicht in die Werkstatt musste. Ich denke aber, dass die Ersatzteilpreise auch Premiumniveau haben dürften.
Alles in allem habe ich den Kauf absolut nicht bereut, der V50 ist vom Design her einer der schönsten Kombis, die es derzeit gibt (wobei mir klar ist, dass das natürlich rein subjektiv ist), haut nicht zu sehr auf den Putz, sondern ist eher fürs Understatement. Wenn der T5-Schriftzug nicht wäre, könnte man ihn nur anhand der Auspuffendrohre von den kleineren Motorisierungen unterscheiden und das finde ich gut so.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

olek schrieb am Dienstag, 3. April 2012, 07:03 Uhr:

olek
Der V50 ist baugleich mit dem Focus II.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
ffhux

Februar 2012, ffhux über: V50 1.6D DPF, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,36 ]
empfiehlt den Kauf
Guten Tag, ich bin stolzer Besitzer eines V50 1.6D DPF in schwarz in der Momentum Ausstattung Baujahr 12.2006 88 T KM gelaufen.
Ich fahre ihn seit 30 T km ca. zwei Jahre.Damals ging es darum einen chicen Kombi zu bekommen,der mit einer "Kleinwagenmotorisierung" ordentliche Fahrleistungen bietet und wenig Verbrauch. Es sollte kein TDI sein-meiner Meinung nach sind die VW zu unruhig anfallig verbrauchen zu viel und haben halt 1900 ccm hubraum was halt sparsamer mit dem Common Rail geht/ging.
Ich muß sagen der Wagen ist einfach klasse, sicherlich gibt es günstigere Autos,aber man hat es schließlich mit einem waschechten Volvo zu tun!
Der Wagen kommt gut an, verbraucht 5.5 L auf hundert KM, wie kommt man bei ruhiger fahrweise auf über7 l da läuft was falsch und fährt zügig. Für den Stadtverkehr und kürzere Strecken auf der Autobahn optimal.Sicher ist er kein Rennwagen aber er fährt leise und gleitet mit einem top Fahrwerk sicher über die Landstraße der tempomat funktioniert sehr gut.
Die Verarbeitung und Haptik ist sehr gut, der Fahrersitz hat fast keine Gebrauchsspuren. Es klappert nichts beim Fahren fühle ich mich rundum sicher. Die Klimatisierung könnte nicht besser sein. In manchen Tests und Berichten werden die kleinen Knöpfe und Schalter an der top gestylten Mittelkonsole moniert, dazu muss ich sagen, dass alles sehr platzsparend und nicht raumschiffmäßig angeordnet ist. Zu groß sollte man als V50 Fahrer halt nicht sein, auch was die Höhe der Öffnung der Heckklappe angeht. Für Riesenhände ist die Mittelkonsole nichts, dafür eine der schönsten von modernen Autos!
Jetzt bei der Kälte geht nur die Schaltung etwas schwerer, hoffe dass es beim nächsten Service behoben wird.
Zum Abschluss eine Frage: Fahre zur Zeit castrol edge 0W 30 vollsynthetisches Öl. Der Motor verträgt auch 5W 30 mit der Motorspezifikation M2C 913-B. Das Öl ist günstiger. Kann man auf 5W30 umstellen oder lieber nicht?
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
keke66

Februar 2012, keke66 über: V50 DPF D3 Geartronic, 150 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,07 ]
empfiehlt den Kauf
Preis/Leistung TOP, 29.300,- inkl. 5Zyl. mit AT, XENON-Kurvenlicht,
18"LM und div. Extras gibt's sonst nirgends!
Tolle Verarbeitung, hohe Laufkultur, wendig!
Nicht allzu groß > Golf-Klasse!
6,5l/100km für 5Zyl.mit AT und 17" WR absolut OK bei flotter
Gangart! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
volvoist

Januar 2012, volvoist über: V50 1.6D DPF, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,79 ]
empfiehlt den Kauf
Ein schönes Auto, mit dem es sich gemütlich und einigermaßen sparsam fahren lässt.Radio und Heizung/Klima arbeiten für die Fahrzeugklasse m.E. sehr gut.
Der Motor reicht, die Gebrauchtwagenpreise sind ok, Verarbeitungsqualität ebenfalls.
Gekauft 2007 mit aktuell 93000km Laufleistung.
Abzüge gibts für eine undichte Ölwanne (Garantiearbeit), einen angerissenen T-Tech Bezug (nach 60000km, Reparatur nicht möglich, Austausch Sitzfläche ca. 300,-€ zzgl. Arbeit), 2 Radlager rechts nach ca. 90000km, ein defektes Lenkradschloss. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
muellerg75

Januar 2012, muellerg75 über: V50 T5 AWD, 220 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Fahre nun seit ein paar Monaten (nun 48000km) den schönen Volvo..
Als T5 AWD Kinetic mit Leder, Navi, Soundsystem, Regensensor, Bordcomputer, Tempomat, eingebautes Telefon, Bi Xenon, 6 Gang, mit ganz heissen Volvo 17" Felgen.

Design ist innen und aussen absolut Top... Das Armaturenbrett in Carbon Optik ..
der Volvo ist sehr gediegen, Luxus und absolut ein Langstreckenauto.

Motor: Der 5 zylinder begeistert.. gute Fahrleistungen mit immer genug Reserven.. Der Verbrauch ist absolut o.k. gem. Bordcomputer fahre ich mit 8.8 Litern im Schnitt.. 8.0 ist absolut keine Ausnahme aber wenn ich viel Stadt Fahre gehts auch auf 9.5 Liter rauf.

Bin seit Jahren immer nur Audi gefahren.. zuletzt einen A4 Avant Quattro mit 193Ps.. Dies ist mein erster Volvo und absolut in der gleichen Liga wie Audi. Mein Grund für den Marckenwechsel war das Design und der Preis... In Preis/Leistung ist der Volvo Top gegenüber einem vergleichbaren Audi. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Kalahari

Januar 2012, Kalahari über: V50 1.6D, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,93 ]
Gesehen, probegefahren und gekauft. Mir gefällt er. Relativ leise, relativ flott (ganz sicher kein Rennwagen!), angenehme Klimatisierung im Sommer wie im Winter, ausgezeichnete Sitze, guter Sound.
Fahre jetzt seit ca. 18 Monaten und 40 Tkm den 1.6D in Momentum-Ausstattung und habe, was die Qualität des Fahrens angeht keinerlei Grund zu klagen, oder auch nur unzufrieden zu sein.

Aber: elektronisches Lenkschloß ist ausgefallen (Liegenbleiber vor Abfahrt), Lima durchgebrannt (Liegenbleiber), Radlager, Injektorsichtungen, Gummiteile (Schläuche und Manschetten)... bis auf die relativ kulant gehandhabten Liegenbleiber sehr kostspielige Kleinigkeiten.

Sehr ärgerlich: DPF-Regenerierung alle ca. 100 km führt zu erhöhtem Spritverbrauch und der wundersamen Ölvermehrung. Laut Volvo "ist das normal" - jedenfalls befauptet das mein Freundlicher.

Kurz: Klasse Auto und vermutlich die falsche Werkstatt... mein Passat den ich vorher 200 Tkm fphr hatte in 10 Jahren weniger Defekte und brauchte rund 0,5l/100km weniger Sprit, als der V50 bisher - aber der Passat war bezüglich Komfort ein Trecker im Vergleich zum kleinen Schweden.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
emmwee

September 2011, emmwee über: V50 DPF D4, 177 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,36 ]
empfiehlt den Kauf
V50 D4 ist m.M. nach einfach nur ein schickes und gutes Auto. Optik ( auch innen ) hebt sich angenehm von anderen Autos ab. Fahre den V50 als RDesign mit 10/15mm Tieferlegg./Sportfahrwerk. Sportliche Fahrweise absolut kein Problem ( sehr gute Starßenlage insbesondere in Kurven ), auch Cruisen und Urlaubsfahrten mit leerem/vollem Kofferaum sehr bequem ( guter Federungskomfort ) - insofern guter Kompromiss gefunden.

Zum Platz: für 4 Pers. i.O., wobei vorn sehr "luftig" und bequeme Sitze, hinten im Fond und im Kofferaum darf man nicht zu viel erwarten - der V50 ist kein Raumwunder, sondern soll Lifestyle-Kombi sein. Für mich/uns ist der Platz aber voll ausreichend.

Zum Motor: Einfach nur Kraft pur, sowohl bei Beschleunigung aus dem Stand ( eher theoreth. Natur ) und vor allem aus der Bewegung heraus ( Gang runter schalten, Gas geben und in die Sitze drücken lassen ). Insofern sind Überholvorgänge gar kein Problem. Übertrifft die angebene Höchstgeschwindigkeit ( 220 ), aber will man das wirklich auf Dauer ? Erstaunlich sparsam ( daher muss ich dem Vorredner widersprechen ): Sommer 5,5 - 6,0 l , Winter 6,0 - 6,5 l Diesel ohne Probleme mögl. Liegt aber sicherlich auch mit am Fahrprofil. . Auch bei zügiger Fahrweise nur +1 l .

Fahrwerk: s.o., zwar härter wegen Sportfahrwerk, aber nicht unangenehm. 17``-Reifen stehen dem Fahrkomfort nicht entgegen. Sturer Geradeauslauf, die attestierte indirekte Lenkung habe ich noch nicht gefunden.

Für mich absolute Kaufempfehlung.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
v50elch

September 2011, v50elch über: V50 2.4i, 170 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
empfiehlt den Kauf
Fahre dieses Auto seit Jahren, hatte in diesen 3 Jahren keine ausserordentliche Werkstattaufenthalte. Ich bin mit der Zuver-lässigkeit des Fahrzeuges sehr zufrieden.

Was im Vergleich zu anderen Kombis stört , ist der relative kleine
Kofferraum und das grossgewachsene Personen auf den hinteren Plätzen nicht wirklich viel Beinfreiheit haben. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
CrazyKusi

September 2011, CrazyKusi über: V50 DPF DRIVe, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,29 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre es seit gut 1 1/2 Jahrenm nach 12 J +9 Mt. Opel Astra. Wahnsinige mühe hatte ich am Anfang mit dem DPF, langsam habe ich ihn im griff und weiss ungefähr auf was ankommt. Am meisten stört mich die klimaanlage die sich ab und zu selber anschaltet,eillt nicht aber beim nägsten Service sollen sie das mal überprüfen.
Ein kleines detail stört mich heute noch,bin mir ja gewohnt vom Opel das der Tagesanzeiger über 2200 km anzeigt, bei V50 stellter bei 999.9 wider auf null das ist echt sau doof.
Schade auch das man am Lenkrad nicht von Radio auf Media und umgekehrt schalten kann - das widerum ist nicht so tragisch,geiler ist das ich mein Nokia x6 voll mit Musiktiteln via USB abspielen kann - genial.
Aber egal am besten - und wegen dem habe ich den Volvo gekauft ist die sparsamkeit.ich habe schon Div.tests gemacht, nach über 42000Km habe ich ein schnitt von 3.57 l / 100km (schaue spritmonitor.de)In der schweiz ein schnitt von 3.9 hinzubringen ist möglich.Laut recherchen liegt der Sparrecord vür ein Mittelklasse Kombi bei 3.0322 l / 100km, ein Sparsameren wert habe ich noch nicht gesehn. Und den 3.0322 Habe Ich vom 14.-28 August 2011 aufgestellt mit viel kurzstrecken und paarmal stau,aber ich weiss wie man sich im Stau verhalten muss,sonst wäre so ein verbracuh nicht möglich.
Was mir auch sehr gefällt, es fährt sich schön angenehm ist völlig anders als ein Opel,und der Motor klingt gut,und er zischt schon im 1.gang ab.
Ein kolleg von mir hat jetzt auch schon ein V50 und ist begeistert wie weit man mit dem V50 fahren kann.
Ich lass mich mal überraschen was die negste monate/Jahren bringen,wenn ich dann immer noch zufrieden bini ist alles Ok dann hat sich die investition gelohnt.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
balauto

Juli 2011, balauto über: V50 2.4i, 170 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,21 ]
empfiehlt den Kauf
Alles sehr gut gemacht, leide r wa ren gleich die Dämpfer am Heck
bei der Heckklappe leck, wurden getauscht seitdem echt ok,
es kommt beim Verbrauch echt auf die fahrweise an, denvensive
spart echt geld und sprit, sportliche fahrweise fordert Ihren Tributt,

ja tolles Auto. mfg baltauchen.. 2/8/2011 weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

Winzerin schrieb am Sonntag, 31. Juli 2011, 23:05 Uhr:

Winzerin
Was gibt es denn sonst zum V50 zu sagen?
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
vu

Juli 2011, vu über: V50 DPF DRIVe, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,07 ]
empfiehlt den Kauf
Wir haben im März 2010 den Volvo DrivE (Version 2009 ohne Start/Stopp) als Jahreswagen gekauft. Davor fuhren wir 10 Jahre einen Ford Focus 1.6. Von einem Auto erwarten wir keine super Motorleistung, er sollte laufruhig sein und funktionieren. Am Anfang mussten wir uns vom Benziner auf den Diesel umgewöhnen.

Bei der Evaluation hatten wir ihn mit dem identisch motorisierten Focus verglichen. Bereits das Innenraumgeräusch zeigte, dass der Volvo stabiler gebaut ist. Auch das Fahrverhalten unterschied sich überraschend stark - er belastet das Konto aber auch entsprechend mehr.

Wir fahren relativ viel Stadt und va. im Winter oft in die Berge. Pro Jahr kommen wir auf 10-12tKm. Der Verbrauch liegt bei 5.3 Litern, was kein schlechter Wert für diesen Einsatzbereich ist. Das einzige bislang auftretende Problem war, dass das Abblendlicht sich nicht einschaltete und wir auf der Autobahn mit Standlicht unterwegs waren - nicht sehr angenehm. Nach einem kurzen Zwischenhalt war der Spuk vorbei, und die Garage konnte auch keine Ursache erkennen.

Das Platzangebot ist für einen Kombi nicht riesig, etwas kleiner als beim alten Focus aber auch etwas intelligenter gelöst. Einzig die Kofferraumabdeckung ist etwas tief angebracht und muss bei grösserer Beladung ganz herausgenommen werden.

Die DrivE-Felgen sind nicht jedermanns Geschmack und werden auch mal als Gemüseraffeln bezeichnet. Mir selber gefallen sie, meiner Frau weniger.

Wir sind nach wie vor zufrieden mit dem Auto und hoffen, das bleibt noch eine Weile so.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
computerchefo

Juli 2011, computerchefo über: V50 1.6D DPF, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,86 ]
rät vom Kauf ab
Ich habe den Volvo V50 1.6D seit knapp 1 1/2 Jahren ebenfalls als Firmenwagen. Habe ihn mit 90.000km übernommen seit dem Knapp 80.000km gefahren. So richtig überzeugt hat mich das Auto jedoch nicht.
Design-mäßig find ich ihn klasse, Verarbeitung des Innenraumes ist mittelmäßig, das Fahrwerk ist super auch wenn man es mal schafft schneller zu fahren.
Es fehlt ihm wirklich deutlich an Kraft, vorallem wenn mal die Klimaanlage an ist muss man ihn schon ordentlich von der Ampel "wegtreten" damit er nicht gleich absäuft. Ebenso fehlt der 6te Gang, der würde auf längeren Autobahnfahrten wirklich angenehmer sein.
Beim Überholen auf der Landstraße braucht man schon etwas Anlauf und auch auf der Autobahn brauchts schon länger bis man die 150 erreicht.
Den Verbrauch von 5 Litern kann ich nicht bestätigen. Mit eingeschalteter Klimaanlage wird der Motor ziemlich durstig.
Meine Erfahrungen zeigen einen Verbrauch von 6-7 Litern als eher realistisch!
Ich rate zum deutlich besseren 2.0D

Nun zu meinen Erlebnissen mit dem 1.6D:
Ich bin diverse male stehen geblieben. Der Motor ist nicht nur matt sondern auch absolut nicht langstrecken-tauglich.
Hier mal eine kleine Liste was in 1 1/2 Jahren alles kaputt gegangen ist:

* Schloss der Heckklappe getauscht
* Schelle Turbolader 3x getauscht
* Etliche male Fehlerspeicher ausgelesen und nichts gefunden
* Etliche Glühlampen gewechselt
* Klimaanlage ausser Funktion (wurde schon mit Kontrastmittel neu befüllt)
* Lichtmaschine gewechselt mit Riemen und Rollen
* Steuergerät getauscht
* AGR-Ventil defekt.
* Radlager defekt
* Turbo pfeift
* Wärmeschutzblech im Motorraum scheppert
* Kupplung defekt
* ADM-Pumpe und zugehöriges Steuergerät defekt.
* Software vom Steuergerät neu aufgespielt (nachdem ich auf der Autobahn mal wieder verminderte Motorleistung hatte)

Ist schon beachtlich was sich da angesammelt hat.

Fazit: Für kurze Strecken und Stadtverkehr ist das Auto in Ordnung, für Langstrecke sollte man einen andren Motor wählen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
adressefuernervmails

Mai 2011, adressefuernervmails über: V50 DPF DRIVe, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,5 ]
rät vom Kauf ab
Ich fahre den Volvo V50 seit jetzt fast 2 Jahren mit mittlerweile 54000 km. Nach fast 28 Jahren nur VW war dies das erste Auto eines anderen Herstellers. Früher hielt ich Volvo immer für einen der zuverlässigsten und besten Autohersteller. Der V50 ist baugleich mit dem Ford Focus und dem Mazda 3, und das merkt man leider.

Ich bin die hervorragende Innenverarbeitung und intuitive, durchdachte Bedienung von VW gewohnt und deshalb recht enttäuscht von diesem Auto. Es gibt eine ziemlich lange Liste von Dingen, die man hätte besser machen können.
1. Daß eine Bordcomputer mit Verbrauchsanzeige usw. bei einem Spritsparauto nicht Serie ist, ist wirklich seltsam.
2. Vom Handbremshebel ist ein Zierteil abgebrochen, die Schiebedachverdeckung läßt sich zuweit zuziehen sodaß die Verkleidung sichtbar wird. Alles nicht dramatisch, aber es sieht einfach scheiße aus.
3. Die Bedienung von Radio/ Navigation/ iPod über die Soundanlage ist umständlich. Das Navi hat einen Lenkrad-Joystick, der aber nur mit dem Navi funktioniert, ebenfalls am Lenkrad ist dann eine seperate Steuerung für das Autotelefon. Beide Steuerungen haben eine eigene Enter-Taste. Zusammen mit der für das Radio hat man 3 Enter-Tasten und 2 Joysticks/Richtungstasten, die man ja auch alle hätte in einem Bedienteil vereinen können (z. B. wie bei Audi in der Mittelkonsole)
4. Volvo galt immer als das Platzwunder, man erinnere sich an die alten Kastenvolvos oder den V70. Der V50 ist nun so eng, daß ich mit meinen knapp 2 Metern Körpergröße ernsthaft Platzprobleme bekomme. Selbst bei Sitz ganz unten stoße ich fast ans Dach. Wenn man das Auto schon so niedrig läßt wie es ist könnte man wenigstens eine Sitzeinstellung einbauen, die den Sitz noch tiefer stellen läßt.
5. In den Kofferraum paßt nicht mal ein Fahrrad, weil die Radkästen im Weg sind und die Luke viel zu schmal ist.
6. Kein Reserverad (bei einem schwedischen Auto!!) und keine Nebelscheinwerfer als Serienausstattung.
7. Das eingebaute Navi (>1000€) funktioniert nicht zuverlässig und zeigt falsche Positionen an.

Nun die positiven Dinge:
1. Durchzugsstarker Motor! Und sehr leise!
2. Sparsam im Verbrauch, aber mehr als Volvo angibt (trotz sparsamster Fahrweise mit Motor aus an der Ampel usw.)
3. Noch nie so gute Scheinwerfer gehabt (Xenon). Das Fernlicht leuchtet gefühlt bis zum Mond.
4. Umfangreiche Sicherheitsausstattung (Airbags von oben bis unten, bei Vollbremsung geht Warnblinker an, Gurtwarner, der nur bei Menschen, nicht aber bei Sporttaschen auf dem Sitz piept), automatische Innenverriegelung, Näherungs- und Entfernungslicht an- und ausstellbar.

Fazit: Die positiven Punkte erfüllen auch ein Skoda Octavia, Seat Exeo oder Golf Variant, und die sind allesamt billiger, besser verarbeitet und leichter zu bedienen. Den V50 muß man echt nicht haben, wie schön er von außen auch aussieht. Volvo ist schon lange nicht mehr Volvo.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 2 Kommentare

Kommentare

Filou1998 schrieb am Montag, 23. Januar 2012, 20:50 Uhr:

Filou1998
Wie kann man einen V50 mit einem v70 vergleichen? Bei einer Körpergröße von fast 2,00 meter hätte man schon beim probesitzen merken müssen das diese Auto nichts für große ist.Einen V50 muss Frau haben ;)
Kommentar melden

olek schrieb am Dienstag, 17. Mai 2011, 07:23 Uhr:

olek
Mercedes ist auch nicht mehr was er war.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
GeloeschterNutzer

Mai 2011, GeloeschterNutzer über: V50 2.0D DPF, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,93 ]
rät vom Kauf ab
Hallo,

ich fahre den Volvo V50 2.0D seit über 100.000 km.

Was mir gut gefällt:

- der Verbrauch ist gar nicht mal so schlecht für das Auto und wenn man es will, kommt man auch auf unter 6 Liter
- bei der Preis / Leistung liegt er im guten Mittelfeld was die Anschaffung an geht.
- die Verarbeitung ist sehr solide, was mir gut gefällt, ist, daß nur sehr wenig billiges Plastik verbaut wurde.

Was mir gar nicht gefällt:

- wenn was Kaputt ist, zahlst du dich dumm und dämlich an dem Auto

Ich habe in 4 Jahren knapp 10.000 € nur für Reparaturen ausgeben müßen. Dabei bin ich fast ausschließlich Autobahn gefahren, da dürfte der Verschleiß eigentlich nicht so hoch sein. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
kleinfellbach

Februar 2011, kleinfellbach über: V50 DPF DRIVe, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,07 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre den V50 drive seit fast 2 Jahren und habe nun knapp 120.000km in den Sitzen. Kurz und einfach, ich bin begeistert.

Der Benzinverbrauch liegt zwischen 4,0 und 5,5 l/100km, je nach Fahrweise.
Bin immer noch beim 1.Satz Sommer(Original)- und Winterreifen. Ich plage den Volvo nicht, aber er darf auch mit Vollgas über die Autobahn wenn es die Verkehrsituation erlaubt. In der Spitze dürfte es da auch mal etwas mehr sein.

Die Verarbeitung ist hervorragend, das Design zeitlos schön. Ausreichend Platz für 2-4 Personen und mehr Auto als die anderen Premiummarken in dieser Klasse bieten dazu absolut Alltagstauglich

Alle 20.000km Kundendienst sind etwas knapp, dafür begrüßt mich meine Werkstatt inzwischen sehr freundlich. Es sei noch bemerkt, es gab keine zusätzlichen Werkstattaufenthalte. Die KD-Kosten waren günstiger als die vergleichbaren deutscher Hersteller.

Nach 26 Jahren Fahrzeuge deutscher Anbieter, meine letzten 2 kamen aus Portugal, habe ich den Wechsel nicht bereut. Auch Belgier bauen gute Autos.

Zum Schluss, wenn es die Chinesen nicht vermasseln werde ich Wiederholungstäter, jedoch mit 2,0ltr.Dieselmotor.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
NiewiederVolvo

Januar 2011, NiewiederVolvo über: V50 DPF DRIVe, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 1,71 ]
rät vom Kauf ab
Ich fahre den V50 mit 1.6D Motor seit 2 Jahren. Die Qualität ist unterirdisch. Nach 93.000 km war der Turbo defekt. Nach zwei Werkstattaufenthalten und einem weiteren Turbolader ist nun angeblich der Motor ein Totalschaden. Volvo nimmt sich der Probleme nicht an (der Wagen ist 3 Jahre alt) und nun will die Volvo Werkstatt 7000€ für einen Austauschmotor sehen. Mit den Kosten für den Turbolader sind das mal geschmeidige 8300€.

Ich habe meine Konsequenzen aus der Sache gezogen. Ich kaufe nie wieder einen Volvo. Aber für alle potentiellen Volvo Käufer – viel Glück! Ihr könnt es brauchen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

Filou1998 schrieb am Montag, 23. Januar 2012, 20:53 Uhr:

Filou1998
Diese Meinung kann ich nicht teilen,das kann einem bei jeder Automarke passieren,ich hatte sehr viel pech mit VW.Habe bei meinem V50 5 Jahre Garantie ausgehandelt.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
kreww

Januar 2011, kreww über: V50 DPF D4, 177 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,64 ]
empfiehlt den Kauf
Ein wirklich rundum gelungenes Auto. Selbst der etwas kleinere Kofferraum ist gut zu bestücken. Ich fahre wirklich gerne mit dem Fahrzeug: leise, gelungene Abmessungen, übersichtlich, dynamisch, wunderbare Fahreigenschaften und exzellente Straßenlage.
Aber ein großes Manko ist der Verbrauch des offensichtlich angebotenen Sparmotors D4. Aus dem alten D5, 2,4 l glaubte man einen 2,0 l Sparvariante mit ebenso 5 Zylinder und 177 PS machen zu können. Im Mix angegeben mit 5,1 l benötige ich rund 2 Liter mehr - das ärgert gewaltig. Ich kann das Auto empfehlen, aber wenn ich den tatsächlichen Verbrauch gekannt hätte, wäre meine Kaufentscheidung so nicht gefallen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Elchtest2010

Dezember 2010, Elchtest2010 über: V50 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Fahre den V50 1.6 Benziner / Basic seit 2 Wochen, als Gebrauchtwagen mit knapp 40.000km gekauft.

Erster Eindruck - sieht gut aus, sportlicher als ein Passat, eleganter als ein Saab 93 und um einiges besser als ein Skoda Oktavia.
Audi A 4 und Mercedes C Klasse liegen preislich in einer anderen Klasse. BMW 3er Touring hat ein "bestimmtes" Image, ( bzw. die Fahrer ) wovon sich Volvo generell positiv abhebt.

Ausstattung - da gebraucht und somit keinerlei Einfluss darauf - ist Basic / Standard.

Verarbeitung wirkt sehr gut, alles sieht wertig aus, Kunsstoff wirkt nicht billig, Mittelkonsole ist ein Highlight.

Sitze - sehr variabel verstellbar, sehr bequem, guter Halt.

Lenkrad - Höhen und Tiefenverstellbar - hat gute Größe und ist griffig.

Ablageflächen könnten mehr vorhanden sein, gibt es nur an den Türen, hinter der freischwebenden Konsole und an der Handbremse, dort sind allerdings auch 2 Getränkehalter verbaut.

Audio / Hifi - hier ist die High Performance verbaut - klingt SEHR gut, hat gute Verteilung im Auto, klingt sehr satt und gute räumliche Verteilung - sollte man sich gönnen :-)

Motor - dreht relativ hoch bei niedrigem Tempo - hat schon 3000 Touren bei 100 km/H. Die 101 PS sind kein Sprinter, langt aber vollkommen - je nach Vorliebe und Fahrverhalten. Zieht aber konstant durch und hat auch ab 120 km/H noch genug Zug. Ist aber beileibe KEIN Sportler.

Raumangebot - groß genug - man sitzt bequem auch mit 1,85m. Kofferraum ist auch genug da.

Verbrauch - hier bin ich noch am Testen - vom ersten Eindruck ist mir der Verbrauch aber zu hoch. Fahre NUR Autobahn und dort ( wegen Verkehrsaufkommen nicht anders möglich ) nie schneller als 100-110km/H.

MIt einem halben Tank bin ich derzeit ca 330 km gefahren. Für ein Auto BJ 2005 finde ich das nicht sehr zeitgemäß wenn man zugrunde legt, dass ich nicht schnell fahre und auch kein Stop an Go Fahrer bin.

Ansonsten habe ich derzeit nichts zu bemängeln - finde den Wagen super - wenn er dann noch 1 l weniger auf 100km verbrauchen würde, wäre es perfekt.

Es kan gut sein, dass man mit einer 1.8 oder 2.0 Maschine besser bedient ist, da sie aufgrund niedrigerer Drehzahl weniger verbraucht als die kleine Maschine.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
dominikjzimmer

Dezember 2010, dominikjzimmer über: V50 1.8, 125 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,57 ]
empfiehlt den Kauf
+günstiger Kaufpreis im Vergleich zu anderen "Premium"-Autos
-hoher Wertverlust

+Nischendesign, sehr individuell, klar und schlicht

-Verarbeitungsqualität nicht auf dem Niveau von Audi, BMW etc.

-Verbrauch beim 1.8 indiskutabel hoch kein 6. Gang

-+ Motorisierung reicht zum Mitschwimmen, nur 165 Nm Drehmoment, ab 130 km/h sehr laut

+großer, variabler Kofferraum, robuste Technik, sehr zuverlässig

+günstig in Steuer und Versicherung, recht wartungsarm weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Patt328i

November 2010, Patt328i über: V50 1.6D DPF, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,21 ]
rät vom Kauf ab
Ich habe den V50 1.6D jetzt seit knapp 5 Monaten und bin damit schon über 30.000km gefahren. Ich muss dazu erwähnen, dass es mein Firmenwagen ist, der mir zugeteilt wurde.
Ich muss ehrlich sagen, ich bin alles andere als zufrieden mit dem Wagen.
Die Optik des Fahrzeugs ist gut, er schaut dynamisch aus. Die Verarbeitungsqualität ist auch noch okay.
Der 1.6D ist in meinen Augen eine reine Katastrophe. Es beginnt mit einer massiven Anfahrschwäche des Motor aufgrund des riesigen Turboloches, das der Motor aufweist. Gleiches gilt für die Elastizität. Auf der Autobahn ist diese alles andere als gut.
Ich finde auch, dass das Getriebe keine gute Präzision aufweist und auch wieder aufgrund der Durchzugsschwäche ist sehr häufiges Schalten notwendig.
Viele Details des Fahrzeugs sind nicht gut gelöst.
Das Navi ist katastrophal, vor allem mit der Fernbedienung. Die Kartendarstellung ist einfach suboptimal. Gleiches gilt für die Freisprecheinrichtung. Die Variante mit der separaten SIM-Karte ist nicht mehr zeitgemäß.
Warum schaltet sich die Innenbeleuchtung automatisch an, aber nicht die Außenbeleuchtung?
Die Lodosenstütze lässt sich nicht gut einstellen, da die Mittelkonsole im Wege ist.
Der Verbrauch bei mir ist für die gebotene Leistung einfach zu hoch.

Ich würde dieses Auto auf keinen Fall weiterempfehlen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
shoppes

Oktober 2010, shoppes über: V50 DPF DRIVe, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Fahre jetzt den Volvo V50 1.6D Start/ Stop seit 10 Monaten und habe mit dem Fahrzeug 26.000 km zurückgelegt.

Gut gefällt mir der durchzugsstarke Motor, der in allen Verkehrssituationen ein gelungener Kompromiss zwischen Leistungsstärke, Komfort und Sparsamkeit darstellt.

Der Innenraum besticht durch schwedisch schlichtes Design und Funktionalität mit guter Verarbeitung.

Das Platzangebot ist auch für eine vier köpfige Familie ausreichend, wenn man nicht den gesamten Hausrat mit in Urlaub nimmt.

Mit der Grundausstattung, kombiniert mit dem Select Zusatzpaket + Geschwindigkeits-Regelanlage deckt m.e. alles ab (Leder Lenkrad, Freisprecheinr. Xenon, High Perf. Radio mit USB Erw.) was man sonst noch so braucht.

Probleme: Die Start Stop Automatik schaltete irgendwann den Motor nicht mehr automatisch ab. Volvo hat 2 Wochen gesucht um den Fehler zu finden. Hier sollte man noch die Diagnose verbessern.

Aber da hatte ich bei anderen "Premiumherstellern" schon ganz andere Kinderkrankheiten.

Der Verbrauch éntspricht nicht ganz meinen Erwartungen ( 4,8 . 5,2l) ist aber ganz ordentlich.

Fazit: Ein funktionelles Auto mit ansprechendem Design und gutem Preis- Leistungsverhältnis
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

sporty883 schrieb am Freitag, 25. November 2011, 18:54 Uhr:

sporty883
Moin shoppes, mein St./St. funktioniert derzeit auch nur noch sporradisch bis garnicht. Was haben sie denn bei Deinem Elch festgestellt? Danke vorab für die Info... Gruß sporty
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
Ako

Oktober 2010, Ako über: V50 1.6D DPF, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
empfiehlt den Kauf
Bin nach nahezu 2 Jahren und annährend 42.000 km immer noch sehr angetan von dem kleinen, sehr sparsamen Diesel, der mit etwas Übung auch ohne Start/Stop- und/oder DRIVe-Ausstattung dauerhafte Verbräuche von deutlich unter 5l im gemischten Betrieb ermöglicht.

Dabei läuft der 1,6l absolut kultiviert und geräuscharm und für die Größe der Maschine und dem Gewicht des Wagens meines Erachtens sehr ordentlich. Kenne ebenfalls den 2,0D im V50/C30 und diverse weitere Diesel (1.8l von Ford, 2.0l von BMW, SDI von VW) und möchte angesicht der Verbrauchswerte und der Laufruhe mit keinem von denen tauschen.

Was die Verarbeitung angeht ist der V50, abgesehen von einem in der Garantiezeit behobenen Knarren der Volvo-eigenen Sicherheitsspezial-Sitze (mit WHIPS Schleudertraumaschutz-System), bislang tadellos. Die Facelift-Version ab 2007 scheint mir in dieser Hinsicht auch im Allgemeinen über teils frühere Kritik erhaben.

Ordentliche Materialanmutung, nichts überfrachtet, nach 55.000 km immernoch erstklassige Sitze, ein niedriges Innengeräuschniveau gepaart mit sinnvollen, angenehmen Ausstattungsdetails (wie z.B. die Innenraumluft-Qualitätsautomatik) machen das Fahrzeug unaufdringlich sympatisch.

Lobenswert zu erwähnen ist auch die Heizung die ihren Namen wirklich verdient sowie das Lüftungssystem im Allgemeinen. Kenne auch heute noch genügend Diesel (und mittlerweile auch Benziner!) die meilenweit davon entfernt sind, das Fahrzeuginnere im Winter innerhalb einer halbwegs akzeptablen Zeit zu erwärmen sowie, etwa durch eingeschleppte Feuchtigkeit, beschlagene Scheiben ohne Zuhilfename der Klimaanlage innerhalb weniger Sekunden frei zu bekommen.

Als bislang einzigen kleinen Wermutstropfen in all dem Positiven sehe ich derzeit die Wartungskosten, die doch etwas gehoben erscheinen. Aber dafür wirkt alles andere von bislang sehr guter Qualität.

Bereue den Kauf bislang keine Sekunde. Toll auch, dass Volvo im Anschluss an die Werksgarantie eine, mit 299 € absolut günstige, Möglichkeit anbietet sich gegen Schäden für weitere 3 Jahre abzusichern.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
amtr5tofesd

September 2010, amtr5tofesd über: V50 2.0D DPF, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,79 ]
rät vom Kauf ab
Ich bin nun mit meinem V50 Summum 20000 km in 1,5 Jahren gefahren.

Die Stärken des Autos liegen in den bequemen Sitzen, dem niedrigen Fahrgeräusch und der komfortablen Federung. Der Volvo verleitet nicht unbedingt zum Rasen, entspanntes Gleiten mit 140-160 auf der Autobahn liegen ihm mehr.

Die Bedienung des Tempomat am Lenkrad ist gelungen. Das Audiopaket High Performance klingt richtig gut und durch die USB-Schnittstelle ist die ganze Plattensammlung immer dabei. Praktisch ist auch die Bluetooth-Anbindung für's Handy, die aber leider nur das Hands-Free-Profile unterstützt, das Handy sendet also aus dem Fahrzeug-Innenraum. Die Verarbeitungsqualität ist in Ordnung, die im Innenraum verwendeten Materialien wirken hochwertig. Die Ledersitze sind nicht glatt, sondern leicht genarbt und geben guten Halt.

Leider ist die Lenkung etwas zu leichtgängig und gefühllos, präzises Steuern erfordert viel Konzentration. Der Motor hat zwar 320 nm Drehmoment, jedoch nur bei einer Drehzahl von 2000 U/min. Darunter leistet sich der Volvo eine üppige Anfahrschwäche und ab 3000 U/min passiert ebenfalls nicht mehr viel. Das Auto will viel geschaltet werden.
Der absolute Tiefpunkt ist jedoch das 6-Gang-Schaltgetriebe, welches nur hakelig zu schalten ist. Teilweise gehen die Gänge nur widerwillig rein. Beim Lastwechsel kommen deutliche Knackgeräusche aus dem Antriebsstrang, die auch in drei Werkstattbesuchen nicht abgestellt werden konnten. Mittlerweile erklärt mir Volvo, dieses Verhalten sei normal und üblich, ein 8 Jahre alter, tadelloser V70 D5 als Werkstattersatz hat aber gezeigt, das man in Schweden zumindest mal ordentliche Autos bauen konnte.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

thomasfehr55 schrieb am Samstag, 7. April 2012, 16:41 Uhr:

thomasfehr55
muß wohl ein Montagsauto sein. Wir haben noch einen C30 20.D von 2008 in "Summum-Ausstattung". Genau wie beim V50 schaltet sich das Getriebe exakt und knackig, die Lenkungen sind bei Michelin-Reifen weder leichtgängig noch gefühllos (im Gegensatz zum XC90 Bj. 2006 und zum V70 D5 Bj. 2002) und die Autos haben "Dampf" knapp über Lehrlaufdrehzahl.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
KalleJ

Juni 2010, KalleJ über: V50 D5 DPF, 180 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,5 ]
empfiehlt den Kauf
Seit Dezember steht er endlich im Carport ... und ich möchte kein anderes Auto mehr fahren!

Gut, der V 40 lief 10 Jahre auch ohne auch nur einen unplanmäßigen Werkstattbesuch, wirklich nur Verschleißteile wurden gewechselt - aber irgendwann sollte ein neues Auto her - und diesmal wurde es ein V 50 mit dem 5-Zylinder-Diesel, Austattung "R-Design" zuzüglich noch einiger Extras (Schiebedach, ansonsten eher Kleinigkeiten).

Ich selber habe mir das Fahrzeug direkt aus Göteborg importieren lassen, der Preisvorteil war immens (mein "Renner" kostete deutlich weniger als ein vernünftig ausgestatteter Golf), kann ich im Grunde nur empfehlen. Der Import ist insofern auch von Vorteil, als das in Schweden Sitz- und Standheizung zur Serie gehören ...

So, nun aber zum Fahrzeug:

Motor: traumhaft!!! Zieht aus allen Drehzahlen, setzt der Turbo ein, dann berührt der Hinterkopf des unerfahrenen Mitfahrers auch in höheren Gängen schnell die Kopfstütze ;-)).

Die Höchstgeschwindigkeit ist zügig erreicht, ein Überholvorgang im sechsten Gang auf der Landstraße verläuft überaus entspannt, am Ende der Autobahnauffahrt wechsele ich meist mit bereits guter Reisegeschwindigkeit auf die rechte Spur. Prima Sound - unaufdringlich im Innenraum, dann aber auch mit entsprechendem "Druck".

Verbrauch: 14 Tage zuletzt auf Rügen bei 5,7l, gestern auf der Autobahn mit Höchstgeschwindigkeit (wenn auf der A 1 bei unendlich vielen Baustellen eben möglich) immer noch bei 7,8l, in der Stadt irgendwo zwischen 6,5 und 7,3 Litern - finde das für ein Auto mit dieser Leistung überaus akzeptabel. Ich selber musste feststellen, dass der Komfort nach dem Nachtdienst in diesem Winter in ein warmes Fahrzeug steigen zu können natürlich auch eine gehörige Menge Diesel braucht ... aber keine Scheibe kratzen zu müssen, nicht mit Handschuhen und dicker Jacke im Auto war auch toll!

Innenraum: Vorn / Hinten einwandfrei! Alle Schalter liegen richtig, alle (personifizierbaren) Einstellungen (Sound, Telefon, Heizung usw.) sind fast selbsterklärend, das Lenkrad im R-Design ist ein Traum (schaut es euch an!!!). Mecker ganz klar an den Kofferraum!

Schon bei der dritten Getränkekiste ist die Laderaumabdeckung im Weg, selbst eine Sporttasche passt mitunter nicht in den hinteren Teil der Ladefläche. Beim Urlaubsgepäck musste ich auch so manches Mal mit viel Geschick größere Teile erst einmal an der oberen "Schanierkante" vorbei in den höheren Teil des Gepäckraums vorbei jonglieren - nicht ganz einfach und unpraktisch gelöst.

Toll das (bei mir zumindest) integrierte Gepäckraumnetz (was sich offenbar auch in Höhe der B-Säule befestigen lässt) - dumm nur die hakeligen und nur schwierig zu erreichenden Haltepunkte. Finde es auch unpraktisch, dass ich beim Umklappen des "2/3-Rücksitzseite" das Netz gleich diagonal mit nach unten ziehe.

Im Auto klappert aber auch wirklich gar nichts, kein Poltern vom Fahrwerk, kein Pfeifen bei hohen Geschwindigkeiten - klasse!

Ein Fazit: ich liebe dieses Auto, der Kauf war (für mich/uns) genau richtig! Der Motor ist ein Traum, fühlen uns rundum wohl in diesem Auto. Die Laderaumabdeckung wird wohl langfristig in den Keller wandern - ist aber nur ein Detail und die allermeisten Fahrten finden ja auch nicht mit großem Gepäck oder vielen Einkäufen statt.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
CRISFLAVIUS

Mai 2010, CRISFLAVIUS über: V50 2.0D DPF Powershift, 136 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,07 ]
empfiehlt den Kauf
Ich habe ein V50 und meine Frau ein S40 beide mit 136 PS und die Ausstattungslinie Momentum+ Ledersitze.Die Autos sind 3 und 4 Jahre alt und nach 70.000 V50 und 90.000 S40 km sind wir sehr zufrieden.

+Aspekte:
-Gute Verarbeitung innen und aussen
-sehr gute Farhleistungen, wir fahren staendig 180-210 auf Autobahn jede Woche, sehr gute Beschleunigung, Kurvenverhaeltnis und standfeste Bremsen
-Top Verbrauch 6.5 V50, 6.4 S40
-Technisch viel einfacher und userfreundlicher als Audi BMW und Mercedes.

-- Aspekte
-S40-20 000 km ein Turboschlauch kaputt-sofort erleidigt
-V50-26.000 km Klima Kondensor kaputt-sofort erleidigt
-Korossionschutzsicht, kleine Rostpunkte aber nicht auf der Karrosserie, alles profi durch die Werkstatt entfernt,
-kleine Gerausche bei der Schaltgetriebe oder Fenster,aber alle sofort erleidigt durch die Werkstatt

Die Grosse der Autos kommt nicht in Frage das ist vom Anfang and bekannt. Ich bin 1.90 gross und meine Frau 1.60 . Fuer mich koennten dei Autos goesser sein fuer meine Frau sind sie zu gross.

Bevor diese Autos zu kaufen, haben wir INTENSIV im Internet geguckt, Audi BMW Mercedes waren auch in betracht genommen, Probefhart wurden durchgefuehrt. In dieser Klasse ( C, A4, Serie 3 mit 2.0 liter Diesel ) is Volvo mindestens so gut wie die obenerwaehnten Marken.

Was bei dieser Volvo echt Schade ist: es gibt keinen Allradantrieb, wie bei Audi oder BMW.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
stheredbulls

März 2010, stheredbulls über: V50 2.0D DPF Powershift, 136 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 1,64 ]
rät vom Kauf ab
Leider ist der Kofferraum viel zu klein für einen Kombi. Die Position der Gepäckraumabdeckung ist schlecht gewählt. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 2 Kommentare

Kommentare

stheredbulls schrieb am Dienstag, 23. März 2010, 16:03 Uhr:

stheredbulls
siehe Berichte unten.
Kommentar melden

stick schrieb am Dienstag, 23. März 2010, 15:05 Uhr:

stick
Und was gibt es sont in Punkto Zuverlässigkeit, Qualität etc zu berichten?
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
jkuehle

März 2010, jkuehle über: V50 2.0D DPF Powershift, 136 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,64 ]
empfiehlt den Kauf
fahre 35000kmstörungsfrei einfach super.....und preiswert. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Lemmy74

März 2010, Lemmy74 über: V50 2.0D, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,93 ]
rät vom Kauf ab
Wenn ich hier so die Erfahrungsberichte durchlese, könnte mir glatt ganz anders werden, wenn ich dran denke, was noch auf mich zukommen könnte.

Also, ich fahre meinen Volvo seit Juni 2005. Baujahr dieses Modells ist 08/2004.

Grundsätzlich bin ich mit dem Wagen zufrieden.

Was mir sehr gut gefällt ist das Design, vor allem im Innenraum, die sehr bequemen Sitze, die Sicherheitsausstattung, die qualitativ hochwertig anmutenden Materialien im Innenraum.

Die Kaufentscheidung fiel damals auch aufgrund des guten Preis-Leistungsverhältnis hinsichtlich der Ausstattung auf den Volvo im Vergleich zu Audi, VW, BMW, Mercedes, ohne dabei jedoch wesentliche Nachteile in der optischen Verarbeitungsqualität hinnehmen zu müssen.

Was mir bisher negativ aufgefallen ist:

1. Einige haben beschrieben, dass sie des öfteren im Notprogramm unterwegs sind, d. h. dass sie bei max. 2300 Umdrehungen nur einen Bruchteil der Leistung des Motors abrufen können. Überholen auf Bundesstraßen und Autobahnen ist somit nicht möglich. Diese Erfahrung musste ich auch machen, bzw. mache sie immer noch. Angefangen, als der Volvo zwei Jahre alt war - plötzlicher Umstieg ins Notprogramm. Trotz mehrerer Werkstattbesuche konnte die Volvo-Werkstatt das Problem nicht in den Griff bekommen. Mögliche Ursache sei der DPF, sagten sie. Ein Meister einer freien Werkstatt allerdings vertritt die Ansicht, dass aufgrund des erhöhten Bio-Zusatzes in den Dieselkraftstoffen zu einer schnelleren Verstopfung der Kraftstofffilter kommt und dadurch die benötigte Kraftstoffmenge nicht mehr hundertprozentig fließen kann, was dann zu Störungen in der Elektronik führt, die dann ins Notprogramm springen lässt... so oder so ähnlich. Jedenfalls hab ich mich mittlerweile mit dem Problem abgefunden. In den wärmeren Sommermonaten tritt es so gut wie nie auf und in den kälteren Wintermonaten eigentlich immer, wenn der Motor kalt ist. Auf Betriebstemperatur den Motor z. B. an einer Ampel kurz abstellen und wieder starten und dann funktioniert das Teil wieder ordnungsgemäß. Eigentlich traurig, aber wahr.

2. Ich hab von einer quälend lauten Vibration im Kofferraumbereich gelesen. Auch diese gibt es bei mir. Vorwiegend auch in den kalten Wintermonaten. Ich hab das Geräusch orten können und zwar aus dem Gehäuse der Beleuchtung für den Kofferraum. Wenn es auftritt dann schlag ich mich der flachen Hand zweimal drauf und es ist dann wieder weg. Eigentlich traurig, aber wahr.

3. Auch von Wassereintritt durch die Heckklappe in den Kofferraum habe ich heute schon gelesen. Und was soll ich sagen, auch das stellte ich bei mir fest. Einmal war ich deswegen in der Werkstatt. Es lag an einer verrutschten Heckscheibenwasserdüse, wurde behoben und trat dann erneut auf. Von da an wars mir Wurscht, ist sowieso nicht so viel Wasser das da rein kommt und auch nur, wenn es stark regnet. Eigentlich traurig, aber wahr.

4. Auch beschrieben wurde, dass sich die Dichtungsschelle des Turboschlauches gelöst hat und das Fahrzeug schlimme Geräusche von sich gab - wie natürlich auch bei mir und nur der Fachkenntnis meiner freien Werkstätte hat es mir erlaubt, nur 10 min später ohne entstandene Kosten wieder mobil zu sein.

5. Und jetzt etwas, was ich zuvor noch nicht gelesen hatte. Vor meiner Wohnung steht mein Volvo. Ich will losfahren, als es urplötzlich einen lauten Schlag gab - vorne links. Äußerlich nichts zu sehen. Ich wende, Auto fährt schwammig, Lenkung zieht nach links, kracht beim Lenken. Es stellt sich heraus, dass die Feder am Rad gerissen ist. Man stelle sich vor, das passiert einem auf der Autobahn oder sonst im Straßenverkehr... echt Glück gehabt.

6. Das Fahrzeug hat jetzt knapp 95000 km auf der Uhr und am Wochenende musste ich feststellen, dass die Wischerwasserdüse des rechten Xenonscheinwerfers defekt und undicht ist. Was aber noch viel schlimmer ist, ist das außerdem ein kleiner Ölfleck unter dem Fahrzeug ist. Also ab zur Werkstatt und es stellt sich heraus, dass der Simmering undicht ist - toll. Wenns nicht mehr Öl wird lass ich es erstmal, ansonsten kann ich schonmal das Sparen anfangen...

Aber sonst gab es keinerlei Probleme. Ich bin in mehreren Urlauben nach Italien sehr gut gefahren, auch voll bepackt und mit Familie.

Ob ich mir aber wieder einen Volvo kaufen würde, weiß ich im Moment nicht genau. Ich tendiere eher zu nein.

Grundsätzlich abraten zum Kauf würde ich aber auch nicht, weil die Nachfolgemodelle ja wesentlich besser bewertet wurden und offensichtlich ausgereifter sind.

Update am 04.11.2012:

Ok, schön langsam reichts mir mit dem Volvo. Nachwievor ein sehr gut verarbeitetes, schönes Auto. Aber was nutzt mir das, wenn es dauernd in der Werkstatt ist...?

Januar 2012:

Plötzliche Fehlermeldung im Bordcomputer, Motorsystemwartung erforderlich...puhh... was heißt das jetzt gleich schon wieder? Mal zum Auslesen zur Volvo-Vertragswerkstätte gefahren, weil ich das meinem Freien ehrlich gesagt von seinen Möglichkeiten her nicht zugetraut habe. Hängt mit dem Partikelfilter und dessen Steuergerät zusammen und ist letztendlich wahrscheinlich die Ursache für die Notprogrammproblematik (siehe oben). Um sich selbst freizubrennen, braucht der DPF ein Aditiv (Harnsäure), die durch eine Einspritzanlage dem Dieselkraftstoff in der errechneten Menge zugeführt wird. Der Harnsäuretank ist (fast) leer, der Filter verstopft. Jetzt könnte man denken, ok, dann füllen wir den Tank halt einfach wieder auf... nee nee, so einfach geht das nicht. Das Problem ist, dass das "leer sein" des Tankes und "verstopfen" des Filters dazu führen können, dass das elektr. Steuergerät für die Einspritzung kaputt geht. Sollte dies der Fall sein, kostet die Reparatur ca. 1600 Euro (inkl. dem fälligen Kundendienst). Ignorieren ist aber auch keine Lösung, denn dann verabschiedet sich der DPF und der kostet ja mit Einbau auch nen knappen 1000er. Also her den saueren Apfel, zum meinem Freien, ihm das erklärt. Er, meinte kein Problem, konnte alles machen, dazu Kundendienst, Bremsen erneuert - 1350 Euro Gesamtkosten. Und das Problem mit dem Notprogramm hat sich jetzt auch erledigt.

So dann bin ich schön entspannt den Sommer über ohne weitere Probleme gefahren. Den kleinen Ölfleck gibt es immer noch, aber der belastet mich nicht. Bis dann zum...

Oktober 2012:

Folgende Fehlermeldung in Vorfreude auf einen sonntäglichen Familienausflug: Elektrische Anlage - Wartung dringend erforderlich - rotes Ausrufezeichen (heißt ja meist nix gutes). Tja, Ausflug gestrichen, und am Montag zu meinem Freien. Kurze Rede, langer Sinn: Lichtmaschine od. auch Generator genannt, defekt - Austausch erforderlich: 470 Euro. Geld ist bezahlt, ha ha...wir haben ja reichlich davon :-/ sehr witzig, danke Volvo - Skiurlaub jetzt schon in Gefahr. So, aber jetzt sollte er doch halten oder...?

Mittwoch abends abgeholt und gestern nun Folgendes.

November 2012:

Bei Bekannten gewesen, mit dem Volvo dorthin gefahren, geparkt, abgesperrt, reingegangen, später wieder raus, um heimzufahren, aufgesperrt, Schlüssel ins Zündschloss - nix geht mehr. Fehlermeldung: Schlüsselfehler, erneut probieren . Hab ich gemacht, und probiert und probiert und probiert und wenn ich es dann nicht irgendwann gelassen hätte, würde ich jetzt wahrscheinlich immer noch probieren. Tja, jetzt ist wieder Wochenende und ich bin schon gespannt auf morgen, wenn es wieder heißt: ab in die Werkstatt. Und noch gespannter bin ich auf die Rechnung. In verschiedenen Foren wird genannt, dass das Zündschloss vermutlich defekt ist - wir werden sehen und wenn ich nicht total ausraste, werde ich nachberichten.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
VandenPlas

Februar 2010, VandenPlas über: V50 2.4, 140 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,57 ]
empfiehlt den Kauf
Bei der Suche nach einem größeren Auto entschied ich mich im Oktober 2009 zum Kauf eines V50 2.4 Kinetic mit 66.000 km und Erstzulassung in 06/2005.

Hauptargument für den Kauf waren die Liebe zur Marke, die gute Sicherheitsausstattung, die Optik und die gegenüber meines Renaults bessere Zuverlässigkeit.

Ausstattung:

Die Preise bei Volvo sind auch auf dem Gebrauchtwagenmarkt „premium“, aber dafür bekam ich ein ordentlich verarbeitetes Auto mit T-Tech-Sitzbezügen, Klimaautomatik, Automatikgetriebe, elektrischen Schiebedach, DVD-Navigationssystem, CD-Player, sämtlichen elektronischen Fahrstabilitäts- und Bremsassistenten sowie eine Airbag-Armada.

Positive Erfahrungen: Die Fahrsicherheit des Autos ist exzellent, der Fahrkomfort trotz strafferer Fahrwerksabstimmung ist gut und die Sitze sind sehr bequem. Die Bedienung der wichtigsten Radio-Funktionen ist ergonomisch sinnvoll ins Lenkrad integriert. Die formschöne „schwebende“ Mittelkonsole bietet eine praktische Ablagefläche dahinter. Das Platzangebot für sperrige Gegenstände ist bei umgeklappter Rückbank und dank des ebenen Ladebodens völlig ausreichend. Tritt man das Gaspedal bis zum Anschlag durch, beschleunigt der Wagen nach einer Gedenksekunde vehement unter einer Volvo-typischen Geräuschkulisse. Wind- und Fahrgeräusche sind dem V50 aber fremd. Angenehm zu wissen ist auch, wie das Auto auf das Wohl seiner Insassen bedacht ist. Ein Piepsen signalisiert, das jemand nicht angeschnallt ist, der Bordcomputer meldet, welche Gurte auf der Rückbank verwendet werden, ein rot aufleuchtender Warnhinweis im Dachhimmel mahnt die Gurte anzulegen und eine Schneeflocke im Display sagt dem Fahrer, er solle doch vorsichtig fahren, da der Boden gefroren sein könnte.

Nerviges im Alltag:

Durch die Integration zweier Cupholder in der Mittelkonsole fällt die Armauflage inkl. Staufach sehr klein aus, durch den DVD-Player des Navis ist auch das Handschuhfach kaum noch nutzbar. Ablagen im V50 sind also rar, was bei längeren Fahrten stören kann. Ein allgemeines Problem der kleinen Volvo-Baureihe sind die knarrenden Sitze vorn, deren Ursache mittels einer Schmierung durch einen Volvo-Fachbetrieb berhoben werden konnte. Außerdem ist der Klappmechanismus des Navigationsbildschirms ein Schwachpunkt der Baureihe. Inzwischen gibt es aber hier auch einen Zahnradsatz zu bestellen, der relativ schnell selbst eingebaut werden kann. Der großvolumige Motor verbraucht im Zusammenspiel mit der etwas unharmonischen Automatik insbesondere im Stadtverkehr viel Kraftstoff, dessen man sich aber beim Kauf bewusst sein sollte. Nervig sind die vielen kleinen Tasten der Radio-Zusatzfunktionen auf der Mittelkonsole, die bei der Fahrt ablenken können sowie die teuren Updates für das Navigationssystem (ich nutze es ohnehin nur im Notfall, da mich mein Becker mehr überzeugt). Wenn man kein Modell mit Xenonlicht nimmt, sollte man sich auf eine schlechte Lichausbeute einstellen.

Reparaturen:

- Sitze schmieren
- Zahnradsatz Navigationsbildschirm
- Ölfiltergehäuse
- Wassereintritt durch verstopfte Ablaufschläuche des Schiebedachs
- Verschleißteile

Trotzdem war der V50 über 115.000 km ein gutes Auto, das sich seine Qualitäten aber auch gut bezahlen lässt.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
nkprivat

Januar 2010, nkprivat über: V50 2.0D, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 1,43 ]
rät vom Kauf ab
Das Auto machte von Anfang an nur Probleme. So ließen sich die Türen nur manchmal verschließen oder sie schlossen nur auf einer Seite. Die Bremsen rubbelten nach 10000Km so stark, dass alle bremsrelevanten Teile gewechselt werden mussten. Dann, nach nichtmal 70000Km das EGR-Ventil samt neuer Software für 460,-€ und 3000Km später wieder keine Leistung (Motor läuft im Notprogramm). Der Fehlerspeicher ist voller netter Informationen, denen der Freundliche von Volvo aber keine konkreten Handlungsansätze entnehmen kann. Für mich bedeutet das wahrscheinlich erneute teure Austauschaktionen ohne echte Aussicht auf Erfolg. Nie wieder Volvo! Nach nunmehr 15 Jahren verabschiede ich mich von dieser "Marke".Jeder russische Lada ist zuverlässiger im Vergleich. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
goldenekutsche

Januar 2010, goldenekutsche über: V50 1.6D DPF, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
hey an alle v50 kombifahrer und zukünftigen.......gerad der diesel als kombi ..egal welche farbe......... einfach das entspannteste fahren was man sich vorstellen kann. alle reden von sportlich bequem, tolles kurvenverhalten...etc...., unsere goldene kutsche freut sich vor jeder kurve.........sie gleitet dadurch und sucht die nächste, sportlich, sicher, sparsam mit spass zum fahren.................................... weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
hundefu

Dezember 2009, hundefu über: V50 2.0D DPF Powershift, 136 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,86 ]
empfiehlt den Kauf
3 Tage als Leihwagen gefahren, wirklich top, teilw. unter 6l gefahren Super Austattung, Tempomat,Einparkhilfe usw. Preis gegenüber VW,BMW Top, super Designe. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
MrSax

Dezember 2009, MrSax über: V50 2.0D DPF, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,5 ]
empfiehlt den Kauf
Habe meinen alten V50 verkauft und fahre seit Juli einen neuen V50
schwedisches Modell Momentum inkl.R Design Modellj. 2010.
Bin jetzt knapp 7000km gefahren wobei der Verbrauch wie beim alten
bei knapp 6,0l liegt.Nochmals verbessert wurde die Leuchtkraft der
Scheinwerferanlage ( Xenon m.Kurvenlicht) absolut empfehlenswert.
Auch die im Fahrzeugsystem intergrierte Bluetooth Freisprechanlage
funktioniert sehr gut von der Verständigung ,bei manchen Handys
stehen nicht alle Optionen zur Verfügung ( VOLVO Internetseite gibt
Auskunft).Einen Rückschritt meiner Meinung nach gab es bei der Gepäckraumabdeckung fand ich beim alten Modell praktischer.
Seit zwei Wochen habe ich Kondenswasser an der Innenseite der Glasabdeckung des rechten Scheinwerfers laut meiner VOLVO
Wekstatt wäre das Problem wohl bekannt gibt aber noch keine Lösung.
(Erfahrungen?)
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

thomasfehr55 schrieb am Samstag, 7. April 2012, 16:33 Uhr:

thomasfehr55
bei der Vorwäsche in der Waschanlage darauf achten, dass der Strahl vom Hochdruckreiniger nicht "voll" auf den Scheinwerfer gehalten wird.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
Kenneth

November 2009, Kenneth über: V50 2.0D, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,64 ]
Ich habe mir 2006 ein V50 Momentum Jahreswagen mit 28.000 km gekauft. Nach einer Probefahrt war ich richtig "verliebt" in den Wagen.

Mich sprach das Design und die Innenaustattung sofort an - längeres fahren in den bequemen Sitzen ist überhaupt kein Problem.

Schade das der V50 nur wenig Staufläche bietet - da hatte mein Ford Escort schon etwas mehr. Ablagemöglichkeiten findet man im V50 kaum.

Spaß machen der durchzugsstarke Motor in Verbindung mit einem schön straffen Fahrwerk, die B-Xenon Beleuchtung - das NAVI das Soundsystem.

Leider gab es schon bald die erste Probleme damit:

1.) Die Dichtungsgummis an den Fenster verrutschten plötzlich wenn
man die Scheiben an den hinteren Türen (beide waren betroffen) herunter lies.

2.) schon nach Km Stand 32.000 wurde das Notprogramm aktiv.
D.h. der Wagen fuhr nur noch mit min. Drehzahl. Die Werkstatt
stellte dann ein defekte Lamdasonde festgestellt - tausch wurde damals noch auf Kulanz durchgeführt, sonst wären ca. 350 fällig geworden.

3.) Vor kurzem 110.000 km ist die Lichtmaschine* gestorben und vorher noch die Drosselklappe. Der Wagen hatte einfach keine Durchzug mehr. *Hier mußte ich mehrmals zur Volvowerkstatt bis der Fehler gefunden wurde. Beides zusammen fast 1300.- Ich hatte meinen Ford 12 Jahre und der hatte nie solche "Mucken".

Ich wollte den V50 eigentlich bis zu Ende fahren - aber seit heute wieder Probleme. Im Stand läuft der Motor jetzt sehr unrührig und es fehlt wieder der Durchzug .... am Montag geht er zur Durchsicht in die Werkstatt - schade, denn jedesmal wenn ich einen sehe
könnte ich mich neu verlieben.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
tunghinrich

November 2009, tunghinrich über: V50 D5 DPF, 180 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,0 ]
rät vom Kauf ab
Zwei Volvo´s - erst den 2.0 D, dann den D5.
Der 2.0 D war lange nicht so anfällig wie der D5.
Mit dem D5:
5 x außerplanmäßiger Stop
- 4x wg. Luftfilter und Luftmengenmesser nass - Autobahn
- 1x Wirbelbleche Ansaugung defekt - Fahrzeug hat keine Leistung mehr
Bei km 30000 wurde das Automatikgetriebe ausgetauscht, Überhitzung durch Schwitzwasser im Öl.
Bei 65000 Automatikgetriebe erneut defekt.
Dauernd Ärger mit den Fensterdichtungen.
Viele weitere Unzulänglichkeiten.
Kofferraum zwar klein, weiß man aber vor dem Kauf.
Ablagen gibt´s auch keine, weiß man auch vorher.
Fazit: Bin von Volvo geheilt.
Fahre jetzt Alfa 159 SW - bis jetzt - 5 Monate - total zufrieden. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Cerweny

Oktober 2009, Cerweny über: V50 2.4i, 170 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
empfiehlt den Kauf
Der Motor ist sehr gut und man kann in sehr sparsam, aber auch sehr sportlich fahren. Der Verbrauch bewegt sich zwischen 8,5 und 9,5 Liter, je nach Fahrweise.

Insgesamt eine sehr gute Wahl, wobei der Kofferraum etwas zu klein ist. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Harry2004

Oktober 2009, Harry2004 über: V50 1.6D DPF, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,21 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo
ich habe seit etwa 3 Wochen das Kombi-Sparwunder von Volvo.
Der V50 1.6 D DRIVe Start/Stopp ist eine interssante Mischung aus kleinem Kombi und recht komfortablem Alltagsauto mit neuester Technik.
Nachdem ich mich im Vorfeld auch für den Prius interessiert habe, so ist dieser V50 eine echte Alternative mit fast identischen Werten: komb. Verbrauch 3,9 l/100 km, CO2 : 104g/km.
Das schafft man nur mit einem Turbo-Diesel und vielen technischen Maßnahmen.
Mein Händler hat mir einen Verbrauch von 4,0-4,5 l/100km vorhergesagt.
Der Innenraum ist gut ausgestattet, das Raumgefühl vermittelt Sicherheit und Funktionalität.
Der Wagen liegt ruhig und sicher auf der Strasse, hat eine etwas härtere Federung, und die Lenkung fährt direkt und problemlos.
Die Karroserie hat noch einiges vom kantigen Volvo-Image, sieht sehr modern aus und die schwarze Farbe passt gut dazu. Mein Händler hatte gleich mehrere schwarze V50 mit Select-paket, Xenon und hochwertiger Stereoanlage (4*40 W Radio, USB,AUX) bestellt, so das ich nur noch rückwärtige Einparkhilfe und Bordcomputer dazugewählt habe.
Die Verbauchswerte arbeiten sich nach anfänglichen 4,7 l/100km auf nun unter 4,4 l/100km nach 2000 gefahrenen Kilometern.
Durch meinen täglichen Weg zur Arbeit von ca. 65 km und dabei überwiegend Autobahn kommen die Spareigenschaften gut zur Geltung. Ich fahre meistens entspannt 100-125 km/h und nutze gerne den Tempomat.
Mit dem Start-Stopp hatte ich leichte Eingewöhnungsschwierigkeiten (man erschrickt sich wenn man eher unbewußt vor der Ampel die Kupplung kommen lässt,und der Motor geht aus: erster Gedanke: Motor abgewürgt) aber inzwischen ist der automatische Motorstopp ohne Schlüsseldrehen in den Alltag eingezogen.
Das Handling in der Stadt oder im engen Parkhaus ist angenehmer als bei einem "großen" Kombi wie z.B. Passat, und nicht viel anders als beim Golf.
Die Anschlussmöglichkeit mit dem Ipod ist echt Klasse.
Mit dem Einschalten der Heckscheibe werden die Außenspiegel beheizt und somit innerhalb 1-2 min abgetaut, eine 100%-ige Alternative zum Einklappen der Aussenspiegel, mit dem man das Betauen verhindern kann.
In Kürze fahre ich wegen eines etwas schwer einzulegenden 3.Ganges und einer Hintertür die unnötig schwer schließt zum ersten mal in die Werkstatt. Bin gespannt.

Nachtrag vom 15.1.2010:
Die Werkstatt hatte damals die Gangschaltung geschmiert, aber meinte besser geht es nicht. (läuft vom 2. in den 3. Gang immer noch etwas hakelig, habe mich aber gut daran gewöhnt)
Der Verbrauch ist nun im Winter deutlich angestiegen. Seit Weihnachten etwa 5l/100km. Start/Stopp geht nicht mehr (niedrige Temp), Winterreifen, und die Kälte lässt die Betriebstempertur deutlich später kommen, aber nur wenn der Motor warm ist, erreicht man echt niedriege Werte.
Die Sitzheizung ist echt angenehm und hilft in der Kälte schneller als die Heizung.

Nachtrag vom 20.02.2010:
Die 10000 km sind erreicht. Der Verbrauchswert seit Kauf nach Tankquiitung liegt jetzt bei 4,76 l/100km. Die echten Spareigenschaften dieses Autos kommen besonders bei Langstreckenfahrern zu Geltung. Wenn man im Winter bei Minusgraden Strecken unter 10 km fährt, und somit die Betriebstemperatur nicht erreicht, regelt die Motorelektronik im Schubbetrieb einfach nicht auf minimalen Spritzufuhr, sondern bleibt auf 2-3 Liter/100km. Dies führt dann leicht zu Verbrauchswerten von >5 l/100km.
Anders ausgedrückt, wenn man bei -5°C Außentemperatur mit einem warmen Motor 200 km Langstrecke fährt kommt man im Mittel auch dann unter 4,5 l/100km.
Ich möchte noch die regelmäßige "automatische" Filterreinigung erwähnen, die sich während der Fahrt durch eine plötzliche Verbrauchserhöhung von 4-5 l auf ca. 6-7 l bemerkbar macht. Dies dauert dann etwa 1-2 min. Nach diesem "Ausbrennen" ist der Verbauchswert wieder typischerweise 0,1-0,2 l/100km tiefer als vorher.
Für genaue Beobachter ist eine leichte Verbrauchserhöhung bei Regenwetter (erhöhte Luftfeuchtigkeit?) zu erkennen.

Nachtrag 9.01.2011
Nach nun etwa 30000 km bin ich weiterhin zufrieden. keine Probleme oder Auffälligkeiten. Mittlerer Verbrauch (nach Tankquittung und nicht BC) jetzt bei 4,6 l/100km.
Fahrverhalten auf Eis und Schnee einwandfrei.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
encorech

September 2009, encorech über: V50 2.0D DPF Powershift, 136 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,21 ]
rät vom Kauf ab
Ich bin 193.00cm, für diese Grösse ist das Auto nicht geeignet zudem ist es mir zu hart gefedert. Nach längerer Fahrt kriege ich Nackenschmerzen und Rückenprobleme. Der Sitz sowie die Kopfstütze ist absolut ungenügend (nicht verstellbar beim Volvo 1968 war das noch möglich).

Die Innenraumgeräusche finde ich als eher Laut.

Ablagen Armlehne mässig.

Das Auto ist für ein Volvo Fan gebaut weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
chefin

September 2009, chefin über: V50 2.0D, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,0 ]
rät vom Kauf ab
Hallo, ich bin von Volvo und vom V50 enttäuscht.
Meine persönlichen Erfahrungen kurz zusammengefasst : Einzige Katastrophe!!!!!!!
Tatsächlich habe ich in über 22 Jahren Fahrpraxis mit täglich 3-400 km pro Tag schon viele Fahrzeuge besessen und gefahren. Von daher erlaube ich mir gewisse " Vergleiche".--
Nun zum Thema: Anfang Februar 2009 erwarb ich einen gebrauchten V50 Kinetic 2,0 D bei Auto H . in B . für ca. 10.000 Eu und ca 95.000 .( EZ 04.04) Ich war stolz,dieses Fahrzeug war für den Aussendienst einer Angestellten gedacht.
Auf der ersten Fahrt ( nach der Heimfahrt) stieg der integr. CD-Player aus, auch der Volvo selbst zeigte nach dem betanken: Lenkung defekt,Service notwendig( o.s.ä). Abschleppen,Garantie, volles Programm -auch Leihwagen - Alles vom ADAC!!!!
Trotz Mobilitätsgarantie--Nur Schwierigkeiten bei jener Pflichterfüllung des Autohauses H in N.! ( Meine Mitarbeiterinnen stinksauer und den ganzen Tag ausgefallen.) --
Also nun-- Zündschloß defekt, CD-Spieler-geht immer noch nicht, Sitze reißen ein, Türgummis ziehen sich zusammen( sieht rotzbillig aus) , Dach ist undicht, Positionsmotor von linken Scheinwerfer erschreckt selbstätig Passanten durch spontanes Rasseln .
Nun bin auch schon Multicar,B1000, Trabant -gefahren - also nicht empfindlich .
Am vergang. Samstag aber schlug es dem Fass den Boden aus:
Bei einer Fahrt: Kinder im Auto, drehte der Turbo des Dieselmotors selbsttätig nach dem Ausschalten ( und Zündschlüssel rausziehen ) komplett hoch . Vollgas also, Es qualmte und stank, der Motor lief bis zur Totalaufgabe.
Schreiend und heulend verließen die Kinder das Fahrzeug in Richtung befahrener Straße. Es war tatsächlich anzunehmen , der Peugeot/ Citröen Motor würde explodieren.
Wieder kam der ADAC , und gute Freunde.
Zum Glück habe ich eine C-Car Garantie. Für den Gesamtschaden ( ein gutes halbes Jahr nach dem Kauf , 108.000 km auf der Uhr,)brauche ich nur ca. 5300 Euro dazuzahlen und kann wieder fahren!
Nun bildete ich mir ein, Volvo - for Live oder for´a live - rufst bei Volvo an .
Erklärte meine Sorgen,man entgegnete mir: Bis Ende 3.tem Jahr ,max.100.000 Km und auch nur mit gepflegtem Scheckheft gibt Vovo was Kulanztechnisch dazu.
Nach meinen Erfahrungen nun : Finger unbedingt weg von Volvo, andere Firmen ( mit entsprechenden Namen) legen Wert auf Ihr Image und verhalten sich dementsprechend kulanter.
Zu meinen Kindern: Es gibt keinen Stubenarrest, jetzt reicht: Wenn Du nicht hörst-fahren wir Volvo!!! Funktioniert super!
Noch ist aber die Geschichte nicht ausgestanden -wenn auch die Leute von Volvocars meinten, es kann passieren -ich möge fair bleiben. Also Hände weg- Langlebiger kaufen!!
Lach mich gerade halbtot über die Werbung.... -bremst automatisch .wenn Sie es nicht rechtzeitig machen!!
Mein V50 gab auch Gas ohne mich !! Toll soviel Selbstständigkeit , Mir ist das Lachen vergangen....
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
grzeski

September 2009, grzeski über: V50 1.6D, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,36 ]
empfiehlt den Kauf
Ein ausgezeichnetes Auto mit einem Super-Design und Wahnsinn-Vebrauch. Ich fahre es seit 5 Monaten (16tkm) und habe bisher im Schnitt 5,1l/100km geschafft. Bei einem Kombi mit 1,4t Eigengewicht empfinde ich es als ein sehr gutes Ergebnis. Für einen Normalsterblichen reicht auch die Motorleistung, das Auto iste eben mehr zum Mitgleiten als zum Rennfahren :). Durch die Focus-Platform sind die Teile kostengünstig (bisher). weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
rainlac

September 2009, rainlac über: V50 2.0D DPF, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
empfiehlt den Kauf
Seit Ende Juni 2009 habe ich nun den V50 (in polarweiß) und bin nach wie vor begeistert.

Ich habe die beiden Select-Pakete zur Standardausstattung gewählt und damit ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis erzielt. Die Bluetooth-Freisprecheinrichtung funktioniert wunderbar, das RTI-Navigationsgerät mit Lenkradsteuerung und IR-Fernbedienung ist das beste, das ich kenne und auch das Xenon-Licht aus dem Paket macht große Freude. Dazu habe ich mir noch den Tempomat geleistet (400 €), der durch die feine Abstimmung und die komfortable Bedienung am Lenkrad besticht.

Auffällig ist die durchgängig sehr gute Verarbeitung, die hohe Qualität der Sitze und das schlichte Innendesign. Kein Knopf zu viel und viel intuitive Bedienbarkeit. Der durchzugsstarke Motor und die direkte Lenkung in Verbindung mit einem schön straffen Fahrwerk garantierten bei meinen V50 im Urlaub bei vielen Passstraßen den absoluten Fahrspaß.

Leider sind auch einige negative Aspekte zu berichten. So ist das Handschuhfach durch das RTI-Navi so klein, dass außer der Betriebsanleitung nur noch eine (kleine) Sonnenbrille reinpasst. Der Tankinhalt ist mit 52 l nicht sehr groß und die Warnlampe leuchtet schon 15 l vor Ende auf. Das führt dazu, dass sie nicht ernst genommen wird. Da wäre der Bordcomputer angesagt. Der ist aber in der Kinetic Ausstattung noch nicht dabei. Schade, weil das inzwischen bei vielen einfacheren Autos schon Standard ist. Die Nachrüstung ist durch ein Software-Update möglich, aber kostet fast 400 €.

Der Verbrauch lag bei den ersten 6000 km im Schnitt bei 6,4 Litern bei versucht sparsamer Fahrweise. Ich hoffe er wird noch etwas sinken.

Ergänzungen bei 53000 km in 21 Monaten: Der Durchschnittsverbrauch liegt jetzt bei 6,7 Litern. Das ist mir bei meiner Fahrweise und meiner Strecke (jeden Tag 150 km Autobahn und kein Innerortsverkehr mit Tempomat auf 110 / 130 / 140) schon etwas zu viel.

Bei Außentemperaturen von 0°C und hoher Feuchtigkeit sprang der Motor manchmal erst nach dem dritten Mal an. Das nervte auf Dauer bei einem Schweden, den man besonders wegen seiner Wintertauglichkeit schätzt. Der Tausch des AGR-Ventils (auf 100% Kulanz) und der Tausch der Drosselklappe (50% Kulanz) schufen Abhilfe bei ca 85000 km. Das hätte ich besser in der Garantiezeit nachhaltiger verfolgt.

Die Wintertauglichkeit ist ansonsten vorzüglich. Kein Beschlagen der Scheiben, schnelles Aufheizen und eine exakte und sehr geräuscharme Klimaautomatik hilft. Für das Navi hat VOLVO zwei kostenlose Kartenupdates spendiert. Finde ich auch gut, da die sonst recht teuer sind.

Die Kundendienste bei 20000, 40000, 60000 und 80000 km waren ohne irgendwelche Defekte und haben jeweils 240 € beim VOLVO-Händler gekostet. Dort fühle ich mich gut betreut und bekomme z.B. beim Ausfall einer Glühbirne (was leider immer wieder mal passiert) schnell und kostenlos den Wechsel.

Kurz vor Ende der Garantiezeit habe ich folgende Mängel festgestellt: Verschleiß am Sitzbezug Fahrersitz
Fernbedienung sperrt eine Fondtür erst beim zweiten Drücken.
Eine Fußmattenhalterung ist ausgerissen.
Die beanstandeten Dinge wurden ohne Probleme auf Garantie behoben. Auch ein neuer Sitzbezug war dabei.

Nach 100000 km mussten die Bremsen, die Bremsflüssigkeit und die Wischerblätter (vorne zum 2. Mal) erneuert werden. Ebenso waren nach über 50000 km Laufleistung die Sommerreifen fällig. Kein schlechter Schnitt, oder?

Ich würde das Auto immer noch jederzeit wieder kaufen und hoffe, dass er 500000 km hält.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
HX5500

August 2009, HX5500 über: V50 D5 DPF, 180 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo zusammen
Ich habe meinen 5 Jahre alten S40 (2003) diesen Frühling mit dem neuen V50 D5 ersetzt. Ich bin beruflich viel unterwegs und habe einen Hund. Sicherheit und die Robustheit eines Volvo waren da die erste Wahl. Ich habe mir auch Audi und VW angesehen aber keiner hat mich so überzeugt wie der V50 D5.
Ich habe den Wagen mit 18 Zoll Felgen und einem Heico Sportiv Fahwerk gekauft. Die Leistung wurde auch auf 205 PS angepasst. Der Motor läuft drehfreudig und enorm kraftvoll. Beschleunigung ab 170 bis 245 sind hervorragend für das Gewicht. Einziger negativer Aspekt sind die Spritkosten bei sportlicher Fahrweise. im Schnitt 8 Liter und bei Bleifuss bis 9.5 im Schnitt.
Wenn man es aber darauf anlegt lässt sich der D5 auch mit 6.2 Litern bewegen, aber sind wir mahl ehrlich wer ein Auto mit über 200 PS und über 450 NM fährt will das gar nicht.
Fazit: Hund und Gepäck für Urlaub lässt sich gut verstauen aber wer Familie und Kinder hat sollte sich besser den V70 anschaffen den der V50 ist ehr was für Singles und Paare ohne Kinder.
Mir macht er Spass und ich würde den so schnell nicht eintauschen.

Gruss
Florian
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
chrisjoe

August 2009, chrisjoe über: V50 2.0D, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,79 ]
rät vom Kauf ab
Ich habe meinen V50 im Sommer 2005 neu gekauft. Schon bei der Übernahme klappte der Navimonitor nicht richtig aus und das war erst der Anfang einer vier Jahre währenden Werkstattmarathons.
Da ich keine Lust habe alle Schäden in Textform aufzuzählen, gibt es hier die Stichpunkte:

- 0km Navimonitor defekt Reparaturversuch misslungen, neuer Monitor
- 7000km bei kaltem Motor geht der 2. Gang nicht rein, neues Getriebe
- 35000km Starkes Rütteln der Lenkung beim Bremsen, neue Radlager und Bremsscheiben vorne.
- linke Türen verriegeln nicht, neue Pins in den Kabelbaum eingelötet
- Schlauch der Heckscheibenreinigung abgerutscht, Wasser im Innenraum
- Absturz der Musikanlage in mehreren Fällen, nach Neustart des Motors behoben
- 20000km Fahrzeug zieht nach links, Spur an der Hinterachse grundlos verstellt
- 70000km Schalthebel geht nichtmehr in Neutralposition, irgendwelche Kabel in der Führungshülse korrodiert.
u.v.m.

Aktueller Schaden:
75000km Auto überhitzt, Kurzschluss im Steuergerät des Ventilators.

Wohl gemerkt das Auto ist 4 Jahre und 1 Monat alt und hat jetzt 77000km runter! Es ist ein gepflegtes Langstrecken- Garagenfahrzeug.
ABER JETZT IST SCHLUSS! NIE WIEDER VOLVO!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
karlhaidl

August 2009, karlhaidl über: V50 2.0D, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,29 ]
Ich fahre seit knapp 2 Jahren den V50.Habe ihn mit 137.000km gekauft und stehe mitlerweile bei 168000km. Gleich zu beginn meiner Bekanntschaft mit dem V50 war der Additvbehälter des DPF kaputt.Kosten beim Freundlichen 600€! Als wäre das nicht genug gab bei ca. 150000km Kupplung, Getriebe und der Zweimassenschwung den Geist auf. Kosten ca.2600€ wobei schon die Beteiligung von Volvo von 50% am Getriebe abgezogen ist. Bei 165000km war dann noch das linke Traggelenk im Eimer.Ich hoffe das jetzt endlich Ruhe ist!
Die Anmutung der Materialen ist an sich schon wertig allerdings meiner Meinung nach nicht so gut wie bei dem A4 8E denn ich vorher fuhr.
Das Platzangebot im Fond ist eher bescheiden.Die seitliche Beinfreiheit ist für mich (bin 1,90) einfach nur top im Vergleich zu anderen Autos.Grund ist die schmale Mittelkonsole.Der Motor ist zwar auf Kurzstrecken wie ich sie fahre nicht wirklich sparsam (ca.8l/100km) entschädigt aber dafür mit kultiviertem Verhalten und schönem Durchzug! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
schultedaniel132

Juli 2009, schultedaniel132 über: V50 D5 DPF, 180 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,36 ]
empfiehlt den Kauf
Den Volvo V50 D5 kann ich nur jedem empfehlen. Mit dieser Motorisierung bereitet er sehr viel Fahrfreude, sowohl auf dem Land, und der Stadt als auch auf der Autobahn. Besonders in höheren Geschwindigkeiten (über 180Km/h) weist er immernoch Reserven auf, was vllt. auch auf das gut abgestimmte Getriebe zurückzuführen ist. Mit 4 Leuten + Gepäck lief unser Volvo 250Km/h lt. Tacho(leicht bergab, A45 Gießen- Frankfurt). und 240 auf gerader Strecke. Der Verbrauch dabei hält sich auch noch einigermaßen in Grenzen. Bei mittlerer Fahrweise im Sauerland (Kurzstrecken, bergauf -ab) nimmt er sich ca. 7 Liter. Im Vergleich zum Audi A4 oder 3er BMW brauch man über die Anschaffungskosten auch nicht zu reden =)
Gruß Daniel
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Paulchen2707

Juli 2009, Paulchen2707 über: V50 2.0D, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,57 ]
empfiehlt den Kauf
Nach der miserablen C-Klasse fahre ich nun Volvo V50 seit 1 1/2 Jahren und 35.000 Km. Bisher gab es keinerlei Probleme. Mit dem Auto bin ich rundrum zufrieden. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
sarodnik1

Juli 2009, sarodnik1 über: V50 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 1,93 ]
Ich fahre seit 2005 diesen Volvo V50, anfangs war ich mit dem Auto sehr zufrieden. Aber dann merkte man zunehmend die Verwandtschaft mit dem Ford, das leider zu lasten der Qualität ging. Es ging mit Kleinigkeiten los, wie durchgeriebene Ziernähte dann eine gebrochene Klimaleitung, diverse Verkleidungsteile die sich auflösten und zu letzt eine kaputte Servolenkung. ( das ganze nach nur 50T km) Bei der Entscheidung des Motors kann ich nur jedem empfehlen den 1.8L zu nehmen, da dieser gut 0,5 bis 1L weniger verbraucht wie der 1.6L.(aktuell liegt meiner bei ca. 9-10l/100km bei Stadt & Autobahn)
Bei der Sicherheit kann ich allerdings den VOLVO nur loben, ich hatte vorher einen V40 mit dem ich einen schwereren Unfall hatte und ohne Blessuren ausstieg. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
markushermann

Juni 2009, markushermann über: V50 T5 AWD, 220 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,57 ]
empfiehlt den Kauf
Alles i.o. Klein wendig. Empfehlenswert weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
rogerb

Juni 2009, rogerb über: V50 D5 DPF, 180 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Der Zufall wollte es, dass sich mir die Gelegenheit bot, einen fabrikneuen V50 D5 Automat in Anthrazit mit über 30% Einschlag zu erstehen und ich entgegen meiner Planung nicht widerstehen konnte. Den V40 T4 mit mittlerweile 220tkm habe ich behalten, nicht zuletzt deshalb, da er sich nach wie vor ausgezeichnet fährt.

Meine ersten Eindrücke nach etwas mehr als 2000 Kilometern im Volvo V50 D5:

Meine Befürchtungen, die mich bislang vom V50 fernhielten, bewahrheiten sich: Den Kofferraum kann man wirklich vergessen, da er wegen des Zwischenbodens fürs Ersatz(-Not-)rad keine bis an die Seitenwände ebene Fläche bietet, zudem ist die Innenhöhe bei verwendeter Kofferraumabdeckung kleiner als ein Harras hoch ist – da haben sich die Volvo-Ingenieure gehörig vertan. Weiter ärgert mich, dass sich die Sitze zwar zu 1/3 und 2/3 abklappen lassen, dass jedoch das als Zubehör verfügbare Gepäcknetz, das den Wegfall der Abdeckung teilweise Wett machte, kein getrenntes Umklappen der Sitze erlaubt – noch ein Geniestreich! Folglich muss der V40 noch eine Weile halten, sonst sehe ich für den Transport vieler Güter so meine Probleme auf mich zukommen...

Spass bereitet mir hingegen täglich der kernig-zornige Sound des Fünfzylinders, der einfach einmalig ist! Weniger Spass bereitet das 5-Gang-Volvo-Automatikgetriebe, das die Kraft merklich zurückhaltend überträgt, wodurch aber erfreulicherweise kaum Antriebseinflüsse in der Lenkung spürbar werden (solange es nicht regnet...). Mein Verbrauch liegt bislang bei etwa 8 Litern, in der Stadt bis 9 Liter, auf der Autobahn mit ø 120 km/h (Tempomatfahrt ohne grosse Steigungen) sogar bei nur 5,3 Litern! Rennen tut der V50 D5 ebenfalls nicht schlecht – beharrlich zeigte die Tachonadel in Deutschland sogar an einer längeren Steigung 220 km/h an. Wer aber den Hand geschalteten V40 T4 kennt, wird im (zugegeben etwas unsinnigen) Vergleich mit dem V50 D5 Leistung vermissen, da die Automatik, das Mehrgewicht von beinahe 200kg und die 20PS weniger den V50 D5 auf der Autobahn „schlapper“ wirken lassen. Anders verhält es sich in der Stadt: da „beisst“ der V50 D5 Diesel typisch beeindruckend.

Die Optik ist wie immer Geschmackssache – ich mag das Aussergewöhnliche und daher spricht mich der V50 im „Facelift“ auch an. Die Verarbeitung ist vorbildlich, das Fahrwerk relativ hart, aber immer noch komfortabel, trotz der 17“ Felgen mit 50iger Pirelli P7-Bereifung. Einmal hingesetzt, reist es sich entspannt im V50, wozu der Tempomat einen wichtigen Beitrag leistet, der zudem viel besser gelungen ist als noch im V40. Im Fond geht es nicht mehr ganz so beengt zu wie im V40, aber ein Raumwunder ist nicht geschehen trotz der „Abspeckung“ des Kofferraums – leider! Immerhin gibt es jetzt bei jeder Sitzpositionierung der in erster Reihe Reisenden ausreichend Beinfreiheit dahinter. Mangelhaft empfinde ich die schlicht fehlenden Ablagemöglichkeiten im Innenraum auf allen Plätzen, selbst in der Mittelkonsole findet kaum mehr als das Handy und eine Brieftasche Platz, das scheint mir selbst für einen „Lifestyle“-Kombi zu wenig. Da muss Volvo analog zum Kofferraum unbedingt nachbessern, Sicherheitsaspekte hin oder her, soll sich dieses Modell noch eine Weile einer überzeugten Käuferschaft erfreuen.

„Fazit“: Trotz störender Punkte wie zu kleiner Kofferraum, fehlende Ablageflächen und „lahme“ Automatik sagt mir das Auto zu und ich bin gespannt, wie sich die mehrere Tausend Kilometer lange Sommerferienfahrt mit Familie und Gepäck gestalten wird – quasi die „Feuertaufe“ für den V50 D5. Eine grosse Dachbox von Thule hätte ich noch im Keller...
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
georgperkmann

Juni 2009, georgperkmann über: V50 2.0D, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,93 ]
War von dem Auto anfangs angenehm überascht. Hatte es als HJahreswagen mit 29.000km gekauft. Bei km 144.000 hatte ich dann einen totlaten Motorschaden. Der Motor wurde mi einem neuen Ersetzt. Seit da fing es an mit den Problemem. Nach weiteren 8.000Km beinahe einen erneuten Motorscahden. Zweimal Radlager ersetzt. Lichtmaschine ersetzt, jetzt wird Dieselpumpe fällig. Laufende Reparaturen bei einem Auto mit über 155.000km. Bin total entnervt. Will soschnell wie möglich dieses Auto loswerden. Grundsätzlich gefallen mir Volvos, sowohl vom Design innen wie auch aussen (Tatsache die heute nicht bei jeder Automarke zutrifft). Aber nach dieser Erfahrung und der Tatscahe daß ich ca. 70.000km/jahr fahre werde ich sehr schnell auf ein andere Marke umsteigen in der Hoffnung daß andere Autos zuverlässiger sid und länger halten. Tschüß weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Langstreckenfahrer

April 2009, Langstreckenfahrer (Bronze Experte) über: V50 2.0D DPF Powershift, 136 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,86 ]
empfiehlt den Kauf
Da ich früher den Vorvorgänger des V50 , den Volvo 440 fuhr und mit ihm sehr zufrieden war, interessierte mich ob Volvo noch immer so gute Autos baut. Ich konnte einen V50 von einem Händler probefahren und schon nach den ersten Metern war ich begeistert. Die Ausstattung war ja schon immer sehr gut und luxuriös, aber mittlerweile fahren sich Volvos wie Ford oder Mercedes. Der Motor kommt mit dem Gewicht gut voran und schwächelt auch bei Steigungen nicht. Der Verbrauch betrug auf der Anzeige 7,5 l , aber ich fuhr natürlich auch etwas schneller und am Anfang im Stadtverkehr. Platz im Kofferraum gibt es viel und Sachen lassen sich gut in den Ablageflächen verstauen. Sehr schön fand ich die Amaturen und die Anzeigen hinter dem Lenkrad.

Zwischen 440 und V50 hat sich viel bewegt, und da der 440 schon ein Traumauto wahr , ist es der Volvo V50 erst recht.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
FoxyFantasy7

April 2009, FoxyFantasy7 über: V50 2.0D, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,93 ]
rät vom Kauf ab
Ich fahre seit ca. einem Jahr einen V50 2.0D und war anfangs begeistert, mittlerweile aber eher frustriert. Der Grund: Bei feuchtem Wetter spinnt die Elektronik! Das Radio funktioniert überhaupt nicht mehr, das Auto schließt sich häufig allein wieder auf, dazu kam einmal ein ca. 10sekündiger Totalausfall inkl. Servolenkung. Bislang hat keine Werkstatt helfen können, zumal ich keine Garantie mehr habe und die ganze Sache wahrscheinlich richtig schick teuer wird. Zudem ist der Verbrauch mit im Schnitt 7,8l ziemlich hoch (Vorher hatte ich einen 1991er Toyota MR2, der hatte 20PS mehr und hat als Uraltbenziner nur ca. 1l mehr gebraucht). Ich hatte im vorfeld 5 andere Autos die im schnitt ca. 15-17 Jahre alt waren, und selbst wenn ich alle Defekte der alten Schlorren zusammenzähle toppt der Volvo das ganze locker. So viel Ärger hatte ich nicht von einem "premium"-Auto erwartet. Für mich steht fest: Mein nächstes Auto wird wieder 15 Jahre alt sein! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
mabaCGN

März 2009, mabaCGN über: V50 1.6D DPF, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,57 ]
empfiehlt den Kauf
Habe mir vor ca. 2 Wochen den V50 als Gebrauchten von 06.2007 gekauft. Vorher diente er als Werkswagen von Volvo.
Habe den Wagen in der Kinetic - Ausstattung mit Rückfahrhilfe, Sitzheizung und Tempomat gekauft. Der Händler wollte ursprünglich 20.000€ dafür haben. Letztendlich habe ich 17.500€ bezahlt und es gab noch einen Satz nagelneue Winterkompletträder einen Volvo Dachgepäckträger und eine 3 Jahre Neuwagengarantie dazu (alles im Preis!!:-)).

Berufsbedingt bin ich echt schon eine ganze Menge Autos gefahren von Golf 3-5 über Skoda Octavia und Audi A4 bis zum BMW 330i und Mercedes C Klasse. Aber ich muss sagen, kaum ein Innen und Aussenkonzept eines Autos hat mich so überzeugt und wirkt so stimmig wie im V50. Volvo war bis dato immer eine Gesichtlose und veraltete Marke für mich. Schon nach den ersten 5 Minuten der Probefahrt musste ich meine Weltanschauung im Bezug auf Volvo komlett ändern! Ich war völlig geflasht vom Innenraumdesign, der sauberen Verarbeitung der Materialien, des kultivierten und für einen Diesel extrem leisen Motor und die Ruhe die dieses Fahrzeug auf mich übertragen hat (und es tut:-)).

Also ich kann nur jedem empfehlen, der mit dem Gedanken spielt sich einen Wagen zuzulegen: Bezieht einen Volvo unbedingt mit in euere Überlegungen mit ein.

Fazit:

-Chiques und klassisches Außendesign
-Stimmiges und wertiges Interieur
-Gutes Platzangebot
-Leiser Diesel
-Guter Sound (Standartanlage)

Nachtrag 06. August 2010:
So jetzt habe ich meinen (immer noch) heiß geliebten Volvo seit ca. 1,5 Jahren und ich habe bisher ca. 50.000km damit zurückgelegt.
Wie schon erwähnt bereue die Entscheidung für den Volvo keinesfalls.
Doch gibt es zwei drei Punkte bei denen ich mir etwas Qualität ab Werk seitens Volvo erwarte.

-Im Winter hatt irgendwann das Gestänge des Fahrersitzes angefangen zu knarzen. Wurde bei meinem Volvo Händler aber anstandslos nachgefettet und seither ist ruhe.

-Hatte zwei mal ein Softwareproblem, das sich dadurch äußerte, dass mein V50 sich selbst auf max. 120kmh abgeriegelt hat weil er
meinte das ESP sei nicht ok... Wurde aber auch behoben.

-Die Kofferraumabdeckung könnte etwas weniger hackelig laufen...
da könnte sich Volvo mal ne Scheibe bei Skoda abschneiden... da läuft die Abdeckung in Schienen und "fluppt" ohne Probleme.

Ansonsten bin ich immer noch sehr davon beeindruckt wie wenig der Wagen verbraucht... zw. 5,5l - 6,5l Diesel auf 100km je nach Fahrweiße (in Holland) habe ich auch schon 5,0l geschafft! Das finde ich für einen PKW dieser Größe echt nennenswert.

So das wars.... Bis in Bälde:-)

-
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
mag029

Februar 2009, mag029 über: V50 2.0D, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,43 ]
rät vom Kauf ab
Habe mir im Dezember 2004 meinen V50 als Halbjahreswagen gekauft. Inzwischen hat er 82.000 km auf der Uhr. Begeistert bin ich vom Design innen und außen, obwohl ich die Heckpartie des Vorgängers (V40) immer noch schöner finde - Geschmackssache. Vom Fahrwerk und vom Motor hat Volvo vom V40 zum V50 ein Riesenfortschritt gemacht. Die Platzverhältnisse, besonders der Kofferraum, sind allerdings nur mäßig bis schlecht.
Die Fahrleistungen finde ich okay, Motor zieht ordentlich durch und die Schaltung ist auch sehr gut. Der Verbrauch geht mit ca. 6,5 l in Ordnung.
Ab 140 km/h sollte man sich nicht getrauen, die Fenster aufzumachen, dann wird es richtig laut...
Nach einem Jahr hatte ich einen Totalausfall der Elektronik, das wurde noch durch Kulanz geregelt. Danach kam nur etwas Kleinkram: Vibrationen in der Heckklappe, Fenster neu justieren, alles jedoch im grünen Bereich. Bis sich dann bei 75.000 km der Turbo verabschiedet hat (wohl kein Einzelfall) und ich 1300 EUR berappen musste. Ein halbes Jahr später gab die Lichtmaschine den Geist auf: 800 EUR.
So schön, wie das Auto insgesamt ist, von Volvo werde ich mich wohl demnächst verabschieden...

Nachtrag: Als ich den Erfahrungsbericht geschrieben habe, stand mein V50 grad in der Werkstatt. Diese konnte mir aber eine Austauschlichtmaschine einbauen, die Rechnung betrug dann nicht mal die Hälfte. Auch wenn ich dem Thema Zuverlässigkeit jetzt doch etwas kritischer gegenüber stehe, war ich dann doch wieder froh, nach einem Wochenende mit einem Opel Vectra wieder in meinen V50 einsteigen zu können. Der passt halt besser.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
elf99

Januar 2009, elf99 (Bronze Experte) über: V50 2.0D, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fuhr den V50 ein halbes Jahr ca. 25.000 km lang. Wovon ich sofort begeistert war war das Design innen und außen. Klar, Geschmacksache, aber erfrischend anders. Die Sitze und Materialien sind super, aber Ablagen sucht man im V50 leider vergebens. Das nervt manchmal.

Ebenso klasse die Fahrleistungen. Der Motor geht super ans Werk, zieht in nahezu allen Drehzahlbereichen gut durch. Charakterlich ist der Motor zwar nicht so bissig wie die allseits gepriesenen VW-TDI, dafür aber wesentlich ausgeglichener. Dazu das knackige Fahrwerk, mit dem es sich ummer gut um die Ecken pfeifen ließ. Zusammen mit einem Verbrauch von durchschnittlich 6,2l/100km habe ich im V50 den D5 nie vermisst.

So gut der Motor auch ging, die Geräuschkulisse nervt extrem auf langen Autobahnetappen. Das Auto war schlicht und ergreifend viel zu laut.
Dazu gesellte sich bei meinem Wagen ein extremer Wassereinbruch unter dem Beifahrersitz sowie auf der Kofferraumablage, die die Werkstatt nie in den Griff bekam. Dazu sei aber erwähnt, dass der Wagen aus der allerersten Serie kam und diese Probleme bei anderen Volvo nicht auftraten.

Bleibt mir also das Fahrzeug mit diesem Motor zu empfehlen, aber bitte keinen aus der ersten Serie!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (8) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

starmac schrieb am Mittwoch, 7. Januar 2009, 10:43 Uhr:

starmac
danke war sehr hilfreich
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
davidvansaavik

Dezember 2008, davidvansaavik über: V50 2.4, 140 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ich bin mit dem Auto sehr zufrieden, habe auch noch keinen Ärger damit gehabt. Mit der Werkstatt bin ich auch sehr zufrieden, denn dort fühle ich mich auch als Kunde. Zum Auto selber: die Sitze sind sehr gut und man kann lange Strecken damit bequem absolvieren. Cockpit und Amaturen sind klar gegliedert, es ist schlicht und einfach das mag ich. Der Motor läuft gut und das Fahrverhalten ist auch sehr gut.Die Klimaanlage funktioniert auch gut (empfehle, sie immer im Automatikbetrieb laufen zu lassen). Das Autoradio (CD&MD) funktioniert auch sehr gut. Der Verbrauch in der Stadt liegt bei mir zwischen 9-10l, mit Klimaanlage, Licht und Radio an. Was ich auch empfehlen kann, das Lederlenkrad aus der R Serie zu nehmen. Es ist schöner ausgeformt und griffiger als das Normale. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
mariomuller

Dezember 2008, mariomuller über: V50 D5 DPF, 180 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Nachdem wir 7 Jahre mit viel Freude den V40 1.9d (115 PS) gefahren sind, stand nun im Frühjahr ein neues Auto an.

Nach einigem Überlegen zwischen dem A4 2.0 TDI Avant, einen V70 mit minimaler Ausstattung oder doch den Volvo V50 war ich mit meinem Sohn Probe sitzen beim Volvo Händler.

Nachdem er feststellte, dass es integrierte Kindersitze gabe, die beim Audi nicht angeboten wurde, war die Wahl schnell getroffen: ein neuer Volvo musste her!

Da ich beruflich viel unterwegs bin waren neben Sicherheit, Komfort auch genügend Hubraum die entscheidenenden Kriterien.

Bestellt wurde ein V50 D5 in der handschaltversion, Austattungsversion Summum. Letzterem wurden Navi + Telefon, ein Schiebedach, 17 Zoller und ein Sportfahrwerk hinzufügt. Der Volvo ist in der Ausstattungsvariante super ausgestattet (Xenon, Kurvenlicht, ESP, ASR etc.)

Fahre den V50 (schwarz metallic mit rotem Leder) jetzt seit 8 Monaten, habe 23.000 Km hinter mir und komme zu folgendem Zwischenfazit:

+ tolle exlusive Optik
+ durchzugsstarker Motor, der viel Fahrfreude bereitet
+ direkte Lenkung
+ Nicht zu hartes Fahrwerk, der einem jederzeit gute Bodenhaftung verspricht.
+ gute Bremsen

- etwas hoher Verbrauch (7,9 L)
- hinten etwas eng, wenn Kinder (9/11) größer oder der Fahrer größer (1,90m) ist

Insgesamt ist es jedoch wieder ein echter Volvo, der die alten Tugenden Sicherheit und viel Turbo-Leistung wieder innehat
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (4) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Frankdagy1

Oktober 2008, Frankdagy1 über: V50 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
Das Fahrzeug habe ich neu gekauft und hat jetzt 1400km gelaufen. Erst hatte ich bedenken dass er mit 100PS ziemlich schlapp sein müsste, bin aber jetzt der Meinung dass die 100PS vollkommen ausreichend sind, da wir das Auto zu 75% im Stadtverkehr einsetzen. Auf der Autobahn wird er ab 120km/h ziemlich brummig und recht laut. Den von Volvo angegebenen Durchschnittsverbrauch von 7,2l Super habe ich bis jetzt nicht erreicht. Bei überwiegender Stadtfahrt muss man mit 7,8 bis 8,6 l rechnen. Bei diesem Verbrauch und den niedrigen Fixkosten für Steuer und Versicherung lohnt sich ein vergleichbarer Diesel bei meiner Jahresfahrleistung von ca. 14000km auf keinen Fall, zumal der auch noch ca. 2000€ mehr kostet.Die Verarbeitung ist tadellos und die aufpreispflichtigen Ledersitze sehr bequem, dazu kommt noch ein sicheres und sportliches Fahrwerk. Die Platzverhältnisse sind für eine vierköpfige Familie schon als grenzwertig zu betrachten, aber so sind halt diese modernen Sportkombis. Zur Sicherheitsaus-stattung gibt es volvotypisch nichts zu sagen.
Fazit: Das Auto ist mit dem 1,6l Motor eine echte alternative für diejenigen die ein unterhaltsgünstigen V 50 suchen und nicht jeden Tag auf Autobahnen Kilometer runterreisen müssen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
justinwhite

September 2008, justinwhite (Bronze Experte) über: V50 T5 Aut., 220 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,86 ]
empfiehlt den Kauf
Fahrleistungen:
Der Wolf im Schafspelz mit hoher Leistung, toller Agilität und Durchzugskraft. Der Allradantrieb bringt die Leistung sofort und immer auf die Strasse. Schnelle, enge Kurven stellen für ihn durch die sehr direkte Lenkung ebenso wenig ein Problem dar wie Steigungen, Schnee, Regen und schlechte Strassenverhältnisse oder Waldwege. Die angegebene Spitzengeschwindigkeit von 230 km/h wird gut erreicht. Bis 200 km/h geht die Beschleunigung sehr schnell, danach zügig bis zur Endgeschwindigkeit. Bergab auch bis 250 km/h bei stets sichererem Fahrgefühl. Die Bremsen greifen gut, nach sehr häufigem scharfem Bremsen rubbeln sie leicht, was aber kein Problem darstellt und nach dem Abkühlen wieder verschwindet.

Verbrauch:
Gut, die 220PS wollen auch versorgt werden. Den angegebenen Mix von 9,5 Litern erreiche ich nicht, aber 11-12 Liter bei diesem Fahrspaß sind für mich okay. Der D5 Diesel ist sparsamer, macht aber weniger Freude.

Ausstattung:
Alles was man braucht. Ich fahre das Paket "Momentum" mit Leder. Zudem habe ich das Navigationsgerät "MirrorPilot" nachrüsten lassen. Der Regensensor funktioniert sehr gut und ist von der Sensibilität regelbar. Fahrlicht kann man gerne auch immer eingeschaltet lassen, es schaltet beim Ausstellen des Motors automatisch aus. Die Sitze sind x-fach einstellbar. Höhe, Neigungswinkel, Lordoseunterstützung, Rückenlehnenneigung, Längsverstellung. Radio und Klimaautomatik lassen sich schnell, sicher und intuitiv bedienen. In meinem Modell gibt es leider noch keinen Eingang für IPod und Co oder MP3-fähigkeit.

Zuladung:
Der Kofferraum ist für meine Bedüfnisse ausreichend groß. Der Allradler AWD hat aber einen etwas erhöhten Ladeboden, so dass hohe Wasserkisten französischer Marken nicht unter das Heckrollo passen. Aber dann bleibt es eben offen... Die Rückbank läßt sich geteilt zu einem vollkommen flachen Boden umklappen. Die Rückenlehne des Beifahrersitzes läßt sich flach nach vorne herunterklappen für sehr lange Durchlademöglichkeiten, wie Snowboard, Kajak, Surfbrett, Leiter,... Durch die Zurrösen kann man alles sichern. Optional gibt es noch horizontale wie vertikale Sicherungsnetze und ein Sicherheitsgitter zur Deckenmontage. Sonstiges Gepäck kann auf dem Dach mittels Relingträgern transportiert werden.

Sicherheit:
Volvo. Muss ich mehr dazu schreiben? Umfassendes Inklusivepaket.

Werkstatt:
Schneller und freundlicher (!) Service bei vielen Kulanz- und Inklusiveleistungen. Gute und günstige Garantieverlängerung oder Gebrauchtwagengarantie.

Style und Fazit:
Eine gute Alternative für diejenigen, die ein sehr schnelles, aber seriöses Auto brauchen oder wollen und denen ein Audi A4 oder A6 zu teuer ist. Der hohe Verbrauch ist ein Manko, aber beim Fahrspaß zu verkraften.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (15) gut geschrieben (15) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
nowall

September 2008, nowall über: V50 2.0D, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
Ich fahre dieses Auto seit Dezember 2004 und habe knapp 90.000 km auf dem Tacho.
Über Land ein wunderbares Gefährt, bequem, ausreichend motorisiert, brummt unbeeindruckt mit der 6. über alle Steigungen auf der Autobahn, und dank Tempomat kann man entspannt durch die Section Control. Tadellose Straßenlage lässt auf kurvenreichen Bergstrecken andere Straßenteilnehmer alt ausschauen.
Im Stadtverkehr ist dieser Volvo etwas unübersichtlich, was 2 Mal bereits die Werkstatt gefreut hat. Zum Ausgleich ist allerdings der Wendekreis für die Fahrzeuggröße zufriedenstellend.
Der Kofferraum ist für einen Kombi enttäuschend, aber ich siedle ja nicht jeden Tag. Auch bezüglich Ablagemöglichkeiten im Innenraum kenne ich Besseres. Ansonsten ist der Wagen durchaus als alltagstauglich zu bezeichnen.
Mit der Fahrzeugelektronik gab es bisher 4 Probleme: Ein Mal erkannte das System meinen Schlüssel nicht mehr, was in der Kurzparkzone einige Diskussionen mit einem gewissenhaften Ordnungshüter zur Folge hatte, ein Mal schaltete die Elektronik den Motor ab (was auf der Autobahn unlustig ist), ein Mal spielte der Sendersuchlauf des Radios verrückt, und ein Mal gabs Probleme mit der Klimaautomatik. So weit ich höre, ist die Elektronik anderer Fabrikate auch nicht zuverlässiger...
Vor einem Jahr gab des GPS-Modul des Navis seinen Geist auf. Ansonsten führten mich nur Service, Blechschäden und Marder in die Werkstatt.
Ich habe es (außer in der Einfahrzeit) nie geschaftt, mehr als 7 Liter zu verbrauchen, zur Zeit liege ich bei durchschnittlich 6 Litern Diesel/100 km, wobei ich durchaus nicht als Schleicher gelte. Aber nach 35 Jahren Fahrpraxis weiß ich, wie man größeren Durst vermeiden kann ohne auf Fahrspass verzichten zu müssen.

Wenn man Ausstattung, Image und Optik berücksichtigt, finde ich den Anschaffungspreis im Vergleich mit deutschen Autos günstig, dafür haben manche Ersatzteile Fantasiepreise.

Ich gebe bei Autos prinzipiell keine Empfehlungen ab, würde aber bei gleichem Bedarf selbst wieder zu diesem Auto greifen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

alupress schrieb am Freitag, 3. April 2009, 19:40 Uhr:

alupress
Ich fahre einen auch einen V50 mit der 2.0D Maschine, aber ich schaffe es selbst bei moderater Fahrweise nicht unter 7Liter/100 km zu kommen. Bei sportliche Fahrt sind es dann gute 8 Liter/100 km.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
ronnyv50

August 2008, ronnyv50 über: V50 1.6D, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,43 ]
empfiehlt den Kauf
Die ersten 20.000 km habe ich nun in 5 Monaten abgespult. Ich muss sagen das der V50 1,6D etwas zu schwach motorisiert ist aber dafür natürlich in den Unterhaltskosten günstig ist (Steuer).
Unschlagbar ist der Verbrauch ca. 5l auf 100km bei normaler Fahrweise.
Defekte waren bis jetzt auch sehr gering. Austausch des Abgasrücklasventils und Abriss des Ladedruchschlauches am Turbo. Dies wurde aber alles von Volvo über die Garantie abgewickelt.
Im Grossen und Ganzen bin ich zufrieden mit dem Volvo. Das Einzige was ich zu bemängeln hätte, wäre halt wie gesagt die Leistung. Deshalb wird der nächste ein 2,0D oder ein V70 2,4D.

Gestern war ich nun zum ersten mal zur Inspektion bei meinem Volvohändler.
Was soll ich sagen, ich bin super zufrieden, keine Defekte am Fahrzeug, Ersatzwagen ( nagelneuer Volvo V70 2,0D) kostenlos für die Dauer der Inspektion.
Für Die Inspektion 100 000 km habe ich knapp 300 Euro bezahlt. Ich denke das ist OK.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
riex294

August 2008, riex294 über: V50 2.0D, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,57 ]
rät vom Kauf ab
Ich fahre den V50 seit Mai 2005 mit jetzt 110.000km.

Seit dem mußte ich bereits 2x den ADAC rufen. Das erste mal wegen eines Reifenschadens!!! Ich hatte zwar ein Notrad, habe aber leider das defekte Rad nicht von der Achse bekommen, da die Alu's auf der Welle festgegammelt waren. Beim 2. Mal gab ein Problem mit der Bremsanlage.

Wir sind nur zu zweit, aber für mehr als 2 Personen ist dieses Auto auf Grund der begrenzten Platzverhältnisse auch nicht geeignet (Kofferraum viel zu klein). Das Rollo für die Kofferaumabdeckung ist dermaßen sperrig und kostet Platz, daß die Abdeckung nach einer Woche im Keller verschwand ich ich seit über 2 Jahren ohne herumfahre.

Die Leistung des Französischen Ölbrenners läßt auch zu Wünschen übrig. Im Vergleich zum Golf4 1.9PD mit 130PS den wir noch besitzen ist der Volvo schlaffer im Durchzug und auch in der Höchstgeschwindigkeit. Das ganze allerdings bei einem deutlich Höheren Verbrauch. (...und der Golf ist Baujahr 2001!!!) Der V50 ist sparsam bis ca. 120km/h, danach wird er sehr durstig. Ich fahre meinen V50 mit 7,5l/100km durchschnittlich!!!

Die Windgeräusche bei höheren Geschwindigeiten kann ich nur bestätigen. Bei diesem Lärm wird man zum Nichtraucher :(

Das Volvo RTI-Navi fällt in regelmäßigen Abständen aus, fängt sich aber nach ein paar Sekunden wieder. Nach über 2 Jahren habe ich es immer noch nicht geschafft, wärend der Fahrt in die aktuelle Route eine Stauumgehung einzugeben. Fazit: Das sau-teure Navi ist das Geld nicht wert.

Sitzheizung. Ich war die Sitzheizung von meinem Passat Bj2002 gewohnt. Im Vergleich dazu ist die im Volvo ein Witz. Am Anfang dachte ich die ist kaputt. Es wird für ein paar Minuten leicht lauwarm und dann nichts mehr. Die Werkstatt kann ein wenig die Einstellung verändern, aber nicht wirklich verbessern. Jetzt heizt meine Sitzheizung ein wenig mehr, dafür aber um so kürzer, da scheinbar der verbaute Temp.-fühler recht sensibel reagiert.

Der Gurtpiepser im V50 (beim Nicht-Anschallen) ist das nervigste was ich je in einem Auto erlebt habe. Ein extrem nerviger Ton der auch nach Minuten nicht verschwindet. Im Gegenteil bei mehr als 40km/h kommt der Ton über alle Lautsprecher und das Radio wird automatisch leise. Letzteres ließ sich zum Glück von der Werkstatt abstellen. Das Gepiepse jedoch nicht gänzlich. Für micht grenzt das an Nötigung und würde als alleiniger Grund reichen, sich nicht wieder für einen Volvo zu entscheiden.

Die Service-Intervalle von 20.000km sind nervig. Mit ca. 50TKM/Jahr fahre ich recht viel (beruflich). Alle paar Monate zum Sevice ist einfach nicht zeitgemäß für ein modernes Auto - schon gar nicht für einen "vielfahrer"-Diesel. Zum Glück ist das ein Firmenwagen und ich muß die teuren Volvo-Rechnungen nicht selber zahlen...
PS: Der oben erwähnte Golf Bj2001 hat bereits VW LongLife service mit 50.000km od. aller 2 Jahre - was zuerst eintritt!!!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
uwe1965

Juli 2008, uwe1965 über: V50 2.0D, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
ich habe die ersten 10.000 km in meinem v50 hinter mich gebracht. Ich bin heute noch so begeistert wie an dem tag als ich es gekauft habe! ein im verbrauch sehr günstiges fahrzeug
(ich verbrauche in der stadt knapp 7,5l)
autobahn und landstraße erheblich weniger. Ich hatte zum inspektionstermin einen ford focus - und es liegen welten dazwischen. bisher bin ich super zufrieden, der motor ist spritzig, hat sehr gute durchzugskraft, der innenraum ist super bequem, und das fahrverhalten läßt keine wünsche offen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Juli 2008, GeloeschterNutzer über: V50 2.0D, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre den V50 seit 2005 als Dienstfahrzeug und bin sehr zufrieden. Selbst als der Turbolader nach ca. 65.000 km und Ablauf der Garantiezeit den Geist aufgab (Materialfehler), zeigte sich Volvo kulant und hat die Reparatur komplett übernommen.
Ansonsten gab es keinerlei Ausfälle.
Der Verbrauch ist, je nach Fahrweise, im Rahmen von 6,5-7,0 Litern recht gut.
Die Motorisierung ist mit 2,0 Litern nach meiner Meinung für die heutigen Verkehrverhältnisse optimal.
Die Verarbeitung des V 50 ist gut. Die Windgeräuche bei hoher Geschwindigkeit ist manchmal etwas störend.
Generell sind die Fahreigenschaften im innerstädtischen Verkehr ausreichend. Bei nasser Fahrbahn können die Vorderräder beim Anfahren schon mal durchdrehen, vor allem bei leichten Anstiegen.
Ich habe nach 3 Jahren das nächste Modell bestellt und kann den V 50 als echte Alternative im Preis-/Leistungsverhältnis zu BMW bzw. Audi empfehlen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
EA

Juli 2008, EA über: V50 1.8, 125 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
In vier Jahren habe ich 52.000 km gefahren. Bisher ist nur die Lichtmaschine getauscht worden, damals auf Kulanzbasis. Sonst sind keine weiteren größeren oder kleineren Probleme aufgetreten.
Das Auto ist gut verarbeitet, hat einen sparsamen Verbrauch (7,9 l/ 100 km), könnte allerdings in den Werkstattkosten etwas günstiger sein.
Für uns ist der V 50 ein guter täglicher Begleiter in der Freizeit wie auch als "Arbeiter" zum Transport von größeren oder kleineren Gegenständen. Da wir seit etwa 20 Jahren der Marke Volvo treu sind, hat uns der V 50 auch nicht enttäuscht. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Juli 2008, GeloeschterNutzer über: V50 2.0D, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,57 ]
rät vom Kauf ab
Eigendlich ein schönes komfortables Auto, wenn die vielen und teuren Werkstattbesuche nicht wären. Das erste Mal stand ich auf der Autobahn weil ein Schlauch sich gelöst hatte war. Man hatte eine Schelle werksseitig nicht ordnungsgemäß festgemacht und so mute der ADAC mir helfen. Letzte Woche hat dann bei einem Km-Stand von 74.000km der Turbolader seinen Geist aufgegeben. Das Ganze wahrscheinlich, weil ich das erste Mal über 180km/h auf der Autobahn gefahren bin. Kostenpunkt mit Einbau 1.600 Euro, davon 1000 Euro allein für den Turbolader. Soll man für ohnehin mangehafte Qualität 1.000 Euro ausgeben? Die Volvo-Werkstatt langt für die Inspektionen ohnehin kräftig hin. 700 Euro für die 60.000er Inspektion, davon waren die Teile gerade mal 150 Euro wert. Aufgrund der hohen Kosten und schlechten Qualität würde ich sagen: Nie wieder! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Santino

Juli 2008, Santino über: V50 2.0D, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,43 ]
Ich fahre den Volvo V50 2.0D seit Dezember 2004 als Dienstwagen mit über 120.000 km.
Leider habe ich keine wirklich positiven Erfahrungen mit dem Wagen gemacht. Es fing an mit dem Xenon-Scheinwerfern, die lediglich den Bereich von etwa 3 Metern ausgeleuchtet haben. Nachts auf der Landstrasse ein Drama. Die Werkstatt hat 3 Anläufe benötigt um das Problem zu beheben.

2x war ich in der Werkstatt wegen defektem Turbo und defektem Abgasrückführungsventil. Das machte sich bemerkbar, das man plötzlich auf der Autobahn bei Vollgas max. 60 km/h fahren konnte. Auch jetzt ist es immernoch so -trotz angeblicher Reparatur - , das im Drehzahlbereich zwischen 2000 und 3000 schwache und wellenartige Leistungsschübe vorhanden sind wenn aus dem Drehzahlbereich kräftig beschleunigt werden muss.

Was auch noch nicht behoben werden konnte ist das starke pfeifen des Windes an den Fenstern vorne bei starkem Wind und Geschwindigkeiten über 140.

Im Alltagsgebrauch vermisst man leider mehr Ablagemöglichkeiten. Auch der Kofferraum ist sehr klein. Aber wenn man eine zusätzliche Dachbox hat kann man auch mit 3 Personen und Hund in den Urlaub fahren.

Das Navi-System ist klasse und auch einfach zu bedienen. Leider verliert er häufig den TMC-Sender.

Die Fahreigenschaften im Stadtverkehr und auch auf langen Strecken sind sehr gut. (Ausser dem Beschleunigungsproblem) .
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Juli 2008, GeloeschterNutzer über: V50 2.4 Aut., 140 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,14 ]
rät vom Kauf ab
Ich habe im Juni 2005 den Volvo V50, 2,4 l, 103 kw, 5-Gang-Schaltgetriebe als Neufahrzeug gekauft. Der Wagen hat ein schönes Styling und ist im Innenraum sehr gut verarbeitet. Die Fahrleistungen sind absolut auseichend und auch der Verbrauch von bei mir durchschnittlich 9,4 l Super ist noch in Ordnung.

Nach 2 1/2 Jahren und damit nach Ablauf der Garantie begannen dann aber die Mängel. Im März des Jahres(bei 49.500 km) blockierte das Lenkradschloss. Das Auto war nicht mehr fahrbereit ("es ging nichts mehr") und musste abgeschleppt werden. Die Kosten von weit über 1000 € übernahm Volvo nur zu 60 % auf Kulanz. Über 400 € musste ich selbst tragen.
Im April bei ca. 51.700 km ging die Warnlampe für das Abgasssystem an. Der ADAC riet mir, umgehend die die Zündkerzen zu tauschen (obwohl dies erst bei der 60.000 km Inspektion geschehen sollte. Andernfalls müsste ich zur Vermeidung weitergehender Schäden unter 3.000 Umdrehungen bleiben!
Im Juni bei gut 55.000 km kam dann der nächste Liegenbleiber (der 2. innerhalb von nur 2 Monaten!). Die Benzinpumpe, die wohl im Rahmen eines Rückrufs zuvor schon ausgetauscht worden war, wollte nicht mehr. Das Auto "soff" mir auf der Straße ab. Ich musste es eigenhändig zur Seite schieben, um kein Verkehrshindernis zu sein. Erst als der ADAC die Sicherung für die Benzinpumpe getauscht hatte (O-Kommentar: "An der hängt aber viel dran") konnte ich den V50 wieder starten.

Mein Fazit ist verheerend. Ich habe noch nie ein derart unzuverlässiges (zugleich aber auch teures) Fahrzeug besessen wie den V50. Ich bin zuvor stets französische Modelle gefahren, die mich nie im Stich gelassen haben (obwohl man ihnen eine schlechtere Qualität nachsagt) und werde auch als nächstes wieder "einen Franzosen", jedenfalls aber keinen Volvo mehr kaufen.
Schade eigentlich, da der Volvo V50 durch seine Fahrleistungen und sein Äußeres mir sehr gut gefallen hat. Aber bei 2 Liegenbleibern bei einem gerade knapp 3 Jahre alten Auto mit weniger als 60.000 km ist jegliches Vertrauen verloren.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Juli 2008, GeloeschterNutzer über: V50 2.0D DPF, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,71 ]
empfiehlt den Kauf
Das Auto läuft super. Der Motor hat kein von Turbodieseln bekanntes Turboloch. Der Wagen ist für das Drehmoment sehr spritzig. Er lässt sich auch aus niedrigen Drehzahlen gut beschleunigen. Der Verbrauch auf der Autobahn bei konstant 120km/h (Tempomat) liegt bei knapp unter 5,5l mit Klimaanlage bei ca. 25 - 30 Grad Aussentemperatur.
Die Verarbeitung ist sehr gut. Nichts knarrt oder sieht nachträglich aufgesetzt aus. Die Polster der Momentum-Innenausstattung sind sehr robust, bei Hitze schwitzt man aber leicht auf dem Rücken. Der Tank könnte für ein Langstreckenfahrzeug etwas grösser sein. Empfehlenswert bei Hundeeinsatz sind das hochschwenkbare Hundegitter und der Stossstangenschutz (ein Lappen, der an den beiden hinteren Zurrösen geklettet wird und bei Bedarf nach aussen über die Stossstange gelegt wird und ein verkratzen verhindert. Was der Schutz kostet, weiss ich auch nicht. Hat der Händler vergessen zu berechnen (hihihi).
Eine Anhängelast von 1500kg reicht auch für Anhänger und Wohnwagenwageneinsatz aus. Bei WoWa gibt es ohne weiteres keine speziellen Spiegel ab Zubehörhandel. Ich habe die vom Volvo S80 dran. Etwas gebogen halten die Super und lassen sich auch über die Seitenblinker festklemmen.
Anfangs war ich skeptisch, als ich ihn ohne Dachreling bestellte und wollte es zigmal nachordern. Konnte mich aber zurückhalten und bin jetzt froh drüber. Er sieht aus, als würde nix fehlen (im Vergleich zu anderen Herstellern sind keine Aussparungen oder gar Bohrlöcher oder -platten zu sehen. Einfach astrein und garantiert keine Windgeräusche bei hohen Geschwindigkeiten.
Der Kofferraum ist zwar nicht riesig, aber Quino unsere Dogge (etwas grösser als Fusshupe oder Zugluftdackel) passt locker rein, auch ohne das für den Kopf ein Loch als Ausguck für den Kopf gesägt werden muss. Wer dennoch meint, die Ladehöhe erweitern zu müssen, kann unter der Bodenablage noch ca. 15cm Styropor raussägen. Das macht nur das Unterflurfach kleiner, was eh die meisten Menschen nicht brauchen und irgendwann gnadenlos vollmüllen.
Die Bi-Xenon-Scheinwerfer sind gnadenlos hell und leuchten
Alles in allem ein Auto, dass man durchaus weiterempfehlen kann und ich mir jederzeit wieder holen würde.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
MrSax

Juli 2008, MrSax über: V50 2.0D, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ich besitze den V50 seit September 2004 und habe damit knapp 50000km gefahren. Der Verbrauch liegt zwischen 6,0-6,5l Diesel was für diese Fahrzeuggröße denke ich recht gut ist.
Probleme gab es Anfangs mit dem Getriebe (Schaltung blockiert)wurde auf Garantie behoben, Ruckelender Motor im
Fahrbetrieb behoben durch ein Update auf die Elektroniksoftware und der Hauptzylinder des Kupplungpedals wurde letztes Jahr erneuert (285€).
Ansonsten ist es ein gutes Reisefahrzeug wobei der Kofferraum etwas größer sein könnte. Weiterhin zu bemängeln ist die etwas fummlige Bedienung der zu klein geratenen Tasten auf der Mittelkonsole (Scheibenheizung, Scheibenbelüftung).
Verarbeitung ist in Ordnung, die Audioanlage ist High Performance ist Empfehlenswert. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
tumleh13861

Juni 2008, tumleh13861 über: V50 2.0D, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
Ich fahre dieses Auto seit Mai 2006 als Dienstwagen. Was zu
bemängeln ist sind die Kosten für Kraftstoff und Wartung.
Verbrauch im Durchschnitt bei 7 Liter, Inspektionen kosten
zwischen € 450,-- und € 500,-- (Wartung alle 20.000 KM).
Z.B. muß alle 60.000 KM ein Zusatz für den DPF nachgefüllt
werden (€ 75,--).Reifenverschleiß bei bisher 95.000 KM je
ein Satz Sommer und Winterreifen (205 / 55 VR 16). Gut ist
die von vielen bemängelte Bedienung der NAVI mit den Tasten
am Lenkrad. Wer das einmal kapiert hat will nichts anderes
mehr. Jedoch ist die Zeit für die Berechnung der Route zu
lang, das kann BMW vieeeel schneller. Ansonsten kann ich
nur sagen "Außer Spesen nicht´s gewesen", soll heißen das
Auto ist zuverlässig und macht seinen Dienst ohne Pannen
oder unplanmäßige Werkstattbesuche.
Allzeit "Gute Fahrt" wünscht tumleh13861
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Juni 2008, GeloeschterNutzer über: V50 1.8, 125 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
wir haben den Wagen als Jahreswagen mit rund 8000 km übernommen - und sind mit ihm jetzt selbst rund 7000 km gefahren. Der Wagen macht einen gut verarbeiteten Eindruck, der Motor mit 125 PS reicht in der Regel aus, auch wenn der Durchzug im Dritten Gang manchmal etwas besser sein könnte. Leider ist der Kofferraum etwas knapp bemessen, aber es ist ja eher ein Life-Style-Kombi (was für ein Wort) - wer mehr Platz braucht, sollte sich den V70 ansehen (werden wir auch demnächst machen, wenn unsere Zwilling größer sind).
Aber für den Preis bekommt mal viel Qualität, Leistung und vor allem Sicherheit. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

März 2008, GeloeschterNutzer über: V50 2.4 Aut., 140 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,57 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre den V50 2.4 allerdings mit 5 Gang Getriebe seit nunmehr ca. 3 Jahren, wobei ich ihn als Jahreswagen erworben habe. Ich bin ein sog. Vielfahrer, d.h. mein Kilometerstand beträgt z.Zt. 95000 km.
Der V50 ist bereits mein vierter Volvo und ich bin nach wie vor begeistert von dem Wagen, obwohl ich bereits einen Liegenbleiber (defektes Zündschloß) hatte. Die Verarbeitung ist völlig o.k., die Fahrleistungen aber etwas zu träge. Die Gepäckraum-Ablage ist nun schon zum zweiten mal kaputt und eher nervig beim Ein- und Ausbau. Aber alles in allem ist der V50 immer ein treuer und zuverlässiger Begleiter gewesen und die Kulanz und Garantieleistungen von Volvo in Ordnung! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Oktober 2007, GeloeschterNutzer über: V50 2.4 Aut., 140 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,57 ]
+ und - zum Fahrzeug
Gutes Fahrverhalten, saubere Verarbeitung, wenig Windgeräusche, sehr schönes Reisefahrzeug, Verbrauch 8,5-10L Super.
Super Sitze. Nach über drei Jahren und ca. 27.000km keine Mängel oder Garantiearbeiten am Fahrzeug.
Wenig Ablagen, kleiner Kofferraum, unhandliche Kofferraumabdeckung, hoher Preis und hoher Wertverlust, Pollenfilter tauschen ist sehr aufwendig.
ich würde das Fahrzeug wieder kaufen aber der Kofferraum ist einfach zu klein für einen Kombi. Ohne die Abdeckung weg zu machen bekomme ich noch nicht mal eine Kiste Cola rein, denn die ist zu hoch. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (15) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

Mitglied werden bei autoplenum.de?

  • 100% kostenlos
  • Schnelle Hilfe bei Fragen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Inhalte
  • Private Nachrichten senden und empfangen
  • Kaufberatung kostenlos
  • Zweiwöchentlicher Newsletter gratis (optional)