BMW X6 50i: X6-Machine

-
-
-
-
-

Der BMW X6 50i tritt auf wie ein scheuer, wortkarger Hero, der, wenn es darauf ankommt, mit immerhin 407 PS gnadenlos zur Sache geht: von null auf 100 km/h in 5,4 Sekunden, Topspeed 250 km/h. Im Alltagsverkehr gleicht der X6 - selbst wenn er völlig entspannt unterwegs.

Bei Bedarf wird der X6 zum Kurvenjäger

Die erste Sitzprobe hinter dem Lenkrad fällt zunächst nicht so dramatisch wie erhofft aus. Es herrscht mehr eine Fünfer- als eine Sechser-Atmosphäre; das typische Coupé-Gefühl - reduzierte Sitzhöhe und Fensterflächen - stellt sich nicht so richtig ein. Lederbezogene Kniepads an der Mittelkonsole für Fahrer und Beifahrer lassen ebenfalls erahnen, dass der X6 nicht für Fahrten zum Hochsitz von Sonntagsjägern konzipiert wurde, sondern bei Bedarf selbst zum Kurvenjäger wird.

Den Fondpassagieren stehen zwei sportlich ausgeformte Einzelsitze und eine breite Mittelkonsole mit Ablagefächern zur Verfügung. Alle Haltegriffe am Dach fielen dem schnittigen Coupé- Konzept zum Opfer. Fond-Mitfahrer bis zu einer Größe von gut 1,8 Meter sitzen dennoch hinten ohne Haarspitzenkontakt unter dem dünn gepolsterten Dach und können ungehindert ein- und aussteigen sowie nach draußen blicken.


Der Kofferraum fasst 570 bis 1.450 Liter

Der Kofferraum fasst 570 Liter und wächst mit umgeklappten Sitzen auf 1.450 Liter Volumen. Die einteilige Heckklappe öffnet weit genug nach oben, damit der X6-Pilot ohne schmerzhaften Kopfkontakt sein Gepäck versorgen kann. Wegen der hohen Ladekante macht es aber Mühe, schwere Gegenstände in den in etwa ein Meter Höhe positionierten Kofferraum zu hieven. Wer nach Utensilien suchen, sein Golfset sortieren oder gar die Jagdbüchse zerlegen will, der kann dies am X6-Kofferraum dafür erhobenen Hauptes erledigen.

235 PS bis 407 PS

Am eindrücklichsten offenbart der X6 seine fahrdynamischen Qualitäten mit dem neuen, revolutionären Biturbo-V8 (siehe Spotlight), der seine 407 PS bei moderaten 5.500/min über die vier Räder auf den Asphalt presst und dies mit einem rotzigen Röhren aus den Auspuff-Endrohren musikalisch begleitet: mehr Frank Zappa als James Brown.


Mangelnde Sicht aufs Umfeld

Vom gleichen Weitblick profitiert der X6-Fahrer natürlich auch auf kleinen, unbekannten Landstraßen, wenn es einmal zügig vorangehen soll. Bei innerstädtischen Bummelfahrten sowieso, was ja gerade die große Beliebtheit von SUV und Vans ausmacht. Zwei Dinge trüben jedoch den Fahrspaß: zum einen das etwas schwergängige Gaspedal, das gelegentlich beim Anfahren dem Zuwenig ein unbeabsichtigtes Zuviel folgen lässt; zum anderen die mangelnde Sicht darauf, was sich auf den ersten 20 Metern hinter dem Auto abspielt. Beim Rückwärtstasten hilft dagegen die Rückfahrkamera, die aber leider nicht zur Serienausstattung zählt und mit 520 Euro beglichen werden muss.


(Quelle: auto-motor-und-sport , 25.04.2008)

Was ist die autoplenum.de-Wertung?

Die autoplenum.de-Wertung fasst alle Erfahrungen von Autofahrern und alle Testurteile der wichtigsten Automagazine zusammen: 5 ist die höchste, 1 die niedrigste Bewertung.