SSANGYONG Korando SUV (1996 - 2007)

3.93 0 Tests 8 Erfahrungen
100%
0%

17.128 € bis 31.490 €

98 PS (72) kW bis 213 PS (157) kW

Benzin, Diesel

8,3 l/100km bis 15,9 l/100km

Filtern nach

Erfahrungswertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,77 ]
alle Bewertungskriterien
Preis-/ Leistungsverhältnis
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,13 ]
Design & Styling
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,75 ]
Verarbeitungsqualität
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,25 ]
Sparsamer Verbrauch
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,88 ]
Motorisierung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,06 ]
Alltagstauglichkeit
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,94 ]
Unterhaltskosten
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,38 ]
weristwas

November 2013, weristwas über: Korando E23, 140 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,0 ]
Korando KJ Bj 99
180000 km
2.3 L
Automatik
143PS
Kaufpreis 01/ 2013 1800 Euro

Ich fahre den Korando seit diesem Jahr. Habe ihn ohne TÜV gekauft und wollte mir ihn fertig machen. Wer das vor hat, oder defekte Teile wechseln will, muss viel geduld haben um diese Teile zu finden.
Der "Mercedes W202" Motor ist recht gut und Teile sind hier kein Problem.
Lack ist noch sehr gut.
Rost habe ich an der Karosse keinen, Hochachtung nach 14 Jahren, unten, klar etwas, gute wurde mit Unterbodenschutz behandelt.
Scheinwerfer sind ausreichend finde ich. Besser als mein Clio.
Händlernetz nicht so gut, meiner in Hansestadt B.... wolltr wohl nicht mehr so wirklich mit den alten Korandos . . . Zum 1. TÜV musste / wollt ich die völlig Durchrosteten Trittbretter erneuern, aber das ist vom Originalteile Ssangyong nicht drin gewesen. ca 350,- pro Seite, wenn verfügbar.
Axialgelenk der Spurstange ausgeschlagen, dumm das es nur das Lenkgetriebe kompl. gab. Habe dann eine modifizierte febi vom Volvo genommen. 80,- €
Bei den Bremsen hinten habe ich wohl einen exoten gehabt. war nicht einfach diese Teile zu bekommen. Musste schon suchen.
Das Radlager vorne konnte ich recht einfach nachstellen, easy. Defekten Blinker vorne konnte ich zu einem statttlichen Preis erwerben. Neu bei 140 Euro.
2 Anschlagpuffer hinten für ca 50 Euro
Lüftungsthermustat für 80,- Euro
Klimaanlage geht nicht, stört aber nicht. Noch.
LIMA Regler und Batterie neu.
Derzeit habe ich hin und wieder im Antrieb vorne eon knacken, wohl das Kreuzgelenk, muss erst schauen.
Der Fahrergurt will nicht so schnell in die Rolle zurück
Tanknadel hängt beim Tanken in 3/4 Pos. , nach unten ohne Probleme.
ZV Beifahrerseite funktioniert nicht immer von Fahrerseite aus.
Spritzwasserdüse hinten und der Schlauch erneuert.
Ledersitze musste ich behandeln, wurde etwas vernachlässigt.
Das waren die Hauptpunkte, bei 180.000 km.
Der Verbrauch, nun ja . . liegt bei 12-14 L Super E5 - ruhige Fahrweise.
Robust, ja. Offroad in Offroadpark Südheide kam er 1a durch wie auch im Matsch und Schlamm auf der Wiese daheim.
Bei der Bodenfreiheit aber aufpassen, man sitzt zwar sehr gut und Hoch, aber unten sind Grenzen.
Der Motor ist ausreichend, mit 143 PS kein Sportler , aber bis 160 wer will gehr auch, und das zügig ohne Loch.
Meiner hat 3,5 T Anhängelast, gibt sie wohl auch mit 2,8 t
ET Teile im Internet auch mal bei asc Teile service versuchen, Ssangyong Spezi mitRat und Tat zu Hilfe, . . und Teile.

Günstig in der Anschaffung, wer basteln kann und Zeit hat für den Offroader ist es was - sonst lieber Finger weg.

PS: Der Klang vom Motorsound ist echt cool, und das ist kein Loch im Auspuff - und bitte Achtung auf die tieferen Seiten beim Kotflügel, man verschätzt sich schnell. Aber Optik finde ich cool, andere im Ünrigen auch.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Stromkasten

November 2010, Stromkasten über: Korando TD 2.9, 120 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,57 ]
empfiehlt den Kauf
Fahre seid 2004 den Korando TD 2,9 habe bereits 130.000 km. Wird hauptsächlich als Zugmaschine gebraucht bisher keine reperaturen,wer ein Arbeitstier (Ackergaul) braucht ist hiermit bestens bedient.
Es ist kein Ferrari aber sehr zuverlässig und egal ob beim Off oder On-road fahren.Viele Wartungsintervalle kann Mann bei diesem Fahrzeug selber machen, es ist ein Auto ohne viel elecktronische Spielereien und deren Ausfälle.
Nach fast sieben Jahren bin ich immer noch begeistert von diesem robusten Fahrzeug mit seiner einfachen Technick, leider gibt es so was nicht mehr.
Ohne zu überlegen würde ich dieses Fahrzeug wieder neu kaufen.
Gruss Günter weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
hans6975

Juni 2010, hans6975 über: Korando E 2.3, 143 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,29 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre selbst einen Korando mit dem 2,3L Motor und bin mit dem Gefährt und mit seinem robustem Aufbau was einem Sicherheit gibt und verspürt, sehr zufrieden.Da können manche deutsche Geländewagen,die sich Geländewagen nennen dürfen (weil sie eine leichte und erhöhte Karosserie besitzen,aber keinen robusten Leiterrahmen) einpacken.Ich nenne sowas erhöhte Karosserie mit großen Räder für die Autobahn bestimmt,aber ohne Stabilität.Es gibt immer kluge Köpfe,die nur Mist schreiben und einmal vielleicht gefahren und drin gesessen haben und wissen nicht was ein richtiger Geländewagen ist.Und der Ssangyong Korando ist ein echter Off-Road-Tier.Mit seinem stabilen Aufbau,Fahrwerk und Leiterrahmen,der mit einem LKW zu vergleichen ist und seiner großen Achsverschrägung,schafft Dieser fast jedens unebenes Gelände.Sein Ansehen finde ich perfekt und passt zu seinem Still für Abendteurer.Seine Ausstattung ist Komfortabel und übig ausgestattet für einen Geländewagen.Die Technik ist gut sowie auch solide von Mercedes,der Fahrkomfort gibt einem das Gefühl der Sicherheit und mit seiner 2,3 L Motorisierung bei 160km voll ausreichend.Leider konnte der Koreaner sich in der BRD nicht durch setzen,auf Grund fehlender Werbung und Frust der deutschen Autoindustrie,auf der Grund des niedrigen Anschaffungspreis des Korandos.Dieser Geländewagen ist sehr zu empfehlen,wenn der Besitzer ein Arbeittier im Gelände und hohe Zugkraft zum schleppen braucht.Ich finde diesen Geländewagen einfach gesagt Spitze und der Spritverbrauch für seine 1900kg Leergewicht angemessen weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Stromkasten

September 2009, Stromkasten über: Korando D, 98 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
empfiehlt den Kauf
Fahre seit 2004 einen Korando jetziger Kmstd.118560 auser die regelmäsigen Wartungsintervallen und korosionsbekämpfung kann ich
als pensionierter Wohnwagenfahrer sagen das ist ein sehr gutes Auto
Bin dursch ganz Europa unterwegs und nicht immer schonend mit diesem
korando umgegangen. Bin immer wieder ohne pannen nach Hause gefahren
Fazit:Bin begeistert
Negativ: Zu kleiner Tanckinhalt
Schwaches Scheinwerferlicht (behebung durch zusatsleuchten)
Schlechter Unterbodenschutz weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
semmler

August 2009, semmler über: Korando E23, 140 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,43 ]
Nach einem Jahr Nutzung sind Probleme bei
- Schaltseilen (zweimaliger Wechsel defekter Seile, dabei dreieckförmiger Abrieb am Oberteil linker Schalthebel bemerkt)
- Schalten - Korando schaltet sich in den unteren Gängen ungemein schwer
-Elektrik - chaotisches Verhalten bei Steuerung Signalisation Türschlossverriegelung und Zündschlossbeleuchtung - lässt sich nach längerem "Spielen" - abwechselnd mit Schlüssel und Fernsteuerung - beheben, führt bei Nichtbeachtung zum Entladen der Batterie
- Tankanzeige hängt - trotz voller Betankung - auf ca. 75%, dadurch lässt sich Funktion Kraftstoffrestanzeige nicht überprüfen (wenn man nicht irgendwo verkehrswidrig stehenbleiben will). weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Heizoelhengst

Dezember 2008, Heizoelhengst über: Korando TD 2.9, 120 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ich selbst besitze einen geschlossenen Korando mit 98PS Saugdiesel, bin aber vor dem Kauf ein Cabrio mit Turbodiesel probegefahren. Für Verarbeitung und sonstiges gilt natürlich weitgehend das Gleiche das ich im Bericht zum Saugdiesel geschrieben habe, jedoch ist beim Cabrio der Nutzwert des Kofferraums nicht ganz so hoch wie beim geschlossenen Modell. Einerseits endet hier innerhalb des Laderaums auf jeder Seite ein (massives) Rohr des Überrollbügeles, andererseits ist die Heckklappe natürlich nur halb hoch. Mit Verdeck oder Hardtop ist das beladen dann mitunter etwas umständlich. Dies sind natürlich notwendige Übel bei jedem Cabrio und man kann es deshalb nicht als Minuspunkt werten. Der Hammer ist das Targadach das man über Fahrer und Beifahrer komplett entfernen kann, so dass der Wagen wirklich nahezu voll offen ist! Dann hatte der Testwagen noch den Turbodiesel drin...Überwältigend kann ich nur sagen!Es ist ein Motor der alten Schule, was keinesfalls abwertend zu verstehen ist! Er hat zwar ein leichtes Turboloch, aber dafür etwas das moderne Diesel nichtmehr bieten: Drehfreude!
Der Schub beginnt bei etwa 2500/min und dann gehts vehement vorwärts und zwar bis zum Drehzahlende (über 4000) und nicht wie bei modernen Dieseln bei denen nach 3000 nichtmehr viel kommt...Und das macht echt Laune!
Der Motor macht den schweren Korando schon fast agil und dürfte mit den zulässigen 3,5 Tonnen Anhängelast wenig zu kämpfen haben. Der Verbrauch steigt im Gegensatz zum Saugdiesel erfreulicherweise nicht, er sinkt sogar weil eine schaltfaulere Fahrweise mit niedrigeren Drehzahlen möglich ist. Alles in allem ein echtes Erlebnis das Korando TD Cabrio!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Heizoelhengst

Dezember 2008, Heizoelhengst über: Korando D, 98 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ich bin selbst stolzer Besitzer des genannten Modells und trotz behäbiger Motorisierung restlos begeistert.
Überrascht war ich zunächst von der Robustheit der verwendeten Materialien. Teppiche und Polster beispielsweise sind beinhart im Nehmen und problemlos sauber zu bekommen. Auch der Lack ist derart unempfindlich gegen Kratzer, z.B. wenn man durch Gestrüpp gefahren ist, dass man sich fragt was die Europäer nur für einen Mist mit ihren Hochglanzlacken machen die sich von vorbeifliegendem Laub schon schrammen fangen.
Auch beim ganzen Rest des Autos wurde nicht am Material gespart, teilweise erinnert die Verarbeitung schon an ein Nutzfahrzeug. Natürlich setzt man sich hier auch nicht in eine Sinne benebelnde Luxus Sänfte die sich fährt wie ein Computerspiel, aber der Korando bietet dennoch viel Komfort durch bequeme Sitze und ein angenehmes Fahrwerk.
Ich habe mich für den Korando entschieden weil kaum ein anderer Geländewagen soviel Nutzwert und Zuverlässigkeit fürs Geld bietet. So hat er besispielsweise 3,5to zulässige Anhängelast, elektronische Differentialbremsen fürs Gelände, Reduktion, genug Platz für vier Erwachsene und eine überschaubare technische Ausstattung, ich lege nämlich keinen Wert auf Spielereien im Auto.
Wehrmutstropfen sind allerdings die Steuern für die 2,9 Liter Diesel. Sie haben nur EURO1 Einstufung (827EUR) was mit dem zulässigen Gesamtgewicht zusammenhängt(2515KG).Der Motor selbst erreicht die EURO2 Werte nämlich Es gibt zwar einen Aufrüstkat(EURO3 man muss aber EURO2 bezahlen wie o.g.), aber der kostet ohne Einbau 880EUR. Ich habe einen LKW Umbau gemacht (keine Auflastung!) und jetzt nur noch zwei Sitze, bezahle dafür aber auch nur 148EUR im Jahr.
Die Versicherung ist auch die höchste Klasse, wohl wegen der zulässigen Anhängelast, was aber bei humanen Prozenten nicht weiter tragisch ist.
Das Auto ist natürlich uneingeschränkt Alltagstauglich, jedoch habe ich einen Punkt abgezogen da das Ein- und Aussteigen gerade für kleinere Menschen durch die Höhe des Einstiegs und die unpraktischen Trittbretter schwierig ist.
Als Fan der alten Schule des Motorenbaus ist der Diesel von Mercedes für mich ein Eldorado. Temperamentfrei aber unaufhaltsam und nachdrücklich schiebt er einen voran, begleitet von diesem ganz speziellen Motorengeräusch dass die Mercedes Diesel unverwechselbar macht.Der Verbrauch liegt um die 10 Liter, was auch an meinen groben AT Reifen liegt. Mit anderen Reifen, etwa wenn man viel zieht und wenig Gelände fährt, sind auch unter 9 ohne Anhänger möglich, und das ist nicht viel für einen 2 Tonner!
Kurz nach dem Kauf schockte mich gleich eine Nachricht dass sich SsangYong vom deustchen Markt zurückzieht, doch in einschlägigen Foren findet man Adressen von Händlern die die Ersatzteilversorgung selbst in die Hand genommen haben und direkt aus Korea importieren, Motorenteile bekommt man gar bei Mercedes.(Gebe hier auch gerne entsprechende Infos weiter)
Dass sich viele Leute am Aussehen des Korando stören ist mir in einer Zeit in der Retrodesign in Mode ist (Mini,Fiat 500,New Beetle) ein Rätsel. Immerhin ist der Korando den Jeep CJ Modellen nachempfunden, was allerdings kaum einer weiss.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Juli 2008, GeloeschterNutzer über: Korando TD 2.9 Automatik, 120 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo,fahre einen Korando TD wie oben beschrieben.
Fakten:
Fährt sich PKWähnlich,kann man mit leben
Zieht wahnsinnig gut,also kein Rennpferd aber ein Ackergaul
Hat fast allen Luxus..........
Der Spritverbrauch liegt im Schnitt bei 10Liter auf 100KM,man sollte aber nicht vergessen das ein 2Tonnenauto nicht vom Wind angetrieben wird.
Im Offroadbereich dank sehr guter Verschränkung immer ein Durchkommer.
Ja,und wer mit dem alten Diesel billiger tanken will,er läuft auf Sonneblumenöl,Petroleum und und und....
Fazit,wer ein Gewerbe und Lastenanhänger,,Wohnwagen oder Pferdetransporter hat,ist mit dem Korando bestens bedient.
Korande,der den Stern Unter der Haube trägt weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

Mitglied werden bei autoplenum.de?

  • 100% kostenlos
  • Schnelle Hilfe bei Fragen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Inhalte
  • Private Nachrichten senden und empfangen
  • Kaufberatung kostenlos
  • Zweiwöchentlicher Newsletter gratis (optional)