SKODA Octavia Kombi (1996 - 2004)

3.96 8 Tests 48 Erfahrungen
85%
15%

14.495 € bis 29.090 €

90 PS (66) kW bis 180 PS (132) kW

Benzin, Diesel

5,2 l/100km bis 8,9 l/100km

5,3 l/100km bis 8,9 l/100km

Filtern nach

Erfahrungswertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
alle Bewertungskriterien
Preis-/ Leistungsverhältnis
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,33 ]
Design & Styling
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,6 ]
Verarbeitungsqualität
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,53 ]
Sparsamer Verbrauch
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,1 ]
Motorisierung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,84 ]
Alltagstauglichkeit
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,67 ]
Unterhaltskosten
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,81 ]
octi57

Juli 2014, octi57 über: Octavia 1.6 Combi, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,07 ]
Wir haben 2 Octavia Bj. 98 -210 Tkm + Bj 2003-140 Tkm. Von div. Anbietern bekommt man günstig Ersatzteile mit guter Qualität.
Regelmäßige Kontrolle Ölstand ! Die Skodas bereiten uns wegen ihrer Variabilität viel Freude.
OK, für unsere Ostseefahrten wäre ein Dieselmotor besser. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
rhcp2013

Oktober 2013, rhcp2013 über: Octavia 1.6 Combi, 102 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Alltagsnutzen ist wichtig. Wenn man sich also einen Skoda Fabia kauft hat man welchen. Aber noch mehr hat man, wenn dieser hier auftritt. Mit 548 Liter Ladevolumen ist man gut gerüstet. Also wenn man es so sieht, für mich ist er einer der Preiswertesten, nein, nicht der billigsten, Kombis die es auf dem Markt gab. Unser Skoda hat immerhin schon 11 Jahre auf dem Buckel, schon über 270000 km runter, und bisher war nur die Lichtmaschine kaputt und die Bremsen mussten mal erneuert werden. Als Designer - Auto ist der hier nicht entstanden, aber für einen Alten Kombi ist es ausreichend. So wie in den jetzigen Modellen ist die Verarbeitungsqualität recht solide. Beim Verbrauch ist das so `ne Sache. Benzinmotor + 1.6 + altes Auto + 102 PS = Verbrauch eines jetzigen PKWs mit 300 Ps. Trotzdem ist er als solcher gut motorisiert. Als Comfort lässt es sich überall im Auto wohlfühlen. Es gibt sogar eine manuelle "Mashagefunktion". Ab 2004 gab es ihn auch noch mit dem 1.9TDI als Octavia Tour Combi, er lief noch bis 2011. Es ist halt nur leider schade, dass der Nachfolger rund 18000 Euro kostet, der Nachfolger dessen kostet sogar rund 18500 Euro, dass ist zwar nicht viel Geld für so ein Auto, aber der Alte kostet immerhin ungefär 2000 bis 2500 Euro weniger. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Thebuli

Juli 2012, Thebuli über: Octavia 1.6 Combi, 102 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,0 ]
empfiehlt den Kauf
Mein Oktavia Tour 1,6 ist vorgestern 4 geworden. In 2 Wochen gehts zur120000 Km Inspektion. Er ist als preiswerter Lastesel gekauft worden und diesen Zweck erfüllt er voll und ganz. Dieses Auto hat natürlich das Problem unter dem Blech ein Golf IV zu sein. Beide Radlager vorn? Na klar, die waren schon unter 100000 Km fällig. Sind beim Golf IV mit 1,6 l Motor einfach zu klein dimensioniert. Vor allem wenn man oft im Feld und Wald unterwegs ist. Bremsen hinten? Wenn im Winter das erste Salz gestreut wird dann klebt sie nach spätestens einem Tag. Im Winter 2010 ist sie fast abgeraucht und musste gangbar gemacht werden. Geräusche beim Bremsen nach Salzdurchfahrt? Wie ein leerer Güterzug! Zündgeschirr? Ist auch schon neu zusammen mit der Zündspule. Liegt aber eher an der Gasanlage von Tatarini, die von Anfang an unter der Haube werkelt. Die hat auch Probleme gemacht. Letztes Jahr war derVerdampfer undicht und jetzt gerade war das Steuergerät innen nass. Der Verdampfer wurde auf Kulanz ausgetauscht, das Steuergerät hat 300 Teuronen gekostet. War bisher die teuerste Reparatur. Im Sommer, wenn ich ein paar Stunden auf der Autobahn war und es ziemlich warm ist meckert die Motorkontrolleuchte weil das Gemisch zu mager ist. Das wars dann aber auch mit den Macken. Ansonsten ein tadelloses Auto. Reifenverschleiß? Das Auto hat einen Satz Sommerschuhe und einen Satz Winterschuhe. in den ganzen 120000 Km gab es bis jetzt ausser der Originalbereifung 4 neue Sommerreifen (zwei im letzten Jahr und zwei in diesem Jahr) und zwei neue Winterreifen im letzten Jahr. Allerdings sind im Herbst nochmal zwei neue Winterreifen fällig. Das Auto hat immer noch die Originalbremsen vorn und hinten, wobei die Bremse hinten links die schlechteste ist und bei jedem Service seit 60000 Km dringend erneuert werden muss (laut Werkstatt). Ursache ist aber das Festhängen im Winter 2010. Seitdem ist die Bremse ok und hält bestimmt noch mal 60000 Km. Das Auto ist natürlich eine altbackene Kiste, immerhin gab es dieses Modell seit 1997 nahezu unverändert. Aber ich habe es ja nicht für die Schönheit gekauft. Die Verarbeitung ist prima und entspricht voll meinen Erwartungen. Ausser, dass der Lack auf den Stoßfängern zu weich ist. Als Waldschrat hat man da schnell einige Macken eingefahren. Der Verbrauch bei Benzinbetrieb liegt bei 7 L. Da muss man sich allerdings anstrengen und das Gaspedal nur streicheln. Überhaupt, der Motor ist natürlich ein ganz alter Hund im VW-Regal. Lahm, laut, kein Durchzug, trotz aller kleinen Verbesserungen im Laufe der Zeit. Mit Gas betrieben brauche ich 9,5 L also gut 30 % mehr. Ist eigentlich heftig aber wenn ich an der Gastanke (normalerweise in NL) meinen 80 L Tank(in den 64 L Gas passen) vollmache muss ich an der Kasse im Moment 35-36 Teuronen abdrücken. Damit fahre ich dann über 600 Km. Da fällt der hohe Verbrauch dann kaum noch ins Gewicht. Noch vor 2 Jahren habe ich regelmäßig unter 30 Euro fürs Volltanken gezahlt.
Natürlich muss man mit der Drehorgel unter der Haube schon überlegen ob man noch überholt oder nicht. Vor allem wenn man vorher jahrzehntelang nur Diesel gefahren ist. Aber ich habe das Auto gekauft um vor allem preiswert von A nach B zu fahren. Und das funktioniert einwandfrei. Die Kosten pro Kilometer einschliesslich Kraftstoff, Reparatur, Steuer, Versicherung und Abschreibung liegen bei 14 - 15 Cent. Seit 4 Jahren. Das ist doch klasse. Jeden Herbst muss er richtig ran und mit seinem Anhänger Holz in etlichen Kubikmetern aus dem Wald ziehen. Sonst jeden Tag 100 Km zur Arbeit fahren, Wochenendausflüge machen und mehrmals im Jahr in Urlaub fahren. Ich hatte eigentlich vor das Auto nach 150000 Km, also in einem Jahr, gegen einen Oktavia II mit werksmäßig verbautem LPG-Antrieb zu kaufen (gleicher Motor mit 1,6L) aber da wird wohl nix draus. Den kleinen Gastank hätte ich zur Not noch auf eigene Kosten gegen einen 80 L Gastank austauschen lassen. Mit Lade-Liegeboden überhaupt kein Problem. Das Problem ist, dass man keinen grünen Oktavia mehr kaufen kann. Da tuts mir dann leid Freunde. Die Farbe des Autos bestimme ich und nicht ein paar angebliche Marketingexperten von Skoda
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
christof4

März 2012, christof4 über: Octavia 1.9 TDi Combi, 110 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,64 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre dieses Auto schon 380Tkm und außer Verschleissteilen war nur Kombiistrument, Schaltklaue, Klimaanlage (zu wenig genutzt) und Anlasserr kaputt. Motor und gertiebe sind immer noch trocken.
Das fahrverhalten ist immer noch sehr gut, obwohl Verschleissteile an Vorderachse Lenkung und und Stoßdämfer nur 1 mal bei ca 250Tkm gewechselt wurden.
In Sachen Sparsamkeit Verbrauch (Herstellerwerte hält das Auto heute noch ein) und Reparaturkosten gibt es (meiner Meinung nach) wohl bis héute kein sparsamers Auto dieser Größe- auch nicht neuere Skodas, die ich schon reichlich gefahren bin. Sollten die Hersteller mal überlegen. Euro 1-5 sind ja ganz schön- aber wo wenig reinfliesst kann auch nur wenig rauskommen oder habe ich in Physik was verschafen??? weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
thowi66

März 2012, thowi66 über: Octavia 2.0 Combi, 115 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre das Sondermodell Skoda-Octavia-Combi 2,0 STYLE seit Sept. 2004. Habe mit diesem Neuwagen jetzt über 90.000 km zurückgelegt. Um es vorwegzunehmen: ohne größere Probleme; d.h. nie liegen geblieben o.ä.. Hierzu wäre zu sagen, dass der Wagen regelmäßig (nach Anzeige) durch meinen dt. Skoda-Vertragshändler gewartet wird.
Probleme gab es nur nach ca. 19.000 km als die Bremsen übermäßig rubbelten und beim runterbremsen von hohen Geschwindigkeiten (über 150 km/h) das Lenkrad übermäßig wackelte. Ich war damit beim Händler und bekam auf Kulanz neue Bremsscheiben vorn eingebaut. (bekanntes Qualitätsproblem damals). Weiterer außerplanmäßiger Werkstattaufenthalt war 2011 nach ca. 75.000 km der Austausch des Temperaturgebers - bekanntes VW-Problem - wurde sofort erledigt u. kostete nicht mal 50,-€. Das einzige was der TÜV bisher zu beanstanden fand, waren 2009 die Blinkleuchten, die nicht mehr farbig genug blinkten (?!) und 2011 die 3. Bremsleuchte an der ca. 1/3 der LED´s dunkel waren. Also alles keine wirklichen Probleme... .
An Sonstem bin ich sehr zufrieden mit dem Octavia-Combi Style - da absolut familientauglich !
+ riesiger Kofferraum,
+ kraftvoller Motor,
+ komfortable Ausstattung (ESP, Klimaautomatik, Sitzheizung, Lenkrad-FB, Regensensor, 4x EFH, dunkle Sunset-Verglasung etc.),
+ bezahlbare Unterhaltskosten (günstige Versicherungseinstufung),
+ robuste Verarbeitung,
+ gutes Fahrwerk,
+ gutmütiges Fahrverhalten auch voll beladen mit Urlaubsgepäck u. Fahrrädern jederzeit beherrschbar,
+ langstreckentauglich (gute Sitze+Verstellmöglichkeiten, ausreichende Höchstgeschwindigkeit - läuft auch heute noch 200 km/h),
einziges Manko:
- der Spritverbrauch in der Stadt u. bei hohem Autobahntempo ist nicht mehr zeitgemäß (Stadt: ca. 10,5 l / Landstr. 8 l / Autobahn: 9,5 bis 13 l - je nach Fahrweise/Geschwindigkeit),
- Beinfreiheit auf der hinteren Bank nur für Personen unter 1,80m ausreichend,
Alles in Allem ist der Octavia 2,0 als flotter Familienkombi zu empfehlen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
port2303

Februar 2012, port2303 über: Octavia 1.9 TDi Combi, 90 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,93 ]
empfiehlt den Kauf
Das war das erste Auto das noch nie einen mangel hatte.
OK leistung könnte besser sein.
Aber sonst ist das auto der hit für mich. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
SvenBaum1989

Januar 2012, SvenBaum1989 über: Octavia 1.6 Combi, 102 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,64 ]
rät vom Kauf ab
dreck. nur ärger, rate vom kauf ab.

das Auto hate gerade mal 120.000km und mußte schon so viel an denn teiel machen lassen,

2x Radlager, Querlänker, Elecktronik, Fensterheber defekt, Kupplung
schleift im 1.Gang, Zylinderkopfdichtung.

dann hatte ich keine lust mehr und hab die Bude verkauft.

nie wieder Skoda.... weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
larsor

Dezember 2011, larsor über: Octavia 1.6 Combi, 102 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,64 ]
rät vom Kauf ab
Wir wollten für unsere kleine Familie einen guten Gebrauchten, der sparsam, praktisch und gut verarbeitet ist und uns keinen Ärger macht. Wir kauften uns einen Skoda Octavia Tour 1,6 mit nachgerüsteter LPG-Gasanlage (Tartarini), EZ 01/2008, der gerade erst 3 Jahre und 99.000 km gelaufen war.

10 Monate später sind wir ziemlich froh, dass das Auto weit weg ist und wir noch ein bisschen dafür bekommen haben.

1. Die Gasanlage machte nur Ärger. Ständig meldete der Bordcomputer kritische Abgaswerte und flehte darum, in die Werkstatt zu dürfen. Da waren wir in 9 Monaten ca. 12 Mal. 3 Mal davon in Fachwerkstätten für Gasanlagen, die keinen ernsthaften Fehler feststellten, außer dass das Problem wohl motorseitig zu suchen sei. Womit wir beim 2. Punkt wären:

2. Drehzahlschwankungen: Immer wenn der Motor halbwegs warm war, begann er extrem unrund zu laufen. Reinigung und schließlich Austausch der Drosselklappeneinheit brachten nichts. Zermürbend auf Dauer.

3. Schlechte Verarbeitung: Nach und nach ging allerhand kaputt. Beifahrer-Airbag, Klimaanlage, Umluftwalze, 12V-Anschluss, Bremsen quietschten zunehmend, Stoßdämpfer feucht. Immer wieder Fehlermeldungen "Generator Werkstatt", "Lichtmaschine Werkstatt" oder sonstwas.

4. Als der Motor am Ende nach 10 Minuten Autobahn bei 130 km/h dampfte, weil das Kühlwasser kochte und uns der Bordcomputer in wilder Panik auf den Standstreifen schickte (was zweimal passierte), hatten wir die Faxen dicke.

5. VW-Service war ne Katastrophe. Behielten das Auto 3 Tage da, um letztlich kaum was zu reparieren. Stattdessen sind sie wohl an dem defekten Airbag nicht ganz unschuldig, der liegt ja ziemlich nahe an der Klimaanlage/Umluftwalze, an der sie rumgefuhrwerkt haben (ohne sie freilich zu reparieren). Jedenfalls seltsam, dass der Airbag kurz darauf (bei urlaubsbedingt vollgepacktem Auto) das Zeitliche segnete.

Der Skoda war wohl ein Montagsauto, vielleicht haben ihn auch unsere Vorbesitzer in Grund und Boden gefahren. Auf die Gasanlage hatte er auf jeden Fall gar keinen Bock. Und wir haben keinen Bock mehr auf irgendein Auto, mit dem man im Zweifelsfall zur VAG muss. Fahren jetzt Hyundai i30cw als Eu-Import mit 5 Jahren Garantie. Drückt uns die Daumen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Vielfahrer1985

März 2011, Vielfahrer1985 über: Octavia 1.9 TDI Combi, 110 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo,
ich bin 4 Jahre den Octavia gefahren und er war fast immer ein zuverlässiger begleiter.Die Style variante die ich hatte war super ausgestattet und lies soweit keine wünsche offen.Der einzige negative Punkt an dem Auto war das es bei ca. 135000 km einen Getriebe schaden (bei fast ausschlieslicher langstreckenfahrt) hatte der 2500 euro gekostet hat.Ansonsten war er die ganzen 190000 km ein wunderbarer Reisewagen der wenig schluckt und vier Erwachsenen auch auf längeren strecken ausreichend platz bietet weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
geologx

Februar 2011, geologx über: Octavia 1.9 TDi Combi, 110 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,71 ]
empfiehlt den Kauf
ich habe den Skoda Octavia Tour, 1,9 l Diesel Ende April 2010 gekauft als Reimport mit 0 Km für 13.600.- Euro -- ein unschlagbarer Preis (leider gibt es dieses Modell jetzt nicht mehr - ich hätte mir glatt gleich noch einen gekauft..). - Der Verbrauch liegt bei 4,8 Liter/100km, weil ich überwiegend Landstraße Mittelstrecke fahre. Der CO2-Ausstoß liegt bei 135g/km, ist also in der Steuer sehr günstig. - Ich kann dieses Auto nur jedem empfehlen - bis jetzt habe ich knapp 20.000km gefahren - keine Mängel. - Bin begeistert. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Augustiner

Januar 2011, Augustiner über: Octavia 1.9 TDI Combi, 110 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,36 ]
empfiehlt den Kauf
Dies ist nun schon mein 2ter Skoda Octavia Kombi (der 1. war ein 2000er mit 1,6l Maschine und 100 PS).

Diesen Diesel fahre ich nun schon seit über einem Jahr. Habe ihn durch Glück günstig bei 82TKM gekauft (aktuell 116TKM).
Dadurch dass der Skoda Octavia auf dem Golf/A3 Chassis basiert und viele VAG Komponenten verbaut sind, ist es einfach an gute und gleichzeitig günstige Teile zu kommen. In meinem Octavia ist bereits E-Gas (elektronisch geregeltes Gaspedal) verbaut und somit konnte ich in Heimarbeit in knapp 2,5 Std. z.B. den Tempomat nachrüsten (Kosten für den Hebel ca. 65 € zzgl. 12€ für ein Diagnosekabel - Freischaltung erfolgte mit kostenfreier Software, welche zwar schlecht zum laufen gebracht wurde, aber dafür war Sie kostenfrei). Auch habe ich für günstige 80€ eine starre Anhängerkupplung verbaut. Zeit ca. 4 Std. inkl. Verkabelung.
Wie man sieht, kann man mit handwerklichem Geschick dieses Auto super aufrüsten. Das wusste ich zuerst auch nicht und eigentlich wollte ich einen mit Tempomat, aber diese Fahrzeuge waren teilweise bei gleicher Ausstattung mindestens 500€ teurer. Zufällig habe ich in einem Octavia Forum gelesen, dass das nachrüsten sehr einfach sein soll (bis auf den Airbag, den habe ich mir von meinem Nachbarn (Mechaniker mit Airbag Schulung) aus- und wieder einbauen lassen).
Allein für diese o.g. Punkte ist es ein super Auto für nahezu jeden handwerklich Geschickten.
Die Kosten sind überschaubar, wobei der Staat für meinen 1,9l Diesel satte 316€ jährlich kassiert (vgl. 1,6l Benziner den ich davor hatte: 108€), dafür ist die Versicherung mit Teilkasko bei 55% mit 32€/Monat recht erschwinglich. Hier rate ich, genau zu kalkulieren, wieviele KM man pro Jahr fährt.
Ansonsten sind bei mir fast ausschließlich nur Kosten für die regelmäßige Wartung angefallen (Öl und Filterwechsel, Innenraumfilter, Wischerblätter, Lampen etc...).
Vorm Tüv im November musste der Auspuff noch geschweißt werden. Einen neuen gibt es ab Kat bereits für ca. 100€ was in Ordnung geht.
Leider hatte ich mit meinem jetzigen Octavia den selben defekt wie auch schon beim alten: Fenstergestänge. Die Fassung der Scheibe ist aus Metall, allerdings ist die Hebevorrichtung, an der diese Metallklemme befestigt ist, leider aus Plastik und neigt dazu, zu brechen. Leider kann man dieses Teil nicht einfach austauschen, sondern muss ein neues Fensterhebergestänge kaufen (beim alten hatte ich es an der Fahrertür) und beim jetzigen hinten rechts. In beiden Fällen konnte ich das Gestänge problemlos selber austauschen, allerdings muss an der Fahrertür die Spritzfolie komplett zerstört werden, weshalb man eine neue Folie dazu kaufen sollte um auf Nummer sicher zu gehen, sollte die Reparatur der Folie nicht glücken. Hinten rechts musste ich lediglich einen gleinen Schlitz hineinschneiden was mir Panzertape wieder anstandslos abgedichtet werden konnte.
Der Motor läuft gut, etwas ruppig und laut und hat dadurch ein bisschen LKW Flair, aber natürlich nicht so laut wie ein LKW. Im Vergleich dazu hört man den Toyota Avensis Diesel eines Freundes gar nicht.
Die 110PS sind absolut ausreichend, auch wenn man mal mit Hänger fährt.
In Kombination mir dem super Fahrwerk würde ich den Octavia eher als sportlich bezeichnen, mit dem man auch mal längere Strecken in Angriff nehmen kann. Noch dazu, ist er sehr sparsam.

Alles in allem bin ich mit dem Auto sehr zufrieden (Zuverlässigkeit, Motor, Komfort und Verarbeitung - bis auf die Fensterhebergestänge).

Durch die möglichen hohen Laufleistungen (200TKM sind absolut kein Problem), Zuverlässigkeit und günstigen Spritverbrauch ist der Anschaffungspreis leider etwas hoch (vorallem beim Kombi, der nur minimal kleiner ausfällt als ein vergleichbarer VW Passat).
Allerdings hat man im Umkehrschluß dadurch auch wieder einen höheren Wiederverkaufswert.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Hornet

Oktober 2010, Hornet über: Octavia 1.9 TDI Combi, 110 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,29 ]
empfiehlt den Kauf
Mein bisher bestes Auto !!!
Skoda Octavia I TDI Ambiente mit 110PS Motor.
EZ 08/2003 , gekauft im Januar 2009 mit 116.000KM beim Händler , Verkauft im September 2010 mit 152.000KM .
Ein Rundum Tolles Auto.
Man sollte abert acht geben auf den Turbolager (VTG) , immer schön langsam Warmfahren und vor dem Abstellen Motor nachlaufen lassen und nicht direkt ausstellen !!! Das ist Tödlich !!!
Mir hat er viel Freude bereitet !
Kaufempfehlung ! Keine Reparaturen außer Verschleißteile ! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Ozboy

Dezember 2009, Ozboy über: Octavia 1.9 TDi Combi, 110 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,93 ]
empfiehlt den Kauf
Seit knapp 20.000 km fahre ich einen Octavia TDI mit dem AHF Motor und muss sagen, dass ich doch ziemlich zufrieden bin.
Ich bin eigentlich eher der typische BMW Fahrer - Heckantrieb, Sechszylinder, dicht Auffahren, Überholen wo es geht - aber aus "familiären" Gründen sollte es ein verbrauchsarmer, großer Kombi sein. Zur Auswahl standen die üblichen Verdächtigen: Passat, Golf, Bora, Vectra, A4, 3er, C-Klasse, V40 und Mondeo mit ungefähr 130 PS Diesel. Der Octavia ist ebenfalls als 130 PS PD Modell erhältlich, sicher die modernere, schnellere und sinnvollste Motorisierung für dieses Fahrzeug. Trotzdem fiel meine Wahl auf den 110 PS TDI, weil ich den schon früher aus dem Golf III kannte und dort auch schätzen gelernt habe. Ich fand einen schwarzen L&K Bj. 2000 mit nur 117Tkm, fuhr in Probe und habe zugeschlagen. Was sprach für den Skoda und gegen die Anderen? Nun, erstens lag der Octavia in meinem Preislimit - Golf, Bora zum gleichen Preis gab es nur mit wesentlich mehr Kilometern, Passat nur als 3B (geht ja gar nicht!), 320d Touring nur in üblem Zustand, A4 (B5 8D) bekannt als Klapperkiste und Mondeo TDCi zu hässlich.
Also Skoda! Definitiv keine schlechte Wahl, "bei uns" im Osten (Erzgebirge) sowieso sehr begehrt.

Nun zum Auto:

Karosserie/Nutzbarkeit/Styling:
Hier schlägt die Stunde des Octavia Kombi. Naja, Styling ist natürlich Geschmackssache, aber ich finde ihn "schöner" als Golf IV, Bora oder Passat. Platz ist genug da, der Kofferraum einfach zu beladen. Beim Einparken gibt es kaum Sichtprobleme, die Karosserie ist rundum mit Plasteleisten gegen kleine Rempler geschützt.
Alles in Allem - sehr für Familien oder/und Hundetransporteure geeignet.

Verarbeitung/Innenraum:
Mein Fahrzeug ist ein Vor-Facelift (bis ca. 10/2000) und verarbeitungstechnisch ok. Allerdings klappert die ein oder andere Sache im Innenraum, die linke hintere Türe ist nicht dicht (Wasser läuft in den Innenraum!) und das helle Leder ist sehr anfällig, da es sehr schnell Patina ansetzt. Direkt nach dem Kauf habe ich 2 Tage damit verbracht, den Dreck vom Leder zu bekommen (Lederzentrum.de sei Dank). Auch der Fahrersitz an sich kann nicht wirklich gefallen, kaum Seitenhalt, harte Sitz- und Rückenfläche. Zum Glück ist die Ausstattung genial, so ne Sitzheizung ist bei Minusgraden sehr willkommen! Auch Klimaautomatik, CD-Wechsler, elektr. FH, elektr. SHD, Lederlenkrad, Klarglasscheinwerfer, 16" Alus sind standard.

Motor/Verbrauch:
Der AHF liefert ordentliche Fahrleistungen, ein Chip-Tuning ist nicht unbedingt nötig, aber schon für kleines Geld zu haben. Der Wagen ist gerade mit der L&K Ausstattung relativ schwer, aber die 110PS sind ausreichend um überall gut mitzuschwimmen. Selbst vollbeladen lebt es sich damit ganz gut. Da der Motor nun schon seit 1995 zum Einsatz kommt, ist er auch ziemlich ausgereift. Beim Kauf ist jedoch genau auf das Scheckheft zu achten - hier besonders auf den Zahnriemenwechsel!! Der kostet richtig Geld und sein Versäumnis kann fatal enden! Ich habe ihn selber gewechselt, aber jedem Hobby-Mechaniker kann ich davon nur abraten. Meine Hände tragen wohl ewig die Narben dieser nerven- und zeitraubenden Aktion.
Mein Durchschnittsverbrauch liegt bei ca. 7 Liter, aber wie gesagt, ich fahre sehr rasant! 5,5 bis 6,5 sind bei normaler Fahrweise sehr realistisch - selbst ne 4 vor dem Komma ist machbar.
Das Laufgeräusch ist TDI-typisch laut, aber man gewöhnt sich daran.

Fahrwerk/Straßenlage:
Hier bin ich ein wenig enttäuscht, denn der Frontantrieb in Verbindung mit dem recht schweren Motor auf der Vorderachse rauben dem Fahrzeug jegliche Sportlichkeit. Untersteuern ist Dauergast selbst im Trockenen. Stellt man sich darauf ein, ist die Sache aber kein Problem. Oder eben ein Sportfahrwerk einbauen lassen ;-) .
Im Winter fährt es sich gut, leider habe ich riesige Traktionsprobleme trotz perfekter Conti WinterContact TS 810.
Das relativ weiche Fahrwerk ist trotzdem nicht gerade dem Komfort förderlich, auch hier habe ich mir etwas mehr versprochen. Vielleicht liegt es auch am Alter des Wagens, neue Stoßdämpfer könnten hier Abhilfe schaffen. Momentan merkt man die Straßenverhältnisse sehr deutlich, jedoch ist das Ganze nicht wirklich unkomfortabel. Der Geradeauslauf und die Spurtreue sind aber tadellos, auch beim Bremsen (die bei mir ziemlich schnell verschleißen - trotz originaler ATE).

Kosten:
Der Verbrauch ist günstig, Haftpflicht Klasse 19, Steuer sehr hoch (habe keinen DPF verbaut), Kaufpreis niedrig.

Fazit:
Der Octavia Kombi TDI ist sicher kein Rennwagen, aber ein zuverlässiger Familienbegleiter mit sehr niedrigem Verbrauch. Mein nächster Wagen wird wohl ein BMW E46 Touring, der viel weniger Platz, dafür aber mehr Agilität (für mich leider sehr wichtig) bietet. Trotzdem würde ich den Octavia uneingeschränkt weiterempfehlen. Schade (oder zum Glück aller Gebrauchtwagenkäufer), dass das Image von Skoda eher gering ist, schließlich werden hier VAG-Teile zum günstigen Preis angeboten. Von der hellen L&K Ausstattung würde ich lieber die Finger lassen, aber das muss jeder mit seinem Geschmack in Einklang bringen
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (4) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
olehoop36

Oktober 2009, olehoop36 über: Octavia 1.9 TDi Combi, 110 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,79 ]
empfiehlt den Kauf
Zwei Jahre hat mich der Skoda Octavia als Laurin & Klement erfolgreich überall hinbegleitet.
Durch den sparsamen Motor waren auch lange Strecken kein Problem.

Insgesamt habe ich rund 70.000km mit dem Auto gefahren und hab nie ernsthafte Probleme gehabt.

Zuletzt musste der Klimakompressor ausgetauscht werden.
Sonst gab es nur die üblichen Verschleißteile die getauscht werden mussten.

Besonders hervorheben möchte ich an dem Laurin&Klement die gehobene Ausstattung. Leder, CD-Wechsler, Schiebedach, Klimaautomatik und und und.. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
ksvhessenkassel

September 2009, ksvhessenkassel über: Octavia 1.9 TDi Combi, 90 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,64 ]
empfiehlt den Kauf
Ich bin mit meinem Octavia mehr als zufrieden.
Fahre zu 99% in der Stadt, und habe einen Durchschnittverbrauch von grade mal 6,3 l.
Auf der Autogahn schaffe ich es bei zügiger Fahrweise unter 5 l.
Bisher mussten lediglich die Koppelstangen, der Luftmassenmesser, der Kupplungsgeber, der Zahnriemen (bei 60 TKM) und ein Fensterheber ersetzt werden.
Wagen ist jetzt 9 Jahre alt, und ich bin jedesmal ohne den kleinsten Mangel über den TÜV gekommen.
Fährt sich sportlich, obwohl er nuir 90 PS hat, und ist dabei äusserst sparsam.
Empfehle übrigens jedem der aus dem Raum Kassel/Südniedersachsen kommt das Skoda-Autohaus Ostmann in Niestetal-Heiligenrode.
Super Service, super Werktatt.
Ich würde den Octavia jederzeit wieder kaufen, mein nächster wird ein Octavia RS werden. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
ferdinand37

Juni 2009, ferdinand37 über: Octavia 2.0 Combi, 115 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,14 ]
rät vom Kauf ab
Hallo an alle die sich einen Skoda Kombi kaufen möchten.Wir hatten das Auto neu gekauft und es war von Anfang an nicht gerade frei von Mängel.Zuerst gab schon sehr zeitig mit noch keinen 6000 runter der Kat den Geist auf.Mit knapp 20 000 runter hat der bc bei der Fahrt nach Wien auf einmal Ölverlust gemeldet,wie sich dann herausgestellt hat war die Ölwannendichtung im Eimer-Kulanz Fehlanzeige bei Skoda.
Und jetzt nach dem Verkauf des Wagens mit 24800 km meldete sich der Käufer mit Problemen die von der Zündung her kommen(unrunder Motorlauf).
Zum Verbrauch:Im Alltagsgebrauch mit Stadt und Autobahn brauchte der Skoda im Schnitt 11,5-12,5 Liter bei flotter Fahrweise auf der Autobahn waren auch schon mal 14 Liter drin also nicht gerade ein Sparfuchs.
Sonst ein sehr praktisches und geräumiges Fahrzeug das viel Platz und ausreichend Compfort bietet.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
polobastler

Mai 2009, polobastler über: Octavia 1.6 Combi, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,5 ]
empfiehlt den Kauf
Seit September 2008 fahre ich Skoda Octavia GLX 1.6i Combi. Ich habe mir diesen Wagen zugelegt, da er recht viel Platz fürs Geld hat und deutlich günstiger zu haben ist wie ein vergleichbarer Golf IV Variant. Im Moment hat er 149.000km auf dem Tacho.
Nun ja, Platz hat er wirklich. Zumindest was die vordere Sitzreihe und das Kofferraumvolumen angeht. Hinten geht es etwas beengter zu, besonders wenn ein großer Fahrer wie ich vorne sitzt, dann resultiert daraus eine sehr knappe Beinfreiheit im Fond. Die Armaturen und das Interieur ist vernünftig verarbeitet. Die Motorisierung ist ausreichend, aber nicht besonders leise. Aufgrund der kurzen Getriebeabstufung sind die Drehzahlen bei Reisegeschwindigkeit (130km/h) recht hoch, was sich auch nicht besonders Förderlich auf den Verbrauch auswirkt. Trotzdem habe ich es auch schon geschafft unter sieben Liter zu kommen. Meißtens sind es 7,5 bis 8 Liter im gemischten Verkehr. Die Ausstattung im GLX reicht mir vollkommen aus. Da ich vorher lange Polo 86C gefahren bin, bin ich da auch nicht sehr verwöhnt. ZV, Servolenkung, Bordcomputer, rundum elektrische Fensterheber und Nebelscheinwerfer sind Serienmäßig. Klimaanlage hat meiner nicht. Habe in den 1,5Jahren viel mit dem Wagen erlebt. Kurz nach dem Kauf stellte sich ein sehr hoher Ölverbrauch von mehr als 1 Liter auf 500km ein. Tausch der Ventilschaftdichtungen brachte keine Abhilfe. Der Motor wurde von meinem Händler aus einem anderen Octavia getauscht. Vorteil war, das dieser knapp 50.000km weniger Laufleistung hatte. Dann ging alles eine Zeit lang gut. Irgenwann auf der Autobahn fing mir der Motor aber an heiß zu werden. Die Wasserpumpe war defekt, obwohl diese beim Motortausch erneuert worden ist. War die typische krankhafte VW Wasserpumpe mit Kunststoffflügelrad. Dieses war lose auf der Welle. Hat keine 7000km gehalten. Ein Wechsel sollte Abhilfe bringen. Mein Händler tauschte auch den Thermostat gleich mit. Keine 100km später wieder Kühlmittel Kontrollleuchte an. Aber nicht weil er zu heiß war, sondern weil ca. 1,5 Liter Kühlwasser fehlten. Diese Menge hatte ich verloren, weil die Werkstatt zu faul war ein Thermostatgehäuse für drei Euro zu erneuern. Stattdesen wurde Dichtmaße an die nicht mehr Ebene Fläche geschmiert, was mir den Kühlwasserverlust einbrachte. Habe das dann in einer VW Werkstatt machen lassen, da ich unterwegs war. Die haben auch gleich den Zahnriemen neu gespannt. Mein Händler war nämlich nicht in der Lage das richtig zu machen, so dass der Zahnriemen heulte.
Seitdem läuft der Motor einwandfrei. Dennoch habe ich weitere Mängel an meinem Skoda, die für den VW Konzern aber normal sind. Zentralverriegelung von der Fahrerseite sporadisch nicht bedienbar. Fensterheber vorne rechts macht Geräusche.
Für alle die ein solides Auto suchen kann ich nur den Octavia aus jüngeren Baujahren empfehlen. Zum Beispiel den TOUR ab 2004. Je älter das Fahrzeug ist, desto mehr ärger bekommt man mit den Komfortextras.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
AYEN33Schr14565

Mai 2009, AYEN33Schr14565 über: Octavia 1.8 T Combi, 150 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,57 ]
empfiehlt den Kauf
Verabschiede mich gerade von meinem OctaviaKombi 20V Turbo
Bj 06/1999

rund 175000 km
ZusätzlichenReparatur in dieser Zeit:
2 x Zündungsprobleme (1 x Transistor;)
1 x Elektron.Steuerung zum Glück noch Einzelteil

Noch Orginalverschleissteile im Auto:

1. Kupplung (trotz Hängerbetrieb PS-Hänger- und Wohnw.)
1. Auspuffanlage

Nach fast 40 Jahren "Autobesitz" war dies das beste Auto was
ich je besaß. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
doc20

Mai 2009, doc20 über: Octavia 1.9 TDI Combi, 90 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,29 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo liebe Autofreunde,

mein erster Erfahrungsbericht hier. Ich habe von 2003 bis 2009 über 196.000 km meinen geliebten Skoda Octavia Combi TDI gefahren. 2003 habe ich das neue Fahrzeug als Reimport für € 16.500 aus Schweden gekauft, verkauft im April 09 für € 5400. Wertverlust also € 11.100 in 6 Jahren und 2 Monaten, das ist absolut OK finde ich.

Vor allem zu erwähnen extrem niedrige Unterhaltskosten für die Klasse. Ich habe den Motor nach 25.000 km von 66 auf 81 kW tunen lassen und das hat es wirklich gebracht. Ganz anderer Durchzug, starkes Drehmoment, und Verbrauch sank von 5,9 auf 5,5 l/100km im Durchschnitt. Höchstgeschwindigkeit war nach Tacho 185 km/h. Der Tacho war beim Tuning nachgeeicht worden und zeigte die Geschwindigkeit ziemlich genau an.

Reparaturen in diesen 6 Jahren: Tempomat defekt (bereits beim Kauf), Motoren für die Höhenverstellung des Fahrlichts beidseits defekt, (kleine) Rostflecken an der Heckklappe. Front- und Heckscheibe mussten erneuert werden, vorne Steinschlag, hinten weggerostete Heckscheibenheizungsanschlüsse. Lordosestütze defekt. Drahtlose Zentralverriegelung 2x defekt. Glühbirne Heckleute 2x defekt. Alles eigentlich Kleinigkeiten, die Beseitigung des Rosts an der Heckklappe hat Skoda komplett übernommen. Der defekte Tempomat wäre Garantie gewesen, da habe ich die Zeit verpasst rechtzeitig zur Reparatur zu fahren, selbst schuld. Inspektionskosten nie überzogen hoch.

Die Ausstattung meines Fahrzeugs war überdurchschnittlich: Tempomat, Alufelgen für Sommer- und Winterreifen, Sitzheizung, Alarmanlage, Scheinwerferreinigung, Klimatronic, Lordsosestütze, beheizbare und elektrisch verstellbare Spiegel, Freisprecheinrichtung, Navigation, Kassetten Radio mit CD Wechsler und 6 Lautsprechern. Dazu natürlich Airbags vorne und ABS, leider kein ESP. Mit dieser guten Ausstattung macht das Fahren Spaß.

Sitzposition, Übersichtlichkeit, Lenkung, Bremsen gaben nie Anlass zur Kritik. Die Größen- und Platzverhältnisse sind meiner Meinung nach optimal: Groß genug für die Urlaubsreise mit 2 Kindern mit mehreren Koffern. Aber trotzdem in der Stadt so kompakt und übersichtlich, dass man mit Einparken und Parkplatzsuche keine Probleme hat. Innenraum ist etwas nüchtern und karg, das spricht aber nur die Emotionen an (die in dem Falle fehlen), praktisch kann man dem Octavia keinen Vorwurf machen. Beim Verkauf sah der gesamte Innenraum nach fast 200.000km so gut und gepflegt aus, dass der Käufer sehr beeindruckt war. Die Sitze waren trotz meiner ca. 100kg Lebendgewicht kein bisschen durchgesessen oder abgenutzt.

Design: Am Anfang für mich das größte Handicap. Ich mochte den Wagen vom Aussehen her nicht. Zu bieder, zu spießig. Im Laufe der Zeit ist mir der Wagen aber so ans Herz gewachsen, dass ich ihn einfach nur ganz toll aussehend fand. Es ist wahrscheinlich wie mit einem Menschen: Oft entdeckt man die Qualitäten erst nach längerer Zeit.

Zusammenfassung. Insgesamt mein mit Abstand bestes Auto bis dahin. Absolut empfehlenswert. Positiv: Sehr geringe Unterhaltskosten und sparsamer Verbrauch. Angemessener Neupreis. Keine gravierenden Defekte. Ausreichende Größe und Platzverhältnisse mit guter Übersichtlichkeit. Gute Verarbeitung und exzellente Langzeit-Qualität. Negativ: Platz im Fond eingeschränkt wenn große Personen vorne sitzen. Geräuschkulisse bei höheren Motordrehzahlen, z.B. auf der Autobahn, zu laut, Unterhaltungen werden gestört. Motorleistung 81 kW ausreichend, nicht üppig. Federungskomfort ausreichend, könnte besser sein. Design Karosserie Geschmackssache, ich persönlich mag es jetzt sehr. Geringes Prestige, mit dem Auto gilt man in vielen Kreisen als arm und ich musste mir leider öfter Sprüche anhören diesbezüglich (Gute Tarnung. Aber mit welchem Auto fahren Sie denn wirklich? Usw.)
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
watson

April 2009, watson über: Octavia 1.9 TDi Combi, 110 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre seit 9 Jahren (Erstbesitzer) den Skoda Octavia Slx TDI 81 kw.Habe nach 6 Jahren auch 3 mal defekte Fensterheber gehabt, 1 mal Luftmassenmesser, 1 mal Radlager, 1 mal Kombiinstrument (Tacho) aber ansonsten ein schönes und zuverlässiges Auto.Der Verbrauch blieb bei ca.5,6 Liter. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
michipuma

April 2009, michipuma über: Octavia 1.6 Combi, 102 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,36 ]
empfiehlt den Kauf
Ein Skoda Oktavia.... ohne frage ein tolles Familienauto. Der Wagen Liefert reichlich Platz und die Verarbeitung ist wirklich gut(sogut wie keine gebrauchsspuren,also rubuster Innenraum). Trotz der 8 Jahre die der Wagen bereits auf dem Buckel hat, hat er nicht eine einzige Roststelle. Ich bin dises Auto ein paar Monate gefahren bis ich mir einen eigenen Wagen zulegen konnte(er gehört mein Eltern aber abundzu fahre ich ihn auchnoch). Auf einer Fahrt nach Dänemark sind wir in einem Convoy gefahren und das bewirkt eigendlich fast immer ein höheren Benzinverbrauch. Da wir auf grund eines Mitfahrenden Fahrzeuges mit Anhänger nur 100km/h fahren konnten, erlangten wir einen sagenhaften Verbrauch von nur 5,3l auf 100km. Mit dem Fahrzeug hatte ich bzw. wir nochnie ein großes Problem. Vergangenes Jahr haben wir eine Autogasanlage einbauen lassen und sind ebenfalls sehr zufrieden damit, es ruckelt ab und an im gasbetrieb etwas aber das liegt wohl ehr an der einspritzung der Anlage. Einzig die Preise des Skoda-Servic sind etwas happig. Nichts desto trotz kann ich dieses Auto jedem empfelen die vorhaben eine Familie zu grünen oder oft verreisen. Der Oktavia ist trotz seiner größe sehr übersichtlich und leicht zu händeln also absolut alltagstauglich. Für Leute die lieber sportlich unterwegs sind würde ich allerdings zur RS-Version raten ;-). p.s. es handelt sich um ein bj. 2001 mit 99500 km auf der Uhr weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Buzze

März 2009, Buzze über: Octavia 1.8 T Combi, 180 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,0 ]
rät vom Kauf ab
Sitzpolster Fahrerseite löst sich auf(wurde schon einmal auf Garantie ausgetauscht). Sitz knarrt. Gurte wickeln sich nicht richtig auf. Lack blätterte an der Heckklappe ab. Auspuffhalterung nach vier Jahren abgerostet. Abgassensor defekt. Innenverkleidung im Kofferraum lose, da mässige Verarbeitung.
Leider war das Lederlenkrad schon nach 50.000KM abgegriffen.
Motor sowie restliche Verarbeitung ist gut. (Dachte ich!!! siehe unten)

Haben noch einen Skoda Fabia der auch viele Mängel hat.

Fazit: Mein nächstes Auto wird auf keinen Fall ein Skoda!!!

Das Leiden geht weiter:

22.04.09: Habe mein Auto gerade wieder in der Werkstatt abgegeben: min. ein Radlager defekt (und das bei erst 62.000 KM).

Für die, die es intressiert: Einmal neue Bremsen, also kmpl.viermal Beläge+Scheiben, in einer Freien Werkstatt kosten ca. 500 €uro
(Gewechselt am 17.04.09 bei 61.700 KM)

Es gibt wieder eine neue Störung!!! Motorstörlampe ist an (oder blinkt) und Motor läuft gerade in den unteren Drehzahlen nicht rund. Gewechselt wurden bisher Zündkerzen, Zündspulen, Luftmengenmesser. Kosten sind noch nicht bekannt! Melde mich wenn ich neue Erkenntnisse habe. (23.08.09 / 66650KM)

Also jetzt ist es raus: Zylinderkopf ist im Eimer!!! Am Zylinder 1 und 3 sitzen die Ventile zu tief. Dadurch sind sie nicht richtig dicht und die Kompression, z.B. am Zylinder 1, beträgt nur noch 4 Bar statt 12 Bar!
Reparaturkosten nur dafür min. 2000 €!!! Jetzt hoffe ich auf den Kulanzantrag der Vertragswerkstatt. Mal sehen was Skoda dazu sagt!!! Dazu kommt schon wieder das wechseln einer Gummimuffe an der Lenkung (wurde bereits auf der rechten Seite gewechselt). Dazu kommen noch neue Winterreifen und die Inspektion. 28.10.09/67150
Fortsetzung folgt!

Jetzt habe ich Nachricht aus der Werkstatt:

Der Kulanzantrag wurde ABGELEHNT !!!

Da auch die Fachwerkstatt meiner Meinung ist, dass nach der geringen Laufleistung der Motor nicht einen solchen Schaden haben darf, hat sie EINSPRUCH gegen die Ablehnung eingelegt.
Ich werde weiter berichten... (05.11.09)

09.11.09 Auch der Einspruch wurde abgelehnt!!! Ich habe selber noch mal bei Skoda angerufen. Habe aber wenig Hoffnung, dass das was an der Entscheidung von Skoda ändert. Bekomme in zwei bis drei Wochen Nachricht. Leider brauche ich mein Auto, also komme ich um eine Reparatur vor der Entscheidung Skodas nicht drum herum.
Bis dann...

NIE WIEDER SKODA!!!

28.11.09 Alle Anfragen auf Kulanz, egal ob schriftlich oder telefonisch eingereicht, wurden abgelehnt. Scheinbar ist ein einzelner Kunde für Skoda auch nicht wichtig. Reparaturauftrag ist erteilt. Die genaue Höhe der Kosten erfahre ich noch. Nach Kostenvoranschlag sind es 2578,71€.

Update 12.12.10 Drehratengeber defekt
(Orginalersatzteil + Einbau = 450-500€)
Die dritte Batterie. ROST an der Heckklappe! Auspuff defekt.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
greenoci

Februar 2009, greenoci über: Octavia 1.9 TDi Combi, 110 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo, ich habe seit Mai 1999 den Octavia Combi SLX 1,9TDI.
Ich bin mit diesm Wagen nur zufrieden. Er hat mitlerweile knapp 240 Tausend Kilometer auf dem Buckel, und war noch nie wirklich kaputt. Verschleißsachen halt, wie Bremsen Zahnriemen oder ähnliches. Ich kann den Octavia nur empfehlen, es sollte jeder einen fahren, der ein gutes Auto benötigt. Sollte ich mich eines Tages mal von diesem Top- Fahrzeug trennen müssen, werde ich mir ganz bestimmt wieder einen Octavia kaufen!! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Smutje

Februar 2009, Smutje über: Octavia 1.9 TDI Combi, 110 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,57 ]
empfiehlt den Kauf
Der Skoda wurde neu gekauft und bei Km 98500 verkauft.

Der Skoda ist ein gutes Fahrzeug leider hat er aber die gleichen Macken wie der Golf. Keine Langlebigkeit der Materialien. Wie Mittelarmlehne, Radaufhängung, elekt. Scheibenheber,Radlager und diverser Kleinigkeiten. Der Spritverbrauch ist super min. 4,2 Ltr. . Für die Fahrzeuggröße sehr gut.

Auch kann man sehr viel unterbringen.

Das KFZ wurde zu 80% auf der Autobahn bewegt und ist bei hohen geschwindigkeiten sehr laut ( nervt enorm).
Auch im Stand ist er nicht besonders leise. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
frankrb

Januar 2009, frankrb über: Octavia 1.8 20V Combi, 125 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre den 1,8 20V in der Vollausstattung. Nur geil jeden Tag freu ich mich, wenn ich einsteigen darf. Wirklich! Die Ledersitze sollte man allerdings wirklcih nur mit der Sitzheizung nehmen, sonst erfriert man im Winter. Ich habe eine Standheizung, das ist etwas, auf das ich NIE mehr verzichten möchte. Und für den Motor ist es ganz nebenher auch noch gut.
Mit der Beschleunigug, kann man, meiner Erfahrung nach, auch ganz gut leben. Im Kofferraum hab ich so einen Zwischenboden (ist ein extra bvei Skoda), dan ich am Anfang nicht verstanden hab. Aber jetzt will ich es uch nicht mehr anders haben. Anfang hab ich da das Laptop versteckt, jetzt liegt da alle sdrin, was man eigentlich nicht immer braucht, aber lieber doch dabei haben will (Abschleppseil, Wechselklamotten für die Kinder, was zu trinken, Schokoriegel... weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Damir

Dezember 2008, Damir über: Octavia 1.8 T Combi, 150 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,86 ]
empfiehlt den Kauf
Nach dem Nachwuchs, musste es ein Kombi sein, also hatte ich meinen Alfa verkauft und mir den Audi A4 Avant geholt. Das Schnäppchen war mir aber zu langsam und zu wenig klimatisiert.
Bei einem Budget von 6.500 € und der Wunsch nach mindestens 130 PS, bin ich auf den Skoda mit 100tkm gestossen.
Designmässig keine Offenbarung (vor allem für einen Alfa-Fan ...), aber geringe Unterhaltskosten (günstige VW-Teile) Platz, Ausstattung und der Audi-Motor liessen mich "vernünftig" werden und für 5.900,- € zuschlagen.
Fahre das Auto nun 2 Jahre, inkl. 2er Sommerurlaube mit inzwischen 2 Kindern, und das sind meine Tops und Flops:

Tops:
Kofferraum riesig, einfach zu fahren, gute Übersicht, pflegeleichte Ledersitze, günstige Ersatzteile, Verbrauch 8 - 8,5l (angesichts viel Kurzstrecke - und genau soviel wie der 1,6l Motor aus dem Audi)), zuverlässiger und starker Audi-Motor, SLX-Ausstattung mit Lederlenkrad und Schaltknauf, el. FH + GSD, Funk-ZV, Sitz-Hzg, komfortables Fahrwerk, Skoda-Image ist besser geworden

Flops:
Sieht halt etwas langweilig aus, Kofferraum könnte gern kleiner sein - dafür mehr Platz im Fond, Kunststoffe und Teppiche sind arg billig und furchtbar hellgrau, Ledersitze "kunstlederartig", Position der el. FH ungünstig, Fahrwerk völlig unsportlich, rollt nicht geschmeidig ab, Heckscheibenwischer rubbelt lautstark

Insgesamt ein optisch neutrales Auto mit grossem Kofferraum und, mit dem Motor, souveränen Fahrleistungen. Eher ein Gleiter als Dynamiker
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
KcV

Oktober 2008, KcV über: Octavia 1.9 TDi Combi, 110 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ein top Fahrzeug. Leider hatte ich schon jeglich erdenktliche Art an Schäden. Dies ist jedoch auf meine Fahrweise zurück zu führen. Die Ausstattung ist eher schlicht gehalten, jedoch gut verarbeitet. Leider gibt es Probleme mit den Baudenzügen (Scheibenheber). Diese halten i.d.R. nicht sehr lang. Alle vier wurde mindestens einmal schon ausgetauscht bzw. erneuert. Mir wurde gesagt das dies ein bekanntes Problem dieser Baureihe sein soll. Ebenfalls schlecht ist die Sicht nach hinten. Durch das runde Design lassen sich abstände wie z.B. beim einparken, sehr schlecht einschätzen.

Ebenfall negativ ist mir der häufig defekte Temperaturgeber aufgefallen. Dieser wurde schon ca. 4x ausgetauscht. Aber bei ca. 156.000 gefahrenen Kilometern (100.000 davon von mir) fallen die Probleme nicht weiter ins Gewicht.

Der angegebene Verbrauch von 4,4L ausserorts und 6,8L in der Stadt ist erfreulicherweise sehr korrekt. Chiptuning kann ich im übrigen empfehlen. Von 81kw auf 94kw sollte für sich sprechen. Einen dadurch erhöhten Dieselverbrauch konnte ich nicht bemerken, eher das Gegenteil ist der fall. Die Werte werden ca. um 0,4l - 0,7l (ausserorts) und ca. 0,8l (Stadt) unterschritten.

Wer also auf Zuverlässigkeit und niedrigen Dieselverbrauch steht und bei dem die Optik eher die zweite Geige spielt, der sollte mit diesem Fahrzeug bestens bedient sein.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
DrOetker

August 2008, DrOetker über: Octavia 1.9 TDi Combi, 90 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
Im März 2000 habe ich den Vorführwagen (9000 km) gekauft. Seit dem ist er mein treuer und absolut zuverlässiger Begleiter auf meinen meistens längeren Fahrstrecken. Inzwischen hat er mit seinen 344.846 km seinen letzten Gnadendiesel längst verdient, aber er will nicht sterben. Bei ca 160.000 km war der Kupplungsbelag fällig, zweimal der Luftmassenmesser (ca 120 Euro), ansonsten halt die üblichen Verschleissteile wie Bremsbeläge, Bremsscheiben (1x), Reifen, 6 Glühlampen und natürlich alle 15.000 km Ölwechsel.
Der Motor verliert kein Öl, es ist noch die komplette Originalauspuffanlage drunter, der Allradantrieb funktioniert perfekt.
Entweder ist das Modell so gut, oder ich hab´Schwein gehabt. In meinen Augen sehr empfehlenswert! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (6) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
DonMattis

Juli 2008, DonMattis über: Octavia 1.9 TDI Combi, 90 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre dieses Fahrzeug täglich und ich bin damit sehr zufrieden. Das Design ist zwar nicht der Kracher aber darauf kam es mir beim Kauf des "OKTI" auch nicht an.

Vielmehr lag mir daran ein PKW zu nutzen der durch Alltagstauglichkeit, Platz, Funktionalität und Preis/Leistung besticht.
Genau diese Attribute erfüllt er zu meiner vollsten Zufriedenheit.

Natürlich gibt es auch den einen oder anderen Wehmutstropfen den man in Kauf nehmen muss, wenn man sich für diese Modell entscheidet.

Als da wäre ein Radlagerschaden bei einem Kilometerstand von 128000 den ich dank meiner Handwerklichen Geschicklichkeit kostengünstig (45 € nur Radlager) wieder Reparieren konnte. Grund dafür ist die Herkunft, nämlich VW, die es bisher versäumt haben die alte Traditionskrankheit abzustellen. Warum Traditionskrankheit...weil ich schon den vierten Karren aus dem Konzernverbund fahre und mit Ausnahme meines A 3 jeder eines der vorderen Radlager recht frühzeitig den Geist auf gab. Noch eins zu VW, der Schaden hätte mich in einer VW-Werkstatt 280€ gekostet.

Das war es auch schon mit Verschleißerscheinungen die aus meiner Sicht ein bisschen zu früh dran waren.

An meinem "OKTI" ist eine Anhängerkupplung werkseitig montiert, so möcht ich das Thema Anhängerbetrieb auch mal kurz anreißen. Da ich gerade mein Haus baue ist es häufig der Fall mal eben zum Baumarkt zu fahren und dort schweres Material einzukaufen. Ich nutze dafür ein Heinemann Anhänger in der Größenordnung von 1,2 t. Als ich kürzlich eine Palette Unterputz für die Putzer geholt habe, staunten die Jungs vom Bau nicht schlecht, denn die Palette wog laut Lieferschein 1250 kg. Beim Transport hatte ich schon ein ungutes Gefühl Bezüglich des Gewichtes, aber die Lange Form des „OKTI“ wirkte sich super positiv auf die Fahrstabilität aus.
Auch positiv zu erwähnen wären die Rangiereigenschaften (Spiegel, Übersicht nach Hinten) des „OKTI“, denn diese sind unerlässlich beim Rückwärtsfahren im Anhängerbetrieb
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Mai 2008, GeloeschterNutzer über: Octavia 1.9 TDI Combi, 110 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,14 ]
empfiehlt den Kauf
Solides Auto mit günszigem Kosten-Nutzenverhältnis. Ärgerlich, elektrische Fensterheber und Mikroschalterkrankheiten, nicht kriegsentscheidend für geübte Bastler reparierbar aber zeitaufwändig und daher lästig !!! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
premium

April 2008, premium über: Octavia 1.9 TDi Combi, 90 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
empfiehlt den Kauf
Der Octavia ist eine wirklich gelungene Alternative zu den sonstigen Kombis des VW-Konzerns. Schon auf den ersten Blick wird klar das wohl nahezu alle Teile aus dem Regal des Konzerns stammen und somit auch die gleiche Qualität aufweisen. Der Preisvorteil liegt klar auf der Hand.

Das Design des Octavia Combi ist elegant und sogar ein wenig sportlich und gefällt mir persönlich sehr gut. Die Linienführung ist eine gute Kombination aus Kanten und Rundungen und macht den Octavia sehr sympathisch. Scheinwerfer, Leuchten und die sonstigen Anbauteile sind gut auf den Wagen abgestimmt und ergänzen das Gesamtkonzept.

Der Innenraum ist sehr schön gestaltet aber nicht sonderlich luxuriös. Das Armaturenbrett ist gut gelungen und auch die Materialien sind hochwertig. Besonders schön sind die komplett verschliesbaren Lüftungsschlitze. Die Instrumente und Schalter sind nicht nur gut ausgeführt sondern auch durchdacht postioniert. Die Bedienung ist somit absolut kein Problem und lenkt auch nur minimal von der Straße ab. Die grüne Beleuchtung ist zwar mittlerweile aus der Mode, gefällt aber bei Nachtfahrten sehr gut.

Die vorderen Sitze sind in Ordnung, könnten aber bequemer und besser verstellbar sein. Schön wäre beipielsweise eine kippbare Sitzfläche. Im Fond sitzt es sich ebenfalls absolut ausreichend bequem und auch die Beinfreiheit ist in Ordnung. Besonders toll ist der riesige Kofferraum, der weit über den üblichen Abmaßen liegt. Hier bringt man wirklich alles unter was im Alltag so anfällt. Reicht der Platz dennoch nicht, lässt sich die Rückbank geteilt umklappen. Dies ist leider nicht unaufwendig (die Kopfstützen müssen demontiert werden) schafft aber eine riesige Ladefläche.

Der Motor ist äusserst kultiviert und ausreichend kraftvoll. Die Fahrleistungen sind für den Alltagsgebrauch inkl. Stadt und Autobahn mehr als hinreichend gut und auch der Spritverbrauch ist tadellos. 5-6L/100km gönnt er sich im Schnitt und ist somit sehr genügsam.
Das Fahrverhalten ist dank des etwas zu weichen Fahrwerks nicht sonderlich sportlich. Auf der Autobahn fährt er sich zwar sehr spurstabil und unkritisch, in schnellen Kurven iwrd es allerdings ein wenig nervig: Er neigt sich stark und schiebt leider über die Vorderachse...
Die Lenkung ist sehr angenehm und direkt, die Schaltung könnte allerdings präziser sein.

Die Technik ist äusserst zuverlässig, sieht man mal von den elektrischen Fensterhebern ab...
Die Unterhaltskosten samt Versicherung und Steuer halten sich in sehr akzeptablen Grenzen, lediglich der häufige Zahnriemenwechsel geht ordentlich ins Geld.

Ein sehr empfehlenswertes Auto!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

April 2008, GeloeschterNutzer über: Octavia 1.6 Combi, 102 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
empfiehlt den Kauf
Leider hatbe ich ein "Montagsauto" gekauft. Bei jetzt 120.000 Km habe ich schon das dritte Getriebe drin, wobei 2 Skoda übernommen hat, wegen falscher Nieten am Gehäuse.
Sonst ist das Auto Problemlos! Jetzt sind die hinteren Stoßdämpfer wohl hin und müssen neu, kostet bei einem freien Händler ca 400 € mit Einbau!
Bis auf die Getriebe hat mir der Wagen immer treue Dienste geleistet. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

April 2008, GeloeschterNutzer über: Octavia 2.0 Combi, 115 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,14 ]
rät vom Kauf ab
Ich habe einen 2.0 Combi Dezember 2004 neu gekauft und bin in 3 Jahren 90000 km gefahren. Positiv waren für mich das Handling in Stresssituationen (Aquaplaning, Schnee, Eis), der enorme Stauraum (Doppelboden!, der Reisekomfort und nicht zu vergessen die enormen Ablagemöglichkeiten. Auch der Benzinverbrauch hielt sich bei moderater Fahrweise (<= 130 km/h) in engen Grenzen, zwischen 7,0 - 8,0 l Super bleifrei, auf Landstraßen sogar < 7 Liter. In der Versicherung ebenfalls günstig.
Negativ und Grund für den Verkauf waren:
1. Radlager links nach 20000 km Austausch, 2. Radlager rechts nach 65000 km Austausch, Sitzheizung Fahrer nach 25000 km defekt, Bremsscheiben vorn nach 85000 km "runter" (weich wie Butter, mussten ersetzt werden, Bremsbeläge noch voll i.O.) die hinteren Bremsscheiben kamen auch, erst AUDI-Bremsscheiben brachten Besserung. Das kann ja wohl nicht sein bei einem Neuwagen, weil alle Werkstattbesuche mit Freizeit, Umwegen und Geld verbunden waren!
Schade - insgesamt eine gute Idee, aber zum Teil mit schlampigem Material und miserabler Konstruktion (Radlager). Die dazugehörige Skoda-Werkstatt war aber o.K., konnte mich nicht beschweren.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

gbwriter schrieb am Donnerstag, 25. November 2010, 10:55 Uhr:

gbwriter
Ja, ich habe bei Fahrleistung unter 50.000 km und circa vier jahre alt rundum Bremsscheiben gebraucht. Da war eine sogar gesprungen, bei zurückhaltender Fahrweise. Ist halt doch die Billig-Sparbüchse im Konzern, auch wenn mans inzwischen weder beim Preis noch den Reparatur- und Wartungskosten mehr merkt. Da tangiert man schon obere Grenzbereiche. Für das Geld kann man auch BMW fahren, so man sich geschickt anstellt.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
GeloeschterNutzer

April 2008, GeloeschterNutzer über: Octavia 1.6 Combi, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Im großen und Ganzen schließe ich mich meinem Vorgänger an, bis auf den Spritverbrauch. Ich fahre täglich 30Km zur Arbeit davon 70% Landstraße u. kleine Ortsdurchfahrten. Selbst bei zügiger fahrweise (morgens wirds öfters knapp mit der Zeit) komme ich Ausserorts auf c.a.7,2l. In der City rund 8,2l.
Im Gasbetrieb c.a. 10% mehr. Hab mir ne Autogasanlage für 2062€ einbauen lassen. Der Motor zieht gut von unten durch was einem frühes schalten auch am Berg ermöglicht. Wenn man bei 1800/min. schaltet reicht das völlig aus um im Verkehr mit zu schwimmen. Der innenraum ist anständig verarbeitet, nur die sogenannten Lautsprechcher die Werksseitig verbaut wurden taugen nichts. Ab etwa 120-140€ giebt´s im Fachhandel gescheiten ersatz. Den Weg in die großen Elektronik Märkte kann man sich sparen da es dort keine passenden Lautsprecher giebt. Denn blöderweise verläuft eine Metallstrebe hinter dem Lautsprecher weshalb die Einbautiefe sehr gering ist. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

März 2008, GeloeschterNutzer über: Octavia 1.9 TDI Combi, 110 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre nun den dritten Octavia dieser Baureihe und bin immer noch sehr zufrieden...

Bei sparsamer Fahrweise verbraucht der Octavia zwischen 4,5 und 5,5 l Diesel, allerdings muss ich dazu sagen,dass ich mittlerweile einen Tempomaten nachgerüstet habe.

Auch mit Biodiesel verbraucht der Wagen nicht merklich mehr, büßt alerdings ein wenig seiner Spritzigkeit ein und duftet dezent nach Pommesbude...

Nach 3 Fahrzeugen dieser Marke und mittlerweile 750.000 abgespulten Kilometern (350.000,250.000 und aktuell 150.000km)kann ich nicht anders als den Octavia mit gutem GEwissen weiterzuempfehlen, ein günstiger VW mit guter Maschine und zeitlos schöner Optik weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Funsport62

März 2008, Funsport62 über: Octavia 1.9 TDi Combi, 90 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,57 ]
rät vom Kauf ab
Liebe Autofreunde,

nachdem mir von Skoda Rückantworten zugesagt, aber nicht eingehalten wurden sind.
nachdem mir Skoda-Mitarbeiter von der Zentrale weiß machen möchten, dass die elektronischen Fensterheber bei einer Inspektion mit unter die Lupe genommen werden.
nachdem ich über mehrere Jahre den Skoda gefahren habe, möchte ich hier meine Meinung kundtun.

Kundenfreundlichkeit:
Slogan: Kommen Sie näher, kommen Sie ran, hier werden Sie genauso ....... wie nebenan...

So geschehen mit Fensterheber. Zwei bereits defekt nach 5 und 7 Jahren. Dritter kommt demnächst.
Kosten: Bitte preiswert meine Herren. 150 €/ Je Teil - Weil man benötigt das Ganze, was nicht immer so der Wahrheit entspricht. Belege können geliefert werden.
Einmal einen herrlichen Freien Tag in der Werkstatt verbrachen um das Auto Regen- und Diebstahlsicher zu machen. Noch keine Funktionsfähigkeit der Fensterheber durchgeführt.

Scheibenwischergestänge: Skoda sollte Fachkräfte an die Konstruktions- lassen. Dieses Gefühl hat der Kunde. Oder soll das Auto ab einen bestimmten Alters mehr in der Werkstatt stehen als diese zu benutzen...

Das Gefühl habe ich als Kunde.

Die Herrschaften sollten einmal von einem Normaleinkommen auf ein Auto ohne Prozente sparen müssen.... und dann überlegen, was man dafür erhält.

Einen Tipp: Der Krug geht solang zum Brunnen bis er bricht.
Solang der deutsche sein liebes Auto hat und ein paar Tage Urlaub genießen darf ist er geduldig. Was kommt danach, wenn er dies nicht mehr hat?????

Das sollte die Herrschaften einmal überlegen.

Aber auch etwas Gutes muss man über das Auto loswerden.
Der Motor ist gut. Ich komme im Durchschnitt (Stadt, Land, BAB auf unter 6 Liter Super bei normaler vorausschauender Fahrweise.)

Tipp für Großgewachsene:
Erst reinsetzen und dann über einen Kauf entscheiden....
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Pickup

März 2008, Pickup über: Octavia 1.9 TDi Combi, 110 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
empfiehlt den Kauf
Der Octavia ist zwar recht unscheinbar aber ein Auto das durch Stetigkeit begeistert.

Die Linienführung ist gelungen aber nicht sonderlich auffällig. Dennoch wirkt sie elegant und und als RS-Modell sogar sportlich. Sie scheint zeitlos und ist somit auch heute, nach nur geringfügigen Veränderungen im Zuge der Facelifts schön anzusehen und immer noch gut verkäuflich.
Gerade mit Dachreling ergibt sich somit ein praktischer Kombi der von allen Seiten schön anzusehen ist und abgesehen von Kleinigkeiten nicht viel Angriffsfläche bietet.
Auch der Innenraum ist nicht gerade aufregend doch funktional und praktisch. Das Armaturenbrett ist sehr schön geformt und beherbergt perfekt die zahlreichen gut gelungenen Schalter und Instrumente. Diese liegen perfekt im Blickfeld des Fahrers und sind zu jedem Zeitpunkt gut ables- bzw. bedienbar.
Die Sitzen sind nichts besonderes aber bequem genung um auch längere Trips gut zu überstehen. Schön wäre allerdings eine, in der Neigung verstellbare Sitzfläche. Auch im Fond ist das Platzangebot ausreichend.
Der Kofferraum ist nicht nur leicht zu beladen sondern auch durch umklappen der geteilten Rücklehne individuell zu erweitern. Das Kofferraumvolumen ist wirklich gigantisch und dürfte in dieser Klasse wohl nahezu einzigartig sein. Ich habe wirklich jedes noch so sperrige Transportgut untergebracht. Schade ist allerdings das aufwendige umklappen der Rücklehne samt Demontage der Kopfstützen. Leider ergibt sich auch keine Ebene Ladefläche....

Das Fahrverhalten ist sehr gutmütig auch wenn das Fahrwerk ruhig ein wenig straffer abgestimmt sein könnte. Hohe Kurvengeschwindigkeiten werden selten erreicht da der Octavia sehr früh mit starkem Untersteuern reagiert. Erstmalig kann ich den Reiz eines Sportfahrwerks nachvollziehen....
Die Fahrleistungen sind mehr als ausreichend: Der Spurt auf hundert aber auch die Endgeschwindigkeit können sich durchaus sehen lassen und sind für den Alltagsverkehr absolut ausreichend. Der Motor läuft bei Betriebstemperatur erstaunlich kultiviert, ist durchzugsstark und sehr leicht zu besänftigen. Der Verbauch ist somit wirklich absolut akzeptabel und lag in meinem Mix bei ca 5,6l pro 100km.

Der Octavia ist ein wirklich ansprechendes Auto mit solider und zuverlässiger Technik. Sieht man von dem bekannten Problem der Fensterhebermechanik ab, könnte ich mich nicht über ausserplanmäßige Werkstattbesuche beklagen.

Ein absolut empfehlenswerter Alltagsbegleiter mit geräumigem Laderaum und einem hervorragenden Preis-/Leistungsverhältnis das fast schon unschlagbar scheint.
Gerade für Familien und Vielfahrer interessant, die ein qualitatives und geräumiges Auto zum akzeptablen Preis suchen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (8) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
siegfried

Februar 2008, siegfried über: Octavia 1.9 TDI Combi, 110 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
Ich fahre den Oktavia seit 2004. Er hat mich 197000 km in der kurzen Zeit zuverlässig überall hin transportiert. Keine Klappergeräusche oder Rostschäden (der Wagen steht nicht in der Garage)sind Beweis für eine sehr gute Verarbeitung. Der 1,9 TDI Motor ist für den Alltagsgebrauch eine ausreichende und äußerst sparsame Motorisierung. Er ist Anzugsfreudig, legt auch bei hoher Geschwindigkeit und Drehzahl noch einmal einen Spurt ein. Mit 7,... l bei 160 km/h Reisegeschwindigkeit auf der Autobahn, 5,... l auf Bundesstrassen im beladenen Zustand beweist er seine Sparsamkeit. Leider verlangt das Fahrzeug schon bei ca 30000 km nach einer Wartung. Ich habe noch nie die vollen 50000 km Wartungszyklus erreicht. Während der gesamten Laufzeit habe ich keine zusätzlichen Reparaturen gehabt. Es erfolgte nur der Austausch von typischen Verschleißteilen im Rahmen der Wartungen. Einen Mangel im Styling sehe ich in der langen Antenne auf dem Dach. Sie passt nicht zum gesamten Disign. Leider gibt es sehr wenig Teile im Originalzubehör bei Skoda für eine Verbesserung von Disign und Styling. Der Innenraum ist zweckmäßig ausgestattet. Die Armaturen und Bedienelemente sind für den Fahrer gut erreichbar und einsehbar. Mitfahrer auf den Rüchsitzen haben ausreichende Beinfreiheit. Positiv ist der große Stauraum und doppelter Boden im Kofferraum. Die eingelassenen Zurrpunkt ermöglichen eine sicheren Gepäcktransport. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Februar 2008, GeloeschterNutzer über: Octavia 1.6 Combi, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,29 ]
Eigentlich ein schönes Auto, zeitloses und durchaus ansprechendes Design, das auch zu einer höherpreisigen Marke passen würde (könnte auch von Volvo stammen). Dass der Octavia mit dem VW Golf technisch eng verwandt ist (wie auch Audi A3 und Seat Leon), merkt man an allen Ecken und Kanten. Viele Bedienelemente (Heizung, Licht, Fensterheber) sind baugleich mit den VW-Teilen und unterscheiden sich auch qualitativ nicht vom Original. Auch die Verarbeitungsqualität kann grundsätzlich mithalten. Um einen entsprechenden Abstand zu den "Premiummarken" des VAG-Konzerns (VW und Audi) zu wahren, verwendet man im Innenraum allerdings weniger hochwertig anmutende Materialien (Amaturenbrett, Türverkleidung, Mitteltunnel), die qualitativ aber durchaus robust sind. Im Vergleich zum Konkurrenten VW Golf Variant ist der Octavia ein paar Zentimeter länger, die sich in einem etwas größeren Kofferraum niederschlagen. Da der Radstand aber identisch ist, findet man auf der Rücksitzbank des Octavia die gleichen recht knappen Platzverhältnisse wie im VW vor.
Leider hat der Octavia auch sämtliche Krankheiten der VAG-Geschwister A3, Golf und Leon geerbt, so etwa häufig auftretende Probleme mit den Fensterhebern, Wassereinbruch in den Vordertüren etc.

Der 1,6-Liter-Benziner mit 101PS ist die meistverkaufte Motorisierung für den Octavia. Wer im Stadtverkehr oder auf Landstraßen unterwegs ist, kann mit dem Motor durchaus glücklich werden. Er zieht recht gut durch, bleibt bei niedertouriger Fahrweise akustisch dezent und angemessen im Spritverbrauch. Auf der Autobahn beginnt der Motor jedoch zu lärmen, da er ab etwa 3000U/min. stark zu dröhnen beginnt und das insgesamt viel zu kurz übersetzte Getriebe zu unnötig hohen Drehzahlen führt. Wer längere Autobahnetappen mit konstant 140Km/h fährt (der Tacho weicht stark ab und eilt dabei rund 10Km/h voraus), wird mit einem Verbrauch von gut 9,5L/100Km bestraft. Wer sich bei dem Tempo noch unterhalten will, muss zudem über eine robuste Stimme verfügen.
Der 1,6l-101PS-Motor ist bekanntermaßen der dröhnigste Motor im VW-Regal. Wer häufig auf der Autobahn unterwegs ist, sollte lieber den 1,8-20V oder sogar den Turbo wählen. Die Dieselmotoren sind auch nicht unbedingt leise, dafür sehr sparsam.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
youngtimer1978

Januar 2008, youngtimer1978 über: Octavia 1.9 TDI Combi, 90 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
Ich fahre seid einigen Monaten dieses Auto. Mit dem Motor und den gesamten Fahreigenschaften bin ich soweit zufrieden, aber es gibt so einige Mängel die Skoda noch in Griff krigen sollte, damit ich vollständig zufrieden bin.

Ber Knopf des Handbremshebels klappert im niedrigen Schwingungsbereich.
Die Haptik der Schalter im gesamten Innenraum, insb. für Heckscheibenheizung, ASR und Tankdeckelentriegelung sind wirklich nicht gerade das gelbe vom Ei. Das gibt es bei keinem anderen Hersteller. Der Hub ist viel zu groß und wenn man nicht genau die Mitte trifft, verkanten diese.

Das sind so die Mängel die mir sofort aufgefallen sind und die wirklich mit einfachen Mitteln zu beheben wären. Ansonsten bin ich mit dem Skoda wirklich sehr zufrieden und würde ihn wiederkaufen. Positiv finde ich immer noch das Preis-Leistungs Verhältnis. Es ist ja wirklich so, dass der Ocatvia fast ein Golf mit mehr Platz für weniger Geld ist. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Dezember 2007, GeloeschterNutzer über: Octavia 1.9 TDI Combi, 110 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
Zum Glück hat er eine Einparkhilfe, da er nach hinten hinaus unübersichtlich ist. Ich glaube sonst würde mein Mann mich nicht damit fahren lassen. Der Kofferraum ist groß, für die ganzen Einkäufe optimal. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
skotti

November 2007, skotti über: Octavia 1.9 TDI Combi, 90 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,57 ]
Alles was ein Auto braucht ...
hat der Octavia.

Er kostet nicht die Welt
und ist ein treuer und sparsamer Gefährte.

Als Re-Import habeich keine 16.000 Euro gezahlt.
Bei kleinen Mängeln (beheben eines Klappergeräusches)
zeigte sich die Fachwerkstatt als sehr entgegenkommend.

Heute, nach über 130.000km
hat sich die Entscheidung schon vielfach bestätigt.
Ich würde heute genauso handeln!

Und was kann es für ein besseres Zeugnis geben?! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
dschaei

November 2007, dschaei (Bronze Experte) über: Octavia 1.9 TDI Combi, 110 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,71 ]
Nach 6 schönen Jahren haben sich im August 2007 unsere Wege getrennt - leider. Aber mein Arbeitsweg hat sich drastisch verkürzt, ein Diesel war daher nicht mehr nötig und es stand der Kauf neuer Sommerreifen, der Einbau eines Dieselpartikelfilters und der Zahnriemenwechsel, den Skoda für den Octavia 1,9 TDI bei 120.000 km vorgibt an.

Nun - ich habe den Octavia 1,9TDI Combi Elegance von Sommer 2001 bis August 2007 gefahren. In dieser Zeit habe ich mit dem Wagen 120.000 km abgespult.

Ich hatte mich für den Skoda entschieden wegen des bekannt guten VW-Turbodiesel mit 110 PS, des günstigen Preises (deutlich unter VW), des guten Platzangebots, der guten Serienausstattung und des günstigen Verbrauchs.

Der 1,9er tritt mit sehr überraschend guten Fahrwerten auf, ich war anfangs verblüfft, wie gut man auch Reisegeschwindigkeiten jenseits der 180 bequem halten - und erreichen - kann. Für einen Diesel hält sich auch das Geräuschniveau im Rahmen, es wird eigentlich nie nervig.

Insgesamt habe ich mit dem Wagen ca. 6 Liter Diesel auf 100 km verbraucht. Minusrekord nur auf Landstraßen waren aber auch mal 4,9 Liter - Maximum bei Autobahn-Dauervollgas 7,9.
Für die gebotenen Fahrleistungen wirklich sehr anständig.

Das Reisen ist dabei recht angenehm. Klimaautomatik, Sitzheizung, Radio/CD, Regensensor, Tempomat u.ä. sind serienmäßig an Bord. Die Sitze sind extrem bequem, bieten aber auch guten Halt, der Fahrersitz ist für Personen bis gut 1,90 m immer perfekt einstellbar.
Ein kleiner Störfaktor war für mich, dass Ablagefächer recht knapp bemessen sind, Becherhalter leider überhaupt nicht vorhanden waren. Allerdings kann man damit leben, zumal es ja auch noch den Zubehörhandel gibt :-)

Das Platzangebot auf den Vordersitzen ist reichlich, im Fond wird es allerdings hinter größergewachsenen Fahrern - wie z.B. mir mit 1,85 m - etwas eng, hier reicht der Platz nur noch für ein Kind. Urlaubsreisen zu zweit oder dritt sind allerdings problemlos machbar. Im großen und gut zu beladenden Kofferraum findet alles Platz was mit muss.

Sehr erfreulich war auch die Robustheit des Octavia. In den 120.000 km musste einmal ein Querlenker getauscht werden - das passierte noch auf Garantie - ganz zum Schluss ging noch ein Radlager von dannen. Ansonsten wurde der Wagen einmal im Jahr zum Kundendienst gefahren - that's it.

Wer auf dem Gebrauchtmarkt etwas sucht, kann sicher einen sehr guten Gebrauchten günstig finden.
Hier auch ein kleiner Tip: Skoda baut die Karosserievariante des Octavia I als Octavia Tour weiterhin, allerdings in den Motorisierungen 1,9 TDI m. 74KW/100PS und 1,6 Benziner m. 75KW/101PS. Der Diesel ist hier ab 17.500 EUR Listenpreis erhältlich. Wer nicht immer die aktuellste Form fahren will, kriegt hier sicher extrem viel Auto fürs Geld.

Sollte ich künftig doch wieder mehr fahren müssen, würde ich mir sofort wieder einen Octavia Combi Diesel zulegen. Das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt hier einfach.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (9) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
gbwriter

September 2007, gbwriter über: Octavia 1.8 T Combi, 150 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,57 ]
empfiehlt den Kauf
Sehr guter Motor von Audi, spritzig bei Bedarf und auch sparsam (zwischen 6 bis 8,5 l). Lausige, extrem schlechte Lackierung (Stone Grey metallic), nach einem halben Jahr bereits braune Pusteln auf dem Lack, auch auf Kunststoffteilen!!! An vielen Stellen sehr nachlässige Verarbeitung (Elegance!!!! nur ein leeres Wort ohne weiteren Wert), geht hin bis zum kurzen Kabelbaum für Kennzeichenleuchte hinten (zieht Kontakt von selbst ab). Nur ein kleines Deails, aber daran sieht man die ausgeprägte Nachlässigkeit. Bremsanlage rostet wie der Teufel, auch Auspuffaufhängung schnell ab - alte Golf-Krankheit.
Viel zu hohe Service - und Wartungskosten - zumindest in München. Der Kombi bietet erst ein ebene Ladefläche, wenn Sitzpolster der Rücksitze ausgehängt und die Kopfstützen entfernt wurden (wohin damit?) Knie"freiheit" hinten, gibts nicht = Unfreiheit.
Materialqualität und Anmutung Innen und Außen unterer Level, Hartplastikwüste im Innenraum, kann auch jeder Koreaner mittlerweile, der noch um einiges günstiger ist und mehr Garantiezeit bietet.

PS. Das Fahrzeug, mittlerweile knapp 76 Tkm gelaufen, war im Grunde sehr zuverlässig. Außer der durch das Golf-Chassis vorgegebenem Macken und der nachlässigen Verarbeitung und schlechten Lackierung, bisher nur ein Temperatursensor für die Motorsteuerung defekt. Immerhin. Keine weiteren Elektronik-Macken bisher. Alte, bewährte Elektronik, nicht überzogen. Die "Batterie", ein nicht sehr guter Erstausrüster-Akku mußte auch gewechselt werden. Inzwischen die dritte "Batterie" im Einsatz, nun immer wieder mit Gerät in der Garage zwischengeladen, um die Sulfatierung zu minimieren. Die braunen Lack-Pusteln vom Lack müssen immer wieder wegpoliert werden.

Weiterer Nachtrag: Wir nähern uns nun dem zehnten Lebensjahr und 100 Tkm. Fällig war mal wieder eine totale Runderneuerung der Bremsanlage (Kollege Rost ist bei diesem Modell hier extrem gierig, Materialfrage?). Das Gefährt steht aber trocken in der Garage. Und der nicht mehr so vertrauenwürdig anzuschauende Zahnriemen wurde dann später inklusive Spannvorrichtung auch noch erneuert. Wir haben also satt Geld ausgegeben. Der Herr TÜV wollte uns dann doch noch ein zweites Mal für die Plakettenvergabe sehen, denn der Spiegel auf der Beifahrerseite hatte durch Berührung bei Garageneinfahrt einen kleinen Sprung (ohne gravierende Sichtbeeinträchtigung). Schwerer Mangel, sagen die Inspekteure. So kann man die Untersuchungskosten und die Mängelstatistik auch mit Pillepalle anheben. Find ich nicht angemessen, weil eine Kleinigkeit, also leichter Mangel. Aber die Untersuchungsorganisationen haben eine starke Lobby - im Verkehrsministerium. Da wird auch die Mücke zum Elefant.
Leider zeigt sich nun auch Rost auf der Heckklappe im Bereich des Griffs. Langfristiger Durchschnittsverbrauch je nach Fahrtstrecke und Fahrtdauer zwischen 6,5 und 7,5 l/100 km, in der Stadt etwa 8,5 l. Bei kurzfristigem "Heizen" sind aber auch mal zwischen 9 bis 10 l möglich.
Fazit soweit: sicher nicht perfekt, aber hat uns bisher noch nicht im "Regen" stehen lassen. Zuverlässig. Wartung ung Service im Grunde viel zu teuer, alle 15 Tkm in die Werkstatt.
Skoda-Lackierung reloaded: Die braunen Lack-Pusteln müssen ständig wegpoliert werden. Man muß nun aber immer intensiver Polieren.

Weiterer Nachtrag nach elf Jahren Haltedauer: Nun auch größeres Rostnest oben an der Heckklappe, unterhalb der Scheibe an der Einfassung. Blöde Stelle, muß damit zum Lackprofi. Leider ruckelt der Motor jetzt beim Anfahren circa 2 Minuten bei Temperaturen unter 20 Grad Außentemperatur, werde mal Fehlerspeicher auslesen lassen und eine Kontrolle der Zündkerzen bei der Werkstatt meines Vertrauens machen lassen etc.
Ansonsten: rennt, rennt und rennt. Toi, Toi, Toi!
Auf Langstrecklen mit gemäßigten Tempo komme ich auf circa 6 bis 6,5 l Verbrauch, Kurzstrecke/Stadtverkehr zwischen 7 bis 8 l. Kann man nicht meckern. Und sehr zügiges Überholen auf Bundesstraßen ist jederzeit möglich, wenns natürlich soweit frei ist.
Bisheriges Resümee: Lackierung hat ziemliche Macken, Innenausstattung und Raumausnutzung dieser alten Serie nicht die Beste in puncto Material und Nutzerfreundlichkeit. Leider gibts auch gelegentllich kleine unrunde Motor-Erfahrungen und seit einiger Zeit zickt nun auch die Elektronik oder der Schalter der Cruise Control etwas herum, aber nur bei Kälte. Läßt sich aber immer noch "überreden". Die Wartungskosten sind einfach viellllllllll zu hoch, bei 15 Tkm Intervall. Einfach lächerlich dieses Serviceintervall. Habs von mir aus mittlerweile schon deutlich erhöht, mit guten Ölen ja auch weiter kein Problem.

Weitere Anmerkung: schon wieder Bremsprobleme hinten (ein Jahr erst drin), rostet extrem die Mimik, obwohl grundsätzlich in Garage abgestelt. Ja, das Chassis von Golf IV ist eine Krankheit, hat diese VW-Technik wohl noch einiges von der alten Lopez-Dummheit und seinen "Kriegern" mitbekommen, die die Zulieferer mit den Einkaufpreisen bis aufs Blut geknechet haben. Der hat ja die Qualität zuerst bei Opel, dann bei VW erstmal gründlich ruiniert. Solcher Mist schaubt die Wartungskosten unnötig hoch.

Nun, bei 105.000 km vorne eine Feder im Federbein gebrochen, beide ausgewechselt - und die Bremsscheiben hinten rosten und rosten und rosten...
Und auf der Heckklappe rechts unter dem Scheibenwischergummi macht sich leider im Falz auch Rost bemerkbar. Saublöde Stelle, denn hier ist ja unmittelbar die Scheibe eingepaßt.

Nächste Inspektion - Und wieder das alte Lied vor der Prüfung: Bremsscheiben hinten gewechselt, weil extrem korrodiert. Ansonsten läuft er recht zuverlässig - und die Werkstatt hat das Gerät jetzt auf Longtime-Service umgestellt, also nicht mehr jährlich alle 15.000 km. Habe vorher bereits sowieso die Serviceintervalle wegen nicht so großer Jahresfahrleistung auf circa 2 Jahre ausgedehnt. Kein Problem mit erstklassigem Motoröl.

Und er läuft und läuft weiterhin komplikationslos. Einziges Ärgernis der beginnende Rost mit kleinen Nestern auf der Heckklappe. Da hat Skoda wirklich heftig geschlampt. Schade, denn sonst wäre der Kombi - sieht man mal vom ständig wiederkehrenden Wechsel der hinteren Bremsscheiben wegen Extrem-Rost ab, in puncto Zuverlässigkeit und praktischen Nutzen ein durchaus gelungenes Fahrzeug, wenn auch hinten auf den Sitzen sehr eng.
Ja, Rost an einigen Stellen (Heckklappe, Türen unten, Schweller) ist bei diesem Modell durchaus ein ernstzunehmendes Thema. Vorsicht beim Erwerb eines Gebrauchten.

Auch im 13. Jahr: er läuft und läuft und sammelt Kilometer. Spritkosten je nach Fahrweise durchaus moderat, Wartung und Reparaturen nicht billig. Aber bei einem Fahrzeug in dem Alter und Zeitwert muß man halt auch auf zweitwertgerechte Kosten achten. Das fällt den Markenwerkstätten sichtlich schwer, doch es gibt ja Alternativen. Größte Kostenfaktoren sind bisher die unselige Bremsanlage und der Austausch des Zahnriemens. Wir sind soweit zufrieden und empfehlen das Fahrzeug durchaus - trotz der geschilderten Macken.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
wolfi

August 2007, wolfi über: Octavia 1.9 TDI Combi, 110 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Dieses Fahrzeug fahre ich mit Neuzulassung seit 09/2002, habe jetzt 110.000 Km auf der Uhr, bisher gab es außer Verschleißteile keine weiteren Probleme, vor kurzem bemerkte ich beim Wachs auftragen an der Hecktür, unterhalb der Scheibe die Bildung von Blasen unter dem Lack, bin schon gespannt ob Skoda bei der Durchrostungsgarantie 12 Jahre eine Lösung findet. Viel Hoffnung mache ich mir nicht weil ich nach Ablauf der Garantie die Vertragswerkstatt verlassen habe. Ach so ich habe noch etwas vergessen, seit kurzem funktioniert die Entriegelung der Hecktür nur noch zufällig, besonders bei feuchter Witterung geht nichts mehr. Der Meister sagt es ist der Microschalter bei diesem Fahrzeug baugleich mit dem des Golf IV. Diese Schalter korrodieren wohl häufig, ist vermutlich auch im Zusammenhang mit den Lackblasen zu sehen. Die Heckscheibe wurde wohl schlampig eingebaut und irgendwo dringt Wasser in die Hecktür. Ansonsten hat mir dieses Fahrzeug bisher nur Freude gemacht, wie schon oben erwähnt keinerlei Extrakosten und läuft einen Tag wie den anderen. Erwähnen muss ich noch, dass ich von der Zulassung an einen Chip benutze, Leistung ca. 150 PS und auf Grund dessen im Stadt und Nahverkehr Kraftstoffeinsparungen bis hin zu 1,5 Litern zu verzeichnen waren. Diese Maschine habe ich beim Kauf gezielt ausgewählt, ich habe vor diesem Fahrzeug einen Seat Cordoba Vario mit gleicher Maschine und gleichem Chip 370.000 KM ohne nennenswerte Reparaturen gefahren. Die Skodamaschine war bisher nur einmal zum Ölservice laut Serviceanzeige bei 57.000 KM und Ihr könnt mir glauben, geschont werden Motoren bei mir nicht, auf der BAB nehme ich den schon mal her. Öl laut Herstellerangabe ist natürlich Vorraussetzung und regelmäßige Durchsichten natürlich auch, nur eine Vertragswerkstatt von Skoda möchte ich nicht mehr bezahlen, die Kosten dort sind oft doppelt so hoch wie in einer ordentlichen, freien Werkstatt. Von Kollegen, welche VW und Audi mit TDi Maschinen fahren, höre ich immer sie bräuchten jede Menge Motoröl, was macht Skoda anders ? Die Motoren kommen wohl aus dem gleichen Regal. Ich möchte meinen Bericht heute etwas ergänzen, habe jetzt aktuell 125.000 km auf dem Tacho. Seit geraumer Zeit spinnt meine Zentralverriegelung und Skoda hat mir geraten das Türschloss in der Fahrertür wechseln zu lassen, kostet schlappe 180,- €. Soll auch so ein Microschalter drinn sein, welcher aber auch die Comfortschaltungen beeinflusst denn es funktionieren auch die Fensterheber nicht mehr. Bei Vorstellung in einer Freien Werkstatt, griff der dortige Meister sofort an die Gummimanschette der Kabelführung zur Tür und stellte einen Kabelbruch fest, soll laut seinen Angaben mit 40, bis 50,-€ erledigt sein, also jede Menge Geld gespart. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (8) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
chefkoch

August 2007, chefkoch über: Octavia 1.9 TDi Combi, 110 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,79 ]
empfiehlt den Kauf
unser Skoda hat nach einem Jahr 36000 km runter .
der Verbrauch liegt bei 5,8l (wir rechnen bei jedem Tanken)
im August haben wir einen Diesel-Partikel-Filter nachgerüstet. wir hatten keine Probleme, außer der Sitzheizung.
vielleicht kommt ein chip von MTM dazu(130 PS).Das Modell Tour(altes Modell) gibt es immer noch zu kaufen.

es sind ein paar Jahre vergangen,es sind nun 130000 KM, unsere Meinung hat sich noch mal verbessert, es gab keine Reparaturen.
Seit 16000KM ist er durch MTM auf 130PS erstarkt, was sich im Verbrauch zum Glück nicht auswirkt (ausser man fährt VOLLGAS)
der Verbrauch liegt im Schnitt bei 6,0 Liter.Vor allem das mehr Drehmoment macht viel Spaß und sorgt oft für verdutzte Gesichter.

Wir sind mit dem Auto einfach super zufrieden.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
v8driver

August 2007, v8driver (Bronze Experte) über: Octavia 1.9 TDi Combi, 90 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,71 ]
Der günstige Anschaffungspreis, bewährte VW-Technik und der sparsame TDI waren die entscheidenden Eckpunkte beim Kauf des Skoda Octavia TDI Kombi.

Der Octavia ist naürlich weder ein Sportwagen noch ist er ein luxoriöser Lifestytle Kombi, aber er überzeugt schlicht und einfach durch alle rationalen Gesichtspunkte:

Für angemssenes Geld bekommt man hier eine wohldruchdachtes Alltagsauto mit schönem Design. Der Skoda Octavia biete mit seinem enormen Platzangebot, der soliden Qualität und der sparsamen und erprobten Motorisierung, alles was der Durchschnittsbürger braucht.
Besonders das enorme Ladevolumen bereitet beispielsweise nach einem größeren IKEA-Einkauf einfach nur Freude beim Einladen...

In 8 Jahren und 150tkm wurde nichts weiter als die üblichen Verschleissteile gewechselt. Die Verarbeitung hat wirklich überzeugt....

Ein wirklich empfehlenswertes Auto, dass nicht nur rationale Argumente vereint sondern auch einiges für die menschlichen Sinne zu bieten hat!
Wir würden ihn sofort wieder anschaffen!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (10) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
mfreitag

Juli 2007, mfreitag über: Octavia 1.9 TDI PD Combi, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
Für mich der "bessere VW", weil einfach das Preis-Leistungsverhältnis optimal passt. Ich liebe meinen 4x4 natürlich besonders im Winter, da fahre ich, wenn alle schon stehen!
Toller Motor und Verbrauch. Manchmal wünsche ich mir zwar ein paar PS mehr, aber......
Riesige Ladefläche und tolle Serienausstattung
Was mir nicht so gut gefällt: Habe jetzt ca 92.000 km und es knarzt ab und zu was im Armaturenbrett und die Servicekosten könnten auch ein wenig günstiger sein.
Sonst alles absolut OK und wenn mich der Preis nicht ein wenig abschrecken würde, wäre der neue Octavia Scout mein Top-Favorit!! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

Mitglied werden bei autoplenum.de?

  • 100% kostenlos
  • Schnelle Hilfe bei Fragen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Inhalte
  • Private Nachrichten senden und empfangen
  • Kaufberatung kostenlos
  • Zweiwöchentlicher Newsletter gratis (optional)