SEAT Ibiza Kleinwagen (2002 - 2008)

3.79 29 Tests 63 Erfahrungen
82%
18%

9.990 € bis 22.090 €

60 PS (44) kW bis 180 PS (132) kW

Benzin, Diesel

4,5 l/100km bis 7,9 l/100km

5,0 l/100km bis 9,6 l/100km

Filtern nach

Erfahrungswertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,97 ]
alle Bewertungskriterien
Preis-/ Leistungsverhältnis
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
Design & Styling
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,17 ]
Verarbeitungsqualität
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,4 ]
Sparsamer Verbrauch
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,88 ]
Motorisierung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,98 ]
Alltagstauglichkeit
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,37 ]
Unterhaltskosten
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,87 ]
matt8

August 2015, matt8 über: Ibiza 1.2 12V, 64 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,86 ]
rät vom Kauf ab
Seat Ibizia 1.2 12V

Postitiv
+günstige Unterhaltung
+ rauhe aber spritzige Motorchen, man kann nicht glauben, dass nur 64 Pferde drin ist.
+ Verbrauch ist gut, hängt aber stark an Fahrweise.
+ Fahrwerk liegt wirklich wie Brett beim Kurvefahrt (schnelle Serpentine-Durchfahrt)

negativ
- Kofferraum ist so mager
- hat menge Reparatur genötigt (meist an Motor)
- entsprechend geringere Zuverlässigkeit.
- mit Alter von 10 Jahre wurde der verschrottet (Grund: siehe unten)

Reparatur
- Zündspule, 4x ingesamt erneuert,
- Steuerkette ist mal gesprungen, ohne Folge, aber macht euch um knappe 2/3 Monatslohn des Facharbeiter ärmer.
- Zylinderkopf ist wegen KAT Fehlkonstruktion verzogen und Ventil ist verbrannt - > Kompression in Eimer, schüttelt extrem (das tritt plötzlich auf) Das ist bekannte Fehler beim 1,2er 3 Zylinder von VW-Konzern
- von diverse Wehchen abgesehen..

-wegen wiederholende Reparatur des 3-Zylinder Triebwerk ist der an Bastler verschenkt, mit Verschrottungsnachweis.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
alex4kant

September 2014, alex4kant über: Ibiza 1.9 Cupra TDI, 160 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,21 ]
Seit etwa 20.000km ist der Cupra TDI BJ 2006 mein täglicher Begleiter. Grundsätzlich ein treuer Gefährte, der jedoch seine Macken hat. Laufleistung z.Z. etwa 128.000km.

Der Motor ist durchzugsstark und für einen Pumpe Düse TDI wirklich drehfreudig. Verbräuche von 5 Litern sind nur auf Landstraßen oder langsamer Geschwindigkeit auf der BAB machbar, im Alltag sind 5,5- 6,0l realistisch. Mein Gesamtschnitt über 20.000km liegt bei 5,7l / 100km. Der Motor ist zuverlässig, jedoch sind regelmäßige Ölwechsel sehr wichtig! Zusätzlich halte ich nicht viel vom Longlife-Öl 5W30 / 507.00 (Stichwort eingelaufene Nockenwelle bei PD-Motoren), ich wechsel alle 10-15tkm und nutze 5W40 / 505.01, auch wenn es eigentlich nicht freigegeben ist. Auffällig bei den Motoren ist lediglich die Ladeluftverrohrung, diese am besten sorgfältig kontrollieren. Ausgelutschte Klickadapter am Turbolader, AGR und Co führen zu Ladeluftlecks. Das verkürtzt die Haltbarkeit des Turboladers erheblich! Bei entsprechender Fahrweise und pflege (warmfahren, kaltfahren / nachlaufen lassen) sind Laufleistungen von > 250.000km keine Seltenheit.

Das Design passt, die Verarbeitung ist so lala. Das gesamte Auto rappelt und klappert, damit muss man leben können. Einen Großteil des Klapperns ist das Fahrwerk schuld. Dieses ist extrem schlecht abgestimmt, viel zu hart und polterig. Kurze Stöße, Gullideckel und Querfugen lassen einen stark durchschütteln. Ich fahre selbst gerne mal sportlich, aber das Fahrwerk ist ein no-go. Der Wechsel der schweren Serienräder gegen leichte Felgen (OZ Ultraleggera in 17" wiegen etwa die Hälfte der OEM-Felgen!) hat schon etwas gebracht. Der Tausch des Fahrwerks gegen ein KW Gewindefahrwerk noch einmal eine ganze Menge, so ist das Fahrzeug fahrbar geworden. Ich würde den Wagen so in der Form wahrscheinlich nicht mehr kaufen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
ulfTDI

August 2013, ulfTDI über: Ibiza 1.9 Cupra TDI, 160 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,57 ]
empfiehlt den Kauf
Positiv:
Der EU4-Cupra TDI (Motor: BUK) ist für mich der ultimaltive Kleinwagen-Spaßdiesel: Drehmoment satt, der herzhafte Schub der alten 1,9l Pumpedüse-Diesel, geringer Verbrauch und ein gutes Leistungsgewicht erzeugen eine Menge Fahr- und Sparspaß.
Wem die Leistung nicht reicht, kann ihn chiptunen lassen und dank grüner Plakette legal in jede Unsinnszone fahren, ohne einen DPF nachrüsten zu müssen. Das alles zusammen bietet nur der EU4-Ibize Cupra TDI.
Das Getriebe ist ideal eng gestuft für Landstraßen-Bolzereien und schaltet sich butterweich.
Für längere BAB-Fahrten ist es selbst im 6. Gang einfach zu kurz übersetzt, bei hohem Tempo über 180 km/h säuft der Motor sich tot, weil er über das Leistungsmaximum hinausdreht.
Im zügigen, aber vorausschauenden Landstraßenbetrieb ohne ständige Vollgaseinlagen und Bremsmanöver lassen sich Verbräuche um 5 l/100 km erreichen.
Das Überholen von LKW und PKWs, deren Fahrer lieber bummeln als zügig zu fahren, ist schon auf verblüffend kurzen einsehbaren Strecken schneller erledigt, als man sich normalerweise über das aufgezwungene Tempo der Vordermänner zu ärgern beginnt.

Kritikpunkte:
Der Wagen ist eine spanische Klapperkiste. Es gibt kaum eine Baugruppe, die nicht irgendwann mal ächzt, klappert oder quietscht.
Daran hat sicher auch das präpubertär-brettharte Fahrwerk seinen Anteil. Sofern nicht die AP-Sportbremse verbaut ist, kann man statt 205/40 R 17 auch 205/45 R 16 Reifen auf Stahlfelgen aus dem VW-Regal fahren: so werden Rüttelpisten ein wenig erträglicher.
Der 1. Gang ist so lang übersetzt, dass ein zügiges Losfahren ohne hohe Drehzahlen, quietschende Reifen oder den Motor abzuwürgen nur mit einiger Übung möglich ist.
Noch schlimmer wird das Ganze direkt nach winterlichen Froststarts: da hat speziell der BUK-Motor unterhalb ca. 1500 rpm fast überhaupt keine Kraft, was den Fahrer schon an leichten Steigungen zur Verzweiflung treibt – oder in peinlich hohe Anfahrdrehzahlen, die sich nach einem Fahrschüler in der 1. Stunde anhören. Das ist kein Defekt irgendwo am Motor, sondern durch die EU4-Motorsoftware bedingt.
Die Farbauswahl beim Ibiza Cupra ist ziemlich mager.
Der überall präsente Racing-Look ist mir zu aufdringlich, das lässt sich aber durch Teiletausch mit den Nomalversionen (deren Fahrer die Cupra-Teile meistens gerne annehmen) beheben.

Hat man sich an die Nachteile gewöhnt, dann kann man sich an einem einzigartigen Spaßdiesel mit guter Alltagstauglichkeit freuen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
alex4kant

Februar 2013, alex4kant über: Ibiza 1.9 TDI, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre einen 2006er Seat Ibiza Comfort Edition mit dem 1.9 TDI, Motorbuchstabe AXR. Es ist der 1.9 TDI ohne DPF aber mit grüner Plakette. Ich habe das Auto vor etwa einem Jahr mit 100.000km gekauft. Neben den normalen Reparaturen / Verschleißteilen ist bis jetzt (126.000km) nichts defekt gewesen. Ich wechsel alle 15tkm das Öl (Castrol 5W30) und habe bei KM-Stand 120tkm den Zahnriemen gewechselt. Preis inkl. Wasserpumpe liegt bei etwa 135€. Der Verbrauch liegt bei mir im Schnitt bei etwa 5,7l / 100km. Dabei muss man beachten, dass ich relativ breite Reifen fahre. Verbaut ist ein KW Gewindefahrwerk Variante 1 mit 17" Alu-Felgen (205/40ZR17 Bereifung). Mit der Qualität bin ich zufrieden. Natürlich ist es kein Polo (das merkt man vor allem bei Bodenwellen, da knackt alles was an Plastik im Ibiza verbaut ist) ... aber ich kann damit leben. Der Motor ist aber wirklich top, für 100PS wirkliche sehr gute Fahrleistungen (gute Beschleunigung, Topspeed laut Tacho 220kmh). Ich würde das Auto wieder kaufen! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
thisischris

Februar 2013, thisischris über: Ibiza 1.4 16V, 85 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ich bin in 4 Jahren 80.000 km mit dem Ibiza 6L (Bj. 2006, 86 PS, SportEdition) gefahren.

Preis/Leistung: Super! Der Anschaffungspreis (wobei ich ihn als Jahreswagen gekauft habe) war absolut super. Das ganze Auto mit acht neuen Reifen inkl. folgender Extras: Metallic Lackierung, 16-Zoll Alufelgen, Sportsitze, Sport-Schaltknauf (vom FR, nur ohne FR-Logo), Sport-Leder-Lenkrad und Nebelscheinwerfer für unter 9.000,- Euro. Da kann man wirklich nichts sagen. Vor allem im Hinblick darauf, dass ich bei der Laufleistung nicht ein einziges mal Probleme hatte.

Design: Sportlich. Im vergleich zum Vor-Facelift eine Steigerung von 100%. Vor Allem die Front und die 16-zöller machen einiges her. Die 15-zöller vom Best-Of sind kein Vergleich! Im Innenraum hatte ich die rot-schwarzen Sport-Sitze und das schwarze Armaturenbrett. Ich weiß, dass es auch eine grau-schwarze Ausstattungsvariante gibt, die ich extrem hässlich finde! Graues Armaturenbrett und graue Sitze sehen schrecklich aus. Ich bin mir allerdings fast sicher, dass diese in der SportEdition ohnehin nie verbaut wurden. Grundsätzlich finde ich das Design des 3-türers etwas schöner als das des 5-türers. Aber natürlich ist das Geschmacksache.

Verarbeitung: Gut. Mit Plastik, Scharnieren, beweglichen Kleinteilen oder Radio hatte ich nie Probleme. Ich muss aber leider Abzüge machen bei:
- der Handbremse. Die musste ich nach 40.000km und 80.000km nachstellen lassen, weil ich sie bis zum Anschlag anziehen musste.
- den Lämpchen. Der Ibiza ist ein Lampenfresser. Wenn man Billiglämpchen kauft ist das nicht so ein großes Problem. Ich habe immer auf gute Lampen mit viel Lichtausbeute geachtet, da wars dann eben etwas mehr. Vielleicht hab ich was falsch gemacht, vielleicht lag es aber auch an der Servolenkung, die im Betrieb eine relativ hohe Energieaufnahme hat. Beim lenken wird das licht dann kurz minimal dunkler. Das fällt nur auf, wenn man direkt vor einer Wand steht und voll einschlägt.

Verbrauch: ok. Aber Verbesserungswürdig. neue Motoren werden weniger brauchen. Mein 2006er Ibiza, 1,4L, 86PS, hat sich durchschnittlich 6,3 Liter gegönnt (99% Landstraße). Ich denke da geht noch was.

Motorisierung: Gut. Im Bereich über 2.500 Umdrehungen ist der kleine ein richter Kraftprotz! Die fast 90PS reichen locker! Im Untertourigen Bereich hapert es dafür ein wenig. Im 4. Gang von unten Rausbeschleunigen ist schwierig. Aber: Einen zurückschalten > In die Sitze gedrückt werden!

Alltag: Super. Außer man hat Familie und fährt regelmäßig mehr als 4 Kisten Wasser kaufen. Mehr geht nämlich kaum. Die Lösung heißt Sitze umklappen. Da gibts dann aber leider keine Ebene Ladefläche. Mich hat das immer sehr genervt! Nach 500x umklappen hat man dann auch schnell die Kopfstützen ausgeleiert und ist überall mal angeeckt. Kratzer im Kofferaum gehörten bei mir dazu!

Unterhalt: Günstig. Auf 80.000km kein Defekt, kein garnichts! Top! Ab-und-zu mal ein Ölwechsel und Inspektionen gehören eben dazu. Ich musste bei Gesamtlaufleistung 95.000km allerdings die Scheibenbremsen vorne erneuern lassen. Vielleicht hab ich ja auch n Gasfuß :-)

Alles in Allem ein super Auto. Ich würde es definitiv wieder kaufen. Nachdem VW bei diesem Modell viel nachgebessert hat, hatten sich auch Elektronikprobleme vom Vorgänger erledigt.

Beim Kauf achten auf:
- Kratzer an der Ladekante. Alles was in- und aus dem Kofferaum muss, muss hier vorbei.
- 1x Zahnriemenwechsel bei 90.000km
- Viele Kratzer an der B-Säule vom Abschnallen. Ich hatte schwarzes Panzertape drüber. Beim Verkauf einfach abgefönt > Wie neu
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 2 Kommentare

Kommentare

thisischris schrieb am Samstag, 9. März 2013, 12:49 Uhr:

thisischris
Wohne schon relativ weit oben ;-) E10 bin ich nie gefahren, Plattgedrückten Gasfuß vielleicht schon. Habe mich PS-technisch beim neuen Auto auch verdoppelt. Vielleicht fahre ich unterbewusst wirklich gerne schnell.
Kommentar melden

LordSunshine schrieb am Freitag, 1. März 2013, 13:45 Uhr:

LordSunshine
Deine 6,3 Liter Schnitt auf der Landstraße erreiche ich nur wenn ich wirklich Bleifuß fahre. Fährst du viel im Gebirge? Oder mit plattgedrücktem Gasfuß? Oder mit E10? Nur so aus reiner Neugier - sonst sollten auch mit den 205er-Breitreifen unter 6 Liter Schnitt drin sein. Und das ist immer noch unter der Werksangabe. Ist zeitgemäß, die kleinen Turbos von heute nehmen auch nicht weniger wenn du sie trittst.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
demon22

Dezember 2012, demon22 (Bronze Experte) über: Ibiza 1.9 TDI DPF, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,71 ]
empfiehlt den Kauf
Das erste Auto ist immer besonders wichtig. Man verbindet mit diesem viele Erinnerungen und möchte, dass dieses möglichst kostengünstig ist, aber trotzdem etwas hermacht.
Seit knapp zwei Monaten ist meine Tochter nun endlich stolze Besitzerin eines Seat Ibiza 1.9TDI. Das Fahrzeug ist Baujahr 2008 und hatte beim Kauf gut 110 000km auf der Uhr. Jetzt ( 22.12.2012 ) sind es circa 6000km mehr.

Angetrieben wird der rund 1150kg schwere Wagen von einem 1.9l Dieselmotor, der 100PS leistet. Dessen maximales Drehmoment von 240Nm treibt den Kleinwagen sehr flott und durchzugsstark an. Selbst in niedrigen Drehzahlbereichen von unter 1500U/min ist stets mehr als ausreichend Kraft vorhanden. Trotzdem arbeitet dieses Triebwerk immer angenehm leise und laufruhig.
Auch vom 5 – Gang Schaltgetriebe habe ich einen durchweg positiven Eindruck. Die einzelnen Gänge sind gut abgestuft und lassen sich leichtgängig einlegen. Jedoch wäre ein sechster Gang gerade auf der Autobahn wünschenswert und einem niedrigeren Drehzahlniveau zuträglich.
Durch das recht sportlich abgestimmte Fahrwerk ist die Straßenlage des Ibiza hervorragend. Selbst in schnell gefahrenen Kurven lässt sich das Fahrzeug sehr sicher auf Kurs halten. Auf sehr schlechten Straßen geht jedoch etwas Fahrkomfort verloren.

Alle im Innenraum verwendeten Materialien sind überaus hochwertig und erstklassig verarbeitet. Auch nach der zuvor erwähnten Laufleistung sind im Interieur keine Klappergeräusche zu hören. Ebenfalls halten sich die Abnutzungsspuren stark in Grenzen.
Des Weiteren sind die gut ausgeformten Sitze auch auf längeren Strecken wirklich bequem. Obwohl sie genügend Seitenhalt bieten, dürfte die Sitzfläche etwas länger sein.
Für ein Fahrzeug dieser Klasse ist das Platzangebot durchaus in Ordnung. Im vorderen Teil des Wagens sitzt man gut, nur hinten wird es für Personen, die über 1.70m groß sind, ein wenig zu eng. Bei umgeklappten Rücksitzen vergrößert sich das Kofferraumvolumen auf bis zu 960l.

Durchschnittlich beläuft sich der Verbrauch bei überwiegenden Landstraßen – und Autobahnfahrten auf ca. 4.3l/100km. Da er auch bei flotter Fahrweise auf kaum mehr als 5l/100km zu treiben ist, halte ich den Kraftstoffverbrauch für sehr sparsam und überaus zeitgemäß.

Fazit: Ich kann den Seat Ibiza 1.9TDI voll und ganz weiterempfehlen. Gerade der kräftige Motor und der sehr niedrige Verbrauch haben mich wirklich positiv beeindruckt. Das Preis – Leistungsverhältnis ist beim diesem Fahrzeug erstklassig. So eignet sich dieser Kleinwagen besonders für Sparfüchse, die aber doch recht viel unterwegs sind.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Lazyo

September 2012, Lazyo über: Ibiza 1.2 12V, 64 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,57 ]
empfiehlt den Kauf
2 Jahre lang habe ich den Seat Ibiza gefahren. Ich war insgesamt sehr zufrieden damit. Ich habe mich für den Seat Ibiza entschieden, da das Auto perfekt für die Innenstadt ist. Nicht zu groß, spritzig, angenehm zu fahren und ausreichender Laderaum. Auch das Design des Seat ibizas ist sehr schickt und stylisch. Weitere positive Aspekte die mir in dem Auto aufgefallen sind, ist der angenehme und bequeme Sitzbereich, gut schaltbares Getriebe und der gute Klang des Radios bzw. Musik-CDs. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
LordSunshine

Mai 2012, LordSunshine über: Ibiza 1.4 16V, 85 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,29 ]
empfiehlt den Kauf
Der Seat Ibiza vereint wie kaum ein zweites Fahrzeug den Kompromiss zwischen sparsamem Kleinwagen und Spaßmobil. Vorneweg: Ich fahre dieses Auto seit November 2011 und habe damit bis jetzt knapp 99.000 Kilometer abgespult. Ich kenne das Auto nahezu in- und auswendig.

Unter der Haube werkelt ein kleiner 1,4-Liter-Vierzylinder, der mit 86 PS völlig ausreichend motorisiert ist und teilweise fast schon zu viel Kraft auf die Vorderräder bringt. Beim Anfahren auf den Winterreifen (165/70) ist gefühlvoller Gaseinsatz gefragt - sonst dreht er durch. Wer's drauf anlegt, den drückt eine erfrischende Beschleunigung in den Sitz.
Bis 160 geht es aus jeder Lage drehmomentstark und flüssig, subjektiv wirkt er stärker.
Erst bei jenseits der 185 geht ihm so langsam, aber sicher die Puste aus.
Dass er dabei geradezu beängstigend sparsam bleibt, verdankt sich großteils dem geringen Gewicht. Selbst die von mir gefahrene Sport Edition mit Sportfahrwerk und jeder Menge Sonderausstattungen bringt wenig mehr als 1100 Kilogramm auf die Waage. Folgerichtig bin ich mit den 165er Reifen verbrauchsmäßig immer so um die 5,5 bis 6,1 Liter pro 100 km gelegen, und das bei sportlicher Fahrweise und dem ein oder anderen Überholmanöver, welches der drehfreudige Motor genussvoll quittiert, ohne dabei angestrengt zu wirken oder den Verbrauch in die Höhe zu treiben. Das Höchste was ich selbst mal verbraucht habe waren 7,8 Liter pro 100 km - aber da bin ich zwei Stunden lang durchgängig 160 gefahren.
Meine Sommerreifen sind jetzt 205/45er mit 16-Zoll-Alus die nicht nur sehr sexy aussehen, sondern sich im Verbrauch auch nur bemerkbar machen. Etwa 0,4 Liter mehr muss man mit den Breitreifen einplanen, sodass mein Mittel jetzt knapp über 6 Liter liegt.
Da ist den Ingenieuren wirklich ein Glanzstück gelungen. Würde ich jedem empfehlen, der ideale Motor für den Ibiza.

Passend dazu das knackige Fünfganggetriebe, das sich brillant und exakt schalten lässt. Der kurze Schalthebel liegt ergonomisch sehr gut in der Hand und die kurzen Wege flutschen wie von selbst rein.

Die Straßenlage ist mit dem Sportfahrwerk und den Breitreifen exzellent, die Bodenhaftung ausgezeichnet Auch in schnellen Kurven klebt der Ibiza am Boden wie ein Kaugummi, einzig die straffe Federung des Sportfahrwerks ist gewöhnungsbedürftig, ohne übertrieben zu wirken. Beim Kurvenjagen macht das Sportfahrwerk mehr Spaß, als ich mit meinem Zweiliter-Alfa jemals hatte. Hart und Präzise gefedert, im Grenzbereich schiebt der Ibiza sehr gemütlich und gut kontrollierbar über die Vorderräder und fährt sich ansonsten wie ein Go-Kart - GENIAL!

Innen drinnen erwartet uns ein ansprechend gestaltetes Ambiente. Wie erwähnt fahre ich die Sport Edition mit Multifunktions-Lederlenkrad, Klima, elektrischen Fensterhebern vorn+hinten, elektrischem Schiebe- und Hubdach, CD-Radio - mehr als genug. Alles ist in Fahrerreichweite platziert und leicht zu bedienen, die Sitze sehr bequem und auch ohne Abzüge langstreckentauglich, auch mit fast 130 Tkm auf der Uhr.

Zwei Kritikpunkte: Das Handschuhfach ist jämmerlich klein. Mehr als ein paar CDs fasst es nicht.
Und die Verarbeitung ist unterdurchschnittlich. Überall klappert und knistert es und die Lüfterdüsen wackeln abenteuerlich, jetzt ist die erste abgefallen.

Dafür im Kofferraum wieder ein großer Pluspunkt: Der Ibiza bietet ein vollwertiges Reserverad und damit gegenüber dem Polo einen großen Vorteil. Der Kofferraum selbst ist erwartungsgemäß bescheiden ausgefallen, aber mit ein paar einfachen Handgriffen sind die Sitze umgeklappt und der Seat ist kleinfamilientauglich. Für Paare mit kleinem Kind ideal.

Als ich meinen Ibiza gekauft hatte, standen 34.100 Kilometer auf der Uhr, inzwischen sind es 129.000. Drei nennenswerte Zwischenfälle gab's, einmal bei km 45.000 als die vordere Antriebswelle heraus flog und zuletzt war das Schiebedach undicht - typische Macken.

Zuletzt kapitulierte bei km 118.000 die Lambda nach dem Kat. Elektronik halt.

Unterm Strich bietet der Seat Ibiza das beste Preis-Leistungs-Verhältnis innerhalb der VAG, er wirkt im Innenraum ansprechender, verfügt über ein extravagantes und sehr schnittig gestaltetes Aussehen und einen Tick mehr Power als der biedere Vetter.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (4) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
eschdler82

März 2012, eschdler82 über: Ibiza 1.9 FR, 130 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,21 ]
empfiehlt den Kauf
Seat Ibiza 1,9 TDI FR Facelift, EZ 10/06

Das Fazit vorab: Ich bin mit dem Kauf sehr zufrieden, es war ein Glücksgriff! (aber nochmal gehe ich das Risiko nicht ein^^...ich hatte das Auto vor dem Kauf noch NIE Live gesehen, geschweige denn, Probe gefahren. Mir standen nur Bilder, techn. Daten, sowie ADAC-Informationen zur Verfügung)

Gekauft hatte ich den Wagen damals bei Juetten-Koolen.de (finanziert).
Hätte ich das Auto BAR gekauft, wäre es mit ca. 15.500 SEHR günstig gewesen!

Pro: Kann ich leider nicht viel schreiben, da alles, was nicht unter Kontra steht, in meinen Augen positiv ist. Allerdings kann ich nicht beurteilen, inwiefern die Laufleistung bis ein Teil getauscht werden musste, gut / aktzeptabel oder schlecht ist.

Ah, doch:
- Ein Anschluss für TFL ist bereits am Lichtschalter angebracht...man kann das TFL selbst in ordnungsgemäßer Funktionsweise installieren.
- Tank fasst ca. 47-48L

Kontra:
- Trotzdessen, dass der FR werksseitig ein Sportfahrwerk hat, kommt er ziemlich "hochbeinig" rüber, weshalb ich mir damals auch H+R Federn f. ca. 100€ gekauft und das Auto moderat (35mm) tiefergelegt habe.
- Scheinwerfergehäuse füllte sich mit Kondenswasser (quasi v. Beginn an)
- Heckklappenöffner geht nicht mehr von selbst in die Ausgangsstellung (nach ca. 3-3,5 Jahren)
- Abblendlichtbirne geht oft kaputt
- Verbrauchsanzeige d. BC liegt um ca. 0,6L UNTER dem tatsächlichen Verbrauch.

Aktueller km-Stand: ca.110tkm

Bisherige Ermüdungserscheinungen:
(Über eine Meinung, ob in Ordnung oder schlecht würde ich mich freuen!)
- Bremsscheiben und -klötze hinten erneuern (60tkm)
- Wischwasserleitung f. Heckscheibenwischer abgerutscht (ca.65-70tkm)
- Querlenker vorne defekt (93tkm)
- Bremsscheiben und -klötze vorne erneuern (93tkm)
- Radlager hinten defekt (ca.100tkm)
- Bremsscheiben und -klötze hinten erneuern (101tkm)
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

thegerman schrieb am Freitag, 9. März 2012, 18:26 Uhr:

thegerman
Langlebtiger Motor, wenn man ihn nicht verheitz!!
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
Samurai77

Februar 2012, Samurai77 über: Ibiza 1.9 TDI, 130 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,57 ]
empfiehlt den Kauf
Nachdem ich meinen Hyundai Coupe 2.0 l mit 139 PS ( Erfahrungsbericht hier bei autoplenum zu lesen ) unglücklicherweise in ein Totalschaden verwandelt hat, entschied ich mich diesmal für einen Diesel von Seat und hier das Model Ibiza.

Grund war in erster Linie das sportliche Design mit den geschungenen Leuchten an der Front und den 8 Leuchten am Heck, was den Flamenco-Polo um einiges cooler erscheinen ließ als der aus dem selben Hause stammende VW Polo.

Dementschrechend ist die Qualität gut. Man merkt überall die ganzen sportlichen Akzente,zum Beispiel das äußerst agile Fahrwerk, Instrumente ein Genuß fürs Auge, Sitze auch sehr bequem und langstreckentauglich, Schaltung und vor allem der Motor.

Ja da wären wir schon beim Hauptthema. Wie erwähnt kommen ich von 139 PS ( Benziner ) auf diesen 131 PS POWER-Diesel und mußte positiv feststellen, dass dieser brutal zieht. Man muss sich bevor man bei 1900 U/Min das Gaspedal drückt nicht vergessen das Lenkrad festzuhalten. Zm Glück hört der Durchzug bei 3500 U/min dann auch endlich auf, alles andere wäre auch wahrscheinlich nicht so gut.

Ihr könnt euch vorstellen wie die Leute immergeschaut haben, wie so ein Seat Ibiza derart beschleunigen konnte und das nicht nur in der Stadt , sondern auch auf der Autobahn ich sag nur 310 NM und so 210 km/h.

Technisch hatte ich gar keine Probleme, liegt wahrscheinlich daran, dass ich den Seat Ibiza relativ früh durch einen Totalschaden verloren Habe ;(
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 2 Kommentare

Kommentare

LordSunshine schrieb am Mittwoch, 1. Mai 2013, 17:41 Uhr:

LordSunshine
Vielleicht solltest du bei deiner Anzahl Totalschäden auf einen 50PS-Corsa umsteigen . . . ;)
Kommentar melden

thegerman schrieb am Samstag, 18. Februar 2012, 19:12 Uhr:

thegerman
Das Ding lief wie ab!!
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
SeatGirl

Januar 2012, SeatGirl über: Ibiza 1.2 12V, 64 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,79 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo.

Ich habe mir im April 2010 den Ibiza Bj. 2003 gekauft. Um genau zu sagen mein erstes Auto.

In den knapp 2 Jahren ist er schon einige Male in der Werstatt gestanden.

1. Scheibenwischergestänge vorne oxidiert nach längerer Nicht-Betätigung (Sommer) leicht an und ist somit sehr schwergängig. Ist aber nur wieder zum Ölen. keine große Sache.

2. Zwei von den drei Zündspulen wurden getauscht und mit denen gleich die Zylinderkopfdichtung. (Aufgefallen ist mir das, weil er kein Gas mehr angenommen hat und das Kühlwasser immer schnell im Minimalbereich war und der Druck vom Kühlsystem nicht mehr abgebaut wurde.

3. Im Herbst hat der Lüftungsmotor den Geist aufgegeben. Getauscht wurden Lüftungsmotor + Widerstand. Einbau ist sehr langwierig da das gesamte Amaturenbrett heraus muss.
Kosten lt. Voranschlag bei Seat zw 600€ und 700€ .

4. Servolkontrollleuchte leuchtet öfter auf nach neuem Starten des Motors erlischt sie wieder. Ursache noch nicht gefunden, vielleicht kennt wer von euch das Problem und würde es mir mitteilen.

die Achsgummis und Auspuff wurden auch gemacht was aber mit 150.000km keine Überraschung ist, sondern nur Verschleiß.

Bin trotz den Mängel im Großen und Ganzen zufrieden damit, da er sparsam ist (fahre jeden Tag 33km/Strecke in die Arbeit), klar sollte auch sein da er nur 64 PS hat - was nicht viel ist - und somit einige Zeit beim Überholen eingeplant werden sollte ;)

Würde das Auto vor allem Fahranfängern weiterempfehlen und ich würde ihn mir wieder kaufen aber nur mit stärkerem Motor und bei Kauf genauere Begutachtung (habe wenig auf Einzelheiten geschaut Kratzer, Scheckheft usw.)

Bemerkt sei auch das die oben genannten Mägel auch Polo Probleme sind.

LG
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
AHGEpro

September 2011, AHGEpro über: Ibiza 1.4 16V, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,86 ]
rät vom Kauf ab
Optisch ein recht schönes Fahrzeug mit recht guten ansätzen.
Die Verarbeitung auf VW-niveau.
Sehr negatig ist aber die Materialanmutung.
Plastik vohin das Auge schaut.

Technisch war ich von dem Auto sehr enttäuscht.
- Ausfall Steuergerät
- beim fahren plötzlicher Ausfall der Servolenkung,
und das vor einer Kurve. sehr gefährlich
-Spontaner Leistungsverlust

Nach den 3 Fehlern hatte ich genug. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
JueSch

August 2011, JueSch über: Ibiza 1.4 16V, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,36 ]
rät vom Kauf ab
36.000 km – Motorschaden VW Motor und Seat at its best

Laufleistung 36.000 km seit 01/2005
Loch im Motorblock – Motorschaden
Motor BBZ, 1.4, 74 kW
Zweitwagen, deshalb wenig in Gebrauch

Ich möchte hier meine Erfahrungen gerne weitergeben, weil
zwei mal VW,
zwei mal Motorschaden

"Der verbaute Alu-Motor ist anfällig für eine Vereisung von Kondenswasser im Motorenöl bei Minusgraden. Das Wasser kann gefrieren und dadurch den lebenswichtigen Ölkreislauf unterbrechen – mit der Folge eines kapitalen Motorschadens.
Betroffen davon können neben 1.4-Liter auch 1.0-Liter Maschinen bis Baujahr 2003 in allen entsprechenden Baureihen sein.
Überwiegende Kurzstreckenfahrten begünstigen das Phänomen, da das Öl nie richtig erhitzt wird. Darum sollten entsprechende Autos regelmäßig warm gefahren werden."

Seat lehnt dennoch jede Kulanzregelung ab, weil zwei Kundendienste fehlen. Der Kundendienst wurde von uns alle 2 Jahre beim Seat-Händler gemacht. Vorgeschrieben wäre bei 15.000 km oder nach einem Jahr. Nachdem wir aber nach einem Jahr nur knappe 6.000 km hatten, hielten wir einen Kundendienst nicht für zwingend notwendig. Bei den Inspektionen wurde somit zwar nicht das Jahresintervall eingehalten, aber die angegebe Kilometerleistung wurde nicht überschritten. Mal ganz ehrlich, ein Kundendienst hätte den Motorschaden auch nicht verhindert. Hier wird meiner Ansicht nach nur ganz einfach das Problem auf den Kunden abgewälzt. Ich möchte jetzt nicht behaupten, dass es sich um den oben beschriebenen Fehler handelt, aber eigentlich spielt es auch keine Rolle, denn ein Motor sollte mein Ermessen nach... schon mehr als 36.000 km halten!

Seat bietet beim Seat-Hänler eine Überprüfung des Motors an. Allerdings auf meine Kosten (mind. 300 Euro für die Zerlegung)! Da kann ich ja gleich den Bock zum Gärtner machen!
Es wird bei der Untersuchung darauf hinaus laufen, dass wohl eine mangelnde Schmierung bestanden hat. Seat wird mir dann natürlich eine fehlende Ölzufuhr wegen mangelnde Wartung unterstellen und wie gehabt jede Kulanz verweigern.
Zudem...
wie groß ist wohl die Wahrscheinlichkeit, dass Seat, die bei einen bekannten Mangel jede Kulanz ablehnt, diese nach Begutachtung, seitens Seat und nicht von einem unabhängigen Gutachter, dann aber plötzlich gewährt.
Hätte Seat tatsächlich Interesse daran zu erkennen, warum ihr Motor nur 36.000 km hält, dann würden sie die Überprüfung auf Ihre Kosten durchführen!

Tragisch für mich... es ist der zweite VW-Motorschaden in Folge. Den ersten hatte ich beim meinem VW T5 bei 60.000 km nach 5 Jahren! Reparaturkosten ca . 9.000 Euro. VW hat sich damals daran beteiligt. Allerdings... der Motor wird nun nicht mehr von VW gebaut... hatte wohl zu viel Probleme.

Das mir das zwei mal in Folge passierte sieht Seat als persönliches Pech und nicht relevant! Ich stelle mir allerdings schon die Frage, wo bleibt die viel beschriebene Deutsche Wertarbeit? Sind VW-Motoren nicht für eine lange Laufleistung ausgelegt? Kann man Motoren der Marke VW weiterempfehlen?
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 2 Kommentare

Kommentare

JueSch schrieb am Mittwoch, 10. August 2011, 13:21 Uhr:

JueSch
Zu meinem T5, der wusste wohl nicht, dass er für lange Laufleistungen ausgelegt ist. Das Auto war Scheckheftgepflegt vom VW-Händler und in sehr gutem Zustand. Dennoch Motorschaden nach 60.000 km! Die Serie der 2.5 hatte massenhaft Probleme! Und mich würde es nicht wundern, dass er deshalb nicht mehr angeboten wird! Zum Öl. Gerade weil sehr hochwertige Öle verwendet werden ist dieses kurze Wechselintervall nicht zwingend notwendig. Zudem wurde die km-Laufleistung nicht überschritten und auch das Zeitintervall, mit knappen zwei Jahren ist hier nicht übermäßig viel! Siehe z.B. mal hier: http://web.archive.org/web/20080112063911/http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/14/0,1872,7142766,00.html Ich würde dir vorschlagen die Sache mal neutral und sachlich zu behandeln, und nicht sämtliche Tatsachen außen vor zu lassen und mich anstatt dessen ständig als dumm hinzustellen zu wollen! So einfach mal hinausposaunen... oh du böser Bube du hast deinen Kundendienst nicht wie vorgeschrieben gemacht... somit selber schuld... ist sehr einfach und nur sehr bedingt hilfreich. Ich würde mal ins Blaue raten. Du bist ein VW-Mitarbeiter, der sich ständig einen neuen Konzernwagen holt, den er dann nicht länger als 2 Jahre fährt. Da kann man dann (oder muss man ;) leicht behaupten... alles ist gut!
Kommentar melden

JueSch schrieb am Dienstag, 9. August 2011, 13:58 Uhr:

JueSch
Ich halte es für reichlich überzogen zu behaupten, dass ein Öl nach einem Jahr zwingend ausgewechselt werden muss. Das Öl altert zwar auch, aber zwei Jahre sind hier mit Sicherheit nicht das Problem. Die Belastung, sprich Fahrkilometer spielen hier wohl die entscheidende Rolle! Im Nachhinein wird einem klar, warum ab und zu die Ölanzeige trotz genügend Öl aufgeblickt hat. Aber nachdem sowohl die Anzeige erlosch, als auch genügend Öl vorhanden war, schenkten wir dem keine große Bedeutung. Der Schaden entstand Anfang Mai, also unmittelbar nach dem Winter. Der Motor wurde zum ersten Mal wieder richtig belastet.. auf der Autobahn... bei 180 km/h. Was den T5-Motor betrifft... da kann ich nur sagen, einfach mal eine bisschen Googlen und sich bei Fachpersonal erkundigen ;) von wegen Norm... nur noch 4 Zylinder, das verschwinden des Motors hat schon seinen Grund!
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
Tommy83

Juli 2011, Tommy83 über: Ibiza 1.9 TDI, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,5 ]
empfiehlt den Kauf
Habe das Fahrzeug seit Juni 2008.
Ist ein EU-Import und stand vor der Auslieferung an mich einige Zeit in Deutschland irgendwo im Lager.
Dadurch ergab sich eine verkürzte Werksgarantie.
(Garantie beginnt mit dem Import)

Streckenprofil:
Mein Streckenprofil wird von Autobahn und Landstraße dominiert.
Stadt bekommt mein Wiesel eher selten zu sehen. Kurzstrecken gehen über Land.
Ich habe unter der Woche einen Arbeitsweg von 35 km (ein Weg von A nach B).

Fahrstil:
Die ersten 1500 bis 2000 km wurde der Motor schonend eingefahren, um sich
zwischen 2500 und 3000 km an die Endgeschwindigkeit heranzutasten.
Ich fahre den Motor IMMER warm und auch wieder kalt. Das bedeutet:
Die ersten 10 - 15 km nicht über 2.000 U/min.
Meist die ersten 5 km konstant bei 1.500 U/min.
Beim Kaltfahren die letzten 2 - 3 km gediegen und bei
vorrausgegangener sportlicher Fahrt lasse ich den Motor
noch zwischen 30 Sekunden und ~3 Minuten im Stand laufen.

Mein Schaltrythmus:
> 20 km/h 2. Gang
> 35 km/h 3. Gang
> 55 km/h 4. Gang
> 75 km/h 5. Gang

Die Motorbremse (durch ständiges Runterschalten und Kuppeln) nutze ich nicht.
Ein Bremsentausch (noch die ersten) dürfte günstiger sein als ein Kupplungstausch.
Entweder ich nutze die zusätzliche Bremswirkung des aktuell eingelegten Ganges
oder der Leerlauf kommt bis zum Stop rein.

Kraftstoff-Verbrauch:
Mein Durchschnittsverbrauch liegt bei geschätzten 5,2 Litern Diesel auf 100 km.
(seit dem ersten Kilometer bis jetzt)
Bei längerer Fahrt auf der Landstraße (~ 80 km/h) sinkt der Verbrauch auf ca. 4,0 Liter.
Bei längerer Autobahnfahrt bei der ich schneller ans Ziel kommen möchte (~ 160 km/h)
gönnen sich die Pferde Werte zwischen 6 und 7 Liter.

Meine Beanstandungen bis jetzt:

Die vorderen Bremsen quietschen seit längerer Zeit.
Beim Bremsvorgang erlischt das Geräusch. Wird wohl Rost sein.

Die Innenraumbeleuchtung geht beim Öffnen der Türe nicht mehr an.
Erst wenn der Zündschlüssel abgezogen wird.

Das Fahrwerk finde ich etwas hart.
Das ist zwar recht sportlich doch manchmal wünsche ich mir etwas mehr Komfort.

Die Unterschenkel-Auflagen am Sitz sind zu kurz, sodass deren Zweck nicht erfüllt wird.

Das Lenkrad sowie das Handschuhfach sind kratzempfindlich.

Während der Fahrt bei Regen und leicht geöffnetem Fenster tropft es über bestimmte Stellen rein.

Bei Geschwindigkeiten > 140 km/h fährt das Fenster direkt nach dem Erreichen des geschlossenen
Zustands wieder runter.

Die Ganganzeige auf dem Schaltknauf löst sich bei warmen Temperaturen.

Reparaturen bis jetzt:

- Scheinwerferbirnen
- Ausbesserung der Steinschläge auf der Motorhaube mit dem Lackstift
- Eine Felge habe ich nach Bordsteinbekanntschaft getauscht (mit einer Felge eines Users hier)
- Rückleuchten wurden auf Garantie wegen Beschlagens ersetzt

Was ich für meinen Wiesel bis jetzt bezahlt habe:

Anschaffungskosten:

Kaufpreis gesamt: 13.500 €
(beinhaltet: Überführung, Radio- und LS-Einbau, Volltank, Winterräder inkl. erstmaliger Montage)

Inspektions- und TÜV-Kosten:

256 € (15.000)
392 € (30.000)
124 € (45.000)
385 € (60.000)
235 € (75.000)
303 € (90.000)
81 € (98.500)

Inspektion und TÜV gesamt: 1.776 €

Reparaturkosten:

- Ersatzfelge (gebraucht) 60 €
- Entfernen eines Kieselsteins aus der vorderen Bremsscheibe: 50 €
- Vergeblicher Versuch, die Quietschgeräusche an der Vorderbremse zu entfernen: 50 €
- Unterdruckschlauch vom AGR abgegangen
(Austausch des Schlauchbaums): ca. 140 €

Reparaturkosten gesamt: 300 €

Verschleisskosten:

- 4 Stück Michelin Sommerreifen für insgesamt ~ 400 €
- Räderwechsel- und -auswuchtkosten ~ 60 €
- 4 mal Scheinwerfer- bzw. Standlichtbirnen á 10 €: 40 €
- 1 Satz Scheibenwischer: 25 €
- 1 Satz Fussmatten (vorne u. hinten): 7 €

Verschleisskosten gesamt: 532 €

Treibstoffkosten:

Im Zeitraum von Juni 2008 bis Juni 2011 betrug der Durchschnittspreis für einen Liter Diesel ungefähr 1,25 €.
Bei einem Verbrauch von 5,2 Litern auf 100 km macht das für eine Gesamtfahrleistung von 100.000 km
Treibstoffkosten für 3 Jahre von insgesamt 6.500 €.

Steuer und Versicherung:

3 Jahre Steuer á 316 €: 948 €
3 Jahre Versicherung á 720 € p.a.: 2160 €

Steuer und Versicherung gesamt: 3108 €

Garantieverlängerung:

Seit Juni 2010 greift meine 2-jährige Garantieverlängerung.
Innerhalb dieses Zeitraumes werden die Lohnkosten im Garantiefall zu 100 % erstattet.
Ab 100.000 km werden nur noch 40 % der Materialkosten erstattet.
Inspektionen und Reparaturen müssen von einem Seatpartner ausgeführt werden.

Kosten hierfür: 255 €

Wissenswertes:

Das Öl kaufe ich selbst, dadurch spare ich mindestens 50 € im Vergleich zu den Kosten für das Öl bei der Vertragswerkstatt.

Die angegebenen 45 Liter Tankinhalt lassen sich über einen kleinen Hebel am Einfüllstutzen auf ca. 55 Liter erweitern, sodass eine Reichweite von 1.200 km kein Problem mehr wird.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Pep

Juli 2011, Pep über: Ibiza 1.9 TDI, 130 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,21 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo!
Gerne leiste ich auch mal meinen Beitrag und berichte von meinen Erfahrungen mit dem kleinen Spaßbrötchen.

Ich halte mit mal an die vorgegebene Struktur.

Design & Styling:
Dazu gibts nicht viel zu sagen. Ich finde ihn noch recht modern, auch wenn mir die Reifen im Serienzustand zu weit im Radkasten verschwinden, was der sportlichen Form einen kleinen Abbruch tut. Das Facelift 2004 hat dem Ibiza sehr gut getan, da die anderen Stoßstangen doch wesentlich besser aussehen.

Verarbeitungsqualität:
Nunja... Motor und Chassi kommen ja von VW und sind (fast) über jeden Zweifel erhaben. Außer den Querlenkerbuchsen, die bei fast jedem Ibiza in kürzester Zeit platt sind (Hier wurde aber nachgebessert. Seat tauscht nur noch gegen eine verstärkte Version aus) gibts nichts zu meckern.
Im Innenraum sieht das anders aus. Hier durften die Ingenieure in Spanien mal machen was sie wollten. Wie man aus Kostengründen die Beleuchtung in Handschuhfach und Kofferraum auf die Aufpreisliste schieben konnte... An vielen Stellen klappert es und wenn man mal hier und da eine Verkleidung abnimmt, versteht man auch schnell warum. Im Polo sind viele Verkleidungen passgenauer gefertigt und durchdachter befestigt. Das Armaturenbrett neigt zum Klappern und braucht viel Filz um sich zu beruhigen. Hiervon scheinen mir die 2002 gebauten Modelle besonders stark betroffen zu sein.
Die Türen tragen die Fahrgeräusche recht stark nach innen, da hier Geräuschdämmung fast vollständig fehlt. Dem kann man mit Bitumenband, Schaumstoff und Sprühkleber aber wirkungsvoll beikommen. Ansonsten gibts eigentlich nichts zu bemängeln.

Verbrauch:
Ich fahre rund 60% Stadtverkehr und kürzere Strecken. Langfristig hat sich der Ibiza so bei 6.4 Litern eingependelt. Auf der Autobahn im 6.Gang zeigt die Multifunktionsanzeige (Momentanverbrauch) höchstens 13 Liter an und da mann zwischendurch den Fuß immer mal vom Gas nehmen muss, habe ich selbst mit Gewalt noch nie über 7,4 Liter auf längerer Strecke gebraucht. Bei normaler Fahrweise und längeren Strecken sind 5.5 Liter im Mix schon möglich.

Der Motor:
Der TDI ist ohne Zweifel ein Sahnestück, auch wenn er nicht perfekt ist. Die Anfahrschwäche unter 2000 Umdrehungen ist schon deutlich spürbar und über 4000 Umdrehungen kommt auch nicht mehr viel. Man kann also in der Stadt schon im 5.Gang bei ca. 65 kmh mitschwimmen aber am Ortsausgang muss runtergeschaltet werden. Unter 1600 Umdrehungen geht absolut nichts. Die Beschleunigungswerte sind mit über 9 Sekunden auf 100 auch dem Turbo geschuldet. Nach einem Gangwechsel dauert es bei jeder Drehzahl eine knappe Sekunde, bis wieder Leistung zur Verfügung steht. Wenn es dann los geht, aber richtig :)
In meinem Modell ist ein extrem lang übersetztes Sechsganggetriebe (Serie) verbaut. Da man auf der Autobahn auch nicht immer runterschalten möchte, geht hier schon etwas Fahrfreude verloren. Der Ibiza wird über 150 kmh schon etwas träge und quält sich über 190 nur noch. Die angegebenen Höchstgeschwindigkeit ist leider nur mit viiiiiel Anlauf zu erreichen. Die Form eines Kleinwagens ist eben nicht auf vmax getrimmt und das Getriebe macht den Rest. Angeblich soll das bei den Modellen ohne Nebelscheinwerfer anders sein, da hinter dem rechten der Ladeluftkühler liegt und dieser nicht richtig angeströmt werden kann.
Der Motor ist mir in der Summe sehr ans Herz gewachsen. Durch die niedrige Drehzahl ist auch mit durchgehend 180 kmh noch ein angenehmes Fahren möglich. Wer einen Stadt-Sprinter möchte, ist mit einem gut eingefahrenen Benziner besser bedient (Stichwort Turboloch). Es sei noch erwähnt, dass der 100PS-TDI 0,5-0,7 Liter weniger verbraucht, bei ähnlichen Fahrleistungen. Lediglich auf Autobahnen spielt der große TDI seine Stärke wirklich aus.

Alltagstauglichkeit:
Klein genug, um in der Stadt immer einen Parkplatz zu finden und einigermaßen übersichtlich ist er auch. Wasser und Cola passt in den Kofferraum und Leistungsreserven hat er in allen Lebenslagen.
Noch kurz zum oft bemängelten Fahrwerk:
Zum Serienfahrwerk kann ich beim 130 PSer nicht viel sagen, da bei mir bereits ein 30er Sportfahrwerk verbaut war. Da mir besonders die Vorderachse leid tut, fliegt das aber bei nächster Gelegenheit raus. Ich kann nur jedem davon abraten, in diesem Auto ein Sportfahrwerk zu verbauen. Bei meinem vorherigen Ibiza (100PS TDI) war das Serienfahrwerk verbaut und ich fand es straff, aber gut abgestimmt. Abrollkomfort wie in der Mittelklasse kann man von einem Ibiza eben nicht erwarten. Es sei noch erwähnt, dass Seat mal die Sportliche Marke im VW-Konzern werden sollte. Aus diesem Grund sind die Ibizas auch was das Fahrwerk angeht ab Werk sportlicher ausgelegt als der Polo.

Unterhaltskosten:
Der Ibiza ist ein absoluter Preis/Leistungs-Kracher. Ein 8 Jahre altes Auto muss nicht mehr in der Fachwerkstatt zur Wartung gebracht werden und selbstverständlich geht auch mal was kaputt. Hier sehe ich die große Stärke des Ibizas. Dank der Baugruppenfertigung bei VW gibt es nahezu alle Teile für den Ibiza günstig aus dem Zubehör und selbst wenn mal Motor oder Getriebe abrauchen, ist Ersatz im Verhältnis zu Asiaten und Franzosen zum Schnäppchenpreis zu haben. Wer in der Nähe einer Umweltzone wohnt, muss leider einen Partikelfilter nachrüsten (ca 700€).
Steuer knapp 300€ und Versicherung ist ja bei jedem verschieden. Die Typklasseneinstufung ist für den Fahrspaß noch ganz gut.

Sicherheitsausstattung:
ABS und 2 Airbags sind Serie. Leider hat Seat nicht die vernünftige Entscheidung von VW übernommen und bei allen Versionen ab 100PS serienmäßig ESP verbaut. Ich halte ESP besonders ab 205er Reifen für PFLICHT. Der Ibiza liegt zwar super auf der Straße aber auf nassen Landstraßen musste es mich schon ein paar mal einfangen. Breite Reifen und leichte Autos vertagen sich nicht mit nässe/schnee und hohen Geschwindigkeiten, die im Ibiza sehr schnell erreicht sind.

Wen es noch interessiert, hier noch was zur Sonderausstattung:

zur Klimatronik:
Von der Kühlleistung her bin ich ganz zufrieden. Die Klimatronic ist meines Wissens nach von Hella und regelt die Temperatur ganz anständig. Nervig ist, dass sie im Automatikmodus im Sommer immer direkt auf den Körper bläst. Das lässt sich aber durch Anwahl von den Austrittsdüsen oben, mitte und unten gut kompensieren, da dann alle Düsen gleichmäßig angesteuert werden. Die Lüftergeschwindigkeit wird dann immer noch automatisch geregelt. Ich habe noch den Vergleich zum aktuellen 3er BMW, in dem ich im Sommer ständig das Gefühl hatte, nachregeln zu müssen. Das muss ich beim Ibiza nicht.

zum Regensensor:
Der Ibiza hat bis zum Facelift (ich meine 2004) noch die alte Technologie mit Bügelwischern verbaut. Auch wenn diese (meiner Meinung nach) eine bessere Wirkung haben, neigen sie doch zum Rubbeln, wenn nicht genug Wasser auf der Scheibe ist.
Der Regensensor ist, wie alle die mir bisher begegnet sind, bei stärkerem Regen brauchbar aber zu empfindlich wenn es nur schwach mieselt. Dem Rubbeln kann man beikommen, indem man die Aerotwin-Wischer eines namhaften Herstellers verbaut. ;)
Ich nutze die Automatik trotzdem ausschließlich...
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (4) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

Samurai77 schrieb am Freitag, 27. Januar 2012, 21:04 Uhr:

Samurai77
Gut geschrieben, gefällt mir, danke
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
Patt328i

November 2010, Patt328i über: Ibiza 1.4 16V, 85 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
empfiehlt den Kauf
Wir haben den weißen Ibiza 1.4 16V jetzt seit drei Jahren. Wir haben das Fahrzeug damals als Neuwagen gekauft. Das Fahrzeug dient bei uns ausschließlich als Zweitwagen und wird somit meist nur in der Stadt bewegt.
Wir mögen das sportliche Design des Fahrzeugs immernoch sehr gern. Die Verarbeitungsqualität ist ok. Es gibt schon ein, zwei Stellen, die ein wenig klappern. Aber dafür ist der Wagen im Vergleich zum Polo auch ein gutes Stück preiswerter.
Der Motor ist ausreichend, aber spitzig würde ich ihn nicht nennen. Für die gebotene Leistung ist der Verbrauch angemessen.
Die schon angespochenen Spiegelungen des Amaturenbrettes in der Frontscheibe kann ich auch bestätigen.
In der Sportline Ausführung in Komination mit den 16" Felgen ist der Federungskomfort etwas eingeschränkt, aber noch erträglich. Aber das Abrollgeräusch ist schon wahrnehmbar.

Alles in allem ein durchaus empfehlenswerter Kleinwagen mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
olafdoreen

September 2010, olafdoreen über: Ibiza 1.4 16V, 85 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,79 ]
rät vom Kauf ab
Also eins muss man sagen. Die Federung des Fahrzeuges ist eine Katastro...... Hatte bei einen km stand von 57000 Getreibeprobleme (Lager)wurde behoben. Seit dem hakelt die Schaltung nur noch.
Muss man nicht noch mal haben.Die Spanier sollten bei ihrer Siesta bleiben, das können sie am besten. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

Lorbitas schrieb am Samstag, 25. April 2015, 22:07 Uhr:

Lorbitas
Was haben die spanier mit vw konzern zutun;bzw mit getriebe vom vw??
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
metalpierre

März 2010, metalpierre über: Ibiza 1.9 TDI DPF, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,5 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre den Ibiza 1,9l Tdi Sport jetzt seit zwei Jahren und kann eigentlich nur Gutes berichten. Anfangs habe ich mich noch über die falschen Angaben vom Hersteller was den Verbrauch angeht ärgern müssen, denn selbst bei Schleichfahrten (Landstraße genau 100 km/h , Stadt genau 50km/h) und äußerst vorsichtigem Gasgeben, war es mir nicht möglich auf die angegebenen 4,9 Liter zu kommen. Aber für sportliche Fahrer die eher auf Spaß als auf Sparsamkeit setzen (wie ich es in der Regel einer bin), ist der Maximalwert den ich bis jetzt erreicht habe unschlagbar, der liegt nähmlich bei 6,7 Litern kombiniert, und da muss man es wirklich sehr eilig haben. Die Beschleunigun in 10,8 Sekunden von 0 - 100km/h stimmt bei meinem Ibiza aus irgendeinem Grund nicht wirklich, er ist ein gutes Stück schneller. Vieleicht hängt es damit zusammen daß er ein Reimport war und keinerlei unnötiger Kram verbaut ist... Auch die echte Höchstgeschwindigkeit ist nich ganz richtig angegeben worden, ich erreiche auf der Autobahn ohne Probleme die 200 km/h Marke und das laut Navi ( laut Tacho sind es übrigens 220 km/h). Angenehm ist das Fahren dann natührlich nicht mehr unbedingt, zumindest was die Lautstärke angeht, aber das kann ich dem Ibiza nich übel nehmen denn Hand aufs Herz - es handelt sich hier um einen KLEINWAGEN und obendrein noch um einen DIESEL... Das schönste, muss ich gestehen, ist für mich daß man mit diesem Auto und einem noch nichteinmal all zu schwer auf dem Gaspedal liegendem Fuß, so ziemlich jedem Drängler auf Autobahn und Landstraße die Mundwinkel von ganz oben nach ganz unten zaubern kann :) Die Armaturen sind übersichtlich und stylisch ausgelegt und der Innenraum ist nicht zu verspielt oder zu spartanisch gehalten, man merkt, dass VW und Audi die Finger mit im Spiel haben. Alles in allem also ein super Auto für relativ wenig Geld. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
ThommyLGZ

Januar 2010, ThommyLGZ über: Ibiza 1.4 16V, 75 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,93 ]
rät vom Kauf ab
Ich habe mir den Ibiza 6L im Mai 2005 im Rahmen der Bild-Aktion "Volks-Seat" gekauft und bin noch immer mit ihm unterwegs. Nach inzwischen knapp 5 Jahren hat das Auto immerhin stolze 146tkm auf dem Tacho stehen und war während dieser Zeit überwiegend zuverlässig.

Nach ca. 30tkm habe ich das Fahrzeug vom Fachhändler auf Autogas umrüsten lassen, was in der Folge zahlreiche ungeplante Werkstattbesuche mit sich brachte, die allerdings allesamt von der Werksgarantie übernommen wurden. Fehler war, dass insbesondere im Winter, wenn der Motor kalt war, der Motor an den ersten Ampeln immer wieder ausging. Die Ursache konnte nach (immerhin) 24 ungeplanten Werkstattbesuchen innerhalb von 2,5 Jahren gefunden werden: Vermutlich durch den Gasumbau war ein Ventilsitz stark abgenutzt und undicht. Seit der Fehlerbehebung trat der Fehler nicht mehr auf.

Großes Manko von meiner Seite, was auch eine Neuanschaffung aus dem Hause VW, Skoda und Seat ausschließt ist die Tatsache, dass das Getriebe meines Ibiza nach nur 137tkm irreparabel beschädigt war, obgleich ich mit dem Fahrzeug keinerlei "Kavalierstarts" hingelegt habe, noch Rennen gefahren bin oder das Auto sonst übermäßig genutzt hätte. Der Getriebeschaden ist im August 2009 geschehen und damit nur 5 Monate nach Ende der uneingeschränkten Herstellergarantie. Durch die Anschlussgarantie wurden seitens Seat immerhin 40% des Materials übernommen, eine Kulanzleistung wurde aber mit Hinweis auf die km-Zahl abgelehnt. Die für mich fällige Werkstattrechnung belief sich damit auf 1100€.

Nun noch die allgemeine Bewertung des Fahrzeuges:
Der vom Hersteller genannte Verbrauch ist mit Sicherheit mal wieder extrem schön gerechnet. Bei sehr konservativer Fahrweise komme ich mit Benzin auf einen Verbrauch von ca. 7,5l, mit Gas auf ca. 8,5l. Bei zügiger Fahrweise steigt der Verbrauch auf ca. 8,5 / 10l (Benzin / Gas). Wenn das Gaspedal permanent durchgetreten bleibt und man aus dem Urlaub schnell nach Hause will steigt der Verbrauch mit Gas auf ca. 15l, mit Benzin habe ich das noch nicht gemacht. Die Reichweite pro Tankfüllung liegt bei ca. 530 / 350km (Benzin / Gas) mit 42 bzw. 30l Tankinhalt.

An der Verarbeitungsqualität kann ich nichts aussetzen. Sicherlich ist das Cockpit eher monoton gestaltet, was aber angesichts des Preises durchaus ok ist.

Die 75PS sind ausreichend, reißen aber sicherlich keine Bäume aus. Für Strecken von 900km am Stück (Kroatien, Deutschland) ist das Auto gut zu gebrauchen.

Die Alltagstauglichkeit ist definitiv gegeben. Das Fahrzeug ist sehr wendig, hat ausreichend Laderaum (bis jetzt getestet sind 12 Kisten Bier ;)) und ausreichend Leistung.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
polo1g60

Dezember 2009, polo1g60 über: Ibiza 1.9 FR, 130 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,86 ]
empfiehlt den Kauf
ich fahre seit ca. 1 Jahr einen Seat Ibiza 6L Cupra TDI.

Das Preis/Leistungsverhaeltnis find ich wirklich beachtlich. Es muss nicht immer ein VW sein, der bei gleicher Ausstattung wesentlich teurer gekommen waere.
Mein Fahrzeug besitzt nahezu Vollausstattung, das heisst: Navi,elektr. Aussenspiegel,Tempomat,CD Wechsler,Klimatronic,grosse Bremsanlage vorne,Chromveredelung und 9 fach Cupra Felgen.
Daneben hab ich jetzt noch Original Xenon nachgeruestet, da das Abblendlicht sich fuer mich als wahrer Schwachpunkt herausstellte.
Natuerlich kann man auch in Verarbeitung und Qualitaet einige Abstriche im Vergleich zum VW machen, jedoch macht dies der guenstigere Anschaffungspreis wieder weg. Verbrauch und Fahrleistung hingegen sind die grossen Staerken dieses Fahrzeugs. Vortrieb ohne Ende zwischen 1900 und ca.4000 U/min. Durchschnittsverbraeuche liegen bei mir bei ca. 5,6-6,2l, das bedeutet mit einer Tankfuellung kommt man ca. 750-850km weit.
Kleiner Wehrmutstropfen ist die Euro3 Schadstoffnorm, das gibt nur ne gelbe Plakette.

Mein Fazit lautet also: Wer Spass bei moeglichst geringen Spritkosten haben will und dem Verarbeitung eher untergeordnet eine Rolle spielt, der ist bei diesem Heizölbomber richtig.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
albrg

September 2009, albrg über: Ibiza 1.2 12V, 64 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,29 ]
empfiehlt den Kauf
Unser Ibi kämpft seit zwei Jahren mit uns gegen den Alltag. Er ist ein sparsamer, manchmal rauher Geselle, der mit einem straffen, sehr spurtreuen Fahrwerk begeistert. Innerorts vermittelt die kurz abgestufte Getriebeübersetzung das Gefühl mehr Leistung als 47kW unter der Haube zu haben. Hinter dem Ortsschild muss so manches Überholmanöver genau gerplant sein. Die Sitze könnten etwas mehr Seitenhalt vertragen und auf eine Höhenverstellung hätte ich beim Kuaf achten sollen. Bei 1,80m Größe lässt man ohne Höhenverstellung automatisch den Kopf etwas hängen.
Der Innenraum ist in grau nicht so unempfindlich aber relativ leicht zu reinigen. Seltsam finde ich, dass nach jedem Umklappen der Vordersitze die Kopfstützen neu eingestellt werden müssen, da sie am Dach anstoßen.
Reparaturen/Bugs
Der Ibi wurde 2007 mit 40 Tkm aus erster Hand gekauft.
Bei jetzt 75 Tkm gab es rückschauend folgende Reparaturen:
- 48 Tkm - Zündspule Zylinder 2
- 55 Tkm - Stabibuchsen
- 70 Tkm - Bremsen vorn komplett
- 72 Tkm - AGR - Ventil
- 74 Tkm - Zündspule Zylinder 3
- 75 Tkm - Heckscheibenwischermotor - Wasserdurchführung
gebrochen
- 78 Tkm - auch die letzte Zündspule wollte raus

Man beachte, es ist immer noch die Originalabgasanlage drunter.
Bugs:
- Mit dem Originalschlüssel(Funkschlüssel) verschließt sich das Auto
selbst - wenn der Schlüssel IM Auto ist.
Mit dem Zweitschlüssel funktioniert alles normal
- Der Rückfahrscheinwerfer ist nicht zur Mitarbeit zu überreden,
Fehlersuche (Getriebeschalter, Lampe, Massepunkte) erfolglos.

Insgesamt: Empfehlenswert
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
maniel2000

August 2009, maniel2000 über: Ibiza 1.9 SDI, 64 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,0 ]
rät vom Kauf ab
Seat Ibiza 1,9 SDI

Das Beste am Auto ist der Motor,zwar keine Beachleunigungsrakete aber durchzugsstark.
Minuspunkte

Scheinzelteil.lechte Sitze,auf Langstrecken gehts aufs Kreuz
Anzeige Display zeigt nach drei Jahren nur noch sporadisch die ganzen Zahlen an

Dann nach vier Jahren Türöffner abgebrochen,gibts nur als ganzes Teil nicht als Einzelteil Kosten ca 185,- €
Als nächtes verabschiedete sich der Wischeschalter.
Kurz darauf Seilzug für Türöffner gerissen auch noch mal 250,-€ mit Einbau.
Das Plastik bei den Türgriffen innen abgeblättert.

Ein halbes Jahr später Fensterheber defekt.
Jetzt hatte der TÜV festgestellt daß die Federn vorne gebrochen sind.Das bei einer Fahrleistung von gerade mal 75000 km.
Und meistens fahre ich allein im Auto.Das Fahrzeug wird höchstens zum einkaufen mal mit mehr als drei Einkaufstaschen beladen

Schade drum,ist eigentlich optisch ein schönes Auto
Ich werde mich jetzt nach einem anderen Auto umsehen.Einen SEAT werde ich mir sicher nicht mehr kaufen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
luckyMini

Juni 2009, luckyMini über: Ibiza 1.2 12V, 60 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
So, grias aich no a moi aus Minha :)
Jetzt aber mal ein Zwischenfazit nur für euch Sportsfreunde der 1.2 Liter-Klasse:
Halbes Jahr is scho wieder rum und 11543 stolze Kilometer zeigt der DIN-genormte Tachostand meines treuen Seats.
Ich fahre ihn mittlerweile nicht mehr nur als Zweitfahrzeug, sondern als "the one and only", da er einfach alles hat, was man braucht und was man will und dabei sogar noch weniger Unterhalt kostet als meine Freundin.

Leider kann ich euch nichts über bisherige Zwischenfälle schreiben (Bei meiner Freundin jedoch schon). Leider deswegen, da ich doch gern mehr schreiben würde.
Und doch, es gäbe da etwas: Ein 6. Gang wäre ein Segen für dieses Auto. Ich fahre täglich 100km und das bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 100km/h auf der Autobahn. Warum?... Da bei 100 schon 3000 Umdrehungen anstehen und dies die beste Geschwindigkeit ist, um mit nur ca 4,8 Liter auszukommen (und um die LKWs in Zaun zu halten)
120 und der imaginäre Sechste wäre durchaus Klasse!
Sinn würde es allemal machen, da sich nicht nur die Gänge unglaublich weich und schnell einlegen lassen. Intuitiv greift man ständig bei 100km/h zum Schaltwählhebel und möchte eine Sufe höher schalten, um noch sparsamer unterwegs zu sein. Schade.
160 schafft er zwar recht fidel, allerdings kann man dann in Sachen Verbrauch mit einem richtigen Sechs-Zylinder konkurieren!

Noch etwas: Habe letzten Monat Reifen gewechselt und staune nicht schlecht... 195er!!! -Schlappen auf Stahlfelgen für nen 3-Zylinder mit 60 PS und einer Tonne Kampfgewicht! (Davor 175er, 14 Zoll Winterreifen)... Ist nicht wirklich sinnvoll, auch wenn gut gemeint.
Liebe 2CV-Fahrer, der will nur spielen, der tut nur so ;)
An dieser Stelle vielleicht ein Aufruf: Tausche gerne meine (noch) neuen Sommerreifen gegen 175er, inkl. Stahlfelgen.
Sonst alles tip top hier. So soll es sein.

Liebe Grüße, der Michi
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Sandy81

Mai 2009, Sandy81 über: Ibiza 1.9 TDI, 130 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre den Ibiza 1,9 TDI Sport, BJ 2/2002 und bin so zufrieden, wie mit keinem Auto zuvor. Doch nacheinander:

Nach den hervorragenden Tests in einschlägigen Fachzeitungen (und einer überzeugenden Probefahrt) habe ich mich 2002 entschlossen, den Ibiza 1,9 TDI mit 130 PS neu zu kaufen. Zwar mußte ich auf den nicht ganz günstigen Kaufpreis noch so einiges draufpacken, aber das war ja meine eigene "Schuld" (ich wollte unbedingt Tempomat, Alarmanlage, Klimatronic, Metallic-Lackierung, etc.), so daß mich das Auto incl. Zinsen (Finanzierung über die SEAT-Bank) über 20.000 Euro kostete. Happig, aber er ist es wert!

Das Fahrwerk ist in der Tat hart, aber genau das hat mir schon das Leben gerettet, als ein LKW auf einer zweispurigen Autobahn nachts ohne Blinken ausscherte, um seinen Kollegen zu überholen, während ich mich mit ca. 210 KM/h näherte. Kurze Vollbremsung, dann die Einsicht: Das reicht niemals, Ausscheren auf die Standspur, wo ich (dank hartem Fahrwerk und ESP) nach einem kurzen Schlingern nach jeweils 1xlinks und rechts meinen Ibiza ohne Schaden vorbeilenken konnte. Weicher gefederte Autos hätte ich vermutlich nicht abfangen können und mein Leben hätte wahrscheinlich dort vor 4 Jahren geendet! Dafür fahre ich gerne weiter mit hartem Fahrwerk! Wenig Komfort, aber Fahrspaß und Sicherheit pur!

Ausfälle bis jetzt (86.000 KM): Nach 2 Jahren defekt in der Lichtmaschine (Garantiefall, aber ärgerlich, wenn das Auto mitten im Winter an der Ampel ausgeht und nicht wieder zu starten ist). Defekter Fensterheber rechts nach ca. 4 Jahren (auch auf Garantie repariert). DIVERSE neue Scheinwerferbirnen, das ist das größte Ärgernis: Da ich sicherheitsbedingt Tag und Nacht mit Licht fahre, ärgere ich mich regelmäßig, das mir überproportional oft die Glühbirnen nach wenigen Betriebsstunden durchbrennen. Das habe ich in diesen kurzen Intervallen bei keinem anderen Hersteller bisher erlebt! Also an der Regelung der Spannung muß SEAT noch nachbessern!
Nächstes Ärgernis: Die Klimaanlage! Die ersten 6 Jahre blies sie mir in meinem schwarzen Auto auch bei 30 Grad Außentemperatur so kalte Luft in's Gesicht, das es weh tat (so ich es denn wollte). Vor einem Jahr mußte ich Kühlmittel nachfüllen lassen, welches dann gerade mal 7 Monate hielt, und selbst das nur mit mäßiger Kühlleistung. Lt. meiner SEAT-Werkstatt gibt es kein anderes Kühlmittel, aber diese kurze Haltbarkeit könne man sich auch nicht erklären. Jetzt lasse ich es gerade wieder nachfüllen; mal sehen, ob es jetzt länger hält...
Ansonsten bin ich glücklicherweise ohne große Werkstattaufenthalte ausgekommen. Ach ja: Ölwechsel frisst Dir die Haare vom Kopf! Da ich vollsynthetisches 0W40 benötige, wurden beim letzten Ölwechsel 28,50 € pro Liter Öl fällig! Gottseidank verbraucht er kaum Öl :-)

Aber um eins mal klarzustellen: Ich würde mir jederzeit wieder das gleiche Auto kaufen! Er ist spritzig, kann mit Diesel oder Biodiesel (lt. SEAT) gefahren werden (Leistungsverlust minimal), verbraucht trotz sportlicher Fahrweise unverschämt wenig (mit dem 45-Liter-Tank kann man, wenn man spritsparend fahren will, mit Schnitt 130 auf der Autobahn gut und gerne über 900 km schaffen), 650 km schaffe ich im Stadtverkehr mit einer Tankfüllung immer. Platz auf den Rücksitzen und im Kofferraum ist sehr wenig, aber ein "Sport"-Modell ist eben auch keine Familienkutsche.
Wem Fahrspaß und Leistung bei geringem Verbrauch wichtiger ist, als hochwertige Verarbeitung, leiser Innenraum und Komfort, der kann und sollte bei diesem Auto ruhig zugreifen! Mein Ibiza wird jedenfalls irgendwann (hoffentlich recht spät) mal mit nur einem eingetragenen Besitzer auf dem Schrottplatz landen!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
holgerconrad76

April 2009, holgerconrad76 über: Ibiza 1.9 TDI, 130 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,71 ]
empfiehlt den Kauf
Insgesamt bin ich nach nunmehr 9 Jahren sehr zufrieden. Allerdings gab es diverse Kinderkrankheiten am Anfang, welche durch Neuteile ausgemerzt wurden, z.t. auf Garantie (Zündelektronik nach 9 Mon.!, Scheibenwischermotoren vorne und hinten, Kupplung nach 100tkm, Endtopf nach 170tkm, relativ hoher Reifenverschleiss)
All das sind wohl typische Schwachstellen am Ibiza und den SEAT Händlern bekannt. Auto läuft nun dank Bosch Teilen perfekt.
Vorbildlicher Verbrauch , es sind definitiv <4 Liter möglich mit einigen Tricks (Reifendruck erhöhen bzw. Leichtlaufreifen, Sportluftfilter, Tyre Kit statt Ersatzrad und dank langem 6.Gang). weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
mdp

April 2009, mdp über: Ibiza 1.2 12V, 60 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,07 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre den Ibiza zwar nur hin und wieder selbst, da es das Auto meiner Lebensgefährtin ist, aber durch ein Jahr als Beifahrer und einige Tausend selbst gefahrener Kilometer konnte ich das Fahrzeug ausreichend testen.

Der Ibiza wurde als Neuwagen angeschafft und war mit einigen Prozent Rabatt durchaus günstig, wobei wir heute vermutlich etwas mehr bezahlen und die eine Stufe stärker motorisierte Variante nehmen würden. Aber das Preis-/Leistungsverhältnis ist absolut in Ordnung, man bekommt ein solides und verlässliches, ausgereiftes Fahrzeug.

Der Verbrauch ist mit durchschnittlich 7 Litern im Rahmen, wobei vor allem längere Autobahnstrecken bei "Vollgas" (= 160 km/h) mühsam und wenig spritsparend ausfallen. Für kurze Strecken und die Stadt ist der Ibiza jedoch ideal.

Das Platzangebot im Kofferraum ist ausreichend und durch die umklappbaren Rücksitze lassen sich auch mal zwei gróße Umzugskartons befördern. Auch die Beinfreiheit auf der Rückbank ist ausreichend.

Die Verarbeitung ist durchwegs solide, lediglich der Türgriff innen auf der Beifahrerseite hat sich nach zwei Monaten teilweise abgelöst (schlecht geklebt).

Fazit: eine gutes Auto für Fahranfänger, als Zweitauto und bei hauptsächlichem Gebrauch innerorts.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

März 2009, GeloeschterNutzer über: Ibiza 1.4 16V, 75 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Dieser Wagen ist ein prima Stadtwagen,die Verarbeitung ist sehr gut,er hat kein Rost oder sonstige Qualitätsmängel.Der Verbrauch ist in Ordnung, wenn man bedenkt das meine Frau den Wagen vorwiegend in der Stadt fährt.Der Kofferraum ist völlig ausreichend zum einkaufen bzw.auch für Urlaubsreisen, wenn man nicht gerade eine Großfamilie ist.Der Wagen ist Baujahr 2005 und ein Reimportund, hatte bis jetzt keine Mängel oder sonstige Probleme gemacht.Ich mache sämtliche Inspektionen selbst, man kommt bei Wartungsarbeiten überall gut ran und er ist nicht so verbaut wie einige andere Autos,einziger Nachteil wie ich persönlich finde der Motor könnte durchzugsstärker sein,aber es ist ja auch kein Rennwagen bei Überholaktionen auf der Landstrasse sollte man schon vorraus schauen,aber wie gesagt für die Stadt ideal.Der Seat hat jetzt 35000km gelaufen,er wird bestimmt noch lange unser Begleiter sein. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Johndeere3650

März 2009, Johndeere3650 über: Ibiza 1.9 Cupra TDI, 160 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,36 ]
empfiehlt den Kauf
Kommen wir erstmal zu den negativen Eigenschaften:

Nein, dass soll nicht heißen das dieser Wagen nur schlecht ist, es ist einfach nur ein Anhaltspunkt für alle die im Begriff sind solch ein Auto zu kaufen.

-schlecht oder eher zu stramm verlegte Kabelbäume im Motorraum, so war es jedenfalls bei mir. Nach knappt 2 Jahren ging irgendwann mal die ESP Leuchte an, natürlich auch nicht mehr aus. ESP war natürlich dann auch inaktiv.
Nach langem suchen wurden wir fündig. Unter dem Anlasser war aus einem Stecker ein Kabel rausgerissen. 10 minuten später war dann alles wieder toll.
Soviel zu dem Thema Qualität. Wären die Kabel zur 5 cm länger gewesen, wäre nichts passiert.

-schlechtes Ansprechverhalten und anfahren bei kaltem Motor.
Morgens beim anfahren hat man das Gefühl das der Wagen gleich wieder aus ist. Manchmal denkt man sogar man ist Fahranfänger, nen Diesel abwürgen ist ja fast ne Kunst, hier allerdings kann das jeder. Des öfteren rutscht dann auch mal die Kupplung, was natürlich nicht komisch ist.

-Verarbeitung im Innenraum: Naja, nach 2 Jahren schon ne Menge knarzgeräusche im Armaturenbrett ist auch nicht gerade das gelbe vom Ei. Für den Preis kann man schon ein wenig mehr Qualität erwarten.

Nichts desto trotz macht der kleine Spanier ne Menge Spass, sieht schick aus und kommt schon sehr sportlich aus dem Werk. Der Dieselverbrauch kommt zwar nicht ganz hin wie er in den Papieren steht, wer aber mit 0,5 bis 1 Liter Mehrverbrauch klar kommt der darf dann gerne mal los fahren. Straffes Fahrwerk, sehr schicke Optik und der Preis für einen gebrauchten gehen vollkommen in Ordnung.
Einzigstes Problem, vielleicht nicht für jeden, ist das es für den Cupra keinen Russpartikelfilter gibt, da sich laut Aussage eines Händlers die Abgaswerte nicht mit dem Filter vertragen.

Also im großen und ganzen ein tolles Auto was auf der Straße schon so manch einen zur Verzweiflung bringt.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
DrmedWurst

März 2009, DrmedWurst über: Ibiza 1.9 FR, 130 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
empfiehlt den Kauf
Seit 4 Jahren fahre ich den Ibiza FR TDI, mit jetzt 170000
km auf der Uhr. Das leidige "Turboloch" ab 180 km/h ist durch Chip-Tuning verschwunden, hat ca. 30 PS gebracht und
die Endgeschwindigkeit liegt bei ca. 220 km/h.
Da der FR ein recht straffes Fahrwerk hat, habe ich es
durch ein Polo-Fahrwerk ersetzen lassen. Jetzt dröhnt und klappert nichts mehr. Außer Ölwechsel mit Filter und 2 neue
Bremsscheiben vorne, sind mir keine weiteren Kosten ent-
standen. Der Verbrauch, bezogen auf die Leistung ist O.K.
Bei voller Kanne, liegen auch schon mal 9-10 lt. an.
Auch bei der Bahn muß ein D-Zug Zuschlag bezahlt werden.
Wem das zu viel ist, oder meint der CO2-Ausstoß schadet
der Umwelt, der sollte sich ein Pferd kaufen und durch
die Gegend reiten.
Schade, dass Seat keinen neuen Ibiza TDI (FRR oder Cupra)
produziert, würde mir sofort einen Cupra mit 160 PS plus
30 PS Tuning kaufen, dann kommt Freude auf.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GrafP

Februar 2009, GrafP über: Ibiza 1.9 TDI, 130 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo zusammen,
ich habe meinen Ibiza EZ 03/03 vor knapp 3 Jahren gebraucht von einem DEKRA-Mitarbeiter in gepflegtem Zustand gekauft. Seither fahre ich täglich über 100km, grossteils Autobahn und Landstrasse. Inzwischen hat er 135tkm drauf. Alles in allem ein recht zuverlässiger kleiner Flitzer mit viel Kraft, der Spass macht. Im Einzelnen bewerte ich ihn auf Basis meiner Erfahrungen wie folgt...
Positiv:
- viel Power
- geringer Verbrauch (6Liter trotz flotter Fahrweise)
- stabile Strassenlage
- Anzeige Öltemperatur
- schickes Design

Negativ:
- teure Ersatzteile (defekter Klimakompressor, gebrochene Feder vorne rechts)
- Klappergeräusche
- sehr hartes Fahrwerk

Alles in allem aber ein empfehlenswertes Fahrzeug, ich würde ihn mir wieder kaufen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
2803F

Februar 2009, 2803F über: Ibiza 1.9 FR, 130 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,14 ]
Nach 10.000 km mit dem Seat Ibiza FR MJ 2008 ein - zweigeteiltes - Fazit:
Vebrauch, Motorcharakteristik und Fahrwerk des Rennzwergs sind absolut zu empfehlen. Ein störender Faktor ist und bleibt die meines Erachtens nach wirklich miese Verarbeitungsqualität. Von durchgescheurten Teppichen unter den Pedalen, Lackmängeln, falsch verbauten Teilen in der Abgasrückführung (und dem damit obligatorischen Ruckeln im Bereich um 2.000 U/min), beschlagenen Scheinwerfern und Rückleuchten, bei Nässe mies ansprechenden Bremsen und einer knarzenden Hinterachse abgesehen, macht das Auto bei etwas über 6l/100km Vebrauch jeden Tag aufs neue Spaß. Beim Cruisen auf der Landstraße sind Werte unter 5 Litern problemlos zu erreichen. Ingesamt sollte man sich frei von der Meinung machen, ein SEAT sei eine günstige Alternative in der Volkswagengruppe. Rein finanziell betrachtet stimmt der Denkansatz zwar, aber die Qualität ist defakto eine Klasse unter einem mit diesem Fahrzeug vergleichbaren VW Polo. Wer damit aber leben kann und gleichzeitig eine Werkstatt im Rücken hat, die in den ersten beiden Jahren in der Lage ist, die aufgetretenen Mängel nachhaltig zu beheben findet mit dem Seat Ibiza FR einen wirklich gelungenen, sportlich fahrbaren Untersatz mit dem auch Langstrecken von mehr als 100km problemlos zu bewältigen sind. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
andybarthen

Januar 2009, andybarthen über: Ibiza 1.9 TDI, 130 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,29 ]
empfiehlt den Kauf
Da ich meinen Ibiza morgen verkaufe nutze ich die Chance, die letzten 16 Monate Revue passieren zu lassen.

Der Ibiza vereint ein sportliches Auftreten und Fahrleistung mit hoher Wirtschaftlichkeit. 5l/ 100km war kein Problem. Die 310NM in einem Fahrzeug mit grade mal 1100kg Leergewicht sind wirklich brachial. Leider ist die Kraftentfaltung wie bei allen TDIs sehr unharmonisch. Bei 1700 Touren gibt es einen Tritt in Rücken, und bei 3500 Touren ist dann alles wieder vorbei. Ausgeprägtes Turboloch und lautes Nageln nach dem Kaltstart sind weitere Nachteile- Das können Commonrail-Diesel besser.
Kann den Motor daher nur bedingt empfehlen.

Das Fahrwerk ist der Hauptgrund, warum ich das Fahrzeug verkauft habe. Bretthart ist untertrieben- null Komfort. Dafür liegt der Ibiza aber jederzeit sicher auf der Straße und ist ein richtiger Kurvernräuber. Selbst bei hohen Geschwindigkeiten bleibt er stets beherrschbar.

Die Zuverlässigkeit ist hoch, Verarbeitung mittelmaß (erste Klappergeräusche nach 110tkm) und die Unterhalts- und Anschaffungskosten für einen Diesel gering. Der Polo oder Fabia ist da teurer.

Ich gebe dem Ibiza daher für einen Kleinwagen die Note 2.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
luckyMini

Januar 2009, luckyMini über: Ibiza 1.2 12V, 60 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,29 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo zusammen,
ich fahre dieses Fahrzeug nun seit einem halben Jahr als 2.-"Nutzfahrzeug" zu meinem Mini Cabrio.
Ich bin von diesem Auto mehr als überrascht. Ich fahre ihn sogar "nur" in der "Amaro" mit 60PS, 6V-Version ohne jegliche zusätzliche Extras, bis auf Radio und Getränkehalter-Schublade.
Der Verkäufer wies mich darauf hin evtl doch eine stärkere Variante zu wählen, da er von meinem Mini Bescheid wußte,... ich nahm aber bewußt diesen, da er nur als Ersatzfahrzeug dienen sollte.
Ich fahre ihn nun jeden Tag und für 8.300 EURO als Neufahrzeug gibt es auf dem deutschen Automarkt trotz Krise NICHTS vergleichbares. Die 60 PS sind naturgemäß nicht für Rennen gedacht allerdings kommt man sich, was mich immer wieder sehr überrascht, in diesem Auto keineswegs als Hindernis vor. "Ne Ente (2CV) legen wir auf jeden Fall flach" ;)
Er zieht dank seinem sehr kurz übersetzten Getriebe flink und flott locker in der Stadt mit den anderen mit und verbraucht nunmal (für seine Größe) nicht wirklich viel. Ein Smart mit selbiger Motorisierung verbraucht ähnlich viel. Und mit einem preislich vergleichbaren Dacia Logan möchte ich mich nicht vor dem Cafe blicken lassen...
Der Motorsound ist am Besten mit einem Küchen-Handmixer zu beschreiben, und dies ist kein Scherz, was Mitreisenden trotzdem immer wieder unerlaubt und ungefragt ein kleines Schmunzeln zu entlocken vermag.
Alles in allem aber ein PERFEKTES, ehrliches und sicheres Auto mit "Vielfahrerkomfort" für mal eben locker bis zu 5 humorfreudige Freunde im besten Alter, die auch mal auf teuren Schnickschnack und trotzdem nicht auf Design verzichten können/möchten.
Wer im übrigen KEINE Zentralverrieglung mitgeordert hat bekommt dafür im Gegenzug das lustige und gesellige Spiel: "Mach-den-Kofferraum-mit-dem-Schlüssel-UNTERM-Seat-Logo!!-mit-sammt-Getränkekiste-und-Einkaufstüte-in-der-Hand-im-Dunkeln-auf-ohne-was-kaputt-zu-kratzen"
An dieser Stelle noch ein Dank an die Herrn Ingenieure!
(Photo oder Video folgt noch...)

Aber mein ehrliches Fazit ist kurz und knapp: KAUFEN, solang er noch so günstig zu haben ist! Es IST ein echter Volkswagen. Ich überlege ihn als 1.-Fahrzeug zu behalten.
Vielen Dank.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (7) gut geschrieben (4) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
ThommyLGZ

November 2008, ThommyLGZ über: Ibiza 1.4 16V, 75 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
empfiehlt den Kauf
Seit Anfang Mai 2005 fahre ich nun schon den Ibiza 6L, der inzwsichen stolze 107.000km auf dem Tacho hat.

Im Jahre 2006 habe ich bei ca. 30.000km das Auto aufgrund der ständig steigenden Spritpreise auf Flüssiggas (Autogas / LPG) umrüsten lassen und mir hierfür in der Reserveradmulde einen Zusatztank mit knapp 40L einbauen lassen. Der Umbau beim Händler, über den ich das Fahrzeug bestellt habe, schlug seinerzeit mit 2700€ zu Buche. Diese Kosten haben sich allerdings schon seit ca. 60.000km gerechnet, weshalb ich die Umrüstung nur empfehlen kann.

Zum Auto:
Die Verarbeitung ist top und lässt imho keine Wünsche offen.

Als Zusatz- / Sonderausstattung habe ich den Beifahrersitz "EasyEntry", Kopfairbags, Regensonsor und ESP gewählt. Die Airbags habe ich glücklicherweise noch nicht gebraucht, die beiden anderen Sonderausstattungen sind durchaus sinnvoll. Insbesondere ESP hat mir bei diversen Ausweichmanövern schon den ein oder anderen Unfall erspart.

Der Regensensor ist eine nette Spielerei, die mit automatisch abblendendem Innenrückspiegel geliefert wird. Bei schwachem Regen, bei dem üblicherweise eine Intervallschaltung ausreichen würde, hat der Sensor Probleme und wischt gerne auch durchgehend. Leider lassen sich die Scheibenwischer nach der Erweiterung nur noch ausschalten oder auf durchgehenden Betrieb bzw. für Starkregen einschalten.

Die Wartungskosten liegen im Rahmen des normalen. Die "kleine" Inspektion alle 15.000km schlägt mit ca. 150€, die "große" Inspektion alle 30.000km mit ca. 300€ zu Buche. Aufgrund meiner Gasanlage kostet die große Inspektion bei mir ca. 400€.

Der Verschleiß der Bremsbeläge liegt bei ca. 60.000km, die Kupplung wurde bis jetzt nicht getauscht und wird nach meiner Einschätzung auch noch einige km durchhalten.

Der Verbrauch mit Benzin / Super liegt innerorts bei ca. 8,2L, außerorts und auf Autobahnen verbrauche ich bei gemäßigter Fahrweise bis max. 140km/h ca. 7,5L. Wenn ichs mal wieder eilig habe und die Maximalgeschwindigkeit von 185km/h durchfahre, liegt der Benzinverbrauch bei ca. 10 bis 12L.

Mit Gas liegt der kombinierte Verbrauch bei 10L, wobei ich auch hier nur 140km/h auf der Autobahn fahren sollte. Bei schnellerem Tempo steigt der Verbrauch auf bis zu 18L.

Meine berechneten km-Kosten bei einer gesamten Laufleistung (Lebensdauer) von 200.000km liegen bei 0,228€ je km.

Insgesamt kann ich das Fahrzeug empfehlen, da es für den Stadtverkehr durchaus geeignet ist und man auch problemlos relativ bequem 1000km in den Urlaub fahren kann.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
cupra06

November 2008, cupra06 über: Ibiza 1.9 Cupra TDI, 160 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,79 ]
rät vom Kauf ab
Hallo,
ich fahre einen Seat Ibiza Cupra 1.9 TDI Modeljahr 2007 und bin im Großen und Ganzen glücklich mit diesem Auto.
Ich fahre den IBI im normalen Fahrbetrieb Winter (6,0-6,4 Liter) und im Sommer (5,5-6,0 Liter) und habe mit diesem sehr guten Verbrauch für ein Auto mit 160 PS nicht gerechnet.Der Motorölverbrauch liegt auf 15T Kilometer bei 0,4 Liter.
Durch die 17 Zoll-Felgen und den kurzen Radstand, müssen die Beifahrer aber eine gewisse Nehmerqualität besitzen.
Auch auf freier Autobahn muss ich mich schon sehr anstrengen mehr als 9 Liter Diesel zu verbrauchen.Doch flott unterwegs(160-200 Km/h) ist man auch schon mit 6,5-7,0 Liter, aber dann so offt wies geht, die Schubabschaltung nutzen.(Viel Rollen lassen)
Das einzige "Manko" ist das sehr kurze Getriebe, da ab ca. 200 Stundenkilometer dem Ibiza dann die Puste aus geht. Dies liegt daran, das die 160 PS bei 3800 Umdrehungen anliegen und in diesem Geschwindigkeitsbereich dreht er aber schon um die 4000 Umdrehungen.
Die Hochstgeschwindigkeit liegt laut Tacho zwischen 215-225 Km/h,schwankt aber beim Turbomotor mehr als beim Sauger.
Qualitativ nach einem halben Jahr nach Neuzulassung hat mir das Kupplungspedal ein Loch in den Fahrraumteppich gerieben, der dann auf Garantie ausgetauscht worden ist.
Kleiner Tipp:
Nach der Einfahrzeit (2000Km) einen Ölwechsel machen lassen und sich dann über einen günstigen Verbrauch und geringem Motorölverbrauch freuen. (Immer 100% syntetisch)
Öl-Tipp:
Ich fahre immer LL-3 507.00 5w-30 A3/B4 HTHS größer 3,5 nur 100% syntetisch.
Ich habe aber seit geraumer Zeit (3 Jahre alt und 82.567Km) eine rutschende Kupplung im 5ten und 6ten Gang.
Von SEAT kann ich leider nicht auf Kulanz hoffen!:-((
DIESE WURDE MIR ARROGANT AUSGESCHLAGEN!!!!!!!

Es wird zu 100% mein erster und letzter Seat sein!!!!
05.05.2009= 90574 Km neue Kupplung!!!
29.12.2009= 100567 Km
04.04.2010= 103575 Km neues Luftführungsrohr zwischen LLK und Turbo!!
Ich habe meinen IBIZA CUPRA 1.9TDI nun verkauft mit 108789 Km.:-(((
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
romedap

November 2008, romedap über: Ibiza 1.4 16V Automatik, 75 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,29 ]
Der Ibiza ist wie alle seiner Brüder sehr schnell an der Nasenbärfront zu erkennen - was ihn aber nicht unsympatischer macht. Nach der nur bedingten Erfolgsgeschichtes des Vorgängermodels musste etwas ganz neues her, was de jungen Menschen besser anspricht. Der Wagen hat eine sehr schnittige Form für einen Kleinwagen. Die Klarglasscheinwerfer in Verbindung mit den großen Lufteinlässen, die mit Rautengittern verdeck sind, geben dem neuen Ibiza gerade im Rückspiegel ein sehr sportlich-agressives Erscheinungsbild. Wenn man dann noch die Alu-Look Seitenspiegel sieht, denkt man, dort kommt ein wahrer Wolf im Schafspelz á la Audi RS4 oder RS6.
Aber wie sagt man so schön, Pustekuchen - selbst den schafft der 75PS Motor nur sehr schwer wegzublasen.

Bei dem Fahrzeug wurde sehr viel auf das optische Erscheinungsbild gesetzt, was auch bei den Käufern sehr gut angekommen ist - der Ibiza hat die Verkaufszahlen des älteren Bruders schon längst geschlagen.
Am Heck wurden eine Art Lexus Style Rückleuchten verbaut, die fast schon aussehen, als wären Sie aus einem Zubehörladen. Ich persönlich hätte normale rote Rückleuchten wie beim Leon sehr viel stylischer gefunden.

Eigentlich ein super Kleinwagen, der für wenig Geld genug Leistung hergibt.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
haraldmews

November 2008, haraldmews über: Ibiza 1.2 12V, 60 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
Nach einem Fehlkauf Citreon C1 habe ich einen Seat Ibiza als EU-Wagen gekauft, Anschaffungspreis 8460€. Bin nach 10 monatiger Probefahrt..... ;o)) absolut zufrieden. Duchzugsstarker Motor trotz Dreizylinder, Verbrauch ca.6,5 Liter, super Verarbeitung, bei diesem Fahrzeug merkt man die VW Verarbeitung + Qualität. Mehr kann ich hier nicht schreiben, Top zufrieden, alles in allem ein super Fahrzeug was absolut alltagstauglich ist und Spaß macht!
Als Eu Fahrzeug sehr günstig in der Anschaffung und auch sehr günstig in der Unterhaltung!

Nachtrag, fahren das Auto mittlerweile 1,5 Jahre, immer noch Top zufrieden, bisher noch keine Störung, einfach Klasse der Ibiza! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
mkone

November 2008, mkone über: Ibiza 1.9 TDI, 130 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
Ich fahre den Ibiza nun schon seit 2003 hab ihm 180tkm auf den Tacho gesetzt. Im Großen und Ganzen war ich auch zu frieden auch wenn er mir nie den Gedanken an ein "Montagsauto" vergessen ließ.
Gleich zu Beginn wurde das Motor und ESP Steuergerät ausgetauscht.
Der Stellmotor für Umluft wurde zweimal erneuert aber wird immer noch als Fehler im Fehlerspeicher abgelegt, was mir aber auch ziemlich schnuppe ist.
Vor zwei Jahren fing es während der Fahrt auf einmal an zu rauchen und das Kombiinstrument quittierte sein Dienst.
Ja und wie sollte es anders sein, wieder wurde was erneuert.
Auch das Differential hat schon die Sonne gesehen.
Die Klimaanlage gab dann pünktlich zum Sommer den Geist auf und es ist Kein Fehler zu finden.
Aber seit einigen Wochen jedoch treibt der mich dann doch in den Wahnsinn!
Die Elektronik macht was sie will. Lampen leuchten/blinken nach Belieben. Außentemperatur und Tankanzeige gehen scheinbar nur noch wenn sie wollen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
zufall

Oktober 2008, zufall über: Ibiza 1.4 16V, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre den Seat seit ca. 2 Jahren.Hatte bis jetzt keine probleme mit dem Wagen.Das einigste was nervt das die Bremsen hinten manchmal quitschen nicht beim bremsen sondern beim fahren.Das lässt sich zwar mit einen tritt auf das Bremspedal beheben aber es nervt eben.Ich fahre 2-3 mal im Jahr längere Strecken mit dem Wagen , ansonsten benutze ich den Wagen zur fahrt auf die Arbeit.Der Durchschnitts Verbrauch liegt bei ca. 8 L Super. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
jess87

Oktober 2008, jess87 über: Ibiza 1.2 12V, 64 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
hey ihr lieben ich hab eher mal ne frage, ich hab solch schlechte laune vor zwei tagen hab ich mir nen gebrauchten seat ibiza gekauft. aussehen top gepflegt alles super doch auf dem heim weg ist die motorkontrollleuchte andauernd an gegangen.und plötzlich ist er von 160kmh auf 120/140kmh runter und ich konnt nicht schneller fahren.später ist er einmal ausgegangen,weiß jemand was das zu bedeuten hat,hoffe nichts schlimmes!!!!! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Mimmiken

Oktober 2008, Mimmiken über: Ibiza 1.4 16V, 85 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
empfiehlt den Kauf
Negativ:

Durch die starke Neigung der Frontscheibe, spiegelt sich
der gesamte obere Bereich der Armaturentafel im Sichtbereich der Frontscheibe. Je nach Witterungsbedingung
unterschiedlich stark, aber "Immer".
Die Silberblende über der Instrumentenanzeige ist eben-
falls davon betroffen.
Desweiteren sind die silber lackierten Ringe an den äusseren Seitenseibenbelüftungen in den Aussenspiegeln
sichtbar und verursachen eine starke irritation. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
hansi3000

Oktober 2008, hansi3000 über: Ibiza 1.4 16V, 85 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Einfach ein flottes, gutes Auto!!! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
ibizaraser

September 2008, ibizaraser über: Ibiza 1.4 16V, 85 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
empfiehlt den Kauf
Ein absolutes zuverlässiges und günstiges Auto. Selbst auf der Autobahn mit 160 KM/h sind noch lockere Manöver zu händeln.

Die Zuverlässlichkeit und die Verarbeitung ist wirklich in Ordnung. Man merkt halt, das zu 99% VW drin steckt. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
MonsterAG

September 2008, MonsterAG über: Ibiza 1.4 16V, 85 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Hatte mir von 11/07 bis 8/08 einen neuen Seat ibiza gekauft, war soweit ein echt nettes fahrzeug gewesen. Der verbrauch ist auch ok bei Normaler Fahrweise etwa 7 liter Verbrauch bei extremen Fahrstill etwa 9 liter der Motor war für seine 86 PS Ok hatte unten ruhm gute leistung lief etwa 190 Km/H
Vom Unterhalt ist er auch OK günstige Versicherung 15/16/22
Steuer 96 € im Jahr. Sehr gute Ausstattung von Klimaautomatik über Tempomat Radio CD mit lenkrad bedienung usw... voll OK. Sehr gutes Licht Leider kein ESP serie, hatte den wagen Umbauen lassen beim Autohaus-Schlögl In weidenstetten Vollumbau anderes Fahrwerk andere Sitze andere Felgen andere Auspuff-anlage usw... hatte mir damals einen echt guten Preis gemacht den wagen hat jetzt mein Bruder...ist sehr zufrieden... weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
520iTouring

September 2008, 520iTouring über: Ibiza 1.2 12V, 64 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,29 ]
rät vom Kauf ab
Hallo,
mein Ibiza hat 56500km runter und vor gut 50km ist mir das Auto einfach ausgegangen.

Diagnose von Händler :
Steuerkettenriss !

Die Elektronik (z.B. der Summer) verabsiedet sich jetzt auch schon.

Der Seat Händler meinte, dass das eigentlich noch nicht passieren darf. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
wernerweber23

August 2008, wernerweber23 über: Ibiza 1.4 16V, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
empfiehlt den Kauf
Ausstattung: SPORT
Tieferlegung + 16- Zoll- Bereifung 205/45 83 W

Laufleistung bisher 86.000 km

Störungen: 2(Fehlalarm Lambdasonde; Zündmodul ersetzen)

Durchschnittsverbrauch: 6,5 - 7,5 L/100 km

Werkstatt: Auto- Restle, Pfullendorf-Denkingen - Note 2 weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Juli 2008, GeloeschterNutzer über: Ibiza 1.4 16V, 75 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,29 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo,

Der Ibiza Fresh plus war eigentlich ein Verlegenheitskauf.
Meine Frau fuhr bis dato einen Astra, der aber von innen rostete und somit brauchten wir plötzlich einen neuen 2.Wagen.
Da wir einen Berner Sennen Hund besitzen ( 72cm Schulterhöhe und 50 kg Gewicht) musste es ein Auto sein, wo der Hund bequem im Kofferraum platz finden konnte ohne dass die Rücksitzbank umgeklappt wird.
Und er passte rein. Kann aufrecht sitzen und dank dem hinreichend straffen Fahrwerk fällt das Gewicht nicht auf.
Der Wagen begeistert mit einer fantastischen Straßenlage für ein Normalfahrwerk. Äusserst direkte Lenkung, guter Federungskompfort und straffe Auslegung der Feder/Dämpfer. Somit liegt der Wagen auch bei Tache 190 km/h noch ruhig und sicher.
auch der Moter zieht für 75 PS recht gut, allerdings, die sportliche Abstimmung des Steuergerätes, sorgt dafür, dass der Motor im Gegensatz zum Polo höhere Drehzahlen braucht.
Ab 3000 Umdrehungen, steppt der Bär. Man kann den Wagen auch schaltfaul fahren, aber zum Überholen sollten schon 3000 Umdrehungen auf dem Drehzahlmesser stehen.
Subjetiv zieht der Wagen kräftiger an und besser durch, als ein Opel Astra G mit 1.6/100 ps.
Dabei wirkt sich die orgelei nicht negativ auf den Verbrauch aus.
Referenzstrecke ist Nürnberg -> Kassler Berge -> Bielefeld.
So mit Hund und 2 Personen besetzt und Gepäck muss schon mal in den 4. Gang zurückgeschalten werden in den Bergen aber bei dem Gewicht und der klimaautomatik verständlich.
Fahrt nach Bielefeld wurde sich strickt an die richtgeschwindigkeit von 130 gehalten. Verbrauch 6,4l/100km.
Heimwärts immer zwischen 160 und 180 ( laut Tacho versteht sich) 6,7l/100km super. Ich finde das geht voll in Ordnung.
Nun zur Ausstattung:
Das Fresh Plus Packet besteht aus anderen Sitzbezügen, Alufelgen mit 195/55 x 15 ´ner Puschen. Die Felgen sind zwar Seatfelgen, werden aber von Ronal gefertigt. Diebstahlsicherungen für die Felgen sind inklusive.
Eine Klimaautomatik gehört ebenfalls zur Ausstattung wie das klasse CD-Radio Alana ( gefertigt von Grundig).
Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, Elekrtischen Aussenspiegeln mit Heitzung und Elekrtische Fensterheber mit Kopfortautomatik.
Mehr braucht kein Mensch.
Das Radio sieht zwar "scheiße" aus entschädigt aber mit einem hervorragenden Klang. Hat eine kräftige Endstufe, die kräftige Bässe ohne zu verzerren liefert und unglaublich viele Features hat, die man aber nur nach ausführlichem Studium der Bedienungsanleitung bedienen kann.
Die Klimatisierung ist schliechtweg hervorragend, auch wenn der Beifahrer Zug abbekommt, aber das Ding kühlt im Sommer runter.... wahnsinn. Und das beste es hält die Temperatur auch gut.
Danik elektrischem Zuheitzer ist auch der Winter kein Thema. Schon kurz nach dem Start liefert die Heitzung warme Luft.
Reparaturen bisher.... Fehlanzeige!
Auch ist das Auto ziemlich stabiel konstruiert.
Ein Heckaufprall ( Audi 80 fuhr auf) kostete nur eine neue Stoßstange hinten. Der Audi brauchte einen neuen Kotflügel rechts, Blinker, scheinwerfer, Motorhaube Kühlergrill und Stoßstange vorne.
Ölverbrauch: Es muss von Inspektion zu Inspektion kein Öl nachgefüllt werden.
Rost: Dank Vollverzinkung kein Thema.
Verarbeitung: kein Klappern, kein geknirsche. Aber kratzanfällige Kunststoffe im Innenraum.
Praktisch: Schubladen unter den Sitzen, und höhen und längs verstellbares Lenkrad.
Sowie Höhenverstellbarer Fahrer wie Beifahrersitz.
Auch ich sitze äusserst bequem und das bei einer Körpergröße von 190 cm. Hatte schon andere Autos,bei denen ich Kreuzschmerzen bekam. Die Standartsitze im Ibi sind hier viel besser. Auch nach 500km Fahrt keine Probleme.
Ich kann das Auto blind empfehlen, würde aber zu dem 86 Ps Motor raten. Der hat leichtes Spiel mit den knapp 1200kg leergewicht.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Juni 2008, GeloeschterNutzer über: Ibiza 1.2 12V, 64 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Zuerst das Negative:

- Verarbeitungsprobleme / Kinderkrankheiten gerade bei den ersten Fahrzeugen des Ibiza 6L (alle Motoren und Ausstattungen)
- Beim 1.2 12V Probleme mit der Lambdasonde vor Kat (bei mir ersetzt bei 77000 Kilometern, Kosten: ca 300 Euro)
- Gut ist die Steuerkette, leider springt diese gerne beim Abstellen des Motors über, wurde aber durch einen Umrüstsatz beseitigt (bei mir bei 81000 Kilometern passiert, Kosten: ca 650 Euro)

Positiv:
- Sportliches Aussehen und Fahrverhalten
- Preis Leistung sehr gut
- günstiger Unterhalt
- Kerniger Motorsound
- Im Stadverkehr und Überland Sparsam im Verbrauch; leider sieht das auf der Autobahn wieder ganz anders aus.
- Gute Sitze
- VW Technik unter der Haube
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Terrormopps

Juni 2008, Terrormopps über: Ibiza 1.4 16V, 75 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,29 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre meinen Seat Ibiza 1.4 16V Fresh seit dem Frühjahr 2004 und bin mit dem Fahrzeug wirklich sehr zufrieden und kann es eigentlich nur weiterempfehlen.

Haben mir das Fahrzeug als Neuwagen mit tageszulassung gekauft und der Preis von 11700 Euro war im Vergleich recht günstig. Habe länger zwischen einem Polo und dem Ibiza geschwankt, aber im Unterhalt ist der Seat einfach viel günstiger und auch die Versicherungskosten sind niedriger als beim Polo.
Da beide auf dem gleichen Fahrgestell laufen und in meinem Seat eh fast nur VW- und Auditeile stecken wenn ich die Motorhaube öffne war für mich die Entscheidung fast schon gefallen. Der größte Aspekt war aber dann auch das Design, welches im Vergleich zum Polo viel schöner und sportlicher ist.
Habe mir zum Fahrzeug noch etwas größere Alufelgen zugelegt auf denen der kleine wirklich gut läuft.

Die Serienausstattung mit Klimaanlage, Soundsystem, Crash-System, elektrisch beheizbaren Außenspiegeln, usw. war mehr als in Ordnung.

Hatte mit dem Fahrzeug bisher keine Nennenswerten Probleme. Nach den ersten zwei Wochen war ein Lautsprecher (kann auch beim lauten aufdrehen passiert sein ;-) ) defekt un hat gekratzt und die Tankanzeige funktionierte nicht mehr. Das wurde aber beides anstandslos vom Händler instand gesetzt und mir für diesen Tag ein Leihwagen kostenlos zur Verfügung gestellt.

Ansonsten wurden mal die Bremsklötze und eine Zylinderkopfspule getauscht, was aber zu den normalen Verschleißteilen zählt. Sonst traten in den bisher 88000 gefahrenen Kilometern keine Defekte auf.

Kan dieses Auto also wirklich nur empfehlen. Schön kompakt für die Stadt und auch auf der Autobahn sind zwischen 180 und 190 km/h kein Problem (bergab mit Rückenwind waren es auch mal zweihundert, aber da klang der Motor nicht mehr so gut :p). Das reicht zum flotten vorwärtskommen und schneller kann man außer in der Nacht fast eh nie fahren.

Da ich gerne ein bisschen Multimedia im Auto habe, hab ich mich da auch ein bisschen ausgetobt und das zerlegen und wieder zusammensetzen gewisser Innenbauteile ist kein Thema.
Habe mir ein Pioneer AVIC-X1R Navi und DVD-System mit allen nötigen Verkabelungen und zwei Kopfstützenmonitore eingebaut und das alles wirklich sehr easy, ebenso wie der Einbau von Basskiste und Endstufe inkl. Verkabelung.

Auch Alltagsdinge wie Glühbirnenwechsel funktionieren im vergleich zu vielen neuen Fahrzeugmodellen noch sehr leicht und einfach zu Hause.

Der Kofferraum bietet reichlich Platz für einkäufe und anderen Kram. Sogar ein 5 tages Urlaub in Berlin mit 4 Personen war noch OK und machbar. Aber da wurde es schon sehr eng.

Sollte jemand weiter Fragen haben, kann er mir natürlich gerne schreiben.

Hoffe das war erstmal ausführlich genug.

Viele Grüße
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Juni 2008, GeloeschterNutzer über: Ibiza 1.9 TDI, 130 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,57 ]
Preis-/ Leistungsverhältnis:
gebraucht, 4Jahre alt und 69tkm für 8800€ gekauft:
Material im Laufe der Zeit:
Sommerreifen 374€
Winterreifen 302€
Luftfilter, Dieselfilter, Pollenfilter, Ölfilter =50€
5Liter Öl (VW 505.01) 53€(alle 15tkm)
bei 90tkm Zahnriemensatz, WasserPumpe, Keilriemen =200€(Material)
___________________
ca. 1000€ Materialkosten in einem Jahr, wobei die Reifen und die Zahnriemen Geschichte etwas länger halten dürften...

Design & Styling:
Ist immer Geschmackssache...
Mir gefällt der Innenraum sehr gut, das Sportlenkrad ist einfach spitze, die Sportsitze sind bequem, die Bedienelemente sind einfach und übersichtlich angeordnet und gut zu bedienen. Es gibt genügend kleine Staufächer (Sonderausstattung: Schublade unterm Beifahrersitz)usw.
Die Lüftung bläßt einem leider immer irgendwie ins Gesicht,
was nur durch umstellen auf Frontscheibe besser wird, was aber im Klimaanlagenbetrieb nicht unbedingt die beste Möglichkeit ist.

Verarbeitungsqualität:
Im Innenraum hört man das Plastik arbeiten und manchmal klapperts auch. Hält sich aber im Rahmen des Erträglichen.
Im Leerlauf (kein Gang eingelegt) vibriert der Schaltknauf gelegentlich lautstark vor sich hin, bis es endlich weiter geht.
Die Servolenkung poltert bei Volleinschlag ziemlich laut. Aber auch das ist laut vielen Internetforen so üblich.

Sparsamer Verbrauch:
Ich fahre 2x43KM zur Arbeit und verbrauche im Durchschnitt mit der 205-45R16 Bereifung 6Liter auf 100KM. Was gemeinsam mit dem gegebenen Fahrspaß einen sehr guten Kompromiß ausmacht!

Motorisierung:
Mit dem Motor bin ich sehr zufrieden. Er verbraucht 0,7Liter Öl auf 15.000KM, also alles bestens!
Mit dem Durchzug und der Gesamtbeschleunigung bin ich ebenfalls zufrieden.
Die eingetragene Höchstgeschwindigkeit von 207 erreiche ich nur selten, alles über 200KM/h ist Bonus. -->ausreichend.
In der Modellpflege des Sportmodells (dann Formula Racing)
wird mitlerweile ein geändertes Getriebe verbaut, das einen kürzeren 6ten-Gang besitzt und daher auch im 6ten-Gang noch gut durchzieht.
Ich bin trotzdem mit dem "langen 6ten-Gang" zufrieden, da der Ibiza auch im 5ten-Gang 200KM/h fährt und der 6te-Gang bei mir nur zum Dieselsparen benutzt wird...

Zur Alltagstauglichkeit:
Platztechnisch bekomme ich 3-4Getränkekästen in den Kofferraum, kommt immer auf die Kisten an.
4xBier oder 4xCola geht nicht, aber 2xBier und 2xWasser geht. 2xCola und 2xWasser geht auch, da die Wasserkästen mit Glasflaschen ein bisschen kleiner sind.

Ich habe das Glück, eine Kofferraumbeleuchtung zu besitzen, was beim 6L Ausstattungsbedingt nicht immer üblich ist.

Die Befestigungsösen im Kofferraum fehlen. Obwohl sie in der Austattung und in der Bedienungsanleitung zum Sportmodell gehören. Bei sportlicher Fahrweiße wären die wünschenswert!

Viel schlimmer ist jedoch, dass der 6L (2003) keine Handschuhfachbeleuchtung hat!!!!
Wie doof muss man denn sein, ein Auto ohne Handschuhfachbeleuchtung zu verkaufen??

Der Tankdeckel schließt nicht über die Zentralverrieglung mit auf/zu, obwohl es in der Austattung steht und in der Bedienungsanleitung so beschrieben wird.
Ich muß bei jedem Tanken den Deckel auf/zuschließen und beim Schließen auf den Lack aufpassen!
Seat sind diese drei Kritikpunkte logischerweiße egal, da ich gebraucht gekauft habe.

Unterhaltskosten:
Die Unterhaltungskosten bzw. Ersatzteile sind beim Diesel wie überall ziemlich hoch. Bei den aktuellen Dieselpreisen würde ich es mir daher überlegen einen Benziner auf Gas erweitern zu lassen.

Euro-3 und bezahle ca.320€ Steuern im Jahr
Versicherung ist beim 130PS-Modell sogar ein wenig günstiger als bei der 100PS-Version.(Versicherungsabhängig)
Ich zahle bei 55%Haftpflicht/Teilkasko und 60% Vollkasko 945€ im Jahr
Also ca 1265€ gesamte Festkosten im Jahr

Fazit:
Klingt oben vielleicht alles ziemlich hart, ich bin aber im Großen und Ganzen sehr zufrieden mit dem Ibiza.
Mit dem Dreizylinder-Diesel wäre man ja schon bedeutend günstiger unterwegs. Aber wer Spaß haben möchte muss auch bezahlen, das war schon immer so!
Lediglich die drei Kritikpunkte der Alltagstauglichkeit ärgern mich, dass mir das nicht gleich aufgefallen ist.
Aber wer rechnet schon damit, dass die in mühevoller Kleinarbeit recherschierten Ausstattungsdetails für die Katz waren und die Ausstattungsliste und die Bedienungsanleitung nicht mit der realen Austattung übereinstimmen. Am Kauftag gibts so viel zu beachten, da wurden solche selbstverständlichen Kleinigkeiten von mir nicht überprüft...
Aslo Augen auf beim Ibizakauf!
Und dann viel Glück und Spaß mit der kleinen Fahrmaschine!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Juni 2008, GeloeschterNutzer über: Ibiza 1.4 16V, 75 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
empfiehlt den Kauf
Ich hatte einen Seat Ibiza Sport Edition ca 2 Jahre. Das Auto ist ein perfektes Alltagsauto. Man kommt gut mit ihm durch die Stadt, findet viele Parkmöglichkeiten - kleiner Wendekreis - der Motor ist mit 75 PS genau richtig ausgestattet, aber ich hatte wohl ein Montagsauto erwischt. Nach 5 Monaten waren die hinteren Stoßdämpfer kaputt, wurden aber anstandslos von meiner Werkstatt gewechselt. Ansonsten sponn der linke Fensterheber des öfteren so, dass die Scheibe zwar hoch fuhr, jedoch oben anschlug und auf ca. 10 cm wieder runter fuhr und das Fenster so nicht geschlossen werden konnte, aber auch das hat die Werkstatt nach ca. 9 Besuchen dann irgendwie hinbekommen.
Ich habe ihn damals leider aus einer Vernunftsentscheidung heraus verkauft. Ich kam gut mit dem Bus auf Arbeit und mein Mann hatte ja noch ein Auto, aber heute muss ich ganz ehrlich sagen, bereu´ich es, denn is wirklich ein tolles Auto.

Der Verbrauch lag bei Stadtfahrten so um die 8,5 Liter. Bei kombinierten Fahrten waren es ca. 7,5 l. Aber alles im erträglichen Rahmen. Steuern und Versicherungen waren mit insgesamt ca. 550 € im Jahr sehr günstig, aber das ist ja regional unterschiedlich.

Alles in allem würde ich jedem zum Kauf eines Ibiza raten.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Mai 2008, GeloeschterNutzer über: Ibiza 1.6 16V, 105 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,86 ]
empfiehlt den Kauf
Ich habe mir dieses Auto als Neuwagen im Februar zugelegt. Die Lieferzeit war erfreulich kurz. Ich hatte Ende Dezember 2007 beim Vertragshändler bestellt. Am 14.2.08 wurde der Wagen ausgeliefert.

Ich habe den 1.6 mit 105 PS. Comfort Edition, Emocion Rot. Zu der üppigen Grundausstattung (u.a. Tempomat, Lekradfernbedienung, Klima-Automatik, Easy-entry, El. Fensterheber & -Spiegel, Bordcomputer etc.) habe ich noch ESP, Sitzheizung und Alu-Felgen-Auriga dazubestellt. Gekostet hat der Spaß 14.900 €, Steuer ca. 110 € Versicherung ist OK.

Nun zum Auto an sich: Die Verarbeitung macht einen guten Eindruck, kein klappern und knarzen. Die Oberfächen im Innenraum shen gut aus. Der Wagen liegt gut auf der Straße, die Sitze sind gut. Die ganzen Spielereien wie Tempomat, Sitzheizung etc. erfüllen ihren Zweck sehr gut. Der Verbrauch bei dem 1.6 liegt im Mix bei frühem Schalten bei ca. 7.5l/100KM. Keine Meisterleistung, aber noch OK.

Der Motor hat mich in Sachen agilität und Durchzug etwas enttäuscht. Die Probefahrt habe ich mit einem 1.4 mit 85 PS gemacht und ich kann kaum Unterschiede feststellen. Man muss den Motor auf mindesten 3000, besser 4000 Umdrehungen bringen, damit sich richtig was tut. Dann steigt der Verbrauch aber auch deutlich. Ein Unterschied zu allen anderen Benzin-Motoren neben dem 1.6, ist das sichtbare Auspuffendrohr. Das wurde von Seat leider sehr halbherzig umgesetzt, da das Rohr recht schmal ist und man den Endtopf deutlich sieht. Das Auto wirkt dadurch in der Ansicht von hinten nicht sportlicher, sondern meiner Meinung nach eher weniger elegant. Eine ovale Auspuffblende sollte heir Abhilfe schaffen. Leider gibts dafür im Zubehörhandel kaum etwas an höherwertigem Angebot.

Die Übersicht ist OK. Schaltung und Kupplung einwandfrei. Die Lenkung sehr leichtgängig. Sehr angenehm beim Einparken.
Auf der Autobahn kommt man gut zurecht. Das Innenraumgeräusch ist OK und dank Tempomat kann man durchaus komfortabel fahren.

Vom Autoradio-System 'Alana' mit 6 Lautsprechen und Mp3 (auch Serie) habe ich mir etwas mehr 'Sound' versprochen. Eine bessere Alternative ab Werk gibt es leider nicht. Für weniger Anspruchsvolle, die einfach etwas Musik hören wollen ist die Anlage aber völlig ausreichend denke ich.

Alles in allem ist der Seat Ibiza 6L mit 105 PS, trotz ein paar kleinerer Schwächen ein sehr gutes Auto. Ich denke der 1.4 mit 85 PS ist aber auch ausreichend. Der Preis im vergleich zum Polo etc. ist klasse. Und die Konkurenz ist auch nicht perfekt. Zur Optik von aussen muss man nicht viel sagen. Auch wenn das Model schon relativ alt ist, er sieht einfach Top aus!

Als Zweitwagen ist der Ibi wirklich eine Empfehlung wert!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Phil1983

Mai 2008, Phil1983 über: Ibiza 1.9 TDI, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo hier mal ein neuer Bericht von mir :-). Habe mir vor meinem jetzigen Peugeot einen Seat Ibiza 1.9 Tdi mit 101 PS gekauft. Ich war mit diesem Fahrzeug immer sehr zufrieden wie auch mit der Werkstatt. Diese Arbeitete schnell und zuverlässig obwohl ich nur einmal kurz bei einem Rückruf war wegen den Tonnenlagern an der Hinterachse(nicht gerade billig bei Ölwechsel etc. Wartungsarbeiten). Ich habe mit diesem Auto immer viel Spaß gehabt und bin auch nie besonders Spritsparend gefahren. Was mich echt verwundert hat bei straffer Autobahnfahrt gingen gerade mal 5,7 Liter durch und das war bei 220KMH doch nicht schlecht oder (Durchschnitt immer ging natürlich nicht 220 :-). Der Motor ist sehr durchzugsstark und man hat in jeder Lebenslage genug Power parat. Diese Maschine kann ich wirklich nur empfehlen. Das gesamt Auto hat mir sehr viel Spaß gemacht, Der Kofferraum ist sehr groß bemessen immer auf das Fahrzeug bemessen selbstverständlich. Die Verarbeitung ist sehr ordentlich ausgefallen wie ich finde, kein Knarren, quietschen oder ähnliches für mich ein gutes Auto. So das mal zu den positiven sachen jetzt leider das einzig negative was mir extrem ins Auge gefallen ist. Die Versicherung für das Fahrzeug ist extrem teuer habe auf Vollkasko mit 50% 990€ bezahlt jährlich. Zum vergleich jetzt mein Peugeot 207 120 VVTI 660€ das ist schon eine menge Holz über die Steure reden wir jetzt mal erst garnicht 330€ zu 108€ aber das ist klar Diesel und Benzin. Das ist das einzig negative worüber ich berichten kann sonst wie gesagt war ich sehr zufrieden mit dem Seat ibiza.Weiterempfehlung auf alle fälle besonders aber für Vielfahrer. Fazit Gesammtnote: 2- denke das ist fair.
MFG
Philipp
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (6) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
tobi0976

Mai 2008, tobi0976 über: Ibiza 1.9 TDI, 130 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,0 ]
rät vom Kauf ab
Der kleine Ibiza hatte es echt schwer bei mir. Immerhin hat der recht raue Diesel einen 2,5l 6-Zylinder BMW Benziner abgelöst. Allerdings hat sich der Ibiza auch echt einiges zu Schulden kommen lassen. Wobei mich nie die bekannten Fehler (Luftmassenmesser, Fensterheber) ereilt haben.
Aber fangen wir von vorne an.
Der erst negativpunkt war das Fahrwerk. Hart, stößig und absolut unkomfortabel. Ich weiß nicht wie oft mich ein Beifahrer entsetzt angesehen hat wenn es mit 140km/h über einen großen Asphaltflicken oder eine Querfuge an einer Brücke ging und man dachte jetzt fällt das Armaturenbrett auseinander.
Auf der Landstrasse, in Serpentinen hat das wirklich einen höllischen Spaß gemacht. Wobei natürlich ob der gebotenen Leistung die Vorderäder ständig um Grip gewinselt haben.
Bei der Leistung sind wir beim größten Pluspunkt des Wagens. 130 Diese-PS in einem unscheinbaren Kleinwagen... Ich weiß nicht mehr wieviel BMWs und Mercedes ich gejagt oder sogar stehen gelassen hab. Vor Allem...nein, lassen wir die Details.
Ein weitere Pluspunkt waren die serienmäßigen Lautsprecher. Da kam ein echt annehmbarer Klang raus. Kein scheppern und für Türlautsprecher ein recht satter Bass.
Ebenfalls positiv beim Ibiza Sport mit dem 130PS Diesel waren die Zusatzinstrumente für Öltempertur und Bordspannung (siehe Bild 16 in der Galerie). Speziell die Öltemp ist sehr hilfreich, um dem Motor im kalten Zustand nicht schon zu viel abzuverlangen und somit das Leben der Maschine erheblich zu verlängern. Natürlich hatte er auch eine Anzeige für das Kühlwasser. Aber es ist sehr erstaunlich wie viel später, gerade im Winter, das Öl warm wird. Um bei -10°C eine Öltemp von 50°C zu haben mußte ich schon gut 10km gefahren sein.
Leider hat Seat diese Instrumente mit der Umbenennung zum FR und den damit einhergehenden optischen Veränderungen nicht mehr verbaut.
So positiv die Sache mit dem Motor auch klingt so negtiv stellt sich leider der Rest dar. Aus dem Komefferraum war ein ständiges klappern zu hören, das auch nach intensiver Suche nicht zu lokalisieren war. Ebenso schlecht steht es leider auch um die Haltbarkeit des Instrumenteneinsatzes. Bereits am ersten Tag nach dem Abholen fiel die Beleuchtung des Zeigers des Drehzahlmessers aus. Natürlich wurde auf Garantie ein Ersatz bestellt. Der ließ aber 2 Monate auf sich warten.
Der zweite Instrumentensatz hat genau ein Jahr gehalten. Dann blieb nach einer Baustelle der Zeiger des Tachos plötzlich trotz Beschleunigung bei ca. 100km/h stehen. Also erneuter Austausch. Fehler war übrigens nicht zu erklären.
Im zweiten Jahr gingen dann auch die Motorlager kaputt. Nebenbei bemerkt hatte ich bei einem Ibiza Ersatzwagen den typischen Defekt der Fensterheber.
Ganz angenehm waren die verbauten Sportsitze. Allerdings fielen sie durch die ausgeprägten Seitenwangen immer wieder von selbst nach hinten. Speziell auf der Beifahrerseite blieb dann immer der ganze Sitz aufgrund der Easy-Entry-Funktion ganz vorne.
Der Kofferraum ist zwar ganz gut nutzbar aber leider etwas klein im Vergleich zur Konkurrenz.
Da fällt mir gleich der nächste Nachteil ein. Die automatische Schließfunktion nach Fahrtantritt ist zwar recht angnehm und vermittelt Sicherheit. Aber, um die Türen wieder zu öffnen, muß man entweder den Schlüssel abziehen, die Taste zum Entriegeln auf der Fahrerseite drücken oder zwei Mal am Türgriff ziehen, einmal zum Entriegeln, das zweite Mal zum tatsächlichen Öffnen der Tür. Da haben sich einige Beifahrer eingesperrt gefühlt wenn ich nicht rechtzeitig die Taste gedrückt habe.
Bis auf die Inspektionen und die mannigfachen Fahrten zum Seat Händler sind mir zwar keine Kosten entstanden weil ich ihn vor Ablauf der Garantie verkauft habe. Aber wenn ich mal 3 Monate nicht beim Händler war, war das schon ungewöhnlich.
Seit dem Facelift hat sich an der Qualität wohl einiges getan aber mein Wagen aus dem ersten Modelljahr 2002 hatte deutlich mehr als nur ein paar Kinderkrankheiten.
Der Innenraum (Armaturenbrett und Türverkleidung) haben übrigens in der kurzen Zeit sehr gelitten, weil das Plastik so kratzempfindlich war, dass man mit einer leichten Berührung des Fingernagels Kratzer hinterließ. Das Gurtschloss tat seine Arbeit also bei jedem Abschnallen an der Tür.
Auch das war nach der Umstellung auf FR etc besser.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Snykel

Mai 2008, Snykel über: Ibiza 1.2 12V, 64 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ein Super Auto für den Alltag. Bis jetzt hatte ich nur ein Problem mit dem Auto, die Lamdasonde vor Kat ging bei 66000
km kaputt. Kostete mit Einbau bei VW ca.260€ Aufgrund seiner 3 Zylinder ist er etwas Rauh und trotz seiner nur 64 PS ist er auch nicht untermotorisiert. Das Platzangebot ist für seine größe absolut in Ordnung.Klasse Bremsen gutes Fahrwerk. Dieses Auto würde ich mir sofort wiederkaufen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Dieter67

April 2008, Dieter67 über: Ibiza 1.4 TDI, 70 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,57 ]
2007 war ich in Portugal auf Urlaub und konnte den Wagen eine Woche lang fahren. Ich hatte das "ärmlichste" Modell bekommen, aber es war eine Klimaanlage eingebaut, sonst würden die Mieter wahrscheinlich Sturm laufen bei der Hitze. ;-)

Grundsätzlich muss gesagt werden, dass der Wagen auf der iberischen Halbinsel irgendwie besser zur Geltung kommt und auch zur Gegend passt als hier. Jedesmal wenn ich den Wagen hier wieder gesehen habe, dachte ich eher an meine Fahrten in Portugal als an die Möglichkeit hier SEAT IBIZA zu fahren, ist aber meine persönliche Meinung.

Der Wagen ist ein grundsolides Auto aus dem Teilesortiment des VW-Konzerns. (Ich hoffe, ich liege da noch richtig bei dem permanenten Hin- und Herverkaufen von Unternehmen) Ein echter Durchschnittswagen: brav, einheitlich und zuverlässig. Nein echt, jetzt wo ich so an dieses Auto und die damit verbundene Zeit zurückdenke, will mir nichts Konkretes einfallen. Deswegen versuche ich von Anfang an die Sache aufzurollen.

Schon beim Einsteigen fällt der Wagen, falls man ihn auf einem Parkplatz suchen muss wie ich, nicht besonders auf. Man sucht länger, zumal in Portugal natürlich dementsprechend viele IBIZAs herumstehen. Türen öffnen, soweit ich mich erinnern kann, zeitverzögert, die Pneumatik der Türöffner war wahrscheinlich leicht verstopft oder bei dieser Serie vielleicht unterdimensioniert, wer weiß. Einstieg unspektakulär, Sitzposition Golf-ähnlich, also gut, Sitze, Stoffe, Armaturen einheitlich Grau/Schwarz, unauffällig, Verarbeitung gut, wenn auch nicht ganz so gut wie im Golf IV z.B.

Der Wagen startet immer prompt und verfällt in ein unauffälliges Brummen. Losfahren, Schalten, Beschleunigen, Bremsen alles ähnlich wie bei einem durchschnittlichen deutschen Wagen á la VW, Opel oder Ford, lediglich ein wenig weicher in Federung und Verhalten kam mir der Wagen vor. Naja, letztendlich bleibt nicht viel, der Wagen ist ein von "A nach B"-Auto, nicht aufregend, aber immer zuverlässig.

Natürlich kann ich an dieser Stelle schwer Langzeitstatements von mir geben, weil ich ja nur eine Woche damit hatte, aber ich gehe mal davon aus, dass sich das Auto auch was Service und Ersatzteile betrifft ähnlich wie die anderen Autos der VW-Gruppe verhalten. Auch motorisch kann ich an dieser Stelle nicht viel von mir geben, eben ein VW-Motor, auch vom Verbrauch her.

Das Fazit fällt also so aus: Wenn man von A nach B kommen will und dabei nicht überrascht, verwöhnt oder verärgert werden möchte, ist dieser Wagen, sofern der Preis passt, eine mögliche Alternative.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (6) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Februar 2008, GeloeschterNutzer über: Ibiza 1.4 16V, 75 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
Der Seat Ibiza ist ein gutes Angebot wenn es um das Preis / Leistungsverhältnis geht. Er bietet sehr viel gute Ausstattung(Klima ,CD Radio;ZV + FB, elektr.Spiegel und Fensterheber u.s.w.) zu einem relativ niedrigen Preis.

Der Verbrauch bei vernünftiger Fahrweise beträgt um die 5,9Liter auf 100Km. Er ist bis auf Kleinigkeiten, wie knarzende Kupplungsbetätigung (die auf Garantie behoben wurde)oder klappernde unbesetzte Sitze, bei überfahren von Schlaglöchern, sehr zuverlässig.

Bei einer Tieferlegung mit anderen Federn um 35 mm und in Verbindung mit 7x16 Zoll Felgen und Reifen, liegt er sehr gut auf der schlaglochfreien Straße. Die 75 PS sind ausreichend, reißen aber keine Bäume aus.

Alles in allem , ein gutes Auto.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
dieterbettge

Februar 2008, dieterbettge über: Ibiza 1.9 FR, 130 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Der Motor hat Power ohne Ende. Das Auto, hat ein narrensichers fahrverhalten im, grenzbereich leicht übersteuernd ohne das gleich das ESP eingreift, einfach klasse. Ab tempo 60 ist das triebwerk bei gleichbleibender Geschwindigkeit kaum noch zu hören.Mein FR hat Xenonlicht, tolles licht leider stimmen die angezeigten Werte des Bordrechners nicht. Ich bin mit ca 5liter verbrauch unterwegs, aber mit dem auto kann man nicht immer langsam fahren. Ab und zu muss man die Power der maschine einmal richtig auskosten. Und dann ist hat das Fahrzeug noch eine super Bereifung für einen kleinwagen. (205 40+17) Mit dieser Bereifung sind Kurvengeschwindigkeiten möglich die sich eigentlich im öffentlichen Strassenverkehr verbieten.Der Ibiza ist auch gut verarbeitet es klappert bis jetzt noch nichts., nur auf Kopfsteinpflaster neigt die Karosserie zum dröhnen.Ich war mit meinem Ibiza zum Eco-tuning bei SKN.Das Ergebnis waren 8 zusätzliche Pferdchen 20 Nm mehr Drehmoment.Im Stadtverkehr lässt sich das Fahrzeug bei vernünftiger Fahrweise mit knapp über 4l bewegen also fast einen Liter weniger Verbrauch. Bravo SKN Ich fahre dass Fahrzeug jetzt 4Jahre. Ich hatte voriges Jahr das erste Mal ein technisches Problem. Das Fahrzeug ging bei Tempo 215 km ins Notprogramm.Es kein schönes Gefühl bei diesem Tempo auf der linken Spur der Autobahn keine Leistung mehr unter der Motorhaube zu haben.Ich dachte erst jetzt ist der Turbo hinüber, war aber nur der Luftmengenmesser(150Euro).Dieses Jahr gabes noch eine schöne Osterüberraschung.Während des Wechseln von Winter auf Sommerreifen stellte meine Werkstatt fest das sich von einem Reifen der Hinterachse ein 1cm grosses stück von der inneren Riefenwand abgelöst hatte. Es waren also 2 Neue fällig.Die Scheibenwischer waren auch einmal ausgefallen, es war aber nur ein loses Kabel.Ansonsten läuft mein FR immer noch wie geschmiert, habe kaum Verbrauch von Mototrenöl Ich bin jetzt 95000 km gefahren und musste jetzt nach 5Jahren zum tüv. Alle Bremsscheiben haben ein schlechtes Tragbild müssen deshalb gewechselt werden .An den Reifeninnenflanken derVorderreifen gab es Alösungen (Dunlop sp sport maxx).Das soll ein Premiumprodukt sein. Schon beider ersten TÜV Prüfung wurde dieser Mangel festgestell. Ich werde jetzt zu Continental wechseln Ich habe jetzt mir jetzt 2 Vordereifen Continental Sport contact gekauft. Sie haben eine sehr gute Haftung bei Kälte und Nässe aber in sachen Rollwiderstand waren die Dunlops besser.Der Verbrauch hat fast um einen halben Liter erhöht .Mein Seat hat jetzt mit einem Alter von 6Jahren 117000 km auf dem Tacho. Der Ölverbrauch ist immer noch minimal.Der motor läuft immer noch wie eine Rakete. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
romedap

Dezember 2007, romedap über: Ibiza 1.2 12V, 64 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,57 ]
Der Seat Ibiza ist für mich erst ab dieser Version interessant geworden.
Vorher hatte ich ein sehr negatives Bild der Marke Seat, die sich ja sogar Tochtermarke von VW nennen lassen darf.
Erst seit den letzten Jahren ist meiner Meinung nach der Qualitätsstandart der Marke Seat sehr stark gestiegen.
Aber nun mal zum Ibiza:

Der Ibiza ist ein sehr schönes Gesamtkonzept der ein super Alltagsauto mit Sportambitionen darstellt.
Gerade das Exterieur ist sehr modern gehalten mit den großen Klarglasscheinwerfern und den schönen, auch in Klarglas gefassten Rückleuchten.
Die große Front erinnert ein wenig an den großen Bruder, den Seat Leon.
Die sportliche Note wird bei dem Seat Ibiza durch die großen Nebelscheinwerfer und das sportliche Rautengitterdesign des Kühlers wiedergespiegelt.
Das Heck hat auch eine sehr stark sportliche Note bekommen, die von dem Difusoransatz, der sich durch seine nicht lackierte Oberfläche, sehr stark abhebt, was aber definitiv kein Minuspunkte in der Optik bewirkt.
Die Seitenansicht des Wagens ist die einzige Ansicht, die keinerleich sportliche Gene schließen lassen - sie wirkt fast schon ein wenig fad wenn nicht sogar überholbedürftig.

Der Innenraum wirkt leider ein wenig billig, aber ist für den Neupreis des Wagens eigentlich recht annehmbar.
Die Amaturen alle aus Plastik, genauso wie die Bedienelemente, was aber für den Seat Ibiza in ordnung ist.
Alle Bedienelemente sind vom Fahrersitz aus sehr gut zu bedienen - gegen Aufpreis ist auch ein Multifunktionslenkrad zu erhalten, was die Bedienung des Radios vereinfachen soll - aber nicht zwingend nötig ist.
Das Fahrverhalten des Fahrzeugs ist sehr gut, das Fahrwerk ist gut abgestimmt und nicht zu hart gefedert. Der Motor mit den 64PS beschleunigt ein wenig langsam den Motor, da der Wagen doch ein reichlich hohes Gesamtgewicht hat.
Die Höchstgeschwindigkeit von 170km/h ist auch ohne Probleme zu erreichen, wobei aber ab 120km/h eine große Beschleunigungseinbuße zu spühren ist.
So sollte man auch bei Überholvorgängen die Klimaanlage ausschalten ;)
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
mundm

Oktober 2007, mundm über: Ibiza 1.2 12V, 64 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
Tolles Auto!! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
sington

Oktober 2007, sington über: Ibiza 1.9 Cupra TDI, 160 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,57 ]
An und für sich mag ich den Cupra einfach..
Leistung passt und der Verbrauch hält sich dafür auch in Grenzen. Wenn man ihn jagt geht er zwar gerne mal auf 10l hoch aber im Drittelmix lässt er sich gut mit 5-6l fahren.
Und es bringt Spaß ihn zu fahren!!

Manko: das Auto hat leichte Probleme mit den Scheinwerfern, es sammelt sich immer wieder Feuchtigkeit (trotz 2x austauschen lassen)drin und die Glühbirnen gehen leider schnell kaputt.. aber da wusste meine Werkstatt (Automobilteam Dold in Herrenberg) weiter und baute ein Zwischenteil ein, damit die Lampen langsamer gestartet werden. Seitdem habe ich damit auch keine Probleme mehr. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
jfdn

August 2007, jfdn über: Ibiza 1.9 FR TDI, 130 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
Mein Bruder hat den Seat Ibiza FR im Mai 2004 neu gekauft.
Vom Werk aus hat er 130PS, wir haben ihn durch ein Chip Tuning von Steinbauer auf 160 PS getunt. Vom durchzug her ist er optimal! Der Spritverbrauch hat sich dadurch eigentlich so gut wie nicht verändert, obwohl man i.d.R. sagt, er würde sinken. Ein weitere Trugschein ist, dass die Versicherung ernorm viel teurer werden soll, was ich nicht bestätigen kann.

Nun zum Auto ansich:
Die Verarbeitung des Innenraums ist nicht schlecht, könnte aber besser sein. Aber für ein Auto in dieser Preisklasse (Neupreis ca 18k€) ist das völlig in Ordnung!
Nach rund ein-einhalb Jahren ist bei dem Auto der Turboschlauch samt Turbe defekt gewesen. Glücklicherweise in der Garantiezeit, da der Austausch 1500€ gekostet hat. Desweiteren hatte mein Bruder eine Zeit lang Probleme mit den H7 Glühbirnen, die alle 2-3 Wochen defekt waren. Mittlerweile hat er Philips Birnen drin und die heben. Lag vermutlich an der Billigware *g*

Der Kofferraum des Autos ist leider sehr klein und somit auf gar keinen Fall für 2 Erwachsene mit Kind geeignet!

Das Auto ist aufgrund seiner Leistung (nach dem Chip-Tuning mit 330Nm) eher nicht für einen Fahranfänger geeigent, da man sich leicht überschätzen kann.
Dennoch muss man sagen liegt das Auto super auf der Straße und in der Kurve, obwohl immer noch das von Seat mitgelieferte Sportfahrwerk eingebaut ist.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (8) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
JeffLebowsky

Juni 2007, JeffLebowsky über: Ibiza 1.9 Cupra TDI, 160 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
Das Auto ist mit dieser Motorisierung durchaus positiv zu bewerten. Der Verbrauch liegt im 100-Std.-Schnitt bei 6.8 - 7.1 Litern Diesel, was für 160 PS vollkommen ok ist ;-)

Allerdings kriegt der Ibizia ausschliesslich mit dieser Motorisierung eine positive Gesamtbewertung von mir, da diese über die doch recht nervigen Negativpunkte hinwegsehen lässt. Diese liste ich der Übersicht halber einfach mal auf:

- penetrantes Klappern im Heckbereich (wahrscheinlich lockeres Rücklicht) seit dem 1. Tag
- Klappern hinten links hinter'm Fahrersitz (Ausstieghilfe?) nach ein paar tausend KM
- Quietschendes Lenkrad ab ca. 24°C Aussentemperatur (Effekt verstärkt sich bei steigender Temp. - kein Scherz)
- extrem dünn aufgetragener Lack, nach wenigen tausend KM bereits mehrere Steinschlagmacken auf der Motorhaube und hunderte kleiner Kratzer rund um den Türgriff - obwohl ich keine Ringe o.ä. trage
- unnatürlich laute Windgeräusche ab 70 km/h (im Vergleich: mein Renault Clio B war bei 140 km/h deutlich leiser)

Wie gesagt, über diese Macken täuscht einzig und allein der Motor hinweg... "an jeder Ampel biste König" ;-)
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

Mitglied werden bei autoplenum.de?

  • 100% kostenlos
  • Schnelle Hilfe bei Fragen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Inhalte
  • Private Nachrichten senden und empfangen
  • Kaufberatung kostenlos
  • Zweiwöchentlicher Newsletter gratis (optional)