PORSCHE Boxster Cabrio (1996 - 2005)

4.52 5 Tests 13 Erfahrungen
89%
11%

40.499 € bis 59.192 €

204 PS (150) kW bis 266 PS (196) kW

Benzin

9,7 l/100km bis 10,7 l/100km

9,0 l/100km bis 11,5 l/100km

Filtern nach

Erfahrungswertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,07 ]
alle Bewertungskriterien
Preis-/ Leistungsverhältnis
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,15 ]
Design & Styling
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,77 ]
Verarbeitungsqualität
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,35 ]
Sparsamer Verbrauch
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,81 ]
Motorisierung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,15 ]
Alltagstauglichkeit
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,81 ]
Unterhaltskosten
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,19 ]
patrick0911

Dezember 2011, patrick0911 über: Boxster, 204 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo

habe mir vor kurzen meinen 7ten. Porsche gekauft, diesmal einen 1999 Boxster aus den USA mit nur 49.000 km auf der Uhr, das Auto wurde neu in Spanien in Marbella gekauft und hat ein komplettes Wartungsheft. Nicht einen auch nur klitzekleinen Kratzer, dazu hardtop und neue Reifen, dafür waren € 15.900,- nicht zuviel.

Das Auto geht sehr gut, da wir hier eh eine rigide Geschwindigleitskontrolle auf den Autobahnen und Schnellstrassen haben ist es egal, ob theoretisch ein anderes Auto etwas schneller seinkönnte, Ich habe vorher einen 964 C4 Targa gehabt und viel schneller lief der nicht durch die Kurven auf den Landstrassen. Womit die Strassenlage wohl die vom Feinsten ist was man sich wünschen kann. Die Abnützung der Reifen hängt aber davon ab ob und wie man durch die Kurven rauscht. Eine sanfte Fahrweise ohne apprupte Lenkradeinschläge helfen hier auch viel.

Der Verbrauch hängt davon ab ob man den Wagen tritt oder nicht, was man aber immer nur nach warmwerden des Öls machen sollte,
das Auto ist bequem, sportlich und hat für 2 erwachsene gnügend Platz für einen Ausflug.

was ich nicht so doll finde ist die Verarbeitung und die Quitschgeräusche des Hardtops. Was ich sehr mag ist die einfache und praktische Bedienung die nicht besser sein könnte, jeder Idiot findet eigentlich sofort alle Schalter und Hebel.

Alles in Allem, ein sehr gutes Auto, nur wer den schnellsten aller Autobahnjäger will, sollte sich nach einem S oder einem älteren 911 umsehen
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
kurtbasdemir

September 2011, kurtbasdemir über: Boxster S, 260 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,5 ]
empfiehlt den Kauf
Fahre einen Boxster S 50 Jahre 550 Spyder

266 PS mit Original Klappenanlage

gekauft bei 30500 Km im PZ Leipzig Dez 06, seit dem 83000 auf der Uhr

Mängel bis dato: Lichtschalter defekt tausch bei Porsche 159,- Euro
Verdeck Spannseil defekt Teil erneuert 30,-Euro
Sonst allgemeine Wartungen nicht bei Porsche einmal im Jahr ca.300,-
Bremsen erneuern vorn und hinten ca. 2000,- Euro bei Porsche

Verbrauch immer 11-12 l. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Rennmaus69

September 2011, Rennmaus69 über: Boxster S, 260 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
empfiehlt den Kauf
Ein Erlebnis das man mit nichts vergleichen kann. Fahre den Boxster S seit 2004 und bin immer noch total begeistert. Für mich ist es ein absolutes Fun-Auto und wird nur als Schönwetterfahrzeug benutzt.
Einfach nur "genial" weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
MikeS

September 2010, MikeS über: Boxster S, 260 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,64 ]
empfiehlt den Kauf
Klasse Fahrspaß zum "relativ" kleinen Preis.In bergigen Kurfen unschlagbar,auch gegen seinen "großen " Bruder 911.Kaum Wertverlust.Das absolute Spaßmobil.

Für einen unfallfreien, scheckheftgepflegten Gebrauchten mit guter Ausstattung,nachvollziehbarer Historie und unter 100 TKM sollte man ab Euro 24.000,- investieren-vom Händler + 2.000,- mit Garantie.Darunter wirds ganz sicher nachher teuerer.Ein Porsche hat halt seinen Preis,das gilt auch und erst recht für den Porsche Boxster.

Gefragt ist vor allem die Kombination schwarz/schwarz mit 18" Original Rädern und Vollausstattung.

Oft Fahrzeuge mit Austauschmotoren auf dem Markt,auch der Grund,defekter Kurbelwellensimmerring.Neue oder AT Motoren sind natürlich kein Problem und können den Wert sogar erheblich steigern.

Der Boxster S ist lange den Kinderschuhen entwachsen und ist heute ein eigenständiger solider und vollwertiger echter Sportwagen.Das "Babyporsche" Image trifft - wenn überhaupt - allenfalls auf die ersten Versionen bis 1999 zu.Aber da gab es auch noch keinen "S".

Wichtig: unbedingt lückenlos geführtes Scheckheft,am besten durch ein Porsche Zentrum als Wartungsnachweis,alles andere kann wieder zu erhöhten Folgekosten führen.

Einsteigen,Spaß haben...
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
merlot3000

Januar 2010, merlot3000 über: Boxster S, 260 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,64 ]
empfiehlt den Kauf
Porsche Boxster S 3,2 Liter, 260 PS, EZ Januar 2003, schwarz, alle Extras (bis auf auf Navi), TIPTRONIC

Gesamtfahrleistung ca. 36.000 km in gut 4 1/2 Jahren (Jan. 2005 - August 2009)

Januar 2005: Kauf bei KM-Stand 23500 km gebraucht vom Kfz-Handel (Mercedes); unfallfrei, ein Vorbesitzer, KM- Stand bei Übergabe ca. 23.000 km. KP 33.500,-

Februar 2005: Winterräder auf Turbofelgen (Satz gebr. 8mm/ 700€)

Mai 2006: Ölwechsel mit Filter ("Mobil 1"/ 270€)
Juli 2007: 40.000 er Inspektion (450€)

August 2007: Kofferaumabdeckung hinten konnte nicht mehr geöffnet werden (Zugseil Fernbedienung gerissen/ 180 €)

Sept. 2008: Ölwechsel mit Filter ("Mobil 1"/ 290€)

August 2009: Verkauf bei KM-Stand 60.000 für 24.000€

Verbrauch:
Autobahn 7,6l mit Tempomat bei 130 km/h
Autobahn 12,8l mit vollem Fahrspass 210km/h - 268 km/h
Landstrasse 9l - 10,5l mit offenem Verdeck und 100% Fahrvergnügen (Boxster-Domäne Power-Cruising)
Stadt 15 Minuten Stau (5 km Stop & Go) 15,5 l

PRO:
+ traumhafte Strassenlage, am Berg unschlagbar..
+ bärenstarker Motor
+ gute Verarbeitungsqualität
+ grüne Umweltplakette
+ voll alltagstauglich (auch Winterbetrieb mit 225er h u. 205er v)
+ ergonomische Instrumententierung mit echtem Cockpit-Feeling
+ seidenweiche Schaltvorgänge mit der TIPTRONIC - die 0,3
Sekunden längere Beschleunigung von Null auf 100 km/h im
Vergleich zum "Schalter" (5,7 Sek.) liegt immer noch um die 6
Sekunden - also nahezu konkurrenzlos. Dafür können die Hände
konzentriert und entspannt am Lenkrad bleiben... und dort nach
Laune per TIP-Taste schalten
+ Hohe Durchschnitte auf der Autobahn mühelos möglich.
+ Gute Zuladung für Urlaubsfahrten mit Beifahrerin durch
Stauräume vorne und hinten
+ Verdeck öffnet und schließt schnell genug für Ampelphasen
+ geringer Wertverlust: bei Kauf eines 18 bis 24 Monate alten
Fahrzeugs in vernünftigen Zustand sind ca. 2.500€ Kosten pro
Jahr (o. Steuer u. Vers. und Benzin) bei einer Nutzungsdauer von
ca. 4,5 Jahren ein passabler Wert. Manches Fahrzeug der
unteren Mittelklasse schneidet kaum besser ab.

Contra:
- Dachknarren in den Streben des (gut gedämmten) Stoffverdecks
bei schneller Autobahnfahrt (tritt selten auf (temperaturabh.).
- Quietschen beim Öffenen des Verdecks (kann selbst mit
Silikonspray in Wartungsstellung beseitigt werden).
- Gepäck in den Kofferräumen vorne und besonders hinten wird "gut
warm".
- Lackierung (schwarz) nicht sehr widerstandsfähig - Katzen und
andere Vierbeiner ruhen gerne auf dem Stoffverdeck und
hinterlassen Kratzspuren im Lack..
- Zugseil Fernbedienung zum hinteren Kofferaumdeckel gerissen/
180 €);
- der CO2-Wert von 252 g/km ist eigentlich nicht mehr ganz
zeitgemäß (wurde bei den neueren Modellen marginal gesenkt)

Facit:
Fahrvergnügen pur ohne Reue.
Im Vergleich zum Vorgänger, den ich ca. 10 Jahre ebenfalls ohne Ärger gefahren habe (Toyota MR2 Turbo - ebenfalls mit Mittelmotor, 204 PS, 245 km/h) ist das Fahrwerk des Boxster steifer und liegt besser. Das gilt auch für Qualitätsanmutung. Dafür ist der Boxster schwerer und tendenziell behäbiger. Das vergleichsweise lautere Innengeräusch des 6-Zylinder-Mittelmotors ab 130km/h im Rücken macht sich nur bemerkbar, wenn man öfter auf eine große Limo umsteigt und den direkten Vergleich hat.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (4) Bedenklicher Inhalt 2 Kommentare

Kommentare

merlot3000 schrieb am Montag, 1. Februar 2010, 12:17 Uhr:

merlot3000
Für Ölwechsel und Durchsicht empfehle ich die Werkstatt Fa. Kassel in der Bussardstraße 5 82166 Gräfelfing (Landkreis München, T. 089-95898326). Für die Wartung (Scheckheft) das Porsche Zentrum München Süd in der Drygalskiallee. Der von mir genannte Preis bezog sich auf die sog. "kleine" Wartung.
Kommentar melden

kraeker schrieb am Montag, 1. Februar 2010, 11:08 Uhr:

kraeker
Die Kosten für Durchsicht und Ölwechsel hät ich deutlich höher geschätzt.Wure die Wartung bei Porsche oder anderwärtig durchgeführt? Fast schon ein "Volksporsche". ;)
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
HOMERSIMPSON78

Dezember 2009, HOMERSIMPSON78 (Bronze Experte) über: Boxster S, 252 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,07 ]
empfiehlt den Kauf
Dieser Wagen ist der teuerste Wagen, den mein Onkel zu verkaufen hat. Es ist ein Porsche Boxster S, mit 252 PS, Schaltgetriebe, in silber-metallic, als USA-Import, 2.Hand, mit ca. 40.200 KM, für 32.300€, EZ:08/2001 und mit dieser Sonderaustattung:
-Klimaautomatik
-Radio/CD
-Bordcomputer
-Hardtop
-schwarze Ledersitze
-Metalliclackierung
-Sitzheizung
-Sportfahrwerk
-Rückfahrkamera(hat mein Onkel nachrüsten lassen)
Von August 2001 bis September 2008 gehörte der Stuttgarter einer Nobelfamilie aus Las Vegas und wurde nur bei gutem Wetter gefahren(meint der Vorbesitzer aus Düsseldorf). Der zweite Besitzer besaß den Wagen knapp 1 Jahr und fuhr den Wagen 30.000 KM lang. Der erste Besitzer fuhr in den sieben Jahren knapp 10.000 KM.
Die Kilometerleistung schaffen manche in 4 Monaten oder auch in einem Monat(ein Freund von mir fährt jedes Jahr ganze 150.000 KM). Etwas mehr als 32.000€ für ein achtjähriges Auto? Man zahlt ja nicht diese 32 Riesen für einen Porsche Boxster S, mit 252 PS, max. 265 km/h, 6-Gang Schaltgetriebe, Lederaustattung usw.! Einst hat der Wagen umgerechnet 60.000€ gekostet. In den 8 Jahren hat er grob 50%seines Neupreises verloren. Für die wohlhabenden unter uns ist der Wagen ein echter Geheimtipp!
Das Design hat was vom 911er und der Hintern erinnert mich an den Cayenne(SUV). Die Optik wird bestimmt in 5 Jahren mit anderen Autos mithalten können.
Feinstes Leder, bestverarbeitetes Cockpit, griffiges Lenkrad etc.
Er ist einfach ein Leckerbissen für jedes Auge. Und sieht natürlich neuwertig aus!
Mein Onkel fuhr ihn einmal mit einem Vebrauch von ca. 12 Litern auf der Autobahn. In der Stadt würde er meiner Meinung nach definitv mehr als 15,7 Litern verbrauche. 17 Liter wären eher realistisch.
Ist nicht mehr zeitgemäß, aber für einen Porsche ist es normal.
Mit dem fetten Sound und der Leistung hat man auf der Autobahn und in der Stadt bestimmt mehr Aufmerksamkeit als eine neue S-Klasse. Für die Autobahn und für die Stadt reicht die Leistung locker. Ampelrennen wären mit dem Wagen kein Problem.
Jetzt kommen wir mal zur Familie: Zwei Leute und noch eine Golftasche würden ins Auto reinkommen. Reisewagen ist er aufjedenfall nicht!
Hier kommt das Schmerzthema, so Leid es mir tut: 1,30€ je Liter Super+ machen bei 17 Liter Verbrauch in der Stadt ganze 22,10€ je 100 KM für Benzin, Steuern, Versicherungen und Wartung sind auch teuer. Wer Geld für einen Porsche hat, muss auch Geld für den Unterhalt haben! Für Leute, die Geld haben=Auf jedenfall kaufen!
Kurz und knapp:
-Positiv:
-Gebrauchtwagenpreise
-Motorisierung
-Design
-Verarbeitungsqualität
-----------------------------------
-Negativ:
-Verbrauch
-Unterhaltungskosten
-Alltagstauglichkeit
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (14) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Artus2

Oktober 2008, Artus2 über: Boxster, 204 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
rät vom Kauf ab
Ich habe mir einen Boxster in München gekauft und wohne bei Hannover. Ich hatte also gleich einige Hundert KM zu fahren. Auf die Fahrt hatte ich mich wie Bolle gefreut. Allerdings wurde ich sehr schnell enttäuscht, als hinter mir ein Ford Mondeo RS mit Lichthupe mich von der linken Spur schob. Das war ein kleiner Schock, allerdings hatte ich es nach den ersten Kilometern bereits vermutet: Der Wagen hat echt einen schlechten Motor. Ich bin schon andere Porsche gefahren und muss sagen, dass ich diesen Motor nicht Porschewürdig finde. Er braucht Drehzahlen ohne Ende um überhaupt in Gang zu kommen und wenn er dann auf Touren kommt, dann kommt auch nicht mehr sehr viel. Also mein Tipp: Schönes Auto, muss man nicht diskutieren, aber wenn, dann den Nachfolger ab 2000!
Gruß
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Mai 2008, GeloeschterNutzer über: Boxster S, 260 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre den 2003er Boxster S seit einem Jahr und bin begeistert.
Der Sound und die Fahrleistungen sind genial, die Alltagstauchlichkeit durch 2 Kofferräume auch.

Die Materialanmutung (z.B. Blinkerhebel) ist an vielen Stellen auf Golf-1-Niveau, aber das ist mir so was von egal. Mein Verbrauch war über 12.000 km mit 11.2 L respektabel.

Fazit:
+ Super Auto, geht geil, macht Spaß ohne Ende.
- teuer: 1 mm Profil pro 1000 km (hinten), Versicherung hoch, letzter Kundendienst 1800.- weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

April 2008, GeloeschterNutzer über: Boxster, 220 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,57 ]
empfiehlt den Kauf
Ich habe mir den Boxster Anfang 2008 gebraucht gekauft und bin wohl einer der jüngsten Porschefahrer, da ich beim Kauf 20 war. Auf jeden Fall hatte ich die Gelegenheit 2007 den Boxster S mit 260PS für ein Wochenende zu fahren, dadurch wurde ich infiziert und kaufte mir ein Jahr später den Boxster mit 220PS. Wenn man vorher nie den S gefahren ist, kommt einem die Beschleunigung vom Nicht-S sehr gut vor, aber man merkt doch deutlich, dass der S ein kleinwenig "giftiger" ist. So rutschen manchesmal beim Beschleunigen mit hohen Drehzahlen selbst beim Schlaten in den 3.Gang noch die Hinterreifen durch. Beim Nicht-S ist das nur im 1. und je nach Wetter auch ein bisschen im 2.Gang zu spüren. Dennoch reicht die Beschleunigung völlig und ist auf Dauer ausreichend, nur wer eh nicht aufs Geld gucken muss, sollte den S nehmen. Vor allem weil ein S hinter dem Boxsterschriftzug doch etwas mehr hermacht an der Ampel. Zum Eindruck machen vor schönen Frauen an der Ampel ist das eh egal, denn mal ehrlich, den Unterschied, dass der S rote Bremssättel, einen größeren Lufteinlass und Doppelendrohre hat, bemerken die meisten Frauen eh nicht.

Leistung:
Die Leistungen des Nicht-S, um den es hier ja geht sind durchweg mehr als Alltagstauglich. Etwas über 250km/h Spitze, dass reicht um ganz ganz ganz langsam an all den elektronisch bei 250km/h abgeriegelten BMWs und Mercedesen vorbeizuziehen. Auffällig ist, dass der analoge Tacho vom kleinen Boxster bis 250km/h geht, obwohl ja laut Eintragung etwas mehr drin ist. Vielleicht ist es ja ein psychologische Eigenart von Porsche, dass das Ende der Tachoanzeige auch wirklich erreichbar ist. Aber bei dem Auto achtet man eh nur auf den digitalen Tacho, da der Analoge so klein ist und in 25km/h Schritten geht, dass man sich anstrengen muss, um zu erkennen, ob man 50 oder 70 fährt. Das andere hier von 280km/h Topspeed sprechen, ist quatsch, selbst der ganz neue Boxster S mit 295PS schafft gerad ma 274km/h, da schafft es der kleine mit 220PS keinesfalls. Die 250km/h Grenze ist aber bei gerader Strecke, ohne starken Gegenwind gut erreichbar. Auch wenn es ab 230km/h in 1km/h Schritten langsam weiter geht. Bis 180km/h gehts schnell vorran, doch dann geht immer mehr die Puste aus. Was ich bei dem Wagen eh nicht wichtig finde. Viel wichtiger und aufregender sind mir Beschleunigungswerte, denn sie sind es ja, die man spürt. Mit 250km/h über die Autobahn ist mehr Stress als Spaß, vor allem wenn die Bahn dann eine kleine Kurve macht und man mehr und mehr nach Außen gedrückt wird und man nur hofft, dass keiner zum Überholen ausscherrt, kein Tier auf die Bahn läuft, oder sonstwas. Ne wer Geschwindigkeit will, kann besser ICE fahren. Wer Beschleunigung aus Kurven heraus, an Ampeln und zum Überholen haben will, für den ist der Boxster das richtige Auto. Der Porsche ist vor allem Schein. Porsche erzeugt Respekt. Mit diesem Auto muss man nicht rasen, denn es ist ja einfach ein Porsche, der muss nix mehr beweisen. Jedoch muss ich sagen, dass der neue Golf V GTI den kleinen Boxster in der Beschleunigung abzieht, nur ab 240km/h holt der Boxster dann wieder auf. Also wem es nur um Leistung geht, der kann besser den günstigeren GOLF GTI nehmen. Porsche dagegen ist Stil, nicht der schnellste, aber tausendmal stillvoller als ein Golf.

Verbrauch:
Der Verbrauch des Boxsters ist angemessen bis relativ niedrig. Natürlich kein Spritsparwunder, aber für 220PS in Ordnung. Ich habe es selbst geschafft auf 27km mit Stadt und Überland nur 7,1Litern auf 100km zu verbrauchen. Möglichst früh raufschalten, und konstant 80km/h auf der Landstraße (um 2Uhr morgens, war alleine auf der Straße). Ansonsten wenn man stark beschleunigt an Ampeln, viel Stadt und Landstraße, ohne Autobahn, dann pendelt sich der Verbrauch bei 11,4Litern ein. Bei normaler Fahrweise etwa 10Liter.

Innenraum:

Der Innenraum ist gut verarbeitet, die Anzeigen sind gut ablesbar. Ein bisschen spatanisch, aber bei einem Roadster normal. Die Ledersitze von mir sind sind bequem, haben Sitzheizung, bieten guten Seitenhalt, sind Höhenverstellbar mit Körperkraft und die Rückenlehne elektrisch verstellbar. Den Boxster gibt es zwar bei günstigster Ausstattung mit Stoffsitzen, aber das hab ich noch bei keinem gesehn, denn wenn man daran spart, dann braucht man gar nicht erst nen Porsche kaufen. Das Verdeck ist elektrisch per Knopfdruck öffnenbar. Lediglich ein Verriegelungshebel muss umgelegt werden, der etwas zu laut einschnappt und beim ersten Mal etwas erschreckt. Jedoch muss beim Öffnen des Verdecks beim Boxster mit Plexiglasheckscheibe ausgestiegen werden, um dem Verdeck einen Schlag zu verpassen, sodass sich das Verdeck richtige faltet, sonst gibts unschöne Knicke in der Plastikscheibe, die zu Löchern und Rissen führen können. Beim Schließen kann man sitzen bleiben. Also vielleicht doch besser schon den Boxster Facelift von Mitte 2002 nehmen, der hat eine Glasscheibe. Außerdem hat nur der Facelift ein Handschuhfach. Der davor hat 2 Fächer in den Türen, für Sonnenbrillen, Mütze, und Kleinkramm, wie Parkscheibe, eine Stadtkarte und so. Ein Fach in der Mittelkonsole, das abschließbar ist. Da passt etwa ein dickerer Roman rein. Wenn man nicht die Bose-Sound-Anlage hat dann gibt es in der Rückwand, zwischen den Sitzlehnen, ein Fach in das 2 Bücher, Mappen, Zeitschriften und so passen. Ansonsten sitzt dort der Subwoofer.

Sound:
Der Sound beim 220PS Boxster ist Porschetypisch makant. Nicht übertrieben, aber dennoch hörbar. Bei offenem Verdeck angenehm Roadstermäßig. Beim geschloßenen Verdeck gedämpft und eher wie ein Staubsauger. Der S ist etwas lauter. Und Porsche Sportauspuffanlagen kosten viel Geld und bringen eh nix, dann besser eine von freien Porsche Tunern. Aber im Grunde reicht der Sound. Kein BMW oder Mercedes mit 220PS hört sich nach 220PS an. Der Boxster schon. Und für jeden der vorher "normale Autos" gefahren hat, ist das eh eine ganz andere Welt und einfach nur geil.

Alltagstauglichkeit:

Der Boxster ist zarm im Stadtverkehr. man kann sehr gut und ruhig selbst im 5.Gang in der Stadt mit 50km/h fahren. Der Boxster hat vorne und hinten einen Kofferraum. Vorne passen ohne Notrad 2 Bierkästen rein und hinten Sporttaschen, Jacken und der restliche Einkauf. Und wenns doch man mehr ist, kann die Frau ja nochwas auf den Schoß nehmen ;-)

Kosten:
Werkstattkosten sind extrem, Sprit angemessen, Reifen "255er Hinten" kosten von Hankook 130€ pro Reifen und vorne 225er sind etwas günstiger. Also komplett etwas unter 500€ für alle 4. Was ganz ok ist. Michelin kosten fast 200€pro Reifen im Gegensatz zum Hankook Evo und sind schlechter.

Fahrwerk:

Das Fahrwerk und die Bremsen sind natürlich perfekt. In keinem anderen Auto fühlt man sich so sicher. Er klebt auf der Straße und nimmt jede Lenkbewegung sofort an. In "normalen Autos" schaukelt der gesammte Aufbau in Kurven. Nicht so beim Boxster, da schaukelt nix. Hier muss ich gar nicht mehr weiter schreiben, da Porsche Fahrwerke und Bremsen eh die besten der Welt sind. Also warum etwas kritisieren, wenn es eh nix besseres gibt.

Wer Porsche fährt, muss sich daran gewöhnen, dass die Leute gucken. Erwachsene Männer drehen sich nach dem Auto um, Kinder zeigen mit Fingern drauf und Neid ist allgegenwärtig. Auf der Autobahn winken die Kinder aus vorbeifahrenden MiniVans. Man muss sich bewusstsein, dass man in diesem Auto, vor allem im Cabrio, wie in einem Schaukasten sitzt. Vor allem, wenn man wie ich erst 20 ist, ist Neid um einen rum. Und man muss mehr als einmal erklären, dass das wirklich meiner ist, warum sonst stehen meine Initialen und mein Geburtsdatum auf dem Kennzeichen? Ein Porsche ist einfach ein Auto, dass jeder sofort erkennt. Jedes noch so kleine Kind erkennt einen Porsche. Selbst eine Frau ohne technisches Interesse, die einen Golf nicht von einem Polo unterscheiden kann, erkennt einen Porsche. Es gibt kein Auto, dessen Formen so klar und unverwechselbar sind wie bei Porsche.

Ich hoffe viele Fragen sind jetzt ein wenig geklärt.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
SethYo

Februar 2008, SethYo (Bronze Experte) über: Boxster S, 252 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,86 ]
Zum Preis-/Leistungsverhältnis
Der Porsche Boxster S bietet angenehm viel für das Geld was er kostet. Er ist nicht nur ein luxeriöser Sportwagen sondern auch ein treuer und zuverlässiger Begleiter.

Zum Design & Styling Aussen
Von aussen ist der Boxster recht abgerundet und windschnittig gestalet. Die typische Porscheform findet man auch beim Boxster. Dadurch hat er einen sehr hohen Wiedererkennungswert. Vor allem aber strahlt die Karosserie das Gefühl von schnelligkeit aus.
Auch mit dem Verdeck bleibt der Boxter ein echter Hingucker.

Zum Design & Styling Innen
Von Innen ist der Boxster elegant und funktionell aufgebaut. Das braune Leder ist nahezu überall zu finden und verleiht dem Boxster ein sehr eleganten und vor allem luxeriösen Innenraum. Wirft man ein Blick aufs Cockpit fallem einem vor allem die wunderschönen Instrumente auf (Drehzahl und Tachometer), welche einem das Bedurfnis nach Schnelligkeit vermitteln. Allerdings btraucht man ein wenig Eingewöhnungszeit denn es gibt einiege Dinge die bei porsche generell anders sind als bei anderen Autos - z.B. wird der Zündschlüssel links neben dem Lenkrad eingesteckt.

Zur Verarbeitungsqualität
Von Innen ist der Porsche perfekt verarbeitet alles ist sehr solide und nichts klappert, auch nicht bei hohen Geschwindigkeiten. Ebenso von aussen.

Zum Verbrauch
Für einen Porsche verbraucht der Boxster recht wenig, selbst im Stadtverkehr. Mit einem Durchschnittswert von ca. 10 Litern auf 100 km ist der Porsche, für einen Porsche, recht sparsam. Allerdings braucht er Super Plus.

Zur Motorisierung
Der Porsche ist schnell!!! So schafft es der Boxster in knapp 6 Sec von null auf 100. Die Höchtsgeschwindigkeit liegt bei 265 Km/h und ist somit wesendlich höher als bei den meissten Autos. Der Motor reagiert sofort aufs Gas. Die Lenkung ist über alle Maßen genau und reagiert grade bei niedrigen Geschwindigkeiten exakt auf den Fahrer. Die Kurvenlage den Boxsters ist enorm. Das gesammte Fahrverhalten ist sehr eindrucksvoll. Auch die Schaltwege sind extrem kurz und somit schnell zu vollziehen.

Zur Alltagstauglichkeit
Der Boxster hat so wie dei meissten Porsche seinen Motor hinten. In den Kofferraum passen von der Fläche her ca. 1 - 2 Bierkisten.
Die sitze sind zwar sehr angenehm, dennoch kann man sie nur begrenzt verstellen. Insgesammt haben im Boxster 2 Personen recht viel Platz.

Zu den Unterhaltskosten
Der Porsche ist in allen belangen recht teuer.

FAZIT
Der Porsche Boxster S hat mir persönlich sehr gut gefallen, grade vom Fahrverhalten her. Generell sollte man ihn aber doch Probefahren da man Probleme mit den nur begenzt einstellbaren Sitzen haben kann.

Vielen Dank das Sie sich die Zeit genommen haben um diesen Bericht zu lesen, ich hoffe er hat Ihnen gefallen, bitte lesen und bewerten sich auch meine anderen Berichte.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (11) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
frank05092000

Dezember 2007, frank05092000 über: Boxster, 220 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,29 ]
+++Geil, was Porsche aus 2,7 Litern Hub(t)raum und 228 PS rausholt !!!
Kurvengeschwindigkeiten die Begeistern und Bremsen vom Feinsten.
Der Verbrauch geht auch i.O., nur die Werkstattkosten sind der Hammer 1000,00€ :(.
Aber Porsche fahren war noch nie billig !! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
saufratz

September 2007, saufratz (Bronze Experte) über: Boxster, 204 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,29 ]
Grundsätzlich ist der Boxter ein schönes Cabrio mit Porsche-typischer Verarbeitungsqualität.

Die Sitzposition ist sportlich mit gutem Seitenhalt. Die Lederausstattung macht einen sehr hochwertigen Eindruck.

Auf der Landstraße und in Kurven macht der Boxter mit seiner spitzen Straßenlage eine gute Figur und der Fahrspaß kommt nicht zu kurz.

Auf der Autobahn ist die Leistung für einen Porsche eindeutig zu wenig. Man muß sich sogar mit gechipten Golf 2,0 TDI und Passat 2,5 TDI rumärgern. und gegen einen BMW 530D hat man keine Chance weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (11) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
romedap

Juli 2007, romedap (Bronze Experte) über: Boxster, 220 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
Jeder der kein Porsche mag, ist noch nie ein Porsche gefahren.
Mein Vater kaufte sich diesen Wagen vor ca. 3 Jahren. Ein Traum für jeden Fahranfänger wie mich zu dieser Zeit. Nach langem betteln und vielen Hundeblicken durfte ich mir den Wagen endlich mal ein Wochenende komplett ausleihen.
Der sehr moderne Innenraum wird leider durch das viele Plastik und die billigen Knöpfe an der Mittelkonsole getrübt. Die Ledersitze lassen keinen Platz zum rutschen, nichtmal in der engsten Kurve.
Als ich das erste mal den Schlüssel (links, nicht wie bei allen anderen Fahrzeugen rechts) reinsteckte und rumdrehte, bekam ich schon Gänsehaus bei dem Klang des 2,6 Liter 6 Zylinders. Bei dem kleinsten Antippen des Gaspedals merkte man die Pferde hinter seinem Rücken vibrieren. Die erste Fahrt ging natürlich sehr langsam und gesittet über die Landstraße, da man ein solches Auto nicht treten sollte, bevor es seine Betriebstemperatur erreicht hat.
Der Wagen gleitet mit geschlossenem Dach leise und sanft über die Landstraße, kleinere Unebenheiten werden vom Fahrwerk aufgefangen, das sportliche merkt man dennoch durchgehend heraus. Die Servolenkung macht einem die direkte Lenkung mit den 18"ern ein wenig einfacher, trotzdem ist sie noch recht sportlich und straff gehalten.
Kurz angehalten und das Dach aufgemacht, ging es auch schon auf die Autobahn. Zum glück stand dort ein Schild, was mir gerade recht kam, unbegrenzt. Wenn man gas gibt, wird man den kompletten Drehzahlbereich in den Sitz gepresst, und dies lässt nichtmal im 4. Gang nach. Nach kurzer Zeit habe ich auch schon die 200er Marke gestriffen, es war aber noch kein anderer Wagen zu sehen, womit die Beschleunigungsfahrt weiterging.
Nach ein paar Sekunden waren auch die 250km geknackt, die Tachonadel war am Ende angeschlagen, aber zum Glück gibt es ja noch den digitalen Tacho, der erst bei ca. 280Kmh aufgehört hat zu steigen.

Der Wagen, der auch oft als der neue Frauenporsche oder Billigporsche angesehen wird, ist das perfekte Fahrzeug für alle die schon immer von Porsche geträumt haben, aber keine 100 000€ übrig haben um sich ihren Traum zu verwirklichen.
Von innen gibt es keinen großen Unterschied zwischen dem 911er und dem Boxster, von außen ist der 911er nur von hinten zu erkennen und in der Beschleunigung kann der Boxster ein wenig mithalten, wogegen der 911er im TopSpeed am ende schneller ist.
Im Innenraum bekommt man, obwohl es ein Cabrio ist, nicht mit, dass man hohe Geschwindigkeiten fährt. Das Dach ist das beste Cabriodach gewesen, was ich je gesehen habe. Es ist sowas von Schalldicht und Windgeräuschearm wie kein anderes. Wenn man die Türen schließt, pressen sich die Fenster nochmal extra ein wenig in die Dichtungen hinein, damit der Wagen komplett abgedichtet ist.
Der Kofferraum des Wagens ist hinten als auch vorne und jeweils aus dem Innenraum und über die Fernbedienung zu öffnen. Vorne bekommt man locker einen Kasten Bier und ein paar Inlineskates hinnein, hinten dagegen eher ein paar Flache sachen - aber wer fährt mit einem solchen Wagen schon in den Urlaub.
Der Verbrauch dieses Wagens ist bei normaler Fahrweise mit ein paar Spaßanteilen bei ca. 10 Litern Super Plus.
Leider sind die Inspektionen, Ersatzteile und Reifen für den Porsche sehr teuer und man verlässt die Werkstatt fast jedesmal mit mindestens 1000€ weniger im Portemonai, dafür ist der Serive bei Reparaturen auf Gewährleistung einfach nur lobenswert. Ich habe bei einem Werkstattbesuch noch nie einen besseren Service mitbekommen, als bei Porsche.

Wer die Chance hat einen Porsche einmal probe zu fahren, sollte nicht lange zögern - aber VORSICHT, das Porschefieber ist ansteckend ;)
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (17) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

Mitglied werden bei autoplenum.de?

  • 100% kostenlos
  • Schnelle Hilfe bei Fragen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Inhalte
  • Private Nachrichten senden und empfangen
  • Kaufberatung kostenlos
  • Zweiwöchentlicher Newsletter gratis (optional)