OPEL Vectra Kombi (2002 - 2008)

4.17 13 Tests 69 Erfahrungen
67%
33%

23.145 € bis 44.675 €

100 PS (74) kW bis 280 PS (206) kW

Benzin, Diesel

5,8 l/100km bis 11,3 l/100km

6,0 l/100km bis 11,0 l/100km

Filtern nach

Erfahrungswertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,82 ]
alle Bewertungskriterien
Preis-/ Leistungsverhältnis
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
Design & Styling
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,62 ]
Verarbeitungsqualität
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,52 ]
Sparsamer Verbrauch
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,89 ]
Motorisierung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,93 ]
Alltagstauglichkeit
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,28 ]
Unterhaltskosten
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,44 ]

OPEL Vectra 2.2 Caravan (2003-2005), 155 PS

derberger

Dezember 2015, derberger

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,57 ]
empfiehlt den Kauf
Habe den Vectra mit 120 TKM übernommen und bislang damit knapp 20 TKM gefahren. Das Auto war in der Anschaffung günstig, aber ich mußte noch einmal richtig Geld reinstecken, weil es sich um ein "Standauto" handelte. Das Auto will gefahren werden, dann läuft es wirklich rund. Meiner Meinung nach, handelt es sich um leistungsstarkes, sehr geräumiges und auch vom Fahrwerk her, incl. Bremsen, sehr umgängliches Gefährt. Die Grundkonstruktion halte ich für sehr gelungen. Was mich stört sind eher Kleinigkeiten, wie die an manchen Stellen etwas nachlässige Verarbeitung oder die fehlende Rastung beim Blinkerschalter oder das lieblose Innenraumdesign. Wer sich keine Passat leisten will oder kann, sollte den Vectra auf alle Fälle in die engere Wahl nehmen, aber genauer wie ich die Vorgeschichte des Autos studieren. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.8 V6 Turbo Caravan (2007-2008), 250 PS

moettel

Oktober 2015, moettel

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
empfiehlt den Kauf
Ich bin das Fahrzeug in knapp 3 Jahren etwa 55.000km gefahren. Hauptgrund für den Kauf war damals die 2.8 Liter 250PS Maschine, die wohl kaum einer im Vectra vermutet. Nachdem ich mich als vorheriger Dieselfahrer an den Verbrauch (10 - 12l im Normalbetrieb) gewöhnt hatte, kann ich fast nur Positives über den Vectra sagen. Im Gegensatz zum Nachfolger Insignia ist der Vectra ein absoluter Traum in Sachen Platzangebot. Am WE zu fünft samt Gepäck zum Auswärtsspiel -> kein Problem. Als Wochenendpendler hab' ich hin und wieder 'ne Matraze für ein Schläfchen zwischendurch dabei gehabt -> über 2m Ladetiefe machen das bequem möglich. Die Verarbeitungsqualität ist in Ordnung, wenn man es nicht anders kennt vermisst man nichts. Ich fahre momentan einen BMW, da ist die Verarbeitung auch nicht bis in die letzte Ecke so wie man es bei den Preisen erwarten kann. Das verbaute Navi war schnell, einfach zu bedienen und die Echtzeitinformationen zutreffend. Leider gibt es mit dem 2.8 V6 ein bekanntes Problem mit der Steuerkette, welches bei regelmäßiger Wartung bei Opel bis 100.000km auf Kulanz behoben wird. Mich hat es bei 103.000km erwischt -> zwei Kulanzanträge später dürfte ich die 2.400€ selbst berappen! Das war ein echter Tiefpunkt, soll ein ansonsten solides Fahrzeug aber nicht schmälern. Wer darüber Bescheid weiß, dem sei der Vectra gerne ans Herz gelegt. Eine Kleinigkeit noch: der Tankinhalt wird mit 60l angebenen, auch wenn die Tanknadel schon in besorgniserregenden Tiefen stand, hab' ich nie mehr als 55l reingekriegt... weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.8 Caravan (2003-2005), 122 PS

MM94Lsz

September 2015, MM94Lsz

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre einen Opel Vectra C Caravan Elegance 1.8 aus August 2004.
Äußerliche Aspekte (Karroserie):
- schlichtes sportliches Design mit jeder Menge Platz
- trotz 11 Jahren Nutzung kein Rost, keine Mängel am Lack
- Türen und Kofferraum schließen satt
- Kofferraumdämpfer, Türfangbänder etc. original und voll funktionstüchtig
- trotz der enormen Außenmaße sehr übersichtlich
Innenraum:
- ordentlich verarbeitet
- einfach zu bedienen ( klare Beschriftungen)
- klar struckturiert
- viele Fächer für Dinge des täglichen Lebens
- enorm viel Platz
- leicht zu reinigen
- Polster brauchen höchstens einen Nasssauger um wie neu auszusehen
- angenehme Haptik der Materialien
Motor und Technik
- der 1.8 Benziner ist ein Dauerläufer bis jetzt 165000 km ohne Probleme und außerplanmäßigem Werkstattaufenthalt (nur Wechsel von Verschleißteilen)
- leider ist der Vectra für diesem Motor etwas zu schwer
- das macht sich beim Anfahren und am Berg leicht bemerkbar
- Getriebe schaltet sauber ohne Hackeln und bereitet keine Probleme
- gute Schaltführung
- Fahrwerk guter Kompromiss aus sportlicher Härte und Komfort
- auch nach 11 Jahren Original Fahrwerk welches nicht poltert
Ausstattung:
- sehr umfangreich
- ich habe in der Elegance Austattung eine 2- Zonen Klimaautomatik, 4 elektr. Fensterheber, elektr. Außenspiegel, autom. abblendenden Innenspiegel, Bordcomputer, adaptive Xenon Scheinwerfer, Tempomat, längs- und höhenverstellbarer Fahrer- und Beifahrersitz, Graphic Info Display, CD Radio (MP3 fähig) uvm.
- bei der oben genannten Ausstattung ist nichts repariert worden und alles funktioniert einwandfrei
Fazit
Ich bin mit meinem Vectra rundum zufrieden. Technische Feinheiten wie die adaptiven Xenonscheinwerfer vermitteln mir das Gefühl ein zeitgemäßes Auto zu fahren mit welchem ich mich nirgendwo verstecken brauche. Ich kann das Auto voll und ganz empfehlen vor allem für junge Familien oder Leuten die viel Platz brauchen, denn mit diesem riesigen Kofferraum steckt man so gut wie jeden in die Tasche ;).
Aufgrund der Langlebigkeit dieser Fahrzeuge und den geringen Preis für die Gebrauchtwagen stellt der Vectra C eine kluge Investition und ein wirkliches Schnäppchen dar. Diese Meinung verstärkt sich für mich persönlich, da ich mir weder bei -25° C im Winter, noch bei 40°C im Sommer Gedanken machen muss das mein Auto mich im Stich lässt.
Ich kann das Auto nur weiterempfehlen da ich seit rund 3 Jahren und 57000km tägliche eine besondere Freude am fahren erleben darf.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2005-2008), 150 PS

t2asch1

Februar 2015, t2asch1

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,21 ]
empfiehlt den Kauf
Also ich hab im Jahr 2010 einen Opel Signum 1,9CDTI mit 150 PS gekauft. Gleich am Tag des Kaufes waren die Drallklappen und der Abgaskrümmer Stehbolzen defekt. Alles kostenlos von Opel gerichtet. Der Wagen war und ist BJ 12/2006 mit 160000km. Die Überlegung bei dem Km-Stand war groß, aber der Preis für ein 3 Jahre altes Fahrzeug mit 9500€ damals war die Entscheidung. Bis heute habe ich 290000km auf dem Tacho. Defekte hatte ich bei 240000km die Lima und bei 265000km die Kupplung mit ZMS. Ansonsten nur Verschleißteile wie Reifen, Bremsen und Klimaservice, sowie Inspektionen. TÜV immer Mängelfrei. Bis heute kein messbarer Ölverbrauch. Beim Wechseln der Kupplung vom Werkstattmeister, als auch beim letzten TÜV vom Prüfingenieur wurde mir ein tadelloser Wagen attestiert. Somit wird für mich der Zahnriemenwechsel definitiv noch durchgeführt. Im übrigen ist noch der originale Turbolader, Injektoren und Hochdruckpumpe verbaut und machen auch kein Anzeichen von Defekten. Kann den Wagen nur empfehlen, auch wenn ich eigentlich BMW-Fan bin und der nächste Wagen auch wieder einer werden wird, aber das ist auch eine Glaubensfrage.

t2asch1
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2005-2008), 150 PS

Tom1506

November 2014, Tom1506

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,71 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo zusammen,

ich fahre den Opel Vectra jetzt seit Anfang 2014. Ich wollte einen Diesel und es sollte ein großer Kombi werden, zu teuer sollte er auch nicht sein, da schien mir der Vectra ideal.
Ich habe dann beim Opel Händler einen gefunden, EZ 02.2007 mit 104.000 KM auf dem Tacho, erste Hand, Scheckheft gepflegt und 8-fach bereift auf 17 Zoll Alurädern mit Reifendrucksensoren. Ausstattung mit Xenon, CD-70 Navi, Tempomat und ein paar weiteren Extras. Preis war € 6.250,-, extrem günstig wie ich fand.

Update 1:
Ich habe mittlerweile mit dem Auto 32.000 KM gefahren ohne jeden Defekt, Verbrauch bei gemischter Fahrweise 5,9 Liter. Öl habe ich bisher nach knapp 20.000 KM einen halben Liter nachgefüllt.

Was das Platzangebot angeht, da kommt kaum ein anderer Kombi mit. Der Fahrkomfort ist auch sehr angenehm trotz 4 cm Tieferlegung mit H&R Federn. Der Motor reißt keine Bäume aus ist aber ausreichend durchzugsstark und man kann bequem im 6.Gang mit 170 KM/H bei 3000U/min über die Autobahn gleiten.

Die Verarbeitung ist vollkommen in Ordnung, es rappelt und klappert nichts.

Das CD 70 Radio/Navi hat so seine Probleme mit gebrannten MP3-CD. Daher habe ich mir einen AUX-IN Eingang nachrüsten lassen. Die Navigation funktioniert ganz gut, leider sind die Karten relativ teuer. Ich habe im Internet für eine neue Europakarte € 129,- bezahlt. Die alten Karten habe ich in einem Kleinanzeigenportal verkauft, für Deutschland 2011 habe ich noch € 50,- erhalten und die ganz alten von 2006 brachten auch noch € 20,-, so relativiert sich der Preis dann wieder.

Ich bin also rundum zufrieden, bis jetzt! Hoffe, das bleibt so ;-)

Update 2:
Mittlerweile habe ich 45.000 KM gefahren, war beim TÜV. Es musste eine Achsmanschette getauscht werden, das Flexrohr am Auspuff war gerissen und 1 Glühkerze war defekt. Habe dann alle Glühkerzen tauschen lassen, gleichzeitig Zahnriemen gewechselt. Inklusive TÜV, Inspektion und der gesamten Reparaturen habe ich knapp € 1.450,- bezahlt. Finde ich vollkommen in Ordnung!

Ansonsten macht das Fahrzeug null Probleme bisher, Verbrauch liegt über die gesamte Distanz bisher bei 5,87 L/100 KM. Bin damit absolut zufrieden.

Update 3:
Zwischenzeitlich sind es 52.000 KM geworden, der Tacho steht bei 156.000 KM. Ich war 3 Wochen in Irland, insgesamt knapp 6.000 KM, davon 2.000 Autobahn, der Rest teilweise kleinste holperige Strassen. Bisher noch kein Defekt, das Auto läuft also bisher zuverlässig. Kein Ölverbrauch, der Gesamtverbrauch liegt bei 5,84 Litern Diesel.

Update 4:

Mittlerweile 68.000 KM gefahren, Tachostand ist 172.000. Nichts passiert, Auto fährt zuverlässig wie immer, Verbrauch liegt bei 5,85 Litern über die Gesamtdistanz.

Es klappert und rappelt nichts am Auto, insgesamt macht der Wagen immer noch einen sehr guten Eindruck.

Da hatte ich mit anderen Fahrzeugen mehr Ärger, weiterhin finde ich den Kraftstoffverbrauch für ein Fahrzeug dieser Größe absolut spitze und das, obwohl ich häufig Kurzstrecken fahre.

Bisher kann ich für den Vectra nur eine uneingeschränkte Empfehlung aussprechen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2005-2008), 150 PS

Opelhasser

Juli 2014, Opelhasser

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 1,86 ]
rät vom Kauf ab
Fahre DSS Auto seit nunmehr 6 Jahren und kann nur sagen: Finger weg. Nach guten Erfahrungen mit einem Ascona vor langer Zeit und weiteren immer schlechter werdenden Nachfolgern definitiv der allerletzte Opel!!!
Mit 18000 gekauft, mit 25000 Abgas rückführungsklappe defekt, Partikelfilter zu, noch in der Garantie, soweit so gut. Dann erst mal Ruhe bis 80000.Lima defekt, schrottet das Navi gleich mit. Knapp 2000 Euro. Mit 95000 Turbokrümmer defekt, mit 125000 Kupplung und Getriebe defekt, mit 140000 die nächste Lima, jetzt die größte, die es gibt, drin. Zwischendurch Klima Kondensator kaputt, jetzt mit 180000 wieder das Abgasrückführung solange kaputt und DPF total zu. Das Auto ist ein Eurograb. Zwar bequem und sparsam im Verbrauch, aber das wiegt die ewigen Werkstatt besuche nicht auf. Verschleiß Reparaturen sind nicht mit angegeben - Bremsen, Auspuff, Federn...
Bin Vielfahrer und auf das Auto angewiesen. Nein danke.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 2 Kommentare

Kommentare

MasterNoname89 schrieb am Montag, 18. August 2014, 08:02 Uhr:

MasterNoname89
Ich glaube auch, dass jemand der sich Opelhasser als Nickname gibt zuerst zum OPEL Händler geht um zu schauen was die für eine Scheiße bauen. Mach ernsthafte Bewertungen und zieh dir nicht die Probleme des Fahrzeugs aus anderen Bewertungen. Wenn du den Vectra so schlecht findest,dann kauf dir doch den 2.0 tdi passat ... mal schauen ob Opel wirklich soo scheiße ist. Thema durch!
Kommentar melden

MasterNoname89 schrieb am Montag, 18. August 2014, 07:58 Uhr:

MasterNoname89
Ich glaube auch, dass jemand der sich Opelhasser als Nickname gibt zuerst zum OPEL Händler geht um zu schauen was die für eine Scheiße bauen. Werd Erwachsen, mach ernsthafte Bewertungen und zieh dir nicht die Probleme des Fahrzeugs aus anderen Bewertungen. Wenn du den Vectra so schlecht findest,dann kauf dir doch den 2.0 tdi passat ... mal schauen ob Opel wirklich soo scheiße ist. Thema durch!
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan Automatik (2005-2008), 150 PS

sondorul

Juni 2014, sondorul

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Ich habe meinen Vectra C Caravan 1.9 CTI vor einem Jahr mit ca. 70.000 km gekauft und bin in der Zwischenzeit rund 25.000km gefahren.
Ausser einer defekten Standlichtlampe hatte der Wagen bis jetzt keinen einzigen Defekt. Das Turboloch mag manchmal etwas nerven, ich kann aber gut damit leben. Es kommt halt immer darauf an, wie man damit umgeht und man muss halt etwas vorausschauender fahren. Wenn's dann aber mal sein muss geht der Wagen über 2000 U/min dann ziemlich ab und man kann auch in einer steileren Steigung locker überholen. Der Verbrauch ist mit ca. 6.4 Liter Diesel Stadt/Land sehr bescheiden. Auch hier kann man sich selber lieb sein und die Fahrweise anpassen...
Fazit: 25.000km sind zwar noch nicht sehr viel. Bis jetzt bereue ich den Kauf unter keinen Umständen. Punkto Fahrverhalten, Verbrauch, Platz etc. gibt kaum etwas auszusetzen. Hoffentlich kann ich dasselbe auch noch in einem Jahr sagen... weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2005-2008), 150 PS

chrisvectra

Januar 2014, chrisvectra

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,64 ]
empfiehlt den Kauf
Ich habe meinen Vectra am 10.08.12, ist ein MJ08 mit einer Laufleistung von 96tkm zum Preis von 8500€ gekauft.
Es ist ein Cosmo Plus der fast alles drin hat was Opel in diesem Auto angeboten hat ausser Sitzheitzung hinten, Klimatisierter Fahrersitz und Alarmanlage.
Für mich war es einer der besten Fahrzeugkäufe die ich bis jetzt getätigt habe.
Bis jetzt ist mir nur ein Xenonbrenner ausgefallen und ich habe zwei mal Öl gewechselt und einmal das Türfangband in der Fahrertür ausgetauscht.
Okay jetzt bei 130000 km klappert das ZMS (Zweimassenschwungrad) aber es hält sich noch in Grenzen und ist absolut fahrbar.
Mit den defekten Drallklappen habe ich wohl keine Problem da meiner ja nach mitte 2007 ist.
Zum Platzangebot bei diesem Fahrzeug muss ich ja nichts sagen, das haben hier schon alle anderen geschrieben, auch die die sonst unzufrieden waren.
Was ich noch hinzufügen kann, ich fahre mit zwei Kinder die jeweils im Kindersitz sitzen und es ist noch ausreichend Platz für ein dritten Sitz oder auch einen Erwachsenen.
Verbrauch ist absolut super bei der Größe und dem Gewicht, ich fahre mit 6,5litern/100 gemessen auf die fast 31000km.
Rein Autobahn bei Tempomat 120/130 km/h auch um die 5,2 l/100 (voll beladen).
Die Bedinung von Navi (DVD90) und Radio ist echt easy auch über die Lenkradfernbedinung.
Was etwas nervig ist, die bedinung der Lüftung bei Klimaautomatic, da muss man halt immer über den unteren Drehschlater in das Menü und das dann am Display ablesen aber das ist einfach gewöhnungsbedürftig und ich habe mich nach 1,5 Jahren noch nicht dran richtig gewöhnt :).

Ich kann das Auto wirklich weiter empfehlen!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2005-2008), 150 PS

boerns

April 2013, boerns

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo Plenum,

nach meinem ersten Opel Kadett (1995-2000), einem Ford Mondeo 2.0 16V (2000-2005), einem BMW 316ti compact (2005-2007) und einem Volvo 850 (2007-2013) hab ich gestern meinen Vectra (150ps, BJ 2005) abgeholt.

Für 5500.- habe ich nun einen 1.9cdti mit 150.000 km vorm Haus stehen. Zahnriemen, TÜV, Wasserpumpe, Inspektion wurden bei Kauf neu gemacht. Ich habe noch eine Gebrauchtwagen-Versicherung mit einer kleinen SB rausgehandelt.

Obwohl ich eher Kurzstrecken-Fahrer bin (auf die Reaktionen bin ich jetzt schon gespannt ;) habe ich mich für den Turbo-Diesel entschieden. Er hat mir einfach Spass gemacht.
Ich fahre unter der Woche 10km/Tag, einmal in der Woche 50km, einmal im Monat 200km und 1-2 mal im Jahr > 1000km. Sucht man derzeit einen sparsamen Kombi, stösst man automatisch auf den Vectra. BMW's kriegt man mit dem Baujahr anscheinend nicht unter 8000.- oder mit BJ früher 2002 ohne ESP etc.

Ich muss zugeben, dass mir die vorherigen Posts etwas Angst machen :) Bin gespannt über meinen "Neuen Alten" und werde regelmäßig berichten.

Natürlich hatte ich die Kiste bei der Probefahrt ausführlich getestet, die Anfahrschwäche war mir - als gewohnter Otto-Fahrer - da schon aufgefallen. Richtig getestet habe ich das Gerät dann erst auf der Überführungsfahrt - und ich muss sagen, bisher bin ich begeistert.

Durch eine Unaufmerksamkeit hab ich dann in der Stadt eine grüne Ampel etwas spät bemerkt, und das darauf folgende Losfahren unterscheidet sich dann doch enorm zu meinen bisherigen Benzinern. Das hochtourige Anfahren war ein Reflex und der Turbo ist im Leerlauf alles andere als kontrollierbar. Ging recht unfreundlich hoch mit lautem Geschrei. Naja, die Dieselfahrweise muss ich mir halt noch angewöhnen. Bin vorher nur Diesel Nutzfahrzeuge (Rettungsdienst) gefahren, da setzt der Turbo deutlich früher (1500 u/min) und viel gemächlicher ein. Beim Vectra geht's ja erst ab 2000 u/min los ud so schnell konnte ich die Kupplung gar nicht kommen lassen :)
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan Automatik (2005-2008), 150 PS

klauskurt

April 2013, klauskurt

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ich habe den Wagen im Alter von 6 Monaten gebraucht gekauft mit ca. 10.000 km Laufleistung. Eigentlich wollte ich keinen Opel kaufen, aber ein vergleichbarer Passat war über 5.000 Euro teurer. Die Ausstattung war super (Automatik, Xenon, Navi, 17"-Räder usw.), sodaß ich mich seinerzeit doch für den Opel entschieden habe. Das Fahrzeug hat enorm viel Platz und ist ein ausgezeichneter Reisewagen. Verbrauch auf der Autobahn zwischen 5,5 und 6,5 Liter (je nach Gegend, Fahrweise und Jahreszeit).
Auf kürzeren Strecken liegt der Verbrauch zwischen 6,5 u. 7 Litern, reinen Stadtverkehr bin ich bislang nicht gefahren. Der Motor hat ein Turboloch, das trotz Automaik auffällt (schnell noch an der Kreuzung oder am Kreisverkehr losfahren kann in die Hose gehen). Das Automatikgetriebe kann ich bislang nur loben, es schaltet logisch und angenehm - manuelle Eingriffe sind i.d.R. nicht nötig. Am Motor stört neben dem Turboloch das Regenerieren des Partikelfilters, entgegen der Meinung meines Werkstattmeisters bekommt man es als Fahrer mit, entweder durch ruckeln und unrunden Leerlauf oder aber über den Bordcomputer - der Vertrauch während der Regeneration liegt dann ca. 3L über Normal. Als Kurzstreckenwagen oder gar für Taxibetrieb würde ich das Fahrzeug somit nicht empfehlen. Zu den Reperaturen: 2 x Kondensator der Klimaanlage, 1x die Wasserpumpe und 1x einen Injektor. Den Kondensator halte ich für auffällig, zumal wohl auch andere Vectra-Fahrer schon nach kurzer Zeit tauschen mussten. Faziit: Ich bin bislang zufrieden mit dem Fahrzeug und würde es wohl wieder kaufen, gleichwohl bleibt eine gewisse Skepsis bezüglich der Langzeithaltbarkeit. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2004-2005), 150 PS

Aqualoop

März 2013, Aqualoop

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,79 ]
Opel Vectra 1.9 CDTI

Übernahme : 2011 ( 82.000 km ) / Verkauft : 2013 ( 117.000 km )

Ich habe meinen Opel Vectra bei "Dat Autohus" gekauft. Schon auf der ersten Heimreise nach dem Kauf nach Kiel bin ich mit dem Auto stehen geblieben. Folgende Teile wurden innerhalb der 1,5 Jahre repariert. wobei die "Car-Garantie" absolute scheisse ist bei "Dat Autohus" ( Es wurden kaum Teile übernommen und wenn, dann nur durch Teilbeträge ) :

- Ansaugbrücke
- Radlager
- 4x Spurstangen
- Turbolader
- und diverse andere Teile im Gesamtwert von 3.500 Euro

Defekte ohne Reparatur :

- Heizung ( Thermostat )
- PDC vorne fiel aus

Nun war das Getriebe defekt ( nach der Reparatur der Bremsbelege und 2 Scheiben ) und hätte maximal nur noch 6 Monate gehalten. Auch der Keilrippenriemen stand an. Und das 1 Monat vor dem TÜV. Nein, das wollte ich mir nicht antun und habe ihn in Zahlung gegeben mit der "Weiterleitung" in den Ostblock.

Vorteile :
- Verdammt spritzig und sehr gut bei Überholvorgängen.
- riiiiiiiiesen Kofferraum
- Gute Übersicht im Cockpit; alles gut zu erreichen und übersichtlich
- für große Menschen ( über 190 cm ) genügend "Freiheit"

Nachteile :
- Thermostat ( Heizung ) defekt
- Schaltung ( Automatik ) teilweise sehr ruckelig
- Sitze reiben schnell ab ( Sitzfläche )
- bei Kälte gab es Probleme beim Starten
- Audiosystem ist schlecht ( u.a. RDS springt immer zwischen den regionalen Bereichen, Tonqualität, usw. )
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2005-2008), 150 PS

backbone

Februar 2013, backbone

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 1,93 ]
rät vom Kauf ab
Ich habe meinen Opel Vectra im Februar 2006 als Tageszulassung gekauft. Ich kann nur sagen nie wieder!
Die Reparaturliste liest sich wie ein Alptruam:
nach ca. 45000 km Turbolader defekt Tausch auf Kolanz mit Rumpfmotor(Opel hatte Angst wegen FOlgeschäden, da der Turbolader Öl gezogen hat.
60000 km Anlasser defekt
67000 km Schwungrad defekt
73000 km Lichtmaschine defekt
87000 km Anlasser defekt
105000 km Schwungrad und Kupplung defekt
112000 km Abgasrückführventil defekt
123000 km Anlasser defekt
126000 km linkes und rechtes Aussenspiegelglas rausgefallen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2005-2008), 150 PS

thomasol

Januar 2013, thomasol

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,79 ]
empfiehlt den Kauf
Fahre den Vectra jetzt seit knapp einem Jahr. Gekauft beim Händler mit knapp 75.000 Km auf der Uhr, jetzt ca 95.000.
Das Auto an sich ist super. Sehr viel Platz, vor allem der Kofferraum. Das Design gefällt mir pers. sehr gut, 2-3 cm tiefer wirklich genial!
Der Motor zieht gut durch, kein Beschleunigungswunder, dafür hat er aber selbst bei 160 keine Mühe bis aus 210 durchzuziehen.
Wo wir auch schon beim Thema wären, der Motor.Was hat sich Opel dabei gedacht? Einen ersten Schritt aus der Krise? Mit Fiat? Selbst nach dem Facelift wurden alle Probleme übernommen, und davon gibt es genug. Alle hier aufzuzählen würde die Kapazität des Internets sprengen. Mein Wagen hat jetzt noch keine 100.000 Km drauf:

Lima neu, alle Glühkerzen, DPF Sensor, Glühbirnen verschleiß ohne Ende, Bremsscheiben vorne neu.

Denke demnächst noch AGR und Drallklappen, und dann fängt wieder alles von vorne mit der Lima an.

Die Gurke nervt, ist aber Leider Geil. Opel eben!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2005-2008), 150 PS

AndreeS

Januar 2013, AndreeS

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,86 ]
empfiehlt den Kauf
mein vectra c habe ich im juni 2012 gebraucht mit 118000km bj.2005 gekauft zweimal musste die drosselklappe gewechselt werden und nun steht er schon 8wochen wegen problemen mit dem 6gang automaticgetriebe beim händler "gewehrleistung"
positiv ist für mich die gute leistung bei einem guten verbrauch v.6,5 ltr.durchschnit,dazu das riesige platzangebot.dazu kommt ein sehr gutes fahrverhalten.wenn die von mir angegebenen macken denn nun endlich beseitigt sind und nicht wieder auftreten sollten,dann könnte ich den vectra 1,9 cdti caravan 110kw nur weiterempfehlen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan Automatik (2005-2008), 150 PS

hbramstedt

November 2012, hbramstedt

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,93 ]
empfiehlt den Kauf
Ich habe meinen Vectra 1,9 CDTI 110 kW (Bj. 9/2004 als Leasingrückläufer mit 52000 km Laufleistung gekauft.
Innerhalb der ersten Monate versagten das Steuergerät der el. Sitzverstellung, der Heckklappenantrieb und die Standheizung den Dienst.
Alles wurde über die Händlergewährleistung abgewickelt, so dass für mich keine Kosten entstanden.
Danach war erst mal ca. 40.000 km Ruhe mit Reparaturen. Lediglich die vier hinteren Park-Pilot-Sensoren verabschiedeten sich einer nach dem anderen. (Bosch liefert offenbar auch keine Qualität mehr). Über ebay gab's aber günstigen Ersatz.
Letztes Jahr gab dann die Lichtmaschine den Geist auf und nahm dabei gleich die Batterie mit.
Dieses Jahr folgte ein Federbruch vorne links. Das hätte beinahe böse Folgen gehabt und es ist völlig unverständlich wie verantwortungslos Opel mit diesem offenbar häufigen Problem umgeht. Da wäre längst ein Rückruf fällig gewesen. Abschleppen ging nur noch mit Kranwagen.
Dann vor einigen Wochen bei 109000 km die Ansaugbrücke, in der die Drallklappen völlig fest hingen und ein ebenfalls zugekokeltes AGR-Ventil. Auch dies sind typische "Krankheiten" bei diesem Modell, die nicht für die Qualität von Opel sprechen.
Ansonsten bin ich mit dem Fahrzeug sehr zufrieden. Das Platzangebot ist ebenso hervorragend wie die (Cosmo) Ausstattung und die Fahrleistungen.
Der Motor ist durchzugstark und für ein Fahrzeug mit dieser Größe und Gewicht mit durchschnittlich 6,2 l/100 km im Mischbetrieb sehr sparsam. Er läuft kultiviert und wird auch bei höhere Drehzahlen nicht zu laut. Mit dem Turboloch unterhalb von 1500 Umdrehungen kann man leben. Man muss halt öfter schalten, wa mit dem sehr präzisen und leichtgängigen 6-Gang-Getriebe stets angenehm ist. Startprobleme gab es (außer durch die kaputte Batterie) nie.
Dank Zuheizer ist der Innenraum nach kurzer Fahrstrecke warm, obwohl der Motor selbst recht lange braucht.
Die Sitze sind bequem, auch auf langen Strecken. Im riesiegen Kofferraum hat sich unser Border-Collie stets wohl gefühlt.
Die Bremsen sind langlebig und wirksam und im Winter gab es auch im tieferen Schnee keine Probleme.
Rost ist auch nach 8 Jahren kein Thema.
Sehr gewöhnungsbedürftig ist der nicht einrastende Blinkhebel. Was sich die Ingenieure bei Opel da gedacht haben, weiß der Himmel. Eine intelligente Lösung ist es jedenfalls nicht, im Gegensatz zu vielen anderen praktischen und pfiffigen Ausstattungen, wie z.B. der Laderaumabdeckung und dem Trennnetz, dies sich leicht aus- und einsetzen lassen, sowie die selbst abblendenden Spiegel, die sich elektrisch einklappen lassen (Außenspiegel).
Phantastisch ist das Xenonlicht mit adaptivem Kurvenlicht. Ich hatte in 40 Jahren noch kein Auto mit besserem Licht.
Auch das Radio mit Navi (CD 70) ist recht gut, es fehlt allerdings unverständlicherweise eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung. Die gibt es nur bei einem anderen Modell dieses Navi-Typs und selbtsverständlich gegen Aufpreis. Das machten andere Hersteller besser. Dafür hat das Radio einen hervorragenden Klang.
Vermisst habe ich immer mehr und größere Ablagefächer. Handschuhfach und Türablagen sind zu klein geraten.
Sehr hässlich die Finger klemmen kann man sich an den inneren Türgriffen, wenn man nicht aufpasst. Ist mir ein paarmal passiert. Aber man lernt damit umzugehen.

Insgsamt bekommt man mit dem Vectra C Caravan viel Auto fürs Geld. Besonders mit dem Cosmo. Daher ist es unverständlich, dass er als Gebrauchtwagen nur mäßige Preise erzielt. Er ist mehr wert, als meist bezahlt wird.
Besonders für Familien, Menschen mit Hund und Vielfahrer ist er ein hervorragendes Auto, wenn erst mal die typischen "Krankheiten" behoben sind. Man sollte also beim Gebrauchtwagenkauf darauf achten, dass die Ansaugbrücke und das AGR-Ventil erneuert wurden. Zudem empfiehlt sich ein kritischer Blick auf die vorderen Federn, damit man damit keine böse Überraschung erlebt.
Für mich war der Vetra nach fast 40 Jahren allerdings der letzte Opel. Die neueren Modelle gefallen mir nicht mehr und an die Qualität des Omega, den ich vor ihm fuhr, kam er doch nicht mehr so ganz ran.
Mein "neuer" Gebrauchter hat einen Stern auf dem Kühler.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan Automatik (2005-2008), 150 PS

elKapitano

Oktober 2012, elKapitano

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,21 ]
empfiehlt den Kauf
Ich kaufte den Vectra 1.9 CDTI Automatik 2008 als JW mit 30tkm.
Das Fahrzeug war bei wesentlich besserer Ausstattung (Klimaaut., Autom., Teilleder, Alu) und stärkerem Motor preiswerter als vergleichbare Fzg. anderer Hertsteller.
Während der Garantiezeit wurden folgende Probleme behoben: Radioeinheit, Fahrersitzbezug, Klimakondesator. Werkstatt arbeitete und arbeitet bis heute ordentlich.
Mittlerweile habe ich 120tkm auf dem Tacho und bis auf einen weiteren Austausch des Klimakondensators keine Probleme.
Der gesamte Wagen kann als komfortabel eingestuft werden. Eher Gleiter als Sportler. Guter Durchzug ab 2000U/min, darunter trotz Automatik ein Turboloch. Sehr angenehm bei Autobahnetappen wegen niedriger Drehzahl (ca. 2000 bei 140km/h) und komfortabler Federung. Durchschnittsverbrauch liegt bei knapp 7l/100km. Bei konstant 120km/h: 5l/100km, bei 140km/h: 6l/100km.
Positiv:
+ grosser gut nutzbarer Kofferraum
+ viel Platz auf der Rückbank und Ladelänge 2m bei umgeklappter Lehne
+ sparsam und duchzugsstark
+ Super Sitze (Edition)
+ angenehmes 6G Automatikgetriebe
+ Preis/Leistung
Negativ:
- relativ grosser Wendekreis
- merkbarer Rekuperationsvorgang (Kat), Leichtes Ruckeln
- schlechtes Abblendlicht (H7)
Insgesamt bin ich sehr zufrieden. Im Vergleich zu meinem vorigen Daimler hat der Opel extrem wenig Reparaturen gehabt. Hoffe, das bleibt so!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan Automatik (2005-2008), 150 PS

bauermanuela

August 2012, bauermanuela

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,57 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre das Auto jetzt seit über einem Jahr und habe in der Zeit ca. 30.000 KM drauf gefahren. Das Platzangebot ist super. Der Kofferraum ist riesig und das Platzangebot auf der Rücksitzbank ist klasse. Was ich klasse finde ist, dass er zwischen Fahrer- und Beifahrersitz nicht so zugebaut ist, wie bei anderen Fabrikaten, daher fühlt man sich nicht so eingeengt.
Aus dem Stand raus ist er etwas träge, aber dann ist der Durchzug echt super. Auf Kurzstrecken und durch die Stadt braucht er schon ziemlich viel Sprit, aber auf langen Strecken fahre ich ihn trotz Automatik und bei 180 km/h mit ca. 6,5 Liter. Die Ledersitze und Lendenwirbelstütze von Opel sind echt traumhaft. Einparksensor hinten und vorne braucht man meiner Meinung nicht (schalte ich immer aus, obwohl ich eine Frau bin)
Die Lichter sind bei dem Auto - wenn man keine Xenon hat - eine Katastrophe, vor allem, weil Opel die nicht richtig einstellen kann. Hab es von einer freien Werksatt machen lassen.
Das Fahrwerk ist etwas schwammig. Werde deswegen auch ein anderes Fahrwerk einbauen lassen.
Um eine gerade Ladefläche zu bekommen muss man nicht erst groß alles umbauen, sondern einfach die Rücksitzbank umklappen.
Das einzige, was mich wirklich stört sind die Opelwerkstätten. War schon bei verschiedenen und bisher war ich nirgends wirklich zufrieden.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2005-2008), 150 PS

MasterNoname89

Juli 2012, MasterNoname89

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,71 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre den Wagen nun seit 5 Jahren und bin bis auf kleinere Mängel vollkommen zufrieden :)

Habe den Wagen EZ 10/2007 mit 55000km, schwarz und einer sehr guten Ausstattung: Teilleder, CD70 Navi, Einparkhilfe vorn und hinten, Sitzheizung, el. Fensterheber vorn, Twin Audio System, 2-Zonen-Klimaautomatik, Tempomat, Regensensor, Lichtautomatik, uvm.
beim Opelhändler für unglaubliche 14200 € gekauft. (bei einem 3,5 Jahre altem Auto mit der Laufleistung, Ausstattung und einem Neupreis von knapp 36000 € ein SCHNÄPPCHEN meiner Meinung nach!!

Mittlerweile stehen 149000 km auf der Uhr und dabei habe ich ein Paar Erfahrungen machen können:

Der Verbrauch ist bei der Größe und meiner Fahrweise sehr gut!
6,2 l im Schnitt ... (derzeit wenn ich über Landstraße von Dorf zu Dorf fahre und täglich meine 50km abklapper - wohl gemerkt im Erzgebirge wo es auf und ab geht!)
Als ich noch viel die Autobahn in Anspuch genommen habe, meistens mit Tempomat 160 km/h und mal kurz zwischendurch beschleunigt auf ü200 -> 6,5l Durchschnitt (Autobahn A4 Sachsen-Thüringen)
Bei ausgeglichener Fahrt schafft man auch mal 5,6l durchschnitt aber Leute die das Auto kennen, wissen was ich meine wenn man nicht schleichen möchte :) jedesmal Gasgeben zaubert der Turbo einem ein Lächeln ins Gesicht :D
Und bei Autobahnfahrten mit voller Besatzung und Tempo 190-210 (immer bisschen Beschleunigen und wieder Bergabrollen lassen) sind noch keine 9 Liter auf der Durchschnittsuhr!

(Übrigens jeweils gemessen nach Zurückstellen bei jeder Vollbetankung und Strecke von min. 200km)

Im Anzug, der Elastizität und im Durchzug lässt der 1,9 CDTI 150PS keine Wünsche offen! Die Beschleunigung auf 100 km/h lässt sich zwar nicht mit der eines Sportwagens vergleichen aber trotzdem gehts sehr zügig voran und auch eine Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h laut Tacho war bereits mehrmals drin! Somit eignet sich der Wagen sowohl für sportlich ambitionierte Fahrer als auch für Familienväter die mit Kind und Kegel unterwegs sind!

Das Fahrwerk ist ruhig und gutmütig, federt souverän und ist trotzdem gerade auch für kurvige straßen straff und sportlich abgestimmt!Der Wagen liegt auch bei Geschwindigkeiten über 200km/h noch ruhig auf der Straße und lässt sich locker mit 2 Fingern lenken!!! Außer bei komischen Bodenwellen neigt das Heck
bei höheren Geschwindigkeiten dazu etwas zu schaukeln, kann allerdings auch sein dass meine Dämpfer nach fast 5 Jahren langsam den Geist aufgeben?!

Von der Verarbeitung und Materialanmutung kann ich ebenfalls nur Gutes berichten, alles stabil ohne knarzen, quietschen und krachen und fasst sich auch gut an! Die Optik ist Geschmackssache, dem Einen gefällts, dem Anderen nicht! Meiner Meinung nach ist alles da wo es hingehört und Optisch ist es auch ansprechend, da viele fragwürdigen Designs oft der Mode unterliegen und nach paar Jahren nicht mehr aktuell sind, so ist der Vectra zeitlos klassisch eingerichtet! Die Materialien sind gerade auch bei meiner Ausstattung gut gewählt und ich vermisse nichts was ich in den Premiummarken bei weitaus höheren Gebrauchtwagenpreisen gefunden hätte, soll heißen: Es muss kein Mercedes, BMW oder Audi sein um Nobel durch die Welt zu kommen. Übrigens ist hier das Faceliftmodell ab Mitte/Ende 2005 zu erwähnen, dort wurden einige Kanten abgerundet und Luftungsschlitze umgeformt, dies macht das ganze etwas freundlicher und anprechender! Die Klimaautomatik steuert sehr souverän die zwei Zonen (Fahrerseite/Beifahrerseite) unabhängig voneinander und die Sitzheizung wärmt im Winter schnell den Hintern ... und den Rücken :)

Besonders gut ist auch die Bluetooth Freisprecheinrichtung, die bei meinem Nokia 5230 leider nicht die Telefonbucheinträge auslesen kann. Jedoch bei meinem vorhergehenden Handy, dem Samsung S5230 Star ging dies nach einem Softwareupdate des Handys problemlos. Das Navi findet die Routen schnell und lotzt meistens gut
(außer einmal, da hatte ich den Wagen erst 2 Wochen, da hat es mich in einen Blitzer gelotzt :D .. lange Geschichte und schweift zuweit ab vom Auto ...) Das Originale Soundsystem bringt einen super Klang was sogar so manchen Hobby Tuner mit seiner Bastleranlage neidisch werden lässt :D ...
Wenn mein Kind schon alter wäre, würde sie sich freuen, wenn sie ihre eigene Musik im Fond hören kann was durch das TwinAudioSystem möglich ist.

Auch das Platzangebot überzeugt: Wenn man als Fahrer unterwegs ist, so fühlt man sich im Mittelpunkt des Raumschiffes vor allem sehr sicher! Man fühlt sich nicht eingeengt und hat alles fest im Griff ohne irgendwelche Verrenkungen machen zu müssen. Das Navi sowie alle Instrumente sind sehr gut ablesbar! Platz ohne Ende gibt es auch auf der Rückbank! Hallo Frau Merkel? In einem Vectra sitzen Sie auf der Rückbank in etwa genau so frei wie in der Oberklasse à la S-Klasse, 7er, A8 und Phaeton und das bei sehr viel höherer Wirtschaftlichkeit! Der Kofferaum ein Traum, schlafen kann man sogar zu zweit drin wenns mal sein muss, sollte man nur gut auspolstern! Nach Informationen findet aber auch eine Matratze darin Platz (habe ich noch nicht ausprobiert). Sehr gut daran ist auch dass er völlig eben und zudem auch an den seiten keine Radhausmulden etc. hat. Es wurde damit auch kein Platz verschenkt denn dafür gibts in den Seitenwänden extra Fächer ... Zudem gibt es für den Kofferaum zahlreiche unterteilungssysteme welche eine clevere Nutzung möglich machen, jedoch stellt sich die Frage über die Anschaffung durch den Kosten/Nutzen Faktor ... Bekommen kann man alles immernoch im Opel Zubehör Shop oder direkt beim Händler!

Alles in Allem, der Wagen bietet sehr viel fürs Geld und ist dabei immer für Überraschungen offen :) Probierts aus:
-> Fahrzeug abgestellt, Fahrertür geöffnet, Lichthupe betätigen
= Abblendlicht vorn, Rücklicht, Rückfahrscheinwerfer und
Kennzeichenbeleuchtung leuchten 30 Sekunden nach
manchmal hilfts Zuhause das Schlüsselloch zu finden :)
-> Verriegelung der Funkfernbedienung länger gedrückt halten
= el. Spiegel klappen an, el. Fenster schließen sich

Nun zu den Mängeln/Kosten die bisher auftraten:

- ca. 65000km - defekter Klimakondensator (auf Gewährleistung neu)

- ca. 78000km - defekte Lichtmaschine (auf Gewährleistung neu)

- ca. 83000km - Radlager vorn Links defekt (Teil via Internet 87,-€)

- ca. 88000km - Bremsen vorn u. hinten komplett neu (Teile Internet
ca. 200 € -> Zimmermann normal, also keine
gelochten, bisher sehr zufrieden!)

- ca. 97000km Zweimassenschwungrad defekt, kosten sehr
teuer!!!! -> günstige Variante siehe Kommentar!

- ca.102000km PDC Fehlermeldung, suche nach günstiger Lösung :)
> sollte eine weile lang das Steuergerät sein,
irgendwann ging es aber wieder ... Fehler kam vom
äußeren rechten hinteren Sensor á 26,50 €

- ca.127000km (7Jahre) Rost an der unterkante der linken Hintertür
> Reparatur auf Opel Kulanz
außerdem defektes AGR Ventil - austausch durch Ebay Artikel neu
... leider nur 1 Jahr gehalten

- ca. 130000km Glühkerzen und Batterie erneuert

- ca. 135000 km - "Auspuffanlage" komplett neu (günstig via Internet auf der gleichnamigen .de Seite ^^)

- ca. 136000 km - Federbruch hinten links - selbständig durch verstärkte Variante ersetzt, relativ günstig

- ca. 142000 km - Vectra springt in den Notlauf, kaum Gasannahme
--> Fehler: Kurzschluss im AGR Ventli - Tausch durch Originalteil (teuer)

- ca. 148500 km - Wasserpumpe fest, Zahnriemen kurz vorm Riss - Zum Glück konnte ich die Woche bis zum Werkstatttermin mit dem Rad zur Arbeit und musste den Vectra nicht weiter bewegen ... ab jetzt "Glückspilzvectra"
hinzu kam noch eine gebrochene Feder vorn links, hoffe dass es die richtige Entscheidung war, nur die Federn und nicht die Dämpfer mit zu wechseln! oO

Steuer: 306 €/Jahr
Versicherung: TK 0/VK 300 und Haftpflicht SF7 - 550 €/Jahr

kleine Inspektion bei Opel inkl. Material: 230 €

Tip: Bei 17 Zoll Felgen mit Originalbereifung 215/50 R17 ... wer auf Reifengröße 225/45 R17 wechselt, spart ungemein am neuen Reifensatz ;) Empfehlung: Goodyear Eagle F1 Assymetric 2 á ca. 100 €/ Reifen

FAZIT: Der Wagen bietet sehr viel Platz, eine recht sportliche Motorisierung und ein Top Preis Leistungsverhältnis! Man sollte beim Kauf auf das Faceliftmodell mit BJ 2007 und jünger achten, da der Motor von Fiat stammt und ab 2007 erst bei Opel in Kaiserslautern gefertigt wurde. Damit wurden dann einige Mängel wie das Problem der Drallklappen meines Wissens nach abgeschafft. Außerdem sollte man den Wagen beim Händler kaufen aufgrund von Gewährleistungsansprüchen, denn bei Gebrauchtwagen weiß man nie was als nächstes kommt! Fehler/Probleme haben alle Hersteller nur muss man rechnen ob sich Neuanschaffung mit viel Wertverlust lohnt, oder ein Gebrauchter mit ein paar Ersatzteilen wieder flott gemacht wird ... Für mich steht fest: der Vectra fährt solange bis er auseinander fällt, koste es was es wolle! Optisch und Technisch macht der Vectra allemal was her!

Achso und eventuell auf Parksensoren achten, der Kombi ist zwar relativ übersichtlich im Gegensatz zu anderen Fahrzeugen, aber trotzdem durch die Größe manchmal sehr hilfreich auch in geradeso passende Lücken hineinzufinden und dabei die anderen und vor Allem die eigene Stoßstange zu schützen! :)
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 3 Kommentare

Kommentare

MasterNoname89 schrieb am Dienstag, 8. Januar 2013, 19:48 Uhr:

MasterNoname89
sorry, www.cityparts.de ... nicht mit i ;)
Kommentar melden

MasterNoname89 schrieb am Dienstag, 8. Januar 2013, 19:46 Uhr:

MasterNoname89
Habe bei citiparts.de die Teile eingekauft, ist Original SACHS-Ware und bin auch zufrieden :) Seitdem aber auch erst 3000 km gefahren ... Frage einfach wegen einem Komplettpreisangebot an, das ist recht günstig dort :)(die verkaufen auch über ebay, logisch dort wirds etwas teurer) die Teile habe ich bekommen, natürlich alles Prima gelaufen und damit bin ich zum FOH gefahren. Wegen der G5 Garantie hat man mir wegen Teileanlieferung statt der bei 95000km üblichen 50 % Lohnkosten die 50 % fürs Material mit draufgegeben sodass mich der Einbau nix gekostet hat, denke aber ist GROSSE KULANZ des Händlers gewesen ... sonst kostet dich der Einbau beim FOH ca. 600 € dazu ... musst einfach mal paar Einbauangebote einfordern ;) Also 1300 musst du insgesamt etwa einplanen (beim FOH einbau) und mit Glück eben etwas weniger! Definitiv aber machen lassen, denn sollen wohl auch Getriebeschäden daraus folgen können ... dauert denke etwas aber lieber schnell machen :)
Kommentar melden

bhamann schrieb am Dienstag, 13. November 2012, 09:59 Uhr:

bhamann
wegen : aktuell -> wahrscheinlich Zweimassenschwungrad, kosten sehr teuer, mal sehen wie ich das günstig repariert bekomme! sag mal bitte , habe das gleiche problem und wollte mal fragen ob du dass billig machen lassen konntest irgendwo ? wenn ja für wieviel?
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan Automatik (2005-2008), 150 PS

Driver10000

Februar 2012, Driver10000

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,07 ]
empfiehlt den Kauf
Ich habe den Vectra gebraucht mit ca. 120000km gekauft, jetzt hat er 190.000 km. Was in den zwei Jahren defekt war, ist das AGR-Ventil, vordere Federn und Stoßdämpfer und die Bremsscheiben und Beläge mußten gewechselt werden. Den Durchzug finde ich nachdem das AGR getauscht worden ist in Ordnung, Geschwindigkeiten von 190 und mehr sind kein Problem. Der Spritverbrauch, liegt allerdings bei 6,8 bis 7 Liter. Im Automatikbetrieb, gibt es manchmal einen kleinen Ruck beim schalten. Der Kofferraum und auch die sonstige Ausstattung ist super (allerdings habe ich auch das Model Cosmo). Ich kann jedem dises Auto nur empfehlen, der für kleines Geld viel haben möchte. Leider baut Opel sollche Autos nicht mehr. Der Insignia ist mir zu klein, deshalb werde ich leider wenn es irgendwann keine Vectras mehr gibt mir einen Volvo V70 oder XC70 kaufen.
Was Opel Werkstätten angeht, gibt es allerdings Unterschiede.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2005-2008), 120 PS

djotomate

Februar 2012, djotomate

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ich kann den Vectra empfehlen, bequem, praktisch, viel Platz. Wir sind zu viert mit Hund – kein Problem.
120 PS sind allerdings nicht genug, ein büschen mehr „bums“ müsste er haben – also ruhig für mehr PS entscheiden.

Kleinigkeiten zu bemängeln gibt für mich eigentlich nur bei Nässe/Regen:

Bei ca. 70-80 km/h läuft das vom Scheibenwischer entfernte Wasser der Windschutzscheibe horizontal am Fahrerfenster links entlang, der Blick in den linken Rückspiegel ist nicht möglich. Bei langsamerer oder schnellerer Fahr nicht.

Die Schnittstelle der beiden Scheibenwischer liegt genau mittig im Sichtfeld des Fahrers, so dass bei geringen Geschwindigkeiten oder Stillstand eine Restwasserablauf/spur senkrecht einem vor der Nase herunterläuft. Besonders nervig, wenn es eigentlich gar nicht mehr regnet… weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.2 DTI Caravan (2003-2004), 125 PS

Vectrala

Dezember 2011, Vectrala

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,29 ]
empfiehlt den Kauf
Der Vectra wurde gebraucht gekauft und hatte KM 140.000 gelaufen. Größe des PKW zuerst ungewohnt, aber nach kurzer Zeit keine Probleme. Ich kann nicht verstehen, dass dieses Modell so wenig geschätzt wird. Meilenwerter Unterschied zu einem Golf Combi. Vectra liegt bei weitem ruhiger auf der Straße, Motorengeräusch geringer, und vor allem der Sitzcomfort und die Sitz-Freiheit. Obwohl -zig Stadtfahrten und Autobahn-KM (Spitze fährt der Vectra 200 km/h) - bleibt der Diesel Verbrauch seit fast 1,5 Jahren bei 5,5 l auf 100 km. Meiner Meinung nach bei dem großen PKW ein Top Verbrauch ! Die Veloursitze sind sehr angenehm, Alufelgen schick, die NCDR Ausrüstung mit Navi-System finde ich auch sehr gut, ebenso die Ablagemöglichkeiten zwischen den Vordersitzen, die Sitzfreiheit für große Männer (über 1,94) auch hinten viel Platz. Für kleinere Frauen ebenfalls kein Problem durch die Fahrersitzeinstellmöglichkeiten. Nach über 1000 km Fahrten an einem Tag kaum erschöpft - beim Golf Combi oft eine Quälerei nach wenigeren KM. Zuerst sehr skeptisch, dann begeistert. Wo andere einen Kleinanhänger brauchen, reicht der Kofferraum für Transporte aus.
Der Sound des Radios/CD ist sehr gut. PKW wurde mit Zuschüssen
auf Euro 4 gebracht, so dass er nun auch in jede Umweltzone
fahren kann.
Das Auto würde ich immer wieder kaufen, da es - aus meiner Sicht - obwohl inzwischen 7 Jahre alt - immer noch einen modernen - aber auch respektablen Eindruck macht.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 4 Kommentare

Kommentare

kraeker schrieb am Samstag, 3. Dezember 2011, 18:36 Uhr:

kraeker
Hallo Vecrala Der hohe Spritverbrauch ist beim 2,2Benziner normal.Leider ist das Teil auch nicht E 10 tauglich.Probleme gabs auch mit der Spurstange. Überhaupt hat der Wagen auf Grund der recht breiten Serienbereifung stark in die Spurrinnen gezogen.Weitere Probleme gabs mit dem großen Bedienknopf der Lüftung.das Teil hat sich hin und her verstellt wie es gerade lustig war.Weiter gab es es einen übermäßigen Verschleiß an Leutmitteln.Das kenn ich bei Toyota überhaupt nicht.Den service von Opel,kann man hier in Dresden übrigens auch vergessen.Das war wohl am Ende auch das Ausschlag gebende um die Marke zu wechseln. Aber auch gute Seiten sind mir in Erinnerung geblieben.Das sind die Sitze,die Übersicht des Fahrzeugs,der viele Platz im Innenraum und der niedrige Anschaffungspreis.Früher bin ich Omega gefahren.Hätt ich den mal lieber behalten. Alles Gute für Dich und Dein Auto,sowie herzlich willkommen auf autoplenum.de
Kommentar melden

Vectrala schrieb am Samstag, 3. Dezember 2011, 11:39 Uhr:

Vectrala
Spritverbrauch etc. = Entschuldigung, ich sehe gerade, dass Sie schon berichtet haben über Opel Vectra Stufenheck Bj. 1993-1995, und Opel Vectra Stufenheck 2.2 Automatik Bj. 2007-2008. - Automatikgetriebe verschlingt "automatisch" mehr Treibstoff - es sei denn, man kennt den Umgang damit. Das ist nicht böse gemeint, sondern ich las darüber, da ich selbst einen Automatik Vectra kaufen wollte, was aber nur nicht geschah, da der Preis für mich zu hoch war. - Das Design Elegance im Vectra finde ich gut, . Die Reparaturen, die Sie z. B. aufführen "Steinschlag Frontscheibe" sind bei jedem PKW möglich. Usw. Kein Auto - kein Mensch - hat keinen Verschleiß. Pluspunkt beim Vectra ist z. B. aber auch, dass der Zahnriemen (sehr teure Angelegenheit) nicht gewechselt werden muss, da er eben keinen Zahnriemen hat. - Habe selbst bittere Erfahrungen mit einem VW Golf gemacht - auf der Überholspur auf der Autobahn riß der Zahnriemen - Gott sei Dank - war die AB an dem Tag wenig befahren, ich konnte hinter den von mir überholten PKW rüberziehen und mich auf den Randstreifen retten - nur möglich - da dort auch wenig Verkehr war. xxx
Kommentar melden

Vectrala schrieb am Samstag, 3. Dezember 2011, 11:26 Uhr:

Vectrala
Hallo Kraeker, bitte schreiben Sie doch etwas über Ihre Erfahrungen - vielleicht hilft es mir noch in der Zukunft. Grüße von Vectrala.
Kommentar melden

kraeker schrieb am Freitag, 2. Dezember 2011, 17:21 Uhr:

kraeker
Vielleicht sollte man den Vectra ja nicht mit dem Golf,sondern mit dem Passat vergleichen.Dann stimmen die Relationen.Den Golf kannst Du mit dem Astra vergleichen.Bin selbst eine Weile Vectra gefahren.Habe die Vorzüge,leider auch ganz bitter die Nachteile erfahren. Gruß
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2005-2008), 150 PS

Tricoloreboy

November 2011, Tricoloreboy

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo, hingegen der teilweise schlechten Bewertungen gegenüber des Opel Vectra C Caravan die ich nicht nach vollziehen kann möchte ich einen positiven Bericht schreiben. Letztes Jahr stand ich vor der Entscheidung einen Vectra oder Avensis zu kaufen. Letztendlich entschied ich mich für den Vectra Baujahr 2007 108.000 Kilometer gelaufen und quasi Vollausstattung für circa 12.000€. Der Wagen war vorher nen Firmenfahrzeug schön gepflegt und sah aus wie neu. Der Neupreis lag ungefähr bei 35.OOO€ mit den folgenden Extras: Bi Xenon mit Kurvenlicht, Navi, Klimaautomatik, Einparkhilfe, Sitzheizung und soweiter. Ich mein wenn ich ein verglecihbares Fahrzeug einer Premiummarke haben möchte bezahl ich locker 3-5 Tausend € mehr, meiner Meinung nach für nichts und wieder nichts.Wenn ich in den Wagen einsteig fühl ich mich wohl und habe Platz ohne ende besonders ab der zweiten Reihe.Es passt eine Matratze 2*1 Meter in den Kofferraum bei umgeklappten Rücksitzen rein Es fühlt sich allles segr Hochwertig an von Materialien und nichts quitscht oder knarzt. Die Fahrleistung sind auch ein Traum, ich habe bist jetzt 23 tausend Kilometer gefahren und ich lieg im Schnitt bei 5.5 Liter Verbrauch. Was die meisten hier bemängeln sind die defekte. Kann ich auch nachvollziehen aber diese Defekte habe ich auch bei Audi BMW und Mercedes, wie zb Drosselklappenprobleme, Lichtmaschiene oder AGR. Die Drosselklappen wurden bei mir aus Kulanz erneuert als Profylaxe Maßnahme, die Lichtmaschiene war in der Garantiezeit Kaputt gegangen sowie auch das AGR. Aber wie gesagt sowas kommt auch bei den Premiummarken vor. Gut was ich mit diesem Bericht sagen möchte ist das dieser Wagen ein Geheimtipp immer noch ist. Man bekomt für sein Gegenleistung ohne Ende. Wie bereits am Anfang erwähnt hab ich den Wagen für 12.000 € bei nem Opel Händler gekauft mit Garantie. Für das gleiche Geld bekomme ich woanders nen Passat mit 100 PS Basis Ausstattung oder nen Audi von 2004 oder BMW von 2004 und dann mit ner Laufleistung von über 200.000, na nicht soviel aber fast. So also von mir eine klare Kaufempfehlung. :-) weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2005-2008), 150 PS

schwochi1981

Juli 2011, schwochi1981

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,36 ]
rät vom Kauf ab
Also ich kann dieses Auto leider nicht weiterempfehlen.
Es ist mein sechster Opel und bin bis jetzt überzeugter Opel-
Fahrer gewesen.
Mein Vecci ist EZ 12/06, gekauft 05/08 mit 20000km
aktuell 114000km.
Bis zu zu km 45000 bin ich sehr zufrieden gewesen.
Dann ging es los:
Ruckeln beim Freibrennen DPF,das ganze Auto wackelt
-Software Update beim FOH, ohne Erfolg
-AGR getauscht, Besserung für 15000km
-erneut Software Update, ohne Erfolg
-immer wieder in Garantiezeit Hinweis auf
Tausch der Drallklappen beim FOH,nicht nötig...
-03/11 Tausch Ansaugbrücke mit Drallklappen
und AGR-Ventil,weiterhin ruckeln,50% Kulanz
Opel
Lenkung schwergängig,hin zum FOH,nichts zu
merken....
-Lenkung setzt manchmal aus!!!!!,wieder zum
FOH,Servopumpe gewechselt 400€
-Problem besteht immer noch,zum FOH
Auto da gelassen,hab gesagt das es Lebensgefährlich
ist,daraufhin Tausch Lenkgetriebe,Problem behoben
100% FOH
02/11 Lima defekt , 800€,50% Kulanz Opel
So das die großen Probleme.Zwischendurch
Fensterheber defekt,Betätigung Heckklappe,
Spurstangen,mehrere Lampen und Parksensoren,
Sitzheizung Fahrer.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2005-2008), 120 PS

Chris2503

Juni 2011, Chris2503

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo,

habe meinen Vecci einen schönen 2007er Caravan in Starsilver-Metallic im April 2011 beim Mercedesfachhändler oben bei Papenburg an der Nordsee erstanden. Abgesehen vom superstarken Service der Firma, ist der Wagen wirklich ein sehr zuverlässiges Gefährt. Der Innenraum
sucht bis heute in dieser Wagenklasse fast seinesgleichen. Der Laderaum (1850 l) gehört mit zu den alltagstauglichsten was man als Kombi bekommen kann. Selbst der Ford Mondeo Turnier (1745 l) und der Skoda Superb Kombi (1835 l) können da nicht ganz mithalten (nur das MB E-Klasse T-Modell mit 1960 l bietet mehr), was wohl daran liegt das die Form des Wagens eher dem praktischen als dem lifestyleweg unterworfen ist, was viele als langweilig und störend empfinden. Dieser Meinung bin ich allerdings nicht und erfreue mich weiterhin seines Erscheinungsbildes. Komisch ist nur das der aktuelle Passat Variant (ab 2010) hinten fast das
gleiche Erscheinungsbild zeigt wie der Vectra.
Im Innenraum befinden sich sehr gute, seitenhaltstarke Sitze, welche nicht nur im schwarzen Bezug sehr sportlich aussehen, sondern auch bequem und Rückenschonend sind. Für letzteres sorgt
eine verstellbare Lordosestütze welche man schon vom alten Omega kannte. Entspanntes und stressfreies fahren ist in jedem Falle angesagt. Die Beinfreiheit ist vorne und hinten sowas von fürstlich das das ganze eher an die Spitzenmodelle von MB erinnert. Wahnsinn. Die Mittelarmlehne vorne ist auch extremst breit geraten,
da können 2 Personen gleichzeitig den Arm entspannen lassen. Und
haben wir auch schon getestet. Die 2 untereinander angeordneten Fächer in der Armauflage lassen einige Kleinigkeiten verschwinden. Nicht schlecht. Die Audioanlage ist sehr gut und der Klang ist mit 8 Lautsprechern Opeltypisch genial, fehlt leider noch die Verbesserung von Boosesound, dann gäbs kein halten mehr.
Der Motor hat mit seinen 120PS für meine Bedürfnisse mehr als genug Feuer um zügig voran zu kommen. Auf gerader Strecke sind Geschwindigkeiten über 200 km/h laut Tacho locker drin und außerdem ist bei günstiger Fahrt eine Beschleunigung von 0-100 KM/H in gut 10 sekunden möglich. Viele glauben das die stärkere 150 PS-Version die bessere sei. Dem kann ich nicht zustimmen. Habe zum Vergleich das sogenannte stärkere Modell Probe gefahren und der Unterschied ist in der Motorleistung so minimal das ich den Mehrverbrauch von mehr als 1 liter in der Praxis
nicht billigen kann. In den Papieren fand ich die Lösung warum beide Motoren fast dieselbe Leistung bringen, nämlich das die stärkere Version aufgrund des Motoraufbaus ein größeres Leergewicht von fast 100kg doch ein wenig mehr zu schleppen hat. Abgesehen davon
hat die 150PS-Version Drallklappen die in der Praxis regelmäßig bei vielen abbrechen und den Motor zur einer Reperatur im Vierstelligen Bereich verhelfen. Gott sei dank hat die "schwächere" Version diese Problematik nicht. Nur das Ventilspiel sollte dafür alle 50000 km neu überprüft und eingestellt werden. Wie bei allen Veccis mit Dieselmotor ab 2005 sollte ein Wechsel des Zahnriemens samt Wasserpumpe alle 150000 km erfolgen.
Das Fahrwerk zeigt sich als sehr komfortbetont und ein wenig sportlich zugleich, was dazu führt das man mit dem Wagen trotz seiner Größe gut durch eine kurvige Strecke kommt und da nicht
mehr viel zum kompakteren Bruder den Opel Astra fehlt. Fahr-
geräusche werden sehr gut gedämmt, auch bei größeren Geschwindigkeiten ist die Lautstärke durchaus angenehm.
Der Verbrauch von ungefähr 5 liter auf 100 km geht für mich sehr gut klar (60% AB, 30% Landstrasse, 10% Stadt) bei nicht immer
gezügelter Fahrweise.
Was die Lebensdauer betrifft so darf man auf ähnliche Werte wie beim 2.2 dti, bei ausreichender Pflege, hoffen. Und das ist auch
das was ich von einem modernen Dieselmotor auch erwarte.
Mein derzeitiger Kilometerstand hat die 130000 erreicht und bin trotz
dieser Laufleistung sicher, das der Wagen mich noch lange begleiten
wird.

Fazit: Groß, alltagstauglich, familien- bzw. Transportgerecht sowie
sparsam und ggf. schnell. Sowas lieb ich mir am Vectra der
sehr unterschätzt wird, wie in den vorigen Jahren der Opel
Omega. Dessen Raumgröße und Amaturenbrett wurde in leicht
überarbeiteter Form übernommen. Dennoch ein für mich
klassisch gut verarbeitetes Fahrzeug welches was den
Innen- und Laderaum beim Nachfolger Insignia zugunsten des
Designs verhauen wurde. Schade. Das hat der aktuelle Astra J
besser hinbekommen, trotz modernen Designs. Also wer auf
Premium weniger wert legt und dennoch einen großen Lade-
meister für Familie oder als Handwerker sucht der ist hier an
der richtigen Adresse.

In diesem Sinne
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2005-2008), 150 PS

linne70

Mai 2011, linne70

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,64 ]
rät vom Kauf ab
Ich haben meinen Vectra EZ 08/06 im Juni 2007 mit 13000 km gekauft.
Für den Preis gab es nichts Vergleichbares in Punkto Raumangebot und Ausstattung.
Auch der Verbrauch für dieses RAUMSCHIFF ist echt super. Ø5,5l / 100km (ich hab auch schon 4,8 geschafft). 75% Landstr./25% Stadt. Autobahn fast nur im Urlaub und dann mit Wohnwagen (1500 kg) aber selbst dann selten über 10l.
Straßen- und Kurvenlage (auch mit der hohen Anhängelast) sind sehr zufriedenstellend.
Die mehrfach angesprochene Anfahrschwäche kann ich bestätigen allerdings stört sie mich nicht.
Die Elastizität ist auch ohne den Einsatz des Turbos schon ausreichend um auf Landstraßen sicher zu Überholen. Wer zuvor runterschaltet und damit den Turbo bei knapp unter 3000 U/min aktiviert, der bekommt die ganze Kraft zu spüren.

Aber.....

...leider hat er viele Macken:

07 / 07 auf der Autobahn bei ca. 120 km/h (ohne WW) leuchtete die Motorkontrolllampe auf und der Motor nahm kein Gas an. Nach kurzem Stopp auf dem nächsten Rastplatz ließ er sich fahren als wenn nichts gewesen wär. Fehlerspeicher: keine Meldung

08 / 07 Motor nimmt nicht richtig Gas an und läuft unrund. Fehlerspeicher: keine Meldung. Erfahrungsdiagnose des FOH: Drallklappenversstellung defekt. Kulanz

06 / 08 Motor nimmt kein Gas an und geht aus, läßt sich auch nicht wieder starten. FOH angerufen, der Monteur kommt, dreht den Schlüssel um... und er läuft. Fehlerspeicher: keine Meldung

03 / 09 Beim anfahren unter ~3500 U/min das Gefühl als ob der Motor abwürgt. Fehlerspeicher: keine Meldung. AGR defekt. Kommentar des FOH: das haben die fast alle. 90% Kostenübernahme durch OPEL (da plagt wohl das schlechte Gewissen).

12 / 09 Lichtmaschine defekt. Ladestromkontrolllampe hat nicht geleuchtet. Batterie leer. Da stehst du vor'm Auto und guckst nur blöd.

11 / 10 Zweimassenschwungrad defekt. Das war ein richtig terurer Spaß.

03 / 11 Mal wieder AGR. Exakt 1 Jahr und 1 Tag nach der
Reparatur. FOH hat es aber kostenlos erneuert.

04 / 11 Drallklappenverstellung

aktuell leichter Ölverlust Turbolader, der hat's dann auch bald geschafft.

Ich möchte nochmal ausdrücklich darauf hinweisen dass ich mit meinem Freundlichem Opel Händler und vor allem seiner Werkstatt zufrieden bin.
Das ein Fahrzeug heutzutage Fehler hat, scheint ja, unabhängig von der Marke, egal zu sein.
Aber das sich Fehler / Mängel wiederholen beweist doch das keinerlei Maßnahmen zur Vermeidung / Erkennung fehlerhafter Bauteile (AGR, Drallklappenverstellung) eingeleitet werden.

Schade,...aber erst mal keinen OPEL mehr.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

MMario schrieb am Montag, 27. Juni 2011, 20:17 Uhr:

MMario
Es liegt nicht am AGR!, Denn AGR ist nur defekt, wenn der Motor unterhalb von 2000 U/min kein Gas annimmt! -> Wenn dies auch oberhalb geschieht, bedeutet dies, die Injektorstecker haben schlechten kontakt! Ein typische Fehldiagnose von Werkstätten! Denn genau dieses Problem hatte ich auch, und habe sinnlos 500 € investiert, bis mir eine andere Werkstatt für 165 € den Fehler behoben hat, und die meinten, bevor man einfach wild darauf los tauscht, sollte man sich im Opel Problemforum (opelintern) umschauen.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan Automatik (2005-2008), 150 PS

Timos32

Mai 2011, Timos32

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,86 ]
rät vom Kauf ab
Ich fahre seit ca. 2 Jahren einen Vectra C Caravan 1.9 CDTI 150PS Automatik mit IDS+ Fahrwerk und möchte nun mal meine Erfahrungen teilen. Zuerst die positiven Seiten:
Berufsbedingt musste ich knapp ein Jahr täglich ca. 220 km Arbeitsweg fahren. Der Wagen hat mich in der Zeit treu begleitet und ich kam immer entspannt ans Ziel. Die Lordosenstütze lernt man bei längeren Strecken auch schätzen.
Das Platzangebot ist super, auf fünf Personen plus Gepäck kommen gut unter. Durch die aktuellen Spritpreise (5/2011) beschränke ich mich auf 120 km/h auf der Autobahn. Aktuell fahre ich ca. 2x 52km am Tag und komme auf unter 6 Liter Realverbrauch. Das liegt wohl auch mit am extrem lang übersetzten Automatikgetriebe. Bei 140 km/h sind es gerade mal 2000 u/min im 6. Gang.
Womit wir zu den Schattenseiten kommen.
Man denkt sich; 150 PS Diesel, das Ding geht mit Sicherheit ganz gut ab. Falsch. Dieser Wagen bewegt sich so dermaßen träge vom Stand weg, dass es in manchen Situationen schon gefährlich werden kann(Stichwort Anfahrschwäche). Auch auf der Autobahn fährt einem jeder 140PS TDI A6 weg. Wenn man mal zügiger Beschleunigen möchte ist schalten angesagt, das geht dank ActiveSelect sehr gut. Generell fahre ich auf der Autobahn im manuellen Modus, die Automatik nervt sonst sehr schnell mit wildem Hin-und Hergeschalte.
Ich habe den Wagen mit ca. 110tkm übernommen. Von Anfang an hat er im Stand geruckelt, mal mehr mal weniger, es war aber immer da. Laut Opel ist alles i.O. (...). Ein neues AGR Ventil musste ich ihm im Winter 2009/2010 spendieren, das war das einzige Mal, dass er mich im Stich gelassen hat.
Nun bin ich bei 167tkm, das ist meiner Meinung nach noch kein extremer Wert, und nun gehen die Probleme los.
Das Abblendlicht vorne links will nicht mehr, liegt aber nicht an der Birne, sondern an einer Eletronikbox unter der Haube (=teuer).
Das Automatikgetriebe kuppelt, wenn überhaupt, nur noch mit einem extremen Ruck nach "D" ein, runterschalten in den 4. Gang ist auch ein Abenteuer. Mein alter 525TDS BMW Kombi hatte schon über 300tkm mit einem Getriebe runter und schaltete einwandfrei. Achja, das ATF nebst Filter habe ich natürlich tauschen lassen, keine Besserung.
Was der Opel auch nicht mag ist gleichmäßige Geschwindigkeit. Beschleunigt man auf eine beliebige Geschwindigkeit und hält diese dann, ruckt es auch durch ganze Karosse, bis der Wagen sich widerwillig fügt.
Auch das allgemeine Federbruchproblem hat mich nicht verschont. Vorne links brach sie mit einem lauten Knall. Kulanz wurde natürlich abgelehnt.
Insgesamt bin ich von der Qualität dieses deutschen Mittelklassewagens und vom Opel Service schwer enttäuscht.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 3.0 V6 CDTI Caravan Automatik (2007-2008), 184 PS

wbr22

März 2011, wbr22

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,21 ]
rät vom Kauf ab
Ich habe den Vectra als Jahres- bzw. Werkswagen gekauft und besitze den Vectra jetzt fast 4 Jahre. Listenpreis mit allen Extras war 48.500 Euro. Gefahren bin ich damit bisher 80.000 km. Ich werde ihn mit dem nächsten fälligen TÜV im Sommer abgeben. Hätte ich schon vor zwei Jahren machen sollen oder am Besten gar nicht erst kaufen.

Der erste Eindruck war hervorragend, zumal das Fahrzeug in der Cosmo-Variante mit Vollausstattung keine Wünsche übrig lässt.

Positiv herzuheben ist die gute Laufkultur und die absolut leisen Fahrgeräusche. Jedenfalls, sobald man die original Sommerreifen (Sägezahnbildung) gegen geeignetere Pneus ausgetauscht hat.

Und da fangen die Probleme schon an: Die Reifen flogen mit halbem Profil runter, nachdem der Lärm im Innenraum nicht mehr zu ertragen war. Die Winterreifen waren ruhiger und sparsamer. Absolut ärgerlich und unnötig.

Auch ärgerlich: Der Dachhimmel knarzt (drei Reparaturversuche); der rechte Außenspiegel senkt sich beim Rückwärtsfahren ab oder auch nicht; das Radio hat Aussetzer (vier Reparaturversuche); die automatische Heckklappe schließt zuweilen nicht richtig; das Automatikgetriebe schaltet im Normalbetrieb, wie es will, aber am Berg sicher nicht in den richtigen Gang, am Besten man fährt von vorne herein im Winterbetrieb (vierte Steuerungssoftware eingespielt); die Freisprecheinrichtung für das Handy funktioniert mal, mal nicht; das Fahrwerk knarrt, knallt oder kratzt im Bereich der Vorderachse zuweilen. Kurzum: man wird ständig daran erinnert, dass das Auto nicht richtig funktioniert, was nicht zum allgemeinen Wohlbefinden beiträgt.

Viel schlimmer sind aber die unplanmäßigen Werkstattaufenthalte: alle drei bis vier Monate steht das Auto in der Werkstatt, jede Reparatur kostet mindestens 500 Euro. Das hat sich im Laufe der Jahre geläppert. Die 500 Euro gingen für ein neues Heckklappenschloss (!) drauf, das war die billigste Reparatur. Die Standheizung war schon zwei Mal kaputt (Eberspächer und Opel passen anscheinend gut zusammen), 2200 Euro. Ein Elektronikbauteil der Motorsteuerung konnte Opel nicht liefern; das Auto stand dann zwei Wochen auf dem Hof des Opel-Händlers rum. Gut (für Opel), dass Opel keine Mobilitätsgarantie bietet, und man den Leihwagen selbst bezahlen darf. 1.200 Euro. Usw.

Was nützt einem eine "lebenslange Garantie", wenn das Auto mehrere Tage oder Wochen im Jahr außerplanmäßig in der Werkstatt steht? Nichts. Der Vectra war das absolut teuerste und das absolut schlechteste Auto, das ich jemals gefahren haben (und der Vectra ist mein 8. Auto). Opel hat mein Vertrauen jedenfalls nicht mehr.

Nachtrag 2011/4: Zwischenzeitlich habe ich das Steuergerät für die Freisprecheinrichtung austauschen müssen, es ging gar nicht mehr. Kostenpunkt 420 Euro. Ob es auch störungsfrei funktioniert, weiß ich noch nicht. Bin im Jahr 2011 jetzt bei fünf Tagen an außerplanmäßigen Werkstattaufenthalten, Kosten insgesamt um die 1300 Euro. Also im Durchschnitt der letzten Jahre.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

Deaktiviert schrieb am Sonntag, 20. März 2011, 21:00 Uhr:

Deaktiviert
Wow, gewagter Bericht. Bin aber ganz deiner Meinung, ich persönlich finde dass er viel zu untermotorisiert ist. Ich bitte dich: Knapp 185 PS, für nen 3 Liter V6 Kombi... Wer soll damit von der Stelle kommen? LG
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2005-2008), 150 PS

Gabriel11

März 2011, Gabriel11

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,0 ]
rät vom Kauf ab
Hallo Zusammen habe mich vor einem Jahr hier informiert über den Vectra den die meisten sehr positiv bewertet haben (was ich jetzt nach einem Jahr überhapt nicht bestätigen kann).So nun zum Auto Bj:2006 war beim Kauf 3 jahre alt und hatte 113000 Km drauf.Gott sei Dank habe ich das Auto bei einem Opel Händler gekauft und dort eine Garantie bekommen.Gleich in der ersten Woche ging es los PDC sensor Defekt ok kann mal passieren zu Opel kein Problem umsonst,dann ein paar woche voller Begeisterung Platz ohne Ende,Verbrauch spitze war so zufrieden mit dem Auto bis der erste Schlag ins Gesicht kam Xenon Brenner Defegt kein Tehma dachte ich zu Opel dann der Schock einer ca.210 euro aber mann soll gleich beide tauschen wurde mir gesagt 410 euro plus einbau ??? Ebay geschaut und nicht nach billig schrott sondern die gleichen wo drin sind orginal Osram gefunden sogar in orginaler GM Verpakung und zwei für 155 euro einbau nach einerger Information im Internet selber gemacht.Auch traurig das man bei den heutigen Autos die Stoßstannge und Scheinwerfer ausbauen muss um die Lampen zu wechseln?Na gut Licht geht wieder alles wieder gut.Auf nach Italien mit dem Wohnwagen ein Traum zum fahren mit dem Wagen vorher mazda premacy gehabt super Auto ohne Probleme aber nix zum Hänger ziehen.Wie gesagt super Zugfahrzeug Verbrauch unter 9 liter und das mit Wohnwagen 7m lang wahnsinn habe ich gedacht!Vom Urlaub zurück Jesolo Garden Paradieso war wieder super da.Ok einen Tag zurück ein pfeif Geräusch vom Motor na mal schauen zu Opel Abgaskrümmer gerissen und das Teil ist eins mit dem Turbo na toll ca.1400 euro und das nach dem Urlaub wo die Kasse leer war Toll Danke Opel aber wenigsten waren sie so kuland und haben die hälfte übernommen.So nach einer Woche ohne Auto Opel geht wieder und das genau 1000 Km Licht maschine Defekt soll ca. 1000 kosten.Bin dann bei Opel Explodiert habe all meine Manieren vergessen und dann wollten sie nur noch 340 euro und sie hollen das Auto auch kostenlos bei mir und bringen es wenn es fertig ist.Ok am nächsten Tag ein Anruf von Opel ,sie habe noch eine erfreuliche Nachricht für mich ich brauche nur noch 140 euro bezahlen Opel hat noch mehr Kulanz bewilligt.Alles klar danke Opel aber das Auto ist erst 3 Jahre alt da darf zuwas normal nicht passieren! So nun eine Zeit lang alles Gut dann keine Leistung mehr unten rum muss schon mit schleifender Kupplung losfahren wieder zu Opel AGR Ventil Defekt. Bei Opel 300 euro mit Einbau nach Schreianfall und Kulanz nur noch 140 euro.So nun ist ein Jahr vorbei und der Kundendienst stand an. Ok natürlich bei Opel da ich ja so gerne dort bin 196 euro für einen Ölwecksel ist schon heftig! Aber was tut man nicht für einen Stempel von Opel im servisheft und wie zu erwarten eine frohe Botschaft vom mich sehr gern gesehen Opel Händler eine Feder ist gebrochen.Die wecksle ich diesmal aber selber.Seid einiger Zeit klapper geräusche aus dem Motorraum beim Kaltstart wenn man die Kuppelung tritt ist es weg Opel meind das Getriebe Hallo??? bei 137000 Km.Im Internet meinen die meisten es kommt vom Zweimassenschwung ich lasse mich mal Überraschen wo es zu erst knallt.Allso mein Fazit bis jetzt vom Vectra und nicht nur von dem,mein schwager hat den Signum mit gleichen Motor und den gleichen Reparaturen und wir haben die Autos zu ziehmlich gleichen Zeit gekauft ist nie wieder werder ich mir in meinen ganzen Leben einen Opel kaufen !!!!!!!! ich finde wer solche Qualität baut muss bestraft werden auch wenn die Motoren von Fiat sind!!!!!!!Und das gleiche gilt für meinen Schwager nie wieder Opel.Schade mir hätte der Insignia als Nachfolger sehr gefallen aber nein Danke !Kann das Auto auf keinen Fall Emfehlen!!!! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 3.0 V6 CDTI Caravan (2003-2005), 177 PS

Rocco210

Februar 2011, Rocco210

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,07 ]
empfiehlt den Kauf
auto wurde als ehemaliges vorführfahrzeug geleast und nach ca 90tkm wieder abgegeben.

außer automatik, xenon und parksensoren war alles an board und ließ keine wünsche offen.

die bedienung gestaltete sich sehr einfach und der platz war überaus großzügig.
wer viel transportiert und einen kombi auch als kombi benutzen möchte, findet hier ein gute variante.

der motor ist sehr angenehm laufruhig und in allen lebenslagen mit überzeugender kraft unterwegs. der verbrauch lag immer zwischen 8-9 litern im schnitt. spritt sparen ist nicht seine stärke, aber dafür fängt er auch nicht an zu saufen bei sehr hohen geschwindigkeiten.

leider blieben ach einige kostspielige werkstatt aufenthalte nicht aus. trotz garantie, musste immer ein gewisser anteil mit bezahlt werden.
bei dem "elektrischen" fahrwerk kommen schon ein paar stoßdämpfer hinten unangenehm teuer.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2005-2008), 150 PS

akschmidt

Januar 2011, akschmidt

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,79 ]
rät vom Kauf ab
Ich fahre dieses Auto (OPEL VECTRA 1.9 cdti, 150 PS) seit März 2004. Habe damals 18.000€ für 3/4 Jahr altes Auto mit ca. 20.000km auf dem Tacho bezahlt. Der günstige Preis war damals das Kaufargument. Bis 100.000 km gabs einige Probleme (Kontaktprobleme in der Verkabelung, Federbruch, Heckklappe konnte nicht geöffnet werden), die aber über die Garantie abgewickelt wurden.
Beim Kiometerstand von 100.000 vor ca. 1.5 Jahren fing das Drama an, insgesamt bin ich 3 mal in den 1.5 J. mit dem Opel liegengeblieben: Lichtmaschine defekt, Drallklappen und Abgasrückführventil defekt, Ausfall Klimakompressor und zuletzt Ausfall des Druckregelsensors. Insgesamt kostete der Spaß ca. 3000€ und jede Menge Nerven.
Das Fahrzeug ist geräumig, sparsam und bietet mit dem 1.9 cdti, 150 PS jede Menge Fahr-Spaß, aber die Zuverlässigkeit ist absolut nicht zufriedenstellend. Eine Anhäufung so vieler Mängel haben ich bisher bei keinem Fahrzeug erlebt. Daher nicht empfehlenswert - das war meiner vierter OPEL, aber leider der letzte OPEL.

Die Geschichte geht ja noch weiter: 2 mal Federbruch vorne ist auch noch zu vermelden. Beide Fälle wurden über Kulanz abgewickelt. Der erste Federbruch wurde meim TÜV festgestellt, beim 2. Mal fiel mir auf, daß vorne rechts im Radhaus etwas klappert. Sowas kann natürlich auch bei 180 km auf der Autobahn passieren. Diverse Kleinigkeiten wie Hecjklappenschloss defekt oder div. Kontakprobleme in der Verkabelung habe ich im Detail noch gar nicht beschrieben.
Aber mein FOH meint, daß andere Fahrzeuge auch nicht besser sind. Je mehr Zubehör + Elektronik drin ist, um so mehr kann auch ausfallen. Vielleicht sind jetzt alle Schwachpunkte lokalisiert und es tritt ein stabiler Zustand ein?

Aus meiner Sicht ist das nicht normal und auch nicht akzeptabel. Jedenfalls werde ich die Automarke wechseln. Den Stress tue ich mir nicht mehr an.

Ich frage mich nur, wie Opel sich mit sowas auf dem Markt neu positionieren möchte. Als dieser VECTRA II auf den Markt kam, sollte ja alles besser werden. Bis 100000km ging es eigentlich, dann fing das Drama an.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 2 Kommentare

Kommentare

MMario schrieb am Dienstag, 23. August 2011, 20:49 Uhr:

MMario
Das war aber eine teure Werkstatt: Lichtmaschine: ca. 800 € Drallklappen: 1000 € Abgasrückführventil: 250 € => 2050 € Mit Abgasrückführventil und Drallplappen kann man übrigens weiterfahren! Beides war bei mir auch defekt. Mit defekten Drallklappen bin ich sogar 20.000 km weiter gefahren!
Kommentar melden

rodscher28 schrieb am Freitag, 18. Februar 2011, 09:01 Uhr:

rodscher28
Ich komme zum gleichen Schluss....schade für das im Grundsatz gute Fahrzeug.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2005-2008), 150 PS

meister24

November 2010, meister24

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,64 ]
empfiehlt den Kauf
Sparsamer Raumriese ich fahre den Vectra mit 5,5 l top Aussattungfür günstiges Geld. Der Motor konnte beim Anfahren etwas mehr Kraft haben aber an das Turboloch gewöhnt man sich schnell!! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.2 DTI Caravan (2003-2004), 125 PS

poddyber

November 2010, poddyber

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,93 ]
rät vom Kauf ab
Ein Katastrophe. Habe den Wagen wegen des Preises mit 45.000 km gekauft, wobei bereits das Automatikgetriebe gewechselt war. Unmittelbar nach dem Kauf stellte der ÖAMTC einen Defekt im Getriebe fest, welchen der Verkäufer auf seine Kosten - 1700 Euro - noch beseitigen musste. Bei 93.000 km neuerlicher kapitaler Schaden im Automatikgetreibe, den Opel mit ca. 7000 Euro bezifferte, da Opel nicht repariert, sondern nur tauscht. Habe dann eine Spezialwerkstätte in Wien gefunden, die mit 100.000 km Garantie das Getriebe zu einem Preis von 2600 Euro Reparierte. Danach sofortiger Verkauf und wieder Umstieg auf Mercedes, da dort keine Schäden zu erwarten sind. ABZURATEN weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.2 Caravan (2005-2007), 155 PS

Doudis

Oktober 2010, Doudis

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,29 ]
rät vom Kauf ab
Ich kaufte meinen OPEL Vectra 2.2 direkt automatik als er 3 Mo alt. Ich dachte mir bei einem neuen Auto kannst Du nachts ruhig schlafen. Das konnte ich die ersten 2 Jahre während der Garantiezeit. Danach fing das an: erst das Steuergerät, danach der Kettenspanner, dann kam die Hochdruckpumpe, der Druckregler, die Batterie und zum Schluß das Ventil und die Drosseklappen des Motors. Insgesamt nach 110TKm wollte ich nicht mehr. Eine Empfehlung an alle: kauft keinen Opel Vectra C ohne Garantie. Die Ernüchterung kam als ich den Opel verkaufen wollte. Ein Wertverlust von 75% in 5 Jahren. Das war mein letzter Opel. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.2 Caravan (2003-2005), 155 PS

jfotiou

Oktober 2010, jfotiou

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Eingentlich ein gutes und zuverlässiges auto welches ich als gebrauchtwagen gekauft hab(34000km), wäre da nur nicht diese verdammte Antriebskette in den 2.2l direkt motor...
Beim ca.55000 km hat es auf einmal keine leistung mehr hergegeben, nach einen werkstattbesuch hat sich herausgestellt das die motorantriebskette(gibst nur beim direkteinspritzung)um 2 radzähne übersprungen ist, selbst der werkstattmeister hat gestaunt darüber...
Nach eine woche u. 50% kulanz seitens opel wieder ok bis...
naja beim ca. 80000km wieder das gleiche...diesmal ging alles auf garantie...
Hier mal eine liste was da alles war.
1.ca.35000km parksensor Hinten defekt.(Garantie)
2.ca.38000km kofferraum pumpe defekt.(Garantie)
3.ca.50000km Stabilisator vorne Knakt.(Garantie)
4.ca.55000km Antriebskette(50% kulanz)
5.ca.80000km Antriebskette(Garantie)
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2005-2008), 150 PS

FUllrich

Oktober 2010, FUllrich

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,93 ]
empfiehlt den Kauf
Ich habe meinen Vectra im April 2009 mit 34000km auf der Uhr gebraucht gekauft und habe seitdem mit dem Auto 84000km zurückgelegt. Nach 84000 km, denke ich wird es Zeit ein kleines Resume über 1,5 Jahre mit dem Vectra zu ziehen.

Ich habe das Fahrzeug im April 2009 zu einem sehr guten Preis von 13900 € von einem Händler incl. einem Jahr Grantie erworben. D.h. der erste große Wertverlust war auf jeden Fall schon mal raus.
So nun ein paar Informationen vorab:

Motorisierung / Getriebe:

1,9 Liter CDTI mit 150PS
6-Gang Schaltgetriebe

Sonderausstattung:

Klimaautomatik
Radio CD mit Telefon
Bordcomputer
Elektronisches IDS Sportfahrwerk
Lederlenkrad / Schaltknauf

Farbe: blau metallic

Inspektionsintervalle:
30000 km

Zahnriemen:
Alle 160000 km

Fahrprofil: 83% BAB, 17% Stadt und Landstrasse.
Wenig Vollgasanteile. Häufig Teillast zwischen 120-170 km/h

Verbrauch über die gesamten 84000 km 5,9 Liter Diesel
Ölverbrauch bei 119000km ca. 0,5 Liter auf 20000km

So viel zu den Fakten.

Bisher angefallene Reparaturen:

- Zweimassenschwungrad getauscht bei ca. 40000km

Kein typisches Opel Problem, das hatten wohl auch viele andere
Fahrzeuge bei denn dieses Zweimassenschwungrad eines deutschen Herstellers verbaut wurde.
Wurde über die Garantie abgewickelt. Kosten ca. 2000 Euro

- Wasserpumpe defekt bei ca. 84000km.

Flügelrad war abgebrochen.
Wurde über Garantie abgewickelt, im Rahmen des Austausches habe ich gleich noch den Zahnriemen ernuern lassen. Materialkosten Zahnriemen 280 Euro. Wasserpumpe weiss ich leider nicht, da Garantiereparatur.

- 116000 km
Eispritzinjektor 3 Zylinder defekt. Wurde getauscht. Kosten incl Einbau 360,00 €

- 119000 km
Einspritzinjektor Zylinder 1 und 4 Zylinder defekt, die Injetoren 1,2 und 4 getauscht. Kosten 360 x 3 = 1080 €

Die Injektoren sind im übrigen ebenfalls kein Opelspezifisches Problem. Die Teile liefert ein großer deutscher Hersteller für Autoelektrik und Einspritztechnik. Und ganz viele CR Diesel haben dies Teile verbaut und ganz viele haben Probleme mit den netten Teilchen...

Inspektionen:

bei 64000 km große Inspektion bei Opel:
458,00 Euro incl. dem Tausch der hinteren Bremsscheiben und Beläge.

bei 94000 km kleine Inspektion freie Werkstatt
268,00 Euro incl eines Klimaservices

Verschleißteile:
Bremsen vorne seit 84000km nicht ersetzt und immer noch brauchbar für ca. 20000km. Also wenig Verschleiss.

Stoßdämpfer:
Arbeiten einwandfrei kein merklicher Verschleiß.

Fahrwerk / Lager
Bisher keine Verschleißerscheinungen

Fahrdynamik:

Das Auto hängt gut am Gas und man hat nie das Gefühl, dass der Motor mit dem Fahrzeug überfordert wäre. Das Fahrwerk ist komfortabel, allerdings ohne Sportmodus fast ein bisschen zu weich für meinen Geschmack. Die Lenkung arbeitet präzise, dürfte aber für meinen Geschmack ein bisschen mehr Rückmeldung geben.
Ansonsten ist das Fahrverhalten insgesamt sehr gutmütig und für lange Strecken optimal abgestimmt. Enge Kurven und Bergstrecken zählen allerdings nicht unebingt zu den Domänen des Vectra.

Praktischer Nutzen:

Der Opel Vectra C Karavan ist ein echter Familien Lastenesel. Egal ob Einkauf in der Ikea, oder 3 Wochen Urlaub mit 4 Personen, der Kofferraum schluckt einfach alles. Das Raumgefühl für alle Passagiere ist sehr großzügig. Sowohl vorne wie hinten haben auch sehr groß gewachsene Personen keine Schwierigkeiten.

Interieur:

Die Sitze sind robust und bequem, bieten einen sehr guten Seitenhalt und der Fahrersitz zeigt auch nach nahezu 120000km
keine Verschleißerscheinungen.

Die verwendeten Materialien sind nicht auf dem Niveau der Premiumhersteller allerdings auch nicht wirlich schlecht und billig.
Auch nach 120000km gibt es keinerlei knarzen oder klappern.

Resume:

Ich benötige aufgrund meiner hohen Fahrleistung ein wirtschaftliches und trotzdem familientaugliches Fahrzeug.
Der Opel Vectra erfüllt diese Anforderungen bisher auf ganzer Linie.

Ich war als eingefleischter BMW Fan nie ein großer Fan der Marke mit dem Blitz, allerdings haben meiner Meinung nach die deutschen Premiumhersteller zu denen ich auch BMW zähle, seit Einführung des Euros etwas den Boden unter den Füßen verloren, will sagen als normal verdienender Mesch, ist das eigentlich nicht mehr bezahlbar. Weder Anschaffung noch Unterhalt.

Ursprünglich haben mich also meine finanziellen Möglichkeiten zu Opel getrieben. Nach 120000 völlig problemlosen Kilometern mit einen A Zafira 2.2 DTI hat mich bisher auch der Vectra nicht wirklich enttäuscht.

Die beiden größten Reparaturen sind auf grundsätzliche Probleme mit Zulieferteilen zurück zu führen die auch bei vielen deutschen Premiumherstellern an der Tagesordnung sind. Die Einspritzinjektoren waren z.B. bei meinem letzten BMW einem E46 320D Facelift ebenfalls bei 110000 km defekt. Das aber ein anderes mal.

Ich werde der Marke mit dem Blitz auch weiterhin treu bleiben, da Opel für mich noch ein realistisches Preis / Leistungsverhältnis bietet, vor allem dann wenn es um junge gebrauchte mit wenig Kilometern geht.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

MMario schrieb am Dienstag, 23. August 2011, 20:54 Uhr:

MMario
Sicher das die Injektoren defekt waren? Bei mir gab es einen Totalausfall eines Injektors, womit das Auto fast unfahrbar war. -> Defekt war aber lediglich das Anschlusskabel ... Kosten 35,- €
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

OPEL Vectra 2.2 DTI Caravan (2003-2004), 125 PS

DentPolisher

Oktober 2010, DentPolisher (Gold Experte)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Da ich wieder einen Diesel fahren wollte habe ich mich für den Opel Vectra C 2,2 DTI entschieden. Ich habe mich für ihn entschieden weil er eine günstige alternative zur vergleichbaren Konkurrenz ist, den größten Fahrerraum bietet und den größten Kofferraum vorweisen kann. Mit einem nachgerüsteten Partikelfilter bekommt er auch eine grüne Plakette. Auch zur Ausstattung kann man nur sagen das man keinen vergleichbaren bekommt von der Konkurrenz der um die 90000 km auf der Uhr hat zu dem Preis.
Der Innenraum ist im vergleich zum Vectra B sehr robust verarbeitet und die Sitze sehr bequem. Allerdings dauert es etwas bis man seine Sitzposition gefunden hat. Die Instrumente sind übersichtlich angeordnet und gut erreichbar. Die Einstellung der Lüfterregelung ist gewöhnungsbedürftig da man immer ins Menü muss und die Luftverteilung immer übers Display einstellen muss das aber bei jeder Lichteinstrahlung immer gut ab zu lesen ist. Die Kühlleistung der Klimaanlage ist beachtlich und die Heizung wird zügig warm. Die helle Beleuchtung ist harmonisch und kleine Lichtspiele wie eine kleine LED unter dem Innenspiegel oder angehende Beleuchtung der Instrumente ist eine optische Aufwertung. Beim betätigen des Blinkers muss man etwas darauf aufpassen das man nicht den Tempomat einschaltet, aber das ist eine Sache der Gewohnheit.
Die hintere Sitzreihe bietet auch für groß gewachsene Leute sehr viel platz für längere reisen. Das umlegen der Sitzbank ist simpel und ergibt eine ebene Ladefläche. Nach dem umklappen hat man jede menge Stauraum und mit der riesigen Ladeluke kann man diesen gut nutzen.
Über das Design lässt sich mal wieder streiten. Ich finde die Front bis zum FL nicht so gelungen. Ansonsten ist der Vectra zeitlos und kann sich sehen lassen.
Anders als bei anderen Kombis ist das Fahrwerk sehr straff aber bietet ausreichenden Fahrkomfort besonders auf längeren Strecken damit man entspannt am Fahrziel ankommt. Auf holprigere Strecke sollten man allerdings das recht gute Standard Soundsystem etwas lauter machen da es hier und da schon mal etwas mehr knistert oder rappelt.
Als nicht sehr robust stellen sich die Funkschlüssel heraus. Das Gummi der Knöpfe reißt sehr schnell ein. Vielleicht auch weil beim ersten drücken erst die Fahrertür geöffnet wird und erst beim zweiten die anderen Türen und der Kofferraum. Aus Sicherheitssicht finde ich dieses Konzept etwas brisant. Denn wenn man nur einmal drückt und sich damit nur die Fahrertür öffnet ist es im Falle eines Unfalls schwerer den Fahrer schnell zu bergen. Wenn man die Heckklappe öffnen möchte hat man die Möglichkeit dies per Schlüssel über den dritten Knopf, oder den Knopf der die restlichen Türen öffnet zu tun, oder über einen separaten Knopf in Fahrer- oder Beifahrertür. Egal ob über FB oder separaten Knopf in den Türen, wartet man länger als 10 Sekunden mit dem öffnen verriegelt diese sich wieder automatisch. Dies ist etwas gewöhnungsbedürftig da ich keinen Fahrzeughersteller kenne der diese Technik verbaut. Aber nachdem man ein paar mal nach hinten gelaufen ist ohne einen Knopf zu drücken gewöhnt man sich doch recht schnell an dieses System.
Der verbrauch liegt bei normaler zügiger Fahrweise bei 6,4 Liter. Generell ist der Vectra recht günstig im Unterhalt. Die Inspektionsintervalle muss man alle 30000 km erledigen und sind bezahlbar. Da Long Live Öl eingefüllt wird ist der Ölwechsel je nach Fahrweise nach 30000 km dran. Die teuren Zahnriemen Intervalle kann man sich sparen da eine Steuerkette verbaut ist die Wahrtungasarm ist. Auch in der Versicherung liegt der Vectra Caravan in der Mittelklasse. Allerdings muss man wegen der Euro 3 Norm etwas mehr für die Steuern berappen.
Fazit: Ich bin der Meinung das Opel in den letzen 12 Jahren einen riesigen Wandel durchlaufen hat. Das Preis- Leistungsverhältnis überzeugt in jeder Lage. Die Motoren sind robust, durchzugsstark und sparsam. Es gibt nicht mehr oder weniger Kinderkrankheiten und Konstruktionsfehler als bei anderen Hersteller auch die sich somit in Grenzen halten. Bei entsprechender pflege ist Rost kein Thema mehr und die Verarbeitung im innern ist akzeptabel.
Insgesamt also ein sehr empfehlenswertes Auto für einen geringen Anschaffungspreis.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (9) gut geschrieben (7) Bedenklicher Inhalt 4 Kommentare

Kommentare

GeloeschterNutzer schrieb am Donnerstag, 19. Mai 2011, 06:27 Uhr:

GeloeschterNutzer
Chrysler auch.
Kommentar melden

DentPolisher schrieb am Donnerstag, 10. März 2011, 16:43 Uhr:

DentPolisher
Meinte mit dem gewöhnungsbedürftig (und das ich das von keinem anderen Hersteller kenne) das ich zwei mal drücken muß um alle Türen zu öffnen. Meim ersten druck ist nur die Fahrertür geöffnet. Ist vielleicht etwas unglücklich ausgedrückt.
Kommentar melden

DerMarkus schrieb am Montag, 1. November 2010, 10:47 Uhr:

DerMarkus
selbst mein fiesta von 2004 kann das schon :D
Kommentar melden

PepeJones schrieb am Mittwoch, 13. Oktober 2010, 18:45 Uhr:

PepeJones
Das selbstständige Verriegeln von zwar aufgeschlossenen aber nicht geöffneten Türen gibts bei Mazda z.B. auch.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2005-2008), 150 PS

scan580

September 2010, scan580

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,21 ]
empfiehlt den Kauf
Habe mir das Auto vor 4 Wochen gekauft um in den URLAUB zu fahren, war schon begeistert beim nachträglichen anbau der AHK. Das war ne Sache von 3 Std, da musste nicht mal die Heckschürze abbauen weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.0 Turbo Caravan (2003-2005), 175 PS

druss

August 2010, druss

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,64 ]
So da es mein erster Bericht ist, bitte nicht schimpfen wenn etwas noch nicht so detailiert geschrieben ist, man lernt ja nie aus.

Mitte 2006 war es so weit. Mein alter Nissan Primera hat den Geist aufgegeben, so das eine Neuanschaffung nötig war. Neuwagen kam für uns nicht in Frage, zu einem die Kosten und zweitens der schnelle Wertverlust, wenn man nur so vom Hof gefahren ist. ;-)

Um sich bewusst zu werden, was es sein soll, haben wir uns eine Scheckliste erstellt. Was soll erhaben, wofür und was ist der max. Preis, bzw. wie alt und wieviele km. Meine Kriterien:
- Familientauglich (meine Frau war Schwanger), also ein Kombi
- max. 3 Jahre Alt
- max. 30000 km
- etwas bums unter der Motorhaube (ist ja nicht leicht so ein Kombi)
- max. 22000€
- Benziner (da max. km im Jahr 15000)

Da ich zu Privatverkkäufern kein Vertrauen habe (meine Meinung) kam nur was von einem Händler(richtige Autohäuser) in Frage. (auch wenn es da Schwarze Schafe gibt) Dank des Internets und Suchmaschinen, waren schnell einige Modell in der näheren Auswah unter anderem auch der Opel, an den ich eigendlich zuletzt gedacht habel.

Im Internet nachgelesen, zu dem Model(Motor, Kombi) gab es sehr viel Positives, natürlich auch negatives, was sich aber meistens auf den Diesel bezog, und nicht auf den Turbobenziner.

Naja, das Angebot klang verlockend, warum nicht mal Probefahren.
Merkmale damals: 1,5 Jahre alt, 32000km, toller Motor, Xenon, Navi, Lederaustattung, 17 Zoll Alufelgen, AHK. Preis: 17999,- (meine Frau klagte, ach bloss kein Leder, muss das sein? Antwort: warte ab, wir fahren den mal)
Meine Bedenken: mmh Leihwagen oder Rent a Car, da er schon ziehmlich viele km für ein Benziner in 1,5Jahre.

Nächsten Tag zum Händler(Audi), ermal Probesitzen. Bo Geil ,tolle Sportsitze und das ist das Leder? Ich habe an Leder von einer Couch gedacht, aber nicht so, das ist ja toll, den nehmen wir.(Ausspruch meiner Frau) dazu muss ich sagen, das die Priorität bei meiner Frau nur bei den Sitzen und den Platzverhältnissen lag und diese waren gegeben.
Platz im Kofferraum: Gigantisch, im Fond und auf den Rücksitzen: super. Ersten Punkt schon mal erfüllt.
Zustand des Autos: sehr geflegt, keine Kratzer. Zweiter Punkt erfüllt.

Nachdem uns entlich ein Angestellter beachtet hat (er hat gerade seinen Dienst begonnen und es stellte sich heraus das er ein freier Angstellter war (die anderen Audiangestellten beachteten uns garnicht), kamen wir schnell und freundlich ins Gespräch und er stand Rede und Antwort. Das Auto gehörte einem Rechtsanwalt, der schnell gemerkt hat, das er zuviele KM im Jahr fährt und hat deshalb das Auto in Zahlung gegeben und sich einen Diesel geholt. (der alte Besitzer hielt nicht viel vom Opeldiesel, deshalb Audi).
Na dann war die Frage des Vorbesitzers geklärt, für zwei Tage später eine Probefahrt vereinbart und dann ging es los.

Probefahrttag: Reinsetzen, Motor an (sehr leise, also für mein empfinden sehr gut Isoliert) und los auf die Autobahn. Und ja das war es, guter Durchzug, wunderbare Schaltung (inzwischen ab und zu leicht hacklig im 1 und 2 Gang - das ist nicht so toll, aber Opeltypisch). Bis heute hat sich an der Motorleistung nichts geändert. Ich finde sie noch immer klasse für das Auto. Was nicht so schön ist, mich NICHT stört, ist der Verbrauch. Schwank zwischen 8,5l (sinnig Landstraße/Stadt) und 14l (Autobahn und Tacho 240 - Rückenwind ;-))

Ok ich merke zuviel Text, also mach ich jetzt etwas kürzer und meine Erfahrung nach 4 Jahren.

Positiv: Motor, Sitze, Innengeräusche, Verarbeitung (auch jetzt klappert immer noch nichts) Xenonscheinwerfer, Soundanlage (in Verbindung mit dem Navi, das Super funktioniert. Platzangebot (inzwischen 2 Kinder) das immer noch mehr als ausreichend ist auch bei Reisen.

So leider gibt es auch Negatives, das man jetzt nach 4 Jahren auch hat:

Negatives: Ablagemöglichkeiten sind sehr sehr beschränkt (schon eine Dose unterzubekommen ist schwer, Flaschen (1 Liter) überhaupt nicht).
Achtung harte Federung.Manchmal schon etwas ärgerlich bei unebenheiten.
Hacklige Steuerung in den ersten beiden Gängen
Halterung (ober an der Decke) vom Hundegitter ist leicht rausgerissen (hält aber Problemlos, sieht halt nur nicht schön aus)

Das sind Markel, die nicht allzusehr schmerzen, aber es kommt noch schlimmer. Vor circa 1Jahr hat die Klimaanlage den Geist aufgegeben. (ist schon bei mehren passiert lt.Motortalk.de) Steinschlag im Kühler (4 Löcher), dazu ein defekter Kompressor. Na und dann gibt es für dieses Model (2 Liter Turbo) noch nichteinmal Alternativhersteller, also nur Orginalteile. Reperatur 2000€. Soviel kann man garnicht Schwitzen.
Allgemein gibt es für den 2Liter Turbo keine Alternativhersteller, es muss also immer auf Orginaleile zurückgegriffen werden. (hinteren Bremsen waren nach dem Winter fest)

Fazit:
Nagut, da es aber bisher die einzigen schwerwiegenden Probleme sind, die bei anderen sicherlich auch auftretten können, will ich nicht den Teufel an die Wand malen. Ich bin Froh mich damals für dieses Auto entschieden zu haben, war es doch ein treuer Begleiter mit viel Platz und Power.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2005-2008), 150 PS

eisabtauer

August 2010, eisabtauer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,79 ]
rät vom Kauf ab
Hallo, ich habe meinen Opel-Vectra auf Empfehlung meines Gebrauchtwagenhändlers erworben. Ich habe vor der Kaufentscheidung eine Probefahrt von ca. 300 km fahren können und war von dem Fahrverhalten, Durchzugsstärke, Windgeräusche bei hohem Tempo begeistert. Ich kaufte das Auto im Alter von 18 Monaten (EZL 10/2005)und 55 tkm zum Preis von 17500,-- Euro, fand ich o.k..
Ich hatte noch eine Restwerksgaratie von ca. 6 Monaten. Meine jährliche Fahrleistung betrug damals noch ca. 55 tkm/anno - alles Langstrecken, ganz wenig Kurzstrecken.

Nach 5 Wochen ging die Heckklappe nicht mehr auf - Reparatur auf Garantie.
Kurze Zeit später Abgasrückführventil defekt - Rep. auf Garantie
Nach weiteren geschätzten 6 Wochen Ausfall vom Fahrlicht auf beiden Seiten - zum wechseln mußte Frontschürze und Scheinwerfer ausgebaut werden, ca. 0,75 Arbeitsstunde zum Preis von 145 Euro - fand ich total Klasse :-(((.
Garantie Abgelaufen Abgasrückführventil zum zweiten - keine Kulanz da zu diesem Zeitpunkt 105tkm.
Ich mach es jetzt kurz, bis zum heutigen Tag (05.08.2010) wurden insgesamt 3 Heckklappenschalter eingebaut, 4 x das Abgasrückführventil ausgetauscht, die komplette Kupplung erneuert, Frontscheibe ausgetauscht (Steinschlag mit Riss).
Nach dem 5ten Abgasrück.... hatte ich die Schnauze voll und hab gesagt jetzt bleibtse halt kaputt und bin mehrer Monate mit Notlauf leistung gefahren (in dieser Zeit sind insgesamt 5 gelbe Warnleuchten im Armaturenbrett aufgeleuchtet, ich hab sie ALLE ignoriert - und gestern ging dann auch noch die Lichtmaschine kaputt (ROTES WARNLICHT) - jetzt isser verkauft und nie wieder Opel.

lg eisabtauer
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 2 Kommentare

Kommentare

rodscher28 schrieb am Freitag, 18. Februar 2011, 09:00 Uhr:

rodscher28
Ich bin wenig erstaunt über Deine Erfahrungen - Opel sollte mal die Bewertungen hier lesen....
Kommentar melden

MMario schrieb am Dienstag, 31. August 2010, 20:42 Uhr:

MMario
Hi! 5 AGRs in 5 Jahren?! – Das Sieht mir nach Geldschneiderei der Werkstatt aus oder es ist was ganz anderes Defekt, und dadurch wird es verrußt!!! (Geldschneiderei der Werkstatt deshalb, weil das AGR manchmal einfach so getauscht wird, wenn irgend ein Defekt auftritt) – Ich fahre den Wagen mit zum Teil extremer Kurzstrecke(2 - 5 km), aber auch mal 500km am Stück: Dabei entsteht bestimmt mehr Ruß, und ich habe „erst“ ein AGR nach 120T km. Was ich vermute, es sind bestimmt die Drallklappen defekt, warum der Wagen zu viel Ruß produziert…. Was auch gern defekt ist sind die Ansteuerkabel der Injektoren was zur Folge hat, dass zu viel Kraftstoff eingespritzt wird, …. Aber es gibt viele Gründe dafür. – Ich würde auf jeden Fall auf die Unfähigkeit der Werkstatt insgesamt tippen, hatte ich auch: Habe 300,- € für Fehlerdiagnose bezahlt, und man meinte der Wagen sei OK. In einer anderen Werkstatt habe ich inklusive Reparatur 150,- € bezahlt. Heckklappenschalter ist bei mir nach 5 Jahren noch nicht einmal ausgefallen, obwohl ich die Klappe fast jeden Tag öffne!!
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2004-2005), 120 PS

gehi76

Mai 2010, gehi76

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,07 ]
rät vom Kauf ab
Mein Vectra 2004 macht mich wahnsinnig. Seitdem ich den Wagen habe, macht er nur Probleme. - Vieles davon konnte, wenn auch für mich kostenverursachend behoben werden. Leider hat der Vectra aber auch extrem nervige Macken, die bis dato niemand beheben konnte. Ich zahle ständig für Versuche und es ändert sich nichts. Das Auto ruckelt ständig beim Fahren, hat also merkliche Aussetzer. Software wurde schon geändert, AGR gereinigt, Schläuche getauscht.....endlose Geschichte. Weiters Wassereintritt bei der Türe, ständig sind Glühlampen kaputt, Probleme mit den Bremsen. Auto hat jetzt 165.000 Langstreckenkilometer drauf und es wurde bereits (neben diversen Kleinigkeiten) Ladeluftkühler, Klimakompressor, Lichtmaschine, Teile der Hinterachse getauscht. Nach kürzlichem Beschwerdebrief an Opel will man nun die Werkstätte wissen um zusammen mit dieser die Problematik zu finden. - Doch nicht mehr mit mir. Ich habe nun bereits genug Geld für sinnlose Versuche bezahlt. Ich rate auf diesem Wege jedem ab zu dieser Marke zu greifen! Auch wenn es überall Probleme gibt, kostet ein BMW oder Audi sicher nicht zu unrecht mehr. Werde demnächst mit massivem Verlust den Opel zum Spottpreis 'entsorgen' und niemals mehr zu dieser Marke greifen! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2005-2008), 150 PS

Rainerwallrodt

Mai 2010, Rainerwallrodt

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,57 ]
empfiehlt den Kauf
Ich habe meinen Vectra nun seit ca 7 Monaten und bin durchweg zufrieden. Meine Suche galt einem Kombi mit ordentlich Platz und Familientauglich sollte er sein und zusätzlich ein gewisses Quantum Spass bieten. Zusätzlich ein fahrzeug mit dem man auch mit einem guten Preis / Leistungsverhältnsi zu arbeit kommt.
Da ich in meiner Vergangenheit viele Opel gefahren habe, der letzte war ein Omega A mit großem 3.0 24 V Motor, griff ich wieder auf einen Rüsselsheimer zurück. Optisch ein wirkliches Schiff, groß und schön an zu sehen. Platz ohne Ende, Heckklappe aufmachen, einladen, zumachen...so sollte es sein und so ist es.

Spritverbrauch liegt auf der Autobahn bei 130 unter 6,0 Litern, mehr als gut. Der Motor ist sehr kraftvoll und absolut durchzugsstark, es macht wirklich spass und der Wagen zieht das Gewicht von über 1,5 Tonnen sehr schnell. Die müde verhaltensweise der 1.9er CDTI Motoren vor 2007 sind in den letzten Fahrzeugen beseitig, mein erster 1,9er CDTI war einer Bj2005, da fehlte einfach Kraft unter 2500 Umdrehungen. Diese Müdigkeit wurde ab 2007 meines Wissens nach beseitigt und die Abstimmung der gesamten Elektronik und das Motormanagement wurde geändert. Mein Auto ist Baujahr Mitte 2008, somit ist auch das gefürchtete Drallklappen-Problem nicht zu erwarten. Ausstattungstechnisch kann ich einigen Vorrednern beipflichten, vieles tut man zuerst ab und denkt "schnick-schnack, braucht kein Mensch" nur missen mag man es nicht mehr dann, wie z.B. die abblendenden Aussenspiegel, Regensensor, nicht zuelttzt die Klappbaren Aussenspiegel etc.

Einziger Mangel den ich bisher festgestellt habe, was wohl auch ein öfter auftretender Mangel ist, die Sitze der Edition Plus Reihe, es lösen sich die Nähte auf, Opel bekannt, aber der Antrag auf Kulanz wurde gerade abgelehnt, da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen und ich versuche dran zu bleiben. Bleibt bisher unterm Strich: tolles Auto, schlechter Kontakt seitens Opel. Die Alltagstauglichkeit ist super, einzig die enorme Breite, welche vor 10 jahren nicht mal von Mercedes S Klasse geboten wurde, heute in einem Opel.

Ölverbrauch liegt nahezu bei 0 und die Inspektionspreise sind okay, gerade wenn ein Intervall bei 30.000 KM liegt ist das richtig klasse.

Zu empfehlen ist wirklich das Facelift .- Modell, nicht nur wegen den Drallklappen, auch der Rst ist einfach schöner und ausgereifter. Die Hifianlage CD70 ist klasse, ordentlich Tiefgang und klasse Höhen, einfach GUT!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.6 Caravan (2006-2008), 105 PS

SWATIN

März 2010, SWATIN

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,29 ]
rät vom Kauf ab
Meine Eltern fahren ihn. Die 105 Ps reichen vollkommen. Aber der Motor arbeitet sehr Laut. Das Schaltung hackt, die Übersetztung des Getriebe ist schlecht. Und somit ist der Spritverbrauch von 10 l "scheiße". Der Innenraum ist wie in jedem Opel, also nicht Einfallsreich. Die Sitze sin ganz OK. Der Kofferraum reicht aus. Das Design ist Ok. Die hohen Werksattkosten von Opel sind echt eine Frechheit. Also für mich isser nicht. Der Wagen ist in 1 Jahr weg, dann kommt ein Neuer. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2005-2008), 150 PS

rodscher28

Februar 2010, rodscher28

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,86 ]
rät vom Kauf ab
Licht und Schatten (positiv und negativ) bei meinem Vectra 1.9 Cdti Automat, Bj. 2006 - zuerst zum Licht....

- der Vectra C verfügt über generöse Platzverhältnisse. Dies trifft vorne wie hinten sowie im Kofferraum zu! Einer der Hauptgründe, ihn zu wählen, ein Last- und Ladeesel allererster Güte. Deckel auf - Transportgut rein - Deckel zu - super! Gerade beim Einzug ins Haus hat sich das wieder gezeigt. Möbelhaus, Baumarkt, Planzenmarkt, alles kaufen, einpacken, nach Hause fahren. Jüngst im Baumarkt neben mir im Abhollager ein 5er-Touring-Fahrer, der krampfhaft und vergeblich versucht, den gleichen neu erstandenen Grill wie ich einzupacken. Mir bringts der Lagerarbeiter mit dem Stapler raus, hält das Ding schön auf Kofferraumhöhe hin, und ich schiebe den Grill im Originalkarton direkt in den Kofferraum - tschüss BMW-Fahrer (naja, sonst siehts ja meist anders aus, aber das ist mir egal).
- der Vectra verfügt über einen sehr angenehmen und unauffälligen Fahrkomfort (gerade mit Automat). Gute Sitze. Das Fahrwerk ist gut, die Bremsen auch.
- tolles Bi-Xenon-Kurvenlicht.
- die Verarbeitung ist einwandfrei, es klappert nichts. Die Bedienung ist in weiten Teilen logisch und einfach. Kein überflüssiger Krimskrams (das schätze ich), kein ewiges Getute wie in anderen Fahrzeugen.
- Bei so einem grossen Fahrzeug leidet ein wenig die Übersicht; dabei helfen die Sensoren (bei uns vorne und hinten).

Schatten:
- leider in unregelmässigen Abständen ungewöhnliche Reparaturen/Mängel (Alternatoren rauchen bei der 1.9er Dieselmaschine reihenweise ab) trüben den Gesamteindruck und das Vertrauen erheblich.
- Für das Auswechseln einer Standlichtbirne musste der Scheinwerfer sowie die Frontschürze abgebaut werden - hallo Fortschritt?! Wie kann man sich nur so einen Mist ausdenken!
- Die Bedienung des Blinkerhebels ist eine Fehlkonstruktion. Auch nach 3 Jahren erschliesst sich mir dessen Funktionslogik nicht.
- die Bedienung des Bordcomputers und dessen Funktionen sind ein Witz (ich benötige das aber eh kaum, ist mir daher egal).
- Die Motorleistung ist an sich in Ordnung. Gerade in Verbindung mit der Automatik ist die Anfahrschwäche jedoch eklatant und gewöhnungsbedürftig. Der Automatenzuschlag beträgt im Vergleich zum handgeschalteten Modell gut 1 Liter, etwas viel. Wir haben im gemischten Betrieb einen Jahresschnitt von immer noch guten 6.8 Litern.
- Die Laufkultur ist mittelmässig-gut. Der Motor ist schon hörbar, bei Kaltstarts trekkert er flott vor sich hin. Vom Freibrennen des Partikelfilters habe ich noch nie was mitbekommen, das funktioniert vollkommen zuverlässig.
- Die Frontschürze ist so tief wie bei einem Sportwagen. In Garageneinfahrten und über Absätze heisst es aufpassen und fröhlich schrammen. Immerhin schützt eine dicke Gummilippe den Bereich.
Nachtrag im Juli 10:
- der Scheibenwischer erinnert sich zum zweiten Mal nicht mehr an die Nullstellung (wahrscheinlich müssen wir früher oder später den Scheibenwischmotor wechseln).
- Im Service wurde am Motor minimer Ölverlust festgestellt (mittlerweile 70'000 km runter). Kann nicht ohne Weiteres genauer eruiert werden, es sammelt sich an einer Kunststoffabdeckung unten am Motor - muss es beobachten.
- habe bei den hinteren Türen "nur" Kurbelfenster. Nach längerer Zeit senken sich diese um 1-2 cm. Das heisst es vor allem vor der Wagenwäsche zu kontrollieren, ansonsten kann Wasser eindringen.
- Die Motorhaube war mangelhaft lackiert. Zwar nicht im Sichtbereich, aber bei beiden seitlichen Falzen bei der Windschutzscheibe war nur Grundierung drauf (je ca. 3cm). Ist ja Alu, braucht man wohl nicht drauf zu achten oder wie?! Habe mit dem Pinselchen nachgebessert.

Aufgrund der vielen Mängel - die ich bereits ertragen musste (und die, wie ich weiss, keine Einzelfälle sind) - kann ich das Fahrzeug einfach nicht uneingeschränkt empfehlen. Der Wagen ist in seinen Grundzügen sehr gut, das technische hapert aber doch zu stark. Kein Vergleich mit den japanischen Konkurrenzprodukten, die ich vorher fuhr.

Nachtrag Februar 11:
Meine Werkstatt hat mal meinen Vectra wegen dem enormen Dieselstinken und den hohen Verbrauch im Winter geprüft. Man hat nichts gefunden und auf den Zuheizer verwiesen. Dies, obwohl ich darauf hingewiesen hatte, dass ich diesen durch Herausziehen der Sicherung ausser Funktion gesetzt habe - ohne spürbaren Nachteil übrigens. Wir würden halt zuviel Kurzstrecke fahren und solche Sprüche hätte ich da nicht auch noch gebraucht. Bisher habe ich drei Opel-Werkstätten berücksichtigt. Nun bin ich auch von der Dritten nicht mehr so überzeugt, vor allem da sie auch noch Franzosen haben und somit mit Dieseln Erfahrung haben sollten.

Nachtrag Juli 11:
Auspuffgeräusche wurden auf meinen Hinweis hin bei der Inspektion geprüft.
- Es wurde das Hosenrohr getauscht. Allein für das Hosenrohr habe ich 350 Schweizer Franken bezahlt - meiner Meinung nach viel zu teuer.
- Gleichzeitig wurden hinten die Bremsbeläge gewechselt, damit kann ich gut leben. Künftig werde ich mich vorher genauer über Ersatzteilpreise informieren, ggf. selbst besorgen und bie neutraler Garage flicken lassen.
- Standlicht vorne rechts defekt - man muss bekanntlich das halbe Auto zerlegen, um das zu wechseln, stinkt mir.
- Tempomat funktioniert nicht mehr einwandfrei.

Aktuelles Fazit:
Fahrkomfort und Platzangebot --> einwandfrei
Verarbeitung --> einwandfrei
Technik --> mangelhaft
Werkstätten --> allerhöchstens mittelprächtig.

Nachtrag 3.9.12:
Ich hatte schon fast wieder viel Freude mit meinem Vectra, seit fast 1,5 Jahren nix mehr ernsthaftes. Dachte, so, jetzt hälts. Noch ein wenig durchhalten, und in nächster Zeit ein wenig nach was neuem suchen. Und nun das: Paff, knallts aus dem Motorraum. Leistung weg. Diagnose: Drallklappen. Naja, wer hat das nicht nach 105'000 km. In der Schweiz zu Mondpreisen reparieren wird lustig, bei der Gelegenheit am Besten auch gleich den Zahnriemen wechseln. Mist. Bin jetzt echt enttäuscht von der Karre, da ich eben längere Zeit nichts hatte, und wieder Vertrauen gewonnen hatte.

Nachtrag 10.9.12:
Bei der Reparatur der Drallklappen wurde nun festgestellt, dass der Turbo auch hinüber ist. Wirklich toll gemacht, Opel!

Wer meinen Erfahrungsbericht liest und sich die Karre zulegt, ist selbst schuld!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 2 Kommentare

Kommentare

rodscher28 schrieb am Mittwoch, 14. Juli 2010, 15:19 Uhr:

rodscher28
Von mir aus können den Blinker andere Leute gut finden, ich kann auch damit leben. Bei meinem ist Tagfahrlicht Standard, ich kann da nichts einstellen lassen. Ob die arme Firma Opel hingegen zu wenig Druck habe, um bei Lieferanten Druck zu machen, glaube ich erstens nicht und zweitens ist mir das als Kunde ziemlich egal! Andere liefern für diesen Preis auch haltbare Qualität ab, das erwarte ich von Opel einfach auch.
Kommentar melden

MMario schrieb am Montag, 12. April 2010, 22:51 Uhr:

MMario
Also ich weiß ja nicht, was an dem Blinker zu bemängeln ist, aber zum Glück hat z.B. BMW das gleiche Prinzip, und die Menüführung im Bordcomputer ist kinderleicht. Ich besitze das Auto über 3 Jahre und 100T km und musste noch nie eine Lampe ersetzten?! Obwohl ich regelmäßig im Winter Tagfahrlicht von der Werkstatt einprogrammieren lasse!!! Das einzige stimmt wirklich, die Technik ist nicht 100% ausgereift, und es gab einige Mängel, aber vieles ist auch an den unfähigen Werkstätten zu verschulden bzw. an den finanziellen Problemen des Mutterkonzerns GM. – Nach den ganzen Tummelten gibt es jetzt z.B. eine neue „Lichtmachine“ (Alternator) von der Firma BOSCH und man ist von der Firma Denso abgekommen. Man sollte bedenken, Opel vielleicht gar nichts dafür, denn ein Marodes Unternehmen kann nun mal schlecht Druck auf die Lieferanten machen. Opel verbessert ihre Autos auch nachhaltig und selbst nach dem Insignia wird der Vectra nicht ganz fallen gelassen. Es gibt immer noch Verbesserungen bei bestimmten Teilen. Dies kenne ich von anderen Herstellern eigentlich gar nicht.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2004-2005), 150 PS

Wuppibrummi

Februar 2010, Wuppibrummi

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,29 ]
empfiehlt den Kauf
Bin sehr zufrieden, hat mich bisher nie im Stich gelassen !!! Der Motor mit 150 PS ist schon super. Einziges Manko im unteren Drezahlbereich sehr schwach, aber ab 2000 Umdrehungen gehts los !!!! Und super großer Kofferraum, da kommt der neue Insignia bei weiten nicht dran.
Fazit: Ich war am Anfang sehr sekptisch ob ich mir diesen Wagen kaufen sollte, hab es bis heute aber nicht bereut. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2005-2008), 150 PS

LiddelJo

Januar 2010, LiddelJo

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,64 ]
empfiehlt den Kauf
So, es wird mal wieder Zeit für einen kleinen Erfahrungsbericht.

Ich kaufte mir im April 2009 einen schwarzen Opel Vectra Caravan Sport in der Buissnes-Ausstattung. Der Werkswagen hatte knapp 800km auf dem Tacho und war ganze 3 Woche angemeldet.

Ersteindruck:
Die getönten Scheiben bei dem schwarzen Auto sehen einfach nur geil aus. Die Felgen passen sehr in das Bild des recht braven Familienauo´s. Die Front wirkt dagegen eher protzig und proletenhaft, was mich nicht stört. Der Innenraum in Teilleder ist sauber und gepflegt und vermittelt keine Billigkeiten. Das Audiosystem, die Klimaanlage und die vielen Kleinigkeiten haben mir gefallen. Ich hab mich auf Anhieb wohlgefühlt.

Der Eindruck nach 11 Monaten und zurückgelegten 30.000km:
Das Fahrzeug fährt sich wahnsinnig gut. Fahrwerk, Schaltung, Motor und Bremsen harmonieren sehr gut. Von Familien- oder Vernunftsauto ist keine Spur bemerkbar, denn es ist eine Giftspritze (im Gegensatz zum Vorgänger). Selbstverständlich macht sich das im Stadtverkehr/bissl Überland mit 7,2l/100km Diesel bemerkbar. Dagegen braucht er bei Langstrecken und einer Tempomat-Geschwinigkeit von 140km/h gerade mal 6,1l/100km...was mich mehr als nur erstaunte. Weiterhin positiv ist der Ölverbrauch von gerade mal 0,5l auf 30.000km!!!! Die Ölkosten sind dagegen alles andere als gut..................

Zum Innenraum:
- Navi: nervt im Europäischen Bereich, denn es hört an der Grenze auf...andere Karten zu kaufen ist sehr empfehlenswert.Ansonsten ist das Navi sehr genau und navigiert sehr schnell.
- Telefonvorbereitung: Da dieses System bluetooth unterstützt, ist die Telefonhalterung völlig unnötig. Tipp: durch einen Becherhalter erstezen :-)
- Becherhalter: Es gibt im Fronbereich KEINEN Becherhalter...für 30€ sollte man dies Nachrüsten :-)
- Soundsystem: Das original Opel-Soundsystem erfüllt ganz den Vorstelungen. Guter Klang, harte Bässe, CD-/MP3-Player läuft ohne Probleme bei Holperpisten
- Heizung: Im Winter bei -15°C braucht sie schon ne Weile bis sie richtig warm ist. Sitzheizung ist zwar ganz ok, aber net das, was ich wil. Klimaautomatik und Scheibenentfrostung funktioniert sehr gut! Für Weicheier wie mich, kann ich ne Standheizung empfehlen :-)
- Polster/Sitze/Himmel: Das Teilleder ist relativ unempfindlich. Lässt sich super reinigen. Verarbeitung vom Innenraum ist gut. Platzangebot auf dem Rückstzen sehr gut. Vorsicht bei ISOFIX-Kindersitzen...ohne die Führungen kann man schnell mal das Leder in die Schnallen einklemmen....Sitzheizung ist super schnell und wärmt Sitzfläche und Rückenlehne.
- Kofferraum: Mega-groß und super gut fü den Umzug. Besser als der Vorgänger; bessere Verzurrmöglichkeiten; 12V-Steckdose sehr sinnig.
- Elektrick/Schalter/Sensoren: Die Schalter sind gewöhnungsbedürftig, da sie ja nicht mehr rasten. keine Elektrik- oder Sensorproblemen. 1 Problem: Druckschalter für das Licht im Handschuhfach hatte einen Wackler....

Zum äußeren Fahrzeug:
- Lack: ist gut, lässt sich super reinigen. Unilack macht sich -meines erachtens- super gut bei diesem Fahrzeug
- Scheiben: Solar-Reflekt und Wärmeschutzverglasung ist doch keine Märchen. Hält wirklich die Sonne etwas in Schach und die Kinder im hinteren Bereich danken es sehr.
- Licht: Bi-Xenon-Kurvenlicht ist einfach nur der Hammer. Autobahnabfahrten oder Gebirgsfahrten in Österreich sind damit sicherer. Das Xenon-Halogen-Fernlicht macht serh sehr hell und kann daduch den Gegenverkehr auch in weiter Entfernung blenden. Große Verkehrsschider (die gelben Richtungsschilder) können den Fahrer auch massiv blenden, wenn das Fernlicht noch an ist!
- Fahrzeuggröße: Also das Fahrzeug ist schon lang und breit. Bin froh, dass ich Parksensoren vorn und hinten habe. SIe reagieren sehr gut, auch bei Seinen und Pfosten und haben schon schlimmes abwenden können.
- Spiegel: selbstabblendende Spiegel...totaler schnick-schnack-dachte ich...nun möchte ich sie nieee mehr missen, sind einfach ne tolle Sache.
- Fahrwerk: Bei der Sport-Version etwas straffer als beim "normalen", dafür liegt er besser auf der Straße. Wer hier "Sport-Fahrwerke" erwartet, wird enttäuscht. Lenkung ist präzise und relativ direkt.

Werkstattbesuch:
Bei 20.000km war die erste Insektion fällig (Vielfahrer) und diese wird im Fahrzeug angezeigt. Inspektion kostete 150€ öhne Motorenöl, dafür mit Innenraumfilter und Ölfilter und wurde sauber und ordnungsgemäß durchgeführt. Es empfiehlt sich, das Motorenöl, wenn machbar, selbst anzuliefern.

Der nächste Bericht wird dann in ein paar Jahren folgen oder wenn das Fahrzeug mucken macht.

Mein persönlicher Eindruck:

Ich bin sehr begeistert von diesem Fahrzeug. Bei meiner unausgeglichenen Fahrweise ist der Verbrauch noch gut. Die bisherigen Kosten (Steuer, Versicherung, Öl, Diesel) sind angemessen und gut. Dafür, dass ich "nie mehr ein schwarzes Auto" kaufen wollte, hat mich dieses Auto doch in seinen Bann gezogen. Enttäuschungen gab es bisher nicht. Ich bin froh dieses Auto gekauft zu haben als eines der Mitbewerber :-) obwohl ich mal was anderes als ein Opel fahren wollte....

Es empfiehlt sich Markenkraftstoff zu tanken, denn der sinkende Verbrauch und die Durchzugskraft werden dir die 2ct mehr pro Liter danken...und es geht um normales Diesel und nicht um Ultimate oder wie der ganze Blödsinn noch heisst...

Diese gemachten Angaben sind nur die subjektiven Eindrücke meinerseits und geben nur dies von dem o. g. Fahrzeug wieder und nicht der ganzen Vectra-Familie.

Habt eine gute Zeit!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.2 Caravan (2005-2007), 155 PS

fritzschmeer

November 2009, fritzschmeer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,5 ]
rät vom Kauf ab
Im Mai 2005 kaufte ich mir bei der Fa. Delta Car meinen Vectra 2,2 direkt. Während der Garantie -Zeit wurden alle anfallenden Mängel behoben.Hochleistungspumpe, Simmering am Motor, Zündprobleme, Steuergerät usw. . Nach der Garantie ( ca. 60000 km ) mußte ich eine neue Batterie kaufen, und nach 72000 km durfte ich mir einen Austauschmotor kaufen. ( 5500 € ) Kulanz 0,0 € . Abgelehnt, weil die 60000 km Inspektion eine freie Werkstatt durchführte. ( Mangelnde Markentreue ). Meine Werkstatt , Fa . Gerlach in Selters teilte mir mit, ich wäre mit zu wenig Öl gefahren, dadurch Schlepphebel gebrochen und Ventil abgerissen. In Wirklichkeit war die Ölpumpe kaputt.
Verschleissteil oder was ? Und heute schickt die Fa. Opel. eine Einladung zur großen Premiere bei meinem Opelpartner. Welcher Partner bitteschön ? Das ist ein Hohn. Wer seine Partner so hängen lässt, hat für mich keine Daseinsberechtigung mehr.
Verschont mich bitte in Zukunft mit so einer irreführenden Werbung.
Danke Fritz Schmeer.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2005-2008), 150 PS

twin78

November 2009, twin78

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,86 ]
empfiehlt den Kauf
Allgemeines:
Ich besitze meinen Wagen jetzt seid ca. 5 monaten und muß sagen das der Vectra an sich ein tolles Auto ist. Allerdings gibt es ein paar Dinge auf die man gerade beim Kauf achten sollte, da der von Fiat entwickelte Motor gern mal etwas rum Zickt.
1. Sehr anfällig bei diesem Motor bis Bj. Ende 2007 sind die Drallklappen, welche bei einem Defekt komplett mit Ansaugbrücke getauscht werden müssen. (ca. 800€ kosten)
2. Das Thermostat geht gerne mal kaputt, ist daran zu merken das die Temperatur nicht mehr bei betriebswarmen Motor zwischen 85 und 90 Grad C gehalten wird.

Motor:
+ Kräftig und durchzugsstark, 320Nm und 110kw kommen mit den 1,6t Gewicht des Vectra gut klar. Kultivierter und recht ruhiger Motorlauf,
bei normaler und dem Wagen angepasster Fahrweise ist ein Verbrauch bei Überlandfahrten von ca. 5,8l möglich.
- Reperaturanfällig, gerade im Bezug auf die Anbauteile.

Karosserie:
+ Gute Spaltmaße, ab Facelift (Ende 2005) ansprechenderes Design der Vorderpartie.
Die Lenkung arbeitet angenehm spontan ohne zu sportlich direkt zu sein.
Das Fahrwerk ist straff abgestimmt ohne den nötigen komfort zu vernachlässigen.
- Nicht besonders verwindungssteife Karosserie.

Ausstattung:
+ Navi ist sehr exakt und leicht zu bedienen. Kartenupdate erfolgt über eine neue CD, diese ist jedoch recht teuer (ca. 130€)
2-Zonen Klimatronik arbeitet ebenfalls sehr exakt und angenehm.
Xenon Abblendlicht hat eine gute Ausleuchtung, sehr zu empfehlen ist hier das Kurvenlicht.
- ?

Preise:
+Man bekommt viel Auto für's Geld und eine breite Palette an Ausstattung. Der Unterhalt ist mit 308 Euro Steuern und ca. 460 Euro (TK o. SB, 45%) auch okay.
- Recht teuer sind die Ersatzteile, speziell für Motorenteile. Mag wohl daran liegen das diese von einem anderen autobauer bezogen werden müssen.

Besonderes:
DPF ab Werk, daher Euro4 Norm

Rundum ein gelungenes Auto mit für mich ansprechendem Design, guten Fahrleistungen und Fahreigenschaften .
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2005-2008), 120 PS

flyswat

Oktober 2009, flyswat

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,86 ]
rät vom Kauf ab
Hallo,

habe den Opel Vectra einen Tag lang gefahren. Hier mein erster Eindruck:

Der erste Eindruck war leider nicht positiv. Das Fahrzeug hatte bereits 32TKM.

Die Lenkung ist sehr unpräziese, und die Antriebskräfte der Vorderachse übertragen sich deutlich auf die Lenkung.

Das Handschaltgetriebe ist sehr hakelig zu schalten, und die Gangwechsel gehen nicht leicht von der Hand. (Rührschüssel)

Die Federung ist zu weich abgestimmt. In schnellen kurven bockt das Auto. Bei Bodenwellen wippt es zu lange nach.

Die Bedienung des Radios und Bordcomputers empfand ich als unlogisch und nicht selbserklärend.

Das Turboloch ist deutlich spürbar.

Ehrlich gesagt fühlte ich mich in einen Golf 2 zurückversetzt.

Das Auto kann in den genannten Punkten nicht mit vergleichbaren Fahrzeugen anderer namhafter Hersteller mithalten.

Fazit: Ausreichend Platz, aber leider nicht auf der Höhe der Zeit.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2005-2008), 150 PS

jose01

Juli 2009, jose01

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,86 ]
rät vom Kauf ab
Ich fahre dieses Auto seit Nov. 2004. habe damals ca. 32000 € bezahlt.
Es ist mittlerweile mein 5. Vectra, allerdings auch mein letzter Opel.
Zum Kauf hat mich bewogen, das gigantische Raumangebot, das gegenüber dem Passat wesentlich modernere Fahrzeugkonzept, Dieselpartikelfilter serienmäßig. In der Editonsaussattung ist eigentlich alles wesentliche zum Fahren enthalten, somit konnte ich die Aufpreisliste erfreulich kurz halten. Die im Caravanpaket enthaltene abschwenkbare Anhängkupplung ist eine geniale Lösung, kein lästiges Fummeln mit irgendwelchen Schrauben etc..
Leider war das Fahrzeig bereits bei der Auslieferung defekt ( Zentral- verriegelung). 7 Monate später Defekt am Motor der Heckklappen-verriegelung. 17 Monate nach EZ Ausfall Klimakompressor, nach weiteren 6 Monaten defektes AGR. Reparaturen wurden alle auf Garantie erledigt.
Bei Kilometerstand ca. 55000 nach Ablauf der Garantie Drallklappen-defekt. Reparaturkosten 1220 €, davon hat Opel 600 € auf Kulanz übernommen. Bei Kilometerstand 645000 Flexrohr an der Auspuffanlage defekt. Kosten alleine für die Fehlersuche 150 €, Reparatur dann nochmals 280 €. Beim aktuellen Kilometerstand 70000 Klimakompressor zum 2. mal defekt, Austausch gegen Neuteil, sowie Dieselhoch-druckpumpe undicht. Auf Grund der Kilometerleistung keine Kulanz seitens Opel. Kostenvoranschlag etwa 1500 € bei einer freien Werkstätte, bei Opel erheblich mehr. Standzeit 6 Tage.
Seit kurzem starker Falzrost an der Heckklappe ( EZ 11/ 2004). Noch keine Stellungnahme seiten Opel wegs Durchrostgarantie. Ferner wäre auch noch die Bedieneinheit für Heizung/ Klimaanlage/ Standheizung zum Austausch fällig, da ein Schalter Kontaktschwierigkeit hat. Kostenpunkt ca. 400 € plus Einbau.
Fazit:
Eigentlich ein super Auto, Sehr moderater Verbrauch, ca. 6,7 l im gemischten Verkehr auch mit Wohnanhänger selten mehr als 8,5 L/100km
Platzangebot riesig, auch gut nutzbar. Fahrzeug erreicht flott seine Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h, und erlaubt eine schaltfaule Fahrweise. Fahrwerk sehr ausgewogen zwischen Fahrdynamik und Fahrkomfort. Bremsen sehr standfest.
Versicherungseinstufung sehr günstig. Ich zahle bei 30 % und 27 SF
220 € für Haftpflicht und Teilkasko aber:
Der Wertverlust für das Fahrzeug ist immens. Derzeitiger Wert nach 57 Einsatzmonaten und 70000 km ca. 9750 €. Deshalb ist ein Verkauf nach finanziellen Aspekt nicht möglich, sofern man überhaupt ein Käufer für das Auto findet.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan Automatik (2005-2008), 150 PS

kaltbauch

Juni 2009, kaltbauch

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,07 ]
rät vom Kauf ab
Mein Opel Vectra 1.9 CDTI Automatik mit alem was es gibt hat 39.000€ gekostet. Ich habe bereits das zweite Automatikgetriebe und auch das ist schon wieder kaputt. Zwei Lenkgetriebe und auch dies ist schon wieder kaputt. 3 Lichtmaschinen und auch der Klimakompressor ist kaputt. Nach 3 Wochen war der Fahrersitz kaputt. Opel hat es nicht geschafft ihn zu reparieren nach 3 Versuchen und wollte aber keinen neuen hergeben . Habe Opel geklagt und den Prozess gewonnen. Am Freitag habe ich die nächste Verhandlung wegen Automatikgetriebe und Lenkgetriebe. Der Wagen ist 3 Jahre und hat 200.000 Kilometer. Hände weg von Opel mit Automatikgetribe. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (4) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

MMario schrieb am Samstag, 27. November 2010, 16:56 Uhr:

MMario
Ich würde die Werkstatt verklagen, denn ich hatte mit der Lichtmaschine auch so meine Problme, aber seit ich die Werkstatt gewechselt habe nicht mehr. – Grund ist wohl, man baut in manchen Werkstätten einfach überholte „Teile“ ein, obwohl Opel es verbesserte Versionen davon gibt! So geschehen bei meiner Lichtmaschine: Tausch bei 50T km und bei 90T km. Diese beiden waren von Denso, aber jetzt habe ich eine Von Bosch, und die macht mir keine Problem mehr! So könnte es auch bei anderen Teilen laufen, die einfach nur repariert werden, aber es sind keine neu entwickelten Teile.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

OPEL Vectra 2.2 Caravan Automatik (2007-2008), 155 PS

Wolfman

März 2009, Wolfman

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,57 ]
empfiehlt den Kauf
Jetzt, wo ich weiß, dass dieser großartige Vectra Caravan, der bei mir allen 3 Omega-Caravan Varianten gefolgt ist, mein letzter Opel sein wird, genieße ich dieses komfortable Raumwunder um so mehr. 1850 Liter Laderaumvolumen sind ein Wort, aber für mich auch Bedingung! Da ist der Insignia Sports-Tourer ein Zwerg dagegen und deshalb unakzeptabel.

Die Top-Ausstattung im Cosmo-plus, ergänzt um Recaro Sportsitze, IDS+ Fahrwerk und noch ein paar schöne Extras garantieren hohen Comfort, optimale Straßenlage und Fahrspaß ohne Ende.

Gut, das Design des Vectra hat nicht Jeden vom Hocker gerissen, und auch die Cockpit-Gestaltung war optisch nicht prickelnd, dafür aber von der Ergonomie des Fahrer-"Arbeitsplatzes" her vorbildlich: Große Schalter, leicht zu finden, alles logisch.

Die einzige (kleine) Enttäuschung ist das DVD90-Navi, das mich mitunter auf merkwürdigen Wegen durch Deutschland führt. Das können Andere unterdessen besser.

Die von OPEL in der Werbung propagierte Qualität ist spürbar, Mängel am Fahrzeug: Fehlanzeige!

Schade, dass dieses großartige Auto nicht die Gunst der Käufer gefunden hat, die ihm gerecht gewordern wäre.

Dass sich OPEL jetzt vom Innenraum (besser: Laderaum) her mit Autozwergen wie dem 3-er BMW oder dem Audi A4 messen will, wird viele Fans des Laderaummeisters verprellen.

Sports-Tourer gibt es m.E. schon genug auf dem Markt, Fahrzeuge, die ich Golftaschenkombis nenne. Aber Handwerksmeister, Familien oder einfach nur Aktivurlauber, die viel Sportgerät mit an Bord haben wollen, von heimwerkenden Haus- und Gartenbesitzern ganz zu schweigen, wollen RAUM!

Da wird OPEL eine ganze Käuferschicht verlieren.

Ob das langfristig gut geht, wird die Zukunft zeigen.

Ich werde den Sports-Tourer, in dem ich keinen würdigen Omega-Nachfolger erkennen kann, jedenfalls nicht ordern.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (4) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2005-2008), 150 PS

marcodeutzfan

Februar 2009, marcodeutzfan

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,86 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo ich habe heute zum erstenmal dieses Forum entdeckt.

Zur Kaufentscheidung:
Ich suchte ein Auto mit viel Platz da ich ständig einen Rollstuhl und/oder Rollator mitnehmen muß.
In diesem Auto ist das überhaupt kein Problem est passt immer noch ein Kasten Bier hinein ohne die Sitzbank umzulegen. Vorher hatte ich einen Opel Meriva 1.8 Edition
Bj. 2007. Vom Platz und dem Fahrgefühl her zwei völlig verschiedene welten.

Was mich etwas wundert, ist daß von einem Verbrauch von ca 6 L geschrieben wird, mein Verbrauch ist bei ca 7,5 Litern.

Ich habe eine 6 Gang Automatic Sie schaltet sehr weich und wenn ich die Leistung brauche ist der Motor sehr drehmomentstark.

Der Vectra ist Bj. 06.2005 und ich habe Ihn mit einer Laufleistung von 64.500 KM gekauft. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 3 Kommentare

Kommentare

marcodeutzfan schrieb am Dienstag, 20. Juli 2010, 12:35 Uhr:

marcodeutzfan
Hallo, habe leider seit meinem letzten Eintrag zwei negativ Punkte beizutragen. Im Januar erwischte es mein CDTI mit den Drallklappen. Rechnung laut Autohaus Jakob 1098,00 € Die Car Garantie wurde erst nicht berücksichtigt, dann ohne Kommentar die Rechnung auf 679,00 € runtergesetzt. Zum Schluß haben Sie eine Kopie der Car-Garantie hintendrangehängt mit dem Vermerk einen Tag zu spät und die Rechnung auf 398,00€ gesetzt. Was soll ich dazu noch sagen ???! Jetzt, am Sonntag ist mir das Auto fast abgebrannt weil irgendwo in der Nähe der Lichtmaschine ein Kabel durchgeschmort ist. Bin mal gespannt was das kostet. Seit dem ich das Auto habe, gibt es ständig Schwierigkeiten Automatikgetriebe ließ sich nicht mehr von D in P stellen Auskunft Werkstatt kann mal passieren! Luftdruckmesser am Vorderrad gibt ständig Fehlermeldung Heckklappe muß mit einem kräftigen Schwung geschlossen werden. Ob ich mir nochmals einen Vectra 1.9 CDTI kaufen werde ist fraglich. Ach so Laufleistung 92.000 Km. LG. Marcodeutzfan
Kommentar melden

twin78 schrieb am Donnerstag, 12. November 2009, 16:26 Uhr:

twin78
Der Merhverbrauch liegt definitif am Automatikgetriebe, generell verbrauchen Fahrzeuge mit Handschaltung ca. 0,6-1,0 Liter weniger auf 100km
Kommentar melden

kraeker schrieb am Dienstag, 17. Februar 2009, 19:46 Uhr:

kraeker
Herzlichen Glückwunsch zur Kaufentscheidung. Tatsächlich ist der Verbrauch durch die Automatik etwas höher anzusetzen. Ich denke aber,ein Auto von der Größe und diesem Gewicht,ist mit 7,5l immer noch sehr gut unterwegs. MfG
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2005-2008), 150 PS

malteser11

Januar 2009, malteser11

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,57 ]
Ich habe ganz zu Beginn meiner Suche nach dem perfekten Kombi den Opel Vectra Caravan Probe gefahren und ausführlich angeschaut, also mir ist es noch nie passiert das ich wegen eines Autos so zweierlei Meinung war.

Erst das negative:

Der Motor ist trotz seiner 150PS ziemlich träge, ich weiß nicht obs am Fahrwerk liegt oder warum, denn: langsam ist er nicht und die Beschleunigung ist auch recht ordentlich aber so richtig kam da keine Freude auf, lag wohl an der ungünstigen Übersetzung des Getriebes.
Der Verbrauch war ordentlich, trotz meines Probefahrt-üblichen Bleifußes lag er bei gut 6,5 Liter, das ist anständig, wenn man an das Gewicht denkt.
Die Wucht isser trotzdem nicht... Das Fahrwerk trägt dazu wohl auch bei weil es äußerst schwammig abgestimmt ist, komfortabel allemal aber Fahrbahnkontakt fühlt sich meiner Meinung nach anders an.

Die Bremsen gehen anständig zu werke auch wenn im Grenzbereich schon ein leichtes Vibrieren zu spüren war.

Motor, Fahrwerk und Bremsen sind sicher ausreichend für einen Familienvater der selten Autobahn fährt(obwohl das Fahrwerk für lange Strecken mit Sicherheit hervorragend geeignet ist), für den sportlichen Fahrer aber ungeeignet.

Die Verarbeitung ist (leider) Opel-typisch äußerst nachlässig, ich habe den Eindruck das Opel jetzt, wo die Rostprobleme beseitigt sind, am Innenraum spart.
Es sieht alles recht solide aus...ist es aber nicht, die Verkleidungen sind billiges Plastik gemixt mit recht Fragwürdigen Design- und Farbkombinationen. Die Alu-Dekorleisten im Innenraum sind Schmutz- und Kratzempfindlich, das Armaturenbrett ist sehr wackelig und die Muster der Sitze doch eher was für nen Lammfell-Überzug.

Die Bedienung ist Geschmackssache, wenn man es nicht gewohnt ist, braucht man lange um zurecht zu kommen.
Das Multifunktions-Lenkrad ist sicher gut gemeint aber die Kombination aus Dreh-Drück-Schalter ist einfach unglaublich unüberlegt. Man ist ständig damit beschäftigt aufs Radio zu schauen was enorm vom wesentlichen ablenkt.
Die Bedienung des Radios und des Bordcomputers ist generell nur im Stand zu empfehlen.
Was am meisten stört ist die Bordcomputer-anzeige in der Mitte, man muss jedesmal erst das Display suchen.
Die Blinkerhebel, die nicht mehr einrasten sind an sich eine gute Idee aber dann sollte man sie auch solide mit einem spürbaren "Klick" verbauen, beides ist nicht der Fall, so verbringt man also Zeit damit sich zu wundern wieso der Blinkerhebel nicht funktioniert.

Jetzt das positive, will das Auto ja nicht vollkommen schlecht machen:

Zuerst zum Platz: dafür hat Opel ein Lob verdient, soviel Platz findet man in keinem anderen Auto dieser Klassen und VORALLEM hat man tatsächlich einen ebenen und rechteckigen Kofferraum, der ist wirklich bis in die kleinste Ecke nutzbar, keine unnötigen Aussparungen und Mulden. Da Versagen eigentlich alle anderen Hersteller!
Man hat sowohl vorn als auch hinten ausreichend Platz, leider nicht immer üblich in dieser Klasse.

Die Ausstattung ist für diesen Preis erstklassig, man hat alles drin was man braucht, wenn man sich jetzt noch das optionale Sportpaket und nen dickeren Motor holt kann man sicher Spaß mit dem Auto haben.
Preis-Leistung stimmen allemal, vor allem da ein fast voll ausgestatteter Vectra Caravan als Werkswagen mit 5tkm und 1 Jahr alt nichtmal mehr 20.000€ kostet.

Das Design ist von vorn gelungen wird jedoch nach hinten immer hässlicher, schade das Opel bei seinem Facelift nur die Front berücksichtigt hat.
Von innen...naja, das muss man halt mögen, ich finds ziemlich unüberlegt.

Mein Fazit:

Für den Preis kriegt man nirgends soviel Ausstattung und Platz, leider auch nirgends soviel Nachlässigkeit und unüberlegte Details.
Wer Platz braucht und auf Optik und Bedienbarkeit eher weniger Wert legt ist auf jeden Fall gut bedient aber wer nach etwas hochwertigem und optisch ansprechenden sucht ist da sicherlich fehl am Platz.
Mein Auto muss ein Kriterium erfüllen:
Ich muss mir vorstellen können dieses Auto 10 Jahre zu fahren und da hab ich ,ehrlich gesagt, bei Opel kein Vertrauen darin.
Ich denke auch das Opel mit etwas mehr Mut beim Design wesentlich mehr davon verkauft hätte, eigentlich schade das ein Auto wie der Vectra an solchen Kleinigkeiten zugrunde gegangen ist aber das ist nun nicht mehr zu ändern.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (5) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.2 DTI Caravan (2003-2004), 125 PS

TomThomas

Januar 2009, TomThomas

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
empfiehlt den Kauf
Ich habe mich wegen einer anderen, weiteren Arbeitsstelle für den Vectra C S/W mit der 2.2ér DTI Maschine entschieden, weil ich ein sparsames Auto brauchte.
Kurz gesagt: Im allgemeinen bin ich mit dem Auto zufrieden, gross, konfortabel, sparsam, trotz 1,6 to Gewicht.
In der Vergangenheit traten bei mir allerdings div. Elektronikfehler auf, welche den Fahrspass ein wenig trübten; so war, und ist es immer noch, ein Problem mit dem Drosselklappenteil und der folgenden Einlaufvorrichtung.
Diese verrussen beim Diesel extrem oft, was zu Fehlermeldungen führt, da der Sensor und die Drosselklappe nicht einwandfrei arbeiten können.
Zwangsweise ist ein Besuch beim FOH zu emfehlen, da der den Einlaufbereich vom Dreck reinigt, wo man als normaler Verbraucher nicht ran kommt.

Desweiteren ist der Turbodruckschlauch ein Manko bei den Motoren; der reisst gerne mal und ist auch mit einer, m.E., zu hohen Ersatzteilrechnung verbunden, da es den Schlauch bei Opel nicht einzeln gibt, sondern nur in Verbindung mit dem Edelstahlrohr, welches an den Schlauch anschliesst.
Dort ist dann relatives handwerkliches Geschick gefragt, wenn man die Rechnung tief halten will.
Turboschläuche gibt es div. im Zubehör, so z.B. für den Opel Calibra, welcher nach einer Messerbehandlung auch auf den 2.2ér vom Vectra C passt.
Aber achtung: um Folgeschäden am Schlauch zu vermeiden, muss die Motorabdeckung dementsprechend eingeschnitten werden und die Kanten geschliffen werden.
Ist aber nix schlimmes.

Der Öffner von der Heckklappe ist auch nicht für die Ewigkeit gedacht, genauso das Schloss, welches zu der selbigen Klappe gehört.

Das sind so meine Punkte, die mir aufstossen, seid dem ich den Wagen als ehem. Leasingfahrzeug im April 2007 erworben habe.

Fahrtechnisch kann ich nur gutes berichten: er ist sparsam (7,4 Liter/100km bei mir! ;-)), liegt gut auf der Strasse, bei jedem Wetter und bei wedem Strassenbelag.
Platz hat man, auch wenn man hinten sitzt, viel, die Beine sind frei; bei umgeklappter Rücksitzbank kann man dort wunderbar ne Matratze von 100 x 200 cm ausfalten!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (6) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2005-2008), 150 PS

GeloeschterNutzer

November 2008, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,71 ]
empfiehlt den Kauf
Super Laderaum, gute Sitze, viel Platz im Fond auch für große Personen.
Sehrgutes Preisleistungsverhältnis, Sparsam im Verbrauch (unter 7Ltr/100km)
Rundum gutgelungen weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.2 Caravan (2003-2005), 155 PS

august57

November 2008, august57

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
rät vom Kauf ab
Ich habe den Vectra/Bj´04(62000km)seit 3 Jahren.600km von zuhaus (Ingoltstadt)ging die Benzinpumpe kaput. Wir mußten 5 Tage auf das Ersatzteil warten!! Ich mußte mit der DB nachhause fahre,weil ich arbeiten mußte. Meine Frau mußte mit den Kindern (1+3J) allein zurückfahren als der Wagen fertig war. KEINERLEI Kulanz seitens OPEL od. der Vertragswekstatt!! Nur lapidare E-Mail v OPEL. Das war mein erste und letzter Opel. P. aus Celle weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

MMario schrieb am Freitag, 14. November 2008, 16:47 Uhr:

MMario
Aber eine Benzinpumpe kann ja auch mal kaputt gehen?! - Bei mir ist auch die Lichtmaschine nach 3 Jahren kaputt gegangen. Dafür kann Opel auch nichts, denn die Pumpe stellt z.B. Bosch her, und wenn man Pech hat, dann hat man bei der nächsten Marke den gleichen Hersteller bei der Pumpe. Genauso wenig kann man sich beschweren über Lieferschwierigkeiten, denn daran ist auch der Hersteller Schuld, und nicht Opel. -> Denn wenn z.B. keine Austauschpumpen vorhanden sind (wie bei meiner Lichtmaschine) dann ist dies ein Zeichen dafür, dass dieses Teil äußerst selten defekt ist. Für die Rückreisen, gibt es doch Versicherungen (für 10,- €/Jahr) … warum ist dies ein Problem sein? Kulanz für eine Pumpe nach drei Jahren und 60 Tkm bestimmt nicht … vielleicht bei 20 oder 30 Tkm … aber dafür kann man auch eine „Gebrauchtwagenversicherung“ abschließen! -> Habe ich auch gemacht, und ich zahle gerade mal alle zwei Jahre 150 € -> oder mache eine Durchsicht.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2005-2008), 120 PS

Darkblood1981

Oktober 2008, Darkblood1981

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
Bin wirklich überrascht von dem Wagen!!!! Sehr leiser Motor, verbrauchsarm AB: 4.8l LS: 5.5l KZ: 6.4l. Der Platz ist mit einem Wohnzimmer zuvergleichen. Die minder PS zum 150ps´ler fahlen nicht wirklich auf "Sahne Motor" Verarbeitung ist Top es klappert nichts keine spalten oder der gleichen... weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 3.0 V6 CDTI Caravan Automatik (2007-2008), 184 PS

hansi03

Oktober 2008, hansi03

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,0 ]
Ich fahre den Vectra nun seit einem Jahr geschäftlich (60 000 km. Leider muss ich sagen enttäuscht mich der Verbrauch im Vergleich zur Leistung. Die angegebenen 7,9l (gesamt) habe ich nie erreicht mein Verbrauch bewegt sich eher zwischen 8,9l - 9,1l. Desweiteren ist auch der 60l Tank einfach zu klein. Man steht bei längerer zügiger Fahrt ständig an der Tankstelle. Am meisten enttäuschen mich jedoch die Leistung und der Verbrauch. Der 1,9l 150 PS Vectra steht diesem kaum nach. Und vom Vergleich zu anderen Marken möchte ich gar nicht sprechen!! (VW Passat 2,5 TDI V6 usw. usw.) Verarbeitung und Optik des Vectra sind aber tadellos. Hoffen wir dass der angekündigte Nachfolger Insignia die Schwächen im 3,0l Segment nicht hat und man mit deutlich schwächeren Fahrzeugen eigener und anderer Hersteller besser mithält.. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2005-2008), 150 PS

NorbertHoffmann

August 2008, NorbertHoffmann

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
rät vom Kauf ab
Beim Kauf und am Anfang fand ich das Auto ganz toll. Viel Platz, sparsamer Verbrauch, Leistungsstarker Motor und viel Ausstattung (Navi, Klimaanlage, Bordcomputer, Tempomat, Sitzheizung, Telefonvorbereitung, Solar Wärmeverglasung, elektr. Fensterheber, Regensensor, Lichtsensor und Twin-Audio System ).Das war am Anfang bei 10000 km und die Welt schien in Ordnung zu sein. Dann ab ca. 13000 km gingen die Probleme los. Tankanzeige und Bordcomputer zeigen erheblich falsche Werte, der Motor ruckelt dann immer öfters und hat dabei Leistungsabfall. Das begann im Sommer 2007. Jetzt haben wir fast Herbst 2008 und das Problem mit dem Ruckeln besteht immer noch. Seitdem wurde eine Vielzahl von Teilen ersetz und
auf Garantie ausgetauscht: Tanksensor, Instrumententafel, Auspuffzwischenteil, Antriebswelle vorne, Dieselpartikelfilter, AGR, Drosselklappe.
Anzahl der Werkstattbesuche innerhalb einem Jahres über 20!!!!
Was kann man denn noch so alles tauschen, außer das gesamte
Fahrzeug ???
Ich habe die Nase voll, und das war mein letzter Opel !!!
Als nächstes probiere ich einen hoffentlich viel besseren BMW !!!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

MMario schrieb am Sonntag, 27. Dezember 2009, 19:03 Uhr:

MMario
Ein Ruckeln hatte ich auch schon mal, was niemand finden konnte: Aber bei mir war es letzten Endes ein einfacher Fehler: Es waren die Kabel / Stecker oben am Motor, die haben angeblich manchmal minimale Kabelbrüche, und dadurch kommt es zu Kontaktschwierigkeiten bei den Injektoren bzw. Einspritzung. – Meiner schnurrt wieder wie am ersten Tag.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2005-2008), 150 PS

GeloeschterNutzer

August 2008, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,71 ]
empfiehlt den Kauf
Seit nunmehr 18 Monaten fahre ich den Vectra Caravan 1.9 CDTI (150 PS) mit 6-Gang-Schaltgetriebe.
Geschäftlich habe ich vorher eine C-Klasse T-Modell gefahren, auch nicht schlecht, aber zu klein, halt ein Yuppie-Laster. Da ich mich nun selbständig gemacht habe, war ich auf der Suche nach einem grossen Fahrzeug für einen langen Menschen (1,95 m), das viel Platz und Komfort auf 50.000 km/Jahr bietet, aber das eigene Budget nicht zu sehr strapaziert.
Jetzt hat der Opel 70.000 km gelaufen, und zwar mit Null Fehlern. Das hat keiner meiner Benzen vorher je geschafft. Ja, eine Schraube habe ich mir in einen Vorderreifen gefahren, pfft, da kann er nun mal nichts für.
Verbrauch: 6.3 l/100 km über alles.
Spitzentempo: geradeaus ca. 220 km/h, bergab mit Rückenwind nach Tacho bei ca. 235 km/h. Bringt einen aber auch nicht erheblich schneller zum Ziel, wie jeder Autobahn-Erfahrene weiss.
Getriebe: präzise zu schalten, besser als im Daimler.
Motor: unten herum etwas schläfrig, dann mit Macht.
Fahrwerk: sehr komfortabel ausgelegt, aber auch nichts für sportliche Fahrer, die der Meinung sind eine Autobahnabfahrt sei die Nordschleife vom Nürburgring. Dennoch ein sicheres Fahrgefühl, einwandfreies Einlenkverhalten.
Klappern: nix!
Glühbirnen: noch keine gewechselt, obwohl Dauerlicht auch am Tage.
Platz: gigantisch.
Sitze: prima, mit Lordosenstütze. Beifahrersitz umklappbar, dann 2,90 m Ladefläche! Wer schafft das sonst?
Werkstattkosten: Bei punkt 30.000 km kam die Anzeige für die erste Inspektion, bei punkt 60.000 km die für die zweite. Kosten: 1. Insp. 140 €, 2. Insp. 330 €. Satz Reifen vorn 370,00 €.
Klimaautomatik: funktioniert ohne Fummelei. Mit Eco-Modus.
Radio: ordentlicher Empfang, CD-Teil astrein; umständliche Bedienung von Balance, Fader, Bässen, Höhen etc.
Freisprecheinrichtung mit Bluetooth: keine Fehler, glasklare Verständigung.
Lenkradfernbedienung für Radio und Telefon: ohne Fehl und Tadel.
Schön ist auch, dass sich die Aussenspiegel mit der Fernbedienung beim Schliessen heranklappen lassen, eine oder mehrere offene Scheiben schliessen sich dann auch noch.
Vielleicht habe ich ja aus Versehen ein Presse-Fahrzeug erhalten, welches besonders kontrolliert wurde. Vielleicht aber ist das ja inzwischen auch normal bei Opel...

Wer keine Ego-Probleme hat, der sollte sich gründlich überlegen, wo er sein Geld hinträgt. Meins geht jedenfalls höchstens noch zur Mercedes-Bank wegen des tollen Tagegeld-Kontos...
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (7) gut geschrieben (5) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2005-2008), 150 PS

GeloeschterNutzer

Juli 2008, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
empfiehlt den Kauf
Mein Vectra ist ca. 2,5 Jahre alt und eigentlich bin ich sehr zufrieden. Ich fahre ca. 40-45000 km im Jahr und der Motor ist ziemlich sparsam auch bei schnelleren Autobahnfahrten. Jedoch habe ich einige neg. Erfahrungen gemacht. Bei 55000 km war das AGR kaputt, nur unwesentlich später ein Radlager\nabe beides glücklicherweise Garantiefälle aber nach ca. 100000 km brach mir vorne eine Feder und das beim Ausparken! Bei einem Auto das fast nur ebene Autobahnfahrten hinter sich hat, ist das schon merkwürdig.
Trotz dieser Schäden kann ich jedem der ein sparsames Auto mit viel Platz benötigt empfehlen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.8 V6 Turbo Caravan (2005-2006), 230 PS

GeloeschterNutzer

Mai 2008, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,29 ]
empfiehlt den Kauf
Ausstattung ist nicht zu übertreffen wenn man Leistung/Komfort und Qualität mit Understatement verbinden möchte. Opel wird immer ein bestimmtes Image haben. Aber jemand der ein echtes Großraumwunder erfahren möchte und dem Leistung nicht unrelevant ist, sollte zu einem 2,8 V6 Turbo greifen. Wahlweise auch zu einem OPC wobei dieser mit Super Plus befeuert werden muss. Ich habe mich bei gleichem Motor (nur Elektronik ist anders) für einen Cosmo entschieden, da die Inneraumqualität für den Alltagsgebrauch besser ist, was die belüfteten Sitze und die sonstige Aussattung angeht. Zudem sei erwähnt das ich noch einen alten Vectra a besitze mit dem ich auch schon immer zufrieden war. ALs winck mit dem Zaunpfahl arbeite ich intensiv bei einem der engesten Konkurrenten und würde trotzdem weiterhin OPEL fahren. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.2 Caravan (2003-2005), 155 PS

GeloeschterNutzer

April 2008, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,57 ]
empfiehlt den Kauf
Ich habe jetzt seit einem halben Jahr einen Opel Vectra Caravan. Es ist ein Diesel mit Automatikschaltung und ich bin wahnsinnig zufrieden mit dem Auto.
Ein sehr geräumiges, sehr sicheres Auto. Es liegt ganz beruhigt und souverän auf der Straße, kein Schwimmen. Die Lenkung reagiert sehr Präzise und man hat wirklich das gefühl, das Fahrzeug zu kontrollieren.
Auf der Autobahn musste ich mal bei 180 kmh schnell nach rechts ausweichen, weil ein LKW zu weit rüberfuhr. Ein anderes Auto wäre vielleicht ausgebrochen, aber der Vectra hat sich sehr schnell gefangen und hat mich sicher weiterfahren lassen.
Er tut sich zwar etwas schwer beim Anfahren, wenn man nur sachte aufs Gas drückt, aber das Auto kann auch durchziehen, dann steigt aber auch der Verbrauch für einige Sekunden auf 30 Liter. Insgesamt braucht er ca 7-7,5 Liter auf 100 Kilometer.
EIn Tolles Gefährt, mit dem man wirklich über alle Straßen und straßenähnliche pisten fahren kann.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.2 Caravan (2003-2005), 155 PS

janvetter

April 2008, janvetter (Bronze Experte)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Im Rahmen einer Schulung meines Arbeitgebers bin ich mit diesem Auto gefahren und will hier meine Erfahrungen kundgeben.

Als erstes: dieses Auto hat Power. Die Tachonadel unter 50 zu halten in der Stadt kann schwierig sein ;-)
Nein also das Auto zieht gut.

Vom Äußeren Design bin ich nicht sonderlich beeindruckt. Das Facelift war echt notwendig!

Der Innenraum ist sehr gut verarbeitet und selbst mein Chef meinte "Hier drin siehts ja echt klasse aus." Mein Chef ist E-Klasse gefahren...

Kofferraum ist sehr groß, unsere Gruppe bestand aus 4 Personen und alle haben ihre Koffer und sonstigen Utensilien (Aktentaschen, Rucksäcke ect.) reinbekommen.

Zum Verbrauch kann ich nicht soviel sagen. Die meiste Zeit sind wir Autobahn gefahren und die Tachonadel sank nur selten unter die 220. Für 400 Km hat es aber locker ausgereicht.

Tja ich wäre ja gerne nochmal mit diesem Auto gefahren, aber die Autovermietung stellte uns bei der nächsten Schulung leider andere Autos zur Verfügung.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2005-2008), 150 PS

GeloeschterNutzer

März 2008, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,57 ]
empfiehlt den Kauf
Nachdem meine ersten vier VWs alle durchgerostet waren, bin ich vor ca. 10 Jahren auf Opel umgestiegen, zunächst ein Omega, dann ein Vectra-Sechszylinder, zuletzt ein Vectra-Kombi, der ohne größere Reparaturen 170.000 km gelaufen ist und mich nie im Stich gelassen hat. Seit einigen Monaten fahre ich nun einen Vectra 1,9 CDTI Caravan mit 110 kW/150 PS, gekauft als Jahreswagen mit ca. 20.000 km für knapp 20.000 Euronen. Um das Ergebnis vorwegzunehmen: Ich bin rundum zufrieden. Platz im Überfluss, mehr als mein alter Omega, ein Motor, der sich wie mein alter Sechszylinder verhält, dafür mit echten 6,5 Litern Verbrauch vergleichsweise günstig ist. Bei der Verarbeitung konnte ich keine Mängel feststellen. Allein die Größe des Fahrzeugs ist gewöhnungsbedürftig. Im Parkhaus fährt man schon einmal auf der Suche nach einer besonders geeigneten Einparkmöglichkeit etwas länger herum als gewäöhnlich. Der neue Vectra hat gegenüber dem Vorgängermodell gewaltig zugelegt und ist fast 5 m lang. Aber o.k., ich wollte ja ein Auto mit großem Ladevolumen. Und nach einem schweren (schuldlosen) Crash, den ich in meinem ersten Vectra mit nur wenigen Schürfwunden überlebt habe, lautet meine Devise auch: Lieber etwas mehr Blech als zu wenig.

Meine Heimat ist sozusagen die Autobahn. Ich bin Vielfahrer, wie man so schön sagt. Mein Vectra 1,9 CTDI hält eine Reisegeschwindigkeit von 160 bis 180 ohne zu Murren auch über 700 km durch. Im sechsten Gang und bei Tempo 180 hört man vom Motor bei knapp 3000 Umdrehungen fast nichts. Auf der Landstraße kann ich im 3. oder 4. Gang auch in Situationen noch sicher überholen, in denen ich mit meinem letzten Vectra (115 PS) den Fuss vom Gas genommen habe. Selbst im 5. Gang nimmt das Auto starke Steigungen auf der Autobahn (Kasseler Berge zum Bleistift) wie sanfte Hügel hin. Das serienmäßig eingebaute Navi ist leicht zu bedienen, die Klimaanlage springt schnell an und beeinflusst nach meinen Beobachtungen den Kraftstoffverbrauch nur unwesentlich. Meine alten Vorurteile über Dieselfahrzeuge konnte ich vergessen.

Warum gerade der Vecta? Einen Neuwagen kann ich mir nicht leisten. Die Frage war also, wo kriegt man für knapp 20.000 Kröten das beste Auto her? BMW kommt für mich nicht in Frage, da ich ziemlich groß und kräftig bin und zumindest im 3-er BMW nicht aufrecht sitzen kann. Erwogen habe ich dann noch den 5-er BMW, die E-Klasse, den Audi A 4 und den Mondeo. Bei BMW, Mercedes und Audi hätte ich für mein Geld Autos bekommen, die durchweg 1 Jahr älter sind und mindestens doppelt so viel Kilometer auf dem Buckel haben. Mit Ford hatte ich bislang keine Erfahrungen, so dass ich den Vectra dem Mondeo vorgezogen habe. Mit Vw hatte ich früher so miese Erfahrungen gemacht, dass ich diese Marke nicht einmal in Erwägung gezogen habe. Einmal Rost, immer Rost, dachte ich.

Die Reaktion meiner Familie war positiv. Meine Frau und meine Kinder mögen das Auto. Meine Kollegen mussten natürlich wieder spötteln. Opel - warum kein richtiges Auto? In ihren Augen eben E-Klasse, Audi oder BMW. Das Problem von Opel scheint ein Imageproblem zu sein. Wer 40- oder 50.000 Euro hat, geht eben nicht zu Opel. Ok, die E-Klasse oder der 5-er BMW sehen besser aus, sie haben ein gefälligeres Design. Aber darf man einen Vectra überhaupt mit der E-Klasse oder einem 5-er BMW vergleichen? Ich denke nicht, da der Vectra in einem anderen Preissegment angesiedelt ist. Sollen die Kollegen ihr Geld ruhig zum freundlichen BMW- und Mercedeshändler tragen. In seiner Klasse gehört er zu den Besten. Ich kann ihn jedem empfehlen, der ein großes Auto zu einem vernünftigen Preis sucht.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (8) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

opelheiner schrieb am Donnerstag, 8. Januar 2009, 22:26 Uhr:

opelheiner
Was für VW hattest du weiss dass der Golf III erbärmlich rostet .Den Vectra finde ich ein Klasse Auto
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

OPEL Vectra 3.0 V6 CDTI Caravan (2007-2008), 184 PS

minerva

Februar 2008, minerva (Bronze Experte)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
Meine Beziehung zur Marke Opel ist zwar eigentlich recht getrübt, der Vectra Caravan konnte dennoch einen sehr guten Eindruck hinterlassen.

Schon auf den ersten Blick fällt die gelungene Linienführung auf, die zugleich Elegant und doch sportlich ist. Das Outfit wirkt zeitlos modern und erinnert so garnicht an das meist biedere Opelgesicht. Der Vectra wirkt viel mehr jung, sportlich und aussergewöhnlich...

Im Innenraum setzt sich dieser Eindruck fort:
Die Materialien wirken aussergewöhnlich wertig und auch die Verarbeitung kann sich durchaus sehen lassen. Nimmt man erstmal auf dem Fahrersitz platz, freut man sich über die gelungenen Einbauten und die durchdachten Detaillösungen. Instrumente und Schalter sind sehr schön ausgeführt und besonders durchdacht positioniert. Die Bedienung fällt somit sehr leicht und kann durchaus als intuitiv bezeichnet werden.

Die Sitze für Fahrer und Beifahrer sind sehr bequem, körpergerecht und bieten in der Sportvariante guten Seitenhalt. Die zahlreichen Einstellmöglichkeiten ermöglichen eine sehr genaue Einstellung...
Auch im Font sitzen die Passagiere durchaus komfortabel und auch das Platzangebot ist ausreichend.
Der Kofferraum ist überaus großzügig dimensioniert, bietet mehr als ausreichend Ladefläche und ist zudem leicht zu beladen.

Das Fahrverhalten ist unerwartet sportlich. Der Caravan liegt satt auf der Straße und macht wirklich Spaß. Auf der Landstraße kommt er zwar auch schnell an seine Grenzen, dennoch ist er für diese Fahrzeugklasse mehr als agil und gutmütig.
Bei hohen Geschwindigkeiten läuft er sehr spurstabil und ist sehr entspannt zu kontrollieren. Somit sind auch lange Strecken absolut problemlos zu meistern....

Der kraftvolle Diesel entwickelt ein enormes Drehmoment und sorgt für beeindruckende Fahrleistungen. Der Spurt auf 100 geht erstaunlich schnell und auch die Elastizität kann sich durchaus sehen lassen. Das Getriebe ist sehr passend abgestimmt und harmoniert sehr gut mit dem V6.
Das Geräuschniveau ist in allen Geschwindigkeitsbereichen mehr als akzeptabel und auch die Laufkultur ist wunschgemäß.

Zudem liegt der Spritverbrauch in einem sehr angenehmen Bereich!

Insgesamt ist der Vectra Caravan ein durchaus empfehlenswertes Auto, dass Fahrspass, Qualität und Platznagebot sehr gut vereinen zu scheint.

Serh schöner Familienwagen mit dem Potential auch den Fahrer glücklich zu machen :)
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (14) gut geschrieben (6) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2005-2008), 150 PS

GeloeschterNutzer

Januar 2008, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,86 ]
Gutes Preis-/ Leistungsverhältnis. Spritverbrauch optimal (sehr gut) Stadt 6,5l / ÜL 4,8 Ges.5,6l
Platzangebot sehr gut (Kofferraum und auf allen Sitzplätzen)
Gute Beschleunigung weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.2 Caravan (2003-2005), 155 PS

GeloeschterNutzer

Januar 2008, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,57 ]
Mann kann nicht glauben das ein Opel so gut läuft.Das beste Auto daß ich bis jetzt hatte.Null Probleme.Um längen besser wie alle vorherigen Fahrzeuge (BMW,Audi) weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI Caravan (2004-2005), 150 PS

EricW

September 2007, EricW

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,71 ]
Dies Auto habe ich nie privat besessen, jedoch lange Zeit beruflich bewegt. Dabei war der Wagen rund um die Uhr im Einsatz und wurde unter extremsten Bedingungen von vielen Personen individuell gefahren. Eigentlich ein perfektes Szenario für den Hersteller, da man bessere Tests nicht simulieren kann.

Für die an ihn gestellten Erfordernisse jedoch habe ich diesen Wagen als zu groß und unpassend empfunden. Er wirkte unhandlich und war unübersichtlich. Der Motor war im Großen und Ganzen nicht von schlechten Eltern, jedoch besaß er eine eklatante Anfahrschwäche oder besser gesagt: Turboloch. So auch beim Durchzug respektive "Kick-down". Es kam erst eine "sehr lange" Gedenksekunde, bevor die Maschine ansprach. Wer jetzt denkt, "aber dann...", der irrt leider. Der Motor beschleunigte den schweren Wagen (wegen zusätzlicher, spezifischer Sonderausstattung) behäbig aber immerhin konstant.

Die Getriebeautomatik wirkte unharmonisch im Zusammenspiel mit dem Motor. Die Schaltvorgänge waren in der Ausführung zäh und verstärkten den Eindruck, einen Koloss mit Mühe zu bewegen. Die Verarbeitung war gut, jedoch fehlte das letzte Quäntchen am Finish.

Ich kann hier kein Urteil über seine Alltagstauglichkeit geben, da er so, wie er von mir und meinen Kollegen oft gefahren werden mußte und entsprechend wurde, privat niemals absichtlich bewegt werden würde. Demzufolge kann ich auch die Unterhaltskosten nicht bewerten.

In der Zeit der beruflichen Nutzung war er allerdings häufiger in der Werkstatt. Insbesondere die Elektronik war recht zickig und nervte mit diversen Fehlern bis hin zur Aktivierung des Notlaufprogramms.

Fazit: Privat würde ich ihn nicht kaufen. Gegenüber dem Vorgänger (Vectra-B) empfand ich ihn sogar als Rückschritt in Punkto Qualität.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (13) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

Mitglied werden bei autoplenum.de?

  • 100% kostenlos
  • Schnelle Hilfe bei Fragen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Inhalte
  • Private Nachrichten senden und empfangen
  • Kaufberatung kostenlos
  • Zweiwöchentlicher Newsletter gratis (optional)