OPEL Meriva Van (2003 - 2010)

3.49 27 Tests 97 Erfahrungen
63%
37%

13.715 € bis 25.350 €

75 PS (55) kW bis 180 PS (132) kW

Benzin, Diesel, Gas

5,0 l/100km bis 7,9 l/100km

5,7 l/100km bis 9,1 l/100km

Filtern nach

Erfahrungswertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,38 ]
alle Bewertungskriterien
Preis-/ Leistungsverhältnis
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,47 ]
Design & Styling
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,19 ]
Verarbeitungsqualität
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,13 ]
Sparsamer Verbrauch
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,2 ]
Motorisierung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,32 ]
Alltagstauglichkeit
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
Unterhaltskosten
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,34 ]

OPEL Meriva 1.4 (2005-2010), 90 PS

willi58

Januar 2016, willi58

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,29 ]
rät vom Kauf ab
positiv:
Geräumig, gute Alltagstauglichkeit
negativ:
Motor trotz 90 PS durchzugsschwach, nicht unter 7,2 l zu fahren, nachdem bereits bei der Auslieferung der Klimakompressor nicht funktionierte (wie erfolgt da die Endkontrolle), war der Kompressor nach 5 Jahren wieder defekt, zwar war es die Magnetkupplung, man muss aber trotzdem den kompletten Kompressor tauschen.
Nun hat der Meriva 110tsd Kilometer drauf und beim starten bzw. so lang der Motor kalt ist beginnt der Motor Geräusche zu produzieren, als ob alle Ventile das doppelte Ventilspiel hätten, wie normal. Dieses Geräusch wird lauter und wieder leise. Nun habe ich diesen Wagen nicht zuletzt deshalb ausgewählt, weil er eine Steuerkette hat und ich dachte, dass da zumindest bis 250tsd km Ruhe wäre. Wenn ich nun die Kette tauschen lassen muss, frage ich mich, weshalb man da nicht gleich einen Zahnriemen verbaut hat, der ist nämlich beim Tausch wesentlich günstiger. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.4 (2005-2010), 90 PS

Pupette

November 2015, Pupette

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,0 ]
empfiehlt den Kauf
Gutes, sicheres Fahrgefühl
Geräumiger Innenraum auch bei 5 Insassen
Guter Überlblick durch erhöhtes Sitzen
Durch die eben umlegbaren Sitze hat man eine riesen Fläche im Kofferraum
Die Rücksitze sind einzeln umlegbar.
Nur Mittelteil umlegbar für lange Gegenstände wie z.B Skier
Easyfix für Babyschalen
Das Kurvenfahrverhalten ist bei diesem Auto sehr sicher.
Das Auto hat einen niedrigen Verbrauch.
Im Unterhalt ist das Auto relativ günstig
Styling ist etwas altmodisch
Bei 1,4 ccm ist das Auto etwas untermotorisiert vorallem wenn man Überholmanöver vornehmen möchte.
Wenn das Auto Schwung aufgenommen hat dann fährt es sicher und ruhig bis 180 ohne ruckeln oder wackeln. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.7 CDTI (2005-2007), 100 PS

gruedebusch

Juli 2015, gruedebusch

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,71 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre den Meriva seit 2008.Als Gebrautwagen gekauft.Damals 68tkm. Heute 350tkm ohne nennenswerte Probleme. Nur Regelmäßig Ölwechsel,Bremsen und Zahnriemen gemacht. Dieses Auto ist sehr Geräumig(Handwerker) was man ihm nicht ansieht. Ich werde mir den Meriva wieder kaufen, spätestens in2016 weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.3 CDTI DPF (2005-2010), 75 PS

jgoller

Juni 2015, jgoller

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,43 ]
rät vom Kauf ab
Bin von der Qualität die in dem Wagen verarbeitet ist (Zulieferteile) unzufrieden. Nach knapp 4 Jahren und 50000 Kilometern Glühstifte kaputt. 11 Monate später beim Jahresservice kommt man drauf, dass HR die Feder (Stoßdämper) gebrochen ist obwohl der Wagen meist nur vom Lenker bewegt wird und auf sehr guten Straßen in ruhigem und einem angenehmen Fahrstiel von A nach B bewegt wird.

Kommt davon, wenn man Zulieferer hat die nur auf eines aus sind. Finanzoptimierung mit größtmöglicher Spanne zu betreiben. Bin mir nicht sicher ob ich mir nochmals einen Opel zulege. Da kann ich auch einen Korejaner nehmen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.4 (2005-2010), 90 PS

herbertbissbort

Mai 2015, herbertbissbort

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,14 ]
rät vom Kauf ab
Meriva 1.4-90 PS, Bj. 2005 - wurde gebraucht gekauft, für 4000 €.
in optisch sehr gutem Zustand. Erste Fahrt, Servoausfall in der Kurve und bis zur gegeüberliegenden Straßenseite abgetriftet. Gottseidank kein Gegenverkehr. In die Fachwerkstatt: neue Batterie - keine Besserung ! Bei geringem Tempo "rechts-links-Trick" ausgeführt, kein
Erfolg. Ständig fällt die Lenkhilfe aus und das kleine Auto lenkt sich dann sehr schwer. Innenraum-Klimatisierung wird vorgetäuscht-ist aber nicht. Die Seitenscheiben hinten sind nicht zu öffnen. Schiebedach hat er nicht und der nächste Sommer kommt bestimmt !!
Faszit: vergiss es !! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.6 16V (2005-2010), 105 PS

Krennz

Mai 2015, Krennz

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,64 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahjre den Meriva 1,6 105PS Easy Tronic nun seit 2007. ER hat eine Lazufleistung von inzwischen rd 86000. Bei 84000 kam eine neue Auspuffanlage und neue _Bremsscheiben, ansonsten, ausser Bremsklötzen, keine grösseren Reparaturen.
Der Verbracu variiert je nach Fahrweise. Bei ruhigem fahren ca 6,8l/100km bei spoertlicher Fahrweise 8,4 - 8,7 l je nach Vollgasfahrt.
Am Berg etwas lahm, ansonsten kann er gut mithalten und schafft mit 182 km/H etwas mehr als angegeben.

Das Platzangebot ist sehr gut. HJabe sogar meinen neuen Kühlschrank (Einbaumodell) stehend nach Hause bekommen.

Mit miontierten und bepacktem Dachträger sollte man ihn allerdings nie schneller als 130 - 140 fahren, sonst wird eer zum Säufer.

die Easy Tronic sahltet schnell und präzise und verleitet zum Kavaliersstart an der Ampel. Manche gucken dann blöd, wenn meine "Kleiner" dann plötzlich weg ist und der Andere noch da steht. :-D
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.7 CDTI (2005-2007), 100 PS

Lilly66

August 2014, Lilly66

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,71 ]
rät vom Kauf ab
Ich fahre seit 10 Jahren den Opel Meriva 1,7 TD
seit Beginn habe ich Ärger mit dem Zuheizer-- dieser qualmte bei niedrigeren Temperaturen fürchterlich- die Werkstatt hat mir ( Frau) eingeredet, ich benötige eine Standheizung-- getan-- aber weiterhin Qualmerei, sodass ich die Standheizung nicht nutzte, da es megapeinlich ist, wenn man bei einer Kreuzung steht und aus der linken Radkappe weißer Rauch aufstieg, sodass andere Verkehrsteilnehmer mit Feuerlöscher angerannt kamen. Jahrelange Urgenz, unmengen an Kontrollen und Reparaturen, und noch immer keine Besserung. Heuer erstmas auch im Sommer nach einer Kurzstrecke Qualm.
An sich fährt mein Meriva sehr gut, bin mit dem Design sehr zufrieden, aber aufgrund der Zuheizer- Qualmerei-- nie wieder ein Diesel-- wahrscheinlich auch nie wieder ein Opel!! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.7 CDTI (2003-2005), 100 PS

amade99

Juli 2014, amade99

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
empfiehlt den Kauf
Habe mir den Meriva neu gekauft.

Dieses Fahrzeug bietet optimale Platzverhältnisse an, der erhöhte Sitzplatz ist sehr komfortabel und das Einsteigen wird erleichtert.

Die Übersicht der Fahrzeuges ist soweit in Ordnung, aber der Rückfahr-Sensor war sehr hilfreich bei kleinen Parklücken.

Die Verarbeitungsqualität ist sehr hochwertig, war auch nach 5 Jahren und nahezu 160000 km noch in guten Zustand.

Der Motor ist etwas laut und vibriert im hohen Drehzahlbereich, aber dazu ist ein Diesel wohl ja auch nicht gebaut. Etwas mehr Zug hätte ich mir jedoch gelegentlich gewünscht, aber normal mit sehr guten und akzeptablen Leistungen.

Das Design würde ich als neutral und nicht aufregend bezeichnen, aber wer ein auffälliges Auto sicht wird wohl auch keinen Meriva wählen.

Kurz nach dem Kauf gab es einmal Probleme mit der Steuer-Box, das Fahrzeug blieb einfach stehen und liess sich nicht mehr starten. Der Fehler wurde jedoch innerhalb einer Woche behoben. Es dauerte deshalb so lange, weil die neue Box erst bestellt werden musste, ich bekam jedoch einen Ersatzwagen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.4 (2005-2010), 90 PS

hoppel641

Januar 2014, hoppel641

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 1,79 ]
rät vom Kauf ab
Wir fahren einen Meriva Baujahr 2004 Kilometerstand ca. 88.000km.

Also neben der grundsätzlichen Unübersichtlichkeit, nach vorne durch die A-Säule, fällt der viel zu hohe Spritverbrauch mit knapp 8 Litern im Drittelmix sehr negativ auf. Außerdem muß Opel mir mal verraten wo der zäh laufende Motor 90 PS versteckt hat.
Des weiteren säuft das Auto Öl, wahrscheinlich ein durchaus bekanntes Problem mit den Kolbenringen oder den Ventilschaftdichtungen, also eine teure Reparatur.
Rost an den Schwellern hinten unterhalb der Türen, das wohl schlechteste und ausgebleichteste rot der Opel Firmengeschichte schmälern die Freude an dem eigentlich sehr praktischen Fahrzeug, dass sicherlich ein echtes Raumwunder ist.
Innen macht er einen soliden, gut verarbeiteten Eindruck, ist gut zu bedienen und man findet sich bis auf ein paar Kleinigkeiten (Innenraumbeleuchtung über drücken des Lichtschalters und ganz kleiner Knopf für anlegen der Spiegel) gleich zurecht.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.7 CDTI (2003-2005), 100 PS

hauswirth33

Juli 2013, hauswirth33

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,29 ]
rät vom Kauf ab
Habe den Opel Meriva im Februar 2004 neu gekauft. Nach 9 1/2 Jahren und 130'000 km hat er nun den Geist bereits aufgegeben. Der Service wurde jedes Jahr durchgeführt und nicht wie vorgesehen alle 2. Mein Arbeitsweg beträgt 15 km, im Winter auf salznasser Strasse. Bis zu 100'000 km sind kaum Schäden aufgetreten, danach fing es an mit durchgerosteten und gebrochenen Stossdämpfer-Federn hinten, defektem Alternator, Rost am Türfalz. Als der zweite Alternator Schrott war, leuchtete die Warnlampe nicht auf. Es folgte Überhitzung, ein Flansch wurde dadurch beschädigt, Kühlwasser trat aus und der Motor überhitzte. Immer noch keine Warnleuchte. Der Zylinderkopf hat sich derart stark verzogen, dass sich eine Reparatur nicht mehr lohnt.
Positiv ist sicher das enorme Ladevolumen und der niedrige Verbrauch. Aber dass ein Auto nach so kurzer Distanz und so wenigen Jahren Schrott ist, enttäuscht.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.7 CDTI (2003-2005), 100 PS

ahmetov

Juli 2013, ahmetov

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,29 ]
empfiehlt den Kauf
seit 05/2009 fahren wir einen gebrauchten Meriva 1,7 CDTI
( 06/2005 baujahr mit 96tkm gekauft) mittlerweile 179tkm
erstmal an die leute, die unbedingt als minuspunkt schreiben müssen, dass der wagen langweilig aussieht; dann kauft es einfach nicht! bewertungen sollten ausschließlich über zuverlässigkeit und technik sein. alles andere sieht doch jeder mit seinen augen anders.

wir sind mit dem auto in einem monat ca. 9tkm gefahren (Türkei-Urlaub)
Am limit beladen konsumierte es ca. 6liter Diesel. bei keinem Hügel oder Berg machte er schlapp, er ist immer munter und durchzugsstark unterwegs. nur die sitze sind nicht die komfortablesten. worauf ich recaro sitze nachgerüstet habe. Klimaautomatik hielt den Wagen immer zuverlässig kühl.
minimalverbrauch 3,7l - 90-100kmh konstant 450km strecke. (zwei personen)
mit vollbesetzung und beladen min. 4,2l 90-100kmh bielefeld-düsseldorf flughafen.
max verbrauch. 8,7l bielefeld-ludwigsburg 460km in 3:45min (immer auf 180kmh hochgefahren plus kasseler berge)

zu der vorzügen der Karroserieform,
- aussen knapp, innen erstaunlich groß. einen Kühlschrank und herd kann er locker wegpacken.
-in der stadt, wo alle anderen autos an kleinen parklücken vorbeifahren müssen, passt dieser locker rein (dank corsa-länge)
-spurstabil, keine gefährlichen karroseriebewegungen, esp hat schonmal effektiv unser leben gerettet. sehr gute bremsen.
-auspuff noch der erste und i.O.

zu den negativen erfahrungen und kosten.
-im winter nach dem abstellen ging die xenon nicht aus, der motorlüfter lief noch weiter. opelwerkstatt tauschte einen ein paar cent-teil für ca. 350€ (wegen stundenlanger fehlersuche.)
-zumesseinheit soll bei diesen motoren bis 2009 reihenweise kaputtgehen, verbessertes teil bei opelwerkstatt eingebaut. kostenpunkt ebenfalls 350€ (motor würgt sofort nach einem kaltstart wieder ab, erst nach kurzer fahrt stabilisierte der motorlauf)
-bei 130tkm spurstangenköpfe und koppelstangen getauscht, ca. 100€ (soll aber ein generelles Vanproblem sein)
-ab 120tkm gab der turbo erst ab 2000U/min dampf, dadrunter war garnichts. nach recherche verdreckter AGR-Ventil. selberausgebaut und gesäubert ( die leitungen waren alle versifft und verstopft )
-das hintere linke fenster ging weder runter noch rauf, aber summen des el.fensterhebers war zu hören, bei ebay dann reihenweise reperaturkits hierfür gefunden. selber behoben.

das wären die mängel soweit. ob ich es wieder kaufen würde? evtl. den mit 125ps diesel.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.4 (2005-2010), 90 PS

Fahrenort

Januar 2013, Fahrenort

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,14 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre seit 7 Jahren den Meriva mit 1.4 Ltr. Motor und 90 PS.
Der durchschnittliche Verbrauch liegt bei 7.2 Ltr. Gesamtfahrleistung KM 48000. Für die norddeutsche Tiefebene reichen die Fahrleistungen vollkommen aus, aber in den Bergen braucht man schon ein paar PS mehr.
Ich hatte bisher nur Probleme im Bereich der Vorderachse.
Radlager defekt und ausgetauscht bei ca. 30000 KM
Bremsbelege mussten schon bei Kilometerstand 33000 ausgetauscht werden.
Bei 35000 KM war die Koppelstange fällig.
Wie gesagt: Alles nur an der Vorderachse. Ist wahrscheinlich zu schwach dimensioniert, da Corsa Fahrgestell.
Ansonsten hatte ich in den 7 Jahren keine Probleme und hoffe, daß er weitere 7 Jahre hält. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.7 CDTI (2005-2007), 100 PS

Wiking1

November 2012, Wiking1

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
empfiehlt den Kauf
Sachlich aufgeteilte Karrosserie mit vielen Variierungsmöglichkeiten
Angenehm leiser Dieselmotor
Sparsam im Verbrauch
Durchzugsstark
100% Alltagstauglich auch im Anhängerbetrieb
Bei 100000 km Zahnriemenwechsel,Scheibenbremse rund herum erneuert.
Bis Dato keine Probleme
Finde ihn immer noch charmant weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.7 CDTI (2003-2005), 100 PS

klugkadenbach

September 2012, klugkadenbach

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,5 ]
rät vom Kauf ab
Alle hier geschilderten Mängel hatte ich auch,meine Werkstatt in Ransbach-Baumbach (Auto Günther)zum vergessen,erst meine eigenen Bemühungen (Ich bin Maschinenschlosser)in Verbindung mit der Opel Werkstatt Strack(sehr gut)in Singhofen führten zu einem fahrbaren Auto mit dem man vom Konzept her sehr zufrieden sein kann.Klappern in der Lenksäule ist scheinbar ein Standartmangel (furchtbar),es war so schlimm,daß ich fast das fahren vergessen habe und beinahe einen Unfall verursacht hätte beim orten des Fehlers!!!
Ich habe das Auto mit 60000km gekauft,und es war bis jetzt fast alles schon kaputt,Spurstangen,Kontakteinheit2x,völlig verstellte Spur(Auto Günther),vordere Bremsen,(rubbeln)hintere Bremsen,verölter Motor,Rost,Klimaanlage(Verdampfer),Klimakompressor,Schaltgestänge,und das bei Bj.2003 und 125000km!
Ich kaufe mir keinen Opel mehr!!
P.Klug
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.7 CDTI (2003-2005), 100 PS

desdigital

August 2012, desdigital

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,57 ]
rät vom Kauf ab
Ich fahre den Opel Meriva jetzt seit ca. 3 1/2 Jahre. Er ist nun 9 Jahre alt. Als ich ihn gekauft habe, hatte er 83.000km drauf. Jetzt hat er 173.000km drauf. Seit November 2011 gibt es nur Probleme damit. Zuest der vordere Scheinwischermotor eingegangen. Im Dezember hat auf der Autobahnauffahrt nach dem Tanken die ESP Anzeige aufgeläuchtet, das heist das die Servolenkung nicht mehr geht. Das lenken wird schwerer, amn denkt man fährt einen Uralt LKW. Hätten uns fast in die Leitplanken eingebaut. Wir hatten das im Vorsommer auch schon mal, aber aber nach dem Ausparken beim Supermarkt. Mit dem 1.Gang ging es dan weg. Ist auf einem Schrägparkplatz eine Spielerei. Seit Winter 2011 Klopfgeräusche bei unterer Drehzahl. Opel Wien fand keinen Fehler !! Im Juni war der Kühlwasserschlauch an 2 Stellen leck, dazu kam das Thermostat ging uns ein. Heute zeigt das Thermostat auch nach 50km Fahrt, wenn man auf der Ebene fährt, das der Wagen "Unterkühlt" ist. Es hat 0° im Motorraum. Erst wenn man eine Steigung fährt, geht er langsam auf 80°. Wird die Steigung länger, dann geht er auf 90°. Fährt man dann Berg ab, dann geht er brav wieder auf 0° zurück. FAhren wir 100km auf der Autobahn, dann geht er auch auf 80°. Im Juli verlor ich auf 50km Diesel Sprit. In der Werkstatt stellte sich heraus, das die Diesel-Hochdruckpumpe an einigen Stellen leckt. Die Siemensringe wurden getauscht.Wir haben das Auto gestartet. Hey super, dachten wir, das Auto ist viel leiser, das klopfen ist weg ! Aber nach 15km Autofahrt das selbe wieder. Diesel verloren und rauch aus der Motorhaube. EIne Einspritzleitung hatte sich gelöst, wurde repariert. Nach weiteren 15km Fahrt das selbe wieder. Dieses mal ist eines dieser Kabel eingerissen. Auch die Opel Werkstatt war verzweifelt, haben den Wagen immer wieder einer neuen Motor und Wagenwäsche unterzogen, damit dieser nicht voll mit Diesel ist. Nach 200km Autofart, abgestellt in der Garage. Am nächsten Tag gestartet, starb er immer wieder ab. Wenn wir dazwischen gas gaben, dann ist er gelaufen. Wenn er aber am Standgas war, dann merke man, das er langsam nicht mehr wollte, also am Stand gas geben und nicht absterben lassen. Nach einer Horrorfahrt stand das Auto dann für 20min. in einer Parklücke mit abgestellten Motor. Danach konnten wir nicht mehr starten. Der Pannendienst ( ARBÖ ) kam und probierte 4x zu starten. Klappte nicht. Er sprehte vorne in den Lüfter mit einem Sartpray hinein und siehe der Wagen startet. Läuft ruhig. Kontorlle bei den Einspritzdüsen zeigte, das der Wagen an dem Verteiler des Dieselkraftsoffes leckte und somit beim Starten Luft ansaugte. Wenn der Motor dan lief, dann leckte er dort Diesel-Sprit. Somit abschleppen in die Opel-Werkstatt. Vorauschicken möchte ich, das der Tank über der Reserve voll war ! Die Opel Werkstatt war um 19 Uhr bereits zu. Am nächten Tag um 10 Uhr sagte man uns das der Tank komplett leer sei und ma deswegen den Wagen nicht starten konnte. Es könnte nun die Einspritzdüse trocken und somit defekt sein ? Kostet 1250,-- exkl. Ust. und ohne Arbeitszeit. Hallo ?? Will man mich hier abzocken ?? Also mein Rat, entweder keinen Opel, oder wenn dann, dann nur bis zur 1.Rep, ansonnsten brauchst einen Anwalt !! Der Wagen währe ja vielleicht ok, aber vertrauen habe ich hier keines zu den OPEL-Werkstätten !
Zumindest was Wien und Ungarn betrifft !
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.7 CDTI (2003-2005), 100 PS

nmilo

Juli 2012, nmilo

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 1,29 ]
rät vom Kauf ab
Habe das Auto ca. 5 Jahre gefahren und es ging fast alles kaputt was man sich so vorstellen kann.
Die jährlichen Reparaturkosten lagen im Schnitt bei 2000€, wenn man dazu noch den Wertverlust addiert wird mir übel.
Mein Fazit nie mehr Opel. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.6 16V (2005-2010), 105 PS

Opel2006

Juli 2012, Opel2006

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,0 ]
rät vom Kauf ab
Habe mein Meriva Ende 2006 als Vorführer beim Händler gekauft ,ist ein 1.6 ,105 PS Cosmo mit AFL. War am Anfang zufrieden mit dem Auto, aber jetzt nach ca.6 Jahren und fast 69000 km auf der Uhr kannste die Karre nur noch im See versenken. Fensterheber hinten beide komplett im Eimer, kosten bei Opel 415 Euro plus Steuer pro Stück,Stossdämpfer HA bei ca.65000 km im Arsch. Ach da war ja noch was, bei 66500 kann es sein das das linke Spiegelglas wie von selbst abfällt,kostet bei Opel ca.80 € plus Einbau.Das einzigste was an dem Auto noch nicht Kaputt war ist die nachgerüstete Autogasanlage toi toi!!! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.7 CDTI (2005-2007), 100 PS

Merivafahrer

Juli 2012, Merivafahrer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,71 ]
rät vom Kauf ab
Wir habe einen 1,7CDTI neu in 2004 gekauft, jetzt (2012) hat er 125TKM gelaufen, vorwiegend Mittelstrecke.
aufgetretene Mängel:
- Hanbremse hinten quitscht während der Fahrt, ständig gewechselt
- Zuheizer defekt, Feldabhilfe: jetzt muß man Ihn separat einschalten
- Heckklappengasdruckfedern defekt
- Arretierung der Motorstütze abgebrochen
- diverse Leuchtmittel
- Armaturenbeleuchtung, Beleuchtung des Heizungsreglers defekt
- Gebläsestufen Vorwiderständedefekt
- Zumeßeinheit defekt
- Turbolader ölt
- bei 60TKm Riss des Keilrippenriemens (trotz Scheckheft-Wartung)
- Kabelbruch am Kabelbaum des Motorsteuergeräts; Austausch sollte fast 1000€ kosten, Draht selber nachgezogen, Fehler beseitigt
- Spurstangengelenke und untere Führungsgelenke der Vorderachse bei 100TKM verschlissen. (schwerer Diesel, Corsa-Achse)
- Sitze sind sehr schlecht bei langen Strecken
- Das Innenlicht wird manchmal nicht abgeschaltet, weil die BCU einen Fehler speichert (Fehlfunktion)
- Die ZV schliesst nicht immer alle Türen, manchmal sind 3 Versuche erforderlich.

In Summe ein gut konzipiertes Auto, allerdings mit sehr hoher Mangelwahrscheinlichkeit und hohem Fahrwerksverschleiß.

Die Opelhändler sind nur auf Geld aus und Weltmeister in der Reklamationsabwehr bis hin zur Verarschung.

Das Design ist erfreulich unauffällig und zeitlos, Geschmackssache.

Verbrauch ca. 5,2 - 5,8l je nach Fahrweise. Der rauhe Motor wird spürbar ruhiger, wenn man ab und zu etwas 2T-Öl in den Diesel beimengt (1:200)
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.4 (2005-2010), 90 PS

AdAs95

Juli 2012, AdAs95 (Bronze Experte)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
empfiehlt den Kauf
Seit rund fünf Jahren kenne ich den Opel Meriva A 1.4 etwas genauer. Das mir bekannte Exemplar ist Baujahr 2007 und hat seitdem gut 70 000km mängelfrei abgespult.

Der 1.4l Benzinmotor reicht für den Alltag völlig aus. Er arbeitet stets recht leise und laufruhig.
Auch das 5-Gang Schaltgetriebe ist gut übersetzt. Jedoch trübt die eher hakelige Schaltung den guten Eindruck etwas.
Außerdem ist das Fahrwerk eher straff abgestimmt, bietet aber auch auf unebenen Landstraßen noch ausreichend Komfort.

Der Innenraum des Meriva ist sehr großzügig gestaltet und bietet auch für sperriges Gepäck genügend Platz. Das maximale Volumen des Kofferraumes beträgt beachtliche 1308l.
Des Weiteren ist auch die Verarbeitungs - und Materialienqualität hervorragend.
Auf den bequemen und langstreckentauglichen Sitzen nimmt man gerne Platz. Das von Opel "Flex Space" genannte Rücksitzsytem ist überaus praktisch.

Durchschnittlich liegt der Kraftstoffverbrauch bei rund 7l/100km. Angesichts des hohen Luftwiderstandes halte ich diesen Wert für vollkommen zeitgemäß.

Fazit: Der Opel Meriva 1.4 ist ein wirklich empfehlenswertes Auto. Gerade für Familien eignet sich dieses Fahrzeug sehr gut. Wer allerings häufiger auf der Autobahn unterwegs ist, sollte eher zu einem Diesel greifen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.7 CDTI (2005-2007), 100 PS

ruedigerschaewel

Juni 2012, ruedigerschaewel

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,57 ]
rät vom Kauf ab
mein Meriva ist Baujahr 2003 und der Fahrschemel ist durchgerostet.
Die Fernbedienunng der Schlösser funktioniert nicht mehr.
Den Fahrschemel liess ich in einer freien Werkstatt erneuern. Auf meine
Bitte um Übernahme der Kosten erhielt ich keine Reaktion.
Ein Foto habe ich an Opel Rüsselsheim gesendet.Weitere liegen bei mir vor. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

NieWiederMercedes2 schrieb am Freitag, 25. April 2014, 08:48 Uhr:

NieWiederMercedes2
Baujahr 2003? Hier geht es um die Modelle von 2005 bis 2007 ;-)
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

OPEL Meriva 1.7 CDTI DPF (2006-2010), 125 PS

coca

März 2012, coca

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,0 ]
rät vom Kauf ab
Seit Dez 2006 ist der Meriva unser Fahrender untersatz. Der Kilometer-Stand beträgt jetzt 98458 Kilometer. Im Innenraum ist der Meriva sehr übersichtlich. Leider leidet die Qualität bei Opel in dieser Baureihe, der Astra und der Zafira sind ebenfall davon betroffen. Die Kunstoffarmaturen sind miserabel Verarbeitet, alleine ein Handy da drauf liegt und in der Kurve verrutscht macht unschöne kratzer hinein. Der Hebel um das Handschufach zu öffnen ist noch in der Garantiezeit kaputt gegangen. Genauso wie die immer wiederkehrenden elektronischen Probleme. Taster für die hintere Rechte Scheibe war fehlerhaft, und sorget dafür das sie nicht mehr Richtig öffnete oder schloss. Die Fehler gingen weite über Pixelfehler in der Uhrenanzeige auf dem Armaturenbrett, die in der Garantiezeit noch getauscht wurde. Aber das war nicht das letzte, die Beleuchtung für das Kompiinstrument fing sporadisch an zu Flacker. Meist trat der Fehler an kalten Tagen oder bei unebenen Fahrbahnen. Diese Problem wurde nach langem Suchen gefunden, ein fehlerhaftes Maßekabel. Wenn wir gerade bei kalten Tagen sind. Die Türen sind bei -10 Grad und Kälter immer eingefrohren. Egal wie oft oder wie viel Fett auf den Türdichtgummis ist, ebenso die Turschlösser, wo ich das erste mal mit 250 Euro ordentlich zu Kasse gebenten worden bin. Auch die Fensterheberkonstruktionen sind nicht langlebig. Die Seile sind insgesammt zwei mal gerissen, dazu kommt noch ein defekter Motor insgesammt Kosten ca. 850 Euro. Dieverse Kabelbrüche z.b am Airbag des Fahrersitzes kosteten mich zwei mal 120 Euro. Der gebrochene Kabel am Kofferraum verlötete ich selber. Zwischenbilanz: Diese elektonischen Mängel traten in 4 Jahren und ca. 65000 Kilometer auf.
Jetzt kommen wir mal zum Motor. 1.7 CDTI und 125 PS sind nahezu Perfekt für den Meriva, aber nur wenn er mal fehlerfrei Läuft. Wenn er fehlerfrei läuft ist der Verbrauch auf ca 7.0 l auf 100 Km. Wenn aber die Einspritzdüsen nicht mehr richtig schließen, kann man dem Wagen zu schauen wie er den Sprit weg zieht. Nicht nur das, den durch die nicht vollkommene Verbrennung nahm es auch den Rußfilter. Kosten für 4 Einspritzdüßen und dem DPF 3500 Euro. Aber nicht nur da. Im Winter bliebt der Meirva gerne mal stehen. Es liegt nicht am Diesel. Hier musste ich Acht Werktage auf meinen Fahrendenuntersatzt verzichten. Nach gefundenem Fehler sollte ich 1000 Euro bezahlen da ein Kabelstrang für die Motorelektronik Wassergezogen hatte. Kulanz Antrag wurde abgelent. Auch der Weg zum TÜV bereitet mir immer wieder Kopfschmerzen. Die AU ist immer wieder in Problem, da der DPF nicht richtig arbeitet. Zwangsentreinigen für 250 Euro bringt leider auch nicht. Trotzdem packt er zu mindest die AU. Trotzdem schwer bestandener AU fällt er dann beim Prüfer durch. Mängel 2010: Bremschläuche hinten porös, Bremswirkung ungleichmäßig 180 und 100. Da kam dann ein neuer Bremssattel rein der 450 Euro kostete. Dann ausgeschlagene Fahrwerksbauteile wie Koppelstangen, Spurstangen und Quelenkerlager. Alles in allem mit Inspektion und Battrie 980 Euro. Vor drei Wochen kam auch noch ein neuer Endschalldämpfer und Flexrohre rein!! Jahr ist wieder TüV!!! Totales Motagsauto
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.4 (2004-2005), 90 PS

GeloeschterNutzer

Januar 2012, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,36 ]
empfiehlt den Kauf
>>>Super günstige Familienkutsche<<<

Haben uns den Z 14 XEP vor einem halben Jahr zugelegt und sind mehr als zufrieden damit. Bei einem Anschaffungspreis von knappen 5000 €, einem Alter von 6 Jahren und einer Fahrleistung von knapp 90000 Km lag unsere Entscheidung schnell fest. Der ist es!

Was wichtig war:

Es muss der 1,4 Twinport mit der Steuerkette sein.

- Günstiger Anschaffungspreis
- Günstige Versicherung und Steuern
- Gute Verbrauchswerte
...der Spritverbrauch ist überschaubar und meiner Meinung nach absolut ok. Natürlich sind 90 Ps nicht der Renner, aber bei dem Verbrauch, dem Platzangebot und den Unterhaltskosten nehme ich das gerne in Kauf.

Wer von VW, Audi, BMW, zu Opel umsatteln möchte der erlebt natürlich einen Schock beim Blick auf den Innenraum, aber dafür kostet der Wagen auch nur einen Bruchteil davon.
Ich finde den Innenraum sehr praktisch. Z.B. kann man den Beifahrersitz in einem Zug wie bei einem 2 türigen Auto nach vorne umklappen oder die Rücksitzbank verschieben, umklappen, versenken und sogar auf einer Laufschiene nach vorne oder zurück verschieben.
Man hat in null komma nichts eine riesen Ladenfläche die sich wirklich sehen lassen kann ohne das man irgendwelche Sitze mühevoll ausbauen muss!

Billig und schlecht ist für mich was anderes. Ich finde ihn 1A !!!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.7 CDTI (2005-2007), 100 PS

wrengamer

Januar 2012, wrengamer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,29 ]
rät vom Kauf ab
Die Gesamtbewertung von 2.3 (befriedigend) ist für mich nicht nachvollziehbar. Sicherlich liegt es daran, dass so etwas Unwichtiges wie Design & Styling zu gleichen Maßen wie Preis-/ Leistungsverhältnis und Unterhaltskosten (die Wichtigsten) eingeht.

Meiner Meinung nach sollte mein Opel Meriva bestenfalls ein ungenügend bekommen.

Aus dem oben genannten Grund gehe ich nun nur auf Preis-/ Leistungsverhältnis und Unterhaltskosten ein.

Unterhaltskosten: Ein Durchschnittsverbrauch von 5,6 l/100 km ist akzeptabel. Allerdings verschlingt mein Opel Meriva dermaßen viel an Reparaturkosten, dass die Unterhaltskosten sehr hoch sind. Mein Fahrzeug ist Baujahr 2007. Nach 3 Jahren war bereits der Turbolader, der Injektor und ein Druckregler defekt. Gesamte Reparaturkosten belaufen sich auf ca. 3500 €. Zum Glück habe ich den Wagen Ende 2010 gekauft, so dass alle Reparaturen auf Garantie ohne Kosten für mich gemacht werden mussten. Man stelle sich nur vor, dass das Fahrzeug neu gekauft würde und dann bereits nach 3 Jahren diese Kosten auf einen zu kämen. Momentan sind die Reparaturen ausgeführt worden, allerdings schüttelt jetzt der Motor bei normaler Sommerwärme und die Motorelektronik Leuchte kommt. Werkstatt findet den Fehler selbst nach 3 Anläufen nicht.

Preis-/ Leistungsverhältnis: Schlecht. Zu wenig Laufzeit gegenüber den Reparaturzeiten und –kosten.

Fazit: Nie wieder Opel.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.4 (2005-2010), 90 PS

AGosemaerker

April 2011, AGosemaerker

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,86 ]
empfiehlt den Kauf
Der Meriva mein unauffälliger Begleiter. Praktisch, geräumig und sogar zuverlässig seit 45.000 KM. Mit 90 PS kein Rennwagen, aber für den normalen Verkehr ausreichend. Im Unterhalt sehr günstig, optisch gibt es inzwischen schickere Minivans. Die Plastikorgie im Innenraum ist nicht so toll, knistert manchmal bei Temperaturschwankungen. Ich fahre zwar die Ausstattung "Cosmo", dennoch kommt aus Bochum Besseres als aus Zaragossa. Mein Astra H aus 2005 war da deutlich überlegen. Mein Meriva ist aus Januar 2007 und hatte 9400 KM gefahren, warum er eine abnehmbare Anhängerkupplung hat, ist mir ein Rätsel, denn dafür ist der Antrieb zu schlapp. Dennoch bin ich im Ganzen mit dem Auto zufrieden. Abraten kann ich vom 1.3 CDTI Meriva, viel zu schwach für das Auto, mit Gebet 155 Spitze. Nach dem der Diesel sich auf der Autobahn verabschiedete mit Gekreische und Qualmwolke, nahm Opel
den Meriva sehr kulant gegen den besagten Astra H zurück. Kaufte später wegen des hohen Sitzens, dann den jetzigen Benzinmeriva.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.4 (2005-2010), 90 PS

tludwig

März 2011, tludwig (Bronze Experte)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,64 ]
Meine Erfahrungen mit Merivas lassen sich im Allgemeinen meiner Rezession über das Modelle mit der 1.7cdti-Maschine entnehmen. Hier möchte ich nur einen Komentar zur Motorisierung abgeben: Neben einem aus meiner Sicht zu hohem Verbrauch von um die 8 l/100km, lässt der Motor einiges bei der Spritzigkeit zu wünschen übrig. Mal eben flott aus einer Seitenstraße in den fließenden Verkehr einzubiegen ist nicht ohne gründliche Abwägung möglich... weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.7 CDTI DPF (2006-2010), 100 PS

xwoltok

Januar 2011, xwoltok

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,86 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo zusammen,

ich fahre nun seit 3 Monaten einen Meriva 1,7 CDTI DPF in der sehr guten COSMO-Ausstattungsvariante aus dem BJ 07/07. Das Auto kommt aus erster Hand und ist sehr gepflegt.
Schon bei der der Probefahrt überzeugte der durchzugsstarke Motor, der trotz eines kleinen, aber zu verschmerzenden Turbolochs, auch mal ein Überholen eines LKW auf der Landstraße zulässt Bei stark Autobahn-lastiger Fahrt verbraucht mein Meriva 6,4 l Diesel, was ich als angemessen bis sparsam ansehe. Das bedeutet eine Reichweite von rund 830Km pro Tankfüllung.
Absolut überzeugend ist natürlich das grossartige Raumangebot, das in dieser Klasse seines Gleichen sucht.
Die Bauer des Meriva velorent zu keinem Zeitpunkt aus den Augen, dass sie einen "Großen" Kleinwagen bauen, so ist der Meriva kaum länger oder breiter als ein Corsa, auf dessen Plattform der Meriva aufgebaut wurde.Auch der zur Innenraumgewinnung vergrößerte Radstand und der somit größere Wendekreis ändern nichts daran, dass der Meriva wendig bleibt. Parkplatzsuche ist kein Problem, dank kurzer Türen kommt man auch in kleinen Lücken aus und ins Auto ohne dem Nachbarn hässliche Macken in das Blech zu rammen.Damit ist der Meriva auch voll Parkhaus-tauglich.
Die leicht erhöhte Sitzposition ermöglicht eine gute voraussicht, hinter den sehr breiten A-Säulen kann sich allerdings auch mal ein Bus verstecken, da ist Vorsicht geboten. An die steil abfallende Motorhaube musste ich mich gewöhnen, da das Auto vorne kürzer ist als man denkt, das ist aber typisch für Minivans.
Die Sitze sind bequem und auch im Fond haben Erwachsene ausreichend Beinfreiheit für weitere Fahrten.
Negativ ist mir aufgefallen, dass die Klimaautomatik nicht in der Lage ist die Temperatur gleichmäßig zu halten. So kommt es immer mal wieder zu Temperaturschwankungen. Typisch für die Heizung ist wohl auch, dass sie sehr lange braucht um auf Touren zu kommen. Da empfiehlt sich eine zusätzliche Heizung oder die Sitzheizung, die in der Cosmo-Variante zur Austattung zählt. Ausserbem ist das Lenkrad lediglich in der Höhe verstellbar, nicht jedoch in der Weite.
Auch der Glühbirnenwechsel ist bei dem eng verbauten Motorraum nicht mehr ohne Werkstatt möglich. Dann kostet ein kaputtes Birnchen schnell 60€, aber das ist heute leider an der Tagesordnung.
Als Gebrauchtwagen ist der sonst ehr teure Meriva ein Schnäppchen, da man doch viel Auto für relativ wenig Geld bekommt ( 10000€ 40000Km gehobene Ausstattung Scheckheft, damaliger Verkaufspreis 22500€). Das liegt nicht zuletzt daran, dass Opel im abgelaufenen Jahr den Meriva B auf den Markt gebracht hat. Bei meinem Fall ist es auch so, dass der Meriva bis an sein Ende von mir gefahren werden soll. Da interessiert mich ein möglicher Wertverlust erstmal nicht. Die jährliche Steuer ist mit 290€ relativ hoch, das rechnet sich bei meiner Fahrleistung von rund 40000Km im jahr locker. In der Versicherung kostet der Meriva bei 100% Prämie rund 1200€ im Jahr Vollkassko. Das ist akzepzabel und kein Onlinetarif.

Fazit: Ich würde das Auto sofort wieder kaufen oder meinen Freunden empfehlen. Ich bin bis dato absolut zufrieden. Dahat Opel ein gutes Auto gebaut.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.7 CDTI (2005-2007), 100 PS

Rudi007

Januar 2011, Rudi007

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,86 ]
Die anfängliche Begeisterung wird zunehmend getrübt.

Wir fahren unseren Meriva 1,7 CDTI seit ca. 5 Jahren und haben ihn als Jahreswagen gekauft (BJ. 9/2004). Das durchdachte variable Konzept und die vielen praktischen Eigenschaften haben uns damals zum Kauf bewogen. 2010 hat er nun die 100000km absolviert und die Mängel scheinen sich seit den letzten zwei Jahren zu potenzieren. Der erste Ausfall bei ca.35tkm war ein geplatzter Turboschlauch, der im Rahmen der Gewährleistung ersetzt wurde. Bei ca. 80tkm ging die Ladekontrolle gelegentlich erst nach wiederholtem Neustart des Motors aus (Defekt Lichtmaschine). Dann kam 2009 die erste Enttäuschung - zur 2. HU durchgefallen wegen erhöhtem Spiel im Lenkgetriebe bei 90tkm (Führung Zahnstange ausgeschlagen). Das Lenkgetriebe ist ein Übernahmeteil aus dem Corsa/Astra-Baukasten und krankt im Meriva, was bei Opel bekannt ist. Kulanz gab es keine, Reparaturkosten ca. 800€.
Im Winter 2010 bei 100tkm nun weitere Mängel:
-Gelegentlich schwergängige Servolenkung (trotz neuer Batterie) -Laderegler Lichtmaschine defekt - auch eine Krankheit.
Den Laderegler gibt es nicht als Ersatzteil, dafür eine Austauschlichtmaschine für 560€ + Einbau! Früher konnte der Regler inkl. Kohlen (die eigentlichen Verschleißteile) für ca.30€ getaucht werden, heute setzt Opel auf Austauchaggregate zu sehr kundenfreundlichen Preisen.
-Bei kalten Temperaturen startet der Motor schlecht (Glühkerzen sind ok - wahrscheinlich Verschleiß der Hochdruckpumpe), hinzu kommt ein undichter Einspritzinjektor.
-Gelegentlich weiches Bremspedal (vermutlich defekter Hauptbremszylinder)
-Handbremse friert ein wegen defektem Bowdenzug

Eigentlich ist der Meriva ein kompakter Familienwagen mit vielen praktischen Eigenschaften, jedoch kann die Qualität und Robustheit mich nicht mehr überzeugen.

Pro:
-durchdachtes variables Innenkonzept
-viel Platz
- Preis und Unterhaltskosten (ohne Reparaturkosten)
-Verbrauch bei 6,5l/100km
-durchzugsstarker Motor
-grüne Plakette ohne Partikelfilter
-robuste bequeme Sitze
-bisher kein Rost

Kontra:
-brummiger Motor
-hartes polterndes Fahrwerk
-billiges kratzanfälliges Plastik Interieur
-eingeschränkte Sicht nach vorne links (A-Säule) kann zu
gefährlichen Situationen führen
-magelnde Robustheit und Reparaturkosten
-kratzanfälliger Lack (Farbe blau)

Der neue Meriva soll ja Fahrwerk und Technik vom Zafira benutzen, was der Robustheit sicher zugute kommt. Das Design ist jedoch Geschmackssache.
Würde ich mir nochmal einen Meriva kaufen? Nein, weder / noch.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.6 16V (2005-2010), 105 PS

MercedesFan1976

Januar 2011, MercedesFan1976

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 1,21 ]
rät vom Kauf ab
Hallo erstmal,

Ich habe das Auto neu gekauft und habe es 2 Jahre gefahren bin 95.000km damit gefahren. Ich muss sagen das ich das Auto gleich von Anfang an mit einer LPG-Gasanlage gekauft/Umbauen lassen habe.Von Opel Spezialisten ...versteht sich ja von selbst!!!

Das ist günstig im Einkauf
Platzangebot war gut ...Fahrgemeinschaft 4Personen hatten genug Platz , also schätze ich auch mal das eine Familie die nicht soviel Platz braucht auch gut damit klar kommt. Ich sage mal reicht aus für Familie.Wenn aber Kinderwagen , Wickel-Tasche und vielleicht noch ein Buggy oder sowas mitgenommen werden soll ...kann ich mir gut vorstellen das es dann sehr sehr eng wird.
Optik von Außen ist OK ( Wer es mag)
Optik von Innen ist ganz toll ...schönes Cockpit , schöne Sitze.
Was die Sitze noch betrifft ist , Ich muß sagen das ich nicht schlecht in diesem Auto gesessen habe aber ich habe mich auch schon auf bessere Sitze gesetzt. Muss ich mal sagen.
Die Rückbank ist perfekt ...Ich meine diese Umklapp Technik ist genial.
...nochmal zurück zum Cockpit ...Nach den ersten 5.000km klappert es und knirscht nur noch ...aber das ist ja bei Opel normal!!!

Ich habe das Auto als Langstrecken-Fahrzeug benutzt es musste nur laufen bei mir .....was es nur schleppend tat.
Fairer weise muss ich sagen das es alles "sicherlich/nur" an der LPG Gasanlage lag.
Ich hatte mit dem Auto und der LPG Gasanlage nur Probleme.
Alle 2 Wochen hatte mein freundlicher Opel Händler die Gasanlage eingestellt , weil sie nur an ruckeln war.Zusätzlich muss ich sagen das die Gasanlage bei schlechtem Wetter auch nicht gut lief. Ich sage nur keine Leistung, bei Vollgas max. 75km/h und dann bloß nicht vom Gas gehen ...dann muss man stehen bleiben und das Auto ausschalten und dann konnte man die nächsten 50km weiter mit voller Leistung fahren....schon lästig wenn man 250km fahren muss.
Zudem kommt es auch noch dazu das ich gesehen habe dass das Auto nach 1,5 Jahren anfängt an allen vier Türen zu rosten !!! Also bin ich nach Opel gefahren und die sagten zu mir das es kein Rost ist sondern nur ein AUSBLÜHEN !!! Das war der Hammer und ich habe nicht mehr dazu gesagt. Naja weiter zur Bewertung.

Verbrauch ...wenn die Gas-Anlage funktionierte 11-13 Liter/100km Gas
Da ich auch öfter mal auf Benzin fahren musste ...weil die Gas Anlage nicht funktionierte kann ich euch das verraten ....Verbrauch 8,5 Liter/100km Benzin
Was ich noch sagen muss ist:
Das Auto ist ausreichend aber auf der Autobahn, als Langstrecken- Fahrzeug muß ich aber sagen ...sehr Lahmarschig auf der Bahn...bei Überhol-Vorgänge kam der Wagen nicht aus dem Quark !!! Aber wenn man bedenkt das es ein Auto ohne Turbo und nur mit 105PS ist.
Dann passt das schon !!!! ;-))

Das Auto kann man gut gebrauchen ist aber sehr anfällig mit Rost und klappert von Innen (sehr nervig)
Mein Fazit ist wenn man sich nichts aus Rost und klappern macht , dann ist es ein echtes günstiges Auto aber bitte lasst es mit der LPG-Gasanlage ...kann ich wirklich nicht empfehlen!!!

Was mich angeht ...ich würde mir nie wieder ein Opel kaufen.

...hätte ich man auf Kollegen , Freunde und Verwandschaft gehört.
Aber ich wollte nur ein günstiges Auto für die Fahrgemeinschaft haben....das war nicht gut!!!

So jetzt wünsche ich euch alles Gute wenn Ihr euch ein

Meriva 1,6 liter 16V kaufen wollt!!!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.7 CDTI (2003-2005), 100 PS

zerocool1973

Oktober 2010, zerocool1973

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo,
ich fahre meinen Meriva seit ca. 5 1/2 Jahren (225.000 km) und bin bis jetzt sehr zufrieden. An Werkstattkosten hatte ich bis jetzt nur Verschleissteile (Bremsen, Gummilager, Stabilager, etc.).
Der Motor klingt zwar etwas rau wenn er kalt ist, das gibt sich aber sobald er warm ist.
Seit ca. 150.000 km mische ich 2 Taktöl mit in den Tank, was die Laufruhe etscheidend verbessert hat (wenn er warm ist).
Ansonsten ist der Meriva ein alltagstaugliches, familienfreundliches Auto.
Auch der Verbrauch mit ca.6,5l ist akzeptabel. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.7 CDTI (2003-2005), 100 PS

muefri

Oktober 2010, muefri

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,21 ]
als Vorführfahrzeug erworben, täglich 2x45 km im einsatz,gutes Raum-Nutzungskonzept. bis jetzt 124,000km
Aber: mehrfacher Ölverlust am Getriebe-nach dem 4. mal bei Opel endlich dicht

Dieselvorheizung qualmt wie eine Nebelanlage-gem. Opel kein Fehler,nur wegen Kurzstrecken ???

geht ab ca. 50.000 beim anlassen öfter aus, 3-5x, Warnlampen,Inspektion...leuchten -wurden bei Opel mehrfach ohne Fehler ausgelesen---------------jetzt bei Bosch: EINSPRITZDÜSEN --------------------------------defekt,= 2500€

2008 bei 70.000 diverse Roststellen in den h.Einstiegen,unter Dichtung und Schweißnäthe-gem.keine Garantie oder Kulans, weil kl.Service bei Bosch gemacht wurde

Heckablage und Amaturenebrett klappern,nicht zu beheben empf: Fensterdichtung
--aber sonst , hoffe das nächste Auto wurde nicht am Rosenmontag gebaut und der Hersteller hält seine Versprechen
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.3 CDTI DPF (2005-2010), 75 PS

lupinio

September 2010, lupinio

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
empfiehlt den Kauf
Grundlage für den Kauf nach dem plötzlichen Ausfall meines VW Lupo 3l nach 5 Jahren und 210 tkm (Getriebeschaden Rep.kosten lt VW 5000 €) von dem ich bis dahin absolut begeistert gewesen bin, war der Wunsch nach einem sparsamen Allround-Auto mit dem ich als Berufspendler kostengünstig fahren kann, aber auch im Urlaub mal einen Wohnwagen ziehen kann. Der Vergleich der Zuladung sowie der Anhängelast im Vergleich zum Anschlaffungspreis und Kraftstoffverbrauch führte mich eindeutig zum Meriva.

Als Zugfahrzeug hat sich das Auto auch als ausgezeichnet erwiesen. Trotz Anhänger steigt der Verbrauch nicht über 8 Liter. Auch die Zugkraft ist besser als man es von einem 1,3 l Motor erwartet. Das Getriebe ist hierfür ideal abgestimmt aber darin liegt auch schon das erste Problem

als Solofahrzeug unterwegs sucht man bereits bei 80 km/h vergebens nach dem 6. Gang.

Nun zum Meriva selbst. Das erste Negativerlebnis kam beim Versuch die Rücksitzbank umzulegen. Die von Opel beschrieben Variabilität ist ein schlechter Scherz. Vorteilhaft ist es zum Umklappen der Rücksitzbank 2 helfende Personen dabei zu haben. Eine Person für jede Seite und die 3. Person für die Verriegelung vom Kofferraum aus. Die schlechte Sicht schräg nach vorne durch die A-Säule ist konstruktionsgedingt vielleicht nicht anders möglich, dennoch ein erhebliches Unfallrisiko. Im Winter macht das Kunstsoff Geräusche. Die Sitzbedienung für den Beifahrersitz würde ich mir als Hebelverstellung wünschen vor allem aber auch von der Fahrerseite aus verstellbar.

Jetzt zu den Werkstattbesuchen. Nach einem halben Jahr fing die Motorkontrolleuchte öfters nach 2 km Fahrt an aufzuleuchten. Es wurden nacheinander alle Steuergeräte ausgetauscht und viele andere Tests ohne Ergebnis durchgeführt. Nachdem der Wagen im Winter auch schlecht ansprang bat ich die Glühkerzen auszutauschen was schließlich nach 9 vollen Werkstattarbeitstagen zum Erfolg führte. Die Kosten wurden dennoch nicht von Opel übernommen - Grund: Glühkerzen sind Verschleißmaterial.
Auch die EBS Kontrolleuchte leuchtet im Anhängerbetrieb gelegentlich auf, geht aber im Solobetrieb irgendwann wieder aus.

Sonst läuft der Wagen nach 80000 km noch super, so daß ich ihn guten Gewissens weiterempfehlen kann. Obwohl ich beruflich im Fahrzeugteileverkauf arbeite und ständig alle Fahrzeuge vergleiche, könnte ich heute noch kein anderes Auto vorziehen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.4 (2004-2005), 90 PS

juergenmeyer19

August 2010, juergenmeyer19

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre schon den zweiten Meriva. Mein erster war ein 1,6 l. Nun habe ich den 1,4l gewählt und muss sagen die Leistungsunterschiede sind minimal. Der Verbrauch liegt im Stadtverkehr bei max. 7,0Ltr und bei flotter Autobahnfahrt 130-150 komme ich mit gut 6,0ltr aus.Bei Landstr. und Kurzstrecken liege ich bei 6,5ltr.Wie man mit dem Motor auf einen Verbrauch von 13ltr kommen kann ist mir unverständliuch.
Bei meiner Körpergröße von 190cm ist das Ein und Aussteigen eine echte Wohltat. Bei meinem Vorgängerauto, Mercedes C 180, war beides eine Quälerei, ganz abgesehen von den ewigen Defekten und den argen Lack und Rostproblemen. Also bis heute bin ich mit diesem Auto rundrum zufrieden und hoffe, dass die Firma Opel noch lange lebt. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.7 CDTI (2005-2007), 100 PS

wolfiklein

August 2010, wolfiklein

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
Habe den Meriva als Jahreswagen gekauft und in 5 Jahren gut 70tkm benutzt. Verbrauch ist soweit recht gut mit 5,6 L/100km im Durchschnitt. Beladbarkeit und Alltagstauglichkeit sind klasse.
Etwas mager ist die Plastiklandschaft, da war mein alter Astra besser. Auch die Gepäckraumabdeckung ist nicht so recht gelungen, klappt gerne weg.
Mängel bisher: Schalter für das Rückfahrlicht (20tkm, Kulanz) und die Zumesseinheit der Einspritzpumpe (65tkm ca. 300€; da hat der FOH den Fehler nicht gefunden, musste ich selber googeln). Partikelfilter wurde nachgerüstet, aber dessen Effektivität ist nicht berauschend. Lästig ist ein Ventilklackern beim Beschleunigen aus niedrigen Drehzahlen und die breite A-Säule in Kurven, welche die Sicht extrem einschränken kann. Bin insgesamt nicht unzufrieden, würde aber auch andere Fahrzeuge in Beracht ziehen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.3 CDTI DPF (2005-2010), 75 PS

nicklasF79

Juli 2010, nicklasF79

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,5 ]
rät vom Kauf ab
Tut mir Leid, für diese Traurige Lied des Opel Meriva den ich seit 5 Jahre besitze.

Montagsauto mehr nicht:

Also meine Rep. Liste:

Ersten 3 Jahre ein Super Wagen dann fing es an.

- Rost an der Heckklappen (Opel Garantie)
- Insgesamt 5 Drehzahlsensoren
- ABS Steuergerät defekt
- 90.500 Km Motorschaden. Zylinderkopfdichtung defekt Zylinder mit Kühlwasser gefüllt
- Kupplung gebrochen
- Bremssattel HL und HR undich neue
- Handbremsseile neu
- Neues Kombi Instrument
- Kühler Undicht
- Klimakompressor Neu

Verdammter Wagen kostet Geld, ohne Ende. Wann hört es Endlich auf. Ich habe gedacht der Meriva ist ein guter billiger Wagen vonwegen.

Montagsauto

Ich Rate ab, total. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.6 Turbo (2005-2009), 180 PS

tonyboy1

Juni 2010, tonyboy1

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,79 ]
empfiehlt den Kauf
Ich kaufte den Meriva OPC vor 7 Monaten mit 15000km er war zu diesem Zeitpunkt 3 Jahre alt und war wie neu.
Nun bin ich ich bereits 10000 km gefahren, und habe langsam etwas zu erzählen.
Dieses Motor ist ein absolutes Sahnestück, er geht wie der Teufel, und ist in meinen Augen für ein 180 PS Aggregat sparsam, ich bewege ihn mit unter 8 Litern Super. Fahrwerk, Lenkung und Bremsen sind sportlich straff ausgelegt, die Lenkung ist sehr direkt, die Bremsen bieten einen knackigen Druckpunkt. Das schicke Sportlenkrad liegt gut in der Hand, der Schalthebel ist kürzer wie der im normalen Meriva, und die Sportsitze sind auch sehr gut und OPC exclusiv. Weiterhin sind Lenkrad, Sitze Schaltknauf und die Türinnenverkleidung in edlem Leder gehalten.

Ich bin mit dem Auto eigendlich sehr zufrieden, wenn nicht, ja wenn nicht, bei nur 24000 die Querlenker so ausgeschlagen wären, das sie erneuert werden mußten.
Opel Garantie? Fehlanzeige. Es soll aber ein Einzelfall sein, ich habe selbst im OPC Forum nichts davon gelesen.
Weiterhin klappert er mal ganz gerne, was aber auch am harten Fahrwerk liegen könnte, oder halt an der Opeltypischen Verarbeitung.
Was ich noch sehr negativ finde, das ein Satz Mertiva OPC Zündkerzen 85€ kostet, die aber 4 Jahre halten sollen
Wenn ausser den Quertlenkern der Meriva OPC sich genauso solide zeigt wie die anderen Merivas ist er wirklich eine Empfehlung wert, zumal sich die Kosten für die Versicherung für ein 180 PS Auto im Rahmen halten.
Eine Empfehlung gebe ich noch:
Wenn Ihr eine Anhängerkupplung wollt, handelt sie mit herraus, sie ist sehr teuer, und dazu Winterräder, denn der OPC darf nur auf Opel Alu Rädern im Winter fahren, keine Stahlfelgen (wegen der großen Bremsen)
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.6 16V (2003-2005), 100 PS

Novosib

Juni 2010, Novosib

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Wollte auch mal meine Meinung zum Meriva abgeben, habe mit dem Wagen auch Erfahrungen gemacht.

Ich kann gleich sagen, es ist ein typisches Opelfahrzeug, mit den typischen Schwächen und Stärken. Der Innenraum errinert an Corsa und co. sprich die Materialien wirken nicht gerade hochwertig, was aber keine Kritik von mir ist. Im Meriva lässt sich so einiges transportieren, was zu 99% wahrscheinlich auch seine Aufgabe ist. Dieser Opel gehört zu den Fahrzeugen, die als Frauenautos bezeichnet werden, doch dieser Meinung stimme ich nicht zu, denn ein Mann kann den Wagen genauso fahren! Der so oft kritisierte 1.6 l Motor ist bei Opel nie ein Sorgenkind gewesen, trotz des hohen Gewichts zieht der Meriva super durch und lässt sich flott fahren. Doch man merkt die alte 1.6 l Maschine ist obsolet, sprich die Technik des Saugmotors ist einfach veraltet, denn die 8.5 l / 100km Durchschnittsverbrauch bei nur 100 PS sind zu viel. Aber ich kann den Motor trotzdem empfehlen. Auf der Autobahn kann man sich mit dem Opel komfortabel bewegen. Außergewöhnliche Werkstattaufenthalte sind mir nicht bekannt. Mein Fazit ist: Der Opel Meriva ist ein super Familienwagen mit viel Platz, den auch ein Mann fahren kann! Mit diesem Auto macht man sicher nichts falsch.

Gruß aus dem Südbaden
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.4 (2005-2010), 90 PS

Tiguaner79

Mai 2010, Tiguaner79

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,43 ]
rät vom Kauf ab
Nach 3 Jahren im Besitz eines Opel Merivas 1.4 und 90 PS. Ist mein Fazit so...

+ (Positiv)
- (Negativ)

Motor:

+ 90 PS sind gut für den Wagen
+ Motor läuft gut, wenn er mal ohne Probleme läuft
+ Sehr Laufruhig

- Hoher Spritverbrauch (9.0 l) das ist Happig
- Ständige Probleme mit dem Motor

Getriebe:

+ Lässt sich gut Schalten

- Schlechte Übersetzung, der 6. Gang fehlt
- Kupplung wurde bei 45.000 KM Getauscht (gebrochen)

Design:

- Scheiße sieht er allemal aus, echt Hässlich. Ich weiß nicht mal mehr warum ich den Wagen gekauft hatte.

Innenraum

+ Die Sitze sind bequem, geben aber Schlechten Seitenhalt

- Im Meriva regiert das Plastik
- Materialien sehen nicht nur Billig aus, sie sind es auch
- Kofferraum zu Heutigen Minivans echt klein

Ich Rate vom Kauf ab, da der Wagen nur mit Problemen zu kämpfen hat. Montagsauto??? Ich denke nicht.
Er ist jetzt 2 Jahren Verkauft. Fahre seit dem einen Tiguan
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.7 CDTI DPF (2006-2010), 125 PS

Chrisaaa

Mai 2010, Chrisaaa

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 1,43 ]
rät vom Kauf ab
4 Jahre und ein Haufen Ärger mit Garantiezeug. Ohne irgendas so:

- 6700 Km Airbagleuchte Leuchtet, Bekam also schon bei 6700 Km einen Neuen Beifahrer Airbag (Garantie)

- 10500 Km Kühlmittelverlust, nach langem Suchen fanden sie einen Kühlerschlauch wo nicht mit einer Schelle befestigt war.
(Keine Garantie)

- 37500 Km Radlager VL defekt wurde dann Getauscht (keine Garantie)

- 78000 Km Kühler defekt getauscht, natürlich keine Garantie

- 102000 Km Unterdruckdose defekt, es wurde aber Trotzdem aus sicherheit der Komplette Turbo getauscht

Mehr gibst nicht von Wegen, die Nummer 1 in Mängelvan

Nie Wieder weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.7 CDTI (2005-2007), 100 PS

Finja

März 2010, Finja

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,93 ]
rät vom Kauf ab
Also der Meriva ist im großen und ganzen OK. Aber nach 4 Jahren und viel ärger mit Opel. Lehen ich nicht nur das Auto ab sondern die Ganzen Marke. Viele Garantiearbeiten musste ich zum Teil selber Bezahlen. Ständige Teile auf der Rechnung die ich nicht Gebraucht habe oder wo nicht ersetzt worden sind.

Aber Positives am dem Meriva:

- Großes Platzangebot
- Motor Sparsam
- Kofferraum Groß

Negertives

- Der Motor ist sehr Laut
- Die Armaturen sind aus Billigplastik
- Schlechtes Design (Langweilig)
- Das Fahrwerk ist sehr Schlecht abgestimmt
- Lenkung arbeitet sehr indirekt.
- Motor ist im Innenraum sehr Brisant

ALs mehr Nergertives als Positives, die Marke wurde Gewechselt weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

NieWiederMercedes2 schrieb am Freitag, 25. April 2014, 08:52 Uhr:

NieWiederMercedes2
Was bedeutet: "Motor ist im Innenraum sehr Brisant" ?
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

OPEL Meriva 1.6 16V (2005-2010), 105 PS

ladytiger

März 2010, ladytiger

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,93 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo,ich fahre jetzt den Meriva knapp ein Jahr,und ich bin sehr zufrieden mit dem Auto,er ist sehr zuverlässig,egal wie das Wetter ist!seine Innenausstattung ist okay,man fühlt sich wohl und sicher im Auto!Ich fahre jeden Tag Autobahn mit ihm,jeden Tag fast 100km,und er schnurrt wie ein Kätzchen.Gut der Benzinverbrauch könnte etwas geringer sein,aber sonst ist es ein super tolles Auto,den ich nicht mehr her gebe,Lob an OPEL-gutes Auto,würde ich mir immer wieder kaufen!Dafür gefällt mir der neue Meriva nicht,hat nichts mehr mit dem alten Model zutun,ich bleibe dem alten Model treu!!!! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.7 CDTI (2003-2005), 100 PS

Mavist

Februar 2010, Mavist

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,29 ]
rät vom Kauf ab
Ich habe den Meriva jetzt seit drei jahren und ca 110 000 km zurück gelegt. Scheinbar habe ich ein sogenanntes Montagsauto gekauft.

Scheinbar ist der Meriva aufgrund seiner Bauweise sehr anfällig für Steinschlag. Haben mittlerweile die DRITTE Frontscheibe und die VIERTEN Nebelscheinwerfer.

Am meisten schockte mich der Verbrauch. Bin immer über die Autobahn zur Arbeit gefahren. Das sind etwa 40km Weg. Nach 500km ging dann auch die Reservelampe an. Jetzt fahre ich mehr Landstraße, immer 80!!!
Dann ist bei 650km schluß. Für'n Diesel immens wenig.

Habe immer einseitig abgefahrene Reifen, Sommer wie Winter.
Das Amaturenbrett und die Heckklappe klappern.
Die Spurstangen an der Vorderachse wurden schon ausgetauscht, wegen zu viel Spiel.
Neu Bremsscheiben und damit die dritten Bremsbelege.
Nun geht er Montag in die Werkstatt, weil man den ersten gang nicht mehr einlegen kann.
Und seit ich im Sommer die Achsen hab einstellen lassen und die Winterreifen aufgezogen habe, zieht er stark nach links weg.
Die Antenne scheint ein Kabelbruch zu haben. Habe nur noch sporadisch Radio.
Achja, fast schon vergessen, das Wischergestänge war auch schon fest und musste komplett getauscht werden.

PLUSPUNKTE?! Das Flexsystem ist ganz ok! ;-))
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.6 16V (2005-2010), 105 PS

juergenmeyer19

Januar 2010, juergenmeyer19

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Mein Meriva 1,6 105 PS war ein Vorführwagen vom Händler mit 7500 km. Ich habe ihn ca 20000 km gefahren und war rundrum zufrieden. Ich bin 190 cm groß und habe immer Probleme mit der Sitzhöhe, aber im Meriva klappt das bestens. Habe vorher einen Mercesdes C 180 gefahren und musste darin immer meinen Kopf leicht neigen um nicht am Dach anzustossen. Während der ganzen Zeit habe ich keinerlei Probleme gehabt. Spritverbrauch (30% Stadt, 70% Landstr.) 6,1-6,4. Autobahn mit 3 Erwachsenen und Gepäck ca 130-160 genau 6,8 ltr. Wohlgemerkt nicht vom Bordcomputer abgelesen (der war ungenau) sondern immer mit Taschenrechner ermittelt. Als Fazit kann ich das Fahrzeug nur uneingeschränkt empfehlen. Deshalb habe ich mir auch vor zwei Monaten wieder einen Meriva gekauft. Allerdings den 1,4 mit 90 PS. Die Motorwerte sind nur unwesentlich schlechter (Beschleunigung 13,8 anstatt 13,3) damit kann ich gut leben. Der Spritverbrauch liegt zurzeit bei 6,5 ltr., habe aber erst 4000 km drauf und hoffe es wird noch weniger. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.6 16V (2005-2010), 105 PS

chesswilli

Dezember 2009, chesswilli

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,0 ]
rät vom Kauf ab
Verbrauch 8,63 L / 100 Km sagt alles - derzeit 24000 km gefahren.
unter 2500 U / min kein Drehmoment
beim Überholen kein "Biss" Drehzahl min 3500 sonst pockig...
ich fahre 38 Jahre davon 34 Jahre Opel aber so einen miesen Karren hattte ich noch nie. Es ist auch mein letzter OPEL.
Amaturen anzeige des Verbrauches nach der "Grazer Heuwaage" aber immerhin 8,2 L wird berechnet. Beim Tanken Anzeige Reichweite 720 Km meine weiteste Reichweite war 558 km da spielte die Anzeige verrückt nur mehr Reichweite unter 30 km und BITTE TANKEN...
Zum Vergleich mein Vorgänger Astra 100 S (100 PS) Verbrauch 7,6 L
und ein Drehmoment "wie die Feuerwehr". weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

Paddy81 schrieb am Dienstag, 8. Januar 2013, 10:14 Uhr:

Paddy81
Wenn sich jemand über ein Auto dermaßen auskotzt, welches jede Woche in der Werkstatt steht, dann kann man das verstehen. Nur das hier geht ja mal garnicht. Haben Sie überhaupt mal eine Probefahrt gemacht, bevor Sie den Wagen gekauft haben? Scheinbar nicht. Sonst wäre Ihnen ja z.B. aufgefallen, dass er in sachen Durchzug etc. nicht der Kracher ist. Machen Sie nicht das Auto für Ihr Fehlverhalten verantwortlich...!!!
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

OPEL Meriva 1.7 CDTI (2003-2005), 100 PS

zufall

November 2009, zufall

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,43 ]
Hallo , Ich fahre den Meriva jetzt ca. 1 Jahr und habe in dieser Zeit ca. 25000 Km zurückgelegt . Der Meriva verbrauchte ca. 6 l Diesel . Einige kleine Mängel muss man beanstanden . Die Kofferraumabdeckung klappert , der Wassertank für die Scheibenwaschanlage ist sehr klein , zum wechseln der Scheinwerferbiernen muss man Gummihände haben . Im allgemeinen bin ich sehr zufrieden . Eine sache noch , man sollte die Spur an der Vorderachse öffters überprüfen ( Reifen auf ungleichen Abnutzungen nachsehen )

Hallo ich muß mich mal wieder melden . Ich fahre nun den Meriva 4 Jahre und der Wagen hat nun ca. 120000 Km gefahren . Der Wagen hat jetzt einige Reperaturen hintersich die in meinen Augen nicht sein müssten und ich habe schon viele Autos gefahren . Bei ca. 110000 Km Kopfdichtung am a..... 1800.- Euro Reperaturkosten , zur gleichen Zeit Stßdämpfer vorne undicht also neue Stoßdämpfer und gleichzeitig Gummilager der Lenkung dann das Einspritzventil , jetzt bei ca. 120000 Km Wischergestnge erneuert 230.- Euro . Stoßdämpfer , Gummilager und Einspritzventil habe ich in Kroatien machen lassen ca. 500.- Euro . weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.6 (2003-2004), 87 PS

chman

November 2009, chman

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,5 ]
Wir fahren den Meriva seit drei Jahren und haben bisher ca. 38.000 Kilometer zurückgelegt.

Die Ausstattung umfasst ein CD-Radio, Klima, AHK und einen Getränkebehälter, der im Fond als Mittelarmlehne genutzt werden kann. Vorne befindet sich für den Fahrerplatz auch eine Mittelarmlehne.

Das Auto wird als Zweitwagen für Einkauf, usw. eingesetzt. Mit der Anhängerkupplung haben wir auch schon diverse Transporte durchgeführt.

Das Auto ist aufgrund des kurzen Radstands sehr wendig. Damit lässt sich das Rangieren mit einem Anhänger sehr leicht vornehmen.

Der Motor ist im Stand sehr leise, wird aber ab Tempo 100 deutlich lauter und liegt dann etwas rauh. Der Verbrauch liegt bei 8 bis 9 Litern und ist für einen 1,6 L-Motor viel zu hoch. Dafür gibt es ein dickes Minus, da wir uns ein sehr ruhigen Fahrstil angewöhnt haben. Grund für diesen hohen Spritkonsum dürfte die recht kurze Getriebeübersetzung sein. Der 4. und 5. Gang könnte ruhig etwas länger übersetzt sein. Zudem verbraucht der Motor schon merklich ÖL, da ca alle 3000 Kilometer 0,6L nachgefüllt werden muss. Es sind aber keine defekten Dichtungen oder Flecken am Motor zu erkennen.

Es musste folgende Reparaturen ausser Plan vorgenommen werden: Schaltgestänge, Servolenkung fiel aus (neue Lenksäule auf Kulanz), Spiel in der Lenkung.

Das Fahrzeug hat eher ein straffes Fahrwerk und läßt sich gut lenken. Ist aber etwas unterdurchschnittlich komfortabel: Bei unebenen Strassen und kurze Stösse dringen gut an die Insassen durch und wirkt etwas hoppelig. Hohe Kurvengeschwindigkeiten sind aufgrund des hohen Schwerpunkt eher zu unterlassen. Die Übersicht und Rundumsicht ist aber trotz der breiten A-Säulen noch gut.

Das Design, die Gestaltung des Innenraums ist sehr gelungen. Die Bedienung ist sehr einfach und einfach nur gut.
Fazit: Wenn man im Hinblick auf den Verbrauch nicht zu viele Kilometer fährt, kann man dieses Auto durchaus empfehlen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.6 16V (2003-2005), 100 PS

berndtrenkler

Oktober 2009, berndtrenkler

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,43 ]
rät vom Kauf ab
Diesen Erfahrungsbericht habe ich im März 2012 bearbeitet !

Hier schreibt ein frustrierter und enttäuschter Opel-Fahrer!
Am 01.12.2004 erhielt ich meinen Opel Meriva 1.6 Easytronic Cosmo, 100 PS, von meinem Opel Vertagshändler in Berlin. Vorher hatte ich mich ausgiebig in vielen Zeitschriften über den Meriva erkundigt. Weil sämtlicheTestberichte so positiv waren, deshalb entschied ich mich für ihn. Doch bald wurde ich eines Besseren belehrt ! Es stellte sich im laufe der Zeit heraus, daß ich wohl ein MONTAGSAUTO erwischt hatte . Vom mehrfachen ESP-Ausfall, über Klimaanlagen-Ausfall,Batteriedefekt uind vieles mehr ( Auflistung folgt ) nervte mich mein Auto. Die Easytronic,ein halbautomatisches Getriebe, die bei einem niedrigen Benzinverbrauch helfen soll ( 9,5 ltr. Stadtverbrauch ) ist in meinen Augen einfach nur eine Fehlkunstruktion. Das Getriebe hat mit einem Automatikgetriebe wirklich nicht viel zu tun hat. Jeden Schaltvorgang spürt man deutlich durch ruckeln, an Steigungen weiß es nicht welchen Gang es nehmen soll, es schaltet ständig zwischen den 1. und 2. Gang hin und her, beim heranrollen an Ampeln wird dann der1. Gang spürbar herausgenommen indem man hin- und hergeschaukelt wird. Nun zu guter Letzt hat auch noch das Modul für die Easytronic auf meiner Urlaubsreise ihren Geist aufgegeben, und hat mich eben mal 1500.-Euro und eine Woche Urlaub gekostet !
In den vergangenen Testberichten ist der Meriva ja als sehr zuverlässig getestet worden. Darüber kann ich nur lachen!!! Noch nie hatte ich ein so unzuverlässiges und reparaturfreudiges Auto !
Vorher fuhr ich einen Ami, davor viele Japaner. Die waren zuverlässig, und die Werkstatt hat uns selten gesehen. Früher sagte man auch, daß deutsche Autos eine höheren Verkaufswert hätten. Das ist wohl auch vorbei !

ZUSAMMENFASSUNG DER REPARATUREN :

Dezember 2004, Neuwagen abgeholt beim Vertragshändler.

Januar 2005, wiederholter ESP-Ausfall.

seit Juni 2005 regelmäßiger defekt von Scheinwerfer-,Rücklicht-,Blinker- und Bremslichtlampen.

März 2006, Klimaanlagen-Gebläse Ausfall.

August 2006, Zündmodul ersetzt.

September 2006, wegen regelmäßiger elektonischer Defekte
Body-Control-Modul ersetzt.

November 2006, nach noch nicht einmal 2 Jahren Batterie defekt und ersetzt.

April 2007, Tankklappenschloß gebrochen und ersetzt.

August 2007, Klimaanlage defekt, Widerstand im Regler durchgebrannt.
Wiederholter ESP-Ausfall, es wurde aber kein Fehler gefunden, ging inzwischen wieder.

Januar 2008, nun leuchtet ESP-Lampe ständig, Kontaktring für ESP war gebrochen .

Juli 2009, ausgerechnet auf der Urlaubshinreise, Easytronic-Getriebe-Defekt, Easytronic-Modul wurde ersetzt,
anschließend ging Instrumentenbeleuchtung nicht mehr, in Deutschland wieder zurück wurden Instrumenten-Lampen ersetzt.

November 2009, linke Dichtring der Antriebswelle wegen Ölverlust erneuert.

Radio CD-Wechsler defekt.

14. Mai 2010, neues gebrauchtes Radio CDC 40 Opera eingebaut und konfiguriert(Ebay ersteigert, von Bosch general überholt mit Garantie).

18. Mai 2010, springt nur mühsam mit schwarzer Wolke an.
ADAC begleitet mich zu Opel, dort kein Fehler gefunden.

19. Mai 2010, auch neues Radio spinnt .

20. Mai 2010, nichts geht mehr, ADAC schleppt mich zu Opel, Batterie defekt, Neue Batterie.

11. Juni 2010, Standheizung defekt, da Opel nur neue Sth. einbauen will, Boschdienst repariert dieselbe und auch gleich den Blinkerschalter, der ging nicht mehr selbstständig zurück.

17. Juni 2010, Spurstange ersetzt, Pendel für Stabilisatoren ersetzt, Spur vermessen und eingestellt.

18. Juni 2010, Rost an allen 4 Türen Unterkante auf Kulanz beseitigt und neu lackiert.

18. Juni 2010, wieder linker Dichtring an Antriebswelle undicht, wurde auf Garantie repariert.

12. Juli 2010, wieder Ölverlust an linker Antriebswelle,
dieses mal wurde linke Getriebegehäuseseite abgedichtet.

20. Juli 2010, Hupenrelais ersetzt.

November 2010 bis jetzt Januar 2011( in erster Linie bei Frost),
Batterie 4X zusammengebrochen. Starthilfe nur mit Starthilfe-Akku .
Elektronik spinnt total !Radio, elektronische Lenkhilfe, Innenbeleuchtung, Alarmanlage.

21. Januar 2011, Batterie wieder zusammengebrochen. Starthilfe mit Akku, Radio geht im ausgeschalteten Zustand plötzlich allein an, Innenbeleuchtung geht nicht mehr aus, Alarmanlage funktioniert nicht mehr.
Inzwischen habe ich festgestellt, wenn ich die Batterie für ca. 10 Sek. abklemme, resette sozusagen, ist hinterher ALLES wieder gut !

31. Januar 2011, 90.000er Inspektion,
Radio war defekt, zog im ausgeschalteten Zustand ständig Strom bis die Batterie leer und tiefentladen war und somit defekt. Neue Batterie eingebaut, auf eigene kosten, denn Opel übernahm hierfür nicht die Kosten. Also dieses mal keine Original GM-Batterie. - Seitdem ist Ruhe!

Mein Opel Meriva hat sogar den Winter 2011/ 2012 ohne Fehler überstanden, und sogar unseren Umzug nach Schleswig Holstein.

29. März 2012: km-Stand 104.800,
es gibt ein neues Problem; Rost (trotz Verzinkung) unter den Gummidichtungen am Türschweller unterhalb aller 4 Türen !!! – Und wieder Ölverlust am Getriebe !?

April 2012, Opel wäre bereit sich mit 50% der Kosten (Gesamtkosten ca.600.-€) zu beteiligen,
das Auto ist nun schon zu alt, hat zu viel km runter und AUSSERDEM IST JA NICHTS DURCHGEROSTET !!!
Soviel zur Garantie gegen Durchrostung !

Mai 2012, Heckkabelbaum zur Heckklappe mehrere Kabel gebrochen, also neuer Kabelbaum !

24.Juni 2012, Wieder mal Fehler in Easytronic, Gang springt raus während der Fahrt und versucht bei hoher Drehzahl wieder reinzuschalten. Bei Neustart schaltet Easytronic nicht mal mehr hoch.
Opelwerkstatt stellt fest; Stellmotor defekt und Syncronringe defekt !
Da die Reparaturkosten nun den Zeitwert übersteigen übergebe ich meinen Meriva nun in die Hände eines Gebrauchtwagenaufkäufers für noch 1500.-€.
Mein Meriva hatte zu diesem Zeitpunkt eine km-Stand von 107.352 km und war 7 Jahre und 7 Monate.---

T O L L E L E I S T U N G O P E L !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.4 (2004-2005), 90 PS

brigittemaurer

September 2009, brigittemaurer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 1,43 ]
rät vom Kauf ab
fahre ihn erst 3Monate (Neuwagen mit Schonbezügen u. abnehmbarer Anhängevorríchtung),Benzinverbrauch enorm (6,8l/100km),auf der Autobahn steht das Gaspedal bei 130km/h an(3Insassen u. 2volle Kisten Bier an Bord),hatte 15Jahre spritzige Corsas mit 75 PS(kein Vergleich -außer Hochsitz!) -aber der hohe Aufbau auf einen Corsa- Unterbau gesetzt u. NUR 90 PS...da trau ich mich bei leichter Steigung auf einer Bundesstrasse in Österreich nicht einmal mehr einen Traktor überholen:er schaffte dabei max. 80Km/h u. verbraucht 13l !!!!Wäre das Auto lieber heute als morgen wieder los u. wenn ich da noch von Lackproblemen lese -na dann hurra! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.7 CDTI (2005-2007), 100 PS

GeloeschterNutzer

September 2009, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,5 ]
PLUS [+]
- Als Familienwagen super tauglich
- Trotz hohem Gewicht sehr guter Start (100PS merkbar)
- Motor, sowie sonstige verarbeitung sehr gut
- Armaturen aus Hartplastik
- Super sparsamer Verbrauch
- Radiobedienung am Lenkrad super komfortabel
- Flexibilität (Variabilität der Hintersitze usw.)

MINUS [-]
- Sehr laut (Dieselmotor)
- Kein wahrer Hingucker
- Fahrwerk sehr hart und unsportlich (vor allem in kurven) weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.6 16V (2005-2010), 105 PS

Bollmaus

Mai 2009, Bollmaus

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
empfiehlt den Kauf
Ich kann die positiven Aspekte meiner Vor-Kommentatoren nur bestätigen. Die vorgezogene A-Säule hat mich nur selten gestört. Sie vermittelt ein Gefühl beruhigender Solidität und gibt dem Wagen ein orginelles Äußeres. Für die Größe des Autos zu hoch ist der Benzinverbrauch (1,6 Liter, 100 PS) !!! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.4 (2004-2005), 90 PS

berndbhef

Mai 2009, berndbhef

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,5 ]
empfiehlt den Kauf
Ich bin täglich mit dem Meriva im Stadtverkehr unterwegs und bin sehr zufrieden. Auf der Autobahn sind die 90 Ps ein bisschen wenig, weil er dann beim überholen schlecht aus den Puschen kommt. Das umlegen der Sitze ist ruck zuck gemacht und man hat eine große Ladefläche. Auch die Ladekante ist optimal. Ich habe auch eine AHK anbauen lassen und mit meinem 600 kg Anhänger kommt er ( im Stadtverkehr) gut zurecht. Die Lackierung finde ich nicht so toll, da diese meines Erachtens nach sehr dünn ist. Das Einsteigen im Meriva ist optimal, vor allem dann wenn man es mit der Bandscheibe hat. Im Allgemeinen muss ich sagen, wenn man nicht ständig auf der Autobahn unterwegs ist und man es nicht eilig hat ist der Meriva ein tolles Auto. Der Verbrauch von ca. 6,5 Ltr. ist gut, und die langen Inspektionsintervalle sind auch OK. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.6 (2003-2004), 87 PS

FamilieAlberts

Mai 2009, FamilieAlberts

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,07 ]
empfiehlt den Kauf
Probleme gab es mit meinem Meriva noch nicht. Ist ja auch erst ein Jahr alt, ich bekam ihn mit "Tageszulassung". Vorher fuhr ich einen Astra mit 75 PS und wenn ich mal einen Bus überholen will, meine ich, der Astra konnte das schneller als mein Meriva mit 90 PS. Das liegt aber nicht am Autogasantrieb. Mit Benzin ist er auch nicht spürbar schneller.
Mit LPG bin ich recht günstig unterwegs, ein Supermarkt verkauft hier den Liter für 49,4 Cent, in Holland ist man mit 40 ct dabei. Der Motor wird bei höheren Drehzahlen brummig, die Belohnung wartet dann eben an der Tankstelle, da der Meriva auch mit Gas relativ sparsam ist. Auf der Autobahn verlangt er schon mal einen Expresszuschlag. Ich hoffe jetzt mal, dass der Meriva so zuverlässig bleibt wie mein Astra F vorher, dann bin ich zufrieden. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.7 CDTI (2005-2007), 100 PS

KleinHansRolf

April 2009, KleinHansRolf

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,57 ]
Schnell und wendig. Sparsam! Allerdings ertönt nach einiger Zeit ein
Geräusch, dass sich fast wie eine Nähmaschine anhört. Je länger man
fährt umso lauter wird es. Hält man öfter auf einer Strecke wird das
Geräusch schneller laut und lauter. Zum Schluss ist es so störend,
dass sich sogar die Fondpassagiere beklagen. Unsere Werkstatt sagt,
das ist so normal bei diesem Modell. Ich würde gerne einmal die Erfahrung anderer Dieselfahrer hören. Nach meiner Meinung kann es
und darf es nicht sein, dass sich akkustische Geräusche unangenehm
verstärken. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

Blecky schrieb am Samstag, 25. April 2009, 14:33 Uhr:

Blecky
Stell doch wegen den Nähmaschinen-Geräuschen mal eine entsprechende Frage in die Rubrik "Fragen und Antworten", da bekommst Du vermutlich eher eine Antwort als hier, wo es nur um Breichte geht. Blecky - Moderator
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

OPEL Meriva 1.7 CDTI (2005-2007), 100 PS

cbxtom

April 2009, cbxtom

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,86 ]
empfiehlt den Kauf
Seit unserem Erwerb im September 2007 und
mitlerweile über 90.000 km hat er bis auf regelmäßige
Inspektionen keine weitere Werkstatt aufsuchen müssen.
Phenomenal und dies bei diesen Ausmassen sind Verbrauch
und Laufruhe!
einen kleinen Tip für Opel und die Zukunft: bessere Lackqualität;
macht Euch mal Gedanken über 1,9L Hubraum und Ihr wollt doch nicht ernsthaft das geplante neue Mervia-Design auf den Markt bringen? weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.6 16V (2005-2010), 105 PS

eferwagner

März 2009, eferwagner

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ich habe den ersten Meriva 1.6 von Okt. 2004 - Nov. 2008 gefahren. In den ganzen vier Jahren hat er die Werkstatt nur für den Kundendienst gesehen. 78.000 km ohne jegliche Mängel. Langzeitverbrauch 7,2 l. Das Platzangebot ist riesig. Bei Angeltouren diente er mehrmals für 2 Personen als Schlafplatz. Eine hohe Sitzposition und die Raumaufteilung geben ein echtes Gefühl von Sicherheit. Die Verarbeitung ist absolut in Ordnung.
Als Vorgänger fuhr ich einen BMW 320 Touring, der - außer in den Fahrleistungen - nicht annähernd mit dem Meriva konkurieren kann (Platz, Verbrauch, Unterhalt).
Seit November 2008 steht nun der zweite Meriva in der Garage. Diesmal als Variante Innovation, mit enormen Extras. Das Baste: Der Verbrauch liegt deutlich unter 7 Liter.
Ein Manko gibt es aber doch: Die große A-Säule verlangt an Kreuzungen und Einfahrten erhöhte Aufmerksamkeit.
Fazit: Von allen Autos die ich bisher fuhr(BMW, Toyota, Peugeot, Renault, VW) ist der Meriva neben dem Golf das mit Abstand beste und funktionellste.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.4 (2004-2005), 90 PS

markmich

März 2009, markmich

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo ich muss sagen der meriva 1.4 ist bis her eins der besten Autos was ich gefahren bin.Der benzin verbrauch von 6,2 L ist optimal und wenn mann etwas besser bei anander ist hat sehr gut platz,es gibt eigendlich nichts negatives zu sagen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.7 CDTI (2005-2007), 100 PS

dieterdiehm

März 2009, dieterdiehm

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
Nach einer Hüft OP stand ein Fahrzeug mit höherem Einstieg an. Nach den guten Erfahrungen mit einem Astra, entschied ich mich für den Meriva, also wieder einen Opel. Bin schon immer ein Diesel Fahrer, deshalb kam auch nur ein Diesel in Frage. Nach nun 3 1/2 Jahren und 87.000Km bin ich von dem Fahrzeug noch immer begeistert. Hatte in dieser Zeit noch keine technischen Probleme, der Verbrauch liegt bei zügiger, aber vorausschauender Fahrweise bei 5,5 Ltr. Diesel. Die Motorisierung ist mit 101 PS sehr gut. Ein- und Ausstieg bei angepassten Sitzen ist ideal. Das Beladen des Kofferraums erfordert keine großen Verrenkungen. Für die Alltagstauglichkeit ist das Fahrzeug ideal, lediglich die für mein Empfinden zu kurzen Vordersitze (Oberschenkelauflage) bringen in meiner Bewertung einen Punkt in Abzug. Die Jährlichen Inspektionen fallen sehr moderat aus und belaufen sich mit Ölwechsel usw. immer unter 200€. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.6 16V (2005-2010), 105 PS

DO1PPS

März 2009, DO1PPS

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre den Opel Meriva seit 2005
(1.6 100PS X16XE Easy Tronic).
Seit Oktober 2008 fahre ich wieder einen Meriva, diesmal in der Austattungsvariante Inovation mit AFL,Sitzheizung etc.

Extrem geniales Auto, gute Verarbeitung, guter Motor
(1.6 105PS X16XEP 5-Gang) weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.7 CDTI (2003-2005), 100 PS

Blick

März 2009, Blick

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,43 ]
Mein Meriva wird jetzt 5 Jahre alt - ich bin Zweitbesitzer
und fahr in 31/2 Jahre. In diesen 31/2 Jahren mussten einige Mängel behoben werden. Das ging der Gebläseventi-
lator kaputt, ein bar undichte Stellen am Motorlock ver-
ursachten dicke Öltropfen am Garagenboden, der Hupring war defekt und die Radiofernbedienung gab ihren Geist auf.
Ich kann mich nicht gewöhnen was die schlechte Sicht nach hinten betrifft und die Seitensicht vorne beeinträchtigt
das Sicherheitsgefühl. Der Motorraum ist schlecht gedämmt
daher ist er beim fahren zu laut. Was mir beim Meriva ge-
fällt ist die praktische Verwendung dieses Wagens, das bequermere Ein- und Aussteigen durch die leicht erhöhte Sitzposition. Ich fahre die meiste Zeit allein und kann den
tatsächlichen Verbrauch von knapp über 6 Liter auf 100 km
bestätigen. Ist man voll beladen unterwegs wird man schon
über 7 Liter brauchen. 81000 km sind am Tacho und er läuft und läuft..., hoffentlich noch eine zeitlang ohne größere
Probleme. Im großen und ganzen habe ich keinen "schlechten"
Kauf gemacht. Die Fehler die er hat, wird sein möglicher
Nachfolger nicht mehr haben.
Gruß
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.4 (2004-2005), 90 PS

berndbhef

März 2009, berndbhef

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 1,57 ]
empfiehlt den Kauf
Ich bin mit dem Meriva sehr zufrieden. Die Sitzposition und auch das einsteigen ist für einen Bandscheibengeschädigten optimal. Weiter ist der Verbrauch ca. 6.6 Ltr. sehr gut. Die Amaturen sind übersichtlich. Der Meriva hat den letzten Winter auch sehr gut überstanden, ich hatte keine Startprobleme. Imm allgemeinen muß man man sagen,wenn man einen Kleinwagen günstig fahren will ist der Meriva ein gutes Auto.

Mit freundlichen Grüßen

Bernd Brüninghaus weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.6 16V (2003-2005), 100 PS

Grisu75

Februar 2009, Grisu75

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo zusammen,

seit Januar 2009 bin ich Besitzer eines Opel Meriva 1.6 mit Easytronik Bj:11/2005. Bis jetzt bin ich mit dem Auto 1200 KM gefahren.Insgesamt stehen 31000 KM auf der Uhr.

Zum Auto:

Das Aussehen des Meriva ist natürlich Geschmackssache. Mit gefiel er aber auf Anhieb sehr gut. Der Zustieg ist auch sehr bequem. Die Verarbeitung ist nach meiner Meinung Tadellos. Die Materialanmutung is ok. Man darf sich halt nicht am Hartplastik stören. Geschäumte Amaturen usw. sucht man hier vergeblich. Ich finde aber das ist kein Verlust. Die Sitze sind in Ordnung wobei ich noch nicht beurteilen kann, wie sich die Sitze auf einer Längeren Fahrt auswirken z.B. nach 500 KM Fahrt. Allerdings finde ich das die Sitzhöherstellung von Opel nich optimal gelöst wurde. Man muß sein Gewicht verlagern um den Sitz hoch oder niedriger zu drücken und da klemmt der Sitz nach meiner Meinung etwas. Die Kopfstüzten sind für Leute von 1.86 Meter Größe auch etwas zu kurz finde ich. Ansonsten super alltagstauglichkeit. Das Flexsitzsystem funktioniert prima.

Der Fahrkomfort hat mich schon sehr beindruckt. Zumindest in der Stadt und auf der Landstraße. Die Servolenkung ist so ziemlich das beste was ich bis jetzt gefahren bin. Das Auto liegt satt auf der Straße. Der Federungskomfort ist sehr gut. Fahrbahnunebenheiten werden gut gemeistert. Die Easytronik ist ehrlich gesagt etwas gewöhnungsbedürftig. Nach dem Anfahren nickt es mich immer leicht aus dem Sitz raus, aber mit der Zeit kommt man damit auch gut zurecht. Ist halt alles eine Sache der Gasfußstellung. Die Beschleunigung von 0 auf 100 ist ganz schön flott finde ich zumindest.

Auf der Autobahn ist der Meriva bis 130 bequem zu fahren, nicht zu laut und auch vom Fahrverhalten her in Ordnung. Wenns aber schneller wird isser ziemlich laut und auch das Fahrverhalten fand ich mit zunehmender Geschwindigkeit ganz schön schwammig und schwankend. Dickes Minus!!! Die Easytronik hat nur fünf Schaltstufen und ab 80-90 kmh geht die Beschleunigung nur über die Drehzahl und das sieht sich ein bischen. Da erklärt meiner Meinung nach die höhere Innenraumlautstärke.

Mein Verbrauch deckt sich mit den Erfahrungen der anderen Mitglieder und liegt in etwas bei 8,1 Liter auf 100 KM. Finde ich um nen halben Liter zu hoch. Ich komme mit ner Tankfüllung etwas 520 KM weit. Finde ich schon ein bischen enttäuschend. Das hat wahrscheinlich mit dem hohen Luftwiderstand zu tun gegen den der Meriva ankämpfen muss.

Ansonsten gibts bis jetzt noch nix großes zu meckern. Bin mal gespannt wie sich die Inspektionskosten so gestallten.

Würde mich freuen wenn mir jemand mal seine Erfahrungen mitteilen könnte.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.6 16V (2005-2010), 105 PS

Eulenvater66

Januar 2009, Eulenvater66

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,0 ]
rät vom Kauf ab
Seid Nov.07 fahre ich ein neuen Meriva 1.6 mit einer Autogasanlage der Firma Irmscher. Zu Anfang musste ich ca.2-3km fahren bis die Anlage sich von Benzin auf Gas umstellte. Dann ist da noch der hohe Verbrauch von ca. 10-12l Gas ohne Benzin. Nach mehrmaligen Reklamationen und Androhung den Wagen zu wandeln kam ein Monteur der Firma Irmscher und stellte die Anlage neu ein. Die umstellung kommt jetzt schon nach 1-1,3km, auch der Verbrauch liegt jetzt bei ca. 8,5-9,5l ohne Benzin. Meiner Meinung zu hoch, laut Werksangabe Gesamt 6,7l, da der Gasverbrauch ca. 10% höher ist darf es etear nur ca. 7.5l sein. Jetzt noch zur Gasanlage, die Firma Irmscher hat den Regler verriegelt wegen der Garantie, (verständlich) nur nach der Garantiezeit soll der Regler nicht entriegelt werden nach Angaben der Firma Irmscher,wahrscheinlich um hohe Monteurkosten und Anfahrwegezeit zu kassieren.Meiner Meinung solch eine Anlage nie wieder.
Ein unzufriedener Kunde
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

Blecky schrieb am Samstag, 24. Januar 2009, 15:27 Uhr:

Blecky
Du gehst von der Werksangabe von 6,7 Litern Benzin aus. Das sind Werte die auf einem Messzyklus ermittelt werden und in der Praxis so gut wie immer höher liegen! Bevor Du Dich über zu hohen Gasverbrauch ärgerst solltest Du erst mal ermitteln was Dein Wagen denn wirklich an Benzin verbraucht, denn das ist Dein Referenzwert, nicht die geschönte Werksangabe!!! Zudem ist ein Mehrverbrauch auf Gas von 10% ebenfalls sehr optimistisch! Selbst eingefleischte Gasfahrer geben zu das ein Mehrverbrauch von bis zu 20% üblich ist! Ich denke das Du mindestens "echte" 7 bis 7,5 Liter an Benzin verbrauchst - bei Kurzstrecke noch mehr! 20% davon sind 1,4 bis 1,5 Liter, also liegst Du mit ca. 9 Litern Gas ganz gut im Durchschnitt! Gib einfach mal bei Google die beiden begriffee "Foren" und "Autogas" ein. Da findest Du jede Menge Adressen. Da kannst Du Dich mal einlesen oder auch nachfragen. Gute Fahrt! Blecky
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

OPEL Meriva 1.8 16V (2003-2005), 125 PS

hunti

Januar 2009, hunti (Silber Experte)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,71 ]
empfiehlt den Kauf
Kaum zu glauben: So viel Auto auf Corsa-Plattform.
Der Meriva, den ich seit 2003 immer wieder fahre und dessen Service ich übernommen habe (im Sinne von: Intervalle einhalten, bei Schwierigkeiten zum Freundlichen bringen, Reifenwechsel etc.) hat mich vom ersten Tag in seinen Bann gezogen. Es wurde ein Nachfolger für den Vectra B Fließheck meines Vaters gesucht. Ich hatte inzwischen 2 Jahre Erfahrung mit meinem Zafira gesammelt und wusste zu schätzen, wie leicht, speziell für Senioren, der Einstieg in diesen Typ Fahrzeug ist. Auch der Überblick ist respektabel. Es sollte aber kein sooo großes Auto werden. Also sind mein Vater und ich gemeinsam losgezogen, um den Meriva in Augenschein zu nehmen, obwohl mein Vater sich vornweg mit Händen und Füßen gegen den Wagen gewehrt hatte.

Der Widerstand schwand beim Ortstermin allerdings ungeheuer schnell. Die Argumente für den Wagen waren nicht beiseite zu räumen.

Auf dem Heimweg hatten wie einen unterschriebenen Kaufvertrag für einen Meriva Enjoy Enigma Anthrazit in der Tasche. 1,8 Liter Benziner, 125 PS 5-Gang Getriebe.

Der Makel: Das Cockpit hat eine „gepflegte“ Hartplastik Anmutung und dem entsprechend ist das Anfassgefühl (Neuhochdeutsch: Haptik). Nach 55.000 km war die Lenkung ausgeschlagen und musste kostspielig hergerichtet werden.

Ansonsten nur eitel Sonnenschein ;-) Obwohl er einige Blessuren abbekommen hat (die natürlich gleich wieder gerichtet wurden – Ehrensache!).

Die Highlights:

- Lenkrad höhenverstellbar in Serienausstattung
- ebenfalls Serie CD-Radio CD 2005 und manuelle Klimaanlage, ABS, ESP, Fahrer-, Beifahrer-, Seiten-Airbags
- Glas-Schiebe-Hebedach 2-teilig (die Fontpassagiere haben auch ihre Freude!)
- richtig pfiffig wird’s hinten. Die Rücklehne ist 3-fach teilbar und ermöglicht dadurch eine unglaubliche Variabilität. Das geht soweit, dass der mittlere Sitz versenkt werden kann und die beiden äußeren Sitze nach innen geschoben werden können, damit mehr Platz zur Bordwand entsteht und 2 Personen im Font anschließend über durchaus großzügige Raumverhältnisse verfügen können. Beim Umklappen der hinteren Lehnen wird mit kleinen Kunststoff-Hilfsklappen eine gerade und lückenlose Ladefläche realisiert. Die große Ladebox namens Travel Assistent, die sich auf der umgelegten mittleren Rückenlehne im Font fest verankern lässt, rundet den Transport-Allrounder auf’s Feinste ab.

Inzwischen ist der Wagen sechs Jahre alt und 57.000 km gelaufen. Der "kombinierte Enduser Alltagsverbrauch" hat sich auf genügsame 7,3 l/100 km eingependelt. Es wäre kein echter Opel, wenn nicht hier und dort etwas ein wenig rappeln würde. Ansonsten ist der Meriva nach wie vor ein toller Alltags und Reisebegleiter, der kleinen Familien genauso gerecht wird wie den Anforderungen von rüstigen Rentnern. Eben Opel-Flex ;-)
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (6) gut geschrieben (4) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.7 CDTI (2003-2005), 100 PS

zufall

Dezember 2008, zufall

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Seit gut einen Monat habe ich einen Opel Meriva , ich habe das Fahrzeug gebraucht gekauft . Ich bin soweit mit dem Wagen zufrieden . Es gibt einige Kleinigkeiten mit denen ich nicht zufrieden bin , die Heizung brauch sehr lang bis sie warm wird ( obwohl das Auto nachts in der Garage steht und es bisjetzt noch nicht besonders kalt war ) und der Behälter für das Scheibenwasser ist sehr klein 2,1 Liter inhalt ist etwas zuwenig . Der Verbrauch ist ungefähr 5,5 Liter auf 100 Kilometer . weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.6 (2003-2004), 87 PS

zzzizou

November 2008, zzzizou

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,14 ]
Ich fahre relativ oft diesen Wagen in der Firma.

Zum Verbrauch kann ich nicht viel sagen da ich den selten Tanke und keine Übersicht habe über die Kosten. Da der Wagen aber mit Autogas fährt dürften sich die in Grenzen halten.

Das ist eigentlich auch so ziemlich das einzig positive.

Ich kriege eigentlich immer schlechte Laune wenn ich schon weiss dass mir der Meriva zugeteilt wurde.

Der Wagen fährt sich nicht besonders gut. Eine sehr schwammige Lenkung. Getriebe hakt öfters mal und der Wagen kommt echt nicht aus den Puschen (liegt aber wahrscheinlich am Autogas) da geht der Fiat Grande Punto meiner Freundin besser, mit 65 PS!!!

Der Innenraum ist recht langweilig gehalten und die Verarbeitung ist befriedigen bis ausreichend.

Über die Zuverlässigkeit kann ich nicht viel sagen außer dass der ein paar Mal in Werke war.

Die Sitze sind auch ziemlich unbequem und haben keine Seitenhalt.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.6 16V (2005-2010), 105 PS

GeloeschterNutzer

November 2008, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,86 ]
empfiehlt den Kauf
Optimales Fahrzeug. Gute Sitze, Viel Laderaum, Sparsamer Spritverbrauch.
Einfach rundum super weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.7 CDTI (2005-2007), 100 PS

gustavio

November 2008, gustavio

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Sparsamer Verbrauch, erleichtertes Be-Entladen, maximale Zuladung möglich, durch erhöhte Sitze erleichtertes Ein/Aussteigen, als Mini-Van gutes Einparken möglich.
Diesel geräuschvoll,Dämmung verbessern. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.3 CDTI DPF (2005-2010), 75 PS

spezialandy

November 2008, spezialandy (Bronze Experte)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,71 ]
empfiehlt den Kauf
Jaja, als Außendienstler hat man es nicht leicht. Kaum ist der Pajero mal kaputt, schon muss man sich mit einem "Kleinwagen" zufrieden geben. So dachte ich zumindest.

Also zuerst der geschulte Blick in den Kofferraum und erm ... joa ... nix da "Kleinwagen" !!! 3 Infostände mit Schirm hätten hier locker Platz. Außerdem kann man auf den Meriva noch eine große Dachbox anbringen, was noch mehr Stauraum schafft.

Optisch sieht er ja ganz knuffig aus. Da haben die Opelaner ganze Arbeit geleistet. Man könnte sogar sagen, wahrscheinlich das hübscheste Auto seiner Klasse.

Der Innenraum nicht hochwertig (alles Plastik), aber gut sortiert, solide verarbeitet, kein Quietschen, Kratzen oder sonst irgend etwas.

Wer so wie ich mit dem Mitsubishi Pajero einen Durchschnittsverbrauch von 15 Litern auf 100 Kilometern gewohnt ist, der wird erstaunt sein wie selten man mit diesem Auto die Tankstelle besuchen muss. Die Reichweite lag bei mir im Schnitt bei 1000 Kilometern !!! Mein persönlicher Rekord lag bei 1200 Kilometern und das bei nur 53 Litern Tankinhalt.

Der Meriva ist ein echter Alltagskünstler. Fahrwerk und Lenkung sind super aufeinander abgestimmt. Selbst ein unerfahrener Fahrer würde spielend mit dem Handling des Autos zurechtkommen. Lediglich die Schaltung hakte manchmal etwas und die Kupplung hing ab und zu. Störend in der Sicht: die doppelte A-Säule. Verstehe wirklich nicht, was der Designer sich dabei gedacht hat.

Jetzt bei 52.000 Kilometern ging der Turbolader kaputt. Ärgerlich! Ansonsten gab es nie Probleme mit dem Meriva.

Fazit: Tolles Auto, sowohl für Familien, als auch für ältere Personen aufgrund der hohen, angenehmen Sitzhöhe, als auch für Außendienstler, die viel Stauraum brauchen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.7 CDTI (2003-2005), 100 PS

GeloeschterNutzer

Oktober 2008, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,29 ]
rät vom Kauf ab
Mein Meriva , den ich seit 2005 fahre entspricht leider überhaupt nicht meinen Erwartungen. Bereits während der Garantiezeit gab immer wieder Ärger mit Klappergeräuschen am Fahrwerk und in der Instumententafel, die von den unfähigen Opel-Vertretungen nicht beseitigt werden konnten.Nachdem das Klappern unerträglich wurde untersuchte eine Freie Werkstatt das Auto und fand ein ausgeschlagenes Lenkgetriebe. Eine Kulanzanfrage wurde von OPEL abgelehnt da der Kd nicht bei Opel gemacht wurde. Das nenne ich einen wundersamen Kundendienst. Während der Garantiezeit wurden auch an 5 Karosserieteilen diverse Lackablösungen instandgesetzt. Die gesamte Verabeitungsqualität entspricht meinenr Meinung nach nicht dem heutigen Standart. Das war mein Letzter Opel. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.8 16V (2005-2010), 125 PS

VWAudiKFZMeister

Oktober 2008, VWAudiKFZMeister

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,14 ]
Der Opel Meriva ist ein Kompaktes und praktisches Fahrzeug mit einem gut durchdachtem Sitz und Ladesystem. Die Sitzposition ist für Langstrecken nicht so toll geeignet und ich muss sagen das das Automatikgetriebe unter aller Kanone ist des Getriebe hat sehr lange Schaltpausen und ist sehr ruppig beim runter schalten schlägt der Motor samt Getriebe manchmal so stark das er an die Karoserie kommt außerdem ist das Getriebe im Anhängerbetrieb völlig überfordert und man muss selber schalten. Der Motor ist Leistungsstark und hat viel Kraft verbraucht aber auch im Durchschnitt 8,5l. Die Verarbeitung im Innenraum ist so lala die Lüftungsdüsen sind alle ziemlich lose genau wie Lichtschalter und Teile der Türverkleidung.

Fazit: Guter Motor der leider stark unter dem Getriebe leidet die Verarbeitung könnte besser sein. Das Sitzkonzept ist hervorragen. Alles in allem wenn man auf das Getriebe verzichtet ein ganz vernünftiges Auto.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.8 16V (2003-2005), 125 PS

berndmoeb

Oktober 2008, berndmoeb

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Zuverlässiger Wagen mit gutem Platzangebot. Man sitzt angenehm hoch.
Mein Testverbrauch im gemischten Stadt-/Land- und Autobahnverkehr 8,3 l/100 km.
Bei langen Autobahnfahrten empfielt es sich, unter 130 - 140 km/h zu bleiben, da ansonsten der Verbrauch stark steigt, bei ca. 130 km/h liege ich bei 7.5 l!
Den Wagen kann ich guten Gewissens weiter empfehlen! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.7 CDTI (2003-2005), 100 PS

Marcel1980

September 2008, Marcel1980

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Fahre seit 2 Jahren meinen Meriva und ich bin überrascht das sich Opel, im Verhältniss zu früher, gebessert hat was die Karoserie betrifft. Der Meriva ist, wie alle neueren Modelle, Rostfrei was zu früher schon ein wesendlicher Fortschritt ist.
Probleme hatte ich, bis jetzt, noch keine großen. Einmal ging eine Warnlampe an die einen Technischen Defekt an der Abgasklappe irgendwo verursachte. Wurde ausgelesen und trat nie wieder auf.
Ich finde das Raumkonzept gelungen. Die hintere Sitzbank ist sehr variabel. Mein Verbrauch hat sich trotz Kurzstrecken bei 5,7l/100km eingependelt was, finde ich, in ordnung ist.
Einen Mangel habe ich noch, ich habe seit längerem ein knackendes Geräusch bei Kurfenfarten auf der Vorderachse, ich vermute es hat was mit der Lenkung zu tun aber die Werkstatt findet nix. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.6 16V (2005-2010), 105 PS

merivalein

September 2008, merivalein

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,86 ]
empfiehlt den Kauf
Fahre den Meriva nun seit 2 1/2 Jahren und habe 39 Tkm auf der Uhr. Ausstattung:
- Edition, kleines Radio (CD300), Freisprecheinrichtung
- Standheizung, Bordcomputer, Schaltgetriebe

Preis/Leistung
Hier sieht die direkte Konkurrenz (ausländische) meist etwas besser aus. Man legt ausstattungsbereinigt doch rund 1500€ drauf (2006). Sieht aktuell mit den Paketen wieder besser aus.
Achtung! Bei Opel ist es meist ratsamer die höherwertige Ausstattung zu nehmen als eine Ebene weniger und dann Ausstattung zuzupacken. Würde heute einen Cosmo nehmen. Mit besserer! Ausstattung wie 2006 würde ich glatt 900€ weniger zahlen. Da der Meriva A in 1-1,5 Jahren ausläuft, ist natürlich in naher Zukunft das ein oder andere Schnäppchen als Tageszulassung oder Restposten drin.

Design/Styling
Das muss jeder selber wissen - mir gefällt er.

Verarbeitungsqualität
Vom Gefühl her sieht das Plastik etwas "preiswert" aus aber bisher sitzt alles fest, nichts wackelt oder ist abgebrochen. Frisch geputzt sieht noch alles aus wie neu.
Ausnahme hier sind die Plastikschrauben des Kofferraumzwischenbodens. Der könnte insgesamt stabiler sein. Funktional ist er aber noch i.O.

Verbrauch
5,1 Liter ist meine Untergrenze (Übers Land usw.), bis 9,5 Liter (Vollgas auf der Autobahn) sind möglich. Im Normalbetrieb fahre ich 90% Stadtverkehr und komme mit 6,8 - 7,3 Liter aus. Je nach Verkehrslage und Wetter. Mit 4 Personen + Gepäck an Bord, Klimaanlage auf volle Pulle, Stau auf der Straße usw. ist das natürlich nicht drin.

Motorisierung
Opel-Typisch sind die Getrieb lang übersetzt, dass schafft einen subjektiv zähen Eindruck, führt aber auch zu einem sehr leisem Fahreindruck. Ärgerlich ist das nur im 4.+5. Gang, da muss man entweder Geduld haben oder den Gang wechseln. Objektiv setzt er sich gegen die vergleichbare VW Konkurrenz (Golf 1,6) durch. (Meine Freunde wollten es unbedingt ausprobieren und mussten danach die Pizza zahlen ;-))

Alltagstauglichkeit
Der Hauptgrund, warum ich ihn mir überhaupt zugelegt habe. Auf den 4 Metern ist alles möglich, was ich so täglich benötige. Vom Platzwunder für 4 Personen (da ist ja hinten mehr Platz als in meiner E-Klasse - Kommentar vom Nachbar) bis zur ebenen Ladefläche wenn es sein muss. Dazu kommt, klein, wendig, schnell umgebaut und die Kinder lieben den Rundumblick (ich übrigens auch). Für einen Objektiven Maßstab: Selbst wenn die hinteren Sitze ganz nach hinten geschoben sind, passen noch 5 Sprudelkisten in den Kofferraum (wer mag, das geht auch mit 5 Bierkisten). Die 6. geht rein, sobald einer der hinteren Sitze eine Raste nach vorne geschoben wird.
Ein Riesenpatzer leistet sich der Meriva bei der Sicht nach vorne. Die dicke A-Säule ist ein Problem. Das verlangt vom Fahrer bei der Anfahrt von Kreuzungen doch etwas Bewegung im Sitz, sonst ist der Blick in den Gegenverkehr ein wenig getrübt.

Unterhaltskosten
Mal abgesehen von den indiskutablen Benzinpreisen sind Steuern, Versicherung usw. sehr erträglich. Bisher nur eine Inspektion zu 350,- €, das wars.

Insgesamt empfehlenswert. Ich würde ihn wiederkaufen und werde das im nächsten Jahr wohl auch tun.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (4) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.8 16V (2003-2005), 125 PS

opelfan

August 2008, opelfan (Gold Experte)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,0 ]
empfiehlt den Kauf
ich weiss auch nicht, wie man sich in so ein Auto verlieben kann, meine Frau hat es.
Wir haben vor etwa 2 Jahren den Meriva als zweijährigen Gebrauchten mit knapp 20.000 km bei einem Händler gekauft. Vorbesitzer war ein 84 (!!) jähriger, der sich einen Golf plus zugelegt hat.
Der Wagen hat die Opel-Easytronic, ein automatisiertes Fünfgang-Schaltgetriebe. Nachteilig hieran ist die Schaltpause beim Gangwechsel und dass der Wagen wie bei einer "normalen" Automatik nicht kriecht.
Auch gewöhnungsbedürftig ist die schlechte Rundumsicht durch die breite A- und C-Säule.
Ansonsten kann man nur positives berichten. Gute Sitzposition, großer Kofferraum, gute Fahrleistungen, relativ niedriger Unterhalt.
Sehr gut ist auch die verstellbare Rückbank, so dass der Wagen entweder ein normaler Fünfsitzer, oder ein großzügiger Viersitzer mit neigbarer Rückenlehne ist.
Über Reparaturen kann ich nichts sagen, die gab es bis jetzt noch nicht.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (7) gut geschrieben (5) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.6 16V (2003-2005), 100 PS

hardi21

Juli 2008, hardi21

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ich habe seit November 2005 den o.a. OPEL Meriva und bin rundum zufrieden...keine überflüssigen Mängel, keine Kinderkrankheiten...bis jetzt läuft unser "Knuffel", wie ihn meine Frau scherzhaft getauft hat, einfach wunderbar. Bis auf die dritte Jahreinspektion, die jetzt im November wieder naht, keine sonstigen Werkstattaufenthalte. Allerdings würde ich mir nicht nochmal einen "Cosmo" kaufen, da dieser doch deutlich teurer ist, vor allem, wenn man auf die "Cosmo"Ausstattung verzichten und auf eine Tageszulassung warten kann; dann sind da leicht preisliche Unterschiede von mehreren tausend Euro möglich. Negativ fällt die billig wirkende Hartplastikarmatur auf, positiv sind die vielfältigen Verstellmöglichkeiten der Heckbank; der Motor verdreckt mit der Zeit furchtbar, ohne daß man viel dagegen machen kann, aber es scheint keine Auswirkungen zu haben. Im Stadtverkehr sehr wendig und dank der rund 4m kurzen Karosserie erschließen sich viele Parkmöglichkeiten. Bis jetzt ein sehr empfehlenswertes Auto! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.7 CDTI (2003-2005), 100 PS

GeloeschterNutzer

Juli 2008, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,86 ]
mein Meriva, 1.7 cdti hat ein kleines motorenproblem, das keiner findet. der motor nimmt sporadisch beim beschleunigen die leistung massiv weg, der fehler wurde nicht gefunden.ich muss also warten, bis der motor ganz stehen bleibt. der spritverbrauch liegt bei normaler fahrweise bei ca. 6,5 ltr, bei sehr sparsammer fahrweise bei ca. 5.3 ltr und auf der autobahn bei ca. 160km/h bei über 7 ltr. aber anonsten ein zuverlässiges auto.
raumkonzept ist in Ordnung. es gab ein paar technische probleme, wie heizleistung schlecht, war ein stellmotor in der heizung locker. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.6 (2003-2004), 87 PS

Vectra16V

Juli 2008, Vectra16V (Bronze Experte)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,29 ]
Da mein Vectra für die 170.000km Inspektion beim Opelhändler meines Vertrauens war, habe ich einen Opel Meriva 1,6 der auf Autogas umgerüstet wurde, als Leihwagen bekommen. Bei der Übergabe bekam ich eine kleine Einweisung in die Technik.

Links vorne vor dem Schalthebel wurde eine kleine Digitalanzeige mit 4 Leuchtdioden verbaut, die den Füllstand des Gastanks anzeigt. Bei der Übernahme des Wagens leuchteten alle 4 Dioden, als Zeichen dafür, dass der Tank voll ist. Ich hatte angegeben, dass ich etwa 100 - 110 Kilometer mit dem Wagen fahren werde und mein Opelhändler strahlte mich an, mit den Worten, dass der Tank dafür dicke ausreichen würde. Eventuell würde auf den 100 Kilometern maximal eine der Lämpchen ausgehen, mehr verbraucht der Wagen nicht.

Na dann mal ran an den Test. Der erste Weg führte mich nur wenige Kilometer bis zum nächsten Supermarkt, denn der heimische Kühlschrank musste gefüllt werden. Als erstes haben mich sofort die kleinen Dreiecksfenster vorn zwischen Tür und Windschutzscheibe gestört. Die haben echt keinen Nutzen, mal abgesehen von der Fummelei, wenn ich die saubermachen sollte...
Dann die Windschutzscheibe...langgezogen und weit weg von mir. Aber dazu gab es ein echt breites Armaturenbrett, leider ohne Ablageflächen..wieder ein Minus. Trotz der erhöhten Sitzposition konnte ich nur erahnen wo die Motorhaube endet, gut dass der Meriva über Parksensoren verfügt (vorn und hinten).

Den Einkauf konnte ich bequem durch die große Heckklappe im Kofferraum verstauen.

Vom Supermark gings dann ab auf die Autobahn Richtung Heimat. Ich gebe zu, anfangs etwas zögerlich gewesen zu sein, denn das schwammige Fahrgefühl war doch gewöhnungsbedürftig. So bin ich mit ca 120km/h im Verkehr mitgeschwommen. Allerdings hatte der kleine Motor dabei im 5 Gang keinerlei Power mehr.

In Dortmund dann die letzten Kilometer durch die Stadt. Beim anfahren braucht der Meriva gut Drehzahl, sonst bewegt er sich nicht vom Fleck.
Zu hause angekommen, hatte ich dann das Glück eine Parklücke in der richtigen Größe direkt vor der Tür zu finden. Dank Servolenkung und Parksensoren hab ich es dann auch geschafft einzuparken, wobei ich doch weiter auf der Straße geparkt habe als alle anderen Autos in der Reihe.

Am nächsten morgen bin ich dann die 36 Kilometer zur Arbeit gefahren. Kräfig Gas geben zum anfahren hatte ich ja schon geübt. Als ich dann auf die A2 gefahren bin, konnte ich nicht wiederstehen und wollte sehen, wie schnell mich der Meriva zur Arbeit bringt. Das Ergebnis war dann doch eher ernüchternd. Scheinbar wird dieses Fahrzeug immer an die Kunden verliehen, die nur im "Schonbetrieb" unterwegs sind. Der Wagen brauchte echt viel Anlauf um die 170km/h -Marke zu erreichen. Und laut war er dabei auch noch.

Vor der Firma angekommen war dann auch schon das erste Gas-Lämpchen aus...

Nach der Arbeit dann wieder ab zu Opel. Erst Stau und zähfliessender Verkehr auf der A2, dann Baustelle auf der A1 aber danach freie Fahrt. Also drauf aufs Gas und Abflug. Kurz hinter Hagen kommt dann die Steigung Richtung Wuppertal. Da musste der kleine Motor echt kämpfen. Und die zweite Lampe der Gasanziege erlosch....

Wieder bei Opel angekommen durfte ich meine Vectra in Empfang nehmen. Da ich den Leihwagen ja nun nicht vollgetankt zurückgegeben habe, bat ich darum mir die entstandenen Kosten zu berechnen. Jetzt kommt Freude auf. Am Folgetag bekam ich den Anruf und mir wurde mitgeteilt, dass ich für 6,00 Euro Gas verfahren hätte. Das finde ich, ist echt gut.

Ich kann leider nicht sagen, ob es sich bei dem gefahrenen Modell um eine Edition oder Sodermodell handelt. Aber die Ausstattung war recht reichhaltig. 6 Airbags, Zentralverriegelung mit Funk, Lenkradfernbedinung für das CD-Radio, Sitzheizung, Klima, Bordcomputer, Tempomat und elektrische Fensterheber.

Was ich wieder vermisst habe, ist eine Taste oder ein Schalter im Auto, mit dem ich alle Türen von innen ver- und entriegeln kann. Bei Mercedes und VW ist das schon seit Ende der 90er serienmäßig vorhanden. Graues und schwarzes Plastik dominieren im Innenraum. Opel versucht zwar durch unterschiedlich strukturierte Oberflächen eine edlere Optik zu erzeugen, aber beim Anfassen spürt man einfach dass es nur billiges Plastik ist. Die Verarbeitung hingegen ist gut gelungen. Alle Kanten und Übergänge waren, soweit ich sehen konnte, bündig und ohne scharfe Kanten.

Mein Fazit nach diesem Tag ist: Der Meriva ist ein funktionales Auto, welches aufgrund der hohen Sitzposition und der guten Ausstattung bestimmt gut für das nette ältere Ehepaar von nebenan geeignet ist. Er bietet viel Platz für die Enkelkinder und Gepäck. Die gefahrene Motorisierung könnte für meinen Geschmack mehr Power haben, für Ottonormalfahrer ist sie aber bestimmt ausreichend.

Die Autogastechnik werde ich mir bei Gelgenheit nochmal genauer ansehen, das scheint eine gute Alternative zum Benzin zu sein - besonders im Hinblick auf die Kosten.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (7) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.6 16V (2005-2010), 105 PS

GeloeschterNutzer

Juni 2008, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo, ich fahre den Meriva mit einer LPG Autogasanlage von Irmscher. Der Verbrauch liegt bei durchschnittlich 8,3 Liter Autogas (Preis pro Liter zwischen 63 und 70 Ct). Seit dem Neukauf im Dezember 2007 bin ich mit dem Fahrzeug 13.000 km ohne Probleme gefahren. Das Auto ist handlich und übersichtlich, sehr variable und ein ernormes Platzangebot. Der Motor ist etwas schwach für dieses Auto, eine zügige Beschleunigung ist schlicht nicht möglich. Einziges störendes Manko aus meiner Sicht sind die lauten Motorgeräusche auf der Autobahn und Geräusche von dem KLimakompressor zw. 1500 und 2000 U/min. (was lt. Opel normal sein soll). Der Schlüssel liegt in der LPG Autogasanlage, dadurch ist man so günstig unterwegs, wie mit keinem anderen Auto. Das LPG Netz ist zwischenzeitlich flächendeckend gut ausgebaut. Das serienmäßige NAVI zeigt einen den Weg zur nächsten LPG Tankstelle (klasse!). weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.6 (2003-2004), 87 PS

GeloeschterNutzer

Juni 2008, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,14 ]
rät vom Kauf ab
Ich habe mir 2004 einen Meriva zugelegt, weil der Corsa, der sich davor in meinen Besitz befunden hatte eigentlich zu klein war. Der blaue Enjoy, den ich in dem Autohaus am Ort stehen sah, gefiel mir sehr gut, und auch meine Frau war davon sehr angetan.
Fange ich mit den positiven Dingen an. Das Platzangebot ist für die Größe des Fahrzeugs sehr gut, der Innenraum sehr Variabel. Da kann ich nur sagen, genau so wie ich mir ein Fahrzeug vorstelle. Die Sitze sind recht gut, zumindest gibt es auch auf langen Strecken keine nennenswerten Probleme. Die Motorisierung ist was die Spitzengeschwindigkeit angeht gut, für mich sind 170km/h genügend da ich nur selten auf Autobahnen unterwegs bin. Schlecht empfinde ich die Motorcharakteristik. Die Maschine muss leider sehr hoch gedreht werden, weil sonst nicht viel passiert. Im fünften Gang ist man versucht aufgrund des hohen Drehzahlniveaus, ab 100 km/h hoch zu Schalten, was aber mangels eines sechsten Ganges nicht geht. Als weiteres fällt der meines Erachtens zu hohe Benzinverbrauch auf. Unter 9 ltr. geht leider gar nichts, und das selbst bei gemäßigter Fahrweise von max. 120km/h. Der Ölverbrauch des Motors war anfangs auch sehr hoch, hat sich Mittlerweile jedoch normalisiert.
Die Verarbeitung ist mittelprächtig, die Bezugsstoffe mögen vielleicht für ein Ostblockfahrzeug genügen, für Opel ist dies unter aller Würde. Die Bezüge in Blau-Schwarz, sind von Anfang an Schmuddelig, Flecke die entfernt werden, kommen nach wenigen Tagen wieder zum Vorschein. Zu erwähnen ist, das ich mit diesem Fahrzeug wegen einer defekten Abgasrückführung letztendlich dreimal liegen geblieben bin, davon zweimal weitab von zu Hause im Urlaub. Ich bin nicht allzu Anspruchsvoll was die Technik eines Autos angeht, Defekte die zum Totalausfall führen, habe ich in meiner 34 jährigen Autofahrerkarriere leider nur mit Opelfahrzeugen erlebt.
Fazit, was nützt das beste Fahrzeugkonzept, wenn die Qualität und Zuverlässigkeit nicht mitkommen?
Für mich ist das der letzte Opel gewesen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.4 (2004-2005), 90 PS

GeloeschterNutzer

Juni 2008, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,57 ]
Hallo,

habe dieses Vernunftauto seit 3 Jahren und bin bis auf
die Lackqualität sehr zufrieden.
Fahrverhalten, Strassenlage, Verbrauch, Sitzposition eigentlich alles Top wenn blos nicht der miese Lack wäre.
Man muss schon sehr genau im Internet suchen, aber es finden sich doch
viele Besitzer mit den gleichen Problemen nämlich der
Lack. Nach etwa einem Jahr bilden sich, meistens bei
den Türen und Klappen, Lackblasen sog. Zinkausblühungen.
Ich liege derzeit mit meinem Opelhändler im Rechtsstreit
weil ich auf Rückabwicklung klage. Opel stellt sich einfach
stur und sagt wir lackieren halt immer wieder.
Zu den Zinkausblühungen meine ein Gutachter, das das bei
diesem Modell bekannt - Opel bekommt das nicht in den Griff.
Na ja, so ist das.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.6 16V (2005-2010), 105 PS

GeloeschterNutzer

Juni 2008, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,14 ]
rät vom Kauf ab
Hatte diesen Wagen für eine 2x 300km Strecke bei einem bekannten Autoverleih gemietet. Tag der Erstzulassung: 08/2007. Bei forcierter Fahrt vorwiegend auf der Autobahn, ergab sich ein durchnittlicher Verbrauch von 13,2 Litern Super auf 100 Kilometer.
Gemessen an den Fahrleistungen ist dieser Verbrauch völlig indikutabel. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.6 (2003-2004), 87 PS

GeloeschterNutzer

Juni 2008, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,29 ]
rät vom Kauf ab
Unkultivierter Motor; unzählige Software-Updates brachten keine Verbesserung; 2 x mit Motorpanne sowie 1 x mit gebrochenem Schaltgestänge liegen geblieben; laute Ventilgeräusche und eine angeblich eingelaufene Nockenwelle nach 90.000 km / 5 Jahren;
Meriva kann mit diesen Qualitätsstandards nicht weiterempfohlen werden. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.6 16V (2005-2010), 105 PS

coddq

Mai 2008, coddq

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre das Auto aus Nachwuchsgründen.
Also wenn er denn sich einstellen sollte.
Dafür bietet das Auto Unmengen an Platz und ist sehr sehr flexible
Sitze hinten.
Der Verbrauch ist in Ordnung, jedoch höher als angegeben, aber das Auto fährt sich sehr entspannt. Angenehm ist die Sitzposition, ungeschickt etwas die A-Säule. Da muss man immer ein bisschen vorsichtiger um die Kreuzung fahren ...
Ich habe zur Zeit leider Probleme mit Geräuschen aus dem
Amaturenträger, die gerade aber durch eine Fachwerkstatt behoben
werden. Hier bin ich der Meinung, dass das einem Auto mit dem Baujahr 2006
nicht mehr vorkommen sollte.

Insgesamt bin ich aber sehr zufrieden. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.6 16V (2005-2010), 105 PS

GeloeschterNutzer

April 2008, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre den Meriva Cosmo seit 05.2003 habe ihn damals neu gekauft war anfangs auch sehr zufrieden.
Doch seit etwa einen halben Jahr häufen sich die Probleme.
1: 1und 2 Gang lassen sich bei langsamer Fahrt nicht mehr oder nur schwer schalten.
2: Hintere Türen lassen sich per Fernbedienung nicht mehr öffnen oder schließen mal funktioniertes mal nicht,das Problem die schlechte Steckerverbindung die an den vorderen Türen besser gelöst ist.
Sonst ist das Auto nicht schlecht. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.6 16V (2005-2010), 105 PS

GeloeschterNutzer

April 2008, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Habe 2005 den ersten Opel Meriva gekauft, bin noch immer sehr zufrieden. Habe 51.000km bis heute gefahren und bin immer noch begeistert von diesem Auto. Das beste was ich bisher von Opel hatte. Nachdem ich eine Gasanlage eingebaut habe, ist er noch preiswerter geworden. Gasverbrauch 8,5 - 9 Liter auf 100 Km.
Ein Ladevolumen der Extraklasse, ein gutes Preis-Leistung Verhältnis. Ich kann diese Fahrzeug auf jeden Fall weiterempfehlen.

Klaus H. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.6 16V (2005-2010), 105 PS

GeloeschterNutzer

April 2008, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ich habe den Opel Meriva 1.6 16V Cosmo mit 100 PS Bj.2004
im Jahr 2007 gekauft. Er hatte zur der Zeit ca. 12500 km
gelaufen. Das Auto war von einem Rentner. Mit dem wagen bin ich bis jetzt sehr zufrieden.Das Fahrverhalten, Platzangebot
ist prima. Der Verbrauch liegt bei gemütlicher Fahrweise
zwischen 7.5 und 8.5 Liter.Diesen wagen kann ich nur weiterempfehlen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.6 16V (2005-2010), 105 PS

Tucson2007

März 2008, Tucson2007 (Bronze Experte)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Hab den Meriva auch ein knappes Jahr gefahren.. auch mit der Easytronic...kann allerdings nichts nachteiliges sagen. Der Anzug war ok...er kam beim anfahren eigentlich immer ganz ordentlich aus den Hufen....beim langsamen cruisen hat er auch beizeiten hochgeschaltet und nicht bis zum verrecken die Gänge ausgereizt. Allerdings muß ich sagen,das der NORMALE Meriva...besonders die Beleuchtungseinheit vorne...extremst Sch.... aussieht ! Habe mir darum das Kurvenlicht und das OPC Paket mit verbauen lassen...und die OPERA Musikanlage ist auch nicht zu verachten. Wenn man allerdings bedenkt,das man mit den ganzen "Kleinigkeiten" auch schon knapp an der 22.000 kratzt.....da frag ich mich dann doch... WER hätte vor ein paar Jahren fast 45.000 DM für nen KLEINWAGEN hingelegt ??
Allerdings ist im Meriva dafür reichlich Platz....eindeutig mehr Laderaum,als im Tucson,den ich mir anschließend geholt habe !
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.8 16V (2003-2005), 125 PS

GeloeschterNutzer

März 2008, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
empfiehlt den Kauf
Ich habe das Auto seit 3 Jahren und knapp über 50000 km gefahren. Hatte bis jetzt bis auf die Klimaanlage keine Mängel. Bei der Inspektion mußten nur die hinteren Bremsbeläge erneuert werden. Habe allerdings 700€ hinlegen müssen. Fand ich etwas teuer. Was mich stört ist, dass er bei Autobahneinfahrten oder beim Überholen im Spurt keinen Durchzug hat. Da ist er sehr träge. Verbrauch in der Stadt 10 l, außerhalt ca. 6-7, das geht, ist aber für die Stadt zu hoch. Insgesamt bin ich sehr zufrieden. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.7 CDTI (2005-2007), 100 PS

tludwig

Februar 2008, tludwig (Bronze Experte)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
Ein Ausbund an Schönheit ist der Meriva sicher nicht; seine Qualitäten liegen im Handling und der klasse Alltagstauglichkeit dank sehr flexiblem Innenraum: Selbst wenn ein sprerriger Kindersitz im Fond (inkl. Kind) platziert ist, lässt sich noch ein Fahrrad nebst Fahrrad-Kindersitz unterbringen. Niedrige Ladekante und mehrere kleine Fächer (in den Fußräumen) runden das Bild ab. Der Motor ist durchzugsstark aber kultiviert, dabei sind Innengeschräusche gut erträglich, der Wagen läuft ruhig. Die Sitze sind gut positionierbar, für meine Bedürfnisse dürfte der Fahrersitz noch etwas tiefer einzustellen sein. Bei der Kurvenlage darf man auf Grund des vergleichweise hohen Aufbaus keine (Sport)Wunder erwarten, aber der Meriva bleibt gut steuerbar. Richtig störend finde ich die massive A-Säule, hinter der schon mal ein Kleintransporter verschwinden kann - die Sicherheitstechnik macht's nötig. Praktisch in Parklücken: die von innen anklappbaren Außenspiegel. Hinsichtlich des Verbrauchs muss ich anmerken, dass unser Zafira (1.9CDTi) eher weniger braucht (5,5 -6,5 l/100 km). weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.6 16V (2005-2010), 105 PS

Dickmann

Dezember 2007, Dickmann

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,57 ]
Über die Funktion des Easytronic Getriebes könnte ich Seitenlang schreiben, aber es ist die größte technische Katastrophe, die je entwickelt wurde.
Zu den diversen Fehlverhalten summiert sich die Tatsache, dass Opel regelmäßige Software-updates für das Getriebe-Management an die Händler gibt.
" Känguruh-Verhalten " bei Lastwechsel an Ampeln, Schaltvorgänge bei 3500 U/min - auch wenn es draußen Minusgrade hat. Selbstständiges herunterschalten am Berg ist ok, aber wenn es ein
leichter Berg ist ( Grenzbereich ) schaltet die Easytronic 2 Gänge herunter um dann den Fehler zu merken und wieder einen Gang hochzuschalten ... u.s.w.

Ich werde mein Fahrzeug jetzt im Sinne einer Wandlung über den Rechtsweg zurückgeben. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.7 DTI (2003-2005), 75 PS

oldischrauber

November 2007, oldischrauber (Bronze Experte)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
Nun gut der Meriva versprüht nicht gerade den Charme eines sportlichen Spaßautos, allerdings zeichnet er sich durch seine sonstigen Qualitäten aus und hebt sich somit teilweise von der Konkurrenz ab.

Auf der Technik des Corsa basierend, präsentiert sich der Meriva nicht zuletzt durch sein praktisches Innenraumkonzept in einer sehr ansprechenden Form.
Trotz der deutlich geringeren Aussenmaße bietet der Meriva schon fast so viel Platz wie der Zafira. Durch das durchdachte Klappsystem der Sitze ist dieses Platzangebot wirklich vielseitig nutzbar und bereitet beim Beladen große Freude.

Der Zustieg in den gelungenen Innenraum ist sehr bequem. Der schön gestaltete Innenraum ist sehr übersichtlich und bietet ein druchdachtes Bedienkonzept. Das Platzangebot ist auf allen Plätzen sehr großzügig, Fahrer und Beifahrer sitzen äusserst bequem....

Das Fahrverhalten des Meriva ist sehr angenehm und dank ESP gutmütig und sicher. Die Lenkung ist sehr Gefühlvoll und überzeugt durch guten Fahrbahnkontakt. Ein sehr aufdringliches und ärgerliches Manko ist allerdings die äusserst hakelige Schaltung, die die gewonnene Freude schnell trübt...
Der Motor ist zwar sehr genügsam im Verbrauch bietet allerdings auch nicht gerade viel Leistung. Oft mangelt es an der gewissen LEistungsreserve beim Überholen oder auch nur beim Beschleunigen auf der Autobahnauffahrt.

Fazit:

Ein Opel der gefällt. Der Meriva ist wirklich ein ausgesprochen gelungenes Familienauto mittlerer Größe und überzeugt druch durchdachte Detaillösungen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (7) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.6 16V (2005-2010), 105 PS

Andi1984

November 2007, Andi1984 (Bronze Experte)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,29 ]
empfiehlt den Kauf
Meine Mutter fährt seit fast einem Jahr einen neuen Meriva 1.6.

Vorher hatte sie einen Subaru Impreza, der aber alt war und weg musste. Der Meriva hat ihr schon immer gut gefallen und es war klar dass sie einen haben möchte. Da meine Mutter jetzt selbstständig ist, braucht sie ein Auto mit dem man auch größere Gegenstände transportieren muss. Außerdem haben wir 2 Hunde und sie fährt des öfteren mit beiden zu ihrer Mutter. Das Auto hat wirklich wahnsinnig viel Platz und ist richtig variabel, einfach top! Der Motor ist spritzig, sparsam und kultiviert. Auch das Fahrwerk, die Schaltung und die direkte Lenkung bilden eine ausgezeichnete Kombination!

Sie ist mit dem Auto super zufrieden und würde ihn wohl wieder kaufen.

Update vom 11.06.08:

Bisher gab es mit dem Auto im Grunde keine Probleme. Diese Woche wurde der Motor des Fensterhebers auf der Fahrerseite ausgetauscht, da dieser vor einer Woche den Geist aufgegeben hat. Zum Glück war die Scheibe zu als er verreckt ist...

Vor 3-4 Monaten hat der Wagen eine neue Kupplung bekommen, da es anscheinend mit anderen Merivas Probleme gab. Um dem vorzubeugen hat er (natürlich kostenlos) eine neue bekommen. Außerdem wurde die kleine Plakette mit dem Schaltschema auf der Gangschaltung ausgetauscht, da sich der Lack ablöste.

Aber sonst läuft er bisher wie eine eins und meine Mutter ist immer noch sehr zufrieden und hat den Kauf überhaupt nicht bereut.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.7 CDTI (2005-2007), 100 PS

alzey

November 2007, alzey (Bronze Experte)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
Platz ohne Ende auf 4 Meter länge.
Armaturen in Hartplastik.
Bedienung und Handling für jedermann.
Variabilität eine glatte 1.
Motorleistung sehr gut, außreichend Drehmoment, aber ein rauher Geselle. Verbrauch noch ok. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.6 16V (2003-2005), 100 PS

hexentraum1

Oktober 2007, hexentraum1

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
Sehr gutes, Leistungsstarkes Auto,mit viel Platz für die ganze Familie. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

Janner schrieb am Donnerstag, 16. Juli 2009, 05:43 Uhr:

Janner
was für ein ausfühlicher bericht. so detailiert und informativ...... merkst sicher selbst.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

OPEL Meriva 1.8 16V (2003-2005), 125 PS

Ernst9er

Oktober 2007, Ernst9er

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
Ich fahre den Meriva 1.8 seit 3 1/2 Jahren und wenn er zugegeben auch nicht der schönste ist, bin ich sehr zufrieden damit. Die flexibilität ist unschlagebar, innerhalb von Sekunden kann man ihn vom Fünfsitzer zu Kleintransporter umbauen. Das Auto hat auch schon einen Umzug hinter sich und es passt wirklich richtig gut was hinten rein. Im normalen Betrieb fahre ich das Auto als viersitzer, was den Vorteil hat, dass die hinteren beiden Plätze genauso komfortabel sind wie die vorderen. Die Leistung reicht aus, erst ab einer Geschwindigkeit von 170 wird er etwas träge. Der Meriva mit 205er Bereifung lässt sich auch ganz flott bewegen, das Fahrwerk ist straff, ohne unangenehme Stöße in den Innenraum weiter zu leiten. Das Auto hat jetzt 50000 km runter und bislang bis auf den Radio noch keinerlei Probleme bereitet.
Der Verbrauch schwankt zwischen 8,5 Liter ( wenn meine Frau ihn fährt) bis zu 10 Litern (ich gebs zu, wenn ich ihn fahre). Er lässt sich auch Problemlos mit Benzin fahren.
Einziges Manko ist die Unübersichtlichkeit durch die weit nach vorne gezogene Windschutzscheibe. Die kleinen Dreiecksfenster an der A-Säule tragen nicht wirklich dazu bei, in engen Kurven und beim Abbiegen zu sehen.
Noch ein Tipp zum Schluß: Der Meriva OPC ist eine geniale Alternative, für alle die viel Leistung bei Familientauglichkeit wollen, aber der Verbrauch ist der Wahnsinn (12 Liter Super bei normaler Fahrweise)
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (9) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.6 16V (2005-2010), 105 PS

AstraG

September 2007, AstraG (Gold Experte)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
Da ich mit meinem Auto kürzlich einen unverschuldeten Unfall hatte, habe ich den Meriva als Leihauto gehabt.
Als erstes dachte ich "Na toll, muss ich jetzt mit der Familienkutsche rumfahren..." Aber ich hab meine Meinung dann nach einigen Kilometern geändert. Als erstes ist das Raumgefühl einfach klasse. Man hat überall im Fahrzeug viel Platz und das Auto wirk innen grösser als er von aussen aussieht. Die Sitze sind sehr bequem und haben guten Seitenhalt. Der Inneraum ist sehr gut Verarbeitet, nichts klappert oder quietscht, alles fühlt sich solide an. Allerdings finde ich, dass zuviel Plastik verwendet wurde, welches aber keinesfalls billig wirkt.
Desweiteren war ich von dem Soundsystem überrascht. Ich hör gern laut Musik mit viel Bass, und das macht die Anlage ohne weiteres mit. Die Bässe dröhnen gut und sauber (wenn man richtig aufdreht wackelt der Innenspiegel :)), und auch sonst ein echt toller Klang.
Nun zum Motor. Ich finde, dass er in der ersten drei Gängen richtig gut vorwärts geht, dann sind aber der vierte und fünfte Gang zu lange übersetzt. Ich hab ihn auf der Autobahn nicht über 170 K/mh gebracht, find ich bischen wenig. Der Verbrauch geht in Ordnung. Hab ihn schon gut getreten und hab ca. sieben Liter gebraucht.
Der Kofferraum ist auch sehr gut nutzbar. Mein Neffe spielt Guitarre und man hat sie mitsamt einem grossenn Koffer problemlos hinten rein gebracht. Einziges Manko ist die Hutablage. Die ist Mehrteilig und klappert, wenn man über holperige Strassen fährt. Aber ich hatte sowieso immer die Anlage aufgedreht.....
Nun noch zur Sitzposition. Man sitzt angenehm hoch, die Instrumente sind einwandfrei abzulesen und auch Einparken war nach kurzer Umstellung kein Problem. Was aber echt blöd ist: die Frontscheibe, und dadurch die A-Säule sind sehr weit nach vorne gezogen. Das verbessert zwar das Raumgefühl und den Fussgängerschutz, aber man sieht in engeren Kurver fast nich, wo man hinfährt oder ob ein Auto kommt. Nicht gut!!
Ach ja, und noch was zum Fahrwerk. War zwar sehr Komfortabel, ist ja auch nicht zum Rasen gedacht das Auto, aber ich fand sie zu weich. In schnellen Kurven schaukelt er schon ganz schön auf.

Mein Fazit:
Für Familien würde ich sagen erste Wahl, den bei den Abmessungen findet man glaub ich kein Auto, welches ähnlich viel Platz bietet. Zu den Unterhaltskosten kann ich nichts sagen, sind aber bei Opel meistens nicht hoch. Und ausserdem ist er noch der werstabielste Van in seiner Klasse. Ich bin aber froh wenn ich meinen Astra wiederhab.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (12) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Meriva 1.7 DTI (2003-2005), 75 PS

brainstuff

Juli 2007, brainstuff

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,14 ]
empfiehlt den Kauf
Der Opel Meriva hat ein gutes Design und vor allem die Tatsache, dass die Rücksitze im Boden verschwinden, ist toll.

Kaufen Sie keinen Meriva, der keine umlegbare Beifahrersitzlehne hat ... es ist unglaublich dumm von Opel, dass die den Beifahrersitz mit fester Rückenlehne anbieten: damit fällt die Möglichkeit weg, auch mal lange Sachen einzuladen. Und nachrüsten kann man das nicht. (laut den Garagen ist die Sitzbefestigung total anderst)

Opel sollte auch mal überlegen, ob man die hinteren Sitze und eventuell den Beifahrer Sitz nicht noch zusätzlich herausnehmbar macht ... (wie beim Mitsubishi Colt ...) Leute die sowieso nur alleine oder zu zweit herumfahren, können dann die Sitze zu Hause lassen, das spart Gewicht und Sprit.

Opel sollte auch unbedingt ALLE nur möglichen Birnen gegen LED's ersetzen ... der Meriva ist ein fürchterlicher Birnen fresser. Und teilweise ist es fast nicht möglich die Birnen auszuwechseln ... das Standlicht vorne zum Beispiel kann man nur auswechseln, wenn man das ein paar mal am ausgebauten Scheinwerfer probiert hat. Und das Standlicht könnte auch gut durch eine LED ersetzt werden. Und eine grosse helle LED die das Tages-fahr-licht ersetzt, wäre auch kein Luxus und würde zudem Energie sparen. Ich habe nichts dagegen, dass das Licht am Tag an ist, aber es sollte nicht zu einem höheren Birnenverschleiss führen (damit wird dann der kleine Sicherheitsgewinn durch Licht am Tage damit kaputtgemacht, dass die Birnen häufiger kaputt sind) ... und das ist bestimmt nicht sinnwoll. Warum deshalb nicht ganz helle LEDS als "Tageslicht" einsetzen?

Und warum hat es in modernen Autos keine wirklich helle Innenbeleuchtung? Opel könnte sogar Pionier werden, wenn Opel der erste Auto Hersteller wäre, der eine wirklich helle Innenbeleuchtung anbietet und keine 15 W Funseln.

Auch der Lichtschalter gehört überarbeitet ... Standlicht -Licht AUS - Fahrlicht ... wobei Standlicht (nach einer Warnung) auch dann anbleibt, wenn der Zündschlüssel abgezogen ist. Das Fahrlicht muss, wenn der Schalter auf Fahrlicht steht ausgehen, wenn man den Schlüssel abzieht. Dann kann man den Schalter normalerweise ständig auf Fahrlicht lassen, und es braucht auch eine Fotozelle, die die Armaturenbeleuchtung je nach der Helligkeit steuert ... jetzt ist es oftmals zu hell oder wenn man mit ausgeschaltetem Fahrlicht fährt (dann brennen trotzdem die Scheinwerfer) ist die Tachobeleuchtung zum Beispiel in Tunnels nicht mehr zu sehen. In unserer Zeit wäre es auch wahrscheinlich nicht teurer, wenn man das Licht automatisiert.

Was auch nicht gut ist, dass sind die Kopfstützen, wenn die so wären, wie beim hinteren mittleren Sitz (=in den Sitz integriert und ausziehbar), dann wäre das aich viel schöner und genialer. Jetzt muss man die Kopfstützen erst abnehmen, bevor man die Sitze umklappen kann ... warum s einen Umstand?

Auch das Reserve-Rad ... gehört gegen einen Luftkompresor ersetzt .. und die Abdeckung vom Reserverad (ein billiger Karton) sollte gegen wtwas solides ersetzt werden.

Mein Fahrzeug hat einen Tempomat ... und der ist heutzutage unbedingt nötig. Das spart 5-10 % Treibstoff, wenn man den richtig einsetzt .. und er spart auch viel Ärger mit Geschwindigkeitsbegrenzungsübertretungen. Aber er sollte eine Möglichkeit haben, fest voreingestellte Geschwindigkeiten mit einem Knopfdruck zu wählen.

Der Spritverbrauch ist gerade noch zumutbar, aber er entspricht nicht unserer Zeit. Ein Auto in dieser Grösse könnte, wenn sich der Hersteller ein wenig Mühe geben würde, im Bereich von 3 l pro 100 km liegen.

Noch ein Tip: es gibt einen Opelfahrer Club in der Schweiz:

www.opelcarclub.ch
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

mani1982 schrieb am Freitag, 29. August 2014, 00:04 Uhr:

mani1982
3 l auf 100 km, hm? Und das bei einem Van? lass mir ja noch 3,5 - 4 einreden, aber 3l kenn ich ja gar keine Autos.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

OPEL Meriva 1.8 16V (2003-2005), 125 PS

Nobiger

Juni 2007, Nobiger

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
Ich bin absolut überzeugt von diesem Fahrzeug, weil es als Transporter als auch Familienfahrzeug taugt. Es hat ein prima Raumvolumen, dass man mit wenigen Griffen erzeugen kann, indem man die hinteren Sitze verschwinden lässt. Als Viersitzer, mit wenigen Griffen durchführbar, hat man im hinteren Bereich satt Platz. Aber auch als Fünfsitzer ist er nicht unbequem, was bisher Mitfahrende bestätigt haben. Die Leistung ist ebeso positiv zu bewerten, mit Vollladung rennt er locker mit 160 km/h die Autobahn lang, ohne eigentlich über 6-6,5 ltr. Diesel zu verbrauchen, wobei der Test im Winter mit Zuheizung( Extra )durchgeführt wurde. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

Mitglied werden bei autoplenum.de?

  • 100% kostenlos
  • Schnelle Hilfe bei Fragen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Inhalte
  • Private Nachrichten senden und empfangen
  • Kaufberatung kostenlos
  • Zweiwöchentlicher Newsletter gratis (optional)