OPEL Insignia Limousine (2008 - heute)

3.68 77 Tests 76 Erfahrungen
76%
24%

23.450 € bis 51.985 €

110 PS (81) kW bis 325 PS (239) kW

Benzin, Diesel, Gas

3,7 l/100km bis 11,0 l/100km

5,5 l/100km bis 13,3 l/100km

Filtern nach

Erfahrungswertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,91 ]
alle Bewertungskriterien
Preis-/ Leistungsverhältnis
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,99 ]
Design & Styling
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,41 ]
Verarbeitungsqualität
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,99 ]
Sparsamer Verbrauch
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,32 ]
Motorisierung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,86 ]
Alltagstauglichkeit
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,05 ]
Unterhaltskosten
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,7 ]
Stephan2212

Februar 2016, Stephan2212 über: Insignia 2.0 CDTI Aut., 160 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,64 ]
empfiehlt den Kauf
Ich war für 1,5 Jahre im Besitz des Opel Insignia 2.0 CDTI mit 160 PS mit Automatikgetriebe (gebraucht gekauft mit 108.000 km). Auf der Suche nach einem geräumigen und zugleich sportlichen Langstreckenwagen, kam ich über kurz oder lang immer wieder beim Opel Insignia an. So sollte es dann am Ende auch sein. Die Cosmo Ausstattung mit ARG-Sitzen und belüftetem Fahrersitz, Sportfahrwerk über den Fernlichtassistent oder die 9 Lichtmodi der Xenon - Scheinwerfer waren einfach nur super!! Ich bin bis heute in keinem Auto gefahren, bei dem ich nach 700 km (non stop) so tiefenentspannt und ohne Rückenschmerzen aus dem Fahrzeug ausgestiegen bin, wie beim Opel Insignia. Die AGR-Sitze halten was sie versprechen. Einfach perfekt!!

Aber nun zum Fahrzeug an sich. Opel genießt, wie ich finde zu unrecht, am Markt nicht den besten Ruf. So kann ich von meinem Insignia nur sagen, dass ich an sich recht zufrieden war. Der Innenraum ist recht ordentlich verarbeitet und die Materialien wirken teils hochwertig. Der Motor war mit 160 PS für die Größe des Fahrzeuges ausreichend motorisiert. Hier konnte man auch voll bepackt und zu viert noch eine flotte Autobahnfahrt absolvieren. Das DSG schaltete sauber und weich, eine wirklich gute Arbeit. Der Geräuschpegel hält sich in Grenzen. Ab 80 km/h wird der Motor ruhiger und läuft recht leise. Die Innenraumgeräusche ab Tempo 150 km /h sind soweit ok. Jedoch ist die Lärmdämmung noch etwas ausbaufähig.
Was hier generell aufgefallen ist: der Ölverbrauch war hier leider etwas höher als gedacht. So musste man hier gern mal den ein oder anderen Liter ÖL nach 5.000 km nachfüllen.

Wer hier genauer gelesen hat, wird feststellen, dass ich in der Vergangenheitsform schreibe. Nun ja, wie gesagt, an sich war ich mit dem Auto wirklich sehr zufrieden. Eines Tages kamen bei einer Autobahnfahrt merkwürdige Geräusche aus dem Motorraum. Auf dem Standstreifen angehalten - Fazit: Motorschaden. Wieso und warum konnte man mir nicht erklären, denn ÖL war anscheinend noch genügend im Fahrzeug drin. Hier noch als Hintergrund Info: Das Auto wurde nie kalt getreten und immer warm gefahren. Trotz regelmäßiger Inspektion nun diese zerschmetternde Nachricht. Kostenpunkt beim FOH: ca. 9.000,-€!!!! Ich habe daraufhin eine private Werkstatt aufgesucht und den Motor dort für 5.000,-€ tauschen lassen. Danach lief erst einmal wieder alles wie geschmiert. Naja, ca. 25.000km lang um genau zu sein. Danach, und ich mag das hier gar nicht schreiben, das gleiche Thema wieder: Motorschaden. Aufgrund der hohen Kosten hatte ich mich dann schweren Herzens dazu entschieden, das Auto nicht noch einmal reparieren zu lassen sondern zu verkaufen.

Mein Fazit: Super Ausstattung, gute Verarbeitung und angenehmes reisen auf langen Strecken. Doch was nutzt das alles am Ende, wenn man keinen vernünftigen Motor hat?!? Schade, sehr sehr schade. Da ist noch Luft nach oben.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
ferdiherrvorragend

Januar 2016, ferdiherrvorragend über: Insignia 1.6, 115 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,07 ]
Den Insignia bin ich ein paar Tage als Leihwagen gefahren. Er hat mir eigentlich ganz gut gefallen optisch. Verarbeitung war so wie in einem Ford würde ich sagen. Alles war einigermaßen hochwertig. Aber natürlich nicht auf dem Level eines Mercedes oder BMW. Was aber es war ok.
Die Gänge waren aber meiner Meineung nach komisch übersetzt. Der sechste Gang war sehr stark auf Schongang ausgelegt. Wahrscheinlich habe ich deshalb in der Stadt einen dermaßen Hohen Verbrauch gehabt. Ich habe in der Stadt um die 12-13 Liter gebraucht. Das ist für ein aktuelles Auto mit so wenig Ps viel zu viel finde ich. Das können andere Hersteller viel besser. Der Verbrauch auf der Autonbahn war dafür ganz in Ordnung. Da habe ich 7-8 Liter verbaucht. Dort war der Motor aber von der Leistung nicht so toll. Den Motor kann ich also absolut nicht empfehlen für Kaufinteressenten. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Carexperte

Januar 2016, Carexperte über: Insignia 2.0 CDTI Aut., 170 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
empfiehlt den Kauf
Nach meinem erste Bericht 2011 von meinem damaligen Insignia, hier nun ein weiterer Bericht von meinem neuen Insignia. Nachdem ich nun 3 Jahre lang andere Fabrikate gefahren bin (1 Jahr 118iBMW und 2 Jahre Golf 7 TDI), habe ich mich wieder für einen Insignia entschieden. Im Okt. 15 war es so weit und ich konnte meinen neuen weißen 5 Türigen Insignia 2.0 CDTI (170 PS) Automatik in Empfang nehmen. Schon auf den ersten Metern war klar die Entscheidung war richtig. Bei der zweiten Generation des ersten Insignia wurde von Opel nochmals richtig Hand angelegt.
Der Motor ist ein Sahnestück. Den Namen "Flüsterdiesel" hat der Motor mit Recht verdient. Die 400 Nm stehen schon bei 1200 U/min an und gehen bis knapp 3600U/min. Nach den ersten 2500 KM steht der Verbrauch bei 7,3 Liter (Tendenz sinkend) und das bei nicht gerade langsamer Fahrt. Im Vergleich zu meinem letzten Golf 7 TDI mit 150PS und DSG der bei gleicher Fahrweise 7,8 Liter gebraucht hat ist der Insignia sehr Sparsam und das obwohl dieser wesentlich größer und auch schwerer ist und mit einer Wandler Automatik ausgestattet ist (zum Getriebe weiter unten noch mehr). Das Adaptive Fahrwerk wurde nochmals richtig überarbeitet und bietet noch mehr Komfort und im Sport-Modus noch mehr Fahrdynamik. Das Cockpit wurde im Zuge des Facelifts ebenfalls überarbeitet. Die von vielen kritisierten Tasten auf der Mittelkonsole (die mich nie gestört haben da sie logisch gegliedert waren) wichen einem sehr fein ansprechenden Tuchscreen Bildschirm. Hier vermisse ich aber trotzdem ein bisschen den alten Drehknopf. Ansonsten ist das Navi wie gewohnt TOP. Klare Gliederung, schnelle Berechnungszeit, sehr gute Zielführung, optimale Platzierung. Sprich, um Welten besser als beim VW Passat (fahre diesen öfter geschäftlich). Die AGR-Sitze sind, wie gehabt, ebenso 1A wie das AFL-Xenonlicht. Jetzt noch was zur Automatik: Ich habe lange überlegt ob ich mit das Fahrzeug mit Automatik bestelle da in den meisten Testberichten nur negativ über dieses Getriebe gesprochen wurde. Habe mich aber doch dafür entschieden und bin nun einem besseren belehrt. Die Schaltvorgänge gehen sanft von statten und werden immer in den optimalen Drehmomentbereich gelegt. Des Weiteren reagiert das Getriebe bei Überholvorgängen optimal und lässt die Gänge nicht immer bis in den Drehzahlbegrenzer ausdrehen (so gehabt bei meinem letzten Golf 7 mit DSG), was bei einem Diesel sowieso keinen Sinn macht. Ich vermisse das DSG-Getriebe nicht wirklich. Hier ist mal wieder zu bemerken wie Tests bei div. Autozeitschriften durch gewisse Hersteller beeinflusst werden. Alle schreien nur nach Doppelkupplungsgetriebe dabei kann eine gute Wandler Automatik das gleiche und dafür langlebiger als ein DSG. Was gibt es noch zu sagen?
- leiser Innenraum auch bei höheren Geschwindigkeiten
- Tolles 8"-Display als Tacho
- Die Sicht nach hinten ist nicht gerade berauschend aber dafür gibt es eine Rückfahrkamera (SEHR ZU EMPFEHLEN)
- Der Totwinkelwarner ist gut reagiert jedoch manchmal wenn sich kein Auto im toten Winkel befindet. (besser so als anders)
Alles in allem ein gelungenes, tolles und komfortables Fahrzeug das äußerst sportlich und dynamisch bewegt werden kann. Eine klare Alternative zum Passat. Zwar mit etwas weniger Platz jedoch besserem Design und gleicher Qualität zum günstigeren Preis!! Ich bin froh dieses Auto bestellt zu haben.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
torben75

Dezember 2015, torben75 über: Insignia 1.4 LPG ecoFLEX, 140 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,07 ]
empfiehlt den Kauf
Als Familienvater ist es mir wichtig meine Familie sicher zu transportieren, genügend Stauraum zu haben und trotzdem einen stylischen Wagen zu fahren. Opel ist für seine soliden Produkte bekannt. Man kriegt was man sieht. Ich habe beim Fahren ein gutes und sicheres Gefühl, es macht Spaß den Wagen zu fahren. Mit seinen 140 PS ist er kein Raser, was man mit Kindern auf den Rücksitzen sowieso nicht will, aber man kann ihn trotzdem gut ausfahren.

Das 6 Gang Getriebe gehört bei den neueren Autos eigentlich schon zum Standard, aber es ist trotzdem schön dies in einem Auto zu sehen. Mit einem 70 L Tank kommt man definitiv weit, jedoch ist mir der Verbrauch ein wenig zu hoch. Besonders innerorts merke ich, dass der Verbrauch für so einen neuen Wagen ein wenig an einen SUV erinnert. Wenn man also viel Wert auf den Verbrauch legt, ist es wahrscheinlich nicht das richtige Auto. Aber da kann man ja dann einfach auf einen kleineren Wagen setzen. Ich habe vorher schon einen Opel gefahren und ich denke der aktuelle wird nicht mein letzter sein. Kann das Auto alles in allem weiter empfehlen. (Besonders gut für Familien geeignet) weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
eschiller

November 2015, eschiller über: Insignia 2.8 Turbo 4x4 Aut., 260 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,43 ]
Der Insignia mit V6 Motor macht Spaß und das Allradsystem funktioniert in allen Fahrsituationen gut. Besonders zufrieden bin ich mit dem adaptiven Kuvenlicht - eine große Erleichterung vor allem jetzt im Winter.
Das Design ist auch deutlich schicker, als bei älteren Opel Modellen. Verbersserungswürdig sind die Materialien im Innenraum und auch die Verarbeitungsqualität.
Sonst ein angenehmes Auto mit genug Power. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
CA10

August 2015, CA10 über: Insignia 2.0 Turbo, 220 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 1,07 ]
rät vom Kauf ab
Fahre schon Zeit 55 Jahre Opel
Für mich war der Insigina 2 Liter Turbo mein größter Reinfall meines Lebens.
Opel will oder kann nicht die Fehler Beseitigen. Mechanik wie Elektronik.
Im Opel Kundendienst sind auch keine Fachkräfte vorhanden.
In der Opel Werkstatt wird man nur Verachte und Verblöde Verkauft.
Wo wurden diese Herren überhaupt ausgebildet?

Ist Opel Qualität schon so tief gesungen dass sie Ihren eigen Elektronischen Fehler nicht mehr beseitigen können?
Und jetzt greift man zu solchen Kriminellen Mittel.
Es ist einfacher für den Herrn vom Autohaus Jacob und Opel Kundendienste von zwei Opel Autohäuser die Zeugen und den Kunden als Lügner und Betrüger zu bezeichnen als die Fehler zu suchen und zu beseitigen.
Den Menschenleben ist für diese Leute ja Billiger als die Fehler zu suchen.
( Erfahrung durch zwei Fahrzeuge)
Habe jetzt erfahren das war nur eine Hinhaltetaktik bis die Gewährleistung vorbei ist.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
jotime

April 2015, jotime über: Insignia 2.0 CDTI ecoFLEX Start/Stop, 170 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,86 ]
empfiehlt den Kauf
Fahre den 140PS ST seit ca 1 Jahr und habe jetzt auf den ST CDTI mit 170PS gewechselt. Ich war/bin sehr zufrieden mit dem ST, allerdings war ich bei der Verarbeitungsqualität nicht ganz begeistert da sich sehr schnell der kleine Türgriffschalter auf der Fahrer und Beifahrerseite (Keyless go), als deffekt herausstellte und das Kunststoff-Gehäuse welches die Kamera der Verkehrsschilderkennung beinhaltet, sich ebenfalls löste.
Bei dem neuen jetzigen ST CDTI ist seltsamerweise die Anzeige für die ÖL Lebensdauer bereits bei 78%, obwohl Neufahrzeug mit ca 100km Laufleistung.

Gruß
Jotime weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
moniwalter

März 2015, moniwalter über: Insignia 1.6 Turbo, 180 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,5 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre seit nun mehr 34 Jahren Opel, angefangen hat das Ganze mit einem Opel Ascona B danach nochmal Ascona B dann Manta GSI danach Calibra, Omega V6, Opel Vectra C GTS und nun letztlich einen Insignia 1,6 l Turbo!
Alle Opels die ich je gefahren habe waren gute Autos!
An allen gab es wenig zu mekern, aber als ich dann in 2004 einen Vectra C 2,2l GTS als Jungwagen gekauft habe war ich absolut überzeugt, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe weiterhin Opel treu zu bleiben, genau dieser Opel war es der mich mit Raum für Gepäck und Platz für Insassen auch auf langen Strecken absolut begeistert hat, ein entspandes Reisen war und ist mit diesem Auto kein Problem! Aus diesem beschriebenen Grund habe ich mich für den Kauf eines Insignia 5 Türers entschieden und ich muss sagen, dass dieses Auto den Vectra noch übertrifft, ich bin der Meinung, dass das Auto einem 3er BMW und einem Audi A4 in nichts nachsteht! Komfort ist sehr gut, Platzangebot mehr als reichlich, Optik einfach nur ein schönes Auto mit einem sportlichen Touch, Verarbeitung 1 A, mehr gibt es nicht zu sagen, doch fahren sie ihn und sie werden begeistert sein!!!!! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
ChristianAnywhere

September 2014, ChristianAnywhere über: Insignia 2.0 Turbo, 220 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,5 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fuhr etwas mehr als 2 Jahre die Limousine (2011-2013). Eine räumliche und berufliche Veränderung zwang mich dann aber rein aus wirtschaftlichen- und Vernunfts-Gründen erstmal auf ein CNG Fahrzeug umzusteigen. Der Insignia wäre schlicht zum Kilometerfresser mutiert und dafür wurde er 2011 nicht angeschafft, schon gar nicht als hochmotorisierter Turbo-Benziner! 2011 hatte ich eine Jahreskilometerleistung von ca. 15.000km. Dafür war der Insignia optimal und nicht zu unwirtschaftlich aber die Veränderung in 2013 steigerte diesen Wert auf ca. 50.000km pro Jahr! Dafür war mir erstens der Wagen zu schade und zweitens zu unwirtschaftlich. Außerdem hätte der Wagen auf diese Art & Weise einen unglaublichen Wertverlust erlitten.
Dieser OPEL ist und bleibt auch im heutigen Straßenbild immer eine sehr schöne Erscheinung wie ich finde!
Ich hatte die Sport Ausführung mit fast allem aus der Ausstattungsliste Der Wagen war Erstzulassung 01/2009. Leider da noch ohne Bi-Xenon. Später war Bi-Xenon Serie in der Sport Ausstattung. Es fehlten nur noch die Parksensoren und die Verkehrschilderkennung. Die Verarbeitungs-Qualität innen wie außen ist im Insignia deutlich höher als sie noch im Vectra C/Signum war. Einige Elemente der Mittelkonsole wirken zwar hochwertig, bestehen jedoch nur aus dunkler Hartplastik und knistern/klappern hörbar in bestimmten Fahrsituationen. Mit weicheren Materialien hätte es sich deutlich besser angefühlt und weniger zum Klappern geführt. Sonst ist alles sehr gut durchdacht im Innenraum. Ambientbeleuchtung an den richtigen Stellen, genug Ablagen und alles gut Erreichbar.
Aufgrund der sportlich dynamischen Außenhülle ist die Übersichtlichkeit stark begrenzt. Man verschätzt sich recht schnell mit den tatsächlichen Ausmaßen des Fahrzeuges. Parksensoren vorn + hinten sind quasi Pflicht! Man kann nur erahnen wo das Auto vorn und hinten tatsächlich zu Ende ist. Allein der Blick über die Motorhaube oder in den Spiegel reicht allein kaum aus. Man verschätzt sich doch recht schnell mit dem „Schiff“.
Die deutlich abfallende Dachlinie der (Stufenheck-)Limousine, sorgt nach oben für begrenzte Platzverhältnisse im Fond für Mitfahrer ab 1,90m... Beinfreiheit passt gut und der Komfort ist sogar sehr gut.
Das Infinity Sound System war schon sehr angenehm. Aber nicht zu viel erwarten, das System ist für ausgewogenen Klang konzipiert und erreicht nicht sehr hohe Lautstärken. Die verbauten Subwoofer arbeiten bis 3/4 der Lautstärke kontinuierlich mit und ab da werden nur noch die Mittel- und Hochtöner lauter wenn man weiter auf dreht, der Tiefbass steigert sich nicht mehr weiter. Verzerren tut das ganze aber keineswegs. Das fand ich bemerkenswert. Der USB Anschluss konnte leider meinen Ipod Touch 3G nicht ansteuern. Die 2.Generation ging noch sehr gut aber die 3te nicht mehr. USB Sticks hatte ich mit 32GB problemlos getestet. Nur die Menüsteuerung ist mit einem angeschlossenen Ipod deutlich besser gelöst als mit einem USB Stick. Wegen dem Ipod-Support ist vielleicht noch SwUpdate am DVD 800 möglich? Das Navi war okay, nur leider völlig veraltet (Straßen gefühlt wie von vor 2007). Ein Update ist auch hier wie bei allen anderen Herstellern sehr kostspielig.
Die Klimaautomatik ging nach 4 Jahren auch ohne Wartung noch sehr gut! Da habe ich im selben Zeitraum bei anderen Premiummarken schon ganz andere Totalausfälle erlebt.
Negativ:
Bei vollem Lenkeinschlag, knackte es beim Anfahren regelmäßig. Dies war schon bei Übernahme des Fahrzeuges da und änderte sich auch 2 Jahre später nicht. Der Meister hatte keine Idee was das sein könnte und ich beobachtete fleißig ob es sich verändert aber Fehlanzeige. Kinderkrankheit?
Die Original GM-Batterie überlebte den leichten Winter 2011/2012 leider nicht und war tatsächlich schon nach gut 2 Jahren hinüber und musste getauscht werden. Fahrweise Stadt/Autobahn Mix. Aber davon sind ja irgendwie fast alle Hersteller über alle Klassen betroffen. Inzwischen steckt einfach eine Priese zu viel Elektronik in den Fahrzeugen!
Was natürlich richtig ärgerlich war, sind die Stoßdämpfer. Der Wagen hatte 2013 ca. 50.000km runter und war 4 Jahre alt, da erschien zum ersten Mal die Anzeige im Kombiinstrument: "Stoßdämpfer prüfen lassen". Mal war sie weg und mal erschien sie wieder, völlig unvermittelt und in Standartsituationen im täglichen Betrieb.
Das Ergebnis: Die Dämpfer sind i.O. nur die Sensoren an den Stoßdämpfern oder dessen Zuleitung sind beschädigt. Das wäre wohl eine Kinderkrankheit. Kostenpunkt unbekannt.
Außerdem rief mich 2012 meine Opel-Werkstatt an und bot mir die kostenfreie Produktverbesserung der vorderen Sitzheizung an. Hier würden evtl. Kabelbrüche unterhalb der Sitze während häufiger Sitzpositionsveränderungen auftreten, diese würden dann zum Ausfall der Sitzheizung führen.
Im Großen und Ganzen war ich überwiegend zufrieden mit dem Insignia, er fehlt mir auch heute noch aber wenn es wieder einer sein soll, dann gleich ein ausgereifteres Model ab Bj. 2010/2011...
Speziell müsste man bei den Gebrauchten darauf achten das die entsprechenden Rückrufaktionen (vor allem beim Diesel) auch bei Opel durchgeführt wurden und das die Kinderkrankheiten der Modelljahre 2008/2009 bereits mit Rechnung/Beleg behoben sind.
Sonst ist der Wagen ein echter Geheimtipp, als Gebrauchter ist er schon zu wirklich guten Preisen zu haben. Unterhalt und Versicherung sind wirklich unterm Klassendurchschnitt und auch die Werbung verspricht nicht zu viel. Der OPEL Insignia ist in seiner Klasse derzeit wirklich der Günstigste.
Gemeint ist der aktuelle Insignia -Modelljahr 2013/14- mit dem 2.0 CDTI EcoFlex und 140PS. In dieser Konfiguration ist der Insignia SportsTourer sogar ähnlich günstig im Unterhalt wie der gleich motorisierte Astra J SportsTourer.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
ahrasch

Juni 2014, ahrasch über: Insignia 2.0 CDTI ecoflex, 160 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre seit 1.4.14 einen Insignia, 2.0, 160 PS. Aufgrund des Geschreibsels von irgendwelchen Profitestern oder welchen, die es sein wollen, habe ich mir sehr viel Zeit gelassen mit dieser Entscheidung. Die hätte ich mir sparen können und schon viel früher in den Genuss dieses tollen Fahrzeugs kommen können. Zu viele Schalter und Knöpfe, unüberschaubar, zu wenig Laderaum, Zu breite Ladekante, nicht gut überschaubar, zu hoher Spritverbrauch, zu laut, man bleibt mit dem Ärmel irgendwo hängen und und und.... Ich kann nur sagen, das ist alles nur bla bla bla. Mein alter Chef würde sagen HWG - Hauptsache was gebabbelt. Ich bin eine Frau und kpmme super mit dem Auto zurecht, freue mich an der Tankstelle, die ich nur noch alle zwei Wochen sehe. Ich habe ein ruhiges, bequemes Auto, das schick aussieht und stoisch und zuverlässig seinen Job macht. Mit dem rückwärts Einparken gibt es überhaupt keine Probleme. Die Schalter und Knöpfe sind leicht erreichbar und selbsterklärend. Also gibt es überhaupt keine Probleme, obwohl ich jede Woche Koffer von mindestens 20kg über die ach so breite Ladekante drüber hieve. Und ich habe viele Autos gefahren (20), davon 5 BMWs in den letzten 17Jahren. Und mein neuer Opel kann durchaus mit meinem BMW (E91) mithalten. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
1hamit1

Februar 2014, 1hamit1 über: Insignia 1.6 Turbo, 180 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,36 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo ,

ich fahre seit ca einen jahr opel insignia 1,6 turbo 180 ps.
bj 2009 62.000 km hab ihn gebraucht gekauft und habe die
ersten 10.000 km hinter mir
ich bin so weit mit dem wagen zufrieden

ausen wie inen sehr schöner design und ein echter hingucker.

was mich stört ist der 1. gang das man damit zwar gut beschläunigen aber nich hoch genug und man schnell auf den 2. gang schalten muss
ab dem 2. gang macht es einfach nur spass ihn zu fahren.

verbrauch in der stadt 11,2 l
auto bahn tempo 140 kmh ca. 7 l 8 l

bis jetzt keine reperatur kosten bin sehr zufrieden. unter halts kosten sind gering

steuer 107 eur
versicherung 1000 eur jährlich bei 50% (Vollkasko)

was ich vermisse ist der 4 mal el.fensterheber, rückwerts leuchte das es nur hinten rechts gibt das opel daran spart ist ärgerlich.

alles in einem bereu ich den kauf nicht kann ich nur weiter emphen
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
dstrenz

Februar 2014, dstrenz über: Insignia 2.0 Turbo 4x4 Aut., 250 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,43 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre den Insignia 2.0 Turbo 4x4 Aut. seit 7000 km. Benzinverbrauch im Durchschnitt 13,5 Liter. Auf der Autobahn wenn man langsam und verhalten fährt verbraucht er 9,0 Liter. In der Stadt Kurzstrecke und teilweise kalter Motor 15- 16 Liter. Wenn man auf der Autobahn angemessen, aber zügig zwischendurch auch mal 160-200 Kmh fährt, laufen auch locker 13 Liter durch. Das Auto fährt sich angenehm, ist aber kein Sportwagen. Ausstattung und Sitzkomfort sind gut bis sehr gut. Ich habe die Vollausstattung mit Nappa-Leder und Memo-Sitz. Wenn man sich an die Automatik gewöhnt hat kommt man damit gut zurecht. Die Tipp-Tronik nutze ich so gut wie nicht, ist aber auch eine interessante Option. Der Motor hat ausreichend Power und läuft für einen 4 Zylinder angenehm ruhig und leise. Insgesamt würde ich das Auto wenn man gemischte Strecke mit überwiegend Landstraße und Autobahn hat empfehlen, wer aber überwiegend in der Stadt unterwegs ist der muss wissen das der Wagen dann locker über 14 Liter verbraucht. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
emanu

November 2013, emanu über: Insignia 1.4 Turbo ecoFLEX Start/Stop, 140 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,79 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo Liebe Leute

Der Insignia ist ein,, Schiff,,.Er ist absolut empfehlenswert.
Wer Business fahren will und noch ein paar Euronen beim Verbrauch sparen will ist hier mit den Insignia bestens beraten.
Ein ruhiger Zeitgenosse der einen sanft über die Autobahn trägt
und auch bei 200 km/h ein ordentliches Gespräch mit Mutti zulässt.
Es macht richtig Spass zügig zu fahren.Man kann die Nm nicht mit
Porsche vergleichen aber für jeden Durchschnittsbürger pfeift
dieses Pferdchen zügig von dannen. Design und Verarbeitung wirken hochklassig und lassen auch eingefleischte Audifahrer
staunen.Wer dieses Wägelchen zart fährt, schafft sogar im Drittelmix 1000 km mit einer Tankfüllung.In der Ruhe liegt die Kraft.Ein innovatives Paket lassen diesen Wagen zur Höchstform auflaufen.
Sportliche Fahrer sollten hier nicht schaltfaul sein. Er läuft schon.
Man muss ihn nur die richtige Übersetzung zeigen.Raum und Kofferraum lassen keine Wünsche offen, nicht einmal die Ski müssten
auf das Dach ohne auch nur einen Sitz umzuklappen.
Da könnte man beinahe Opel zustimmen ,, das Beste was Sie je gebaut haben,,.

Einen schönen Tag noch
Manu
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
JohnnyP

September 2013, JohnnyP über: Insignia 1.6 Turbo, 180 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,5 ]
empfiehlt den Kauf
So zu allererst möchte ich mit den ganzen Schreibern hier aufräumen, die den horrenden verbrauch des Autos bemängeln.
Ich weß nicht wie ihr euer Auto fährt, aber ich bekomme im Mix von Stadt und Autobahn bei normaler Fahrweise ca 8 Liter locker fertig.
Am Anfang schockierte mich der Verbrauch wirklich. Gut das ist auch sehr viel meiner Fahrweise geschuldet, weil ich noch nie zuvor einen Benziner mein Eigen nennen durfte. Aber über 10 Liter bin ich noch nie gekommen.
Somit geht für mich der Verbrauch ganz in Ordnung, wenn man das Eigengewicht und die Leistung bedenkt.
Mein Insignia hat keine Vollausstattung. Ich kaufte das Auto gebraucht und für mich war ein entscheidendes Kriterium, dass ich mir diesen Wagen gekauft habe, das herausragende Xenon Licht. Die Scheinwerfer leuchten die Straße perfekt aus, die verschiedenen Modi der Reichweite der Scheinwerfer sind nützlich, doch der Fernlichtassistent gehört verbessert. Er blendet meines Erachtens zu spät ab, was den Entgegenkommenden massiv blendet. Auch auf der Autobahn hat der Fernlichtassistent so seine Probleme. Zum Beispiel werden die Scheinwerfer eines LKW's von den Sträuchern oder Leitplanken in der Mitte verdeckt, somit blendet mein Auto nicht ab. Ärgerlich für die entgegenkommenden LKW Fahrer.

Bei der Verarbeitungsqualität konnte ich keine größeren oder unregelmäßigen Spaltmaße ausmachen. Alles sitzt, passt und knarzt nicht.
Es gibt nur wenige Punkte, die mich wirklich ärgern bei meinem Insignia. Mal abgesehen von dem ungenau arbeitenden Fernlichtassistenten ist der Kofferraum für mich zu "unhandlich". Die schräge und ausgesprochen schwere Kofferraumklappe nimmt einiges an Platz weg, dass nur noch 3 kleinere Koffer hinten reinpassen.
Der Platz im Fond ist auch lächerlich. Ich, mit meinen 1,87, hab hinten nicht mehr viel Platz. Mit dem Kopf stoße ich an die massive C-Säule und mit den Knien wird es auch eng.
Mein letzter Kritikpunkt ist das Einparken. Ich fuhr vorher einen Ford Mondeo MK3 und mit dem war es bedeutend einfacher einzuparken. Die Rundumsicht ist wirklich desaströs schlecht und ohne PDC kann man es vergessen in engere Parklücken zu kommen.

Doch mit diesen Dingen kann man sich arrangieren.
Ansonsten bin ich wirklich zufrieden mit diesem Auto, ich kann den Kauf nur wärmstens empfehlen.
Beachten sollte man auch, dass man ein "deutsches Premiumfahrzeug" (lach) kauft, also sind die Unterhaltskosten dementsprechend hoch. Servicekosten (großes Service mit Ölwechsel + Bremsen ca 1000€) oder auch die entsprechende Bereifung (18" 950€) haben halt ihren Preis.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
notrust

August 2013, notrust über: Insignia 1.6, 115 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,79 ]
rät vom Kauf ab
Opel insigna Baujahre 2009 1, 6 Benziner immer Motor propleme bin nicht zu Frieden.Nach der Garantie 2wochen spater motor klackert scho 5 mal in der Werkstatt gewesen von Opel keinen neuen Motor auf Kulanz bekommen hat gerade mal 60000 Kilometer drauf. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Geroellheimer

Februar 2013, Geroellheimer über: Insignia 2.0 Turbo 4x4 Aut., 250 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,86 ]
positiv:
ausstattungsbereinigter Preis gegenüber Mitbewerbern sehr günstig,
langstreckentaugliche Familienlimosine mit gutem Sitzkomfort, gute Verarbeitung, Fahrzeug sieht innen und außen gut aus, durchzugsstarker Motor in Verbindung mit Allrad problemlos, Bremsen überdurchschnittlich gut Fahrwerk angenehm und sicher, wenig Windgeräusche, kein Klappern und Knarzen, als Fünftürer große Heckklappe und ausreichend Laderaum.

negativ:
Automatikgetriebe nicht neuester Stand der Technik, Kraftstoffverbrauch unangemessen hoch und im Vergleich zu allradgetriebenen Mitbewerbern mit gleicher oder sogar höherer Leistung zu hoch, Fahrleistungen für ein 250 PS Auto Mittelmaß. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
zimmi1969

Januar 2013, zimmi1969 (Bronze Experte) über: Insignia 2.0 CDTI ecoflex, 160 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,71 ]
empfiehlt den Kauf
Meine Erfahrungen mit dem Insignia CDTi beschränken sich auf ein verlängertes Wochenende mit einem Mietwagen.
Obwohl die Fachpresse ständig über die komplizierte Bedienung und die überfrachtete Mittelkonsole wettert, hatte ich damit keine Schwierigkeiten. Alles ist logisch aufgebaut und angeordnet.
Die Sitzposition war ebenfalls hervorragend und auch der Sitzkomfort -auf einer 600 km Tagestour- gibt keinen Anlass zur Kritik. Das Fahrwerk bietet hohe Sicherheitsreserven und ist eher sportlich abgestimmt, aber das ist ja heute so üblich. Mir persönlich gefällt eine etwas weichere Abstimmung besser.
Der Motor bietet gute Fahrleistungen, bei sehr guten Verbrauchswerten zwischen 6 und 7 l/100KM. Die Maschine ist kultivierter als die vergleichbaren VW-Diesel und läuft nur nach dem Kaltstart rauh und vernehmlich.
Auch in der Verarbeitungsqualität steht der Opel mit den Premiummarken gleich auf. Verglichen mit meinem zulezt gefahrenen Passat ist er deutlich besser. Auch bei dem von mir gefahrenen Mietwagen mit bereits 20.000 KM ( 1 Mietwagen-Km = 3 Privat-KM)waren keine Klappergeräusche feststellbar. Auch war kein Verschleiß an Kunststoffen und Sitzen feststellbar.
Das viel kritiserte Platzangebot kann ich im "normalen" Alltagsbetrieb als völlig ausreichend bezeichnen. Wer täglich im Baumarkt Großeinkäufe macht oder mit 2 Bernhardinern durch die Lande fährt, wird allerdings ein größeres Auto brauchen.
Gerade mit dem zu dieser Zeit von mir täglich gefahrenen Audi A6 kann ich in Sachen Kofferraumvolumen und Innenraumgröße aber keine wesentlichen Unterscheide ausmachen.
Insgesamt bietet sich der Insignia nicht nur als stylische und hochwertige Alternative zu Passat und Mondeo an, sondern ist Dank seiner guten Verarbeitung, seiner gelungenen Optik und seiner Größe auch eine preiswerte Alternative für den Audi A6 und den 5er BMW.
FAZIT:
Ein tolles Auto zu vernünftigem Preis mit sehr guten Alltagseigenschaften und einer besonderen Optik!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
demon22

September 2012, demon22 (Silber Experte) über: Insignia 2.0 CDTI ecoflex, 160 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,64 ]
empfiehlt den Kauf
Häufig hatte ich beruflich mit einem Opel Insignia 2.0CDTI zu tun. Das mir bekannte Fahrzeug ist Baujahr 2009 und hat seitdem knapp 160 000km pannenfrei abgespult. Über eventuelle Reperaturen kann ich nichts sagen, da ich es nur einige Male als Ersatzwagen genießen durfte.

Mit dem 2.0l Turbodiesel ist man stets sehr flott unterwegs. Seine 160PS und 350Nm schieben das rund 1.7t schwere Fahrzeug wirklich kräftig an. Trotzdem ist das Geräuschniveau auch bei hohem Tempo angenehm niedrig. Außerdem überzeugt das Triebwerk mit seiner Laufruhe.
Auch das Getriebe ist gut auf den Wagen abgestimmt. Es lässt sich leichtgängig schalten und ist optimal übersetzt.
Selbst das Serienfahrwerk leistet im Insignia ausgezeichnete Dienste. Sowohl für sportliche, als auch für ruhigere Fahrer bietet es ein hohes Maß an Fahrspaß.

Außerdem ist der Innenraum wirklich gelungen. Oftmals wurde in Autozeitungen eine überladene Mittelkonsole kritisiert. Da diverse Knöpfe und Schalter aber sehr intuitiv angebracht sind, stört dies im alltäglichen Betrieb nicht.
Das Platzangebot ist auch für mehr als zwei Personen völlig ausreichend. Bei voller Besetzung bleibt dann im Kofferraum noch Platz für maximal 540l Gepäck.
Des Weiteren sprechen auch die äußerst bequemen Sitze für dieses tolle Langstreckenfahrzeug. Sie sind groß und bieten ausreichend Seitenhalt.
Die Verarbeitungs - und Materialienqualität bewegt sich ebenfalls auf sehr hohem Niveau. Auch nach zuvor erwähnter Laufleistung sind im Innenraum keine Klappergeräusche hörbar.

Ein Durchschnittsverbrauch von rund 6.2l/100km ist vollkommen zeitgemäß. Vor Allem ist dies dann der Fall, wenn man das Gewicht und die Motorleistung berücksichtigt.

Fazit: Ich kann den Opel Insignia 2.0CDTI voll und ganz weiterempfehlen. Gerade als Langstreckenfahrzeug eignet er sich perfekt. Auch ein relativ günstiger Anschaffungspreis spricht für den Insignia.
Wer dieses Fahrzeug pflegt, wird damit lange Freude haben.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (6) gut geschrieben (5) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
rscaraudio

August 2012, rscaraudio über: Insignia 2.8 Turbo 4x4, 325 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,5 ]
rät vom Kauf ab
So fahr jetzt seit 4mon den opc! Vorher den 2,0l Turbo insignia, und hab nur ärger mit Opel! Angegeben ist der wagen mit 6sek von 0-100 ! Meiner brauch knapp 8sek, das sind 33%mehr! Leistungsmessung bei klasen ergab original 306 PS, mit Software unglaubliche 310ps! Beschleunigung immer noch nicht viel besser, jetzt kam endlich nen neuer Turbo bei Opel drauf, Leistung blieb gleich!! kaufe fur 35t€ ein Auto was die gleich Beschleunigung hat wie der 2l t!! das geht nicht, probiere jetzt per Anwalt Opel das Fahrzeug zurück zu geben!!
Nach 9750 km war die bremse vorne fertig! Nur mal am rande!! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
M1234

Juli 2012, M1234 über: Insignia 2.0 CDTI ecoFLEX Start/Stop, 194 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,86 ]
empfiehlt den Kauf
Seit 2 Wochen bin ich stolzer Besitzer eines neuen Insignia Fließheck Biturbo Diesel. Da ich viel Auto fahre, habe ich mich für das Modell Sport entschieden mit zusätzlicher beinaher Komplettausstattung.

Bei dieser Ausstattungsvariante befindet sich qualitativ sehr guter Kunststoff auch an den Türen und bei Stoffsitzen noch teilweise Stoffbezug an den Türen.

Das Auto macht sehr viel Spaß, bin bis jetzt 1800 km gefahren und kann den Kauf nur weiterempfehlen.
Das Fahrwerk, das Lichtsystem, die Sitzte und der Motor sind Spitzenklasse, die seines Gleichen suchen.
Für mich als viel Fahrer ist es vorallem der Innenraum wichtig, alles sitzt am richtigen Platz.
Durch die sehr gute Verarbeitung und das einfache Bedienen, ohne großes Suchen in Untermenüs, fühle ich mich auf Anhieb wohl im Auto.

Der Verbauch ist sehr gut, bei ruhige Fahrweise kommt man unter 6 Liter im Schnitt, bei 130 km/h verbraucht er ca. 4,9 - 5,4 Fahrbahnabhängig.

An vielen Kleinigkeiten merkt man, dass Ople nicht erst seit 30 Jahren Autos baut, so muss man z.B. nicht den Heckscheibenwischer ausschalten, wenn man die Düsen für den Frontscheibenwischer benutzen will, aber das kannte ich schon vom Astra H, um nur ein kleines Beispiel zu nennen.

Negativ kann ich noch nichts Aussagen, das wird die Zeit zeigen. Da mein alter Astra H ohne große Probleme die 300t km geknackt hat, erhoffe ich mir das selbe vom Insignia :)

Fazit 27.02.13

Mittlerweile fahre ich das Auto fast 8 Monate und habe jetzt die 30000 km geknackt. Bis jetzt kann ich immer nur noch positives Vermelden:
Motoröl musste ich bis jetzt noch keins auffüllen.
Mein Durchschnittsverbrauch über diese besagten 30000 km beträgt 6.5 l auf 100 km. Dabei habe ich das Auto ab ca. 3000 km auch ab und an getreten und sonst Autobahn mit 140-150 km/h gefahren.

Der Verbrauch der hier bei den Technischen Daten angegeben wird kann ich nicht ganz nachvollziehen. Mein höchster Durchschnittsverbrauch auf 100km bei einer Strecke von 500km war einmal 7.4, aber da muss man schon ganz schön den Insi treten...

Fazit 16.08.13

Mittlerweile habe ich 46t km auf der Uhr stehen, das Auto habe ich etwas länger als ein Jahr. Der Durchschnittsverbrauch liegt über die 46t km nun bei 6.7 l auf 100 km, das liegt aber daram, weil ich das Auto etwas straffer gefahren habe die letzten Kilometer.
Ich kann noch stetz nur positives Berichten. Da mein Auto damals fast komplett ausgestattet war, besitzt mein Auto sehr viel Technik, welche noch immer sehr gut funktioniert.
Über den Boardcomputer kann man sehr viel Einstellungen vornehmen u.a. zum Lichtsystem und Schließmechanismus.

Das Navigationssystem funktioniert richtig gut und man wird rechtzeitig und sehr genau informiert im Vergleich zu manch anderen Systemen (auch mit neuen Karten).

Fazit 04.08.14

Nun habe ich ca. 77 t km auf dem Tacho und kann immer noch nichts negatives Berichten. Mein Verbrauchs-Rekord liegt bei 4.8 l/100 km dies über 245 km gemessen, dass ist allerdings echt kein Autofahren mehr, aber den angegebene Verbrauch von damals 4.9 kann man schaffen.
Über diese 77 t km liegt mein Durchschnitts-Verbrauch nun bei 6.8 l / 100 km, was bei meiner sonstigen Fahrweise immer noch sehr gut ist.
Technisch funktioniert alles noch sehr gut, das Abstandssystem z.B. ist einwandfrei und ermöglicht ein ruhiges Autofahren ohne viel Stress, wenn man sich darauf einlässt.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

JensATAutoPlenum schrieb am Sonntag, 15. Februar 2015, 13:20 Uhr:

JensATAutoPlenum
Hallo, bin mir auch am überlegen einen Insigina Jahreswagen zu holen. Ich bin bereits den BiTurbo (jedoch Limouse nicht Kombi) gefahren und er hat mich von der Beschleunigung beeindruckt. Ich bin mir aber noch nicht sicher, ob es die BiTurbo-Variante werden soll (oder nicht doch die 163 PS Variante). Ihre Verbrauchswerte sind ein Traum und würden für mich voll ausreichen. Da ich pro Tag > 150 km fahre spielt der Verbrauch eine wichtige Rolle. Bei spritmonitor habe ich gesehen das es eigentlich niemand schafft den Wagen unter 7 Liter zu fahren. Deshalb wüßte ich gerne, wie der Verbrauch bei anderen Fahren verhält? (Bei 40.000 km pro Jahr spielen natürlich auch die Reifen als Kostenfaktor eine große Rolle). Viele Grüße Jens
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
MrKlausi

Juli 2012, MrKlausi über: Insignia 2.0 CDTI ecoflex, 160 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,57 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre nun seit 3 Wochen eine Insignia Limousine mit 160 Diesel-PS.
Bisher bin ich immer Mercedes C- und E-Klasse gefahren und hatte eigentlich etwas Bedenken.
Aber nach diesen 3 Wochen vermisse ich die Marke in keiner Weise mehr. Ausstattung, Design und Fahrkomfort sind Top. Die Haptik im Innenraum ist überall sehr angenehm und hochwertig.
Der Motor ist im unteren Drehzahlbereich etwas durchzugsschwach, kommt dann aber ganz gut zur Sache. Nach dem Warmfahren hält sich auch das Dieselgeräusch angenehm zurück. Ich fahre täglich 30 km über Autobahn/ Landstraße zur Arbeit und habe einen Durchschnittsverbrauch von 5,8 L.
Unlogisch finde ich nur das Menü, wenn ich die Warntöne lauter stelle, wird auch das Blinkergeräusch lauter, die Display-Helligkeit im Tacho und des Navis lässt sich nicht getrennt einstellen, sodass entweder das Navi zu dunkel ist, oder das Display im Tacho zu hell. Das ist aber auch schon die ganze Kritik.
Im Moment bin rundum zufrieden und hoffe, dass dies auch so bleibt.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
electronikfreak

Mai 2012, electronikfreak über: Insignia 2.0 CDTI, 110 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,71 ]
empfiehlt den Kauf
Nach meinem Astra G, welcher etwa 10 Jahre und 200.000 km mein treuer Begleiter war, wurde es nach langem Suchen und Vergleichen der Insignia. Eine Schräghecklimousine mit 110 PS Diesel und div. Zusatzausstattung.
Seit nunmehr einem halben Jahr und 10.000 km mit dem Insignia kann ich durchaus sagen: Das Auto ist jeden Cent wert.
Als EDITION war er schon annehmbar ausgestattet inkl. Klimaautomatik, Fensterheber vorne, usw....
Zusatzausstattung: AFL-Licht, Anhängerkupplung, Fensterheber hinten, Start/Stopp, Verkehrszeichenerkennung, NAVI600, Komfortpaket (Gesundheitssitz, Parksensoren vorne und hinten, elektrisch einklappbare Außensiegel, Sichtpaket, Winterpaket, Bluetooth) und noch ein paar Kleinigkeiten. Ich habe für das Fzg. genau € 25.380,- bezahlt.

Technische Basis bzw. Mechanik ist grundsolide und über jeden Zweifel erhaben.
Sowohl Karosserie- als auch den Innenraumdesign finde ich sehr gelungen.
Zur Zusatzausstattung wie z.B. Kurvenlicht und Verkehrszeichenerkennung fällt mir nur der Ausdruck "Phänomenal" ein. Nicht nur, dass das Licht eben in Kurven leuchtet, ist es auf XENON-Basis extrem leuchtstark und wird jeder Situation gerecht. Dass sich das Licht bei Dunkelheit automatisch einschaltet, ist heutzutage schon Stand der Technik, aber hier wird sogar das Fernlicht automatisch gesteuert. Ebenfalls sehr gut: Kollisions- und Verkehrszeichenerkennung. Der Spurassistent warnt bei unbeabsichtigtem Verlassen der Fahrspur. Der Kollisionswarner gibt ein Signal, wenn z.B. das vordere Fzg. plötzlich abgebremst wird, oder wenn man sich selber zu schnell an ein anderes Fzg. annähert. Fehlwarnungen kommen extrem selten vor.
Die Anhängekupplung ist eigentlich verborgen und kann in Sekundenschnelle aktiviert und auch wieder deaktiviert werden - sehr gut.
Noch kurz zum Tempomat, welchen ich als 75% Autobahnfahrer immer benutze: Er bleibt sogar bei Schaltvorgängen (manuelles Getriebe) aktiv und regelt auch sonst sehr gefühlvoll.

Das Navi läuft im Hintergrund immer mit und sagt (völlig unaufdringlich) Verkehrsinfos durch; und zwar in dem Bereich, wo man gerade fährt.
Sogar ein eigenes Bild kann via USB-Anschluss auf das Display geladen werden. Die Tasten des Infotainmentsystemes sind zwar zahlreich, jedoch groß und übersichtlich gestaltet. Somit braucht man nicht in Untermenüs herumscrollen.

Die Start/Stopp-Automatik funktioniert ebenfalls tadellos und schaltet den Motor bereits ab, wenn man z.B. mit geringer Geschwindigkeit an die rote Ampel heranrollt.

Man kann sich im Konfigurationsmenü viele Parameter nach den eigenen Bedürfnissen einstellen z.B. ob man ein Begrüßungslicht haben will, ob der Außenspiegel bei Versperren des Fahrzeuges automatisch anklappen soll u.dgl.

Telefonieren per Bluetooth funktioniert sehr gut. Gewählt wird per Turn/Push-Controller in der Mittelkonsole. Die Gespräche sind klar und verständlich.

Der Regensensor macht, was er soll; ebenso die 3-stufige Sitzheizung.
Klimaautomatik (heizen, kühlen oder nur lüften) funktioniert perfekt.
Erwähnenswert ist auch das Schnellheizsystem, welches den Innenraum im Winter schneller auf angenehme Temperaturen bringt.

Die Motorleistung möchte ich in Anbetracht dieses großen Autos mit einem Eigengewicht von 1660 Kg als völlig ausreichend bezeichnen. Er schnurrt auf der Autobahn mit einer Drehzahl von 2.000 und der dabei gefahrenen Geschwindigkeit von 125 km/h fast unhörbar dahin. Somit kann der Insignia als ideales Autobahnfahrzeug bezeichnet werden. Man kommt nach einigen Stunden Fahrzeit genau so entspannt am Ziel an, wie man zuvor weggefahren ist (wenn nicht ein paar rücksichtslose Verkehrsteilnehmer dazwischen kommen).
Daran beteiligt ist natürlich auch der Gesundheitssitz.

Der Durchschnittsverbrauch ist derzeit bei 5,96 Liter. Nachzulesen bei "electronikfreak" in Spritmonitor.de. Auch anfallende Kosten usw. sind dort nachzulesen.

Platzverhältnisse für Personen und Gepäck sind ebenfalls sehr gut.

Ein besseres Auto wird man für dieses Geld wohl kaum finden.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
hanomag22

März 2012, hanomag22 über: Insignia 2.0 CDTI ecoflex, 130 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,43 ]
empfiehlt den Kauf
Auch in meinem Fall war es ein Mietwagen den ich von Norden nach Süden fahren musste.
Und auch ich hatte die Qual der Wahl, welches dieser Kurzzeitautos mich fahren durfte. Die Neugirde packte mich an den Ohren und schon fuhr ich mit diesen Opel vom Parkplatz.
Erstmal Stz einstellen, Lenkrad richten und Spiegel einstellen.
Soweit so gut. In den acht Stunden meiner Beziehung zu dem Insignia habe ich wirklich versucht irgendwas zu entdecken, was mir nicht gefällt.
Aber ausser dass er ein wenig kleiner als ein Passat ist, habe ich nichts zu meckern.
Der Diesel läuft 210, die Räder bleiben auf der Straße- ein wirklich gutes Fahrwerk und das Design spricht mich
jungen Hüpfer (34) doch tatsächlich an. Ich finde dieses Auto gelungen. Besser als ein langweiliger VW- egal welches Model . weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
rwsiebert

Februar 2012, rwsiebert über: Insignia 2.0 CDTI Aut., 160 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 1,86 ]
rät vom Kauf ab
Den Insignia bestellte ich November 2008 im Opel Autohaus. Seit März 2009 besitze ich ihn. Mittlerweile hat 50000 Km schon hintersich gelassen, und das leider mit viel unterstützung der Werkstatt. Es begann schon alles kurz nach dem Kauf. Ich bemerkte Wasser das am Amaturenbrett runterlief. Der Fehler wurde in der Werkstatt anstandslos behoben. Grund dafür war eine schlecht. Diese Reparaturliste setzt sich fort. 5 x war ich insgesammt in der Werkstatt wegen der Klimaanlage. Es wurde einmal auf Garantie das Klimamodul getauscht. Klimaanlage wurde befüllt entleert. Sie wollte mir auch schon einen Spezialisten anschleppen der aber 100 Euro die Stunde kostet!! Fehler ist bis heute ungelöst. Das bleibt er auch, da ich jedes mal Bezahlen muss und die Werkstatt findet trotzdem nichts. Leuchtweitenregulierung fehlerhaft, Sensor defekt. Laute fahrgeräusch durch defekts Radlager, Probleme mit der Navigation, jedes billig Navi ist preziser. Inspektionskosten sind bei Opel enorm hoch. Startprobleme im Winter schon am 0 Grad, trotz Vorglüherrei. 2 x wurde der Luftmassenmesser getauscht. Und am Montag wurde ich mit einem Turboschaden ist die Werkstatt geschleppt. Kosten dafür mehr als 3000 Euro. Vielen Dank Opel. Kann euch nur abraten, ständige Probleme mit dem Wagen weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
AppleThomas

Januar 2012, AppleThomas über: Insignia 2.0 Turbo 4x4 Aut., 220 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,0 ]
rät vom Kauf ab
Januar 2010 gekauft, und ich würde ihn am liebsten wieder hergeben. Der Insignia ist wirklich ein schöner Wagen, wahrscheinlich der schönste den Opel je gebaut hat. Aber die Fehler und Kinderkrankeiten die er an den Tag legt sind nicht mehr tolerant. Die ersten 10.000 Km war die Welt noch okay. Aber dann ging es im Mai 10 schon los das die Bremsenverschleißanzeige im Schalttafeleinsatz aufleuchtete. Die vordere Bremsanlage war komplett abgenutzt, Opel lehnte den Kulanz antrag ab. Begründung: Es läge keinen Materialfehler vor. Der nächste Problem ereignete sich im August 10. Ich fuhr gerade vom Feierabend nachhause. Als die Klimaanlage einfach aus ging. Display tot, Lüftung tot alles war tot was mit der Klima zu tun hatte. Auto beim Händler abgestellt der am nächsten Morgen danach schauen wird, das er auch tat aber nicht fand. Nach weiterm Ausfall der Klima, wurde es mir zu blöd und schafte es das Klimabedienelement auf Garantie zu tauschen. Dachte es wäre damit behoben aber leider fing alles wieder im Sommer 11. Wieder ohne Aussicht auf die Ursache. Im Dezember 10 wollte ich morgens zu Arbeit, zu doof das alle viel Türschlösser nichts mehr taten. Also lief ich. Nach Feierabend gingen die Türen wieder auf. Ab zum Händler der mir die Schlößer Winterfest machte. Februar 11 bemerkte ich das das Auto nach dem Kaltstart unrund läuft. Laut dem Händler ein fehlerhaft montierter Unterdruckschlauch. März fing es an das mein Xenonlicht beim Zünden immer Lila wurde, 2 Wochen später war sie dann kaputt. Nach der Kostenpflichtigen Reparatur, fiel mir dann auf das die Lampe nach geringer Zeit gelb scheint. Werkstatt tauschte die Lampe und versuchte weitere Xenonlampen, alle scheinen gelb. Seit dem Fahre ich auch mit einem gelben Xenonlicht. 1000 Euro beim kauf für den Ar..h. Dann wie schon erwehnt im Juli 11 ist das Problem mit der Klima wieder Aktuell, leider ist der Fehler immernoch ohne Ursache. Bin mal gespannt was noch alles passiert. Eins ist klar ich werde wider einen Mondeo kaufen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 2 Kommentare

Kommentare

AppleThomas schrieb am Donnerstag, 26. Januar 2012, 22:31 Uhr:

AppleThomas
hatte einen Schreibfehler, er ist jetzt behoben
Kommentar melden

Colt98 schrieb am Donnerstag, 26. Januar 2012, 01:03 Uhr:

Colt98
Mit dem "Geld schein" und "scheinen Geld" hab ich nicht ganz verstanden.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
bertschnitzler

Dezember 2011, bertschnitzler über: Insignia 1.8, 140 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
Nach meinem letzten Urlaub im September bei der Rückfahrt aus Österreich bekam ich im Display die Anzeige ESP ich begab mich am darauf folgendem Tag in die Opel Werkstatt wo mein Fahrzeug 7 Wochen war um den Fehler zu finden wurden viele Elektronikteile erneuert zum Schluss das Steuergerät dann wurde mir mein Fahrzeug wiedergegeben doch drei Tage Später hatte ich im Display wieder dieselbe Anzeige ich begab mich wieder in die Werkstatt wo mein Fahrzeug wieder 2 Tage war danach konnte ich mein fahrzeug wieder abholen und der Meister Verabschiedete sich von mir mit dem Spruch der Fehler ist behoben ich fuhr mit meinem Wagen vom Hof und 100 Meter später war die Anzeige wieder da nun nach wieder einigen Tagen habe ich mein Fahrzeug wieder und bis jetzt toi.toi.toi ohne Meldung aber dafür geht nun mein Kofferraum nicht mehr auf, desweiteren hatte ich schon 2 x auf der Beifahrer seite die Sitzheizung defekt und nun das 2 x auf der Fahrerseite ich warte nun schon seid April auf die Sitzheizung mein Insignia Cosmo 1,8 Liter hat 43000 Km gelaufen Baujahr Februar 2010 ich hoffe ich habe nun Ruhe denn ich bin ein alter Opel Fan habe mein ganzes Leben nur Opel gefahren. Der Fehler bei der Anzeige war nach Aussage des Meisters ein Kabelbruch zum Linken Hinterrad weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
beckerlahnstein

November 2011, beckerlahnstein über: Insignia 2.0 Turbo 4x4, 220 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,36 ]
empfiehlt den Kauf
Mittlerweile fahre ich den Insignia 3 Jahre und habe mir gerade den nächsten bestellt, diesmal allerdings als 4x4.
Innen und außen ist dies optisch ein schönes Fahrzeug. Die Verabeitung ist auch OK. Außer einer verstellten Spracheinstellung und einer losen Leitung der Servolenkung gab es bis heute keine Probleme. Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit sind absolut ausreichend.
Für mich ist das Flexridefahrwerk bei dieser Motorisierung ein MUSS.
Ab 180 hat man in der Normaleinstellung ein "schwammiges Gefühl", schalte ich auf Sport ist alles in Butter.
Der innerstätische Verbrauch hat sich von über 14 ltr. mittlerweile bei um die 12 ltr. eingependelt. Bei zügigiger Autobahnfarht sind es im Schnitt 9,5 (geht aber auch mit 16). Der errichte Bestverbauchswert im norddeutschen Flachland lag bei 7,4 ltr. Alles darunter kann ich mir nicht vorstellen.
Also rundum ist der Inignia ein tolles Auto zum angemessenen Preis.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 2 Kommentare

Kommentare

beckerlahnstein schrieb am Sonntag, 20. November 2011, 22:42 Uhr:

beckerlahnstein
Da mein Leasingvertrag ausgelaufen ist musste ich eine Entscheidung treffen und die hat mit einem Neuwagen geendet. Der Grund für den 4x4 waren meine Erfahrungen im letzten Winter. Bedingt durch unseren Umzug in ein höhergelegenes Gebiet hatte ich trotz Winterreifen doch arge Schwierigkeiten morgens auf die Arbeit zu kommen. Und warum das selbe Fahrzeug? Nach Probefahrten mit diversen deutschen und ausländischen Marken und den erhaltenen Angebote wurde mir die Entscheidung sehr leicht gemacht. Darum!
Kommentar melden

LoveYourKadett schrieb am Sonntag, 20. November 2011, 02:26 Uhr:

LoveYourKadett
Ist das nicht rausgeworfene Kohle!! Das selbe Auto nochmal nur wegen dem Allrad???
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
Carexperte

Oktober 2011, Carexperte über: Insignia 2.0 CDTI, 160 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahr seit Oktober 2010 einen Insignia 2.0 TDCI 5 Türer (Fließheck) Ausstattung Sport.

Der Wahnsinn is das ein geiles Auto!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Das Außendesign: SUPER das is kein Opel mehr.
Das Innendesign: jeder jammert nur über die vielen Schalter. Ich hatte letztens einen neuen VW Passat für eine Geschäftsreise mit vielen Assistenzsystemen (Sonderausstattung bei VW, Serie bei Insignia) und habe ganze 38 Schalter auf der Mittelkonsole und am Navi (man beachte sogar mit Touchscreen) mein Insignia hat 40 wo liegt da jetzt der Unterschied??? bei VW muss ich ja dann auch noch auf dem Touchscreen rumdrücken....Außerdem ist das Insignia Iinterieur wesentlich Wohnlicher als beim VW. Das adaptive Fahrwerk ist der Wahnsinn im Tour- und Normalmodus rollt er sanft ab und liegt aber trotzdem sehr gut auf der Straße. Ich habe auch den direkten Vergleich mit einem Audi A6 Bj 2007 den mein Vater fährt. Ich kann von mir nur sagen dass ich mit meinem Auto lieber schnell auf der Autobahn fahr als mit dem A6. Da liegt der Insignia wesentlich ruiger auf der Straße. Im Sportmodus kann man richtig Kurven jagen. Ich habe vor kurzem einen VW Scirocco gefahren. Man sollte ja denken wenn man einen Sportwagen fährt müsste der auf der Straße liegen wie ein Brett...Denkste, da ist mein Insignia Sportlicher. Das AFLXenon-Licht verdient das größte Lob. Da kann keiner mithalten. Auch die Sitze mit Gütesiegel sind einfach nur Super, vorallem auf langen Strecken! Der Motor ist ebenfalls super, auch wenn er nicht immer ganz so sparsam ist. Bei 180km/h geht aber noch richtg was, da kann VW oder Audi mit 2.0 TDI nicht mehr mithalten.
Ich habe mir, bevor ich den Insignia bestellt habe, auch den Passat angesehen und ausrechnen lassen. Ich hätte für den Passat 4000€ mehr bezahlen müssen und für einen A4 gleich 8000€. Das meiste ist beim Insignia sowieso serienmäßig dabei. Kleiner Auszug: Klimaautomatik, Adaptives Fahrwerk, Sportsitze mit Gütesiegel, Regensensor, Lichtsensor, 18" Alufelgen, Navigationssystem für ganz Europa usw.
Ich hätte vor 3 Jahren nie gedacht jemals einen Opel zu fahren. Seit ich den Inisgnia habe bin ich aber anderer Meinung und bin Wahnsinnig begeistert. Dieses Auto kann ich jedem nur weiter empfehlen. Ich bin davor VW gefahren und werde mir keinen mehr kaufen (siehe Bericht Golf V Variant 1.4 TSI 170 PS) VW ist nicht mehr das was sie bei Golf 2 mal waren.

DANKE OPEL!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Bogyli

Oktober 2011, Bogyli über: Insignia 2.0 Turbo 4x4, 220 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,86 ]
empfiehlt den Kauf
Ich hatte einen der ersten Insignia, eine Lim. 4-tg., 2.0 turbo 4x4 Sport. Hätte das Vorführfahrzeug des Händlers werden sollen, wurde aber nach der Modellvorstellung sofort auf mich zugelassen.

Ich habe mit dem Fahrzeug bis Mitte September 2011 gut 85.000 km zurückgelegt und war vollstens zufrieden. Deshalb war auch der Nachfolger wieder ein Insignia, diesmal allerding der OPC.

Die Fahrleistungen emfpand ich als sehr gut, der Spritverbrauch schwankte zw. 6,6 l (Autobahn konstant 100 - 110 km/h und etwas Landstrasse bewußt sparsam) und ca. 14,5 l / 100 km auf der Autobahn bei sehr zügiger Fahrweise. Was allerdings in anbetracht der Leistung durchaus angemessen ist. Man hat es selbst im (Gas-)Fuss. Mehr Spaß kostet halt mehr, ist wie im richtigen Leben. Mein persönlicher Verbrauch lag überwiegend zw. 8,5 - 11 l.

Das Design finde ich innen wie außen sehr gelungen, über einzelnen Materialieneinsatz kann man sicherlich diskutieren. Allerdings sollte man auch immer den Preis berücksichtigen, wenn man Fahrzeuge mit vermeintlich besseren vergleicht.

Auch die Unterhaltskosten waren angemessen. KD um die 300 € (z.B. bei 52.000 km).

An Defekte hatte ich nur einen Sensor vom AFL+ (der im Kofferraum) (Garantie) und mal eine Dichtung im Motorraum (ebenfalls Garantie).

Das AFL+, die AGR-Sitze und das FlexRide haben mich voll und ganz überzeugt. Der Insignia ist mein erstes Auto, aus dem ich IMMER ohne Kreuzschmerzen ausgestiegen bin! Und ich bin hier etwas anfällig.

Negativ empfand ich nur, dass bei 52.000 km die Bremsen rundrum getauscht werden mussten (4 Scheiben mit Beläge), was mit ca. 1.000 € zu Buche schlug. Der Händler wollte es auf meine Fahrweise schieben, was ich angesichts der Tatsache, dass ich auf die Sommerräder 42.000 km fuhr (Goodyear Eagle F1 245/35/20 mit 2 - 2,5 mm Restprofil) nicht so sehe. Die Winterreifen haben mittlerweile 38.000 km drauf (noch 5 mm Profil).

Die Verarbeitungsqualität hat wohl den höchsten Stand bisher bei Opel erreicht. Hier viel mir nur die Passform der Heckleuchte links und nun gegen Ende ein leichtes "Knarren" wenn man sich auf die Mittelarmlehne oder auf die Oberkante der Fahrertürverkleidung aufstützte, auf.

Alles in allem mein bestes Autos, das ich je hatte.

Über z.B. meinen Audi A6 (miese Werkstatt und nicht bezahlbare Preise bei gleichzeitig miserablem Service) oder meine beiden Jaguar XJ (zu weiches Fahrwerk, hoher Spritverbrauch und durchschnittliche Sitze) kann ich leider nicht so durchwegs positiv berichten.

Übrigens auch die ersten 2.000 km auf dem OPC stellen mich voll und ganz zufrieden.

Klare Kaufempfehlung, auch wenn der neue 2.0 turbo 4x4 (mit 250 PS statt bisher 220 PS) vollkommen ausreichend ist und für jede Menge Fahrspass sorgt!

Ich hoffe meine Ausführungen waren hilfreich.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
stevedou

September 2011, stevedou über: Insignia 1.6 Turbo, 180 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,57 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre den Opel Insignia 1.6 Turbo seit 1 jahre und finde das auto echt super. Was mich nicht gefiel, ist die Lüge der Firma hinsichtlich des Verbrauchs. Der große Unterschied zwischen virtuelen verbrauch und realen verbrauch. Der Hersteller sagt das der durchschnittsverbrauch auf 7,7 l/100km liegt, aber der tatsächlicher durchschnittsverbrauch liegt auf 10,6l/100km. Für dieses, sollte sich die Firma schämen. Es ist nicht der Unterschied von 1 Liter aber der Unterschied von 3 Litern.
Dieses ist ein Punkt, der meine Relation des Vertrauens mit Opel beeinflußt. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
franzsonnleitner

Juni 2011, franzsonnleitner über: Insignia 2.0 Turbo, 220 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,64 ]
empfiehlt den Kauf
Der Insignia Turbo ist wieder einmal ein Opel, der es mit der Konkurrenz locker aufnehmen kann. Optik, Verarbeitung und Fahrleistung sind absolut TOP. Hier passt auch in jedem Fall das Preis-Leistungs-Verhältnis und man bekommt hier für sein Geld wirklich viel Auto. Einziger kleiner Nachteil ist der doch einigermaßen hohe Verbrauch. ABER: Wer 220 PS haben will, wird sie ja auch fahren mögen - oder? Insgesamt ist das sicher der beste Opel den es je gab - und das in allen Bereichen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
uwesu

Mai 2011, uwesu über: Insignia 2.0 CDTI, 160 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,79 ]
rät vom Kauf ab
Ich habe mich für einen gebrauchten Insignia mit 2.0 TD und 160 PS entschieden weil er ein zeitgemäßes Äußeres hat, und seine Innenaustattung kaum Wünsche offen lässt.
Nach nun ca. 5000 km muss ich aber sagen das er mich insgesamt nicht überzeugt.
Verbrauch: 6,3 Ltr. je 100 km. Was bei den Bergfahrten hier im Harz noch als ok betrachtet werden könnte. Aber nicht als sehr Sprarsam. Für einen PKW dieser Klasse denke ich ist es aber in Ordnung
Ich will hier nun keine langen Berichte schreiben, sondern einfach nur was mir perlöhnlich nicht gefällt und was ich besonders gut finde aufzählen.
Sehr unübersichtlich. Störend ist der an der Frontscheibe zu tief angebrachte Rückspiegel, und die zu dicken Säulen.

Lautes Fahrgeräusch, was aber auch an den Reifen liegen kann. Unkomfortables Fahrwerk, egal ab normal, Tour, oder Sport eingestellt ist.

Bei Klimaanlagennutzung schlechte Verteilung der Temperaturen. Kalte Füße - Warmer Kopf.
Eine ausgewogene Einstellung habe ich bisher nicht finden können.
Unmöglich angebrachte Gurthalterrung. Wenn man mir Jaket oder Jacke einsteigt fummelt man erst mal rum um den Stecker zwischen Sitz und Armlehne der Mittelkonsole zu fingen. Er liegt viel zu tief.
Mittelkonsole ist für den Beifahrer zu kurz geraten, da auf der Beifahrerseite die Aussparrung für Getränkedosen ist. Vollkommener Murks!
Aber das schlimmste ist eigentlich der sehr schlechte Anzug aus dem Stand. Das Gas reagiert an der Ampel nur mit Verzögerung. Nimmt der Motor es dann an, geht es allerdings gut zur Sache.
Das Navi ist unpräzise in seinen Angaben. Nicht zu vergleichen mit dem eigentlich recht betagtem APS 30 von MB, das immer sehr punktgenaue Angaben und Anzeigen macht.
Das Radio ist weder im Empfang noch im Klang besonders hervorzuheben. ( untere Mitelklasse).
Absolute Spitze ist aber das Xenon Licht, mit seinen schier unglaublichen Lichtresultaten und Ausleuchtugen. Dafür gibt es von mir eine 1 mit ***.
Insgesamt würde ich mir dieses Fahrzeuz so nicht wieder kaufen. Da muss Opel noch einiges verbessern.
Ich hatte vorher einen Benz C 180. Der hatte nicht so viel "wumm", war dafür aber sehr ausgewogen in seinen Leistungen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
poliboy

April 2011, poliboy (Bronze Experte) über: Insignia 2.0 CDTI ecoflex, 130 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 1,43 ]
rät vom Kauf ab
Für meine Geschäftsreise nach Ingolstadt hatte ich mir einen Mietwagen ab Munich-Airport bestellt, welche zum Ziel passt - Audi A3.
Nun XXXXX hatte für mich anders entschieden und mir für die rund 70 km einen "komfortablen Wagen" zur Verfügung gestellt - einen Opel Insignia ! Opel, für mich! OK, ich bin tolerant und immer zur Gegenprobe bereit.
Insignia Diesel, 130 PS, Comfort - schaun mer moal!
Das Positive zuerst: Ich bin heil in Ingolstadt angekommen!
Aber: Der Sitz war schief, ich saß zum Wageninneren, das Radio war "Submarine-Quality!" ich hab immer versucht AM auszublenden und auf FM zu kommen ... war irgendwie alles einens!
Nach 30 km hielt ich an, da ich dachte, ich hätte nocheinen "Don Calvarero" im Kofferraum - extremes Poltern. Ja und dann der Motor/Getriebe-Teil:Nur Elend! Beschleunigung unter 5 - 5 min auf 100 km/h. Durchzugsstärke nur ein Wort bei offenen Fenstern. Was für eine müde Möhre - und an der Tanke nach 68,7 km 9,05 l Diesel nachgetankt - DANKE !
Mit mittlerem Frust und Beinahe-Hörsturz auf Grund "Klapper-Schepper" gab ich den Wagen gern zurück.
Leider immer noch - OPEL NE V E R FOR ME !
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 4 Kommentare

Kommentare

Obilix67 schrieb am Samstag, 6. April 2013, 21:28 Uhr:

Obilix67
Dies ist nun schon der zweite Bericht über Opel ,den ich bei Dir entdecke, der vor Vor-eingenommenheit, Polemik und Unsachlichkeit nur so strotzt - könnte es sein das Du einfach nur ein Opel-Hasser bist und deswegen solche Berichte schreibst?
Kommentar melden

KometBomber schrieb am Donnerstag, 9. Juni 2011, 17:43 Uhr:

KometBomber
Das ist keine Antwort auf meine Frage. Wenn du angeblich soviel fährst, müsstest du eigentlich wissen, wie man Autos in Relation zu ihren Motorendaten sparsam bewegt. Aber eben jenes Wissen scheint hier zu fehlen, besonders wenn man deine anderen Berichte liest.
Kommentar melden

poliboy schrieb am Donnerstag, 21. April 2011, 22:58 Uhr:

poliboy
Ich arbeite nicht für die Automobil-Branche. Ich bin einfach ein vielseitig Reisender mit relativ durchschnittlichen Ansprüchen.
Kommentar melden

KometBomber schrieb am Dienstag, 19. April 2011, 01:36 Uhr:

KometBomber
Ohne dir zu nahe treten zu wollen, aber dein Bericht ist genauso wenig wert wie die ganzen, schön zu Gunsten für VW und Konsorten zurecht gemachte AutoBild-Berichte. Wenn du für 68,7 km über 9 Liter Diesel brauchst, wie kann es dann sein, dass ich bei einer Probefahrt mit selbigen Auto im Durchschnitt nach etwas mehr als 100km nur 6 Liter nachtanken musste? Na darauf hätte ich doch gern mal eine Antwort wenn möglich!! Gruß vom KometBomber
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
Philipptewes2

April 2011, Philipptewes2 über: Insignia 2.0 Turbo 4x4, 220 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
empfiehlt den Kauf
Der Insignia ist bei uns der 2.0Turbo ST mit Allrad.
Das ding geht sehr gut ab, egal ob auf Schnee bei Nasser Straße, Traktion ist immer sehr gut!
Navi und alle anderen Systeme lassen sich nach wenigen Tagen pervect bedienen.
Der Innenraum macht einen sehr guten eindruck, das Leder ist sehr schön grade mit den Memory Sitzen von AGR.
Der Verbrauch liegt so bei 11.5 Litern also für ein so großes Auto sehr gut, man muss bedenken auf der AB sind 250 nicht das problem.
Das FlexRide Premium Fahrwerk ist gut man kann einen guten Unterschied zwischen Sport und Normal bemerken. Zwischen Normal und Tour bei der Sommerreifen auch. Bei den Kleineren Witerrädern (235 R18) merkt man da nicht so viel. Negativ ist eigentlich nur der etwas kleinere Kofferraum vom Vectra C wahren wir mehr gewöhnt. Für einen groß Einkauf reicht er bei uns 5 aber vollkommen aus.
Mal sehen wie es klappt wenn es in der Urlaub geht.
Defekte hatten wir in 2 Jahren bis jetzt nur einen, ein sensor von AFL war defekt ging alles schnell auf Garantie.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
akoenig4568

Februar 2011, akoenig4568 über: Insignia 2.0 CDTI, 130 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,36 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo... ich fahre jetzt seit ein paar Wochen den Insignia als 5- Türer mit 130 PS.. ich muss sagen, es ist echt ein klasse Fahrgefühl.. Ich hatte vorher einen Vectra Caravan mit 150 PS und war mMn schon sehr verwöhnt.. beide Fahrzeuge genieße (oder genoß) ich mit Automatik... ich kann nur sagen, dass Opel mit dem Insignia zum Vectra ein Quantensprung gelungen ist, obwohl der Vectra echt schon Klasse hatte... die Verarbeitung im Insignia ist dann doch schon noch eine Klasse besser.. ich habe den Kauf noch nicht bereut und freue mich auf die nächsten Kilometer in dem tollen Auto.. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
autocoupe

Februar 2011, autocoupe (Bronze Experte) über: Insignia 2.0 CDTI, 160 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,36 ]
empfiehlt den Kauf
Seit nun fast einem Jahr fahre ich den Insignia und ich muss sagen, ich bin begeistert. Das Auto macht einfach Spaß zu fahren. Der 160 PS Diesel passt zu diesem Fahrzeug. Die Federung des Standardfahrwerks ist recht straff. Hier ist das aktive Fahrwerk die bessere Wahl. Der Kraftstoffverbrauch ist in dieser Klasse OK, Auf Strecke sind Verbräuche von 5,5 l/100 km problemlos zu realisieren.
2.0 CDTI 160 PS Sport Schneeweiß.
Ausstattung ; alles außer Leder
Die Verarbeitung ist tadellos und kann locker jedem Premium Hersteller das Wasser reichen.
Mein Durchschnittsverbrauch liegt derzeit bei 6,0 l und das mit Vollgasfahrten auf der Autobahn,sowie 245 Reifen.
Höchstgeschwindigkeit lt. Anzeige übrigens 245 km/h und nicht wie die angegebenen 218 km /h
Ein tolles Auto das ich nur empfehlen kann.
15.08.2014
Leider häufen sich die Probleme
4 x in einem Jahr Notlaufprogramm
Nun wurde Dieselpartikelfilter zwangsabgereinigt.
Seitdem läuft er wieder - Nur wie lange ?
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
patdp

Januar 2011, patdp über: Insignia 1.6 Turbo, 180 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,79 ]
empfiehlt den Kauf
auto ist echt sehr gut!!! einzige mängel: beim rückwärts fahren sieht man sehr schlecht hinten raus;
und vor allem: spritverbrauch wenn ich sparsam fahre ( sehr früh schalten, nie über 4000 drehzahl) ist unter 10l auf 100km nichts zu machen!!!! also 7,7l laut hersteller ist absoluter schwachsinn!!!!
wer damit kein problem hat macht mit diesem auto sicherlich nichts falsch!!!!! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Hellerling

Dezember 2010, Hellerling über: Insignia 2.8 Turbo 4x4, 260 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,5 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo! Muß zugeben das ich ein Opelfan bin und schon über Jahre - von Ascona über Vectra und Omega bei Insignia V6 mit 260PS galandet bin.
Ich muß sagen, das ich immer das Glück hatte nie ein "Montagsauto" erwischt zu haben. Bei all meinen Autos hatte ich nie Ärger oder Pannen und ich habe sie alle immer weit über 100 000 KM gefahren. Natürlich gehöhrt auch immer Pflege und Sorgpfalt zum Umgang und keine Materialfahrerrei!! Der Insignia ist die Krönung unter den Autos- einfach toll!!!! Wenn er mir auch so treue Dienste leistet wie seine Vorgänger -den Omega hatte ich 13 Jahre und er läuft heute in Hamburg- ist OPEL
ein GUTES und ERLICHES Auto. Ich hatte noch nie Ärger und bleibe der Marke OPEL treu

Mit Freundlichem Gruß
Hans Hellerling
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
sch3lst

Dezember 2010, sch3lst über: Insignia 1.8, 140 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,21 ]
rät vom Kauf ab
vorab zur Info, der folgende Erfahrungsbericht ist quasi identisch mit meinem Bericht zum Insignia 2.0 CDTI. Nur den Eintrag zum Motor habe ich ergänzt bzw. verändert.

Ich habe den Insignia 1.8 mit 140PS zwei Tage zur Probe gefahren. Ein Weihnachtsgeschenk meiner Eltern im Jahre 2008.

Es war ein grauer (Farbcode nicht bekannt) Insignia STH, ca. 3t Kilometer auf dem Buckel, 140 Benzin-PS unter der Haube, mit 17" Winterreifen, Navigation DVD800 und Zwei-Zonen-Klimaautomatik. Natürlich noch mit weiteren kleinen Spielerein, aber leider ohne die AGR-Sitze, FlexRide und das AFL+. Wobei zumindestens an dem Tag AGR-Sitze und FlexRide nicht gefehlt haben. Nur das AFL+ wollte ich gerne mal "live" erleben. Naja, vielleicht ein andern mal.

Nach der Schlüsselübergabe wurde natürlich erstmal ein Blick von Aussen auf das Auto geworfen. Was soll man sagen? Nach der - sagen wir es mal milde - Enttäuschung mit dem Namen "Vectra C" hat Opel endlich wieder ein Salonfähiges Mittelklasse-Auto auf die Beine gestellt. Die Scheinwerfer sehen klasse aus (auch wenn die Xenon-Scheinwerfer noch einen Tick edler aussehen), die Seitenlinie passt und auch das Design des Hecks spricht einen sofort an. Auch wenn der angedeutete "Heckspoiler" erstmal gewöhnungsbedürftig ist. Ansonsten macht der Insignia von außen einen edlen, modernen Eindruck.

Nun hieß es aber, das arg gebeutelte Auge wieder zu versöhnen - in Anspielung auf das "Klotzdesign" der Mittelkonsole bei Vectra C, Astra H sowie Zafira B. Kaum saß ich in dem Insignia, kam sofort das "Aaaah" und "Ooooh" wie an Silvester. Man fühlt sich sofort heimisch. Das neue Design im Innenraum finde ich sehr gelungen. Auch wenn man auf der Mittelkonsole ruhig auf ein paar Knöpfe hätte verzichten können .. manchmal ist weniger mehr. Auch die Verarbeitungsqualität scheint einen großen Sprung nach vorne gemacht zu haben. Es wirkt nicht mehr so billig wie zu Vectra C Zeiten. Natürlich fällt auch die fehlende Handbremse sofort auf, die nun durch die neue elektronische Parkbremse ersetzt wird bzw wurde. Rundum muss ich sagen, sehr schön Opel! Warum nicht schon früher?

Und los ging es. Motor an und runter vom Hof des Opel-Händlers. Erster Eindruck nach 100m - typisch Benziner, ganz schön brummig beim Gas geben. Vorallem beim Überholen, wenn man mal in den 4. oder gar 3. schalten muss, um ein wenig Schwung zu bekommen, dröhnt er nur so vor sich hin.

Es ging über die Landstraßen im schönen Mecklenburg Vorpommern. Am Ende des Tages standes ca 200km zu Buche.

Eins muss ich gleich sagen, Insignia + 1.8 140PS = NoGo. Der Insignia ist viel zu schwer für den Motor. Man bedenke, der Motor ist im Vectra C schon nicht gerade ein Weltmeister in Sachen Agilität und Spritzigkeit. Im Insignia ist er es noch weniger. Er zieht sprichwörtlich "keine Wurst vom Teller". Für "Cruiser" und "auf der Autobahn stets rechts mit 120 Km/h Fahrer" mag der Motor genau richtig sein, aber für alle anderen passt es meiner Meinung nach nicht. Leider habe ich am Ende des Tages nicht auf den Verbrauch geachtet.

Um es mal zusammen zu fassen, was wir an dem Tag gefallen und nicht gefallen hat ..

POSITIV:
++ Verarbeitung
++ Optik
++ Komfort
++ Platzangebot

NEGATIV:
-- Motor (wenn Benziner, sollte man zum Turbo greifen
-- Rundumsicht (PDC ist Pflicht!)
-- Hohe Einladekante Kofferraum
-- Bedienung teilweise sehr umständlich (aber Rom wurde ja auch nicht an einem Tag erbaut)
-- Geräusche der Parkbremse passen nicht ins "Bild"

Also wie gesagt, Insignia kann ich nur empfehlen, aber nicht in Verbindung mit dem 1.8er. Vorallem wenn man bedenkt, das es den sogar mit nem 1.6 gibt/gab. Daher empfehle ich den 1.8 nicht. Außer natürlich die Motorleistungen sind dem Käufer nicht so wichtig.

PS: Unterhaltskosten habe ich mit 3.5 bewertet, da ich keine Versicherungsvergleiche, Werkstattpreise oder so gemacht bzw in Erfahrung gebracht habe.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
sch3lst

Dezember 2010, sch3lst über: Insignia 2.0 CDTI, 160 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,21 ]
empfiehlt den Kauf
Ich habe den Insignia 2.0 CDTI mit 160PS vor kurzem für einen Tag zur Probe gefahren, da mein Auto in der Werkstatt war.

Es war ein schwarzer (Farbcode nicht bekannt) Insignia FLH, ca. 8t Kilometer auf dem Buckel, 160 Diesel-PS unter der Haube, mit 18" Sommerreifen, Navigation DVD800 und Zwei-Zonen-Klimaautomatik. Natürlich noch mit weiteren kleinen Spielerein, aber leider ohne die AGR-Sitze, FlexRide und das AFL+. Wobei zumindestens an dem Tag AGR-Sitze und FlexRide nicht gefehlt haben. Nur das AFL+ wollte ich gerne mal "live" erleben. Naja, vielleicht ein andern mal.

Nach der Schlüsselübergabe wurde natürlich erstmal ein Blick von Aussen auf das Auto geworfen. Was soll man sagen? Nach der - sagen wir es mal milde - Enttäuschung mit dem Namen "Vectra C" hat Opel endlich wieder ein Salonfähiges Mittelklasse-Auto auf die Beine gestellt. Die Scheinwerfer sehen klasse aus (auch wenn die Xenon-Scheinwerfer noch einen Tick edler aussehen), die Seitenlinie passt und auch das Design des Hecks spricht einen sofort an. Auch wenn der angedeutete "Heckspoiler" erstmal gewöhnungsbedürftig ist. Ansonsten macht der Insignia von außen einen edlen, modernen Eindruck.

Nun hieß es aber, das arg gebeutelte Auge wieder zu versöhnen - in Anspielung auf das "Klotzdesign" der Mittelkonsole bei Vectra C, Astra H sowie Zafira B. Kaum saß ich in dem Insignia, kam sofort das "Aaaah" und "Ooooh" wie an Silvester. Man fühlt sich sofort heimisch. Das neue Design im Innenraum finde ich sehr gelungen. Auch wenn man auf der Mittelkonsole ruhig auf ein paar Knöpfe hätte verzichten können .. manchmal ist weniger mehr. Auch die Verarbeitungsqualität scheint einen großen Sprung nach vorne gemacht zu haben. Es wirkt nicht mehr so billig wie zu Vectra C Zeiten. Natürlich fällt auch die fehlende Handbremse sofort auf, die nun durch die neue elektronische Parkbremse ersetzt wird bzw wurde. Rundum muss ich sagen, sehr schön Opel! Warum nicht schon früher?

Und los ging es. Motor an und runter vom Hof des Opel-Händlers. Erster Eindruck nach 100m - sehr leiser Motor. Das hat sich auch im weiteren Verlauf der Probefahrt nicht geändert.

Es ging durch Hamburg, über die Autobahn, durch Schwerin und einzelne Landstraßen. Am Ende des Tages standes ca 350km zu Buche und ein immer noch sehr breites Grinsen in meinem Gesicht.

In jeder Lebenslage ist der Motor da, sehr agil und doch ruhig und kultiviert. Zügiger Anzug zum Überholen oder wenn es auf die Autobahn geht. Leider habe ich am Ende des Tages nicht auf den Verbrauch geachtet.

Um es mal zusammen zu fassen, was wir an dem Tag gefallen und nicht gefallen hat ..

POSITIV:
++ Motor
++ Verarbeitung
++ Optik
++ Komfort
++ Platzangebot

NEGATIV:
-- Rundumsicht (PDC ist Pflicht!)
-- Hohe Einladekante Kofferraum
-- Bedienung teilweise sehr umständlich (aber Rom wurde ja auch nicht an einem Tag erbaut)
-- Geräusche der Parkbremse passen nicht ins "Bild"
-- Kofferraumdeckel hat sehr laut gequietscht beim Öffnen (aber das wollen wir mal nicht der ganzen Modellreihe unterstellen)

Alles zusammengerechnet wird der Insignia 2.0 CDTI wohl mein nächstes Auto, dann aber mindestens noch mit dem AFL+. Vorher wird aber der neue Astra Sports Tourer 2.0 CDTI 160PS noch getestet :)

PS: Unterhaltskosten habe ich mit 3.5 bewertet, da ich keine Versicherungsvergleiche, Werkstattpreise oder so gemacht bzw in Erfahrung gebracht habe.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
tin3andre

Dezember 2010, tin3andre über: Insignia 1.6 Turbo, 180 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,64 ]
empfiehlt den Kauf
Fahre das Auto seit 5 Monaten, Spritferbrauch bleibt im rahmen der angaben. Der Fahrkomfor ist super. Angenehmes fahren bei langen strecken aber auch geeignet im Stadtverker. Navi leicht zu bedienen. Sitzkomfor sehr gut. Fahren im Sportmodus etwas hörter. Sitzeistellung mit memory-efekt ist super. Das Auto hat eine Sportliches aussehen. Ein Nachteil am Auto ist die Blinkanlage, sie ist zu laut und nervt . Hintere Schürze hätte tiefer sen können, damit man die Auspuff-Pötte nicht siht. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
anikan

Dezember 2010, anikan über: Insignia 2.0 Turbo 4x4, 220 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,5 ]
rät vom Kauf ab
Dieses Fahrzeug ist die absolute Katastrophe!
Ich bin nun seit fast 2 jahren Besitzer des schicken Gefährts.
Hier ein kurzes und knackiges Ergebis:

Das Design und die Motorisierung finde ich persönlich gelungen auch das Fahrwerk und der Allrad sind wirklich gut. Man möge bedenken in welcher Gewichtsklasse das Auto spielt und dafür liegt er sehr gut auf der Straße.

Naja nun zu den sehr sehr negativen Punkten:

Mein Fahrzeug war bis jetzt bereits ca. 30 mal in der Werkstatt und einmal im Werk. Unter anderem wurden bis jetzt 3 Turbolader und zwei Kupplungen gebraucht. Nur um mal die schlimmsten Sachen zu nennen. Es gibt eigentlich so gut wie nichts, dass bis jetzt nicht den Geist augegeben hat. Aktuell immer noch über 10 teils schwerwiegende Mängel am Fahrzeug.
Und ja ich kann einen Benzinturbo fahren! Ich fuhr vorher einen Calibra Turbo 4x4 ohne größere Defekte bis ich Ihn mit 280 000 km verschrotten ließ für dieses Auto.
Nächster Punkt der Sprittverbrauch. Unter 12 Liter ist kombiniert nicht drin! Tempomat 120 Autobahn 800 km lang ergibt immer noch 9,8 liter. Bei normaler Fahrweise 12 - 13 und bei zügiger Fahrweise auch gern mal etwas mehr.

Naja alles in allem eine herbe und teure Entäuschung, die ich so von Opel nicht erwartet hätte.
Viel schlimmer als dieses Auto ist allerdings das Kriesenmanagment von Opel, das nahezu gar nicht vorhanden ist. Seit April versuche ich den Kaufvertrag nun zu wandeln. Kein einlenken von Opel. Vermutlich wird der Fall vor gericht landen. Das einzige Angebot seitens Opel war ein Wertcheck über die nächste Jahresinspektion. na danke auch.

Alles in allem außen Hui innen Pfui. Meine Meinung: Finger weg!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
franzautomobilejoergfranz

September 2010, franzautomobilejoergfranz über: Insignia 2.0 CDTI Aut., 160 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo, ich selber habe vor drei Monaten einen Opel Insignia 2.0 CDTi von meiner Firma gestellt bekommen. In diesen 3 Monaten habe ich schon 26000 KM ( 2 6 0 0 0 KM ) auf das Fahrzeug gefahren. Der Verbrauch hat sich von 9,8 Liter auf 6,6 Liter eingepenndelt. Lässt nicht mehr durch egal wie ich draufdrehte. Ich hatte vorher einen Audi A 4 Avant 2.0 TDI mit 17o PS und hatte schon mit 30000 KM den zweiten Turbolader verbaut. Ich war muss ich gestehen noch nie ein Opel Fan und war auch nicht sehr glücklich als ich dieses Fahrzeug bekamm. Aber ich muss sagen das Fahrzeug ist Top ( bis auf sie Kofferraumklappe und die ewiglange Ladekante) . Der Motor hängt gut am Gas, ich habe sehr viel Platz im Auto und auch noch die Leute die hinten mitfahren.
Ich hatte schon viele Dienstwagen VW Passat wie auch Audi A4 und muss gestehen der Insignia ist meine 1te Wahl. Ich Lege jedes Jahr gute 110000KM zurück und als Vertreter lege ich viel wert auf ein Zuverlässiges und bequemes Fahrzeug.
Mein Nächstes Fahrzeug wird ganz sicher wieder ein Insignia diesmal aber mit der Cosmo Ausstattung.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
eKauf

Juni 2010, eKauf über: Insignia 2.0 CDTI 4x4 Automatik, 190 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,71 ]
rät vom Kauf ab
Fahre den Insignia 2.0 CDTI 4x4 mit Automatik Getriebe und 190 PS, nach 2 Jahren ist die Erkenntnis so, die ersten Modellen einer neuen Baureihe sind Teileweise noch in den Kinderschuhen, und somit voller Mängel. So auch Meiner. Die Opelwerkstatt meint Montagsauto.

So fangen wir an:

-Nach 2 Monaten und 9.000 Km. Zerstäuber der Klima defekt. Garantie
-Nach 4 Monaten und 25.000 Km Bremsscheiben Vorne + Beläge (weng zu früh oder??)
-Nach 5 Monaten nach 27 Km Frontscheibe undicht (Werksfehler) spät gemerkt.
- Nach 8 Monaten und 66.000 Km Getriebeschaden (Garantie)
- Turboschlauch defekt (keine Garantie 180 Euro)
-Nach 19 Monaten und 135.000 Km Getriebeschade (Freie Werkstatt, da die Arbeit da besser ist)

Ansonsten ist der Insignia sehr Praktisch, ich würde es mir Überlegen.

Nachtag am 24.01.2012

- Haarrieß im Zylinder Kopf, 5000 Euro durfte ich blechen. Seit dem Motorschaden braucht er 1l mehr
- Radlager an der hinter rechten Seite defekt
- ZV fängt an zuspinnen. Mal schließt sie einfach ab, mal geht sie gar nicht. Fehler noch nicht behoben.

Werde euch weiter auf dem laufenden halten, dieser Wagen ist die reinste Grotte. Entweder Typisch Opel oder ein Montagsauto!!Der Händer meinte, Motorentechnischt ist der Insignia Super, aber er hat ganz schön ordentliche el. Probleme
-
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
heinrichlang

Juni 2010, heinrichlang über: Insignia 2.0 CDTI ecoflex, 160 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,71 ]
empfiehlt den Kauf
Insignia SportsTourer Sport CDTI mit 118 kw, AFL, AGR-Stitzen, Flex-Ride, Panorama-Dach, Anhängerzugvorrichtung. Neupreis: ca. 39.000 €

Ich fahre das Auto als Dienstwagen mit ca. 60 Tkm pro Jahr; aktueller Stand: 34 Tkm.

Mein zusammenfassendes Gesamturteil vorweg: Der Insignia ist in der von mir gefahrenen Version im Preis-Leistungs-Verhältnis kaum zu schlagen. Das Ausstattungsensemble bietet einen Komfort, der mich immer noch jeden Tag begeistert. Dazu das Styling - mit das Beste, was zur Zeit auf Deutschlands Straßen fährt - ein echter Designer-Kombi eben.

Der Motor ist insgesamt gut: Durchzugsstark, sparsam, guter Rundlauf. Es fehlt ihm jedoch etwas an Spritzigkeit und er läuft im unteren Drehzahlbereich einfach zu rauh. Vom Kaltzustand ganz zu schweigen. Trotzdem ist er meiner Meinung nach vor allem wegen des sehr sparsamen Verbrauchs und seinem Laufkomfort im mittleren Drehzahlbereich eine gute Wahl. Ich würde ihn sofort wieder nehmen.

Absolut überzeugend ist das AFL - von der automatischen Fernlicht-Funktion abgesehen, die ihre Schwächen hat. Ich fahre seit vielen Jahren Autos mit Xenon-Licht, aber das OPEL-AFL toppt alles: Die Straßenausleuchtung ist bombastisch. Die Lenkscheinwerfer folgen dem Kurvenverlauf optimal und bringen ein sattes Plus an Sicherheit. Richtig gut gemacht ist auch das LED-Tagfahrlicht: Eigenständiges, richtig gutes Design - und keine LED-Girlande oder ein Billigformat, das wie nachgerüstet aussieht.

Die AGR-Sitze haben ihren Namen verdient: "Aktion Gesunder Rücken". Sie bieten schon eine klasse Grundkontur und sind zudem noch optimal auf unterschiedliche Körpergrößen einstellbar. Entspanntes Fahren ist absolut sichergestellt, auch auf langen Strecken oder kurvenreichen und schlechten Landstraßen.
Der Sitzkomfort ist tadellos - übrigens auch auf den Rücksitzen. Zudem gibt es hinten kofortablen Fußraum.

Flex-Ride - der Spaßfaktor! Muss nicht sein, ist aber einfach nett: Rassig rote Instrumentenbeleuchtung im Sport-Modus mit straffem Fahrwerk ohne zu hart zu werden. Klassisch weiße Instrumente im Tour-Modus mit für diese Fahrzeugklasse super komfortablem Fahrwerk. Am liebsten vertraue ich aber dem Standard: Komfortables Gleiten und doch in Sekundenbruchteilen Sportfahrwerk, bei schnellen Ausweichmanövern oder welliger Straße.

Das Panoramadach ist sensationell. Ich bin noch nie so gerne in meinem eigenen Auto rechts hinten gesessen. Absolute Kaufempfehlung! Ich war zuerst sehr skeptisch, weil das riesige Glasdach "nur" mit einem Rollo Kälte und Hitze nach innen abhält. Ich hätte nicht gedacht, dass beides so gut funktioniert. Das Panoramadach verleiht dem Insignia zusätzlich einen ganz besonderen, hochwertigen und gleichzeitig charmanten Charakter.

Und dann gibt es noch die Anhängerkupplung - ach was Anhängerkupplung! Hier hat OPEL sich eine ganz besonders pfiffige und Fahrsicherheit unterstützende Lösung einfallen lassen: Zum einen wird die Kupplung ganz einfach unter den Wagenboden weggeklappt - unsichtbar. Zum anderen verfügt die Kupplung laut OPEL über Sensoren, die mit dem ESP gekoppelt sind. So können im Zweifel Pendelbewegungen des Anhängers durch das ESP ausgeglichen und ein Ausbrechen verhindert werden. Bravo OPEL! Die besten Sicherheits-Innovationen sind immer noch die, die man nie vermisst - weil man sie einfach hat!

Ein paar kleine Schwächen hat aber auch der Insignia:
Die Schwächen des Motors sind schon erwähnt.
Die Fernlichtfunktion des AFL funktioniert spontan oder auch nicht. So kann es durchaus passieren, dass es erst bis zu 100m nach der Tunneleinfahrt reagiert. Eine Erkennung seitlich herannahender Fahrzeuge, z.B. an Kreuzungen, gibt es nicht.
Die Kofferraumbeleuchtung kann nicht ernsthaft als solche bezeichnet werden. Sie ist einfach schwach, richtig schwach!
Auch der Rückfahrscheinwerfer hat diesen Begriff nicht verdient. Bei der designbedingt eingeschränkten Sicht nach hinten braucht man eine richtige Ausleuchtung und keine weiße Alibi-Lampe! Richtig: Das auch von mir hoch gelobte Design hat natürlich eine negative Kehrseite: Der Blick nach hinten ist sehr eingeschränkt. Ich nehm’s gerne in kauf.

Fazit: Dieser OPEL Caraven - pardon, Insignia SportsTourer - ist absolut empfehlenswert!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (7) gut geschrieben (6) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Insigniadiesel

Mai 2010, Insigniadiesel über: Insignia 2.0 CDTI Aut., 160 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,14 ]
hallo!
Ich fahre seit ca. 4 Wochen ca. 2000 KM den Insignia CDTI 160 PS bin soweit was Ausstattung betrifft ganz zufrieden.
Ich muss jedoch sagen, das der Verbrauch 9,8 l durchschnitt (70% Stadt, 20% Autobahn und 10% Landstrasse) für mich nicht akzebtadell ist.
Zudem ist das Auto mit 245/40x19" Rädern ausgestattet bei schöner glatter Straße O.K. aber sonst wie auf einem Schiff. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Nitraaa

April 2010, Nitraaa über: Insignia 2.8 Turbo 4x4, 325 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,07 ]
rät vom Kauf ab
Ich wollte einen Allradsportler, da kam der Insignia OPC gerade recht. 325 PS und das auf alle 4 Räder verteilt. Beeindruckend.
Ja die Probefahrt liegt jetzt ca. 2 Wochen zurück.
Der Insignia überzeugt in einigen Punkten wie z.B. der Starke V6 2.8 l Motor mit 325 PS.
Der OPC liegt super am Gas und hat ähnlichkeiten in der Verzögerung wie ein Porsche, das soll aber nicht ablenken.
Klar das der Wagen einen gigantischen Spritverbrauch hat ist auch klar. Aber das Problem liegt da drin das er Trotzdem noch mehr Sluckt als Opel angibt und das Eindeutig.
An der 2 Tägigen Probefahrt habe ich es nicht hinbekommen den Wagen unter 15.5 L zu bekommen.
Das Getriebe lässt sich ganz in ordnung schalten obwohl die Gänge schlecht reingehen kann man mit dem Spaßhaben.
Im Inneren des OPC gibt es viel Positive als auch Negatives.
Das Positive ist die Verarbeitung ist für die Opelnorm TOP. Das OPC-Cockpit ist überstylt und wirkt hässlich. Auch die Tasten sind schlecht angebracht und alles Wirkt unübersichtlich. Das Navi ist recht Kompliziert und fordert eine Auseinandersetzung des Handbuches die Zeitaufwendig ist.
Das das Design des Insignia OPC ist gut durchdacht aber wirkt zu protzig. Das Heck des Kombi ist Potthässlich auch wenn ich die Limo wollte es gefällt mir nicht. Die Felgen sind nicht gerade schön Durchdacht, da sie recht einfachwirken zu so einem Detailhaften und Verspielten Wagen.
Fazit:
Das einzigste Positive am Opc ist die Leistung, der Rest des Wagens wurde mal gut mal ganz Schlecht durchdacht. Überall hapert es noch an Design Probleme und der Hohe Kaufpreis Stört.

Nichts für mich. Ich Suchte weiter und fuhr den Passat CC V6 4 Motion Probe.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 2 Kommentare

Kommentare

menelaos69 schrieb am Dienstag, 30. August 2011, 07:43 Uhr:

menelaos69
An der 2 Tägigen Probefahrt habe ich es nicht hinbekommen den Wagen unter 15.5 L zu bekommen.
Kommentar melden

Paddy81 schrieb am Montag, 18. Juli 2011, 16:11 Uhr:

Paddy81
Habe nach zweimaligem lesen nicht rausgefunden, warum vom Kauf abgeraten wird. Weil das Cockpit nicht gefällt, ist ja wohl kein Grund. Hoher Kaufpreis für so ein ausgestattetes Fahrzeug mit dieser Performance...??? Klar, da ist gerade ein Passat ne Alternative. Sorry, kann man echt nur mit dem Kopf schütteln...
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
Julia85

April 2010, Julia85 über: Insignia 2.0 Turbo 4x4, 220 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 1,07 ]
rät vom Kauf ab
Das Interesse war Groß am Insignia, ich habe des in Insignia in 2 Motorenvarianten getestet.
Der 220Ps Motor hört sich schon Gut an aber die Leistung kommt auf der Straße nicht an, ich Tippe 10 Sek von 0 auf 100 Km/H der Verbrauch von 15 L in der Stadt ist viel zuhoch. Das Getriebe ist Ok, zumindestens lässt es sich gut Schalten, ich denke es Liegt auch an der Überstezung das der Wagen recht Träge ist.
Der Innenraum ist schön Gestalltet, schade das Opel das Amaturenbrett auch im Astra anbietet.
Die Sitze sehen super aus, aber bieten in Kurvenfahren wenig Seitenhalt. In der Zweitenreihe sollten keine Personen über 1.80 m mitfahren, da der Platz an den Knien und am Kopf kanpp. Der Kofferraum ist für ein Coupe ganz ok. Zurück zum Amaturenbrett wärend der Fährt lassen sich schlecht die Bedienungstasten drücken. Das Navi ist Kompliziert, auch die Menuführung ist auch Beschiessen. Das Fahrwerk ist auch nicht der Hit, es schwimmt als waren die Stoßdämpfer defekt. In Kurvenfahrten spürt man es extrem.
Herbe Entäuschnung
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
InsigniaTouranKA

März 2010, InsigniaTouranKA über: Insignia 2.0 CDTI ecoflex, 130 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,5 ]
rät vom Kauf ab
Mein Arbeitgeber schlug mir diesen Wagen als Geschäftswagen vor. man hat ja verschiedene Autos zur Auswahl. Ich hatte den, VW Passat 2.0 l TDI mit 140 PS, Audi A4 2.0 TDI mit 136 PS, Skoda Superb Combi 2.0 TDI mit 140 PS und halt den Insignia. Ich entschied mich für den Opel, obwohl ich VW fahre.
Den Opel hab ich jetzt knapp 11 Monate. So weit alles Gut bis auf kleine nervige Mängel wie z.B:

- Bremskontrollleuchte leuchtet bei Starkem Bremsen. Dieser Fehler steht seit 2 Monaten. Opel hat keine Ahung was da Los ist.
- Das Radio stürtz gerne mal ab aber es geht sofort wieder an.
- Elek. Fensterheber und Z-verriegelung!! Sie gehen manchmal nicht mehr hoch und auch nicht Runter. Z-verriegelung geht manchmal nicht. Laut Opel, Datenbus, Kompfortsteuergerät Eingeschlafen und das Kostet, Opel wert sich Trotz Garantie.

Wären diese Mängel nicht wärs ein Tolles Auto. Aber an alle die Größer sind wie 185 cm, Finger weg,ihr habt in dem Wagen keinen Platz.

Er Muss weg.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
eureca

März 2010, eureca über: Insignia 1.6 Turbo, 180 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre den Insignia seit einiger Zeit als Dienstwagen und nun auch Privat. Die Ausstattung, das Design und die Verarbeitungsqualität liegt auf einer Ebene mit Audi, BMW (meine bisherigen Dienstwagen).

Das Auto ist pragmatisch und emotional zugleich und der Fahrspaß ist immer mit dabei.

Opel ist mit diesem Fahrzeug ein echter Wurf gelungen.

Übrigens trotz 150Tkm je Jahr, ich war nur zum Service in der Werkstatt....weiter so!!! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

März 2010, GeloeschterNutzer über: Insignia 2.0 CDTI ecoflex, 160 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,93 ]
rät vom Kauf ab
Hmm was soll ich Sagen?? Sieht nicht schlecht aus der Insignia, aber das Design ist weng vom Passat CC und vom Mercedes CLS geklaut.
Fahr eigenschaft ist Gut, fährt sich toll. Im Innenraum Nerven die VIELEN KLEINEN TASTEN die man kaum Trifft. Dadurch das es so viele sind ist alles Recht Unübersichtliche angeordnent. Die Sitzte sind Schön bequem. Die Ladekante ist sehr hoch und das Erschwert das Einladen von z.B. Getränkekästen oder anderen Schweren Gepäckstücke. Der Motor ist Ok(da geht MEHHHHHR)
Im Großen und Ganzen ist er Gut aber nicht für mich. Somit Rät ich ab, weil Recht viele Sachen dagegen Spechen die ich nciht Aufegzählt habe. Jeder soll Ihn mal Selber Probefahren

Jeder Hat seine eigene Meinung weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 2 Kommentare

Kommentare

rudolfjakob schrieb am Samstag, 27. August 2011, 13:55 Uhr:

rudolfjakob
Ich glaube dieser sogenannte Insignia-Testfahrer wollte mal ein bisschen was schwätzen
Kommentar melden

heinrichlang schrieb am Freitag, 4. Juni 2010, 21:07 Uhr:

heinrichlang
Was iss'n das? Soll das ein Probefahrtbericht sein? Probiers mal mit dem MCV von Dacia :)
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
jenssalac

Januar 2010, jenssalac über: Insignia 1.8, 140 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,93 ]
empfiehlt den Kauf
hatte den Insignia eine Woche als Mietwagen und finde folgende Punkte nennenswert:

+ tolles Außendesign - eines der schönsten Autos in diesem Segment
+ wertiges Feeling im inneren
+ Verarbeitung auf höchstem Niveau. Bravo Opel ! Nichts klappert, nicht knarzt.
+ DVD800 Navi & Radio sind hervorragend. TMC warnte keine 5s nach dem Starten vor einem Falschfahrer in der Nähe - Bravo ! Die Schalterlandschaft ist aber etwas gewöhnungsbedürftig
+ moderater Verbrauch für diese Größe & Gewicht
+ elektronische Handbremse ist nützlich
+ Bluetooth Kopplung & telefonieren klappte gut. Sprachqualität eher mäßig bis gut. Man ist aber gut zu verstehen

- Motor ist brummig, mit dem Gewicht des Fahrzeugs etwas überfordert. Zum gleiten reichts aber. Audi/VW zeigt mit den FSI Motoren wie es geht
- Kofferraum Öffnung ist ein schlechter Witz. Das ist ein Killerkriterium (für mich). Das sind keine 50cm in der Höhe schätze ich. Da nützen auch die ~500L dahinter nichts wenn man nichts durch die Mini Öffnung bekommt. Unglaublich wie so ein Fehler es in die Serienfertigung schafft.
- Tempomat funktioniert nicht immer (muss mehrmals aktiviert werden) und reagiert dann träge. Extra Knopf zum Reset der gespeicherten Geschw. ist unnötig
- FB Knopf zum öffnen des Kofferraums ist fein (wenn es funktioniert -was nicht immer der Fall war)
- den "Entsperrknopf" für den Rückwärtsgang am Schalthebel empfinde ich als störend da ich den Schalthebel meist (auch) umfasse und nicht nur von oben drauf greife. Ein Ring weiter unten angebracht wäre schöner
- DVD Display für mich nachts zu hell (nicht einstellbar !?)
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
WP

Dezember 2009, WP über: Insignia 2.0 CDTI, 130 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,64 ]
empfiehlt den Kauf
Seit nun fast einem Jahr fahre ich den Insignia und ich muss sagen, ich bin begeistert. Das Auto macht einfach Spaß zu fahren. Schade, dass ich nur den 130 PS Diesel genommen habe, der 160 PS Diesel passt besser zu diesem Fahrzeug. Die Federung des Standardfahrwerks ist recht straff. Hier ist das aktive Fahrwerk die bessere Wahl. Der Kraftstoffverbrauch ist in dieser Klasse OK, Auf Strecke sind Verbräuche von 5,5 l/100 km problemlos zu realisieren. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
klaus400

November 2009, klaus400 über: Insignia 2.8 Turbo 4x4, 325 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
empfiehlt den Kauf
Habe wieder in frankfurt einen OPEL INSIGNIA 2.8 TURBO 4x4 mit der grossen maschine 325 ps gefahren.
Meine fresse, das ding hat einen bums,das glaubt keiner der das teil
nicht gefahren hat.

Optik:

Sau geil. Agressiv .

Ausstattung:

Abs,Allrad,Einparkhilfe,Leder,Navi,Tempomat,Carbonoptik,

Bi-Xenon mit Kurvenlicht,usw.

Farbe Schneeweiss, normalerweise stehe ich nicht auf weiss,aber bei der rakete sieht das einfach gut aus.
Das fahrwerk könnte noch ein bischen härter sein,dann schwimmt der wagen nicht so auf,wenn man gemütlich mit tempo 250-260 dahingleitet.
Ist dann halt nichts mehr für leute die bandscheiben probleme haben,aber die können dann ja die zivile version mit 260 PS fahren.
Was ich vermisst habe ist daß das auto keine automatik mit schaltpeddels hat,das würde dem wagen gut stehen.

Probefahrt, (na ja, eher wohl Probeflug):

Wie der sprichwörtige Ritt auf der Kanonenkugel,echt hammerhart.
Raus aus der stadt, rauf auf die autobahn,und dann opfer suchen.
Was mir nicht so gefallen hat, ist das der opel ein bischen zu lange braucht um auf touren zu kommen, na ja,bei dem gewicht,( o.k. für mich sieht das so aus)
aber ich fahre ja auch einen schalter,der ein wenig mehr ps hat.
Aber da ja ein schaltgenie am steuer saß,hab ich dem opel mal gezeigt wer der chef ist,und er hat wort gehalten.
Frankfurt-Kaiserslautern-Mannhein-Würzburg-und zurück nach Frankfurt in sagenhaften 4stunden und 50minuten,ohne das der opel schlapp machte oder irgendeine lampe aufleuchtete.
Der verbrauch pendelte sich so bei 20,9 liter während des probefluges ein.
Hab auch schon in vergleichbaren autos (ps,kilo,ausstattung,aufbau,usw) gesessen, aber der wert ist top.
Während der fahrt hat ein freund die fahrt dokumentiert, und der fragte mich warum ich denn so grinse.
Tja , kann ich nur sagen: ALLES MAL SELBST AUSPROBIEREN.
Ach ja, ich vergaß zu erwähnen, das wir zahlreiche opfer fanden,da war ein porsche fahrer auf der A6, der wollte es wirklich wissen,der hat doch allen ernstens an der ampel in kaiserslautern mich herrausgefordert mal auf der autobahn die sau rauszulassen.
Der Arme!
Der hat zwar schon vom neuen opel insignia gehört,aber ich hatte den eindruck das der die 2 liter version meint, so wie der sprach ging der davon aus das der opel bei tempo 220 auseinander brechen würde.
Armer Idiot! (SORRY)
Dem sein doofes gesicht hat mein freund auf der kamera,(stelle es bei gelegenheit mal bei you tube ein),werde ich so schnell nicht vergessen.Auch ein A6 fahrer war ganz angetan als wir uns an der tanke trafen,so eine geile optik hätte ich opel gar nicht zugetraut.
Tja, opel hat was für die kundschaft getan.
Zurück auf der autobahn gabs noch zahlreiche hirnis die den opel überholen wollten,aber es irgendwie nicht schafften vorbei zu kommen. HÄ HÄ!
Beim händler angekommen gings gleich zu preisverhandlungen.
Hier sei gesagt, kaufen ist eins, aber wer keine niedrigen prozente in der versicherung vorweisen kann,ist ganz schnell ganz arm,denn merke, ein ps starker wagen ist immer etwas teurer als ein vergleichbarer aus der serie mit weniger ps.
FAZIT:
Mein grinsen hab ich immer noch im gesicht,sieht aus wie eingemeißelt.
Leute, wenn ihr euch einen solchen wagen anschaut,fahrt das ding probe,es lohnt sich wirklich. Versprochen.
Ach ja zum preis,53900 euro ist schon ein superschnäppchen,vor allem zu bedenken was der wagen für eine ausstattung hat,und was man bezahlen muss bei der konkurenz.
Negativ ist die hohe einstufung bei der versicherung, vor allem TK/VK.
Aber was solls, dienstag gehört er mir,und das erste was ich wieder machen werde ist auf die autobahn, und dann full pull.
Vieleicht treffe ich ja den untermotorisierten porsche fahrer,und vieleicht will er wieder ein rennen,der arme.
OPEL EINSAME KLASSE
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 2 Kommentare

Kommentare

derFreche41 schrieb am Donnerstag, 6. Oktober 2011, 18:35 Uhr:

derFreche41
es gibt jetz eindlich mit schaltpeddels,und ich muss sagen,das es super ist ist,zwar fährt er dann nicht mehr sos chnell wie der handschalter,und der modous geht mit den peddels,muss man leider den schalter umlegen,was bei audi oder so,einfach so eingreifen kann und schalten wie man will,aber ich finde es super das er dann noch grosse pedells hat die gefallen. fahr ihn dann mal mit automatik probe,ich war begeistert.
Kommentar melden

klaus400 schrieb am Samstag, 13. März 2010, 11:09 Uhr:

klaus400
Hallo Carfan Freut mich das auch ihnen der wagen gefällt,mit allem was er zu bieten hat. Auch haben sie recht mit dem spritverbrauch,aber wer solch ein auto kauft,versichert,der hat auch geld für sprit. Der wagen ist wirklich top,hab schon 27000 km runter, auch die verarbeitung ist top. Wurde auch mal wirklich wieder zeit das opel solch ein auto wieder baut.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
muelleri

August 2009, muelleri über: Insignia 2.0 Turbo, 220 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,71 ]
empfiehlt den Kauf
Sehr gutmütiges, aber sportliches Modell mit hervorragender Strassenlage, top komfort und überaus gutem Preis/Leistungsverhältnis. Lässt im Gesamtblick die überteuerten BMW, AUDI, MERCEDES und auch VW mit Abstand im Regen stehen.
Wir sind begeistert: Wieder mal ein Opel, der auch im Design sich sehen lässt, Freude am fahren vermittelt und für Opel zukunftsversprechend ist. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
wolkenri

August 2009, wolkenri über: Insignia 2.0 CDTI, 130 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,07 ]
empfiehlt den Kauf
Zulassung 02/2009
bisher 7500km mit ca. 50% Autobahn
Verbrauch ca. 6,5l/100km

+++ Sitzkomfort
+++ Fahrleistungen
+++ Radiosound mit Model cdc 400
+++ Fahrzeug hat bei langen Strecken einen sehr hohen Fahrkomfort.

-- Dieselnageln zwischen 1000 und 2000 UPM
--- Knarzende Mittelkonsole und Türgriffe innen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
autocoupe

Juli 2009, autocoupe (Bronze Experte) über: Insignia 2.0 CDTI, 130 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre den Insignia Edition nun ca. 3 Wochen und bin nur noch begeistert. Vorführwagen mit 12000 km
96 kW klingen aufs erste wenig aber der Motor ist aller erste Sahne.
Wer diese Variante wählt hat genug Power zur Verfügung. Die Verarbeitung ist tadellos und kann locker jedem Premium Hersteller das Wasser reichen.
Mein Durchschnittsverbrauch liegt derzeit bei 6,3 l und das mit Vollgasfahrten auf der Autobahn,sowie 245 Reifen.
Höchstgeschwindigkeit lt. Anzeige übrigens 225 km/h und nicht wie die angegebenen 205 km /h.
Ein tolles Auto das ich nur empfehlen kann.

Der Insignia ist einfach nur geil,geil,geil,geil ...........

Hallo ,
habe nun seit Juni 2010 einen neuen Insignia. 2.0 CDTI 160 PS Sport Schneeweiß.
Ausstattung ; alles außer Leder

den alten habe ich zurückgegeben.
da ich einen neuen genommen habe ich meinen Kaufpreis voll erstattet bekommen vom FOH.

Der neuer läuft ohne Probleme.

Der ist Saugut
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 2 Kommentare

Kommentare

autocoupe schrieb am Mittwoch, 29. Juli 2009, 18:27 Uhr:

autocoupe
Das Auto hatte doch schon 12000 km wo ich es bekam. Vorführwagen- Bedienung und alles andere steht in meinem Beitrag. geil,geil,geil......
Kommentar melden

kjw1980 schrieb am Mittwoch, 29. Juli 2009, 16:48 Uhr:

kjw1980
Nicht hilfreich!!! Ich freue mich über Deine Begeisterung für dieses Auto, hilfreich ist dadurch Dein Erfahrungsbericht jedoch für einen potentiellen Autokäufer nicht. Du schreibst nichts über die Bedienbarkeit des Fahrzeugs, nichts über das Kofferraumvolumen, nichts über die Anschaffungskosten, .... Pauschal 5,0 Punkte und 6,3 Liter bei Volllastfahrt, is scho Recht!!! Außerdem prognostiziere ich Dir, dass Du keine langanhaltende Freude mit Deinem Motor haben wirst. Innerhalb der Einlaufphase von mindestens 1.500 Kilometern, empfehlenswerterweise 5.000 Kilometern, das Fahrzeug schon über die Höchstgeschwindigkeit zu prügeln, wird Dir wahrscheinlich schon bei 90.000 Kilometern einen erhöhten Ölverbrauch und bei 120.000 Kilometern einen Motorschaden bescheren. Ich hoffe, Du fährst das Fahrzeug nicht so lange und wünsche in diesem Falle dem Nachbesitzer viel Spaß!!!
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
bittersc

Juli 2009, bittersc über: Insignia 2.8 Turbo 4x4 Aut., 260 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,93 ]
empfiehlt den Kauf
Seit nunmehr zwei Wochen habe wir in unserer Firma einen Insignia 2,8 V Turbo 4x4 in dienst gestellt, er ersetzt einen BMW 330iA aus 2005.
Die Kaufentscheidung für dieses Fahrzeug wurde von uns getroffen weil wir ersten ein representativies aber kein aufdringliches Fahrzeug haben wollten, dennoch soll es Wertigkeit
und Charakter ausstrahlen, da unser Geschäftsführer in erster Linie diesen Wagen nutzt und bei den Kunden gut angezogen da stehen muss.
Das Fahrzeug ist im Vergleich zum BMW wesentlich Repräsentativer, auffälliger, es zeigt
mehr Charakter und Stil in seiner Dunkelblauen Farbe den 20 Zoll Felgen und der Schwarz –beigen Lederkombination.
Generell wirkt das Fahrzeug im Vergleich zum alten 3er als auch zu dem derzeit aktuellen 3er und 5er BMW der für uns evtl. noch in Frage gekommen wäre, mehr präsenter, dynamischer mit einer hohen qualitativen Nachhaltigkeit.
Der Wagen liegt fantastisch auf der Straße, die Federung erfüllt einen sehr guten Kompromiss zwischen Sportlichkeit und Komfort, die Automatik arbeitet vollkommen unauffällig und präzise, der Motor lässt den BMW sofort vergessen, er läuft von unten heraus einfach leichter und dynamischer, die Karosseriequalität ist hervorragend.
Die Bedienung ist über unterschiedlichen Ebnen zu erfassen, sie ist intuitiv erlernbar und problemlos zu bedienen.
Das Preisleistungsverhältnis ist gerade im Hinblick auf die mögliche Alternative von Audi, BMW und Mercedes beispiellos gut.
So wie es aussieht haben wir wohl die richtige Wahl getroffen!
Wir können dieses Fahrzeug nur allen anderen weiterempfehlen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (5) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

opelheiner schrieb am Freitag, 3. Juli 2009, 16:33 Uhr:

opelheiner
Meine Worte ja der Insignia stösst vor in die Premiumklasse ,er ist das beste Auto seiner Klasse mit Abstand
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
stheredbulls

Mai 2009, stheredbulls (Bronze Experte) über: Insignia 2.0 Turbo 4x4, 220 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,43 ]
rät vom Kauf ab
Endlich baut Opel mal wieder ein anschauliches Auto. Aber leider sieht der Insignia nur gut aus, weil beim Design viel von den drei großen deutschen Premiummarken abgekupfert wurde. Beim genauen Betrachten findet man überall Elemente, die an Mercedes, Audi oder BMW erinnern.
Leider ist nicht nur das Amaturenbrett viel zu groß geraten, sondern auch der Spritverbrauch. Der Insignia 2.0 Turbo ist im Gegensatz zur Konkurrenz ein richtiger Schluckspecht. Wer die Wahl hat, nimmt lieber den kleineren Benziner. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (7) gut geschrieben (4) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
awalter

Mai 2009, awalter über: Insignia 2.0 CDTI, 160 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,71 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre seit ein paar Wochen dieses Auto als 5 türer mit dem 160 PS Dieselmotor und habe bisher 3000 km zurück gelegt. Jetzt wollte ich mal von meiner Erfahrung berichten.

Das mir das Design zusagt brauche ich wohl nicht zu erwähnen sonst hätte ich mir diesen Wagen nicht zugelegt. Aber jetzt mal von Anfang an.
Nach kurzer Lieferzeit holte ich das Fahrzeug beim freundlichen Opelhänder ab, am Tresen überreichte man mir den Schlüssel mit dem Kommentar das Auto steht im Hof. Nun ja ich bin kein Mensch der auf irgendein Trimborium steht aber etwas mehr hätte es schon sein können.
Schon nach kurzer Eingewöhnungszeit bin ich und meine Frau sehr gut mit dem Insignia zu recht gekommen Anfangs hatten wir da so unsere Bedenken denn es ist ja nicht gerade ein Kleinwagen. Aber dank Parkpilot vorn und hinten und einer sehr guten Lenkung ist der Wagen auch im Stadtverkehr problemlos zu bewegen.

Aber jetzt in Kurzform die Vor und Nachteile des Insignias.

Positiv:
Design und die Verarbeitung.
Sitze sind absolut TOP ( Sportsitze mit Gütesigel AGR ),
Bedienung des Navi.
Reichhaltige Serienausstattung. ( Sport )
Regensensor ist deutlich besser als bei anderen Fahrzeugen.
Fahrwerk ist super (Flex Ride ist Ok aber nicht Notwendig.)
Sehr gute Lenkung
Wenig Windgeräusch bei schneller Fahrt.
Leiser Motor bei schneller Fahrt.
Motor ist sehr Durchzugstark.
Leichtgänige Schaltung

Weder besonders Gut noch schlecht:
Verbrauch bei meinem Fahrprofil ( 70 % Stadt 20 % Autobahn 10% Landstraße) 7,5 Liter.
Der Polsterstoff der Sitze ist ein recht einfacher schwarzer Stoff aber leicht zu reinigen.

Negativ:
Elektrische Parkbremse ! was soll denn das ? kann kostenfrei abbestellt werden was ich leider nicht getan habe.
Im Stand und bei geringer Geschwindigkeit ist der Diesel deutlich zu hören.
Schlechte Sicht nach hinten empfehle unbedingt Parkpilot zu bestellen.

Fazit:
Insgesamt bin ich sehr zufrieden und kann den Wagen nur weiterempfehlen.
Noch ein Wort zu Kofferraum ich habe das vollwertige Ersatzrad bestellt ( 60 Euro) was zu einer Erhöhung des Kofferraumboden führt, dadurch wird zwar der Kofferraum kleiner aber der erhöhte Boden erleichtert das ein und Ausladen und bei umgeklappten Rücksitzlehnen hat man einen ebenen Laderaum.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (4) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

rudolfjakob schrieb am Samstag, 20. August 2011, 17:50 Uhr:

rudolfjakob
Ich habe den Sportstourer mit Automatik und komme auf ca7,5 Liter bei sparsamer Fahrweise.Das dürften realistische Berichte sein bei diesen Verbrauchswerten.Trotzdem ein super Auto
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
Jogie29

Mai 2009, Jogie29 über: Insignia 2.0 CDTI Aut., 130 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,79 ]
empfiehlt den Kauf
Also ich bin mit Opel insignia Probe gefahren und das ganzen Tag. Ich bin Land ,Autobahn und Stadt gefahren. Er fur sich sehr gut blos auf schlechten strassen wird er bissel unhamonisch und poltert herum (eben sportlich). Liegt vieleicht auch an die 245/45R18 Reifen die auf Testwagen trauf wahren.Auf der Autobahn kommt sein großes Potizial raus ich fuhr so mit 190 km/h und er leise ruhig in der spur also typisch reise Auto. In der Stadt fuhr er sich auch sehr Angenehm aber man merkte sein fast 5 meter länge (Pakpilot ist pflicht). Die Servolekung ist sehr gut das unterstützt das ganze in der Stadt. Die Komfort Sitze sind sehr gut und wenn man einmal auf schlecht sitze gesesen hat ist das ganze Auto halb so schön (Aufpreispflichtig). Das Atomatik 6Gang läuft nicht sehr perfekt man hat das gefühl das er mal hoch und dann wieder runter schaltet da können andre Herrsteller besser. Der Verbrauch ist OK ich habe 7,3 L in Durchschnitt abgesehen das er ein Leergewicht von fast 1,7t hat und noch dazu Automatik. In Ganzen ein sehr gutes Auto was Opel auf dem Markt gebracht hat

Posetiv:

- Sehr gute Sitze
- Geräuschdämung
- Hochwertige Matrialen (noch nie so gut gewessen bei Opel)
- Verbrauch ist gut mit Automatik
- Sehr gutes Radio mit schönen großen Display und super Sound. (konnte leider nicht das Navi testen. Keine DVD mitgegeben)
- Motorleistung ist OK

Negertiv:
- Automatik ist nicht perfekt da besser Schaltgetriebe nehmen
- In Fond wird es bissel eng das Dach kommt hinten runter ( eben life style)
-Unübersichlich Auto man kann hinten nur Raten wie weit weg man ist also meine Empfelung Parkpilot auch für vorne nehmen
- E-parkbremse ist sehr gewöhnung bedürftig

Also ich wirde den Opel Emfehlen aber nur mit Schaltgetriebe!!!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
MaK211

April 2009, MaK211 über: Insignia 2.0 Turbo 4x4, 220 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,86 ]
empfiehlt den Kauf
Bin absolut begeistert von diesem Fahrzeug. Allein der geringe Laustärkenpegel des Insignias im Innenraum ist ein Traum, egal ob bei 50, 100 oder 250 km/h man kann sich ganz entspannt mit einem Beifahrer unterhalten ohne von unangenehmen Geräuschen gestört zu werden. Dann der Durchzug dieses Motors, einfach fantastisch. Habe diese Motorisierung in Verbindung mit dem 4x4-Antrieb und dem FlexRide-Premium-Fahrwerk und ich bin hin und weg von der genialen Straßenlage, vor allem im Sport-Modus. Da sich der Antrieb in diesem Modus ja mehr auf die Hinterachse konzentriert oder einfach gesagt das Antriebsverhältnis wechselt im Sport-Modus von 90:10 auf 40:60 und macht einfach einen Höllenspaß. Schön ist der Sport-Modus auch deshalb, da sich das Ansprechverhalten des Gaspedal stark erhöht sprich der Abzug besser ist, das Fahrwerk noch strafferer und die Lenkung noch direkter wird. Die Straßenlage im Winter ist ein wahrer Traum. Kann ich nur weiterempfehlen dieses Fahrzeug in dieser Kombination. Bin mehr als zufrieden, so macht die Fahrt zur Arbeit Spaß. Man steigt mit einem Lächeln ein und mit einem fasst nicht aufzuhörenden Grinsen wieder aus. :)

Meine Ausstattung:
Insignia Sport 4-türig 2.0 Turbo 4x4
Saphirschwarz
Premium-Paket 3 (mit Premium-Sitze in Vollleder und Sitzbelüftung, 19" LM-Felgen)
adaptives Bi-Xenon Fahrlicht (AFL+)
Diebstahlwarnanlage
Reifendruckkontrollsystem
DVD 800 Navi (Serie)
Nebelscheinwerfer (Serie)
2-Zonen-Klimaautomatik
Sitzheizung (Serie durch Leder)
FlexRide-Premium-Fahrwerk (Serie)
Mobiltelefonvorbereitung per Bluetooth
Parkpilot, vorne und hinten
Sicht-Paket (automatisches Fahrlicht, Licht- und Regensensor)
u.v.m.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (6) gut geschrieben (4) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
mic

April 2009, mic über: Insignia 2.0 CDTI, 160 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,93 ]
empfiehlt den Kauf
„Entdecke Opel“ … mein erster Gedanke: was bitteschön soll ich da entdecken!? Meriva, Agila oder so einen urlangweiligen Astra? Nichts für ungut, aber DAS ist absolut nicht mein Ding. Keine 10 Pferde könnten mich dahin scheuchen!
Stimmt, aber dafür der neue Insignia! Ich hielt es kaum für möglich, aber als er den Markt betrat, war ich hin und weg – und zwar auch von der „neuen“ Persönlichkeit die ihm eingehaucht wurde. Davor hatte zwar der Opel GT bereits das Interesse geweckt, aber sonst war da für mich nichts Brauchbares dabei.
Das änderte sich nun aber drastisch!

Als in den print Magazinen und elektronischen Magazinen der Insignia vorgestellt wurde, hatte er für mich bereits eine großartige Ausstrahlung, was mich dazu veranlasste (zum Ersten Mal) den Opelhändler „Auto Team“ in Rosenfeld zu besuchen (sehr freundlicher Mann, der mich bedient!).
Kaum da, schon überzeugt! Eine schöne elegante Nase, anmutende Kiemen, hübsche nach hinten steigende Augen, schöne Ohren und ein elegant knackiges Heck.
Diese dezente und doch stramme Sehnenführung macht ihn optisch sehr kraftvoll – jedoch nicht zu verwechseln mit sportlich und wendig!
Der dezente Einsatz von Chrom lässt ihn hochwertig, aber nicht zu teuer erscheinen (gute Mittelklasse!) was ihn zu einem sympathischen Wegbereiter macht.
Er ist ein Auto, welches zwar ein wenig anders als andere ist (leichte parallelen gibt es natürlich immer), nichtsdestotrotz ist er aber kein „Aufreißer“. Es stürzen sich also keine großen Blicke auf ihn, mit stöhnenden „Aahh“’s und „oohh“’s.
Aber gerade seine leichte, interessante, sanfte, kräftigere und doch zurückhaltende Art, macht ihn wohl für viele Menschen so attraktiv – ich kenne momentan niemanden, der sein Äußeres abscheulich findet.

Mit nur einem Blick in den Innenraum, werde ich bereits zum Einsteigen verlockt! Dieser stimmt zwar nicht mit der äußeren Charakteristik überein (er ist im Gegensatz zur Außenansicht sehr viel mehr geschwungen), überredet einen aber doch zum unmittelbaren Platznehmen.
In der Lederausstattung umschmeichelt der sitz den Körper förmlich. Sie sind nicht zu weich und nicht zu hart. Die Ergonomie ist sehr gut gelungen (da können sich sogar höherwertige Automarken eine Scheibe abschneiden!). Alles ist sauber und gut verarbeitet. Die Konsolefassung selbst, verschmälert sich elegant und umfasst sanft den Schalthebel. Die Konsole ist zwar auf deutlicher Höhe und angenehm zu bedienen, jedoch ein wenig zu Knopflastig und nach meinem Erachten gibt es zu viele Abkürzungen auf den Knöpfen.
Das Lenkrad liegt gut in der Hand, und die Multifunktionstasten sind gut und sicher zu bedienen.
Bei den Fahrinstrumenten stören einzig und allein die „Sonnenabdeckungen“ (das verchromte Rohr über den jeweiligen Rundinstrumenten), welche das Ablesen in höherer Sitzposition unangenehm schwierig und nicht ersichtlich gestalten. Sonst ist es jedoch fabelhaft!
Die Sicht aus dem Rückspiegel fand ich bei dieser Coupé Version (5 Türer) etwas schmal und klein. Die Sicht nach Vorne und Seitwärts ist aber sehr gut gelungen!

Im Fond fühlt man sich ebenso wohl. Der Platz ist zwar nicht überragend groß, aber doch ganz angenehm gestaltet. Man fühlt sich durch seinen Nebensitzer nicht bedrängt, ist ihm wiederum aber auch nicht zu weit entfernt.
Ich könnte mir den Insignia als gutes Geschäftstaxi vorstellen.

Eine Probefahrt habe ich leider nicht gemacht. Kann somit nichts zu Fahreigenschaften, Geräuschkulisse, Verbrauch, Kraft, Wendigkeit oder gar Reparaturen sagen.
Zum Aussehen (innen als auch außen) möchte ich jedoch sagen, dass er einen sehr souveränen Eindruck macht. Er ist zwar wie ein „normales, gut aussehendes“ Auto (also nicht spezielles so gesehen) und trotzdem weckt er eine gewisse Neugierde!
Eben ein „normaler“, sympathischer Mitarbeiter den man gern hat.

Auch wenn es sich bei diesem Bericht nur über das Aussehen handelt, hoffe ich trotzdem, dass er dem ein oder anderen geholfen hat und gefällt :)!
Mit den besten Grüßen verbleibend,
euer mic
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (5) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
carfanatics

März 2009, carfanatics über: Insignia 2.0 CDTI Aut., 160 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,0 ]
rät vom Kauf ab
Entdecke Opel heißt es seit neuestem ...

Ich selbst fuhr bis kurzem nun 3 jahre einen GTC mit dem 150PS Diesel und wollte nun nach langem leid mit diesem auto wissen, ob der Insignia was für mich wäre und ob der Nachfolgermotor meinen ansprüchen als Langstreckenfahrer gerecht wird.

Geordert zur probefahrt wurde ein 190PS Diesel mit vollausstattung Cosmo und handschaltung. Hingestellt wurde mir eine 160PS krücke mit automatik und cosmo ausstattung.

Ich hatte mir viel an technischen Daten durchgelesen und war sehr gespannt, auch auf die elektronischen raffinessen dieses Autos!

Aber zum einen schock, das es nur der 160PS Diesel war musste ich mit erschrecken feststellen, mein alter Astra ging um welten besser als dieses Auto.
7,5L aufwärts als Durchschnittsverbrauch im Drittelmix, das ist für mich zuviel des guten! Das kann ein VW Passat mit PD-Motor immernoch besser!

Das Fahrwerk mag gut sein, aber für diese Dimension hatte ich mir eine bessere Abstimmung in der CDC-Fämpfungsstufe Sport und Tour gewünscht. Das Automatikgetriebe mag für den alltag gut sein, aber die Wandlerüberbrückungskupplung hat in meinem Vorführwagen desöfteren gesponnen, sehr zu meinem leidwesen was daraufhin in werkstatt mit einem Wandlerschaden diagnostiziert wurde.
Den Fernlichtassistent habe ich in der dämmerung auf Abends hin getestet und muss sagen, das kann BMW-Audi-Mercedes besser, leider.

Was wirklich gut gelungen ist ist wohl das neue navi und die Sitze mit dem Gütesiegel, die wohl sehr gut sind! Diese würde ich mir bei einem kauf definitiv mitbestellen!

Ich persönlich bin maßlos enttäuscht und werde mir mit wahrscheinlichkeit keinen Insignia holen, auch wenn er mir vom äußerlichen sehr zusagt und einige features mir sehr gut gefallen.

Einfach zum OPEL Händler fahren und Ihn selbst mal probefahren mit dem Wunschmotor.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (6) gut geschrieben (4) Bedenklicher Inhalt 5 Kommentare

Kommentare

Baresi68 schrieb am Mittwoch, 30. November 2011, 12:42 Uhr:

Baresi68
ich finde es immer klasse, wie hier verglichen wird. Von der Größe her, muß man einen Insignia mit einem A6 oder BMW 5'er vergleichen. Vom Preis her eher mit einem VW Golf. Einen A6 mit vergleichbarer Ausstattung kostet locker 15.000 € mehr als ein Insignia - daher sollte es da auch hier und da Unterschiede geben - alles andere wäre ja skandalös. Und ein A4 ist ein Lifestyle Autochen, wo vielleicht ne Golftasche reinpaßt - mehr aber auch nicht. Der Kofferraum und der Innenraum sind ein Witz - da braucht man erst gar nicht anfangen zu überlegen, ob man mit dem zu viert in Urlaub fahren möchte. Bin den letztens nach Düsseldorf als geschäftswagen zusammen mit drei Kollegen gefahren und hätten "Gepäck" für zwei Nächste dabei. Die gingen geradeso in den Kofferraum und die Kiste mit 2.0 TDI hat bei durchschnittlich 150-160 auf der Autobahn gut 9L Liter gebraucht - so viel also auch mal dazu. @carfanatics: Übrigens gab es nie einen 190 PS Diesel beim Insignia - der wurde bevor er ins Programm kam gleich wieder rausgenommen. Aber vielleicht wolltest Du ja einen mit Chiptuning - dann sind 190 PS drin;-)
Kommentar melden

DerMarkus schrieb am Mittwoch, 20. Mai 2009, 07:26 Uhr:

DerMarkus
wir haben nen a4 avant baujahr 97 der hatte bisher außer einem neuen krümmer, einer servopumpe und den üblichen verschleißteilen in den 12 jahren keinen defekt. kollege hat nen etwa gleich alten vectra der seit einiger zeit mehr in der werkstatt steht als er unterwegs ist. klar gibts pannen überall die frage ist nur bei wem es mehr gibt ;D das image kriegen die hersteller ja auch nicht einfach so... ein bisschen wahrheit steht meistens dahinter.... bei jedem hersteller gibts natürlich auch wieder ausnahmen und extremfälle...
Kommentar melden

DerMarkus schrieb am Donnerstag, 23. April 2009, 18:30 Uhr:

DerMarkus
erfahrungswerte. nichts mit bordcomputer dem vertrau ich nicht ^^ selbst ein a6 haut kombiniert knappe 6 liter raus mit dem 2,0 liter tdi mit 170 ps... werksangabe sind 5,8 liter und das ist überhaupt kein problem die zu erreichen wenn man jetzt nicht gerade das pedal ständig durchdrückt ^^ und der geht als avant bei 39000 und ein bisschen los, natürlich nicht mit vollausstattung ich weiß. klar ist das mehr als ein insignia aber dafür ist ein a6 auch auf einem ganz anderem level. selbst ein a4 avant würde ich vorziehen... und der liegt schon so ziemlich in der gleichen preisklasse. allerdings muss ich sagen wenn man jetzt auf dem spritverbrauch abzielt dann geht nichts über einen 320d. der verbraucht da immernoch ein paar zentel weniger ;) wir haben sehr viele vielfahrer in der familie und die fahren quasi durch alle marken deswegen kann man da ziemlich gute vergleichswerte ziehen, um mal auf den punkt zu kommen wo ich das alles hernehme ^^ ich find einfach für einen nagelneuen cdti sind 6,9 liter wekrsangabe kombiniert deutlich zu viel...selbst wenn man da vll mit ruhigem gasfuß noch ein paar zentel runterkommt... die große revolution wie alle meinen ist der insignia definitiv nicht.
Kommentar melden

MMario schrieb am Donnerstag, 23. April 2009, 17:03 Uhr:

MMario
Einen Astra mit einem Insignia zu vergleich ist wohl die Krönung!!! Ein Astra ist wesentlich leichter und Windschlüpfriger und dadurch natürlich sparsamer und agiler! Kommentar zu Markus: Warum ist der Insignia nicht mit der Premiumklasse zu vergelichen? Man muss nur größere Autos nehmen, die zur den Abmaßen des Insignia passen: A6, BMW 5er oder größer….dann passen auch Fahrwerkseigenschaften Verbrauch und Komfort wieder überein. Mag sein, dass die Verarbeitung bei anderen Herstellern besser ist, aber die kosten auch fast das Doppelte! PD-Diesel mit CDTI zu vergleichen ist wohl der nächste Blödsinn! -> Erst mal müsste man mal einen PD-Diesel auf EURO 5-Norm umstellen, und den Opel auf die gleiche Kilometerleistung bringen wie den PD Diesel!! Denn vor allem bei Opel habe ich mitbekommen scheinen die Motoren manchmal erst nach ca. 10000 die besten Verbrauchswerte einzustellen - Der nächste Punkt ist woher stammen die so exakten Verbrauchswerte?! Vielleicht vom Bordcomputer? Ein privates Beispiel: Ich kenne jemanden, der hatte mal behautet, er braucht mit einem Audi TT 3.2 TFSI(250 PS) ca. 8,5 bis 9,5 Liter(bei 140 bis 160 auf der Autobahn), nachdem er mal mit der real getankten Menge nachgerechnet hat, kamen plötzlich 10 bis 11 Liter raus!!! Aber das kann auch andersherum sein d.h. ein BC hat bis zu 15% Abweichung!!!
Kommentar melden

DerMarkus schrieb am Sonntag, 22. März 2009, 21:39 Uhr:

DerMarkus
endlich mal ein guter erfahrungsbericht und nicht der typische "opel-fanboy" bericht. ich muss sagen nachdem ich mir so wohl die limousine, als auch den kombi angeguckt hab, stimme ich alles in allem zu... gerade der verbrauch enttäuscht extrem. angegebene 6,7 liter kombiniert hab ich nie hingekriegt... im gegensatz zum neuen a4 der sich auch tatsächlich mit unter 6 litern zufrieden gibt... bei 10 ps mehr und deutlich angenehmeren fahren! die neuen technologien sind alle schöne spielereien, aber nichts sonderlich neues wenn man sich mal genauer auf dem fahrzeugmarkt umguckt. es bleibt einfach ein opel und kommt in keiner weise an die "großen" heran mit denen er ja jetzt oft verglichen wird.... naja zurück zum thema: gut geschriebener bericht!
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
poliboy

März 2009, poliboy (Bronze Experte) über: Insignia 2.0 Turbo 4x4, 220 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 1,57 ]
rät vom Kauf ab
Eins vorweg: Ich habe viele verschiedene Fahrzeuge der Marke OPEL gefahren - zufrieden und meist mehrere Jahre. Doch die Qualität und die Zuverlässigkeit nahme umgekehrt proportional der Preissteigerungen ab.
Mein Fazit: Der Insignia ist eine Katastrophe - ehrlich.
Dieser Wagen soll 220 Pferde unter der Haube haben? Gemessen 0 auf 100 km/h per Begleiter = 14,12 sec! Bei Tacho-Anzeige 100 km/h im Wagen, wohlgemerkt. Nach NAVI-Messungen entspricht dies allerdings eh nur 92 km/h - BLAMABEL bis in den Blitz.
Umwelt - Eco? Durschnittsverbrauch mit bescheidenem Gasfuß - immer jenseits der 12 Liter SuperPlus je 100 km.
Die Lenkung ein Inbegriff an "Indiskretion"- keine Rückmeldung der Fahrbahn, schwammig und gefühllos.
Die Schaltung - "Banane in Aspik" - fast hätte ich Diddi Hallervordens Gag mit dem "Ralleygang" umgesetzt!
Die Materialwirkung - billigstes Plastik, passungenau. Das Opel-Klappern der letzten Jahre ist allgegenwärtig - peinlich.
Die Sitze (opels frühere stärke), irgendwie sesselhaft, als Betrachter vielleicht ganz schön - als Fahrer unpassend. ... und so weiter.... usw...
Nun, über das Design läßt sich ohnehin streiten - für mich ein "Kessel Buntes" a la DFF der DDR. Ein bisserl von BMW, ein Hauch AUDI, Provokantes von DB, Japan ist beteiligt, Korea tatsächlich dabei, insgesamt weichgespültes Matsch-Mix ohne Charakter mit "Möchtegern-Parabel". Ehrlich schade, ich bedaure wirklich, aber OPEL hier hab ihr auf Grund "zu vieler Hochzeiten" Eure Linie verspielt.
Der Preis ist Oberklasse - der Wagen, leider, unterstes GM-Niveau. Kein Livestyle, nur "ATOS", und dann noch light!!! GUTE BESSERUNG Berni
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (9) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 6 Kommentare

Kommentare

V70Machine schrieb am Donnerstag, 19. April 2012, 09:35 Uhr:

V70Machine
wenn opelheine den selben TACHO hat ist mir klar warum er 250km/h ansteller der Werkstangabe von 232 schaft
Kommentar melden

anikan schrieb am Donnerstag, 9. Dezember 2010, 19:36 Uhr:

anikan
Ich kann die 12 Liter SUPER nur bestätigen. Bei sehr sportlicher Fahrweise schafft er locker 14 - 15 Liter. Die von Opel angegebenen Werte sind absolut daneben nach meiner Erfahrung.
Kommentar melden

MaK211 schrieb am Mittwoch, 8. Juli 2009, 16:59 Uhr:

MaK211
Und eins noch zu diesem Kommentar. Sie schreiben dieser von Ihnen "angeblich" getestete Insignia verbraucht 12 l/100 km SuperPlus. Aber 1. verbracht dieses Fahrzeug 12 l/100 km nur bei sehr sportlicher, schneller Fahrweise und 2. tankt man bei dieser Motorisierung "normales Superbenzin" und nicht wie von Ihnen angegeben SuperPlus!
Kommentar melden

MaK211 schrieb am Mittwoch, 29. April 2009, 10:14 Uhr:

MaK211
Ich muss mal fragen wie kommen Sie auf 14,12 Sekunden? Da sag ich nur da fehlt das nötige Fahrkönnen bei Ihnen! Oder haben Sie einfach nur aus lauter Freude am Fahren mit dem Insignia vergessen die Stopptaste auf der Zeituhr zu drücken. Oder liegt es einfach nur am Neid bei diesem Fahrzeug. Frechheit so ein Artikel. Völlig an der Thematik vorbei.
Kommentar melden

ascib80 schrieb am Sonntag, 19. April 2009, 01:41 Uhr:

ascib80
scheinbar bist Du mit Deinen Kommentaren noch nicht im Heute angekommen, das ganze klingt nach 80er Prologehabe zwischen GSI und GTI Fahrern. Ich denke man sollte neidlos anerkennen das Opel gute Autos bauen kann!!! Ich hoffe auch !ohne! GM!!!!!!!!!
Kommentar melden

PepeJones schrieb am Mittwoch, 4. März 2009, 10:16 Uhr:

PepeJones
"Banane in Aspik" LOL
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
Gruschi

Februar 2009, Gruschi über: Insignia 1.6 Turbo, 180 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ich hatte ihnen 6 Tage als Leihfahrzeug ich bin KEIN OPEL FAN
aber das ist ein Top Teil sehr gut verarbeitet der 1.6 Turbo ist schon sehr giftig und hat ein guten Verbrauch last sich sehr sportlich fahren,Qualitätsmässig ist das Auto 1A echt gut. Man könnte fast meinen man fähert
ein BMW oder AUDI in der Oberenklasse.
Das ist woll das beste Auto was OPEL je gebaut hat. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
hoogla

Februar 2009, hoogla über: Insignia 2.0 Turbo 4x4, 220 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
Moin,
Seit einer Woche habe ich nun meinen neuen Insignia Sport.
Wir haben ihn in Schwarz mit schwarzem Lederinterieur genommen.
Kurz zusammengefasst:
Fahrwerk, Flex Ride: Einwadfrei abgestimmt, man kann neben der Fahrwerkseinstellung auch noch Lenkung, Allradantrieb und Motorleistung auf "Sport" stellen. Mit diesem Knopf fährt man plötzlich ein ganz anderes Auto. Die Tour Einstellung ermöglicht in Sekundenbruchteilen angenehm abgestimmtes, komfortables gleiten.

Motor: Geht gut voran, hat ein herrliches Laderpfeifen und Wastegatezischen. (bin bislang nicht über den 5. Gang rausgekommen, da standen aber schon 235km/h auf der Uhr)

Verbrauch: realistische 11 Liter Super. Alles andere ist Humbug

Sitze: 1 A, Leder mit Heizung, Belüftung und guten Einstellmöglichekeiten.

Verarbeitung: 1A

Navi /Soundsystem / Telefon: funktioniert tadellos, Menüführung übersichtlich, Das ganze Gerede über zu viele Schalter ist meiner Meinung nach überflüssig.)

Design / Auftreten: Nach dem CLS von meinem Chef dreht sich kein Mensch mehr um. Mehr sag´ich nicht;)

Also: Ich geb ihn nicht mehr her, hatte echte Alternativen aus Ingolstadt, München und Stuttgart und bereue nicht, den Insignia genommen zu haben. C-Klassen, A4s und 3er stehen an jeder Ecke..

Zusatz:

Inzwischen habe ich Wasser im Kofferraum, die Scheinwerfer (Kurvenlicht) tun´s nicht mehr, die Endrohre klappern,

Das liegt aber leider an diesem sch...Auffahrunfall und nicht an meinem schönen Insignia! Der Hintermann konnte nicht so schnell bremsen, wie nötig..

Weiterhin beide Daumen hoch, Opel!

hmmm...

Was nun..

Lambdasonde aus Krümmer gerissen, 2500€
Kettenspanner, Stellventile und alles andere ausser der Steuerkette kaputt...
2850€

muss das nach 79000km sein?

Schade, Opel

Updates:
1. Haldex an der Hinterachse nach 90000km defekt . Schaden: 4000€, z.T. durch Opel übernommen.
2. Unfall, Totalschaden auf Autobahn....

Fazit, diesmal auch endgültig:
Schönes Auto, fährt sich hervorragen, nur viel zu viele Defekte!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (5) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
klausreif

Februar 2009, klausreif über: Insignia 2.0 Turbo 4x4, 220 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
empfiehlt den Kauf
Bericht über die ersten 7008 Km mit dem neuen Opel Insignia 4X4
Als Vorwort ich bin zuletzt einen Audia A4 Quattro S-Line Bj. 2007 gefahren. Als beruflicher Vielfahrer kann ich eines schon vorwegnehmen und sagen, dass Auto schlägt die Erwartungen und kann nicht den Klassen BMW3, Audi A4 und Passat zugeordnet werden. Der Gepäckraum ist vergleichbar mit dem A6 ebenso das Raumangebot. Einzig beengend für Fondpassagiere ist das sehr stark abfallende Heck und die damit schlechte Übersicht beim Rückwertsblick.

Stärken: Allrad Antrieb mit elektronischem Sperrdif. vom Feinsten! Einen in Obertauern steckengebliebenen Q5 konnte ich zwar nicht helfen, jedoch problemlos weiterfahren.
Die Ausstattung wirkt sauber und sehr gut verarbeitet. Beste Sitzqualität bieten die klimatisierten Ledersitze speziell wenn einige hundert KM zurück gelegt werden. Das AFL Licht funktioniert überraschend gut und das kann derzeit weder BMW noch Audi bieten. Der Opel ist bei Geschwindigkeiten von 160 KM extrem geräuscharm und bietet selbst bei kuragierten Fahrten mit 240 KMH absolute direkte Lenkspurtreue. Unschlagbar ist halt das Preis Leistungsverhältnis!

Und jetz zu den Nachteilen:
Das Durchladesystem bietet keinen integrierten Skisack! Ein Witz eigentlich. Das Navigationssystem kann via USBkeine Multimediadaten wiedergeben ebensowenig mp4 Dateien via USB Stick. Der Turbo hat ein k Loch zwischen 2200-2500 RPM. Die serien Schweibenwischanlage ist aufgrund irgendwelcher cw Luftwirbel leider nicht optimal. Empfehle das Extra zu ordernde Hot Shot System!Der Spritverbrauch pendelt sich bei normaler Fahrweise im Mix 80% Autobahn 140-150 Km/ und 20 % Stadtanteil bei 9,8 Litern ein. Das ist im Vergleich zum 2. TFSI von Audi einfach viel zu viel. Mit den Sommereifen 245 - 35 19 dürfte der Verbrauch mit stärker agierender Klimaanlage gut 0,5 Liter mehr sein.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (4) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Maaschder

Januar 2009, Maaschder (Bronze Experte) über: Insignia 2.0 CDTI Aut., 160 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
empfiehlt den Kauf
"Entdecke Opel", das ist also der neue Opel-Werbeslogan. Da habe ich mich doch gleich mal auf "Entdecker"-Tour gemacht und den Hoffnungsträger von Opel - den neuen Insignia - ausgiebig Probe gefahren. Hier nun meine Erfahrungswerte mit dem Nachfolger des bieder-altbackenen Vectra C:

Positiv:
- sehr gute Sitze
- sehr gute Material- und Verarbeitungsqualität (vergleichbar mit der anerkannt hochwertigen Verarbeitung des VW Passat)
- (in der Version Cosmo) sehr gute Serienausstattung
- trotz der vielen Knöpfe relativ einfache Bedienung (bis auf Kleinigkeiten)
- satte Straßenlage
- trotz 18-Zoll-Reifen noch guter Fahrkomfort
- viele innovative Ausstattungsdetails (nicht nur das hervorragende AFL-Licht!!)

Negativ:
- (nicht nur) nach hinten relativ unübersichtlich (ist ein Leid vieler moderner Autos...)
- für diese Fahrzeuggröße geringes Platzangebot im Fond (höchstens Astra-Niveau, ein Golf z.B. bietet da schon etwas mehr - kein Vergleich zum Passat oder gar zum Mondeo)
- um die Mittellage etwas zu leichtgängige Lenkung
- relativ hoher Verbrauch (knapp 8 L bei zugegeben sportlicher Fahrweise, das geht aber besser...)
- unharmonisches Automatik-Getriebe (Gang-Wechsel nur verzögert, mitunter relativ starkes Schaltrucken)

Fazit:
Mit dem Insignia ist Opel ein Quantensprung in Sachen Material- und Verarbeitungsqualität gelungen. Das neue Opel-Flaggschiff braucht sich hier nicht hinter einem VW Passat zu verstecken. Dann noch die vielen (möglichen) Technik-Gimmicks und -Schmankerl... Leider geht das sportliche, coupéhafte Design zu sehr zu Lasten des Platzangebotes im Fond und der Übersichtlichkeit. Bleibt zu hoffen, dass es der SportsTourer (der neue Caravan also) in dieser Hinsicht besser macht. Alles in allem: Bravo, Opel! Es bleibt allerdings noch Raum für die eine oder andere Verbesserung...
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (6) gut geschrieben (6) Bedenklicher Inhalt 3 Kommentare

Kommentare

planA5 schrieb am Mittwoch, 21. Januar 2009, 23:11 Uhr:

planA5
kann maaschder zum DSG nur zustimmen. wir haben in unseren geschäftswagen die 6 und 7G-DSG verbauen lassen und diese sind wirklich richtig klasse.
Kommentar melden

Maaschder schrieb am Mittwoch, 21. Januar 2009, 15:53 Uhr:

Maaschder
Zum Kommentar von planA5: das Probefahrtfahrzeug war nicht mit dem FlexiRide Premium-Fahrwerk ausgestattet. An sich ist das Automatik-Getriebe ja nicht schlecht, aber auch kein Vergleich zu den DSG-Getrieben aus dem VW-Konzern...
Kommentar melden

planA5 schrieb am Mittwoch, 21. Januar 2009, 15:04 Uhr:

planA5
zum unharmonischen automatikgetriebe: in verbindung mit dem FlexRide premium-fahrwerk und aktivierten sport-programm wird der schaltvorgang verzögert und sehr rubig beim gangwechsel. meine empfehlung daher: lieber die einstellung auf tour oder grundeinstellung belassen.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
Insignia4x4

Januar 2009, Insignia4x4 (Bronze Experte) über: Insignia 2.0 CDTI, 130 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,57 ]
empfiehlt den Kauf
Endlich hab ich Zeit gefunden um den neuen Opel Insignia einen Tag lang probe zu fahren. Nach den vielen Testberichten war ich sehr gespannt was die Opelaner Zustande gebracht haben.

Als Testwagen stand mir ein 2.0 CDTI Cosmo mit 130PS zur Verfügung. Zum Design gibts eigentlich nicht viel zu sagen, es ist sportlich elegant und mit den 19 Zoll Alufelgen steht der Insignia einem 5er Bmw oder auch einem Audi A4 um nichts nach, den Passat schlägt er um längen. Vor allem der Innenraum ist ein Highlight,
(Verarbeitungsqualität und die verwendeten Materialien sind einfach nur Top) man fühlt sich sofort wohl und die Bedienung ist sehr einfach und intuitiv.

Soweit so gut! Jetzt aber zum Herz des Insignia dem 2.0 CDTI.
Mit 130PS ist man ausreichend Motorisiert und mit den in der Overbootsfunktion zur Verfügung stehenden 350Nm schiebt der Insignia wehement vorwärt. Subjetiv vermutet man einen Leistungsstärkeren Motor, obwohl objektiv betrachetet 11sec von 0-100Km/h recht mager sind. Aber mal ehrlich, wie oft legt man schon einen Ampelsprint hin. Die stärken des Motors liegen im Durchzug, und da spielt er locker in der Premiumliga mit. Der Verbrauch lag bei mir, obwohl ich den Insigia ganz schön über die Straßen geprügelt hab, bei moderaten 7.5 Litern auf 100km. 6 Liter sind aber ohne wieters sicher drin, wenn man "normal" fährt.

Das Fahrwerk (Flexride)ist einfach ein Traum! Man spürt deutlich den Unterschied zwischen den 3 Stellungen. (Sport, Normal, Tour) Da weis man wenigsten wofür man bezahlt hat und nicht wie bei den meisten anderen Herstellern, wo praktisch kaum einen Unterschied merkbar ist. Die in Auto motor und sport angesprochene stucker Neigung im Sportmodus kann ich nicht nachvollziehen. Der Insignia lag wärend meiner Testfahrt selbst bei 160Km/h, auf der Landstraße, wie ein Brett auf der Straße.

Die Alltagstauglichkeit des Insigian ist sicherlich gegeben aber lieder fordert das Design im Fond seinen Tribut, was mich aber nicht weiter stört(Mein Lieblingsplatz ist sowieso hinter dem Steuer), der Kofferraum ist ausreichend groß und auch die Zuladung mit knapp 400Kilo ist ausrechend.( für mehr gibts eine Anhängerkupplung) . Die Unterhaltskosten sind dank einer niedriegen Haftplicht und dem mit knapp 6Liter auf 100km moderat. Die Servicekosten sind im vergleich zu anderen Herstellern eher gering da die Serviceintervalle recht lang sind und dazu nicht teuer.

Für mich ist der Insignia ein absolut gelungenes Fahrzeug, welches sicher auch Designmuffel (Passat fahrer :)!) überzeugen kann.
P.S.
Würde mir den Insignia schon alleine wegen des BiXenon- Kurvenlichts kaufen! Nach dem man das Licht eingeschlatet hat braucht man sich um nicht mehr kümmern, die Straße ist in jeder Situation perfekt ausgeleuchtet. Nebelschienwerder werden damit fast überflüssig.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 3 Kommentare

Kommentare

planA5 schrieb am Mittwoch, 21. Januar 2009, 23:20 Uhr:

planA5
der insignia ist vom design eher mit dem passat cc zu vergleichen. formell finde ich beide sehr gelungen.
Kommentar melden

Insignia4x4 schrieb am Donnerstag, 15. Januar 2009, 21:28 Uhr:

Insignia4x4
Meiner hatte die Farbe weiß! obwohl ich eigentlich nicht ein fan dieser Farbe bin, muss ich doch sagen sie passt sehr gut zum Insignia! Meiner müsste aber dennoch schwarz sein!
Kommentar melden

opelheiner schrieb am Donnerstag, 15. Januar 2009, 18:01 Uhr:

opelheiner
Klasse Bericht vom Insignia endlich gibts in au in Österreich ,was für eine Farbe hatte deiner . Ich liebe Panacotta das ist schön und pflegeleicht. Ich bin auch den 130PS`Diesel gefahren Klasse Auto
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
Wurstbomber

Januar 2009, Wurstbomber über: Insignia 2.8 Turbo 4x4 Aut., 260 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
ICh hatte den Insignia 2.0 für 2tkm mitbekommen. Völlig unvoreingenommen bin ich in das Fahrzeug eingestiegen. ICh bin ja großer Autofan und fahre selber einen Mercedes. Mein erster Eindruck war jedoch sehr positiv. Schönes Zeitloses Design Toll verarbeiteter Innenraum. Von der Anmutung und vom Fahrverhalten einfach Toll und Komfortabel. KLasse Radio und Navigation. Ganz besonders für große Menschen wie ich (195cm) mit großer Km Leistung (c.a. 100.000km/Jahr) fand ich die Sitze erste Sahne. So fit und ohne Schmerzen bin ich in Schweden noch nie aus einem Auto gestiegen. GANz GANZ TOLL. Über den Verbrauch (8,5l) lässt sich streiten weil ich zugegeben nicht sehr gerne den Tempomat gedrückt hatte des irren Spaßes wegen. Also mein 170Ps Starker Mercedes Diesel nimmt sich auch nur 1,5l weniger.
Ich habe nichts gefunden das mich nervt.
Jetzt habe ich mir die Preisliste des Autos auf OPEL.de angesehen und war schockiert!
So einen günstigen Preis habe ich mir nicht erträumt. Image hin oder her, Preis Leistung stimmt und deshalb werde ich in mir als nächstes holen egal was meine Kollegen sagen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (4) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

bittersc schrieb am Freitag, 3. Juli 2009, 18:45 Uhr:

bittersc
Das kann ich nur bestätigen was Sie hier Schreiben.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
GeloeschterNutzer

Dezember 2008, GeloeschterNutzer über: Insignia 2.8 Turbo 4x4 Aut., 260 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,71 ]
empfiehlt den Kauf
Nach Modellen wie Senator Rekord oder zuletzt der Omega könnte der neue Insignia wieder ein ganz Grosser Opel werden.
Den Titel Auto des Jahres konnte er schon holen wie einst der Opel Omega .
Der Vectra Nachfolger klopft an die Tür der Oberklasse 4,83 M Aussenlänge ,das elegante Coupe Dach ermöglicht einen CW Wert von O,27.
Konnte nun das Vorläufige Topmodell Probefahren ,den Insignia2.8Turbo 4x4 Cosmo mit Automatik mit schöner Aussenfarbe seegrasgrünmetallic ,Innen hat er beiges Leder und Kiboholz,schön sind die 19Zoll Alufelgen.
Die Verarbeitung ist sagenhaft schon beim Einsteigen fallen der satteKlang auf wenn die Tür ins Schloss fällt so klingt Qualität.
Das Amaturenbrett ist Ergonomisch perfekt und leicht Bedienbar .
Das Serienmässige DVD 800 Radio Navigationsystem lässt sich perfekt über den Bedienkontrouller in der Mittelkonsole vor der Mittelarmlehne Bedienen.
Empfehlenswert ist der Premiumsitz Mit AGR (Aktion Gesunder Rücken).der sich perfekt der Form des Rücken anpasst der Leder Bezug ist bei hellem Leder Nanoversiegelt so verschmutzt er nichtmehr so ,das ist bei hellem Leder oder Stoff ein Segen.
Neu ist auch das Opel Eye das im Spiegel verbaut ist ,es ist in der Lage Verkehrschilder zu erkennen ,und wenn der Fahrer von der Spur abkommt ein Alarmsignal ertönen zu Lassen.
Neu ist auch das AFL Licht das sich sieben Verschiedenen Fahrsituationen anpasst und so die Strasse Optimal ausleuchtet.
Das Flex Ride Sportfahrwerk kostet beim Cosmo 930 Euro extra und ist perfekt ,die Sportaste strafft das Fahrwerk ,dieInstrumentenbeleuchtung schaltet vom weiss auf rot um.
Ein Augenschmaus bei allen Turbo Motoren ,beim Starten wischen die Zeiger einmal übers Feld einfach edel wie bei der Chorvette.
Der neue Insignia weisst Opel den weg in eine rosige Zukunft
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Dezember 2008, GeloeschterNutzer über: Insignia 2.0 Turbo 4x4 Aut., 220 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
Konnte den Insignia einen Tag lang Probefahren mit 2.0 Turbo mit Sport Austattung in karbongrau mit 20 Zoll Alufelgen
Bin von diesem Auto begeistert .
Die Qualität ist babsolut erstklassig,schon beim Türen schliessen fällt der satte Klang auf wie beim Schliessen eines Panzerschrank.
Das Design ist perfekt wie die Verarbeitung im Innenraum alles wirkt super hochwertig,die Bedienung ist top
Das Serienmässige DVD 800 Radio Navigationssystem lässt sich perfekt über den vor der Mittelarmlehne angebrachten Bediencontrouller bedienen.
Beim Starten wischen die Zeiger von Tacho und Drezahlmesser einmal übers Feld .
Serienmässig beim Sport ist das geniale Flexride Fahrwerk drückt man die Sportaste liegt der Insignia wie ein Brett auf der Strasse, die Instrumente schalten von weisser Beleuchtung auf Rot das kommt Klasse.
Wer auf Tour drückt wird mit mehr Kompfort verwöhnt.
Erstklassig sind die Premiumsportsitze mit AGR (Aktion Gesunder Rücken) Siegel mit Elektrischer Verstellung Serienmässig bei der Sportaustattung
Neu sind auch das System Opel Eye ,es erkennt Verkehrsschilder und warnt den Fahrer vor Müdigkeit.
Super ist das AFL Licht das sich sieben Verschiedenen Fahrsituationen Anpasst

Der neue Insignia ist ein Klasse Auto das neue Massstäbe setzt
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
laubfosch

Dezember 2008, laubfosch über: Insignia 2.0 Turbo 4x4, 220 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
Der neue Insignia ist ein erstklassiges Auto mit vielen tollen Technischen Finessen vorallem sein Flex Ride Fahrweerk das sich verstellen lässt gefällt
nach dem Start wischen Zeiger von Drehzahlmesser und Tacho einmal übers Feld .
Drückt man die Sportaste wird die Instrumenten beleuchtung statt weiss rot weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
hio

Dezember 2008, hio über: Insignia 2.0 Turbo 4x4, 220 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
Aber Hallo was Opel da auf die Beine gestellt hat ist Weltklasse .
Die Form diese Auto ein Traum,und die Qualität besser wie bei Audi .
Die Türen schliessen satter als bei Audi.
Die Sportaustattung ist reichhaltig ,besonders der Premiumsportsitzmit AGR Siegel der meinem Kaputten Rücken gut tut gefällt mir.
Sehr gut ist auch das in drei Stufen Verstellbare Flex Ride Fahrwerk .
Drückt man auf Sport liegt der Opel Satt auf der Strasse .
dabei verfärben sich Tacho und Drehzahlmesserbeleuchtun von weiss auf rot .
Beim Starten wischen die Zeiger von Tacho und Drehzahlmesser einmal übers Feld das sieht Klasse aus.
Das AFL Lich passt sich jeder Situation an ,ich konnte es Testen dieses Licht macht die Nacht zum Tage.
Einen Tag Opel Insignia haben mich überzeugt ein Audi Made bei Opel
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

laubfosch schrieb am Donnerstag, 4. Dezember 2008, 22:29 Uhr:

laubfosch
sehr guter Bericht Klasse gemacht
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
hunti

November 2008, hunti (Silber Experte) über: Insignia 2.8 Turbo 4x4 Aut., 260 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,71 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo Autoplenum,

ich komme gerade aus Grevenbroich, von der Insignia Testfahrt 2008, zu der Opel eingeladen hatte und die auf dem Gelände des ADAC Fahrsicherheitszentrums stattfand.

Eine riesige Veranstaltung, viel Tamtam, beste Stimmung, sch... Wettter ;-)

Es stand eine Flotte von wenigstens 50 Insignias zum Testausritt bereit, alles 4-türer. Mit allen verfügbaren Motorisierungen bestückt, standen die Versionen Edition, Sport und Cosmo zur Verfügung.

In über 5 Stunden wurden die herausragenden Eigenschaften in Qualität, Fahrdynamik und Technikinnovationen auf's feinste vorgestellt und konnten von den Teilnehmern ausgiebig erfahren werden, im besten Sinne des Wortes.

Wenn ich bisher schon Opel-begeistert war und höchste Erwartungen an den Wagen hatte, so hat nach dieser Erfahrung mein Enthusiasmus noch ein paar Umdrehungen zugelegt.

Was Opel hier präsentierte ist das Beste und Schönste, was die Marke je erschaffen hat. Ich kann nur jedem empfehlen, sich eine Testfahrt auf keinen Fall entgehen zu lassen.

Danke Opel.

Vielen Dank an meinen Testteam-Partner Herbert für tolle Kurvenfahrten und erfrischende Opel-Fachsimpeleien ;-)
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (8) gut geschrieben (11) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

hunti schrieb am Montag, 24. November 2008, 14:51 Uhr:

hunti
Hallo Kappo, danke für die Blumen. Ich bin allerdings auch bei Opel kritikfähig und habe nicht nur die rosarote Brille auf. Eine Frage an Dich: Mal abgesehen von der geleisteten Tipparbeit (202 Erfahrungsberichte in 5 Tagen), die absolut respektabel ist - bist Du irgendeinen der Wagen jemals selbst gefahren?
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

Mitglied werden bei autoplenum.de?

  • 100% kostenlos
  • Schnelle Hilfe bei Fragen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Inhalte
  • Private Nachrichten senden und empfangen
  • Kaufberatung kostenlos
  • Zweiwöchentlicher Newsletter gratis (optional)