OPEL Astra Kompaktklasse (1998 - 2004)

4.07 10 Tests 96 Erfahrungen
86%
14%

13.081 € bis 25.890 €

65 PS (48) kW bis 200 PS (147) kW

Benzin, Diesel

4,4 l/100km bis 9,2 l/100km

5,2 l/100km bis 9,2 l/100km

Filtern nach

Erfahrungswertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,89 ]
alle Bewertungskriterien
Preis-/ Leistungsverhältnis
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,06 ]
Design & Styling
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,86 ]
Verarbeitungsqualität
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,45 ]
Sparsamer Verbrauch
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,93 ]
Motorisierung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,68 ]
Alltagstauglichkeit
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,41 ]
Unterhaltskosten
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,88 ]
Optimas

Februar 2016, Optimas über: Astra 1.2, 65 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
Ich fahre den Opel Astra g cc 1.2 65PS Baujahr 1998

Bei 35.000km wurde das Auto gekauft. Ca. 3 Jahrewurde einmal wöchentlich Langstrecke ca. 300km gefahren. Jetzt fahre ich täglich 90km zur Arbeit und wieder zurück. Ca. 30% Autobahn, 20% Landstraße und 50% Stadt. Verbrauch bei angenehmer Fahrweise ca. 5,8l.

Ein Problem warder Leerlauf (ca. 500 Umdrehungen), oder er ging ganz aus. Das Auto ist damals in vielen Werkstätten gewesen, die u.a. den Leerlaufregler ausgewechselt haben. Auch in anderen Werkstätten hat man nichts gefunden, sodass das Auto weiterhin dieses Problem hatte. Eine zweite Werkstatt hat auch mal die Drosselklappe getauscht (für ca. 200€).
Im Oktober 2014 habe ich dann einer Werkstatt das AGR-Ventil tauschen lassen. (km Stand: 107.000, Kosten: 350€)
Danach war dieses Problem weg. Für ca. 1000km. Danach fing ein anderes Ruckeln an. Erst einmal wurde der Fehler ausgelesen, sodass heraus kam, dass der Luftmasenmesser einen weg hatte. Danach habe ich gesehen, dass die Drosselklappe stark verschmutzt war, den ich mit Drosselklappenreiniger säuberte.
Danach lief der Wagen so, dass er nur noch 1500-2000 U hatte. Zuerst zur Werkstatt, die mir sagte, dass es an vielen Sachen liegen könnte.
Austausch Sensor Drosselklappenstellung.
Austausch Leerlaufsteller.
Austausch Temperaturfühler
Überprüfung der Motronic= Fehler Behoben

Im Herbst 2015 fing der Wagen wieder mit den Problemen vor dem AGR-Ventil Tausch an. Ventil habe ich mal gesäubert, mal sehen.
Im laufe der Jahre wurde auch festgestellt, dass der Simmerring nicht mehr ganz dicht ist, sodass immer mehr Öl bei der Fahrt austrat (tröpchen). Bei dem Opel musste die komplette Achse abgenommen werden. Da hängen so viele Sachen dran, da hätte Opel sich etwas besseres einfallen lassen sollen.
Vor dem Kupplungswechsel habe ich mir gedacht, dass das Auto nach so vielen Jahren mal eine Entrostung nötig hätte. Also habe ich mir eine Drahtbürste und Unterbodenschutz vorher geholt. Das dumme war nur, dass ich kein Rost gesehen habe. Das bisschen Rost ist nicht erwähnenswert.
Auf meinem Autodach sehe ich bereits die Feuerverzinkung, aber Rost finde ich vergebends.
Nachdem ich die Kuppung erneuert hatte, habe ich Bläßchen an dem großen Kühlerschlauch gesehen. Ich vermute, dass dieser Schlauch durch die Reparatur der Kupplung gelitten hat und dadurch Risse bekam.

Fazit von unserem Opel Astra Baujahr 1998:
+ so gut wie kein Rost
+ komplett Feuerverzinkt
+ günstige Materialkosten
+ das Auto hat kein Schnickschnack, sodass relativ wenig kaputt gehen kann (also keine Klima, keine Zentralverriegelung usw.)
+ m.E. geringer Sprittverbrauch

-Egal was ich mache, AGR-Ventil kann ich jährlich tauschen

erwähnenswerte Kosten, die ich bisher gehabt habe:
(Ich muss dazu sagen, dass das Auto in den Jahren zuvor fast keine Kosten verursacht hat. Nach 130.000km darf auch mal etwas kaputt gehen.
2013 neue Drosselklappe inkl Einbau 200€
2014 AGR Ventil inkl Einbau: 350€
2014 Auspuff komplett 400€
2015 Temperaturfühler 20€
2015 Drosselklappensensor 15€
2015 Diagnose Motronic 80€
2015 Bremssattel 72€
2015 Neue Kupplung und Simmerring 600€
2015 Kühlerschlauch unten 65€
2016 Starter 75€
2016 Riemenspanner 48€
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
brevimail

Dezember 2015, brevimail über: Astra 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,43 ]
Der Opel Astra ist eines der wenigen Autos, welche das Potenzial hat dem Golf das Wasser zu reichen. Es ist genauso ein Allerweltsauto wie der Golf. Natürlich sind die Verkaufszahlen und die Verarbeiteung nicht so gut wie bei dem Klassenprimus aus Wolfsburg, aber dafür ist der Astra ein günstiges, zuverlässiges Fahrzeug. Ich würde ihn aber nur Leuten empfehlen, die auf Prestige keinen Wert legen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
pramlrolf

März 2015, pramlrolf über: Astra 2.0 DI, 82 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,57 ]
empfiehlt den Kauf
hallo; fahre einen Opel astra g 2.0di 16 v Caravan. Ausstattung edition 2000. meiner ist bj 03.2000. bis jetzt außer normaler verschleissteile bremsen rundum komplett neu nie Probleme. auch nicht beim TÜV. meiner hat Automatikgetriebe.das der Opel mit diesem Motor kein Reiser ist ist wohl klar. für mich ein gut verarbeitet es auto mit grossen Kofferraum und guter Ausstattung. würde er heute noch gebaut würde ich ihn sofort wieder kaufen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
fetzi564

März 2015, fetzi564 über: Astra 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,29 ]
empfiehlt den Kauf
Fahre den Astra G Sth, 1,6 16V, seit 03.1999 (Bj. 1998) seit nunmehr 305 tkm. Die größten Probleme sind der Ölverbrauch (alle 1000 km prüfen und ca. 300 - 500 ml nachfüllen) das AGR-Ventil, die Pumpe der Servolenkung (TRW I - schon dreimal getauscht), bis zum Tausch von Bosch- auf Lucasbremsanlage waren die Bremsen mehrmals fest etc., einen defekten Fensterheber hinten links, hakelige Schaltung, die rostfressende Auspuffanlage, eine defekte Lamdasonde, eine defekte Lichtmaschine.
Das Platzangebot ist absolut ausreichend. Über die Verarbeitung im Innenraum kann ich nicht klagen, es ist alles ruhig. Sportsitze und Velourstoffe sind ausgezeichnet. Der Bezinverbrauch mit durchschnittlich 6,7 ltr. absolut ok. Fahrwerk und Straßenlage sind in Ordnung.
Abgesehen vom Ölverbrauch des Motors, dem AGR-Ventil und der Servopumpe handelt es sich bei den meisten "Defekten" um normale Wartungskosten. Habe den Astra nun an meine Tochter weitergegeben.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
mwtrading

Dezember 2014, mwtrading über: Astra 2.0 DTI, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,5 ]
empfiehlt den Kauf
Fuhr meinen Opel Astra G BJ 2002 von 2005 - Sommer 2014. Kaufte ihn bei 54.000km für 7,7T€ fuhr ihn bis 240.000km.Die einzigste große Reparatur war die Generalüberholung der Dieseleinspritzpumpe bei 97.000km, welche ich mir selber anlasten muss, da ich nicht die Wartungsintervalle des Dieselfilter beachtetete und Diesel tankte, aus Blechkanistern mit Ablagerungen. Ansonsten ein sehr zuverlässiges Fahrzeug und sparsam im Verbrauch 5,5l im Durchschnitt. Die Dieseleinspritzleitungen mussten erneuert werden, ein Federbein vorne links. Ab 190.000km stieg die Klimaanlage aus, welche ich nicht mehr richten ließ. Bremsen und Endschalldämpfer war Verschleiß üblich. Ansonsten Kupplung, Radlager,Wasserpumpe, Zahnriemen (Kette), Getriebe, Motor, Bremsleitungen alles ohne Reparatur. Zum Schluß näßte der Motor leicht, wäre ihn gerne weiter gefahren, haben ihn aber aus Platzmangel abgegeben wegen Nachwuchs. Fährt bestimmt noch bis 300.000km aber jetzt in Bosnien. Das einzigste was ich zu bemängeln hatte war das er im Winter in der Stadt schlecht warm geworden ist. Habe den Kauf nie bereut. In der Zeit haben einige Leute mit Ihren dicken Bmw und VW auf dicke Hose gemacht aber nach den Werkstattbesuchen ob Turnus oder ausserplanmäßig haben Sie mir die Ohren voll gejammert was Ihre Scheiß Kisten kosten. Ich fahre jetzt wieder Opel einen Astra Caravan Bj2011 2,0CDTI 76.000km und hoffe das ich in fast10jahren genauso zufrieden zurück blicken kann wie jetzt auf mein alten Freund. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
sniper49

November 2014, sniper49 über: Astra 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Gekauft habe ich den Astra mit 29.000 km von einem Rentner. Das Fahrzeug war alle 3000km zur Inspektion, demzufolge hatte ich einen fast 10 Jahre alten Jahreswagen. Motor: Z16XE 101PS

Durch diesen Umstand waren auch noch alle Kinderkrankheiten vorhanden.
Positiv: Sehr robuste Karosserie welche bis 2001 Vollverzinkt wurde um Rost zu verghindern. (Bis heute kein Rost!)
Interieur wie immer Plastik u. Kunststoff, Sitze allerdings sportlich und sehr hart!
Serienradio kann mittels Kaufadapter ausgetauscht werden.
Alles übersichtlich und gut erreichbar.
Spritverbrauch bei mir auf Überlandfahrt (regelmäßig) 5,3l/100km.
Beschleunigung (Coupe) dank geringem Gewicht angemessen gut.
Fahrwerk super hart, nicht schwammig. Bremsbelege mussten seit 50000km nicht gewechselt werden und haben noch die Hälfte an Material gut.
Geringe Versicherung und Steuer (ca 80 eu).

Negativ:
Bauartbedingt: AGR Ventil verdreckt häufig durch Motorgasablagerungen. Folge: Fahrzeug beginnt mit ruckeln im leerlauf o.a. während der Fahrt. Beschleunigung nimmt ab. Kurz bevor das Ventil defekt wird geht das Fahrzeug im Leerlauf von alleine aus auch während der Fahrt.
Abhilfe: Ventil sitzt auf dem Motor drauf und kann durch das lösen von 2 Schrauben selber gewechselt werden. Wer billig kauft kauft doppelt. Ich empfehle ein Ersatzteil von Hella! Dieses hat bis jetzt noch nie Probleme gemacht. Wenn noch nicht erfolgt: Fahrzeug muss zu opel für Softwareupdate i.Bezug auf AGR, zusätzlich einsetzten einer Blinddichtung. Damit wäre das Problem erledigt.

U.U. kann der Klimakompressor kaputt gehen. Bei mir lag es an Überlastung. Außentemparatur ca. 36C Motor ca.93C , Klima an und mit 140km/h auf der Autobahn.
Der Defekt ist nicht der Kompressor selbst sondern die Magnetkupplung darauf. Diese kann mit Schrauberwissen selbst oder durch einen Bosch-Dienst gewechselt werden. Kosten für Ersatzteil ca.100 eu. (Das sollte sie auch mind. kosten!).
Alternative 1: Mit angestellter Klima nicht schneller als 130km/h fahren.
Alternative 2: Bei Opel eine Rundumerneuerrung für mehr als 1500eu da der Kompressor schon ca 900eu kostet.

Leider haben die Motoren einen hohen Ölverbrauch. In meinem fall 600ml/1000km. Laut Opel ist dies ein 1A Wert und absolut normal!
Dieser Verbrauch kommt durch eine Fehlkonstruktion zusatnde weil die Kolbenringe zu groß dimensioniert sind. Dadurch wird zuviel Öl mit verbrannt.
Man kann diese Wechseln und der Verbrauch geht richtung 0 allerdings kostet so ein Wechsel locker über 1000 eu!
Wenn ich regelmäßig nach 1000km Öl auffülle hätte sich diese Reparatur im Vergleich zum Ölkauf erst nach 10 Jahren amortisiert.
Jeder weis das es unrealistisch ist das das Fahrzeug in 10 Jahren noch im Besitz ist.

Die Lichtmaschiene ist bei mir nicht kaputt gegangen. Allerdings merkt man Stromschwankungen im Lastbereich was sich wohl auf die Scheinwerfer Glühbirnen negativ auswirkt. Ich empfehle daher einen Stromspitzenkiller an die Batterie zu klemmen. Dadurch erhalten die Lampen ihre volle Lebensdauer.

Zu guter letzt war direkt nach Kauf des Fahrzeuges ein defektes Radlager festgestellt worden. Dafür kann niemand was außer der Rentner der wohl das Fahrzeug unsanft mit Bordsteinen in Verbindung gebracht hat. Der Wechsel kostet ca. 300 eu weil nicht nur ein einzelnes Teil sondern ein Kompletter Block mit allen Drum und Drann ausgetauscht wird. Damit ist dann aber auch Ruhe!

Empfehlen kann ich das Fahrzeug, allerdings nicht für alleinstehende Frauen aufgrund des Öl Problems. Den Damen möchte man nicht zumuten ständig Öl nachzugießen und der Besuch in der Werkstatt wird auf Dauer auch teuer.
Ansonsten sehr zuverlässig und Robust.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
mani1982

August 2014, mani1982 über: Astra 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,07 ]
rät vom Kauf ab
Ruckelkiste Astra G,

das Auto fuhr ich 2004 - 2011. Gebraucht mit ca. 50 t km. Leider ruckelte das Auto von Anfang an. War sehr oft in der Werkstatt um den Fehler zu beseitigen, gewechselt wurde da einiges, unter anderem Lambdasonde. Leider ohne Erfolg. Das Auto ruckelte weiterhin. Vor allem aus dem untertourigen Bereich heraus. Nur wenn man das Auto mit Gefühl fuhr ließ sich das Ruckeln umgehen (kein Vollgas möglich)

Musste in der Zeit vieles reparieren lassen, Lichtmaschine 2 mal, Auspuff, Bremsen. Der Kraftstoffverbrauch lies sehr zu wünschen übrig. Das waren damals gefühlt über 10 Liter. Weiteres Problem: Ölverlust, konnte mir damals auch keiner sagen woher. Mindestens 1 mal im Monat muss ich Öl nachfüllen.

Die Innenausstattung war simpel aber schön, der Komfort ganz gut. Viel Platz für Fahrer, Beifahrer und hinten. Klima war sehr angenehm, bis auch diese den Geist aufgab. Leider verabschiedete sich der Klimakompressor und Reparatur wär zu teuer gewesen. Fuhr dann lange ohne Klima weiter, bis dann ein gröberer Defekt auftrat. Rauchende Autobatterie, defekte Lichtmaschine, hätte damals über 400 Euro für Ausbauteil zahlen müssen und die Werkstatt gab mir keine Garantie darauf dass nicht andere Bauteile auch kaputt sind.

Ich kann daher keine Empfehlung für das Auto geben. Vielleicht als Dieselvariante eine gute Alternative, aber mein damaliger Benziner war ein totaler Flop.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
dierkastra

Januar 2014, dierkastra über: Astra 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,64 ]
empfiehlt den Kauf
Fahre eine Astra G CC 1.6 16V, Bj 98, als Nachfolger eines F CC 1.6, Bj 95. Der F war sparsam, zuverlässig, treu und anspruchslos und hat mich über 6 Jahre und 400tkm begleitet, bis das altbekannte Problem Rost und eine undichte Servolenkung einen anstehenden TÜV-Termin zu einer teuren Angelegenheit gemacht hätten und er mit 512tkm auf dem Tacho den Weg allen irdischen ging. Der G hat dem in den von mir bis jetzt mit ihm gefahrenen 20tkm innerhalb 3,5 Monaten (insgesamt stehen jetzt gute 202tkm auf der Uhr) noch einen draufgesetzt, keine Reparaturen ausser einmal eine defekte H7 Lampe im Scheinwerfer, Verbrauch auf der BAB bei flotter Fahrweise knapp über 6,5 Liter/100km, kein messbarer Ölverbrauch.Günstiger Anschaffungspreis, grosse Auswahl am Markt, gutes, strammes Fahrwerk (Serie), präzise Lenkung, gute, standfeste Bremsen und keinerlei sichtbarer Rost am und unterm Auto (abgesehen von der Auspuffanlage) und günstige Unterhalts- und Ersatzteilkosten stehen auf der Habenseite. Ich kann dieses Auto nur empfehlen und würde es jederzeit wieder kaufen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Bergheimer

Dezember 2013, Bergheimer über: Astra 1.6, 75 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,43 ]
empfiehlt den Kauf
Einst warb VW mit dem Sloagan: " Da weiß man was man hat"
Dieser Spruch hätte aber eigentlich eher zum Astra G gepasst.
Der Astra ist eine ehrliche Haut, schlicht gehalten aber auch nicht wirklich hässlich (außer der Kombi) und man kann auch vieles selber machen.

Positiv:
4 Scheibenbremsen (die hinteren halten ewig)
Wartungsfreundlich
zuverlässig
kein Rost an der Karosserie.

Negativ:
Probleme mit der Airbag Verkabelung
das AGR-Ventil- (bei einigen Modellen) setzt sich mit Ruß zu und funktioniert dann nicht mehr richtig. Merkt man meistens daran das die Motorkontrolleuchte brennt
häufig leckende Wasserpumpen
bei einigen Modellen kam es aufgrund einer Fehlkonstruktion zu Rissen am Vorderachsträger - im Auge behalten.

Wer einen Astra fährt macht soweit nichts verkehrt außer das er sich für ein (Meiner- Menung nach) recht langweiliges Auto entschieden hat. Das führte dazu das das Fahrzeug- anders wie zb Golf, Focus oder Peugeot 206- die eine breite Käuferschicht anstreben - hauptsächlich von Rentnern gefahren wurde. Was jetzt nicht unbedingt etwas schlechtes sein muss.

Das Cockpit ist etwas lieblos designed, und bei der Warnblinkschalter/mittlere Lüftungsdüsen-einheit muss ich immer an eine leere Klopapierrolle denken. Die Klappe des Beifahrer-Airbags ist ins Cockpit mit integriert was bei einem schweren Unfall zur Folge hatte das im Gegensatz zu anderen Modellen der komplette Armaturenträger getauscht werden musste. Wenn man bedenkt das allein diese Arbeit mehr als einen Tag dauert war man sehr schnell am Totalschadenwert wohingegen andere Modelle "nur" einen neuen Airbag und eine neue Klappe benötigten.
Der Innenraumfilter sitzt gut versteckt unter dem Handschuhfach, sein Austausch nimmt viel Zeit in Anspruch und ist fummeliger als bei vergleichbaren Modellen.

Der Zahnrimenewechsel ist einfach- man benötigt aber Spezialwerkzeug.

Fazit:
Wenn der Astra- nicht so ein Old-School Auto wäre- würde ich mir vielleicht sogar einen kaufen.
Emotionen weckt er nicht, aber er läuft und das recht zuverlässig, wenn auch der Materialmix- etwas Hochwertiger sein könnte.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Jo67

Dezember 2013, Jo67 über: Astra 1.6, 75 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,07 ]
empfiehlt den Kauf
Opel Astra 1,6 16V (100 PS)

Ich habe meinen Opel Astra 1,6 16V Edition 2000 (Bj. 1999), im Mai 2006 mit 91.000 km gekauft und bin bis heute sehr zufrieden. Mittlerweile zeigt der Tacho 194.000 km an und der Wagen fährt trotzdem noch jeden Tag völlig problemlos.

Steckbrief Opel Astra 1,6 16V

Vorteile:

- hohe Zuverlässigkeit
- gutes Raumangebot
- gutes Fahrwerk
- geringer Verbrauch (6,5 - 8 l/100 km)
- ausreichende Fahrleistungen
- günstige Ersatzteile und Wartung
- gute Rostvorsorge

Nachteile:

- Störanfällige Lichtmaschine
- Motor im unteren Drehzahlbereich etwas durchzugsschwach
- relativ laute Fahrgeräusche ab 130 km/h

Innenraum

Der Innenraum macht insgesamt einen ordentlichen- wenn auch nicht gediegenen- Eindruck und zeigt trotz minimaler Pflege meinerseits nur wenige Abnutzungserscheinungen.
Das Platzangebot ist gemessen an der geringen Fahrzeuggröße gut. Es können problemlos 4 Personen untergebracht werden. Zu fünft wird es allerdings- wie in den meisten anderen Autos auch- etwas eng.
Der Kofferraum ist groß und gut nutzbar. Die Ladekante ist relativ hoch.
Die Übersichtlichkeit ist befriedigend.
Das Einparken klappt auch ohne Abstandswarner einwandfrei.

Motor

Die Fahrleistungen sind für den Alltag völlig ausreichend. Lediglich der Durchzug unterhalb von 2500 U/min könnte besser sein.
Ab 3000 U/min legt sich der kleine Motor aber gut ins Zeug und ermöglicht eine ordentliche Beschleunigung und auf der Autobahn Tempo 200 (laut Tacho).
Die Geräuschentwicklung ab Tempo 130 ist allerdings, gemessen an heutigen Maßstäben, deutlich zu hoch.
Der Verbrauch liegt bei vernünftiger Fahrweise zumeist zwischen 6,5 und 7,5 l/100 km.

Fahrwerk

Das serienmäßige Sport-Fahrwerk ist straff aber nicht unkomfortabel.
Der Wagen vermittelt sowohl auf kurviger Landstrasse als auch auf schnellen Autobahnetappen ein gutes und sicheres Fahrgefühl.
Die Lenkung ist ziemlich direkt ausgelegt und nicht zu stark servounterstützt. Die Handlichkeit im Stadtverkehr ist gut.

Reparaturanfälligkeit und Verarbeitung

Nach mittlerweilen fast 8 Jahren und von mir gefahrenen 103.000 km zeigt sich insgesamt eine erfreulich hohe Zuverlässigkeit.

Lediglich die Lichtmaschine sorgte zweimal für Ärger.
Zuerst fiel sie 2 Wochen nach dem Kauf plötzlich aus. Der Wagen ließ sich aber noch bis zum Vertragshändler in Frankfurt fahren.
Hier wurde nach einiger Diskussion ein fast kostenloser Ersatz eingebaut.
2011, also nach ca. 5 Jahren, fing die Lichtmaschine erneut an sporadisch auszufallen. Da ich nicht auf einen Totalausfall warten wollte, erfolgte ein weiterer Austausch bei meiner freien Werkstatt vor Ort. Kostenpunkt hierfür: 300,- €.

Die Klimaanlage hat wegen Undichtigkeit vor ca. 2 Jahren ihren Dienst eingestellt. Da eine Reparatur ca. 500,- € kosten würde, schwitze ich seitdem im Sommer.

Folgende Teile wurden bisher ersetzt:

1 x Auspuffendtopf
1 x Bremsscheiben und Belege
1x Kühler
2x Lichtmaschine
1x Gehäuse Thermoschalter

Karosserie und Unterboden sind auch nach 14 Jahren rostfrei.
Die Hauptuntersuchungen wurden bis jetzt jedesmal problemlos bestanden.

Fazit: Allgemein ist zu sagen, dass ich mit anderen Marken in wesentlich kürzerer Zeit schon deutlich mehr Ärger hatte, u.a. auch mit dem so hoch gelobten Golf 2.

Update 02.10.2014

Ich bin im Juli fast problemlos über den TÜV gekommen.
Lediglich die Bremsleitungen mussten entrostet und konserviert werden. Ansonsten verlor der Kühler Wasser (wahrscheinlich Beschädigung durch Steinschlag) und musste getauscht werden. Gesamtkosten inkl. Einbau vom Kühler 200,- €.
Wir sind danach mit dem Wagen in Urlaub gefahren.
Er legte die ca. 1600 km klaglos zurück und läuft bis zum heutigen Tag ohne Aussetzer. Kilometerstand: ca. 203.000.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
markus1203

Dezember 2013, markus1203 über: Astra 1.7 DTI, 75 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
ich fahre meinen opel astra g kombi baujahr 2003 schon 2 jahre er hatte auch seine proplemme starter habe ich müssen tauschen Steuergerät war kaputt sonst bin ich mit den opel astra voll zu frieden motor hat 206000 km drauf Motor hat noch nie was gehabt weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Mercer0793

Oktober 2013, Mercer0793 über: Astra 1.6, 75 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,86 ]
empfiehlt den Kauf
Vor 2 Jahren habe ich den Opel Astra G 1.6 Edition 100 mit einer Laufleistung von 50.000 km übernommen.

Es war und ist bis heute mein erstes Auto, deshalb richtet sich dieser Bericht am ehesten an die Fahranfänger, für die dieses Auto bedenkenlos zu empfehlen ist.

Ich bin 20 Jahre alt, Schüler, und habe eine jährliche Laufleistung von ca. 25.000-30.000 km.

Wie fast jedes Modell, hat auch dieses seine Macken/Krankheiten:

1. BREMSEN
Wie schon von meinen Vorrednern bemängelt, hatte auch ich einige Probleme mit den Bremsen. Zwei Mal mussten Klötze sowie Scheiben bisher erneuert werden. Zerkratzte Scheiben führten zu ohrenbetäubenden Geräuschen beim Bremsen.
Mittlerweile habe ich jedoch keine Schwierigkeiten mehr damit.

2. MOTORISIERUNG
Ein Fahranfänger sollte natürlich keinen PS-Boliden fahren. Aber ein bisschen Power z.B. für Überholvorgänge oder rasches Beschleunigen auf der Autobahn muss schon drin sein, und das bietet der Astra G in dieser Version leider eher weniger.
Oft hat man das Gefühl, man brauche ewig um in die Pötte zu kommen.
Schnelles Beschleunigen ist fast unmöglich ohne den Verbrauch in exorbitante Höhen zu schleudern.

Bei ca. 80.000km hatte ich den ersten und bisher einzigen wirklich großen Schaden - das Getriebe hat den Dienst quittiert.
Natürlich war die Reparatur mit großen Kosten verbunden, ich kann aber nicht sagen dass das ein typisches Problem für dieses Modell ist.

Ansonsten macht das Auto wirklich Freude - in jeder Hinsicht.

Es gibt keine Situation im Alltag, in der der Astra keine gute Figur macht.

Das Design ist in meinen Augen eines der Besten, die je entworfen wurden. Ich kenne jedenfalls kein 14 Jahre altes Auto, das so zeitlos und damit heute noch so modern aussieht.

Gleiches gilt für den Innenraum: Plastik, aber in keinster Weise miderwertig. Das Cockpit ist extrem übersichtlich und minimalistisch gestaltet, was mir viel lieber ist als eine bis in die letzte Ecke mit Schaltern vollgequetschte Mittelkonsole.

Für Anhänger der Tuningszene ist das Auto ein Rohdiamant! Eine breitgefächerte Auswahl an Teilen ermöglichen es, den Astra zu individualisieren und machen richtig was her!

Das Fahrzeug verzeiht kleinere Fahrfehler und man hat sich schnell an das Auto gewöhnt.

Da ich in einer Großstadt lebe, habe ich viel mit städtischem Verkehr zu kämpfen, jedoch schlägt der Astra sich auch hier wirklich gut. Wie oben erwähnt würde es aber auch hier nicht schaden, wenn er etwas spritziger wäre. Ständiges Stop&Go macht natürlich keinem Freude am Fahren, aber mit dem Astra ist es wenigstens nicht mühselig oder anstrengend, er fährt sich sehr leicht.

Die Verbrauchsangaben stimmen ungefähr, variieren natürlich je nach Fahrstil.

Der Stauraum hat für meine Bedürfnisse immer gereicht. Selbst Das Urlaubsgepäck von 4 Leuten für 3 Wochen hat in den Kofferraum gepasst, ohne die Sicht durch die Heckscheibe zu beeinträchtigen!

Alles in allem ist das Auto für jede Zielgruppe geeignet - Fahranfänger, Rentner, Viel- und Wenigfahrer.

Uneingeschränkte Kaufempfehlung!

Aktuelle Laufleistung: 117.000 km
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
legendoflexa

Januar 2013, legendoflexa über: Astra 1.8, 115 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,64 ]
empfiehlt den Kauf
Fahre dieses Auto seit ca. 1,5 Jahren. Baujahr 2000, Edition Sport.

Edition Sport heißt: Sportfahrwerk, Sportsitze, 16Zoll Felgen und kleine Extras wie weiße Tachoscheiben und Bordcomputer.

Ich muss sagen, das Sportfahrwerk ist echt geil. In Verbindung mit den 16 Zoll Felgen und guten Reifen macht das absolut Spaß. Sehr neutrales Verhalten im Grenzbereich, kein Untersteuern. Bei hohen Geschwindigkeiten sehr stabil und kein "schwimmen".

Der Motor gefällt mir auch sehr gut. Guter Durchzug, niedriger Verbrauch. Für die tägliche Fahrt zur Arbeit (15% Stadt, 40% ruhige Autobahnfahrt, 45% Landstraße) konstant 6,9l/100km (laut BC) Auf sehr zügiger Autobahnfahrt geht er aber auch mal über 10l/100km.

Ich hatte vorher den 99er Astra mit 1,6l 16V Motor und Standardfahrwerk. Leistungsplus beim 1,8er gut spürbar, Fahrwerk beim "sport" deutlich besser.

Design finde ich sehr gelungen. In dieser Klasse und diesem Jahrgang kenne ich kein schöneres Auto (außer den Astra Coupe), aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache.

Nun zu den technischen "Problemen":

Der ABS-Sensor war defekt - da muss gleich das ganze Radlager getauscht werden (150€).
Ansonsten ist die Abgasanlage korrosionsanfällig (Inklusive Flexrohr). Im Vergleich zu anderen Marken sind die Teile aber recht günstig (MSD/ESD je 110€)
Ölfilter ist in ungünstigem Aluminiumgehäuse. War bei mir festgekeimt und musste für den Ölwechsel zerstört werden. Kostet 40€ --> nicht ganz so schön gelöst. Ein Schraubfilter wie beim 1,6er wäre besser gewesen.
Etwas unschön sind Pixelfehler im Display des Bordcomputers. Damit kann man leben, sieht aber nicht schön aus.

Ansonsten bisher keine Probleme.

Ich kann das Fahrzeug also ohne weiteres empfehlen!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
demon22

Oktober 2012, demon22 (Silber Experte) über: Astra 1.8, 125 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,64 ]
empfiehlt den Kauf
Der Opel Astra G 1.8 ist ein ideales Alltagsauto. Egal ob auf der Autobahn, auf dem Land oder in der Stadt: Dieses Auto macht stets eine gute Figur.
Seit über zehn Jahren ist mir ein entsprechendes Exemplar nun schon etwas genauer bekannt. Beim Verkauf im Jahre 2008 hatte das Fahrzeug schon rund 160 000km pannenfrei überstanden. Nur von Zeit zu Zeit traten einige kleinere Defekte auf.

Mit dem 1.8l Benzinmotor ist man immer recht flott unterwegs. Seine 125PS und 170Nm haben mit dem nur circa 1250kg schweren Wagen leichtes Spiel. Auch das Ansprechverhalten ist spontan und durchzugsstark. Trotzdem arbeitet das Triebwerk angenehm leise und laufruhig.
Des Weiteren ist das 5 – Gang Schaltgetriebe leichtgängig und die Schaltwege sind kurz. Vor allem auf der Autobahn wäre jedoch ein länger übersetzter fünfter Gang oder ein sechster Gang vorteilhaft.
Das eher komfortabel ausgelegte Fahrwerk ist wirklich perfekt abgestimmt. Es bügelt auch gröbere Fahrbahnunebenheiten gekonnt glatt.

Im Innenraum sind alle Bedienelemente sehr übersichtlich und gut zugänglich angeordnet.
Außerdem ist das Platzangebot für ein nur 4.11m langes Fahrzeug außerordentlich großzügig. Es stellt überhaupt kein Problem dar, mit vier Personen samt Gepäck größere Reisen zu unternehmen. Bei umgeklappten Rücksitzen entsteht ein gut zu beladender Kofferraum, der bis zu 1180l ( Beim Kombi sind es sogar maximal 1500l. ) schluckt.
Auf den überaus bequemen Sitzen lässt es sich hervorragend aushalten. Sie sind recht groß, bieten ausreichend Seitenhalt und sind optimal ausgeformt.
Ähnlich positiv verhält es sich mit der Verarbeitungsqualität. Sämtliche Materialien machen einen wirklich hochwertigen Eindruck und sind erstklassig verarbeitet. Selbst nach zuvor erwähnter Laufleistung sind nur ganz leichte Klappergeräusche hörbar.

Wie es für den Astra recht typisch ist, musste nach gut 125 000km der Endtopf der Auspuffanlage wegen Durchrostung erneuert werden. Zusätzlich war auch ein defekter Klimakompressor zu wechseln. Abgesehen von den üblichen Verschleißteilen wurden ansonsten keine weiteren Teile repariert oder erneuert.

Im Durchschnitt gönnte sich der Wagen rund 8l/100km. Angesichts des kräftigen Motors halte ich diesen Wert für in Ordnung.

Fazit: Ich kann den Opel Astra G 1.8 voll und ganz weiterempfehlen. Gerade der Komfort, das Platzangebot und die Zuverlässigkeit sprechen für dieses robuste „Langzeitauto“. Auch die Anschaffungs – und Unterhaltskosten sind vergleichsweise günstig.
Da der Astra G ab 2001 der erste Opel mit vollverzinkter Karosserie war, muss man sich um Rost keine Sorgen machen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (6) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
DanielP79

September 2012, DanielP79 über: Astra 2.0 DI, 82 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,29 ]
empfiehlt den Kauf
Ein sehr zuverlässiges und sparsamer Wagen!
Solange man darauf achtet ihn im kalten Zustand nicht zu quählen denk ich ist er ein äussest sparsammer und zuverlässiger Weggefährte.
Trotz Familienzuwachs weigere ich mich diesen Wagen wegen (wirklichen) Platzmangels abzugeben.
Aktuelle KM Leistung 135000.
Bisher ausserplanmässige Reperaturen: Ladedrucksensor €80,-, Undichter Klimakondensator ca. €130,- inkl. Neubefüllung.
Mein Durchscnittsverbrauch liegt bei 5,5L/ 100km.
Ich kann den Wagen nur weiterempfehlen!! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
burn

Februar 2012, burn über: Astra 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,0 ]
OPEL ASTRA G CC Ohjeeee

Werbeslogan: Bessere Autos für eine bessere Umwelt. ( Astra war davon aber nicht wirklich beteiligt) ^^

Günstig in der Anschaffung, leider nur empfehlenswert für Leute mit einen günstigen Autoschrauber, oder mit einen guten Herz für Opel und einen prall gefüllten Portemonnaie.

Gekauft 2009:
Kaufpreis: 5000 € Baujahr: 1999 Laufleistung: ca. 77000 km

Verkauft 2011:
Verkaufspreis: 1700€ Laufleistung ca 110000 km und viele viele Mängel

Beim Kauf zum empfehlen ist:

1.6 l ecotec Maschine mit 100 PS Edition 100 (schönste Stoff Ausstattung bei den Sitzen, alles andere wirkt überwiegend hässlich und billig)
Maschine ist zuverlässig, man ist Flott unterwegs und durchschnittlich sparsam im verbrauch als untere mittelklasse.
Bei der ersten fahrt kommt man mit Kupplung und Getriebe so gut klar, da man denkt den wagen schon jahre gefahren zu haben. Sehr schön. Sicherheit ist hier überwiegend in Ordnung mit 4 Airbags und ABS.

Knappe 2 Jahre war ich mit dem Wagen unterwegs.
Anfangs war ich noch zufrieden, da er mit dieser Edition 100 Ausstattung gut aussah und einen guten komfort hatte. Als Limousine war es echt praktisch, da das ganze Heck des Kofferraums aufging, statt eines unpraktischen Kofferaumdeckels wie es sonst so üblich bei Limousinen halt ist. Nach längeren fahrten merkte man erst das man ziehmlich umbequem im wagen sitzt und das der Innenraum wirklich qualitativ schlecht verarbeitet ist. Der Frust um den Wagen kam ca. nach einen halben Jahr. Ich zähle unten die ganzen typischen ASTRA KRANKHEITEN mal auf die es gibt und ich selbst erlebt hatte. Ich zähle es genau so auf wie ich es dokumentiert habe. Vielleicht kennt ja der ein oder andere das selbe Problemchen ;)

Reparaturen und Krankheiten des Wagens:

1. Scheinwerfer ( sehr schlechte Beleuchtung, Fernlicht hat einen Dreieckskegel und streut sehr schlecht. Sehr viele Glühbirnen sind durchgebrannt, teils gleichzeitig. Sehr gefährlich !!!)

2. Absreifgummis Fenster ( werden die einmal Porös, fangen die Fenster an im Sommer beim hoch und runter fahren zu quietschen. Sehr nervend. Nach einer gewissen Zeit setzen die auch Moos an. Vegetation am Wagen :D )

3. Innenausstattung ( Sie klappert überall, ich habe fast das ganze Auto zerlegt und versucht es wegzubekommen. Es kommt immer wieder was neues dazu. Jegliche Amaturen wirkten zuerst für das Baujahr ok. Beim zweiten hingucken sah man sich jedoch schnell am billig Plastik und an der Orangenen Innenbeleuchtung satt. Zum vergleich, ein Golf IV war da so ziehmlich luxuriöser und stylischer. Bin zwar überhaupt kein Fan vom VW Golf, aber das muss man ihm ja lassen.

4. Bremsen ( Wirkung der Bremse ist noch ok, sofern sie auch mal funktionierte. Leider gibts oft Probleme mit Ihnen. Mal hängt die Bremse fest. Mal quietscht sie. hatte bestimmt 4-5 mal Probleme. Hinten und Vorne !!! )

5. Wärmetauscher ( Dichtungsringe verschlissen = Kostenloses Dampfbad ^^. Sind die einmal hin dann wirds feucht im Innenraum. Kühlwasser gelangt direkt in die Heizungsgebläse Kammern und wird zügig im Wagen verteilt.)

6. Wasser im Kofferaum ( Wasser suchte sich den weg über den hinteren Stossdämpfer Fahrerseite. Wasser zog über die Befestigungsschraube hinein. Schimmel im ganzen Kofferraum. Ekelhaft.)

7. Lichtmaschine ( Lagerung und Kohlen gingen defekt ) Schwierig eine zu finden, wenn Opel noch nicht mal drauf schreibt wieviel Sie Leisten muss. Und die ist auch noch blöde verbaut

8. Lambdasonde Krümmer ( Kopf der Lambdasonde in den Auspuff gefallen. Aufgefallen durch ein hässliches Klimpern beim Gas geben. Ganzen Auspuff abgenommen. Wie ärgerlich)

9. Autoschlüssel ^^ ( Nicht einmal die Schlüssel blieben verschohnt, Meisst ist schnell die Batterie lehr, oder Wackelkontakt wegen defekte halterungen Batteriesockel. Schlüsser mehrmals auseinander gefallen. Reichweite des Funks mit Zentralverieglung war auch katastrophal. Da konnte man gleich Manuel aufschliessen)

10. Radlager ( endlich mal normaler Verschleiss. Radlager mit ABS Sensor)

11. Ölstand Sensor Defekt ( Das ist typisch Opel. mehrmals fast trocken gefahren und kein Lämpchen ging an. Aber zum glück ist die Ecotec Maschine verdammt Wiederstandsfähig. Mal ehrlich ein Fiat oder VW wäre explodiert :P

12. Auspuffanlage + Opel = ROST ( Die konnten noch nie mit Auspuffanlagen überzeugen. Der ganze Endtopf hatte sich nach innerhalb 1 Jahr nach dem Tüv verabschiedet, den musste ich erst mal wieder von der Strasse holen ^^)

13. Nockenwelle ( Zum glück nicht bei der Ecotec Maschine, dafür beim Kollegen :P )

14. Drosselklappe verdreckt / Motor ruckelt oder geht sogar während der fahrt aus. ( Und wieder eine typische Opel Krankheit)

15. Stabistange ( Fahrerseite. Normaler Verschleiss. Zuviel spiel im gestänge)

16. Motorlagerung ( Die gehen auch mal kaputt )

17. Scheibenwischergestänge vorn ( Konnte leider keine Aerotwin Wischblätter von Bosch drauf machen, da das Gestänge zuviel Spiel hatte und nicht richtig auflagen. Also wieder die billigen drauf :D )

18. Aussenspiegel Fahrerseite. ( Gelenk gebrochen. Am bestens niemals im Winter verstellen)

19. Behälter Scheibenwischwasser ( Zwar nicht defekt, aber für so einen Wagen war er lächerlich klein. Auffüllerei nervt, aber so denkt man vielleicht wenigstens auch mal an den Ölstand zu kontrollieren, da ja nie das Lämpchen angeht :P)

Wenigstens einmal Opel ausprobiert ;)

OK. Nach einen Jahr war der Frust gross genug den Wagen abzuschiessen. Ich wollte keine Opel mehr haben. Zwar sind die meisten Ersatzteile kostengünstig, aber ich will auch mal einen Wagen fahren und nicht nur reparieren lassen. Vielleicht habt ihr bessere erfahrungen mit Opel hinter euch !?!

Zum Kauf würde ich den Wagen teils empfehlen. All zu grosse Erwartungen darf man bei diesem günstigen Modell in sachen Qualität nicht haben. Seht diesen Wagen eher wirklich nur als gebrauchs gegenstand und nutzfahrzeug an. Als Zweitwagen ist er defenitiv nicht zu empfehlen.

Orginal Fotos findet ihr hier von meinen Opel Astra

Viel Spass
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Darkskalar

Dezember 2011, Darkskalar über: Astra 1.6, 85 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Fahre seit ca. 2 Jahren mit meinem Opel Astra G 1.6 Comfort Stufenheck, habe ihn als Gebrauchten gekauft, mit ca. 113.000 KM,jetzt hat er ca 150.000 KM auf der Uhr.

Ausstattung:
Es ist genau das an Bord was zum Autofahren notwendig ist, das ist eine Klimaanlage, elektrische Fensterheber vorne, Radio mit CD, beheizbarer Fahrerseitenspiegel und ABS.
Das Cockpit/Innenraum ist sehr übersichtlich und aufgeräumt,mit vielen Ablagen.
Die Materialqualität ist gut,alerdings knistert bei mir das Handschuhfach.

Fahren/Motor/Fahrverhalten:
Der Motor mit seinen 85PS geht wirklich gut, auch das Durchzugsvermögen für einen 1.6 ausgezeichnet, man hat durchaus das Gefühl der Motor hat mehr Leistung als die 62KW.
Der Motor geht leise, dreht relativ agil hoch, klingt beim Ausdrehen angenehm hell, Turbinenartig.
Beschleunigung ist Ordentlich,(Ist halt keine Rakete) schaft auch Beladen immer seine 180KM/H auf der Autobahn, leer auch manchmal mehr...
Er bennötigt aber inzwischen ca. 0.5 - 0.9 Liter Öl auf 1000 KM, was aber für die Laufleistung und das Alter in Ordnung geht.
(Würde das MOBIL ÖL 15W40 empfehlen, da kann man den Verbrauch ein wenig drücken).
Der Verbrauch hängt stark von der Fahrweise ab, schwankt zwischen 7.5L bis 10L im Sommer mit Klimaanlage.
Um die 10 Liter zu erreichen muss man aber wirklich schon Fahren wie Walther Röhrl.
Das Getriebe lässt sich knackig schalten mit relativ kurzen Wegen, ich habe aber das Sportgetriebe mit kurzer Übersetzung.
Die Lenkung ist direkt und leicht, auch wenn um die Mittellage ein bisschen gefühllos, man kann aber sehr gut Kurvenfahren, das Auto folgt ausgezeichnet jeden Lenkbefehl.
Der Geradeauslauf ist auch sehr gut.
Die Bremsen arbeiten gut, das Bremspedal ist hart ausgelegt, man muss schon ordentlich reintreten, verzögern aber ausgezeichnet.
(Vorne und hinten Scheibenbremsen).

Das Fahrverhalten ist sehr gut für einen Frontantrieb, und absolut unproblemmatisch, auch ohne ESP.
Man muss schon wirklich bescheuert fahren das man die Kontrolle verliert.
Der Grenzbereich kündigt sich typisch für einen Frontantrieb mit leichten bis starken Schieben über die Vorderräder an, da geht man einfach vom Gas und das Auto ist wieder unter Kontrolle.
Man muss aber schon sehr zügig unterwegs sein, um in die Situation zu kommen.
Der Grenzbereich ist mit guten Reifen sehr hoch.
Die Lastwechselreaktionen sind auch sehr gutmütig, und leicht unter Kontrolle zu bringen.
Das Fahrwerk ist eher Straff und sportlich als komfortabel ausgelegt.( Schlaglöcher dringen schon mal härter durch).

Ich habe u.a. einen Irmscher Sportauspuff, der sehr schön mit seinen Doppelrohr aussieht (Dezent), und sehr angenehm in der Geräuschentwicklung ( Kein unnötiges Röhren, kann ich nur weiterempfehlen).
Dann habe ich noch Bilstein Sportstoßdämpfer mit H&R Federn
( 30mm Tieferlegung) verbaut.
Kann dazu nur sagen das sich der Komfort fast nicht verschlechtert, das Fahrverhalten aber stark verbessert wird.( Sieht dazu noch gut aus).
Das Auto lenkt jetzt besser, direkter ein.(Macht einfach großen Spaß, Landstraßen/Kurven zu fahren).Die Lenkung vermittelt auch mehr Straßenkontakt, wird aber auch ein bisschen schwergängiger.
Ist aber letztendlich Geschmackssache, den die Grundabstimmung ist auch gut.

Karosserie:
Wahrscheinlich eine der besten von Opel, vor allem im Vergleich zu seinem Vorgänger, die Karosserie ist Vollverzinkt (Ab Ende 2001 Teilverzinkt).Bis auf eine Rückrufaktion wegen rostender Kotflügel (Opel hat diesen Problem behoben) ist das Auto sehr gut gegen Rost geschützt (Hohlraumversiegelt), die Lackqualität ist auch gut.

Kosten:
Unterhaltskosten sind günstig, auch die Werkstattkosten.

Probleme/Ausfälle:
Hat mich nie im Stich gelassen, außer einmal, wegen dem Abgasrückführventil was aber ein bekanntes Problem bei den Opel Benziner ist.(Fängt mit ruckeln an bis der Motor stehenbleibt).
Habe es deaktivieren lassen, seitdem ist Ruhe.
Hat zweimal eher harmlose Zündaussetzer gehabt, (Motorleuchte blinkt beim Gasgeben), einfach Motor abstellen, neu Starten und Fehlercode in der Wekstatt löschen lassen.(Elektronik Spinnerei).
Sonst bis jetzt absolut Problemlos gelaufen.

Fazit:
Im Großen und Ganzen ein empfehlenswertes Auto mit viel Platz und Ordentlichen Fahrleistungen und günstigen Werkstatt/Unterhaltskosten.
Und er hebt auch mal die Laune beim Fahren, was ja nicht bei jeden Auto der Fall ist.
Bleibt nur noch auszusetzen das er bisschen sparsamer sein könnte und mehr PS vertragen könnte, da sollte man vielleicht zum 100PS 16Ventiler greifen............
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
bigbertbertuzzi

November 2011, bigbertbertuzzi über: Astra ECO4 1.7 DTI, 75 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,14 ]
rät vom Kauf ab
Fahre meinen Opel seit ca. 2 Jahren (bei 80Tkm gekauft) und bin soweit ganz zufrieden. Der Spritverbrauch ist absolut genial!Ich komme selbst bei "schneller" Fahrweise nie über 5 Liter/100km. Und wenn man wirklich sparsam fährt sind ca. 900km mit einer Tankfüllung drin (selbst getestet).Die Motorisierung ist gut, eben kein Supersportler, könnte aber trotzdem ein paar PS mehr vertragen. Vorallem ab dem 4. Gang merkt man die sehr lange Getriebeübersetzung ziemlich deutlich sodass man sich schon 2 mal überlegen muss wann und wie man überholt.
Leider ist die große Schwäche von Opel die Innenraumverarbeitung. Hab jetzt 108Tkm auf der Uhr und bei mir klapperts an allen Ecken und Enden. Vorallem das Plastik des Amaturenbretts verzieht sich bei Wärme deutlich sodass ständig ein nervendes Knacken zu hören ist.
Komischerweise hör ich auch in der Verkleidung im hinteren des Autos immer wieder ein Geräusch... aber um dem auf die Spur zu gehen müsste ich die gesamte Rückbank rausreißen (ist den Aufwand nicht wert).

Folgende Reparaturen waren bisher notwendig:
- Bremsbeläge bei 82Tkm vorne erneuert
- Lichtmaschine hat sich bei ca. 100Tkm verabschiedet
- neuer Anlasser musste bei 107Tkm her
- Turbolader schaltete sich im hohen Drehzahlbereich ab (war zum Glück nur ein defekter Schlauch)

Im Großen und Ganzen ist das Auto ideal zum Pendeln. Ich fahre jeden Tag damit mind. 60 km und bin vorallem vom Verbrauch sehr angetan (muss dazu sagen das ich keine Klimaanlage habe)!Leider - wie gesagt - ist es ein Opel ;)

NACHTRAG VOM 14.03.2012:
Muss meine Bewertung anpassen... das Auto ist NICHT zum Kauf zu empfehlen!Die Reparaturkosten halten sich einzeln in Grenzen, jedoch sind in den letzten Wochen soviele Teile kaputt gegangen das sich die Menge auf mehrere Tausend Euro beläuft!
Der Höhepunkt der ganzen Sache ist das mir gestern DIESELPUMPE und Motorsteuergerät GLEICHZEITIG (!!!!) kaputt gegangen sind... eigentlich ein wirtschaftlicher Totalschaden, aber zum Glück kennt man die richtigen Leute!Wären lt. Opel Gesamtkosten (nur für die Teile) von niedlichen 3500€ gewesen... nicht mit mir, Auto wird verkauft!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
murillo

Juni 2011, murillo über: Astra 1.7 DTI, 75 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,79 ]
empfiehlt den Kauf
Seit einem knappen Jahr fahre ich nun den Opel Astra G 1.7 DTI Edition 2000 mit 75 PS als 3-türer. Mittlerweile stehen 136000 Kilometer auf dem Tacho.

Als positiv ist auf jeden Fall der Verbrauch zu erwähnen. Der lag bis jetzt bei max. 5,7 Litern/100km in der Stadt und min. 4,9 Litern/100km auf der Autobahn. Besonders bemerkenswert ist, dass bei der Autobahnfahrt sechs Stunden durchgehend Scheibenwischer, Lüftung und Abblendlicht aktiviert waren. Zudem waren Winterreifen montiert - alles Dinge, die den Verbrauch eigentlich erhöhen sollten.

Auch das Platzverhältnis ist ordentlich. So kann ich mit 1,85m Körpergröße vorne bequem Platz nehmen. Hinten geht es natürlich etwas enger zu, aber immer noch ausreichend. Jedoch gestaltet sich der Einstieg beim 3-türer nach hinten für ungelenkige Menschen als schwierig. Der durchschnittlich große Kofferraum lässt sich durch das Umlegen der zweiten Sitzreihe deutlich vergrößern. Leider entsteht dabei eine störende Kante im Boden, die den Transport sperriger Gegenstände erschwert.

Der Motor mit seinen 75 PS ist in der Stadt und auf dem Land völlig ausreichend. Im unteren Drehzahlbereich aber muss man beim Beschleunigen etwas mehr Geduld haben. Auf der Autobahn wären einige PS mehr sicher kein Fehler.

Die Steuer ist - wie bei Dieselfahrzeugen üblich - mit 262 Euro/Jahr recht teuer.

Die Übersichtlichkeit nach vorne und zur Seite ist gut, nach hinten aufgrund des hohen Hecks jedoch miserabel. Dies wird vor allem beim Einparken zum Problem, da der Abstand zu anderen Fahrzeugen scheinbar nur erahnt werden kann. Aber es gibt ja zum Glück noch Rückspiegel... Ich persönlich habe auch das Gefühl in einem breiten Auto zu sitzen, aber das ist wie gesagt mein persönliches Empfinden.

Bei zu schnellen Kurvenfahrten neigt der Opel Astra auch schon mal zum Untersteuern. Dies variiert aber bestimmt je nach Fahrstil.

Im Innenraum wurde haupsächlich pflegeleichtes Plastik verwendet, das gut eingepasst wurde und meinen Ansprüchen voll genügt. Der Stoffbezug der Sitze weist auch nach 11 Jahren keinerlei Gebrauchsspuren auf.

Rost ist ebenfalls überhaupt kein Thema, lediglich der rote Lack hat die besten Jahre hinter sich.

Zuletzt möchte ich noch auf das Schaltgetriebe eingehen, das meiner Meinung nach sehr "knackig" ist und sich sehr direkt schalten lässt. Insgesamt bekommt man eine gute Rückmeldung von dem Fahrzeug, was den Fahrspaß merklich erhöht.

Wer also ein sehr sparsames Auto sucht, das vom Platz her vor allem für Singles absolut ausreichend ist, und dabei auf die ein oder anderen Mehr-PS verzichten kann, ist mit dem Opel Astra G 1.7 DTI sehr gut beraten.
Ich jedenfalls bereue den Kauf dieses Fahrzeugs auf keinen Fall.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
aatila1987

Mai 2011, aatila1987 über: Astra 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,14 ]
Wir fahren den Astra seit ca. 6 Jahren. Gekauft haben wir ihn als Gebrauchtwagen aus der 1. Hand.
Der Wagen ist recht sportlich motorisiert und ziemlich flink. Jedoch sind die Kosten zu hoch für einen "Zweitwagen". Opel-typisch sind die nötigen Reperaturen ab einem Alter von 5 Jahren nervtötend.
Trotzdem beliebt bei Tunern und jungen Fahrern. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
edvsolutions

April 2011, edvsolutions über: Astra 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
empfiehlt den Kauf
Außer ein paar kleinen Defekten (wie sie natürlich auch bei anderen
Autos auftreten) gab es beim Astra bislang keinen Grund zu klagen.
Der Verbrauch im normalen Alltag liegt bei ca. 7 Litern, bei schneller
Fahrt auf der Autobahn können es aber auch mal 10 Liter werden.
Große Rostprobleme gab es bisher nicht, die kleinen Roststellen sind
Ursache von Steinschlägen etc. Habe den Astra 100 Classic Edition mit
Lederausstattung, welche auch nach 11 Jahren Benutzung und gefahrenen 125.000 KM noch immer sehr gepflegt aussieht. Das Radio
könnte einen etwas besseren Empfang haben, liegt aber eher beim
Hersteller Delco begründet. Das Fahrwerk ist ordentlich straff und immer noch komfortabel. Die Lenkung empfinde ich als ganz Ok und
die Schaltgung empfinde ich persönlich nicht als hakelig. Die elektrischen Fensterheber funktionieren noch einwandfrei und gleiches
gilt für die Sitzheizung, sowie die elektrisch verstellbaren Spiegel.
Was mich eigentlich ein wenig stört ist die im Winter nicht ordentlich
schließende Tankklappe aus Kunststoff, welche schon mal blöde am
Fahrzeug absteht und oftmal dann beim Verriegeln nicht schließt.
Sowas sollte eigentlich stabiler konstruiert sein.
Der Verschleiß bei der Auspuffanlage ist etwas groß und die hinteren
Bremsen machen des öfteren Probleme, dies gilt aber auch für die
aktuelleren Audi-Modelle (quitsch).
Den Wagen kann ich trotzdem einem Interessenten empfehlem, wenn
er nur auf die wenigen Schwachstellen achtet.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Lagunadriver

März 2011, Lagunadriver über: Astra 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,14 ]
rät vom Kauf ab
Ich hatte von 2001-2003 einen neuen Astra Sport. War erst sehr angetan, aber im ersten Jahr kamen sehr viele Mängel. Erst wurden die Scheinwerfer blind, dann mußten alle Türschlösser gewechselt werden. Die Bremssteine sind gerissen. Der elek. Scheibenheber vorn links ging kaputt und zu guter letzt die Airbagkontrolle. Er fuhr sich nicht schlecht. Bin viel auf der Autobahn unterwegs gewesen. Aber ich war damals froh ihn los zu sein und habe mir dann einen neuen Renault Laguna gekauft. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
MercedesPat

März 2011, MercedesPat über: Astra 1.8, 115 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,43 ]
rät vom Kauf ab
naja scheint so als ob die meisten hier ziemlich begeistert vom astra sind. Ich habe bei meinem 1.8 BJ1999 ziemlich schlechte erfahrungen gemacht... habe ihn im januar 2010 mit 145TKM gekauft und damals lief auch alles gut und ruhig. doch ab ca 175TKM gings los: lichtmaschine und batterie neu(500€). Anschliessend Lenksäule ausgeschlagen (700€!!!!), Flexrohr, Unterboden, beide hinteren Radläufe komplett durchgerostet, Mitteltopf und Kühler gaben kurz danach auch den Geist auf... --> ingesamt ca 3500 an Reparaturen innerhalb eines Jahres...

Also ich kann ihn leider nicht weiterempfehlen.... weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
naklarsowas

Februar 2011, naklarsowas über: Astra ECO4 1.7 DTI, 75 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,43 ]
empfiehlt den Kauf
Ich habe meinen Astra 2001 neu gekauft, die Election-Edition war sehr günstig und hatte fast alle Ausstattungsfeaturs anbei. Anfänglich regelmäßig Autobahn gefahren, niedriger Verbrauch bei ausreichender Motorleistung. Nach einem Jahr nur noch Kurzstrecke, das mag das Auto weniger. Im Stadtverkehr ist der 1.7 DTi etwas schwer fällig und mit der gelben Feinstaubplakette auch nicht überall gern gesehen. Guter Stauraum, u.a. auch für Umzüge. Bei normaler Fahrleistung verschleißen die Bremsen nach ca. 80.000 km, die Scheiben (vorn) halten gut 150.000 km. Dann ist auch das erste mal der Zahnriemen fällig. Bei Dauerbetrieb auf der Autobahn mit 4 Personen an Board haben mich nach 8 Jahren der Turbo und Ölpumpe auf der Autobahn im Stich gelassen (Reparaturkosten 3000 EUR). Zuvor war noch der Wechsel der Steuerung der Dieseleinspritzpumpe fällig (140.000 km). Die hat einen Fabrikationsmangel ab Werk und kann für ca. 400 EUR durch eine Neue vom Zubehörhandel ersetzt werden, ohne wie von Opel angedacht, gleich mit neuer Einspritzpumpe für 1300 EUR. Das letzte Jahr wurde das Auto nur noch selten eingesetzt, meist zum einkaufen. Pünktlich zur HU wird wohl der 1. Auspuff und die 1. Scheibenbremsen hinten (mit Beläge) fällig werden. Happy Birthday zum 10. bei 185.000 km. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

harryausdemharz schrieb am Freitag, 8. April 2011, 18:34 Uhr:

harryausdemharz
Der Bericht gefällt mir sehr gut. Den Opel habe ich auch irgendwo geliebt. Auch ich wünsche "Happy Birthday" dem Astra. Grüße aus dem Harz von Harry.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
stealth117

Januar 2011, stealth117 über: Astra 1.8, 125 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Meine ersten Erfahrungen mit dem Astra 1.8 16V waren zunächst nicht die besten, was aber weniger am Auto selbst, als vielmehr an dem Händler lag, der mir das Fahrzeug unzureichend gewartet übergab.

Nachdem alle Mängel behoben waren, konnte also der Test im Rahmen der täglichen Nutzung beginnen.

Zum Verbrauch :

Innerorts liegt man zwischen 8 und 9,5 Liter Super. Das ist denke ich weder besonderes wenig, noch deutlich zuviel. Halt normal. Über Land habe ich auch schon 5,6 Liter geschafft.

Zu den Fixkosten :

günstige Versicherung (Haftpflicht und TK), günstige Steuer (121 €), geringe Wartungskosten (selbst beim Vertragshändler)

Bisherige Reparatur :

Nach der Instandsetzung einiger Defekte die schon vor dem Kauf vorhanden waren, musste einmal das Steuergerät neu programmiert werden, Kosten : 100 €. Ansonsten war bislang in 3 Jahren täglicher Nutzung nichts.

Das Kupplungspedal quietscht etwas. Könnte man mit ein wenig Fett beheben, war ich aber bislang zu faul. Ansonsten gibt mir der Astra bislang keinen Anlass zum Meckern.

Zur Verarbeitung :

Es ist kein Mercedes, aber die Materialien im Innenraum wirken bisher weder abgenutzt, noch sonst irgendwie gealtert. Ein kleines Knarren oder Vibrationsgeräusche kommen vor, halten sich aber in Grenzen. Auch hier wieder kein Einlass zur Beschwerde.

Fahrwerk :

Bei unserem Astra handelt es sich um die Sportvariante. Soll heißen : Es gibt ein Sportfahrwerk. Dadurch liegt das Auto wie ein Brett auch in schnellen Kurvenfahrten. Das sanft regelnde ESP wird nur sehr selten gebraucht. Ich würde bei meinem nächsten Astra ein etwas komfortableres Fahrwerk bevorzugen. Was für kurze Stadtfahrten gut ist, tut auf langen Autobahn- und Landstraßenstrecken nämlich im Rücken weh.

Gesamtwertung :

Man bekommt viel alltagstaugliches Auto für angemessenes Geld und mit erschwinglichen Fixkosten. Das hat bei mir dazu geführt, dass ich meinen E320 verkauft habe und jetzt im Besitz eines zweiten Astra (allderdings der 1.7 cdti caravan) bin.

Wer höhere Ansprüche hat, muss auch mehr Geld ausgeben.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
milmar2

Januar 2011, milmar2 über: Astra 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 1,29 ]
rät vom Kauf ab
Habe den Astra 1.6i (Bj 1998) vor 2 Jahren mit 60.000 km gekauft, weil mir das Design und die geringe Kilometerleistung gefielen.
Ein folgenschwerer Missgriff: Bei 70.000 km fiel die Servolenkung aus, was die Opelwerkstatt sich mit 1.200 EUR bezahlen ließ.
Es folgten kleinere, übliche Verschleißreparaturen (Bremsen etc.).
Bei 85.000 km gab die Motorelektronik den Geist auf, was bei Opel 1.800 EUR kostete.
Bei 100.000 km kam nun vergangene Woche noch ein Motorschaden (Zylinderkopf, Austauschmotor) dazu, man sagte mir: "Das Auto ist halt alt und hat so viele Kilometer herunter". Kosten: ca. 2.000 EUR.
Ich fahre seit 20 Jahren mit moderater Geschwindigkeit und umsichtig - so eine schlampige Qualität ist noch nie bei einem Auto untergekommen und ich werde es jetzt schnell abstossen.
Mein Fazit: Hände weg von Opel.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
HelmutHardcore

September 2010, HelmutHardcore über: Astra 1.6, 75 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,86 ]
empfiehlt den Kauf
Da ich noch relativer Neuling in der Welt der Autofahrer bin und der Astra G mein erstes Auto ist, möchte ich mich größtenteils an die Fahranfänger richten, welche ein ideales Anfängerauto suchen!

Ich fahre meinen geliebten Astra G Edition 100 nun seit ca. 1 1/2 Jahren...habe ihn trotz der geringen Laufleistung(75.000km) und einem technisch sowie optisch einwandfreien Zustand sehr günstig erworben!
Und genau das ist schon eine der besten Eigenschaften dieses Fahrzeugs, top Exemplare zu besten Preisen...demnach Preis/Leistung im Gebrauchtwagensegment TOP!

So, kommen wir nun zu allererst zu den Schattenseiten bzw. technischen Mängeln und Krankheiten dieses Fahrzeugs:

1. DIE BREMSEN oh je was hatte ich damit für einen Ärger! Festsitzende Sättel hinten, eingelaufene Scheiben rundum und verschliessene Klötze verursachten eine GeräuschKulisse beim Fahren, die schon fast unzumutbar für das sichere Führen des Fahrzeugs wurden! QUIETSCHEN PFEIFEN RATTERN KLAPPERN SURREN SUMMEN DUMPFES PEIFEN BZW. HUPEN!
EGAL, nach geringem Kostenaufwand und Erneuerung der Teile war wieder alles beim Alten und es gab keine Probleme mehr!

2. Die Klimanlage Diese scheint des öfteren mal kaputt zu gehen! Bei mir äußert sich das in einem lautem Brummen aus den Lüftungsschlitzen, aus denen leider keine kalte Luft sondern halt nur dieses Brummen kommt!

3. Der Motor... macht zwar keine Probleme, ist aber meiner Meinung nach etwas unterbemittelt! Manchmal wünsche ich mir auf der Autobahn einen 6ten Gang und auch in der Stadt könnte er etwas spritziger sein...ich muss ihn schon etwas treten um an der Apel meiner Freundin (VW LUPO 1.4 65PS) hinterherzukommen!

Das wars aber auch schon....mehr Negatives konnte ich bislang nicht feststellen. Nicht an meinem und auch nicht an diversen Astra`s in meiner Familie oder Bekannten!

Das Design ist einfach genial...Absolute zeitlos und sehr sportlich-elegant zugleich! Für die Tuningfans unter euch gibt es nix Besseres als den Astra G! Riesige Vielfalt an Teilen und Möglichkeiten dieses Fahrzeug technisch und optisch aufzuwerten! Übrigens sind auch Ersatz -und Verschleißteile sehr preiswert!

Die Verarbeitung des Fahrzeugs ist Opeltypisch aber sehr gut! Außen niemals Rost o.Ä. und innen schlicht, Plastisch, übersichtlich aber gut! Ist halt kein Porsche ;-)

Altagstauglichkeit ist schon eine Untertreibung für den Astra...es gibt keine Situation oder Lebenslage mit der er nicht fertig wird bzw. sich großartig darstellt! Riesen Kofferraum, totale Übersicht, einfach alles was man braucht!

Fahrleistung und Fahrkomfort sind durch und durch zufriedenstellend! Fahre jeden Tag 40Km Autobahn zur Arbeit und manchmal auch längere Strecken von 400Km und habe anschließend keine Rückenschmerzen ;-)
Wenn man mal eine sportliche Phase hat und der Rennfahrer durchkommt macht der Astra richtig Spaß und verzeit einem auch mittelschwere Fahrfehler! Man fühlt sich in jedem Fall sicher und geborgen!UND DAS IST MAN AUCH!

Und nun zum letzten aber fast wichtigstem Aspekt bei der Kaufendscheidung...DIE KOSTEN:

Wie bereits erwähnt bekommt man richtig gute Exemplare zu sehr fairen Preisen! Und auch die laufenden Kosten sind für mich als Auszubildenden in der Hotelerie gut zu händeln, so ist derAstra G sehr günstig in der Versicherung und die jährlichen Steuerzahlungen von knapp 100€ tun nun gar nicht weh! Der Verbrauch ist auch akzeptabel, wobei dieser sehr stark varieren kann je nach Fahrweise (vernünftige Fahrweise: 6,2L/100Km ---- sportliche Fahrweise: bis zu 10L/100km)

Alles in Allem würde ich dieses Auto jederzeit wieder kaufen und empfehle ihn auch jedem Fahranfänger, Familienvater, Rentner und Junggesellen! Also ein Auto für JEDERMANN!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
vader78

September 2010, vader78 über: Astra 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,0 ]
rät vom Kauf ab
Als Jahreswagen gekauft und nach 10 Monaten wieder abgegeben. Der Wagen war nur in der Werkstatt. Tankanzeige defekt, Lenkstange defekt, Bremsen gequischt, Scheinwerfer undicht usw. Bin mehr Leihwagen als meinen eigenen gefahren.

Von Freunden kenn ich ähnliche Erfahrungen somit blos kein Opel mehr kann ich nicht empfehlen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
JamelisTohabu

August 2010, JamelisTohabu über: Astra 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,93 ]
empfiehlt den Kauf
Ein preiswertes Fahrzeug mit einem guten schluckfreudigem Fahrwerk. Die Versicherungseinstufungen sind günstig und der Verbrauch hält sich mit circa 8 Liter im Stadtverkehr in Grenzen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
tokage

Juni 2010, tokage über: Astra 1.8, 125 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,57 ]
empfiehlt den Kauf
Ich bin von Oktober 2008 bis September 2009 einen Astra G 1,8 Sport gefahren und muss sagen, das G steht für "genial"!
Es war das beste Auto, das ich je hatte! Bis auf einen defekten Klimakompressor gab es nie eine Reparatur an dem Ding.
Ich hab das Teil nur aus dem Grund verkauft, weil mir der Wagen zuwenig Ausstattung hatte und ich unbedingt ein Auto mit mehr Extras haben wollte.
Sonst wäre er garantiert heute noch in meinem Besitz!

Wenn jemand mit dem Gedanken spielt, sich ein gutes Auto zu kaufen, das alltagstauglich, familienfreundlich, aber bei Bedarf auch mal kräftig und schnell ist...und wenn er dabei nicht so viel Wert auf Schnick-Schnack legt, dem lege ich diesen Wagen dringend ans Herz. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
tv1867

März 2010, tv1867 über: Astra 1.8, 125 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,86 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre seit 2002 eine Astra G 1.8 Sport.
Die Verarbeitung ist wirklich Klasse.`Der Motor recht Sparsam, ich brauche zwischen 5,8 - 7,8 l.
Die Heizung ist super schnell warm.
Die Sportsitze sind sehr gute gepolstert und bieten einen guten Seitenhalt.
Das Getrieb ist ein Tick zu lang abgestuft.
Doch hat er kleine Schwachpunkte :
Bordcomputer hat Pixelfehler, Heckscheibenheizung braucht sehr lange,
Das Leckrad nutz sich schnell ab.
Ansonsten ein Topwagen, würde den wenn es ih neu noch geben würde sofort wider kaufen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Hellicat

Januar 2010, Hellicat über: Astra 1.6, 75 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,07 ]
empfiehlt den Kauf
Nach meinem ersten Auto, dem Astra F, fahre ich nun schon 3 Jahre den Astra G mit Baujahr 1998.
NEGATIV: Wer Opel kennt, weiß dass jedes Modell seine Macken hat, wie z.B. Seilzug am Fensterheber reißt, Handbremsseile, festsitzende Bremssättel. Damit muss man also rechnen wenn man über Jahre dieses Auto fährt, obwohl ich denke die schwierige Phase beginnt erst ab 100t km Laufleistung. Außerdem musste ich die Lichtmaschine und das Thermostat wechseln. Die Verarbeitung lässt teilweise zu wünschen übrig, allerdings nur an unwichtigen Teilen (untere Plastikblende an den Seitenscheiben).

POSITIV: Über Rost kann ich überhaupt nicht klagen, denn es ist keiner an der Karosserie. Der Auspuff musste jetzt nach 10 Jahren zum erstenmal gewechselt werden. Die hier angegebenen Verbrauchswerte stimmen halbwegs. Die Sitze sind etwas härter als beim Vorgänger, aber doch bequemer als in so manchem neuen Fahrzeug. Das Design finde ich zeitlos und mir gefällt das Auto gut. Auch auf langen Fahrten ist es bequem und vor allem praktisch. Das Fahrwerk ist sehr angenehm, es muss bei mir einiges mitmachen und hat sich dafür gut geschlagen. Reparaturen und Teile sind im vergleich zu anderen deutschstämmigen Marken sehr günstig.

BESONDERHEITEN beim Elegance: Die Wurzelholzplastikblenden sind genau wie das Lederlenkrad unverwüstlich. Klimaanlage und Schiebedach haben noch nie Probleme bereitet. Die Sitzbezüge aus samtähnlichen Stoff sind wirklich angenehm, robust und leicht zu reinigen...
Wenn man weiß was man zu erwarten hat ist es ein prima Auto, das einiges aushält. Viel Spaß mit dem Astra G!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
mission035

Dezember 2009, mission035 über: Astra 1.7 DTI, 75 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,14 ]
rät vom Kauf ab
Fahre den 1.7 TDI (75PS) Jahrgang 2001. Das Auto wurde mit 11.000 km gekauft (herbst 2002).
Jetziger Tachostand 135.000 km (31.12.2009)

Defekte, die mit der Zeit aufgetaucht sind:

15.000km Elektronikfehler (Vorglühanlage Defekt )

40.000km Bremssattel hing fest. (Hinten rechts)

50.000km Dichtung beim Motor der Servolenkung Defekt (Ölverlust des Servosystems. Wurde nicht reparier. Doch vor jedem TÜV muss der Motorraum gereinigt werden damit das Auto die Zulassung bekommt.)

70.000km Lichtmaschinenregler Defekt.

80.000km Öl im Kühlsystem (Ursache unklar)

ab 85.000km leuchtet die Kontrolllampe für Elektronikfehler immer wieder auf. Nach mehrmaligem ein und abstellen des Motors verschwindet der Fehler. Ich vermute dass dieses mit dem Steuergerät in Verbindung gebracht werden kann. Habe es noch nicht repariert.

90.000km Federn hinten Durchgerostet (Gefährlich)

95.000km Schraube der Ölpumpe gelöst  Zahnriemen wurde beschädigt, totaler Motorschaden durch sofortiges abstellen des Motors verhindert. (Passierte auf der Autobahn mit 130km/h)

100.000km Handbremsseil muss ersetzt werden. Durch Feuchtigkeit friert das Seil fest und kann bei Temperaturen unter 0C nicht gelöst werden.

Meine Eindrücke:

Der 1.7 TDI Motor des Astra ist sparsam.
Verbrauch:
Autobahn ca. 6l/100km (voll gepackt durchschnittliche Geschwindigkeit auf der Autobahn 130km/h)
Im Alltag ca. 5l/100km (Stadt, Landstrasse, ect.)

Die Motorisierung finde ich etwas zu schwach, oder besser ausgedrückt das deutlich spürbare Turboloch unter 2000 U/min ist nervig. Beim Anfahren muss man den Motor richtig hochdrehen damit man zügig vorwärts kommt.

Das Auto ist im Innenraum sehr Geräuscharm. Man hat genügend Platzt und die Sitze sind bequem.

Fazit:

Am Anfang war ich mit dem Auto sehr zufrieden. Für den Preis bekam ich ein Auto mit modernem Design und viel Platz. Doch die ständigen Defekte vermitteln mir kein Gefühl ein zuverlässiges Auto zu fahren.

Die Defekte, die Aufgetaucht sind, sollten bei diesem Kilometerstand nicht sein und ich vermute dass auf mich noch einiges kommen wird.

Vom Kauf eines gebrauchten Astras mit dem Motor 1.7dti 75 PS wird von mir ABGERATEN.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
markolutz

November 2009, markolutz über: Astra 2.2 DTI, 125 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,57 ]
empfiehlt den Kauf
Ich besitze den Astra schon seit mehr als 130 tkm. Es gab bisher erst eine kleine Panne (Garanie).
Der Motor ist schön brummig und hat eine sehr gute Leistungsentfaltung,
Die Bremsen und co. verschleißen sehr langsam und sind auch sehr günstig.
Extras wie z.B. Xenon und Klimaautomatik sind sehr zu empfehlen.
Mit 125 PS ist man auch auf der Autobahn gut dabei und der Verbrauch ist sehr gering.
Durch den TÜV bin ich immer ohne Beanstandungen gekommen.
Sehr zu enfehlen ist die Sportline (OPC Line). Sieht sehr gut aus.
Leider hat der Astra nur die gelbe Plakette und ein Partikelfilter ist sehr teuer. Deswegen muss er jetzt auch weg und ein Signum kommt dafür. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
DadoVrdnik

November 2009, DadoVrdnik über: Astra 2.0 DTI, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Sehr gutes Auto! Flott und Sparsam. Der Auspuff ist mir weggerostet und der Turbolader hatte bei 162.000km leichte Elektronik Probleme aber das ist auch alles. Ich würde das Auto jedem weiterempfehlen! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Melock

Oktober 2009, Melock über: Astra 1.7 DTI, 75 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,71 ]
empfiehlt den Kauf
Das Auto verbraucht fast garnichts ja ...
Doch das steuergerät ist mir wohl kaputt gegangen ob wohl ich nur
einmal denn tank leer hatte bzw
es garnicht gemerkt habe das schon seit 1 jahr das fahrzeug einen fehler hat und die kontroll leuchte brennt ......
fazit auto ist sehr gut doch
das steuergerät ist bei opel teuer und sollte wo anders gekauft werden
wenn ich so probleme wie ich habt ....
280 + mwst ist der kauf neu
ausser halb von opel weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

tt0909 schrieb am Donnerstag, 8. Oktober 2009, 13:30 Uhr:

tt0909
Hallo. Damit bin ich einverstanden. Wo kann ich denn das Motorsteuergerät kaufen? Vielen Dank!
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
GeloeschterNutzer

September 2009, GeloeschterNutzer über: Astra 1.8, 115 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,5 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre seit fast 2 Jahren meinen Opel Astra 1.8 16V Baujahr 99.
Er hat jetzt 113 tsd km auf dem Tacho und ist im großen und ganzen ein sehr zuverlässiges Auto.

Paar teile gingen auch defekt Lima musste getauscht werden aber das passiert bei 100 tsd km schnon mal.

Ansonsten alles gut.
Wagen liegt gut auf der Straße, Bremsen greifen gut, Gänge lassen sich sowohl normal als auch sportlich gut einlegen.

Die Elektrik spinnt ab und zu. E-Fensterheben fährt beim hochfahren selber wieder halb rutner und die Bleuchtung der Mittelkonsole bleibt gern mal aus. Einmal klopfen und schon gehts =) (Wahrscheinlich leichter Wackelkontakt).

Ärgerlich ist wenn einem das Steuergerät lebe wohl sagt kommt lt. Opel relativ häufig beim 1.8er vor. Mich hat es auch erwischt aber naja.

Sitze sind bequem und die allgemeine Verarbeitung ist sehr gut. Kein Klappern und Knarren. Rost ist eh kein Thma da die Karosserie vollverzinkt ist.
Er ist sehr flink und sparsam fahre überwiegend Bundesstraße und bisschen Stadt und mein Durchschnitsverbaucht liegt nur 7,9 Liter auf 100 km.

Diesen Wagen würde ich mich immer wieder kaufen und kann Ihn auch empfehlen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
peppelsbaby

August 2009, peppelsbaby (Bronze Experte) über: Astra 1.6, 85 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Das Auto ist einfach nur schön. Es fährt super leicht und ist sehr wendig.Motor ist sehr leise.Der Verbrauch hält sich auch in Grenzen je nachdem wie man ihn fährt. man kann aus dem Auto einige tolle Sachen rausholen :-) ich würde ihn jederzeit wieder kaufen .Er sieht schon von Werk aus ziemlich sportlich aus und seine Sportsitze von innen sowie die Verschromte Tachoanzeige ist einfach ein Hingucker. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
evysass

Juni 2009, evysass über: Astra 1.7 DTI, 75 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,93 ]
empfiehlt den Kauf
Ich habe den Astra 2005 gekauft, da war er fast 5 Jahre alt und hatte 44500 km auf der uhr - also sehr wenig gefahren. Heute nach vier Jahren liege ich bei knappen 162.000 km. Also sehr viel gefahren.
Ich bin sehr zufrieden mit dem Auto, da er sehr wenig verbraucht - ich liege zwischen 4,5-5,0l Diesel im Sommer und 5,0-5,5 l im Winter.
Außer den Verschleissteilen musste ich noch nicht viel machen lassen - naja also - Bremsen hinten- nach nem halben Jahr Besitz Februar 2006- 285,-€, Zündschloss Juli 2006 - 150,-€, Ende 2008 - Zahnriemen - 800,-€, März 09 - Bremsen vorn und hinten - Bremssattel fest - 465,-€. Im August gehts zum TÜV - dann fahre ich ihn noch 2 Jahre und habe dann ca. 230.000 km auf der Uhr. Ich hoffe, er hält durch - bin aber sehr optimistisch - achja - beide bautenzüge der Vordersitze sind jetzt defekt - also kein Ein- und Aussteigen für Mitfahrer auf der Rückbank ohne Probleme ;-((. Ich stamme aber aus einer Opel Familie und bin von daher schon Fan *ggg* Gaaaanz früher fuhren wir Trabi. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Wursti1984

Mai 2009, Wursti1984 über: Astra 1.7 DTI, 75 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre selbiges Auto, Bj. Ende 2000 mit einem km Stand von 180tkm, jetzt seit etwas über einem Jahr und knapp 32tkm.
Für das Geld, was man in so ein Fahrzeug investiert, bekommt man meiner Meinung nach ein solides, und sparsames Auto.

Die Karosserie ist verzinkt und setzt daher praktisch keinen Rost an. Der Motor stammt meines wissens von Isuzu (Japan) und ist kaum tot zu kriegen.

Bei mir hat sich der Durschnittsverbrauch auf 4,85 Litern/100km (über die Gesamtfahrstrecke) eingependelt.

Ich denke, wenn man überlegt, dass man um auf ähnliche Unterhaltskosten zu kommen, einen Smart oder soetwas fahren müsste, weiss man dieses Auto auch zu schätzen.
Verglichen damit ist es ein vollwertiges Auto!

Typische Verschleissteile sind die Lichtmaschine, die man aber im AT auch schon ab 250€ inkl. Einbau bekommen kann, wenn man nicht unbedingt zum normalen Händler fährt, sowie die Hinterachsfedern, die im laufe der Zeit Rost ansetzen und brechen. Der Klimakompressor fällt im Alter gerne aus.
Hier sollte dann in der Regel ein Austausch der Magnetspule reichen, um diese wieder in gang zu setzten (Kosten: etwa 80-100€ inkl. Einbau, statt ca. 750€ für einen neuen Kompressor und Einbau).

Von der Verarbeitungsqualität des Innenraums, muss man ganz klar abstriche machen, es ist nunmal nur untere Mittelkasse und kein Neuwagen einer Premiummarke.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
qubaun

Mai 2009, qubaun über: Astra 2.0, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,07 ]
empfiehlt den Kauf
Ich habe mir meinen Astra (Bj. 1998) 2005 mit 80tKm zugelegt und mittlerweile 150tKm auf dem Tacho. Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem Auto, aber im einzelnen:

Reparaturen:
Die Werkstatt besuche in der Zeit haben sich in Grenzen gehalten, meist mussten nur Verschleißteile getauscht werden wie Batterie, Zahnriemen, Bremsen, Ölwechsel, Ventildeckeldichtung, Filter usw.
Zudem kamen noch die Stabbis und eine Kurbelwellenentlüftung (von Opel bezahlt).

Alltagstauglichkeit:
Für einen Mittelklasse Wagen ist das Platzangebot wirklich gut. Kleines Manko ist die Rücksitzbank die nicht geteilt umklappbar ist (nur die Lehne). Ansonsten ist der Astra sehr Familien tauglich. Der Kofferraum bietet auch platz für einen großen Kinderwagen.

Verarbeitung / Ausstattung:
Die Verarbeitung finde ich sehr ordentlich, einige kleine Defiziente gibt es. Für ein 11Jahre altes Auto hält es sich aber im Rahmen. Die Ausstattung ist sehr umfangreich die wichtigsten sind CD-Radio, Klima, TC, ABS, 4 Airbags, Skidurchreiche und Bordcomputer.
Stören tun mich nur die weichen Sitze vorne mit zuwenig Seitenhalt.

Fahrleistungen/Verbrauch:
Mit 136PS fährt mein Astra 230Km/h und beschleunigt auch ordentlich. Eine kleinere Maschine würde ich aber nicht empfehlen. Der Verbrauch liegt bei ca. 9L in der Stadt und bei ca. 7L auf der Autobahn/Landstrasse, bei normalem Fahrstiel.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Gentle

Mai 2009, Gentle über: Astra 2.0 DTI, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,5 ]
empfiehlt den Kauf
Es sollte ein günstiges Auto sein und genau das hat der Astra zu 100% erfüllt. Aktueller Tachostand 281.000km.
Verbrauch liegt bei 6.3 Liter Diesel bei flotter Fahrweise, Ölverbrauch ca. 1 Liter auf 15.000km. In Dänemark oder den Niederlanden fahre ich gerne mit Tempomat und der Verbrauch liegt dann bei 5.5 Liter.
Werkstattaufenthalte waren nur für den Verschleissteilwechsel notwendig. Einzig eine durchrostete Leitung von der Dieselhochdruckpumpe zur Einspritzdüse sowie die Ölleckleitungen sorgten für kurze Probleme.
Wasserpumpe, Lichtmaschine, Kupplung und viele andere Teile sind noch die Originalteile ab Werk.
Nachteilig finde ich Optik und Haptik im Innenraum, der Motor ist recht laut.Zudem braucht der 2.0DTI recht lange um warm zu werden. Ein Zuheizer ab Werk wäre sicher sinnvoll gewesen. Positiv die Zuverlässigkeit, das sehr gute Fahrwerk und die direkte Lenkung, die bei jeder Geschwindigkeit die Fahrbahn "erfühlen" lässt. Ein aktueller 3er BMW war im Vergleich dazu wesentlich nervöser und schwammiger auf der Autobahn.
Fazit: Ein ehrliches und zuverlässiges Auto zum kleinen Preis. Nur etwas mehr "Wohlfühlen" wäre schön gewesen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
greg26

April 2009, greg26 über: Astra 1.7 DTI, 75 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,93 ]
empfiehlt den Kauf
Also ich fahre mein astra scho seit 5 Jahren, und bin damit eigentlich zufriden..... aber es gibt so ein paar sachen die nicht sein sollten.
Wie z.B. Kurz nach dem kauf Bremsanlage hinten hing fest weil der VORBESITZER sie nicht austauschen lies auf Kolanz,aber Opel werkstatt hat die teile auf sich genammen und ich den Arbeitslohn. bei 150.000 Steuergerät am Arsch, Opelwerkstatt meines vertrauen habe mir ein überarbeitetet Angeboten und damit habe ich 700€ gesparrt. Bei 160.000 ist mir auf der Autobahn die Schaube vom Ölpumpenschwungrad abgeflogen, und damit hies es Ölpumpe, Zahnriemen, Zahnriemenverkleidung, Ölwehsel und der klein scheiss 1200€ fand ich etwas hard. Aber sonnst ist der Astra eigentlich gut im schuss und für seine 75 Ps flott unterwegs ausser auf der Bahn fehlt halt die Leistung,bei 180kmh ist endegelände. Sonnst ist er super Spaarsam im verbrauch und unterhalt..... weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
dirkbn

April 2009, dirkbn über: Astra 2.0 DTI, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,36 ]
empfiehlt den Kauf
Positiv:
- Langhaltende Auspuffanlage (bisher 8 Jahre, 170tkm)
- Sehr zuverlässig, lediglich Verschleißteile erneuert (2xBremsen rundum, 1x Glühkerzen)
- Sehr gut geeignet für Anhängerbetrieb (max 1,5t gebremst erlaubt und kein Problem)
- Großer Kofferraum (im Vergleich zu seinem Nachfolger/Zwillingskinderwagen passt rein)
- Gutes Fahrverhalten, gute Fahrleistungen
- Gute Verarbeitung

Negativ:
- Zu Beginn sehr hoher Ölverbrauch (2l/1000km, Nach Einschalten eines Anwaltes konnte der Mangel behoben werden, zuvor wurde behauptet, es sei Stand der Technik)
- Stark ausgeprägte Anfahrschwäche/Turboloch (insb. im Vergleich zu den VW TDIs)

Demnächst anstehende Reparaturen (Verschleiß): - Stoßdämpfer rundum
- Kupplung
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
sonderschule

April 2009, sonderschule über: Astra 2.0 DTI, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo wir sind mit dem Opel sehr zufrieden freilich gibt es ein bar Sachen wo nach 243000 kl nicht mehr so in ordnung sind wie zum beispiel der beifahrersitz lest sich nicht mehr nach vorne klappen und von der abdeckung ist ein teil abgebrochen aber sonnst ist alles Okt würde sofort wieder einen Opel kaufen weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
SFlorian18

April 2009, SFlorian18 über: Astra 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,43 ]
empfiehlt den Kauf
Hab das Auto mit 67tkm gekauft und mittlerweilen sind 140tkm auf der Uhr.

Ich fang mit meiner Kritik an: Bis auf normale Verschleißteile
ist mir einmal das Zündmodul kaputt gegangen, hat beim FOH 270€ gekostet. Die Klimaanlage hat ein Leck und die hintere Tür schließt nicht mehr mit der Zentraverriegelung, dessen Schlüssel für die Funkfernbedienung schon 2 mal kaputt waren (interner Kurzschluss). Der Öl-Verbrauch ist etwas überdurchschnittlich, hält sich aber noch in Grenzen. Wobei ich hier sagen muss das ich gezwungen bin Vollsyntetisches Leichtlauföl 5W-40 zu tanken da der Hydrostössel sonst anfängt zu klappern (sehr nervig!).

Positiv zu sagen ist, dass die Mängel - bis auf das Zündmodul alles Kleinigkeiten sind, die die Fahrleistung nicht beeinträchtigen. Das Auto hat mich bisher immer zuverlässig überall hingebracht und ist noch nie stehen geblieben. Ich würde es mir auf jeden Fall wieder kaufen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
tolgi

April 2009, tolgi über: Astra 1.7 DTI, 75 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,29 ]
rät vom Kauf ab
ich fahre auch (noch!!)selbst ein astra g bj. ende 2001.
ich habe denn wagen im jahr 2005 mit 95.000 km gekauft.
inzwischen habe ich schnauze voll von unerwarteten problemen

-nach dem kauf beim erster inspektion mussde hinten koplette bremsanlage erneuert werden weil bremse hinten festgegammelt war(zum glück hatte ich noch garantie)
-dann vorne beide scheinverfer musstde erneut ausgetauscht werden weil die höhenregelung defekt war!(garantie)
-dann nach garantie ablauf der fahrer sitz fing an zu quetschen rückenlehne soll abgebrochen sein!
undfreundliche opel werkstattbesuch kostenanschlag für die reparatur fast 5oo euro!! (jetzt mittlerweile quetschen beide vordere sitze)
-cd radio defekt bei opel händler kostet neues radio um 500 euro!
habe ich mir von ebay gebrauchte für 150 euro gekauft
-dann ging die tacho beleuchtung kaput 150 euro werkstatt kosten
- dann paar wochen später zündschloss machte probleme konnte ich denn schlüssel nicht mehr drehen also 200 euro nochmal.
- mit 120.tkm vorne bremsscheiben und die klötze erneuert wieder fast 200 eoro.
-mit 136.tkm ging die lichtmaschine kaputt
plötzlich auf der autobahn zervo ausgefallen ging alles aus.
adac mussde uns nachause fahren kosten für reparatur fast 450 euro!!
- mit 140 tkm koplette mittelkonsole beleuchtung ausgefallen. kostenvorschlag für paar glüchlämpchen austausch von (undfreundlichen) opel werkstatt um 150 euro( es soll von opel sehr bekannte problem sein. die nennen sowas wie krankheit bei astra g modellen!)
-mit 150.tkm zahnriemen austausch um 400 euro bei einer freienwerkstadt
- und jetzt kommt der hammer. mit gerade 156 tkm. fing der wagen an nach diesel zu stinken mann konnte kaum luftung anschalten
da ich demnächst tüv fällig habe letztes woche beim ölwechseln wollte ich denn wagen untersuchen lassen
ergebnis?? kraftstoffpummpe soll undicht sein.
tatsächlich war ganze fahrzeuguntere Klatschnass mit diesel
kostenvorschlag für reparatur; sage und schreibe 2700 euro mit lohnkosten!!!
also totalschaden.obwohl der wagen noch nicht ganz abbezahlt ist!
allerschlimste ist so kann ich auch tüv vergessen.
das ist mein 3.opel und mein vertrauen ist total zerstört
obwohl ich zeit jahren opel fan bin und meine auto sehr liebe
ich glaube kaufe ich keinen opel mehr
der wagen verlangt mehr geld und und geduld als meine freundin..
Sämtliche klappergerusche auch dazu :-(
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
ffuchs

April 2009, ffuchs über: Astra 2.0, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,57 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre diesen wagen seid nun mehr 6 Jahren und kann jedem nur empfehlen sich dieses Auto zu kaufen. Wenig Ausfälle und wenn sind Ersatzteile günstig und schnell zu beschaffen. Die sonstigen Unterhaltskosten halten sich auch in Grenzen, was wil mann mehr! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

April 2009, GeloeschterNutzer über: Astra 1.7 DTI, 75 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,86 ]
empfiehlt den Kauf
Dieses Auto bringt meinen Onkel jeden Tag zur Arbeit. Der wagen hat jetzt 320000km auf dem Tacho und laüft wie ein Uhrwerk, denn ausser Verschleissteile ging einmal jedoch das Steuergerät kaputt. Er hat es eingeschickt und konnte es Reparieren lassen und sparte sich damit 1000 euro.

Der Innenraum sieht halt aus wie 320000km benutzung, ist aber nicht übermässig stark verbraucht. Rost hat er auch keinen angesetzt, habe zwar nicht druntergelegen aber was man von ersten Blick sagen konnte sah akzeptabel aus und bis auf einige Kratzer die man sich mit der Zeit fängt alles im grünen Bereich. Das Fahrwerk poltert ein wenig aufgrund der hohen Laufleistung ist aber nicht gefühllos. Die Motor und Getriebe einheit arbeiten sauber und wirken nicht allzu müde. Der Verbrauch mit 5 litern kommt hin und belastet nicht zu sehr wenn man jeden Tag 100km Arbeitsweg hat

Fazit ist, mich hat der Wagen überraschd das er sich noch kernig fuhr und noch gut in schuss ist
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (44) gut geschrieben (4) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Tomboy873125758

März 2009, Tomboy873125758 über: Astra 2.0 DTI, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,29 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo Leute!
FAhre den Astra jetzt seit 4 Jahren!
Habe 140.000 km drauf geschafft und bin mehr als zufrieden!
Nur ein Schlauch am Einfüllstutzen war mal porös. Und natürlich normale Verschleißteile. Aber ansonsten absolut nichts defekt! Der Kauf hat sich abolut gelohnt!
Kann ich nur empfehlen wenn man ein Arbeiterauto braucht das viele Kilometer fährt!!!

Kleiner Zusatz!!! Mittlerweile bin ich bei 200.000 km. Das AGR ist kaputt gegangen! Das ist unverschämt teuer! Bei Opel wollen sie dafür über 700€! Empfehle den Selbsteinbau(ist ganz einfach) und vorher den Kauf im Internet! Gebe gerne Tips wenn gewünscht. HAb es ja schon hinter mir.:-) Hat im Endeffekt knapp 300 gekostet. Grüße an alle weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
billygirl

März 2009, billygirl über: Astra 1.8, 125 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ich habe meinen Astra im Juli 2003 als Tageszulassung gekauft. Es war mein erstes neues Auto (er hatte ja nur 20km auf dem Tacho). Seitdem bin ich ca. 130.000km mit ihm gefahren und er läuft bestens.
Leider hatte ich einige Probleme mit der Klimaanlage (Kondensator und Kompressor wurden ersetzt). Zum Glück lief alles über Kulanz und ich mußte nicht alles selbst zahlen.
Der Astra ist ein angenehmes und alltagstaugliches Auto mit schönem großen Kofferraum.
Eine Kleinigkeit noch: Ich habe einen Dreitürer und die Einrastfunktion beim Vor- und Zurückklappen der Vordersitze ist etwas unschön gelöst. Sobald die Lehne beim Zurückschieben umklappt, rastet der Sitz ein und läßt sich nicht weiter nach hinten schieben. Die ursprüngliche Einrastposition sollte sich der Sitz merken. Bei anderen Autos geht das ja schließlich auch.
Sonst liebe ich mein Auto!!!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Galaxy2001

März 2009, Galaxy2001 über: Astra 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ja jetzt ist es soweit habe meinen Galaxy gegen einen Astra G eingetauscht!Bzw. den Astra als Geschenkt bekommen!
Macht einen soliden eindruck die Ersatzteile sind spottbillig und die laufenden kosten sind überschaubar.
Die Qualität ist ok vielleicht nicht mit VW zuvergleichen dafür spricht der Preis dafür...wer also keinen großen Wert auf Prestige legt sollte handeln.
Bietet viel platz und ist sparsam, er hat zwar eine anfahrschwäche aber nun gut zum rennen fahren sollte man ein anderes Auto wählen, wer es braucht bei den Benzinpreisen.
Habe gerade eine Anhängerkupplung mintiert ging ziemlich leicht und ohne große Probleme! Bosal für unter 150€ ist ok da bekommt man bei VW nicht mal einen Ölwechseln!smile
Mehr kann ich noch nicht schreiben...bin erst 600Km in 10Tagen gefahren..
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
FireStarter

März 2009, FireStarter über: Astra 1.8, 115 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
algemein gutes zuverlässiges auto. in 9 jahren und jetzt 130tkm nie grosse probleme ,ausser drosselklappen verdreckt. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
saxodriver

Februar 2009, saxodriver über: Astra 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Diesen wagen fährt mein bruder er war günstig in der anschaffung und ist jetzt auch recht günstig im unterhalt denn er sit student und da hat man ja de kohle nicht so dicke!
Also er fährt ihn jetzt seit fast 4 jahren und hat ihn von 90tkm auf jetzt mittlerweile 180tkm getrieben!
Und das alles ohne nennenswerte probleme und ausfälle!
Das einzigste was er mal ausserplanmässig brauchte war ne neue lichtmaschiene!
Ansonsten ist er sehr zufrieden fährt ihn um de sechs liter verbrauch bei mittel langen strecken!
Steuern berappt er jährlich um die hundert euro!
Mit rost hat er auch keine probleme wie bei den etwas älteren modellen bei opel aber da haben sie viel gegen getan!
Der motor reicht vollkommen aus ist jetzt kein rennwagen aber man´kommt auf der autobahn zügig voran!
Was ich etwas negativ bewerten muss die bremsen fühlen sich etwas zu lasch an und er schaukelt etwas auf der strasse etwas s´traffer hätte das fahrwerk ruhig ausfallen dürfen!
Die lenkung ist dagegen sehr direkt nur die langen schaltwege und das etwas hakelige getriebe trüben das bild etwas!
Aber wir reden hier ja nicht von nem luxus sportwagen!
Sondern von nen solide verarbeiteten opel astra!
Der paltz hinten und vorne ist ausreichend und in den kofferraum bekommt man auch fast alles rein was rein soll!

Alles in allem ein gelungenes auto von opel auch wenn ich eins zwei sachen anders gemacht hätte aber kann ja net alles perfekt sein!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (9) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
keyjey1903

Februar 2009, keyjey1903 über: Astra 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ein supertolles Auto! Auch nach 175.000 Kilometer ist das Auto in einwandfreien zustand! Das Fahrverwalten ist bei einem Fahrzeug in der Klasse ein Traum, extrem Spurtreu, gut beherrschbar auch bei 200 km/h, leise abrollgeräusche, extrem geringe Motorverlagerungen bei plötzlich Lastwechseln. Auch sehr zufrieden bin ich mit der Verarbeitung vor allem im Inneraum!Ich könnte hier noch 5000 Wörter dazu schreiben wie toll dieses Auto ist! Leider eie sehr schergängige Schaltung, und die Scheinwerfer werden langsam rau und grünlich, hab ich auch schon ganz oft bei dieser Baureihe gesehen. Aber was solls, ich persönlich habe es nicht bereuht mir den Astra gekauft zu haben und würde es jedem Empfehlen vor allem Jungen Leuten! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

LordSunshine schrieb am Montag, 20. August 2012, 12:52 Uhr:

LordSunshine
Was zur Hölle sind Motorverlagerungen??
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
ceyo25

Februar 2009, ceyo25 über: Astra 1.8, 115 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Habe den Wagen seit ca. 3jahren und jetzt zeigt der Kilometerstand 116000 KM an, bisher musste ich die Lichtmaschine und den Klimakompressor auswechseln. Lichtmaschine 100€ bei ebay und der Klimakompressor für 75€ auch von ebay. Die teile habe ich selber ausgewechselt. Im vergleich zu anderen Firmen sind die Ersatzteile günstig würde ich sagen.

Ein zusätzliches problem speziel bei diesem Motor ist das die Leerlaufdrehzahl schwankt, das heisst wenn ich auf eine Ampel zufahre die rot ist und ich schalte auf leerlauf kann es sein das der wagen absäuft. Das liegt an der verstopften Drosselklappe die man ungefähr jährlich reinigen muss.

Der Zahnriemen muss alle 60000 Km gewechselt werden ist bei 16v motoren eben so. Bei regelmäßiger Wartung hält der Motor ziemlich lange und ich habe sehr selten gehört das der Opel einen Motorschaden hatte. Auf den Astra ist also verlass. Wenn man ihn gut behandelt.

Mein Verbrauch liegt jetzt so bei 9,2 Litern. Aber wenn man will bekommt man den Verbrauch ohne weiteres auf 10 Liter.

Ein weiteres problem ist das der Wagen ab 140 KM/H sehr laut wird das liegt daran das der Alumotor ziemlich hoch dreht bei 100 KM/H hat man 3000 U/min für den Stand 1998 geht das aber in ordnung.

Ok kommen wir jetzt langsam aber zu den Positiven seiten des Wagens.

Der Motor ist erste Sahne wirklich, im Vergleich zu anderen 1.8 Liter Maschinen ist der Motor um einiges spritziger.

Man kann mit dem Wagen bei 60 KM/H schon im 5ten gang fahren ohne das er ruckelt und der 4te Gang lässt sich ohne problem schon ab 40 KM/H zügig fahren das geht dann bis 180 KM/H das sind V6 werte. Die Höchstgeschwindigkeit liegt wirklich bei 200 KM/H es fühlt sich so an als ob der Wagen abgeregelt wird.

Die Aussattung kann sich auch sehen lassen Klima, 4 fach elektr.Fenterheber,Bordcomputer,Holzdekor uvm.

Also ich würde wenn ich jetzt vor der Wahl stehen stünde mir den selben Astra holen nur mit größerem Motor. Obwohl der 1.8er Motor ausreicht Leistung kann man nie genug haben.Hehe.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
JRSchaefer

Februar 2009, JRSchaefer über: Astra 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,14 ]
rät vom Kauf ab
Servus,

hatte von 2000-2004 den Astra G auch als Neuwagen....

der Wagen war der letzte "Heuler"

-Getriebeschaden nach 6TKM

-am Amaturenbrett blätterte die Beschichtung ab( wurde 4 mal ersetzt)

-Steuergerät defekt 3 mal

-Auto lief 4 mal nur im Notfallmodus und keiner wußte warum...

hab ihn dann durch einen neuen Astra H ersetzt(Gottlob)

Gruß Jürgen weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 2 Kommentare

Kommentare

LordSunshine schrieb am Montag, 20. August 2012, 12:51 Uhr:

LordSunshine
Neuwagen . . . ja, es dauert etwa 50.000 km bis die komplett eingefahren sind. In der Zeit sollte man sie behandeln wie eine schwangere Nonne. Aber sieht wohl so aus als hättest du dazu auch noch ein Montagsauto erwischt.
Kommentar melden

kraeker schrieb am Freitag, 13. Februar 2009, 12:51 Uhr:

kraeker
Kann ich ein Lied von singen.Hatte den als Leasingwagen und musste 3Jahre durchhalten. Gruß
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
Watzmanngello

Dezember 2008, Watzmanngello über: Astra 2.0, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo Plenum-Leser,
über diese gute Seite möchte ich gerne etwas positives über ein Fahrzeug der Marke Opel berichten.
Seit 7.2006 fahre ich einen 3-türigen Astra Sport in magmarot. Habe dieses Fahrzeug bei einem Opel-Händler in Rietberg erworben. Der Wagen hatte 3 Vorbesitzer, ist Baujahr 1998 und befand sich zum damaligen Zeitpunkt in einem wirklich topgepflegten Zustand, auch lacktechnisch gesehen ( gerade bei rot )!!!
Was gibt's zu sagen? Alles läuft einwandfrei! Klimaanlage störungsfrei...einziger, bisher aufgetretener Mangel war eine defekte Abgaskrümmerdichtung bei km-Stand 160000. Bisher habe ich 50000km mit diesem Wagen abgespult. Es macht einfach Spaß. Super Sitze, stabiles Handling, toller Motor.Verbrauchswerte, je nach Fahrweise und äußeren Bedingungen zwischen 5,8 und 9,2 Liter/100km.
Die Verarbeitung finde ich absolut okay,selbst nach mittlerweile 10 1/2 Jahren sieht alles noch ordentlich aus und fast nichts klappert. Da war der Astra G schon ein Quantensprung. Habe vorher ein F-Modell gefahren...."Welten liegen dazwischen" :-)
Sicher ist auch: Der nächste wird wieder ein Opel. Entweder ein Astra GTC oder aber ein Astra G/Cabrio, eines der zuletzt gebauten Exemplare. Das passt schon!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
harryausdemharz

Dezember 2008, harryausdemharz über: Astra ECO4 1.7 DTI, 75 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre ca. 35.000 km im Jahr. Der Astra wurde als Zweieinhalbjähriger Ende 2004 mit 38.000 km aus Rentnerhand für 8.000 Euro gekauft. Das Fahrzeug ist mittlerweile über 200.000 gelaufen und hat mir bis zum Jahr 2008 Jahr viel Freude und kaum Sorgen bereitet. In diesem einem Jahr waren allerdings viele Reparaturen fällig:
- Zwei Wochen Kurzstreckenfahrten im Urlaub bei Frost quittierte die Batterie mit Streik,
- der Anlasser musste getauscht werden - teuer,
- hintere Federn gebrochen,
- Ölpumpe defekt und SOFORT auch Turbo und neuer Zahnriemen im Eimer,
- Clipse des Unterbodenbleches abgebrochen, dadurch Klappergeräusche - 15 Cent und etwas Fummelei und gut,
- Erste Anzeichen von kurzfristigen, deutlichen Leistungsverlust beim Beschleunigen,
- der fällige Zahnriemenwechsel war nicht ganz billig,
- selbstverständlich ist die Auspuffaufhängung ziemlich verrostet und bereits zwei mal geschweißt,
- last but not least war kurz vor Weihnachten die Lichtmaschine defekt. Interessanterweise wollte mir der freundliche Opel-Händler für den Komplettumtausch der 100 A Lima 850 Euro plus Mwst. und Einbau aus der Tasche ziehen. Dank E-Bay geht es aber auch deutlich billiger. Gut der Wagen ist sieben Jahre alt und hat fast 170 Tsd. km auf der Uhr.

Trotz dieses sorgenvollen Jahres bin ich vom Konzept des Fahrzeuges überzeugt. Der Astra ist voll familientauglich, toll verarbeitet, sehr komfortabel und narrensicher zu fahren. Der Motor hat gerade noch genug Bumms um durch die Berge zu kommen. In der Stadt, auf der Autobahn und auf der Landstraße braucht es etwas Geduld bis die Kutsche vom Stand in Schwung kommt. Dann läuft und zieht er aber sehr gut. Konstruktive Nachteile sind:
- recht happige Steuern,
- kein Dieselpartikelfilter, nur Euro 3,
- der Isuzu-Motor ist etwas exotisch und bedarf einiger etwas teurerer Sonderbehandlung,
- komplett klappbare Rückbank nur nach fummeligen Ausbau der äußeren Kopfstützen - klappen aber nur die Lehnen ist genug Platz vorhanden.

Sehr positiv fallen auf:
+ natürlich der geringe Verbrauch und die große Reichweite von knapp 1.000 km mit einer Tankfüllung,
+ die meisten Ersatzteile sind überall günstig verfügbar,
+ der geringe Ölverbrauch,
+ die praktische, große und verzinkte Karosserie mit viel Platz und ohne jeglichen Rost,
+ der angenehme Komfort und die ordentliche Federung,
+ die Verarbeitung,
+ das funktionierende und dichthaltende Schiebedach,
+ der konservative, zuverlässige und prakmatische Auftritt.

Nach all den Jahren war mir der Wagen zumeist ein treuer Begleiter. Nach 230.000 km wurde er im Mai 2010 nach Kroatien verkauft und durch etwas schickes neueres ersetzt.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (6) gut geschrieben (5) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

opelheiner schrieb am Sonntag, 28. Dezember 2008, 20:35 Uhr:

opelheiner
Der Astr G ist schon ein grundsolider Opel ohne grosse Schwachstellen .Bei 167000KM geht leider auch bei Opel einiges Kaputt. Ärgerlich das immer alles auf einmal kommt.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
MJ

Dezember 2008, MJ über: Astra 2.0, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,86 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo, habe meinen Opel Astra am 5.5.2005 gekauft, und bin damit sehr zufrieden. Er hat mich damals gerade mal
8100 Euro gekostet, und hatte grad mal 66.000km auf der Uhr.
Mein Glück, der Vorbesitzer war ein Rentner, der ihn in einer Garage zu stehen hatte, und ihn auch sehr gut gepflegt hat. Ich meine 66.000km für ein damal bereits 7 Jahre altes Auto ist nun wirklich nicht viel. Und dann grad mal 8100 Euro teuer. Habe in den 3 Jahren den ich ihn bereits fahre bisher nur eine einzige größere Reperatur gehabt, und das waren die hinteren Bremssättel. Wie ich später in der Werkstatt erfahren habe ist dies wohl ein typisches Problem der 98'er Baureihe. Dieses Problem soll es bis 01 gegeben haben, danach wurden wohl bessere Bremsen verbaut. Ansonsten hatte ich nie Probleme mit meinen Astra. Auch der Verbrauch ist verhältnimäßig niedrig, 6,5 - 7,0 Liter auf 100km.
Vermutlich durch den Erstbesitzer sehr gut eingefahren, anders kann ich mir den relativ geringen Verbrauch nicht erklären.

mjakiel
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
beavis1984

November 2008, beavis1984 über: Astra 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre einen Astra G 1,6 16V mit jetzt ca. 144.000 Kilometern. Ich habe dieses Fahrzeug vor 3 Jahren mit 20.000 Kilometern gekauft und bin seitdem durch Höhen und Tiefen gegangen. Als erstes würde nach ca 3 Monaten der Außentemperaturfühler getauscht und auf Kulanz ersetzt.
Das Auto verfügt mitlerweile über Sportfedern, Sportendschalldämpfer und Spundsystem.
Der Wagen ist immer planmäßig zu Inspektionen in eine Vertragswerkstatt gefahren, das empfehle ich jedem. Die Kosten empfand ich als angemesen bei der gebotenen Leistung, im Schnitt so um die 140-160€.
Mein Wagen leidet immer wieder unter elektronischen Krankheiten und Sensorproblemen im Bereich des Motormanagements. Wobei mir gesagt wurde das sei ein bekanntes Problem. Vor ca einem halben Jahr ist mir eine Zündkerze explodiert was dazu geführt hat, das der Kolben und der Zylinderkopf defekt waren. Dieser Schaden wurde behoben und der Motor läuft wieder, hat aber alles in allem 2.500 € gekostet. Mittlerweile beginngt auch bei meinem das Abgasrückstauventil zu streiken.

Mein Fazit: Trotz dieser Mängel die ich mit diesem Auto hatte, würde ich es weiterempfehlen. Denn die Alltagstauglichkeit und der Spritverbrauch und die geringen Anschaffungskosten sprechen finde ich für sich.
Man sollt allerdings keine hohen Ansprüche an die Verarbeitung stellen, denn das Knarren und Knirschen und Klappern kann ich bestätigen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
TurboHirsch

November 2008, TurboHirsch über: Astra 2.0 DTI, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo!
Fahre meinen Astra seit knapp 2Jahren,habe ihn sehr günstig bekommen.Nach einer Woche LMM defekt...aber vorgänger hatte den Luffi nicht richtig eingebaut.(sonst wäre er noch heil).Jetzt 60000 damit gefahren und zu meiner überraschung keine probleme.Sehr gut verarbeitet,Motor nicht sehr durchzugstark(hatte vorher nen Seat Toledo der ging doch wesentlich besser(konnte im 5ten mit 60kmh fahren,beschleunigte auch im 5ten super raus).Der Opel braucht mehr Drezahl.Verbrauch ist leider auch mit ca 6-7 Liter etwas höher wie beim Toledo(4,5-7 Liter).War also ne riesen umstellung vom TDI zum DTI.Zum Ölverbrauch kann ich sagen ist eigentlich normal muss auch nicht öfter nachfüllen wie beim Toledo (hatte mich ja auch schlau gemacht und habe andauernd nach Öl geschaut doch der Frisst gar nicht soviel.Fahre aber auch fast nur langstrecke .Fazit Ein wirklich solides bequemes alltagsauto. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Darkblood1981

Oktober 2008, Darkblood1981 über: Astra 1.8, 125 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
Hab diesen Wagen von 2001 bis 2007 gefahren, und was soll ich sagen es war das beste Auto das ich bis heute hatte!!!!
von den kosten her Top! ER stand einmal im Jahr in Werkstatt zum KD zumachen sonst nichts über die ganze... Bremsen hielten bis zum Verkauf durch keine belege und Scheiben bei 70000km Fahrtleistung!!! Zum Motor (Sahnestück) die 125ps reichen immer aus zum gemütlichen dahingleiten auf den Landstraßen und zum sportlichen fahren auf der AB (220km/h kein prob.) Zum Verbrauch er lag im schnitt zwischen 6.8l- 8.5l über zehn hab ich ihn nie gebracht...
Die quali des Wagens war echt Top!!!!! Kein Rost, kein klappern, Spaltmasse Top kurzum ein Top Wagen!!!! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
kraeker

Oktober 2008, kraeker (Gold Experte) über: Astra 1.6, 85 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,43 ]
empfiehlt den Kauf
Mein erstes Privatleasing,3 Jahre - 55.000km.
Nach 9 Monaten Arbeitssuche und einem recht reparaturbe-
dürftigem Omega endlich wieder etwas Luft und ein
nagelneues Auto.Das Leasing würd ich heut nicht noch einmal
machen,aber das ist ein anderes Thema.
4 Türen,also die klassische Kofferraumvariante.
Das Design ist mit einem Linienbus zu vergleichen-Funktion-
alität hatte hier Vorrang,innen wie außen.Eigentlich das
ideale Beamtenauto - preiswert,unauffällig und nicht mehr
Extras als nötig.Aber das hab ich mir ja so ausgesucht.
Bei der Verarbeitung gab es schon so einige Haken und Ecken.Die Scheinwerfer undicht,einige Sensoren gaben den
Geist auf so auch der,welcher den Lüfter bei zu heißem
Kühlwasser in Gang setzt.So geschah es,das ich in Berlin,
mitten auf dem Potsdamer Platz mit einem Opel und Dresdner
Kennzeichen(dort mag man keine Sachsen) heftigste Rauch-
zeichen aus dem Kühler von mir gab.
Ich hätte mir gewünscht,die Erde geht auf.
Der Motor hält das Auto in Bewegung,mehr nicht.Auf ein
Ampelrennen würd ich verzichten.
Nachdem ich den Wagen dann so durchreparieren lassen hab,
kann ich sagen,wir sind zur zweiten Hälfte der Leasingzeit
noch Freunde geworden.
Die Kosten hielten sich in Grenzen(Vers.+Durchsichten usw),
die angegebenen Verbrauchswerte sind realistisch.
Für Leute die nicht viel Geld ausgeben wollen,für Fahr-
anfänger(sehr übersichtlich) ein guter Gebrauchtwagen.
Der Markt ist noch voll.Wie immer empfehle ich aber:
die Probefahrt zum TÜV.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (11) gut geschrieben (7) Bedenklicher Inhalt 2 Kommentare

Kommentare

kraeker schrieb am Sonntag, 11. Dezember 2011, 18:49 Uhr:

kraeker
Mit einer besseren Getriebeübersetzung,wäre der Wagen auch etwas spritziger geworden.Zumindest bei den ersten drei Gängen für die Stadt.
Kommentar melden

Darkskalar schrieb am Sonntag, 11. Dezember 2011, 11:10 Uhr:

Darkskalar
Also das mit dem Motor kann ich nicht nachvollziehen. Was erwartest du für 85PS?Eine Leistungsexplosion. Und für die wenig PS geht der Motor sehr gut.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
meier85

Oktober 2008, meier85 über: Astra 2.0 DI, 82 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
rät vom Kauf ab
Ich selber fahren diese Astra G 2.0 16V DI Edition 2000 nun schon 4 Jahre bin auch soweit voll und ganz zufrieden.

Nachteile bisher:

Klimaanlage ist das 3. Defekt, laut Opel Händler eine Typische Krankheit für dieses Modell. Leider sind zumindest bei mir auch fast alle 2 Jahre (immer wenn der TÜV dran ist) die Federn gebrochen :( Entweder vorn oder hinten, jedes mal ist dieses Problem wenn ich zum TÜV fahre :(
Ansonsten war bisher keine Reparatur weiter außer leider einmal der Turbolader welcher ca. 980€ kam :(:(

Vorteile:

Alltagstauglich!! Guter Verbrauch ich selber brauch ca. 6,8l Diesel. Bisher immer zuverlässig hat mich noch nie im stich gelassen (außer wo der turbo defekt war)
Man kann noch einigermaßen selbst was am Auto machen, was bei manch neuen Modell ja leider kaum noch möglich ist.

Also ich kann dieses Auto jeden empfehlen, kostet nicht all zuviel und ist dennoch zuverlässig.
Meiner hat mittlerweile 289.000km runter!
Auch der 2.0 Diesel zieht dank des Turbos sehr gut an!
Leider ist bei 200 (mit Rückenwind) schluss, aber die sonstigen 180 reichen auch ;)
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
patricknasemann

September 2008, patricknasemann über: Astra 1.6, 100 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,14 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo zusammen!

Also ich muss sagen das mein Astra seitdem ich ihn habe keine Problem gehabt hat. Ein sehr zuverlässiges Auto. Nur planmäßige Werkstattbesuche. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
astra1109

September 2008, astra1109 über: Astra ECO4 1.7 DTI, 75 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Fahrzeug neu gekauft,
in 7 Jahren 250.000 km gefahren,
Klimakühler nach 3 Jahren defekt,
Klima muss jedes Jahr neu gefüllt werden, Leck nicht auffindbar
Aufpuff nach 4 Jahren defekt,
Lichtmaschine nach 190.00 km defekt,
Kupplung nach 210.000 km defekt,
210.000 km alle Motorlager verschlissen,
Bremsbeläge vorne ca. alle 50.000 km,
Verbrauch 4,7 l/100 km,
Ölverbrauch gleich 0,
Luftmassenmesser verursacht ab und an ein minimales Motorruckeln,
insgesamt relativ wenig Reparaturen bei dieser doch enormen Laufleistung weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (4) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
italiasr81

September 2008, italiasr81 über: Astra 2.0 DTI, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
mein astra hat bis jetzt 240000km gelaufen,ich bin absolut zufrieden und hatte ausser verschleissteile noch nie probleme mit dem wagen.ausser dem ölverbrauch und den schnell rostenden auspuffanlagen gibt es null probleme.dieses fahrzeug würde ich jederzeit wieder kaufen.
bei behutsamer fahrweise sind knapp unter 5 liter drin und man kommt fast 1000km weit.
ein echt tolles auto:) weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
zimmi1969

August 2008, zimmi1969 (Bronze Experte) über: Astra 1.2, 65 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,57 ]
empfiehlt den Kauf
Und noch ein Auto aus unserem Familienfuhrpark:

Ein OPEL ASTRA G 1.2 / 16 V.

Dieser Astra ist ein absoluter Geheimtipp für extrem umwelt- und /oder preisbewußte Autofahrer.
Mit nur 65 PS und lediglich 1200 ccm Hubraum sind äußerst niedrige Unterhaltskosten garantiert. Bei den Versicherungen wird dieses Modell als sog. Öko-Modell für Vernunftfahrer eingruppiert und ist deshalb sehr günstig bei den Prämien.
Auch der sehr niedrige Verbrauch von nur 6 bis 6,5 litern im Drittelmix ist für einen Benziner dieser Größe bemerkenswert.
Allerdings darf man von dem kleinen Motörchen keine Höchstleistungen verlangen. Seine Leistungsentfaltung ist eher phlegmatisch und hat so gar keine sportlichen Ambitionen. Auch für Leute die ständig mit voller Beladung unterwegs sind empfihelt sich diese Maschine eher nicht.
Dafür entschädigt er mit guter Laufkultur.
Beim Gebrauchtkauf dieser eher seltenen Motorvariante sollte allerdings, besonders aus 2ter oder 3ter Hand, auf die bisherige Nutzung geachtet werden, damit man sich keinen zu Tode gequälten Motor anlacht.
Diese Maschine ist mehr für den Kurzstreckeneinsatz gedacht, als für Hobby-Schuhmacher.
Ansonsten ist der Astra mit den bekannt guten Qualitäten dieser Baureihe ausgerüstet.
Gutes Raumangebot, einfache Bedienbarkeit, hohe Zuverlässigkeit und guter Rostschutz.
Auch Fahrsicherheit, Lenkung und Fahrkomfort können überzeugen.
Bei der Mechanik zeigen nur die Traggelenke einen frühen Verschleiß, der sich durch Klappergeräusche an der Vorderachse und durch einen ungenauen Geradeauslauf bemerkbar macht. Die Reparatur ist nicht besonders aufwändig und kann in einer freien Werkstatt für ca. 150 € erledigt werden.

FAZIT:
Durch den ungerechtfertigt etwas höheren Wertverlust des Astra G, die hohe Zuverlässigkeit, die guten Platzverhältnisse, die günstigen Unterhaltskosten und sein immernoch zeitgemäßes Styling ist der Astra G besonders in dieser Motorvariante ein Muss für Sparfüchse und umweltbewußte Autofahrer.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Brunisch

August 2008, Brunisch über: Astra 1.8, 115 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
einfach nur gut. kann mich nicht beklagen. würde ihn sofort kaufen wenn ich nicht schon ein hätte. Bis jetzt noch keine großen reperaturen gehabt immer top. Hat mich bis jetzt noch nie im stich gelassen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
erwinkessler37

Juli 2008, erwinkessler37 über: Astra 1.6, 100 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ein Mittelklasse-Wagen der meinen Ansprüchen genügt.
Er ist für uns ein Fahrzeug das uns mit 2 Fahrrädern auf
der Kupplung und reichlich Gepäck im ausgeweidetem Kofferraum,bequem und sicher zum Urlaubsziel bringt.Der
durchschnittliche Verbrauch liegt bei 7,5l/100km.
Nach einem Unfall (8000 €/Schaden)wurde das Fahrzeug durch
eine kompetente Werkstatt,wieder in einen Fast-Neuzustand
versetzt.Nekativ-Erfahrungen sind bis Heute, nach 50 000 km,nicht zu verzeichnen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Juli 2008, GeloeschterNutzer über: Astra 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo,
ich fahre den Astra jetzt seit ich den Führerschein habe. Er ist ein sehr gutmütiges Auto. Habe ein H&R Gewindefahrwerk verbaut, mit dem man sogar richtig gut durch die Kurven räubern kann. In den meisten Fällen reichen dafür auch die 100PS aus, man muss nur ggf. etwas höher drehen.
Das einzig negative sind die Innengeräusche (geknacke) der Verkleidung, kann aber auch vom Fahrwerk kommen.
Das Auto neigt bei flotter Fahrweise sehr zum Untersteuern, ist aber durchaus kontrollierbar. Im Winter wühlt sich der Vorderradantrieb durch den dicksten Schnee und Eis ohne Probleme. Selbst ein ausbrechendes Heck ist leicht wieder eingefangen.
Bei meiner durchaus flotten Fahrweise komme ich mit 7 Litern Super hin. Habe es aber auch schon gepackt ihn mit 6,2 auf der Autobahn zu fahren.
Habe eine Volllederausstattung mit Sportsitzen, sie sind super bequem und geben perfekten Seitenhalt.
Hätte ich das Auto nicht schon, würde ich es aufjedenfall wieder kaufen, hat mich noch nie im Stich gelassen. Hat bis jetzt 2 mal die Werkstatt gesehen (Tüv und Inspektion).
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Juli 2008, GeloeschterNutzer über: Astra 1.2, 75 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
empfiehlt den Kauf
Ich bin mit dem Astra mit dem kleinen 1,2l Motor sehr zufrieden. Bisher fielen keine größeren Reparaturen an und die Inspektionen habe ich weitgehen selbst erledigt.
Ich Bezahle so ca 80€ Steuer und 260€ Versicherung im Jahr. ca 80 € für Inspektionsmaterial und umgerechnet 40€ Tüv pro Jahr. Somit komme ich auf 460€ Fixkosten pro Jahr.
Mein Normalbenzinverbrauch lag bei ca 5,5 Liter im Sommer und ca 6,5 Liter im Winter. Mit Super ist es nicht spürbar weniger. Lediglich mit Ultimate habe ich einmal auf einer Autobahnstrecke 4,7 Liter erreicht.
Seit Februar 2005 fahre ich auf Autogas und benutze das Benzin nur noch zum Starten, oder um den Motor mal durchzupusten. So komme ich noch auf einen Benzinverbrauch von ca 40 Liter pro 6000 km.
Der Gasverbrauch liegt meist bei 6,5 bis 7 Liter je nach Fahrweise.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Juli 2008, GeloeschterNutzer über: Astra 1.6, 75 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,57 ]
empfiehlt den Kauf
Fahre den Astra Edition 2000 3-Türer seit 8 Jahren und bin überwiegend zufrieden.

Die Schwäche ist vor allem der häufig durchrostende Auspuff (die Auspuffanlage wurde schon 2 Mal komplett getauscht, was für 8 Jahre eindeutig zu viel ist). Neuerdings (bei 120.000 km) tauchen mehrere kleinere Macken auf, wie z.B. ein kaputter Fensterheber, das elektrische Schiebedach klemmt gelegentlich, der linke Scheinwerfer säuft bei Regen oder in der Waschanlage ab, der Blinkhebel hat Aussetzer, die Rückklappfunktion der Vordersitze klemmt häufig). Das Klappern nimmt auch deutlich zu, was bei den Berliner Straßenverhältnissen aber nicht verwunderlich ist... Die Verarbeitungsqualität ist nicht die beste, aber noch akzeptabel. Der Astra ist eben auch kein Premium-Auto, den günstigen Anschaffungspreis muß man hier berücksichtigen.

Der Verbrauch ist neuerdings leider stark gestiegen auf 10 l/100km in der Stadt, bisher genügten 8 l. Woran das liegt, ist mir noch nicht klar. Auf der Landstraße kann der Verbrauch auch mal bei 5,8 l/100km liegen, je nach Fahrweise.

Positiv ist der geräumige Innenraum. 4 Leute haben bequem Platz. Durch die geteilt klappbare Rückbank kann man auch größere Gegenstände unkompliziert transportieren. Auf jeden Fall in dieser Klasse der größte Innenraum!

Die Vordersitze sind sehr bequem und das auch noch nach längeren Fahrten.

Das Fahrverhalten / Handling ist super und gefällt mir persönlich deutlich besser als das Fahrverhalten vergleichbarer Autos anderer Hersteller (z.B. Golf 4).

Insgesamt halten sich die Reperaturkosten (bisher!) durchaus in Grenzen. Es ist sicherlich kein Auto, was 300.000 km fahren wird, aber eine Weile dürfte er durchaus noch mitmachen und ich werde ihn auf jeden Fall noch so lange es geht fahren.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
SebastianZ

Juni 2008, SebastianZ über: Astra 2.0 DTI, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Opel Astra 2.0 DTI
-Durchzugsstarker Motor
-Verbrauch immer bei 5 Liter
-Preis/Leistung stimmt

-Verarbeitung:nach einigen Kilometern klapperts im Cockpit
-ÖLverbrauch steigt bei ZÜGIGER Fahrt deutlich an
-Scheinwerfer vergilben nach einiger Zeit
-Auspuffanlagen rosten sehr stark, egal ob Benziner oder
Diesel weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Mai 2008, GeloeschterNutzer über: Astra 2.0, 160 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,71 ]
empfiehlt den Kauf
Ich habe das Fahrzeug im Jahr 2000 als Neuwagen gekauft und bin sehr zufrieden. Mittlerweile habe ich ca 108000 km mit dem Fzg gefahren und hatte lediglich normale Wartungsarbeiten (Inspektion, Reifen, Zahnriemen)zu machen. Einzigste außerplanmäßige Reparatur war im Jahr 2007 der Luftmassenmesser, ansonsten ist noch alles ab Werk (sogar die Bremsbeläge). Bei ruhiger Fahrweise auf der Autobahn bekommt man sogar einen Kraftstoffverbrauch von unter 6,5 Liter hin. Wenn man allerdings richtig Leistung abfordert, will der Motor auch sein Futter haben. Insgesamt gesehen bin ich mit meinem AUto sehr zufrieden und würde es jederzeit wieder kaufen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Mai 2008, GeloeschterNutzer über: Astra 1.6, 100 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 1,86 ]
rät vom Kauf ab
ich fahre seid 1991 opel von corsa bis astra,leider hat nicht einer von den 4 autos in drei jahren keinen fehler gehabt,
von sitzverstelung (astra 3 türer),(auspuff,baterie,spurstange,steuerblock(motor),usw.,zuletst
sind nach 4500 km die bremsbelege vorn abgenutzt,auf der linken seite soweit das die bremsscheibe auch abgenutzt war
und beide seiten komplett gewechselt werden musste,bei der rückrufacktion vom astra musste das auto drei mal in die werkstatt da immer wieder die rote kontrolllampe kam , weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
opelaner8888

Mai 2008, opelaner8888 über: Astra 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,57 ]
empfiehlt den Kauf
Also ich fur knapp 2 Jahre einen Opel Astra G 5 Türer 1,6 16V Selection Baujahr 2002.

Sonderausstattung:
Sitzheizung
Xenon

Ich kaufte ihn mit 70.000 km. Bei ca. 80.000km baute ich ein FK Gewindefahrwerk und eine Edelstahlauspuffanlage von Bastuck ein.

Ich verkaufte ihn mit knapp 160.000km und hatte bis dahin absolut keine Probleme.
Selbst nach dem Einbau des Gewindefahrwerks.

Das Auto kann ich nur empfehlen!!!!!!!!!!

Verkaufte ihn wegen Nachwuchs.
Fahre jetzt einen Opel Zafira A OPC.

MfG + OPEL forever
Andre Weißflog weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

April 2008, GeloeschterNutzer über: Astra 2.0 DTI, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,57 ]
empfiehlt den Kauf
Also fahre meinen Astra jetzt schon über 3 Jahre und hab schon über 100.000 km in der zeit gefahren und kann nur sagen: eines der besten Autos die opel gebaut Hat und vorallem kein Rost!!! wer immer noch behauptet opel würde schnell rosten hat keine Ahnung! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
kneuZ

April 2008, kneuZ über: Astra 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
An meinem Auto sind 'n paar sachen gemacht worden (Tuning und so)

Meinung: Total geil, super Beschleunigung, sehr genaue Servolenkung, ist auch bei hohen Geschwindigkeiten recht leise, Vorne sehr bequem (Sport sitze mit Sitzheizung), hinten angeblich auch ;) riesig ist das Auto zwar nicht, aber ausreichend (Man kann z.B. ein Fahrrad mit transportieren)

Das einzige negative das mir im moment einfällt ist das es hinten mit 3 Leuten auf der Rückbank recht eng ist :) weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

April 2008, GeloeschterNutzer über: Astra 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,57 ]
empfiehlt den Kauf
Also leutz, fahr den 1.6_16V Edition 100 Bj, 11/1999.
Mit dem guten alten X16XEL Motor. Den gabs übrigens schon im Astra F. Also ich fahr mit nem Durchschnittsverbrauch von 7,53L rum. Das ist voll ok. Habs schon mal auf echte 6,7l geschafft. Mit echten Liter mein ich leerfahrn und volltanken! www.spritmonitor.de

Allerdings hat der G ein paar Krankheiten: AGR-Ventil, ein ewiges Dauerproblem. Bei den älteren Modellen (glaub bis 2000)wurden hinten Bosch-Bremssättel verbaut. DIE SIND KACKE!
(Festgefressene Handbremse)
Die Lukas-Sättel sind wesentlich besser. Knarzen und klappern
ist an der Tagesordnung, den Wagen krigt man nie ganz ruig.
Was noch stört ist bei den 1.6er Maschinen die verkackte Anfahrtsschwäche.

Sonst ist der Wagen super! Ich liebe mein Auto und behandel es entsprechend. Regelmäßige Wartungen, Motor sanft warmfahren etc. Dementsprechend wird es dir dein Auto auch danken!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

LordSunshine schrieb am Montag, 20. August 2012, 12:47 Uhr:

LordSunshine
An ´ner festgefressenen Handbremse bist du selbst schuld, abgestelltes Auto immer im ersten Gang stehen lassen, Handbremse über Winter am besten komplett weglassen etc. etc. Während der Fahrt ruhig mal mit der Handbremse bremsen, rubbelt die Beläge frei, dann frisst auch nix fest. So lebt deine Astrid noch länger ;)
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
GeloeschterNutzer

April 2008, GeloeschterNutzer über: Astra 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 1,86 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo zusammen
Meine Mutter hatte einen Astra 1.6 16v Edition 2000 Baujahr 12/2000.Das Auto wahr mehr in der Werkstatt wie vor ihrer Türe.Das ganze fing nach 13 Monaten und 6600 km an. Steuergerät defekt,14 Monate Steuergerät der Zündanlage defekt,17 Monate 1. Zylinder läuft nicht mehr mit usw usw. Alles hier rein zu schreibnen würde den Rahmen sprengen.Das Auto war insgesamt über 45 mal in der Werkstatt.Von Opel kamen vom Werk Spezialisten zu unseren Vertragshändler und das 4 mal. Alles umsonst. Das Auto blieb liegen musste öfters in die Werkstatt geschleppt werden.Zum schluss hatte meine mutter angst damit zu fahren weil sie schon angst hatte liegen zu bleiben.Die letzten 5000 km bin ich dann damit gefahren. 11/2006 ist meine Mutter verstorben und ich habe das Auto mit 21500km verkauft.Ich sage dazu nur eins... NIE MEHR OPEL weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 2 Kommentare

Kommentare

LordSunshine schrieb am Montag, 20. August 2012, 12:44 Uhr:

LordSunshine
Tja teilweise ist die Mutter selber Schuld. In 6 Jahren nur 21500 km, der hat sich kaputt gestanden.
Kommentar melden

Hondaracer schrieb am Samstag, 1. November 2008, 20:14 Uhr:

Hondaracer
Hallo! Der Gast hat sich verklickt. Oben empfiehlt er zum Kauf und unten steht NIE MEHR OPEL.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
janvetter

März 2008, janvetter (Bronze Experte) über: Astra 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ich habe mir das Auto 2005 gekauft. 97.000 Kilometer runter und eine Vorbesitzerin.

Das erste Jahr ging alles gut. Keine Probleme alles super. Dann kam alles auf einmal. Bremsbelege hinten, und 1/2 Jahr später vorne, mussten gemacht werden, Endschalldämpfer musste ausgewechselt werden und das Abgasrückluftventil hat gemuckt. Naja und einmal waren die Zündkerzen nicht in odnung. Ansonsten läuft er wie ne eins. Bis auf das öfters mal vorne das Abblendlicht defekt ist. musste in 3 Jahren schon 3 neue Glühbirnen kaufen

Zum Verbrauch. Jenachdem wie man fährt. 50 Liter passen in den Tank rein. Mit Überlandfahrten habe ich es schon auf 650 Km ohne Tankstopp geschafft. In der Stadt schon auf 600 Km. Wenn man sehr sportlich fährt dann schluckt er schon seine 10 Liter.

Kofferraum ist sehr geräumig. Nur stört mich das Durchladesystem etwas. Die Sitzbank hinten ist 2-geteilt und die größere Seite zum runterklappen ist auf der Fahrerseite. Das ist nicht optimal. Aber wenn man häufig viel transportieren muss, dann kauft man sich eh den Zafira ;-)

Die Verarbeitung innen ist ok für die Kompaktklasse. Die Mittelkonsole ist aus Wurzelholz. Die Bedienelemente sind intuitiv zu finden.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
okieh66

März 2008, okieh66 über: Astra 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
Sehr gute Ausstattung, Comfort-Variante, bin zufrieden. Verbrauch momentan 6,90 Ltr/100 km.
Hatte letzte Woche 8 KW. TÜV, da hatte ich Pech, erst kam der Anruf von der Werkstatt: Die Pendel(Stabilisator) müssen gewechselt werden, ca. 100,00 EUR. Ne halbe Stunde später, der Nächste Anruf, der Stabilisator, muß raus. An der Befestigungsöse, war das gute Stück gerissen. Sehr ungewöhnlich, aber trotz Kosten, dann ca. 430,00 €, bin ich doch froh das, jetzt wieder alles i. o. ist. Momentan nerv nur mein Ölstandmess-sensor, bitte Ölstand kontrollieren, obwohl der Ölstand i.o. ist. Werkstatt meinte, verdreckt, hatte aber keine Lust, noch mehr zu löhnen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
SethYo

Februar 2008, SethYo (Bronze Experte) über: Astra 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,57 ]
Zum Preis-/Leistungsverhältnis
Für den Preis den Opel Astra bekommt angenehm viel zu bieten.
Nicht nur ein Cd- Radio sondern auch elektrische Fensterheber gehören beim Astra zur Grundausstrattung. Ausserdem wird der Astra schnell Warm - im Bezug auf die Heizung (Vorgängermodell brauchte wesendlich länger). Auch eine sehr effektive Klimaanlage gehört zur Grundausstattung und rechtfertigt somit durchweg den Preis.

Design & Styling Aussen
Der Astra sieht etwas unscheinbar aus und ist vielleicht etwas zu nüchtern gestaltet. Allerdings spiegelt sein zeitloses Aussehen einen typischen Mittelklassewagen wieder. Die Spiegel sind in Wagenfarbe lackiert und von Vorne hat er ein leicht agressiven Blick der dem Astra durchweg zu Gute kommt.

Design & Styling Innen
Von Innen macht der Astra nicht sonderlich viel her, die Bedienoberfläche ist intuitiv und praktisch aufgebaut. Alle Bedienelemente sind leicht zu erreichen. Ein grossen Vorteil stellt die Bedienung über das Radio am Lenkrad dar. Tacho und Drehzahlmesser sind sehr leicht ab zu lesen. Die Sitze sind recht bequem sehen aber mehr funktionell als gemütlich aus.

Verarbeitungsqualität
Der Astra ist im Allgemeinen sehr gut verarbeitet. Nichts klappert weder von innen, noch von aussen. Alles ist recht solide verbaut.

Zum Verbrauch
Der Astra verbraucht auch nicht mehr oder weniger als andere Autos seiner Klasse und bewegt sich daher im gesunden Mittelfeld.

Zur Motorisierung
Die 100 Ps sind im Astra besonders gut umgesetzt. Die Lenkung reagiert souverän auf den Fahrer. Die Kurvenlage beim Astra ist für einen Mittelklassewagen überdurchschnittlich gut. Die Bremsen sind sehr direkt - man braucht das Pedal nur leicht antippen. Die Bremsebalace ist relativ ausgewogen.
Der Astra ist auch durchweg problemlos auf Bergstrassen zu fahren.

Zur Alltagstauglichkeit
Der Kofferraum bietet Platz für ca. 8 - 10 Bierkisten von der Fläche her. Die Sitze sind problemlos und schnell umklappbar um so für mehr Stauraum zu sorgen. Neben dem Fahrer haben 4 weitere Person Platz. Auf der bequemen Rückbank haben die Fahrgäste relativ viel Platz und auch Beinfreiheit. Der Beifahrer sitzt ebenso bequem und geniesst äusserst viel Beinfreiheit. Ab und an kommt es vor das der Beifahrer den Fahrer beim Schalten leicht behindert.

Zu den Unterhaltskosten
Die Unterhalskosten beim Astra bewegen sich eher im Mittelfeld.

Thema Sicherheit
Der Astra hat einen Fahrer und Beifahrer Airbag.

FAZIT
Der Astra ist ein Ideales Familienauto ohne besondere Mängel oder Nachteile.

Vielen Dank das Sie sich die Zeit genommen haben um diesen Bericht zu lesen, ich hoffe er hat Ihnen gefallen, bitte lesen und bewerten sich auch meine anderen Berichte.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (10) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Blitzfan

Januar 2008, Blitzfan über: Astra 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
Im August 2006 kaufte ich mir einen Astra 1.6 16V Elegance Automatik bei einem Markenhändler.Das Fahrzeug ist EZL 06/98 und hatte 103000Km gelaufen.Bereits vor dem Kauf war mir klar, das der Auspuff nicht mehr lange halten würde und die Bremsen hinten auch nicht mehr der Hit waren. Aber ein gut erhaltenes Exemplar von diesem Modell zu finden(mit Automatik)ist gar nicht so einfach. Jetzt, nach 20000 gefahrenen Kilometern, weiss ich mehr: Die Abgasanlage wurde komplett erneuert, hinten neue Bremssättel; Scheiben und Beläge vorne und hinten. Die hinteren Stossdämpfer waren defekt, das Kühlwasserthermostat musste gewechselt werden.Ansonsten nur Kleinkram (Handschuhfachhalter defekt,usw.) Das Auto ist mit 100PS ausreichend motorisiert, kein Sportwagen, man ist aber flott unterwegs. Die Ausstattung Elegance ist üppig, das Platzangebot ausreichend. Eigentlich bräuchte man nicht mehr Auto, ich hätte ihn aber gerne als Kombi gehabt. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Dezember 2007, GeloeschterNutzer über: Astra 1.8, 125 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,86 ]
Mein Astra G 1.8 Njoy Baujahr 2003.

Preis/Leistung ist sehr gut.

Ein Auto mit viel Sicherheit, Komfort und einem sehr guten Motor (ohne den Schnikschnak anderer Hersteller den eh keiner braucht und der nur unnötig kostet erst bei der Anschaffung und dann bei der Reperatur).

Die Verarbeitungsqualität ist bestens, ich habe bis jetzt keine offenen oder verdeckten Mängel gefunden.

Der Verbrauch liegt bei mir,zwischen 6,5-8,3Ltr.in dieser Fahrzeugklasse und für einen 1.8 Motor mit 125 PS,ist das völlig ok, ich fahre immer recht flott ;-)

Die Werkstattkosten sind nur Mittelfeld aber das ist sicher von Werkstatt zu Werkstatt verschieden, viel wichtiger ist mir, das eine ordentliche Arbeit gemacht wird, billig ist nicht gleich gut wie Jeder weiß :-/ Und ich bin mit meiner Opelwerkstatt sehr zufrieden auch wenn sie nicht die billigste ist.

Die Enjoyaustattung ua. mit Klimatronik,Sportgetriebe und jede Menge an Extras ist eifach Klasse, zu Wohlfühlen und Spaß am Fahren haben was der Name Njoy ja auch schon sagt.

Der Motor hängt sehr gut am Gas (9sek. 0-100 ohne Probleme )und die Sicherheit kommt ua. mit ESP/TC-Plus nicht zu kurz.

Kann den Astra G 1.8 Njoy nur jedem empfehlen der viel Auto für einen angemessenen Preis sucht!

MfG
Ingolf
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
AstraG

November 2007, AstraG (Gold Experte) über: Astra 1.6, 85 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,71 ]
empfiehlt den Kauf
Ich habe dieses Auto zwar hier schon einmal bewertet, möchte das aber noch mal tun, da ich gerne etwas ausführlicher darauf eingehen möchte.

Preis-/ Leistungsverhältnis:
Das war eigentlich damals der Hauptgrund für mich, mir das Auto zu kaufen. Der war einfach um einiges billiger als die Konkurrenz aus Wolfsburg, Ingolstadt oder München, und ich wollte irgendwie kein ausländisches Auto haben, auch wenn diese bestimmt nicht schlecht sind. Mein Astra hat damals ca. 16000 € gekostet, hatte el. Fensterheber, Klima, ZV mit Fernbedienung und ein CD-Radio mit Lenkradfernbedienung. Fand ich damals einen fairen Preis, wobei mir aber auch das Design sehr gut gefallen hat, womit wir gleich zum nächsten Punk kommen.

Design & Styling:
Wie gesagt fand und finde ich den Astra G den schönsten Astra. Markante Front mit finde ich hohem Wiedererkennungswert, kurze Überhänge die ihn sportlich aussehen lasse und einige schöne Ecken und Kanten die noch nach Auto aussehen und nicht so glatt wie bei machen anderen. Mit der Zeit fand ich ihn dann aber doch etwas zu normal von außen, worauf ich ihn komplett umgebaut hab. Dazu aber mehr in einer anderen Spalte. Auch innen find ich ihn recht gelungen. Die Verarbeitung ist aber nicht so gut wie bei der teureren Konkurrenz, nach sechs Jahren und ca. 140000 Km knarrt es hier und da schon mal ein wenig. Auch ist alles sehr dunkel gehalten, was ich aber durch weiße Sportarmaturen und Aluringe von Irmscher verbessert habe. Die verwendeten Materialien sind gut und fühlen sich nicht billig an. Für den Preis würde ich also sagen mehr als ausreichend.

Verarbeitungsqualität:
Bis auf das bereits angesprochene knarren habe ich nichts zu mäkeln. Nicht mal der Ansatz von Rost ist zu erkennen, die Polster im Innenraum sind noch nicht mal ansatzweise abgenutzt und auch sonst wüsste ich nichts was man da besser machen könnte. Hier würde ich eine glatte eins geben.

Sparsamer Verbrauch:
Der kommt natürlich immer auf die Fahrweise an. Da ich ja noch recht jung bin und auch ganz gern mal schnell fahre, muss man die 85 Ps schon treten das man zügig vorwärts kommt, da steigt dann der Verbrauch auch schon mal auf acht Liter. In der Regel brauche ich so sechs bis sieben Liter. Ich bin ihn aber, einfach weil ich es wissen wollte, schon mal unter sechs gefahren, aber dann macht Autofahren auch keinen Spaß mehr, da brauch ich lieber etwas mehr und fahr nicht wie ein Sonntagsfahrer.

Motorisierung:
Die geht voll in Ordnung. Klar ist er keine Rennmaschine, aber ohne meine Breitreifen ist er ohne Probleme voll besetzt 190 Km/h gefahren und das ist schon nicht schlecht finde ich für so ein kleines Motörchen. Der Antritt ist auch sehr gut für die geringe Leistung. Mir hat am Anfang keiner geglaubt, dass da nur 85 Pferde unter der Haube sind. Er ist schneller als ein Golf 3 mit 90 Ps, und der ist leichter.

Alltagstauglichkeit:
Sehr hoch, allerdings vor meinen diversen Änderungen(inzwischen ist er einfach zu tief). Großer, gut nutzbarer Kofferraum, welcher aber eine recht hohe Ladekannte hat. Viel Platz, sowohl vorne als auch hinten, man kann ohne Probleme zu viert fahren, auf kurzen strecken auch zu fünft. Bequeme Sitze, die allerdings vorne für meinen Geschmack zu wenig Seitenhalt haben.

Unterhaltskosten:
Die jährliche Inspektion liegt bei ca. 300-400 Euro. Denke das ist nicht die Welt wenn man bedenkt das ich sie immer in einer Fachwerkstadt machen lasse. Auch Steuer und Versicherung sind niedrig. Ist also ein Auto zum sparsamen Fahren.

Zuverlässigkeit und Reparaturen:
Das Auto war nur ein einziges mal ausserplanmässig in der Werkstadt. Es ist nach einer längeren Autobahrfahrt einfach an der Ausfahrt aus gegangen und sprang nicht wieder an. In der Werkstadt sagte mir man, dass es ein Softwareproblem war welches bei dem Modell bekannt ist, man es aber nur bei Bedarf ändern würde, Anweisung von Opel. Find ich ja schon eine Frechheit, dass so was bekannt ist und nicht sofort beim nächsten Kundendienst behoben wird. So macht man sich einen schlechten Ruf. Wenigstens hat es mich nichts gekostet. Ansonsten hat mich das Auto nie im Stich gelassen oder irgendwelche zicken gemacht. Sehr zuverlässig, bis auf das eine mal. Nur der Klimakompressor musste schon das zweite mal getauscht werden, kosten je ca. 400 € und am Anfang war ein Querlenker defekt, wurde aber auf Kulanz getauscht und das Problem trat nie wieder auf.

Mein Tuning;
Jetzt kommen wir zum wichtigen Teil ;) Da mir das Auto dann doch irgendwann zu bieder war, hab ich mein ganzes Geld gespart und mir eine komplette Verspoilerung geleistet. Zender Frontschürze, NTC Seitenschweller und eine Heckschürze von ebay, welche wirklich klasse aussieht, aber so schlecht vorbereitet war das sie teuer angepasst werden musst. Die Anschaffung bei ebay ist zwar billig, aber die Qualität von nicht Markenherstellern unter aller sau. Nie wieder, aber das nur am Rande. Ich habe noch ein Sportfahrwerk, welches meinen Astra dem Boden 60 mm näher gebracht hat. Dazu passend noch schöne 17“ Räder mit 205/40 Bereifung (sieht sau geil aus finde ich ;), siehe mein Bild), einen Kühlergrill von Irmscher , Dachspoiler, eine cleane Heckklappe (keine Logos, Schriftzüge oder Öffner), Angel Eyes im Xenon Look vorne und LED Rückleuchten. Für den guten Sound hab ich mir dann vor kurzem noch eine Gruppe A Anlage von Friedrich Motorsport ab Kat gegönnt (klingt echt hammer und ist sehr laut!!!) und einen offenen Luftfilter von K&N, welcher wirklich den Anzug und das Ansprechverhalten verbessert hat. Kann ich nur jedem empfehlen. Nach diesen kleinen optischen Veränderungen ist mein Auto schon sehr gut zu erkennen und hat jede Form von bieder oder langweilig verloren. Jetzt fehlen zum markanten Auftreten nur noch eine andere Lackierung und ein stärkerer Motor, aber dafür muss ich erst noch ein bischen Arbeiten gehen.

So, ich hoffe ich hab diesmal an alles gedacht. Falls mir noch etwas einfallen sollte, werde ich es hier noch anfügen…..
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (14) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
mave270375

November 2007, mave270375 über: Astra 1.6, 75 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
Meine Ehefrau fährt dieses wunderbare Praktisches Familien Fahrzeug seit knapp 2 Jahren. Wir haben uns für die 5 Türige Limousine entschieden da wir noch eine Tochter von 2.5 Jahren haben. Haben das Fahrzeug vom Freien Handel gekauft. Ein sehr praktissches Auto ideales 2 Fahrzeug sher grosser Kofferraum grösser als im Golf. Wenn mann diese Sitze umklappt hat mann einen Riesen Kofferraum. Das Design ist zeitlos und ein bißchen nach hinten unübersichtlich. Leider ist die Klimaanlage sehr Empfindlich und war auch schon zwei mal kaputtgegangen die Reperatur bei Opel ist viel zu teuer. Das mit der Klimaanlage habe ich mir sagen lassen ist ein Typisches Astra Problem. Das Fahrzeug ist ein bißchen untermotoriesiert mit dem 1,6 75 PS Motor. Das Fahrzeug ist super Preiswert von der Versicherung gegenüber den Golf. Wenn mann eine Familie hat und ein zweitwagen sucht kann ich nur sagen nimmt lieber ein Astra als ein Golf. Mann hat eine menge platzt das Fahrwerk ist sehr gut abgestimmt, die lenkung reagiet extrem gut. der Motor ist leider sehr brummig in den höheren Drehzahlen. Mann hört kaum etwas klappern das fande ich schon beim Opel sehr bemerkenswert. Der Verbrauch ist eine Wucht meine Frau verbraucht im Schnitt 6,2 Liter. Vor allem ist er sehr wendig und reagriet extrem Gut in den Kurven. Die VErarbeitung ist halt Typisch Opel sehr viel Plastik. Aber trotz allem aufgeräumt und Praktisch das Ideale zweitfahrzeug. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
AstraG

November 2007, AstraG (Gold Experte) über: Astra 1.8, 125 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
Das Auto ist genauso zuverlässig wie mein eigener. Mein Vater fährt ihn nun schon fast sechs Jahre und ich bin ihn auch schon des öfteren gefahren. Im Vergleich zu meinem Astra fällt als erstes klar das Leistungsplus auf. Die 125 PS sind finde ich mehr als ausreichend. Er zieht von unten gut weg und auch zu viert bin ich mit dem Auto schon 220 Km/h laut Tacho gefahren. Finde ich nicht schlecht.
Die Ausstattung ist besser als bei meinem. Bordcomputer, Tempomat, Standheizung und Sportsitze, welche übrigens klasse sind. Sehr bequem und toller Seitenhalt, die hätt ich auch gern :).
Das Auto war genauso wie meiner noch nie ausserplanmässig in der Werkstadt. Es wurde nur einmal am Anfang der Querlenker auf Kulanz getauscht, dass Problem trat aber nie wieder auf.
Zu reparieren gab es nur vor einem halben Jahr beim Kundendienst den Auspuff, der war komplett verrostet. Kosten ca. 400 €. Ebenfalls war da eine neue Webasto-Standheizung nötig. Das scheint wohl nach der Zeit normal zu sein meinten die Boschmechaniker.
Das Fahrwerk ist auch besser als das normale. 20 mm tiefer, dadurch straffer und sportlicher zu bewegen. Auch gibts am Innenraum nichts zu mäkeln. Ist zwar Geschmackssache, aber mir gefällt er.
Auch der Verbrauch ist TOP!! Mein Vater fährt alles mit Tempomat und ist auch kein Raser, und laut Bordcomputer liegt der Verbrauch bei 6,5 Litern. Find ich echt nicht viel.
Ich kann das Auto nur, genauso wie mein eigenes, jedem empfehlen. Das Image von Opel ist zwar noch immer nicht das beste, aber das Auto ist sein Geld auf jeden fall wehrt.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (9) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
schnulle

November 2007, schnulle über: Astra 1.2, 75 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
In Versicherunge uns Steuer (80€ im Jahr)unschlagbar günstig. Der Verbrauch liegt in der Praxis nur bei 6,2liter im durschnitt. Trotz der 1,2 Liter und 75PS ist die leistung völlig IO.
Reparaturen hatte ich bis jetzt nur sehr wenige und die Inspektionen mit ca. 200€ sind auch angemessen.
Bin zufrieden und würde wieder ein Opel kaufen!! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Marky77

August 2007, Marky77 (Bronze Experte) über: Astra 1.6, 75 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
Ich möchte heute mal einen Bericht verfassen zu oben genanntes Fahrzeug.Es ist mehr ein Bericht der sich an den Käufer eines gebrauchten Opel Astra richtet, da dieses G Modell ja schon lange durch das H Modell abgelöst wurde.Will mal hoffen,dass der Bericht dennoch interessant ist für den ein oder anderen.
Mein Bekannter hat diesen PKW 1999 neu gekauft und zwar in der Sportiv-Ausstattung.Dreitürer,mit Sportsitzen,elektr.Schiebedach,Nebelscheinwerfern,Mettalic,Sportfahrwerk,Lederlenkrad Alufelgen und sonst Serienausstattung.
Ich habe den Wagen damals mal als Neuwagen gefahren und hatte auf dem Astra F meinen Führerschein gemacht.Das G-Modell ist schon steifer geworden und man merkte den Fortschritt des neuen Modells.Fühlte sich damals schon solider als der Vorgänger an.
Da mein Bekannter so mit das erste Modell der neuen Baureihe erworben hat, kamen zunächst einige Kinderkrankheiten ans Tageslicht.Als da waren : Gebrochenes Sitzgestänge,ausgehangenes Handbremsseil,Wasser im Nebelscheinwerfer,Wasser im rechten Hauptscheinwerfer,Wasser in der Heckleuchte und nach ca. 2 Jahren war der Endschalldämpfer vergammelt.Dieses wurde damals alles auf Kulanz geregelt und bescherte einige Werkstattaufenthalte.Der Astra ist nun immer noch in seinem Besitz und hat nun mittlerweile 185.000KM auf dem Tacho.Bei 180.000KM hatte ich Ihn nochmals gefahren und der Wagen fuhr noch fast wie damals.Sicherlich fühlte sich die Kupplung,die Schaltung etwas anders an und man sah die Laufleistung sonst nur am Lederlenkrad.Dieses war dochh etwas "abgewetzt",aber zu meinem Erstaunen,an dem Auto klapperte nichts und die Laufleistung merkte man ihm wirklich kaum an.
Ich denke mal interessant dürfte sein,was mit dem Auto passiert ist.Er ist nicht einmal ausserplanmäßig liegen geblieben.Bei den Inspektionen blieb es soweit auch nur bei Öl,Filtern,Zündkerzen und halt die gesamten Serviceklamotten.Bremse rundrum ist seitdem 2 mal erneuert worden und auch da kein übermässiger Verschleiss.Der Endschalldämpfer ist seitdem auch schon einige male getauscht worden und bei 170.000KM an der Vorderachse der Traglenker rechts und links.Der Krümmer wurde zwischenzeitlich einmal geschweisst und bis auf den Kat halt die Auspuffanlage.Ferner wurde der Luftmengenmesser getauscht und ab und an die H7 Lampen,diese hielten mitunter nur 1 Jahr.Ich denke allerdings in anbetracht des alters und der Laufleistung hat sich das Auto sehr gut geschlagen.
Was meinem bekannten dann bei 120.000KM aufgefallen ist,ist das der Spritverbrauch anstieg und vn anfang 6,3Liter auf 7,1 Liter stieg.Bei 125.000KM hat dieses Fahrzeug dann ein additiv für Motor und Getriebe bekommen und der Verbrauch ging wieder zurück auf fast die Anfangswerte 6,5 Liter.Bei 175.000KM hat der Astra dann nochmal eine zweite dosis bekommen und vom Motor her läuft der Wagen wirklich sehr gut.Das leichte hakeln des Getriebes im Winter wurde ebenfalls durch das Getriebeadditiv beseitig.
Was bei den Astra G-Modellen interessant ist,ist das diese bis zu einem gewissem Baujahr voll feuerverzinkt waren und später wurde dieses dann in eine Teil-Verzinkung umgestellt.Von daher vielleicht bei nem Gebrauchten darauf achten.Ferner,auch dieser Astra hatte es, kann es zu rissen in den Türen kommen.Hier ist ebenfalls obacht geboten,denn einige Werkstätten tauschen die Türe komplett aus. Zum einen sieht man das neu lackierte und zum anderen sind die Türen dann nicht mehr verzinkt.Vielleicht beim Kauf mal einen Blick in die Türen wagen.Hier gibt es Werkstätten die diese Löten und dadurch den Riss schliessen.Ansonsten kann ich soweit den Astra echt empfehlen,weil dieser auch nicht gerade schonend gefahren wird und weil auch trotz der hohen Laufleistung nichts klappert.Ist schon ein Zeichen für ein solide geplantes Auto.Denke mal,dass der Bericht vielleicht eher für Käufer des Kombis interessant ist,zumal die Technik ja irgendwo identisch ist.Verschleißteile braucht jedes Auto und ich denke,dass man da nicht umbedingt einen Ansatz finden kann und bei den "nicht Verschleißteilen" hat der Astra sich soweit echt gut geschlagen.
Eins was mir noch einfällt ist das elektr. Schiebedach an dem Fahrzeug. Man sollte umbedingt auf den Windabweiser achten,dass dieser richtig in der Führung ist und beim schliessen des Daches runter fährt.Es kann vorkommen das dieser sich aushängt,bzw. verschmutz.Bei dem Astra war es der Fall und beim Schließen des Daches hat das Schiebadach den Windabweiser vor sich hergeschoben.Das teure Ende vom Lied ist, dass dann ein neues Schiebedach fällig wird und es Irreparabel ist.Die Kosten dafür liegen bei um die 1.000€ und ist wirklich recht blöde gebaut.
Im großen und ganzen muss ich auch zugeben,dass bei Opel die Ersatzteile recht erschwinglich sind und wer diese dann "Frei" montieren lässt,dem futtert das Auto sicherlich nicht die Haare vom Kopf.Denke,diese Autos eignen sich auch ganz gut für den Fahranfänger bzw. denjenigen der einen günstigen Zweitwagen haben möchte oder braucht.Dieser Astra ist wirklich sehr zuverlässig und ich kenne viele,die mit den Astra´s bisher gut gefahren sind und sehr zufrieden sind.
Fazit: wirklich empfehlenswert das Auto,sagt auch mein pingeliger Bekannte
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (14) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
hoody

August 2007, hoody über: Astra 1.7 DTI, 75 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,0 ]
Verbrauch ist OK, Reperaturkosten mittelmäßig, sehr häufig treten fehler in der Motorelektronik auf. Handhabung sehr gut. Fahrgeräusche nehmen im Laufe der Zeit zu. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
AstraG

August 2007, AstraG (Gold Experte) über: Astra 1.6, 85 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,71 ]
Also ich bin mit dem Auto und der Motorisierung voll zufrieden. Hab ihn aber auch schon seit längerem umgebaut. Kommplette Verspoilerung, Gruppe-A Auspuffanlage, usw... Das Auto war noch NIE!!! ausserplanmäsig in der Werkstadt, hatte nur am Anfang ein Problem mit dem Querlenker, wurde aber auf Kulanz ausgewechselt, und einmal war mit der Klimaanlage etwas nicht in ordnung. Sparsammer Motor, niedrige Unterhaltskosten, und fährt knapp 200 wenn man ihr tritt :). Wenn Bekannte bei mir mitfahren, und dann fragen wie viel Ps der denn hat, können sie meistens kaum glauben das er nur 85 PS hat.

Nur die Sitze sind nicht so toll, kaum Seitenhalt, und da ich Breitreifen und ein Sportfahrwerk dran hab is das Kurvenfahren mit festhalten verbunden. Alles in allem kann ich das Auto nur jedem empfehlen, dann aber vielleicht den 1.6 16V, der geht noch besser und is nicht wesentlich teurer. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (15) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
AstraOPC

Juli 2007, AstraOPC über: Astra 2.0, 160 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
Die Serviceleistungen sind bei diesem Modell sehr teuer, da es den "OPC" zuschlag gibt, Steuer kostet mich ca100€ in der Saison(Sommer) Gute Optik durch den Schönen Heckspoiler, guter Motorsound vom Werk. Annehmbare Leistung, köntne aber etwas besser durchziehen für 160 PS. Spritverbrauch recht hoch, Innerotrs ca 12-13l
Außerorts ca 9,5-10,5
Kombiniert ca 11
wenn man ihn "tritt" können es aber auch gerne mal 15-18l sein!!!
Ansonsten im Innenraum gute Verarbeitung und sonst innen nicht zu künstlich, bzw zu viel Plastik.
MfG AstraOPC weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (6) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
jfdn

Juni 2007, jfdn über: Astra 1.6, 75 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,0 ]
Habe das Auto vor 2 Jahren gebraucht gekauft. Letztes Jahr ist im Sommer die Klima ausgefallen und im Januar 2007 hat die Lichtmaschine den Geist aufgegeben.
Mittlerweile sind die Klima und die Lichtmaschine ausgetauscht worden und er läuft wieder einwandfrei!
Der Spritverbrauch ist immer abhängig vom jeweiligen Fahrer. So kann man den Astra auch mit ca 7.8L/100km bewegen, aber das schafft man doch eher selten.
Die Verarbeitung ist typisch Opel: So rostet z.B. der hintere Kotflügel munter vor sich hin.
Im Endeffekt ist er jedoch keine schlechte Wahl für einen Fahranfänger, da er durch seine doch recht schwache Motorisierung keine Pferde zum zügeln hat.

Update:
Nachdem sich der Astra neulich wie ein alter VW-Bus angehört hat musste ich mal wieder in die Werkstatt. Diesmal ist ein Stück des Krümmers (der ist aus Gusseisen!) weggerostet und somit war das ding irreparabel. Mit dem neuen Krümmer läuft der Astra wieder. Hoffe das bleibt auch die nächste Zeit so. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (8) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

Mitglied werden bei autoplenum.de?

  • 100% kostenlos
  • Schnelle Hilfe bei Fragen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Inhalte
  • Private Nachrichten senden und empfangen
  • Kaufberatung kostenlos
  • Zweiwöchentlicher Newsletter gratis (optional)