MERCEDES-BENZ 2012

Neuer Mercedes CLS Shooting Brake
Neuer Mercedes CLS Shooting BrakeNeuer Mercedes CLS Shooting BrakeNeuer Mercedes CLS Shooting BrakeNeuer Mercedes CLS Shooting Brake

Schöner Laden-Der neue Mercedes CLS Shooting Brake

Ein „Shooting Brake“? Die Idee ist nicht neu, jedoch selten wird daraus mehr als nur ein Konzeptfahrzeug oder eine hübsche Studie. Hauptgrund: Der extravagante und nicht nur packvolumenorientierte Sportkombi muss sich am Markt rechnen – und über den Erfolg oder Misserfolg dieser Rechnung entscheidet der Kunde, der mit dem Shooting Brake in der Vergangenheit nicht allzuviel anzufangen wusste.
Schwaben sind nicht dafür bekannt, schlecht rechnen zu können. Und weil sie gründlich kalkuliert haben und sich im Wiederbeleben von Gattungen als äußerst fähig erwiesen haben – Beispiele: SLK oder CLS – , steht dem Stuttgarter Sportkombi auf Basis der Neuauflage des CLS nichts mehr im Wege.
Die Entscheidung für den Produktionsstart und -standort ist gefallen: Ab 2012 beginnt in Sindelfingen, dem größten Mercedes-Werk, die Produktion, die dort parallel zur Produktion von CLS und der E-Klasse Limousine auf einer gemeinsamen Produktionslinie vonstatten geht.
Der neue Benz hat zwar vier Türen und eine große Heckklappe, aber die Proportionen orientieren sich trotz des Kombi-„Greenhouse“ (die Passagierkanzel mit Dachsäulen, Scheiben und Dach) an der formal reizvollen Linie eines Coupés: lange Motorhaube, schmale Fenstergrafik inklusive der mehr „Leichtigkeit“ schaffenden rahmenlosen Seitenscheiben – Aktion: schöner Laden.
Auf Seite der Motoren, der Technik und der Ausstattung wird sich der CLS Shooting Brake an der CLS Limousine orientieren. Das kraftvolle wie sparsame 4-Zylinder-Dieselaggregat (204 PS, 500 Nm, ca. 5,5 l Normverbrauch) kommt im CLS Shooting Brake 250 CDI BlueEFFICIENCY genauso zum Einsatz wie der V6-Diesel im CLS Shooting Brake 350 CDI (265 PS). Ebenso die bekannten Benziner (306, 408 und 525 PS) in Verbindung mit dem verbrauchsenkendem Start-Stopp-System. Zu einem Preis, der zwar noch in den Sternen steht, den Grundpreis der CLS Limousine (rund 50.000 Euro) jedoch um einige tausend Euro überschreiten wird. (le)

Google+ Profil: Automobil Redakteur

Mercedes Concept Shooting Break - Edel-Laster mit Stern

Mercedes Concept Shooting Break

20.04.2010, press-inform

Mercedes zeigt in Peking den Concept Shooting Break, eine Mischung aus Coupé und Kombi. Der elegante Viersitzer dient als Ausblick auf neue Technologien und Appetithäppchen für das Mercedes-Design der Zukunft.Unter dem Begriff Kombi fasst man gemeinhin eher langweilige Autos zusammen, Vertreter-Kutschen und Pampersbomber eben – manchmal durchaus nett anzuschauen, aber immer ein bisschen spießig. Beim Concept Shooting Break von Mercedes ist jeder Kombi-Mief dagegen wie weggeblasen. Breit und flach schmiegt sich der seidenmatt lackierte Wagen an den Asphalt. Von der Front bis zum Heck spannt sich eine bogenförmige Linie, so dass das Show Car wie ein Sprinter aussieht, der sich kurz vor dem Startschuss anspannt. Die 20-Zoll-Felgen verfügen über fünf ...
zum Test

Benachrichtigung bei aktuellen Auto-Neuheiten

Wir benachrichtigen Sie kostenlos, sobald hier ein neues Auto vorgestellt wird.

Ihre E-Mail-Adresse: