HONDA Prelude Coupé (1992 - 1997)

4.13 0 Tests 8 Erfahrungen
100%
0%

22.742 € bis 29.297 €

133 PS (98) kW bis 185 PS (136) kW

Benzin

10,8 l/100km bis 11,0 l/100km

8,8 l/100km bis 10,1 l/100km

Filtern nach

Erfahrungswertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,03 ]
alle Bewertungskriterien
Preis-/ Leistungsverhältnis
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,69 ]
Design & Styling
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,44 ]
Verarbeitungsqualität
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,38 ]
Sparsamer Verbrauch
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,38 ]
Motorisierung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,13 ]
Alltagstauglichkeit
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,69 ]
Unterhaltskosten
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,38 ]

HONDA Prelude 2.0i-16V (1992-1997), 133 PS

regensburg81

Januar 2016, regensburg81

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,36 ]
empfiehlt den Kauf
Honda baut in den neunziger Jahren einige sehr interessante Sportwagen die man heutzutage zu guten Gebrauchtwagenspreise erstehen kann.
Und diese sind relativ selten auf unseren Straßen, was eigentlich sehr schade ist. Der Honda Prelude ist so ein Kandidat. Ich fuhr diesen Ende der neunziger und war schon damals sehr angetan von diesem. Mit seinem 133 PS Motor hatte eine Beschleunigung von 9 Sekunden von null auf 100. Der Verbrauch liegt zwischen zehn und 12 l, was heutzutage schon etwas viel ist. Nichtsdestotrotz hat dieser Sportwagen ein ausgezeichnetes Fahrwerk, liegt wie ein Brett auf der Straße und macht einfach viel Spaß. Vier Personen können mit dem Fahrzeug fahren und haben einen relativ bequem Sitzplatz. Der Innenraum ist natürlich wie für einen Sportwagen bezeichnend sehr sportlich ausgelegt und die Sitze sind dementsprechend hart. Die Verarbeitung und die Qualität der Werkstoffe ist ausgesprochen gut. Die sieht man auch noch an den heutigen gebrauchten Modellen.
Gebrauchtwagenspreise liegen im Moment bei ca. 2000 € für dieses Fahrzeug. Im Monat sollte man noch 200-300 € kosten rechnen.
Also wirklich ein toller exotische Sportwagen ohne bekannten technische Schwierigkeiten.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

HONDA Prelude 2.3i-16V (1993-1996), 160 PS

Carfan36

Juli 2012, Carfan36

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,64 ]
empfiehlt den Kauf
Ein sehr schönes Auto, leider im Unterhalt etwas teuer.
Nie probleme mit dem wagen gehabt.
Der 160 PS Motor hat gute Leistung, wirkt sich aber im Verbrauch nicht gut aus, den der Wagen ist etwas durstig.
Alltagstauglich ist der wagen nicht besonders, den hinten gibt es kaum platz und der Kofferraum ist auch nicht groß.
Aber das sollten auch Coupes nicht wirklich sein.
Wer aber ein sportliches Ego-Coupe sucht ist bei dem wagen schon mal richtig. Der Prelude ist tief,schnell und biehtet eine gute Optik.
Auch für Tuner ist der wagen gut, den es gibt viele modefizierte Teile für ihn. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

HONDA Prelude 2.3i-16V (1993-1996), 160 PS

OpelGE

März 2012, OpelGE

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,93 ]
empfiehlt den Kauf
Honda Prelude BB2 2.3 Liter 160 PS Automatik,

Der Honda ist ein Teil meines Lebens,ich Erinnere mich sehr gerne daran zurück.

Der Honda hat eine sehr schöne Form,der Motor mit 160 PS haben mir mehr als eine menge Spaß bereitet.

Die Amaturen vorne,sind die besten die ich bisher gesehen habe.
Die Sportsitze und das ganze Fahrzeug ist relativ super verarbeitet.

Ein Coupe hat seinen Preis,Steuern und Versicherung sind teuer.
Der Verbrauch inne Stadt geht mal auf die 12-14 Liter zu ( nach Fahrweise)

Leider hatte mein Prelude einen Motorschaden ,einen Ersatzmotor habe ich damals nicht bekommen,somit habe ich ihn verkauft.

Ich bin den Honda gerne gefahren,man muss es sich nur Leisten können,ansonsten Finger weg. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

HONDA Prelude 2.2i VTEC (1993-1997), 185 PS

katerchensreich

Januar 2010, katerchensreich

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
ich habe mich im jahr 1999 und mmein prelude Bj 88 von nem corolla geschrottet wurde nach nem prelude umgesehen der jünger war und als ich im prospekt sah das alle in etwa den seklben verbrauch haben hab ich mich gleich nach nem bb1 mit 185 ps umgesehen bzw mein händler hat das damals für mich gemacht und ist auch fündig geworden. die waren ja damals schon recht selten

so wurde es dann nen prelude mit 60000 auf der uhr und bis auf ne 40mm tieferlegung und borbet t felgen im originalzustand.

hatte damals noch nen angebot im gleichen preis zu nem bmw 325 2 jahre älter und 20000 km mehr auf der uhr mit besserer austattung allerdings auch wesentlich teurer in der versicherung und so wurde es dann der prelude
dessen anschaffung ich nicht bereut habe auch wenn ich mit dem wagen unfalltechnisch kein glück hatte so hatte ich schon nach 3 monaten nen wildunfall der nen schaden von 10000dm verurscht hat und wieder 3 monate später nen streifschaden der fast das ende des wagens gewesen war da an der vorderachse nen fiesta zerschelte.

in sachen reparaturen kann ich soviel sagen das der wagen bis zur laufleistung von 120.000km keine probleme machte hab in 60.000km 2 mal bremsbelege gewechselt und sonst nix auser dem endtopf den ich gegen einen von remus getauscht hab ,wegen des besseren klanges .

ansonsten wurde nur gewechselt was aufgrund der laufleistung zu wechseln war da ich ihn scheckheftgefplegt hab.
was finanziell nicht teuer ist die höchste rechnung war etwas über 1000 DM allerdings waren da auch 4 neue reifen und neuer zahnriemen mit drin.

da ich sehr viel auf landstraßen unterwegs bin war mein verbrauch dort nie höher als 9 liter auf der autobahn mit vollgas linke spur war der tank nach 400 km so gut wie leer. allerdings bei tempo über 180.

der wagen ist mit 228 km/h angegeben und mehr geht auch nicht bei 230 bleibt die nadel wie festgeklebt stehen. allerdings bin ich nie über längere strecken dieses tempo gefahren.

beim ölverbrauch ist er auch sehr zurückhaltend man kommt ohne nachfüllen 10000km weit also von ölwechsel zu ölwechsel.

das kurvernverhalten ist dank der 4 radlenkung sehr neutral und auch im winter kommt man gut duch den schnee ,allerdings wünscht man sich bei nässe nen asr.
die kurvengeschwindigkeit liegt um ca 20km/h höher als bei fast allen anderen hondas

auf den hinteren sitzen ,sitzen meist nur schlanke auf dauer bequem da sie die sitzlehne des vordersitzes zwischen ihre beine nehmen müssen.

verarbeitung ist hondatypisch sehr gut.
nix klappert und fals doch so hört man es aufgrund des soundes von vorn oder hinten nicht .
da der motor nur im stand recht leise ist und bei umso höheren drezahlen um so merkbarer zu hören ist .
allerdings sind die windgeräusche nicht mehr so stark wie beim vorgänger
das und die extreme aufheizung des innenraumes machen ihn eher für die landstraße interessant als für die autobahn , schon weil man da fenster und dach öffnen kann und somit fast nen cabrio hat.

aufgrund von familienzuwachs und das in den kofferraum kein kinderwagen passt hab ich mich dannn für den kauf eines accord aerodecks entschieden.sonst hätt ich ihn glaub ich immernoch,da es ein fast perfektes auto mit sehr niedrigem wertverlust ist.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

HONDA Prelude 2.0i-16V (1992-1997), 133 PS

RobertHoepfner

September 2009, RobertHoepfner

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,71 ]
empfiehlt den Kauf
klasse auto für 2 personen und ein hund, auch für den urlaub, ist mein bestes zweitauto.. was nicht toll ist das er so lang ist... parkplatz, aber würde ich wieder tun weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

HONDA Prelude 2.0i-16V (1992-1997), 133 PS

wuuu276

November 2008, wuuu276 (Bronze Experte)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre seit kurzem einen Prelude 2.0 16V als Zweitwagen.
Habe mir den Wagen gekauft da ich schon länger aus dem Bekanntenkreis kenne und nie etwas Schlechtes über ihn gehört habe.

Das Fahrzeug ist ein Typisches Coupe. Coupe steht wohl für „extrem unpraktisch“
Als 2+2 Sitzer ist er eigentlich ein 2 Sitzer, den hinten passt nicht wirklich jemand auf die Rückbank. Der Kofferraum fällt nicht all zu groß aus. Eine kleine Durchreiche hinter der rechten hinteren Rückenlehne ist vorhanden. Ein paar Skier gehen wohl auch in diesen Wagen.
Der Wagen hat 2 schalenähnliche Sitze die sehr guten Seitenhalt bieten. Man sitz sehr Tief und auch mit 1,90m Körpergröße recht komfortabel. Bin erst vor kurzem 800km am Stück gefahren und war nach 8 Stunden Fahrt noch recht entspannt.

Die Instrumente sind das Highlight in diesem Fahrzeug und verbergen sich in einem langen Band im Cockpit. Während Tacho und Drehzahlmesser Analog sind, ist die Wassertemperatur und Tankanzeige digital. Die Beleuchtung im angenehmen Grün /Türkis im alten Honda-Still der 80er und 90er Jahre. Das ganze sehr angenehm für die Augen.
Die Ausstattung ist für ein Fahrzeug des Bj. 92 recht komplett. Alles ist elektrisch und kostete keinen Aufpreis. Eine Klimaanlage war gegen Aufpreis erhältlich.
Gimmicks wie Kurvenlicht, TV, Surround-Stereoanlage usw. waren leider nur in Japanischen Modellen erhältlich.

Das Fahrwerk ist sehr komfortabel ausgelegt. Handatypisch kam hier keine billige Lösung in Frage. Honda verbaute auch beim Prelude die sportliche und bewehrte Doppelquerlenker Radaufhängung an Vorder- und Hinterachse. Das ganze auch noch recht robust.

Der Motor mit seinem 2l Hubraum und 16 Ventilen ist nicht besonders spritzig. Die Fahrleistungen lagen bei 9,2sek auf 100km und 201km/h Spitzengeschwindigkeit. Der Klang des Motors ist aber seine wahre Stärke. Er klingt sehr kernig und das auch aus dem Drehzahlkeller. Der Verbrauch liegt im Schnitt bei 7,5l /100km. Wer ständig flott unterwegs ist muss aber mit ca. 8,5l rechnen. Mein absoluter Rekord liegt jedoch bei 6,4l auf 100km.
Wer mit den Fahrleistungen nicht zufrieden ist, könnte auf ein 2,3l Modell zurückgreifen und hätte dann 160PS zu Verfügung. Die nächst höhere Motorisierung wäre der 2,2l V-TEC Motor mir 185PS.

Das Getriebe ist sehr knackig und schaltet sich sehr gut. Leider fehlt ein 6er Gang der es erlauben würde die Drehzahl bei Fahrten auf der Autobahn etwas abzusenken.

Der Wagen ist sehr zuverlässig. Als bekannte Schwachstelle ist sind mir die hinteren Bremssättel bekannt die fest gammeln können. Danach ist ein vollständiges Lösen der Handbremse nicht möglich. Vorsicht ist bei ungepflegten Modellen geboten. Rost in hinteren Radlaufbereich ist durchaus möglich.

Die Unterhaltskosten halten sich in Grenzen. Bei der Haftpflicht ist der Wagen in der günstigen Typenklasse 18 eingestuft. Leider kostet die KFZ Steuer ca. 302€ / Jahr da der Wagen nur die Abgasnorm Euro 1 erfüllt. Eine Umrüstung auf Euro 2 ist jedoch möglich. Dies halbiert die Steuern auf ca. 150€ /Jahr. Die Umrüstung kann mittels Kaltlaufregler oder Minikat erfolgen. Kosten hierfür 50-300€

Den Honda Prelude würde ich jederzeit weiter Empfehlen, leider ist es aber nicht leicht gepflegte Modelle zu finden. Ein gepflegtes Modell mit Scheckheft und sauberer Vergangenheit würde ich auf jeden Fall wieder kaufen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

jfrank schrieb am Mittwoch, 30. Dezember 2009, 00:14 Uhr:

jfrank
Toller Bericht. Deckt sich exakt mit meinen Erfahrungen. Danke!
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

HONDA Prelude 2.0i-16V (1992-1997), 133 PS

SOliver

September 2008, SOliver

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
Das Auto ist mein Zweitwagen und ist einfach super bei den Fahrzeugen vor allem Motor und Fahrwerk gibt es keine Probleme egal wieviel Kilometer.Mein alter hatte 250tkm und das einzige was neu war sind die Bremsen und Zahnriemen ah ja Ölwechsel habe ich auch noch gemacht aber erst alle 15tkm!! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

HONDA Prelude 2.2i VTEC (1993-1997), 185 PS

dirkster

Mai 2007, dirkster (Bronze Experte)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,57 ]
Ich liebe meinen Prelude.
Von dem Tag an, als ich ihn vor inzwischen 9 Jahren beim Händler stehen sah bis heute. Damals war der Wagen 3 Jahre alt und hatte etwa 25.000 km, heute bin ich bei etwa 140.000. Damals hatte ich mich zu entscheiden zwischen diesem Prelude VTEC und einem Accord Coupe (3 Liter, Klima, Leder, Automatik). Wäre ich damals 10 Jahre älter gewesen, hätte ich mich sicherlich für den komfortablen und geräumigen Accord entschieden. Doch auf die Frage an den Verkäufer um Hilfe bei der Entscheidung sagtee er: "Wissetse, des kennet Sie net vergleiche... der Prelude isch halt en reiner Sportwagen" - ja, ein schwäbischer Verkäufer :-)

Ich habe meine Entscheidung keinen Tag bereut, ich freue mich ehrlich auf jede Fahrt mit diesem Wagen. Und hier steht warum:

optisch
gefällt mir der Wagen immer noch hervorragend. Schöne flache breite Schnauze, formschöne Linie, hübsches Heck. Was bei meinem Auto noch dazukommt: mein Vorbesitzer hatte den Wagen nicht verspoilert, aber doch ein wenig tiefer gesetzt - das gibt dem Wagen für mich den letzten Schliff.
Ich laufe auf dieses Auto zu und bekomme nach 9 Jahren immer noch ein Grinsen ins Gesicht.

Innenraum
Gut: Kein Leder, aber schöne, robuste und stimmige Stoffbezüge. Das passt. An der Verarbeitung gibt es nichts zu bemängeln, mir ist jetzt nach 9 Jahren zum ersten Mal ein Türgriff kaputt gegangen - das darf er. Besonderes Highlight im Innenraum ist das Armaturenbrett, das erst mit Drehen des Zündschlüssels zum Leben erwacht. Vorher ist es durchgehend schwarz. Sehr cool.
Das Lenkrad ist für meine Begriffe ein wenig groß geraten (diese lästigen Airbags), ist aber durchaus benutzbar. Im Sommer wird der Wagen innen ziemlich warm - da hilft dann nur das Herunterfahren beider Seitenscheiben und des schicken Schiebedachs. Klimaanlage könnte ja Leistung rauben - also spart man sich sowas ;-)

Raumangebot
Der Prelude ist ein Viersitzer... sofern die Leute auf den hinteren Sitzen sehr kurze Beine haben - wie Kinder zum Beispiel. Vier Erwachsene transportiert der Wagen auch - aber nur über kurze Strecken, bevor von der Rückbank Stöhner zu hören sind.
Vorne sitzt man aber wunderbar, ist schön eingepackt in die serienmäßigen Halbschalen und hat in alle Richtungen gut Platz.

Fahrverhalten
Das ist es eigentlich, was meine Liebe zu diesem Wagen so lange am Leben gehalten hat: Die 185 PS Maschine macht besonders ab 5000 Umdrehungen Spaß und bringt noch einmal richtig Schub, bevor bei 7500 Umdrehungen der nächste Gang angesagt ist (der dann idealerweise bei 5000 Umdrehungen weitergeht). Laut Tacho und Fahrzeugschein ist bei 228 km/h Schluß - das ist aber auch ok so. Viel wichtiger ist bei dem Wagen eigentlich, daß er auch schärfere Kurven in höheren Geschwindigkeiten absolut sicher und mühelos meistert.
Aber besonders auf kurvigen Landstrassen macht der Wagen richtig Laune - was auch an der Vierradlenkung liegt (4WS). Meines Wissens übrigens das einzige Serienmodell, das eine mitlenkende Hinterachse besitzt. Die hilft dem Wagen in Kurven aber die Richtung schnell zu wechseln und sich mit dem Frontantrieb aus der Kurve rauszuziehen. Macht wirklich Spaß und ist nebenbei auch noch nützlich beim Wenden und Einparken.

Mein Fazit:
Solange ich noch (zwar stöhnend) in den Wagen ein- und aussteigen kann, möchte ich ihn nicht hergeben. Ich liebe meinen BB.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (16) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

Mitglied werden bei autoplenum.de?

  • 100% kostenlos
  • Schnelle Hilfe bei Fragen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Inhalte
  • Private Nachrichten senden und empfangen
  • Kaufberatung kostenlos
  • Zweiwöchentlicher Newsletter gratis (optional)