FORD Focus Kombi (2004 - 2010)

3.72 69 Tests 89 Erfahrungen
74%
26%

16.700 € bis 27.925 €

80 PS (59) kW bis 145 PS (107) kW

Benzin, Diesel, Gas

4,4 l/100km bis 8,0 l/100km

5,0 l/100km bis 8,7 l/100km

Filtern nach

Erfahrungswertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
alle Bewertungskriterien
Preis-/ Leistungsverhältnis
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,93 ]
Design & Styling
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,8 ]
Verarbeitungsqualität
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,31 ]
Sparsamer Verbrauch
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,49 ]
Motorisierung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,7 ]
Alltagstauglichkeit
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,11 ]
Unterhaltskosten
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,73 ]
Mr8

Oktober 2014, Mr8 über: Focus Turnier 1.6 TDCi, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,57 ]
rät vom Kauf ab
Der Vorteil von gebrauchten Fords ist der Preis. Als Neuwagen sind sie vergleichbar mit anderen Fahrzeugen, aber als Gebrauchtwagen bekommt man am meisten für sein Geld.
Doch rechnet sich das bei dem Modell?
Wir hatten zuvor einen Galaxy, einen Fokus MK1 und nun dieses Modell.
Daher kann man gut vergleichen, was sich so alles verändert hat. Und das nicht unbedingt zum Guten.
Beim Fokus MK1 TDDI hatten wir leider einen Motorschaden bei 179.000km. Sonst blieb alles im Rahmen was die Reparaturen betraf. Allerdings nagte der Rost an den Türen und Heckklappe, was über die Garantie ging.
Aber was macht dieses Modell MK2?
Wir kauften den Titanium für gut die hälfte nach 2 Jahren und 20.000km.
Nach 80.000km zweigte sich eine defekte Lichtmaschine. Kosten: 800 Euro! Weil es ein Kombigerät mit der Wasserpumpe ist. Nicht von Vorteil.
Wir stellten einen zunehmenden Wassereinbruch statt. Es waren immer kleine Pfützen auf der Hutablage. Im Internet stellte sich heraus, das es ein bekanntes Problem war. Die hinteren Seitenteile der Karosserie lösen sich vom Dachteil unter der Reeling. Kosten: 350 Euro. Mit 90.000 fing der Motor an bei Höchstgeschwindigkeit an zu pumpen. Ein Neustart oder durchgängig 130km/h 20 Minuten fahren lösen das Problem. (Inzwischen vermuten wir, das es etwas mit dem Rußpartikelfilter zu tun hat, da das Problem immer häufiger vorkommt. Vermutlich ist das die Reinigung. Die Werkstatt hat keine Idee)
Der Turbo schaffte es, das Hartplastikrohr zum Motor zum Schmelzen / Platzen zu bringen. Ursache unbekannt. Schaden 150 Euro.
Alle 60.000km muß der Benzinfilter für 350 Euro gewechselt werden. Sollte der Wagen schlecht anspringen… das liegt daran. Die Werkstätten kommen aber nicht darauf. Gut 30.000km fuhren wir mit dem Anspringproblem, bis der Filter in der Inspektion getauscht und auch als Ursache für die Leistungsschwankung vermutet wurde.
Ab 120.000km muß der Dieselpartikelfilter (DPF)getauscht werden. Kosten: 1200,- für den Filter plus 400 Euro plus Einbau und 400 Euro für die Wartung (Ölwechsel, Additiv und Co.).
Der DPF kann auch als Austausch im Internet für gut 900 Euro erworben werden.

Rost: Achte auf die Inspektionsnachweise. Denn nur wer immer bei Ford alle 2 Jahre die Rostprüfung machen lässt ohne Ausnahme, hat Garantie! Sonst verfällt diese oder kann auf Kulanz hoffen. Denn rosten kann der Ford immer noch genug. Wir müssten jetzt bei der 3ten Rostnachbearbeitung sein. Kotflügel Scheuern hinten den Lack auf, rund um die Waschwasserdüsen, Unter den Chromtrittleisten im Einstiegsbereich. Früher waren es die Türen und Klappen. Klappen. Die Klappe oben auf dem Armaturenbrett. Die Verriegelung brach selbstständig beim Fahren auf einer holperigen Strecke. Nach der Reparatur wurde die Klappe nie wieder verwendet, damit sie nicht wieder an der Verriegelung bricht. Reparatur 200 Euro.
Der Lack. Wir haben ein Schwarzmetallic. Dieser ist sehr empfindlich gegenüber unerwünschte Berührungen. Es soll angeblich am Bleigehalt liegen. Meiner Meinung nach liegt es am Klarlack, der zu wenig vorhanden ist. Jeder Kratzer ist sofort weiß.

Fahreigenschaften:
Hier muß man eine Lanze Brechen. Das Fahrwerk ist gut. Provozierte Drifts lassen sich gut kontrolliert wieder einfangen. Ein leichtes Untersteuern zeigt an, wann der Wagen in den Grenzbereich geht. Fahren auf unebenen Straßen zeigen ein straffes, eher sportliches Fahrwerk. Aufgrund der hohen Zuladungsmöglichkeiten im Vergleich zu anderen Klassen ist das Fahrwerk auch sinnvoll. Hier ist der Ford wirklich klasse und zeigt, das der Ford ein echtes Familienauto oder ein starker Lastesel für Firmen ist. Bei einem Ford musste ich noch nie das Fahrwerk wechseln. Langstrecke mag der Ford. Kurze Strecken… da streikt schnell der Dieselpartikelfilter mit einem Werkstattbesuch: „Maximale Anzahl an Regenerationsversuchen erreicht“ Kostet auch gut 100 Euro. Der Wagen muß „regelmäßig“ auf die Autobahn und mindestens 20 Minuten konstant 130 Fahren, so unsere Erfahrung.

Alles in allem: Diese DPF Generation ist nicht zu empfehlen, auch wenn der Wagen gut fährt. Sobald dieser nach 120.000km getauscht werden muß, ist das ein wirtschaftlicher Totalschaden. Hier rentiert sich der Dieselvorteil gar nicht. Und beim Thema Rost muß Ford weiterhin nacharbeiten.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

triabiker schrieb am Samstag, 25. Oktober 2014, 12:11 Uhr:

triabiker
Der Dieselpartikelfilter ist heutzutage bei allen Marken ein Übel. Eigentlich führt er einen Dieselkauf ad absurdum.Bei ca 150 000 km muss er gewechselt werden. Wenn dann die Kosten dafür schnell auf 2000 Euro steigen und man die Mehrverbrauchskosten für jede Regeneration mit hinzurechnet kann man besser zu einem Benziner greifen. Welcher ja auch in der Anschaffung wesentlich billiger ist.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
frankgiessen

Juli 2013, frankgiessen über: Focus Turnier 1.8 TDCi, 115 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,21 ]
empfiehlt den Kauf
Letztes Jahr stand die Entscheidung für einen neuen Firmenwagen an. Ich verbrachte unzählige Stunden im Internet, letztendlich viel die Entscheidung für den Ford Focus 1.8 Tdci. Ausschlaggebend für die Entscheidung war das günstige Preisniveau, die große Anzahl an in Frage kommenden Fahrzeugen, die Kritiken der Fachpresse sowie die Forenbeiträge. Im November letzten Jahres habe ich einen Focus Bj. 2005 mit 120.000 Km für etwas über 4.000 Euro gekauft. Der Wagen erfüllt die Erwartungen, d.h. ich habe inzwischen 30.000 Km gefahren und bis jetzt keine unplanmäßigen Werkstattaufenthalte wahrnehmen müssen. Auf der Autobahn, beim „Kilometerfressen“ , fühlt sich der 1.8 Tdci wohl. Im Stadtverkehr oder im Stau fährt sich das Auto „ruckelig“, es ist schwer die richtige Mischung zwischen Gas, Kupplung bei einsetzendem Turbo zu finden.
Der Verbrauch bewegt sich zwischen 5,5 und 6,5 Liter – Sparsamkeit wird nicht besonders belohnt, dafür hält sich der Expreßzuschlag für Geschwindigkeiten jenseits der 160 Km/h im Rahmen.
Ja, ich würde mir dieses Auto wieder kaufen. Ein Focus erzeugt weder Neid noch Mitleid. Die 115 Diesel-PS sind völlig ausreichend und ermöglichen schaltfaules Fahren bei angenehmen Drehzahlniveau (3.000 U/min = 160 Km/h).
Gruß FST
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
pauliehna

Mai 2013, pauliehna über: Focus Turnier 1.6 TDCi DPF, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,36 ]
empfiehlt den Kauf
Für uns ( 2 Personen und Hund ) stand die Neuanschaffung eines jungen Gebrauchten für 10 bis 12 TSD Euro in der vorgenannten Wagenklasse an. Hierzu leihen wir über´s Wochenende für 2 Tage jeweils gegen Miete bei Leihwagengesellschaften.

Diesmal waren es:

der Peugeot 307 SW, der VW Golf Kombi V, der vorgennannte Focus Turnier und ein Octavia Kombi II. Alle Motoren mit 1.6 L bzw. 1,9 L Hubraum und 109 PS Leistung. VW hat bis vor 2 Jahren die Pumpe Düse Technik verwendet, Peugeot und Ford eine Common Rail Gemeinschaftsentwicklung.

Die vier Hauptkriterien prüfen wir dabei immer auf rund 500 km Strecke und kaufen dann. Das hat sich bewährt und kostet insgesamt rund 250,-- € bei den Vermietern im Spartarif.

Qualitätsanmutung:

VW Golf und Skoda sind hier insgesamt leicht im Vorteil. Die Passgenauigkeit der Materialien und Spaltmaße sind einfach den Tick besser. Der Peugeot bildet hier u.E. das Schlusslicht; am besten ausgestattet aber ziemlich verspielt und hohe Ersatzteilpreise. Der Focus ist hier im Mittelfeld ohne dass er besonders positiv oder negativ auffällt. Eben nüchtern, zumindest in der Style+ Variante. Alle 4 Fahrzeuge sind jedoch derart eng beieinander, dass hier für uns keine Kaufentscheidung beeinflusst wurde.

Nutzbarkeit:

Die Raumverhältnisse in den Fahrzeugen sind nominell zwar vergleichbar, objektiv und subjektiv ergeben sich aber große Unterschiede. Der Octavia hat den größten Kofferraum, jedoch nur, weil er abgesenkt ist und somit eine lästige Kante bildet, die dazu führt, dass ein Kasten Wasser über das Schlossblech gehievt
werden muss. Der Golf hat mit seinem moderaten Fließheckcharakter das Problem, das größere Hunde im Kofferraum keine Möglichkeit haben sich stehend zu drehen. Der Focus hat aufgrund der Bauform hinten Kastendesign und eine angenehm niedrige Ladekante. Dies toppt der Peugeot noch mit verstellbaren Einzelsitzen, um bei Bedarf den Laderaum zu vergrößern. Den am besten nutzbaren Kofferraum hat damit der Peugeot vor dem Ford.
Bei umgelegter Rückbank sind diese beiden Kandidaten ebenfalls vorn. Die Literzahl ist eben nicht alles.

Der subjektive Platzeindruck für Fahrer und Beifahrer ist im Peugeot am besten, im Golf am schlechtesten. Im Golf hat man offenbar versucht, mit hochwertigen und Platz einnehmenden Materialen einen Hauch von Luxus zu implementieren. Das ist gelungen, aber zu Ungunsten des Platzeindrucks. Der Octavia ist sowohl subjektiv als auch objektiv hier am größten, allerdings wirkt er besonders altbacken. Der Focus hält sich auch hier im Mittelfeld auf. Personen bis 1,90 Größe haben in keinem der Fahrzeuge Probleme, lediglich der Einstieg im Golf könnte etwas beschwerlich sein.

Hinten sind die Platzverhältnisse noch vergleichbarer. Der Peugeot hat wohl die Nase bauartbedingt die Nase vorn, weil er erst spät ein leicht abfallendes Dach hat.

Motor, Getriebe, Technik

Grundsätzlich sind die beiden Common Rail aus dem Hause Peugeot und Ford die bessere Wahl. Sie laufen ruhiger und brauchen etwas weniger Diesel. Bei moderater Fahrweise brauchte der Focus mit 5,3 L am wenigsten, der Octavia mit 5,8 Litern am meisten. Der Golf ist aufgrund aufwändiger Dämmmaßnahmen einen Tick ruhiger als der Peugeot und der Ford, der Octavia am lautesten.

Weil bei Ford der Zahnriemenwechsel erst bei 200.000 km erforderlich ist ( Peugeot 180.000 ) und beim VW Konzern deutlich früher, sehen wir hier den Focus vorn. Auch die Schaltübergänge gefielen uns bei normaler Fahrweise beim Ford am besten. Hier fällt der Peugeot ( teigig ) etwas ab. Die Ford Ingenieure haben hier sehr gute Arbeit gemacht, es macht Spaß dieses Auto über alle Drehzahlbereiche zu bewegen, zumal das Fahrwerk einen tollen Kompromiss zwischen Fahrbahngefühl und Komfort darstellt. Der Peugeot fällt hier ab, weil er der französischen Tradition folgend etwas zu weich abgestimmt ist. Der Octavia stuckert auf Querrillen, der Golf mag keine hohe Beladung, weil er dann " einknickt " und schwimmt. Erste Überraschung: Der Ford hängt hier die anderen ab.

Für Raucher sind die Ascher bei allen 4 Kandidaten eine Zumutung. Bei Peugeot und Ford runde Dosen, die man in die Mittelkonsole steckt, bei VW und Skoda viel zu klein. Wenigsten bei VW beleuchtet. Die Bedienung ist u.E. im VW Konzern am logischsten gelöst. Man gewöhnt sich aber auch an die Hebel von Ford und Peugeot, die gleichermaßen schlecht gelöst sind. Überfrachtete Lenkstockhebel zur Audio bzw. Navisteuerung. Das muss wirklich nicht mehr sein.

Wirtschaftlichkeit:

Wir haben uns dann die Mühe gemacht die tatsächlichen Anschaffungspreise in Verbindung mit der wahrscheinlichen Laufleistung ( 25000km p.a. ) und den Wiederverkaufswert nach 3 Jahren als Grundlage für eine Wirtschaftlichkeitsberechnung zu
nehmen.

Das war die zweite Überraschung.

In Verbindung mit fiktiven Reparaturen und Inspektionen von insgesamt 1870,-- € je Fahrzeug fährt es sich mit dem Ford am günstigsten. Der Peugeot dürfte danach der teuerste Kandidat sein. Dabei haben wir einen Werteverzehr angenommen, wie er von der DAT für vergleichbare Fahrzeuge in der Vergangenheit festgestellt wurde. Platz 2 belegt hier der Golf, wegen des günstigen Werteverlaufs. Den mit Abstand letzten Platz der Peugeot, weil er teuer in der Anschaffung ist und einen hohen Werteverzehr hat.
Steuer und Versicherung unterscheiden sich übrigens nur marginal.
Ein halber Liter zwischen dem besten und schlechtesten Kandidaten macht ebenfalls relativ wenig Unterschied.

Wir haben uns für einen Focus Style+ Turnier mit 109 PS Diesel entschieden weil er den am besten nutzbaren Kofferraum hat, Motor Getriebe und Fahrwerk am besten miteinander harmonieren, der Verbrauch sehr gering ist und eine gute Ausstattung ( Navi, PDC etc. ) ordentliche Verarbeitung sich mit zeitlosem Design verbindet. Darüber hinaus ist dieses Fahrzeug derzeit rund 2.500,-- € preiswerter als vergleichbare Golf, Octavia oder 307 SW.

Was will man mehr.

Fahrberichte nach einer Laufzeit von 6 Monaten stelle ich später nochmal ein.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
henrymorell

März 2013, henrymorell über: Focus Turnier 1.6 TDCi, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo,

gekauft 2011 mit 73.000km habe ich den 1,6TDCI mit 109PS als Kombi. Er ist kein Rennwagen, er ist weniger ein Spassauto! Er ist geräumig, er ist sehr sparsam (bei einer ruhigen Fahrweise 5 - 5,5l Diesel auf 100km). Die Titanium-Ausstattung verschafft ihm einen Anflug von Luxus. Ich empfinde ihn als schön, er hat klare Linien ohne Schnörkel. Der Motor wird als anfällig beschrieben, ich hatte bisher (insgesamt 7 Jahre alt und > 115.000km) einen Unterdruckschlauch vom Turbo defekt, unter 50€ Kosten. Allerdings ein ABS Bremsdrucksensor, wichtig für das ESP und Kosten von 500€, und ein Achskopf welcher den genannten Sensor in Mitleidenschaft zog für ca. 300€ waren schon defekt ( dieser Fehler ist laut TÜV-statistik bekannt). Wenn man ehrlich ist, sind das Kosten die bei jedem Auto mit über 6 Jahren kommen können, somit nichts was direkt gegen ihn spricht. Ansonsten keinen übermäßigen Öl Verbrauch, ich halte den Ölwechsel bei den Inspektionen ein. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
gerd1karl

März 2013, gerd1karl über: Focus Turnier 1.6 TDCi DPF, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,57 ]
rät vom Kauf ab
Ich rate von dem Kauf des Fahrzeuges ab:

Grund: Motorschaden nach echten 101640 Km nach Schaden am Turbolader.= wirtschaftlicher Totalschaden.

Die Ford-Werkstatt, die den Schaden feststellte berichtete von 3 ähnlichen Fällen allein in Ihrem Bereich.

Die Ford- Werkstatt riet mir von der Reparatur des allein des Turboladers nach Werksangaben ab bzw. würde mir keine Gewährleistung geben. Bei Ihren Fällen sei nach Tausch des Kompressors, nach1000 km bis 2000 km ein Motorschaden eingetreten.- Die Analyse wurde von meiner Stamm- Ford- Werkstatt bestätigt-

Ich habe das Fahrzeug Erstzulassung 07/2007 im Februar 2010 von einem Fordhändler als dessen Vorführ- und Leihfahrzeug mit 41 200 km gebraucht gekauft.

Alle notwendigen Wartungsarbeiten wurden laut Checkheft durchgeführt, die letzte Inspektion erfolgte mit 99500 km im Dez 2012

Fehlercodeauslesung ohne Fehler, Flachriemen für die Zusatzaggregate wurde gewechselt.

Wie Sie den Daten entnehmen können bin ich mit dem Fahrzeug in drei Jahren ohne Mängel rund 60000 km gefahren, und war mit dem Fahrzeug bis zu dem Schäden voll zufrieden.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 2 Kommentare

Kommentare

Fuxfan schrieb am Montag, 4. März 2013, 11:35 Uhr:

Fuxfan
Ein Turbolader ist kein Kompressor, der TDCi hat einen Turbo.
Den genannten Laderschaden halte ich für absolut nicht Ford-typisch. Ich kenne dieses Modell und weiß von seiner Zuverlässigkeit (siehe auch Bericht weiter unten von ingoaudianer). Der Turbolader wird nicht von Ford gebaut, sondern von einem Zulieferer, ein Schaden daran kann jeden Turbomotor betreffen.
Ärgerlich, aber das kann jedem passieren und ist zum Glück trotz hoher Verbreitung noch selten.
Kommentar melden

Tadeus schrieb am Mittwoch, 26. Februar 2014, 11:30 Uhr:

Tadeus
Leider kann ich von einem "typischen" Ford Turboschaden nichts sagen . Turboschäden entstehen wenn das Fahrzeug sofort nach dem halten am Parkplatz , Rastplatz oder ähnlichem Abegschalten wird , ohne das die Lager des turbos nachlaufen können. Die heißen Lager nehmen dann schaden wenn das Fahrzeug sofort ausgemacht wird.Wenn man sich also einen Turbodiesel holt sollte man auch wissen wie man diesen zu handhaben hat.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
tct

Juli 2012, tct über: Focus Turnier 1.6 TDCi, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Der Focus Turnier 1.6 TDCi Bj.2007 ist mein erster Diesel. Anfang des Jahres bei 101.000 km als scheckheftgepflegter Leasingrückläufer gekauft, ist er nach 6 Monaten bereits mehr als 12.000 km problemlos gelaufen. Der Verbrauch liegt laut Bordcomputer bei 4.3 l/100km (Nachrechnungen haben es bestätigt!), überwiegend BAB mit Tempo 100-110 (A3 zwischen Köln/Bonn und Duisburg => Staus keine Seltenheit), mit Goodyear Ganzjahresbereifung. Auch sonst hat der Wagen einen durchwegs positiven Eindruck hinterlassen (Handling, Motor, Komfort, Raumangebot). Auch die "120.000km"-Inspektion ergab keine Mängel.
Kritikpunkte:
- Fahrgeräusch bei höhrerem Tempo etwas aufdringlich
- Klimaanlage geht automatisch an, wenn die Lüftung auf Windschutzscheibe eingestellt wird (Macke?)
- Gurte für Cybex Pallas Kindersitz mit Sicherheitskissen-System zu kurz geraten (nur auf dem Beifahrersitz ist es so gerade noch möglich, den Nachwuchs anzuschnallen)

Fazit: empfehlenswertes Familienauto.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
RsFahrer

Mai 2012, RsFahrer über: Focus Turnier 2.0 TDCi, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre jetzt den Focus seid über ein Jahr und ich habe bis heute überhaupt keine Probleme gehabt und ich fahre jeden Tag ca. 300 km.
Die Verarbeitung und Motorisierung ist einfach Top.
Es gibt ein paar Sachen die man beachten sollte wenn man lange Spaß mit dem Wagen haben möchte. 1. Man sollte seine Service Intervalle einhalten bzw. Alle 20.000 km das Öl und den Ölfilter wechseln genauso wie alle 40.000 bis 60.000 km den kraftstofffilter.
2. Ich will hier keine Werbung machen aber ich empfehle nur bei Aral zu tanken, dann gibt es auch keine Probleme mit den Injektoren und dazu ich fahre recht sportlich und das mit ein kombinierten spritverbrauch von 5,0 lieter auf hundert. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Automonster

März 2012, Automonster über: Focus Turnier 1.6 TDCi, 90 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,86 ]
rät vom Kauf ab
Bei uns in der Familie läuft seit 3 Jahren eben dieser Ford Focus in der Trend Ausstattung, Bj 2006. Gekauft als Gebrauchtwagen, Privatleasing, immer serviciert und vorschadenfrei. Insgesamt wurden in dieser Zeit ca 45T km zurückgelegt. Mehr als die Hälfte davon von mir. Aktueller km Stand 154T. Das Auto war günstig im Kauf, und durch seine geringe PS-Zahl auch günstig in der Versicherung (+Steuern). [In Ö richten sich Steuer+Versicherung nach der Motorleistung].

Gleich vorweg: mir ist selten ein so unbequemes und billig anmutendes sowie produziertes Fahrzeug untergekommen.

Aber erst zu den positiven Seiten:

+ Kofferraum groß
+ Platz im Fond mehr als ausreichend
+ Fahrleistungen für so wenig Hubraum und Leistung mehr als beachtlich. Reicht auch locker für die (österreichische) Autobahn. Motor mag es auch unter- oder hochtourig. Von den Fahreigenschaften her gibts nichts zu bemängeln.
+ Getriebeübersetzung gut. Lässt sich immer im optimalen Drehzahlbereich fahren, ermöglicht sehr frühes Hochschalten ohne Ruckeln.
+ Fahrwerk straff. Eigentlich gut zu fahren, aber... (weiter bei "Negatives")
+ Kinderleicht zu handeln. Kleiner Wendekreisradius, direkte Lenkung. Echt gut.
+ Zahnriemenwechsel erst bei 200Tkm (oder 240Tkm) (andere schaffen da grad 60T oder 90T km)
+ günstig in der Anschaffung
+ günstig im Unterhalt (insofern nichts kaputt geht ;)
+ Image...reicht natürlich nicht an andere Deutsche Marken heran, ist jedoch in den letzten Jahren permanent gestiegen.

Negatives:

leider überwiegen bei diesem (unserem) Auto mit der von uns unglücklicherweise gekauften, spartanischen Ausstattung "Trend" die negativen Seiten.

- das Ding ist LAUT!!!!!, Ich empfinde die Lautstärke als nicht angemessen, gerade für einen CR Motor. Der verbaute Motor entstammt einer Cooperation mit dem PSA Konzern, also aufpassen. Auch die Franzosen verbauten diesen Motor (und soweit ich weiss noch Volvo). Sogar die Rumpel-Düse Aggregate der VAG empfinde ich als leiser. Die Lautstärke in der Stadt hält sich in Grenzen, wird aber auf die Bundesstrasse gewechselt startet der Focus seine Schreiorgien. Auf der AB ist eine Unterhaltung fast unmöglich. Das Auto wurde X-mal durchgecheckt, scheint normal zu sein ("Die Dinger sind so laut, da hätten sie sich einen Mondeo kaufen müssen"...war die Aussage des Werkstattmeisters)
- Spritverbrauch...Die Werksangabe mit 4,7 l/100km is eine Wunschvorstellung. Ich komm mit dem Ding bei gemischter Fahrweise (Stadt,BS,AB) nicht unter 7 Liter. Mein letztes (italienisches) Auto hatte 140PS und verbrauchte einen Liter weniger, auch in der Stadt...und ich fahr den Focus schon absichtlich sparsam.
- Klimaanlage/Heizung...Auto wird im Winter ewig nicht war, und wenn dann heizt es schlecht. Klimaanlage ist im Sommer des öfteren komoplett überfordert. Verbrauch steigt durch die Klima um gut einen halben bis einen Liter.
- Wertigkeit...Alles eigentlich vom Billigsten: Innen nur billigster Kunsstoff, Sitze wackeln, manche Befestigungs"Schrauben" aussen am Wagen sind aus Plastik. Es fehlt die Motorabdeckung ("Zusatzausstattung bei diesem Modell"...ich mein...was soll das??!), die Kofferraumklappe lässt sich nur mit der Fernbedienung am Schlüssel öffnen...der Taster zum Öffnen ist funktionslos (Funktion ist auch Zusatzausstattung....echt erbärmlich)
- Fahrwerk...ich würds am Ehesten mit einem Go-Kart vergleichen. Man hat zu keiner Zeit das Gefühl das Auto würde satt auf der Straße liegen. Fahrzeug poltert übel über Querfugen, fast jede Erhebung der Strasse ist zu spüren (das macht eigentlich sogar mein BMW besser...)
- Platzangebot vorne...also ich bin wirklich nicht groß, habe aber vorne ständig Platzangst. Vor allem im Fußraum sehr eng, da die Mittelkonsole viel Platz im Kniebereich einnimmt und das Gaspedal sehr weit rechts positioniert ist. Die Ellbogenfreiheit links ist durch die Nähe des Sitzes zur Fahrertür auch gering.
- Ergonomie....die Typen die die Sitze geformt haben, sollten mal zum Physiotherapeuten. Die MÜSSEN Fehlstellungen der Wirbelsäule und der Beine haben. Grottenschlechte Sitze. Ich bin 1,75 Meter groß. Für mich ist die Beinauflage zu lang und die Lehne zu kurz. Diese endet im Mittelbereich meiner Schulterblätter. Ausserdem sind die Lehnen zu schmal. Dafür ist die niedrigste mögliche Sitzposition zu hoch. Kurz und knapp: ich habe in den 3 Jahren die ich das Auto jetzt fahre noch keine bequeme Sitzposition gefunden. Echt toll gemacht, Herr Ingenieur.

Reparaturen bisher:

AGR (ca 700,-)
Bremsen hinten (Handbremse bleibt hängen und blockiert Räder...ist angeblich auf einen eingesparten Centartikel zurückzuführen) (ca 200,-)
Turbo (ca 550,-)
Eine gebrochene Umlenkrolle ließ fast den Zahnriemen runterspringen was einen Motortotalschaden zur Folge gehabt hätte (bei ca. 140Tkm....Wechselintervall 200Tkm!!!!!)...also Zahnriemen, alle Rollen, WaPU, Motor prüfen (Dichtigkeit usw) (ca 1100,-)
Ein Injektor (ca 100,-)

Was unser Auto nicht hat, aber jeder Ford haben sollte ist die beheizbare Frontscheibe.Ich kenne Leute die diese in ihren Autos haben und konnte auch schon Leih-/Werkstattautos mit diesem Feature fahren. Die ist echt toll. Wenn schon Ford, dann mit FSH. Unbedingt!

Insgesamt kann ich von dieser Kiste nur abraten. Ich kenne ein paar andere Focus Fahrer, die die gleichen oder ähnliche Probleme haben. Der Focus ist für mich ein reines Transportmittel mit großem Kofferraum ohne Emotion und Spaß- oder Wohlfühlfaktor. Alles in allem zwar recht zuverlässig, nur wenn was kaputt geht, dann richtig. Kleinigkeiten wie bei anderen Marken blieben uns erspart (Achsgelenke, Bremsen, Stabis, Bremsleitungen usw). Die schlechte Ergonomie, der überaus laute Motor, der hohe Verbrauch und die bisherigen Defekte machen den Focus für mich zum Schlechtesten was ich bisher bewegen durfte/musste. Sollten Sie mit dem Gedanken spielen sich ein solches Modell (vor allem mit dieser Ausstattung und dem "kleinen" Dieselmotor) zuzulegen, rate ich zu einer ausgiebigsten Probefahrt (bei mir hat die eine Stunde nicht gereicht...wir haben ihn ja damals trotzdem gekauft).
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
afwataruh

Dezember 2011, afwataruh über: Focus Turnier 2.0 TDCi, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,43 ]
rät vom Kauf ab
Hallo,

musste meinen Focus Mitte des Jahres verkaufen.
Leider sind bei mir die Injektoren bereits erneut undicht geworden. Und lagen mit Satten 3000Euro Reparaturkosten deutlich über dem was ich erneut in den Wagen zu investieren bereit war.

Nur als Tip für alle die einen Gebrauchten 2.0TDCi kaufen möchten.
Das Problem mit undichten Injektoren ist bei Ford bekannt, teilweise gibt diese jedoch nicht einmal mehr Kulanz oder Garantie auf die Teile. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
hendrikus

September 2011, hendrikus über: Focus Turnier 1.6 TDCi DPF, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,5 ]
rät vom Kauf ab
Ich hatte dieses Fahrzeug fast 3 Jahre als Firmen-PKW und legte damit etwa 90.000 km zurück.

Zuerst die positiven Aspekte:

Das Fahrzeug ist ausreichend motorisiert, auch in Verbindung mit Tempomat. Der Durchschnittsverbrauch lag bei etwa 5,3l/100 km.
Die Verarbeitung entspricht dem Preis, auch nach 2 Jahren keine Klapper- oder Knackgeräusche von Innenraumverkleidungen.
Das Getrieb ist exzellent - leicht zu schalten.
Außer einer defekten Wasserpumpe keine technischen Probleme - dadurch musste aber auch gleich der Zahnriemen getauscht werden.

Nicht optimal:
Das Abstimmung der Dämpfer/Federn ist gelinde gesprochen eigenartig: Harte Stöße werden sehr gut in den Innenraum weitergeleitet, gleichzeitig schwingt der Aufbau langsam und relativ lange nach - und die Dämpfer alterten fühlbar innnerhalb der ersten 50.000 km.
Bei höherer Kurvengeschindigkeit neigt das Heck recht unvermittelt zum Ausbrechen - ohne ESP nur durch energisches Gegenlenken wieder einzufangen. Der Vorgänger war bezüglich Fahrwerk um Klassen besser und leichter beherschbar.
Der Turbodiesel ist unter 1700 U/min als phlegmatisch zu bezeichnen, darüber ist das Drehmoment gut.

Sehr schlecht ( bezogen auf meine Körpergröße - 1,85):
Die Sitzkontour des Fahrer- und Beifahrersitzes ist für großgewachsene Menschen unbrauchbar, bei Vielfahrern sollten in die Kostenrechnung des Fahrzeuges unbedingt die Ausgaben für den Physiotherapeuten mit einkalkuliert werden - Rückenprobleme sind vorprogrammiert - lange Fahrten werden zur Qual. Die Polsterung altert rapide, nach 2 Jahren komplett durchgesessen, Rückenlehne nur mehr als defekt zu bezeichnen.
Zur Information: Mein Körpergewicht - 95 kg.
Selbst Fahrzeuge in der Kleinwagenklasse anderer deutscher Hersteller sind da WEIT ergonomischer und haltbarer.
Besonders problematisch ist, daß keine brauchbaren Sitze bei den preiwerteren Ausstattungsvarianten bestellbar sind und Anfragen bezüglich Deaktivierung des Seitenairbags - um einen hochwertigen Fahrersitz einbauen zu können - werden sowohl vom Ford-Händler als auch von Ford Austria mit keiner Antwort gewürdigt - der Kundendienst ist bei nicht alltäglichen Fragen als desinteressiert und eigentlich nur als ignorant zu bezeichnen.

Fazit:
Die gebotene Technik ist zuverlässig, der Kundendienst & die Qualität der Sitze ist aber einfach nur schlecht.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
PKI

September 2011, PKI über: Focus Turnier 1.6 TDCi DPF, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,57 ]
rät vom Kauf ab
Mein Kumpel und ich hatten diesen Wagen übers Wochenende und sind damit ca. 2100 km gefahren. Stadt, Autobahn, Bundesstraße, alles war dabei. Wir haben ihn in der Grundausstattung gehabt.
Die Verarbeitungsqualität fanden wir beide sehr gut. Da gibt es nichts zu bemängeln. Die Alltagstauglichkeit wird durch den guten Komfort und den Platz den das Auto hat gewährleistet. Die Sitze könnten doch etwas Komfortabler sein, vor allem auf längeren fahrten.
Der Wagen fährt sich gut und die Lenkung ist nicht so schwammig im Gegensatz zu anderen Konkurrenten. Doch wir hätten uns eine etwas direktere Lenkung gewünscht.
Die 188 km/h Höchstgeschwindigkeit erreicht er auf gerader Strecke wie versprochen. Wir haben es sogar geschafft ihn Bergab auf 205 km/h zu treiben. Das 5-Gang Schaltgetriebe ist gut, doch das Turboloch bis 2000 U/min ist schon nervig, vor allem beim anfahren, das kennen wir aber schon von den Vorgängermodellen . . . leider . . . =( .
Das was uns beide auf der Autobahn fasziniert war, war die Fontscheibe. Bei Regen wurden einerseits durch die hohe Geschwindigkeit und andererseits durch den vermutlich interessanten Materialmix die Regentropfen so schön weggeleitet, dass wir die Scheibenwischer nicht anschalten mussten^^
Kommen wir zur Motorisierung. Vorweg schonmal: Der ECE-Verbrauch ist realistisch! Wenn man aber größtenteils in der Stadt fährt und der Wagen etwas in Richtung 5,7 l Verbraucht und sich dann auch noch beschwert das der Hersteller mit seinen 4,4 l kombiniert unrecht hat, der kann wohl eher nicht rechnen bzw. die "innerorts"-Angabe zwischen der "kombiniert"-Angabe unterscheiden.
Ich persönlich finde den Motor anhand der Fahrleistungen und dem Durchzug völlig in Ordnung, egal ob Stadt, Bundesstraße oder Autobahn.
Das größte Manko ist aber der Verbrauch, bei flotter Fahrweise. Ich erlaube mir hier den Golf V 1.6 102 PS BJ 2004 ins spiel mit zu bringen. Bei gleicher fahrweise der Autos, verbrauchen beide fast gleichviel. Bei flotter Fahrweise durch die Stadt verbauchen beide 8,7 l. Bei teilweise Vollgasetappen auf der Autobahn Verbrauchen beide 7,4 l. Dabei ist zu Bedenken, dass die Dieselabgase um einiges schädlicher als die des Benziners sind! Wenn man sparsam fährt, dann Verbraucht der Diesel zwar 0,6 Liter weniger Diesel, dabei muss man aber bedenken das 1 Liter Diesel mehr z.B. CO2 Ausstößt als ein Benziner und so geht der Spareffekt auch zunichte.

Da nicht nur mir persönlich sondern auch vielen anderen Menschen die Umwelt am Herzen liegt, kann ich den Ford Focus Turnier als Diesel überhaupt nicht empfehlen. Der Wagen an sich JA aber mit dem Motor NEIN. (Einen Diesel kann ich in einer Zugmaschine empfehlen, denn da ist er auch Sinnvoll).

Im großen und ganzen Fand ich aber das Auto sehr gut ;)
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 2 Kommentare

Kommentare

Bigi schrieb am Montag, 12. September 2011, 18:32 Uhr:

Bigi
Man muß aber auch bedenken, daß ein Golf in gleicher Ausstattung immer 2`000 € teurer ist.
Kommentar melden

PKI schrieb am Dienstag, 13. September 2011, 17:20 Uhr:

PKI
Da gebe ich recht. Ist mir aber vom Komfort gegenüber dem Ford Wert ;)
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
safetycar

September 2011, safetycar über: Focus Turnier 1.8 TDCi, 115 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,79 ]
empfiehlt den Kauf
Meine Eltern fahren den Focus mittlerweile schon 4 1/2 Jahre und 130000 km fast ohne außerplanmäßigen Werkstatt Aufenthalten...
Mittlerweile hat er schon152000 km abgespult !

Stärken:

-Platz Angebot
-gute Sitze
-Straßenlage (gutes Kurvenverhalten)
-schöne Durchzugsstärke ab 1.600 U/min
-Verbrauch ca. 5,5 auf 100 km

Schwächen:

-großes Turboloch (nervt beim anfahren)
- Lack empfindlich
-Verarbeitung des Innenraumes (billige Materialien)
-Klimaanlage

Insgesamt ein Empfehlenswertes Auto gerade für kleine Familien ! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
vogelgsang1

August 2011, vogelgsang1 über: Focus Turnier 1.6 TDCi DPF, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,14 ]
Das Auto gefällt mir in verschiedener Hinsicht gut.
1. Der Verbrauch von 4,5 l/100 km kombiniert (!) imponierte mir besonders, was sich aber als Wunschdenken herausstellte. Ich brauche je nach Situation (Jahreszeit, Reifenart, Beladung, ...) tatsächlich 5,5 bis 7 l/100 km!!!
D.h.: Ich fühle mich angelogen zum Zwecke der Verkaufsförderung!!
2. Das Getriebe gibt beim Schalten und Kuppeln ungewöhnliche Geräusche von sich ("Entlastundsklappern"), das in der Werkstatt nicht behoben werden konnte!!! Wer kommt für einen Getriebeschaden nach Ablauf der Garantiezeit auf? weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Steuerzahler

Juli 2011, Steuerzahler über: Focus Turnier 1.4 16V, 80 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,21 ]
empfiehlt den Kauf
Meine Familie und ich fahren den Focus seit 2006 (Stand 2011 mit 75 000km) und sind mit dem Auto zufrieden. Wir nutzen ihn als Alltags- und auch Reiseauto. Die Unterhaltskosten sind in der Autoklasse / Motorisierung recht günstig und die Zuverlässigkeit ist gut (ein Schlauch, eine Nummernschildbeleuchtung und eine Glühlampe wurden in 5 Jahren getauscht ). Der Verbrauch liegt im Sommer bei 6,5 und 7,5 Liter im Winter (ca. gleicher Anteil Stadt und Landstraße). Die 80PS sind aufgrund der guten Getriebeübersetzung für ein Familienauto vollkommen ausreichend. Im Urlaub konnte ich das gleiche Modell aber mit 1,6l und 101PS fahren, wobei mir der Unterschied erst nach einigen Tagen voll beladen in den Bergen auffiel.
Das Fahrwerk (gleiche Bodengruppe u.a. bei Volvo verbaut) ist sehr sicher und die Lenkung direkt. Auf kurvigen Landstraßen ist selbst bei Vollbeladung keine Fahrwerksschwäche zu spüren und die Bremsen sind sehr standhaft. Der Geräuscheindruck ist für diese Klasse normal.
Die Frontscheibenheizung von Ford ist zudem auch bei beschlagener Frontscheibe sehr zu empfehlen.

Vorteile:
Viel, viel Platz (z.B. Kofferraum: Kinderwagen hinten quer)
hoher Sicherheitsstandard bei Ausstattung, Fahrwerk und Karosserie (siehe www.euroncap.com)
günstige Unterhaltskosten bei 80PS
Haltbare Verschleißteile (z.B. noch die ersten Bremsbeläge)
guter Klang der Standardmusikanlage
günstige Versicherungsklasse

Nachteile:
trotz großer Innenbreite sind hinten nur zwei Isofix-Kindersitze möglich
etwas langweiliges Innendesign (aber robuste, gut abwaschbare Kunststoffe)

Fazit: Ein großes, günstiges und gutes Kompaktauto ohne böse Überraschungen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
suchegutengebrauchten

Juni 2011, suchegutengebrauchten über: Focus Turnier 1.6 TDCi, 90 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,86 ]
rät vom Kauf ab
In den ersten Monaten hat mir dieses Fahrzeug, dass ich gebraucht Anfang 2009 gebrauch günstig gekauft habe, Spaß gemacht.
Niedriger Verbrauch und ausreichend Platz, Fahrkomfort OK.

Als Berufspendler bin ich allerdings auf ein zuverlässiges Fahrzeug angewiesen.
Dieses Ford Modell ist alles nur nicht zuverlässig.
Nach 1 Jahr und ca. 30.000 km fingen die Probleme an: Turbolader defekt. Es wurde ein neuer Turbolader eingebaut. Diesen musste ich komplett bezahlen.

Einige Kilometer (ca. 100 km) später: Das gleiche Problem: Offenbar hat die Werkstatt nicht gut gearbeitet (nicht nach Serviceanweisung von Ford), der Turbolader war erneut defekt und wurde aus Kulanz ausgetauscht.

Nach ca. 2 Monaten und ca. 1500 km: Das gleiche Problem wieder. Erneut wurde der Turbo aus Kulanz ausgetauscht.

Nach ca. 2 Monaten und ca. 1500 km: Schon wieder der Turbo. Diesmal hieß es aber: Motorschaden, Pech gehabt.

Dieser Motor wurde, soweit ich weiß, auch in anderen Fahrzeugen von anderen Marken eingebaut und es wurden ähnliche Erfahrungen gemacht. Deshalb mein Tipp: Achtet auf die Motorisierung und kauft diese Fahrzeug nicht, denn man wird damit nur Probleme haben.

Ehrlich gesagt kann ich auch nicht verstehen, warum überhaupt so ein Mist produziert wird / wurde und diese Schwachstelle nicht endlich behoben wurde (zumindest bei dem Turbolader).
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Juni 2011, GeloeschterNutzer über: Focus Turnier 1.6 16V, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,07 ]
empfiehlt den Kauf
Seit kurzem fahre ich den Focus als Kombi und schildere hier zunächst meine ersten Eindrücke. Weitere Erfahrungen folgen also später.

Da ich auf der Suche nach einem gebrauchten Kombi war, schaute ich mir auf Anraten meiner Werkstatt speziell den Ford Focus an.

GRUND: Hohe Zuverlässigkeit, keinerlei besondere negative Erfahrungswerte. Das bestätigten mir auch diverse Tests und Erfahrungen im Internet. In dieser Preisklasse als relativ junger Gebrauchter schien er mir daher eine gute Wahl zu sein.

Zunächst fällt natürlich das anspruchslos positive Design auf: Auf angenehm erfrischende Art und Weise schlicht und schön. Die Größe ist für einen Kombi absolut in Ordnung, er ist kein Riese aber auch kein Zwerg - bewegt sich hier also im oberen Mittel. Die Platzverhältnisse innen sind sehr gut: Vorne großzügiges Raumangebot selbst für großgewachsene Fahrer und Beifahrer (mit höhenverstallbarem Lenkrad und Sitz gibt es wirklich keine Probleme). Das Cockpit ist sehr aufgeräumt, alle Bedienelemente sind leicht zu erreichen und dort, wo man sie erwartet. Die Sitze zeigen sich angenehm hart mit gutem Seitenhalt. Im Fond ist ebenfalls ausreichend Platz. Hier wird einzig der Unterschied zu größeren Kombis deutlich: In der Breite. Zu dritt ist es hinten schon eng. Das Kofferraumvolumen ist beispiellos: Keine Radkästen und eine niedrige Ladekante.

Das Fahrverhalten des Focus ist sehr gutmütig, vor allem die extrem gute Straßenlage fällt auf. Die 101 PS sind ausreichend, wenn man nicht ständig voll beladen unterwegs ist. Allerdings scheint der Verbrauch für diese Motorisierung schon etwas hoch... Dafür zieht er gut an, wenn man die Gänge relativ ausfährt.

Die gesamte Verarbeitung erscheint mir für ein Fahrzeug dieser Klasse relativ gut, der Focus steht hier im Vergleich zum gleichaltrigen Golf (ich habe den direkten Vergleich) überraschend gut da.

F A Z I T

- Relativ günstig in der Anschaffung (als Gebrauchtwagen)
- Sehr gute Fahreigenschaften
- Gute Verarbeitung und solider Eindruck
- Sehr gute Alltagstauglichkeit
- Sehr gute Platzverhältnisse (v.a. Kofferraum)

- Etwas hoher Verbrauch

ERSTE ERGÄNZUNG:

Ich habe mir die Motorabdeckung von Volvo geholt, die das bekannte Problem mit den rostenden Zündkerzen beim 1,6er beheben soll. Kostenaufwand: ca. 20 Euro für Abdeckung und Schrauben. Das Problem war auch beim Ford- & Volvo-Händler bekannt und sie empfehlen sogar den Einbau der Motorabdeckung (in 3 Minuten selber eingebaut). Somit dürfte dieses Risiko gebannt sein.

______________________________________________________

ZWISCHENBERICHT:

Nach nun mehr als 10.000 km und über 100.000 km auf der Uhr hier nun eine erste Rezension:

Ich suchte einen robusten und vielseitigen Wagen auch für längere Reisen. Der Ford Focus hat meine Erwartungen mehr als erfüllt:

- keinerlei Probleme oder Werkstattaufenthalte
- keine Probleme bei der Durchsicht
- Prüfer beim TÜV: "Hervorragender Zustand"
- keine Schwächen feststellbar

______________________________________________________

ZWISCHENBERICHT:

Nach über einem Jahr kann ich nichts Negatives berichten, keine außerplanmäßigen Werkstattaufenthalte, keinerlei Probleme.

FAZIT:

Der Focus ist ein solides und robustes Fahrzeug. Aufgrund dieser Qualitäten habe ich mich zu diesem Auto entschlossen und es bisher nicht bereut. Die Optik mag ein wenig bieder sein, ebenso zuverlässig ist jedoch die Technik.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
VaPi

Mai 2011, VaPi über: Focus Turnier 1.8 TDCi, 115 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ich habe den Ford Focus Turnier 1.8 TDCi mit 85kw aus dem BJ 2010, als Reimport aus Frankreich. Ausstattung: ESP, ASR, Klimaautomatik, BC, Tempomat etc.

Ich habe diesen Focus als Reimport bewusst gewählt, weil mir der 1.6er TDCi zu wenig Kraft hat und der 2.0 TDCi insgesamt zu teuer ist. Außerdem hat der 1.8 TDCi keinen DPF und ist in dieser Hinsicht von dieser Last befreit.

Das Auto wird hauptsächlich als Kilometerfresser auf der AB eingesetzt. Dazu tragen pos. die wirklich guten Langstreckentauglichen Sitze und der BC bei. Das Auto liegt super in der Spur. Ford typisch wieder ein Spitzen Fahrwerk, wenn auch etwas härter abgestimmt als der 1.6 TDCi. Der Durchzug ist wesentlich besser als beim 1.6 TDCi und hat genügend Luft auch bei höheren Geschwindigkeiten noch eins drauf zu setzen. Der Verbrauch pendelt sich auf der AB bei 140-160 km/h bei ca. 6 bis 6.5 l ein.

Negativ ist der Verbrauch in der Stadt. Um die 7 Liter will er da schon haben. Auch könnte insgesamt die Verarbeitung und Dämmung etwas besser sein. Weiterhin negativ ist für mich , dass ich keine 195er Reifen mehr fahren kann. Die 205er Reifen sind nicht unwesentlich teurer...

Insgesamt kann man sagen , dass der 1.8TDCi als Reimport ein super Auto ist, mit welchen man ganz entspannt viele Kilometer auf der AB abreisen kann. Steuer , Vers. und Unterhalt halten sich im Rahmen. Ein Rundum empfehlenswertes Auto.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
ingo87

Mai 2011, ingo87 über: Focus Turnier 1.6 TDCi DPF, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,79 ]
empfiehlt den Kauf
Ich bin mit dem Focus 1,6 TDCi oftmals arbeitsmäßig unterwegs.

Ich fange einfach mal mit dem besten an diesem Auto an. Das Fahrwerk in kombination mit der Lenkung ist einfach das beste in dieser Klasse. Das Auto fährt wie auf Schienen um die Kurven und die Lenkung ist so gefühlvoll, dass man den Grenzbereich leicht ertassten kann. Das Fahrwerk ist straff aber nicht zu straff. Es filtert so gut wie alles raus was man nicht mitbekommen möchte. Für mich (sportlicher Fahrer) genau richtig. Etwas negativ fallen die lauten Abrollgeräusche auf, was aber auch an den Winterreifen liegen kann.

Der Motor ist vom Drehmoment und Leistung völlig ausreichend. Mehr braucht man wirklich nicht. Es sei denn man möchte lange Strecken mit 180-200km/h fahren. Da vermisse ich einen 6. Gang und auch noch mehr Leistung.
Das dezente Nageln des Diesels stört mich nicht besonders. Man nimmt es zwar wahr, aber der Focus macht dies mit seiner tollen Elastizität wieder gut. Bei 50km/h kann man entspannt den 5. Gang einlegen und mit 1000U/min dahergleiten. Die leistungsentfalltung ist im Vergleich zu älteren Dieseln mit dem Turbobumms ziemlich harmonisch. Das es ein Turbomotor ist, kann er nicht ganz Verbergen.

Der Verbrauch von diesem Auto ist einfach Super. Ich hatte bei verhaltener Fahrweise 5,3l im Bordcomputer stehen. Für Stadt- und Autobahn ein sehr guter Wert wie ich finde. Wenn mans drauf Ankommen lässt sind mit sicherheit 4-4,5l drin. Start-Stop-Automatik hat er leider nicht.

Das Beste am Innenraum sind die Sitze, die ich als sehr bequem empfunden habe und für nicht-Sportsitze viel Seitenhalt bieten. Die Materialqualität ist für meine Bedürfnisse in Ordnung. Die ist bei VW immer noch besser. Aber da hat Ford in letzten Jahren schon einen deutlichen Vortschritte gemacht. Aber dafür sieht alles seit dem Facelift (seit 2008) wirklich nett aus. Die Ergonomie die bei anderen Erfahrungsberichten bemängelt wurde, finde ich jetzt nicht so dramatisch schlimm. Gut das mit dem Wippschalter für den Bordcomputer könnten die Ford Ingenieure vileicht wirklich geschickter Lösen, stellt für mich aber kein Hinderniss dar. Und der Drehregler am Ford Radio kommt mir jetzt auch nicht besonders labiel vor. An sollchen kleinigkeiten störe ich mich nicht. Einziger größerer Kritikpunkt ist, dass bei Sonneneinstrahlung das Display des Birdcomputers wirklich schlecht abzulesen ist. Da muss man schon genauer hinschauen.

Als Resümee kann ich sagen das der Focus eine mehr als ernsthafte alternative zum Golf ist, besonders wegen des attraktiven Preises auf dem Gebrauchtwagenmarkt. Das einzige was der Golf wirklich besser kann als der Focus ist die Geräuschdämmung. Versteht mich nicht falsch! der Focus ist nicht laut, aber da hat VW beim Golf VI einen entschiedenen Vortschritt gemacht, welches das subjektive Fahrgefühl beeinträchtig. Aber mal sehen was der brandneue Focus drauf hat. Alles im allen ein sehr gelungenes Auto, dass obwohl es ein Auslaufmodell ist, immer noch modern wirkt. Ich hatte mit dem Focus mehr spaß als mit einem vergleichbaren Golf VI 1,6TDI und würde mich wahrscheinlich sogar für den Focus entscheiden.

+ Fahrwerk
+ Lenkung
+ Motor elastizität
+ Verbrauch
+ Design
+ Sitze
+ attraktiver Gebrauchtwagenpreis

O Verarbeitung
O Materialqualität
O kein 6. Gang
O schlecht ablesbare Instrumente bei Lichteinstrahlung
O fehlende Start-Stopp-Automatik

- Geräuschdämmung
- Wertverlust
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
icebeer87

April 2011, icebeer87 über: Focus Turnier 1.6 TDCi DPF, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,5 ]
Ich habe mir letzte Woche für eine längere Tour einen Ford Focus Turnier bei einer örtlichen Mietwagenfirma angemietet und möchte Euch kurz meine Eindrücke schildern. Das Auto war knapp 3 Monate alt und hatte rund 6.000 km auf der Uhr. Montiert waren 15 Zoll Winterreifen, die Ausstattung war eher einfach. Gefahren bin ich rund 900 km, primär auf der Autobahn.

Design:
Mir gefällt das Außendesign des Focus wirklich gut. Die Front wirkt schick, sportlich und erwachsen. Man weiß sofort, dass es ein Ford ist. Auch von hinten gefallen mir die eindeutigen Linien sehr gut. Das ist aber natürlich Geschmackssache.

Motor / Fahrwerk:
Mein Mietwagen hatte einen 1.6 Liter Dieselmotor mit 80kW. Positiv ist an dem kleinen Motörchen hervorzuheben, dass er sehr sauber und gleichmäßig beschleunigt. Das Wort "Turboloch" ist ihm fast völlig fremd, er zieht ab ca. 1.500 U/Min schon gleichmäßig hoch. Der Motor lässt sich dadurch entspannt niedertourig in der Stadt und auf der Landstraße fahren. Die Schaltpunktanzeige ist ganz „nett“ und fordert zusätzlich zum frühen Schalten auf.
Leistungstechnisch ist der Motor für die Stadt und Landstraße völlig ausreichend. Auf der Autobahn wirkt er allerdings bereits bei der kleinsten Steigung sehr angestrengt. Die 188 km/h Höchstgeschwindigkeit erreichte mein Auto nur mit viel Mühe bergab auf der Autobahn. Alles über „echten“ 170 km/h (180 laut Tacho) benötigt sehr viel Geduld oder eine abschüssige Strecke.
Größter Nachteil des kleinen Triebwerks ist aus meiner Sicht die Lautstärke. Insbesondere bei geringen Geschwindigkeiten bis ca. 30 km/h und beim Rangieren „nagelt“ der kleine innen wie außen lautstark vor sich hin. Bei höherem Tempo nimmt dies zusehens ab, der Motor wird hier von anderen Geräuschen überlagert. Ab Tempo 100 hört man nichts mehr vom Diesel.

Die größte Stärke des Focus schlägt aus meiner Sicht beim Fahrwerk. Ganz gleich ob in der Stadt, auf einer kurvigen Landstraße oder bei hoher Geschwindigkeit auf der Autobahn: der Focus lässt sich jederzeit souverän sportlich bewegen. Das Fahrzeug liegt satt auf der Straße, gibt sich agil. Aus meiner Sicht ist das Fahrwerk damit in etwa auf dem Level eines vergleichbaren Golf V Variant und deutlich besser als das vieler anderer Kleinwagen. Diese haben insbesondere auf der Autobahn so ihre Probleme und werden „nervös“. So nicht der Ford, hier alles bestens!

Ergonomie / Verarbeitung:
Ein Trauerspiel. Ich habe noch nie ein Fahrzeug erlebt, dass ergonomisch so wenig durchdacht ist. Egal wohin man schaut, (fast) alles wirkt im Cockpit nicht richtig zu Ende gedacht. So lässt sich der Bordcomputer nur über einen „Ziehschalter“ am Blinkerhebel bedienen. Zieht man an diesem zu stark, blinkt man ungewollt. Zudem muss man die Hand vom Lenkrad nehmen und den Blick nach unten richten, denn blind lässt sich der Schalter kaum bedienen. Zudem stört ein zweiter, riesiger Hebel direkt unter dem Blinkerhebel bei der Bedienung des Boardcomputers und des Blinkers. Dieser Schalter steuert die Lautstärke vom Radio. Wieso baut Ford stattdessen nicht einfach einen oder zwei Wippschalter direkt ans Lenkrad? Ergonomischer, einfacher, besser!
Nächstes Beispiel: Das Display des Boardcomputers lässt sich an einem sonnigen Tag kaum bis gar nicht ablesen. Es ist einfach zu dunkel geraten und lässt sich nicht heller stellen – oder ich habe die Funktion nicht gefunden.
Auch konnte ich vom Fahrerplatz aus nicht alle (oder zumindest meine) Tür(en) verriegeln. Die Taste für die Zentralverriegelung fehlt innen einfach. Wieso? Keine Ahnung…
Letztes Beispiel von vielen: Die Rücksitzbank ließ sich in meinem Modell zwar umlegen, klappt aber nur zu ca. 70% um. Von einer ebenen Ladefläche kann damit nicht die Rede sein. Ich musste zum Glück nur etwas kleineres transportieren, das System wirkt damit aber nicht durchdacht – von außen sieht es gar richtig peinlich für einen Kombi aus.

Verarbeitungstechnisch gibt es Licht und Schatten. Gut gefallen haben mir die dezenten Chromapplikationen im Cockpit und die ausgesprochen guten Sitze. Sehr negativ ist mir hingegen das Lenkrad in Erinnerung, denn es ist aus Hartplastik. Wer jemals ein (Kunst-)Lederlenkrad in der Hand hatte, kann diese Wahl nicht nachvollziehen. Das Lenkrad hat man als Fahrer permanent in der Hand. Wieso musste Ford hier auf den unbeliebtesten aller Werkstoffe setzen? Das wirkt superbillig und auch sehr unangenehm. Zieht das ganze Auto runter.
Ebenfalls sehr einfach ist der Schaltknauf und der Drehregler für die Lautstärke am Radio verarbeitet. Da darf man mehr erwarten. Auch nervig: Der Innenspiegel meines Autos vibrierte unabhängig von der Geschwindigkeit nahezu permanent stark hin und her.
Die Türen und das Cockpit an sich sind hingegen völlig ok. Die Spaltmaße passten innen wie außen, geknarrt oder geknarzt hat auf meiner Fahrt nicht. Vorbildlich.

Verbrauch:
Ich habe den Focus auf der Autobahn – sofern möglich – mit ca. 150-160 km/h (laut GPS, auf dem Tacho stehen ca. 10 km/h mehr) bewegt. Der Verbrauch pendelte sich hier bei etwa 8 Litern ein (7,5 Liter laut Boardcomputer). Für einen Diesel geht das gerade noch in Ordnung. Ein vergleichbarer Golf V Kombi BlueMotion mit 1,9 Liter TDI und rund 110 PS verbraucht bei gleicher Fahrweise ca. einen Liter weniger ohne langsamer zu sein. Ein 2.0 TDI aus dem Seat Leon ist einen halben Liter sparsamer als der Ford und dank 140 PS deutlich flotter.
Auf der Landstraße sind mit dem kleinen Motor hingegen (laut Bordcomputer) Verbräuche unter 5 Litern erreichbar. Hier scheint der kleine Hubraum Vorteile zu verschaffen.

Fazit:
Der Ford Focus Turnier fährt sich dank seines tollen Fahrwerks wirklich gut. Die guten Sitze und das flotte Design sind ebenfalls positiv hervorzuheben. Der Motor ist für das Auto ausreichend, reisst aber keine Bäume aus. Umso ärgerlicher sind aus meiner Sicht die vielen kleinen und großen Schwächen bei der Bedienung. Diese ließen sich aus meiner Sicht alle recht einfach beheben. Schade eigentlich, denn so bleibt das Auto aus meiner Sicht leidglich ein „guter Ansatz, mäßig umgesetzt“. Hier wäre deutlich mehr drin.

Pro:
++ Fahrwerk
+ Sitze
+ Optik
+ Geräuschniveau ab Landstraßentempo

Contra:
-- Lenkrad / Bedienkonzept
- lautes Dieselnageln bei geringen Geschwindigkeiten
- Innenspiegel vibriert permanent
- Rückbank klappt nur zu ca. 70% um
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (4) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

VaPi schrieb am Sonntag, 22. Mai 2011, 17:54 Uhr:

VaPi
Ich möchte kurz 2 Dinge redigieren die schlicht falsch dagestellt wurden. Die Verieglung aller Türen geht direkt am Türöffner. Wenn man den Schalter daneben reindrückt, gehen alle Türen zu. Die Rücksitzbank lässt sich zu 100% umklappen. Man sollte nur vorher die Sitzflächen hochklappen. Dann erreicht man einen 100% Ebene große Fläche von einer Größe wovon Autos wie der A4 oder 3er BMW nur träumen können (Praxistest)
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
kaheseidl

April 2011, kaheseidl über: Focus Turnier 1.6 16V, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,21 ]
rät vom Kauf ab
Habe den Focus vor kurzem als Benziner Probe gefahren und mich dann für den Diesel entschieden (ausführlicher Bericht siehe 1.6 Tdci, 109 PS seit 2009).

Grundsätzlich ist das Fahrzeug ganz ok, vor allem als Kombi. Das Fahrwerk ist wirklich gut und der Platz völlig ausreichend. Die Verarbeitung, die auch bei diversen Tests schon bemängelt wurde ist zwar wirklich nicht einwandfrei, aber noch in Ordnung.

Das Design finde ich ansprechend und sicherlich noch auf der Höhe der Zeit. Das schlagendste Argument für den Focus Turnier dürfte eindeutig der Preis sein. Auf dem Gebrauchtwagenmarkt sind gut ausgestattete Modelle unter zwei Jahren und 50.000 km Laufleistung für teilweise unter 11.000,00 Euro (!!!) zu haben.

Der Motor allerdings samt Verbrauchswerten sprechen absolut gegen den Benziner. Unter 8 Litern ist er wohl kaum zu bewegen und das wirklich äußerst träge. Klar, will man mit nem Kombi nicht auf den Nürburgring. Aber schon bei leichter Steigung musste ich bei der Probefahrt zurück in den Vierten und wirklich ordentlich Gas geben.

Nicht umsonst steigen mittlerweile fast alle nahmhaften Hersteller fast gänzlich auf TSI um. Ohne Turbo hat der 1.6er Benziner einfach viel zu wenig Drehmoment um auch nur annähernd an die Fahrleistungen des Diesel hernzukommen - vom Verbrauch ganz zu schweigen.

Da der 1.6 Tdci auch nur gut 100 Euro Steuer und Versicherung pro Jahr mehr kostet bleiben nur noch wenig Argumente für den Benziner. Selbst wenn Diesel tatsächlich das Preisniveau des Benziners erreichen oder sogar überschreiten sollte, spätestens bei 18.000 km Laufleistung pro Jahr rentiert sich der Tdci und bietet einen um längen besseren Fahrtkomfort.

Wer also im Moment keine 20 bis 30.000 für einenn neuen Kombi ausgeben kann macht mit einem eineinhalb bis zwei Jahre alten Focus Turnier für unter 12.000,00 nichts verkehrt, solange er sich für den Tdci entscheidet.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
kaheseidl

April 2011, kaheseidl über: Focus Turnier 1.6 TDCi DPF, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Haben vor kurzem einen 1.6 Tdci. Style mit Navi erworben. Das Fahrzeug hat: ABS, ESP, Metalliclack, ZV mit Fernbedienung, höhenverstellbare Sitze, beheizbare Frontscheibe, Navi und Einparksensoren, ...
war Baujahr Oktober 2009 und hatte 55.000 km drauf. Zustand war scheckheftgepflegt, unfallfrei und nur minimale Gebrauchsspuren.

Warum ich das alles aufliste?

Wegen dem Preis: 11.750,00 Euro!!! (kein EU-Import!)

Nach einem guten Monat und ca. 3000 Km kann ich einzelne Kritikpunkte bei den anderen Focus Turnier hier im Forum durchaus bestätigen. Die Verarbeitung wirkt nicht extrem hochwertig. Der Sitz knarzt manchmal etwas, ist dafür aber ausreichend bequem. Auch die Amaturen geben gelegentlich leichte Geräusche von sich, sind aber praktisch angeordnet und machen zumindest optisch keinen schlechten Eindruck.
Die Geräuschdämmung geht in Ordnung ist aber natürlich weit von BMW, Audi oder wohl auch VW entfernt.
Das Fünfganggetriebe ist eher länger übersetzt und lässt sich sehr leichtgängig schalten.
Das Design finde ich insgesamt gelungen. Vor allem die Front sieht wirklich gut aus.
Der Kofferraum ist wirklich ordentlich groß.
Alles in Allem geht die Verarbeitung in Ordnung. In der Relation zum Preis noch um so mehr.

Nun zum Fahrverhalten und Verbrauch: Das Fahrwerk gehört immer noch zu den besten seiner Klasse. Äußerst stabil, sehr wendig, fast schon sportlich lassen sich da fast 1,5 Tonnen Kombi um die Ecken schlängeln, mit leichten Abstrichen beim Komfort.

Nun, beim Verbrauch muss ich wirklich bestätigen, dass die 4 vorm Komma wohl nur äußerst selten erreichbar sein dürfte, die 5 allerdings nicht. Wir bewegen das Fahrzeug im Moment fast nur im Stadtverkehr und oft auf Kurzstrecke (4-8 km) und das mit 5,9 Litern.

Der Motor wirkt dabei nie überfordert. Nach ganz kurzer Anfahrschwäche geht es ordentlich voran. Ab 1600 Touren kann man mit starkem Drehmoment gut rausbeschleunigen (fast 1 km Steigung mit über 10 Prozent gingen locker im 5. mit 100 - ohne Anlauf).
190 sind laut Tacho drin und werden auch relativ zügig erreicht. Die Fahrleistungen sind also völlig ausreichend und der Klasse angemessen.

Nun wie gesagt, bei der Verarbeitung muss man tatsächlich Abstriche machen. 4,4 Liter Verbrauch wie angegeben wird man wohl nur auf gerader Landstraße bei höchstens 90 erreichen. Ausgefallene Technik sollte man auch nicht unbedingt erwarten. Dennoch würde ich diesen sehr alltagstauglichen Kombi sofort wieder kaufen.

Einen Realverbrauch mit ner 5 vorm Komma bei über 100 PS und ordentlichen Fahrleistungen, Euro 5 Steuereinstufung (153 Euro jährlich) bei ausreichendem Kofferraum, das schaffen hier sonst auch nur noch VW Passat, Golf Variant oder Skoda Octavia. Die sind alle natürlich auch noch um einiges besser verarbeitet, aber eben meilenweit von diesem Preisniveau entfernt.

Ein eineinhalb Jahre alter Golf oder Octavia mit der Laufleistung und ähnlicher Ausstattung ist nicht unter 18.000 zu bekommen. Sorry, aber die können noch so gut verarbeitet sein und von mir aus tatsächlich bis zu 0,4 Liter weniger verbrauchen - ob das aber wirklich einen Preisunterschied von über 6.000 Euro (fast 35 Prozent!) rechtfertigt ist wohl mehr als fraglich.

Zur Zeit ist der Focus Turnier bei den 1 - 2 Jahreswagen im Bereich Kombi Untere Mittelklasse preislich einfach allein auf weiter Flur. Auf mobile.de gibt es laufend Fahrzeuge auf diesem unglaublichen Preisniveau. Allerdings würde ich von den fast schon unverschämt günstigen 1.6 Benzinern doch abraten. Auch wenn diese manchmal fast nochmal 700 - 1.000 Euro günstiger zu haben sind.

Der Motor ist einfach doch zu schwach mit zu wenig Drehmoment. Selbst bei kleineren Steigungen muss man schnell runter schalten. Unter 8 Liter Verbrauch sind wohl kaum drin (Probefahrt). Die Mehrkosten in Steuer und Versicherung betragen beim Diesel bei mir nur 100 Euro pro Jahr. Bei 18.000 km jährlich hat man den Preisunterschied nach zwei Jahren locker wieder drin und das mit nem um längen besseren Motor.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Cooperniac

April 2011, Cooperniac über: Focus Turnier 1.6 16V, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,71 ]
rät vom Kauf ab
Positiv:
Günstiges, großes familientaugliches Auto mit viel Platz.
Eine richtige Familienkutsche, den man gebraucht mit umfangreicher Ausstattung richtig günstig bekommen kann.
Aber:
Wir haben den Focus (wegen Nachwuchs) gebarucht mit 30.000 km für 12.000 Euro 2009 gekauft (Xenon, Tempomat, Frontscheibenheizung, und vieles mehr) nach anfänglicher wirklicher Begeisterung (obwohl ich kein Ford-Fan bin) muß ich sagen, dass dieser Motor und die Verarbeitung und eingesetzte Materialien vor allem im Motorraum eine einzige KATASTROPHE sind. Googelt mal unter Ford Focus 1.6 festgerostete Zündkerzen.... Das hatten wir auch - Ford übernahm nicht einen Cent - die Reparaturkosten liegen bei Ford (Zylinderkopf! - nicht nur die Dichtung) bei 3.500 Euro! Wir haben das in einer freien Werkstatt reparieren lassen und haben dennoch 1.980 Euro bezahlt. Nach weiterer Recherche im Internet stellten wir fest, dass dies bei diesem Auto und diesem Motor nicht nur beim Focus sehr - wirklich sehr sehr vielen anderen Fordfahren auch passiert ist (Ka, Fiesta - auch beim aktuellen Modell!!!!, Focus und Mondeo). Selbst der Fersehsender VOX hat kürzlich einen Fall bei den Autodoktoren ausgestrahlt wo die beiden sympatischen Herren zu zweit 10 Stunden an diesem Ford Focus gearbeitet haben, um das wieder in den Griff zu bekommen. Das liegt übrigens nicht an irgendwelchen Abdeckungen auf den Zündkerzen, der Grund sind die Kühlwasserstopfen die durchrosten und das Kühlwasser von UNTEN durchdrückt und damit die Zündkerzen im Wasser stehen.

FAZIT:
Also, von daher sage ich solange Ford das nicht einsieht, dass vorallem bei den 1,4 und 1,6er Motoren hochgradig geschlampt wurde -gebe ich euch den Rat: lasst von diesen Motoren bei Ford die Hände weg, auch wenn sie noch so günstig und hochwertig ausgestattet sind.
Viele Grüße von einer von Ford masslos entäuschte Familie.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
gelle13

Februar 2011, gelle13 über: Focus Turnier 1.6 TDCi DPF, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,36 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo,

wir haben dieses Auto gebraucht gekauft als Jahreswagen mit 44000km. Alles, was repariert werden musste, waren die Tür- und Rückfahrsensoren. Und das lief problemlos auf Garantie.
Nun zu den Positiv-/Negativlisten
Positv:
Motor Durchzugsstark -> Kleiner sollte aber nicht sein
Turbo ohne merkbares Loch
Getriebe gut abgestimmt
Verbrauch -> Nun ja, mit extrem sparsamer Fahrweise kann man
den vom Werk angegebenen Verbrauch tatsächlich
erreichen
Verarbeitung - kein Klappern oder rumpeln
Komfort - Sitze bieten guten Seitenhalt und sind auch auf der
hinteren Bank einigermaßen langstreckentauglich
sehr straffes Fahrwerk und direkte Lenkung bei Einstellung Sport
großer gut nutzbarer Kofferraum
gute Lüftung und Scheibenheizungen vorne wie hinten

Negativ:
Motor - nicht so leise, wie ein Benziner
nach hinten und vorne nicht sehr übersichtlich (Sensoren sei dank)
Kunststoffeinrichtung
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

olek schrieb am Samstag, 15. September 2012, 05:58 Uhr:

olek
Da kann ich nur zustimmen. Ich habe meinen Focus mit 18`Tkm allerdings mit CVT Getriebe gekauft und haben jetzt 118`Tkm drauf. Das beste Auto das ich je hatte.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
hermitdenspams

Januar 2011, hermitdenspams über: Focus Turnier 1.6 TDCi, 90 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,36 ]
empfiehlt den Kauf
Positiv:
*geringer Spirtverbrauch: immer zwischen 5-6 Liter, wobei 6 Liter nur bei aggressiver Fahrweise.
*Optik und Haptik der verbauten Komponenten für die Preisklasse sehr angenehm
*Kultivierter Motor, trotz "nur" 90 PS durchzugsstark
*geringe Wartungskosten, u.a. Steuerkette statt Zahnriemen, dadurch spart man sich teuere Zahnriemenwechsel
*Großer Kofferraum, umklappbare Rückbank
*gute Rundumsicht
*günstiger Anschaffungspreis
*Obwohl es mittlerweile Standard sein sollte (ist es aber keineswegs) - keinerlei Rostansätze nach 5 Jahren

Das könnte besser sein:
*Sitze ein wenig "schwammig", könnten besseren Halt geben
*Klappergeräusch hinter Instrumententafel nach ca. 3 Jahren Laufzeit

Fazit:
Gutes Auto, werde mir den Focus 3 als Nachfolger holen!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
SebastianZ

Januar 2011, SebastianZ über: Focus Turnier 1.8 TDCi, 115 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,5 ]
empfiehlt den Kauf
Ich habe meinen Focus 3 Jahre und insgesamt 90 tausend km gefahren,
kosten die nicht zur Inspektion gehört haben ,waren ein Autoschlüssel
und im Jahr 3-4 H7 Lampen !

Verbrauch:

-mein persönlicher minimal Verbrauch war 3,8l

-sonst lag der Verbrauch immer im schnitt bei 5 bis maximal 6l

Stärken:

-gute Sitze
-viel Platz im Kofferraum
-Verhältnismäßig guter Durchzug des Motors trotz kleiner Maschine

Schwächen:

-schlechte Heizung
-sehr empfindlicher Lack es entstehen schnell Kratzer und Steinschläge

Im großen und ganzen ein gutes Alltagsauto! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
SimonReinhardt

Januar 2011, SimonReinhardt über: Focus Turnier 1.8, 125 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,07 ]
empfiehlt den Kauf
Ich bin mit dem auto sehr zu frieden.
Ich weiß nicht wie andere frahren, aber ich habe mein Verbrauch bei 8,2liter auf 100km.
Und das obwohl ich jeden Tag an die 70 bis 80 km Landstraße oder Autobahn fahre. Ich fahre mit dem Auto auch nicht gerade langsam.
Ich fahre meistens Benzinsparend, doch öfters auch mal sehr zügig zwcks überholen oder ebend mal auf der Autobahn.

Ich habe das Auto erst seit Oktober 2010 und habe ihn mit einem Durchscvhnittsverbrauch von 9,4liter auf 100km bekommen. Und habe ihn in der kurzen Zeit, wie oben geschrieben auf 8,2liter runter bekommen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Bigi

Dezember 2010, Bigi über: Focus Turnier 1.6 TDCi DPF Durashift-CVT, 109 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,36 ]
empfiehlt den Kauf
Der Focus wurde 2007 mit 20 000 Km als Jahreswagen gekauft.
Um ihn nicht so spiessig aussehehen zu lassen, wurde er bald 35 mm
tiefergelegt, die Spur an beiden Achsen mit Distanzscheiben um 40 mm verbreitert und um das Bild abzurunden, 17" Alus mit 225 / 45 Reifen drangeschraubt.

Nun hat er 85 000 km drauf und es gab keinen ausserplanmäßigen
Werkstattbesuch. Nichts klappert. Die Motorisierung ist ausreichend und die Automatic einfach nur spitze. Bei wirklich flotter fahrweise kam er nie über 8 L / 100km. Es sind auch 5 L / 100km möglich.

Fazid-: Wenn man damit leben kann, dass kein Stern, keine 4 Ringe oder das Weiss-Blaue Logo auf der Haube sind, ist der Focus II die
preiswertere Alternative. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
saarland

Dezember 2010, saarland über: Focus Turnier 1.6 TDCi, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,86 ]
empfiehlt den Kauf
Also ich fahre den Focus 1,6 TDCI mit DPF als Sportausführung seit Februar 2006 .Die Erstzulassung war Dez 2005,ich kaufte den Focus als Tageszulassung zum Preis von 15800 Euro beim Händler.

Bis heute habe ich 98000 km gefahren und bin bis auf einige Kleinigkeiten begeistert,der Focus hat ein tolles Fahrwerk welches auch einem BMW ohne weiteres das Wasser reichen kann(ich fuhr auch schon BMW). Der 1,6er Diesel hat genügend Durchzug und einen moderaten
Verbrauch so zwischen 5,5 und 6l je nach Fahrweise ausserdem läuft der Diesel sehr ruhig.
Allerdings würde ich bei überwiegend Autobahnfahrten den 2l Motor empfehlen
Die Form ist natürlich Geschmackssache aber mir gefällt sie sehr gut . Das Platzangebot im Innenraum ist grosszügig , da ich selbst 1,85 m
gross bin, ist auch die Beinfreiheit hinter dem Lenkrad für mich optimal.
Der Kofferraum ist ausreichend für einen längeren Urlaub zu dritt oder zu viert.
Die Kosten für Wartungen liegen im normalen Bereich , Versicherung ist relativ günstig ich bin aber auch mittlerweile bei 30 % angelangt.
Allerdings müssen 248 Euro Steuern im Jahr berappt werden was aber bei dem günstigen Verbrauch gegenüber dem Benziner wieder mehr als
kompensiert wird , gemessen bei einer Fahrleistung von 15000km pro
Jahr.
Ich musste bei 75000 km den Turbo erneuern da er Spiel in der Welle hatte. Die Kosten beliefen sich auf 850 Euro aber von Ford wurde (Hut ab) ein Reparaturzuschuss von 250 Euro auf Kulanzantrag gewährt

Bei der letzten Inspektion, 5 jahre oder 100000km, wurden die Bremsen vorne komplett gewechselt was aber bei der Laufleistung normal ist. Die Bremsen an der Hinterachse halten noch ca 15000 km laut Aussage der Werkstatt
Also gegenüber meinem escort hat Ford wirklich einiges getan was Verarbeitung un Qualität betrifft bei dem Focus rappelt und quietscht auch nach fünf Jahren nich nichts .
ich kann den Focus empfehlen und würde mir jeferzeit wieder einen kaufen
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (4) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Landwirt85

Dezember 2010, Landwirt85 über: Focus Turnier 1.6 TDCi, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Fahre den Focus Turnier seit über drei Jahren.
Km-Stand aktuell ist knapp 130.000.

Motor hat kultivierten Lauf, nur leider die bekannte Anfahrschwäche.
Die 109 PS reichen wenn man allein unterwegs ist locker aus, mit vier Personen und Gepäck fährt man aber eher gemütlich als sportlich, besonders bergauf merkt man dann das Fehlen an Hubraum.
Im Alltag und auch für flotte Autobahnfahrten reicht die Leistung aber gewöhnlich aus, und das Drehmoment packt bei Bedarf auch gut zu.
Die Vorteile des kleinen Aggregates sind klar ökonomischer Natur, so reichte der erste Reifensatz für gute 60.000 km. Zudem liegt der Verbrauch im Schnitt bei 5,8 l, und das bei hohem Autobahnanteil. Bei längeren Landstraßenfahrten waren auch schon 5,0 l drin, was dicht am angegebenen Verbrauch liegt und 1.000 km mit einer Tankfüllung möglich macht. Auch bei langen Autobahntouren mit 160er Schnitt bin ich nur knapp über die 6 Liter gekommen. Mein maximalster Verbrauch betrug 6,3 l.

Platzangebot vorne und Laderaum sind in der Klasse spitze, im Fond für zwei Leute noch okay. Von der Zuladungskapazität her spitze.

Das Fahrwerk kommt mit der Leistung gut zurecht. Das Auto liegt sehr gut, die Lenkung ist direkt. Bei Bedarf sind daher auch sportliche Fahrten gut möglich.
Bei längeren Fahrten sind die gemütlichen Sitze mit ihrem Seitenhalt sehr angenehm. Und auch als größerer Fahrer bis 1,90m ist das Platzangebot absolut in Ordnung.
Die Bremsen sind sehr gut und packen kräftig zu, auf jeden Fall passend zu diesem Auto. Es sind immer noch die ersten Belege drauf, würde ich schon als langlebig bezeichnen wollen.

Zur oft gehörten Frage der Zuverlässigkeit der Technik kann ich nur folgendes berichten:
Bei 110.000 musste ein Radlager gewechselt werden, was knapp 200 € kam. Ansonsten gab es noch keine Vorkommnisse.
Der Motor läuft einwandfrei. Technisch ist alles in Ordnung.

Der Focus ist im Alltag ein zuverlassiger und kostengünstiger Begleiter mit hohem Nutzwert.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (4) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
ProfHase

November 2010, ProfHase über: Focus Turnier 1.6 TDCi, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,07 ]
rät vom Kauf ab
Hallo liebe automobile Gemeinde,

ich fuhr den Ford Focus Turnier 1.6 TDCI von Mitte 2006 bis Mitte 2008 als Firmenwagen im Außendienst gute 60.000 KM. Ich denke dieses Auto somit hinreichend kennengelernt zu haben, um mir eine Meinung bilden zu können.

Zum Design im Außen- und Innenbereich will ich nichts spezielles sagen, wäre zu subjektiv, vielleicht nur soviel, daß alles da ist, wo man es vermutet und die Bedienbarkeit somit gewährleistet ist.

Kommen wir zur technischen Ausstattung. Mein Ford hatte eine manuelle Klimaanlage, E-Fensterheber vorne, die übliche Sicherheitsausstattung mit ABS/ESP und Airbags. Zusätzlich die Zentralverriegelung mit Fernbedienung, Servolenkung und das war es auch schon im großen und ganzen. Eben Firmenwagen.

Im Grunde bin ich über die mäßige Ausstattung sogar etwas begeistert, da ich mir nicht vorstellen mag, was da sonst noch alles kaputt gegangen wäre. Womit wir mitten im Thema wären.

Kaum hatte ich das Auto übenommen, gab es Wassereinbrüche an den hinteren Türen und an der Kofferraumklappe. Beides wurde nach mehrfachen Werkstattaufenthalten behoben. Als Austauschteil gesellte sich alsbald der Klimakompressor dazu. Kaum war dieser erneuert, gab es eine neue Kupplung. Danach und das bis zum guten Schluss hatte das Auto das Problem, während zügiger Autobahnfahrt bei Regen Wasser anzusaugen und dann in das Motornotlaufprogramm zu schalten, welches erbarmungslos auf 80 Km/h drosselte. Die Lösung der Werkstatt war nach mehreren Werkstattaufenthalten recht simpel. Sie legten mir einen Ersatzluftfilter in den Kofferraum, den ich dann ein über das andere Mal wechselte. Kein Scherz!

Ein anderes Thema ist das in vielen Tests hochgelobte Fahrwerk. Sorry, aber ich kann diese Lobeshymnen nicht nachvollziehen. Ich fuhr den Wagen in besagtem Zeitraum zwangsläufig häufig beladen und fand es einfach schwammig. Das ESP regelte ständig ein, vor allem in Autobahnausfahrten und beim Anfahren an Ampeln etc. bei feuchter Witterung. Nein, ich habe die Strasse nicht mit dem Nürburgring verwechselt, diese Eindrücke wurden von vielen Kollegen geteilt, weil der Wagen als unsere Plenummeinung vorn für die Leistung viel zu leicht ist. Die Lenkung mag für den Stadtverkehr prima sein, für den Autobahnbetrieb finde ich sie viel zu direkt, fast schon nervös.

Der Verbrauch ist vielleicht unter "normalen" Umständen niedriger, jedoch verlangte das gute Stück einen umfangreichen Expresszuschlag von gut 4 - 5 Litern auf die Werksangabe.

Das bei vielen Turbodieseln beklagte Turboloch unter ca.2000 U/Min. befand und befinde ich als weniger schlimm, wer sich einen Turbodiesel zulegt, fährt eben keinen Benziner und muss sich drauf einstellen. So ist die Technik. Sind die 2000 Touren jedoch drauf, geht der gute Focus richtig spritzig ab und schafft lt. Tacho gute 190 km/h. Da "lügt" die Werksangabe nicht.

Alles in allem bin ich jedoch froh, das Thema Ford Focus Tournier buchstäblich ausgesessen zu haben. Eine Kaufempfehlung kann ich aus beschriebenen Gründen leider nicht geben.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
BLNESCOBAR

November 2010, BLNESCOBAR über: Focus Turnier 2.0 TDCi, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,71 ]
empfiehlt den Kauf
als erstes will ich mich an denn ganzen bewerter danken die mit ihren erfahrungen mit diesen fahrzeug hatten
ich habe mir das auto am 10.nov.2010 gekauft und bin total begeistert was für ein durchzugskraft der 2,0 tdci hat platz angebot ist reichlich habe zwei rottweiler und die sind sehr gemütlich im kofferaum anschauen und probefahrt lohnt sich weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
2005andreas

November 2010, 2005andreas über: Focus Turnier 1.6 Ti-VCT, 115 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,0 ]
rät vom Kauf ab
Hallo,
ich fahre den Focus seit 2 Jahren.
Mein Verbrauch liegt bei 7.5 Liter pro 100 km.
Das Modell hat viele Mängel:
Der Motor ist extrem laut, besonders ab 100 km/ h
Verarbeitung ist ausreichend, jedoch überwiegend billige Materialien, besonders Armlehnen hart, Kofferraumverkleidung aus alten Lumpen gefertigt.
Klimautomatik bläst kalte Luft ein bei kaltem Motor. (Audi regelt dann die Luftzufuhr zurück) Regensensor betägt den Wischer zu häufig, lässt sich nicht langsamer stellen. Automatisches Abblenden des Innenspiegel ist zu schwach, blendet. Kofferraum lässt sich nicht getrennt abschließen. Unsinniges Schloss an der Motorhaube. Hakeliges Getriebe, besonders beim Rückwärtsgang. Schlechter Radioempfang bei original Fordradio. Uhr Umstellung auf Sommerzeit umständlich. Ungenaue Uhr. Durchschnittsverbrauchsanzeige zwar genau. Momentane Verbrauchanzeige unbrauchbar, schwankt ständig um ein bis zwei Liter. Tageskilometerrücksetzung umständlich. Sonnenblenden zu klein, Zu wenig Ablagen im Innenraum. Billiger Polsterstoff. Beim Öffnen der Türen, besonders hinten tropft Wasser auf die Sitze. Tankdeckel ist nicht verschlossen über Zentralverriegellung, ist ständig offen. Die Mittelarmlehne schiebt sich ständig, auch beim Beschleunigen wieder zurück. Handschuhfachbeleuchtung ist zu schwach. Beifahrerairback nicht abschaltbar. Türablagen zu klein, es passt weder eine Getränkeflasche noch ein Atlas hinein. Innenbeleuchtung zu schwach. Unsinnige 205-Reifen, 195 hätten gereicht.
Es fehlt ein 6. Gang oder der 5. muss "länger" übersetzt sein.
Fensterheber funktionieren nur bei eingeschalteter Zündung, könnten auch bei eingesteckten Zündschlüssel funktionieren. Ständiges Gebimmel von Gurtwarnern, Temperaturen, Frost usw.
Der linke große Scheibenwischer schleudert das Regenwasser auf die rechte Seite und erst beim nächsten Wischvorgang wird es vom kleinen Wischer entfernt. Besser wären zwei gleich große Wischerblätter oder gegenläufige Wischer wie beim VW Golf plus.
Die Radiobedienung vom Lenkrad ist völlig überflüssig, weil man die Senderwahl nur aufsteigend anwählen kann, Stummschaltung gekt überhaupt nicht Außerdem habe ich die Konstruktions eines solchen Hebels bisher in keinem Auto gesehen. Die Kofferaumklappe lässt sich nur durch zuschlagen schließen, so das Pasannten sich auf er Straße umsehen, das scheppert als wenn man eine Blechplatte auf den Boden wirft. Die elektromagnetische Schließung ist völlig überflüssig. Beim Turnier hat Ford viel Kofferraumplatz verschenkt, die Ersatzreifenraummulde hätte man über die ganze Fahrzeugbreite ausdehnen können und hätte viel Stauraum für Werkzeug bekommen. Wenn man unter das Fahrzeug guckt sieht man das dort verschenkter Platz ist.
Der Focus könnte etwas weicher gefedert sein ist aber in Ordnung.
Posiitiv ist das Fahrverhalten und die Lenkung und besonders der große Kofferraum, dies aber zu Lasten der Beinfreiheit der Fondfahrgäste. Der Tankinhalt mit 57 Liter ist für ein Auto dieser Größe viel zu wenig, Der Passat (35i) fasste 68 Liter plus noch ca. 8 Liter in den Ausgleichsbehälter. Bein Tanken läuft Benzin nach außen.

Ford sollte sich nichts überflüssiges und unsinniges ausdenken, sondern nur mal andere Autos ansehen, dabei meine ich nicht etwas BMW oder Mercedes, das ist ein andere Klasse aber von der VW-Technik (Skoda) könnten die etwas lernen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

KapitaenDesNachtflugs schrieb am Dienstag, 9. November 2010, 16:19 Uhr:

KapitaenDesNachtflugs
Viele von den beschriebenen "Mängeln" sind- und das muss hervorgehoben weren- auf den ersten Blick hin sichtbar.
Wenn ich mir einen Wagen zulege, achte ich darauf, was ich kaufe, sowohl vor dem Verkauf (z.B. Gespräch mit anderen, teils wildfremden Focus-Fahrern, suche im Internet), als auch während des Verkaufsgesprächs.
Die Preisklasse des Wagens im Blick behalten und die Kirche im Dorf lassen, lautet die Devise!

Und ja, ich ärgere mich auch jedes Mal, wenn ich in meinen Wagen steige, dass sich die Uhr dermaßen schlecht von Sommer- auf Winterzeit umstellen lässt. Da sollte Ford sich eine Scheibe von Ferrari abschneiden.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
Hayken78

Oktober 2010, Hayken78 über: Focus Turnier 1.6 TDCi, 109 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 1,0 ]
rät vom Kauf ab
Sehr schlechte Erfahrung:
- Kofferturschloss ist immer in Winter gefroren
-Tur sind nicht immer wasserdicht. Bei heftige Regen wasser kommt rein
- Frontscheibedichtungsgummi nach ein Jahr muss gewechselt werden
- Elektrischeregelung und Warnungssystem leucht wie ein Weichnachtsbaum.
- Auto ist in Bewegung aber Geswindichkeittako geht zum Null
- ESP schaltet sich alleine ein auch wenn auto noch nicht fährt.
- Innenraum ist sehr hellhörig weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
KapitaenDesNachtflugs

September 2010, KapitaenDesNachtflugs über: Focus Turnier 1.6 Ti-VCT, 115 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
1.1 Erster Eindruck
1.2 Alltagsgebrauch
1.3 Die "Belastungsprobe"
1.4 Mein Fazit

Hallo liebe Community,
nach langem Warten und eifrigem Suchen im Internet war es im Mai dieses Jahres so weit: Ich habe mir mein erstes Auto zugelegt.
1.1) Worum ging es mir? Welche Kriterien leiteten mich bei meiner Kaufentscheidung?
Ganz oben sollte bei mir die Sicherheit stehen. Damit sind eine gewisse Zahl von elektronischen Helfern (ABS, ESP...) sowie die Werte, die sich beim Crashtest laut ADAC und ÖAMTC ergeben, verbunden. Weiterhin sollten Punkte wie Dichte des Händlernetzes, Zuverlässigkeit, Tachostand und Alter und Leistung eine wichtige Rolle spielen.
Mit diesen Ansprüchen, welche ich an mein zukünftiges Automobil stellte, lichtete sich die schier nicht enden wollende Auswahl an Fahrzeugen. Zwei Modelle verschiedener Herrsteller taten sich hervor. Das war zum Einen der Skoda Octavia II (Limousine, 1.9 L, 105 PS, TDI) und zum Anderen der Ford Focus Turnier III (1.6 Vct-i, 85 kW/116 PS).
In meiner Familie wurde seit jeher Passat gefahren. Ich wusste um seine Stärken aber auch um seine Schwächen. Eine davon ist ein nerviges Ruckeln beim Anfahren bei den TDI- Motoren, auch als Anfahrschwäche bekannt. Zusätzlich bot mir Ford für das gleiche Geld einen jüngeren Wagen, welcher über eine Sekunde schneller von 0 auf 100 km/h beschleunigt und über ein ansprechenderes Komfortpaket verfügte. Als Details möchte ich eine Klimaanlage, ein besseres Radio, getönte Scheiben, Parksensoren hinten sowie Sportsitze anführen. Mit Hinblick auf eine mir noch (bis auf den Berufswunsch und damit verbundene, längere Fahrten) unklare Zukunft, war ein Kombi wohl auch vernünftiger. Kurz: der Ford war ein Schnäppchen.
1.2) Der Kombi ist, den Kofferraum betreffend , fast mit einem Passat Variant vergleichbar.
Ich bin 1,87 Meter groß. Wenn ich am Steuer sitze, ist hinter mir noch Platz für einen dritten und vierten Passagier. Erst bei 5 Leuten wird es auf der Rückbank kuschelig.
Der Verbrauch liegt bei moderater Fahrweise bei etwa 8- 9 Liter je 100 km. Moderat soll in diesem Zusammenhang nicht mit "Ich schalte bei 60 km/h in den vierten Gang, mache mir meinen Motor kaputt, spare aber Benzin" verstanden werden. Den Sprint von 0 auf 100 km/h legt der Kölner in 11,0 Sekunden hin. Überholvorgänge auf Landstraßen (für die ich trotzdem gerne in den 3. Gang runterschalte) oder Autobahnauffahrten sollten somit kein Problem darstellen.
An dieser Stelle möchte ich auf zwei Schmankerl hinweisen. Ab 140 km/h wird es im Innenraum recht laut. 4000 Umdrehungen pro Minute haben ihren Preis. Zweitens sollte man davon absehen, den Rückwärtsgang zu schnell einzulegen, da er dann nicht immer richtig drin ist. Entweder man entwickelt ein Gefühl dafür, wie man den Gang einlegt oder man muss ggf. auskuppeln und den Gang erneut einlegen.
1.3) In den Sommerferien ging es dann mit den Eltern und meinem Wagen, der damals ein Jahr alt war, folglich noch ein weiteres Jahr über Garantie verfügte, in den Urlaub. Genauer führte uns unser Weg in die hohen Berge der Schweiz. Auch dort hat er sich wacker geschlagen. Erst bei Steigungen ab 28% musste konsequent im ersten Gang gefahren werden, da das Hochschalten zu viele Touren gekostet hatte. Natürlich steigt der Spritverbrauch unter solchen Bedingungen auf jenseits der Zehn Liter Benzin. Zur Verteidigung sei gesagt, dass sich ein Benziner erst bei höheren Drehzahlen wohlfühlt, er diese jedoch, mit Hinblick auf die dünne Leitblanke, die uns von den tiefen Abgründen und Schluchten trennte, nicht immer bekommen konnte. Auch möchte ich die Kirche im Dorf lassen: Dort Ansässige fahren dieselbetriebene Autos mit Vierradantrieb.
Kleiner Tipp: Nach längeren Fahrten gen Bergspitze, den Motor nach dem Parken noch eine Minute laufen lassen, weil er sich sonst nicht auf Anhieb starten lässt.
1.4) Abschließend möchte ich den Frod Focus Turnier III, 1.6 Vct-i ( 85kW/116 PS) als einen überaus alltagstauglichen Kombi mit verzeihbaren Schwächen bezeichnen. Aus meiner Erfahrung kann ich den Wagen nach bestem Gewissen weiterempfehlen. Die Kritik, was die Verarbeitung angeht, kann ich weder teilen noch nachempfinden. In diesem Preissegment ist es eindeutig vermessen, den Luxus der oberen Mittelklasse oder gar der Oberklasse zu erwarten.

Ergo

Abstriche müssen gemacht werden:
- beim Einlegen des Rückwärtsganges
- beim Musikhören und Unterhalten während der Fahrt auf Autobahnen, jenseits der 4000 Umdrehungen pro Minute ( etwa 140 km/h)

Was mir an meinem Focus gefällt:
- Crashtestwerte* (dem Vorgängermodell, welches nach "facelifting" quasi dem Focus III entspricht, wurden 5 von 5 möglichen Sterne verliehen)
- im Falle einer Panne, das dichte Händlernetz
- das sportliche Fahrwerk (in Verbindung mit den Sportsitzen, die sehr guten Seitenhalt bieten, macht Kurvenfahren doppelt so viel Spaß)
- das Platzangebot
- Zuverlässigkeit
- ein vergleichsweise günstiger Preis (bei mir reimportierter Jahreswagen)
- das Design nach dem Facelift *
*Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten, über Sicherheit nicht!
In diesem Sinne wünsche ich euch eine gute Fahrt.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Lindi1967

August 2010, Lindi1967 über: Focus Turnier 1.6 16V, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,57 ]
empfiehlt den Kauf
Als Familie fahren wir den Focus Kombi in der 100 PS-Benziner-version
seit 2006. Wir haben 66.000 km zurückgelegt.
Insgesamt ist der Wagen sehr problemlos. Probleme an der Vorderachse wurden in 2008 auf Garantie behoben.
Innenraum: Man hat vorne auch als Grossgewachsene Person ausreichend Platz. Auch nach oben hin. Auf langen Strecken stört etwas die breite Mittelkonsole. Die Sitze sind angenehm straff und gut geformt. Auf der Rückbank haben die Kinder soweit ausreichend Platz.
Die Ladefläche/der Kofferraum geht in Ordnung. Man kann die Rückbank umlegen und eine ebene Fläche mit restlichen Ladefläche herstellen.
Motor/ Getriebe:
Der 100-PS Benziner ist eine spritzige Sache. Er hängt extrem gut am Gas. Die Gangschaltung ist tadellos. Leider gibt es nur 5 Gänge.
Auf der Autobahn wünscht man sich 6.
Der Verbrauch ist etwas höher als z.B. beim Opel Astra, er liegt bei ca. 8 l.
Die Kosten einer Jahresinspektion sind etwa 330 Euro inklusive Ölwechsel.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Fuxfan

Juli 2010, Fuxfan (Bronze Experte) über: Focus Turnier 1.6 TDCi, 90 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,29 ]
empfiehlt den Kauf
Mein Cousin hatte uns gebeten, ihn zum Frankfurter Flughafen zu fahren, dann seinen 2 Jahre alten Ford Focus (EU-Modell) mitzunehmen und für die Dauer der Reise bei uns zu parken. Wir konnten ihn eine Woche als Drittwagen nutzen, und ich konnte ihn gut mit unserem 2009er Golf 5 Variant Trendline (auch EU) vergleichen. Das war interessant:
Vom Design her ganz gelungen (viel schöner als der erste Focus), fehlt ihm doch etwas der sportliche Chic des Golf, innen wie außen. Die großen Rücklichtsäulen gefallen mir nicht, sie lassen das optisch kaum strukturierte Heck unnötig hochbeinig erscheinen; da sieht der Golf hinten gelungener aus. Die einfache Ausstattung "Style" bietet spürbar weniger als die Trendline (Basis)-Ausstattung des Golf: E-Fenster nur vorne, kein Tempomat, keine ZV-Fernbedienung am 2. Schlüssel, nur einfache Innenleuchten, keine Sitzheizung. Die Materialanmutung im Innenraum ist nüchterner und wirkt schlichter als im Golf (viel hartes Plastik). Auch unser Polo 5 macht einen höherwertigen Innenraumeindruck - da ist VW kaum zu schlagen.
Die Sitze sind komfortabel, aber etwas zu weich, hinten fehlt eine 3. Kopfstütze. Das Platzangebot entspricht dem des Golf 5. Der Laderaum ist etwa so groß wie beim Golf und gut variabel, die Rückbank ist geteilt klappbar. Bedienung: Gut. Alle Schalter liegen dort wo sie hingehören und geben keine Rätsel auf, aber das CD-Radio "6000" ist etwas knöpfe-überladen; sein schmales, leuchtend rotes Display ist mir zu klein geraten und bei Sonne von hinten schlecht ablesbar, zudem blendet die silbrige Radio-Oberfläche und Blende drumherum. Es gibt ein (unnötiges) Radio-Bedienpaddel auf "20 Uhr" hinterm Lenkrad, zu groß und an etwas ungünstiger Stelle; ich stieß gerne mal mit dem Knie daran. Da gefällt mir die narrensichere Bedienbarkeit des Golf 5 einfach besser; vom Klang her ist das Ford-Radio gut, Empfang befriedigend.
Als seit anderthalb Jahren DSG-gewohnter Fahrer habe ich beinahe das Schalten verlernt, so schnell gewöhnt man sich an diese fabelhafte Automatik (auch in unserem Zweitwagen Polo 5)! Die fünf Gänge des Ford sind gut abgestuft, schalten sich leicht und gut, bis auf den ab und zu etwas hakeligen Rückwärtsgang. Ein 6. Gang täte dem Drehzahlniveau gut; ich bin kein Dieselfan, weil ich mit 12-14.000 km Jahresfahrleistung keinen brauche und mich auch das Dieselmotorbrummen stört. Auch beim Focus, der im unteren Drehzahlbereich angenehm ruhig arbeitet, darüber aber spürbar lauter, brummiger wird. Der Motor zieht ab 2000/min recht gut durch und reagiert spontan und flott für einen relativ schweren 90-PS-Kombi. Die Karosserie ist rundum recht übersichtlich -bis auf die breiten C-Säulen- und macht einen ordentlich verarbeiteten Eindruck, nichts klapperte oder wirkte lieblos gemacht. Nur das Radio hat mich wenig überzeugt: Unübersichtlich, dürftige Anzeige, zu viele Knöpfe, Radioempfang deutlich schlechter als bei den sehr guten und leichter bedienbaren und ablesbaren RCD 310 unseres Golfs bzw. Polos. Der Klang des Ford-Radios geht in Ordnung. An einigen Knöpfen blätterte schon die Beschriftung ab...
Der Fahrkomfort ist insgesamt gut, das Auto liegt straff und sicher auf der Straße und lässt sich auch mal "zügig ums Eck" ziehen, neigt sich aber spürbar mehr zur Seite als der Golf 5. Kurze Bodenwellen kommen deutlicher, härter als im Golf durch, das Auto schwingt deutlich nach. Die Lenkung ist angenehm, direkt und leichtgängig, lässt aber kleine Fugen in der Straße spürbar durchkommen. Die Bremsen sind spitze! Im Fahrwerk stecken reichlich Reserven, das spürt man.
Die manuelle Klimaanlage arbeitet effektiv und leise, sie ist einfach zu bedienen mit drei Drehschaltern. Die beiden Defrost-Schalter darunter sind etwas versteckt; der Focus hatte eine Frontscheibenheizung mit feinen Heizdrähten, die nur gelegentlich leichte Spiegelungen bei Gegenlicht (Sonne) verursachten.
Zum Verbrauch: Ich habe das Auto in der Woche etwa 330 km gefahren, Stadt / Land / Autobahn bis 150 km/h und habe am Ende knapp 20 Liter nachgetankt, das war der geschätzte Verbrauch. Einen Verbrauchsanzeige hatte der Ford nicht, nur eine Reichweitenanzeige plus Außentemperatur und Zeit.
Fazit: Ein durchaus solides Auto, mit besserer Ausstattung empfehlenswert. Ich würde ihn als Benziner mit Automatik nehmen...!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
CampeonDelMundo

Juli 2010, CampeonDelMundo über: Focus Turnier 2.0 16V, 145 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
heute will aus gegebenem Anlass nochmal meine Meinung loswerden. Heute mal über mein Auto, den neuen Ford Focus II oder auch als Ford Focus DA 3 bezeichnet. Modell ab 2004 (Schreibe jetzt unter der Rubrik des Vorgängers, war anders aber nicht möglich)

1. Einleitung/Bestellung/Beratung
2. Eindruck Verarbeitung/Aussehen
3. Fahrgefühl/Dynamik
4. S ervice
5. Kosten/Unterhalt
6. Meine lange Mängelliste
7. Mein neuer Audi A 3 Sportback, etwa anderthalb Jahre später (Den Grund erläutere ich Euch später ;-))
1.Einleitung

Anfangen muss ich im September 2005 als mein erstes Auto (Ford Focus Trend, Bj. 2000) rund 115.000 Km runter hatte und die ersten Reparaturen (Radlager, etc.) anfielen und die Innenausstattung nicht mehr allzu ansehnlich war.
Zudem war mir eine Frau auf dem Parkplatz in die Seite gefahren. Den entstandenen ließ ich damals nicht reparieren und behielt das Geld. Laut Kostenvoranschlag 1800 €.
Zu diesem Zeitpunkt gab es bei Ford ein Angebot, bei dem man bis zu 6.000 € über DAT Schwacke für seinen "Alten" bekommen sollte, wenn man sich für einen neuen Ford entscheidet.
Das Angebot hörte sich gut an und ich ging zu Ford. Der Verkäufer rechnete mir sofort aus, dass ich noch etwas mehr als 7000 € für meinen "Alten" bekommen sollte, 4500 € Schwackewert und rund 3000 € von Ford oben drauf.

Das war ein guter Schnitt, da ich ca. 1,5 Jahre zuvor das Auto für 10.000 € beim selben Händler gekauft hatte und rund 50.000 Km gefahren war. Zudem war ja noch der Unfallschaden vorhanden, der laut Kostenvoranschlag von Ford mit 1800 € zu Buche schlagen sollte.
Unterm Strich also minimaler Verlust bzw. super Angebot. Der Haken an diesen Angeboten ist allerdings, dass man keinen Rabatt auf den Einkaufspreis selbst erhält, also sollte man in jedem Fall durchrechnen, ob es sich lohnt. Zu Verschenken hat niemand was.

Ich glaubte, dass es sich für mich lohnt und da mein Ford Focus immer treue Dienste erwiesen hatte, sollte es jetzt der Nachfolger werden, also der Ford Focus II.
Ich entschied mich für die Ausstattungsvariante Titanium, Farbe Marine blau metallic, 2.0 l Duratec (Benziner), 3 Türer.
Dazu wählte ich noch
- 18"Zoll Felgen (545 €)
- Sitzheizung (255 €)
- beheizbare Frontscheibe und Scheibenwaschdüsen (210 €)
- Elektrisch anklappbare Spiegel (55 €)
- Sony Audiosystem mit Mp3 Funktion (1000 €)
- Verbandskasten, Warndreieck. (ca. 20 €)

Die Ausstattungsvariante Titanium selbst beinhaltete bei einem Grundpreis von ca. 21.500 €:
- Teillederpolster/Sportsitze/Sportlederlenkra d
- Carbon-Dekor Look
- Tag-/Nachtsensor
- Regensensor mit Intervallschaltung
- Automatisch abblend. Rückspiegel
- Gekühltes Handschuhfach
- Mittelarmlehne vorn/hinten
- Lenkradfernbedienung
- Klimaautoma tik
- Bordcomputer
Absolute Pluspunkte an diesem Modell sind generell der relativ große Kofferraum, der durch umklappen der Sitze natürlich noch mal erheblich vergrößert werden kann und der enorme Platz für Fahrer- und Beifahrer. Wenn diese jedoch zu groß sind, wird es hinten natürlich entsprechend enger.
Also für mich war die Größe ideal (1,95 m Körpergröße, meine damalige Freundin 1,85 m).

In den Kofferraum habe ich mal einen ganzen Esstisch hineinbekommen und ein Einkauf bei Ikea war auch kein Problem.
Erste Kritik
Hier muss ich allerdings schon meine erste Kritik loswerden. Diese Ausstattungskombination habe ich mir letztendlich komplett selbst zusammengestellt bzw. mich über die einzelnen Extras informiert. Der Verkäufer hatte keinerlei Ahnung über die einzelnen Extras und musste alles nachlesen oder konnte nur mit den Schultern zucken.

Auch auf die Frage wie die Teillederpolster aussehen konnte mir keine genauen Angaben machen bzw. mir keinerlei Stoffmuster oder sonstiges zeigen. Man konnte sich also nicht 100 % sicher sein, dass einem die Farbe bzw. die Zusammenstellung des Interieurs letztendlich zusagt.
Zwei weitere Kritikpunkte, die aber auf die Kappe von Ford gehen, sind die Tieferlegung und die Soundanlage.
Vom Werk aus wird nur eine Tieferlegung von 10 mm angeboten, was echt ein Witz ist und keinen großen optischen Unterschied macht. Ich wollte gerne 30 mm haben, was noch im gesunden Mittelmaß liegt.
Nunja, eine solche Tieferlegung im Werk ist jedoch unmöglich, daher musste das Auto erst bestellt werden und die Tieferlegung vom Fordhändler selbst für stolze 512 € durchgeführt werden.

Nun zum Soundsystem. Selbst in der großen Titaniumausstattung (Grundpreis ca. 21.000 €) war nicht mal ein Radio vorhanden. Dies musste man erst hinzukaufen und hier haben die Preise es in sich.
Ich entschied mich fürs Sony-Soundystem mit 8 Lautsprechern und Mp3 Funktion. Preis, stolze 1000 €.
Aber naja, nachdem ich mich entschieden hatte diese bitteren Pillen zu schlucken, bestellte ich Anfang Oktober das Fahrzeug und konnte wie versprochen nach einer Wartezeit von zwei bis drei Monaten, am 6. Januar 2006 mein neues Auto abholen. Am selben Tag gab ich dann meinen alten Focus ab, den ich noch den Winter hindurch gefahren bin.

Der Endpreis betrug mit Fracht/Überführung/Zulassung etwa 24.500 €.
Hier muss aber mal erwähnen, dass die ganze Struktur im Bereich der Ausstattungsvarianten geändert wurde. Da ich nur aus eigener Erfahrung sprechen kann, will ich auf andere Ausstattungsvarianten auch nicht weiter eingehen.

2. Eindruck/Verarbeitung
Da stand er nun, frisch poliert und in strahlend blau vor mir. Ich war echt überwältigt. Insbesondere natürlich durch die Tieferlegung und die mächtigen 18 Zoll-Felgen, die in der Mitte verchromt waren.
Dann ging mein Blick natürlich sofort in den Innenraum, von dem ich positiv überrascht war. Dieser war nach meiner getroffenen Wahl in schwarz/grau ausgefallen und das Radio prunkte in einer Carbonlook Umrahmung (Doppel-Din-Schacht).

Letztendlich bestand der Innenraum natürlich wie bei jedem Auto dieser Marke nur aus Kunststoff, aber es war halt gut verpackt. Es standen keine Kanten über und es passte alles harmonisch zusammen und die Sportsitze in Teilleder sowie das Lenkrad sahen einfach nur super aus. Ebenso die Rücksitzbank die fast komplett aus Leder bestand und durch die Mittelarmlehne ebenso gut wie der Vorderbereich aussah.
Die Bedienung der Scheibenheizungen, Klimaautomatik, Sitzheizung etc. wirkte aufgeräumt und übersichtlich. Das Handschuhfach überraschte durch eine enorme Tiefe, so dass man gut 2 Liter Flaschen darin verschwinden lassen konnte.

Joa, was soll ich noch mehr dazu sehr sagen. Ich war rund um zufrieden. Die restlichen Feinheiten waren mir bereits aus der Händerhalle bzw. den Prospekten bekannt.
3. Fahrgefühl/Dynamik/Funktionalität

Nach der kurzen Einweisung ging es los und ich brachte meine neuen 145 PS auf die Straße. Er zog super an und hatte eine schöne direkte Lenkung. Die Bremse war der Leistung entsprechend und konnte gut dosiert werden.
Man hatte sofort das Gefühl das Fahrzeug voll unter Kontrolle zu haben. Die bequemen Sportsitze leisteten hierbei natürlich einen erheblichen Anteil.
Im Vergleich zum alten Modell muss ich jedoch sagen, dass man etwas erhöht sitzt und man dadurch etwas an Handling einbüsst. Aber das kann auch nur mein persönliches Gefühl sein.

Noch am gleichen Tag ermittelte Höchstgeschwindigkeit laut Tacho waren etwa 230 km/h. Eingetragen ist er mit 206 km/h.
Entgegen anderer Meinungen fand ich ihn auf Anhieb übersichtlich und konnte zu Hause super einparken. Auf Parksensoren hatte ich daher auch verzichtet.

Spritverbrach
Nach längerem Fahren konnte ich mir natürlich auch eine Meinung über den Spritverbrauch bilden, den ich je nach Fahrstil zwischen 6,5 l bis 9,0 l pro 100 km einpendeln konnte. Mein gesundes Mittelmaß lag aber meist bei 8, 2 l, da ich hauptsächlich in der Stadt unterwegs bin.
Wenn man auf Spritsparen aus war, konnte ich auch schon gut bei etwa über 60 km/h in den 5-Gang Schalten und schonend fahren.

Beim Spritverbrauch sollte man natürlich auch die 225er Reifen sowie die Stromfressende Innenausstattung nicht vergessen.
Klima/Sitzheizung/Enteisen/Scheibenheizungen
Da es im Januar noch kalt war, konnte ich natürlich auch gleich die Klimaautomatik und Sitzheizung testen, die mich sofort überzeugten. Besonders angenehm ist der MAX-Knopf.

Der MAX-Knopf enteist das Auto innerhalb weniger Minuten, indem alle Scheibenheizungen aktiviert werden und die Klimaautomatik auf HI, also rund 30°C schaltet. Dabei werden auch die Seitenscheiben vorne und hinten enteist.
Falls das Auto mal beschlägt helfen einem die Scheibenheizungen ebenfalls weiter und man hat kurzer Zeit wieder freie Sicht.

Musikanlage
Die Musikanlage war natürlich dem Preis und der Marke Sony entsprechend super und ließ sich über die Lenkradfernbedienung bequem steuern. Die Musik wurde zudem durch einen entsprechenden Sensor der Geschwindigkeit entsprechend lauter oder leiser.
Eine weitere nützliche Funktion, war das Zentrieren auf den Fond oder Frontbereich. Man konnte also wenn man wollte bzw. wenn Leute auf den Rücksitzen schlafen oder entspannen die Musik komplett nach vorne schalten.

Es kam auch nie vor, dass der Player irgendwelche Formate nicht lesen konnte oder CD´s ruckeln ließ. Selbst bei größten Unebenheiten sprang die CD nicht.
Einziges und nerviges Manko. Bei direkter Sonneneinstrahlung konnte man auf dem Display nichts mehr erkennen. Da die Anzeige im Gerät selbst etwa nach hinten versetzt liegt und das Licht bei Sonnenschein direkt auf die glatte Oberfläche scheint.
Dieses Problem hat Ford aber bei aktuellen Modellen ausgemerzt und es wird ein neu entwickeltes Sony Radio eingebaut.

Bordcomputer
Den Bordcomputer will auch noch mal schnell würdigen oder abwerten, denn dieser ist bzw. war selten hilfreich. Er ermittelt den Durchschnittsverbrauch und die Durchschnittsgeschwindigkeit. Jedoch muss man diese ständig zurücksetzen, da diese sich nach einigen Tagen kaum noch bewegen und alle Daten mitrechnen, so hat sich bei mir der Durchschnittsverbrauch und ebenso die Geschwindigkeit gar nicht mehr bewegt.
Mir fehlten die Momentananzeigen, die einen gezeigt hätten, wie man am besten Spritsparend fährt.
Einzig hilfreich am Bordcomputer waren die Temperaturanzeige sowie die noch zurücklegbare Strecke. Damit konnte man sich das Tanken bzw. seine Fahrten gut einteilen.
Aber wie gesagt, ich habe mich über das Ding geärgert, weil eines Ford wahrscheinlich nur ein Mausklick mehr gekostet hätte, das Programm entsprechend zu erweitern.

Tag-/Nachtsensor/Automatisch abblendender Rückspiegel/Regensensor
Diese Sachen habe ich an diesem Auto lieben gelernt, man brauchte nichts mehr machen und konnte bei nicht gefallen immer noch manuell eingreifen oder das System ausschalten, außer beim Rückspiegel, aber der hat seine Sache immer gut gemacht.
Wer das Licht gern immer anhat kann den Sensor vorne auf dem Armaturenbrett auch entsprechend zukleben bzw. bedecken, so dass man immer mit Licht fährt. Aber ich hab den Schalter während meiner ganzen Zeit nicht bewegt.

Nur der Regensensor übertrieb ab und zu seine Sache, wenn Tropfen direkt auf dem Sensor waren. Es war aber auch kein Problem in diesem Fall den Hebel einen weiter nach oben zu drücken und auch die Intervallschaltung umzuschalten.
Besonders empfehlenswert ist die Automatik aber für Autobahnfahrten, da man dort oft durch verschieden starke/heftige Wetterfronten fährt und die Automatik die Intensität in Bruchteilen einer Sekunde anpasst.
Anklappbare Spiegel
Also das macht schon was her seine Spiegel auf dem Parkplatz über Knopfdruck elektrisch anzuklappen und ist zudem in engen Straßen oder bei herannahenden Lkws super praktisch, weil man immer ein Stück Platz hinzugewinnt. Empfehlenswert natürlich für Leute mit engen Garagen.

Fazit: Ich war super zufrieden und einfach nur begeistert von den Fordschritten der Technik,
die das Leben so angenehm machen könne.
Es gibt natürlich noch viele weitere technische Finessen, aber ich wollte mich mal auf wesentlichen konzentrieren.

4. Service
Ohje, jetzt fängt es an. Wie gesagt würde ich bereits für die Beratung beim Autokauf nur die Note Ausreichend bis Mangelhaft vergeben.
Die obligatorische Einweisung in mein Fahrzeug, zu der der Verkäufer verpflichtet ist, wurde anhand einer Checkliste abgefertigt, wodurch man sich nicht sehr persönlich behandelt fühlt.

Ich hatte zudem mit dem Auto nur Probleme und er musste oftmals in die Werkstatt. In diesem Fall habe ich nie einen Leihwagen erhalten. Erst als ich mit einem Beschwerdeschreiben an Ford gedroht hatte und direkt mit dem Betriebsleiter sprach.
Mobilitätsgarantie
Als glücklicher Fordkunde glaubt man ja mit der versprochenen Mobilitätsgarantie alles zu bekommen, aber falsch gedacht. Diese greift nur wenn man mehr als 50 km vom Wohnort entfernt eine Panne hat und diese Panne so schwerwiegend ist, dass man nicht mehr selbst fahren kann.
Ich erinnere mich hier noch an meinen ersten Fall. Meine Bremse hinten rechts war am Freitagnachmittag fest und ich fuhr schnell zu Ford. Dort wurde mir gesagt, dass der Wagen bis Dienstag dort bleiben muss.
Ich fragte wie selbstverständlich nach einem Leihwagen und man sagte mir kein Problem, 25 € am Tag für einen Ford Fiesta. Das lehnte ich natürlich ab und ging im Schneegestöber zu Fuß nach Hause. Das war natürlich kein schönes Gefühl, gerade weil ich so viel Geld bezahlt habe.

Fazit: Beim Thema Service kann ich natürlich nur für meinen Händler sprechen. Es gibt
sicherlich auch super Werkstätten, bei denen man immer einen Leihwagen bekommt.
Aber gerade von der hochgelobten Mobilitätsgarantie war ich schwer enttäuscht.
5. Kosten
Hier kann ich natürlich nur für mein Model sprechen.
Steuern: etwa 120 € im Jahr
Versicherung: 81 € im Monat (VK 300 € / TK 150 € EB) bei 70/80 % SF 3 bei der DEVK
Hier habe ich jetzt auch den direkten Vergleich zum Audi A3. Dieser kostet
rund 10 € mehr im Monate, also rund 120 € mehr im Jahr
Den Neupreis für das Auto selbst finde ich gut, also man bekommt ein augenscheinlich super gutes Auto zu einem guten Preis. Bei Audi würde man für etwas vergleichbares vermutlich gut 40.000 € bezahlen, wobei die Qualität natürlich nicht vergleichbar ist.

Inspektionskosten sind glaub ich im guten Mittelbereich. Die erste Inspektion hat 150 € gekostet. Dass der Wagen hier auch gewaschen wird, versteht sich glaub ich von selbst.
Mehr kann man zu den Kosten glaub ich nicht sagen. Die Versicherungsbeiträge solltet ihr auf den Homepages der jeweiligen Anbieter ausrechnen. Ich kann nur sagen, dass sich das vergleichen lohnt und gerade Internetanbieter super Angebote machen.

6. Meine never ending story of ford, nachdem Motto "Ich fuhr Ford und kam nie wieder!"
Also von so vielen Mängeln an einem Auto habe ich selbst noch nie gehört und es war natürlich schmerzhaft, nervenaufreibend und durch andauerndes ausleihen von Autos im Bekanntenkreis auch äußerst unangenehm.
Bisslang hatte ich immer Ford als Vorurteilen meiner Kollegen, Freunde, Familie, etc. verteidigt, aber heute bin ich glaub ich der größte Hetzer von allen und mit Ford durch.
Ich bin aber auch einfach der Meinung, dass ich einfach nur Pech gehabt habe und man dieses Pech überall haben kann. Meine Eltern haben mit ihrem Ford C-Max noch gar nichts gehabt und mein vorangegangener Ford hat auch nie was gehabt.

Aber die Angst bleibt natürlich mein Leben lang und der erschreckende Service bei Ford tut sein Rest.
Hier mal ein kurzer Überblick, danach eine ausführliche Schilderung

Mängel
1. Kennzeichen falsch herum angebracht und in der Werkstatt wollte der Mitarbeiter diese mit meinem Klappschlüssel abhebeln.
2. Bläschen im Klimaautomatikdisplay
3. Nasse Matte unterm Ersatzreifen/Kofferraum feucht
4. Der Wagenheber fing dadurch an zu rosten und wurde nicht erneuert
5. Ausfall Heckklappenschloss
6. Kurz darauf ging die Heckklappe immer auf, wenn ich den Motor startete. Echt eine Funktion, vor allem im Winter und bei Regen
7. Hinteres Ablagefach der Mittelarmlehne fiel heraus
8. Bremse hinten fest und war so heiß geworden, dass die Scheibe blau glühte
9. Obwohl diese dadurch übermäßig beansprucht wurde, wurde diese nicht erneuert. Der Meister bei Ford hielt es sich seinen Worten nach für "vertretbar"
10. Wassereinbruch im Kofferraum
11. Bläschen im Display (2. Mal)
12. Abdeckung im Fondbereich nach Reparaturversuch nicht ordentlich zusammengebaut
13. Wassereinbruch im Kofferraum (2. Mal), durch Ford nicht festgestellt. Ab hier erhielt aber jedes Mal einen Leihwagen.
14. Wassereinbruch im Kofferraum (3. Mal), durch Ford behoben !?!?! ;-)
15. Deckenhimmel falsch zusammengebaut und geknickt, musste komplett erneuert werden. Kompetenz zum Erschrecken
16. Bläschen im Klimaautomatikdisplay, immer wieder gerne genommen (3. Mal)
17. Wassereinbruch im Kofferraum (4. Mal)
18. Termin beim Geschäftsführer
19. Rechtsstreit über meinen Anwalt gegen das Autohaus und zwei Wochen später ein gutes Angebot und die Wandlung ging von statten. In diesen zwei Wochen hatte ich aber kein Auto!!!

Also wie man hieraus erkennen kann, war ich meiner Meinung nach schon echt geduldig, aber der Händler hat keinerlei Einsicht oder entgegenkommen gezeigt. Von der Kompetenz der Reparatur mal ganz abgesehen.
Mir wurden im Fall der Wandlung nur 17000 € geboten, denn man hatte jetzt die 2700 €, die ich für meinen "Alten" über die DAT Schwacke bekommen hatte, jetzt vom Neupreis des Wagens abgezogen, weil es so natürlich besser für den Händler passte.
Zudem sagte man mir, dass bei einem Wagen dieser Klasse von einer Gesamtlaufleistung von nur 150.000 km ausgeht. Und da ich bereits 30.000 km gefahren war, wurde natürlich radikal runtergerechnet.
Nach zwei Wochen Rechtsstreit zwischen unseren Anwälten habe ich aber erheblich mehr bekommen und meine Papiere bei Ford abgegeben. Dort erhielt ich dann einen Scheck.

Wenn man jetzt sieht was der Händler davon hat, ist es wohl ein Minus.
- Mega verärgerter Kunde sowie sein bekannten Kreis
- Anwaltskosten
- Naja, und das Geld mussten sie trotzdem zahlen.
Ihr könnt euch ja auch sicherlich denken, dass mein Auto in diesem Jahr mehrere Wochen beim Händler verbracht hat. Zwischenzeitlich ging mir die ganze Sache auch echt an die Substanz und ich konnte nicht mehr schlafen, weil wie gesagt auch mein ganzes erspartes praktisch an einem Haufen Schrott hing.

So, jetzt kommt

Ausführlicher Mängelbericht

Im Oktober 2005 habe ich meinen Ford Focus beim Fordhändler in Lübeck bestellt. Schon zu diesem Zeitpunkt fiel mir auf, dass ich mehr über die Ford Modelle weiß als der Autoverkäufer. Dieser konnte mich nur mangelhaft über die Ausstattungsvarianten und Sonderausstattungen informieren bzw. musste dies immer erst im Prospekt nachlesen. Er war trotzdem stets freundlich bemüht, ich denke es mangelte einfach an Fortbildung und Schulung des Personals.
Es fehlte auch an Fahrzeugen in den Verkaufshallen, bei denen man sich die Ausstattungsvarianten leicht hätte angucken können, so war es mir z.B. nicht einmal möglich mir vorm Kauf den Kofferraum anzugucken, da das Auto keine Batterie hatte und sich so der Kofferraum nicht öffnen ließ.
Und dann nahm das Chaos seinen Lauf. Ich holte mein Auto ab Anfang Januar und es fehlten Verbandskasten - und Warndreieck, obwohl ich erst mit dem Verkäufer abgesprochen hatte. Dies organisierte er aber kurzerhand und schenkte mir diese sogar.
Ich fuhr vom Hof und Tage später fiel mir auf, dass die Kennzeichen falsch herum angebracht waren, also der HU-Stempel vorne und AU-Stempel hinten. Ich meldete dies dem Verkäufer und er bat mich vorbeizukommen, um diese zu tauschen.
Vor Ort machte sich dann ein Lehrling an mein Auto und riss zu erst mit Hilfe seiner Fingernägel die Kennzeichen von einem falschen Auto und dann von meinem. Dies gelang aber nur beim vorderen Kennzeichen, beim hinteren verwendete er meinen Klappschlüssel zum Hebeln. Ich stand nur fassungslos daneben und riss ihm den Schlüssel danach wieder aus der Hand.
Ich habe das Gefühl dieser Angestellte, weiß mit den Stempeln bzw. Kennzeichen nichts anzufangen. Über den Vorfall beschwerte ich mich beim Händler.
Durch das Hebeln kam es auch zu minimalen Kratzern unterhalb des Kennzeichens, die von außen jedoch nicht zu sehen sind.

Dann hatte ich für einen Monat ruhe und es trat das nächste Problem auf. Ich hatte Bläschen im Digitaldisplay der Klimaautomatik. Ich fuhr zum Händler und dieser sagte mir, dass es bei der Inspektion gewechselt wird. Mit dieser Lösung erklärte ich mich einverstanden, da es mich nicht weiter störte.
Kurze Zeit später wollte ich dann von Winter - auf Sommerreifen wechseln und verwendete hierzu das Bordwerkzeug, welches sich beim Ersatzreifen befindet. Ich stellte hierbei fest, dass die Matte unterm Ersatzreifen total nass war. Durch diese Feuchtigkeit war der Wagenheber leicht angerostet.
Der Wagen wurde wieder zum Händler gebracht und der Fehler wurde behoben. Ich sah es eigentlich als selbstverständlich an, dass der Wagenheber gewechselt wird, da dieser durch das Verschulden von Ford rostet. Die Rostflecken waren minimal, aber wenn er erstmal rostet, dann rostet er immer weiter und ist im Notfall nicht mehr zu gebrauchen bzw. er würde unter Belastung brechen und es würde zum Schaden am Fahrzeug kommen.
Man hätte diesen zumindest einmal überlackieren können, um ein weiteres Rosten zu verhindern. Aber auch nach langer Diskussion war kein Einsehen und ich habe den rostigen Wagenheber bis heute im Fahrzeug, benutze ihn allerdings nicht mehr.

Auf Nachfrage wurde mir gesagt, dass dieser durch Ford nicht getauscht wird, da er noch funktioniert.
Nach weiteren zwei Monaten kam es dann immer wieder zum Ausfall des Heckklappenschalters und die Heckklappe ließ sich nur noch über die Fernbedienung öffnen. Ich fuhr also wieder zu Ford und als der Mechaniker den Schalter betätigte, öffnete dieser mal wieder. Ich versicherte ihm aber, dass dies eine Seltenheit wäre. Er sagte mir daraufhin, dass ich das im Auge behalten sollte.
Etwa zwei Wochen danach fiel er komplett aus, da der Inspektionstermin jedoch nur noch einen Monat entfernt lag, ersparte ich mir den erneuten Weg und wollte bis zur Inspektion warten.
Kurz vor der Inspektion öffnete mein Auto dann die Heckklappe immer wenn ich den Motor startete. Ich musste also nach jedem Motorstart aussteigen und die Heckklappe per Hand zu machen.
In der Zwischenzeit löste sich dann beim Öffnen noch die Stauklappe unterhalb der Mittelarmlehne, so dass ich diese lose daneben legen musste.

Es kam dann aber endlich die dringend benötigte Inspektion und es wurden alle Fehler behoben. Der Wagen war von frisch gewaschen, jedoch nicht von Innen gereinigt.
Ich war auch sehr darüber enttäuscht, dass ich keinen Leihwagen erhielt, da die Ausfallzeit meines Autos nicht durch mich, sondern durch Mängel von Ford verschuldet wurde.
Nun ja, mein Ärger wurde mit der Zeit immer größer.

Drei Wochen nach der Inspektion (26.01) fuhr ich mit einem Auto durch die Stadt und bemerkte, dass dieser stark abbremste, wenn man den Fuß vom Gas nahm. Meine Freundin empfand es ebenso. Beim Aussteigen roch es stark nach verschmortem Kunststoff.
Ich suchte daraufhin sofort Ford auf. Es war Freitag, etwa gegen 18.00 Uhr, also kurz vor Ladenschluss.
Ich schilderte dem Mechaniker den Fehler und dieser wies mich zuerst daraufhin, dass der Motor immer etwas abbremst, wenn man den Fuß vom Gas nimmt. Ich hatte das Gefühl, dass man das Problem nicht ernst nimmt.
Beim Versuch auf der Hebebühne die Reifen einzeln zu drehen, wurde dann aber festgestellt, dass die Bremse hinten rechts fest war. Die Bremse war so heiß gelaufen, dass die Scheibe noch blau glühte.
Mir wurde daraufhin gesagt, dass das Auto mindestens bis Dienstag in der Werkstatt bleiben muss und nicht mehr fahrbereit ist.
Mir wurde dann auch klar, was ich von angepriesenen Mobilitätsgarantie zu halten habe, als mir für 25 € am Tag ein Leihwagen angeboten wurde. Ich nahm dieses nicht hin und sagte, dass ich am Wochenende drei Dienste habe und deshalb auf ein Auto angewiesen bin.
Es blieb dabei und ich ging bei starkem Schnee zu Fuß nach Hause. Fürs Wochenende musste ich mir ein Auto aus der Verwandtschaft leihen.
Am Dienstag holte ich dann mein Auto ab und ich fragte, ob wenigstens die Bremsscheiben erneuert wurden, da diese durch die feste Bremse sicherlich nicht mehr einwandfrei sein kann. Mir wurde daraufhin gesagt, dass sich der Meister diese angeguckt hat und für "vertretbar" hält. Ich diskutierte erneut, doch es brachte nichts. Die Bremsscheibe wurde nicht erneuert.

Etwa einen Monat (01.03.07) später stellte ich fest, dass bei starkem Regen Wasser über die seitlichen Abdeckungen in den Kofferraum läuft (1.mal). Zudem hatte ich erneut Bläschen im Digitaldisplay der Klimaautomatik (2.mal). Ich fuhr wenige Tage später zu Ford und sprach beides mit dem Mechaniker ab.
Der Mechaniker wollte mich informieren, wenn der Wagen fertig ist. Ich wartete am besagten Tag der Fertigstellung bis zum Nachmittag und fragte dann sicherheitshalber noch mal nach. Am Telefon wurde mir dann gesagt, dass der Wagen schon lange fertig sei und der Mechaniker schon nach Hause sei. Es wurde lediglich vergessen mich anzurufen. Ich saß also mehrere Stunden vergebens zu Hause rum und habe gewartet.
Als ich den Wagen abholte stellte ich fest, dass die Bläschen immer noch vorhanden waren bzw. das Display nicht gewechselt wurde, vermutlich hätte der Mechaniker zu lange bleiben müssen.
Ich ersparte mir aus Zeitgründen einen erneuten Besuch.
Einige Wochen später stellte ich dann beim genauen Hinschauen fest, dass die seitlichen Abdeckungen im Fondbereich nicht richtig angebracht wurden. Der Übergang zwischen den Abdeckungen passte auf beiden Seiten nicht und entstand jeweils ein Spalt. Diese Abdeckungen wurden vermutlich zum Finden der Wassereintrittsstelle beim vorherigen Termin abgenommen und danach nicht ordentlich angebracht.

Ich fuhr also wieder zu Ford und sprach dieses Mal mit dem Betriebsleiter. Dieser entschuldigte sich vielmals. Ich erklärte ihm, dass dieser Werkstattbesuch ein Verschulden seiner Werkstatt ist.
Wir sprachen ab, dass der Wagen Freitagmittag fertig ist und abgeholt werden kann. Bei Problemen oder Verspätungen wollte er mich notfalls noch mal anrufen. Einen Leihwagen erhielt wieder nicht.
Ich erhielt am Mittag keinen Anruf und wollte telefonisch nachfragen, ob der Wagen fertig ist, auch nach mehrmaligen Versuchen ging niemand ans Telefon, daher suchte ich die Werkstatt persönlich auf. Dort erfuhr ich, dass der Wagen nicht fertig ist und der Mechaniker Mittagspause hat.
Ich verließ die Werkstatt ohne Auto und wurde etwa eine Stunde später vom Mechaniker angerufen. Dieser sagte mir, dass er davon ausging, dass Auto erst Samstag fertig sein muss.
Er versprach mir daraufhin, dass das Auto eine Stunde später fertig ist.
Der Mitarbeiter hielt auch sein versprechen. Bei der Abholung nahm er sich noch die Zeit und ging gemeinsam mit mir zum Auto. Dort erklärte er mir, dass das Display nur gereinigt und nicht erneuert wurde. Obwohl ich mich über ein erneuertes Display sicherlich mehr gefreut hätte, fühlte ich mich durch den Mitarbeiter gut beraten.
Am 18 Juli hatte ich erneut Wassereintritt (2.mal) und war entsprechend verärgert, so dass ich diesen Brief diesmal ausdruckte und dem Betriebsleiter gab. Dieser überflog den Brief und bat darum sich den Brief in Ruhe durchlesen zu können, daher vereinbarten wir einen Termin für Freitag, den 20. Juli.
Am besagten Termin sprachen wir über die unzähligen Probleme, die hauptsächlich auch durch dessen Mitarbeiter entstanden und er versprach Besserung. Zudem erhielt ich einen Leihwagen mit dem Versprechen, dass man sich um den Wasserschaden kümmert und sich Montag bei mir meldet.
Dienstag (!) meldete sich dann der Mechaniker und gab an, dass er keinen Wassereinbruch festgestellt habe und ich den Wagen wieder abholen könne. Er vermutete, dass es sich um Wasser handelte, das vom letzten Wassereinbruch noch im Holm lagerte. Ich holte noch am selben Tag mein Auto ab, also am 24. Juli.

Am Montag drauf hatte ich dann erneut Wassereinbruch (3.mal), konnte aufgrund meiner Dienstzeiten erst am Dienstag zur Werkstatt. Dort wurde ich vom Mechaniker mit den Worten, "Ach, mein Unglücksauto!" begrüßt. Meine Freude über diesen Spruch hielt sich in Grenzen.
Ich erhielt wieder einen Leihwagen und wartete eine ganze Woche, ohne etwas von meinem Auto gehört zu haben. Erst nachdem ich nachhakte, rief mich der Mechaniker an und sagte mir, dass ich mein Auto abholen könne. (07. August)
Er sagte mir, dass er sich nicht mehr traut zu sagen, dass es fertig sei. Deswegen sagt er immer nur noch "Sie können es abholen" anstatt "Es ist fertig" worüber ich mich natürlich mehr freuen würde.

Das Auto holte ich dann noch am selben Tag ab und war froh, dass der Schaden behoben wurde. Doch das böse Erwachen kam wie immer zum Wochenende, am Freitag, den 10.August.
Ich entdeckte, dass er Deckelhimmel im Bereich des Fensters (Beifahrerseite) teilweise herunterhing. Bei genauerem Betrachten konnte man erkennen, dass der Deckenhimmel an dieser Stelle nur halb hinter die Fensterabdeckung gesteckt wurde, wodurch eine Falte im Deckelhimmel bis zur mittigen Befestigung entstand.
Es machte auf mich den Eindruck, dass jemand einfach keine Lust gehabt hat und mit Gewalt zusammengedrückt hat, nach dem Motto "Was nicht passt, wird passend gemacht.
Weiterhin stellte ich fest, dass die Klettschlaufe zur Befestigung des Warndreiecks einfach an den seitlichen Kofferraum geklettet wurde. Eine neue Befestigung an der Seitenverkleidung scheint für mich, ohne die Verkleidung abzubauen, für unmöglich. Noch ein Hinweis dafür, dass jemand keine Lust hatte.

Am Montag, den 13. August war ich dann mal wieder zusammen mit meinem Vater in der Werkstatt, beim Betriebsleiter. Wir zeigten ihm den Innenraum und er entschuldigte sich wie immer vielmals.
Er sagte uns, dass der Deckenhimmel erneuert werden muss. Das entsprechende Teil wollte er bestellen und uns nächste Woche diesbezüglich anrufen,
Eine Befestigungsschraube der Kofferraumklappe, die wie schon diverse Mal zuvor am Durchrosten war, ließ er sofort in der Werkstatt überlackieren.
Wir sagten ihm auch zu ihm, dass wir keine Lust mehr auf das Auto hätten und gerne ein Angebot für den Ford Focus ST hätten, der zu diesem Zeitpunkt in der Verkaufshalle für 24.500 € (Neupreis 28.500€) angeboten wurde. Ich hätte vermutet, dass die Chance bestünde ein gutes Angebot zu bekommen, um mir auch für den ganzen Ärger etwas entgegenzukommen.

Er vereinbarte dann mit uns, dass der Deckenhimmel bestellt wird und wir am Tag der Reparatur mit dem Geschäftsführer und dem Betriebsleiter darüber sprechen wie es weiter gehen soll. Mir sollte dann auch ein entsprechendes Angebot für den Ford Focus ST gemacht werden. Ein zeitnaher Termin war jedoch nicht möglich, dass sich der Geschäftsführer im Urlaub befand.
Am 21.August rief mich daraufhin ein Verkäufer an und gab an, alles mal durchgerechnet zu haben. Mein jetziges Auto würde man für 15.000 € in Zahlung nehmen und mir den ST für 23.700 € anbieten, so dass ich noch 8.700 € bezahlen müsste.
Er sagte mir, dass der Neupreis meines Autos bei 20.700 gelegen hätte, woraufhin ich entgegnete, dass ich fast 25.000 € für alles zusammen bezahlt hätte. Es blieb aber beim Angebot und ich lehnte ab.
Mir wird durch dieses Angebot das Gefühl gegeben, dass man dreimal an mir verdienen möchte.

Auf Nachfrage bezüglich des neuen Deckenhimmels für mein Auto, konnte er mir keine Auskunft geben.
Zu allem Überfluss habe ich am selben Tag mal wieder Bläschen in meinem Klimaautomatikdisplay (3.mal) festgestellt.
Einen Tag später hatte ich nach einem kräftigen Gewitter auch mal wieder Wassereinbruch (4.mal), an der gewohnten bzw. bekannten Stelle, rechtsseitig im Kofferraum. (22.08.2007)

Ich fuhr direkt zu Ford und schilderte dem Betriebsleiter meinen Unmut, der in dieser Situation natürlich entsprechend groß war. Auf Frage nach einer Lösung oder einem anderen Auto, konnte er mir jedoch keine konkrete Lösung nennen.
Mein Auto sollte auch gar nicht erst wieder versucht repariert zu werden. Das Problem sollte nun direkt an Ford gemeldet werden, um von dort eventuell eine mögliche Ursache zu erfahren.
Eine Lösung des Problems und einen evtl. Vorschlag für ein neues Auto wollte er mir in der folgenden Woche (35.KW) zusammen mit dem Geschäftsführer unterbreiten. Dieser befand sich zurzeit im Urlaub. Zum gleichen Termin sollte auch der Deckenhimmel ggf. ausgetauscht werden.
Ich erklärte dem Betriebsleiter auch, dass ich darüber nachdenke mir rechtlichen Beistand zu nehmen. Dieses nahm er stillschweigend zur Kenntnis und wiederholte erneut, dass es mit dem Geschäftsführer besprochen werden muss.
Anschließend zeigte ich ihm noch die Bläschen im Display der Klimaautomatik. Er versprach auch hierfür eine entsprechende Lösung zu finden. Er sagte mir aber, dass es von Ford eine Maßgabe gibt, wonach diese Bläschen immer nur durch entsprechende Reinigung beseitigt werden sollen. Ein in diesem Fall sinnvoller Austausch sei nicht möglich.
Ich erklärte mich mit dieser Lösung nicht einverstanden, da dieses Problem vermutlich immer wieder auftreten wird und ich nach Ablauf der Fahrzeuggarantie das Display selbst reinigen oder erneuern muss. Es ist für einen Laien auch nicht ohne weiteres möglich dieses mal eben selbst auseinanderzubauen, da es fest in die Armatur integriert ist.

Der Betriebsleiter verwies mich auf den ohnehin anstehenden Termin mit dem Geschäftsführer. Er wollte sich bezüglich des Termins bald bei mir melden.
Am 30.08.2007 meldete sich er dann bei mir, nachdem ich am selben Tag vergeblich versucht hatte ihn zu erreichen. Er bot mir einen Termin am Dienstag, Mittwoch oder Freitag an. Da mein Vater mitkommen sollte, konnte ich noch keinen konkreten Termin zusagen.

Am Folgetag ließ ich übers Sprechzimmer dann ausrichten, dass wir den Termin am Dienstag, den 04.09.2007 zw. 15.30 u. 16.00 Uhr wahrnehmen wollen. Persönlich konnte ich ihn nicht erreichen.
Am Montag rief ich deshalb noch mal an und ließ mir den Termin vom Betriebsleiter noch mal bestätigen.
Am 04.09.2007 war es denn endlich soweit. Nach einer kurzen Wartezeit setzten mein Vater und ich uns mit dem Betriebsleiter und dem Geschäftsführer zusammen.

Zunächst äußerten wir uns über die Missstände im Betrieb und die häufigen Schäden an meinem Auto. Danach redeten wir darüber wie es weitergehen soll.
Ich wollte immer noch ein gutes Angebot für den Ford Focus ST oder mein Geld zurück (Wandlung). Beides wurde aber mehr oder weniger durch den Geschäftsführer abgeschmettert.
Mir wurden im Falle einer Wandlung etwa 17.000 € für mein Auto geboten. Für den Ford Focus ST hätte ich für weitere 6000 € bekommen. Nachdem dieses Angebot ausgesprochen wurde, diskutierten wir hin und her, aber es blieb beim Angebot.
Ich gab an, mir rechtlichen Beistand zu suchen, was ich im Nachhinein auch tat. Die ganze Angelegenheit wurde nun von meinem Anwalt bearbeitet.

Mein Auto blieb zur Reparatur des Deckenhimmels vorerst bei Ford. Solange habe ich auch einen Leihwagen erhalten. Diese werde ich aber in den nächsten Tagen wieder abgeben müssen. Mein Auto lasse ich auf Anraten meines Anwalts hin bei Ford, um die Umwandlung zu vollziehen.
Es hat zwei Wochen gedauert bis ein vernünftiges Angebot kam. Den entsprechenden Scheck habe ich mir beim Geschäftsführer abgeholt. Um die Abmeldung des Fahrzeuges habe ich mich selber gekümmert.

Fazit:
Seitdem ich das Auto habe, hat dies mich nur Zeit, Geld und Nerven gekostet. Wobei das nicht an der mangelhaften Qualität meines Autos liegt, sondern vor allem an der mangelnden Sorgfalt und an dem meist nicht kundenorientierten Handeln liegt.

In meinem Umfeld haben damals schon viele Bekannte, Freunde u. Verwandte Vorurteile Ford gegen über geäußert. Diese habe ich immer so gut es ging widerlegt und Ford verteidigt. Heute teile ich verständlicherweise diese Meinung und Kritiker in meinem Umfeld fühlen sich bestätigt. Heute würde ich niemanden mehr zum Kauf eines Fords bei diesem Händler raten, wie z.B. meiner Freundin, die Anfang des Jahres noch mit dem Fiesta geliebäugelt hatte, sich aus Angst vor ähnlichen Erfahrungen jedoch mittlerweile anderweitig bedient hat.

8. Mein neuer Audi A 3 Sportback

Jetzt wo ich mein Geld hatte guckte ich mich um und erfüllte mir meinen eigentlich schon damaligen Traum und kaufte mir einen Audi A3 Sportback. Dieser ist zwar nur gebraucht und trotzdem musste ich aus meiner eigenen Tasche auch noch was drauf packen, aber ich bin total glücklich damit und zufrieden.
Audi A 3 Sportback in phantomschwarz Perleffekt 2,0 l TDI ------ Neupreis ca. 32.000 €
Mit
- Sportsitzen
- Sportlenkrad
- Navigatio nssystem mit MMI-Bedienlogik
- Fahrerinformationssystem
- Sit zheizung
- Klimaautomatik
- Lichtpaket
- Tempom at

Ich muss zugeben ich vermisse die Licht und Regenautomatik, aber bei der tollen Verarbeitung und dem unvergleichlichen Fahrgefühl, vergisst man das ganz schnell.

9. Mein Endfazit:
Mein Ford war kein schlechtes Auto. Ich hatte halt nur viel Pech und einen ignoranten und auf sich selbstbezogenen Autohändler, der über keinerlei geschultes Personal verfügt. Hierbei handelt es sich übrigens um eine bekannte Kette, die auch Jaguar, Landrover, Volvo und Mazda vertreibt.

Momentan würde ich deshalb sagen "Nie wieder Ford", aber gänzlich kann ich das nicht ausschließen, da ich glaube, dass die Qualität und vor allem das Design bei den neuen Modellen super sind.
Die Zeit, in der mein Ford nicht in der Werkstatt war habe ich auch genossen und war zufrieden. Jeder sollte mal gucken gehen und sich beim Händler ein eigenes Bild über diese von Vorurteilen geprägte Marke bilden.

Den einzigen, den ich kenne, der auch einen Ford Focus II fährt, hat übrigens auch Wassereinbruch im Kofferraum. Jetzt will ich meinen Bericht mal beenden Naja, Zufall? Oder nicht?
Hoffe ich konnte euch helfen. Will euch meine Meinung nicht aufzwängen, jeder sollte beim Autokauf für sich entscheiden.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Novosib

Juni 2010, Novosib über: Focus Turnier 1.6 Ti-VCT, 115 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,29 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo liebe Leser, teile euch in diesem kleinen Bericht meine Meinung über dieses Fahzeug.

Positiv:

- Anschaffungskosten
- Motorisierung
- Riesige Ladefläche bei umgeklappten Sitzen
- Gutes Fahrwerk

Negativ:

- Motor läuft etwas rau
- Verbrauch (auf der Autobahn fehlt der 6 Gang)
- Mittelmäßige Verarbeitung

Der Focus hat einen kräftigen Motor, der beim Fahren etwas laut und rau arbeitet, was aber nicht unbedingt schlimm ist. Das Design ist Geschmackssache, wobei ich persönlich es recht gut finde, es ist neutral aufgebaut. Von der Verarbeitung her errinert mich Ford an einen Opel, die Materialien kommen nicht an die des VW aber das Preisleistungsverhältnis stimmt zu 100%. Ich muss ehrlich sagen, ich bin nicht unbedingt ein Fan von Ford, doch was mich bei diesem Hersteller überzeugt, ist das Fahrwerk, es ist straff und man hat ein gutes Gefühl auf der Straße. Desweiteren gefallen mir auch die Motoren von Ford, diese sind nicht die haltbarsten, doch sehr durchzugsstark. Zurück zum Focus: Die Sitze haben nur mittelmäßigen Komfort, aber für Kurzstrecken ausreichend, auf Langstrecken könnte eventuell der Rücken etwas weh tun, was aber auf die Ansprüche ankommt (Ford ist kein Mercedes)! Ich muss das Raumangebot vorne und hinten sehr loben, vorallem hinten haben die Beifahrer viel Beinfreiheit. Weniger Lob geht an den Verbrauch, die knapp 9 l auf 100km sind heutzutage für 115 PS nicht mehr angemessen. Die Saugmotoren sind einfach veraltet.

Mein Fazit: Wer keine hohen Ansprüche an sein Auto hat, kann einen Ford Focus kaufen, er bietet viel Platz, starken aber rauen Motor, Fahrspaß und einen mittelmäßigen Komfort. Wer viel Wert auf hohe Laufkultur und Bequemlichkeit legt, der sollte sich nach einem Passat Kombi umsehen. Im Großen und Ganzen kann ich das Auto einer Familie empfehlen, mein Tipp wäre aber auch ein Opel Meriva!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
daduke

Juni 2010, daduke über: Focus Turnier 1.6 16V, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,93 ]
Es funktioniert.... mehr nicht.

An Durst hat er, a wengal Laut is er, die Kupplung ist komisch aber meine Frau mag ihn. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
manfredschreiber

März 2010, manfredschreiber über: Focus Turnier 1.8, 125 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,21 ]
rät vom Kauf ab
Sehr alltagstauglich. Aber Verbrauch selbst mit Tempomat auf der Aurobahn mit Tacho 130 km/h (enspricht real 125 km/h) über 1300 km gemessen: 8,25 l/100km.
ZUm Trost geht der Bordcomputer sehr genau: Zeigte 8,3l / 100km Verbrauch an.

Also das nächste Auto wird mit Verbrauchsmessung probeggefahren. Die Prospektangaben sind ein Witz. Reklamierungen beim Händler verlaufen im Sand.
Selber Schuld, hätte besser im WWW suchen sollen.... weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Mauli75

Februar 2010, Mauli75 über: Focus Turnier 1.8, 125 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,21 ]
rät vom Kauf ab
"Laute Benzinschleuder" so würde ich meinen Focus benennen. Im Stadtverkehr liegt der Verbrauch je nach Fahrweise zwischen 10 und 12 Liter. Außerorts zwischen 70km/h und 90 km/h ist ein Ø-Verbrauch von 7 l erreichbar. Bei einer Ø-Geschwindigkeit von 150km/h liegt der Verbrauch bei knapp 15l/100km. Auto wird bei schnelleren Geschwindigkeiten sehr laut und ab 150km/h sind Gespräche nur noch mit Anstrengung möglich. Reklamationen bei mehreren Händleren brachten nichts. "Es ist halt so, da kann man nichts machen" lautete jedesmal die Antwort. Bin die Kiste 2 Jahre gefahren.Der Focus ist mein vierter und letzter Ford. Die erste Focusbaureihe war besser. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

SuperNick schrieb am Donnerstag, 20. September 2012, 12:13 Uhr:

SuperNick
"Bei einer Ø-Geschwindigkeit von 150km/h liegt der Verbrauch bei knapp 15l/100km."

Das wundert mich nicht. Dieses Auto hat nur 5 Gänge und ist kein Rennwagen.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
fercher

Januar 2010, fercher über: Focus Turnier 2.0 TDCi, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,29 ]
rät vom Kauf ab
Hallo ich fahre täglich ca. 200km mit dem Ford, das Auto ist ganz OK habe aber schon einige Reparaturkosten... Da sollte Ford ander Qualität etwas mehr Interesse zeigen bzw. bei bekannten Schwächen sich auch mal zu einer Rückrufaktion oder kulanter Reparaturkostenübernahme herablassen. Daher kann ich einen Kauf nicht bedingungslos empfehlen....Tipp Gebarauchtwagenversicherung mit Übernahmegarantie bei auftreten bekannter Schwachstellen.
1. Rearatur > defekt Turbilader & Abgasrückführungsventil bei 95TKM
>nach langem Kampn mit der Werkstatt Kulanz 10%
2.Defekt Bremsdrucksensor im ESP > bekannte Schwachstelle, tritt in dem ESP Modul bei Ford (und VW im gleichen ESP Modul-Typ) oft auf (nach dem die Garantie runter ist...) Austausch nur komplettes ESP Modul > soll 1800€ kosten die natürlich nicht übernommen werden (ESP Fehler wird im Display angezeigt > gibts keinen TüV!)

Konstruktionsmängel (scheinbar in südlichen Ländern desint):
Stoßfänger hinten hat Nut zur Kofferraumklappe in dem sich im Winter Schnee, Matsch & Eis sammelt und wenn das festgefrohren ist geht die große Ladeluke nicht auf.....das war sogar beim Trabant Kombi besser ;-)

Sitze: Sehr gute Seitenführung, Kopfstützen zu dicht am Kopf, nach langer Fahrt bekomme ich nach dem Aussteigen den Rücken nicht mehr gerade...
Polster: Fleckanfällig (habe bereits Wasserflecken, Badehose war nach sommerlichen Badeausflug nicht ganz trocken *ärger*

Enschaften:
+Heizbare Frontscheibe
+ Liegt auch ohne ESP wie ein Brett
+ Bremset gleichmäßig und packt gut zu,
+ mit 160.000km noch die ersten Bremsbeläge!
+ gute durchzugskraft fast ab Leerlauf, Achtung wenn der Turbo nachlegt Fuß etwas vom Gas *grins*
+ Gute Beladbarkeit (habe einige Baumarktfahrten mit Rasenkantensteinen hinter mir / hinter uns)
+ Max. Drehmoment bereits ab 1750 U/Min
+ Verbrauch >>wenn ich durch zeitiges schalten (ohne zu trödeln) die Drehzahl unter 2000U/Min halte, wenn keine Beschleunigung mehr notwendig ist (zulässige Geschwindigkeit erreicht) knapp über Leerlauf halte ist ein Verbrauch von unter 5l möglich! (fahre aber jeden Tag Autobahn mit freigegebenen Stellen auch recht zügig, daher im Schnitt 5,3l)
http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/140649.html
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
saxodriver

Januar 2010, saxodriver über: Focus Turnier 1.6 TDCi DPF, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,5 ]
empfiehlt den Kauf
Servus Leute!

Heute schreibe ich euch mal nen Bericht über mein neues Autochen!
Und zwar handelt es sich um einen Ford Focus Kombi 1,6TDCI DPF!

Fahre den Wagen zwar jetzt erst nen Monat aber kannte ihn vorher schon aus meinen 8 Jahren in der Ford Werkstatt!

Ausserdem habe ich seine Alltagstauglichkeit, über Weihnachten und Silvester deutlich getestet!

Bin über die Feiertage 1500km Autobahn und Landstrasse gefahren und das bis unters Dach vollgepackt Frauen eben;)!

Also kann ich sagen das er ein super Familienkombi ist!
Da man echt alles reinbekommt!
Und wenn doch nicht Grundträger für die Dachreling kaufen und dann kommt das Beautycase aufs Dach!

Ausserdem bin ich begeistert von dem Motor!
Ist zwar "nur" der 1,6er Tdci mit 109Ps, aber ich finde die reichen allemal aus!

Zumal wenn du von dem Motor mit einem dermaßen günstigen Verbrauch überrascht wirst!

Dieser lag im Mix deutlich unter 5 Liter!
Genau bei 4,8l, dazu muss ich aber sagen das ich irgendwie jedes Fahrzeug bis jetzt unter Werksangabe gefahren bin ohne zu "schleichen"!!!
Und somit fuhr ich gute 1000km mit dem 55l Tank!

Dazu zieht er ordentlich durch ist ja auch noch einer der leichteren Kombis, also von daher bin ich mit der Motorisierung sehr zufrieden!

Zur Wartung des Motors ist folgendes zusagen:
Zahnriemen bei 200000km oder nach 10 Jahren
DPF muss leider bei 150000km erneuert werden
Alle 20000km steht der Service an
Alle 60000km große Inspektion mit wechsel des Kraftstofffilter und Luftfilters!

Da ich bei Ford lange geschraubt habe kann ich sagen das es auch selten mit den Motoren und allgemein mit dem Focus Probleme gab!

Die Sache mit dem Rost an Siegelnähten scheint beim Focus erledigt zu sein!

Kann Familien nur empfehlen den Focus zu kaufen da sie zurzeit echt sehr günstig auf dem Markt zuhaben sind und man viel Auto für wenig Geld erhält!

Negativ ist allenfalls das die Isofix vorbereitung fehlt und man den Kindersitz oder die babyschale normal anschnallen muss!

Die Verarbeitung im Innenraum ist auch schon deutlich besser geworden aber noch keine Premiumklasse!

Aber doch schon deutlich besser als manche VW Innenräume bei denen die kleinste Berührung nen Kratzer an der Türverkleidung hinterlässt!
Und ein wenig Handschweiß die Türinnengriffe auflöst!

Leider verbaut Ford auch zu selten Tempomaten denn einen mit zu finden ist schwierig habe es leider nicht geschafft jetzt werde ich versuuchen einen vernünftigen Nachrüstatz zu finden um den Kompfort auf der Autobahn noch etwas zu erhöhen!

Die Sitze bieten guten halt und sind nicht zu weich und nicht zu stramm!

Ansonsten ist der Innenraum gut durchdacht und durchaus ansehnlich!

Der Bordcomputer stimmt sogar auf die eine Stelle nach dem Komma genau!

Aber wenn es ans saugen geht dann ist Geduld angesagt!
Der Bodenteppich ist sehr weich und somit bleibt jder Krümel und jedes Haar gut und tief drin hängen also wirds zur Schwerstarbeit ihn wieder rein zu bekommen!

Weitere Schwachstelle sind die Hinteren Scharniere der Hecklappe!
Diese sind hüffig nicht gut eingeklebt so das Wasser eindringt und an der D-Säule Innen wieder einttritt!

Sollte dringend vor auslaufen der Garantie geprüft werden gegebenenfalls neu abgedichtet werden!

Aber daran sieht man das alle Herrsteller nur mit wasser kochen und es Schwachstellen bei jedem Wagen gibt!

Was gibt es noch zu sagen?

Zum Design würde ich immer zum Facelift raten denn nach dem Facelift glaug 2007 wirk der Focus nicht nur Vorn frischer und moderner sondern auch Hinten!

Da er Euro 5 plus Dieselpartikelfilter hat bekommt er natürlich was ganz wichtig ist die Grüne Umwelt oder Feinstaubplakette!

Kostet in der Steuer ca180€!

Versicherung kostet er mich bei 65% Vollkasko ca 400€!

Also auch günstig!

Wenn man dann bedenkt das man einen mit 25tkm und nen gutes Jahr alt mit etwas Ausstattung für 12t€ bekommt würde ich sagen schlagt zu!

Wenn ihr noch was wissen wollt schreibt mich gern an hoffe der Bericht hilft einigen unentschlossenen weiter;)

mfg Pologti84
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (19) gut geschrieben (11) Bedenklicher Inhalt 4 Kommentare

Kommentare

Mankind schrieb am Montag, 18. Januar 2010, 11:00 Uhr:

Mankind
Nett geschrieben; ABER - Steuer 240,-€ günstig ? Alter Schwede dann verpeste ich lieber die Luft; lege noch'nen Hunderter oben drauf und fahre'ne Oberklassen-Limo. Ich habe keine Ahnung was so dein Niveau ist bzgl. des Innenraums, aber Ford bietet dort wirklich nur unansehnliches knarzendes Plastik. Will dir deine Karre nicht madig machen, sollst na logo glücklich mit werden. Ist eben nur meine Einstellung von Ford ... Dir allzeit gute Fahrt, Gruß BigM
Kommentar melden

kraeker schrieb am Mittwoch, 20. Januar 2010, 20:15 Uhr:

kraeker
Bin ganz erstaunt.Es sollte doch wenigstens ein Kompaktvan werden,wenn ich mich recht erinnere.
Trotzdem-knitterfreies Blech für Dich ;-)
Kommentar melden

olek schrieb am Donnerstag, 21. Januar 2010, 11:58 Uhr:

olek
Ich muß schon sagen, "FORD DIE TUN WAS". Fahre den Focus Turnier TDCi mit Automatic nun seit 2,5 Jahren und bin immer noch vollstens zufrieden. Hatte bis jetzt nach 64`000km keine nennenswerte Probleme.
Kommentar melden

Krambambolin schrieb am Sonntag, 7. Februar 2010, 02:50 Uhr:

Krambambolin
Hallo habe seit Juni 09 meinen Focus 1,6TDCi Euro5 Kombi (neu)gekauft.Einiges was du schreibst find ich komisch zum einen das mit dem Partikelfilter. Wie kommst du auf 150000km? Da ist doch gar keine Wartung. Meines wissens erst bei 180000kmDPF wechsel. Das nächste mit der Kfz-Steuer.Was ist deine EZ? Ich zahle nach neuer Steuer 152€(bin aber noch steuerbefreit) ab2011 wird die CO2 grenze gesenkt soviel ich weis dann kostet er mich 170€ im jahr weil ich um 9gramm diese grenze überschreite und "strafsteuer" zahlen muss(jetzige grenze 120g ab 2011 110g). Bin mit dem Focus auch sehr zufrieden bis auf wenige qualitätsmängel was sich im lauf der garantie beheben lässt (hoffe ich) hab jetzt etwa 11500km drauf und das sparsamste mit viel autobahn war 4,76l/100km. Wünsche gute fahrt und viel spaß.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
Krambambolin

Dezember 2009, Krambambolin über: Focus Turnier 2.0 16V, 145 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo, ich habe hier schonmal einen Test zu meinem eigenen Focus Turnier Titanium 1,6 TDCi verfasst (kann gern nachgelesen werden).

Als ich mein Focus eine Woche in der Werkstatt hatte um noch paar kleine Mängel beheben zu lassen bekam ich einen Focus Titanium 2,0l Benziner (145PS) als Leihwagen. Ich bin mit dem Fahrzeug nahezu 1000km in der Woche gefahren da ich beruflich in Obberbayern war und mein Auto aber bei Stuttgart gekauft hatte. Natürlich war ich mit dem Benziner Focus genau so zufrieden wie mit meinem 1,6 Diesel Focus. Die Ausstattung hat sich nur in wenigen merkmalen unterschieden Neupreis beim Benziener etwa 26.600€. Der Benziner Focus hat an Ausstattung mehr die SPRACHSTEUERUNG mit Bluetooth fürs Handy was ich sehr gut fand. Sonst ist die Sparachsteuung eher unnötig weil es "manuel" schneller geht.
Der Neupreis unterschied sich kaum zu meinem 1,6l TDCi aber meiner hat mehr Ausstattung:Kurvenlicht, Teilleder, Tempomat, elektr. anklappbare Aussenspiegel, 17" Aluräder statt der 16"Serien Aluräder was der Benziner hatte.
Mit dem 2,0l Benziner bin ich sehr zufrieden gewesen und würde sagen das dieser der Ideale Motor für den Focus ist weil der 115PS Benziner etwas schlapp wirkt. Der 2l hat immer genügen Leistung ist ist nicht überfordert kann aber auch bequem im 5.Gang bei 50km/h gefahren werden. Für mich war der Diesel aber der bessere kauf wegen der anzahl an Kilometern die ich im Jahr fahre.
Der Verbrauch war erstaunlich niedrig (hat mich selbst überrascht). Ich habe nach etwa 550km nachgetankt und den verbrauch selbst ausgerechnet also keine BC angabe. Ich bin viel autobahn gefahren und hab auch für ein paar Kilometer laut Tacho etwa 210km/h drauf gehabt sonst so um die 120-140km/h und in der Stadt/Landstrasse wo halt nicht viel war hab ich es manchmal bisschen krachen lassen :-). Der Durchschnittsverbrauch lag bei 6,6l was mich überrascht hat weil die werksangabe bei 7,1l ist. Mängel hab ich am Leihwagen nicht feststellen können. Bis auf das selbe Probelm wie bei meinem 1,6TDCi mit dem Flatternden Lenkrad aber beim Benziner war es nicht so stark. (Räder nicht korrekt gewuchtet)

Fazit: Sehr gutes Fahrwerk, je nach gebrauch ausreichend Kofferraum, gutes wohlfühl ambiente, direkte Lenkung. Wer einen Benziner kaufen möchte macht mit dem 2,0l 145PS keinen Fehlkauf.
Bei meinem 1,6l TDCi Bericht steht mehr über die Verarbeitung, Fahrverhalten... Danke fürs Lesen viel Spaß beim selber Probefahren
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Krambambolin

November 2009, Krambambolin über: Focus Turnier 1.6 TDCi DPF, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,07 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo ich besitze seit 4.Juli 09 einen Focus Turnier Titanium in der Metallic Farbe "Chill" mit einem Listengesamtpreis inkl. Fracht bei etwa 26.800€ also nahezu Vollausstattung. Zuvor hatte ich einen Mondeo Bj.01 auch ein Diesel mit 223900km ohne Probleme gefahren.
Ich habe den 1,6 TDCi mit 109 PS DPF und EURO 5 Abgasnorm dieser braucht keinen Partikelfilter wechsel und auch kein Adetivzusatz. Seit Ich meinen Focus habe bin ich etwa 8500 Km gefahren (ich weis es ist noch nicht viel für ein Langzeit ergebnis) :-). An Ausstattung habe ich unteranderem das Adaptive Kurvenlicht mit Projektionsscheinwerfern (womit ich sehr zufrieden bin) und hinten mit LED Licht. Zudem noch: Tempomat, Autom. Klima, Sony Radio, Sitzheizung, und und und. Bin mit dem Fahrzeug bis auf ein paar kleinigkeiten sehr zufrieden. Ich vermute das der Focus eine empfindliche Vorderachse hat da die räder zu 100 Prozent ausgewuchtet sein müssen da es sonst zu Lenkrad flattern kommen kann. Und ein paar andere kleinigkeiten die es meiner meinung nach bei nahezu jedem Neufahrzeug am anfang gibt (Nicht 100 prozentig genau gearbeitet an ein paar stellen, wurde aber behoben).

Positiv:
-sehr sparsam (Viel Autobahn/wenig Stadt): 4,76l /100km war das sparsamste.
Fast nur stadt: 5,36l-5,6l /100km alle werte selbst errechnet.
Laut Bordcomputer bis ca 1150km reichweite hab es aber noch nie soweit ausprobiert nur bis etwa 980km. Der Motor ist ab einer Drehzahl um die 1700U/min recht spritzig.
-Spurt von ca.90-120km/h geht sehr schnell
-Sehr schönes Design innen wie Aussen
-Verarbeitung ist ok
-Gutes und sicheres Fahrwerk macht viel Spaß, ist etwas sportlicher abgestimmt aber nicht übertrieben
-Exakte Lenkung, einstellbar(Sport, Komfort, Normal)
-Mitlenkende Scheinwerfer nicht nur wo der Nebelscheinwerfer angeht sondern wo sich "das Auge" selbst bewegt. (Ausstattungs abhängig)
-Gute Sicherheitsausstattung 6Airbags, ESP, ASR
-Autobahn taugliche Sitze mit Lendenwirbelstütze
-gutes Raumgefühl
-Steuer liegt bei 152€ inkl. "Strafsteuer"
-gute übersichtlichkeit
-"höhere" Sitzposition wie bei anderen Marken
-gut zu beladender Kofferraum
-Ford Easy Fuel Fehlbetankungsschutz (falls man mal nicht bei der sache wäre)

Negativ:
-Leichte Anfahrschwäche (braucht etwas mehr Gas als bspw. mein alter Mondeo von 01 mit 2,0l TDDi 115PS)
-etwas laute Abroll- bzw. Umgebungsgeräusche
-wie oben beschrieben die wahrscheinlich empfindliche Vorderachse. Dies beeinträchtigt aber die fahrt nicht wenn das auswuchten gut gemacht worden ist.
-etwas wenig Fußraum hinten gegenüber einem Mondeo wenn vorne größere Personen sitzen (je nach Sitzposition)
-Zeitweise leicht hackeliges Getriebe (vielleicht noch nicht richtig eingefahren oder weil es noch zu kalt war)

Fazit: Ich kann dieses Auto mit voller Überzeugung weiterempfehlen (bis zum jetzigen zeitpunkt) ;-). Der Motor ist ein guter Kompromiss zwischen Spaß und Sparsamkeit. Das Platzangebot ist für mich völlig ausreichend wie es aber für eine Familie mit 2 Kindern und viel gepäck für den Urlaub aussieht möchte sich doch bitte jeder selbst eine meinung bilden da ich leider noch single bin :-).
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
FetzenS

Oktober 2009, FetzenS über: Focus Turnier 1.6 16V, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,79 ]
empfiehlt den Kauf
Ein sehr zuverlässiges Arbeitstier.Fahre meinen Ford nun ca.ein Halbes Jahr und ich muß sagen ich weiß gar nicht wie ich vorher ohne diesen zurechtgekommen bin.Der platz im Kofferraum ist zumindest für meine zwecke mehr als aussreichend.Der normale Famileineinkauf hat auf jeden Fall Platz.
Allerdings muß ich sagen das ich ihn trotz über 100 PS etwas schwach auf der Brust finde und auch dafür etwas laut.
Benzinverbrauch ist durchschnittich.Verarbeitung ist auch OK.
Wer also einen günstigen zuverlässigen Kombi will sollte da zugreifen.
Denn ein Skoda Octavia z.b. mit der selben Ausstattung kostet nach meiner Erfahrung gute 3000-4000 € mehr. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Oktober 2009, GeloeschterNutzer über: Focus Turnier 1.8 TDCi, 115 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,0 ]
empfiehlt den Kauf
Das Fahrzeug hat einen tatsächlichen Verbrauch von
7,0 Liter im Alltagsverkehr.
War bisher immer zuverlässig.
Die Innenraumverkleidung ist leider etwas kratzempfindlich.
Ein solider Alltagswagen. Gut kommt die Frontscheibenheizung. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
klahr111

September 2009, klahr111 über: Focus Turnier 2.0 16V LPG, 145 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,29 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre seit November 2008 einen FordFocus 2.0 LPG Titanium (wesentliche Sonderausstattungen: Ledersitze, Glasschiebedach, Anhängekupplung abnehmbar) undbin insgesamt mit dem Auto sehr zufrieden. Ich habe seitder Fahrzeugübernahme 30000 km zurückgelegt und habe durchschnittlich bei zügiger, aber vorausschauender Fahrweise ca 8,5 Liter LPG auf 100 km verbraucht. Bei "sportlicher" Fahrweise ist es auch mal ein Liter LPG mehr, bei betont sparsamer, aber nicht schleichender Fahrweise habe ich auch schon unter 8 Liter verbraucht.
Das fahren mit Gas war bisher absolut unproblematisch, im Alltagsbetrieb merkt man bis auf eine für mich hinnehmbare, geringe Durchzugsschwäche im Vergleich zum Benzinbetrieb nichts. Das Fahrzeug wird automatisch im Benzinbetrieb gestartet und schaltet nach kurzer Zeit (abhängig von Außentemperatur und Fahrbetrieb) fast immer unbemerkt auf Gasbetrieb um. Dies geschieht teilweise nach 500 m Fahrt bei sommerlichen Temperaturen oder 5 km Fahrt bei Temperaturen unter 20 grad minus. Wenn man zum Zeitpunkt der automatischen Benzin-/Gasbetriebumschaltung gerade im Stadtverkehr beschleunigt, merkt man ein kleines Ruckeln.
Ich fahre 20 % Stadtverkehr, 40% Bundes-Landstraße und 40% Autobahn, diese zur Hälfte auf 120 km Höchstgeschwindigkeit begrenzt.
Eine Benzintankfüllung reicht, da ich fast ausschließlich im Gasbetrieb und sehr wenig Kurzstrecken fahre, mindestens 8000 km.
Das Auto entspricht in Platzangebot und Fahrleistungen meinen Erwartungen, da ich mich vor dem Kauf umfassend darüber informiert habe.
Kritikpunkte sind für mich:
- Audiosteckerfür MP3 Player im Handschuhfach ungünstig platziert
- Abschaltung der Antischlupfregelung nur über Bordcomputer IM STAND möglich (das ist idiotisch, wenn man bei einer Passfahrt kurz vor Erreichen der Passhöhe auf winterliche Straßenverhältnisse trifft und einem der Motor bis zum Stillstand des Fahrzeugs heruntergeregelt wird und man dann nicht mehr anfahren kann und den ganzen Berg wieder rückwärts runterfahren kann. Ich wohne in alpinem Gelände und habe Winterreifen.) Im meinem Testwagen war noch ein Schalter, den man auch während der Fahrt betätigen konnte
- Scheibenwischerfeld auf der beifahrerseite ist zu klein. Meine Frau hat bei Regenfahrten als Beifahrer eine große ungewischte Fläche im Blickfeld.
Auf der Beifahrerseite ist der Fußraum nicht eben. Die Stufe ist bei manchen Sitzpositionen auf langen Fahrten lästig, weil sie die beinhaltung einschränkt.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Testi

August 2009, Testi über: Focus Turnier 2.0 TDCi DPF, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,29 ]
empfiehlt den Kauf
Hatte den Focus als Leihwagen über 2 Tage und könnte mich dran gewöhnen.

Design u. Verarbeitung: Einfach schön und sehr funktionell

Motor: Sehr leise, durchzugsstark und sehr funktionell.In den zwei Tagen hatte ich ca. 6,2 ltr./100 km Verbrauch ohne spritsparend zu fahren.

Fahrwerk: Lenkung, Schaltung und Fahrwerk wie immer bei Ford absolut TOP.

Fazit: Kann den Focus Turnier uneingeschränkt empfehlen, hebt sich aus der Masse der Fahrzeuge auch etwas ab. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
johnnyflash

August 2009, johnnyflash über: Focus Turnier 1.6 TDCi DPF, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,43 ]
empfiehlt den Kauf
positiv:
+ geringer Verbrauch
+ großer gut zugänglicher Kofferraum
+ niedrige Ladekante
+ gute Übersichtlichkeit
+ zugfrei arbeitende Klimaautomatik
+ gut ausgewogenes komfortables Fahrwerk
+ gutes Preis-/Leistungsverhältnis

negativ:
- Anfahrschwäche
- ab 130 km/h hoher Innengeräuschpegel
- diverse Klappergeräusche aus dem Heckbereich
- Schaltung hakelt mitunter etwas
- Werkstattkosten weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
pvb77

Juli 2009, pvb77 über: Focus Turnier 1.6 TDCi, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,07 ]
empfiehlt den Kauf
Fahre den Wagen seit 2 Wochen, bei 91.000km gekauft, jetzt 94.000km.
Meine Eindrücke (im Verhältnis zu einem Auto der unteren Mittelklasse, ich vergleiche hier den Focus nicht mit einem A4!):
- Erstmal fühlt man sich sehr sicher in dem Auto. Das Fahrwerk ist gut abgestimmt, Kurven machen Spass und man immer das Gefühl, den Wagen voll unter Kontrolle zu haben.
- Platz satt. Eine 4-köpfige Familie kommt gut mit dem Platzangebot klar. Kofferraum sehr groß.
- Motor fährt kultiviert. Bei 150 drückt man aufs Gaspedal und der Wagen zieht spürbar. Im unteren Drehzahlbereich bis ca. 1800 U/min kommt der Motor etwas langsam in die Gänge, danach schaltet der Turbo und dann macht es auch Spass. - Motor ist im unteren Drehzahlbereich recht laut (Dämmung scheint nicht so super), aber auf Landstrasse und Autobahn hört man den Motor kaum, sehr angenehm.
- Verbrauch: Bei 150km/h laut Tacho liegt der Verbrauch bei ca. 5,7 l/100km. Bei 120km/h sind es schon 5,4. Landstrasse noch nicht genug Erfahrung, voraussichtlich noch geringer. Reichweite auf Autobahn mindestens 800km und mehr...
- Sound der Musikanlage völlig ok.
- Schaltung völlig ok.

Dieser Wagen bekommt von mir eine klare Empfehlung. Als Gebrauchtwagen preiswert, wenig Verbrauch, sicheres Fahrgefühl und viel Platz. Er ist ganz klar ein Vernunftauto, mit dem man auch mal 190km/h fahren kann. Und mit dem DPF hat man noch ein gutes Gewissen;-) Wer mehr will, muss viel mehr zahlen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Sven77

Juli 2009, Sven77 über: Focus Turnier 1.6 16V, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Der Ford Focus Turnier 1.6 Liter 16V Style (Baujahr März 2008 / Mk2 Facelift,Laufleistung bei Kauf 21000km) wurde für unsere kleine Familie ( Mann/Frau/1 Kind) als Jahreswagen im Februar 2009 angeschafft. Bezahlt hatten wir 14000 Euro. Neu kostet der Wagen laut Preisliste 21390 Euro.
Als nennenswerte Sonderausstattung nebem der manuellen Klimaanlage und dem Standart CD-Radio 6000 bleibt das Sicht-Paket 1 (u.a. beheizbare Frontscheibe,Regensensor,abblendbarer Außenspiegel) und das Style X-Paket (u.a. abgedunkelte Scheiben ab der 2.Sitzreihe).

Zur Bewertung

Preis-/Leistungsverhältnis:

Nach 19.000 gefahren Kilometern bin ich zufrieden. Das Verhätnis vom Preis zur Leistung ist ausgewogen...nicht mehr und nicht weniger.
Hier kleinere Schwächen in der Verarbeitung, auf der anderen Seite z.b. dafür ein klasse Fahrwerk.
4 Punkte

Design & Styling:

Immer irgendwo Geschmackssache. Das Facelift des Ford Focus finde ich persönlich rundum gelungen. In der Farbe Pantherschwarz mit abgedunkelten Scheiben kommt der Wagen dezent elegant/ sportlich daher.
Besonders gefällt mir die Front mit den auffälligen Frontschein-werfern und die "seitlich gestufte" Motorhaube.

Das Cockpit bzw. den gesamten Innenraum finde ich ebenfalls sehr gelungen und -> im Gesamtbild<- ansehnlich und wertig.
Bei genaueren Hinsehen stellt man jedoch leider fest, dass insbesondere im Bereich der Türverkleidung und der unteren Mittelkonsole viel billig wirkendes Hartplastik verarbeitet wurde, welches zudem noch relativ kratzempfindlich ist. Weiterhin leistet sich Ford kleinere Detailpatzer z.B. im Bereich der sehr billig wirkenden Luftaustrittsdüsen im Fußbereich sowie einiger "scharfkantiger" Kunststoffteile. Hierfür gibt es einen halben Punkt Abzug.

Alles in allem trifft Ford hier jedoch meinen Geschmack und ich gebe 4,5 Punkte.

Verarbeitungsqualität:

Mein Wagen hat nun rund 40.000 Kilometer. Ich halte meinen Wagen sauber und aufgeräumt. Innerhalb der 19000 gefahrenen Kilometer durch mich kann ich keine Abnutzungserscheinigungen feststellen. Bis auf den verlegten "Teppichboden". Dieser sollte besser nicht zu oft ausgebürstet werden. Ansonsten bekommen die Teppichfasern die Länge von Achselhaaren, die mehrere Monate nicht gestutzt wurden....oder, etwas appetitlicher formuliert, die Länge eines Flokatis.

Wie bereits erwähnt hat mein Focus die Farbe Pantherschwarz. Es ist mein erstes schwarzes Auto und auch definitiv mein letztes. Hat man ein vierjähriges Kind und eine Ehefrau die ein Auto nur als Gebrauchsgegenstand sieht kommen nach 19000 Kilometer einige Kratzer zusammen, die man auf silbernen Lack so nicht sehen würde. Dies lässt sich allerdings nicht dem Focus ankreiden, war ja schließlich meine freie Wahl.

Bei Temperaturen über 25 Grad fängt es im Bereich der vorderen linken Türverkleidung an zu "knarzen". Zusammen mit dem Achsel-/Flokatihaarteppich die einzigen echten Verarbeitungsmängel, einen Punkt Abzug....bleiben 4 Punkte.

Sparsamer Verbrauch:

Hier schwächelt der Focus mit einem etwas zu hohen Durchschnittsverbrauch. 8,4 Liter sind es bei mir. Möglicherweise geht das bei anderen Fahrern besser, obwohl ich mich auch als vorrausschauenden und verbrauchsschonenden Fahrer bezeichnen würde.
3,5 Punkte

Motorisierung:

Für mich und meinen Fahrstil ausreichend. Klar, mehr PS wären immer schöner aber dafür kann man dann Abstriche bei Verbrauch, Versicherung und Steuer machen.
Der Motor ist, trotz kleinerer technischer Veränderungen, einer der älteren Sorte. Dafür aber ausgereift und (hoffentlich) zuverlässig. Bisher hat er mich noch nicht im Stich gelassen.
4,5 Punkte

Alltagstauglichkeit:

Vom Platz her, insbesondere im Kofferraum, völlig ausreichend. Hätte ich zwei Kinder wäre immernoch locker genug Platz da. Auch zwei Erwachsene fahren hinten bequem mit.
Ich würde mir jedoch mehr und vor allem durchdachter platzierte Ablagen wünschen. Insbesondere in den hinteren Türen fehlen Ablagen.

Die Rückbank ist geteilt umklappbar...Ende der Flexibilität
--> Standard.

Der Focus fährt sich gut. Das Fahrwerk gibt Fahrbahnunebenheit nicht direkt an das Kreuz des Fahrers weiter ist aber gleichzeitig straff abgestimmt. Es ist definitiv die Stärke des Focus bei der ihm ,meiner Meinung nach, auch ein Golf nichts vormacht.

Zum Wendekreis kann ich keine Angaben in Metern machen. Bis jetzt konnte ich aber auf jeder zweispurigen Straße problemlos wenden ohne nochmals zurück zu setzen.

Empfehlen kann ich insbesondere die Frontscheibenheizug. Vereiste oder beschlagene Scheiben werden schnell frei. Die hauchdünnen Heizdrähte in der Frontscheibe stören mich in keinster Weise.

Mit dem Radio CD6000 inkl. den Standartlautsprechern habe ich keinerlei Probleme. Für den Musikgourmet ist es aber sicherlich nicht das Nonplusultra.

Ab 100km/h ist der Wagen etwas zu laut (Wind-/Motorgeräusche). Offensichtlich wurde an der Geräuschdämmung gespart.

4Punkte

Unterhaltskosten:

108 Euro Steuern. Zu Inspektionen kann ich noch keine Angaben machen.
In 1000km ist die, für mich erste, Inspektion fällig. Hierzu wird nachberichtet.
Den von mir festgestellten Verbrauch beziehe ich in die Wertung der Unterhaltskosten mit ein. Deshalb "nur" 3,5 Punkte.

Fazit:

Ich würde den Wagen auf jeden Fall wieder kaufen. Dann allerdings nicht in schwarz.

Update 2014 nach 145.000km:

Ich bin überrascht vom Ford Focus. Bisher keine ernsthaften Pannen. Sprang zweimal nicht an bisher, nach Austausch der Batterie trat das nicht mehr auf.

Im Übrigen waren alle andere Teile Verschleißteile bzw. notwendige Inspektionsarbeiten wie Bremsen, Zahnriemen, etc.
Kupplung würde bei 120.000km erneuert.

Die Klimaanlage ist bei Kilometerstand 120.000 nicht funktionsfähig...warum weiß ich noch nicht. Ich kümmer mich erst im Frühling drum. Versuche den Wagen jetzt zu verkaufen da wir doch einen Diesel brauchen. Wer Interesse hat ... :-)

Ich bin zufrieden mit dem Fahrzeug
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (4) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
htm2530

Juli 2009, htm2530 über: Focus Turnier 1.6 Ti-VCT, 115 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,64 ]
empfiehlt den Kauf
habe meinen Focus vor 4 Wochen als Neuwagen übernommen , bin vom Design und der Ausstattung angetan , leider ist die Verarbeitung nicht so toll genau wie das teilweise etwas billig wirkende Hartplastik der Türverkleidungen und der unteren Armaturentafel.
Bisher bin ich 2500 km gefahren , der Motor ist etwas laut genau wie die Fahrgeräusche , hier wurde wohl an der Dämmung gespart. Toll ist aber das Fahrwerk und die Sitze.
Der Verbrauch lag anfangs bei 6,6 l ist inzwischen zurückgegangen auf minimal 5,7l bis 6,2l. Allerdings bei zurückhaltender Fahrweise.
bin soweit bisher aber sehr zufrieden andere Hersteller waren bei gleicher Ausstattung wesentlich teurer. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
grossmannpanketal

Juli 2009, grossmannpanketal über: Focus Turnier 1.6 16V Aut., 100 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,57 ]
empfiehlt den Kauf
3 Jahre fuhr ich ihn und wollte dann ein kleineres und etwas "interessanteres" Fahrzeug, was ich schnell bereute. Der Focus war bis auf anfällige Fensterheber sehr zuverlässig und alltagstauglich. Kein Klappern oder andere Mängel infolge schlechter Verarbeitungsqualität nervten.Das Fahren war angenehm unaufgeregt möglich und das Platzangebot mehr als ausreichend. Die Automatik verrichtete ihre Arbeit ebenfalls unauffällig und problemlos.
Hätte ich ihn mal behalten! Aber nachher ist man immer schlauer... weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
tomales

Mai 2009, tomales über: Focus Turnier 1.6 16V, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,36 ]
empfiehlt den Kauf
Ich habe meinen Ford Focus II Turnier 1.6 16V Trend (Bj 01 2007) vor gut einem Jahr als spanischen Mietwagen-Rückläufer mit 16000 km und Garantie gekauft. Was ich soweit für’s Geld bekommen habe, ist schlichtweg klasse: ein grundsolides, absolut alltagstaugliches und im Unterhalt günstiges Fahrzeug. Es gab bislang keinerlei Probleme; selbst der Marder in der Nachbarschaft kam nicht auf die Idee etwas anknabbern zu müssen. Bei Design/Styling bin ich wahrscheinlich etwas vom Audi TT verwöhnt, aber hässlich ist der Turnier nun auch nicht (von der Seite und vorne sieht er besser aus als von hinten). Bezüglich Verarbeitung will ich auch nicht meckern (wieder wäre der Vergleich zum Audi ungerecht). Der Innenraum ist in Ordnung, Design und Haptik des Armaturenbretts sind gelungen, die Sitze und deren Bezüge sind aber nicht sooo toll. Die Plastikflächen speziell an den Türen verkratzen leicht. Bezüglich Verbrauch habe ich sehr unterschiedliche Erfahrungen gemacht: man kann wenig beeindruckende 9 Liter pro 100 km verbrauchen, aber es ist auch möglich über längere Landstrassen-Etappen oder auf der Stadtautobahn bei 80-90 km/h mit unter 5 Litern (!!!) Benzin pro 100 km auszukommen. Letzteres ist super für diese Fahrzeugklasse. Die Motorisierung (100 PS) ist für das Auto noch ausreichend. Echte Freude am Motor kommt zwar nicht auf, aber dafür am Fahrwerk: man fährt wie auf Schienen und absolut sicher. Freude kommt neben den Unterhaltskosten (günstige Versicherung und Steuer, bislang keine Reparaturen; moderater Verbrauch) auch bei den Transportkapazitäten auf; für letztere hatte ich das Auto gedacht.
Abschließende Empfehlung: ich würde den Ford Focus II Turnier als gepflegten Gebrauchtwagen immer wieder kaufen. Das Auto ist solide gemacht. Als Neuwagen für über 20000 EUR wäre er mir wahrscheinlich etwas zu teuer.

Nachtrag: noch ein Erfahrungswert bzgl. Verbrauch: bin kürzlich ca. 1500 km Autobahn mit Geschw. zwischen 100 und 120 km/h und viel 'Rollen-Lassen' gefahren; Durchschnittsverbrauch berechnet aus Betankung: 5,37 L/100km.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
tomales

Mai 2009, tomales über: Focus Turnier 1.6 16V, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,36 ]
empfiehlt den Kauf
Hatte hier versehentlich meinen Bericht über das 2007er Modell eingestellt; dieser ist nun richtig kategorisiert..... weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
olek

Mai 2009, olek (Bronze Experte) über: Focus Turnier 1.6 TDCi DPF Durashift-CVT, 109 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
Update-: Focus II TDCi DER ZUVERLÄßIGE !

-Inzwischen 50`000 km Marke überschritten und der Kombi läuft störungsfrei.

An das hochbeinige Erscheinungsbild konnte ich mich einfach
nicht gewöhnen.

Habe mich von meiner freundlichen Fordwerkstatt beraten lassen und folgendes am Fahrwerk verändert-:

Alles von "WOLF TUNING"

-7X17 Zoll Felgen mit 225/45/R17 Firestoneschlappen.
-35mm tiefergelegt.
-Die Spur an der Hinterachse 40mm verbreitert(Distanzscheiben).
-Lenkeinschlagbegrenzer mußte eingebaut werden.
-TÜV Einzelabnahme war notwendig, 129 €, problemlos.

Gesamtkosten mit Einbau in Vertragswerkstatt & TÜV, 1700 €.

Subjektiv muß ich sagen:

-Dezent getunt -Preisleistung o.k.
-Straßenlage einen Tick besser
-Kaum Einbusen beim Fahrkomfort
-Fährt sich wie auf Schienen

Fazid.: Allein der Optik wegen, hat sich die Investition gelohnt.

Update: Mai 2012 Laufleistung-:110`000 km

- Brems-Belege vorne
- 2 Glühbirnen
- Rückrufaktion(Abdeckung Lüfter-Motor)
- Wartung alle 20`000 km
- Das CFT Getriebe funktioniert einwandfrei.
- Der Focus ist sehr zuverlässig.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
sekler

Mai 2009, sekler über: Focus Turnier 2.0 TDCi, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,21 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo,

ich habe meinen Focus jetzt seit knapp zwei Monaten und bin bis jetzt äußerst zufrieden. Vorher bin ich den Vorgänger mit 1,8 l Benziner gefahren. Jetzt halt Diesel. Da ich gerne etwas schneller auf der Autobahn unterwegs bin, fiel die Wahl auf den 2.0 TDCi. Zieht saustark über dem ganzem Drehzahlbereich und kommt auch bei knapp 205 km/h gerade so auf 3750- 4000 Umdrehungen. Verbrauch dabei knapp 11 Liter. Wenn ich dazu meinen alten vergleiche...
Leider knarzt es an einigen Stellen während Kurvenfahrten in der Stadt, aber bei hohen Geschwindigkeiten alles in Ordnung. Stauraum auch großzügig bemessen. Rundum- ein sehr gelungenes Auto. Ich würds wieder kaufen. Jedoch erst,wenn Ford auch einen originale Dachreling anbietet, wie beim alten und jetzt beim Neuen... Bei meinem spinnt die Elektrik ein wenig, aber sonst alles tip top...
Durchzug spitze und auf der Autobahn kann man schonmal den Durchschnitt- Audi und Bmw nahe kommen, bzw. überholen...

Update vom 13.07.09.:

Meine Windscutzscheibe musste geklebt werden, da sich die Dichtung bei 200+ fast verabschiedet hat. Wurde aber dank "Technischer Service Anweisung" von Ford gemacht- nascheinend trat so ein Problem schon häufiger auf- naja. Mein Verbrauch hat sich jetzt bei 6- 6,3 L/100km eingeregelt- bei 150 auf der Autobahn und sonst Normalfahrt in deer Stadt...
Jetzt gehts bald in den Urlaub runter ins Ausland (Bayern). Mal schauen wie er sich da schlägt...

Update vom 27.08.09:

So, Urlaub vorbei. Auf der Autobahn ist das Auto ein echter Kostverächter meiner Meinung nach. Nach Nürnberg runter mir Durchscnhittsgeschwindigkeit auf der A9 von 125 km/h. Hoch nur auf den freigegegebenen Strecken 120 gefahren. Runter hat sich das Auto 6,3 L/100km gegönnt, hoch nur 5,4 L/100km. Zur Krönung des Exterieurs habe ich noch die Scheiben ab der B_ Säule dunkel tönen lassen. Sieht einfach nur Hammer aus. Glaubt mir. Nur eine Anmerkung, was mir bis jetzt störend aufgefallen ist: sollte man wider erwarten mal mit dem Fahzeug eine sehr lange Strecke bei hohen Geschwindigkeiten abzuspulen hat, dann ist meiner Meinung nach das Tankvolumen mit 55l dann doch ein wenig knapp bemessen. So 65 bis 70l wären meiner Meinung nach richtig richtig geil in diesem Wagen. Der Bordcomputer arbeitet zuverlässig, jedoch sollte man nach jedem Tankstopp alle Angaben nullen, um so mit dem Reichweitenrechner richtige Reichweiten zu erhalten (900 km Reichweite bei 170 im SChnitt- naja ;) )
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Borg1887

April 2009, Borg1887 über: Focus Turnier 1.8, 125 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,79 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo,

ich habe mit meinem Ford bislang sehr gute Erfahrungen gemacht. Gekauft habe ich das Auto als Tageszulassung mit 0 km. Da ich kurz vor dem Modellwechsel zugeschlagen habe, war der Preis unschlagbar.

Beim Spritverbrauch habe ich allerdings unterschiedliche Erfahrungen gemacht, im Stadtverkehr und auf Kurzstrecken ist dieser definitiv zu hoch. Wenn man auf der Autobahn bei 140 km/h mit dem Tempomaten unterwegs ist pendelt er sich bei ca. 8 Litern ein. Bei rasanter Fahrweise sind Werte von mindestens 10 - 12 Liter die Regel. Den Hinweis der Autohändler nach der Einfahrphase sinkt der Verbrauch kann man getrost vergessen, nach 15.000 km ist keine Veränderung zu verzeichnen. Ansonsten macht der Motor durchaus Spaß, auch wenn ein wenig mehr Drehmoment wünschenswert wäre.

Die Altagstauglichkeit ist top. Viel Platz, Annehmlichleiten wie Klimanalage, Tempomat, Sitzheizung und Blue-Tooth-Radio machen die Faht angenehmen. Einzig die Geräuschentwickung nervt.

Alles in allem ein gutes Auto für Wenigfahrer und Familien zu einem fairen Preis.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
PaulMayer

April 2009, PaulMayer über: Focus Turnier 1.6 TDCi DPF, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 1,43 ]
empfiehlt den Kauf
Das sportliche Design (außen und innen) setzt sich im Fahrwerk direkt fort. Die knackige Schaltung harmoniert gut mit dem Motor. Der Focus liebt die Kurven und das etwas sportlichere Fahren.
Der sparsame Diesel lässt einem dann auch noch an der Tankstelle lächeln.
Einziger Vehrmutstropfen. Einige Knarzgeräusche aus der B-Säule. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
miximax

April 2009, miximax über: Focus Turnier 1.8 (FFV) flexifuel, 125 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,86 ]
empfiehlt den Kauf
der turnier ist ein sehr gutes auto, man kann reichlich laden

ist spritzig , bei schneller fahrweise verbraucht er nicht mehr wie

8 bis 9 liter, das fahrwerk ist ja super, direkt lenkung einfach klasse

der neue wird noch besser!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Danke! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
nenadz

April 2009, nenadz über: Focus Turnier 1.8, 125 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Wir haben den Ford Focus Turnier 1,8L 125 PS seit 6 Monaten und haben den Winter über Super getankt mit einem durchschnittlichen Verbrauch mit Winterreifen und viel Kurzstrecke von 9,4 L. Das ist für einen Ford, die nie zu den sparsamsten gehörten relativ gut. Naja ein VW Golf für rund 2 Liter weniger verbrauchen aber der heutige Anschaffungswert von einem Golf Kombi ist wahnsinnig hoch. Hat nicht jeder mal eben 4 Teuro mehr für einen Kombi, oder? Zwei Tankfüllungen habe ich nun mit Ethanol /z.zt.90 Cent/L - getankt. Bin mit kombiniert bei 12,4L mit Winterreifen. Beim Anfahren und auch "Heizen" verbraucht er wahnsinnig viel. Aber wenn man auf der Landstrasse erstmal die 90-100 km/h erreicht hat - pendelt sich der Verbrauch bei 7-8 Litern ein. Den Wagen haben wir günstig bei Althausen gekauft wo wir unseren alten Peugeot in Zahlung geben konnten. Für Familie mit 2 Kindern und für Wenigfahrer 10-15tkm ist er "gut und günstig".
Vielen Dank
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
saxodriver

März 2009, saxodriver über: Focus Turnier 2.0 16V, 145 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,57 ]
empfiehlt den Kauf
Servus Autoplenumer!
Würd Zeit das ich mal nen Bericht über meinen absoluten Favoriten schreibe!
Der Ford Focus Turnier ist mein absoluter Traumwagen!
Das Facelift ist ein absolut gelungener Wagen geworden!
Vom Design her würde ich ihn mittlerweile mit Audi auf eine Stufe stellen!
Absolut geil gemacht wie auch viele andere neue Modelle von Ford wie der neue Fiesta und KA bei denen sich in Sachen Design echt sehr große Sprünge gemacht haben!
Genau von innen wenn man die vielen Design Vrianten des Interieurs nimmt abslut Gigantisch im den neuen modellen kann man sich einfach nur wohlfühlen!
Die Verarbeitungsqualität im Innenraum und die Qualität der Materialien ist sehr stark gestiegen! Nicht mehr zu vergleichen mit vor einigen Jahren als das billige Plastik herrschte!
Alles in allem ein wunderschönes Auto mit auch einer absolut geilen Farbpalette!
Wüsste bei den geilen Farben zur auswahl garnicht welche ich nehmen sollte aber würde zum Ice Blau tendieren!
Funktional ist er natürlich auch sehr gut gelungen!
Der Kofferraum ist im Mittelfeld seiner Klasse!
Also für mich vollkommen ausreichend!
Er hat viele kleine Fächer und Ablagemöglichkeiten!
Im Klimatisierten Handschuhfach des Titaniums ist genug Platz für genug getränke für die Quälgeister auf der Rücksitzbank!
Beim Motor würde ich den 2,0 16v empfehlen wenn es ein Benziner sein soll!
Da mir der 1,6 16v zu schwach auf der Brust ist!
Der 2,0l hat kräftige 145 PS!
Die in jeder Lage ordentlich anschieben können!
Der Verbrauch liegt je nach Fahrweise und Streckencharakteristik zwischen 7 litern auf der autobahn und 9 in der Stadt, diesen Verbrauch halte ich für absolut akzeptabel!
Das Fahrwerk ist sehr komfortabel aber nicht zu weich er liegt insgesamt gut auf der Strasse!
Die Bremsen ziehen fordtypisch gut durch Lenkung ist sehr direkt und die Schaltung sehr knackig!
Mit Rost hat der neue Focus auch keine Probleme mehr die konservierung der Türen,Heckklappe und Motorhaube wurde stark verbessert!
Der Unterhalt ist günstig Steuer um die Hundert Euro,zur
Versicherungseinstufung kann ich jetzt nichts sagen habe ich mich noch nicht Informiert!
Zum service muss der wagen auch erst nach 20Tkm!
Wie gesagt den Wagen kann ich nur empfehlen!

Ford die tun was!!!!!

Hoffe kann mit meinem Bericht einigen Leuten weiterhelfen!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (11) gut geschrieben (6) Bedenklicher Inhalt 2 Kommentare

Kommentare

zzz schrieb am Montag, 6. April 2009, 12:58 Uhr:

zzz
7 Liter Benzinverbrauch auf der Autobahn?
Das kann auf keinen Fall stimmen!!!

Ich hab meinen nicht unter 9,5 Litern auf der Autobahn gebracht.
Selbst wenn man die ganze Zeit 130 Km/h fährt...

7 Liter schafft man vielleicht, wenn man mit
80 Km/h hinter einem LKW her schleicht!!!
(im Windschatten)
Kommentar melden

MisterG schrieb am Montag, 11. Mai 2009, 16:51 Uhr:

MisterG
Hallo der Herr Experte, ich habe mal eine Frage. Fahren sie einen Ford Focus Titanium mit 2,0l Motor??? Es ist wohl doch nur ein Traumwagen oder? Es ließt sich ein wenig wie aus der AMS und nicht wie private Erfahrungen.
Wenn sie sich so super auskennen, würde ich ihnen empfehlen mal einen längere Autobahnfahrt in den Urlaub zu machen und danach noch mal über den Verbrauch zu schreiben. Glatte 7 Liter sind unrealistisch, nicht mal mit Tempomat bei Tempo 130.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
knutschkugel

März 2009, knutschkugel über: Focus Turnier 2.0 16V LPG, 145 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 1,29 ]
rät vom Kauf ab
Hallo,
ich bin eigentlich nicht so ein Forenfreund, aber ich muss einfach mal meine Meinung zum Ford Focus geben.

Ich fahre JÄHRLICH mit meinen Kollegen knapp 170.000KM, PRO AUTO, ich muss zugeben die Autos müssen eine Menge aushalten, aber wenn ich in ein neues Auto einsteige möchte ich erfahren wofür eine Menge Geld bezahlt wurde.

Ich fahre beruflich einen Focus und ich muss sagen ich bin keines Wegs zufrieden. Dieser Wagen ist eine einzige Katastrophe.

Ich fang an mit der Verarbeitungsqualität, der Wagen ist knapp 3 Monate alt, und es wackeln alle gebürsteten Alublenden am Lenkrad, eine ist bereits abgefallen. nächstes Problem sind die Sitze, man sitzt drauf wie auf nem Stuhl und hat keinerlei Seitenhalt.

Als nächstes möchte ich meine Meinung zur Schaltung geben, ich weis nicht was ich davon halten soll..
Wir hatten 5 Ford Focus auf dem Hof, zwei ältere Modelle mit dem Baujahr 2007 und drei neue von Dezember 08.
Da ich erst nur das Vorgängermodell von 07 kannte und mit 150.000km bzw. 170.000km das erste mal gefahren bin, dachte ich, die Schaltung (bei beiden) wäre wegen der vielen Kilometer ordentlich am hakeln und einfach fertig...

Als ich mich aber dann in eins der neuen Fahrzeuge setzte und eine Runde fuhr, traf mich der Schlag. Die Schaltung ist auch bei dem Neuwagen so hakelig, es ist wirklich eine Zumutung, normal muss man beim Schaltvorgang nicht nachdenken, bei diesem leider schon.
Ich hab mich noch nie in einen Neuwagen gesetzt und beim fahren so unwohl gefühlt wie bei Diesem.
Die anderen beiden neuen Focus´se haben unglaublicher Weise das gleiche Problem.

Bei Ford lässt sich das Problem leider auch in Sachen Reklamation nicht lösen.

Ich mach weiter mit der Motorisierung, meiner Meinung nach kann der Focus die 145 PS nicht wirklich auf die Strasse bringen und kommt doch recht schlapp aus den Puschen.

Mein Fazit:
- Beim Design hat sich Ford ein schönes Facelift vom
Forgänger ausgedacht.
- Das Fahrwerk ist straff und schön.
- Die Lenkung ist in Ordnung und im Großen und Ganzem
relativ direkt.
- Es ist zwar ein grosser durstiger Motor drin, der es
aber leider zu nichts bringt.
- Die Sitze sind leider unbequem
- DIE SCHALTUNG IST EINE KATASTROPHE!

Es stehen auch noch 2 Golf Variants von Ende 2007 auf dem Hof die auch eine Strecke von 170.000km pro Jahr zurücklegen müssen, aber wenn man noch nach 220.000km einsteigen kann, und sich wie in einem guten Neuen fühlen kann, weis man was Möglich ist. Ich bin eigentlich kein VW-Fan wegen den Preisen aber die Qualität ist einfach eine andere.

Ich rate allen die sich einen Focus zulegen wollen, wirklich drauf zu Achten was sie sich kaufen, und eventuell eine Probefahrt mehr zu machen.

Ich möchte der Firma Ford auf keinen Fall etwas böses, meine Eltern fahren einen Ford FUSION und sind damit echt zufrieden.
Ich bin auch schon mit dem Wagen gefahren, kleines Fazit: als Diesel ordentlich sparsam, Sitze leider gleiches Problem wie beim Focus,Schaltung Butterweich und es passt viel rein;)
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
ignis123

März 2009, ignis123 über: Focus Turnier 2.0 16V LPG, 145 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,86 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo,

ich bin erst kurze Zeit ein Besitzer des Ford Focus Turnier, Bj. 05/2008, Ausstattungsvariante Style + Sonderausstattung. Anfang dieses Jahres wurde mein alter aber technisch und optisch sehr guter Ford Mondeo auf einem Parkplatz beschädigt und eine Reparatur lohnte sich nicht mehr. Dank Abwrackprämie und Restwertzahlung von der gegnerischen Versicherung konnte ich einen Jahreswagen bei meinem Autohändler erwerben. Mein altes Auto wurde auf LPG - Autogas umgerüstet, so habe ich schon mehrjährige Erfahrungen mit bivalentem Antrieb, das heißt Benzin und Autogas, weil ein Autogasauto man auch als Benziner fahren kann. Weil ich vorher auch einen Diesel fuhr, war ich nicht ganz entschieden, ob ich wieder einen Diesel kaufe. Gegen Diesel sprachen die Unterhaltungskosten: Steuer, Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung, Reparaturen kosten beim Diesel auch mehr. Ich muß auch eine wichtige Information sagen: ein Auto mit LPG - Antrieb (Liquified/Liquefied Petroleum/Propane Gas, englische Bezeichnung für Flüssiggas) ist für lange Vollgasfahrten auf der Autobahn nicht geeignet, der Motor ist durch Temperatur mehr belastet als im Benzinbetrieb. Vielmehr eignet sich Auto mit LPG - Antrieb und starkem Motor für Leute, die nicht zu schnell fahren, aber eine Leistungsreserve z. B. fürs Überholen brauchen. Wer sportlich aber trotzdem sparsam fahren möchte, sollte lieber zu dem TDCi mit 136 PS greifen.
Ursprünglich wollte ich einen Ford C-Max kaufen, dieses Auto finde ich technisch und optisch sehr gelungen. Leider war kein Vorführwagen nach meinem Geschmack vorhanden. Ich habe eine Probefahrt mit dem Ford Focus Turnier gemacht und die Entscheidung fiel zugunsten des Focus. Schließlich ist der C-Max dem Focus Turnier ähnlich. Ich habe mit dem neuen Auto erst einige hundert KM zurückgelegt und die Erfahrungen sind durchaus positiv. Der Motor ist kraftvoll und bis zu den mittleren Geschwindigkeiten leise. Den Leistungsunterschied zwischen Benzin- und Autogasantrieb ist in der Praxis kaum zu spüren, der Hersteller gibt 5 PS weniger Leistung bei Autogasbetrieb an. Zum Verbrauch kann ich noch nicht viel sagen, ich habe den Benzintank voll getankt und weil ich nur im Gasmodus fahre, ist dieser noch voll. Der Gastank war beim Abholen des Autos leer, ich habe ihn vollgetankt und der Tankvorgang wurde beim 46 Liter LPG unterbrochen. Etwas Benzin wird beim Starten und zum Erreichen der Temperatur (ca. 30°C) gebraucht, est dann wird automatisch auf Gas umgeschaltet. Wenn nur im Gasmodus gefahren wird, reicht ein voller Benzintank für einige Tausend KM. Es sollte immer etwas Benzin, 15 - 20 Liter, im Benzintank vorhanden sein. Das Umschalten geschieht unbemerkt, nur 4 kleine grüne LED - Dioden signalisieren, daß jetzt im Gasmodus gefahren wird. Bei meinem alten Wagen ruckte es leicht beim Umschalten. Durch einen Drucktaster kann man entscheiden, ob man mit Gas oder Benzin fährt. Eine rote LED - Diode am Drucktaster signalisiert, daß im Benzinmodus gefahren wird. Der Innenraum ist optisch und von der Verarbeitung sehr angenehm, der Koferraum ist ordentlich. Die hohe Sitzposition ist beim Parken oder bei Stadtfahrt auch praktisch. Das Einzige, was mich bis jetzt stört: wenn Koferraum in der Garage geöffnet wird, muß aufgepasst werden, daß die Koferraumtür nicht mit der Decke oder mit dem Garagentor kollidiert, weil sie ziemlich hoch steigt. Am besten, wenn man auf die Decke oder Tor eine weiche Platte, Styropor oder ähnliches, befestigt.
Weil ich erst kurze Zeit mit dem Auto fahre, werde ich meinen Bericht in einigen Monaten fortsetzen.
Fortsetzung, 10.03.2009.
Heute habe ich LPG getankt, der ØVerbrauch bewegt sich knapp unter 10 Liter Gas. Wenn man bedenkt, daß ich relativ viel im Stadtverkehr unterwegs war, ist der Verbrauch mehr als gut. Ich muß noch dazu sagen, daß ich einen "leichten" Fuß habe, bei etwas forscherer Fahrweise wäre der Verbrauch bestimmt höher. Dieses Wochenende werde ich eine längere Strecke machen, ca. 220 km einfach, da bin ich auf den Verbrauch neugierig.
Ein kleines Minus bei dem Focus: der AUX_IN Eingang (Steckbuchse für den MP3 - Player) ist recht ungünstig plaziert - hinter dem Handschuhfachdeckel. Wenn der Kabel zum MP3 - Player eingesteckt ist, kann man den Handschuhfach nur mit Schwierigkeiten schließen, was bestimmt nicht für die Buchse, Scharniere und Kabel günstig ist. Wenn der Handschuhfach offen bleibt, sollte man ihn vorher ausleeren, sonst fällt der Inhalt in den Fußraum des Beifahrers. Die Audioanlage (6000CD) spielt sonst sehr gut und nach kurzer Gewöhnungszeit ist auch die Bedienung verständlich.
Ein Minus, welches aber auch für die meisten Automobilhersteller gilt: was mich persönlich stört, sind die lackierten Kunststoffteile, Stoßstangen, Türöffner, Rückspiegel usw. Selbst bei größter Vorsicht sehen die Teile nach einigen Jahren, teilweise Monaten, sehr unansehnlich aus. Bei meinen vorherigen Autos waren die Türöffner und Rückspiegel aus pflegeleichtem schwarzem Kunststoff, die Stoßfänger wurden aus hellgrauem Kunststoff mit Struktur hergestellt, die Seitenleisten am Fahrzeug waren auch hellgrau, ohne Lackierung. Selbst nach 13 Jahren hat das Auto optisch noch sehr gut ausgeschaut. Ich bin gespannt, wann die ersten Autos mit lackierter Windschutzscheibe, Reifen, Kennzeichen, in Wagenfarbe auf den Markt kommen. Für ganz harte Freaks würde ich die Auspuffgase in der Wagenfarbe vorschlagen, gegen Zuschlag in Metalliklacktönen. Ich habe schon einige Autoverkäufer auf diese Thema angesprochen und die haben behauptet, daß die Kunden es so wünschen. Komisch, ich kenne niemanden, dem diese Lackiererei gefällt.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (5) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
leo52

Februar 2009, leo52 über: Focus Turnier 1.4 16V, 80 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,86 ]
rät vom Kauf ab
Es handelt sich um einen Focus Turnier, neustes Modell von Focus II (Bj 2008, quasi Focus III), Benziner.

Gesucht wurde ein sparsamer, preiswerter, zuverlässiger Kombi, also ein praktisches, nützliches Auto. Diese Erwartung ist nur teilweise eingetreten. Ärger ist geblieben über die Verrücktheiten der Auto-Ingenieure, die sich die vom bewährten Konzept des Vorgängermodells Escort ständig weiter entfernt haben.

Die Mängel:
- Obwohl wir den kleineren Motor gewählt haben (80 statt 90 PS wie bei unserem Escort) verbraucht der Focus nun gut 1/2 Liter mehr.
- Der Focus ist außen wesentlich breiter und auch länger geworden, wobei der Kofferraum sogar kleiner geworden ist als beim Escort (!!!). Eine nach außen klobige Kiste ohne besonders viel Nutzwert innen.
- Der Focus ist beim Einparken sehr unübersichtlich. Eine Parkhilfe (als Extra gegen Aufpreis) wäre hier dringend anzuraten. Sonst quält man sich wie wir jetzt.
- Im Winter schaltet der Bordcomputer automatisch die heizbare Heckscheibe ein (oft völlig sinnlos!). Man kann aber, wenn man es bemerkt (da muss man richtig drauf aufpassen), manuell wieder ausschalten. Die Scheibe wird schnell ziemlich heiß und dampft dann beim Waschen (welche Energieverschwendung und Batteriebelastung!). Ford meinte, diese Funktion sei beabsichtigt und will rein gar nichts ändern. (traurig, traurig: in Sachen Ökologie muss Ford noch viel lernen!). Neukunden sollten sich deshalb unbedingt beschweren und eine Umprogrammierung des Bordcomputers verlangen - auch der sturste Auto-Konzern lässt sich u.U. zum Einlenken bewegen, wenn genug Beschwerden vorliegen!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (7) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Februar 2009, GeloeschterNutzer über: Focus Turnier 1.6 TDCi DPF, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre den Ford focus Ghia ab und zu mal aber muss sagen das ich etwas entteuscht bin.

Durch das Facelifting sieht der Wagen zwar extrem gut aus aber musste leider an übersichtligkeit einbüßen, da die Seiten- und Heckscheiben recht klein geworden sind und durch die Tönung ist die sicht bei Dunkelheit fast null, so das man Hindernisse erst spät bis gar nicht sieht und da nützt die Parkdistanzkontrolle auch nicht viel da sie ja nur anzeigt das irgentwo ein Hinderniss ist aber nicht wo.

Das Disign im Inneren ist auch sehr schön gemacht aber leider lässt die verarbeitung etwas zu wünschen übrig wie zum Beispiel die Mittelkonsole bei der sich die schrauben Hinten am Unteren Ende ständig lösen und bei jeder Durchsicht wieder nachgezogen werden müssen, auch bei der Armlehne in der Mitte ist es etwas nervig das sie nicht einrastet und von daher immer wieder nach hinten verschwindet so das man sie aller drei bis vier Kilometer wieder nach vorn ziehen muss, die sitze allerdings sind sehr bequem und bieten einen guten seitenhalt wodurch man auch mal über die etwas rauen Doorboard´s hinwegsehen kann die mit dem vielen Plastik etwas unbequem sind.

Trotz seiner recht kleinen Motorisierung kann man sagen das er ganz gut abzieht und auch der verbrauch ist akzeptabel.
Jedoch hakt die Gangschaltung schon nach einem knappen halben Jahr bei einem Kilometerstand von 6000 und hat etwas spiel.

Das Fahrwerk ist sehr Komfortabel da es die Straßenunebenheiten gut ausgleicht und man sie fast nicht spürt, die Fahrgereusche wiederum sind ab einem Tempho von 170 ziemlich ernüchternd da man sich dann nicht mehr ruig unterhalten kann sondern schon lauter sprechen muss.

Was mir noch negativ aufgefallen ist sind die Stabilisatoren wie: ASR und ESp, denn trotz ASR drehen die Reder meiner meinung nach zu schnell durch und das ESP wird bei glätte recht gefährlich da er zwar nicht ausbricht aber auch nicht daran denkt den bogen zu fahren sondern geradeaus abmaschiert.
Man soll es zwar auch irgentwo abschalten können aber das habe ich in dem ganzen Knopf und Hebel Dschungel noch nicht herausgefunden

Ich glaube mitlerweile sogar das wir ein typesches Montag´s Auto erwischt haben denn wie kann es sein das bei dem Versuch jemandem Starthife zu geben der Öffner der Motorhaube zwischen Kühlergrill und Kühler verschwindet weil er nicht befästigt war und nach rund 30000 Km der schlauch vom Turbo fast abgerissen ist, wo noch in der Werkstadt gesagt wurde das wenn er abgerissen wäre das Auto sofort stehen geblieben wäre.

Faziet: Das Fahrzeug ist nicht unbedingt etwas für Fahranfänger aufgrund seiner unübersichtligkeit,
Die verarbeitung hätte bei einer Ghia Variante auch etwas besser sein können und von daher würde ich das Auto eher jemandem mit mehr Fahrpraxis emfehlen oder vorher eine Probefahrt um zu schauen wie man damit klarkommt.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (9) gut geschrieben (7) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
michicodehomer1505

Januar 2009, michicodehomer1505 (Bronze Experte) über: Focus Turnier 1.6 TDCi, 90 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
Der Wagen ist eigendlich gans toll nur extrem ärgerlich nach 65000km habe ich probleme mit der lenkung und der erste Gang geht nicht rein.Habe zum glück gwehrleistung drauf.Mit 15000 km ist ein front licht ausgefallen, konnte es nicht wechseln da der Verschluß der Motorhaube defeckt war.Ford hat dies jedoch anstannslos repariert.Mein fazit : so gans top aber für den Preis hat mann früher bessere qualität von Ford bekommen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (8) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
mrbeanfield

Januar 2009, mrbeanfield über: Focus Turnier 1.6 16V, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Fahre seit über einem Jahr den Ford Focus Turnier Sport Edition1.6 mit 74 kw in Silber,da wir eine kleine Familie sind war dieser Wagen genau das richtige für uns.

Geärgert hatte mich von Anfang an der hohe Verbrauch,dachte weil es ein Neuwagen(Tageszulassung 0km) ist muss dieser erst eingefahren werden, scheint aber ein allgemeines Problem bei Ford Benzinern zusein, habe jetzt über 20000 km auf den Tacho und es hat sich nicht viel verändert, Stadtverkehr 9.7 l, Landstraße 9.1 l. Nur auf Langstrecken 7.6 l ( Reise nach Osteuropa).

Das der Wagen über12o km/h laut ist kann ich nicht bestätigen,selbst bei 160 km/h kann man sich ganz normal unterhalten,
auch über den Durchzug kann ich mich allgemein nicht beschweren und schaltfaul fahren kann man ihn auch.Schön sind auch die Sportsitze und bequem auf langen Strecken,empfindlich dagegen ist der Stoff(Fleckenempfindlich auch bei Wasser) der sich schon an einer Stelle(Fahrerseite) aufrubbelt(kann aber auch an den Jeans liegen die ich öfter trage).
Die Rücksitze nur bedingt für Erwachsene zuempfehlen aufgrund der Beinfreiheit.

Auch der Teppich scheint nicht die beste Ware zusein, bei öfteren säubern wird dieser ein Langhaarteppich,billig wirkt auch die zweifarbige Plastiklandschaft( US typisch) im Innenraum mit sehr wenig Ablagen,(dieses können schon heute manche osteuropäsche Autohersteller besser) und alles sehr sehr kratz und wasserempfindlich(Regentropfen).
Und eine Sache die ich nicht verstehe ist der extreme Staub im Innenraum besonders am Amarturenbrett der den Staub regelrecht anzieht,obwohl doch die Klimaanlage mit Staub und Pollenfilter versehen ist,
aber auch warum Ford für dieses Fahrzeug W- Reifen(Höchstgeschwindigkeit über 240km/h) benutzt ???????,die Höchstgeschwindigkeit ist mit 180 km/h angegeben und teuer sind die Reifen auch sehr,was nicht gerade den Geldbeutel schont,sowie der extreme Wertverlust im ersten Jahr ist schon schockierend.

Pluspunkte:
Der Preis(Tageszulassung 0km),günstige Versicherung,Zuverlässigkeit(siehe ADAC),gute Rundumsicht,die Varibilität,gute Zuladung,sehr gute Wintereigenschaften,schnelle Heizung,großer Kofferraum,tolles Radio mit CD ( kein MP3 ??? ),IPod-Anschluss und Toplautsprechern,super die Startautomatik( Schlüssel kann in der Tasche o.Jacke bleiben ),

im allgemeinen sind wir sehr zufrieden mit dem Ford zumal er auch sportlich aussieht für uns, Ford hat auch für meine alte MB A-Klasse trotz Turboschaden am meisten geboten und da ich schnell einen Wagen brauchte war dieses Angebot sehr verlockend.

Gut auch die Inspektionspreise,große Inspek.war jetzt fällig und ich war sehr überrascht sogar mit wechsel der Sommer- auf Winterreifen mit Einlagerung alles zusammen nicht über 240.-€,super :-),
leider habe ich den Wagen jetzt verkauft aufgrund da wir Nachwuchs erhalten(geplant) und wir nun wieder einen Van wollten und uns für den Citroen Berlingo 3 Diesel entschieden haben der auch vom Preisleistungsverhältnis zurzeit das beste Auto für Familien ist.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
angage

Dezember 2008, angage über: Focus Turnier 1.6 Ti-VCT, 115 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,57 ]
rät vom Kauf ab
Was ich an meinem Focus nicht mag :

* Abdeckung von Regensensor und Zuleitung - sieht aus, wie nachträglich hingefrickelt mit unregelmäßigen Abstand zur Scheibe
* Klappe, wo sonst der Ascher ist - steht im geschlossenen Zustand ab. War beim Händler, der fand's auch erst komisch. Hat dann bei anderen Fz. nachgesehen. War da auch so, oder sogar noch schlimmer, weil gleichzeitig schief - "Serienschrott"...
* wenn man das Lenkrad um 90° nach links einschlägt und dann auf die dahinter liegende Fläche schaut, denkt man, Mattel wäre ein Hauptlieferant von Ford (ist er glaube ich auch: hat einer mal, wie ich finde passend, im Zusammenhang mit dem FoFo als Anmutung wie Joghurtbecher umschrieben...) * ebenfalls, wenn man die Handbremse zieht, denkt man, man greift einer Barbie-Puppe an den Oberschenkel^^ - das ist kein Kunststoff, sondern Plastik! (noch mit Grat übrigens...)
* scharfer Grat an dem Deko-Blech der Lenkrades, den ich lieber mal schnell selbst entfernt habe - unglaublich, so was auszuliefern...
* Vernünftige Ablagen: Fehlanzeige - selbst das sehr kleine Handschuhfach ist geneigt, bei jedem Öffnen seinen Inhalt dem Beifahrer auf den Schoß zu entladen, da die Neigung statt nach innen nach außen weist
* Die Bodenabdeckung im Kofferraum des Tuniers ist ein Witz aus Billigflies (mit sowas habe ich früher mal Maschinen gereinigt), die beiden Miniklappen, in denen man nichts vernünftig verstauen kann, sind extrem labberig, aus eben jenem Textilabfall, nur gepreßt.
* Die Lüftungskanäle, die under den Vordersitzen liegen und Luft zum hinteren Fußraum blasen: eine Frechheit! Aus diesem Material werden Kanister für Öl gefertigt, keine Autoteile
* Die Lüftung ist laut, ohne viel zu leisten, schließt man eine Düse, fängt diese an zu pfeifen.
* Der Spar-Tankdeckel (oder sollte ich sagen "Nicht-Deckel"), bei nicht verriegelbarer Klappe: als Easy-Fuel ("inovation") verkauft. aber in Wahrheit billiger Mist. Schwierig an der Säule - man versaut sich den Wagen mit ausschwappendem Sprit, wenn man nach dem Tanken wie ein normaler Mensch den Tankrüssel rausnimmt (muß 10 Sekunden warten!). Fürs Betanken aus einem Kanister brauchst Du einen extra Trichter - echt easy, was?
* Funktion Regensensor: mal funktioniert er, mal nicht. War beim Titanium Serie, kann also nicht abgewählt werden (leider...)
* auch wenn einige meinen, das wäre egal: auf einem schwarzen Ölmeßstab läßt sich nun mal die dunkle Brühe kaum ablesen. Habe übrigens in 25 Jahren noch nie einen so dünnen, labilen Ölmeßstab in der Hand gehabt...
* Generell wirken viele Plastikteile, auch außen, einfach nur billig...(ich hätte mir doch mal einen Tag frei nehmen sollen, um die Probefahrt im Hellen zu machen.....)
* mußte letztens eine Sicherung wechseln - die Abdeckung ist aus einer Art Pappe/Flies mit 2 Plastik-Clips befestigt.
* Nicht zuletzt: Spritverbrauch ist deutlich zu hoch!!! Weit weg von 6,6 Litern, auch wenn man, wie ich, hauptsächlich gemäßigt AB fährt.... Der Fordhändler meines Mißtrauens meinte, der Motor müsse erst richtig eingefahren werden....nun, warten wir's mal ab. Ich hatte meinen letzten richtigen Neuwagen 1995. Kann mich an sowas nicht erinnern....

Was mir gefällt:

* eindeutig das Design der Karosse
* das Fahrwerk ist prima, der Wagen läß sich problemlos auch durch enge Kurven steuern
* gutes Platzangebot
* billig (ob preiswert, lasse ich mal dahingestellt)
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (5) Bedenklicher Inhalt 8 Kommentare

Kommentare

olek schrieb am Mittwoch, 24. Dezember 2008, 10:22 Uhr:

olek
ICH WEIß NICHT, MIT WELCHER MARKE DU SONNST SO UNTERWEGS BIST.
DIE QUALITÄTSANMUTUNG IST IN DIESEM PREISSEGMENT IST BEI
DAIMLER, BMW(BRING MICH WERKSTATT),VW EHER NOCH SCHLECHTER.
Kommentar melden

angage schrieb am Mittwoch, 24. Dezember 2008, 12:06 Uhr:

angage
Vorher bin ich einen Opel Atra G gefahren, also gleiche Fahrzeugklasse und gleiches Preissegment. Ich kann Deine Aussage daher nicht nachvollziehen.
Kommentar melden

angage schrieb am Mittwoch, 24. Dezember 2008, 12:09 Uhr:

angage
...Astra natürlich....
Kommentar melden

opelheiner schrieb am Freitag, 26. Dezember 2008, 01:03 Uhr:

opelheiner
Fahren tut sich der Focus nicht schlecht. Bei der schlechten Verarbeitung stimme ich dir zu . VW Golf und Opel Astra sind deutlich besser Verarbeitet.
Vieles am Focus wirkt doch arg billig.
Kommentar melden

2005andreas schrieb am Mittwoch, 3. November 2010, 13:07 Uhr:

2005andreas
ich kann angage nur zustimmen, alle Punkte kann ich bestätigen. Wer denkt sich bei Ford diesen Schwachsinn mit dem Tankdeckel aus und dann legt Ford noch einen Einfüllstutzen ins Handschuhfach mit dem man aus Reservekanistern Benzin einfüllen soll.
Kommentar melden

angage schrieb am Donnerstag, 4. November 2010, 00:04 Uhr:

angage
Na, das sind halt ganz Schlaue: wer schaut sich bei einem Auto schon vor dem Kauf genau den Tankdeckel an? Und kaufentscheidend ist der letztendlich wohl auch nicht. So spart Ford Kosten. Die Summe macht aber auch nach 2 Jahren und 50000 km, dass man sich mit dem Wagen nicht so richtig "anfreundet". Nur der immense (!) Wertverlust beim Ford Focus hat verhindert, dass ich nicht umgestiegen bin. Das wäre dann zusätzlich noch Geldvernichtung - die ich mir nun mal nicht leisten kann. Hinzu kommt: In der letzten Zeit habe ich mich oft geärgert, wie durchzugsschwach dieser Motor ist...

VG
Kommentar melden

l0tus schrieb am Montag, 22. August 2011, 09:51 Uhr:

l0tus
Danke für den ausführlichen und hilfreichen Bericht. Ich hatte über einen Kauf nachgedacht, war aber skeptisch und spätestens jetzt ist der Wagen aus dem Rennen. Hoffentlich hat Ford beim Nachfolger einige Dinge nachgebessert. Die Haptik im Innenraum des aktuellen Focus stimmt auf jeden Fall schon mal ...
Kommentar melden

angage schrieb am Montag, 22. August 2011, 10:17 Uhr:

angage
Es bleibt sicherlich so schlimm - mein Lenkrad mußte (gottlob noch in der Garantiezeit) getauscht werden, da sich die Verchromung von den Zierelementen abgelöst hat & scharfkantig abstand - gleiches ist mir jetzt am Schaltknauf passiert. Ich habe mir einen Handbremsgriff als Ford Originalersatzteil für ca. 40 EURO gegönnt - aus Gummi und ebenfalls mit Chromapplikation. Auch hier löst sich der Chrom vom Trägermaterial (Plastik!) ab. Da gibt man extra Geld für Sonderausstattung aus und erhält Schrott... Verchromte Elemente wurden ja nicht erst gestern erfunden, so dass Erfahrungswerte fehlen würden.
Mit der Haptik im neuen Ford wüde ich deshalb vorsichtig sein! Bei Ford is vieles mehr Schein als Sein!
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
nick001

Dezember 2008, nick001 über: Focus Turnier 1.4 16V, 80 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 1,0 ]
rät vom Kauf ab
Meine Erfahrung mit dem Focus 1,4, angeblicher verbrauch 6-8 liter, tasächlicher verbrauch über 10 liter. Auskunft beim Händler, Wagen muss eingefahren werden, ca 5000 km, dann, Wagen muss noch mehr eingefahren werden, ca. 10000 km, dann sagte man mir,der Wagen hat wenig PS, daher der hohe Verbrauch, weil der Wagen sich mehr anstrengen muss. Fahrgeräuche sind meiner Ansicht zu laut, mehrere Mängel am Fahrzeug, Inspektion wurde durchgeführt, Ölverlust am Getriebe übersehen, wurde verharmlost vom Händler, mehrmals die Lenkhydraulig defekt, einige 100 € Kosten, auch keine Kulanz zu erwarten von Ford, Hecktürschloss mehrmals defekt, Fahrzeug springt morgens nicht an, dann nach ca. 2 Stunden ohne Probleme.Bremsscheiben nach 25000 km eingefahren, könnte an meiner Fahrweise liegen, liegt es aber nicht, vermute schlechtes Material. Scheinwerfer bereits nach 12 Monaten innen beschlagen, für Händler kein Grund diese zu wechseln.
Die Innenverkleidung ist billiger Kunststoff, lässt sich schlecht reinigen, ebenso der Teppichboden.Wenn die Dachantenne ca. 20 Euro)abgebrochen wird, muss das ganze innendach (Himmel) erneuert werden, ca. 1400 €uro. Im Heck sind kaum Staufächer an der Seite.
possitiv? der blaue Farbton ist schön, wenn das Fahrzeug sauber ist.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Marillion81

November 2008, Marillion81 über: Focus Turnier 1.6 16V, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,86 ]
empfiehlt den Kauf
Habe den Focus im Juli 2008 als Kurzzeitzulassung mit 0km auf dem Tacho gekauft. Bin jetzt (nach 4 Monaten) ca. 12 tkm gefahren - und bin größtenteils zufrieden.

Ausstattung:
- Style-Paket
- Sicht-Paket (mit Frontscheibenheizung)
- Sitzheizung

Eines vorneweg: Immer wieder werden hier die Ford-Benziner als sehr schluckfreudig beschrieben. Diese Erfahrung kann ich absolut nicht teilen. Hatte bis jetzt mit dem Focus Durchschnittsverbräuche von immer deutlich unter 7 l/100km - auch mit Winterreifen. Ich habe nur einmal bisher mehr als 7,5 Liter "geschafft" - voll besetzt mit Bleifuß auf der Autobahn. Entweder hatte ich einfach Glück mit meinem Motor (mein erster Ford) oder es liegt an meinem materialschonenden Fahrstil...

ansonsten positiv:
- Die Sitze (und die Sitzheizung) sind sehr bequem. Ich fahre häufig längere Strecken und finde den Komfort besser, als im Astra zuvor.

- Das Fahrwerk ist sehr ordentlich!

- ohne Frontscheibenheizung will ich im Winter nicht mehr sein! Nicht nur, dass die völlig zugeeiste Scheibe im Winter nach ca. 1 Minute völlig frei ist - die Heizung hilft auch während der Fahrt bei Ekelwetter mit Nebel usw.

- das Platzangebot ist gut: Kofferraum bietet - auch umgeklappt - eine ebene Ladefläche und es gibt auch am hinteren Ende keine Kante, die beim Einladen überbrückt werden muss. Die Sitze sind auch hinten gut.

leider negativ:

- relativ sparsam ist der Motor zwar - aber auch irre laut. Die Laufkultur des 1,6 16V ist wirklich miserabel. Ab 100 km/h wird das Motorengeräusch wirklich schon sehr aufdringlich und ist dann ab 140km/h nur noch als "Brüllen" zu bezeichnen. Ich weiß nicht, ob es am Motor direkt liegt, oder ob einfach die Schalldämpfung des Innenraums vergessen wurde.

- Im Innenraum sitzt man zwar gut - aber es gibt kaum Ablagemöglichkeiten. Es sind nicht einmal Seitentaschen in den hinteren Türen!

- hinten gibt es keine Leseleuchten und keine Mittelarmlehne (Style)

- Der Inneraum-Kunststoff ist an den Seiten sehr kratzenpfindlich. Ich stelle mich dabei wirklich nicht so an und putze auch nicht ständig am Auto herum - aber wenn man beim ersten vorsichtigen Ausbauen der Kofferraumabdeckung gleich mal riesige Kratzer in die Verkleidung zieht ist das doch ärgerlich.

- Allgemein wirkt die Verarbeitungsqualität im Innenraum ziemlich dürftig - keine gute Haptik.

- Radioempfang ist SCHLECHT (Sony CD6000) und die Dachantenne, die vor jeder Wäsche per Hand abgeschraubt werden muss kommt mir wie ein schlechter Witz vor...

- Über den Service "meines" Ford-Autohauses brauchen wir eigentlich garnicht reden. Falls man sich dort um guten Service bemüht, bemerke ich davon jedenfalls nichts. Die Arbeit der Werkstatt ist jedenfalls mies (nicht korrekt ausgewuchtete Reifen, Reifendruck links 2,2bar und rechts 3,1bar, Absprachen werden "vergessen", der Umgang mit dem Auto insgesamt ist schlampig, usw.).

Fazit:
Habe hier nur einige positive und negative Dinge erwähnt, die mir jetzt spontan eingefallen sind.
Insgesamt ist der Focus ein gut brauchbares Alltagsauto, mit dem man auch mit vier Personen bequem reisen kann.
Das Fahrverhalten ist (bis auf die Lautstäke) gut.
Ich würde das Auto wahrscheinlich wieder kaufen

____________________________________
*UPDATE*

Inzwischen sind nach 2 Jahren und 3 Monaten insgesamt 65000km zurückgelegt.

Positives:

- Bis jetzt ist noch kein (echter) Defekt aufgetreten.

- Der Verbrauch hat sich bei m.E. ganz normaler Fahrweise zwischen 6 und 6,5 Litern im Sommer und 6,5 bis 7 Litern im Winter eingependelt.

Negatives:

- Der Innenraum hat teilweise bereits etwas gelitten. besonders der Teppich ist im Fußraum unansehnlich geworden (trotz Fußmatten).

- Die Leuchtmittel der Scheinwerfer brennen häufig durch - ich habe bestimmt schon 10 Mal eine Birne wechseln müssen.
(hier positiv: Der Birnen-Wechsel geht kinderleicht und schnell)

- Die Front-Scheibenwischer sind sündhaft teuer - unter 40 Euro sind die anscheinend nicht zu bekommen.

- Die Scheibenwischdüsen sind so blöd konstruiert, dass bei Benutzung immer ein Teil des Wischwassers auf die Motorhaube spritzt und dort alles verschmiert.

Fazit bis jetzt:

Es gibt keine echten Probleme.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (8) gut geschrieben (6) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

Trittbrettsurfer schrieb am Sonntag, 1. Februar 2009, 02:24 Uhr:

Trittbrettsurfer
Hi Marillion81,
fahre auch nen Turnier
--> Kratzempfindlichkeit der Oberflächen kann ich nur bestätigen! Leider
Auch sonst volle Zustimmung.

Gruß Trittbrettsurfer
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
guidoM

November 2008, guidoM über: Focus Turnier 1.6 TDCi, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,57 ]
empfiehlt den Kauf
Bin voll zufrieden mit meinem Focus. Verbrauch liegt zwischen 4,8-5,8 Liter, je nach Reifen und Fahrweise. Habe nun 130.000km auf dem Tacho und kaum Probleme gehabt. Bei 100.000km leckte die Dichtung der Einspritzanlage eines Zylinders. Das war auch schon die einzige Reperatur, abgesehen von ein paar Birnchen.
Bin mit dem Wagen als Lastesel bei einer Motorradtour durch die Vogesen mitgefahren. Erstaunlicher weise konnten die Zweirädrigen Kollegen mich nicht abhängen. Der Wagen ist zwar keine Rakete, aber er liegt so gutmütig auf der Straße das er von alleine die Serpentinen gefahren ist. Klar, das Viele Gepäck der Moppeds hat auch noch Bodenhaftung gegeben, aber den Motor hat das kaum ausgebremst. Zuvor hatte ich einen Golf Kombi und Vectra Kombi als Firmenwagen. Der Golf war noch etwas spritziger, aber der Focus fühlt sich auf kurvigen Strecken sicherer an.

Fazit: Meine Wahl wäre immer wieder der Focus, dicht gefolgt vom Golf. Der Vectra war leider zu schlecht abgestimmt. Motor mit Leistungsloch und Fahrwerk aus Butter.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
kriwit

Oktober 2008, kriwit über: Focus Turnier 1.8, 125 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,0 ]
Habe st ca 3 Monaten den Wagen neu gekauft. Verbrauch ist enorm hoch, egal ob Autobahn oder Stadt 11,6 Liter auch bei Omas - Fahrweise. Ich fahre morgen in die Werkstadt, das kann wohl nicht sein. Der Service - Mann hat mir am Telefon gesagt, Ford schreibt 8TSD bis 10TSD km. muss der Wagen eingefahren sein, danach wird er sparsamer. Also muss ich ein Jahr rumfahren mit fast doppeltem Verbrauch wie angegeben???
Davor hatte ich ein Geländewagen mit 12-13L/100km. Der war aber doppelt so gross und schwer sowie Aerodynamic gleich Null. Aber mit dem neuen Focus kann ich das nicht verstehen. Hat jemand damit andere oder änliche Erfahrungen? weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 4 Kommentare

Kommentare

olek schrieb am Dienstag, 21. Oktober 2008, 09:45 Uhr:

olek
Hallo Kriwit, der Verbrauch ist eindeutig zu hoch.
Die Aussage von Deiner Fordwerkstatt stimmt so nicht.
8 L/100km sind O.K. / in der Einfahrphase 1 L mehr.
Ich spreche aus eigener Erfahrung.
Kommentar melden

anderl2768 schrieb am Sonntag, 28. Dezember 2008, 13:04 Uhr:

anderl2768
Hallo
Habe auch den 1,8 l habe schon alles probiert wegen den hohen Benzinverbrauch ich komme nicht unter 9l/100km nach 10000km.Trotz neuer Softwear keine Besserung.
Kommentar melden

kriwit schrieb am Montag, 29. Dezember 2008, 21:59 Uhr:

kriwit
Danke Leute ich bin kurz vor 5.000km danach fahre ich wieder zu Ford-Händler und stelle ihn zur Rede. Es heisst zwar daß der verbrauch nichts mit dem Angebot zu tun hat, stimmt aber nicht. Es sind immer 2 Zettel am Auto - Der Preis un der Verbrauch mit den CO-Werten.

Bis dann - Guten Rutsch.
Kommentar melden

Mumun schrieb am Montag, 19. September 2011, 01:20 Uhr:

Mumun
Interessant interessant, aus Erfahrung kann ich ebenfalls sagen, dass ein alter ford mondeo mit 1.8er maschine und 115ps, nie über 9Lt geschluckt hat. Daher muss ich mich fragen ob Ihren Fahrstil evtl. nicht ein wenig widersinnig ist!? MfG
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
MisterG

Oktober 2008, MisterG über: Focus Turnier 2.0 16V, 145 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ich habe mir das Auto vor ca. 2 Jahren bestellt und mittlerweile so um die 25tkm runter. Ich bin sehr zu frieden mit meinem Focus. Der Platz im Innenraum ist sehr geräumig. Es finden, dank fehlender Mittelarmlehne hinten, 5 Personen bequem Platz im Auto und können es sich auch auf längeren Strecken gemütlich machen. Der Kofferraum ist auch ausreichend groß und in Verbindung mit dem Trennnetz sehr gut nutzbar.
Trotz Sport-Ausstattung (10mm tiefer) ist der Fahrkomfort sehr gut. Ich fahre 205er Reifen im Sommer mit 17“ und im Winter mit 16“ Felgen. Mit der 2-Zonen Klimaautomatik bin ich auch sehr zufrieden sie sorgt schnell und zugfrei für ein angenehmes Klima in Inneren. Die SolarReflect Frontscheibe verringert nicht nur merkbar die Sonneneinstrahlung sondern leider auch die Empfangsleistung von mobilen Navigationsgeräten. Ein weiteres Highlight beim Focus ist die beheizbare Frontscheibe die ich jedem nur empfehlen kann. Damit gehört das morgentliche Scheibenkratzen der Vergangenheit an, auch beschlagene Frontscheiben sind kein Thema mehr egal bei welchem Wetter.
Der Motor ist vibrationsarm und leise auch bei höherer Geschwindigkeit bleibt er leise. Die Fahrleistungen sind gut und laut Tacho sind ca. 225km/h möglich. Der Verbrauch geht mit 7,8L/100km im Gesamtdurchschnitt vollkommen in Ordnung. Nur für die Autobahn würde ich mir noch einen 6. Gang wünschen. Ansonsten bin ich rundum zufrieden und hatte bis jetzt noch keine technischen Probleme. Was allerdings noch stört ist der höhere Wertverfall im Vergleich zum Klassenprimus Golf Variant.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
erichstroh

Oktober 2008, erichstroh über: Focus Turnier 1.6 Ti-VCT, 115 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
WIr haben das Auto im April 2007 gebraucht gekauft und sind eigentlich zufrieden. Seitdem haben wir 40000 KM zurückgelegt. Würde das Auto empfehlen weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
olek

Juni 2008, olek (Bronze Experte) über: Focus Turnier 1.6 TDCi DPF Durashift-CVT, 109 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,86 ]
empfiehlt den Kauf
Seit Okt.2007 fahre ich den Focus. 2/3 Autobahn, 1/3 Stadt
das macht ca. 20`000km im Jahr

War anfangs nicht so überzeugt (meine Frau liebt ihren KA und lag mir mit dem FOCUS II ständig in den Ohren)bis ich ihn für 3 Tage von AVIS hatte weil mein Peugeot zum zig`sten mal in der Werkstatt war.

Der Fordhändler meiner Frau hat mir einen reellen Preis für meinen Freitagspeugeot(Freitagsauto heißt`s en France) gemacht. Als Jahreswagen mit 18`000Km, 9`000€ € unter L.Preis
+ 2 Jahre Garantie + 1 Jahr Vollkasko, das Angebot hat mich überzeugt. Er lief vorher bei AVIS als Mietauto, die üblichen Bedenken, die sich bis heute NICHT bestätigt haben.

DIE BESCHLEUNIGUNG.:(109 PS) gefühlte 150 PS
Bis 160km/h, hat man das Gefühl, er zieht permanennt und
ruckfrei wie am Gummi. V/Max 215km/h.
Das Standartfahrwerk sorgt für eine gute Straßenlage.

DIE AUSSTATTUNG.: elektr.bedienbar+beheitzbare Spiegel,
beheitzbare Frontscheibe, CD-Radio mit 6 Lautsprechern,
am Lenkrad bedienbar, guter Klang.Beheitzb. Waschdüsen,
CVT-Durashiftgetriebe(7-Gang), manuelle Klima, höhenverst.Sitze,
ABS+Bremsassyst.,ESP, 4 elektr.Fensterheber.

DAS CVT GETRIEBE HARMONIERT MIT DEM 1,6er TDCi gut.
Schade daß es den Focus in dieser Variante
(1,6 TDCi & CVT Durashift) nicht mehr gibt.

36`000Km der Luftmassenmesser hat sich verabschiedet,
wurde anstandslos von einer Fordniederlassung in Krakau gewechselt(Garantie).

Die 40`000er(GROßE)Intervall (270 €€),durchlaufen,nichts klappert,langstreckentauglich,auch mit 4(5) Personen,was zählt sind die inneren Werte, nichts bereut.

Trotz CVT Getriebe(Automatik) komme ich nicht über 7 L/100Km Diesel auch bei bei flotter Fahrweise, es sind auch 5 L/100Km möglich. Gewöhnungsbedürftig sind die weichen Bremsen,ändert aber nichts an der Bremsleistung die hervorragend ist. Der Innenraum sieht sehr solide aus.Das schwarz-graue Kunststoffinterieur? Hat der 3er
und die C-Klasse auch.Plastic ist und bleibt Plastic.

Viel Platz,gute Übersicht, vom Fahrersitz aus ist alles gut einschätzbar und ganz wichtig, zuverlässig. Verarbeitung in diesem Preissegment ist O.K. Versicherungstechnisch ist er günstig eingestuft.

ABS & ESP reagieren sehr gut im Grenzbereich. Die manuelle Klima ist O.K., die heizbare Frontscheibe einmalig. Lenkung & Automatikgetriebe kann man individuell einstellen z.B.Sport oder Ecomodus

DER FOCUS 2 TURNIER MUß SICH NICHT mehr HINTER DEM 3er oder der C-KLASSE verstecken,dafür spricht auch der deutliche Preisunterschied bei gleicher Ausstattung(-30%)

FAZIT:
- man sollte ab und an doch auf seine Frau hören, auch wenn`s um`s Auto geht.

ER IST EIN GUTER BEGLEITER MIT MEHR SEIN ALS SCHEIN !
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (8) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Mai 2008, GeloeschterNutzer über: Focus Turnier 1.6 Ti-VCT, 115 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
TOLLES AUTO NUR DIE GETRIEBEÜBERSETZUNG KÖNNTE EINEN LANGEN 6.GANG VERTRAGEN DAMIT DIE SPARSAMKEIT AUCH AUF DER AUTOBAHN GEGEBEN IST.FÜR EINEN 1.6ltr MOTOR SEHR VIEL DAMPF.ER LÄST SICH AUCH SEHR DREHZAHLARM FAHREN UND HAT AUCH DORT GENUG KRAFT ZUM BESCHLEUNIGEN.VIELE DIE MITGEFAHREN SIND GLAUBTEN DER MOTOR HÄTTE 1.8ltrHUBRAUM. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Mai 2008, GeloeschterNutzer über: Focus Turnier 2.0 16V, 145 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
Ich fahre seit September 2006 (KM-Stand 14000) dieses Modell und bin im Großen und Ganzen zufrieden mit dem Fahrzeug. Wenn da nicht dieses Getriebe wäre. Die Schaltung ist ziemlich hakelig. Phasenweise muß man mehrfach die Kupplung betätigen, um einen Gang hineinzubekommen. Auch habe ich Klacker-Geräusche wenn nach dem Treten der Kupplung der Kraftfluss abreißt.Das gleiche Geräusch nach dem Wiedereinkuppeln. Die Antriebswellen wurden schon wegen Mahlgeräuschen in die Radnaben eingeklebt (Problem ist bekannt beim Focus ST).Keine Besserung. Bei Ford versuchte man mir einzureden, dass diese Geräusche normal wären.
Mittlerweile habe ich es meiner Beharrlichkeit zu verdanken, dass das Getriebe ausgebaut und überprüft wird.
In diesem Zusammenhang wird auch überprüft, ob die hydraulische Kupplung richtig trennt.
Diesen Aufwand finde zumindest ich normal, da das Fahrzeug noch in der Gewährleistung ist.
Sollte jemand ein ähnliches Problem wie ich haben, würde ich mich über ein Feedback sehr freuen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
sleepingbeauties

April 2008, sleepingbeauties über: Focus Turnier 1.4 16V, 80 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ein entwaffnend praktisches Auto mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Erfüllt alle Ansprüche, die man an einen Wagen dieser Fahrzeugklasse haben kann. Für einen kleinen Kombi mit so hohem Nutzwert finde ich ihn sogar richtig schick. Erinnert mich an den Mazda3 Kombi (noch schicker!) und auch den seeligen Datsun Cherry Kombi aus meinen Schülertagen - allerdings nur was das Fahrzeugkonzept und die wohltuende Einfachheit betrifft, die ich generell schätze.

Und das nervt: Der Wagen ist mit dieser Einstiegsmotorisierung und dem Gewicht von fast 1300 kg natürlich untermotorisiert. Man muss die Gänge also ziemlich "ziehen", um ordentlich vom Fleck zu kommen. Hierbei stört die insgesamt schlechte Dämmung zum Motorraum. Die Entriegelung desselben verbrigt sich übrigens hinter dem Kühler-Ford-Logo, das war mir als Ford-Neuling unbekannt und zwang mich zu einem Blick in die Bedienungsanleitung.

Insgesamt bekommt der Ford Focus Kombi von mir trotz der Kritik sehr gute Noten. Denn: Die Eingangs geschilderten positiven Eigenschaften wiegen die Nachteile mehr als auf. Wer etwas sportlicher unterwegs sein will, sollte in jedem Fall den 1,6er Motor oder noch größere Motorisierungen wählen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

olek schrieb am Freitag, 12. Dezember 2008, 18:20 Uhr:

olek
- Der 1,6 TDCi Motor ist durchzugsstark für seine 109 PS !
- 5 L Diesel/100 Km bei normaler Fahrweise
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
AstraG

April 2008, AstraG (Bronze Experte) über: Focus Turnier 1.6 Ti-VCT, 115 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,0 ]
rät vom Kauf ab
Die Mutter meiner Freundin hat dieses Auto nun schon etwa ein Jahr, bin aber erst vor kurzem in dem "Genuss" gekommen, einmal auf der Rückbank platz zu nehmen.
Als erstes mal zum Aussehen. Der Turnier ist finde ich von aussen gut gelungen. Schöne Proportionen, relativ kurze überhänge, hübsche 16" Alus.
Der Einstieg ist auch sehr einfach, da die Türen relativ weit aufgehen hatte ich den Eindruck. Die Sitze sind bequem, man hat hinten ausreichend Platz und auch der Kofferaum ist groß genug, ist halt ein Kombi, wäre ja auch komisch, wenn der Kofferraum klein wäre.
Dann ging die Fahrt also los. Der Motor zieht recht gut, jedoch fand ich das Getriebe recht kurz übersetzt. Bei 60 K/mh im fünften Gang schon bei fast 2000 upm. Da wirds laut auf der Autobahn kann ich mir vorstellen. Das Fahrwerk ist komfortabel, nimmt auch grössere Schlaglöcher ohne zu poltern.
Der Innenraum ist recht ansprechend, die Amarturen haben mir gefallen, das Doppel-Din-Radio hat ein schönes grosses Display, mit allerdings etwas vielen Knöpfen. Auch die Löftungsschlitze sind schön oval, sollen wohl an die Fordpflaume erinnern.
Nun aber zu dem Punkt, warum ich das Auto nicht kaufen würde, und dass ist das wohl billigste Plastik, das ich jeh in einem Auto gesehen habe. Das fühlt sich schlimmer an als in userem alten Corsa A von 1988!!!! Wie kann man nur soetwas in ein modernes Auto bauen. Es ist auch sehr kratzempfindlich, rau und wie gesagt fühlt es sich echt nicht gut an. Und dann ist das gesamte Armaturenbrett davon überzogen, über die vier Türen bis zur Heckklappe. Vielleicht ist das ja bei anderen Ausstattugen besser, aber das war schon der Hammer.
Positiv ist vielleicht noch zu erwähnen, dass das Auto mit ca. 50000 km noch keine Panne oder ähnliches hatte, aber das ist ja eigenlich eher die Regel würd ich sagen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (8) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
ronnyms60

März 2008, ronnyms60 über: Focus Turnier 1.6 TDCi, 109 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Hi, habe ihn seit 12.03.2008 als Jahreswagen mit 20000 Km Gekauft. Bin bis jetzt sehr zufrieden. Hat gute Ausstattung Navi,Bordcomputer,usw. Verbrauch liegt zur Zeit bei 4,8 Ltr. pro 100 Km. Motor ist im Autobahnmodus ( 120-140 Km ) sehr Leise man Hört kaum das,das ein Diesel ist. Er hat ab Werk einen Partikelfilter und die Steuern Kosten Moderate ( dank das er nur eine 1,6 Ltr. Maschine hat ) 247,00 € im Jahr. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

März 2008, GeloeschterNutzer über: Focus Turnier 2.0 TDCi, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,43 ]
1a Fahrleistung - die 136PS ziehen saumäßig - auf der Autobahn kommen nur die ganz Dicken vorbei - und das bei 7-7,5L Diesel - nur ein ganz großes Übel: die äußerst mangelhafte Verarbeitungsqualität im Innenraum, da knackt und kwarzt es an allen Ecken - Plastik auf Metall - hier wurde auf eine gute Verarbeitung wenig Wert gelegt, typisch Ford halt !!! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
ImkereiNoKa

März 2008, ImkereiNoKa über: Focus Turnier 1.8 TDCi, 115 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,86 ]
empfiehlt den Kauf
Das Fahrzeug hat einen tatsächlichen Verbrauch von
6,5 Liter im Alltagsverkehr.
War bisher immer zuverlässig.
Motor ist etwas brummig
Die Innenraumverkleidung ist leider etwas kratzempfindlich.
Bei 80606km die erste Fastpanne
(konnte noch eine Werkstatt anfahren)
Form-Ansaugschlauch für Turboeinspritzung geplatz.
Materialpreis 69 €
Zahnriemen
alle 160.000 km oder alle 8 Jahre ist auch ok weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
hicks

Februar 2008, hicks über: Focus Turnier 1.6 TDCi, 90 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,43 ]
Konnte den Ford Focus mal probefahren:

Leistung für so wenig PS ist ok. Auto läuft nach Tacho 210 kmh.
Die Sitze finde ich nicht so bequem. Kofferraum vom Platz ok.

Gute Bremsen. Recht guter Geradeauslauf. Bei plötzlichen Ausweichmanöver reagiert das Auto etwas über (Übersteuern).

Preis/Leistung ist vollkommen i.O. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Januar 2008, GeloeschterNutzer über: Focus Turnier 1.6 16V, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,29 ]
Sehr gutes Preis/Leistungsverhältniss, vorallem bei den gebrauchten Modellen, für Verkäufer großer Nachteil der sehr hohe Preisverfall. Bin bisher sehr zufrieden mit meinem Fahrzeug, Optik besser als VW, Platzangebot wie beim 3er von BMW. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Januar 2008, GeloeschterNutzer über: Focus Turnier 1.6 Ti-VCT, 115 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,86 ]
Ich finde das ist ein tolles Auto.Dazu muss ich sagen das ich vorher VW gefahren bin und so ein Auto für dises Geld noch nicht hatte. Ich habe eine Familie und wir fahren auch regelmäßig in den Urlaub. Ich habe mich beim Kauf bewusst auf die Ti-VCT Motorisierung konzentriert. Das ist eine gute Lösung zwischen einem 1.6 Normal und dem 1.8. Er läuft wirklich sehr stark und weist auch auf Kurvenreichen Strecken keinerlei schwächen auf. Dazu muss ich sagen das ich mir zusätzlich von Eibach Sportfedern einbauen hab lassen. Und Leute dazu muss ich wirklich nichts mehr sagen. Ford hat ohnehin schon ein tolles Fahrwerk aber jetzt liegt er noch besser. Meine Kinder haben hinten viel Platz und im Kofferraum bietet sich sehr viel Platz für Gepäck. Zum Verbrauch muss ich sagen das er nicht ganz das hält was Ford angegeben hat. Ich liege jetzt ca. bei 8.3 Liter. Bei normaler Fahrt. Der 1.6 Ti-VCT ist wirklich ein super könner. Selbst wenn er voll beladen ist fährt er wirklich locker seine 190-200 Kmh. und ich finde das ist vollkommend ausreichend. Ich habe ihn jetzt auch auf Flüssiggas umbauen lassen. Ich bin damit sehr zufrieden und es macht wirklich sehr viel Spaß für nur 0,68 Cent zu tanken.

Ich freue mich schon jetzt auf das neue Modell 2008 und ich bin mir sicher es wird wieder ein Focus.

Viele Grüße und kommt immer alle sicher an .
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
frp84

September 2007, frp84 (Bronze Experte) über: Focus Turnier 1.6 Ti-VCT, 115 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,29 ]
2006 kam ich in den "Genuss" einen 2006er Ford Focus Turnier als Leihwagen der Werkstatt gleich 2mal kurz hintereinander Probezufahren. Zum einen bekam ich ihn als Ersatzwagen, da mein Focus aufgrund eines Unfalls (unverschuldet) zum Spurrichten war und das zweite Mal bekam ich ihn als Ersatz für meinen Focus, der sich seiner 120.000 km Inspektion hingeben musste.

Das Preis- / Leistungsverhältnis schätze ich als sehr gelungen ein. Ab ca. 20.000€ bekommt man hier ein komplettes Automobil mit allen relevanten Sicherheitsfeatures, einer qualitativ hochwertigen Verarbeitung und moderner standfester Technik. Vergleichbare Angebote sucht man auf dem heutigen Automobilmarkt vergeblich.

Design und Styling: 5 Punkte kann ich hier leider nicht mehr vergeben, da mir das Design als zu gefällig erscheint. Der Vorgänger ist ein echter Hingucker und macht vom Innenraum, wie auch von der äußerlichen Erscheinung eine Menge her. Sicherlich ist nicht jeder ein Freund von ausgefallener Designfreudigkeit, aber mein Standpunkt geht eindeutig in die Richtung von innovativen Designlösungen.
Das Exterieur wirkt nun etwas massentauglicher, was seine Verkaufszahlen ja auch belegen und Ford dahin gehend recht geben. Das Interieur wirkt mir ein wenig zu sehr volkswagenlastig. Nun ist alles wieder von strenger Symmetrie geprägt und einem Standard-Cockpit á la VW oder Opel. Sein Vorgänger hob sich auch in diesem Bereich sehr stark vom übrigen Markt ab, was einem immer ein Aha-Erlebnis bescherte, wenn man neue Fahrgäste beförderte. Nun ist dieses Gefühl weg. Man fährt nun in einem Auto, wie jedem anderen auch.
Durch das Exterieurdesign wirkt der Focus nun leider etwas hochbeinig und trotz gewachsener Aussenabmessungen ein wenig kleiner als sein Vorgänger. Begründet ist dies auch aufgrund seiner relativ großen Frontscheinwerfer und die relativ großen Fensterflächen. Allerdings ist die rundum-Sicht dadurch ein wenig verbessert worden, was dazu führt, dass das rückwärs Einparken nun wesentlich erleichtert von statten geht, als bei seinem Vorgänger.
Zur Funktionalität im Inneraum ist auch nichts Negatives zu berichten. Alles befindet sich dort, wo man es auch erwartet.

Die Verarbeitungsqualität ist auch bei diesem Focus wieder verbessert worden. Die verwendeten Materialen machen alle samt einen hochwertigen Eindruck. Alles funktioniert bestens und es ist keinerlei Klappern zu höheren. Wie die Langlebigkeit zu bewerten ist kann ich an dieser Stelle nicht einschätzen, da ich lediglich 600km mit diesem Auto zurückgelegt habe und gerade einmal 5000km auf dem Kilometerzähler standen. Er war also noch fast jüngfräulich neu und diesen Eindruck vermittelte er auch auf ganzer Linie. Es gibt also bis dato nichts, was ich in diesem Bereich bemängeln könnte. Volkswagen könnte sich nun schon eine Scheibe bei Ford abschneiden, wenn es darum ginge ihre eigenen Fahrzeuge wieder zu verbessern.

Der sparsame Verbrauch ist mit 4 von 5 Sternen zu bestätigen. Leider habe ich nicht große Vergleichsmöglichkeiten zu anderen Benzinern, aber der Verbrauch war im gesamten Zyklus erfreulich gering. Da es aber ein Benziner bleibt und damit automatisch mehr verbraucht, als ein vergleichbarer Diesel führt dies zu einem Punkt Abzug in dieser Kategorie.

Die Motorisierung hingegen bekommt leider 2 Sterne Abzug. 115PS aus 1,6 Liter sind zwar ein ordenliches Ergebnis, allerdings hat man, dank fehlendem Drehmoment im Vergleich zum 115PS Diesel, nun kaum noch Spaß auf der Straße. Sicherlich ist das ein Benziner-Problem und bei mir ein wenig durch die Turbodiesel-Erfahrung etwas "versaut", aber warum soll ich mich mit weniger zufrieden geben, als ich jetzt schon habe. Die Beschleunigung ist demnach benzinertypisch etwas mau, allerdings bleibt die Höchstgeschwindigkeit auf beständigem Niveau.
Deswegen möchte ich noch einmal erwähnen, dass die 2 Punkt Abzug lediglich auf der Tatsache beruhen, dass ich mit einem Diesel mehr Spaß habe und ebenfalls ein subjektiv stärkeres Auto verspüre.

Die Alltagstauglichkeit könnte im Vergleich zu diesem Ford Focus kaum höher sein. Ein unheimlich großer Kofferraum, ein sehr geringer Wendekreis und eine große Übersichtlichkeit mit kleinen Überhängen machen das Fahren in der Stadt zu einem Genuss. Man hat wenig Angst irgendwo einmal anzuecken oder beim Einparken das hintere Auto zu beschädigen. Die Sitze sind sehr gut, wenn auch vielleicht ein wenig hart, was aber lange nicht zu einem Punkt Abzug reicht. Platz im Fond ist genauso vorhanden, wie auch im Frontbereich. Dank der Aufbauart: Kombi, gibt es im Fond auch keine Probleme mit der Kopffreiheit, so dass auch groß gewachsene Leute auf den Rücksitzen auf eine Langstreckenreise gehen können. Bei der Fahrweise fällt ebenfalls nichts Negatives auf. Die Schaltung ist präzise und kurz, die Lenkung Ford-typisch etwas härter, aber vermittelt dadurch eine sichere Rückmeldung und Bedarf nur kurzer Eingewöhnungszeit.
Die Soundanlage ist für eine Serienausstattung sehr gut gelungen und bedarf für meinen Geschmack keine Aufwertung durch Komponenten von Drittanbietern. Dazu muss ich aber kurz erwähnen, dass es mir langt die Lautstärke im Fahrzeug zu belassen, dass ich keine Hörschäden erfahre oder der Bass mir die Aussenspiegel nahezu absprengt.

Die Unterhaltskosten sind erfreulich gering. Ein Benziner neuester Technologie verbunden mit nur 1,6 Litern Hubraum verschaffen einem im Vergleich zu vielen anderen Autos einen äußerst geringen Steuerbescheid. Die Versicherung ist im unteren, günstigen Bereich anzusetzen. Die Servicekosten sind bei Ford recht gering und auch anfallende Reapraturen fallen weniger stark zu Buche, als bei anderen Herstellern aus Deutschland. Dank seiner hohen Verarbeitung sollten allerdings Werkstattbesuche auch eher selten vorkommen.
Der Verbrauch ist für einen Benziner, wie oben bereits beschrieben gut, allerdings führt der Fakt, dass er mit Super bfeuert wird, hier zu einem Punkt Abzug in dieser Kategorie. Bei den derzeitigen Kraftstoffpreisen wird einem ja fast schwarz vor Augen, wenn man die Tankuhr fortschreiten sieht. Hier hat ein Diesel nun mal gleich zwei Vorteile, die subjektiv ein Gefühl von Sparsamkeit vermittelt, wenn man bei geringem Verbrauch gleichzeitig weniger an der Tankstelle zu bezahlen braucht. Und wer denkt an der Tankstelle schon darüber nach, dass man einmal im Jahr eine etwas höhere KFZ-Steuer begleichen muss.

Fazit: Der neue Ford Focus ist ein PKW für den Alltag. Praktisch, nett anzuschauen und kann alles, was ein Auto können muss. Eine hochwertige Verarbeitung und der geringe Anschaffungspreis sorgen dafür, dass der Focus somit zu einem idealen Firmen- und Familienfahrzeug wird. Wer also ein vernünftiges Auto zu einem bezahlbaren Preis mit geringen Unterhaltskosten sucht und auch einmal einen Umzug damit machen können will, der ist bei dem neuem Ford Focus an der richtigen Stelle.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (10) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
profilor

August 2007, profilor (Gold Experte) über: Focus Turnier 2.0 TDCi, 136 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
Mit dem Focus I hat 1998 Ford endlich ein Auto auf die Räder gestellt, welches dem Golf absolut ebenbürtig war (in Qualität und Wertigkeit) und aus meiner Sicht wesentlich peppiger von der Form her war. Der neue Focus geht in vielen Hinsichten noch einen deutlichen Schritt weiter. Mittlerweile ist der Focus ein total erwachsenes Familienauto mit ausreichend Platz für alle Insassen und deren Gepäck. Gerade in der Kombivariante ist der Kofferraum sehr grosszügig bemessen. In den 6 Monaten in denen ich einen Focus Ghia Turnier 2.0L TDCi zur Verfügung hatte, habe ich für den gebotenen Komfort eine grosse Begeisterung entwickelt. Erste Sahne ist das, mittlerweile darf man sagen, Ford-typische, Superfahrwerk. Bin überhaupt kein Rennfahrer und hab da ich keine grossen Ambitionen, aber in den Autobahnausfahrten die "Sportlimousinen" klar abzuhängen ist einfach immer eine riesen Gaudi ;o) Und alles, ohne am Komfort zu sparen. Hier möchte ich auch noch erzählen, dass meine Eltern (die sonst eine unerklärliche Begeisterung für Citroen haben…) sich immer gestritten haben, wer hinten sitzen darf. Selbst habe ich es nie ausprobiert aber es muss ganz angenehm dorthinten gewesen sein. Oder stimmte etwas mit meinem Fahrstil nicht … ? ich frag da besser nochmal nach! Wie auch bei den anderen TDCi's war der Spritverbrauch sehr gut. Trotz zügiger Fahrweise mit voller Beladung ist der Verbrauch nie wesentlich über die 6.0L Marke gestiegen. Und wenn's gebraucht wird, hat der grosse Diesel Power genug. Leider hat Ford beim Focus II auch Design-mäßig mit VW gleichgezogen. Ich fand den Focus I aufregender und hätte mir auch hier eine Weiterentwicklung à la S-Max gewünscht. Aber wer weiss was noch kommt... weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (23) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

Mitglied werden bei autoplenum.de?

  • 100% kostenlos
  • Schnelle Hilfe bei Fragen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Inhalte
  • Private Nachrichten senden und empfangen
  • Kaufberatung kostenlos
  • Zweiwöchentlicher Newsletter gratis (optional)