FORD Fiesta Kleinwagen (2008 - 2012)

3.4 56 Tests 93 Erfahrungen
78%
22%

11.500 € bis 19.600 €

60 PS (44) kW bis 134 PS (99) kW

Benzin, Diesel, Gas

4,1 l/100km bis 6,6 l/100km

4,9 l/100km bis 7,2 l/100km

Filtern nach

Erfahrungswertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,68 ]
alle Bewertungskriterien
Preis-/ Leistungsverhältnis
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,68 ]
Design & Styling
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,39 ]
Verarbeitungsqualität
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,31 ]
Sparsamer Verbrauch
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,16 ]
Motorisierung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,42 ]
Alltagstauglichkeit
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,99 ]
Unterhaltskosten
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,84 ]
man87

August 2014, man87 über: Fiesta 1.6 TDCi, 95 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,36 ]
empfiehlt den Kauf
Fahre den Ford Fiesta 1.6 TDCI Trend mit 95 PS schon ca. 6 Monate...gute 30.000km hat er runter.

POSITIV:

+ Die Optik ist wirklich gelungen, sehr schönes und modernes Auto.

+ Die Verarbeitung ist meiner Ansicht nach sehr gut, bis jetzt konnte ich noch keine Schwachstellen im Auto finden.

+ Die Motorisierung ist mit 95 PS absolut ausreichend, sonst würde ich mir auch etwas schnelleres holen, der Fiesta hat eine gute Beschleunigung ist ist im Durchzug sehr gut abgestimmt.
Persönlich fahre ich nicht mehr als 140 km/h, bin eher so der Sparfuchs ;)

+ Der Verbrauch ist Spitze :) Bei einer Fahrweise von ca. 90- 120 km/h verbraucht er bei mir unglaubliche 4,0-4,5 liter(Kein Econetic) Da ist sehr viel auf der Autobahn fahre hänge ich mich auch mal an einem LKW dran und schleiche mit 90 hinterher.
Meine Reichweite liegt bei 900-1000 km, kommt darauf an ob ich immer so einen LKW finde :D

+ Alltagstauglichkeit ist bei dem was ich sonst so kenne finde ichs toll.... Stadt, Land und Fluss alles super :) ne im Ernst das Auto ist von der Austattung her sehr Bequem, ich habe sogar eine Lendenwirbelstütze....kann man nicht meckern.
Das Platzangebot ist einfach Super...wirklich für die Klasse hat er ausreichend Platz

+ Der Unterhalt ist bezahlbar, Steuern 152€ und die Versicherung bei mir beträgt knappe 30 € im Monat(49%)Haftpflicht+150€ Teikasko

NEGATIV:

- Der Tankdeckel ist nicht abschließbar, keine Ahnung was die sich dabei gedacht haben...

- Bei Leuten die mal mehr als 140 km/h fahren wollen wäre ein 6 Gang sinnvoll...wie gesagt ich möchte das nicht und wenn ich mal möchte nehme ich halt den Mehrverbrauch in Kauf.

- falls es was gibt melde ich mich wieder....

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bisher bin ich rundum Zufrieden :) Klare Kaufempfehlung !
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
dietermustermann

Juni 2014, dietermustermann über: Fiesta 1.6 TDCi, 90 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,57 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre denn Fiesta seit 4 jahren, alle 20000km inspektion,jeden Tag 120 Km ins Geschäft.(Hin und Rückfahrt a. 60Km)
Probleme habe ich mit diesen Auto fast gar nicht.
Turbo setzt aus: keine leistung mehr.Passierte 4 mal.Neu starten und alles war gut.
Ich habe seitdem mit meinen Fiesta 112000 Km gefahren und noch nie einen Tropfen Öl nachgeschüttet.
Das einzige was ich zu bemängeln habe , DER ZIGARETTENANZÜNDER,
ob NAVI oder sonstwas es ist ein ständiges gewackel an den verschiedenen Netzstecker bis Strom fliesst.
Und das obwohl mein Fiesta am 11.11.09 vom Band in Köln lief. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
chrischibs

März 2014, chrischibs über: Fiesta 1.6 TDCi, 90 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,07 ]
rät vom Kauf ab
Hatte 2009 einen Econetic 1,6 TDCI gekauft, weil ich etwas Sparsames für die Langstrecke suchte. 4,2 l Diesel waren o.k. War die ersten 20000 km zufrieden, bis dann urplötzlich und immer wieder, Ding-Dong, die Warnlampe MOTORSTÖRUNG kam. Nach Neustart war alles wieder weg. Bis zum nächsten Mal. Zwischendurch im Winter hatte ich bei niedrigen Temperaturen ständig mit eingefrorenen Kraftstoffleitungen zu tun: DING-DONG. Bei 80000 km auf der Autobahn - einen Tag vor meinem Norwegen-Urlaub: DING-DONG Motorstörung SOFORT ANHALTEN. Aussage der Werkstatt: Dieselpartikelfilter völlig verstopft, irreparabel, 1400,- kostet n neuer. Schulterzucken in der Werkstatt. Musste mir Urlaubsauto beim Kumpel borgen.
Wie geht das denn? Hab ihn dann versucht freizufahren: gegen meine Gewohnheit ne halbe Stunde 120 km/h im Dritten. Tat weh, war aber regelrecht wütend auf die Karre!Alles nützte nichts!
Letzter Akt: die Mühle lief im Leerlauf nur noch unrund. Schüttelte sich regelrecht. Werkstatt: Finden nichts! War außerordentlich begeistert und schließlich froh, dass mir das Ding einer für wenig Geld abkaufte. Nie wieder Ford!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
minaspapa

Februar 2014, minaspapa über: Fiesta 1.25, 60 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,79 ]
empfiehlt den Kauf
Ich kaufte den Fiesta 1,25 mit 60 PS im Oktober 2013 und fahre ihn als Zweitwagen. Ich bin Kfz-Mechaniker und kenne mich mit Autos aus.Tja wo fange ich an? Verarbeitungsqualität ist nicht besonders gut, überall Spaltmaße was aber nicht sonderlich stört, denn das Auto ist echt billig, da kommt kaum ein anderer Hersteller mit.Der Motor ist für Stadt sowie Landstraße in Ordnung aber kein Beschleunigungswunder bei ca 150 Km/h ist schluss...Nervig ist wenn man die Lüftung auf Scheibe einstellt springt die Klimaanlage an, was zu Mehrverbrauch führt.Das Auto eignet sich besonders gut für Fahranfänger oder Rentner oder einfach für alle die sich nicht allzu schnell bewegen wollen, sondern ein solides günstiges Auto suchen. Macht man die Klima an reduziert sich die eh schon nicht vorhandene Leistung in Mopsgeschwindigkeit;-) es reicht aber in Stadt und Land.Was total blöde ist, der Lampenwechsel....die Rückleuchten muss man komplett ausbauen wozu diverse Innenverleidungen ausgebaut werden müssen...ein Leie bekommt das nicht hin ohne etwas zu beschädigen. Die vorderen Scheinwerfer müssen sogar komplett!!! ausgebaut werden, was aber easy ist, bekommt auch ein Leie hin.Das Design ist natürlich ein Hingucker und lässt den Klassenprimus Polo alt aussehen. Mein Fazit: Wer nicht für Namen wie VW;AUDI uns CO bezahlen will und einen günstigen Kleinwagen für Stadt und Land sucht ist mit dem Auto ganz gut bedient, ich würde aber den 4 -Türer nehmen da man um den Gurt zu erreichen beim Zweitürer gut beweglich sein muss;-)Ach ja die Teile sind extrem günstig zu bekommen, werkstattkosten gering. Alle Arbeiten wie Zündkerzen oder Luftfilterwechsel bekommt auch ein Leie hin.Momentan bekommt man gute Autos schon für 6500 Euro mit ca 60000 gelaufen. PS:Meiner ist zu verkaufen da wir Zuwachs bekommen...... weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
leika666

Februar 2014, leika666 über: Fiesta 1.25, 82 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,5 ]
empfiehlt den Kauf
Ich kaufte mir einen gebrauchten FoFi mit 82 PS und bin zufrieden. Der Wagen wurde von der Vorbesitzerin scheinbar sehr gut eingefahren. Die Beschleunigung ist ziemlich gut, Verbrauch sehr moderat, sofern man einen sensiblen Gasfuß besitzt.
Bei 100km/h waren es 5,6l und bei 130km/h 6,8l! Das ist für einen Benziner mit kleinem Hubraum und mehr PS echt gut.
Mein kombinierter Verbrauch liegt derzeit bei 6,3l/100km.
Über das Design kann man nichts sagen, mir gefällt er, also finde ich es gut. Kommen wir zur Verarbeitungsqualität: Spaltmaße passen, man sieht im Innenraum eine Schweißnaht, die blöd gezogen ist, aber ansonsten gibt es auch hier keinen Grund zur Beanstandung.
Das Fahrverhalten ist sehr vorbildlich. Die direkte Lenkung lässtd as Auto wie ein Go-Kart durch die Kurven flitzen.
Sehr überrascht hat mich der Sound der Audioanlage. Satte Bässe, guter Klang und sehr gut optimierbar.

Für mich eine klare Kaufempfehlung!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
mohrmelanie

November 2013, mohrmelanie über: Fiesta 1.4, 96 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,93 ]
empfiehlt den Kauf
Ich habe seit 3 Jahren meinen Ford Fiesta 1,4 l Sport und habe jetzt 70.000 km runter. Motor ist gut und sehr Spritsparend in der Stadt bzw auf der Kurzstrecke 6-7 liter das ist gut und auf der Langstrecke kommt darauf an wie ich fahre zwischen 4,5 und 5,5 liter.
Jetzt habe ich ein Problem das wenn ich einlenke ich ein Knacken höre ich habe ihn heute von der Werkstatt geholt weil ich Inspektion und Tüv gemacht hatte und mir wurde gesagt das es mit großer Wahrscheinlichkeit die Lenkung ist.
Die Frage die sich jetzt mir stellt ist, ist das ein Garantiefall oder muss ich die Kosten selber tragen denn ich besitze die Ford Flattrate und habe eigentlich Garantie bis 80.000 km.
Vielleicht hatte jemand das selbe Problem und kann mir da weiterhelfen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Hulla13

November 2013, Hulla13 über: Fiesta 1.4, 96 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo zusammen,
ich habe seit 02/2013 einen Ford Fiesta 1.4 Titanium (Baujahr 12/2010, 97 PS, Benziner). Ich bin mit dem Fiesta SEHR zufrieden. Der Fiesta verbraucht wenig (mir reichen ca. 20 bis 22 Liter auf ca. 500 km / und ich fahre jeden Tag). Beschleunigung ist Optimal (man muss nur die Gänge richtig ausfahren können!!!). Wenn man etwas sportlich fahren möchte, dann macht sich dies natürlich am Geldbeutel sichtbar, wie bei jedem anderen Auto auch. Der Fiesta Titanium kann auch sportlich :). Der Fiesta verhält sich auf Landstraße und Autobahn sehr ruhig, der Motor ist leise (ca. 180 km/h kriege ich aus dem Fiesta raus). Lenkung ist auch bestens (man könnte das Auto mit einem Finger lenken, was man aber nicht tun sollte hehe :D). Und im Winter verhält sich der Ford sehr sicher auf der Straße aber auch bei Regen. Die Ausstattung in meinem Fiesta ist traumhaft (es hat unter anderem folgendes: Bluetooth, Bordcomputer, Einparkhilfe (Hinten), Elektr. Fensterheber, Freisprecheinrichtung, Klimatisierung (Klimaautomatik), MP3-Schnittstelle, Multifunktionslenkrad, Sitzheizung, Tempomat, Zentralverriegelung, Regensensor, Elektr. Seitenspiegel, Außenspiegel elektr. verstell- und heizbar, Blinkleuchte in Außenspiegel integriert, Sportsitze, Lichtsensor, USB-Anschluss, Getränkehalter vorn, Handbremshebelgriff Leder, Lenkrad aus Leder und vieles mehr). Mittlerweile habe ich ca. 46.000 km drauf, und bis heute sind keine aufwendigen Reparaturen angefallen. Und die KFZ – Steuer – 54,00 EUR jährlich ist im Vergleich zu meinem vorherigen Auto – Reno Clio (musste 90,00 EUR jährlich zahlen) sehr günstig. Die Teilkaskoversicherung fällt auch sehr günstig aus (man beachte: ich habe seit 2009 den Führerschein, bin keine 25 Jahre alt).
Ich würde den Ford Fiesta 1.4 Titanium jedem empfehlen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Batwoman9981

Oktober 2013, Batwoman9981 über: Fiesta 1.4 TDCi, 70 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,93 ]
empfiehlt den Kauf
Positiv:
Billig in der Anschaffung ( 2 Jahre, 41000km, vom Händler mit 1 Jahr Garantie, neue Reifen und Bremsklötze und mittlere Ausstattung z.b.hat er Bordcomputer, Aschenbecher, Außenspiegel beide mit Totenwinkel, Fernbedienung, 5 Türer, Klimaanlage ec. für 6.500€ )
Verbrauch je nach Fahrweise 3,8 bis 5,3L
Platz für meinen Mann 1,89 Groß
Kofferraum für einen Kleinwagen groß genug.
Elektrische Servolenkung ist Top.
Beschleunigung bis 140 Akzeptabel.
Heizung wird schnell warm.
Haben Ihn seit fast ein Jahr und sind 19000 Km ohne Probleme gefahren.
Steuer beträgt nur 133€ im Jahr.
Da hatte unser Golf Tdi bei gleichem Alter und weniger Km schon 3 Werkstatt besuche hinter sich.

Negativ:
Bei Kaltphase ist der Motor laut.
Bei Autobahnfahrten steigt der Verbrauch sehr, es fehlt einen 6.Gang.
Cockpit fühlt sich billig an.
Reifengröße ab Werk sind 195/50R15 drauf diese sind teuer.
Versicherung ist Hoch eingestuft.

So ich hoffe das ich eien Eindruck vom diesem Wagen vermtteln konnte da er ja sehr selten hier in Deutschland ist.
Da hier meistens der 1,6 Tdci aneboten worden ist. Erst bei der Abwrackprämie worde er auch in Deutschland angeboten.
Aber da ich meistens im Stau Stecke oder nicht schneller als 120 fahren kann.
Reichen die 70Ps locker aus.
bin auch mal mit 150 unterwegs ;-)
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
lehpost

Oktober 2013, lehpost über: Fiesta 1.25, 82 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,57 ]
rät vom Kauf ab
Da die offiziellen Tests dem neuen Fiesta fast ausnahmslos nur gute Noten verpassen, hier meine ausschließlich negativen Erfahrungen für die 82 PS-Variante. Ich fahre seit 1985 Auto und habe in diesen Jahrzenten unzählige Fahrzeugtypen geführt.
Entweder ist das Auto für einen Kleinwagen mit 1,1 Tonnen zu schwer oder der Motor ist insbesondere außerhalb städtischen Verkehrs schlichtweg zu schlapp. Aus den 1,2 Litern Hubraum gibt es weder ausreichend Drehmoment noch so viel Kraft, die man bei den heutigen Verkehrsanforderungen benötigt, wenn mal zügig überholt werden muss, eine Steigung zu bewältigen ist oder der Wagen gut beladen ist. Vor 20 Jahren zog man aus 1,2 Litern 45 PS, die einem Kleinwagen mit 700 kg ordentlich bewegten. Dieser Fiesta fährt, mehr aber auch nicht. Der Motor ist brummig, unwillig und säuft wie ein Straßengully den Platzregen versiegen lässt. Unzeitgemäße 7, 3 Liter bei konstanten 120 km/h für einen Kleinwagen sind nicht nur Betrug am Kunden, weil der Hersteller gut 5,5 l verspricht sondern schon wieder lächerlich. Vielleicht dienen diese 5,5 l Betrugsangabe aber auch der Beweihräucherung in Sachen Ökoaktionismuss, wie wenig deutsche Autos angeblich Sprit verbrauchen. Fazit: Schwacher Motor, hoher Verbrauch.
Das Fahrwerk des Fiesta ist bis 130 km/h recht gut ausgewogen, ab dann wird es zweitweise äußerst gefährlich, diesen Wagen mit seinem kurzen Radstand auf den schlechten Straßen der Republik, hier natürlich Autobahnen, in der Spur zu halten. Fazit: Fahrwerk bis 130 km/h sicher, aufwärts bei widrigen Fahrbahnbedingungen nur noch für erfahrene und mutige Fahrzeugführer zu empfehlen. Der Bordcomputer gleicht einem Mäusekino im wahrsten Sinne des Wortes. Weder die Anzeigegröße noch die ungünstige Farbe rot bewirken auf Anhieb eine korrekte Ablesbarkeit im Instrumententräger. Wer sich ein Opernglas kauft oder eine Brille mit Gläserstärke von Sektflaschenbögen, der mag auf einen Blick alle Daten abrufen können, die er möchte. Fazit: BC ist eine feine Sache, wenn er besser ablesbar wäre, eine perfekte Sache.
Das waren die für mich wichtigsten Schwachpunkte dieses Fiesta-Modells.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Fiestafahrer

Juli 2013, Fiestafahrer über: Fiesta 1.25, 60 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre den Fiesta mit 60 PS in der überarbeiteten Version (2013) als Dreitürer seit fast 1 Monat und bin nach ca. 5000 km bin sehr zufrieden.
Toll:
+ Sitze
+ Platzangebot und Beinfreiheit vorne
+ Übersicht nach vorne und zur Seite
+ Seitenspiegel
+ Wenig Steuern
+ Innenraum
Nicht perfekt:
- kein 6.Gang
- die Fenster lassen sich hinten nicht öffnen
- Übersicht nach hinten

Geeignet für:
+ Stadtverkehr
+ Landstraße
+ Autobahnfahrer, die nur selten schneller als 120 fahren
+ 1 bis 2 Personen bis 1,90m Körpergröße
Ungeeignet für:
- schnelles Fahren auf der Autobahn

Der Wagen soll irgendwann zum Zweitwagen werden. Sonst hätte ich mir einen Diesel mit 6 Gängen gekauft. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
mera

Juli 2013, mera über: Fiesta 1.25, 82 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,71 ]
Wir haben den Fiesta 5-türig 4 Jahre lang gefahren und kommen zu folgenden Fazit.

Der Motor ist schlicht weg zu schwach für das Fahrzeug. Fahrten auf der Autobahn sind ab 120 km/h kein Genuss des Fahrens mehr. Der Motor dröhnt und verbraucht ordentlich. Bei diesem Tempo kommen gerade noch akzeptable 7,5 Liter auf 100 km zum Vorschein, Geschwindigkeiten über 120 km/h werden mit noch höheren Verbrauch mit bis zu 10 Liter bestraft. Interessant das hier einige 200 km/h angeben. Über 160 km/h bekommt man Angst in dem Fahrzeug bis 180 km/h habe ich es auf der Geraden gerade so geschafft. In der Stadt ist ebenso der Verbrauch mit ca. 8 Liter zu hoch für solch ein Fahrzeug. Bei eingeschalteter Klimaanlage geht der Verbrauch nochmals um 0,5 Liter hoch und bei Reisen im 5. Gang ist der Motorleistungsverlust durch Einschalten des Klimakompressors deutlich wahrnehmbar. Ich entschied mich dann lieber für die mexikanische Klimaanlage bei Reisegeschwindigkeiten bis120 km/h.
Nur auf Land- und Bundesstraßen ist der Verbrauch gut. Hier konnte ich mit 5,5 -6,5 Liter je nach Wetterlage und Jahreszeit durchschnittlich reisen. Bei knapp 3000 U/min Tempo 100 im 5. Gang war die Geräuschbelastung noch gut. Das Einlegen des R Ganges erwies sich manchmal schwierig.

Ausstattung und Verarbeitung entsprechen dem Preis des Fahrzeuges und sind somit keine Überraschung. Die Radiobedienung am Lenkrad sind ein gutes Zubehör und das Informationssystem ist gut brauchbar.

Das Fahrwerk ist recht straff und hat eine leicht sportliche Note, was bei Kurvenfahrten dem Fahrzeug einen kleinen Reiz verleiht. Unebenheiten und Löcher bekommt man eher schlecht gedämpft zu spüren.

Service. Flatrate wird ja groß mit 4 Jahren Garantie und den ersten 3 kostenlosen Inspektionen beworben. Stimmt auch alles, jedoch ist dieses auch preislich in der Flatrate mit eingerechnet. Wer denkt er macht hier einen preislichen Vorteil, weit gefehlt.
Motorhauben-Entriegelung nach 6 Monaten defekt. Austausch, kein Garantieteil, also selber bezahlt. Nach ca. 2 Jahren wieder. Bei der Abgabe des Fahrzeuges nach 4 Jahren nochmals defekt. Tut mir leid, aber wer von den Ing. zu dumm ist eine einfache mechanische Motorhaben-Entriegelung zu konstruieren sollte lieber seinen Beruf wechseln.
Zu dem Thema Marder. Sowie einige hier ebenso mit dem Tierchen Bekanntschaft gemacht haben, kann ich dies von meiner Seite aus gleich 2 mal in 4 Jahren bei dem Fahrzeug bestätigen. Zündkerzenkabel und den oberhalb über den Krümmer schön freiliegenden Kabelstrang von der Lambdasonde angefressen.

Für bis zu 2 Personen ist ausreichend Platz, ab 3 wird es eng mit Gepäck. Erwachsene im Fond haben sehr wenig Beinfreiheit, der Fahrer / Beifahrer muß mit seinem Sitz weit nach vorne gehen. Ebenso sieht es mit Babyschale aus. Wird diese benötigt muß der Fahrer- / Beifahrersitz ein gutes Stück nach vorn in Position gebracht werden. Auf Grund der Bauform des Dachholmes zwischen B- und C-Säule ist es schwierig die Babyschale in das Fahrzeug zu setzen, bzw, zu entnehmen (Stoßgefahr Kopf).

Vom Design und Styling gefiel uns der Fiesta von innen, sowie von außen sehr.

Wir nutzten den Fiesta als Zweitwagen in der Familie und fuhren in 4 Jahren ca. 55.000 km. Als Zweitwagen oder ein Fahrzeug für Singles ohne Ansprüche bzw. Fahranfänger von uns aus eine Option. Kfz Steuer und VK / TK Versicherung waren preislich in Ordnung.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

mera schrieb am Donnerstag, 18. Juli 2013, 19:27 Uhr:

mera
Wie kommen Sie darauf, daß ich von diesem Kleinwagen in Form von Geschwindigkeit eine hohe Erwartung hatte.? Ich habe lediglich meine Verwunderung gegenüber den Besitzern zum Ausdruck gebracht, die mit diesem Fahrzeug 200 km/h fahren. Meine Absicht war eher zum Ausdruck bringen zu wollen, daß dieses Fahrzeug für hohe Geschwindigkeit ungeeignet ist.

Sicherlich sind 180 km/h für solch ein motorisiertes Fahrzeug eine gute Leistung.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
GeloeschterNutzer

Mai 2013, GeloeschterNutzer über: Fiesta 1.4, 96 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,36 ]
empfiehlt den Kauf
Hi.

Verarbeitung
Der Fiesta einen sehr soliden Eindruck und mir kam noch kein Verkleidungsstück entgegen, scheint gut gebaut zu sein. (Es gibt natürlich immer Montagswagen, aber i hab auf jeden Fall mal keinen).

Design:
Da ist der Fiesta einfach nur der König, gibt's im Kleinwagensegment keinen sportlicheren. Schlichtweg der flotteste Flitzer.

Motor:
Bin vorher immer einen 1.25er Fiesta (gleiches Modell) mit 60 PS gefahren. Gar kein Vergleich, ehrlich, deswegen war ich nur noch fassungslos von dem sportlichen Abzug v.a. in den oberen Drehzahlen. Auch untenrum merklich stärker als der 1.25er. Aber wir sprechen hier ja auch von knappen 100 PS, und das bei einem Kleinwagen. Wer wirklich mehr will, sollte sich halt eher bei Audi etc. umsehen, als den Fiesta zu beschimpfen. Ich bin völlig zufrieden (und ich bin auch schon wirklich motorstarke Autos gefahren), manchmal könnts ab 130 etwas flotter im beschleunigen sein, aber nötig ist's net wirklich.
Getriebe hat schön kurze Schaltwege, lässt sich leicht schalten. Nur der Rückwärtsgang braucht etwas mehr Geduld und Nachdruck, aber wenn mans weiß dann klappts auch und man vermeidet ein Knirschen des Getriebes. Schade dass der Fofi noch keinen 6ten Gang hat, wär manchmal auf der Autobahn ganz praktisch (v.a. zum Drehzahlsenken und rollen lassen, also Sprit sparen, würd er auf der Ebene schon noch schaffen, aber ist halt n Ford.)
Verbrauch ist akzeptabel, für die größe normal. Aber ganz ohne Sprit fahren selbst die Autos von heute noch nicht und der Fiesta wiegt mittlerweile immerhin 12xx kg und ist somit nicht mehr vergleichbar mit den Autos der 80er und 90er.
Dieser Fiesta ist auf jeden Fall Autobahn-tauglich

Audio: (Audiopaket II)
Selbst bei annähernd voll aufgedreht kein Klappern oder Billigsound. Cooler Bass, hört man sogar noch in einiger Entfernung vom Auto gut. Sprachsteuerung ist echt toll, aber halt ne Spielerei, die man net unbedingt braucht, i find die Anlage selbstverstehend, kein Problem mit den Knöpfen.
Man merkt nen deutlichen Unterschied zum Audiopaket I.
Auch das größere Display ist empfehlenswert.

Fahrwerk:
Ein richtiger Traum, typisch Ford. Sehr ruhiges, sportlich ausgelegtes Fahrwerk, dass auch in scharfen Kurven schön stabil bleibt. Größere Unebenheiten kann es aufgrund der härteren Abstimmung natürlich nicht ausgleichen, aber die Sportlichkeit halt mal vor. =)
Selbst mit 5 Leuten noch problemlos zu fahren, auch der Winter hat keinen Schrecken. Immer gut kontrollierbar.
Breite Reifen (annähernd Querschnitt) sind natürlich ein Muss.
Passen auch zu dem insgesamt sportlichen Image des Fiestas.

Platzangebot:
Kofferraum ist ausreichend, für den Alltag völlig ausreichen, nur für Urlaubsfahrten zu 4 oder 5 reicht er nicht mehr, aber für so etwas gibts ja größere Wägen.Platzangebot für Fahrer und Beifahrer für nen Kleinwagen echt spitze, und auch hinten haben normale Leute bequem Platz, hat sich bisher keiner beschwert.

Insgesamt:
Tolles Auto, grad für Jugendliche und junggebliebene ältere Erwachsene. Ernstzunehmende Möglichkeit für alle, die einen kleinen sportlichen Flitzer möchten.
Man merkt halt: 100% Made in Germany

Gruß, ein Fiestaliebhaber
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
sweetcarolineee

Mai 2013, sweetcarolineee über: Fiesta 1.25, 82 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,14 ]
Halle alle miteinander,

Ich habe einen Ford Fiesta, Baujahr 2009 mit 82 Ps.
Dieses Auto habe ich im Oktober 2012 übernommen.

Erstmal zum Posetiven an diesem Auto jedoch gibt es leider auch negatives :(

Ich Liebe dieses Auto, ich liebe dieses Auto wirklich, ich war auch der glücklichste Mensch wo ich dieses Auto
bekommen habe. Weil ich einfach finde das dieses Auto toll aussieht, hat eine tolle Form eine tolle Farbe,
die innenausstattung gefällt mir auch sehr gut.
Die fächer sind sehr praktisch und passt genügend auch hinein, der Bortcomputer ist auch sehr übersichtlich und die
Knöpfe sind leicht zu bedienen.
Das Lenkrad ist sehr schick und leicht zu bedienen, jedoch im Winter leider ein kleiner nachteil.
Man muss halt wissen wie man damit umgehen muss.

Zum Spritverbrauch kann ich mich nicht beschwären.
Der Spritverbrauch ist sehr gering. Jedoch der wo schneller vorran kommen will der hat einen höhren Spritverbrauch
als derjenige der “ Normal“ fährt.

Jedoch hatte ich dieses Auto keine Woche und ich hatte schon den ersten Marder drin. Das Auto wurde abgeholt und reapriert.
Wir sprühten jeden Monat dieses Auto ein gegen Marder. Hat man es aber einmal vergessen, war der Marder sofort wieder drin. Also war ein 2. Mal der Marder drin der sogar meine Lamdasonde angfressen hat.
Also gemacht.
Seit neustem Klappert mein Auto wenn ich im Stand das Auto loslass ohne die Kupplung zu treten.
Die Werkstatt hatte vermutet jedoch dass es am getriebe liegt jedoch war dies dann abzusehen weil dies ja bei
Ford normal sei.
Jedoch macht es mir Kummer. Ist dieses Problem denn schon öfters bei jemandem aufgetreten?

Mit Freundlichen Güßen
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Wikinger1968

April 2013, Wikinger1968 über: Fiesta 1.25, 60 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,29 ]
Wir fahren einen Ford Fiesta Trendt, 1,25 mit 60 PS, Benziner, 5 Türer, Erstzulassung 12/2009. Das Fahrzeug wird von mir und meiner Frau genutzt. Das Problem welches hier immer wieder auftritt haben wir beide. Wir haben noch Garantie bis 08/ 2013.

Den Wagen haben wir am 31.08.2012 gebraucht und im gut erhaltenen Zustand gekauft.

Der Kilometerstand betrug beim Kauf ca. 40.000 und hat jetzt + ca. 3000 KM mehr auf dem Tacho.

Nach kurzer Zeit stellten wir fest, dass die Gänge 3 und 4 sich nicht einlegen lassen.
Ich musste während der Fahrt zwischen Kuppeln und einen Gang runter schalten um anschließend entweder in den 3. oder 4. Gang zu gelangen.

Wir vereinbarten den Ersten Werkstatttermin. Der Fehler wurde behoben. Einige Zeit ging alles gut und das Fahrzeug fuhr sauber und alle Gänge ließen sich ordnungsgemäß schalten. Ca. einen Monat später fing das Theater wieder an, nun ging der Rückwärtsgang nicht mehr ordnungsgemäß einzulegen. Ich vereinbarte wieder einen Termin bei meiner Fachvertragswerkstatt.

Am Dienstag den 16.04.2013 war es dann soweit gewesen. Man stellte abermals das Getriebe nach. Schon bei meiner Ersten Fahrt musste ich Feststellen, dass der Rückwärtsgang während des Einparkens raus sprang. Ich habe das Getriebe bei weiteren Fahrten getestet und stellte fest, dass ich nun nicht mehr von dem 5. Gang in den 3. Gang zurück komme. Was jedoch vorher ging. (Beispiel: beim verlassen der Autobahn/ Ausfahrt zum Rastplatz schalte ich meißtens gleich in den 3. Gang).

Man schlug mir in einem Gespräch mit einem der Werkstattmeister einen Kompromiss vor..., auf diesen habe ich nicht reagiert, da ich Diesen nicht als Lösung des Problems akzeptiere.

Der Kompromiss lautet wie folgt: Das Problem sei bei den Ford Fiesta Modellen seit Jahren bekannt, dass es immer wieder Probleme mit dem Getriebe gibt??? Kann ich mir nicht vorstellen, da ich vor Jahren mal einen älteren Ford Fiesta über 1 Jahr gefahren bin, wo es dieses Problem nicht gab.
Zurück zu dem Kompromiss: ich müsste mich damit abfinden, das ich entweder auf einige Vorwärtsgänge verzichten muss, dass diese sich nicht Ordnungsgemäß einlegen lassen oder, dass der Rückwärtsgang sich nicht ordnungsgemäß einlegen lässt. Einfach dubios, wenn man auf dem Beschleunigungsstreifen der Autobahn vergebens versucht in den nächst höheren Gang zu gelangen und dieses geht nicht. (Ist doch klar, dass da auch mal ein Unfall mit verursacht werden kann). Wer hätte dann den Ärger, sicherlich nicht die Autowerkstatt…

Ich habe mittlerweile schon einige Gespräche mit anderen KFZ Mechanikern geführt, die meine früheren Fahrzeuge repariert haben. Sie verwiesen mich darauf, dass während der Garantiezeit ein Getriebeaustausch vorgenommen werden kann, dass soll bei Ford aber nicht so einfach möglich sein, denn dass muss die KFZ Werkstatt bei Ford dann anmelden…!!! Dieses will das Autohaus natürlich umgehen, um hohe Kosten für sich selbst dabei zu vermeiden, denn ansonsten würde man mir nicht mit dem absurden Kompromiss kommen…

Am 29.04.2013 habe ich nun meinen dritten Termin in Folge wegen dem „geilen Getriebe“.

Zu was könnt Ihr mir Raten. Soll ich einen Gutachter einschalten und einen Anwalt, weil man mir in der Werkstatt bei dem Problem nicht wirklich weiterhelfen will.

Scheinbar werden Sie mir nach Ablauf der Garantiezeit mit dem Tausch eines Getriebes kommen, damit ich auf den hohen Kosten dann sitzen bleiben werden…

Ich habe mich bezüglich dieses Problems schon direkt mit Ford in Verbindung gesetzt. Man teilte mir gestern im Telefonat mit, ich müsste dieses Problem mit meiner Werkstatt regeln…, wie denn???

Ein anderer Fordhändler aus meiner Stadt, teilte mir mit, es könnten sich nach dem einstellen des Seilzuges die Halteklemmen wieder lösen. Wenn der Seilzug schon zu oft eingestellt worden ist, dann halten diese Halteklemmen nicht mehr oder nur für kurze Zeit, daher tritt das Problem mit Getriebe immer wieder auf. Über den Kompromiss, welchen man mir vorgeschlagen hat, war er jedoch erschrocken gewesen.

Beim Kauf des Fahrzeuges hat man es uns schriftlich mit gegeben, dass mit dem Fahrzeug alles in Ordnung ist. Nach nicht einmal einer Tankfüllung gingen die Probleme los.

Wenn man an der Ampel steht, stellten wir vor kurzem fest, dass der Motor immer so komisch ruckelt. Hört sich an als läuft er nicht auf allen Pötten, doch wenn man losfährt stellt man keine Beanstandungen fest. Ist das Normal bei Ford?

Teilt mir bitte mit, was bei Euch gewechselt wurde und ob es dann etwas gebracht hat.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

minaspapa schrieb am Freitag, 7. Februar 2014, 01:30 Uhr:

minaspapa
Ja das Problem hatte ich auch nach dem Kauf, wurde auf Garantie behoben schaltet jetzt super!!!
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
DennoVito

April 2013, DennoVito über: Fiesta 1.25, 82 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,79 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo,
ich habe mir meinen Ford Fiesta Trend 1.25 BJ 2010 mit augestattetem Winterpaket als Neuwagen vor 7 Monaten gekauft und bin rundum zufrieden mit dem Auto. Positiv ist zu erläutern das es bis zum heutigen Datum kein einzigstes mal in die Werkstatt musste aus irgendwelchen Gründen, auch weil ich das Auto jeden Tag brauche. Es ist ist durch die gleichzeitige elektronische Lenkunterstützung sicher und schnell in verschiedenste Richtungen zu manövrieren und verfügt über eine ausgezeichnete Bremskraft durch einen elektronischen Bremsverstärker. Zu erwähnen ist auch das der Verbrauch sämtlicher Flüssigkeiten wirklich gering ist, ausser bei Kraftstoff. Dieses verbraucht er bei mir, aber auch nicht in Mengen, sondern passt sich etwa bei 6,2l auf 100km an. Deswegen verstehe ich nicht, warum hier viele den Verbrauch als Manko angeben. Und ganz ehrlich.. ich habe bis heute noch nichts negatives an dem Auto gefunden, sicher können hier und da noch Verbesserungen sein, aber bei einer Gesamteinschätzung des PKW's gebe ich allemal eine gute 2 und empfehle es zum Kauf. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
ngwturbo

März 2013, ngwturbo über: Fiesta 1.25, 82 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ich bin 18 Jahre alt und fahre den Ford Fiesta 1,25 Titanium. Da es sich um mein erstes Auto handelt, habe ich ihn gebraucht gekauft. Er war Bj. 2009 und hatte 56000 km Laufleistung. Habe noch ca. 8000 Euro bezahlt; Neupreis war ca. 17500 Euro.
Preis-Leistung: Zwar ist der Kaufpreis für einen Kleinwagen sehr hoch, dafür bekommt man aber auch gute Verarbeitungsqualität, die auch einiges aushält. Die Unterhaltskosten liegen auf annehmbaren Niveau.
Design und Alltagstauglichkeit: Die Form der Karosserie ist sehr sportlich, schon fast coupehaft. Der Nachteil dabei ist die sehr schlechte Übersichtlichkeit. Für Leute, die nicht gut einparken können, empfiehlt sich die Nachrüstung von Parkpiepsern oder Rückfahrkamera, sofern nicht serienmäßig verbaut. Das Platzangebot ist für 3-4 Erwachsene ausreichend, wenn auch dann nicht sehr komfortabel. Bei 5 Personen wird es sehr eng. Der Kofferraum ist für den Alltag ausreichend, nur zu klein für längere Urlaubsfahrten.
Motor und Verbrauch: Die 82 PS des Motors sind meiner Meinung nach etwas mager. Allerdings ausreichend, um in der Stadt „mitzuschwimmen“. Das Auto ist mit einer Höchstgeschwindigkeit von 168 km/h angegeben, allerdings sind kurzzeitig auch bergrunter bis zu 190 km/h problemlos möglich. Ich habe einen Sportauspuff von MS-Design verbaut. Dieser hebt das Geräuschniveau bei über 160 km/h aber auf eine unaushaltbare (für lange Strecken) Lautstärke. Bei normaler Fahrt bringt der Sportauspuff aber ein sportliches Feeling in den Fiesta. Der Verbrauch würde bei sparsamer Fahrt bei ca. 7 Litern liegen. Bei sportlicher Fahrweise (Immer dem Motto nach: Ist der Motor kalt, gib ihm sechseinhalb) allerdings, steigt der Verbrauch schnell auf über 10 Liter. Wer also mehr Gas geben will, dem empfehle ich eher einen größeren Motor, beispielsweise den 1,6’er mit 120 PS.
Fazit: Ein gutes Auto für alle, die von Punkt A nach Punkt B (und auch wieder zurück) kommen möchten. Also eher ein Stadtauto suchen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
blackheartdevil666

März 2013, blackheartdevil666 über: Fiesta 1.25, 82 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,07 ]
empfiehlt den Kauf
Also ich fahre jetzt seit einem Jahr meinen Fiesta (BJ 2009, rund 70.000km, 82PS, Benzin) und bin wirklich zufrieden mit dem Wagen. Ich fahre sehr viel Autobahn und habe da einen sehr niedrigen Verbraucht (ca. 4l-5l auf 100km bei durchschnittlich 150km/h)
Ich versteh das Theather nicht wirklich was den Verbrauch angeht.
Ich bin vorher den Mondeo BJ 2001, 110PS, Benziner gefahren und wurde beinahe pleite bei dessen Kosten.
Der Wagen ist robust, wendig und meiner Meinung nach auch schnell von Stand auf 100. Zugegeben, bergauf gibts ab 170 manchmal bisschen Verzögerung aber er fährt gut und gerne 200km/h, was man ja auch ehrlich gesagt nicht wirklich dauerhaft muss.
Bei meinem 45l-Tank hab ich nach 400km knapp die Hälfte verbraucht (is nämlich mein Heimweg und wird daher öfters mal getestet)
Bei "normalem" Fahren, also Landstraßen, Ortschaften etc, hab ich nach 100km erst den ersten kleinen Ausschlag der Tanknadel nach unten und da hab ich ne Reichweite von geschätzten 700km bei ca. 60-70 Euro spritkosten, was mir völlig reicht...halt so teuer wie die deutsche Bahn übrigens...
Ich hab ihn auch mit nichtmal 3Jahren geholt und der Preis war auch in Ordnung dafür, Versicherung etc ist für mich in der Ausbildung selbst bezahlbar (nope, Eltern bezahlen keinen Cent dazu, außer hin und wieder mal ein paar Liter Sprit, aber das ist nicht immer gleich der ganze Tank...)
Zudem ist er auch nicht gerade anfällig auf kleinere und größere Straßenunebenheiten, in dem Jahr hatte ich noch keine einzige Reperatur, kein Ruckeln oder Zuppeln, Klappern etc.

Ich bin mit dem Auto zufrieden und bereue den Kauf kein bisschen
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
ahorn255

März 2013, ahorn255 über: Fiesta 1.25, 82 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,71 ]
rät vom Kauf ab
Ich habe meinen Fiesta 2009 gekauft. Der Kaufpreis lag beim Trend-Modell mit wenigen anderen Zusatzausstattungen bei ca. 14.000 Euro. Nach nunmehr fast 4 Jahren und rund 90.000 km bin ich einigermaßen bedient von diesem Auto. Einzig das Design und die bisher kaum vorhandenen Mängel begeistert mich bis heute.

Als erstes fällt einem bei dem Fiesta mit der 1,25 Liter Maschine und 82 PS die extreme Schwerfälligkeit des Autos auf. Nachdem ich von einem alten Ford Escort RS 2000 mit 150 PS auf den Fiesta mit 82 PS gewechselt habe, waren meine Erwartungen an die Leistungsfähigkeit natürlich nicht so hoch. Aber selbst die geringen Erwartungen kann der Fiesta nicht erfüllen. Der Motor ist extrem durchzugsschwach, was auf Dauer extrem nervt. Jedes Überholmanöver wird zum Glücksspiel. Gibt man auf der Autobahn mal ein bisschen Gas und fährt nicht immer nur 130 kmh, bewegt man das Auto permanent am Limit.
Womit wir beim nächsten Mängelpunkt wären. Der Spritverbrauch ist jenseits von gut und böse. Auch nach dem "Einfahren" schaffe ich es selten das Auto unter 7 Liter zu fahren, dabei würde ich meine Fahrweise im allgemeinen nicht als sportlich bezeichnen. Im Stadtverkehr schafft man auch schon mal die 8 Liter-Marke, insgesamt also viel zu viel und die Angaben von Ford zum durchschnittlichen Verbrauch sind reines Wunschdenken.

Die Verarbeitung des Fiestas ist an sich gut, allerdings wirkt die Innenausstattung in vielen Punkten billig. Vor allem das Material der Innenverkleidung ist extrem anfällig für Kratzer und ähnliches. Einmal mit dem Fuß beim Aussteigen an die Innenverkleidung gekommen, schon eine ewige Erinnerung fabriziert. Die zum Fahrer liegende Seite der Mittelkonsole wird auf höhe des Schaltknaufs vor allem bei vielem Schalten (zumindest ist das mein Gefühl) extrem heiß. Dort mit dem Bein ranzukommen ist extrem unangenehm. Ein weiterer Schwachpunkt sind die Gurte. Nicht nur dass man sich fast den Arm bricht, um an den Gurt zu kommen (meine Oma schafft das gar nicht mehr), die Gurtschnalle kommt auch beim An- und Abschnalen fast immer an die Innenverkleidung und hinterlässt dort wunderschöne Muster. Der Sitz hat nach noch nicht ganz 4 Jahren schon eine unschöne Mulde (ich wiege gerademal 50 Kilo) und der Stoff ist ausgeleiert. Nervig ansonsten auch noch, dass das ESP nicht ausgeschaltet werden kann, das bringt einem im Winter schon mal in Probleme.

Positiv dagegen sind die recht geringen Unterhaltskosten zu bemerken. Mit der kleinen Maschine zahlt man gerade mal 50 Euro Steuern im Jahr. Außerdem hatte ich in der ganzen Zeit nicht eine Reparatur an dem Auto, einzig der Bautenzug der Motorhaube macht immer wieder Probleme.

Fazit: Wenn man keine allzu großen Ansprüche an ein Auto stellt, ist man mit dem Fiesta an sich ganz gut bedient, allerdings stimmt für mich das Preis-Leistungsverhältnis nicht. Für lange Strecken gibt es angenehmere Autos, aber für kurze Strecken in der Stadt ok. Ich würde allerdings dieses Auto nicht noch einmal kaufen, da hat Ford doch deutlich bessere Modelle zur Auswahl.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
reguser

Februar 2013, reguser über: Fiesta 1.25, 82 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,57 ]
empfiehlt den Kauf
Fahren seit Juli 2012 den Fiesta mit 82PS, 3Türer in der Campions Edition

3000km bis jetzt gefahren, der Kraftstoffverbrauch weicht stark von Herstellerangaben ab, Stadt 8,0 bis 10,00L, Außerorts 7,5 bis 8,5L und kombiniert 8,5L, obwohl wir ein sehr sparsames Fahrverhalten haben und auch der ECOMODUS im Bordcomputer das bestätigt (alle Blümchen sind ausgefüllt) haben wir es noch nicht unter 7,5 L geschafft.
Das ist sehr enttäuschend.

Der Motor ist sehr träge, wir hier auch schon oft beschrieben.

Das Design und Styling finden wir aber TOP.

Ausstattung ist Super, MP3 Radio mit USB und AUX, 6 Lautsprecher(könnten vom Klang noch etwas besser sein), Freisprechanlage mit Spracherkennung sowie Lenkradsteuerung,
Frontscheibenheizung, Sitzheizung(leider nur Sitzfläche),Klima, ESP,
Nebelscheinwerfer,

Eigentlich ein schönes Auto,das ein gutes Fahrverhalten hat was Lenkung und die Abstimmung des Fahrwerks betrifft, wenn nicht der hohe Kraftstoffverbrauch wäre und der sehr träge Motor.

Außerdem pfeift beim kuppel in letzter Zeit das Drucklager bei kalten Motor immer wieder mal und beim auskuppeln macht das Getriebe Geräusche.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
fahranfaengeroo

Dezember 2012, fahranfaengeroo (Bronze Experte) über: Fiesta 1.6 Ti-VCT, 120 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,51 ]
empfiehlt den Kauf
Eine Bekannte von mir fährt ihren Fiesta 1.6 Titanium nun seit August. Kürzlich hatte ich die Möglichkeit, diesen Wagen etwas ausgiebiger zu testen. Zum Kauf hatte der Ford 6.000 Kilometer runter und war ein Jahr alt. Der Endpreis lag bei 13.790€.
Das ist schon recht viel Geld für einen gebrauchten Kleinwagen, die Ausstattunglinie Titanium bietet für diese Klasse aber auch einen ganz beachtlichen Luxus. So verfügt der Kleine etwa über Einparkhilfe vorne und hinten, einen Notbremsassistenten, Freisprecheinrichtung, Klimaautomatik und eine Anhängerkupplung. Somit ist die Ausstattung durchaus als positiv zu bewerten.
Beim Design hat Ford nun wirklich wieder den Vogel abgeschossen. Wenn man das Äußere noch als einigermaßen zurückhaltend betrachtet, bist auf die übergroßen Lampen, dann ist es doch OK. Doch der Innenraum mit den vielen kleinen und verstreuten Knöpfchen geht gar nicht. Die Mittelkonsole wie auch das Lenkrad sind schwer zu überblicken. Die Einheit der Klimaautomatik liegt tief und ist fummelig zu bedienen. Das Radiodisplay und die weißen Zahlen des Analogtachos sind bei bestimmter Sonneneinstrahlung schlecht ablesbar.
Desweiteren hat Ford es bei der Materialauswahl teilweise nicht so genau genommen. So ist zum Beispiel der Kunststoff der Mittelkonsole etwas minderwertig und auch etwas kratzempfindlich. Dahingegen stimmen die Spaltmaße, die Verarbeitung ist gut. Klappern ist nur auf schlechten Straßen wahrzunehmen. Die Sitze sind straff gepolstert und bieten einen guten Seitenhalt. Hinten ist die Rückenlehne zu kurz. Außerdem vermisse ich eine mittlere Kopfstütze.
Der Fiesta verbraucht im Schnitt knapp über 7 Liter. Das ist schon ziemlich viel für einen Kleinwagen, auch wenn er 120 PS aufweist. Ein sechster Gang und etwas Diät könnten helfen, den Verbrauch massiv zu senken.
Das Fahrverhalten überzeugt. Mit 120 Pferdchen ist man flott unterwegs. In knappen 10 Sekunden ist Landstraßentempo erreicht, bei 193 km/h ist Schluss. Diesen sportlichen Charakter unterstreichen das sportliche Fahrwerk und die direkte Lenkung. Schnelle Kurven meistert der Kleine prima. Außerdem überzeugt die knackige Schaltung, welche leider nur über 5 Gänge verfügt.
Der Fiesta ist nun einmal ein Kleinwagen. Doch dafür bietet er ordentlich Platz. Gut, die zweite Sitzreihe ist nichts für große Menschen, aber vorne sitzt man gut. Der Kofferraum ist recht groß, nur die Ladekante ist etwas zu hoch. Die Rundumsicht ist noch ertragbar, dafür gibt es aber die Einparkhilfe.
Fazit: Wer einen sportlichen Kleinwagen sucht, dem kann ich den Fiesta empfehlen. Die einwandfreie Bedienung muss aber erst studiert werden.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
hecki

Oktober 2012, hecki über: Fiesta 1.25, 60 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,57 ]
empfiehlt den Kauf
Fahrzeug als Tageszulassung im April 2012 zum Superpreis gekauft. Bisher 7600 km und keine Beanstandungen. Motor (brummiges Geräusch) etwas gewöhnungsbedürftig. Verbrauch innerstädtisch, wenn die Gänge nicht als zu hoch ausgefahren werden, um die 6,4 Liter. Fahrwerk optimal. Bin seit langer Zeit wieder auf Ford (vorher Renault) umgestiegen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
slide1991

Oktober 2012, slide1991 über: Fiesta 1.25, 60 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,79 ]
rät vom Kauf ab
Als ich habe den Ford Fiesta seit dem 28.03.2012.
Diesen habe ich als Firmenfahrzeug in der Champions Edition erhalten.
Nach 200Km hatte ich ein den ersten Mangel.
Ein seltsames quitschen beim kommen des Kupplungspedals, es stellte sich raus, dass das Kupplungsausrücklager defekt sei.....anch 200 KM und diversen "blöden" Sätzen des Autohauses / Werkstatt wie: Herr...... treten Sie die Kupplung nicht so oft ???? ehmm ENTSCHULDIGUNG ?? :( was soll das, gehört aber nicht zum Thema.
Desweiteren hatte ich diverse Probleme mit dem CD Player, welcher die CD nicht liest, sich die Anlage aufhängt und und und.
Positiv ist aber auch einiges:
Das Fahrverhalten ist wirklich toll und für 60PS eigentlich recht spritig.
PS: Alle Probleme innerhalb von 4000KM aufgetreten.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

Sternl222 schrieb am Sonntag, 14. April 2013, 10:32 Uhr:

Sternl222
Hallo,

ich wollte mal nachfragen, was bei den Mängeln herausgekommen ist. Wurden diese erfolgreich beseitigt oder gibt es heute noch Probleme?
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
byby

September 2012, byby über: Fiesta 1.6 TDCi, 90 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,57 ]
empfiehlt den Kauf
Mein Fiesta 1,6 tdci Titanium ist jetzt 3 1/2 Jahre alt und hat 65000 km gelaufen. Das Fahrzeug hat nur 1 (in Worten : einen ) Mangel und der tritt bei sehr moderater (sparsamer) Fahrweise auf. Er fängt dann bei ca. 100 km/h an zu ruckeln, dieses Problem lässt sich beheben wenn man eine kurze Zeit den Motor fordert (mal 2-3-min 18o fahren) . Dann ist der Partikelfilter wieder frei und alles ist OK.
Sonst ist dieses Auto das problemloseste das ich je besessen habe. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
lolarennt

September 2012, lolarennt über: Fiesta 1.6 Ti-VCT, 120 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,93 ]
Ich habe den Ford Fiesta als Mietwagen vom Frankfurter Flughafen nach Karlsruhe gefahren und darauf basiert nun dieser Erfahrungsbericht. Interessanterweise hatte ich den Kauf des Fiestas zu Beginn dieses Jahres in Erwägung gezogen und doch einen Toyota gekauft, für mich nun die richtige Entscheidung,aber zurück zum Fiesta... Der Kofferaum war für unsere zwei kleinen Koffer leider schon zu klein, aber für alltägliche Einkäufe wird er wohl ausreichend sein. Die Ausstattung des Autos war die Titanium-Ausstattung, was bedeutet dass alles an Bord war, vierfach elektrische Fensterheber, Freisprecheinrichtung, elektrisch verstellbare Spiegel, Sitzheizung, USB Anschluss, AUX Anschluss, Lichtsensor, beheizbare Front- und Heckscheibe, bei Verschließen des Fahrzeuges sich anlegende Außenspiegel, usw. Oft wird die Rundumsicht bemängelt, ich jedoch befinde sie für gut bis sehr gut. Die Schaltung ist sehr hakelig und gewöhungsbedürftig. Der Motor allerdings sehr durchzugsstark und macht sehr viel Spaß. Die Kurvenlage (zusätzlich auf der Landstraße getestet) ist ausreichend, leichtes Untersteuern. Die Bremsen sind übrigens sehr gut. Die Verarbeitungsqualität war für mich erschreckend schlecht, wenn man bedenkt was das Fahrzeug mit dieser Ausstattung kostet und was mein Toyota mit hervorragender Qualität gekostet hat. Zu den Unterhaltskosten kann ich nicht viel sagen, da ich den Wagen ja nicht besitze sondern nur gemietet habe, aber der Verbrauch war mit knappen 10 Litern auf der Autobahn zu hoch, das meine ich auch trotz zügiger Fahrweise, da ich ja sowieso jeden Tag längere Strecken Autobahn fahre und das beurteilen können sollte. Alles in allem ein optisch ansprechendes Fahrzeug mit einem spaßmachenden Motor, aber einer schlechten Verarbeitungsqualität. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
AdAs95

Juni 2012, AdAs95 (Bronze Experte) über: Fiesta 1.6 TDCi, 95 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,21 ]
empfiehlt den Kauf
Seit gut einen Jahr kenne ich den Ford Fiesta 1.6 TDCi etwas genauer. Das mir bekannte Exemplar ist Baujahr 2011 und hat seitdem knapp 30 000km gefahren - natürlich ohne jegliche Reperaturen.

Der Motor ist mit seinen 95PS und 205Nm sehr kraftvoll und durchzugsstark. Außerdem ist er deutlich hörbar und wird auf der Autobahn auch etwas laut.
Das 5-Gang Schaltgetriebe ist gut übersetzt und knackig zu Schalten. Jedoch wäre ein sechster Gang wünschenswert.
Des Weiteren bietet das Fahrwerk einen guten Kompromiss zwischen Komfort und Sportlichkeit.

Die Mittelkonsole ist zwar etwas verschachtelt, aber durchaus übersichtlich. Auch das Platzangebot ist für ein Auto dieser Fahrzeugklasse großzügig.
Auf den bequemen und langstreckentauglichen Sitzen nimmt man gerne Platz.

Durchschnittlich liegt der Verbrauch bei knapp 5l/100km. Bei sehr sparsamer Fahrweise sind aber auch 4.5l/100km möglich. Für ein so kraftvolles Fahrzeug sind diese Werte wirklich erstklassig.

Fazit: Ich kann den Ford Fiesta 1.6 TDCi voll und ganz weiterempfehlen. Wer allerdings nicht mehr als 15 000km jährlich fährt, sollte sich eher für einen Benziner entscheiden.
Wird der Fiesta ordentlich gepflegt, kann man mit ihm sehr lange Freude haben.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
sporty1179

Mai 2012, sporty1179 über: Fiesta 1.6 Ti-VCT, 120 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,64 ]
empfiehlt den Kauf
Guten Tag
Ich habe mir im Februar 2011 den fiesta 1,6ti-vct ,3 türig neu ab Werk
gekauft. Die Lieferzeit betrug 2monate ,die Ausstattung bis auf Navi und Lederpaket eigentlich alles enthalten (titanium) mit allen extras.
Mein Fazit nach 15 monaten und 18000km ern: Werkstattbesuche
; Jahresinspektion ,Dachleiste BFS,auf Garantie getauscht.
Innenausstattung ; Klappergeräuche in den Türen bei halb offener Scheibe (normal) ,kratzenfindliches Hartplastik, genügend Ablagen usw.
Auch die passungen sind top.Fahrleistungen und Verbrauch; Was ich
rätzelhaft finde ,das er mit den 17 zöllern seine Höchstgeschwindikeit nicht erreicht, mit mühe 190 Tacho (fahre viele Kurzstrecken und Stadt) Der Verbrauch liegt zw 6,9-7,7 am Bordcumputer also etwas mehr
bei 120PS inordung.Alles inallem sehr gelungen ,mit viel sog. Faulenzer
elektronik :).freisprech usw........macht spaß.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
winfast300

April 2012, winfast300 über: Fiesta 1.6 Ti-VCT, 120 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,36 ]
empfiehlt den Kauf
Habe mir einen neuen Ford Fiesta Sport geleistet.
Flotter Feger, macht unheimlich viel Spass ! Mit dem super Fahrwerk kann man senkrecht in die Kurven fliegen und der 16hunderter hat mit dem Wägelchen leichtes Spiel wenn man die Drehzahl über 3000 hält.
Direkte Lenkung und knackige Schaltung machen den Arbeitsweg zum schieren Vergnügen :-))
Das Auto empfinde ich auch als sehr komfortabel, gute Sitze, Klimaautomatik (die im Gegensatz zu anderen Marken auch wirklich funzt, Temperatur einstellen und für immer vergessen), Tempomat, automatisch abblendender Innenspiegel und die lässige Sony Multmedia Anlage lassen in Verbindung mit dem bis 140Km/h moderaten Geräuschpegel auch längere Reisen zu.
Der Verbrauch liegt bei ca. 7 - 7.5 Ltr/100 zügig gefahrene Km.
Kritik ? Well, im Stop n go in der City macht die Kupplung etwas komische Geräusche und auf rauhem Asphalt dröhnen die Breitreifen. Ansonsten alles dunkelgrün...
Fazit ? Holt Euch einen solange es die noch gibt !
Ein äusserst zufriedener Ford Kunde.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
tp4x4

März 2012, tp4x4 über: Fiesta 1.6 TDCi, 95 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,93 ]
rät vom Kauf ab
Ohne Zweifel ist das Design des Fiesta immer noch schön und findet in sicherlich dafür weiterhin seine Fans. Die Bedienung aller Komponenten ist simpel und alles nötige ist gut zu erreichen. Die Sitze sind bequem.
Das Handling des Fiesta auf kurvenreichen Strecken möchte ich an dieser Stelle ausdrücklich loben. Andere Kleinwagen sind da schwammiger und unpräziser zu bewegen. Auch im Winter hat er immer eine gute Figur gemacht.
Der Dieselmotor, der bei diesem Auto eigentlich Langstreckentauglichkeit impliziert, wird über 120 km/h ziemlich laut und ist dann auch nicht mehr sparsam. Diese Problematik könnte mit einem 6- Ganggetriebe behoben werden. Auch die Kombination von Dieselaggregat mit einem automatischen Getriebe sucht man vergeblich. Der Rückwärtsgang ist aufgrund der fehlenden Synchronisation immer etwas hakelig.
Bei moderater bis spritspar- ambitionierter Fahrweise waren um die 5 l Verbrauch realistisch. Die ausgelobten 4,1 l waren nicht mal in Dänemark oder Schweden erreichbar. Für mich war der Verbrauch trotzdem noch zufreidenstellend.
Bei einer Körpergröße von über 1,80 cm wird einem der Wagen vor Allem im Langstreckenbetrieb zu klein und man muss sich zusammenkauern. um gut aus der Windschutzscheibe schauen zu können. Verspannungen und Kopfschmerzen sind die Folge.
Der Kofferraum ist für Einkäufe üblicher Größe auf jeden Fall groß genug.
Während der Garantiezeit musste ich 3x wegen Fehlern oder Defekten zur Werkstatt. Alles wurde umgehend zu meiner vollsten Zufreidenheit repariert.
Wenn man nur zu zweit ist und niemand größer als 1,75 m ist, kann man trotz der Getriebeschwächen sicherlich sehr gut mit diesem Auto leben. Weiterhin wäre ein Fahrprofil mit mittellangen Strecken (bis 80 km), das vorwiegend Stadt und Landstraßen beinhaltet vorteilhaft. Ist man als Fahrer über 180 cm groß, fährt vorwiegend Autobahn und möchte auch mal über 120 km/h fahren, gibt es bestimmt bessere Alternativen.
Nach über 50000 km trennte ich mich von diesem Auto.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Januar 2012, GeloeschterNutzer über: Fiesta 1.4, 96 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,29 ]
empfiehlt den Kauf
Der Ford Fiesta Sport!

Optisch ein schönes Auto das durchaus auffällt!Der Heckspoiler übertreibt zwar doch ganz schön….aber das ist ja Geschmacksache! Die Alufelgen stehen dem Auto gut und das Fahrwerk ist ein Gedicht!Die Sportsitze bieten guten halt und das Platzangebot ist ok!Was ich jedem nur empfehlen kann ist eine Einparkhilfe,da man als Fahrer kaum sicht nach hinten hat!Das Auto hat eine automatische Klimaanlage,Sitzheizung (wird sehr schnell warm) und beheizbare Frondscheibe!Alle Features sind Sonderausstattungen die einem das Fahren aber wirklich super erleichtern..Der Ford ist mit seinen 96 PS ausreichend motorisiert!Was mich jedoch sehr überrascht hat ist der Spritverbrauch!Wir fahren das Auto im Schnitt mit 6,2 l (Stadt/Land)…Auf Langstrecken und zurückhaltender Fahrweise deutlich unter 6 Liter!Die Höchstgeschwindigkeit beträgt laut Tacho ca 210km pro Stunde!Auch bei diesem Tempo verbraucht der Motor nicht wirklich viel….

Einfach ein tolles Auto für gutes Geld!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
mathiasfe

Januar 2012, mathiasfe über: Fiesta 1.4, 96 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Wir haben uns vor 4 Monaten einen Fiesta Titanium 1,4 Liter zugelegt.
Und wenn ich so die anderen Berichte lese, muss ich sagen "Ich verstehe die Aussagen nicht"

Zuerst möchte ich was zu Motorrisierun schreiben.

Am Anfang dachte ich auch, es kommt nicht viel von den 96 PS.
Aber......ich hatte voher einen Golf GTI. der durch einen Sportauspuff und sein Alter sehr laut war. Und dachte daher,,,,wie schnell ich doch fahre.
Was beim Fiesta natürlich nicht der Fall war. Also suchte ich mir Strecken aus, auf denen ich es mit dem Golf laufen lassen konnte.
Und ich muss euch sagen....der Fiesta steht dem Golf nichts nach. Durch den ruhigen Innenraum und die gute Federung denkt man man fährt langsamer....leider ein Trugschluss.

Das Fahrwerlk ist Top. liegt gut auf der Strasse und ESP springt relativ schnell an.
Lenkung ist sehr straff. Bremsen in gewohnter Fordmanier....einfach gut.

Innenraum und Amaturen sind sehr Stimmig angebracht. Einfach zu bedienen und eine sehr Angenehme Beleuchtung bei Nachtfahrten.
Verarbeitung sieht sehr Hochwertig aus, und ich kann bis zum heutigen Tage '(4000 Km) nichts bemängeln.
Platzbedarf ist ausreichend und ich bin 1,84m. Fühle mich sehr wohl in meinem Auto.
Was ich für sehr angenehm empfinde, ist der Blinker, der bei antippen 3 mal Blinkt. Vielleicht haben das die anderen noch garnicht bemerkt. HIHI

Klimatronic funktioniert einwandfrei, vor allem die Taste "entfrosten ein" einfach genial.
Sprachsteuerung funktioniert einwandfrei. Ist ne tolle Sache in der Stadt oder auf Autobahnen und ist nicht in jedem Auo selbstverständlich.

Was den Verbrauch anbetrifft, ich fahre eher einen Sportlichen Stiel, und ich habe jetzt nach 4000 Km, das zu 30 % Autobahn und 70% inner und außerorts besteht bei 6,2 Liter.
Man sollte vielleicht öfters mal in den 5 Gang schalten...dann klappts auch mit dem Verbrauch.

Der einzige Wermutstropfen.....die Rücksicht.
Durch die breite C Säule, das kleine Heckfenster und das auch noch abgetönt, ist die Sicht nach hinten gewohnheitsbedürfdig.
Da gebe ich vielen recht, die das bemängeln.
Aber hätte man es anders gelöst, wäre der Sprtliche Flair nicht mehr so stark.
Und desshalb hat man sich ja für einen Fiesta entschieden.
Klein, Sportlich, sieht gut aus, Super Ausstattung und der Preis stimmt auch.
Wer mehr will, muss einfach ein anderes Auto kaufen.

Fazit:
Ich würde mir dieses Auto wieder kaufen, bin rundum zufrieden. Es macht mir großen Spaß mit dem Fiesta zu fahren.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Schnurrhoppler

Oktober 2011, Schnurrhoppler über: Fiesta 1.6 TDCi, 90 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,21 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre nun den Fiesta fast 2 1/2 Jahre lang und er hat nunmehr schon 50.000 km auf dem Buckel. Ich fahre den Titanium in Panther schwarz metallic mit antrazit - Innenausstattung.

Persönlich bin ich mit dem Auto vollends zufrieden, wer ein Auto sucht, dass vom Preis - Leistungsverhältnis stimmt, sollte wohl zu den neuen Fiestas greifen.

Von der Fahrleistung her ist er super, er hält sich gut in Kurven, keine schwammige Fahrbewegungen o.ä.

Der Verbrauch ist auch nicht zu hoch, kommt natürlich auch auf das Fahrverhalten an. Auf der Autobahn bei freier Fahrt mit 180 - 190 km/h liegt er bei mir mit 6,2 Liter. Er zieht auch gut an für ein kleines Auto, man kommt also auch von der Stelle, was bei heutigen Autobahnen auch nicht ganz so unwichtig ist.

In der Stadt hält er fast sein Versprechen mit den 4, 2 Litern. Bei mir sind es im Schnitt 4,5 Liter. Wer also sparsam fährt und nicht so sehr auf die Tube drückt, wird wohl mit dem angegebenen Verbrauch zurechtkommen. Ich persönlich finde alles im Allen den Verbrauch für mehr als vertretbar, da hatte mein alter Golf einen wesentlich höheren Verbrauch. Einziges Manko wie ich finde ist der etwas zu kleine Tank, der nur 45 Liter fast. Bei Vielfahrer wie mir ist der eine oder andere zusätliche Tankstellenbesuch nicht zu vermeiden.

Zur Innenausstattung:

Ich finde der Fiesta macht mittlerweile nicht nur von außen, sondern auch von Innen was her. Alles ist schön verarbeitet und macht einen modernen Eindruck. Alle Displays, Anzeigen, Lichter etc. Strahlen in einem angenehmen warmen Rotton. Ich weiß nicht ob es jetzt bei jedem Fiesta in rot ist, nehme es aber sehr stark an.
Von einer schlampigen Verarbeitung der Metall - oder Plastikteile kann ich nicht bestätigen. Im Gegenteil, es ist alles gut verarbeitet und weist keine Macken auf. Plastik gibts schließlich überall, sollte also daher niemand verwundern, wenn er viel Plastik vorfindet.

Die Freisprechanlage: An sich nicht schlecht, jedenfalls mehr ein guter Gag alá "Mein Auto kann sprechen" aber mehr leider auch nicht. Meine Tussi im Auto versteht die Radio Sender nicht, die ich anspreche und auch sonstige Befehle sind nicht so leicht durchzuführen. Ich gebe hier mal ein Beispiel, was man alles sagen muss, um z.B. die Temperatur herauf bzw. herabzusenken:
Sprechknopf drücken: "Klimaanlage - Temperatur - 25 Grad" Was sie leider letzteres bei mir nicht immer versteht. In der Zeit hat man locker den Drehschalter 3 x betätigt. Sowas ist eher praktisch, wenn man gerade seine Augen überhaupt nicht vom Verkehr nehmen kann. Telefonieren klappt aber sehr gut. Da gibt es keine Probleme, auch vom hören/ sprechen her ist der Sound gut.
Im Prinzip brauche ich die Sprechanlage überhaupt nicht. Nur wenn gerade mal das Handy klingelt. Ansonsten kann man alles leicht selbst bedienen.

Der Sitzplatz im Innenraum ist für 2 Leute viel, für 4 Personen wirds aber schon hinten eng. Längere Fahrten zu 4 würde ich deshalb nicht empfehlen. Ich hatte auch schon öfter 5 Personen drin, allerdings zum Glück nur bei Kurzstrecken, den hinten raussehen ist nicht mehr wirklich drin, und die Leute saßen wie die berühmten Sardienen in der Dose. Ich habe zwar den 3 Türer, nachdem aber der 5 Türer genauso groß ist, macht das keinen Unterschied.

Der Rückspiegel dunkelt bei blendenden Scheinwerfern sehr schnell ab, was wirklich eine Erleichterung ist, gerade in den Wintermonaten.

Was mich persönlich am Anfang sehr gestört hat, war das "sehen" durch die Rückscheiben und hinteren Fensterscheiben. Ich finde man muss sich sehr daran gewöhnen nicht mehr viel zu sehen. Die Heckscheibe erscheint doch recht klein, wenn man im Auto sitzt und beim 3 Türer kommt noch dazu, dass die Fensterscheiben hinten spitz zulaufen, dank dem Kinetic Design, dass zwar schick, aber in der Hinsicht etwas unpraktisch ist. Nach einer gewissen Eingewöhnungszeit kommt man damit aber auch klar, wohin man "lugen" muss.

Was mich auch stört an den neuen Autos, ist, dass man die Schnauze nicht mehr sieht und praktisch lernen muss sein Auto zu "schätzen". Man fährt durch eine Baustelle und fühlt sich breiter, als wie man in Wirklichkeit ist. Das ist auch einfach Übungssache.

Das Auto lässt sich an sich leicht bedienen, fährt gut und der Preis für die Leistung ist im Gegensatz zu anderen Marken schon mehr als akzeptabel. Was besseres bekommt man dafür nicht mehr.

Jetzt noch ein paar kleine Macken, die passiert sind, seitdem ich das Auto habe:

Nach ca. 10.000 km ging bei mir der Luftzufuhrschlauch ab.
(Macht keinen Spaß wenn man gerade auf der Autobahn ein LKW überholt und plötzlich der Turbo weg ist, hinten dran die Autos, die darauf warten dass du überholst, und du nicht mehr wie 80 - 90 km/h schaffst.) Also gefahren ist er noch, aber nicht mehr sehr viel.
Durch ADAC und Werkstatt wurde festgestellt, dass es ein Fehler vom Werk ist, das sie vergessen haben Rillen in das Metall einzuarbeiten, damit der Schlauch darauf auch hält. Wurde dann in der Werkstatt ausgebessert. Seitdem keine Probleme mehr damit.

Das nächste Mal war die Batterie leer, dank der Lüftung, die einen Fehler hatte und solange ging, bis die Batterie eben leer war. Schuld war ein Stromrelais.

Das waren allerdings die "Kinderkrankheiten" was gerade speziell bei den wenigen Dieseln, die damals draußen waren noch nicht sehr bekannt war.

Das nächste was mich nervt, ist, wenn dir eine Birne vorne durchbrennt. Man darf immer zur Werkstatt, weil es nicht mehr möglich ist, die Birne selbst auszutauschen. Denn dank dem Platzsparen im Motorraum, ist alles so zugebaut, dass man selbst nicht mehr eine Birne wechseln kann. Da kann ein Birnentausch auf Dauer richtig teuer werden. Aber ich denke, da können auch andere Marken und Modelle ein Lied von singen.

Alles in einem ist der Fiesta wirklich ein schönes Auto zu einem guten Preis und trotz Anfangsschwierigkeiten würde ich mir das Auto wieder holen. Man kann dieses Auto wirklich nicht mehr mit den alten Tröden von Fiesta vergleichen, den in dem Bezug hat das Auto einen riesen Sprung nach vorne gemacht.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

September 2011, GeloeschterNutzer über: Fiesta 1.25, 60 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,0 ]
rät vom Kauf ab
Ich fahre seit mehr als 25Jahren Ford Modelle, doch leider mit diesem Modell habe ich Probleme. Ich habe das Auto am 01.03.2011 gekauft und bin Erstbesitzer. Beim Verkaufsgespräch habe ich den Verkäufer auf meine Gewohnheiten, bzw. Fahrverhalten, nur Kurzstrecken zum Einkaufen in näherer Umgebung aufmerksam gemacht und das ich daher ein " spritsparendes Modell" suche, und es mir daher nicht so wichtig ist wieviel PS es hat. Daher viel meine Wahl nach der Beratung auf dieses Modell. Leider stellte sich nach dem zweiten Volltanken
heraus, das mein Wagen auf 100 km , 10 Liter verbraucht hat. Dies wurde auch durch den Bordcomputer angezeigt. Ich war sehr erbost und besuchte daher den Händler, um zu fragen woher der zu hohe Verbrauch entstanden sein könnte, dieser meinte man könne nichts machen, ausser vielleicht einen Test, und mein Fahrverhalten sei daran schuld, da ich nur kurze Strecken fahre, und womöglich nicht richtig schalte. Ich solle mich genau an die vom Bordcomputer empfohlene schaltweise halten und dann wird es schon besser werden. Nach Einbau eines Testmoduls, mit dem ich eine Woche meine üblichen Strecken gefahren bin, wurde es wieder ausgebaut und zu Ford , zur Analyse geschick. Danach passiert lange nichts, erst nach meiner telefonischen Nachfrage teilte man mir mit, das die Analyse noch etwas dauern wird und ich dann Bescheid erhalten würde. Als nach mehr als einen Monat noch immer keine Reaktion seitens des Händler erfolgte, schrieb ich diesmal ein Mail an die Firma Ford. Ich erhielt sofort ein Bestättigungsmail, das man meine Anfrage bearbeiten wird. Nach
ca.1Woche meldete sich telefonisch ein Mitarbeiter der Fa.Ford bei mir um sich von der Sachlage ein Bild zu machen, er war sehr geduldig , nett und höflich und versprach mir sich an den Händler zu wenden, damit man sich um dem Befund sowie eine Verbrauchsfahrt mit meinem Auto zu kümmern. Bis zum heutigen Tage bin ich 1660 km gefahren und mein Durchschnittsverbrauch hat sich auf 8,4 Liter reduziert. Beachtlich!!!!
Mein voriges Auto war ein Ford Puma/ 120PS ,10 Jahre alt mit ca.45000km,und einem durchschnittlichen Verbrauch von 9 Litern, das nenn ich ja wohl keine Verbesserung , wenn der neue Wagen
mit 60PS und einem anfänglichen 10 Liter Verbrauch und nach 1660km 8,4 Durchschnittsverbrauch, gegen einen vom Händler angepriesenen 5,6 Liter Verbrauch.
Es tut mir leid sagen zu müssen ich sehe dies als arglistige Täuschung, denn man hätte mich aufmerksam machen müssen, das die PS/kw nichts mit dem Spritverbrauch zu tun hat, denn dann hätte ich mich sicherlich nicht für 60 PS entschieden, wenn einer mit 85 PS den selben Verbrauch hat.
Ich kann daher niemanden empfehlen einen Ford Fiesta Trend mit 60 PS zu kaufen sondern nur abraten.
Auch ich kaufe mir sicherlich keinen mehr. Ich werde versuchen sobald es meine finanziellen Mitteln und auch logistischen Möglichkeiten erlauben diesen Wagen zu verkaufen bzw. tauschen gegen eine ander Fahrzeugmarke, da ich von Ford sowie dem Vertragshändler (MVC Motors) schwer enttäuscht bin. Meine Treue gegenüber der Marke wurde nach mehr als 25 Jahren mit Hinhaltetaktik und Vertröstung belohnt.
Hände weg vom Ford Fiesta Trend.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

FOFI13127 schrieb am Donnerstag, 9. Februar 2012, 09:55 Uhr:

FOFI13127
Also ich habe mir ebenfalls für die 60 PS Wariante als Fiesta Trend in Februar 2011 gekauft.
Mein Verbrauch liegt je nach Fahrweise bei 6-7,5l und kann somit ihre negative Beurteilung bezüglich des Verbrauches nicht teilen.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
Schmiddl

September 2011, Schmiddl über: Fiesta 1.25, 82 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,36 ]
rät vom Kauf ab
Ich habe den Wagen 2009 neu gekauft.
Positiv sind Fahrwerk und Bremsen.
Ich fahre den 3 Türer beim abschnallen komme ich mit den Gurtschloss an die Innenverkleidung der Tür weil der Abstand zwischen Sitz und Tür sehr klein ist, meine Türverkleidung ist voll Kratzer und sieht 10 Jahre alt aus. Ford sagt beim an und abschnallen immer Tür öffnen.
Das Auto hat 48000 km. runter und der Stoff vom Sitz hat ist sehr stark abgescheuert. Ford sagt ich steige nicht richtig ein und aus.
Wenn man den Motor Startet und die Kupplung löst hört man jede Umdrehung des Getriebes. Ford sagt das ist normal.
Bei uns im Sauerland muss ich oft bei Schnee die Berge hinauf da man das ESP nicht abschalten kann nimmt er mir bei Glätte die Motorleistung und ich komme nicht hoch.
Positiv muss ich den Verbrauch anmerken der liegt zwischen 5,5 und 8 Liter.
Ich habe mich leider von der Optik blenden lassen.
Als Zweitwagen fahren wir einen neueren Panda billig aber Robust.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
christian28lage

Juli 2011, christian28lage über: Fiesta 1.25, 82 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,71 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre den Ford Fiesta jetzt seit ca. 2 Jahren und ca. 30.000 Km. Bis jetzt ist mein Fazit: Super Auto. Die Lenkung ist schön direkt, der Motor hat ausreichend durchzug und der Platz im Fahrzeug reicht für 4 Erwachsene. Ich kann nicht nachvollziehen warum in diversen Auto-
Zeitschriften immer von der umständlichen Radiobedienung gesprochen wird. Für mich ist das Radio selbsterklärend und einfach zu bedienen. Die Verarbeitungsqualität ist gut. Selbst auf schlechten Straßen klappert nichts. Der Spritverbrauch ist ordentlich. ( Fahre jeden Tag ca. 15 Km Stadt und Landstr.) Ca. 5,5 ltr. sind durchaus drin. Habe hier schon offt gelesen das der Wagen auf der Autobahn nicht so schön fährt, aber wenn ich einen komfortabelen Autobahngleiter suche, kaufe ich mir ein größeres Auto. Als einzigen negativen Punkt muß ich die Klimaanlage ansprechen. Die kühlung ist zwar gut, dafür zieht der Wagen mit eingeschalteter Klimaanlage keinen Hering mehr vom Teller. Ist wohl ein Zugeständnis an den kleinen Hubraum. Ansonsten: Top Auto, kann ich jedem wärmstens empfehlen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
hofstadt

April 2011, hofstadt über: Fiesta 1.25, 82 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,86 ]
empfiehlt den Kauf
Ich suchte einen günstigen, schicken Kleinwagen für meine Frau. Nicht
die Marke sondern Preis/Leistung sollten entscheiden. Die Wahl fiel auf
einen Fiesta Trend 82PS, 5 Türen in Schwarz(met). An Extras brachte er LM-Felgen, Radio/CD(6 Boxen), BT,Bordcomputer, vollautomatische Klimaanlage und Nebellampen mit. Er ist ein EU-Wagen mit Tageszulassung (5km) und kostete 11990 Euro. Da griffen wir zu. Bis jetzt gefällt uns der
Wagen gut. Wenn der Verbrauch (6,5-7,5l) noch günstiger und die Sitzbezüge ein klein bischchen wertiger wären dann wäre der Wagen für uns total prima. Aber auch so sind wir sehr zufrieden. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Driver2107

April 2011, Driver2107 über: Fiesta 1.4, 96 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,29 ]
empfiehlt den Kauf
Vor einen Monat musste ich mit meinem Ka in die Werkstatt,
Räderwechsel, Service, Abgasuntersuchung...
Ich bekam für diesen Tag den Fiesta als Leihwagen.
Schwarz lackiert in der Titanium Ausführung.
-->Schickes Auto :)

Vom Design typisch Ford Conzept, der trapezförmige Kühlergrill hatte eine leichte Agressivität.
Den Rest fand ich meinem Ka sehr ähnlich, der Fiesta wirkt nur etwas sportlicher und erwachsener.
Das Heck hat was eigenes, weicht komplett von den anderen Modellen ab, meiner Meinung geschmacksache.
Einzig die Rücklichter find ich gelungen.

Das Innendesign hat Stil und kommt besonders in der Titanium Ausführung zur geltung.
Nur die Griffe der Türöffnung, sind plump viereckig, was überhaupt nicht ins Design passt.
Desweiteren befinden sich die elektrischen Fensterheber, welche in der Tür integriert sind, meiner Meinung nach viel zu weit hinten, der Ellebogen muss sich beim öffnen der Fenster in den Sitz drücken.

Die Fahrleistungen waren ok, anfangs war ich begeistert da ich die 69 Ps vom Ka gewohnt bin, wurde jedoch schnell eingedämmt.

Der Fiesta hatte 96 Ps was vollkommen ausreicht, und ein tolles Fahrgefühl gibt, jedoch leider dem Sportlichen aussehen irgendwie hinterher hängt.

+Punkt gibts aber dann wieder beim Verbrauch, die 70km die ich an dem Tag gefahren bin, konnte ich mit grad mal 4 Liter nachtanken.
Gesammt hätte er etwa 6,2 Liter auf 100km benötigt.

Kofferraum soll ganze 80 Liter grösser sein alls beim Ka.
Grösser war er ja, aber wär für mich kein Grund auf den Fiesta zu wechseln, ich fands nicht weltbewegend.

Beinfreiheit auf der Rückbank jedoch, bietet er wesentlich mehr Platz.

Im grossen und ganzen tolles Auto, mit vielen Ähnlichkeiten vom Ka.
Preis-Leistungs-Verhältniss ist top.

Bei der Motorisierung macht es zwischen Fiesta und Ka keinen sehr grossen unterschied.

Einfach in allem ne Nummer besser.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
systemfehler

Februar 2011, systemfehler über: Fiesta 1.4, 96 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,36 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo,

ich habe mir im Dezember2010 den neuen Ford Fiesta 1.4 Titanium gekauft. Vorher fuhr ich einen 7Jahre alten Opel C Corsa. Zur Auswahl standen der neue Astra und ebend der Ford. Wir haben uns dann für den Ford entschieden, da Preis Leistung einfach für sich sprachen.
Unser Ford ist ein Eurowagen und hat 13.400€ gekostet und bislang bin ich sehr zufrieden mit dem Auto.

Design:

Das Auto macht für einen Kleinwagen eine menge her, sowohl Innen als auch Außen. Vorallem die Ambientebeleuchtung ist der Hammer und ermöglicht Nachts ein gemütliches Fahren. Die Knöpfe sind alle praktisch angebracht und vom Fahrer gut erreichbar. Der Fahrersitz ist sehr bequem und man rutscht auch in Kurven nicht hin und her. Der Platz auf den hinteren Plätzen und im Kofferraum ist völlig ausreichend. Wer mehr will sollte sich ebend keinen Kleinwagen kaufen. Einziges Makel ist die schlechte Sicht nach Hinten und der Scheibenwischer hinten. Das hätte man wirklich besser machen können. Die Scheibe ist schon klein, und der Scheibenwischer ist noch viel kleiner aber das schlimmste ist, das der Scheibenwischer auf 2/3 des Weges aufhört.
Deshalb Note 1-

Verbrauch:

Der Verbrauch liegt nach 3000km (etwa 70% Außerorts) bei 6,2 Liter. Wobei es einen großen Unterschied macht ob es -10°C oder +10°C sind. Bei kälteren Temperaturen verbraucht der Kleine mal ebend schnell 0,5- 1 Liter mehr. Im Vergleich zu meinem alten Opel ist der Verbrauch um einiges höher.
Note 2-

Fahrwerk:

Der Fiesta hat eine straffe Lenkung. Mir persönlich etwas zu direkt. Gerade zum Anfang hatte ich große Probleme die Spur zu halten, da das Fahrzeug bei jeder noch so kleinen Lenkradbewegung sofort reagiert. Der Opel war da doch etwas behebiger. Trotzdem gibt dieses Auto einem ein sicheres Gefühl. Die Kurvenlage ist Top und auch bei Schnee und Eis lässt sich der Ford gut kontrollieren.
Note:2

Motorisierung:

96PS, für einen Kleinwagen absolut ausreichen. Da versteht man es nicht das viele herumheulen das da nicht viel auf die Straße kommt. Wenn man einen KLEINwagen kauft, kann man doch kein Rennwagen erwarten!!!
Im oberen Drehzalhbereich ist die Beschleunigung top. Im unteren Bereich benötigt man etwas mehr Anlauf um zu überholen.
Note 1-

Fazit:

Alles in Allem ein sehr angenehmes Fahren in einem wirklich schönem Auto. Man bedenke der Fiesta ist ein Kleinwagen, auch wenn er ordentlich gewachsen ist.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
nitram0393

Februar 2011, nitram0393 über: Fiesta 1.25, 82 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo,

seit gut 1/2 Jahr bin ich stolzer Besitzer eines Ford Fiesta 1.25 mit 82 PS. Zuerst möchte ich jedoch ein wenig über die Vorgeschichte schreiben. (wem das nicht interessiert, kann den ersten Absatz überspringen :-)) Als ich die 12. Klasse beendet hatte, begab ich mich auf die Suche nach einem fahrbaren Untersatz. Zuerst sah ich mich im Gebrauchtwagensektor um. Will man allerdings ein ordentlich erhaltenes Exemplar mit wenigen Kilometern auf dem Tacho (z.B. Polo, Ibiza,...) steigt der Preis leicht auf ca. 8.000€. Da begann ich, mich auch im Neuwagensektor umzusehen. Besonders der Skoda Fabia HTP mit 60PS hatte es mir angetan, da dieser als "special"-Sonderaktion nur knapp 11.000€ kosten würde.
Dann jedoch stattete ich auch noch einem Ford-Händler einen Besuch ab. (Wohl eine der besten Entscheidungen meines Lebens.)
Als ich dort ankam, standen auf dem Hof ca. 20 neue Fiestas. (ohne Preisausschilderung!) Ich dachte mir: "gut, fragen kostet nichts". Also ging ich rein und fragte den Händler nach einem günstigen Fiesta.

Sein Angebot: Ford Fiesta 1.25 Trend, Farbe: schwarz, 3-Türer,
Tageszulassung, inkl. Klimaanlage, Sitzheizung, CD-Radio mit AUX-Eingang, Frontscheibenheizung, Alufelgen, Winterreifen und 3 (!) Jahren Garantie!!
Preis: 10.900€
Da konnte ich natürlich nicht nein sagen ;-)

Nun zum Wagen:

Design:

Das Design gefällt mir persönlich sehr gut. Es wirkt sportlich und als 3-Türer schon fast Coupé-artig. Gerade mit den serienmäßig aufgezogenen 195er Sommerreifen und den ebenfalls serienmäßig verbauten "Spoilerchen" wirkt das Auto sehr dynamisch.

Im Innenraum wirkt der Fiesta hingegen sehr verspielt. Mir gefällts, aber es gibt auch einige Menschen in meinem Bekanntenkreis, denen es überhaupt nicht zusagt. Von der Bedienung her ist alles top!

Verarbeitung:

Innen und Außen völlig in Ordnung- typisches Kleinwagenniveau, wenn man von Audi A1, Mini und Co mal absieht :-P Man kann halt keine Oberklasselimousinen-Verarbeitung erwarten, vor allem zu dem Kampfpreis. Die Materialien wirken einfach und stellenweise sogar richtig hochwertig.

Raumangebot:

Zu zweit hat man im Fiesta definitiv keine Platzprobleme. Für einen dritten oder gar vierten Mitfahrer wird es da Hinten schon enger. Das Einsteigen hinten ist mit dem 3-Türer auch keine Freude, aber gerade für kurze Strecken reicht es allemal. Wichtiger hingegen ist für mich der Koffenraum. Dieser hat eine typische Kleinwagengröße und ist in etwa mit dem des VW Polo oder Seat Ibiza zu vergleichen. Schade ist nur, dass die Rückwand der Rücksitze nicht mit Stoff überzogen wurde...und das auch in höheren Ausstattungen, z.B. im Titanium! Das geht noch besser, Ford!

Fahrverhalten:

Beim Fahrwerk haben die Ford-Ingenieure ganze Arbeit geleistet. Der Wagen liegt satt auf der Straße, bietet einen guten Kompromiss zwischen Sportlichkeit und Komfort. Jede Bodenwelle und nahezu jedes Schlagloch wird gut "weggedämpft" ohne das man das Gefühl hätte, man säße in einem fahrbaren Schwamm auf Rädern.
Die Lenkung ist sehr direkt und leichtgängig. Man kann quasi mit dem kleinen Finger rangieren. Vor allem bei höheren Geschwindigkeiten verliert man dabei jedoch schnell die Rückmeldung von der Straße. Dabei wird deutlich, dass das Auto doch eher für Stadt oder Überlandfahrten ausgelegt wurde. Denn gerade für alle, die öfter in Tiefgaragen als auf der linken Spur der Autobahn unterwegs sind, ist die leichtgängige und präzise Lenkung ein Segen!

Der Motor:

Gut, hierbei muss man einige Abstriche in Kauf nehmen. Wer die Datenblätter des 60PS-Motors und des 82PS-Motors miteinander vergleicht, wird kaum einen Unterschied feststellen können. Denn der Vorteil des "größeren" Motors kommt erst ab knapp 3500 Umdrehungen/min zum tragen. Und wer die Gänge dermaßen "ausdreht", bekommt spätestens an der Tanksäule die Quittung.
Wenn man sich nach der Schaltempfehlungsanzeige richtet (erscheinender grüner Pfeil im Drehzahlmesser), also bei ca. 2000 Umdrehungen schaltet, kommt mit ca. 6,5-7 Litern Super aus. Tritt man das Gaspedal öfters mal durch und fährt etwas "sportlicher" kann der Verbauch leicht auf 8-9 Liter steigen.
Ohnehin lässt sich dem Motörchen kaum etwas sportliches entlocken. Der geringe Hubraum macht sich hier deutlich bemerkbar. Gerade an Steigungen (mögen sie noch so leicht und seicht sein) wird es schon eng. Wer sportlich-zügig unterwegs sein will, sollte besser zum 1.4er mit 96PS greifen. Um in der Stadt "mitzuschwimmen" reicht der 1.25er aber allemal.

Fazit:

Der Ford Fiesta ist ein schicker, trendiger Kleinwagen. Natürlich muss man ein paar Abstriche in Kauf nehmen, aber die werden durch den Preis mehr als wett gemacht. Wer das nötige Kleingeld übrig hat, sollte dennoch lieber zu einem 4-Türer mit 96PS Benziner oder 90PS Diesel greifen. Warum? Die 2 extra Türen machen sich im Alltag schon sehr positiv bemerkbar. Es erleichtert zum einen das Einsteigen für die hinten sitzenden Personen oder auch das Einladen von zusätzlichem Gepäck (z.B. Einkaufstaschen), sollte der eigentlich recht üppig ausfallende Kofferraum einmal doch nicht ausreichen.
Beim Motor...naja...wer nur von A nach B kommen muss/will kann beruhigt zum 1.25er greifen. Wer hingegen ein bisschen mehr Spaß beim Autofahren verspüren will, ist mit einer höheren Motorisierung besser beraten.

Ich hoffe, dass ich allen Interessenten und potenziellen Käufern helfen konnte.

Update 15.03.2011:
Ich habe mit dem Auto mittlerweile 4000km runter und bin immernoch sehr zufrieden damit. Der Verbrauch hat sich jetzt bei 6,5 bis 7,5 Liter eingepegelt. (bei entsprechend "humaner" Fahrweise)
Der Hauptgrund für das Update ist jedoch, dass sich meine Mutter einen neuen Ford Fiesta Titanium (4-Türer) mit 1.4er Motor (96PS) gekauft hat und ich selbst schon mit diesem fahren konnte. Die Haptik im Interieur ist, der höheren Auststattungslinie entsprechend, besser. (Leder am Lenkrad und Schaltknauf, Ambiente-Beleuchtung, Boardcomputer, etc...) Vom 96PS Motor bin ich allerdings etwas enttäuscht. Er hat kaum mehr durchzug. Höchstens auf der Autobahn (ab 130 km/h) und wenn es mal bergauf geht hat der Motor Vorteile gegenüber dem 1.25er. (sicher aufgrund des größeren Hubraums, denn es gilt ja bekanntlich: "Hubraum ist nur durch Hubraum zu ersetzen." Obwohl diese Regel dank den neuen TSI-Motoren wohl umgeschrieben werden muss ;-))
Nur die Geräuschkulisse ist im 1.4er wirklich sehr viel angenehmer. Der Motor läuft kultivierter und ruhiger. Insgesamt wäre mir der Motor aber keine 2.000€ Aufpreis wert.
Bezüglich der 2 extra Türen lohnt sich jedoch jeder Cent Aufpreis. Vor allem wenn man öfter mal jemanden auf der Rückbank mitnehmen will sollte man das Geld investieren.
Eigenen Erfahrungen nach muss ich zugeben, dass die Türen des 3-Türers doch sehr, sehr groß und schwer sind. Vor allem wenn es mal windig ist, oder man parallel zu einem Gefälle parkt (soll ja in manchen Gegenden vorkommen ;-)) entgleitet einem die Tür auf Grund des großen Gewichtes sehr leicht. Also immer schön Tür festhalten.
Ein weiterer kleiner Negativpunkt dürfte vor allem für ältere Menschen und Leute mit Rücken- bzw. Schulterproblemen interessant sein. Wenn man keine 2m groß ist und den Sitz nicht ganz nach Hinten schiebt, muss man sich im 3-türigen Fiesta ganz schön verrenken, um den Gurt schräg hinter seiner Schulter greifen zu können. Wie gesagt dürfte dieses Problem aber nur für die oben genannten Zielgruppen von Bedeutung sein.

Mit feundlichen Grüßen

nitram0393
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (6) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Minardi

Dezember 2010, Minardi über: Fiesta 1.25, 60 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,0 ]
rät vom Kauf ab
Gut 4 Jahre bin ich beruflich bedingt den 60PSer gefahren. Meine Firma besaß mehrere dieser Fahrzeuge, also beruft sich meine Erfahrung nicht auf ein einziges Fahrzeug.

Zuerst die positiven Dinge:
Das Fahrwerk ist fantastisch, kein anderer Hersteller schafft den kompromiss aus sportlichkeit und kompfort besser!
Die Schaltung ist exakt und knackig, die Lenkung ist direkt und vermittelt immer noch genügend Fahrbahnkontakt.
Die Sitze kneifen selbst nach 12 Stunden noch nicht und auch großgewachsene finden (zumindest vorn) ausreichend Platz vor.
Mit seinen 60PS ist er nicht grad eine Rakete aber es reicht zum mitschwimmen.
Zudem gilt der betagte 1,25L aus dem Ford-Regal in der Regel als solide.
Allerdings geht ihm auf der Autobahn erwartungsgemäß schnell die Puste aus.

Jetzt leider die zum Teil gravierenden Nachteile:
Die Materialanmutung im Innenraum kriegt von mir ein mangelhaft.
Das Cockpit mit seinen gummierten Oberflächen muss man mögen - reinigen lässt es sich schlecht.
Das schon von weitem billig wirkende Plastik an den Türen entpuppt sich bei näherer Betrachtung auch als Extrem kratzempfindlich (Fingernagel reicht). Die Rundumsicht ist aufgrund des Designs auch alles andere als gut.
Durch die hinteren Seitenscheiben des 3Türers lassen sich andere Verkehrsteilnehmer maximal erahnen.

Am schlimmsten ist aber das einige unsere Dienstfahrzeuge, bereits nach einem Jahr und ca. 50000km bereits die 3.(!) Batterie intus hatten. Schuld sind diverse stille Verbraucher. Auch die AutoBild berichtete darüber.

Nach 4 Jahren und fast 200000km waren die Zipperlein dann schon richtig nervig.
Alles knackte und knarzte, die Fahrwerke der Fahrzeuge waren am rumpeln und die Motoren begannen, trotz regelmäßiger Wartung, an Zündkerzen zu fressen

Auch ist der Verbrauch von 5,4 Litern etwas optimistisch und in der Realität eigentlich nicht zu erreichen. 6,5 - 7,0 Liter im Durchschnitt sind realistischer.

Fazit: Der Fiesta ist eigentlich kein schlechter Kleinwagen.
Platzverhältnisse und Fahrverhalten gehen in Ordnung.
Allerdings ist Materialauswahl und Verarbeitungsqualität im Innenraum alles andere als das Maß der Dinge.
Von den elektronik Problemen ganz zu schweigen, so etwas darf trotz immer mehr elektronischer Spielerei nicht passieren.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Forddriver79

November 2010, Forddriver79 über: Fiesta 1.6 TDCi, 90 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ich war heute bei einem Ford Händler um mir den Ford Fiesta 1,6 tdci econetic zu kaufen ich fahre seit 10 Jahren einen Fiesta Baujahr 1999 aber als ich den neuen heut von innen betrachtet habe war ich sehr überrascht wie modern er geworden ist er ist sehr komforttabel und die Innenausstattung ist Top alles sehr gut übersichtlich wenn ich bedenke was ich vor 10 für meinen alten Fiesta bezahlt habe kann ich nur staunen das ich abzüglich der abwrackprämie nur 14500 Euro zahlen muß um in den genuß zu kommen ein Top Wagen zu fahren. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
checko

November 2010, checko über: Fiesta 1.4, 96 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,71 ]
empfiehlt den Kauf
Gutes Händling,schön straffes abgestimmtes Fahrwerk, aber in höheren Geschwindigkeiten leicht schwimmig.
Ganz schön groß geworden.
Der kleine! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
luemmel

November 2010, luemmel über: Fiesta 1.25, 82 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo,
ich fahre meinen Fiesta 1.25 82PS seit ca. einem halben Jahr und habe bis jetzt knapp 7000km runter.

Zu den Fahrleistungen und -verhalten:
Die 82PS die auf dem Papier stehen spürt man im normalen Fahrbetrieb nicht wirklich, denn bei diesem Motor wird die Leistung nur über die Drehzahl realisiert. Wer sich einmal die Leistungsdiagramme der 60 und 82PS Variante anschaut wird bemerken, dass die Verläufe bis 4000U/min nahezu indentisch sind. Folglich merkt man den Unterschied zwischen den beiden Motoren erst wenn man den Motor richtig ausdreht (was i.d.R. kaum jemand bei einem Kleinwagen macht). Wer also haupsächlich in der Stadt fährt kann sich den Aufpreis für 22 mehr-PS sparen. Positiv anzumerken ist das Fahrwerk, welches auch höhere Kurventempi zulässt, ohne dass sich die Karosserie zu stark neigt oder der Wagen nervös wird. Desweiteren ist der Fiesta auf der Autobahn sehr angenehm zu fahren. Selbst bei Tempo 150 ist das Geräuschniveau im Innneraum gut zu ertragen und er liegt ruhig auf der Straße.

Ein weiterer (jedoch eher subjektiver) Kritikpunkt den ich habe, ist die Lenkung. Sie ist zwar direkt, jedoch VIEL!!! zu leichtgängig. Manche mögen es vllt. praktisch finden, dass man den Wagen wortwörtlich mit einem Finger einparken kann, aber im Winter ist es echt kein Spaß mit einer völlig gefühllosen Lenkung durch verschneite Kurven zu fahren, da man einfach nicht merkt wo die Haftgrenze an den Vorderrädern ist, und ich mich auch nicht blind auf das ESP verlassen will.

Design/Verarbeitung:
Das Design is ja letztendlich immer Geschmackssache, ich zumindest finde das äußere Design sehr schick und deutlich mutiger als das von bspw. VW beim Polo. Der Innenraum kann mich jedoch nicht so überzeugen. Zum einen verstehe ich nicht warum man am Amaturenbrett billig wirkendes Plastik und die doch recht hochwertig wirkende Soft-Touch Oberfläche wild miteinander mixt und zum anderen finde ich die Bedienfläche in Form eines Handys nicht unbedingt schön, aber wie gesagt dem einen gefällts mehr dem anderen weniger.

Verbrauch:
Hier muss ich sagen bin ich (bis jetzt) ein wenig entäuscht. Ich habe es noch nicht geschafft den Wagen unter 6,5Litern/100km
zu fahren obwohl ich kaum Stadt fahre und auf der Autobahn nur selten mehr als 130km/h. Naja vllt. sinkt der Spritkonsum ja noch ein wenig, wenn der Wagen noch mehr eingefahren ist. Was mich jedoch sehr erschrocken hat ist die Verbrauchzunahme wenn die Klimaanlage eingeschaltet wird. Der Momentanverbrauch steigt bei kosnstanter Geschwindigkeit um glatte 1,5 Liter!!! Das macht sich übrigens auch deutlich in den Fahrleistungen bemerkbar, der Motor hat im unteren Drehrzahlberich (bis 2000 U/min) merkbar gegen einen Widerstand zu kämpfen und beschleunigt nur sehr zäh.

Kosten:
Die Steuern sind bei diesem Auto mit 50€ im Jahr zu vernachlässigen. In der Versicherung kostet er zwar minimal mehr als ein Polo oder Corsa, jedoch sollte dies bei der Kaufentscheidung auch keine große Rolle spielen.
Der Anschaffungspreis ist dafür deutlich niedrieger als z.B beim Polo (ich hab mir mal auf der VW-Homepage einen gleichwertigen Polo zusammengestellt und am Ende kam ein ca. 2000€ höhere Preis raus)

Platzangebot:
Für einen Kleinwagen ist der Innerraum groß genug. Ich kann mit 1,87m vorne entspannt fahren und hinter mir kann noch eine erwachsene Person sitzen, ohne sich verränken zu müssen. Auch in den Kofferraum bekommt man ohne Probleme 3 Kisten Wasser oder 2 große Koffer. (Wenn ich mir den Golf 2 von nem Freund anschaue dann hat dieser weniger Platz im Innenraum)

Fazit: Bis jetzt habe ich an diesem Auto nichts gravierendes auszusetzen, wenn man von dem meiner Meinung nach doch etwas hohen Verbrauch (mein Durchschnittverbrauch auf den 7000 km liegt dei 7,2Liter/100km) absieht.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
azeulenburg

November 2010, azeulenburg über: Fiesta 1.25, 60 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,86 ]
Ich fahre das Auto seit August 2009, freute mich über Abwrackprämie und Prämie des Hauses Ford.
Motor finde ich gut, die Lautstärke stört mich nicht besonders; man fühlt eben 'Kraft'; aber im zweiten Gang, wenn man noch nicht ganz steht, gleich wieder anfahren, das schafft er nur mit Mühe und es ist besser, dann in den ersten Gang zu schalten. Das war eine mühsame Umstellung, denn bei meinem alten Fiesta aus dem Jahr 1996 war das kein Problem.
Außerdem war die Innenausstattung beim 1996iger solider: nichts rappelte, war fest und gut montiert. Bei dem 2009er rappelt das Armaturenbrett rechts und links, sodass ich in die Ritze am winzigen Dreiecksfensterchen eine Pappe von circa 3 Millimeterr gesteckt habe; seitdem sitzt die Armaturenauflage etwas fester. Das Ganze begann während der ersten Frostzeit im vergangenen Winter. Möglicherweise hat sich damals das Plastikgemisch zusammengezogen. Die leichten Plastik-Seitenspiegel kann man, ohne auch nur ein Schräubchen zu bewegen, in 10 Sekunden in mehreren Teilen in der Hand besichtigen. Die Halterung der Gurte ist ebenfalls billigstes Plastik, die Aufrollautomatik auch nicht mehr die, die der 96iger bot. Die Sitze eine Katastrophe: viel zu weich und damit für alle Rücken ungesund; nach langen Fahrten eine Delle im Sitz, die sich nach ein, zwei Tagen wieder zurückbildet, desgleichen die durch die Delle entstandenen Falten im Überzug. Alles in Allem: die Innenausstattung leider Billigstware! Genügend Raum für 4 Personen.
Das Fahrverhalten selbst wirklich Klasse und Autopilot hinten kann nichts passieren, sehr stressmindernd.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
haky1

Oktober 2010, haky1 über: Fiesta 1.6 Ti-VCT, 120 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,93 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo,
also wir fahrenden Fiesta titanium ( 120 PS) seid Juli 2009 und sind rundum zufrieden. Er hat mit den 205 -40 R17 Reifen eine super Straßenlage im Sommer und mit den 195 - 60 R 15 Reifen im Winter sind wir überall hingekommen, wo wir wollten. Auch mit der Innenausstattung sind wir total zufieden. Man kann alles sehen und kommt überall ran.Nur an das rote Licht an den Amaturen( Tacho, Radio u.s.w.) mussten wir uns erst gewöhnen.Der Spritverbrauch hat sich bei Kurzstecken auf 6,9l eingebendelt. Auf der Autobahn bringt er locker seine 200 km, dadurch steigt natürlich der Spritverbrauch so auf ca. 9l .
Aber man fährt ja nicht immer so schnell.Also für uns ist der Fiesta eine gute Alternative zu unserem vorherigen. (Ford Probe GT 2,2 Turbo).
Wir würden das Auto immer wieder kaufen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
xbxbxb

September 2010, xbxbxb über: Fiesta 1.25, 82 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,5 ]
empfiehlt den Kauf
Fahre den Fiesta mit 82 PS / Benziner nun ein Jahr und bin sehr angetan. Vorne finde ich mit 1,90 Länge sehr komfortabel Platz. Hinten ist die Beinfreiheit dann gering, aber selbst wenn hinten jemand langes sitzt und wir die Vordersitze nach vorn schieben, können alle noch recht gut sitzen. Vor allem am Kopf ist auch hinten genug Luft, im Gegensatz zum Polo.
Desingn, Klang des Radios und Fahrwerk wurden schon oft von anderern positiv erwähnt. Auch mit 150 km/h fährt es sich ruhig und entspannt.
Beim Verbrauch war ich zunächst enttäuscht. Doch ab 7000 - 10000 km sank er noch mal gut ab. Durch höheren Luftdruck, konstante Gasmenge, vorausschaundes Fahren (und keine 140km/h) bin ich jetzt bei 5,8 l gelandet, was ich anständig finde.
Als genial erweist sich die abnehmbare Anhängerkupplung. Das Anbauen dauert ernsthaft nur 2 Minuten, und mal eben eine Hänger nutzen können ist schon fein.
Für das alles zahlte ich 13.700,-- (Rabatt vom Händle; lt. Liste wären es 15.600 gewesen, was immernoch i.O. ist.)
Mängel oder Fehler: Nichts, statt dessen freundlicher Service bei Hugo Pfohe in Lübeck
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
JohnnyFontane

August 2010, JohnnyFontane über: Fiesta 1.4, 96 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,21 ]
empfiehlt den Kauf
Hey ho erstmal,
bevor sich keiner mehr traut nen Ford Fiesta 1,4 l zu kaufen (hab mir mal die ersten 10 berichte durchgelesen) MUSS ich hier mal meine erfahrungen mit meinem "Ford Fiesta 1,4 L Sport (monster gerät für das Geld). berichten.

ICh fahre nun seit etwa 1 Jahr meinen Ford Fiesta Sport, und kann nur sagen: "wow"...:D ne, ohne Witz, das hat nixmehr mit nem Ford Fiesta wie in "unseren" Erinnerungen zu tun.

Das Ding is einfach nur brachial (immer mit den Fakten vor augen, dass wir von ner 1,4 L maschine mit knapp 100 PS sprechen)
Natürlich muss Ich zugeben, dass ich meinen Sport auch wirklich Sportlich fahre... :P (8,2 L kombiniert...^^)

Das Fahrwerk is ne Glatte Eins, man denkt man sitz in nem Go-Kart (jeder der schonmal in einem Saß weiß was ich meine...(man denkt "links" und das auto ist schon 2 mal links abgebogen)) ^^

Der Motor ist auch keinesfalls mit der kanppen Tonne die er zu bewegen hat überfordert. Natürlich hat man beim Tritt auf's Gas kein effekt wie bei einem BMW E 46 aber das weiß man(n) wenn man sich nen Ford zulegt... ;)

Achso, und noch nen Tipp von nem "Sport fahrer" an alle die meinen ihr 1,4 L käme nicht von der Stelle.......

bei knapp 50 km/h zurück in 2 Gang. , Vollgas und Hochziehen bis 80 (keine Angst hält der kleine aus...^^) ... und dann nochmal überdenken, was man geschrieben hat..... :P :P .P

Freunde der Sonne, alles was Ich hier geschrieben habe bezieht sich auf die "Sport"-version... Bedenkt das bitte, wenn ihr euren Titanium kauft...... :D

btw. im eingefahrenen Zustand ( 11.000 km) Vmax: ca. 200 km/h
0-100: knapp 10 Sekunden....

Peace
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Kay92

Juli 2010, Kay92 über: Fiesta 1.25, 82 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,86 ]
empfiehlt den Kauf
Hey Leserinnen und Leser,

ich fahre seit dem 17.5.2010 den Ford Fiesta mit 82ps Tintanium und die farbe ist Hot Magenta der preis war 17.100€. Ich habe den Kauf nicht bereut nach 1200km sparsamer verbrauch wenn man nicht kaotisch fährt, sondern normal fährt habe ich ein durchschnitt von 5,9L und damit bin ich sehr zufrieden.
Das Auto ist mein erstes und bin wie gesagt vollkommen zufrieden und habe getönte scheiben hinten.

der bericht wird aktualisiert wenn was neues gibt. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

AK1626 schrieb am Montag, 13. September 2010, 15:46 Uhr:

AK1626
Hallo,
du bist vielleicht so begeistert weil es dein erstes auto ist, oder hast wirklich glück und ein guten wagen gekauft. Also ich muss nicht haben dass die reifen quitschen bei grün aber wie eine "oma" fahren kriege ich nicht hin. Die autos sind wie die menschen, manche sind von "geburt" an "krank". Ich habe vor den Fiesta 4 andere autos gehabt verschiedene marken und baujahre, und ich kann einen unterschied machen was fahren und qualität betrifft. Und für das geld was ich bezahlt habe ist der wagen ein grosses FLOP. Aber, ich freue mich für alle die meine meinung nicht teilen und sich an den wagen freuen.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
AK1626

Juni 2010, AK1626 über: Fiesta 1.25, 82 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 1,86 ]
rät vom Kauf ab
Hallo,
Ich habe den Ford Fiesta Ghia und bin von anfang an entäuscht. Erst der preis ist richtig hoch gewesen (ca.18.000), der wagen zieht nicht wenn klima an istund der verbrauch liegt bei 8 l und keine 5-7l (dass war nur werbung! sagte der meister), die türen knallen wie blechdosen wenn man sie zu macht, die sitze sind mit billige stoff gepolstert und der boden genau so, vorne ist alles aus plastik und kein krohm, die boxen krächzen, der wagen piepst manchmal 3 mal hintereinander beim ausschalten des motors aber dafür haben die mechaniker keine erklärung. Letzte mal sind die türen blockiert geblieben und mein sohn war im auto voll am schreien und ich wusste nicht weiter. Erzähle ich sowas den mechaniker guckt mich an als wäre ich verrückt. In 6 monate bin ich 3 mal zum werkstadt gefahren und immer wieder geht die linke birne kaputt, angeblich weil ich den lichtschalter auf automatik stehen habe. Das auto war ein "notkauf". Der design hat mir gut gefallen, aber dahinter steckt kein bisschen qualität und es ist schade. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 3 Kommentare

Kommentare

Kay92 schrieb am Donnerstag, 22. Juli 2010, 20:53 Uhr:

Kay92
ich erreiche den durchschnitt von 5,9l
aber ich muss sagen ich schalte bei 2000.
Kommentar melden

oli7276 schrieb am Montag, 13. September 2010, 12:46 Uhr:

oli7276
Servus,

das problem mit der Klima habe ich auch, zum Überholen bzw auf die Autobahn zu fahren schalte ich sie aus...
Kommentar melden

holl14 schrieb am Samstag, 5. März 2011, 09:00 Uhr:

holl14
Beim Licht-durchbrennen der Glühlampen-gibt es mit Widerstandskabeln eine Lösung von Ford.
Den Benzinverbrauch kann man tatsächlich unter
6Liter halten,aber man muß beachten,daß man Verbraucher und das Gaspedal vernünftig einsetzt.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
hsgdzd

Juni 2010, hsgdzd über: Fiesta 1.4, 96 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,5 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo an die Leser die nur RUMSCHREIEN. Ich weis echt nicht was ihr wollt. Der Fiesta ist ein eben ein KLEIWAGEN und kein Mercedes. Man hätte es sich vorher uberlegen sollen einen KLEINWAGEN zu kaufen.Klar kann es sein das man leider ein Montagsauto bekommt, aber im ganzen ist es ein super wagen.
Der Verbrauch ist tadelllllllos. In der stadt 6.2 Liter im schnittttt..
Auf der Autobahn mit Tempomat und 100Km/h eingestellt verbraucht er gerade mallll 5.1 Liter, auf 90Km/h sogar 4.3. Nichts RAPELT oder ähnliches. Leider verstehe ich nicht wie einige Nutzer auf einen Verbrauch von über 7 Liter kommen, Warscheinlich bleifuss..( und an jeder Ampel Kickdown)
MFG ein Fiesta fahrer. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
SP169

Mai 2010, SP169 über: Fiesta 1.4, 96 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,29 ]
Hallo,

Im Zuge der Abwrackprämie kaufte ich mir einen neuen Fiesta Titanium 1,4 97 PS 3 Türer. Ausschlaggebend für den Kauf des kleinen Kölners war für mich das Design innen wie außen. Da waren mir vergleichbare Modelle der Mitbewerber zu bieder - ist aber eben Geschmacksache.

Bei der Probefahrt überzeugte mich das Fahrverhalten (gute Kurvenlage, direkte Lenkung (elktr. Servolenkung), relativ straffe Federung). Die Verarbeitungsqualität im Innenraum ist auf den Ersten Blick einwandfrei. Allerdings ist der Blick aus dem recht schmalen Heckfenster nicht so einwandfrei. Das hielt mich aber nicht vom Kauf ab, die Hauptsache es sieht gut aus :-). Zumal man ja auch über die Außenspiegel fahren kann ;-).

Über die Extras möchte ich mich jetzt nicht großartig auslassen. Nur soviel: eine beheizbare Windschutzscheibe ist echt geil! Diese konnte ich diesen Winter ja oft genug ausprobieren.

Verbrauchswerte 6,0 bis 6,4 l/100km
bei 60% Autobahnfahrstrecke (Durchschnittsgeschwindigkeit 130-140km/h)

Darüber werden sich vielleicht einige Wundern. Ich habe die Rechnung des Bordcomputer aber überprüft und für richtig befunden.

Man sollte vielleicht dazu sagen, dass ich innerorts immer im 4. Gang fahre. Bei einer leichten Geschwindigkeitsübertretung von 10 Km/h, schalte ich auch gerne mal in den 5ten. Unter Beachtung weiterer Spritspartricks sind diese Verbrauchswerte kein Problem.

Von unten heraus kommt der 1,4 l für meinen Geschmack ein kleines bisschen zu behäbig auf Touren. Aber in höheren Drehzahlen geht der ganz gut ab.

Mit Audioanlage und Kofferraumvolumen bin ich auch sehr zufrieden. Immer gemessen an den Ansprüchen des jeweiligen Users.

Genug des Lobes:

Der Rückwärtsgang lässt sich manchmal nur schwer einlegen.

Nach ca. 3 Monaten stellte ich fest, dass sich bei Betätigung der "easy entry" Funktion der Seilzug unter dem Fahrersitz gerne mal aushängt. Die Folge daraus: Der Sitz ließ sich nicht mehr in der Länge verstellen - 1. Werkstattaufenthalt

Nach etwa 2 Monaten das selbe Leiden - 2. Werkstattbesuch

Irgendwann ließ sich ein Drehschalter der manuellen Klimaanlage nur noch schwer verstellen. Dies wurde provisorisch repariert - 3. Mal Werkstatt

Problem s.o. das Armaturenbrett muss ausgebaut werden um den Fehler an dem Schalter zu beheben - das wird dann der 4. Werkstattbesuch

Bei diesem Besuch werde ich auch ein Klappern ansprechen. Ich habe das Geräusch noch nicht genau geortet. Es dürfte sich aber wohl um eine Innenverkleidung hinten links handeln.

Hinzu kommen dann Kleinigkeiten die mich nerven.

So ging die Batterie meiner Funkfernbedienung/Zündschlüssels (Startknopf) nach einem halben Jahr zur Neige.

Und jetzt nach ca. 18tkm und 1Jahr ist ein Abblendlicht defekt. Wäre nicht so schlimm wenn man nicht gleich den ganzen Lampenträger ausbauen müsste (ist aber heutzutage glaube ich normal).

Innerhalb eines Jahres 4 Mal zur Werkstatt zu fahren nervt mich bei einem neuen Auto schon sehr. Auch wenn das Ford Servicepersonal meiner Werkstatt sehr freundlich ist.

Ich weiß nicht ob es solche Probleme auch bei anderen Marken/Modellen gibt. Fakt ist, dass es sich um ein neues Modell von Ford handelt. Viele Hersteller verkürzen ihr interne Testphase um das Produkt schneller auf den Markt zuwerfen. Der Kunde testet dann im Alltag. Der darf sich dann mit den teilweise nicht ganz ausgereiften Produkten herumschlagen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
punkersauer

März 2010, punkersauer über: Fiesta 1.25, 82 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
empfiehlt den Kauf
Moin
ich fahre den ford 1.25 trend 44kw seid dem 12.03 2010!
das desine ist sportlich ,hätte nicht gedacht das ford so eine korosserie rausbringt!!
wollte mir erst den peugeot 207 zulegen!aber meine gefährtin hatte sich für den fiesta entschieden!nun bin ich auch überzeugter ford fahrer!
die 44 kw sind für uns ausreichend!wir haben den fiesta in der 5 türigen version !macht alles leichter beim einkauf wenn wir noch personen mitnehmen auch!mit der klimaanlage bin ich auch zufrieden!
das lenkrad kann man in der höehe und weite verstellen alles gut!!
nun die reifen, ich finde das die grösse 195 puschen zu breit sind!
aber es können auch 175 drauf gemacht werden(winterreifen werde ich sie mir holen) innenraum ist wie überall viel plastig!kann man nicht ändern!der verbrauch ist bei mit bei gemichter fahrweise 6.5-7.0 liter die steurn sind auch pasabel 40,-€ im jahr
fahrgeräusche sind auszuhalten !mit den anderen kosten werden wir uns noch zeit lassen?denn wir haben garantie schan wir mal!??
ich kann den wagen nur empfelen!
M.f.G.
der neue FORD FIESTA Fahrer
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Charlie65

Februar 2010, Charlie65 über: Fiesta 1.25, 82 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,86 ]
empfiehlt den Kauf
Wir haben uns den Fiesta als Zweitwagen gekauft.
Eigentlich nur gedacht als Einkaufswagen, Kinder hin- und herfahren und so eben mal um den Kirchturm herum.
Mittlerweile nehmen wir diese Auto aber sehr sehr gerne für Überlandfahrten und Ausflüge in entferntere Ziele besonders Städte.
Dieses Auto fahren macht richtig Spaß. Er ist Wendig, relativ Sparsam, hat eine SUPER Straßenlage und mit seinen 82 PS ist er schnell genug(bei heutigen Verkehrsverhälnissen).
Mehr Auto braucht kein Mensch. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Ozboy

Januar 2010, Ozboy über: Fiesta 1.4, 96 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,07 ]
rät vom Kauf ab
Ich möchte hier mal "kurz" meine Eindrücke zum neuen Fiesta kundtun. Wir haben uns den Wagen in der 5-türigen Titanium Variante im März bestellt und nach 2 Monaten Wartezeit auch bekommen.

Meine Lebensgefährtin brauchte ein neues Auto und im Zuge der Abwrackprämie haben wir uns für den Fiesta entschieden. Hauptgrund natürlich - das Design. Wir waren beide von der Optik sehr angetan, auch der Innenraum konnte im Großen und Ganzen überzeugen.

Jetzt nach ca. 6 Monaten und rund 9.000 km will ich mich mal zum Fahrzeug äußern:

Design/Innenraum/Übersichtlichkeit:
Ganz klar, der neue Fiesta ist schick, selbst als 5-Türer sehr nett anzuschauen. Alles sehr gefällig. Die Formsprache setzt sich auch im Innenraum fort, obwohl hier vielleicht etwas weniger "Auffälligkeit" besser gewesen wäre. Die Instrumente sind trotzdem gut ablesbar, alle Hebel sind da wo sie hingehören. Die Bedienung ist Ford-typisch, d.h. die Scheibenwaschanlage gehorcht hier anderen Befehlen als bei VW-Konzern (Sprühen durch Drücken des Knopfes auf dem Hebel... - Gewöhnungssache). Was stört ist die fehlende "Empfindlichkeit" des Blinkers. Setzt man den, bedarf es eines sehr großen Lenkeinschlages um ihn wieder zu entlasten - soll heisen manchmal fährt man geradeaus und hat noch den Blinker vom letzten Abbiegen drin...
Das Audiosystem Sound&Connect ist ne schöne Sache, Bluetooth, Aux-In, USB Schnittstelle sowie die Bedienung übers Lenkrad scheinen mir sehr sinnvoll.
Die Haptik im Innenraum ist nicht so schön, alles geriffeltes Hartplastik.
Die Sicht nach vorn und hinten ist für einen Kleinwagen einfach katastrophal! Aber hier muss man wohl dem Design Tribut zollen... Platz ist im Fiesta ausreichend, die Sitze recht angenehm, allerdings wird es wohl für große Menschen schnell eng. Das rechte Bein liegt auch immer am Getriebetunnel an - der wird auch sehr warm!
Ebenfalls als störend empfinde ich das Summen des Steuergerätes sobald man den Wagen geöffnet hat.

Verarbeitung/Zuverlässigkeit
"Auch" kein gutes Kapitel für den Fiesta! Die Türen schließen nur mit Schwung, im hinteren Bereich klappert es schon bei Fahren über schlechte Straßen. Die Plastikteile im Innenraum sind auch nicht wirklich sauber verarbeitet. Bisher sind aber nach knapp 9000km noch keine Probleme aufgetreten. Der Keilriemen quietscht wenn es feucht ist und im kalten Zustand hat der Motor wahrscheinlich "Minus-Leistung" (siehe nächstes Kapitel...)

Motor/Getriebe/Verbrauch
Hier bin ich ja maßlos enttäuscht! Wo sind denn die versprochenen 96PS? Jeder 75PS Golf 3 wirkt spritziger!!! Und gerade bevor der Motor seine Betriebstemperatur erreicht, spielt sich fast gar nichts ab!
Wir wohnen am Berg, da braucht man die ersten 300 Meter nicht in den 2. Gang zu schalten sonst geht die Fuhre aus!!!
Diese Motorenvariante sollte auf jeden Fall vorher Probegefahren werden sonst gibt es eine traurige Überraschung. Das Getriebe hingegen arbeitet sehr gut, leicht schaltbar mit angenehmen Schaltwegen.
Bei genügsamer, ruhiger Fahrweise genehmigt sich der 1.4 er nur rund 6 Liter Super. Dreht man ihn allerdings aus (was er nur sehr unwillig tut) kann auch schnell mal ne 9 vor dem Komma stehen (im Schnitt).

Fahrwerk/Fahrkomfort
Fahrwerk - absolute Sahne!!! So muss das sein, das kann kein Go-Kart besser! Die Lenkung ist zwar etwas zu leichtgängig (null Feedback), aber trotzdem bleibt der Fiesta in jeder Lebenslage kontrollierbar. Auch das Fahren bei Eis und Schnee verliert seinen Schrecken, gute Winterreifen natürlich vorausgesetzt.
Der Fahrkomfort ist ordentlich, nicht zu weich aber auch nicht knüppelhart.
Gepart mit einem ordentlichen Motor könnte man mit dem Fiesta richtig durch die Gegend "räubern".

Finanzen
Unser Auto (Titanium + 5-türig, schwarz, Alu-Pedale, Sound&Connect) kostete knapp 19.000€!!! Wir haben ihn über die Ford Flat-Rate finanziert, ansonsten hätten wir das Auto nicht genommen! Das sind VW-Preise - allerdings fährt der Polo auch besser (den gab es im März aber noch nicht!!)! Die Unterhaltskosten sind ok, Garantie zu kurz, Versicherung recht hoch.

Fazit
Alles in Allem kein schlechtes Auto - aber höchstens Mittelmaß!! Für den Preis lieber einen 1.2 TSI Polo Comfortline mit Sportfahrwerk und Klimatronic bestellen! Wer es "fetziger" will, sollte sich mal den Mazda 2 oder den Seat Ibiza zu Gemüte führen. Auch der Skoda Fabia bietet mehr (allerdings nicht beim Design...)
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

RS1982 schrieb am Freitag, 5. Februar 2010, 19:41 Uhr:

RS1982
Netter Beitrag! Ich bin überrascht wie es die "unparteiische" Automobile Fachpresse Jahr für Jahr schafft dem Deutschen Autokäufer einzuhämmern, dass die Fahrzeuge des VAG Konzern die am besten verarbeiteten sind. Nun ja, die haben es auch mit Schweinegrippe und Vogelgrippe geschafft einen Run auf diverse Medikamente zu starten. Jetzt zum Thema, ich bin bekannt für Digitales Fahren, der 96ps‘er bekam von mir noch nichts geschenkt aber auf 9 NEUN Liter bin ich noch nie gekommen. Beim besten Willen nicht, 8,5 L waren das höchste je erreichte. Zum Hartplastik, wo ist denn da mehr Hartplastik als im neuen Polo? Der Polo besteht ausschließlich aus Hartplaste Grau in Schwarz das ganze integriert in eine Schrankwand namens Konsole. Ich frage mich nur warum solche Läute ein Auto kaufen bei welchem sie nicht mit den Materialien, der Bedienung usw. zufrieden sind. Fahrt hier die Kisten nicht Probe????Ich kauf mir doch auch keine Lederschuhe und beschwere mich dann das sie aus Leder sind....
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
markusbastians

Januar 2010, markusbastians über: Fiesta 1.4 Autom., 96 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,64 ]
Der PKW ist seit 4 Monaten im Gebrauch & ist mit seiner Automatik (96PS) sehr angenehm zu steuern. Bin Vorsichtig mit meiner Beurteilung da es der erste Ford ist den ich bewege. Positiv ist der Gesamteindruck worin ich mich verguckt habe. Derzeit macht es unglaublich viel Spass damit unterwegs zu sein. Bei Schnee was bei uns fast unglaublich ist, ist negativ meiner Meinung nach die Antidurschrutschfunktion die die Räder sofort Abbremst wenn die Reifen durchdrehen so ist ein Kontrolliertes herausbeschleunigen oder reinziehen bei glatter Fahrbahn nicht drin.
Also, Tiroler sollten dies abschalten. Das Automobil hat eigentlich fast alles was ein junger Mann sich so wünschen könnte ( mal schauen was der Tuningsektor bald so zu bieten hat). Habe ein gutes Gefühl was die Zukunft mit dem Auto bringen wird, hoffe die Verkaufszahlen gehen noch weiter ähnlich wie beim VW Golf somit sind Reperaturteile günstig, hoffe ich. Fazit (neuer PKW) keine Beanstandungen, (derzeit)

Markus
(Kunde von Ford)
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
MIEZEKATZE

Dezember 2009, MIEZEKATZE über: Fiesta 1.6 Ti-VCT, 120 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,93 ]
empfiehlt den Kauf
Ford Fiesta in Panter Schwarz, 1,6l 120PS.
Hallo Jungs und Mädels, das ist eine Granate die sofort zündet. Ich war und bin begeistert. Mein Fiesta habe ich im Mai 2009 erworben, mein erster Ford. Vorab, ich hatte mir nicht im Traum vorstellen können einen Ford zu fahren, nun ist mein Traum Wirklichkeit geworden. Ich habe über 8 Autos verschiedener Marken gefahren. Ich kann nur begeistert sagen, Fahrwerksabstimmung Top, Fahrverhalten super Top, Verarbeitung gegenüber Preis-Leistungsverhältnis Top, Audioanlage Oberklasse, Allgemeinkosten mit VK sehr günstig. Negativ ist zu erwähnen der etwas höhere Verbrauch mit 7,6l und bei dem Ford Service würde ich mir mehr jüngere und aufgeschlossene Mitarbeiter wünschen. Hilfreich wäre auch eine erweiterte Motorenauswahl, Benzin, mit größerem Hubraum und bis 150 KW. Rundum und zum Abschluss die Note 1+, ein ausgezeichnete Investition.
In einem Punkt hatte Ford in der Vorauswahl entscheidend gepunktet, der Allergiegetestete Innraum auf Schadstoffbehandlung durch den TÜV, einmalig in der Automobilbranche.
In der Sendung vom 01.09.2009 frontal21 wurde meine Kaufentscheidung bestätigt. Nun aber gut, ich bin rundum glücklich, hoffentlich noch weitere Jahre.
Sollte sich etwas tun werde ich meinen Bericht um die gemachten Erfahrungen erweitern. Das jetzige Fazit beruht auf einer Fahrleistung von 11tkm.
Herzliche Grüße an alle Fiesta, eure Miezekatze.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
FordRacer386

Dezember 2009, FordRacer386 über: Fiesta 1.6 Ti-VCT, 120 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,36 ]
empfiehlt den Kauf
Ich bin mit meinem Ford Fiesta sehr zufrieden! Vorallem der Preis und das Design hat mich überzeugt. Man sucht sehr lange ein vergleichbares Auto in der Preisklasse mit diesen Vorteilen !!!
Würde ich jederzeit wieder kaufen..

Empfehlung

:-)

Ein zufriedener Ford Kunde!! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
oli7276

Dezember 2009, oli7276 über: Fiesta 1.25, 82 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre jetzt seit Januar den neuen Fiesta und bin soweit ganz zufreiden...
Die Fahrwerksabstimmung ist sehr gelungen. Ein guter Mix aus Sport und Komfort... ein mini hat keine Chance....

Die Verarbeitung ist soweit ok bis auf den lockeren rechten Aussenspiegel, habe ich dann selber wieder festgeschraubt....
nur nervt mich das laute klacken des Klimakompressors und der gefühlte Leistungsschwund mit klima... würde also eher den 96 PS empfehlen oder diesel mit 90 ps....

desweiteren finde ich auch einen Verbrauch von 7,5 l bei 90% landstraße zu hoch!
auch der für einen Kleinwagen zu kleine Tank stört bei zügiger Autobahnfahrt ist der nach 400 km fast leer...

Aber den Oberhammer hat meine Werkstatt gebracht: nach der ersten Inspektion (20tkm) habe ich 3 Tage später bei 160km/h auf der Autobahn die Ölablassschraube verloren... da war ich begeistert wie ihr euch sicher denken könnt...

Alles in allem aber ein gutes Auto, welches im Vergleich zum polo 2500 günstiger ist

so nun sind 45tkm gefahren: mein fiesta macht im großen und ganzen immer noch spaß, wenn das ganze drumherum nicht wäre:

Türeinstiege hinten sind von steinen total zerschossen was meiner Ansicht nach durch einen konstruktiven Mangel entsteht. Das schlimme an der sache ist, das Ford das Problem erkannt hat und in der Serie ab 2010 eine Folie verbaut hat. Nach Reklamation beim Händler und Ford selber bekam ich die Antwort "Stand der Technik und darf die Lackierung ca. 300 Euro selber bezahlen!!!

Bie der 40tkm Inspektion war die Wasserpumpe kaputt. Ok, kann ja passieren. Kein Problem habe ja Garantie. Aber das ich als Kunde in der Garantiereperatur das Leihauto selber bezahlen muß, ist eine Frechheit!!! Das habe ich noch nie erlebt!

Fazit bis jetzt: Auto OK aber Service eine Katastrophe

Update 04.04.11:

Bin mittlerweile 60tkm mit meinem kleinen unterwegs gewesen.

Das beste zuerst: tanke seit februar E10 und ihr werdet es nicht glauben, aber schaffe es deutlich unter 7l zu fahren... bei gleicher Fahrweise.... war selber überrascht...

Habe mir auch einen Dachträger für den Urlaub im Intenet besorgt zu deutlich günstigeren Konditionen wie ihn Ford selber anbietet...
Verbrauch mit Dachbox: 7,4 l und das ist ok...
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 2 Kommentare

Kommentare

xbxbxb schrieb am Montag, 6. September 2010, 18:17 Uhr:

xbxbxb
Bei 90% Landstraße sind 7,5 l ungewöhnlich. Ist genügend Druck in den Reifen? Vorausschend fahren, bei 2000 Umdrehungen schalten usw...? Ich komme bei 80% Landstraße auf 5,8 l.
Kommentar melden

oli7276 schrieb am Montag, 13. September 2010, 12:28 Uhr:

oli7276
Ja klar stimmen luftdruck usw...
aber selbst bei extremer Sparfahrt sind es 7 liter...
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
nimey

Dezember 2009, nimey über: Fiesta 1.6 Ti-VCT, 120 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo ich fahre seit Juli einen neuen Fiesta mit 120Ps und habe jetzt 9500km auf der Uhr.Den Wagen habe ich aus Dänemark importiert und so nur 14500 Euro für ein fast vollausgestattetes Auto bezahlt(bis auf Lederaustattung und grosses Entertaimentpaket alles drin).Der Spritverbrauch hat sich bei überwiegend Landstrassenfahrten auf 5,6-6,1l eingestellt bei Autobahnfahrten geht der Verbrauch auch schon mal auf 7,4-7,8l hoch bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von ungefähr 140-160km/h deswegen weiss ich echt nicht wie manche auf einen Verbrauch von 9l kommen aber wenn man den Drehzahlmesser immer bis fast zum Anschlag dreht ist das nun mal so.Die Verarbeitung des Innenraumes ist in Ordnung für ein Auto dieser Klasse,über das Desing kann man streiten aber mir gefällt es echt gut der Wagen sieht dynamisch aus und das ist er auch.Von den Fahrverhalten kann er zwar nicht mit meinem alten Ford Puma 1.7 125PS mithalten aber es ist ja auch kein Sportcoupe. Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit meinem Fiesta und würde ihn ohne bedenken weiterempfehlen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
kampfolive

November 2009, kampfolive über: Fiesta 1.4, 96 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,36 ]
rät vom Kauf ab
Für die PS zu wenig was auf die Straße gebracht wird und ein Verbrauch bei kurz Strecken von ca. 9 L ist schon ein wenig heftig. Bei längeren Strecken kommt er auf 7,5 L, was auch nicht wirklich berauschend ist.

Was störender ist, jedes mal wenn man den Zündschlüssel dreht, ist die Klima aktiv, in der Werkstatt sagte man mir, dies sei normal und so gewollt o0
Warum das so ist, konnte mir keiner sagen.
Ab Herbst bis hin zum Frühling wenn das nasse und kalte Wetter ist, sind meine Scheiben von innen feucht, wenn es dann schön eiskalt ist, sind die Scheiben von innen gefroren.
Ford konnte diese Problem noch nicht lösen, wir sind drann. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
HerrA

November 2009, HerrA über: Fiesta 1.25, 82 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,79 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahr das Auto jetzt seit etwa 1.500 KM und bin voll zufrieden. Ursprünglich sollte es der Ka werden, bin jetzt aber doch froh etwas mehr Platz zu haben. Mein Fiesta ist ein "Trend" mit

- MP3-CD/Radio mit Freisprecheinrichtung, Sprachsteuerung und Lenkradfernbedienung (klingt übrigens gut)
- Klimaanlage
- Bordcomputer
- Frontscheibenheizung

Design: Mir persönlich gefällt die aggressive Front sehr gut, für das Heck gibt´s leichte Abzüge. Auch die "spacige" Konsole ist nicht ganz mein Geschmack. Die Instrumente sind klar abzulesen, haben aber keine Markierungen bei 50 KM/h. Die Standardpolster sind etwas zu unspektakulär geraten. Meiner Meinung nach aber der schickste Kleinwagen auf dem Markt.

Verarbeitung: An den Stellen die man normal nicht zu sehen kriegen soll merkt man es dann doch dass es ein günstiger Kleinwagen ist. An diversen Kurstoffteilen wurde der Grad der Spritzgussteile nicht entfernt. Die Materialien wirken insgesamt wertig, aber das Grau der Mittelkonsole hat einen billigen Touch. Die Ablage zwischen Fahrer und Beifahrer wirkt lieblos und klapprig - so als ob man unterhalb der Temperaturregelung keine Lust mehr hatte.

Leistung: Ich hab entgegen den Trend die 60 PS Variante genommen da ich die Motorisierung für vollkommen ausreichend halte. Bei der Meinung bleib ich auch nach 1.500 KM. Bis 100 kann man ihn bei Bedarf spritzig fahrn, 140 erreicht er ohne murren und danach wird´s sehr zäh. Wer sonst keine Hobbys hat oder sein Ego aufpolieren will benötigt sicher mehr Leistung.

Verbrauch: Ich komm bei 80% Autobahn und 20% Stadt auf (reale) 6,2-6,4 Liter pro 100 Kilometer. Bei reinen Autobahnfahrten und leichtem Gasfuß (3.000 RPM) sind auch 5,5 Liter drin. Keine Spitzenwerte, aber gerade noch im Rahmen.

Straßenlage: Auch mit 60 PS fährt sich der Fiesta sportlich. Das Fahrwerk ist ziemlich hart und die Lenkung reagiert sehr direkt. Wer erwartet dass sein Auto alle Unebenheiten ausbügelt sollte ein anderes Auto nehmen. Die Sitze geben auch in harten Kurven guten Halt. Mir persönlich macht das Fahren jetzt wieder Spaß.

Platz: Ich fahr meistens alleine, deshalb brauch ich nicht mehr als einen Kleinwagen. Aber auch mit 5 Leuten an Bord fühlt man sich nicht wie in einer Konservenbüchse - zumindest soweit ich das von vorne beurteilen konnte ;). Der Kofferraum ist standesgemäß sehr beschränkt, reicht aber für den Alltag. Am Platzangebot für Fahrer und Beifahrer hab ich nix zu meckern.

---

Fazit: Viel Auto für´s Geld. Man muss zwar leichte Einbußen bei der Qualität und beim Platzangebot hinnehmen, aber das Auto ist grundsolide ohne echte Schwächen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (7) gut geschrieben (6) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Manuel00084

Oktober 2009, Manuel00084 über: Fiesta 1.4, 96 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 1,71 ]
rät vom Kauf ab
Hy
Ich kann nur sagen das ich nur probleme mit dem Auto hab.
fahre einen fiesta bj april 09 82Ps Titanium
Ich war 4 mal in der werkstat nur zur reparatur meines radios.
Mein ragio schaltete sich zuerst immer beim zusperren ein ab der zweiten reparatur funktionierte mein bluetooth nicht mehr.
Nach 5 monaten wurde der Fehler behopen.
Bei meinem Fahrzeug hab ich bei kaltem Motor immer Schwirigkeiten wegzufahren zb. bei voll eingeschlagener lenkung hab ich null leistung und hüpfe mit meinen Auto so Quasi auf die Strasse oder jezt bei den sinkenten temparaturen stirbt mir mein Motor fast immer ab.

Ich komme nur zu dem schluss da sich die Firma Ford nicht mal auf schreiben meines Anwaltes meldet das ich sicherlich niewieder einen Ford kaufen werd.

Ich hoffe ihr habt mehr gluck und müsst euch nie mit Ford rumschlagen.

Kaufpreis ca. 18000€
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
EXAU6

Oktober 2009, EXAU6 über: Fiesta 1.4, 96 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,57 ]
empfiehlt den Kauf
Ich muß erst mal sagen das es mein erster Ford ist und ich mich von meinem A6 (9jahre alt) getrennt ,dem entsprechend lagen meine Ansprüche extrem hoch.Ausschlaggebend war das Design (innen wie außen) der Unterhalt-Faktor und die Neugier auf was Neues. Zur Ausstattung "titanium" kamen noch einige Highlights hinzu, so das fast eine 2 vorne gestanden hätte. Die Tieferlegung und Radverbreiterung waren dann das i-Tüpfelchen bei meinem schwarzen 5türer. Ich endschied mich dann auch noch zu der Flat-Rate Angebot .Über eine kurze Lieferzeit von 7 Wochen war ich sehr erfreut. Dann war es soweit und ich fuhr die ersten Kilometer mit meinem neuen Auto und ich muß sagen das es wirklich Spaß macht. Die 96 Ps zeigen zwar erst bei höheren Drehzahlen ihre Wirkung ,aber ich denke das ist bei einem 1,4 Liter Motor normal. Ansonsten war ich positiv überrascht von der Ausstattung und dem Fahrverhalten des Fiestas. Selbst für meine dreiköpfige Familie ist das Platzangebot ausreichend. Ich kann nur sagen ,ich vermisse mein altes Auto nicht und die vorherigen Unterhaltskosten natürlich auch nicht.
Naturlich habe ich bereits auch was Negatives zu berichten.
Nach 3tkm höhrte ich nach dem Starten des kalten Motors ein leises Singen der Kupplung. Nach einem Wekstattaufenthalt wurde das Singen der Kupplung jetzt abgelöst von einem Knacken der Lenkung,das ich erstmal beobachten oder besser gesagt belauschen sollte. Das kalte Wetter jetzt hat denke ich dazu bei getragen das es schlimmer geworden ist und ich den nächsten Aufenthalt in meinem freundlichen Autohaus schon gebucht habe. Ich hoffe mein Fahrzeug wird hier nicht zum Stammgast und ich muß meine so Posetiven Erfahrungen mit dem Auto nochmal überdenken.
Weiter würde ich mir wünschen das man versucht alle Störungen abzustellen ,auch wenn ich nur ein Fiesta-Kunde bin.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
dbbecker

Oktober 2009, dbbecker über: Fiesta 1.4, 96 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,14 ]
Hallo Leute,

ich habe meinen Fiesta seit 03.09 es war ein Vorführwagen und wurde am 09.08 zugelassen.

Fange ich erst mal mit meinen Positiven Dingen an:

Design finde ich absolut Klasse. Fahrgefühl ist auch super. Liegt gut in den Kurven. Ausstattung Titanium ist sehr zu empfehlen. Farbe Hot-Magenta ist die absolut geilste Farbe für dieses Auto.

Jetzt leider die Negativen Erfahrungen die ich bis jetzt gemacht habe:

1. Die Türverkleidung vorne (Vor allem schlimm auf der Beifahrerseite) ist schon bei normaler Lautstärke am Vibrieren. Äußerung der Werkstatt: Fehler ist bekannt kann nicht mit Ersatzteilen behoben werden. Es wurde nun Schaumstoff in die Türverkleidung geklemmt. Vibration ist nicht mehr vorhanden.
2. Die Gummidichtung der Hinteren Türen ist mit einem sehr schmalen Klebestreifen ausgelegt. Dieser hat sich jetzt schon zum zweiten mal Gelöst. Muss die Tage wieder in die Werkstatt damit eine neue Dichtung montiert wird.
3. Tür Hinter dem Fahrer, konnte nach mehrmaligen ziehen am Türgriff geöffnet werden. Obwohl das Auto abgeschlossen war!!! Ein Bolzen vom Schloss war gebrochen.
4. Beim Wischen ist das Rela zu hören. Schlechte Dämmung. Das heißt wenn der Wischer startet hört man ein Klick.
5. Fahre zur Arbeit nur 3km. Habe einen Verbrauch von 9,5L. Laut der Werkstatt ist das normal auf die geringe Entfernung, weil das Auto am Anfang mehr Sprit braucht um warm zu werden. Auf der Autobahn bekomme ich 7L hin aber auch nur wenn ich 140km/h fahre. Hätte mir einen besseren Verbrauch gewünscht.
6. Wenn ich morgens los fahre (Standzeit von min. 7Stunden) habe ich Probleme reibungslos loszufahren. Der Motor hat einen Leistungsabfall und der Motor kommt ins Stottern beim Anfahren. Nach 2mal gas geben ist das Problem weg. Habe morgen einen Termin in der Werkstatt. Bin schon mal gespannt.

Habt ihr schon bemerkt das der Durchmesser der Verkleidung am Lenkrad und dem Schlüsselloch nicht den gleichen Mittelpunkt haben. Sieht nicht so dolle aus aber da schaut man ja sowieso nicht so oft hin.

Im Allgemeinen ist mein Fazit leicht enttäuscht von Ford. Von meiner Werkstatt bin ich aber sehr zufrieden bis jetzt. Ich finde manche Fehler sind schon echt lächerlich und hätten schon in der Entwicklungsphase auffallen müssen (z.B. Vibrirende Verkleidung).

Ich wünsche mir das Ford die Fehler schnell behebt in der Produktion und alle Beanstandungen Reibungslos repariert.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
mrbean71

Oktober 2009, mrbean71 über: Fiesta 1.4 Autom., 96 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,57 ]
empfiehlt den Kauf
Der beste, der je gebaut wurde. Wir haben unseren seit 2 Monaten und sind alle hellauf begeistert. Das Fahrwerk dieses Auto und die Lenkung ist echt der Hammer - da macht Kurven fahren richtig Spass und mit 96 PS zieht der "kleine" auch mal richtig durch.
Das Ford Connect Audio System passt genau zu unserem iPod und hat einen guten Klang.
Jederzeit wieder....... bestimmt nicht unser letzter Fiesta! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
tammdererste

September 2009, tammdererste über: Fiesta 1.6 Ti-VCT, 120 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,5 ]
empfiehlt den Kauf
Extras: "fast Alle"

Design (Innen + Außen) und Straßenlage sind nicht zu toppen.
Motor ist im oberen Drehzahlsegment sehr spritzig und leistungsfähig.
Sparsamer Verbrauch lässt sich nur erziehlen, wenn man den Wagen im unteren Drehzahlbereich dahingleiten läst. Bei flotter Fahrweise mit höherer Drehzahl deutlich über 8-9 l/100km.
Ein sportlicher Kleinwagen - kein Transporter
Hinweis: EZ Okt 2008 weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
DerMagier1975

August 2009, DerMagier1975 über: Fiesta 1.25, 82 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,71 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo!

Wir fahren einen der allerersten ausgelieferten Fiestas mit der kleinen 60PS-Maschine, die subjektiv im Stadverkehr und im Flachland kaum schlechter geht als die 82PSige, die wir auch gefahren sind.
In der Ausführung Trend mit dem Trend-Komnfortpaket (inkludiert das bessere Radio mit Bluetoothfreisprechen, Klimaanlage manuell) und dem Winterpaket (Scheiben- und Sitzheizung) fehlt dem Kleinen eigentlich nichts mehr.
Der Durchschnittsverbrauch bei unserer Kurzstrecken und Stadtbetrieb ist mit 7,5L/100km für einen so laufruhigen und subjektiv spritzigen Motor angemessen, aber natürlich im Vergleich zu den aktuellen Sparwundern nicht sooo toll.
Verarbeitung ist gut, ein leichtes Drehzahlabhängiges Geräusch unterm Armaturenbrett muß noch abgestellt werden, eine Tür wurde nachgestellt - das wars.
Wenn bloß die Rücksitzbank tapeziert wäre, das würde schon noch was her machen.

Ansonsten aber, 1A und vor allem: DAS DESIGN!
Ein Polo ist daneben ein Superlangweiler...
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
mel11

August 2009, mel11 über: Fiesta 1.4, 96 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,71 ]
Hallo zusammen,

im April diesen Jahres habe ich meinen kleinen, schönen, schwarzen Flitzer abgeholt. Gleich bei der ersten Fahrt habe ich festgestellt, dass er nicht aus den Puschen kommt. Ich hatte geglaubt, wenn ich die größere Maschine kaufe (also nicht den 1.25er), dass er gut aus de Füße kommt. War nix, darüber hinaus fiel mir auf, dass er ziemlich laut brummt. Dann ist mir aufgefallen, dass die Temperaturanzeige nur in Fahrenheit angezeigt werden kann. Eine Änderung über die Menüführung war nicht möglich. Durch Werksangehörige habe ich erfahren, dass in diesem Zeitraum Autos für den amerikanischen Markt hergestellt wurden. Dies habe ich in der Werkstatt auch mitgeteilt... 10 Tage hat der Wagen in der Werkstatt gestanden (einen Leihwagen hatte ich umsonst, aber erst nachdem ich Rabbatz geschlagen hatte) und ein Fehler konnte nicht gefunden werden. Nach Rücksprache mit dem Werk, sollte das komplette Steuerungsinstrument ausgetauscht werden. Dies sei aber nicht lieferbar, sodass ich den Wagen wieder abholen durfte. Alle Fehler seien vermutlich darauf zurück zu führen. Einige Tage später kam dann der Anruf, dass Teil sei da. Ich habe den Wagen hingebracht, habe wieder einen Leihwagen bekommen (umsonst), habe ein neues Steuerungsinstrument erhalten und einen Kratzer in der Tür, den ich selbstverständlich erst selber sehen musste (zum Glück gleich auf dem Hof der Werkstatt). Anschließend wurde die Fahrertür komplett auf (interne Kosten) neu lackiert. Gestern bin ich Autobahn gefahren und habe über die Freisprecheinrichtung telefoniert. Plötzlich ging im Display das Licht aus und wieder an, die Uhrzeitanzeige und das Datum kurz auf "Null" dann wieder aktualisiert auf Tagesdatum, nur die komplette Audioanlage lt. Systemführung nicht mehr vorhanden.

Ich habe dann wieder in der Werkstatt angerufen und für Montag den 17.08. einen Termin vereinbart. Ich habe jetzt noch mal richtig auf die Kacke gehauen und habe alle Mängel aufgelistet:

Keine Audiofunktion
Motor ist laut und kommt nicht aus den Füßen
USB-Schnittstelle funktioniert auch nicht

Am Montag wurde mir versprochen, wird ein Rund um Check durchgeführt und vorab Rücksprache mit dem Werk gehalten.

Ich bin gespannt wie es weiter geht... und werde berichten.

Bin ein bisschen enttäuscht, weil ich eigentlich den Wagen sehr schön finde und ich denke für 18.000 EUR kann ich ein Wagen verlangen, der nicht alle Nase lang in der Werkstatt steht.

Gruß Mel
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
tshalina

August 2009, tshalina über: Fiesta 1.6 Ti-VCT, 120 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,36 ]
empfiehlt den Kauf
Von VW auf Ford umgestiegen! :) Mir gefiel das Design und nach einer Probefahrt war klar, dass ich den kleinen Flitzer haben wollte. Mit Ford Flatrate finanziert, steht jetzt ein Kleinwagen für 20.500 Euro in meinem Carport! Aktuell habe ich fast 6.000 km gefahren. Der Verbrauch (hauptsächlich Landstraße) hat sich bei 6,7 l eingependelt. Bisher ist alles gut, d.h. keine Macken und keine Fehler.

Einziges Manko: Die Vertragsabwicklung mit einem Autohaus in Mölln (Herzogtum Lauenburg) hat sich mittlerweile zum absoluten Fiasko entwickelt. Gekauft wurde der Flitzer Ende März und trotz des Fakts, dass es sich um ein Ausstellungsstück handelte, benötigte das Autohaus noch bis Mitte April um dem Auto Kennzeichen zu organisieren. Dafür, dass das Anmelden so ein wahrlicher Staatsakt wurde, liegt mir jetzt eine Rechnung über 200 vor, die von mir zu begleichen sind....naja, dank dem ganzen Theater hab ich kein Vertrauen mehr zu dem Händler und werde mich wohl jetzt nach einer anderen Werkstatt umsehen müssen.

Wer den FoFi kauft, wird sicherlich eine Menge Freude an dem Fahrzeug haben! :)
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Juli 2009, GeloeschterNutzer über: Fiesta 1.6 TDCi, 90 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,86 ]
empfiehlt den Kauf
Am 01.04. konnte ich meinen bereits Anfang November bestellten Flitzer endlich entgegennehmen. Die Lieferzeit war unglaublich.

Ich hatte mich aufgrund der angegebenen Verbrauchswerte und der positiven Äußerungen im Netz dann doch gegen den 1.6er Benziner entschieden. Etwas weniger Spaß, dafür mehr für die Umwelt und den eigenen Geldbeutel.
Der Preis von fast 22.000 EUR für einen zugegebener Maßen üppig ausgestatteten Wagen waren zwar happig, aber die Optik sowohl innen als auch Außen ließen das schnell vergessen.

Der Wagen fährt sich gut, das Motorgeräusch ist angenehm leise.
Von einem Kartähnlichen Fahrverhalten kann ich aber nicht sprechen. Mein alter Fiesta (Bj.2000) war hier deutlich extremer zu fahren, aber dank ESP ist der neue halt sicherer.

Die Anordnung der Schalter sind vollkommen in Ordnung, nur die Schalter für die Sitzheizung sich sehr schlecht unten am Sitz montiert. Schlecht zu erreichen und teilweise unabsichtlich ausgelöst.
Die Menueführung für Boardcomputer und Radio ist auch ohne Anleitung verständlich und gut zu bedienen. Die Klimaautomatik mit der automatische Lüftersteuerung/Luftverteilung ist den Aufpreis auf jeden Fall wert.
Die Lenkung ist beim rangieren sehr leichtgängig und bei höheren Geschwindigkeiten trotzdem nicht schwammig und nervös.

Der Kofferraum ist etwas kleiner als bei meinem alten Fiesta, dafür ist der Innenraum für ein Auto dieser Klasse ausreichen groß. 4 Personen finden genügend Platz.

Das einzige was mich richtig nervt ist der hohe Verbrauch. In der Stadt so um die 6,4l und auf der Autobahn trotz Tempomat und gleichmäßiger Fahrweise um 120 über 7,2l.
Mein Händler sagte nur das sich das bis 3.000 km noch ändert, aber die habe ich inzwischen auch erreicht und der Verbrauch ist auf den hohen Niveau geblieben. Ich habe das Fahrzeug jetzt ersteimal beim Händler zum Check angemeldet. Ich hoffe die finden die Ursache.

Ansonsten bin ich immer noch vom Design des Fahrzeugs begeistert und würden ihn jederzeit nocheinmal kaufen, wenn das mit dem Verbrauch nicht wäre.

Nachtrag: Die Werkstatt hat eine neue Software aufgespielt. Seitdem ist der Verbrauch auf 5,6l im Stadtverkehr/6,4 Autobahn (120 km/h) gesunken. Wobei der Bordcomputer jetzt 0,5l weniger anzeigt.So hatte ich erstmals Verbrauchswerte von unter 5l und hatte mich schon über die neue Software gefreut, aber beim ersten Tanken war es dann aus mit der Freude. Bis Kilometer 5000 soll der Verbrauch dann nocheinmal sinken. Ich bin gespannt.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
MarcMCologne

Juli 2009, MarcMCologne über: Fiesta 1.6 TDCi, 90 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,86 ]
empfiehlt den Kauf
Der Fiesta ist top verarbeitet und ein ganz Grosser geworden.
Raumgefuehl, Styling sowie Innen- und Abrollgeraeusche sind top. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Kennji88

Juli 2009, Kennji88 über: Fiesta 1.4, 96 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo Fahre meinen Fiesta nun schon ca 6 Monate und hatte bisher absolut keine Probleme Gehabt, Der Wagen Schnurrt wie ein Kätzchen!

Das der Wagen billig verarbeitet ist bzw unruhig Läuft oder eine schlechte Lärm-Dämmung besitzt kann ich absolut nicht bestätigen selbst bei 180 auf Der Autobahn kann man sich sehr gut unterhalten im Auto und es ist angenehm leise wie in einem guten Mittelklasse Auto,

Ich habe von meinem Händler darmals nach anfrage gleich mit einen DIN-Norm Radioschacht (kostenlos) mitgeben lassen und habe nun mein eigenes Radio Verbaut^^ daher wird man nicht von Ford Gezwungen aber was ich sagen muss ist das es etwas Bescheiden auschaut, da das vorgesehene Radio von Ford ja Verhältnissmäßig Groß ist.

Also bei meinem Ford werkstadt verläuft alles Tadellos mein Vater fährt schon ewig Ford auch bei der Werkstadt und es gab da niemals Probleme und eigendlich auch keine Wartezeiten über 1 woche. Daher finde ich es falsch dem Auto bzw der Marke ein schlechtes Image zu verpassen da es halt Händler/werkstadt abhännig ist.

Im groben und ganzen bin ich mit dem Auto voll zufrieden er Fährt sich sehr sportlich (sehr Direkte Lenkung+ ein Serienmäßiges sehr Sportliches Lenkrad, Schöne stabile "möchtegern" Sport Sitze die einen auch in riskannten Kurvenfahrten an den Sitz binden,

Also mein Fazit das auto ist einfach GENIAL!!! absolute muss für jeden der nen kleinen Sportlichen,Bösen, Zuverläßigen, Günstigen und vor allem Sicheren Flitzer haben möchte.

Meiner Meinung nach gibt es keinen Konkurenten in der Kleinwagen Szene da ist Ford mit dem Fiesta der Boss ... Der einzigste der an ihn rankommt ist der VW Polo ... der rest kann sich gleich wieder Abwracken Lassen (=
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Beethovn

Juni 2009, Beethovn über: Fiesta 1.25, 82 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,5 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo,

ich habe den kleinen mit 82 PS, 3 Türen und in Hot Magenta Rot. Er hat mehr Ausstattung (z B. Alureifen, Nebelscheinwerfer.....) als ich eigentlich wollte, aber nun gut, mit dem Angebot der Flatrate, 3 Monanten kostenlos usw wird ja jeder ein wenig spendabel.

Zum Designe kann ich nur sagen, wow, der ist mal elegant und ja ich wollte diesen Wagen genau so haben. Gut, 16.000 Euro sind auch ein stolzer Preis. Aber wie schon gesagt, wann gönnt man sich schon mal was.

Und ja, es macht sehr viel Spaß mit dem Wagen zu fahren, übersichtlich, leise, komfortabel....

Aber:

Man, das ist mein 3. Neuford und noch nie bin ich so von gravierenden Mängeln enttäuscht worden und noch nie hatte ich solche Probleme, dass Mängel beseitigt werden. Mein Gott, klar kann immer mal was sein, aber in der Vielzahl? Aber egal, wenn die es in der Werkstatt hinkriegen sei es drum.

Tag 1, nein Tag 2 denn am Tag 1 war der Wagen noch nicht fertig, kein Problem ich habe ja Zeit.

Also Tag 2. der wagen springt nicht an, Battarie leer. Die Fahrertür geht wirklich nur mit Affengewalt zu (Kommentar des Meisters: "das gibt sich schon wieder") Und am Fahrersitz war eine Naht gerissen. Dazu kommt noch, dass die Verkleidung der linken A-Säule lose war.

Für zwei Tage später hatte ich dann direkt einen Nachbesserungstermin vereinbart, und direkt darauf hingewiesen, dass ich bitte einen Leihwagen mit Winterreifen bräuchte (es war Februar). Den Wagen also zur Nachbesserung gebracht und kein Leihwagen da, der mir ja auch garnicht zustände. Mit dem Hinweis, dass ich auch genausogut gerne vom Vertrag zurücktreten könne um mir einen Peugeot zu kaufen, stand 5 Minuten später ein Focus vor der Tür.

Abends war dann auch soweit alles geregelt, die Tür schloss einwandfrei, der Sitz war genäht worden und man sah wirklich keine Spur mehr, nur die Verkleidung saß noch nicht wirklich so, wie ich mir das so für ein Hochwertiges Auto, welches 16.000 Euro kostet vorgestellt habe.

Woche 2. Beim Starten kam des öfteren ein Warnhinweis, dass eine Störung im Bremssystem sei und ich nicht weiterfahren sollte. Der Hinweis verschwand aber nach ca. 10 sekunden immer wieder. Die Verkleidung der A-Säule war wieder herausgesprungen und das Radio hatte auch so seine lieben Anlaufschwierigkeiten. Mein Bruder machte mich dann auch noch darauf aufmerksam, dass die Heckklappe schief eingebaut sei.

Also wieder Termin gemacht, die Mängel aufgezeigt und Leihwagen gefordert. Der war diesmal nicht da. Na ca. 5 Stunden war der Wagen fertig. Kein Fehler im Speicher, es sei wohl nur so ne Meldung. Verkleidung neu gemacht, war aber eigentlich immer noch nicht besser, Heckklappe saß einwandfrei. Radio kein Fehler.

Woche 4: Radio und Bremssystem wie gehabt. Dazu kam die Verkeidung, die nun noch krasser aus der Verankerung gesprungen war. Neu war wieder ein kaputter Fahrersitz und ein wirklich scheußliches Geräuch beim Schalten vom 3. in den 4. Gang.
Also wieder hin. Mein Verkäufer wurde ganz kleinlaut und rief sofort den Geschäftsführer an, der wohl dann den Meister und der kam ziemlich spontan angesprintet und fragte, wann es mir denn passen würde. Ich vereinbarte dann, dass der Wagen bitte aus meiner Garage geholt werde und dort 10 Tage später auch wieder zu sein hätte. ICh bräuchte keinen Leihwagen, weil ich eben in dieser Zeit in der USA bin.

Nach 10 Tagen war der Wagen natürlich nciht in der Werkstatt, ich ging dann ziemlich genervt zur Werkstatt (gut waren nur ca. 1,5 km, aber immerhin). Dann kam das beste. Der zweite Meister (der für VW zuständig ist) Fuhr mit mir einmal um den Block und erkärte mir, dass das Getriebe in Ordnung sei und ich falsch schalten würde. Aber kaputt würde es dadurch auch nicht gehen. Der Sitz war aber in Ordnung, die Verkleidung nicht. Kommentar: Naja, wenn Sie nen Audi für 30.000 Euro gekauft hätten, könnte ich ihren Unmut verstehen und dann sei das ja in der Tat sehr ärgerlich. Aber bei einem Fiesta?.....

Man versprach mir aber, wegen Getriebe und Verkleidung noch einmal bei Ford nachzuhören um eventuell neue Ideen zur Behebung der Mängel zu bekommen.

Ich fuhr also vom Hof, fuhr tanken und dann erlebte ich noch was schauerliches. MIch machte der Tankward darauf aufmerksam, dass ich den Wagen doch nicht immer übertanken solle. Ihm wäre aufgefallen, dass ich immer ne Bezinlache hinterlassen würde. Ich war doch sehr verwundert, tanke ich doch immer nur bis zum "Autostopp". Ich habe das dann weiter beobachtet und siehe da, den Wagen kann man nicht voll tanken, ohne das schon der Tank überläuft.

Nun bin ich beim Anwalt. Aber irgendwie scheinen die Herren von Ford Möltgen in Rheinbach das als Spaß zu verstehen. Denn bisher haben die Null Reaktion gezeigt. Wie krass ist das eigentlich. Gut ich habe ne Rechtsschutz und die nun ne Klage auf Neulieferung am Landgericht.

Fazit, ich bin nach wie vor von dem Wagen überzeugt und glaube, dass die Mängel Einzelfälle sind. Er verbraucht zu viel, auch deutlich mehr als die 5,7 Liter die vom Hersteller angegeben sind. Bei wirklich defensiver Fahrweise bekomme ich ihn auf minimal 6,4 Liter. Aber sei es drum. Aber wie gesagt, ich will den Wagen tatsächlich nochmal (neu) geliefert haben. Danach werde ich aber den Händler wechseln und hoffe sehr, dass die Mitarbeiter, vor allem die beiden Meister, Opfer der Finanzkriese werden. Ist hart gesagt, aber ich denke, man muss sich auch nicht verarschen lassen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

Kriegsgott schrieb am Sonntag, 28. Juni 2009, 17:08 Uhr:

Kriegsgott
Tja, dass liegt nicht nur an deinem Händler..., habe die Erfahrung bei vielen Ford Häusern in Bonn/rhein-Sieg Kreis gemacht, dass der Kunde da so der Unwichtigste in der Hierarchie ist.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
swer

Juni 2009, swer über: Fiesta 1.25, 82 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,79 ]
empfiehlt den Kauf
Das Styling ist top. Die Ausstattung ist ebenfalls gut.
Der Motor liebt hohe Drehzahlen und könnte etwas sparsamer sein.
Insgesamt kann ich den Fiesta nur empfehlen.
Einfach ein gutes Auto was Ford da baut. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Titaniumgirl

Juni 2009, Titaniumgirl (Bronze Experte) über: Fiesta 1.4, 96 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,14 ]
rät vom Kauf ab
Titaniumgirl
Hallo meine lieben Ford Fiesta Freunde - (((( Der Baureihe 2008/09)))))))) So ,ich wollte euch ja weiter über den Verlauf berichten , was die Werkstatt so überprüft hat und welche Fehler gefunden worden sind und wie man dort so behandelt wird! - Unser sogenanntes neues (((Baby))) ist ein Geisterauto !!! - Seit dem :8.06.09 nur (ununterbrochen in der Werkstatt ) -----------------Achtung--------------------- - Man rief uns an und teilte uns mit , das das Auto abgeholt werden könne , es wurde kein Fehler gefunden , alles O.K ----------------Achtung---------------------- - Beim starten des Motors auf dem Gelände der Werkstatt setzten wir uns in das Auto und auf einmal fing der Bordcomputer an zu Piepsen und zeigte sofort nach dem Ladevorgang den Fehler im Cockpit an ((((((Motorstöhrung))))) Wir also wieder rein und dies gemeldet. ---------------Achtung ---------------------- Den Leihwagenschlüssel haben wir also wieder bekommen ((((welcher ja laut Aussage pro Tag 29,00Euro kostet))) und uns ja eigendlich nicht umsonst zusteht, die Kosten hätten eigendlich wir zu tragen!!! Wir nahmen den Leihwagen also wieder mit , es blieb uns ja nichts anderes übrig , sonst wären wir ja nicht dort weg gekommen , man würde alles Kontollieren und uns dann anrufen. -----------------Achtung-------------------- - Ich habe dann dort angerufen und nachgefragt - sie sagten sobald sie näheres wissen , würden Sie sich melden! - Es erfolgte dann auch ein Anruf , wir könnten das Auto abholen . - Wir fuhren dann wieder hin . ---------------Achtung--------------------- - Diesmal war es nicht anders , wir stiegen in das Auto und wollten los , doch was kam??? Das gleiche wieder . Man sagte uns der Wagen wäre durchgescheckt worden und es wurden einige Mängel gefunden und beseitigt worden . Es sei merkwürdig ,Sie hätten Ihn durchgescheckt . - In meinem beisein wurde dann von einem Meister eine Probefahrt gemacht , es ging aber dann nicht an (((Das Warnzeichen))), trotzdem konnte ich den Wagen wieder da lassen, Sie würden dann nochmal Prüfen sagte man uns. ----------------Achtung-------------------- - Dann rief ich dort an , man sagte ich werde zurückgerufen . - Der Rückruf kam dann auch ganz schnell . - Es müsse ein Ersatzteil aus England geliefert werden sagte man uns . - Wir haben dann wieder gewartet und darum gebeten das man uns anruft , sobald man etwas neues weiß. - Man hat uns dann auch angerufen und uns mitgeteilt das es mit dem Ersatzteil - Lieferung und Einbau ein paar Tage dauert ! ---------------Achtung -------------------- - Der anruf kam , der Wagen sei Fertig - der Fehler welcher ja angeblich nicht gefunden worden war ist bzw . müsste behoben sein. - Sie haben eine Probefahrt gemacht . Es sei alles in Ordnung , wir können den Wagen holen kommen . ---------------Achtung--------------------- - hingefahren , in den Wagen gesetzt und dann .... genau wie Ihr schon ahnen könnt das gleiche Spielchen schon wieder , diesmal stand aber die Dame vom Service an dem Leihwagen und der habe ich das dann gezeigt , denn ich hatte den Leihwagen direckt neben meinem Auto geparkt . Meine tochter und dessen Freundin saßen mit im Wagen und hatten Angst , da es wieder am peipsen war uns der Computer das gleiche wie sonst auch angezeigt hatte . Die Dame vom Service bat mich zur Werkstatt vor zu fahren , es würde sich ein Meister anschauen. - Tja ich setzte zurück und der Wagen fing an beim Fahren zu Ruckeln ((( Hoppeln ))) ca 2 Meter , dann war er wieder normal. - Das gleiche hatten wir als ein Bekannter bei uns mitfuhr .(((Unsere Tochter bekam Angst))) - Als wir Ihn das erste mal in die Werkstatt brachten . - Nun sagte man Sie können mit Ihrem Computer keinen Fehler sehen , der Wagen müsse da bleiben , zum nachschauen . - es folgte dann ein Ausgestreckter Arm mit dem Leihwagenschlüssel . ---------Achtung ----Achtung------Achtung---- - Es folgte dann wieder ein Anruf , der Wagen sei auch jemandem vom Werk gezeigt worden und Sie hätten nun auch zwei Probefahrten gemacht , der wagen sei in Ordnung , zeigte keinen Fehler auf . wir könnten Ihn abholen ! ---((((((Abholbereit )))))---Das heißt fertig! ---------------Achtung ------------------- Ich fuhr hin , man sagte mir es würde noch dauern , er muss noch abgenommen werden vom Meister !!! ((((((((Warum erst abgenommen werden vom Meister , wenn angeblich schon fertig))))))? Ich habe also ca 30Minuten warten müssen , bis ich dann meinen Schlüssel bekam , was aber dann noch völliger Betrug ist , ich bekam nicht den Original Auftrag , wo per Handschrift eine genaue Datierung mit den beschriebenen Mängeln , der Beseitigung - aufgelistet war wie beim letzten mal!!! - Es hieß : den schicken wir Ihnen dann zu , der wäre gerade nicht zur Hand . - Ich dachte mir sofort , da stimmt doch etwas nicht , alle anderen Blätter haben das gleiche Datum , die Kilometerzahlen stimmen nicht ( die Angaben des Kilometerstandes stimmte überhaupt nicht. ) Bei der 1 .Abgabe hatte der Wagen 9000 Kilometer. Bei der 2.Abgabe (Blieb ja da stehen)hatte der Wagen dann auch 9000 Kilometer. Bei der dritten(Blieb er ja da stehen) dann 9022 Kilometer . Bei der 4. dann 9053 Kilometer. ---------------Achtung ------------------ - Ich hatte mich gefreut , es war soweit mein bzw, unser Auto darf mit nach hause - Jippie- Die Fahrt nach hause war total anders , ich fuhr direckt zur Tankstelle und Tankte . -------meine Hände waren schwarz , das Lenkrad war sau dreckig ---------habe es sorgfältig abgewischt !!! - Habe Ihn gewaschen und auch ausgesaugt . Dann fuhr ich zur Arbeit meines Mannes , holte Ihn ab und sagte Ihm , das der Wagen anders sei und konnte nur sagen endlich zu glauben ohne Macken !!! Was für eine Erleichterung. ********Was dann gegen ca : 15:25 geschah, war ein absoluter Albtraum , es hätte wenn es auf der Autobahn gewesen währe ,mein tödliches Ende sein können. ******** (((((Endschuldigt bitte , werde morgen weiter schreiben , ich fange wieder am ganzen Körper an zu Zittern und muss weinen,bin im Moment nicht in der Lage weiter zu schreiben .))))) weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 2 Kommentare

Kommentare

Janner schrieb am Samstag, 20. Juni 2009, 20:19 Uhr:

Janner
schreib bitte nicht so weiter. wie hast du aufsätze in der schule geschreiben ? auch mit ---------------------------- und ****************************** und was nicht noch so alles die satzzeichen hergaben ? bitte schreib es mal lesefreundlich. und vielleicht auch mit weniger rechtschreibfehlern und auf das wesentliche und technischefakten komprimiert.
Kommentar melden

Lindi1967 schrieb am Sonntag, 1. November 2009, 17:17 Uhr:

Lindi1967
Oh mein Gott. Das ist ja ein absoluter Albtraum mit diesem Wagen! Fand ich auch ganz gut beschrieben, wie sich das alles so entwickelt hat. Aber wie man liest, haben andere Käufer die gleichen Probleme.
Danke für die wertvolle Hilfe.
Ist ja jetzt schon ne Weile her (Juni), aber bei so vielen Fehlern kann man vom Händler eine Wandlung verlangen.
Den Wagen werde ich mir nicht kaufen, da mag er noch so gut von aussen aussehen.
Gruss, Lindi
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
fsauerHannover

Juni 2009, fsauerHannover über: Fiesta 1.4, 96 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,43 ]
rät vom Kauf ab
Man könnte ja annehmen das man für über 18.000€ einen Top-Kleinwagen bekommt dem ist aber nicht so.Der Motor ist brummig und kommt nur im höheren Drehzahlbereich zur Entfaltung was sich auch dann im Verbrauch niederschlägt(ich komme nicht unter7,6l im Durchschnitt nach fast 5000km!!!).Die Verarbeitung ist ebenfalls mangelhaft(Türen rasten sehr laut ein,Gummis an der Frontscheibe lösen sich und nach zwei Wochen noch kein Ersatz,Service bei Ford unter aller Sau(ich spreche von "Ford Hentschel"Hannover).
Der Fahrkomfort ist o.k. bis auf die lauten Abrollgeräusche und die mangelhafte Dämmung besonders an den Radkästen(z.Bsp.Fahrt bei Regen oder auf Schotter).
Zusammengefasst muss ich sagen bei VW z.Bsp. hätte ich mehr Qualität bekommen vor allem für den Preis.
Übrigens der Tank ist auch zu klein bei diesem Verbrauch!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (7) gut geschrieben (4) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Titaniumgirl

Juni 2009, Titaniumgirl (Bronze Experte) über: Fiesta 1.4, 96 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
Hallo meine lieben Ford Fiesta Freunde .

Ich fahre seit : Februar 09 den neuen Ford Fiesta -Titanium
1,4 mit kompletter Sonderausstattung - Sonderzubehör in Hot Magenta.

Ich bin von der Optik im Außen sowie Innenbereich sehr zufrieden.

- Die Soundanlage ist auch total Super, mit Bluetooth einfach auch nur zu empfehlen .

-Die Sprachfunktionen sind einfach total klasse und funktionieren auch einwandfrei .

-Die komplette Fahrweise dieses Autos ist einmalig und sehr Futuristich.

-Einfach ein (mein) kleiner Traumflitzer !

Was mich jedoch stört ist folgendes:

Gestern hat mein Bordcomputer (!) angezeigt=sofort Service aufsuchen.
Der Wagen fing an zu ruckeln , ich machte Ihn dann sofort aus und versuchte einen Neustart - Siehe da , nichts mehr.
Heute haben wir Ihn zum Händler gebracht= (dortige Werkstatt)
Um nachhause und zur Arbeit zu kommen brauchen wir aber ein Auto ( Leihwagen), dies wollte man uns pro Tag mit 29,00Euro berechnen.
Es ist ein Fehler dieses Autos , welches gerade einmal 9000 Km gelaufen hat.
Der stolze Preis in der Anschaffung mit allen Extras liegt bei 18.260 Euro .
Da wir nach dem kauf vor 4 Monaten schon einmal ein Problem hatten =Fahrersitznaht war eingerissen = Naht hatte sich gelöst= (2 cm)
da hieß es der Bezug muß erst bestellt werden. Die Wartezeit betrug:ca 2 1/2 Wochen.
Dann als dies behoben wurde , meldete sich ein paar Tage später der nächste Fehler :
-Der Rückwertsgang fing an zu spinnen.
-Er surrte /ließ sich nicht einlegen / Sprang raus, darauf hin folgte ein Besuch in der Werkstatt.
Der Werkstatt Leiter(Meister) setzte sich mit in das Auto und wollte sich dies anhören.
Gemacht / getan ... zur Antwort kam dann:
" Da der Wagen ja Neu ist , muß sich dies erst mal einfahren!"
"Man sollte auch nicht zu leicht - sondern mit etwas mehr Kraftaufwand in den Rückwertsgang Schalten"
" Das Getriebe währe ein sogenanntes Spargetriebe in dem Fiesta"
Was auch immer bei Ford Spargetriebe heißen mag , es ist nicht in Ordnung so wie es von dem Meister Beschrieben worden ist.
- Zumal wir nun das Problem mit der Anzeige im Cockpit (Bordcomputer ) = (!) Hatten .
Da stimmt doch irgendwas nicht mit der Leistung am Motor laut Beschreibung = Handbuch des Wagens .
Tja , ich bin sehr endtäuscht von der werkstatt (Leitung) so wie man behandelt wird, ich kann nur sagen abwarten was sie morgen sagen oder wie sie sich wieder rausreden .
Mein Vater war ein hoch angesehener Mitarbeiter in Führungsposition , welcher immer hinter Ford stand .
Seit nun 4 Jahren fährt er keinen Fordwagen mehr und seine Frau auch nicht , da weiß man ja warum .....
Wir werden mal bis morgen warten ,was sich ergibt.
Sollte der Fehler nicht behoben sein , bzw . wir wieder so dermaßen unhöflich behandelt werden , werden wir einen Brief zu dem höchsten Boss schicken .
Sollte dies nichts bringen werden wir an die Presse gehen und auch bis zum Fernsehn und werden darüber mal berichten lassen , was so in diesen Werkstätten vonstatten geht , bzw wie man dort als Kunde =König behandelt wird !
Ford sollte sich mal die Mitarbeiter etwas genauer anschauen
(((( oder besser gesagt Vertriebspartner müssen mehr unter die Lupe genommen werden und der Service nach dem Kauf spielt auch eine große Rolle .... nicht nur vor dem Kauf die sogenannte Hinternkriecherei)))).

Wer hat auch Probleme mit seinem neuen Fiesta 1,4 Titanium 96PS?

Wer hat noch schlechte Erfahrung gemacht mit der Werkstatt?

Bitte schreibt mir , wenn Ihr auch so etwas erlebt habt.

Liebe Grüße an alle Fiesta (Pappis und Mammis ) .
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (6) gut geschrieben (4) Bedenklicher Inhalt 3 Kommentare

Kommentare

kraeker schrieb am Montag, 8. Juni 2009, 20:28 Uhr:

kraeker
Einen Bericht zur Leistung der Werkstatt kannst Du auch hier unter Service & Handel schreiben.Dort wird er auch von den interessierten Usern schneller gefunden.
MfG
Kommentar melden

opelheiner schrieb am Samstag, 20. Juni 2009, 00:53 Uhr:

opelheiner
Ich finde der neue Fiesta ist ein schönes Auto ,aber die Verarbeitung muss besser werden .
Mir ist an den hinteren Radläufen aufgefallen das es genau da wo das Spritzwasser am meisten hinkommt überhaupt keinen Schutz gibt .
Die hinteren Radläufe haben zwar einen Innenkotflügel aber an der Stelle wo das Spritzwasser am meissten hinkommt ist er ungeschützt
Kommentar melden

Titaniumgirl schrieb am Samstag, 20. Juni 2009, 17:55 Uhr:

Titaniumgirl
Hallo meine lieben Ford Fiesta Freunde -
(((( Der Baureihe 2008/09))))))))

So ,ich wollte euch ja weiter über den Verlauf
berichten , was die Werkstatt so überprüft hat und welche Fehler gefunden worden sind und wie
man dort so behandelt wird!

- Unser sogenanntes neues (((Baby)))
ist ein Geisterauto !!!

- Seit dem :8.06.09 nur (ununterbrochen in der Werkstatt )
-----------------Achtung---------------------

- Man rief uns an und teilte uns mit , das das
Auto abgeholt werden könne , es wurde kein Fehler gefunden , alles O.K

----------------Achtung----------------------

- Beim starten des Motors auf dem Gelände der Werkstatt setzten wir uns in das Auto und
auf einmal fing der Bordcomputer an zu Piepsen
und zeigte sofort nach dem Ladevorgang den Fehler im Cockpit an ((((((Motorstöhrung)))))
Wir also wieder rein und dies gemeldet.

---------------Achtung ----------------------
Den Leihwagenschlüssel haben wir also wieder bekommen ((((welcher ja laut Aussage pro Tag 29,00Euro kostet))) und uns ja eigendlich
nicht umsonst zusteht, die Kosten hätten eigendlich wir zu tragen!!!
Wir nahmen den Leihwagen also wieder mit , es blieb uns ja nichts anderes übrig , sonst wären
wir ja nicht dort weg gekommen , man würde alles Kontollieren und uns dann anrufen.

-----------------Achtung--------------------

- Ich habe dann dort angerufen und nachgefragt
- sie sagten sobald sie näheres wissen , würden Sie sich melden!
- Es erfolgte dann auch ein Anruf , wir könnten das Auto abholen .
- Wir fuhren dann wieder hin .

---------------Achtung---------------------

- Diesmal war es nicht anders , wir stiegen in das Auto und wollten los , doch was kam???
Das gleiche wieder .
Man sagte uns der Wagen wäre durchgescheckt worden und es wurden einige Mängel gefunden und beseitigt worden .
Es sei merkwürdig ,Sie hätten Ihn durchgescheckt .
- In meinem beisein wurde dann von einem Meister eine Probefahrt gemacht , es ging aber dann nicht an (((Das Warnzeichen))), trotzdem konnte ich den Wagen wieder da lassen, Sie würden dann nochmal Prüfen sagte man uns.
----------------Achtung--------------------

- Dann rief ich dort an , man sagte ich werde zurückgerufen .
- Der Rückruf kam dann auch ganz schnell .
- Es müsse ein Ersatzteil aus England geliefert werden sagte man uns .
- Wir haben dann wieder gewartet und darum gebeten das man uns anruft , sobald man etwas neues weiß.
- Man hat uns dann auch angerufen und uns mitgeteilt das es mit dem Ersatzteil - Lieferung und Einbau ein paar Tage dauert !

---------------Achtung --------------------
- Der anruf kam , der Wagen sei Fertig - der Fehler welcher ja angeblich nicht gefunden worden war ist bzw . müsste behoben sein.
- Sie haben eine Probefahrt gemacht .
Es sei alles in Ordnung , wir können den Wagen holen kommen .
---------------Achtung---------------------
- hingefahren , in den Wagen gesetzt und
dann .... genau wie Ihr schon ahnen könnt
das gleiche Spielchen schon wieder , diesmal stand aber die Dame vom Service an dem Leihwagen und der habe ich das dann gezeigt , denn ich hatte den Leihwagen direckt neben meinem Auto geparkt .
Meine tochter und dessen Freundin saßen mit im Wagen und hatten Angst , da es wieder am peipsen war uns der Computer das gleiche wie sonst auch angezeigt hatte .
Die Dame vom Service bat mich zur Werkstatt vor zu fahren , es würde sich ein Meister anschauen.
- Tja ich setzte zurück und der Wagen fing an beim Fahren zu Ruckeln ((( Hoppeln ))) ca 2 Meter , dann war er wieder normal.
- Das gleiche hatten wir als ein Bekannter bei uns mitfuhr .(((Unsere Tochter bekam Angst)))
- Als wir Ihn das erste mal in die Werkstatt brachten .

- Nun sagte man Sie können mit Ihrem Computer keinen Fehler sehen , der Wagen müsse da bleiben , zum nachschauen .
- es folgte dann ein Ausgestreckter Arm mit dem Leihwagenschlüssel .

---------Achtung ----Achtung------Achtung----

- Es folgte dann wieder ein Anruf , der Wagen
sei auch jemandem vom Werk gezeigt worden und
Sie hätten nun auch zwei Probefahrten gemacht , der wagen sei in Ordnung , zeigte keinen Fehler auf .
wir könnten Ihn abholen !
---((((((Abholbereit )))))---Das heißt fertig!

---------------Achtung -------------------
Ich fuhr hin , man sagte mir es würde noch dauern , er muss noch abgenommen werden vom Meister !!!
((((((((Warum erst abgenommen werden vom Meister , wenn angeblich schon fertig))))))?

Ich habe also ca 30Minuten warten müssen , bis ich dann meinen Schlüssel bekam , was aber dann noch völliger Betrug ist , ich bekam nicht den Original Auftrag , wo per Handschrift eine genaue Datierung mit den beschriebenen Mängeln , der Beseitigung - aufgelistet war wie beim letzten mal!!!

- Es hieß : den schicken wir Ihnen dann zu ,
der wäre gerade nicht zur Hand .
- Ich dachte mir sofort , da stimmt doch etwas nicht , alle anderen Blätter haben das gleiche Datum , die Kilometerzahlen stimmen nicht ( die Angaben des Kilometerstandes stimmte überhaupt nicht. )
Bei der 1 .Abgabe hatte der Wagen 9000 Kilometer.
Bei der 2.Abgabe (Blieb ja da stehen)hatte der Wagen dann auch 9000 Kilometer.
Bei der dritten(Blieb er ja da stehen) dann 9022 Kilometer .
Bei der 4. dann 9053 Kilometer.

---------------Achtung ------------------
- Ich hatte mich gefreut , es war soweit mein bzw, unser Auto darf mit nach hause - Jippie-

Die Fahrt nach hause war total anders ,
ich fuhr direckt zur Tankstelle und Tankte .
-------meine Hände waren schwarz , das Lenkrad war sau dreckig ---------habe es sorgfältig abgewischt !!!
- Habe Ihn gewaschen und auch ausgesaugt .

Dann fuhr ich zur Arbeit meines Mannes , holte Ihn ab und sagte Ihm , das der Wagen anders sei und konnte nur sagen endlich zu glauben ohne Macken !!!

Was für eine Erleichterung.



********Was dann gegen ca : 15:25 geschah, war
ein absoluter Albtraum , es hätte wenn es auf der Autobahn gewesen währe ,mein tödliches Ende sein können. ********

(((((Endschuldigt bitte , werde morgen weiter schreiben , ich fange wieder am ganzen Körper an zu Zittern und muss weinen,bin im Moment nicht in der Lage weiter zu schreiben .)))))
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
mbarthol

Juni 2009, mbarthol über: Fiesta 1.6 TDCi, 90 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre den neuen Fiesta seit gut 2000 km und bin wirklich angetan von dem Nachfolger meines alten Fiestas ('94er Baujahr).
Ich habe mich für den Fiesta entschieden, weil ich einen günstigen (v. a. im Verbrauch), alltagstauglichen Kleinwagen brauchte.
POSITIV zu bewerten sind:
- der Kraftstoffverbrauch: Die angegeben 4,2l/100 km sind zu meiner großen Überraschung nicht untertrieben. Zugegeben: Ich fahre den Wagen hauptsächlich auf längeren Strecken (daher Diesel) und verbrauche nur 4,0l - 4,4l/100km! Und dabei handelt es sich nicht um den Econetic, bzw. um Schleichfahrten. Auf Autobahnfahrten liegt er allerdings etwas über 5 Liter und in der Stadt natürlich auch. Insgesamt aber verdammt günstig. Mit einer Tankfüllung (42 Liter) sind ohne wenn und aber 800 km bei mir drin! (Und wenn man dann noch in den Niederlanden tanken kann, ist das allemal günstig!)
- Verarbeitung: Ist für einen Wagen dieser Preisklasse sehr solide. Es rappelt nichts und nach meinem Geschmack wirkt das Interieur auch nicht billig plastikhaft.
- Sitze: Bieten sehr guten Halt und sind bequem. Auf die Höhenverstellung möchte ich nicht mehr verzichten. Trotz meiner 1,94m habe ich mehr als ausreichend Kopf- und Beinfreiheit.
- Fahrverhalten: Direkte und leichtgängige Lenkung mit wirklich guter Straßenlage. Das ESP habe ich allerdings noch nicht getestet :o)
- Innenraumgeräusch: Für einen Diesel und Kleinwagen sehr akzeptabel.
- Motor: Durchzugsstark und laufruhig, wenn der Motor warm gefahren ist. Überholvorgänge sind mit dem 90 PS-TDCI überhaupt kein Akt. Allerdings könnte Ford dem Fiesta ruhig einen sechsten Gang schenken - dann wäre der Perfekt-Standard wohl wirklich fast erreicht.
- Instrumente: Die Instrumente (v. a. Tachometer, Drehzahlmesser und diverse Warnleuchten) sind hervorragend abzulesen und gut positioniert. Der Fahrer hat hier wirklich alles im Blick. Auch bei Dunkelfahrten stört die gute Beleuchtung nicht.

NEGATIV zu bewerten sind:
- Platz im Fond: Falls die Rückbank besetzt werden muss, wird es eng - für Fahrer wie Fond-Insassen. Im Gegensatz zu vielen anderen Aspekten spürt man hier, dass es doch ein Kleinwagen ist. Da ich aber überwiegend alleine oder zu zweit fahre, ist dieser Punkt aber nicht von Belang (dies war ein Grund, warum ich mich für den Fiesta und gegen den Honda Jazz entschieden habe, der ein wahres Raumwunder ist, aber dafür andere Schwächen hat).
- Sitze im Fond: Die Tiefe der Rückbank ist recht gering, so dass Mitfahrende nicht besonders bequem sitzen dürften.
- Sicht nach hinten: Durch das hohe und kleine Fenster im Heck sowie die wuchtigen C-Säulen ergibt sich zwangsweise eine recht schlechte Sicht nach hinten. Mit ein bisschen Erfahrung weiß man irgendwann die Maße des Wagens abzuschätzen, aber dies bleibt ein Schwachpunkt. Ein optionales Parksystem schafft da zwar Abhilfe, kostet aber Aufpreis. Ich habe darauf verzichtet und weiß zu schätzen, dass der Wagen hinten nicht viel weiter als die Heckscheibe herausreicht...
- Kofferraum: Etwas störend ist die nicht vollständig versenkbare Rückbank - so bleibt eine Stufe im Kofferraum, der allerdings den gängigen Ansprüchen vom Volumen her genügt.

FAZIT: Der neue Fiesta ist ein wirklich gelungenes Fahrzeug, dass auch noch ziemlich frisch und frech wirkt. Man glaubt man nicht, in einem Kleinwagen zu fahren. Abgesehen von kleineren Schwächen überwiegen die Vorteile meiner Ansicht nach aber sehr deutlich. Wer einen verbrauch- und unterhaltsgünstigen Wagen sucht und überwiegend alleine oder zu zweit fährt, sollte sich den Wagen unbedingt einmal näher anschauen. Für häufige Fahrten mit mehreren Insassen empfiehlt sich dagegen der Blick auf andere Fahrzeuge.
Insgesamt bekommt der Wagen von mir eine 2+
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Kriegsgott

Juni 2009, Kriegsgott über: Fiesta 1.25, 82 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,57 ]
empfiehlt den Kauf
Also im Grunde erkennt man immer noch den typischen Ford, auch wenn sich qualitativ echt ne menge getan. Zunächst das positive: Vieles ist besser geworden, einiges gleich geblieben und nichts ist schlechter.
Designtechnisch, respekt an Ford, da ist man jetzt mit Modeo und Fiesta mal auf dem richtigen Weg.
Nun aber zu den Einzelheiten:

MOTOR: Warum hast du keine Power? So sehr sich Ford müht und müht, Meister des Motorenbaus werden die wohl echt nie. Leider kommen aus den 82 PS wieder nur Gefühlte 60PS an. Auf der Autobahn ist soetwas nervig und Stressig. Der angegebene Verbrauch von 7,1l/100km im durchschnitt, NAJA, 8,0l entsprechen eher den Tatsachen.

FAHRWERK: Riesenfortschritt..., endlich fühlt man sich etwas Fahrbahnverbunden. Vorbei die Zeit der indirektheit, des Schwamms auf 4 Rädern. Hier macht sich der deutlich niedrigere Schwerpunkt durch reduzierte höhe und erweiterten Radstand bezahlt.

INNENRAUM: Willkommen in einer Welt aus Plastik. Ganz viel Hartplastik immerhin Pfiffig verarbeitet, und Designtechnisch eigentlich recht schön anzusehen. Insgesamt fällt das Cockpit sehr Jugendlich und übersichtlich aus. Bleibt zu hoffen das das schöne Cockpit nicht wie beim Vorgänger mit dem nächsten Facelift wieder durch ein hässliches Billigteil ersetzt wird.

Fazit: Auf jeden Fall der beste Fiesta aller Zeiten. Insgesamt ein grosser Sprung nach vorne. Dennoch bleiben einige mängel, die noch zu verschönen wären...
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (4) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
bizet20

Mai 2009, bizet20 über: Fiesta 1.6 TDCi, 90 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,86 ]
Nachtrag:

6 Monate ist nun der Fiesta alt. Die Werkstatt musste ich öfters besuchen als mir lieb war. Radio spinnt völlig, geht entweder nicht aus, oder nicht an, oder fährt sich wie ein PC fest (nur ohne Bluescreen). Dann muss der Keilreimen gewechselt werden plus 2 Rollen von diesem. Dann musste die gesamt Front des Autos neu befestigt werden, weil se fast abgefallen war, der Kühlergrill war gar nicht fest und konnte problemlos rausgezogen werden. Alo entweder habe ich ein Montagsauto oder Ford arbeitet net so wie sich unser eins das vorstellt. Und ich habe erst 13000km drauf gefahren. Naja mal sehen wo das alles noch hinführt.

Hallo zusammen,

ich fahre seit 2 Wochen den neuen Fiesta. 1.6 Diesel mit 90PS und Titanium Ausstattung, zusätzlich noch Bluetooth Freisprecheinrichtung und Klimaautomatik. Farbe ist Hot Magenta und Innenraum ist Aubergine/Schwarz.
Vom Motor ist der Fiesta super, gut im Anzug und relativ flott auf Autobahntauglichen Geschwindigkeiten. Und bei 170km/h 6,6L Diesel laut Bordcomputer geht auch noch.
Der Innenraum ist sehr schön geworden, Verarbeitung passt, also bis jetzt habe ich nix negatives gesehen oder bemerkt. Nur der selbstabdunkelnde Innenspiegel nervt, weil er nicht richtig abdunkelt und die Autos immer noch blenden von hinten. Das Problem löse ich aber mit dunkler Scheibenfolie.
Fahrverhalten ist spitzenmäßig, Co-Kart Ähnlich. Also da hat Köln echt was drauf auf dem Gebiet.
Radio mit USB Anschluss und AUX Eingang funktioniert tadellos. Einzig allein die Sprachsteuerung geht gar nicht. Viel zu umständlich und viel zu lange Befehle. Da hat man 100x schneller das entsprechende Knöpfchen gedrückt. Und was auch sehr schade ist, die wenigen Ablageflächen im Innenraum, aber dafür 3 Becherhalter. OMG. Bluetooth funktioniert tadellos und die Sprachqualität über die Freispecheinrichtung ist auch gut. Licht und Regensensor sind auch gut, nur manchmal ist der Regensensor bissel zu langsam. Aber daran gewöhnt man sich schnell.
Als Fazit will ich sagen: Ford hat da echt ein Super Auto auf die Räder gestellt. Wenn ich noch raus bekomme wo man das ESP abschaltet dann bin ich zu 101% glücklich.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
tobiasfun

Mai 2009, tobiasfun über: Fiesta 1.25, 82 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo,
der neue Ford Fiesta, ist von der Verarbeitungsqualität, auf der gleichen Stufe wie der VW Polo. Der Verbrauch ist er sehr sparsam. In der Stadt verbraucht er gerade mal ca. 6,5 l/100Km auf der Autobahn oder Außerorts so zwischen ca. 4,5l-5,0l/100Km. Er fährt sparam, wenn man ihn nicht bis andauernd auf die Höchstgeschwindigkeit schrubet. Der Motor zieht sehr gut, egal ob in der Stadt, auf der Autobahn oder am Berg. Das Preis-/ Leistungsverhältnis ist in dieser Klasse, einsame Spitzte. Im Vergleich, gegenüber dem VW Polo oder dem Opel Corsa, kann man z.B. bei der Luxus ausstatung "Ghia" oder "Titanium", ca. 2000 bis fasst 5.000,- € sparen.
Also für mich so wie auch für meine Freunde ist der Ford Fiesta sehr gut. 80% von meinen Kollegen und Freunden hab sich einen Ford Fiesta gekauft, oder einen Vertrag unterschrieben. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

Kriegsgott schrieb am Mittwoch, 3. Juni 2009, 12:44 Uhr:

Kriegsgott
Naja..., ob sich der Hartplasteinnenraum mit dem Weichgeschäumten des Polo messen kann? Ich glaube nicht Tim. Auch der 82PS Motor ist eher eine Gähn-maschine...! Gefühlt kommen hier im Vergleich zum Polo nur 60PS an. Ich finde im direkten Vergleich; und dass ist erschreckend, den 3 Zyl 1,2L 60PS-Motor aus dem Polo spritziger und schöner zu fahren...! Aber alles in allem ist der Fiesta jetzt erwachsen geworden und nun ein recht vernünftiges Auto...
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
screeny

Mai 2009, screeny über: Fiesta 1.25, 82 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,93 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo. Ich habe mir auch den neuen Fiesta gekauft. Ich wie die anderen auch sagen das der motor leider zu schwach ist. Von der optik ist er für mich allerdings ein echter hingucker. Im kofferraum is für nen kleinwagen wirklich sehr viel platz. 1 gr koffer 1 kleiner koffer und 1 sporttaschen passen locker rein.

alles im allen muss ich schon sagen das ich zufrieden bin. weil wenn man ihn im oberen drehzahlbereich hält is er flott.. das fahrwerk ist auch auf straff und troztdem weich. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
1692506

Mai 2009, 1692506 über: Fiesta 1.6 Ti-VCT, 120 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Zu aller erst einmal, der Wagen in meiner Ausstattung und es waren nur noch 2 Positionen die da fehlten, kostete rund 19.000 EUR (5-Türer mit Sportpaket), die ich natürlich NICHT bezahlte! :-)

Ich beginne einfach mal mit dem Verbrauch: Auf der Autobahn den Wagen mit Anschlag (also um die 200 km/h) fahren, ergibt einen Verbrauch von 7,5-7,9 Liter/100 km. Ein Mix aus Autobahn, Stadt und Landstraße zu jeweils gleichen Anteilen ergibt laut Bordcomputer immer noch bei doch extrem zurückhaltender Fahrweise einen Verbrauch von 6,4 Liter/100 km. (Nach 25.000 km bewegt sich die Anzeige auch nicht mehr weiter nach unten als diese 6,4 Liter/100 km).

Das hört sich zwar schon anders an, aber wie schon gesagt, extrem zurückhaltend! Realistisch, will man Spaß mit diesem Auto haben, dürfte sich der Verbrauch so um die 7,5-7,9 Liter/100 km einpendeln, immer noch etwas zu viel für die heutige Zeit und einen Kleinwagen, der eigentlich so gar keiner mehr ist, steht man außen davor! Mit einem 45-Liter Tank kann man sich die Reichweite selbst ausrechnen. Oh wie peinlich...

Die Verarbeitung ist ordentlich, nichts klappert, nichts wackelt und der Innenraum macht auch obendrein noch einen hochwertigen Eindruck. Was nicht gefällt, die Scheinwerfer sind eine Katastrophe (Ausleuchtung/Helligkeit) - das geht gar nicht! Hab schon weitaus bessere Lampen an älteren Autos (18 Jahre alt mit H7) gehabt und somit auch erlebt! Noch nicht mal Xenon ist 'nachrüstbar'! Und noch etwas geht gar nicht: Die Sitze ! Viel zu weich ohne großen Seitenhalt, wobei ich nicht die im Sportpaket enthaltenen Sitze habe, sondern die aus der Titanium-Ausstattung. Ein Vergleich wäre vor dem Kauf auf jeden Fall angebracht. Bei mir war das leider noch nicht möglich.

Der Motor allerdings ist erste Sahne, quirlig, spontan und mit kräftigem Durchzug jederzeit aus dem Drehzahlkeller heraus - allerdings auch nur wer das 5-Gang-Schaltgetriebe richtig einsetzt! Denn er möchte gern gedreht werden! Nur so schalten, würde ich sagen, ich habe (gefühlt!) eher einen 88-PS-Motor unter der Haube! Die Höchstgeschwindigkeit lag anfangs (km-Stand 500 bei 7-9 km Autobahn-Strecke) um die 185 km/h, steigerte sich dann aber kontinuierlich je mehr Kilometer eingefahren wurden auf knapp etwas über 205 km/h. Ein Schub in der Beschleunigung als auch in der Endgeschwindigkeit kommt also noch, so nach ca. 5000 km Laufleistung auf dem Tacho.

Empfehlenswert auf jeden Fall, Einparkhilfe vorn und hinten! Egal wie man sitzt, es gibt keine Einstellung (Sitzposition) in der man das Ende oder den Anfang 'optisch' einschätzen bzw. sehen kann! Man fährt quasi blind in eine Parklücke. Egal ob nun vorwärts oder rückwärts.In der Waschanlage halten die Außenspiegel nicht stand, sind jedesmal nach außen verdreht! Nicht wirklich toll!Windgeräusche von außen sind gut im Innern hörbar und auch der Wagen selbst hat mit Seiten oder Wind von vorn ordentlich zu kämpfen, somit doch recht große Angriffsfläche um den Wagen aus zu bremsen.

Die Bluetooth-Freisprechanlage ist top, sowohl die Verständlichkeit über die integrierten Lautsprecher als auch das Mikro, welches die Sprache an extern weiterleitet, am anderen Ende der Leitung jeweils immer gute bis sehr gute Sprachqualität. Die Bluetooth-Kopplung zwischen einem Nokia und Ford-Audio klappt hervorragend und ist bei der Ersteinrichtung ein Kinderspiel. Über CD und/oder USB-Stick abgespielte Musik tönt mit kräftig, voluminösen Bässen sowie klaren Mitten und Höhen aus insgesamt 6 Lautsprechern jederzeit wohltuend ans Ohr.

Was wiederum gar nicht geht, ist das eingebaute Radio, insbesondere das Tuner-Empfangsteil sowie dessen Empfindlichkeit, es rauscht und knistert mehr oder weniger stark und trotz Nähe zum Sender hat man eher den Eindruck von höhen und mittenlastigem Monoempfang als kristallklarem Stereosound! Das können andere Tuner (Hersteller) weitaus besser! Zumal es sich jeweils um ein und dieselbe Strecke handelte. No way out - denn man kann es nicht ausbauen und somit gibt es auch keinerlei Alternative! Schade auch eigentlich, denn ich bezeichne so etwas im Jahre 2009 schlicht und einfach als Katastrophe!

Der Auspuff scheint ein kleines Kraftwerk zu sein oder sollte ich besser Wunderwerk sagen, wegen seiner Leistung die er vollbringt? Man hört ihn über den Motor hinaus ständig! Im Leerlauf an der Ampel ein Indiz dafür, das der Motor nicht aus ist :-)

Die Bremsen, trotz Trommel hinten, packen jederzeit kräftig zu! Dank ESP und ASR jederzeit ein sehr sicheres Fahrgefühl in allen Situationen! In der Kurve macht dieser Wagen einfach nur Spaß! Er liegt satt in der Kurve und sein Haupteinsatzfeld dürfte somit auch eher die Landstraße als eine Autobahn sein, klein, agil, kurze Getriebeübersetzung – ruck zuck vorbei an einem Lkw mit Hänger wenn es mal eng wird, da wo Mittelklasse und darüber hinaus größere Pkw noch überlegen ob sie mit ihrem (schwerfällig, breiten) Wagen überholen sollten oder nicht, genau dort und nirgendwo anders spielt dieser Fiesta auch dank Top-Fahrwerk (sportlich straffe Federung) seine ganze Stärke aus und sagt nur noch: „Und Tschüss!“ :-)
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
djkraehahn

Mai 2009, djkraehahn über: Fiesta 1.25, 82 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,43 ]
Durch meinen Beruf bin ich viel in BaWü und auf der A9 unterwegs. Für bergige Strecken ist der 1.25l Motor zu schwach auf der Brust, der Benzinverbrauch stimmt ungefähr mit der Werksangabe über ein. Es ist ein herrliches, gut designtes Auto, dass den Titel Kleinwagen nicht mehr verdient. Den Luxus bekommt man sonst nur ab Mittelklasse. Aber leider Kein Durchzug, kein sportlicher Fun und Null Beschleunigung. Das Auto ist mehr was für den Komfortbewussten Genießer, der keinen Anspruch an sportliches Fahren setzt. Um auf Touren zu kommen muss man den Motor im oberen Drehzahlbereich quälen, wobei der Benzinverbrauch dann merklich steigt, ca. 7l auf 100km. Wodurch dann auch die Reichweite leidet, die sonst bei humaner Fahrweise bei ca. 600-650km liegt. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
MrPropper1982

April 2009, MrPropper1982 über: Fiesta 1.4, 96 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,36 ]
empfiehlt den Kauf
Seit Freitag dem 03.04.2009 fahre ich den Ford Fiesta Titanium mit der 1.4 L Maschiene und bin mehr als nur zufrieden!!! Habe das Individual Paket I (Leder) mitgewählt was auch unteranderem im Jaguar verwendet wird.
Zum Verbrauch kann ich sagen das ich bei grad einmal 60 gefahrenen Km einen durchn. Verbrauch von 6,8L habe.
Woran ich mich noch gewöhnen muss ist die suoerdirekte Lenkung. Ich fuhr vorher einen 94 Corsa der sehr "schwammig" war und keine Servo hatte.
In einigen Berichten konnte ich hier "negative" Erfahrungen lesen die ich in keinster weise bestätigen kann. ( z.B. Lautes Motorgeräusch) schonmal nen alten Corsa gefahren???
Zu Ostern Plane ich eine größere Tour. Mal sehen wie er sich schlägt, der kleine große:-)
Ich persönlich kann jedem nur raten der über ein Autokauf nachdenkt sich ml dieses Fahrzeug näher zu gemüte zu führen
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
tdci

April 2009, tdci über: Fiesta 1.6 Ti-VCT, 120 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,57 ]
Also ich will mir den Fiesta auch anschaffen , aber bin nach einer Probefahrt am Überlegen ob es nicht doch besser ein neuer Polo wird.

Über Design kann man streiten aber von Über- oder Rundumsicht ist beim Fiesta nichts zu spüren also total unübersichtlich.

Auch der Innenraum sicher futuristisch gestaltet aber nach spätestens einem Jahr gefällt einem das nicht mehr und wird langweilig . So wie beim ersten New Edge Focus was ja beim neuen auch geändert wurde.
Der von Verbrauch lag bei mir mit dem 120 Ps Motor bei ca 8,5 l und einer normalen Fahrweise. Also wer da was von 5l schreibt glaube ich der belügt sich selbst.

Aber so bald ich den neuen Polo Probe gefahren bin werde ich natürlich hier darüber meine Erfahrungen schreiben. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

tammdererste schrieb am Dienstag, 8. September 2009, 15:44 Uhr:

tammdererste
Interessant, solch eine Bewertung nach einer Probefahrt. Da kennt man sich echt aus und kann auch einschätzen, was man in einem AJhr von dem Auto hält.
Wer nur 1 Probefahrt gemacht hat, sollte sich mit einer "Vorverurteilung" zurück halten.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
carloskastner

März 2009, carloskastner über: Fiesta 1.25, 82 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
Ich bin mit dem Auto sehr zufrieden. Ein schöner Kleinwagen, mit dem man sowohl in der Stadt, als auch auf der Autobahn flott voran kommt. Der kleine Motor arbeitet fleißig und tut was er kann, um an der Ampel nicht als letzter voran zu kommen. Alles in Allem macht das Fahren mit dem Wagen wirklich Spaß.
Das einzige was ich zu bemängeln habe ist, das der Wagen einen hohen Verbrauch hat. Ich habe, je nach dem ob ich viel oder wenig Autobahn fahre, einen Verbrauch von 7,1 bis 8,9/100 errechnet (also Durchschn. 8 l). Dabei habe ich die 7,1 erreicht, als ich 100km im Stadtverkehr und 400km auf der Autobahn bei 110-130 km/h gefahren bin. Das finde ich persönlich im Vergleich zu den Herstellerangaben sehr viel und wäre ein Kriterium gewesen, mich nicht für dieses Fahrzeug zu entscheiden. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
ashra

Februar 2009, ashra über: Fiesta 1.4, 96 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre seid Mitte Dezember den Ford Fiesta Trend als 5 Türer in Weis. Ein wunderschöner Wagen, habe ihn direkt im Oktober gekauft, als er auf dem Markt kam.
Ich finde die Motorisierung enorm, macht Spaß, auch das Fahrverhalten und Kurvenlage. Verbrauch ca. 7 l. Auch die Anlage die ich mit Bluetooth und Soundpaket erworben habe finde ich enorm und praktisch.

Nur leider habe ich Pech mit dem Wagen.
Schon nach 300 km/3 Tagen leuchtete ´ABS-Fehler-Service Informieren´ auf. Beim Händler konnte zunächst nichts gefunden werden. Nach mehrmaligen Händler hin und her und ein permanentes Aufleuchten, stellte der Händler fest Sensor defekt, Austausch. Nach einer Woche auf Ersatzteil warten und Kampf um den Leihwagen, wurde das Teil dann eingebaut. Nur als ich vom Hof fuhr leuchtete die Lampe wieder auf.
Umgedreht und seitdem steht der Wagen seit 5 Wochen beim Händler. Verarbeitungsfehler - alles soll erneuert werden, Schwinglager und Radlager. Nur ist es offensichtlich der Fa. Ford unmöglich Ersatzteile zu beschaffen. Auch einen Leihwagen -Fiat Panda- zu bekommen ist furchtbar kompliziert, da der Wagen nicht vom Service abgeschleppt wurde. Mitlerweile habe ich den Wagen wieder und es scheint das alles ok ist.
Der Händler war etwas zerknirscht und ich bin ehrlich gesagt ziemlich entäuscht von der Fa. Ford.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (6) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
RS1982

Februar 2009, RS1982 über: Fiesta 1.4, 96 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,57 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre einen Fiesta 96ps Titanium,Schwarz,Leder, Styling packet,10er bedienfeld soundpacket.

Preis Leistung: Bei Opel, VW, Seat,Scoda 1000€ mehr für selbe Ausstattung. Dürfte alles gesagt sein...

Design: Einfach der Hammer ist halt geschmackssache.
Verarbeitung: Leichte mängel die aber behoben wurden, wer Fiat gewohnt war freut sich über die gute service quali von ford.

Verbrauch: Normale Fahrweise 1/3 mix 7,5 Liter.
Motorisierung: Super vergleichbar mit einem 80-85ps JTD/TDI Diesel. Kerniger sound....echt nett.

Alltagstauglichkeit: Einkaufen klappt super,Autobahn macht Spass, überholen auf der Landstraße geht schnell und ohne quälen des fahrzeugs.

Unterhaltskosten : Soweit ok noch keine Steuern, ford flatrate ist eine super sache. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
brachialRomanik

Februar 2009, brachialRomanik über: Fiesta 1.25, 60 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Also ich habe mir den Fiesta vor ca einer Woche gekauft und bin shlichtweg begeistert!
Ich hab den 5-Türer in Vision-Blau-Metallic mit 81 PS (1.25L).
Ab ca 2500 Umdrehungen zieht er schon ganz gut...ok man gewinnt nicht jedes Ampelrennen und dadurch das ASR und ESP nict abschaltbar sind, kann man auch die Kurven nicht ganz so schön nehmen wie mit nem Auto wo das geht...aber dennoch ist dieses Auto schlichtweg genial! Die Fahrgeräusche dringen kaum in den Innenraum, die Federung fängt butterweich alle Stöße ab und ist dennoch straff genug damit das Auto knackig und alles andere als schwammig wird!
Ich kann Die Karre nur jedem empfehlen und würde ihn mir jederzeit wieder kaufen!
Außerdem spricht das unglaublich gute Design für sich!
Ford hat sich selbt übertroffen!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
saxodriver

Februar 2009, saxodriver über: Fiesta 1.6 Ti-VCT, 120 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
So dann möchte ich auch noch kurz ein paar worte zum neuen fiesta den etwas größeren bruder des Neuen KA loswerden!
Also vom design her unterscheiden sie sich kaum nur das er ein bissl größer ist!
Also da mir der Ka vom design her auch sehr gelungen erscheint kann ich dasselbe nur über den fiesta sagen echt schöner wagen!
Stehe ja auf kleine wagen mit viel power,
deswegen wollte ich ein paar worte zum 1,6 liter mit 120 ps loswerden!
Er hat ähnlich werte wie mein polo 6n gti nur das der motor mir noch knackiger erscheint!
Verbrauchen tut er auch noch etwas weniger:
Verbrauch bei normaler fahrweise im schnitt nur etwas über 6 liter und was ich praktisch finde super und kein super plus!
Das platzangebot ist ausreichend der kofferraum reicht aus für nen we einkauf und nen kurzen urlaub zu zweit!
Aber wer sich den zulegt braucht ihn eh meisst nur als zweitwagen geplant!
Der preis mit ca 17000 ist allerdings etwas happig aber durchaus normal bei der motorisierung aber es müssen ja nicht unbedingt 120 ps sein!
Was ich mir wünsche aber das würd sicher noch erfüllt das ein knackiger St mit turbomotor noch mit auf die palette kommt!

Alles in allem ist er ordentlich verarbeitet, bietet genug platz für deine klasse, ist sehr übersichtlich, lieget gut auf der strasse, bremsen ziehen gut durch und der motor macht echt spaß!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (8) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
POGT3

Januar 2009, POGT3 über: Fiesta 1.4, 96 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,86 ]
rät vom Kauf ab
Hallo ich möchte mich hier kurz fassen.
Siehe meine Bewertung.
Was ich an dem neuen Fiesta sehr schlecht finde ist mittlerweile fast jedem bekannt.

Motor ist zum Vergleich zu anderen Autohersteller sehr schlecht brummt und läuft sehr unrund und unter 2500 Umin ist absolut nichts los.

Es gibt keinen Radioschacht und deshalb habe ich mir das Soundsystem von Ford gekauft ( ich wurde von Ford dazu genötigt)und habe dafür 1550€ bezahlt.( ohne Navi)
Und was habe ich bekommen?
Den größten Schrott den es auf der Welt gibt, da war mein Kenwood für 350€ Weltspitze dagegen.
Ich kann nur jedem von Ford abraten wer so den Kunden Unterdruck setzt ( Wunschausstattung) muss sich nicht wundern das keiner mehr bei Ford einkaufen geht.
Ich habe fast 12 Jahre Ford gefahren und war im großen und ganzen zufrieden aber jetzt ist die Marke Ford für mich gestorben.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (5) Bedenklicher Inhalt 2 Kommentare

Kommentare

RS1982 schrieb am Sonntag, 22. Februar 2009, 18:42 Uhr:

RS1982
Zu diesem Beitrag muss ich was schreiben.
Mein 1. Auto war ein 2er Golf GTI das 2. ein BMW316i das 3.Punto 188JTD.
Fragen an po911:
1. Bist du das Fahrzeug Probegefahren?Wahrscheinliche nein!!
2. Wieso kaufst Du dir das Fahrzeug wenn alles so sch.. ist.
3.Dann geh halt zu O... oder V. lass Dir einen Preis machen und weine wenn du das Zahlenergebniss siehst.

Fazit: Wenn ich zu D..f bin ein Fahrzeug Probe zu fahren oder zu verklemmt bin nachzufragen, dann muss ich mich nicht wundern wenn ich das bekomme was ich bestellt habe. Kauf Dir einen gebrauchten Kadett, schraub dein Kenwood rein und sei Glücklich.
Ein seriöser oder hilfreicher Beitrag zum Autokauf ist deiner nicht. Nur subjektive äußerungen ohne aussagekraft.

Zum Fiesta:
Bin vor kurzem noch einen Turbo Diesel gefahren Punto 188 JTD Motor.Zum vergeliech ist der 96ps`er sauger OK,man kommt zügig vorran bin. Seat und Ko sind nicht viel besser oder schlechter.
Die Verarbeitung ist echt super... Die kleinen Extras wie indirekes Licht sind der Hammer.Sprachsteuerung der Elektronik koseten bei O... und V. sehr viel extra.
Optik: liegt im Auge des Betrachters...

Ich bin sehr zufrieden hatte noch nie so ein gutes und schönes Auto.

Meine Empfehlung:

Kaufen Kaufen Kaufen
Kommentar melden

thomasuhlik schrieb am Montag, 31. August 2009, 01:21 Uhr:

thomasuhlik
Hi, kauf Dir halt ein anderes Auto in den dein Radio reinpaßt. Wenn das das Maß aller Dinge ist....aber manche brauchen es halt zum Leben....und stör hier nicht weiter
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
lenk

Januar 2009, lenk über: Fiesta 1.6 Ti-VCT, 120 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,0 ]
rät vom Kauf ab
Positiv: Ausstattung,Lenkung,Schaltung,Beschleunigung,Fahrverhalten,
Fahrlicht,
Negativ:
Kaum Ablagen im Innenraum,schlechte Ansprechbarkeit der Heizung,Sitzheizungsschalter schaltet sich nicht automatisch aus bei Ausschalten des Motors,so dass bei Neustart die Sitzheizung noch eingeschaltet ist.,Bei Höchstgeschwindigkeit ist die Drehzahl viel zu hoch,so das ein Dauerbetrieb mit Höchstgeschwindigkeit kaum möglich ist.(Mit anderen Worten: Motor ist ohne Änderung der Getriebeabstufung nicht zu empfehlen),Verbrauch sehr hoch, weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Dezember 2008, GeloeschterNutzer über: Fiesta 1.25, 82 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,57 ]
rät vom Kauf ab
Konnte sen neuen Fiesta 1.25 Trend Probefahren,Begeistert hat mich der neue Kölner nicht so.
Die Verarbeitung ist Teilweise echt nachlässig.Ärgerlich als ob Ford nichts aus der Vergangenheit gelernt hat ist der Rostschutz ,anden hintern Radläufenist ausgerechnet da wo sich der Meiste Schmutz sammelt eine Ungeschützte Stelle ,wennsich da mal nicht irgendwann Rost ansiedelt.
Der Unterboden weisst auch Lücken bei der Konservierung auf.
Mager ist auch das was der kleine Kölner im Innenraum bietet,die Materialien wirken arg billig.
Meim Fahren überzeugt nur das gut abgestimmte Fahrwerk ,seineFederung ist kompfortabel die Fahreigenschaften sehr sicher.
Der 1.25 L Motor wirkt mit der Fiesta Karosserie angestrengt und etwas drohnig.
Einen Neuerung ist das Radio mit >>>Sprachsteuerung ,leider ist die Funktion dürftig.
Schade Ford nach super Autos wie Mondeo S Max und Galaxy ist der Fiesta mal wieder ein Flop
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

Mitglied werden bei autoplenum.de?

  • 100% kostenlos
  • Schnelle Hilfe bei Fragen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Inhalte
  • Private Nachrichten senden und empfangen
  • Kaufberatung kostenlos
  • Zweiwöchentlicher Newsletter gratis (optional)