FORD Fiesta Kleinwagen (2001 - 2005)

3.6 8 Tests 39 Erfahrungen
92%
8%

10.775 € bis 16.725 €

60 PS (44) kW bis 100 PS (74) kW

Benzin, Diesel

4,5 l/100km bis 6,6 l/100km

5,1 l/100km bis 7,9 l/100km

Filtern nach

Erfahrungswertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,83 ]
alle Bewertungskriterien
Preis-/ Leistungsverhältnis
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,88 ]
Design & Styling
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,72 ]
Verarbeitungsqualität
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,27 ]
Sparsamer Verbrauch
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,81 ]
Motorisierung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,82 ]
Alltagstauglichkeit
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,4 ]
Unterhaltskosten
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,97 ]
jayro

Juli 2015, jayro über: Fiesta 1.4, 80 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,43 ]
empfiehlt den Kauf
Der Fiesta ist mein erstes Auto. Ich fahre den 1.4 jetzt seit fast einem Jahr und möchte meine persönlichen Erfahrungen gerne weitergeben:

Zum Preis- Leistungsverhältnis:

Ja, das Auto ist (als Gebrauchter) recht günstig zu kriegen. Dabei habe ich praktisch Vollausstattung für kleines Geld erhalten - für einen so alten Kleinwagen zumindest: Klima, CD-Radio, elektrische Fensterheber vorne. Dabei ist es natürlich so, dass viele Kunststoffe verbaut sind, die aus heutiger Sicht "billig" wären - doch das stört nicht weiter.

Fazit: Als Gebrauchtwagen gibt's beim Fiesta relativ viel Auto für's Geld. Allerdings ist auch Luxus etwas Anderes.

Zum Design & Styling:

Da gibt's nicht viel zu sagen. Das Auto ist schlicht aber nicht hässlich.

Verarbeitungsqualität:

Das Auto ist generell nicht schlecht verarbeitet, auch wenn man an einigen Stellen den damaligen Ford-Sparzwang sieht. Beispielsweise sind die Rücksitze vom Kofferaum her nicht verkleidet und das eine oder andere Spaltmass ist etwas breiter. Aber: auch bei einem 13-jährigen Modell mit >190'000 KM sind alle Schalter fast tadellos in Schuss. Das Lenkrad hat leichten Abrieb, der sich aber im Rahmen hält.

Sparsamer Verbrauch:

Jein - aus heutiger Sicht ist ein Durchschnittsverbrauch (bei mir ca. 6.9 Liter) zwar kein Top-Ergebnis mehr, aber dramatisch ist er auch nicht.

Motorisierung:

Der 1.4 Liter Motor mit 80 PS kann zwar keine Berge versetzen, macht aber die meisten Situationen munter und fröhlich mit. Wenn man das Auto mal tritt liegen Autobahngeschwindigkeiten bis 165 Km/h drin. Die Beschleunigung lässt zwar etwas zu wünschen übrig, ist aber durchaus ausreichend. Für mich ist diese Motorisierung ein sehr gut wert.

Alltagstauglichkeit:

Das Fahrzeug sollte man nicht als Umzugshelfer nutzen, ansonsten ist aber genug Platz für Einkäufe - und für besondere Situationen kann man durch Umklappen der Rücksitzlehnen für mehr Platz sorgen. Nicht perfekt, aber passt. Für mich als 1.90-Hühnen ist das Auto freilich etwas zu klein und hinter mir kann höchstens eine kleine Person sitzen, aber das liegt evtl. eher daran, dass ich nicht die Zielgruppe des Modells treffe. :)

Unterhaltskosten:

Ich hatte wenige Defekte. Am häufigsten betroffen waren die Glühbirnen, ansonsten war das Auto stets sehr zuverlässig. Schön an älteren Baujahren ist ja immer, dass der Wechsel von Birnen recht günstig ist (+/- 5 Euro für eine Birne) und auch sonst die Ersatzteile nicht die Welt kosten.

Meiner genehmigt sich hin und wieder einen Schluck Öl zu viel - hält sich alles im Rahmen, vor Allem, wenn man die Laufleistung miteinbezieht.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
kokularaja

Dezember 2014, kokularaja über: Fiesta 1.4 TDCI, 68 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,79 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre den Wagen seit 2003 und bin nun fast 220.000 KM gefahren. Es traten folgende Defekte auf:
-Riemen an der Lichtmaschiene gerissen nach ca. 150.000 KM
-Auspufftopf nach 130.000 KM durchgerostet
-Abgasrohr nach 210.000 KM durchgerostet.
-Rost an den Türpfalzen
-Kugelkopf an der Gasfeder am Kofferraum ausgerissen

Ansonsten hatte ich nie Probleme mit dem Wagen. Der Motor ist immer noch dicht und hat keinen merklichen Leistungsverlust. Auch ein Mehrverbrauch ist nicht gegeben.

Ich würde ihn jederzeit wiederkaufen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
MachmalPiano

Juli 2014, MachmalPiano über: Fiesta 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,93 ]
empfiehlt den Kauf
+ bärenstarker 100 PS Motor, geht schon gut, allerdings über recht kurzes Getriebe
- 6. Gang fehlt, bei 100 3kupm, bei 140 4kupm, Reisegeschwindigkeiten von 170 wären machbar, aber lange 5kupm fahren möchte ich einfach nicht,
+ Verbrauch;
bedächtig, wenig Last im Mix 6,5
4 Pers., Gepäck, Autobahn, Klima 7,8l.
+ Preis- Leistung, für vergleichbares Geld gibt es auf einer der bekanntesten online-Plattformen sage und schreibe ZWÖLF Wolfsburger PKW die zum ähnlichen Geld die selben Ausstattungsmerkmale bieten!
bei beliebiger Laufleistung (dh. +50tkm bis +200tkm).
bei ähnlicher Laufleistung gibt es KEINEN Wolfsburger.

+ Fahren macht Spaß in dem kleinen Kraftklotz. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
sehtone

Juni 2014, sehtone über: Fiesta 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,0 ]
empfiehlt den Kauf
Habe den Fiesta mit ca. 100.000 Km als 2. Besitzer übernommen. Und kann mich den Berichten hier nur anschließen. Fahre in jetzt 2 Jahre. Ein netter kleiner Flitzer, mit ner Menge Macken. Fährt gut, ist gut Motorisiert. Straßenlage OK, Beschleunigung gut. Ich bin zufrieden, bis....auf den Verbrauch.

Ich fahre sportlich und gern Autobahn mein Verbrauch, bei dem 1,6l 16V Fiesta hat sich bei knapp 16l auf 100km eingestellt. Bei Sparsamer Fahrweise 10-12 Liter. Mein 80er Jahre 520i hat weniger verbraucht. Viel weniger. Diverse Defekte und Problemchen, hat er auch. Wie eine gebrochene Feder vorn rechts nach 110.000km. Wasser in der Reserverad Mulde. usw.

Wenn der unglaublich hohe verbrauch nicht wäre, ein sehr gutes Auto und man könnte über die Probleme hinwegsehen. So, leider, unteres Mittelmaß mit guter Motorisierung. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
rudinee

Februar 2014, rudinee über: Fiesta 1.4 TDCI, 68 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
empfiehlt den Kauf
Entscheide dich dafür! :)
Auch für mich das beste Auto das ich je hatte!
bin 31, ein Fahrer der zügig unterwegs is. gerne drängelt und dicht auffährt. Ich fahre gerne schnell durch die Stadt und nutze Lücken, die Langsamfahrer entstehen lassen. Dafür is der Fiesta perfekt. Allein schon, dass ich mir die Mühe mache ihn hier zu bewerten und anzupreisen is ein großes PLUS für diese perfekte Stadtrakete.
braucht nix, kostet nix, wird nie hin!! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Driver456

Februar 2013, Driver456 über: Fiesta 1.4, 80 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,29 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre den Fiesta seit einem guten Jahr.
Es ist mein erstes Auto und ich habe ihn als 2005er "Futura" 3-Türer Modell mit ca 68tkm gekauft.
Positiv:
+ Sehr geringer Verbrauch, im Sommer fahre ich das Fahrzeug bei einem Mix aus Überland und Stadt bei ~ 5,5 Litern Superbenzin
+ Der Wagen ist für einen Kleinwagen sehr geräumig, man kann auch normale Strecken problemlos mit 4 Leuten und Gepäck meistern
+ Die Heizung und Klimaanlage arbeiten beide sehr leistungsstark
+ Die Ersatzteilpreise sind bezahlbar (Bis jetzt allerdings keine gebraucht)
- Als 3-Türer sehr große und unpraktische Türen
- Rasselendes Getriebe, schwer einzulegener Rückwärtsgang (Oft muss erst in den 1. geschaltet werden, bevor der Rückwärtsgang eingelegt werden kann) Wurde vom Ford Werkstattmeister als "Normal für das Modell" bezeichnet
- Er klappert und quietscht z.B. auf Kopfsteinpflaster
- Die elekt. Kofferraumöffnung muss ständig nachjustiert werden
- Bei 100 km/h läuft er im 5. Gang bereits 3000 u/Min. und wird sehr laut
- Feuchtigkeit in der Reserveradmulde
- Die Scheiben beschlagen im Winter häufig und es muss von Innen gekratzt werden (Trotz "Feuchtigkeitsfänger")
- Kleine Roststellen sind bereits erkennbar
- Kein ESP (Zumindest bei meinem Modell)

Fazit:
Das Fahrzeug war angesichts der Laufleistung und des Alters ein guter Kauf. Das Fahrzeug ist wirklich sparsam.
Die "Ford typischen" Mängel stören aber und werden von meinen Freunden mit Fahrzeugen aus dem VAG oder Opel Konzern immer belächelt. Der Motor wird ab 70 km/h schnell laut und könnte etwas durchzugsstärker sein, vergleichbarer Modelle mit ähnlichen Motoren machen bei mir einen etwas flotteren Eindruck.
Insgesamt würde ich das Fahrzeug im Mittelfeld der Klasse platzieren. Mein nächstes Auto wird aber kein Ford mehr sein..
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
AdAs95

Juni 2012, AdAs95 (Bronze Experte) über: Fiesta 1.4, 80 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,36 ]
empfiehlt den Kauf
Ein Verwandter von mir fährt seit 2002 einen Ford Fiesta 1.4 . Seitdem hat der Wagen über 170 000km auf der Uhr und fast jede Tüv-Untersuchung ( nur einmal mussten die Scheinwerfer neu eingestellt werden ) mängelfrei bestanden. Ich hatte mehrmals die Gelegenheit, das Auto zu fahren.

Der Motor ist recht leise und kräftig - er reicht für den Alltag völlig aus. Auch für Autobahneinsätze ist er geeignet, da das Getriebe recht lang ( 5.Gang: 180km/h = 5000U/min ) übersetzt ist.
Allein das Fahrwerk könnte etwas komfortabler abgestimmt sein. Auf schlechten Landstraßen mangelt es etwas an Komfort.

Im Innenraum bietet der Fiesta nun endlich auch für mehr als zwei Passagiere ausreichend Platz. Alles ist sehr aufgeräumt und übersichtlich. Die Sitze sind sowohl vorne als auch hinten äußerst bequem und langstreckentauglich.

Durchschnittlich liegt der Verbrauch bei knapp 7l/100km. Meiner Meinung nach ist dieser Wert durchaus zeitgemäß.

Fazit: Ich kann den Ford Fiesta 1.4 ohne Zweifel weiterempfehlen. Gerade als Zweit- oder Stadtwagen eignet er sich perfekt. Mit jedem Fiesta dieser Baureihe dürften bei angemessener Pflege 250 000km und mehr zu erreichen sein.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
loglife

Februar 2012, loglife über: Fiesta 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,43 ]
Fahre auch einen Fiesta.
Also habe ihn vor kurzem gekauft und muss sagen, dass die Karre einfach nichts taugt. Es klappert alles innen und außen ist er eigentlich meiner Meinung nach mehr Plastik als Metall!
Er beschleunigt gut, das muss man dem kleinen lassen, aber dafür steigt der Verbrauch dann auch ins unmessliche.
Teilweise fahre ich ihn mit 7 Litern, aber auch mit über 8 Litern!!! und ich bin kein Raser der mit Bleifuß über die Autobahn rast!

Aussehen tut er dafür recht schön. Lässt sich auch leicht reinigen. Für den Alltag kann man ihn auch gebrauchen, aber dann lohnt er sich beim Stadtdriving nicht wirklich, weil er einfach zu viel frisst.

Und nach den 2 Jahren fahren hatte ich soviele Reperaturen, wie mit meinem alten Golf in 10 Jahren nicht. Ich dachte immer die Autos würden besser und nicht schlechter werden?

Ich würde ihn nicht nochmal kaufen, aber jetzt ist er da und wird auch bis zum Ende durchgefahren.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Martin87

Juni 2011, Martin87 über: Fiesta 1.4, 80 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,79 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre den Ford Fiesta Ambiente mit 80 Ps jetzt seit 2,5 Jahren. Ich habe den Vergleich zu dem Vorgänger dieses Models gehbat und einem Opel Astra Bj. 03. Ich persönlich würde meinen jetzigen Ford wieder kaufen. Die Sitze sind hoch und vom Kern her sehr fest was für mich und Ältere Personen ein wirklich gutes Sitzen bedeutet. Die Gasannahme und die Strafe Kupplung hat mich schon bei der Ersten Probefahrt überzeugt und hat bis jetz 40´000 Km später auch noch nicht nachgelassen!!! Schwierigkeiten gab es bis jetz nicht wirklich welche, eine gebrochene Feder und eine defekte Frontscheibenheizung. Da hört man von anderen Autos mehr Probleme und defekte wie Motorschäden und dergleichen. Ich bin vom fiesta sehr angetan und werde mir auch den neuen hollen welchen ich schon Probe gefahren bin. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Maboe1988

Januar 2011, Maboe1988 über: Fiesta 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,36 ]
empfiehlt den Kauf
Fahre seit gut 4 Jahren einen solchen Fiesta 1.6 mit Ghia-Ausstattung und der Bereifung 195/45 R16.

Habe ihn mit 39 tkm als Gebrauchtwagen erworben und mittlerweile zeigt der Kilometerzähler 114 tkm.

Kann dieses Auto auf jeden Fall zum Kauf weiterempfehlen, da die Technik des Autos sich als sehr zuverlässig erwiesen hat.
Einzige grobe Technikfehler waren bisher eine defekte Zündspuleneinheit und eine Lambdasonde bei 82 tkm. Beide Teile lassen sich auch ohne Werkstatt selbst tauschen.

Nervig sind im Alltag eigentlich nur der kleine Tank, gepaart mit einer Tankuhr, die schon Reserve zeigt, wenn man noch 100km fahren kann.

Positiv ist auf jedenfall das straffe Fahrwerk in Kombination mit der sehr direkten Servolenkung, welche Kurvenfahrten mit hoher Geschwindigkeit ermöglicht.

Der 1.6 l Motor bietet 146 Nm Drehmoment, was auch niedertouriges Fahren in der Stadt möglich macht. Überholvorgänge auf der Landstraße sind ebenfalls kein Problem, der kleine Ford kann in Sachen Beschleunigung von 0-100 mit einigen Mittelklasse-PKW mithalten.

Lange Autobahnfahrten sind mit dem kleinen auch möglich, allerdings sind die Windgeräusche ab 170 Stundenkilometern doch recht laut, was ich persönlich mit dem hervorragenden Klang des Ford-CD-Radios kompensiere, das bereits bei Standardboxen mit sattem Sound überzeugt.

Der Verbrauch liegt zwischen 6,6 Litern bei verhaltener Fahrweise. Bei normaler Fahrweise erreiche ich einen 7-Liter-Verbrauch. Dieser pegelt sich auch auf Autobahnen bei einer Reisegeschwindigkeit von 130-140 km/h ein.

Tritt man auf der Autobahn mal tief aufs Gas, erreicht der Wagen laut Tacho 197-199 km/h. Permanent durchgetreten, steigt der Verbauch auf etwas unter 10 Litern auf 100 km.

Etwas nervig sind auch die schlecht gedämmten Radkästen, die oft für einen hohen Geräuschpegel sorgen. Dämmwolle und Teerspray schaffen da dauerhafte Abhilfe.

Der Innenraum der Ghia-Variante ist durchaus ansehnlich gestaltet, jedoch nicht extravagant. Mir fällt auf, dass die Kunststoffteile bei regelmäßiger Behandlung mit Autopflegeprodukten geschmeidig bleiben und gut aussehen.
Unterlässt man die Pflege aber, blassen sie aus und sehen schlecht aus (Gesehen bei anderen Fiesta's dieser Baureihe).

Das größte Winterplus an dem Auto ist die elektrische Frontscheibenheizung, die einem das mühsame Kratzen vor Fahrtantritt erspart. Hier hat man echt mal clever gedacht.

Zusammengefasst:

PRO:
- Zuverlässige Technik
- Straffes, sportliches Fahrwerk
- Durchzugsstarker Motor
- Sicht heraus aus dem Auto vorn und hinten
- Bein- und Kopffreiheit vorn
- Serienradio und Boxen sehr klangstark

KONTRA:
- Klapprige Verarbeitung diverser Plastikteile außen
- Innenraum pflegebedürftig
- Seriendämmung der Radkästen mangelhaft
- Kleiner Benzintank, nur 45 Liter
- Ungenaue Tankuhr

Meiner Meinung nach ist dieser 1.6er ein durchaus gutes Auto mit nur wenigen Makeln. Wenn ich eine Schulnote geben könnte, würde ich eine 2+ erteilen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Martin87

Dezember 2010, Martin87 über: Fiesta 1.4, 80 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,71 ]
empfiehlt den Kauf
Der Ford Fiesta hat mich wirklich auf ganzer überrascht. Gekauft wurde das Auto mit 40000km, Scheckheft gepflegt und guter Austattung. Ich persönlich kann jeden nur den Ford zum Kauf empfehlen. Das Preis/leistungsverhältnis stimmt. Es wurde alles ordentlich verarbeitet und die Altagstauglichkeit ist gegeben. Man bekommt viel rein, viel weg und alles von A nach B ;-) der Service bei meinen Ford Händler ist auch Super es wird sich um alles gekümmert und alles Ordentlich gemacht. Wir nutzen den Fiesta als Familienkutsche für den Altag und für den Urlaub ok einen Kinderwagen bekommt man nicht rein aber den brauchen wir bei unseren großen auch nichtmehr. Dafür aber hat alles andere Platz. Ich finde den Ford Fiesta wirklich toll und kann ihn weiter empfehlen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
lutzhiller

November 2010, lutzhiller über: Fiesta 1.4 TDCI, 68 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,07 ]
empfiehlt den Kauf
bin sehr zufrieden mit diesen auto ford fiesta diesel bj.2001 der läuft wie ein uhrwerk bis jetzt nur meine durchsichten gemacht sonst nichts bei 100000 das erste mal bremsen gewechselt echt super.jetzt hat er 130000km runder und läuft immer noch .also bis jetzt ist es das beste auto was ich je hatte und hoffe es geht so weiter.nur zu empfehlen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
PlatinSurfer90

September 2010, PlatinSurfer90 über: Fiesta 1.4, 80 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,93 ]
rät vom Kauf ab
Fahre einen Fiesta 1.4 Bj 2004, Otto-Motor, habe den Wagen von einem (Mazda-Vertragshändler)-Händler gebraucht für 7400 Euro gekauft, hatte keine 41.000km drauf.

Technisch sah er gut aus und fuhr auch gut (fährt immer noch) jedoch hat mein Modell Rostprobleme an den Türkanten, soweit so gut, doch da im Checkheft einige Rostvorsorgestempel fehlten (das Auto stand schon eine Weile beim Händler+ 1. Stempel habe ich selbst vergessen machen zu lassen) wenn die Stempel alle gemacht worden wären hätte den Rost Ford vielleicht noch bezahlt, so allerdings musste ich ich knapp 750 Euro für die Rostbeseitigung an !allen 4 Türen! (Rostentfernung, Bördelkantenschutz neu, lackieren, Wachs) bezahlen damit der Rost sich nicht weiter ausbreitete und ich einen Rostvorsorgestempel bekam.
Offenbar hat sich in den Türen Dreck angesammelt der das Wasser speicherte.

Diese Tatsache, dass die Türen bei Ford gammeln hat mir die Freunde am Fiesta deutlich getrübt (vor allem wegen den Kosten).

Als weiteres Manko gibt es ein manchmal auftretendes Problem beim Schalten in den Rückwärtsgang, der lässt sich nicht immer einwandfrei schalten dies ist am rasselnden Getriebegeräusche und Leerlauf zu vernehmen.

Des Weiteren haben sich nach einiger Zeit die (vertikalen) Plastikleisten an den hinteren Türen gelöst, diese habe ich dann mit Silikon wieder fest machen können.

Im Winter bzw. Herbst bekam ich oft beschlagene Scheiben (sehr extrem wird es wenn ich noch jemanden mit nehme) die Klimaanlage wird damit nicht recht fertig, so dass ich schon einige Male an den Fahrbahnrand fahren und die Scheiben trocken wischen musste, habe mir seit dem extra einen Luftentfeuchter besorgt und lege Zeitungen unter die Fußmatten um das Problem etwas in den Griff zu bekommen.

Trotz den minder-schweren Mängeln hat das Auto gute Fahreigenschaften, liegt sehr gut auf der Straße, der Verbrauch liegt bei mir bei ca. 7,8 Litern auf 100 Kilometer (bin Wenig-fahrer, fahre nicht mehr als 3000 Kilometer im Jahr).
Auf der Autobahn kommt der Wagen schnell an seine Grenzen, trotz der 80 PS ist er bei 130 km/h schon bei mehr 3000 U/min und wird recht laut (zu schlechte Geräuschdämmung), die schnellste Geschwindigkeit die ich aus dem Auto raus pressen konnte lag bei 180, im Fahrzeugschein steht 167km/h, dies hat mich schon etwas überrascht, hatte da wohl etwas Rückenwind gehabt.

Der graue Metalliclack lässt zudem keine Steinschläge erkennen, außer man schaut sehr genau hin.

Für Langstrecken ist das Auto nicht gut geeignet, da die Sitze zu unkomfortabel werden (sind etwas zu hart) nach etwas mehr als 150 km am Stück, bekam ich die ersten leichte Rückenschmerzen.
Zudem schwitzen die Hände besonders an heißeren Tagen recht schnell, da das Lenkrad keine Poren hat und bei meinem Modell schon ziemlich glatt gegriffen ist.

Wenn der Fiesta die oben erwähnten Mängel nicht aufweisen würde könnte ich ihn vielleicht sogar weiterempfehlen, so jedoch (leider) nicht, da haben die Ford-Ingenieure (teilweise) richtig gepfuscht. Werde mir deshalb mindestens fünf Mal überlegen, ob ich mir irgendwann wieder einen Ford kaufe.

Weitere Informationen:
-habe den Wagen seit Januar 2009
-ist ein Viertürer
-Steuer pro Jahr beläuft sich auf 94 Euro
-Große Inspektion kostete beim Ford-Händler 340 Euro
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

DerMarkus schrieb am Montag, 13. September 2010, 16:43 Uhr:

DerMarkus
Hi =)
Kleiner Tipp zu den Türen...mit Hilfe einer umgebogenen Büroklammer einfach ab und zu mal die Öffnungen unten an der Tür auf Dreck überprüfen und gegebenenfalls frei machen. So kann das Wasser abfließen und es bildet sich kein Rost ;) Den Tipp gab mir mein freundlicher Ford-Händler direkt beim Kauf ^^

gruß =)
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
WhiteTiger

August 2010, WhiteTiger über: Fiesta 1.4, 80 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,64 ]
empfiehlt den Kauf
Dies ist nun mein zweiter Fiesta. Anfangs war ich am überlegen mir einen Dacia Sandero zu hollen bin aber doch froh mich für den Fiesta entschieden zu haben. Ich finde dieses Auto für Normale Ansprüche als vollkommen ausreichend. Die Verarbeitung des Innenraumes kann sich wirklich sehen lassen. Im vergleich zu anderen Autos muss ich sagen ist der Fiesta schon ein kleiner Sportwagen, die Kupplung ist straf, die Bremse zieht Ordentlich die Annahme vom Gas ist prima.Das Fahrwerk ist auch straf gefedert. Das Platzangebot: ich habe bis jetzt im Fiesta ein Moped, ein großes Laufband und fünf Erwachsene Personen unter bekommen. Probleme gab es bis jetzt zwei, ein Defektes Steuerrgerät und eine abgefallene Plasteverkleidung. Beides wurde bei Ford in Zittau auf Kulanz repariert, wobei ich sagen muss das ich mit dem Service in Zittau mehr als zufrieden bin !!! Ich persönlich kann dieses Auto wirklich empfehlen da es schon ein kleiner Sportlicher flitzer ist und im Vergelich zu anderen Autotypen dieses Baujahres mehr bietet als man denkt. Ich kann den Ford Fiesta nur empfehlen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Punisher

Dezember 2009, Punisher über: Fiesta 1.4 TDCI, 68 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,29 ]
empfiehlt den Kauf
Hi Leutz,

also ich muss sagen der Ford Fiesta 1.4 ltr. TDCI hab mich auf ganzer Linie überzeugt. Ich finde da das Auto nur 68PS hat zieht es im 2-4 Gang sehr gut. Ab 120-130 lässt dann die Beschleunigung rapide nach und am Berg macht der dann auch keinen Mucker mehr wenn man zu langsam am Berg ist braucht man gar nicht erst das Beschleunigen bei 120 auf 130 anfangen, da er es nie erreicht sofern man nicht einen Gang (in den 4.Gang) runterschaltet. Aber was will man von 68PS erwarten^^ auf jeden Fall mehr wie vom 60PS Benziner xD.

So nun zum eigentlichen:

Ich fahre in der Woche ca. 1000km im Jahr ca. 30.000-40.000 habe jetzt vor kurzen meinen alten Wagen verkauft und mir einen gebrauchten Ford Fiesta 1.4 ltr. TDCI geholt. Das Auto hat eine EZ 02/2004 und habe es im November für 3.900€ erworben es ist also gut 6 Jahre alt und hat bereits 130.000 km runtergeschrubt. Hab jetzt nen neuen Ölwechsel gemacht und eine Glühkerze ist auch ziemlich durch deswegen habe ich heute alle 4 ersetzen lassen ca. 100€ + 55€ Ölwechsel mit Filter und Durchführung. Der Vorbesitzer hat glaube ich nie einen Ölwechsel gemacht oder höchstens 1mal, da das Auto trotz des schlechten Öls keinen Fahrmangel aufwies, aber man es am Gestank vom Auto gemerkt hat so, das ich mir noch einen neuen Luftfilter dazu holen musste, da dieser auch verbestet war. Jezt hab ich mir auch noch neue Scheibenwischer zugelegt ca. 30€ und im Frühjahr kommen noch Scheibenbremsen vorne und hinten drauf, dann noch Sommerreifen und Alufelgen habe über beheizbare und elektrisch verstellbare Spiegel nachgedacht. Aber ansonsten habe ich jetzt 5.000km mit dem Auto gefahren und bin bis jetzt sehr zufrieden, da ich weis das ein Diesel 400.000 - 500.000 km läuft denke ich war es ein guter Kauf vorallem deswegen, da ich extra 1.000 km gefahren bin um das Auto zu holen 500 nach Hannover und wieder nach Hause Lichtenfels zwischen Coburg und Bamberg könnt Ihr euch ja mal auf Google Earth anschaun. bei uns hätte das gleiche Auto 6.000 gekostet oder für 4.000 aber dann mind. 2 Jahre älter als o sprich EZ 2002/??

Allen anderen die auch einen Fiesta fahren wünsche ich viel Spaß mit dem Auto, da Ford der 1.Autohersteller war 1. Automarke die mir bekannt ist wie schon in der Bibel steht und sie liebten sich in einem Ford^^ von da an hat Ford die meiste Erfahrung und ich denke damit Ford sich ganz gut gegen den Rest durchsetzt schließlich ist Ford nicht um sonst 3. größter Hersteller weltweit.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
FoFi

Dezember 2009, FoFi über: Fiesta 1.6 TDCI, 90 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,93 ]
empfiehlt den Kauf
Prima Fahrzeug.

KONTRA
NUR die hakelende Rückschaltung nervt, egal wie man es bedient.....
Ab 120 Km/h wird das Fahrzeug laut.
Unterhaltkosten nicht gering aber auch nicht unbezahlbar
Nerviger standard Radio+CD-player OHNE usb......
Kabel vom Sitzbank im Fond kaputt
Für Funftürer nicht viel Aftermarketartikeln, z.b. LED-Rückleuchten NICHT (!) vorhanden für 5-Türer

PRO
Einfach schnell
Sparsam (4,7 sind erreichbar!)
Viel Platz auch im Fond
Sichtbarkeit von Innen nach aussen ausreichend

Komischer Weisse ist der 1,4 TDCi circa 800 Euro billiger als der 1.6 TDCI und der 1,6 etwas sparsahmer als der 1,4.....
1.6 90-Dieselpsmodel wurde nur in Deutschland, Frankreich und Spanien verkauft. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
DerMarkus

Juni 2009, DerMarkus über: Fiesta 1.4 TDCI, 68 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,64 ]
empfiehlt den Kauf
Positiv:
- niedriger Verbrauch (unter 4,0 l/100km schaffbar)
- Ersatzteile preiswert
- Man kann viel selbst reparieren
- Super Fahrwerk
- Anschaffung preiswert
- viel Platz für einen Kleinwagen

Negativ:
- Durashift Automatik anfällig / Reparatur teuer
- Steuer teuer (216€ / Jahr)
- Mit Durashift Automatik nur gelbe Plakette!

Gekauft mit 38tkm.

Innenraum:
so bald man sich in das auto reinsetzt fühlt man sich eigentlich sehr wohl. alle schalter und bedienelemente sind gut und leicht erreichbar angeordnet. die verarbeitung ist für diese klasse meiner meinung nach top. die sitze sind sehr bequem und durchaus langstreckentauglich. alle schalter sind bei eingeschaltetem licht beleuchtet und so auch im dunkeln gut zu finden.

Motorisierung:
jeder der sich für das auto interessiert weiß natürlich, dass 68 ps nicht die welt sind und nicht für unglaubliche fahrleistungen stehen ;D davon mal abgesehen reicht der motor eigentlich vollkommen aus. innerorts und auch auf der landstraße reicht es zum entspannten cruisen, allerdings sollte man überholmanöver etwas im voraus planen, was allerdings weniger am motor, sondern mehr am durashift-getriebe liegt, da es sich mit dem schalten etwas zeit lässt :D auf der autobahn geht einem ab 140 relativ schnell der saft aus, aber nicht weiter verwunderlich bei knappen 70 ps. trotz relativ hoher drehzahlen ist der geräuschpegel im innenraum auch auf der autobahn angenehm und auch durchaus für längere fahrten geeignet. der verbrauch liegt bei flotter und alles andere als sparsamer fahrweise im moment bei ca 5 l/100km. der motor nagelt dieseltypisch etwas, wenn er kalt ist, aber das gibt sich relativ schnell.
noch mal kurz zum getriebe:
prinzipiell eigentlich eine angenehme sache, aber wie oben bereits erwähnt sollte man keine spontanen manöver ausführen, bzw vorausschauend fahren. die langen schaltpausen kann man aber durch manuelles schalten etwas umgehen, allerdings auch nicht ganz ^^

allgemeines:
was mich an diesem auto eigentlich am meisten begeistert sind die vielen kleinigkeiten die einem nach und nach erst auffallen. zum beispiel das bei regen und eingeschaltetem scheibenwischer auch der hintere scheibenwischer angeht, wenn man den rückwärtsgang einlegt oder die zahlreichen ablagemöglichkeiten. direkt neben dem schalthebel ist ein getränkehalter für 0,5l flaschen oder ähnliches angebracht, an der rückseite der vordersitze sind taschen für zeitschriften, wenn man das standardradio durch ein eigenes ersetzt erhält man ein weiteres großes ablagefach mit gummieinlage direkt unter dem radio und immer so weiter... auch war ich etwas skeptisch was die digitalen anzeigen für den tank/ die motortemperatur und die ganganzeige anging, aber bei jeden lichtverhältnissen sind sie stets gut ablesbar!

Update(1): nach rund 6000km läuft alles weiterhin so wie es soll. Der Verbrauch hat sich inzwischen bei maximal 130km/h auf der Autobahn bei rund 4,5l/100km eingependelt. Ein bisschen was ist da bestimmt auch noch drin, aber dann muss man schon wirklich mehr schleichen als fahren ;D das einzige was an dem Auto negativ auffällt, bleibt das Verhalten auf der Autobahn. Theoretisch soll er 165 laufen, aber bis man da ist kann man gemütlich nen kaffe aufsetzen und leer trinken :D

Update(2): inzwischen 18tkm ohne probleme abgespult. keine reparaturen oder sonst etwas unerwartetes. auch bei kaltem wetter startet er ohne zu meckern und man fühlt sich auch trotz schnee und glätte stehts sicher. der verbrauch liegt auch bei diesen niedrigen temperaturen bei rund 4,5-4,7 litern... bald kommt die erste inspektion und dann mal gucken was das ganze so kostet.

Update(3): bin jetzt rund 35tkm mit dem auto gefahren. bisher keine pannen oder ähnliches. hab den verbrauch inzwischen auf rund 4,3 liter runter. mein bestes war 4,08l /100 km :D wie manche es schaffen dieses auto "nich unter 5,6 liter/ 100km zu bewegen" ist mir ein rätsel... bin immernoch sehr begeistert von dem kleinen =)

Update (4): Yeah 4,01l/100km :D Gerade die 2. Inspektion gehabt (da er leider alle 20.000 hin muss). Eine kleine Inspektion kostet bei meinem Freundlichen so um die 200€. Neulich fing meine B-Säulen-Verkleidung außen am Fahrzeug an zu klappern. Bei genauerem hinsehen stellte ich fest, dass diese schon so gut wie ab war (scheint ein allgemeines Problem zu sein beim Fiesta dieser Baujahre). Bestellt man sie neu kostet der Satz pro Fahrzeugseite 55€. Man kann sie aber auch einfach mit etwas Silikon (bloß keine Heißklebepistole!!!) wieder befestigen und dann hält es für die Ewigkeit. Ansonsten gibts weiterhin nichts zu meckern allerdings hab ich ihn ja auch mit 38000km gekauft und jetzt erst 78000km runter.

Update (5): 115000km auf dem Tacho. Musste leider meine Bewertung ins negative ändern. Bei ca 100000 km ging ein Schaltaktuator der Automatik kaputt (Fahrzeug legte auf einmal während der Fahrt keinen Gang mehr ein und startete nach dem ausschalten des Motors nicht mehr). Kostenpunkt: 1200€
Jetzt ist mir vorne rechts eine Feder gebrochen, dies ist allerdings ein bekanntes Fiesta-Problem, war also zu erwarten. Gab hierfür wohl auch eine Rückrufaktion von Ford die allerdings am 1.6.2010 beendet wurde. Die zweite B-Säulen-Verkleidung war inzwischen auch lose, habe ich allerdings wieder geklebt. Mein durchschnittsverbrauch liegt laut Spritmonitor bei 4,4 l / 100km. Den Auspuff musste ich jetzt bei 105000km tauschen, genau so wie die Bremsen vorne. Fällt allerdings auch alles unter Verschleiß, von daher i.O. Was allerdings nicht in Ordnung ist, ist der Wassereintritt auf der Beifahrerseite. Schiebedach habe ich keins also konnte es daher nicht kommen. Nachdem ich das Auto vorne im Beifahrerraum auseinander genommen habe, konnte ich das "Leck" finden und abdichten, allerdings war der Aufwand zum trocknen der Dämmatten unterm Teppich schon sehr groß und eigentlich erwarte ich sowas bei einem gut gepflegtem Auto nach 110000km noch nicht. Ansonsten bin ich ganz zufrieden. Wären nicht die ständigen Reparaturen und kleinen Nachbesserungen, könnte man das Auto echt als Sparbüchse bezeichnen.

Update (6): 130 000 km - Habe bei der letzten Inspektion die Ölmarke gewechselt. Fahre jetzt Castrol Magnatec und verbrauche seit dem bei gleicher Fahrweise 0,25 l/100km weniger. Ansonsten läuft er wie ein Uhrwerk!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
beemkay

Mai 2009, beemkay über: Fiesta 1.4 TDCI, 68 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
empfiehlt den Kauf
Wir haben den Fiesta als Jahreswagen für 9500 Euro gekauft, 20 TKm hatte er da schon auf dem Zähler. Zum Kauf ist es gekommen, weil wir auf Mallorca einen Fiesta als Leihwagen hatten: wir waren total von dem Design, der Alltagstauglichkeit, dem Verbrauch und der Innenausstattung überrascht und haben da erst das Interesse an dem Modell bekommen.
Der Fiesta ist absolut als Alltagsauto für eine kleine Familie (2 Erwachsene und ein 8 Jahre altes Kind) geeignet, wir fahren ca. 20 TKm pro Jahr, transportieren alles damit.
Sehr angenehem ist die Sitzposition sowohl für meine Frau (164cm) als auch für mich (182cm). Im Sommer fahren wir 1300 Km nach Spanien in Urlaub und haben keine Probleme mit der Bequemlichkeit im Auto. Auch mit 3 Erwachsenen zum Skifahren ist mit Dachbox kein Problem, nach 750 Km geht's direkt ohne müde Knochen auf den Berg.
Da fast überall Tempolimit herrscht, ist ein dieselsparendes Fahren auch mit Klima möglich. Natürlich ist mit 68 PS keine wundersame Beschleunigung möglich, aber ein mitschwimmen auf der Autobahn geht allemal.
Der Verbrauch liegt bei 5,5 bis 6 Liter im Normalverkehr, kommt eine längere Fahrt hinzu, sinkt der Verbrauch direkt Richtung 5 Liter-Marke.
Unplanmässige Stops: Bei 45TKm wurde die Wasserpumpe undicht, eine neue musste her, natürlich direkt den Steuerriemen mit erneuert.
Ausserdem war eine Einspritzdüse undicht (leichter Abgasgeruch bei stehendem Auto mit Aussenlüftung im Innenraum), eine neue Düse wurde eingebaut.
Inspektions und Wartungskosten halten sich in Grenzen.
Wir werden den Fiesta (mittlerweile 95TKm, 5 Jahre alt) noch mindestens 2 Jahre weiterfahren, beim Fiesta wissen wir, was wir haben.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
darkman

April 2009, darkman über: Fiesta 1.6 TDCI, 90 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,43 ]
empfiehlt den Kauf
Ich als ambionierter Ford Fahrer bin nun wieder auf die Kleinwagenmodelle umgestiegen und hab mich sofort für einen Fiesta entschieden,da ich vorher noch keinen Dieselfahrzeug gefahren bin,haben mich die Spritangaben auf dem Papier leicht überzeugen können.

In der Praxis sieht das etwas anders aus.Da verbraucht der Ford Fiesta locker seine 5,5 l im Schnitt,wobei ich dabei sagen muß,daß ich nicht unbedingt zu denjenigen gehöre,die früh hochschalten oder auf der Autobahn den Wagen nicht mal ausfahren möchte.Da liegt der Spritverbauch bei ca 7,5 l auch über die Durchschnittangaben wie auf dem Papier.Ich selbst bin davon überzeugt,daß mit einer sparsamen Fahrweise den Spritverbrauch sicherlich noch weiter nach unten senken kann.

Was mir beim Motor aufgefallen ist der sehr geringe Drehzahlbereich,in dem der Motor seine ganze Leistung entfalten kann und wo es sehr anzugsstark ist.Auch fängt es sehr früh am ruckeln,sobald man in einem höheren Gang im mittleren Drehzahlbereich fährt.

Von der Innenausstattung her allerdings bin ich zufrieden.Es sieht sauber verarbeitet und übersichtlich aus.Bedienelemente sind leicht aufzufinden und zu erreichen,ohne sich bücken oder strecken zu müssen (Was bei meinem Vorgängerwagen nicht unbedingt der Fall war).Für die Mitfahrer im Fond könnte die Beinfreiheit etwas besser sein,auch könnte es komfortabler ausgestattet sein(z.b. mit weiteren Becherhalter und Staufach im Fond).

Die Sitze könnten zumindest vorne etwas tiefer angebracht sein,da ich mit meinen 1,82 fast an das Dach reiche und beim Umklappen der Sonnenblende ich den Kopf erst ganz zur Seite neigen muß .
Daher würde ich diesen Wagen Menschen mit einer Körpergröße über 1,85 m nicht unbedingt empfehlen wollen.

Für kleinere Einkäufe reicht der Kofferraum vollkommend aus.für etwas größere Gegenstände kann die Rückbank noch umgeklappt werden.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Autofahrer123

Januar 2009, Autofahrer123 über: Fiesta 1.4 TDCI, 68 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Seit 11/2005 besitzen wir nun unseren Fiesta 1.4 TDCi Viva X, der als Lastenesel oder eben als Fahrzeug, das wirklich wenig Zuwendung bedarf, fast täglich zum Einsatz kommt.

Innenraum:
Viel Plastik, aber gute Verarbeitung. Bedienelemente gut zu erreichen. Sitzkomfort auch für große Menschen ausreichend.
Heizung und Belüftung Dieseltypisch bei kalter Witterung ausreichend, die Klimaanlage ist für 68 PS konzeptionsbedingt bei hohen Temperaturen eher schwach.
Audiosystem für die Preisklasse guter Durchschnitt, bei nachgerüsteten DIN-Radio viel besser.
Kofferraum, bei nicht umgelegter Sitzbank mit durchnittlichen Aufnahmevermögen.

Exterieur:
Der Lack ist relativ widerstandsfähig, allerdings sollte man nicht mit scharfkantigen Ringen die Türen öffnen, das verkratzt die Lackierung unter dem Türöffner sehr schnell. Windschutzscheibe nur mit "weichen" Eiskratzern entfrosten, die Scheibe ist ebenso sehr kratzempfindlich.
Für die Stoßfänger gilt das gleiche, kratzempfindlich.

Motorisierung:
68 PS sind für 1250 Kg wenig, so fühlt es sich auch abseits der Stadt an. Ab 1800 - 2000 Touren beginnt der Motor so langsam wach zu werden, bei 3500 U/min ist allerdings schon wieder Schluß. In der Stadt ausreichend. Überland sind Überholmanöver vorrausschauend zu Planen, ab 120 Km/h ist das Leistungspotenial fast erreicht.
Autobahnfahrten sind sicherlich kein Problem, auf der Geraden laut Tacho etwa 170 Km/h, was den eingetragenen 162 Km/h entsprechen. Allerdings dauert daß, bis die erreicht sind.
Lauter Motor bei Kälte, lässt nach Erreichen der Betriebstemperatur ein wenig an Nageln nach.

Fahrverhalten:
Recht sportliche und direkt abgestimmte Lenkung, narrensicheres Fahrverhalten auch im Grenzbereich. Effektive Bremsen. Schaltung für diese Preisklasse gut und genau. Getriebeübersetzung mit Ausnahme des 5. Ganges (hohes Drehzahlniveau auf der Autobahn) gut abgestimmt. Kupplung leichtgänig und gut ansprechend.

Verbrauch:
Nach 121 Tkm kann ich einen Durchschnittsverbauch von etwa 5,5 Litern notieren, mit guten Willen sind 4,8 bis 5,2 drin. Ölverbrauch nach diesen Kilometern etwa 0,1 Liter auf 1000 Km, vollsyntethisch.

Werkstattkosten und Service:
Verschleißteilekosten auf normalen Niveau, Inspektionkosten ebenso.

Ausserplanmäßige Werkstattaufenthalte:
Zwei defekte hintere Radlager, eine Einspritzdüse defekt. Das war´s. Alles in der Garantiezeit.
Die Bremsbeläge vorne wurden bei fast genau 100 tkm erneuert, die Bremsscheiben sind noch für das Doppelte gut.
Endschalldämpfer nach 3 Jahren fast durchgerostet.

Nach 121 tkm mein Statement: Unproblematisches Auto, zuverlässig, sparsam und recht geräumig, aber kein Autobahnfeger und eher 0815.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (4) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
djsugarfly

Januar 2009, djsugarfly über: Fiesta 1.4 TDCI, 68 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,43 ]
Der Ford Fiesta ist eine super Stadt Fahrzeug und hat damit eine exzellente Alltagstauglichkeit. Mit dem 1.4TDCi geht es mit 68PS zwar nicht flott voran aber man kommt überall gut mit, es sei denn man befindet sich auf einer leeren Autobahn,

Im Innenraum merkt man jedoch das es nunmal ein Kleinwagen ist, sowohl vom Platzangebot als auch von der Qualität der Ausstattung. Jedoch lässt sich alles sehr schnell und einfach bedienen und funktioniert nach jetzt über 85000km immer noch.

Den angegebenen Verbrauch zu erreichen ist jedoch nicht ganz einfach. Gerade bei kaltem Motor muss man doch einiges an Drehzahl nutzen um auf Touren zu kommen. Ist man jedoch auf der Landstraße oder auf langsamen Autofahrten unterwegs ist ein Verbrauch von um die 4 Liter möglich, allerdings bei 140-150km/h auf der Autobahn ist man eigentlich immer über 5l/100km.

Natürlich ist jedes Auto anders aber einige Dinge sind schon an meinem Fiesta kaputt gegangen, 2mal davon so dass ich abgeschleppt werden musste: Thermostat, Federbruch. Hierbei war Ford nicht kulant, gerade bei dem Bruch der Feder hätte ich mir mehr erwartet. Darüber hinaus hat an einem heißen Sommertag das Lenkrad Blasen geworfen, und so pellte sich nach und nach die Ummantelung ab, ebenfalls keine Kulanz :(.

+Alltagstauglich
+unkompliziert und praktisch

-laut
-Unterhaltskosten gegenüber Benzinern

Fazit:
Der Fiesta JD3 1.4 TDCi 50kw ist ein guter Kleinwagen mit kleineren Schwächen, z.b. dem hohen Geräuschpegel und einen etwas zu hohem Verbrauch bei höheren Geschwindigkeiten. Die Mehrkosten an Steuer und Versicherung müssen wie bei eigentlich jedem Diesel erst einmal wieder reingefahren werden, und deswegen ist der Kauf des Dieselmotors sehr genau zu überlegen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (4) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
haraldmews

Dezember 2008, haraldmews über: Fiesta 1.4, 80 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,14 ]
rät vom Kauf ab
Das Auto ist eine Katastrophe, Rost an allen Ecken und Kanten, ich muss hier mal richtig vom Leder ziehen. Den Wagen habe ich als Neuwagen gekauft, soweit so gut, nach ca. 3Monaten fing das Drama an. Durch genaueres hinsehen entdeckte ich Blasen unter dem Lack der Türen, oh Schreck, bin natürlich sofort in die Werkstatt gefahren und habe dieses reklamiert. Der Monteur der sich das angesehen hatte wusste offensichtlich genau worum es geht.

Die Dichtmasse die das Außen und Innenblech der Türen abdeckt konnte man ohne Probleme komplett abziehen, darunter das Grauen (Rost), auch die Motorhaube war betroffen! Der Rostantrag hatte vier Montate gebraucht um genehmigt zu werden, kein Witz! Jetzt gings erst richtig los, die erste Tür gemacht, wurde ausgebessert und Lackiert, keine Neuteile sprich neue Türe eingesetzt, würde sagen Pfusch, dann die nächste! Der Wagen war mehr in der Werkstatt (zum Pfuschen) als bei mir!

Nach ca. 1Jahr fing die Kiste im Bereich Bodenblech an zu rosten, jetzt hatte ich die Nase voll und mich entschlossen den Rosthaufen abzustoßen, gesagt getan!

Im nachhinein kann ich nur sagen das Ford nicht nur bei den Fiestas sondern fast in der ganzen Produktpalette diese Probleme hat, man spricht ja mit anderen Ford Fahrern, die mir das auch bestätigen (Verarbeitung mangelhaft aber 2009 wirds zeigen wie Ford einbrechen wird, bin gespannt, so kann man mit Kunden nicht umgehen)

Jetzt zur Werkstatt: hier wurde diese Problematik runtergespielt und immer wieder gesagt das können wir nicht verstehen, diese Probleme kennen wir eigentlich nicht! Nachdem ich dann ein persönliches Gespräch mit dem Geschäftsführer hatte ließ er die Hose runter und bestätigte massive Probleme bei der Verarbeitung, geht doch, trotzdem Note mangehaft!

Ein Tipp beim Gebrauchtkauf aller Ford Fahrzeuge, schaut euch die Ecken, Kanten + Türen der Fahrzeuge genau an, wenn nicht, erlebt ihr mit Sicherheit eine Überraschung (Rost).
das war mein erster und letzter Ford, nie wieder!

Was mich hier wundert ist, das niemand etwas über die Rostprobleme berichtet, in anderen Foren liest man erheblich mehr darüber!

Alles in allem hat mir diese Erfahrung nur einen finanziellen Verlust gebracht!

Im Moment fahre ich einen Peugeot 207 HDI 110/FAP und meine Frau einen Seat Ibiza, siehe auch Berichte dazu.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
PPP

November 2008, PPP über: Fiesta 1.4 TDCI, 68 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Der Ford Fiesta ist mein erstes Auto, was ich mir zum 18. Geb. geleistet habe. Er war ein Leasingrückläufer. Hab ihn mir 2007 gekauft (Bj. 2002) hatte damals 36.000 km auf der Uhr. Heute hab ich die 80.000 er Marke geknackt. Ich kann mich nicht beschweren. Kurz nach dem Kauf war das Lenkgetriebe defekt, was mir aber ohne Problem vom Ford-Händler ausgetauscht wurde. Das einzige weitere Manko von dem ich berichten kann ist, dass die Motorhaube, weil sie so gebogen ist, viele Steinschläge einfängt, was leider optische Mängel (jedoch nur kleine) mit sich bringt. Weiter hatte ich noch keine Probleme und ich musste auch noch überhaupt keine Verschleißteile tauschen. Ich finde der Motor hat für seinen geringen Hubraum einiges an Drehmoment was sich auf der Autobahn beim beschleunigen und beim halten der Geschwindigkeit auch am Berg (bis 150 km/h) besonders bemerkbar macht. Ich könnte nie wieder einen Benziner fahren (Leistung entfaltet sich meiner Meinung nach zu gleichmäßig). Von den hier angegebenen Höchstgeschwindigkeiten war ich überrascht. Meiner rennt ziemlich zügig bis 180 km/h. Ab da dauert es zwar länger, aber wenn er die 200 km/h einmal erreicht hat hält er die gut, solange kein großer Berg kommt. Den Spritverbrauch finde ich spitze, hab noch nie ein Auto gefahren, dass mit einem 45 l Tank 950 km kommt. Hätte bestimmt auch noch die 1.000 er Marke geknackt, aber wollte es nicht riskieren liegen zu bleiben. Verbrauch liegt so ca. immer zwischen 4,5 bis 4,8 l Diesel (Verbrauch steigt natürlich mit der der Geschwindigkeit) bei normaler Fahrweise. Hab meinen Ford ein bissel tiefer gelegt + Breitreifen mit Alus draufgepackt und muss sagen dadurch sieht er schön bullig aus. Deswegen kann ich mich über das Design nicht beschweren. Den kernigen Sound finde ich cool, da man bei sportlicher Fahrweise hört wie der Motor arbeitet. Würde mir das Fahrzeug immer wieder kaufen und kann nur sagen, dass ich mit ihm mehr als zufrieden bin und hoffe noch viele Kilometer mit ihm erleben zu dürfen. Toi Toi Toi (Klopf auf Holz) weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (4) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Autonarrin

Oktober 2008, Autonarrin (Bronze Experte) über: Fiesta 1.3, 70 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
Der neue Forst Fiesta ist durch seine Neuauflage wirklich ein optisch sehr gelungenes Fahrzeug geworden. Im Gegensatz zu dem älteren Model, wirkt der neue sehr viel schnittiger und sportlicher. Die Front ist sehr nah an den Ford Focus angelehnt, was den "Rallyfaktor" eventuell noch ein wenig verstärkt.
Die Klarglas Front und Heckleuchten sind ein Muss in der jetzigen Zeit und eigentlich nichts erwähnenswert.
Der Innenraum ist selbstverständlich auch ein komplett neuer Innenraum, aber meiner Meinung nach wirkt er leider ein wenig kahl und stumpf, es scheint fast so als hätte man für die Mittelkonsole eine Schrankwand ausgeschnitten und eingebaut.
Die runden Lüftungsdüsen sollen einem evtl. ein etwas spaciges Feeling in dem Fahrzeug geben.
Der kleine 1,3 Liter Motor bringt leider nur schlaffe 70PS auf die Straße, andere vergleichbare Modelle haben bei so einem kleinen Motor schon teilweise 100 bis 120 PS geschafft, aber evtl. halten diese dann nicht so lange.
Der Preis fängt bei ungefähr 11 000 euro an, was der derzeitigen Kleinwagenklasse Mittelbereich ist - somit relativ solide.
Der Verbrauch von durchschnittlich 7 Litern ist akzeptabel, aber für so ein kleines und leichtes Auto meiner Meinung nach ein wenig zu hoch!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (7) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
UweHakenberg

Oktober 2008, UweHakenberg über: Fiesta 1.4, 80 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Der Fiesta ist ein rundum gelungenes Auto. Ich bin sehr zufrieden damit, da er ohne bisherige Probleme läuft.
Seit Ende 2004 habe ich sogar den Wagen auf Autogas umrüsten lassen und bereue die damals noch außergewöhnliche Entscheidung nicht. Sehr begeistert bin ich vom sportlichen, aber trotzdem komfortabelem Fahrwerk.
Motoreigenschaften des 1,4 L 80PS sind tadellos. Das Außendesign gefällt mir sehr gut, leider ist das Amaturendesign etwas sehr konservativ geraten. Der modifizierte Fiesta-Jahrgang ist dahingehend wesendlich schöner und hochwertiger anzusehen.
Ein Auto was ich ohne Bedenken jedem sehr empfehlen kann. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Michael18

August 2008, Michael18 über: Fiesta 1.4 TDCI, 68 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
Einer meiner Besten Freunde fährt den Fieste 1.4 TDCI Futura.
Ich durfte mich öfter an diesem Auto erfreuen da ich sonst den BMW 550i (gehört meinem Vater) fahre war das natürlich ein Umstieg wenn man auf das Gaspedal tritt kommt nach und nach etwas. Preis Leistung ist in Ordnung. Design ist nicht Jedermanns Sache . Mir Persöhnlich Gefällt er nicht aber ich muss ihn ja auch nicht Fahren.
Verarbeitung kann man bei diesem Preis nicht viel erwarten.
Von der Motorisierung ganz zu Schweigen
Alltagstauglichkeit dafür höher wenn man zum Beispiel einen Parkplatz sucht findet man ihn mit dem Kleinen Fiesta schneller als mit dem Großen BMW oder Mercedes.
Unterhaltskosten gehen In Ordnung. Leider war einer der schlechteren Punkte dieses Autos die Verbauten Teile.
Benzinpumpe Defekt und nach 3 Jahren Schon das 2te mal in der Werkstatt.
Aber dafür Respekt an Ford für den Kundenservice - bisher nur Lob gehört
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
jobrook2008

August 2008, jobrook2008 über: Fiesta 1.4 TDCI, 68 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,0 ]
Verbrauch ist höher als ich dachte, Design ist nicht so ganz mein fall, der motor hat zu wenig PS, ist aber noch ok, insgesamt, ok weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Juni 2008, GeloeschterNutzer über: Fiesta 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
Ich hatte den Fiesta (erstzulassung 02, erstbeitzer) noch in der Garantie (nach einem halben Jahr) hatte er einen komplett ausfall der Bordelektronik bis auf kontrollleuchten ging nichts mehr. Nach der Garantie:

Dann ging er während der Fahrt aus oder verlohr an Leistung, motorkontrollleuchte leuchtete auf. Nach etlichen erfolglosen versuchen den Fehler- Speicher auszulesen hat es dann doch irgendwann geklappt(Drosselklappe defekt Laut Ford werkstatt). Paar Nervige fehler wie nicht anspringen hatte er zwischendurch auch noch gehabt. Der Grund für die abgabe 2007 mit rund 72.000 Km war defekte Lenkung und Servopumpe. War bis auf die Fehler ein Schönes auto weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Mai 2008, GeloeschterNutzer über: Fiesta 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,43 ]
Schönes Auto mit einigen Schwachstellen.

Positiv: flotter 100PS Motor; relativ sparsamer Verbrauch; ziemlich erwachsenes Design (aussen); gut positionierte Hebel und Schalter; straffes Fahrwerk mit guter Kurvenlage (macht richtig Spaß); gute Servolenkung; ausreichende Platzverhältnisse innen und im Kofferraum; relativ günstiger Unterhalt

Negativ: unterschiedlich große Spaltmaße an den Stoßstangen; billig wirdende Plastik im Innenraum; schlecht positionierte Sitzheizungsschalter (nicht erkennbar ob ein- oder ausgeschaltet); Rücksitzbank leider nur im Ganzen umklappbar; Komfort- und Sicherheitsausstattung nur gegen Aufpreis (Klimaanlage, ESP); schlechte Sicht zu allen Seiten; sich lösende und abfallende Plastik- und Gummiteile; auf Langstrecke umbequeme harte Sitze; ungriffiges Lenkrad leider nur in Höhe verstellbar; sehr starke Windgeräusche (bei längeren Fahrten sehr nervig); unschönes Facelift ab Modelljahr 2006

Sehr negativ ist, dass bei 2 unterschiedlichen Modellen (Ghia/Trend) gleicher Motorisierung 1.6l beide Motoren während des Fahrens plötzlich und ohne Vorankündigung in das Notfallprogramm fielen. Was natürlich jedes Mal einen Werkstattaufenthalt nötig machte. Beim Trend versagte nach 5 Jahren die Zündspule den Dienst und kurze Zeit später eine Steuerplatine (sehr teure Angelegenheit).

Ansonsten nur der normale Verschleiß (Bremsen und ab und zu mal ein Radlager - ist aber ein Ford typisches Problem).

Wer mit der ein oder anderen Macke leben kann und sich nicht am Plastik stört, für den ist es ein schönes Auto mit guten Alltagseigenschaften.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

April 2008, GeloeschterNutzer über: Fiesta 1.4 TDCI, 68 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,57 ]
empfiehlt den Kauf
Den Fiesta Diesel kann man extrem sparsam bewegen, dabei ist er ausreichend flott (170 km/h Spitze).

Der Verbrauch von 5 Liter ist realisierbar, bei etwas flotterer Fahrweise sind es 6,5 Liter.

Bei der Versicherungseinstufung befindet er sich im Mittelfeld Vollkako-Typklasse: 19. Haftpflicht: 18.

Das Fahrzeug hat alles was man so braucht: Klima, Alu mit Breitreifen (Allwetter 195/50/15), el. Fenster, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, Metallic, 5-türig, genug Platz vorne und hinten bei sehr kompakten Außenmaßen.

Das Fahrverhalten ist sicher, das Fahrwerk straff abegstimmt mit sehr guter Straßenlage. Er hat ABS und eine genug direkte Servo-lenkung.

Ein bisschen ärgerlich ist der Rost an den Türfalzen, bei einem relativ jungen Gebrauchtwagen.(Bei eingehaltener Wartung: 12 Jahre Garantie). weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

April 2008, GeloeschterNutzer über: Fiesta 1.4 TDCI, 68 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo!

Ich habe im Jahr 2003 einen Fiesta TDCI (Bj.: 2002) gekauft und ihn gegen meinen Puma eingetauscht. Bis dahin war der Ford Puma, der geilste Ford, den ich bisher gefahren habe. Aber hier soll es ja um den o. g. Fiesta gehen.

Damals habe ich mich für einen Diesel entschieden, da ich sehr viele Kilometer fahre. Der angegebene Verbrauch von 4 - 5 Litern Diesel/100 KM hat sich bis heute immer wieder bewiesen. Selbst bei Höchstgeschwindigkeiten bei 170 bis 180 km/h steigt der Verbrauch nur auf knapp über 6 Liter.

Das Auto hat bis jetzt etwa 174.000 km ohne größere Probleme zurück gelegt. Das Design ist meiner Meinung nach heute immer noch sehr angenehm anzuschauen. Sicherlich gibt es Fahrzeuge in dieser Klasse, die ein sportlicheres und spritzigeres Design haben, aber man muß auch bedenken, dass dieses Design schon wieder weit über 5 Jahre alt ist.

Die Verarbeitungsqualität könnte allerdings besser sein. Dies macht sich zum Beispiel an der Heckscheibe sichtbar: Der Kleber der Heckscheibe ist am oberen Rand so offensichtlich, dass man meinen könnte, er sei mit der puren Hand in schnellster Zeit verschmiert worden. Dann habe ich seit ca. 5000 Km ein Knarrgeräusch im Armaturenbrett, dass besonders beim Anfahren nervt. Auch die lieblose Plastikverkleidung im Innenraum hätte man bei einem Auto, dass über 14000 € gekostet hat, besser machen können.
Ein weiteres sehr ärgerliches Details ist, dass an jedem Türgriff die Schrauben rosten und der Rost sich mittlerweile schon in den Lack gefressen hat. Vielleicht haben Sie ebensolche Probleme und können mir weiterhelfen, wie Sie das Problem gelöst haben.

Ansonsten gibt es keine weiteren Probleme. Und im Vergleich zu Fahrzeugen anderer Marken, auch "Premiummarken", macht der Fiesta eine sehr gute Figur.

Ansonsten habe ich den Kauf des Fiesta nie bereut. Auf die Technik ist Verlass. Liegengeblieben ist er bisher nur 1 mal bei ca. 140.000 Km verursacht durch einen Maderbiss.
Die Straßenlage ist spitze, vorne und hinten sitzt man mit 4 Leuten sehr bequem, Leistung für den 68 PS - Diesel sind mehr als zufriedenstellend.

Ich würde dieses Fahrzeug auf jeden Fall weiterempfehlen und die Verarbeitungsqualität wird sich mit Sicherheit mit dem neuen Fiesta, der Im Herbst 2008 rauskommt, wieder um einige Klassen verbessern!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Markus2780

März 2008, Markus2780 über: Fiesta 1.4 TDCI, 68 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
Meine Frau fährt den Fiesta jetzt seit 3 Jahren und ist damit sehr zufrieden. Sehr wenig Spitverbrauch (um die 5 Liter) und ansonsten ist er echt klein und spritzig. Zum Einkaufen und auch für längere Fahrten gut geeignet. Bis jetzt war noch nichts Größeres, weder am Motor noch sonst wo. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
ElkeHD

März 2008, ElkeHD über: Fiesta 1.4, 80 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,0 ]
empfiehlt den Kauf
Dies ist bereits mein zweiter Ford Fiesta, nachdem der erste nach unzähligen Reparaturen vom Autohändler zurück genommen wurde. Ich entschied mich dann für das neuere Modell (der erste Fiesta war zwei Jahre älter)und habe mit diesem auch keinerlei Probleme.
Ich fahre täglich 50 km zur Arbeit und kann mich bei jedem Wetter auf das Fahrzeug verlassen.
In den drei Jahren, in dem ich das Auto fahre, musste ich außer den üblichen Verschleißteilen keine Reparaturen durchführen lassen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Februar 2008, GeloeschterNutzer über: Fiesta 1.4 TDCI, 68 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,86 ]
Der Ford Fiesta ist ein sehr gelungenes Auto. Der Motor ist sehr sparsam und bietet trotz der niedrigen PS-Zahl eine Menge Fahrspass, dieser wird durch das opitmale abgestimmte Fahrwerk nochmals verstärkt. Die Ausstattung ist für ein Fahrzeug dieser Klasse ebenfalls sehr ordentlich. Vor allem die beheizbare Windschutzscheibe erweist sich als sehr nützlich.
Außerdem ist das Auto sehr zuverlässig, nach knapp 70.000 km Fahrleistung gab es bisher, neben der normalen Inspektion, keine Werkstattbesuche. Bei der Inspektion wurden nur die üblichen Verschleißteile ausgewechselt.
Dies ist meine erste Erfahrung mit der Marke Ford (vorher VW Polo, BJ 2001) und wird sicherlich nicht die letze sein. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Runner176

Januar 2008, Runner176 über: Fiesta 1.6 TDCI, 90 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,57 ]
Als ersten "modernen" Diesel nach vielen älteren Modellen habe ich vor 2 Jahren einen gebrauchten Fiesta 1.6 TdCi gekauft.
Die Beschleunigung ist absolut in Ordnung, der Verbrauch war allerdings nicht so modern wie die Common-Rail-Einspritzung.

Mit durchschnittlich 6-7 Liter auf 100km lag der Verbrauch auf dem Niveau eines Benziners, und bei schnellem Autobahnfahren genehmigte der kleine Diesel sich manchmal sogar 8-9 liter/100km.
Nun ja, was auch sehr gestört hat, war die Geräuschentwicklung bei schnellerem Fahren. Ab ca. 140km/h musste ich den Radio aussschalten, weil alles in eine einzige Lärmkulisse verschmolz.
Der hohe Verbrauch sowie der enorme Lärmpegel im Innenraum liegen mitunter an der Abstimmung des Motors sowie des Getriebes. Der Motor hat sein Gefühltes Drehmomentmaximum erst ab 2500 U/min, darunter geht praktisch nichts vorwärts, absolut Dieseluntypisch. Ab 2500U/min ging es dann rasant zur Sache, wobei man dann sofort jenseits der 4000U/min war, durch die (Für diesen Motor notwendige) recht kurze Übersetzung. Tempo 140 im 5. Gang entsprach bereits über 3500U/min...
Was ebenfalls nervte, war der immer hakelnde Rückwärtsgang. Egal wie man ihn einlegte, schnell, langsam, mit Druck, mit ziehen - Der Gang hat immer gehakt, und musste dann wieder und wieder neu eingelegt werden...

Am Innenraum gibt es wenig zu meckern, die Serienausstattung ist auch gut, mit CD-Player und guter Soundanlage. Ausser die wenigen Ablagefächer, da hätte Ford etwas mitdenken können. Alltagstauglich ist das auf alle Fälle, für denjenigen der nicht viel auf Autobahnen unterwegs ist. Auch hinten bieter der fiesta viel Platz.

Die Vordersitze sind allerdings nur sehr eingeschränkt verstellbar, zumindest im Vergleich zu meinem jetzigen
VW Polo 1.9 TDI. Im direkten Vergleich steht für mich fest, das der Polo fast alles besser kann wie der Ford. Der Verbrauch liegt, trotz 10PS mehr Leistung, deutlich unter dem des Ford.
Dabei kostete der Ford fast genauso viel wie der Polo, hatte aber nicht halb so viel Ausstattung.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
dragonier

November 2007, dragonier über: Fiesta 1.6, 100 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,0 ]
viele kunststoffteile im und am auto lösen sich schnell ab genug platz bietet der wagen und auch sonst ist er für den alltag gut zu gebrauchen zwar hat der motor schon nach 17000 km seine macken aber sonst ist alles soweit i.o weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
chris120

Oktober 2007, chris120 (Bronze Experte) über: Fiesta 1.3, 70 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
Ich fahre dieses Auto sehr gerne. Es ist sehr leise und komfortabel zu fahren. Auch der Motor spricht, obwohl er nur 70 PS hat, ganz gut an. Mein Fiesta hat inzwischen fast 90.000 Kilometer auf der Uhr und fährt sich immer noch wie am ersten Tag.
Gewöhnungsbedürftig ist allerdings die Verarbeitungsqualität... Es kann durchaus vorkommen, dass sich irgendwelche Verkleidungsteile von alleine lösen und dann rumfliegen.
Mir ist auf der Autobahn die B-Säulenverkleidungs weggeflogen.
Auch sollte man nicht allzu hohe Ansprüche an die Qualität der verbauten Plastikteile haben. Sie verkratzen sehr leicht. Und im schlimmsten Fall brechen sie ab, wie zum Beispiel die Entriegelung der Sitze! Ford hat allerdings einiges bei der Rostvermeidung getan. Während ältere Modelle ja durchaus sehr stark zum Rosten neigen, hat mein Fahrzeug kaum Rost. Der einzige Rostherd, der sich bis gezeigt hat, ist die untere Kante beider Türen. Dies führte zum Abplatzen des Lacks, wurde aber auf Kulanz von der Werkstatt ausgebessert.
Was sehr an dem Auto hervorzuheben ist, ist die Langstreckentauglichkeit! Keine Schmerzen im Rücken oder an den Knien. Die Sitze sind angenehm gepolstert, wenn auch mit einem gewöhnungsbedürftigen Stoff überzogen. Mein Auto ist noch kein einziges Mal liegengeblieben, obwohl ich sehr oft unterwegs bin.

An sich ist es ein sehr gutes Auto, mit kleinen Kinderkrankheiten. Wenn man ein wenig Autoversiert ist, sollte man aber lange Freude an dem Auto haben.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (8) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
simon

August 2007, simon über: Fiesta 1.6 TDCI, 90 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,43 ]
Da ich den Fiesta zwar bisher nur als Beifahrer erleben durfte (dies aber häufig) versuche ich mal die Meinung des Besitzers und meine persönliche zu kombinieren :)

Der Fiesta bietet einen recht geräumigen Innenraum, der bequem und zu gleich elegant und übersichtlich gestaltet ist. Alle nötigen Isntrumente und Schalter sind gut angeordnet und intuitiv bedien- bzw. ablesbar. Der Kofferraum ist für einen Kleinwagen aureichend dimensioniert.

Der Motor ist durchzugstark und relativ genügsam. Der Verbrauch liegt allerdings ca 1L über dem eines Polo 1.9 TDI... !
Ärgerlich ist allerdings, dass der Motor für einen modernen Diesel deutlich zu viel Drehzahl braucht um auf "Touren" zu kommen und zudem auf Autobahnfahrten ein absolut abartiges Geräuschniveau erreicht.

Bei einer KM-Laufleistung von 60tkm wurden bereits größere Reparaturen fällig (z.B. Turbo defekt)...

Der Wagen wurde nun durch einen Polo 1.9 TDI ersetzt, der nicht nur sparsamer, leistungsstärker und leiser ist, sondern auch zuverlässiger...

Ich Teile die Meinung des ehemaligen Besitzers und kann nur von einem Kauf abraten. Nicht dass der Ford ein schlechtes Auto wäre, es gibt lediglich bessere Alternativen wie eben beispielsweise den Polo TDI...
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
AstraOPC

Juli 2007, AstraOPC (Bronze Experte) über: Fiesta 1.4, 80 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
Meine Mutter fährt das Auto und ist ganz begeistert davon, wobei ich sagen muss, das der Innenraum mit dem ganzen Plastik etwas künstlich wirkt. Ansonsten finde ich das Auto super, fahre Ihn immer wieder gerne(wenns nicht anders geht). Bequeme Sitze die Vielseitig Verstellbar sind. Recht tiefe Ladekannte(auch für ältere Leute, damit Sie nicht so hoch heben müssen) Sportliche Fahreigenschaften, und vor allem, wei ich finde, Durchzugsstark, obwohl er nur 80PS hat. Zum Verbrauch kann ich nur sagen, wer viel in der Stadt fährt optimal, der Verbraucht nicht viel!!!
ABS, Servo, Klima,(Sitzheizung wäre noch schön gewesen) ansonsten alles drin was man so braucht. Fazit: elleganter Stadtflitzer, der auch auf der Autobahn nicht zu kurz kommt, aber eher was für Frauen.
MfG AstraOPC
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

Mitglied werden bei autoplenum.de?

  • 100% kostenlos
  • Schnelle Hilfe bei Fragen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Inhalte
  • Private Nachrichten senden und empfangen
  • Kaufberatung kostenlos
  • Zweiwöchentlicher Newsletter gratis (optional)